Tag Archives: Investment

Pressemitteilungen

Glänzende Weltpremiere: Krügerrand in Silber ab sofort im Handel

Glänzende Weltpremiere: Krügerrand in Silber ab sofort im Handel

Silber-Krügerrand 2018 (Bildquelle: @Rand Refinery)

Germiston, Südafrika, 31. Juli 2018: Die Rand Refinery und die staatliche Münzprägeanstalt South African Mint haben bekannt gegeben, dass die bekannteste und meist verkaufte Münze der Welt, der südafrikanische „Krügerrand“, ab dem 1. August erstmals auch als Silber-Anlagemünze erhältlich sein wird. Der Silber-Krügerrand wird in der Gewichtsgröße von einer Unze (knapp über 31 Gramm) in der gewohnten Präge-Qualität mit einem Reinheitsgrad von über 99,9 Prozent Feinsilber hergestellt.

Dabei ist das Design des Silber-Krügerrands das gleiche wie bei der traditionellen goldenen Version. So wird die Vorderseite der Münze die von Otto Schultz entworfene Büste des Politikers Paul Kruger zeigen und auf der Rückseite wird der von Coert Steynberg gezeichnete Springbock, das Nationaltier Südafrikas, zu sehen sein. Der Krügerrand wird in unbegrenzter Auflage produziert und preislich an den jeweiligen Silber-Tageskurs gekoppelt.

Silber wird im Gegensatz zu Gold nicht nur von Anlegern oder für die Schmuckherstellung nachgefragt, sondern auch in der Industrie benötigt. Beispielsweise bei der Produktion elektronischer Geräte wie Smartphones oder Laptops sowie in der Medizintechnik und in der Automobil-Branche. Viele Analysten erwarten deshalb eine weiterhin hohe industrielle Nachfragesituation und dadurch einen langfristigen Anstieg des derzeitigen Silber-Kurses.

Laut einer aktuellen Studie des „Silver Institute“ wird vor allem die fortlaufende Entwicklung im Bereich der Erneuerbaren Energien die Industrienachfrage nach Silber im kommenden Jahrzehnt deutlich steigen lassen. Besonders das Wachstum bei Elektromobilen und vor allem in der Solarenergie, die 2017 einen Rekordanstieg der Nachfrage von 19 Prozent verzeichnete, sei dafür verantwortlich. Auch deshalb stieg die Silbernachfrage aus dem industriellen Sektor 2017 zum ersten Mal seit 2013 wieder. Im Bericht wird geschätzt, dass weltweit bis Ende 2030 rund 820 Millionen Unzen Silber für Solaranwendungen benötigt werden.

Richard Collocott, Marketing-Leiter der Rand Refinery, erklärt: „Der Silber-Krügerrand wird für diejenigen, die in Silber investieren möchten, eine verlässliche und weltweit anerkannte Anlagemünze von höchster Qualität darstellen – und das zu einem attraktiven Preis. Wir erwarten, dass das Krügerrand-Publikum, Sammler und Silber-Investoren generell sehr interessiert an der neuen Münze sein werden. Auf dem deutschen Markt ist es mittelfristig unser Ziel, uns unter den drei beliebtesten Silber-Münzen im Anlagebereich zu etablieren.“

Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Geschäftsführer bei Degussa Goldhandel: „Als aktuell größter Verkäufer des goldenen Krügerrands an private Endkunden freuen wir uns sehr, dass es jetzt auch einen Krügerrand aus Silber gibt. Wir rechnen damit, dass das neue Produkt aufgrund der Bekanntheit der „Marke“ Krügerrand und ihrem hohen Sympathiewert vom Start weg signifikante Marktanteile gewinnen wird. Darüber hinaus ist der Krügerrand im Laufe der letzten 50 Jahre zu einem weltweit bekannten Botschafter des modernen Südafrikas herangewachsen.“

Michael Eubel, Abteilungsleiter Sorten/ Edelmetalle der BayernLB, dem weltweit größten Distributor von Krügerrand-Münzen: „Der Launch kommt zwar in einer vergleichsweise schwierigen Marktphase, da die Nachfrage im Investmentbereich eher zurückhaltend ist, aber der neue Silber-Krügerrand könnte eben genau dazu führen, dass Anleger aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen.“

Robert Hartmann, Geschäftsführer des Münchner Edelmetallhändlers Pro Aurum: „Bereits vor dem Verkaufsstart haben wir zahlreiche Anfragen nach dem Silber-Krügerrand von Kundenseite bekommen. Deshalb gehen wir davon aus, dass die Münze sich in ihrem Segment unter die Marktführer mischen wird.“

Der Silber Krügerrand wird als ungekapselte Münze für den praktischen Einsatz als Anlageinstrument erhältlich sein. Die Münzen können einzeln oder in Großpackungen von 25 und 500 Stück gekauft werden, um den Handel und den Transport zu erleichtern. Sie werden dabei über dieselben globalen Händler vertrieben, die den Gold-Krügerrand zur meistverkauften Goldmünze der Welt gemacht haben.

Die Rand Refinery stellt zusammen mit der South African Mint die Anlagemünze Krügerrand in Südafrika her. Die Rand Refinery raffinierte bis heute fast 50.000 Tonnen Gold, was etwa einem Drittel des jemals weltweit geförderten Goldes entspricht. 1920 wurde die Rand Refinery im südafrikanischen Germiston von der Chamber of Mines gegründet, um das in den Minen rund um Johannesburg geförderte Rohgold zu verarbeiten und weltweit zu vermarkten. In Südafrika verarbeitet die Firma fast das gesamte dort geförderte Gold, außerdem einen beträchtlichen Anteil des auf dem afrikanischen Kontinent gewonnenen Edelmetalls. Neben der weltweit bekannten Goldmünze Krügerrand verkauft das Unternehmen auch Goldbarren von einem Gramm bis zu einem Kilogramm. Die bekanntesten Barren in Europa sind die „Elefanten-Barren“, Feingoldbarren mit einem rückseitigen Elefantenmotiv. Die Rand Refinery ist Mitglied der Londoner Goldbörse (London Bullion Market Association). Neben dem Goldhandelsplatz London ist das Unternehmen unter anderem an der New York Commodities Exchange (COMEX), der Tokyo Commodities Exchange (TOCOM) sowie am Dubai Good Delivery Multi Commodities Centre (DMCC) mit dem „Good Delivery Status“ notiert.

Firmenkontakt
Rand Refinery
Richard Collocott
Refinery Road 1
1400 Germiston
+ 27 (0)11 418 9000
+ 27 (0)11 418 9231
gold@gold.co.za
http://www.randrefinery.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Thomas Pummer
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 61 72 / 27 15 9 – 0
+49 61 72 / 27 15 9 – 69
t.pummer@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Revolution im Investmentbereich: Der Krügerrand wird erstmals als Silber-Anlagemünze herausgegeben

Revolution im Investmentbereich: Der Krügerrand wird erstmals als Silber-Anlagemünze herausgegeben

Silber Krügerrand 2018 (Bildquelle: @Rand Refinery)

Johannesburg, Südafrika, 11. Juli 2018: Das Joint Venture zwischen der südafrikanischen staatlichen Prägeanstalt South African Mint und der Rand Refinery startet eine Revolution im Anlagebereich: Die legendäre Gold-Anlagemünze „Krügerrand“ wird ab dem 1. August auch in Silber erhältlich sein. Der neue Silber-Krügerrand mit einem Gewicht von einer Unze wird in der gewohnt höchsten Prägequalität herausgegeben.

Dabei stellt auch die Anlagemünze Krügerrand in Silber – genau wie sein goldenes Pendant – einen Wert an sich dar. Wer ihn zu Hause in seiner Münzsammlung oder als Investment hat, verfügt über eines der anerkanntesten und verlässlichsten Anlageobjekte weltweit. Der Preis der Münzen wird an den jeweiligen Silber-Tageskurs gekoppelt und auch für Anleger attraktiv sein, die vergleichsweise kleinere Summen investieren möchten. Die Münze wird die traditionellen Krügerrand-Motive des südafrikanischen Springbocks sowie das Konterfei des Namensgebers Paul Kruger zieren.

Richard Collocott, Marketingleiter der Rand Refinery: „Wir freuen uns, die Anlagewelt durch die Einführung des Silber-Krügerrands ein Stück weit zu revolutionieren. Vertrauen und Beständigkeit, das sind die Werte, die den Krügerrand groß gemacht haben. Und wir sind optimistisch, dass der neue Silber-Krügerrand es unter die „Top Drei“ der Silber-Anlagemünzen schaffen wird – zu einem attraktiven Preis für alle Investoren und Münz-Liebhaber.“

Weitere Informationen zu dem neuen Silber-Krügerrand werden in Kürze veröffentlicht.

Die Rand Refinery stellt zusammen mit der South African Mint die Anlagemünze Krügerrand in Südafrika her. Die Rand Refinery raffinierte bis heute fast 50.000 Tonnen Gold, was etwa einem Drittel des jemals weltweit geförderten Goldes entspricht. 1920 wurde die Rand Refinery im südafrikanischen Germiston von der Chamber of Mines gegründet, um das in den Minen rund um Johannesburg geförderte Rohgold zu verarbeiten und weltweit zu vermarkten. In Südafrika verarbeitet die Firma fast das gesamte dort geförderte Gold, außerdem einen beträchtlichen Anteil des auf dem afrikanischen Kontinent gewonnenen Edelmetalls. Neben der weltweit bekannten Goldmünze Krügerrand verkauft das Unternehmen auch Goldbarren von einem Gramm bis zu einem Kilogramm. Die bekanntesten Barren in Europa sind die „Elefanten-Barren“, Feingoldbarren mit einem rückseitigen Elefantenmotiv. Die Rand Refinery ist Mitglied der Londoner Goldbörse (London Bullion Market Association). Neben dem Goldhandelsplatz London ist das Unternehmen unter anderem an der New York Commodities Exchange (COMEX), der Tokyo Commodities Exchange (TOCOM) sowie am Dubai Good Delivery Multi Commodities Centre (DMCC) mit dem „Good Delivery Status“ notiert.

Firmenkontakt
Rand Refinery
Richard Collocott
Refinery Road 1
1400 Germiston
+ 27 (0)11 418 9000
+ 27 (0)11 418 9231
gold@gold.co.za
http://www.randrefinery.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Thomas Pummer
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 61 72 / 27 15 9 – 0
+49 61 72 / 27 15 9 – 69
t.pummer@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Ohne eigenes Haus – wie kann man da energieautark leben?

Ohne eigenes Haus - wie kann man da energieautark leben?

(NL/7297217624) Wer kein eigenes Haus hat, tut sich schwer, seinen Haushalt in Sachen Energie umzustellen, um energieautark zu leben. Wo sollte er ein alternatives Heizsystem installieren und auf welches Dach eine Solaranlage bauen? Die gute Nachricht: Es gibt trotzdem Möglichkeiten, die Produktion sauberer Energien zu unterstützen.

Ohne eigenes Haus ist eine Umstellung auf ein günstiges und ökologisch sinnvolles Heizsystem nicht zu bewerkstelligen. Wer keine eigene Solaranlage auf dem Dach hat, kann weder seinen Eigenstrom günstig erzeugen noch den Überschuss ins Netz einspeisen und verkaufen.

Was also machen all die Menschen, die die Energiewende und den Klimaschutz vorantreiben möchten und für den Eigenbedarf vorläufig nichts tun können?

Die Antwort ist einfach. Sie investieren in die Erzeugung sauberer Energien, erklärt UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. Der Nürnberger Finanzdienstleister zählt zu den Pionieren in Sachen grünes Geld. Als Investor realisiert die UDI seit rund 20 Jahren Projekte mit hohen ökologischen und ethischen Ansprüchen. Wenn wir heute umweltschonend produzierte Waren kaufen oder Produkte aus dem Fairen Handel bevorzugen, steuern wir nicht nur den Konsum, sondern auch die Produktion in Richtung Nachhaltigkeit. Das ist in Sachen Geld nicht anders. Durch grüne Investments wird viel bewegt. Es sind die privaten Anleger, die die Energiewende erst ermöglicht haben und weiter ermöglichen werden. Wer keine eigene Solaranlage hat, kann beispielsweise in Solaranlagen auf fremden Dächern investieren.

Wie kann eine Solarinvestition in fremde Dächer aussehen?

Man zeichnet zum Beispiel ein Solar-Festzinspapier. Das ist schon ab 5.000,- Euro möglich. Der Knüller unserer bisherigen Solar-Festzins-Geldanlagen war beispielsweise das Konzept, dass Hauseigentürmer und Stromnutzer die PV-Anlage auf ihrem Dach nicht selbst kaufen mussten, sondern mieten konnten. Dafür zahlten sie eine monatliche Nutzungsgebühr und hatten günstigen Strom. Dabei achten wir immer darauf, dass in jedem Zinspapier verschiedene Anlagen zusammengefasst werden. Die Anleger erhalten für die Festzinsanlage heute eine attraktive Verzinsung von vier bis sechs Prozent im Jahr. Die Rückzahlung der Einlagen erfolgt in unserem Beispiel oben nach gut drei Jahren, durch den Verkauf der Mietverträge an institutionelle Investoren. Die Erträge aus den Projekten und der Verkaufserlös speisen den Topf, aus dem die Verzinsung und die Tilgung für die Anleger gezahlt werden. Unsere nachhaltigen Geldanlagen im Bereich Solar schieben den Bau von Solaranlagen an und leisten so einen Beitrag zum Umbau der Energie auf erneuerbare Energiequellen. Das heißt also, selbst Eigentürmer, die die Anschaffung einer Solaranlage aus Kostengründen scheuten, konnten von einer Solaranlage auf dem eigenen Dach profitieren und auch die Anleger hatten Ihren Nutzen.

Natürlich reicht Solarenergie für die Energiewende allein nicht aus. Wie kann es gelingen, dass wir bald nur noch saubere Energien konsumieren?

Gibt es noch andere Geldanlagen dieser Art, die in Sachen Energiewende etwas bewirken?
Mit unseren Festzinsanlagen setzen wir im Augenblick verstärkt auf den Alleskönner Biogas, der für die Energiewende eine wichtige Rolle spielt. Biogas ist wetterunabhängig, es kann aus allen möglichen Pflanzen, aber auch aus Gülle und Mist gewonnen werden und was dabei übrigbleibt, ist Dünger.

Biogasanlagen sind tatsächlich besser als ihr Ruf!

Letztes Jahr konnten wir unsere Biogasanlagen in Erdeborn und in Thierbach fertiggestellen und schon bald wird eine weitere Anlage in Torgelow in Betrieb gehen können. In Erdeborn werden rund 4.9 Millionen m3 Biomethan im Jahr erzeugt und ins Erdgasnetz einspeist, während in Thierbach deutlich über 50 Millionen KWh Energie im Jahr produziert werden. In Torgelow wird es ebenso viel werden, begeistert sich Georg Hetz. Mittels eines speziellen Verfahrens wird das Rohbiogas gereinigt, direkt ins Erdgasnetz eingespeist und kann dann überall dort entnommen werden, wo es sinnvolle Verwendung findet. Ob es als Gas oder über ein Blockheizkraftwerk verstromt Verwendung findet, alles ist möglich. Die Investition für Planung, Bau und Inbetriebnahme rechnen sich für die Anleger. Sie erhalten nennenswerte Zinsen aus dem Verkauf von Gas/Strom und dem Nebenprodukt Wärme. Dann werden die Biogasanlagen wieder veräußert und die Anleger erhalten Ihr Geld zurück.

Wie ist das Risiko bei dieser Art der Geldanlage?

Wir streuen das Risiko unserer Geldanlagen, indem wir immer mehrere genau definierte Projekte einer Festzinsanlage zuordnen. Trotzdem handelt es sich um eine unternehmerische Geldanlage, wie man schon an den höheren Zinssätzen erkennt, so Georg Hetz weiter. Deshalb raten wir unseren Anlegern, nie alles auf ein Pferd zu setzen. Kapital streuen das gilt natürlich auch für nachhaltige Anlageformen. Wir sehen unser Angebot als ideale Ergänzung für das private Depot.

Was kann die UDI mit ihren Anlegern dazu beitragen, dass in unserem Land Kohle- und Atomkraftwerke
überflüssig werden und wir bald nur noch saubere Energien konsumieren?

Bisher konnten wir allein durch unsere Geldanlagen 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen, 90 Solarprojekte und ein Green Building realisieren. Mit diesen Energiekraftwerken erzeugen wir 1.607 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, das sind 1,4 Prozent der gesamten Stromerzeugung in Deutschland. Rein rechnerisch können durch die Investitionen der UDI und ihren Kunden 1,8 Millionen Menschen mit sauberer Energie versorgt werden und der Umwelt bleiben 1.680.815 Tonnen CO2 erspart. Wenn man das einmal runterrechnet, kann ein Anleger bereits mit 10.000 Euro unserer Umwelt 35 Tonnen Co2 jährlich ersparen, schließt Georg Hetz.

Weiter Infos finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 65 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 17.400 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von knapp 533 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 90 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,8 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,7 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Pressemitteilungen

First pre-seed to Me@, start-up to revolutionize the web

Start-up set to revolutionize personal control over online identity and privacy secures first funding from Magmatic Ventures.

First pre-seed to Me@, start-up to revolutionize the web

Shay Rapaport, Founder and CEO of Me@

Tel Aviv, Israel – Me@ ( www.me.at), the digital identity and personal authentication company in stealth mode, today announced it has received a pre-seed, grass roots financing from Magmatic Ventures, Germany. The pre-launch financing is an endorsement for CEO Shay Rapaport’s brainchild. The patent-pending technology of Me@ will empower users to manage their identity, persona and authentication across the web and thereby revolutionize the way users are able to interact peer-to-peer and across websites.

Key features and benefits of Me@

– allow individuals to import and own their online profiles and use them in multiple contexts
– empower users to determine their online identities in any interaction and to control their digital footprints
– smooth and safe identification and authentication in peer-to-platform and peer-to-peer communication
– easier, smarter and more efficient online sharing and access control

„Me@ is in business to reinvent digital identity from the ground up. In web technology people too often assume that digital identity is about keys and locks, but this is fundamentally wrong. The identity is your house. I believe that it is because of this misconception that we“re just scratching the surface of how powerful identity tools can be when combined correctly with the massive scale of the global web ecosystem,“
said Me@ Chief Executive Officer Shay Rapaport. „Having the grass roots financial support started by Magmatic Ventures will help us execute our vision even more rapidly and broadly – and build on the experience and perspective of an international entrepreneurial network.“

„Privacy on the internet and freedom from „Big Brothers“ such as Facebook or Google is becoming highly relevant to users. We are proud to be Me@“s first investor and support accomplished serial entrepreneur Shay Rapaport and his team in executing a bold vision to change identity on the web. Me@ is about empowering the user and handing control over private data back to the user. We are looking forward to building a strong partnership with the „magmatic“ company and support in every way possible.“ said Magmatic Ventures Co-Founder and CEO Clemens Henle. Co-founded with his fellow Harvard Business School-grad partner Axel Pretzsch, Magmatic Ventures invests in early stage technology startups with „magmatic“ or highly disruptive yet strongly enduring business models.

Me@ Team

Shay Rapaport, CEO, is a serial entrepreneur. He previously co-founded Fireblade, a cybersecurity company that introduced the first behavioral web application firewall. Rapaport sold the company for several million US$ in 2016 to Dallas-based cybersecurity company Stackpath, a secure edge services platform provider. Prior to that, Shay co-founded and managed Smartmove, a CMS solutions company. Shay holds a Master of Law degree cum laude and two patent grants related to malicious bot detection. Deeply rooted in Silicon Wadi, Shay started writing his first code at age 9 years and has experience in journalism.

Dvir Lehrer, CTO, was co-founder and CEO of Cognilyze, which produced a recommendation system based on user behavioral analysis, backed by machine learning and psychological theories (currently finalizing acquisition by a market leader). Solid 16+ experience in programming and software architecture. Dvir holds a BA degree in philosophy and an Master of Sciences degree in math from Tel Aviv University. He is now completing his PhD in Neurosciences.

Contact Me@:
Smart Move Limited
Press Relations
1 Shankar St
Herzliya, 4672501 Israel
Email: press@me.at
http://www.me.at

Magmatic Ventures is a venture capital firm investing in early-stage high technology start-ups. The managing partners offer founders in the pre-seed and seed stages support with their start-up in all areas, from human resources, building a proof of concept, first sales to strategy analysis. A strong international network is part of the ecosystem. The VC is located in Düsseldorf and Munich, Germany.

Contact
Magmatic Ventures
Clemens Henle
Poststr. 12
40213 Düsseldorf
Phone: 0211 862 932 70
E-Mail: office@magmatic.ventures
Url: http://www.magmatic.ventures

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Börse/Anlage/Banken Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Marketing/Werbung Wissenschaft/Forschung

Wann ist es Zeit für ein neues Geschäftsmodell?

Zeit für ein neues Geschäftsmodell
Wann ist es Zeit für ein neues Geschäftsmodell?

Die Innovationsenergie vieler Unternehmen konzentriert sich häufig auf Produkte und Services, die es auf dem Markt anbietet. Wann also ist es Zeit für ein neues Geschäftsmodell? Viele Unternehmen räumen inzwischen neuen Geschäftsmodellen einen ebenso großen Stellenwert ein wie der Innovation von Produkten, Services, Märkten und der Innovation von Betriebsabläufen. Welche Szenarien im Besonderen eine Geschäftsmodellinnovation erforderlich machen und wann es Zeit für ein neues Geschäftsmodell ist, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. read more »

Pressemitteilungen

Aimedis-ICO ermöglicht Investoren Teilhabe an eHealth-Boom der Zukunft

Aimedis will mit Blockchain-Technologie und Künstlicher Intelligenz die Gesundheitsbranche revolutionieren: Mit dem AIM-ICO ermöglicht das Unternehmen Investoren jetzt, am internationalen Market-Rollout mitzuverdienen

Aimedis-ICO ermöglicht Investoren Teilhabe an eHealth-Boom der Zukunft

Aimedis – Patienten verwalten Ihre Daten

Berlin / Prag, 25. Mai 2018 – Das niederländische Unternehmen Aimedis gilt unter Fachleuten als einer der Vorreiter der beginnenden eHealth-Revolution: Seine gleichnamige Patientendaten- und Kommunikations-Plattform hat das Potenzial, die Art und Weise, wie Patienten über ihre Gesundheitsdaten verfügen und mit Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen, Apotheken, Therapeuten sowie anderen Patienten kommunizieren und interagieren, nachhaltig zu verändern. Aimedis bietet Patienten und allen anderen Akteuren im Gesundheitswesen erstmals in einem System die absolut sichere, völlig anonyme Datenverwaltung und -verteilung an und eröffnet allen involvierten Parteien neue, direkte Wege für die Kommunikation, Konsultation, Interaktion und sogar Abrechnung von Leistungen. Dabei ist Aimedis keine Zukunftsmusik – das System wird bereits von großen deutschen Krankenhauskonzernen eingesetzt und von Tausenden ihrer Patienten genutzt.

Mit dem ICO des Aimedis Tokens AIM, der am 16. Mai gestartet hat, will Aimedis nun ca. 36 Millionen US Dollars einsammeln, um die Weiterentwicklung der Plattform sowohl in technischer Hinsicht, als auch im Hinblick auf seine Einführung in den riesigen Patientenmärkten des fernen Ostens zu finanzieren, aber auch, um den bereits heute das System nutzenden über 10.000 Patienten, über 1.000 Ärzten und Therapeuten und 3 Krankenhausketten in drei europäischen Nationen zu ermöglichen, durch die Implementierung der Kryptowährung AIM im System Leistungen in Zukunft direkt, anonym und sicher innerhalb des Systems abzurechnen und zu bezahlen.

Laut Analysten wie z.B. denen vom führenden ICO-Benchmarkportal www.ICObench.com, das den AIM-ICO mit 4.6 Punkten von möglichen 5 als die derzeit vielversprechendste Anlage im eHealth-Bereich bewertet, sprechen vor allem drei Aspekte für einen nachhaltigen Markterfolg und hohes Gewinnpotenzial des Systems:

Technologie: Die Aimedis Plattform sei die einzige im Wettbewerb, die zwei Zukunftstechnologien in einem System vereinigt – nämlich Blockchain und Künstliche Intelligenz. Während die Blockchain-Technologie höchste Sicherheit und Anonymität innerhalb des Systems garantiere, werde der Einsatz von AI zugleich dazu beitragen, die Qualität von Diagnosen, Therapien und Forschung zu steigern, so die Einschätzung führender Experten.

Marktnachfrage: Ein neues medizinisches Produkt muss so viele Lösungen in einem Programm anbieten wie möglich, um Compliance und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch das Ersetzen mehrerer Programme (z. B. Mysugr, Doctor on Demand, HealthVault, etc.) mit einer One-Stop-Lösung wie Aimedis werden die Bedürfnisse globaler Patienten von einem System befriedigt, das in der Lage ist, alle wichtigsten Anforderungen an die Gesundheitsplattform der Zukunft zugleich zu bedienen – von der Video-Konsultation über die Online-Rezeptverschreibung und -Medikamentenbezug bis hin zum automatisierten Wissenstransfer zwischen den Betroffenen, ihren Ärzten sowie Forschung und Pharmaentwicklung.

Kompetenz: Der Aimedis-Vorstand und sein Advisory Board besteht aus verdienten medizinischen Experten, die Aimedis mit ihrem Netzwerk, ihrem Know-how und intensiver Hilfe unterstützen. U den Advisors gehören eine Vielzahl renommierter Koryphaen und klinischer Ärzte in leitenden Positionen wie z.B. Prof. Dr. Maximilian Mehdorn, Prof. Dr. Georg Sabin, Prof. Dr. Thomas Druyen etc. Ihr laufender Input garantiert optimale Entwicklungsergebnisse besonders im Hinblick auf die tägliche ärztliche Praxis und die drängendsten Bedürfnisse der Patienten.

Investoren, die ein eHealth-Engagement mit hohem Wachstumspotenzial suchen, können den AIM seit dem 16.5. beim Prager Investmenthaus BRIC INVEST mit attraktiven Aufschlägen erwerben: Nur bei BRIC INVEST erhalten Investoren neben dem 20%-Presale-Bonus zudem einen BRIC-Neukundenbonus von 5% auf Ihr Mindestinvestment in Höhe von 100 USD. Wer also bei BRIC INVEST bis zum 26.6. AIM zeichnet, erhält 10,41 AIM-Token pro investiertem US-Dollar. Diese Token können dann ab dem 5.9.2018 nicht nur innerhalb des Systems eingesetzt werden, sondern werden auch an verschiedenen Börsen weltweit frei handelbar sein.

Weitere Informationen: https://bric-holding.com/aimedis-ico.html

Zeichnen Sie jetzt: https://bric-holding.com/bric_kontakt.html

BRIC INVEST ist ein Unternehmen der BRIC HOLDING SE, die strategische Beteiligungen wie zum Beispiel die www.bric-energy.com im Bereich E-HEALTH, Energiewesen und Immobilien hält.

BRIC INVEST bietet Interessenten konservative, profitable und spekulative Innovationsszenarien mit besonderem Zukunftspotenzial: Interessante Investmentchancen und Anlagemöglichkeiten in die aktuellsten Trends und Technologien mit besonderen Wachstumschancen sind unser Alleinstellungsmerkmal.

Aus den globalen Gruppen-Aktivitäten im Rahmen der Finanzierung und Umsetzung von Großinvestitionen im Bereich Innovativer Technologien, Erneuerbarer Energien und Alternativer Währungen ergeben sich immer wieder hoch attraktive Beteiligungs- oder Investitionsmodelle mit hohem Potential für internationale Investoren.

BRIC INVEST macht diese Investitionschancen für alle Interessenten an profitablen, spekulativen Innovationsszenarien mit besonderen Zukunftspotenzialen verfügbar und bietet so einen direkten Zugriff auf die aktuellsten Trends und Technologien des globalen Internets.

Kontakt
BRIC HOLDING SE
Miroslav Soukup
Klimentska 52
11000 Prag
+420774773443
invest@bric-holding.com
https://www.bric-holding.com

Pressemitteilungen

Aimedis: Der eHealth-ICO mit „Facebook-Potenzial“ hat begonnen

Seit dem 16.5. können Anleger den eHealth-Token AIM kaufen und am zukünftigen Markterfolg der führenden medizinischen Datenverwaltungs- und Kommunikationsplattform Aimedis partizipieren.

Aimedis: Der eHealth-ICO mit "Facebook-Potenzial" hat begonnen

Aimedis verbindet Patienten, Ärtzte

Seit Mittwoch dieser Woche können Anleger endlich in eine einzigartige Erfolgsstory, den internationalen Market Rollout der Aimedis-Plattform, investieren und so an der anstehenden Revolution der Datenverwaltung und Kommunikation zwischen Patienten, Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken, Therapeuten und Forschung und Wissenschaft mit teilhaben.

Wer jetzt die limitierten AIM Tokens mit einem Presale-Bonus von 20% PLUS einem 5% Frühbucherpremium beim tschechischen Investmenthaus BRIC INVEST kauft, hat die einmalige und streng limitierte Chance, am Welterfolg der in Deutschland bereits von größeren Krankenhauskonzernen eingesetzten Datenverwaltungs- und Kommunikationsplattform teilzunehmen.

Aimedis kann die Zukunft der globalen Gesundheitsbranchen revolutionieren, indem es allen Beteiligten, von Patienten über Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken bis hin zu Pharmakonzernen, Therapeuten und anderen betroffenen Patienten die sichere und anonyme Ablage sowie den Austausch ihrer Patientendaten ermöglicht: Die bereits heute im Einsatz befindliche Plattform nutzt die Blockchain-Technologie in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz sowie Social Media-Funktionalitäten, um ein Ecosystem zur Verfügung zu stellen, innerhalb dessen alle Beteiligten besser zusammenarbeiten, konsultieren, verschreiben, kaufen und heilen können.

Von der Anamnese und die Rezeptverschreibung über den Einkauf von verschriebenen Medikamenten, die Terminvereinbarung mit Ärzten und Therapeuten bis hin zur gegenseitigen Unterstützung in Selbsthilfegruppen wird die Aimedis Plattform die Art und Weise, wie Patienten mit den Akteuren im Gesundheitswesen und untereinander kommunizieren, revolutionieren. Und das ist keine Zukunftsmusik – die Plattform wird in Deutschland bereits heute von führenden, innovativen Krankenhauskonzernen eingesetzt!

Durch die Ausgabe von 300 Millionen AIM Tokens zum Nominalwert von 0,12 US Dollar will Aimedis zum einen ca. 36 Million US Dollar einloben, um die kontinuierliche Weiterentwicklung des Systems sowie seinen globalen Rollout in die riesigen Patientenmärkte Südostasiens zu finanzieren.

Zugleich wird mit der Ausgabe des AIM-Tokens die Basis für die wirtschaftlichen Prozesse innerhalb des Portals geschaffen: Als einziges Zahlungsmittel innerhalb des Systems wird der AIM schon bald von Millionen Nutzern/Patienten dafür eingesetzt werden, Konsultationen, Rezepte, Medikamente, Therapien etc. zu bezahlen und so Rabatte zu erhalten, die nur innerhalb dieses Netzwerks aus Patienten, angeschlossenen Apotheken und kooperierender Pharmakonzerne möglich sind.

Forschung und Wissenschaft werden den AIM nutzen, um anonym Patientendaten mit Einverständnis, aber ohne Offenlegung der Identität betroffener Patienten zu für Ihre Forschungen verwenden zu können, und den teilnehmenden Patienten so die anonyme, sichere Freigabe spezieller Informationen zu ermöglichen. Und nicht zu guter Letzt wird der AIM das Plattform-interne soziale Netzwerk aus Patienten und Betroffenen in speziellen Usergroups unterstützen, da Kranke anderen Patienten, die wertvolle Informationen, Tips, Empfehlungen etc. geben, mit AIMs für ihre Hilfestellungen belohnen können.

Für Miro Soukup vom Prager Investmenthaus BRIC INVEST ist der Erfolg des AIM-ICOs daher auch keine Frage: „Mit unserem bis zum 26. Juni gültigen Angebot, AIM Tokens mit einem Presale-Bonus von 20% zuzüglich unseres exklusiven Frühbucheraufschlags von 5% zu erwerben, bieten wir Investoren eine einmalige Chance, sich am zukünftigen Geschäftserfolg der derzeit führenden eHealth-Plattform jetzt zu beteiligen. Vor dem Hintergrund der in absehbarer Zeit Millionen von Patienten, Hundertausenden von Ärzten, Tausenden von Krankenhäusern und all den Pharmakonzernen der Welt, die Aimedis nutzen werden, sehe ich hier ein Potenzial, das tatsächlich vergleichbar ist mit dem von Facebook vor 13 Jahren.“

Aus Sicht des Anlageexperten ist es keine Frage, dass „Aimedis einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der neuen eHealth-Märkte darstellen und die Art und Weise, wie Patienten und Gesundheitsbranche global kommunizieren und interagieren werden, revolutioniert.“

Weitere Informationen über Aimedis und den AIM-Token: https://www.bric-holding.com/aimedis-ico.html

Zeichnen Sie AIM-Tokens hier: https://www.bric-holding.com/bric_kontakt.html

BRIC INVEST ist ein Unternehmen der BRIC HOLDING SE, die strategische Beteiligungen wie zum Beispiel die www.bric-energy.com im Bereich E-HEALTH, Energiewesen und Immobilien hält.

BRIC INVEST bietet Interessenten konservative, profitable und spekulative Innovationsszenarien mit besonderem Zukunftspotenzial: Interessante Investmentchancen und Anlagemöglichkeiten in die aktuellsten Trends und Technologien mit besonderen Wachstumschancen sind unser Alleinstellungsmerkmal.

Aus den globalen Gruppen-Aktivitäten im Rahmen der Finanzierung und Umsetzung von Großinvestitionen im Bereich Innovativer Technologien, Erneuerbarer Energien und Alternativer Währungen ergeben sich immer wieder hoch attraktive Beteiligungs- oder Investitionsmodelle mit hohem Potential für internationale Investoren.

BRIC INVEST macht diese Investitionschancen für alle Interessenten an profitablen, spekulativen Innovationsszenarien mit besonderen Zukunftspotenzialen verfügbar und bietet so einen direkten Zugriff auf die aktuellsten Trends und Technologien des globalen Internets.

Kontakt
BRIC HOLDING SE
Miroslav Soukup
Klimentska 52
11000 Prag
+420774773443
invest@bric-holding.com
https://www.bric-holding.com

Pressemitteilungen

Peter Eleven zeigt Werke auf dem 17. INVESTMENT FORUM

Das neue Frankfurt

Peter Eleven zeigt Werke auf dem 17. INVESTMENT FORUM

Skyline, Acryl auf Leinwand (Bildquelle: Peter Eleven)

Die Fachveranstaltung am 17. Mai in Frankfurt am Main wird dieses Mal von den Werken des Malers Peter Eleven begleitet. Es werden Bilder aus seiner Serie „Das neue Frankfurt“ ausgestellt sein.

Der im Jahr 1940 in Ungarn geborene hessische Maler und Dozent Peter Eleven hat zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten und wurde von der Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei e.V. aufgefordert die Entwicklungen der Stadt festzuhalten. Die gezeigten Werke haben eine reiche Farbvielfalt inne, die durch einen entscheidenden Protagonisten begleitet werden: das Licht! Die Ansichten der Stadt erhalten aber nicht nur durch Licht und Farbe ihre Prägnanz, sondern ebenfalls durch radikale Perspektiven und Kompositionen. Die dargestellten Personen werden dadurch teilweise in ihrer Menschlichkeit geradezu erhöht.

Peter Eleven wird die Serie in Zukunft weiterhin mit neuen Werken ergänzen. Außerdem ist er ein passionierter Portraitmaler und bevorzugt neben der Acrylmalerei auch die Aquarelltechnik, die ganz andere aber ebenso farbenfrohe und lichtvolle Bilder erzeugt.

Mit Ausstellungen ausgewählter zeitgenössischer Künstler begleitend zur Veranstaltungsreihe fördert Konsort Kunst und Kultur. Weitere Informationen zum Projekt „Kunst und Konsort“ und zu Peter Eleven finden Sie hier.

Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Konsort und NeXeLcon.

Mehr Informationen finden Sie unter www.investment-forum.events.

Über Konsort

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 69 247 488 520
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Pressemitteilungen

17. INVESTMENT FORUM Frankfurt am 17. Mai

Künstliche Intelligenz, Synergien, Robo-Advisor und der Kapitalmarkt 2018

17. INVESTMENT FORUM Frankfurt am 17. Mai

Die Ausgabe des diesjährigen INVESTMENT FORUMs in Frankfurt am Main in den Räumen des BVI ist vom Wandel geprägt.

Yvan de Laurentis von der BNP Paribas wird darüber sprechen wie es dem Unternehmen gelungen ist, die Abläufe in der Verwahrstelle mittels Künstlicher Intelligenz neu zu definieren und damit auch Prozesse zu verändern.

Eine andere Veränderung in der Branche könnte die Möglichkeit darstellen, das regulatorische Reporting neu aufzustellen. Dr. Bernd Fischer von der IDS wird über gangbare Ansätze und Vorgehen in der Umsetzung referieren.

Das Unternehmen WeAdvise wird uns in die Welt der zunehmend wachsenden Zahl der Robo-Advisor führen. Über die weitere Entwicklung im Markt der Online Vermögensverwaltung wird Christian Ropel nicht nur den Status Quo behandeln, sondern auch die Perspektiven für die Zukunft.

Der Wandel bei StarCapital durch den Weggang seines Gründers Peter Huber wird in den Medien viel beachtet. Seinen Nachfolger Dr. Manfred Schlumberger haben wir für einen Vortrag über die aktuelle Kapitalmarktlage gewinnen können.

Im Anschluss an die Vorträge können sich Teilnehmer und Referenten ab ca. 18:00 Uhr bei einem Get-Together miteinander austauschen und netzwerken.

Die Teilnahme ist für Mitarbeiter von Investmentfondsgesellschaften, Banken und verbundenen Unternehmen kostenfrei.

Termin und Ort:
17.05.2018, 15:00 – ca. 18:30 Uhr

BVI
Bockenheimer Anlage 15
60322 Frankfurt am Main

Weitere Informationen zu unserem Mitveranstalter Stefan Nützel NeXeLcon sowie das Anmeldeformular finden sie unter www.investment-forum.events.

Über Konsort

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 69 247 488 520
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Pressemitteilungen

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Die auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) bietet Journalisten und Redaktionen viele Services.

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA unabhängige + kostenlose Nachrichtenquelle für Journalisten

DFPA-REDAKTIONSSERVICE-ANGEBOT

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Die auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (http://www.dfpa.info) wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus – und ist damit zentraler Anlaufpunkt für die Wirtschafts- und Finanzredaktionen deutscher Verlage und Medienhäuser. Immer mehr Journalisten nutzen die kostenlosen Informations- und Rechercheangebote der DFPA – der einzigen spezialisierten Presseagentur der Finanzbranche. Nicht nur Fachmedien profitieren von den DFPA-Services, sondern auch die Redaktionen der Publikumsmedien wie Tageszeitungen, Zeitschriften und Wochenblätter.

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA mit Sitz in Hamburg gilt in der Kapitalanlage- und Finanzdienstleistungsbranche längst als der zentrale Anlaufpunkt, wenn es darum geht, bei außerbörslichen Finanznachrichten den Über- und Durchblick zu behalten. Aus gutem Grund setzen die Anlage- und Finanzprofis auf die Deutsche Finanz Presse Agentur. Schließlich wertet die DFPA täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus – und bereitet diese professionell und übersichtlich für ihre Nutzer auf. Seit der Öffnung des täglichen Special-Interest-Nachrichtenangebotes für alle Finanzmarktteilnehmer nutzen auch immer mehr Journalisten die Fachinformationen der DFPA. „Wer über Geld, Finanzen und Kapitalanlage schreibt, dem erleichtern die umfangreichen Services der DFPA das Leben und die Berichterstattung ungemein“, erklärt DFPA-Gründer Dr. Dieter E. Jansen.

„Die Deutsche Finanz Presse Agentur wurde gegründet, um den Entscheidern der Finanzdienstleistungsbranche möglichst zeitnah und komplett relevante Informationen über das Marktgeschehen zu liefern. Diese Vorteile nutzen aber auch immer mehr Journalisten“, so Dr. Jansen. Der Ex-Herausgeber und Gründer des Cash Magazins und der Cash Medien AG kennt die Gründe, warum gerade Redakteure so stark auf die Dienste der DFPA zurückgreifen, nur zu gut: „Bei den Medien zählen Aktualität, Verlässlichkeit und Transparenz. Und Journalisten haben zwangsläufig immer mit der Zeit zu kämpfen. Deshalb suchen sie sich Informationsquellen wie die DFPA, bei denen die für sie relevanten News kurz, präzise und professionell aufbereitet und präsentiert werden.“

Qualität von Medienprofis für Medienprofis:
Juristen und Wirtschaftswissenschaftler in der DFPA-Redaktion

Da auf dem Finanzmarkt – und dort insbesondere auf dem Kapitalanlagemarkt – neben wirtschaftlicher auch juristische Expertise gefragt ist, beschäftigt die DFPA Juristen und Wirtschaftswissenschaftler, die über langjährige Erfahrung auf ihrem Gebiet verfügen und die Nachrichten auch entsprechend fachlich einordnen und formulieren können. Mittels der speziellen DFPA-Software sind die Fachredakteure in der Lage, täglich mehr als 3.200 Internetseiten von rund 1.300 Unternehmen nach neuen, relevanten Informationen zu scannen, darunter alle wichtigen Konzerne der Finanzbranche sowie Verbände, Berater, Behörden, Sachverständige und andere Dienstleister der Kapitalanlagebranche.
Die redaktionelle Aufbereitung erfolgt so, dass die Nutzer der Deutschen Finanz Presse Agentur mit möglichst geringem Zeitaufwand das relevante Geschehen auf den Märkten erfassen und bewerten können. Und das mittels vieler medialer Kanäle.

Auf der Webseite www.dfpa.info finden die Nutzer dank der klaren Trennung der Rubriken und dem übersichtlichen Design schnell und intuitiv die für sie individuell relevanten Informationen.

Zusätzlich zum tagesaktuellen Nachrichtenüberblick bietet die Webseite zudem noch zahlreiche nützliche Service-Informationen wie etwa den Veranstaltungsüberblick (http://www.dfpa.info/veranstaltungen.html), der für die redaktionelle Arbeit einen echten Mehrwert bietet, da Journalisten auf diese Weise die für sie relevanten Veranstaltungen im Auge behalten. Die Nachrichten der DFPA werden in folgenden Rubriken übersichtlich angeboten:

– Wirtschaft, Märkte, Studien
– Sachwertinvestments
Investmentfonds
– Versicherungen
Beratung / Vertrieb
– Pressedigest
– Recht
– Veranstaltungen

Mit der App und dem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand

Um für Journalisten auch unterwegs jederzeit erreichbar zu sein, sind die News und Services für mobile Anwendungen über Smartphones und Tablets optimiert. Zudem steht Redaktionen eine speziell entwickelte App (http://www.dfpa.info/dfpa-app.html) für iOS und Android zur Verfügung, über die die Journalisten die Nachrichten auch im Sekundentakt abrufen können. Hinzu kommt noch der tägliche Newsletter der DFPA (http://www.dfpa.info/newsletter.html), der die entscheidenen Nachrichten des Tages vorselektiert und in komprimierter Form darstellt – damit alle Interessierten auch dann einen verlässlichen Überblick über die Finanz-Themen des Tages haben, wenn sie selbst nicht ständig die Nachrichten-Ticker verfolgen (können).

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Dieter E. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen die Reichweite und die Nutzerzahlen der DFPA. Die interessanten Werbemöglichkeiten ermöglichen es nicht nur Finanzdienstleistern, Banken, Vertrieben und Initiatoren, sondern allen Unternehmen, eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe anzusprechen. Informationen und Kontakt gibt es auf www.dfpa.info.

Medienkontakt:

Public Relations und Marketing Agentur Görs Communications
Gertrudenkirchhof 10, 20095 Hamburg
info@goers-communications.de
www.goers-communications.de

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA ( www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen ist, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten. Alle Informationen und Kontakt auf www.dfpa.info

DFPA Mediadaten und Werbung: http://www.dfpa.info/werbung-media.html

Firmenkontakt
DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur GmbH
Dr. Dieter E. Jansen
Alsterdorfer Straße 245
22297 Hamburg
040 5079 6760
info@dfpa.info
http://www.dfpa.info

Pressekontakt
Görs Communications – Finanzen PR Content Marketing Agentur
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
+49 40 88238519
info@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de