Tag Archives: IT-Marketing

Pressemitteilungen

IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft

IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft

(Mynewsdesk) Die Investitions- und Marketinggesellschaft lädt am 3. Mai 2016 zum Praxis- Workshop nach Weißandt-Gölzau ein

Unternehmer und Unternehmerinnen aus Sachsen-Anhalt sowie deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben am Dienstag, den 3. Mai, Gelegenheit, sich im Rahmen eines Praxis-Workshops aus erster Hand über das Thema „IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft“ zu informieren.

Das Impulsreferat wird Dipl.-Ing. Marco Langhof, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der ITund Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt e.V., halten. Elektronische Angriffe mit nachrichtendienstlichem Hintergrund und Sicherheitshinweise für Unternehmen stehen dann im Mittelpunkt der Ausführungen von Andreas Hoch, der im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt u.a. für den Wirtschaftsschutz verantwortlich ist. Zudem gibt der Workshop die Möglichkeit für Netzwerk-Gespräche und zur Klärung individueller Fallbeispiele.

Für einen möglichst großen Praxisbezug findet der Workshop am Dienstag, den 3. Mai 2016, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der IPT Pergande GmbH, Wilfried Pergande Platz 1,06369 Weißandt-Gölzau statt. Zu Beginn des Workshops wird Geschäftsführer Prof. Dr. Ing. Mirko Peglow Einblicke in das Unternehmen und das Außenwirtschafts-Geschäft geben. Es besteht die Möglichkeit, das Unternehmen zu besichtigen. Hans-Joachim Hennings, Abteilungsleiter für Forschung, Innovation und Europa im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, wird ein Grußwort sprechen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Außenwirtschaftskonzeptes des Landes Sachsen-Anhalt im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft umgesetzt. Die Workshopreihe bietet praxisnahe und aktuelle Themen für die Weiterentwicklung der Auslandsgeschäfte der Unternehmen im Land an. Erfahrene Unternehmer und Fach-Experten stehen zum direkten Austausch bereit. Partner sind die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern des Landes.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich bis zum 29. April 2016 bei

Ines Massih-Richter,
Stabsstelle Außenwirtschaft, Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, Tel.: +49-(0)391-5689991
oder per Mail an ines.massih-richter@img-sachsen-anhalt.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a0uzen

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/it-marketing-it-sicherheit-digitale-geschaeftsprozesse-in-der-aussenwirtschaft-17361

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/it-marketing-it-sicherheit-digitale-geschaeftsprozesse-in-der-aussenwirtschaft-17361

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/a0uzen

Pressemitteilungen

IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft

IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft

(Mynewsdesk) Die Investitions- und Marketinggesellschaft lädt am 3. Mai 2016 zum Praxis- Workshop nach Weißandt-Gölzau ein

Unternehmer und Unternehmerinnen aus Sachsen-Anhalt sowie deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben am Dienstag, den 3. Mai, Gelegenheit, sich im Rahmen eines Praxis-Workshops aus erster Hand über das Thema „IT-Marketing, IT-Sicherheit & digitale Geschäftsprozesse in der Außenwirtschaft“ zu informieren.

Das Impulsreferat wird Dipl.-Ing. Marco Langhof, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der ITund Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt e.V., halten. Elektronische Angriffe mit nachrichtendienstlichem Hintergrund und Sicherheitshinweise für Unternehmen stehen dann im Mittelpunkt der Ausführungen von Andreas Hoch, der im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt u.a. für den Wirtschaftsschutz verantwortlich ist. Zudem gibt der Workshop die Möglichkeit für Netzwerk-Gespräche und zur Klärung individueller Fallbeispiele.

Für einen möglichst großen Praxisbezug findet der Workshop am Dienstag, den 3. Mai 2016, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der IPT Pergande GmbH, Wilfried Pergande Platz 1,06369 Weißandt-Gölzau statt. Zu Beginn des Workshops wird Geschäftsführer Prof. Dr. Ing. Mirko Peglow Einblicke in das Unternehmen und das Außenwirtschafts-Geschäft geben. Es besteht die Möglichkeit, das Unternehmen zu besichtigen. Hans-Joachim Hennings, Abteilungsleiter für Forschung, Innovation und Europa im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, wird ein Grußwort sprechen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Außenwirtschaftskonzeptes des Landes Sachsen-Anhalt im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft umgesetzt. Die Workshopreihe bietet praxisnahe und aktuelle Themen für die Weiterentwicklung der Auslandsgeschäfte der Unternehmen im Land an. Erfahrene Unternehmer und Fach-Experten stehen zum direkten Austausch bereit. Partner sind die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern des Landes.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich bis zum 29. April 2016 bei

Ines Massih-Richter,
Stabsstelle Außenwirtschaft, Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, Tel.: +49-(0)391-5689991
oder per Mail an ines.massih-richter@img-sachsen-anhalt.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a0uzen

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/it-marketing-it-sicherheit-digitale-geschaeftsprozesse-in-der-aussenwirtschaft-17361

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/it-marketing-it-sicherheit-digitale-geschaeftsprozesse-in-der-aussenwirtschaft-17361

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/a0uzen

Pressemitteilungen

Das Pferd im Kopf der Zielgruppe

Projekt Design bietet Konzepte für erfolgreiches Content Marketing

Das Pferd im Kopf der Zielgruppe

Karl-Heinz von Lackum erklärt Content Marketing

Münster (Hessen), den 01.11.2013. Die Kommunikationsagentur Projekt Design aus dem südhessischen Münster beschäftigt sich intensiv mit einem der bedeutendsten Marketingtrends: Content Marketing. Hierbei handelt es sich um eine Marketingtechnik, in deren Mittelpunkt die Erstellung und Verbreitung von nutzbringenden Inhalten steht. Diese Inhalte orientieren sich am Informationsbedürfnis einer klar umrissenen Zielgruppe und positionieren das Unternehmen als Experten und Problemlöser.

Klassische Werbung verliert ihre Wirkung. Mit dem Bemühen, das Unternehmen mit klangvollen Worten und gestochenen Bildern ins rechte Licht zu rücken, lässt sich heute kein Kunde mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Zu groß ist die Zahl der Wettbewerber, zu ähnlich die angebotenen Leistungen und Produkte. Auch lästige Werbeunterbrechungen, langweilige Banner und aufdringliche Werbemails schaden mehr als sie nützen.

Clevere Unternehmen setzen stattdessen auf inhaltliche Themen, die bei der Zielgruppe echtes Interesse wecken. Wenn dieser Content gut aufbereitet und schnell erfassbar ist, profitiert neben der Zielgruppe auch das Image des Anbieters.

Tiernahrungshersteller bieten Tipps zur Welpen-Erziehung in Form unterhaltsamer Kurzvideos an. Baumärkte verteilen Do-it-Yourself-Anleitungen und Steuerberater stellen Steuerinfos und Gehaltsrechner auf ihre Homepage. Ziel ist es dabei, Bedarfsträger anzulocken und sie zu einer Reaktion zu bewegen. Das können beispielsweise das Setzen eines Links (Teilen), das Anmelden für einen Service oder die Teilnahme an einem Produkttest sein. So gewinnt das Unternehmen an Präsenz und Kontaktdaten von Interessenten oder Direktkunden.

Dieses Prinzip bewährte sich bereits vor mehr als 3.000 Jahren bei der Eroberung Trojas mit Hilfe des berühmten Holzpferdes. Die moderne Variante ist allerdings ethisch deutlich unbedenklicher.

Damit die Strategie funktioniert, müssen folgende Aspekte stimmen: Relevanz, Aktualität und seriöse Quellen. Auch das Format der dargebotenen Inhalte ist von tragender Bedeutung. Hier haben sich Best Practices herausgebildet, die eine gut erfassbare Informationsaufbereitung ermöglichen, z.B.: Whitepapers, Summaries, To-Do-Anleitungen, Anwenderberichte, Ratgeber und Kurzvideos. Eines der gegenwärtig populärsten Content-Formate ist die Infografik. Hier werden relevante Fakten und Zusammenhänge gehirngerecht visualisiert und zum Download angeboten. Dabei erlaubt das Creative-Commons-Lizenzmodell das kostenlose Nutzen und Weiterverbreiten der Grafik, sofern der Urheber genannt wird.

Agenturleiter Karl-Heinz von Lackum erklärt: „Clevere Unternehmen reden über Dinge, die ihre Zielgruppe weiterbringen. Dies ist Ausdruck einer Geisteshaltung: Nutzenoptimierung führt zu Gewinnoptimierung – andersherum funktioniert es nicht.“

Zielführend ist diese Form des Marketings freilich erst, wenn eine tragende Content-Strategie zugrunde liegt, die Themen, Formate und Kanäle klar definiert. Crossmedia-Aktionen und die konsequente Mehrfachverwertung der Inhalte sorgen dafür, dass sich Initialaufwände rasch amortisieren und das Engagement Früchte trägt.

Interessierte wenden sich an Karl-Heinz von Lackum unter www.projekt-design.com.

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding.
Das Leistungsportfolio reicht von der Positionierungsstrategie über das Kommunikationskonzept bis zur Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen. Dabei ermöglicht ein durchdachtes System die effektive Steuerung der strategischen Unternehmenskommunikation.
Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen und Dienstleister.
Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für innovative Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen.

Kontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

OCS GmbH präsentiert sich mit ShortCast

Projekt Design gestaltet Kurzvideo für Systemhaus

OCS GmbH präsentiert sich mit ShortCast

ShortCast für „Smarte Telekommunikation by OCS“

Münster bei Dieburg, 18.07.2013. Das Systemhaus OCS GmbH aus dem hessischen Lahnau beschäftigt sich mit Kommunikations- und Meldesystemen. Neuerdings präsentiert der mittelständische IT-Betrieb seine Leistungen in einem ShortCast.

Geschäftsführer Lutz Klein plante die Produktion eines Imagefilms, um das Leistungsspektrum seines Unternehmens bekannt zu machen. Doch als er auf einer Homepage den ShortCast – einen Trickfilm mit einer Kurzgeschichte – entdeckte, erkannte er schnell dessen Vorzüge. Statt der Inszenierung klassischer Imagefilme sieht der Betrachter beim ShortCast eine unterhaltsame Story von drei bis vier Minuten Länge. Die Akzeptanz und die Viralität sind deutlich höher – und das bei einem deutlich geringeren Preis.

Klein besuchte Projekt Design Karl-Heinz von Lackum im südhessischen Münster und beauftragte die Agentur mit der Realisierung eines ShortCasts. Nach eingehendem Briefinggespräch machten sich die Designer ans Werk. Fünf Wochen später hält Lutz Klein das Ergebnis in Form eines USB-Sticks in Händen.

Als er das Werk seinen Mitarbeitern vorführt, ist die Reaktion durchweg positiv. Seitdem ist der ShortCast bei jeder sich bietenden Gelegenheit im Einsatz.

„Meine Mitarbeiter können sich mit der lockeren Darstellung gut identifizieren“, erklärt Lutz Klein, „sie nutzen unseren ShortCast gern als Vertriebsinstrument.“

Agenturchef Karl-Heinz von Lackum kommentiert: „Besonders erklärungsbedürftige Produkte wie beispielsweise IT-Leistungen lassen sich in einer Kurzgeschichte unterhaltsam darstellen. Hier gibt es Raum, um den Kundennutzen auf spielerische Art auf den Punkt zu bringen.“

Das neue Werbeformat ist besonders für den Social-Media-Einsatz geeignet. Ferner lässt sich der Clip hervorragend auf iPad oder Smartphone zeigen. So haben die Mitarbeiter von OCS das perfekte Verkaufsgespräch immer in der Tasche.

Weitere Informationen unter: http://projekt-design.com/shortcast

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding.
Das Leistungsportfolio reicht von der Positionierungsstrategie über das Kommunikationskonzept bis zur Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen. Dabei ermöglicht ein durchdachtes System die effektive Steuerung der strategischen Unternehmenskommunikation.
Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen und Dienstleister.
Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für innovative Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen.

Die OCS GmbH zählt seit 20 Jahren zu den führenden Systemhäusern in Mittelhessen. Sie vertreibt und installiert Lösungen und Produkte aus dem Bereich Kommunikation · Sicherheit · IT. Das Unternehmen aus Lahnau betreut seine gewerblichen Kunden hauptsächlich im Dreiländereck Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Kontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Soziales Netzwerken für Unternehmen – Wozu eigentlich?

FasterForward präsentiert Lösungen ohne viele Worte mit INFO(+)GRAFIK

Soziales Netzwerken für Unternehmen - Wozu eigentlich?

Social Media für KMU´s

Münster bei Dieburg, 27.03.2013. FasterForward heißt der Newsletter für Digital Branding der Kommunikationsagentur Projekt Design Karl-Heinz von Lackum. Thema der aktuellen Ausgabe sind die Sozialen Netzwerke. Ein Großteil der mittelständischen Unternehmen präsentiert sich bereits in den Sozialen Netzwerken. Hier stellt sich die Frage: Wozu eigentlich?

Im ersten Teil des FasterForward veranschaulicht eine Informationsgrafik, kurz INFOGRAFIK (Das ist eine visuelle Präsentation von Gesamtzusammenhängen), dass sich bereits rund die Hälfte der deutschen Unternehmen in Social Media Netzwerken engagieren. Die Hauptziele dieser Unternehmen sind mehr Bekanntheit zu erlangen, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. Die Quelle der Infografik ist eine Studie des IT-Branchenverbandes BITKOM.

Der zweite Teil des Newsletters präsentiert die wichtigsten Social Media Plattformen im Überblick. Neben dem drittgrößten Land der Welt – Facebook – wird auch der größte Rivale Google+ vorgestellt. Netzwerke für Business, Bilder und Kurznachrichten werden beleuchtet und verständlich erläutert.

Fazit: Die Sozialen Netzwerke können mittelständischen Unternehmen großen Nutzen bieten. Voraussetzung ist strategisches Denken und ein gut gefüllter Werkzeugkasten.

Der Newsletter FasterForward beschäftigt sich mit den Themen Digital Branding, Online Marketing und Social Media. Charakteristisch ist die Verwendung neuer Medien wie Infografiken oder andere visuelle Präsentationen mit hohem Nutzen für den Betrachter. Ohne viele Worte bekommt der Leser die wichtigsten Informationen visuell aufbereitet und schnell erfassbar auf den Punkt dargestellt.

Interessierte können sich für den Newsletter anmelden unter: http://bit.ly/YwNsCN

Der nächste FasterForward zeigt, wie ein Setup der Social Web Präsenz funktioniert, welche Schritte wichtig sind und welche Fehler man vermeiden sollte.

Weitere Informationen unter: www.projekt-design.com

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding.
Das Leistungsportfolio reicht von der Positionierungsstrategie über das Kommunikationskonzept bis zur Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen. Dabei ermöglicht ein durchdachtes System die effektive Steuerung der strategischen Unternehmenskommunikation.
Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen und Dienstleister.
Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für innovative Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen.

Kontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum launcht neue Homepage

Neue Internetpräsenz überzeugt durch Klarheit und Transparenz

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum launcht neue Homepage

Neue Homepage überzeugt mit Klarheit und Transparenz bei Inhalten und Design

Münster bei Dieburg, 06.02.2013. Seit Anfang Januar ist die neue Homepage von Projekt Design Karl-Heinz von Lackum online. Die Kommunikationsagentur für Digital Branding legt bei Inhalten und Design den Fokus auf Klarheit und Transparenz.

Projekt Design ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Digital Branding. „Mit Kommunikation Mehrwert schaffen“, lautet das Kredo der „Erfolgsbeschleuniger“.

„Wir begreifen jedes Unternehmen als Marke und generieren fundamentale Wettbewerbsvorteile für unsere Auftraggeber. Einzigartig ist unser Rent-A-Brain Konzept. Die All inclusive Lösung für mittelständische Unternehmen mit breitem Kommunikations-Portfolio. Ein klares Alleinstellungsmerkmal unserer Agentur“, so Geschäftsführer und Brand-Designer Karl-Heinz von Lackum.

Von Lackums Digital Branding System ist modular aufgebaut.
Die Bestandteile des probaten Erfolgssystems sind:

– Brand Identity: Das Unternehmen als Marke verstehen
– Online Marketing: Zielgerichtet und bedarfsgerecht kommunizieren
– Mittelstands-PR: Imagegewinn und Präsenz erzeugen
– Social Media: Dialog mit der Zielgruppe
– Crossmedia Marketing: Verknüpfung digitaler und non-digitaler Marketinginstrumente

Seit zwanzig Jahren betreut Karl-Heinz von Lackum mit seinem Team überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen. Die Kundenstatements auf der neuen Homepage attestieren der Agentur einen besonderen Zugang zur Informations- und Kommunikationstechnologie.

Interessenten können sich für den „Faster Forward“, dem E-Mail-Newsletter, registrieren, um sich über die Entwicklungen der strategischen Unternehmenskommunikation auf dem Laufenden zu halten.

Ausführliche Informationen über Projekt Design und smarten Kommunikationslösungen finden Sie unter: www.projekt-design.com

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding.
Das Leistungsportfolio reicht von der Positionierungsstrategie über das Kommunikationskonzept bis zur Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen. Dabei ermöglicht ein durchdachtes System die effektive Steuerung der strategischen Unternehmenskommunikation.
Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen und Dienstleister.
Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für innovative Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen.

Kontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

ByteAction GmbH setzt auf ShortCast von Projekt Design

Kurzvideos etablieren sich als Werbeformat im IT-Marketing

Münster bei Dieburg, 23.07.2012. Immer mehr IT-Dienstleister präsentieren ihre erklärungsbedürftigen Leistungen in Form eines kurzen Animationsfilms, eines sogenannten ShortCasts. Das von Karl-Heinz von Lackum entwickelte Präsentationsformat wird in dieser Branche immer beliebter, da es den Kundennutzen in Form einer anschaulichen Kurzgeschichte auf den Punkt bringt.

Das jüngste Projekt veranschaulicht „ByteActionMail“, eine Software zum gesetzeskonformen Mailmanagement des Herstellers ByteAction GmbH aus dem hessischen Münster. Das Unternehmen setzt seit 2011 auf ShortCasts bei der Vorstellung der Software „BytStorMail“ und hat bereits sehr gute Erfahrungen gemacht.

Thomas Volkert, Geschäftsführer bei ByteAction, erinnert sich: „Manche Vertriebsmitarbeiter waren bei Präsentationen bisher eher technikorientiert. Da fällt es dem Kunden mitunter schwer, den eigentlichen Nutzen der angebotenen Lösung zu erfassen. Karl-Heinz von Lackum brachte uns auf die Idee, bei Vertriebspräsentationen mit einem ShortCast zu arbeiten.“

Volkert beauftragte von Lackums Kommunikationsagentur Projekt Design mit der Produktion eines Kurzfilms zum Thema eMail-Management. Bei dem Projekt wurden mehrere Vertriebsverantwortliche von ByteAction eingebunden. Wenige Wochen später wurde der fertige Film präsentiert und fand bei Mitarbeitern und Kunden großen Beifall.

„Die ersten Akquisitionsgespräche mit dem neuen Medium waren sehr ermutigend. Und auf unserem CeBIT-Stand war der ShortCast der Renner. Kunden und Partner hatten sichtlich Spaß, sich mit dem Thema eMail-Management auseinander zu setzen und die Nachfrage übertraf unsere Erwartungen“, erläutert Volkert.

Auch die ComAdvice GmbH, Beraterfirma für Business-Telekommunikationslösungen in Bad Vilbel, setzt bei der Erklärung ihrer Leistung auf den ShortCast. Geschäftsführer Holger Schäfer räsoniert: „Kurz, prägnant und trotzdem informativ auf den Punkt, so dass jeder gleich versteht, worum es geht. Schon im Briefing-Interview haben wir uns verstanden gefühlt. Textvorlage und Storyboard waren gleich nach unserem Geschmack und dokumentierten Sachverständnis.“ Seither überzeugt ComAdvice seine Kunden in vier Minuten.

Doch nicht nur in der Vertriebsunterstützung spielen ShortCasts eine tragende Rolle – sie bereichern die Unternehmens-Homepage, lockern Vorträge auf und sorgen auf Online-Video-Plattformen für zusätzliche Präsenz. Sie lassen sich mühelos multiplizieren und machen Notebooks, iPads und Smartphones zum Vermittler der komprimierten Unternehmensbotschaft.

Karl-Heinz von Lackum, Kommunikationsexperte und Vater des ShortCasts resümiert: „Die Zeiten des Feature Boastings sind vorbei. Wir müssen dem Wandel in der Kommunikation Rechnung tragen und komplexe Sachverhalte kurz, anschaulich und unterhaltsam vermitteln. Bei einem ShortCast geht es nicht nur um Information, sondern auch um Entertainment – und um Sympathie.“

Interessierte finden die Beispiele hier: http://bit.ly/O2BkB8 und hier: http://bit.ly/OCE8Fh

Mehr zum Thema ShortCast: www.vier-minuten.de und www.projekt-design.com.

Bildrechte: ByteAction GmbH
? Projekt Design
Die Firma Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding. Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für mittelständische Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen. Zu den Kunden gehören überwiegend Technologie- und IT-Unternehmen.

? ByteAction
Die ByteAction GmbH ist Software-Hersteller, Systemhaus und Full-Service-IT-Dienstleister im Bereich E-Mail-Management. Das Leistungsspektrum der eigenentwickelten Lösungen reicht von Spamfilter über Virenschutz und Content-Filter bis hin zur revisionssicheren E-Mail-Archivierung. Kernkompetenzen sind ganzheitliche Planung, Konzeptionierung sowie Implementierung von Netzwerken und Sicherheitspaketen, sowie die Programmierung und Anbindung von Datenbanken und Internetlösungen. ByteAction entwickelt ausschließlich in Deutschland. Zu den Partnern gehören EMC, Fujitsu, IBM, Juniper, Microsoft, Oracle und Telekom Deutschland.

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
mail@projekt-design.com
06071-36135
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Projekt Design-Kunde RM Infotech mit Innovationspreis prämiert

Neuer Markenauftritt zeigt rasche Wirkung

Münster bei Dieburg, 03.04.2012. Am 9. März wurde das IT-Unternehmen RM Infotech mit dem Innovationspreis BEST OF CONSULT 2012 der Initiative Mittelstand prämiert. Die begehrte Trophäe wird unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik, Cornelia Rogall-Grothe, und der IBM Deutschland in Hannover verliehen. Die Auszeichnung würdigt die jüngst konzipierte RM-Systemlösung, die den baden-württembergischen Mittelständler zu einem kundenorientierten IT Beratungsunternehmen macht.

„Dieses ausgezeichnete Produkt hat die Jury besonders überzeugt und gehört damit zur Spitzengruppe aus über 2.500 eingereichten Bewerbungen,“ lautet die Begründung der unabhängigen Jury.

Rückblende: Ein halbes Jahr zuvor, im September 2011, lernt das IT-Systemhaus RM-Infotech die Kommunikationsagentur Projekt Design Karl-Heinz von Lackum kennen.

Zu diesem Zeitpunkt kann das IT-Unternehmen seine Leistungen am Markt zwar erfolgreich platzieren, es fehlen jedoch eine klare Marktpositionierung und ein schlüssiges und nachhaltiges kommunikatives Konzept. „Wir wollten raus aus der Vergleichbarkeit,“ bringt es Reinhard Merz auf den Punkt.

Durch die Empfehlung eines Geschäftsfreundes wird er auf Markendesigner Karl-Heinz von Lackum aufmerksam. Dessen Kommunikationsagentur Projekt Design ist auf Corporate Branding für IT-Unternehmen spezialisiert. Nach einem Kennenlern-Gespräch erteilt Reinhard Merz ihm den Auftrag zur Erarbeitung eines Corporate Branding-Konzeptes.

Eine erste Bestandsaufnahme bestätigt: RM Infotech wird von seinen Kunden als engagierter und zuverlässiger IT-Dienstleister wahrgenommen. Allerdings gibt es keine klare Differenzierung zum Wettbewerb. Genau hier muss angesetzt werden.

In einem Strategieworkshop analysieren Karl-Heinz von Lackum und Reinhard Merz gemeinsam die Stärken des Unternehmens und erarbeiten die strategischen Erfolgspositionen. Die Auswertung einer Wettbewerbsbetrachtung und einer Portfolioanalyse ergibt die Grundlage für die neue Marktpositionierung. In einem strategischen Prozess wird die RM Infotech zum „IT-Wissensdienstleister“. Das ist die Geburtsstunde der RM-Systemlösung. Sie stellt den Schlüssel zur Wahrnehmung als bereichsübergreifender Kompetenzträger dar. So wird die Wertschöpfung der Einzelleistungen schlüssig vermittelt und Cross Selling-Potenziale werden besser ausgeschöpft.

Im Rahmen eines Kommunikationskonzeptes wird dieses Modell verbal und visuell aufbereitet und kommuniziert. Eine neue Homepage entsteht, Newsletter und PR-Arbeit werden initiiert.

Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: „Das Feedback von unseren Kunden und Partnern war außerordentlich gut,“ erinnert sich Reinhard Merz. „Also habe ich das Konzept eines Abends „einfach mal so“ bei der Initiative Mittelstand eingereicht. Ich hatte diese Bewerbung schon fast vergessen, als ich Wochen später von der freudigen Mitteilung überrascht wurde. Unsere Lösung war so überzeugend, dass wir unter mehr als 2.500 Einreichungen mit dem BEST OF CONSULT 2012 prämiert wurden.“

Karl-Heinz von Lackum freut sich für Reinhard Merz und sein Team: „Das ist eine verdiente Auszeichnung für RM-Infotech, die das Unternehmen auf seinem Weg zur IT-Marke unterstützt.“

Mehr Informationen zu Projekt Design Karl-Heinz von Lackum unter www.projekt-design.com.
Mehr Informationen zu RM Infotech unter www.rm-infotech.de

? Projekt Design
Die Firma Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding. Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für mittelständische Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen. Zu den Kunden gehören überwiegend Technologie- und IT-Unternehmen.

? RM Infotech
RM-Infotech versteht sich als IT-Wissensdienstleister und Systemintegrator für mittelständische Industrieunternehmen. In den vier Leistungsschwerpunkten Kundenbeziehungsmanagement, Dokumentenmanagement, Business Intelligence und Collaboration schafft es bedarfsgerechte Lösungen, die unternehmenskritische Prozesse unterstützen und beschleunigen. Dabei schafft die Praxiserfahrung aus hunderten von erfolgreichen Projekten eine außergewöhnliche Lösungskreativität. RM Infotech ist IBM Business Partner und Premium Partner des BRM-Herstellers DocHouse. Sitz des Unternehmens ist Dotternhausen in Baden-Württemberg.

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
mail@projekt-design.com
06071-36135
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Newsjacking neuer Trend im IT-Marketing

Hohes Potential besonders für mittelständische IT-Unternehmen

bloodsugarmagic, Spezialist für strategisches Marketing, Positionierung und Storybuilding in der IT-Branche, beobachtet eine vermehrte Nutzung von Newsjacking, einer neuen Form von Pressearbeit, in der IT-Industrie. Insbesondere kleinere, mittelständische Unternehmen mit limitiertem Budget profitieren davon.

Villingen-Schwenningen, 16.12.2012 – Newsjacking ist ein neuer Ansatz im Bereich der Pressearbeit, der die klassischen Formen von PR ergänzt. Auch wenn der Begriff mit seinen negative Assoziationen an unseriöse Tätigkeiten wie Hijacking oder Carjacking in die Irre führt, ist an Newsjacking ist nichts verwerflich, vielmehr haben alle Beteiligten daraus einen Vorteil.

Bei einem Newsjacking hängt sich ein Unternehmen an eine aktuelle Nachricht mit seiner eigenen Botschaft an. Während eine Nachricht sich langsam zur Welle aufbaut, „impft“ man der Nachrichtenwelle eine zusätzliche, ergänzende Botschaft ein. Das folgende Bild zeigt den typischen Ablauf eines Newsjackings.

Diese ergänzende Botschaft kann dabei vielfältig sein: Man kann seinen eigenen Standpunkt zum Thema deutlich zu machen, den Vorgang als Experte kommentiert, interessante Hintergrundinformationen liefern, weitere Hilfestellungen anbieten usw.

Dieses Grundprinzip nutzen gute PR-Abteilungen und PR-Agenturen schon seit langem. Neu an Newsjacking ist dabei der Zeitpunkt und die Geschwindigkeit. Noch bevor die Masse der etablierten Journalisten und Medien auf das Thema aufmerksam wird, positioniert sich das Unternehmen durch das Newsjacking als Experte. Damit wird es zu einer interessanten Quelle für die Medien – wenn es denn echten Mehrwert liefert.

Und damit ist die größte Schwierigkeit schon angesprochen: Um erfolgreich zu sein, muss man nicht nur sehr schnell auf die neue Welle aufspringen, sondern auch wirklich etwas dazu beitragen können. Wer nur kopiert, wird damit nicht sehr erfolgreich sein, sondern outet sich nur als uninteressanter Mitläufer.

„Newsjacking ist derzeit einer der heißesten Trends in der Pressearbeit von IT-Unternehmen. Gerade in einer Branche wie der IT, wo täglich neue Konzepte vorgestellt werden und interessante Meldungen generiert werden, ist Newsjacking ein wirksames Instrument für mehr Sichtbarkeit“, sagt Bernd Hoeck, Gründer von bloodsugarmagic und Experte für Pressearbeit in der IT. „Insbesondere für deutsche IT-Unternehmen bietet sich hier die Chance, schnell und effizient auf US-Trends zu reagieren und sich frühzeitig als Experten zu positionieren.“

Interessierte finden eine ausführliche Beschreibung von Newsjacking sowie Trips und Tricks unter www.bloodsugarmagic.com.
Über bloodsugarmagic

bloodsugarmagic ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen für strategisches Marketing, Positionierung und Storybuilding in der IT-Industrie. Unsere Berater verbinden ein tiefes technisches Verständnis von IT mit umfangreichen Erfahrungen in Storybuilding, Marketing und Vertrieb. Damit helfen wir unseren Kunden, sich aus der Masse der „Me-too“-Anbieter abzuheben, mehr Umsätze und höhere Margen zu erzielen und letztlich erfolgreich im spannendsten Markt der Welt zu agieren – dem IT-Business. Zu den Kunden gehören mittelständische Softwarehäuser ebenso wie internatione IT-Service-Unternehmen.
Das Unternehmen wurde 2006 von Bernd Hoeck, einem anerkannten Experten für IT-Marketing gegründet. Der Hauptsitz ist in Villingen-Schwenningen, Deutschland. Für internationale Projekte verfügt bloodsugarmagic über erprobte Partnerschaften in Europa und den USA.

Mehr zu bloodsugarmagic finden Sie auf www.bloodsugarmagic.com
bloodsugarmagic
Bernd Hoeck
Am Talacker 17/5
78052 Villingen-Schwenningen
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
0049 7721 9169 500
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Info-Webinare im September: Vorteile einer eigenen Pressestelle für IT-Unternehmen

Zielgerichteter und professioneller kommunizieren schafft Wettbewerbsvorteile / Gratis-Webinare von Walter Visuelle PR geben Aufschluss über die Anforderungen der modernen Kommunikation für kleine und mittelständische IT-Unternehmen und Beratungshäuser

In einem Webinar informiert die PR-Agentur Walter Visuelle PR über die Vorteile einer eigenen Pressestelle für kleine und mittelständische IT-Unternehmen. An zwei Terminen wird das kostenlose Webinar veranstaltet: am Montag, 5. September um 17.30 Uhr sowie
am Freitag, 9. September um 10.00 Uhr. Walter Visuelle PR präsentiert dabei unter anderem die Themenbereiche der Kommunikation, in denen zukunftsorientierte Softwareanbieter, Systemhäuser und Beratungsunternehmen fit sein sollten, um auch langfristig in den Zeitschriften sowie auch im Social Web präsenter zu sein. Die Unternehmen sollten mit Pressearbeit und der Online-Kommunikation überall dort mit ihren Botschaften präsent sein, wo sich potenzielle Kunden aufhalten. Zielgerichtet und professionell zu kommunizieren, verschafft ihnen erhebliche Wettbewerbsvorteile und legt Grundsteine für mehr Neugeschäft.
Interessenten aus der IT-Branche können sich hier für das kostenlose Webinar anmelden: http://webinar.pressearbeit.de/
„Viele IT-Unternehmen sind am Markt lange nicht so sichtbar, wie sie es sein sollten. Dabei beschäftigen die Firmen echte Experten, deren Lösungen und Beratung für andere Unternehmen Gold wert sind. Wer aus den eigenen Reihen Pressearbeit leistet, profitiert in besonderem Maße. Zum einen ist die PR preiswerter, als wenn externe Texter eingebunden werden soll, zum anderen gestaltet sich der Aufwand geringer, weil das Wissen um die eigene Kompetenz, die Lösungen und die Projekte intern vorhanden sind. Die Voraussetzung für gelungene Pressearbeit, die eine Sogwirkung auf Interessenten erzeugt, ist aber, dass entsprechendes, aktuelles PR-Know-how intern aufgebaut wird“, skizziert Markus Walter, Geschäftsführer von Walter Visuelle PR, das Thema des Webinars.
Im Besonderen stellt Walter Visuelle PR in der Präsentation an den drei Terminen eine Strategie vor, wie IT-Unternehmen praxisrelevantes PR-Know-how aufbauen und nachhaltig verankern können.

Die Walter Visuelle PR GmbH ist eine inhabergeführte PR-Agentur, die PR-Dienstleistungen und Social-Media-Beratung speziell für Unternehmen aus der IT- und Telekommunikationsbranche sowie neue Technologien anbietet.

Social-Media-Newsroom von Walter Visuelle PR:
http://newsroom.pressearbeit.de
Facebook: http://facebook.de/VisuellePR
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
L.Walter@pressearbeit.de
0611-238780
http://www.pressearbeit.de