Tag Archives: IT-Karriere

Pressemitteilungen

GISA ist laut Studie Deutschlands fairster IT-Arbeitgeber

„Fairness-im-Job-Atlas“

GISA ist bei den IT- und Kommunikationsdienstleistern Testsieger der fairsten Arbeitgeber. Das Unternehmen aus Halle nimmt seine Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft ernst und legt Wert auf ein Arbeitsklima, das von Fairness und sozialem Engagement geprägt ist. Das geht aus einer bundesweiten Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) mithilfe einer kombinierten Fragebogen- und Social-Listening-Analyse im Auftrag von Focus Money hervor.
Für die Studie wurden die 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland befragt. Dabei wurden die Faktoren Unternehmenskultur, Arbeitsklima und Fairness analysiert. Die 464 Firmen, die dabei am besten abschnitten, wurden mit dem Prädikat „Höchste Fairness im Job“ ausgezeichnet. Das Siegel zeigt Bewerbern, in welchen Unternehmen das Arbeitsklima stimmt und wer besonders fair mit seinen Mitarbeitern umgeht.
Die Details der Untersuchung sowie die Testsieger nach Branchen sind im „Fairness-im-Job-Atlas für Deutschland“: http://www.deutschlandtest.de/fairnessimjob/ bzw. unter http://www.deutschlandtest.de/de/wp-content/uploads/DT-2019-Fair-Job.pdf nachzulesen.

GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenexperte für die Energiewirtschaft und den Bereich Public. Als IT-Spezialist und zertifizierter Cloud Service Provider bietet GISA intelligente IT-Lösungen komplett aus einer Hand: Von der Beratung über die Entwicklung und Implementierung bis hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse und IT-Infrastrukturen. GISA beschäftigt 760 Mitarbeiter an sechs Standorten und Büros. Das Unternehmen trägt das Zertifikat „audit berufundfamilie“ und zählt zu den familienfreundlichsten Unternehmen Deutschlands.

Kontakt
GISA
Ina Skrzypszak
Leipziger Chaussee 191 a
06122 Halle
0345 585 0
ina.skrzypszak@gisa.de
http://www.gisa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fachkräfte für Spieleentwicklung: neuer Bachelor-Fernstudiengang Game Development

Wilhelm Büchner Hochschule erweitert ab sofort ihren Informatikfachbereich

Fachkräfte für Spieleentwicklung: neuer Bachelor-Fernstudiengang Game Development

(Bildquelle: Syda Productions@fotolia)

Pfungstadt bei Darmstadt, 21.06.2017 – Die Computer- und Videospielbranche – eine relativ junge Branche – zählt weltweit zu den wachstumsstärksten Märkten. Damit wird auch die Professionalisierung der Spieleentwicklung immer wichtiger. Hierfür braucht es Experten, die Spiele technisch, konzeptionell und gestalterisch entwickeln und Spielprojekte leiten. Ab Juli bietet die Wilhelm Büchner Hochschule den neuen sechssemestrigen Bachelor-Studiengang Game Development (B.Sc.) an, der jederzeit unabhängig von herkömmlichen Semesterzeiten begonnen werden kann. Er richtet sich an Fachkräfte aus dem Bereich Informatik sowie an Quereinsteiger. Das berufsbegleitende Fernstudium kann vier Wochen kostenlos getestet werden.

Die Games-Industrie mitgestalten
„In der Games-Branche sind Fach- und Führungskräfte gefragt, die für beliebte Genres wie Strategie-, Simulations- und Quizspiele Stories und Charaktere entwickeln und diese Ideen auch technisch umsetzen können. Unser neues Bachelor-Studium bereitet auf diese Herausforderungen vor. Nach sechs Semestern verfügen die Studierenden über das entsprechende Wissen in der Spieleentwicklung, der klassischen Informatik und in der Programmierung. Sie erlernen zudem wissenschaftliche Methoden für die berufliche Praxis“, so Prof. Dr. Jürgen Otten, Vizepräsident der Wilhelm Büchner Hochschule und Dekan des Fachbereichs Informatik.

Interdisziplinäre Studieninhalte
Die Studierenden erwerben fundierte Informatikgrundlagen. So erlernen sie verschiedene Programmiersprachen und setzen sich in Fächern wie Gestaltung interaktiver Systeme mit Informationsvisualisierung und dem Prozess der menschenzentrierten Gestaltung von Anwendungssytemen auseinander. Der Studienbereich Mathematik und Technik vermittelt medientechnische und mathematische Grundlagen. Im Game Development-Studienbereich stehen unter anderem Fächer wie Computergrafik oder Gestaltung und Kreativität auf dem Lehrplan. Auf die Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft sowie auf Jobs im internationalen Umfeld bereiten die Module Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten und Interkulturelle Kommunikation und Führung vor. Für individuelle Schwerpunkte sorgt der Wahlpflichtbereich: Die Studierenden wählen aus neun möglichen Modulen – wie beispielsweise Anwendung Künstlicher Intelligenz oder Medienkommunikation und Medienpsychologie – zwei aus. Eine berufspraktische Phase sorgt für Einblicke in die operative Ebene eines Unternehmens. Im Rahmen einer Hausarbeit, einer Projektarbeit, die im Team durchgeführt wird, sowie der Bachelor-Arbeit wenden die Studierenden das Erlernte in der Praxis an.

Flexible Studiengestaltung
Berufsbegleitendes Studieren an der Wilhelm Büchner Hochschule ist völlig zeit- und ortsunabhängig und lässt sich gut in den Berufsalltag integrieren. Das Studium basiert auf einem Methodenmix aus Fernlernen mit schriftlichen Studienmaterialien, Online-Studium und Präsenzphasen sowie auf persönlicher Studienbetreuung. Zentraler Bestandteil des Studiums: der Online-Campus als Bibliothek für Studienunterlagen sowie als Organisations- und Kommunikationsplattform. Er ermöglicht den zeitnahen und individuellen Kontakt mit den betreuenden Tutoren und aktives Netzwerken mit Mitstudierenden und Dozenten.

Informationen zu den Studiengängen, zum berufsbegleitenden Fernstudium und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei), per E-Mail über info@wb-fernstudium.de oder auf der Google+ Seite der Hochschule erhältlich. Weitere Informationen: www.wb-fernstudium.de

Über die Wilhelm Büchner Hochschule:
Mit über 6 000 Studierenden ist die staatlich anerkannte Wilhelm Büchner Hochschule die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Das Studienangebot der in Pfungstadt bei Darmstadt ansässigen Fernhochschule richtet sich schwerpunktmäßig an Berufstätige und umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Ebenfalls zum Studienprogramm gehören akademische Weiterbildungen sowie Kurzstudiengänge. Alle Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur das nötige technische Fachwissen, sondern auch fachübergreifende Kompetenzen wie Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation vermitteln. Absolventen sind dadurch in der Lage, komplexe Projekte oder ganze Unternehmensbereiche zu führen.

Mit dem Online-Campus „StudyOnline“, persönlicher Studienbetreuung, schnell erreichbaren Tutoren sowie einem aktiven Netzwerk versteht sich die zur Klett Gruppe gehörende Wilhelm Büchner Hochschule als Service-Hochschule für Berufstätige. Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 29990 belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der institutionell akkreditierten Wilhelm Büchner Hochschule. Darüber hinaus sind alle Studiengänge durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN oder ZEvA erfolgreich akkreditiert.
Weitere Informationen unter: http://www.wb-fernstudium.de

Firmenkontakt
Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157 806-932
barbara.debold@wb-fernstudium.de
http://www.wb-fernstudium.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 – 41 95 99 – 53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

IT-Fachkräfte: Schwäbisch Hall ist unter den TOP 5 der „Besten Arbeitgeber“

Bausparkasse belegt bei branchenübergreifender Befragung von IT-Fachkräften einen Spitzenplatz.

IT-Fachkräfte: Schwäbisch Hall ist unter den TOP 5 der "Besten Arbeitgeber"

Schwäbisch Hall: Top-Arbeitgeber für IT-Fachkräfte

Wer als IT-Spezialist einen familienfreundlichen Arbeitgeber mit Entwicklungsmöglichkeiten sucht, ist bei Schwäbisch Hall an der richtigen Adresse. Das ergibt die aktuelle Untersuchung des Great-Place-To-Work-Instituts. Schwäbisch Hall belegt dabei Platz 4 in der Kategorie 501 bis 1.000 IT-Mitarbeiter. Insgesamt nahmen 32 IT-Unternehmen und IT-Bereiche in Deutschland an diesem Wettbewerb teil.

Das Bewertungsverfahren des in Köln ansässigen Instituts prüft die vorhandene Qualität der Maßnahmen in der Personal- und Führungsarbeit und erhebt in einer anonymen Mitarbeiterbefragung die zentralen Themen am Arbeitsplatz. Dazu zählen die Kategorien berufliche Entwicklung, Vergütung und Work-Life-Balance. In der Befragung lobten neun von zehn Schwäbisch Hall-Mitarbeitern unter anderem den hohen Stellenwert der Weiterbildung und die Entwicklungschancen im Unternehmen, 92 Prozent hoben die ausgeprägte Willkommenskultur im IT-Bereich hervor.

Fast 600 IT-Experten arbeiten in der Steuerung, der Anwendungsentwicklung und im technischen Betrieb der größten deutschen Bausparkasse. Derzeit gibt es rund 35 offene IT-Stellen. Schwäbisch Hall bietet IT-Nachwuchskräften über Traineeprogramme und die dualen Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Informationstechnik den Einstieg in die Karriere als IT-Experte. Mehr Informationen unter http://www.schwaebisch-hall.de/bsh/ueber-uns/karriere/arbeiten-bei-schwaebisch-hall/startseite.php
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist mit einem Marktanteil von 32 Prozent die größte Bausparkasse Deutschlands. Die 7.300 Mitarbeiter arbeiten eng mit den Genossenschaftsbanken zusammen. Im Ausland ist Schwäbisch Hall mit Beteiligungsgesellschaften in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien und China aktiv. Weltweit hat das Unternehmen rund 10,5 Millionen Kunden, davon 7,3 Millionen in Deutschland.

Kontakt
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Sebastian Flaith
Crailsheimer Straße 52
74520 Schwäbisch Hall
0791/46-2529
sebastian.flaith@schwaebisch-hall.de
http://www.schwaebisch-hall.de

Pressekontakt:
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr.1
64285 Darmstadt
06151 89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de