Tag Archives: it unternehmen

Pressemitteilungen

Der IT-Mittelstand boomt!

tarent solutions eröffnet Standort in Köln

Der IT-Mittelstand boomt!

Nach Bonn, Berlin und Bukarest ist Köln der insgesamt vierte Standort des Bonner IT-Dienstleisters. Gemeinsam mit seinen Entwicklungsteams sorgt Standortleiter Oliver Felchner dort für mehr Kundennähe, baut das tarent-Netzwerk weiter aus und arbeitet am Onlineshop für REWE Digital.

Köln/Bonn, 12.11.2018
„Durch die größere Nähe zu unseren Kunden können wir noch schneller und effizienter auf Anforderungen reagieren. Das Arbeiten hier in Köln ist für beide Seiten ein unglaublich großer Gewinn, auch abseits des Business“, so Felchner, der mit den ersten Wochen in Köln zufrieden ist und sich auf seine neuen Aufgaben als Standortleiter freut.
Aktuell arbeitet in Köln ein siebenköpfiges Softwareentwicklungsteam am Onlineshop für REWE Digital. Das Unternehmen zählt seit vielen Jahren zum Kundenstamm der tarent.
Das neu eröffnete Büro befindet sich im modernen und zentral gelegenen Design Office im GerlingKomplex in der Nähe des Mediaparks. Auch die Mitarbeiter sind glücklich mit dem neuen Standort: „Der Kundenkontakt ist noch besser als vorher und der Standort ist super gelegen. Die Projekte machen richtig Spaß und auch die anderen Unternehmen, die hier sitzen, sind sehr kooperativ und freundlich“, so Adrian Salamon, der als Scrum Master Teil des Entwicklungsteams ist.
In den nächsten Monaten und Jahren wird sich der neue tarent-Standort weiter vergrößern. Mit dem wachsenden Team wird langfristig ein Büro aufgebaut, das ganz individuell für die tarent und ihre Mitarbeiter steht.
Die offizielle Eröffnungsfeier mit Kollegen, Partnern und Kunden statt. Die Gäste erwarten neben einem entspannten Netzwerkabend und kölschem Buffet drei interessante Vorträge: Themen sind Chancen und Gefahren künstlicher Intelligenz (tarent), eine moderne Datenbank und Cloud-Lösung (Google) sowie das Einkaufen der Zukunft mit einer Shopping-App (snabble).

Infos zum neuen Standort auch unter www.tarent.de/koeln.

Als Technologieagentur mit Sitz in Bonn, Köln, Berlin und Bukarest unterstützen wir mit über 250 Mitarbeitern seit mehr als 20 Jahren die Geschäftsentwicklung unserer Unternehmenskunden mit hochwertigen IT-Lösungen. Ob Microservice Plattformen zum Auf- und Ausbau von eCommerce Aktivitäten, intelligenten Produkten zur optimierten Preisgestaltung in der Retailbranche oder der sichere Datenaustausch mit IoT-Geräten zur Verbesserung von Arbeitsabläufen. Wir beraten unsere Kunden kompetent vom ersten Konzept bis zur eigenständigen Weiterentwicklung der Lösungen. Dabei setzen wir auf konsequenten Wissensaufbau in der tarent Academy für unsere Mitarbeiter, um in allen Entwicklungen und Trends die Nase vorn zu haben. Unser praktisches Wissen geben wir in Workshops und Bootcamps an Mitarbeiter und Führungskräfte unserer Kunden weiter.

Mehr auf www.tarent.de

Firmenkontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
info@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressekontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressemitteilungen

Industriepreis 2018 geht an das IT-Beratungshaus MetaOne

BEST OF Auszeichnung für Modell „Sousis“ – weltweit bei IT-Outsourcing eingesetzt

Industriepreis 2018 geht an  das IT-Beratungshaus MetaOne

Das Modell SOUSIS wird weltweit bei IT-Service und IT-Outsourcing eingesetzt. (Bildquelle: MetaOne GmbH)

Karlsruhe / Bruchsal, 11. April 2018 – Das IT-Beratungshaus MetaOne GmbH mit Sitz in Bruchsal bei Karlsruhe hat für seine IT-Lösung SOUSIS den Industriepreis 2018 erhalten. Das Modell SOUSIS, das Fachleute weltweit bei der Standardisierung von IT-Abläufen einsetzen, wurde in der Kategorie „IT und Industrie“ als BEST OF ausgezeichnet.

Das SOUSIS Modell zählt gemäß dem vom Bundesministerium für Forschung und Entwicklung herausgegebenen SLA-Richtliniendokument für Cloud-Dienstleistungen zu den vier führenden internationalen Standards. Weltweit richten 1.800 IT-Unternehmen und die von ihnen betreuten Konzerne ihre Outsourcing-Verträge und die erbrachten Leistungen nach dem Modell aus.

Das SOUSIS Modell beschreibt, wie die verschiedenen Arbeits- und Vereinbarungsschritte beim Outsourcing von IT-Dienstleistungen ablaufen. Auch die Organisation und die Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen innerhalb des dienstleistenden IT-Unternehmens sind in dem Modell konkret beschrieben. Durch die Orientierung an dem Modell laufen die Arbeitsschritte in allen Unternehmen einheitlich ab.

„Es ist vergleichbar mit einer Checkliste, wie sie Piloten vor einem Start abarbeiten“, erläutert Dr. Robert Scholderer, Entwickler des Modells und Geschäftsführer der MetaOne GmbH. „Solche Standardisierungen reduzieren Abstimmungen und mögliche Fehlerquellen erheblich.“ Das ermögliche den IT-Dienstleistern wie auch den von ihnen betreuten Unternehmen eine „um bis zum Faktor 100 höhere Wirtschaftlichkeit“.

Die IT-Modelle von MetaOne basieren auf der Ausarbeitung und Begleitung von mehr als 1.000 Dienstleistungsverträgen. Für solche Modelle wurde das Unternehmen bereits mehrfach mit Innovationspreisen ausgezeichnet. Robert Scholderer wirbt darüber hinaus in zahlreichen Vorträgen und Seminaren für die Standardisierung von IT-Outsourcing-Prozessen. „Was in großen Konzernen manchmal Wochen dauert, kann mit Hilfe intelligenter IT-Modelle in wenigen Stunden erledigt werden.“

Dr. habil. Robert Scholderer gilt als führender Experte in Sachen SLA (Service Level Agreement). Er studierte Mathematik und Informatik in München, promovierte in Karlsruhe und habilitierte sich an der TU Ilmenau, wo er als Dozent tätig ist. Für namhafte deutsche Firmen und internationale Konzerne hat er über 1.000 SLA- und Outsourcing-Verträge mit einem Volumen von rund 800 Millionen Euro erstellt. Das von ihm entwickelte SOUSIS-Modell zählt offiziell zu den vier internationalen IT-Standards für die Gestaltung von SLAs. Scholderer ist Autor der IT-Bestseller „IT-Servicekatalog“ und „Management von Service Level Agreements“, seine Seminare und Vorträge haben mehr als 1.000 Teilnehmer besucht.

Firmenkontakt
MetaOne GmbH
Robert Scholderer
Rohrbacher Hof 3
76646 Bruchsal
+49 (0)721 570 44 387
robert@scholderer.de
http://www.scholderer.de

Pressekontakt
MetaOne GmbH / Claudius Kroker · Text & Medien
Robert Scholderer
Rohrbacher Hof 3
76646 Bruchsal
+49 (0)721 570 44 387
scholderer@ck-bonn.de
http://www.scholderer.de

Pressemitteilungen

Plunet erreicht 2017 ein starkes Personalwachstum

Plunet erreicht 2017 ein starkes Personalwachstum

Plunet: Neue Mitarbeiter 2017

Die personelle Erweiterung in den Büros Berlin und Würzburg betrifft die Bereiche Entwicklung, Business Development, HR, Marketing und Buchhaltung. Damit reagiert Plunet auf stetige Neukundengewinne und eine hohe Nachfrage an ein effizientes System zur Planung, Steuerung und Abwicklung von Übersetzungs- und Lokalisierungsprojekten.

Dynamik in der Schnittstellenentwicklung
Mit Joshua Smolka wächst das API-Team in Würzburg um einen weiteren jungen Fachmann. Der studierte Informatiker ist für die einwandfreie Umsetzung von API-Anforderungen der Übersetzungsmanagement-Software Plunet BusinessManager verantwortlich. Die API bietet Kunden die Möglichkeit, auch eigene bidirektionale Anwendungen und Erweiterungen zu Plunet BusinessManager zu entwickeln. Damit unterstreicht Plunet seine Flexibilität bezüglich unterschiedlicher Workflows von Kunden sowie den Fokus auf die Kompatibilität seines Kernprodukts mit anderen Systemen.

Internationalisierung des Vertriebs
Gleich zwei Neuzugänge verstärken seit Mitte des Jahres das Business Development mit ihrer internationalen Beratungs- und Vertriebsexpertise. Tuong Vi Bui studierte Wirtschaft mit Schwerpunkt Ostasien und Europa in Deutschland, Schweden und China und sammelte relevante Berufserfahrungen in Südostasien. Diese setzt sie nun bei der Akquise und Betreuung asiatischer sowie europäischer Kunden in Deutsch, Englisch, Vietnamesisch und Chinesisch um.
Seine Tätigkeit als Business Development Manager für die diplomatische Vertretung der Region Flandern führte den Belgier Simon van Renterghem erst nach Berlin und dann zu Plunet. Der studierte Sprach- und Wirtschaftswissenschaftler berät Interessenten auf Messen und Konferenzen in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch und Russisch) und führt regelmäßig Webinare für Neu- sowie Bestandskunden durch.

Personalzuwachs dank HR-Ausbau
Auch im Bereich Human Resources hat sich Plunet vergrößert. Christoph Heydenbluths beruflicher Weg führte nach seinem Psychologiestudium erst zum internationalen Personaldienstleister Hays und seit Mitte des Jahres zu Plunet. Als HR Manager zeichnet er neben dem Recruiting und Personalmarketing auch für die interne Mitarbeiterentwicklung verantwortlich. Mit den erfolgreichen Neueinstellungen dieses Jahres hat sich diese Personalie für Plunet bereits ausgezahlt.

2018: Fokus auf Innovationskraft
Neben den oben genannten Abteilungserweiterungen sind auch die Bereiche Marketing – Awazeh Khoshnam (Content) und Kira Chow (Design) – sowie die Buchhaltung, mit Ricarda Moses, um versierte Fachkräfte gewachsen.
Plunet setzt mit der kontinuierlichen Erweiterung des Teams aus erfahrenen und kreativen Mitarbeitern auf neue inhaltliche und technische Impulse für das Jahr 2018. Diese werden sich zweifellos auf die Gesamtentwicklung des internationalen Unternehmens auswirken und so seine führende Marktposition und Innovationskraft festigen.

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche. Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste. Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management.

Firmenkontakt
Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 30 3229713 40
marketing@plunet.com
Daniel.Rejtoe@plunet.com
http://www.plunet.com

Pressekontakt
Plunet GmbH
Awazeh Khoshnam
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 30 3229713 40
marketing@plunet.com
awazeh.khoshnam@plunet.com
http://www.plunet.com

Pressemitteilungen

Umfrage Leadgenerierung in der IT-Branche 2017: Die Ergebnisse liegen vor

Umfrage Leadgenerierung in der IT-Branche 2017: Die Ergebnisse liegen vor

Die Firma GROHMANN BUSINESS CONSULTING hat die Ergebnisse der Umfrage „Leadgenerierung in der IT-Branche 2017“ vorgestellt. Nach einer erfolgreichen Premiere im Vorjahr befragte das Beratungsunternehmen auch dieses Jahr kleine und mittelständische IT-Unternehmen in Deutschland, welche Maßnahmen sie zur Anbahnung von Vertriebskontakten (Leads) durchführen. Die Ergebnisse liegen nun in Form eines knapp 30-seitigen Ergebnisberichts vor, der kostenlos auf der GROHMANN BUSINESS CONSULTING-Webseite ( https://www.grohmann-business-consulting.de/ergebnisse-umfrage-leadgenerierung-it) angefordert werden kann.

An der Umfrage beteiligten sich 283 Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Geschäftsleitung, Marketing und Vertrieb durch Ausfüllen eines Online-Fragebogens. Die Fragen deckten sowohl die aktuellen Maßnahmen und deren Status sowie die zukünftigen Trends und Planungen im Bereich Leadgenerierung ab. Dabei wurde nach Offline-Aktivitäten (Messebeteiligung, Direktmarketing, Telefonakquise, Vertriebspartner, etc.) und Online-Aktivitäten (E-Mail-Marketing, Webinar, Content Marketing, etc.) unterschieden.

Darüber hinaus wurde abgefragt, wer im Unternehmen die Verantwortung für das Generieren von Leads trägt. Erstmals in der Umfrage enthalten war der Bereich „Werbung in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken“.

Überraschende und wenig überraschende Umfrageergebnisse

Fasst man die Ergebnisse zusammen, so ergeben sich auf der einen Seite die folgenden „Überraschungen“:

– Die Leadgenerierung liegt nur bei 22 % der Befragten in einer Gremienverantwortung aus Geschäftsleitung, Marketing und Vertrieb
– 23 % der Umfrageteilnehmer können keine Aussage zu Erfolg der Leadgenerierungsmaßnahmen treffen
– 20 % der Befragten führen keine Online-Maßnahmen zur Leadgenerierung durch

„Es ist schon verwunderlich, dass in gerade einmal etwas mehr als einem Fünftel der befragten Unternehmen Leadgenerierung eine abteilungsübergreifende Verantwortung ist,“ erklärt Werner Grohmann, Geschäftsführer von GROHMANN BUSINESS CONSULTING, bei der Vorstellung der Umfrageergebnisse. „In den meisten Unternehmen liegt die Verantwortung nach wie vor im Marketing ODER im Vertrieb, was die Abstimmung der entsprechenden Maßnahmen und Kampagnen häufig erschwert. Ebenso bedauerlich ist, dass fast ein Viertel der Befragungsteilnehmer überhaupt keine Aussage zum Erfolg ihrer Leadgenerierungsmaßnahmen treffen kann. Und dem Fünftel der Befragten, die immer noch keine Online-Maßnahmen zur Leadgenerierung durchführen, kann nur geraten werden, dies umgehend zu ändern, denn sie verpassen damit eine sehr gute Gelegenheit, neue Vertriebskontakte zu generieren.“

Auf der anderen Seite gab es auch einige wenig überraschende Ergebnisse. So gaben auf die Frage, welche Maßnahmen zur Leadgenerierung – offline oder online – erfolgreicher seien, 33 Prozent der Teilnehmer an, dass die Online-Maßnahmen erfolgreicher seien, nur 24 Prozent bewerteten ihre Offline-Aktivitäten als erfolgreicher. „Im letzten Jahr lagen die Offline-Maßnahmen noch vorne, wir sehen hier also eine klare Veränderung der Erfolgsaussichten zu Gunsten von Online-Maßnahmen zur Leadgenerierung“, erläutert Werner Grohmann.

Content Marketing, so ein weiteres wenig überraschendes Ergebnis der Umfrage, wird mittlerweile als erfolgreichste Maßnahme zu Leadgenerierung bewertet.

51 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie mit der Effizienz ihrer Leadgenerierungsaktivitäten nicht zufrieden sind und bemängelten insbesondere Quantität und Qualität der generierten Leads. Werner Grohmann: „Auch dieses Ergebnis überrascht kaum, denn gerade die Qualität der Leads könnte, wenn es nach dem Management geht, eigentlich immer besser sein.“

Die Ergebnisse der Umfrage können auf der Webseite von GROHMANN BUSINESS CONSULTING ( https://www.grohmann-business-consulting.de/ergebnisse-umfrage-leadgenerierung-it) angefordert werden.

Als Content Service Provider unterstützt die Firma GROHMANN BUSINESS CONSULTING Unternehmen aus dem Business-to-Business (B2B) Umfeld bei der Konzeption und Umsetzung einer zielgruppenorientierten Content Strategie als Grundlage für eine erfolgreiche Leadgenerierung.

Darüber hinaus liefert das Unternehmen bei Bedarf die dafür erforderlichen Inhalte in Form von Anwenderberichten, Hintergrundartikeln, Whitepaper, E-Books, Umfragen und Trendstudien, u.v.m.

Weitere Informationen sind im Internet unter https://www.grohmann-business-consulting.de verfügbar.

Firmenkontakt
GROHMANN BUSINESS CONSULTING
Werner Grohmann
Basler Straße 115
79115 Freiburg
+49 (0) 761 2171 6067
feedback@grohmann-business-consulting.de
https://www.grohmann-business-consulting.de

Pressekontakt
GROHMANN BUSINESS CONSULTING
Heike Kröner
Basler Straße 115
79115 Freiburg
+49 (0) 761 2171 6067
hkroener@grohmann-business-consulting.de
https://www.grohmann-business-consulting.de

Pressemitteilungen

BISG eröffnet neuen Fachbereich Unternehmensbewertung

Neutrale Bewertung von IT-Unternehmen durch Sachverständige erleichtert Generationenwechsel in der Geschäftsführung

BISG eröffnet neuen Fachbereich Unternehmensbewertung

Ladenburg, 27. Juni 2017 – Der Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG) erweitert sein Leistungsspektrum. Fortan führt der BISG auch neutrale Bewertungen von IT-Unternehmen durch. Der Verband reagiert damit auf ein Problem, dem sich eine wachsende Anzahl von IT-Unternehmen stellen müssen: die Nachfolgeregelung der Geschäftsführung.

Der BISG versteht sich als IT-Expertenzirkel mit Mitgliedern und Sachverständigen aus allen Bereichen der IT. Er dient Unternehmen und Organisationen als Ansprechpartner und Dienstleister. Kommunikation wird auch unter den Mitgliedern gefördert. Mit der Einführung des neuen Fachbereiches „Unternehmensbewertung“ reagiert der BISG auf einen steigenden Bedarf, der unter den Mitgliedern und den Unternehmen von Nicht-Mitgliedern gleichermaßen auftritt: Viele Mitarbeiter in der Geschäftsführung stehen entweder kurz vor dem Ruhestand oder planen, sich aus dem aktiven Geschäft zurückziehen, um einen Nachfolger einzuarbeiten.

Die Gründer treten ab
„In der IT-Branche steht uns ein Generationenwechsel bevor“, erklärt Dipl.-Kfm. Andreas Barthel, der mit Aufbau und Leitung des neuen Fachbereiches „Unternehmensbewertung von IT-Unternehmen“ beauftragt ist. „In den nächsten fünf bis sieben Jahren wird die Gründergeneration von mittelständischen IT-Unternehmen verstärkt in den Ruhestand treten. In der Regel muss dann eine Nachfolgeregelung getroffen werden, und diese braucht eine verlässliche und vor allem neutrale Unternehmensbewertung. Doch kein Unternehmen kann seinen eigenen Wert neutral evaluieren. Für eine verlässliche Unternehmensbewertung in der IT-Branche braucht es also Spezialisten.“

Diese Spezialisten wird zukünftig der BISG stellen. Unter der Leitung von Andreas Barthel werden die Sachverständigen und Gutachter des BISG IT-Unternehmern professionelle und neutrale Bewertung anbieten. Die Bewertungen helfen Unternehmen dabei, die Verhandlungspositionen zu objektivieren oder eine realistische Sichtweise auf das eigene Unternehmen zu erlangen.

„Wir sehen den Wandel bereits, unter anderem bei unseren eigenen Mitgliedern“, ergänzt Holger Vier, Vorstand des BISG. „Als BISG haben wir den Anspruch, alle Bereiche der IT abzudecken. Dazu gehört selbstverständlich auch die Nachfolgeregelung in der Geschäftsführung. Aber für die Bewertung steht häufig kein Fachmann zur Verfügung. Der neue Fachbereich ist für uns also gleichermaßen ein Service für unsere Mitglieder, aber natürlich auch ein Angebot an unsere Kunden.“

Weitere Informationen zum BISG e.V. sind unter www.bisg-ev.de zusammengestellt.

Über BISG e.V.
BISG steht für Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. 2004 gegründet, fungiert der IT-Fachverband als unabhängiger, neutraler Vermittler für Sachverständige und Gutachter. Als IT-Kompetenznetzwerk – unterteilt in zwölf Fachbereiche – besteht die zentrale Aufgabe des BISG darin, Fachwissen zu bündeln und dieses Wissen als Ansprechpartner in allen Fragen der IT an seine Partner und Kunden weiterzugeben. Sachverhalte werden grundsätzlich unparteiisch beurteilt. Kunden bietet der BISG darüber hinaus professionelle IT-Audits, die durch kompetente Verbandsexperten bzw. Sachverständige mit langjähriger Berufserfahrung in ihren Fachgebieten organisiert werden. Das Leistungsportfolio ergänzen Produktprüfungen mit Gütesiegel und Zertifizierungen nach internationalen Standards (ISO/IEC). Das BISG-Label steht für höchste Qualität in der IT. Mehr Informationen unter www.bisg-ev.de

Firmenkontakt
BISG.e.V. Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V.
Anja Dörr
Boveristr. 3
68526 Ladenburg
+49 (0) 6203 954034
doerr@buekom.de
http://www.bisg-ev.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
bisg@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

(Videoserie) DigiTal(k): Im Interview Selling4Geeks

(Videoserie) DigiTal(k): Im Interview Selling4Geeks

DigiTal(k): Im Interview Alex Rammlmair, Gründer von Selling4Geeks

Was ist der DigiTal(k)

Der DigiTal(k) ist eine Videoserie produziert von Hardwarewartung.com, bei der sie ausgewählte Kunden und Partner zum Thema Digitalisierung interviewen. In den letzten Jahren haben wir viel in den Medien und den Fachmagazinen zu diesem Thema gehört. Doch wir wollten mehr wissen. Wie sieht dieses Thema in der Realität der echten Unternehmen aus? Wie nehmen sie die Digitalisierung wahr? Welche Maßnahmen treffen sie und? Und wo glauben sie, geht die Reise hin?

Hier kommt das dritte Interview der Videoserie mit Alex Rammlmair, Gründer und CEO von Selling4Geeks.

DigiTal(k): Was macht ihr genau?

Alex Rammlmair: Meine Firma heißt Selling4geeks, und meine Aufgabe ist es, meinen Kunden dabei zu helfen, mit ihren Unternehmen wachstumsmäßig den nächsten Schritt zu machen. Meine Kunden sind typischerweise IT-Unternehmen ab einer gewissen Größe, die bereits meistens eine Vertriebsmannschaft oder zumindest ein Team haben und jetzt das Ganze einfach auf das nächste Level heben möchten. Vielleicht den Umsatz verdoppeln oder verdreifachen möchten. Das ist natürlich ein längerer Prozess, geht nicht von heute auf morgen, aber wichtig ist, dass es gezielt und systematisch funktioniert.

DigiTal(k): Wie genau?

Alex Rammlmair: Marketing und Vertrieb sind historisch gesehen zwei unterschiedliche Themen, unterschiedliche Abteilungen und unterschiedliche Spezialisierungen, die sich typischerweise auch nicht so besonders gut verstehen. Diese beiden zusammen zu bringen ist sicher ein wesentlicher Teil. Ich sehe einfach nicht, wie das sonst funktionieren soll, wenn diese Bereiche von Unternehmen weiterhin unabhängig und autonom voneinander agieren. Da wird miteinander nichts abgestimmt und auch nicht geredet. Das ändern wir.

DigiTal(k): Was macht ihr anders?

Alex Rammlmair: Ich bin spezialisiert auf IT-Unternehmen. Das heißt, Unternehmen, die sich mit Software, Hardware oder Dienstleistungen rund um das Thema IT beschäftigen. Das heißt, ich habe eine viel bessere Ahnung davon, wie die ticken, wie deren Produkte funktionieren und umgekehrt auch, wie deren Kunden ticken und wie die das wahrnehmen.

DigiTal(k): Wie siehst du die Zukunft der Digitalisierung?

Alex Rammlmair: Die Digitalisierung in gewissem Sinne mischt einfach die Karten neu. Bestimmte Dinge funktionieren nicht mehr, andere tun sich auf. Da tun sich Unternehmen jetzt natürlich schwer, gleich herauszufinden, was passt zu mir und was nicht. Man weiß natürlich gerade im Bereich Wachstum und Vertrieb, dass es relevant ist den Weg zu den Kunden zu finden. Wie schafft man es diese Brücke herzustellen, wahrgenommen zu werden, dort hinzukommen, ins Gespräch zu kommen, und das ist natürlich auch in der IT, wie überall, schwierig. Auf der anderen Seite gibt es natürlich immer mehr Möglichkeiten, wie soziale Medien, Automatisierung oder andere Themen. Damit jetzt umzugehen und hier die richtige Strategie für ein Unternehmen zu finden, etwas zu finden, das zu einem passt, das zu den Kunden passt, das zum Produkt passt, zu den Leuten passt, das ist schon eine Herausforderung.

DigiTal(k): Sehr spannend! Für Sie ist das Thema Digitalisierung also ein Wahrnehmungsthema. Wie schaffen wir es in der Zukunft in den unendlichen Weiten des Internets, das auch immer grösser und weiter wird, genau unsere Kunden zu erreichen? Das wird eine Challenge.

Für nähere Informationen über Selling4Geeks besuchen sie bitte
http://www.selling4geeks.com/

Für nähere Informationen über Hardwarewartung.com besuchen Sie uns bitte auf unserer Webseite
https://www.hardwarewartung.com

Kamera/Ton/Schnitt: Carina Bogner
Musik/Tonmischung: Clemens Wenger
Konzeption/Regie: Günther Haiduk
Produktion: Yusuf Sar

Interview Partner: Otto Meinhart

Lokal: Cafe Eiles

Hardwarewartung.com ist eine Marke der Change-IT e.U. mit Firmenhauptsitz in Wien.

Unser Ziel ist es unsere Kunden speziell im KMU Bereich zu unterstützen und zu entlasten. Sie tragen die Hauptlast der Wirtschaft und werden oft durch ihre nicht ausreichende Größe im Wartungsmarkt benachteiligt.

Hardwarewartung.com will diese Benachteiligung auflösen und bietet deshalb Wartung für Server, Storage und Netzwerk zu Großkunden-Konditionen. Das heißt, wir bieten nicht nur die Qualität und Service Levels die normaler weise nur Big-Player wie T-Systems, OMV, BMW oder Rewe erhalten sondern auch den Preis.

Dies ist möglich, weil wir mit den größten unabhängigen Hardware Drittwartungsfirmen Europas zusammenarbeiten um gezielt die KMUs zu stärken.

Kontakt
Hardwarewartung.com
Yusuf Sar
Lerchenfelder Straße 70-72 5
1080 Wien
+43 1 4191414207
office@hardwarewartung.com
https://www.hardwarewartung.com

Pressemitteilungen

Klimatisierung mit individuellen Lösungen

Industrielle Einsätze erfordern viel Flexibilität

Klimatisierung mit individuellen Lösungen

Foto: wolf.eu (No. 5682)

sup.- Die Klimatisierung von Gewerbe-, Industrie- und Verwaltungsgebäuden ist eine komplexe Aufgabe. Denn überall dort, wo täglich zahlreiche Menschen arbeiten, müssen angenehme Aufenthaltsbedingungen herrschen. Die Schwierigkeit besteht meistens gerade in der Anwesenheit dieser Menschen, die einen ebenso unmittelbaren wie wechselhaften Einfluss auf die Temperatur und die Luftfeuchte in den Räumlichkeiten sowie auf den CO2-Gehalt der Atemluft haben. Auch andere Störfaktoren für das perfekte Raumklima wie der Einsatz von Lampen, Computern und anderen technischen Geräten oder die äußere Einwirkung der Sonnenstrahlung sind niemals konstante und berechenbare Größen, sondern einem ständigen Wandel unterworfen.

Zeitgemäße Klimatechnik sollte in der Lage sein, sich diesen variablen Herausforderungen anzupassen. Dabei gilt: Die jeweilige technische Ausführung der Geräte sowie ihr Leistungs- und Funktionsumfang sollten von den gewünschten Anwendungen des Betreibers bestimmt werden und nicht umgekehrt. Das Prinzip Flexibilität ist deshalb eines der entscheidenden Qualitätskriterien für hochwertige Klimatechnik, zumal sich die Aufgaben im Laufe der Zeit natürlich auch verändern und erweitern können. Als raumlufttechnisches Gerät ohne Limit gilt z. B. die Baureihe KG Top des Systemspezialisten Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg). Sie ist in 27 verschiedenen Baugrößen erhältlich und bietet auch die Möglichkeit, Komponenten unterschiedlicher Baugrößen miteinander zu kombinieren (www.wolf.eu). Die Praxisanwendungen, in denen sich diese Klimaanlagen weltweit bewährt haben, reichen beispielsweise von Stadien und Messehallen über Einkaufszentren bis hin zu einer äußerst breiten Einsatzpalette in der Industrie. So gibt es spezielle Lösungen für die Produktionsstandorte von pharmazeutischen bzw. chemischen Erzeugnissen oder für die Serverräume von IT-Unternehmen. Spezielle Hygiene-Ausführungen stehen für Reinräume in Krankenhäusern, Praxen oder Laboren zur Verfügung. Für eine Umgebung mit extremen Wetterverhältnissen gibt es darüber hinaus Ausführungen in Offshore-Lackierungen, die optimalen Korrosionsschutz bieten. Je exakter die Anlagenausführung dem Anforderungsprofil entspricht, desto besser fallen nicht nur Aufenthaltsqualität und Arbeitsklima im Gebäude aus, sondern auch Lebensdauer und Energieeffizienz der Klimasysteme.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

bloodsugarmagic entwickelt Positionierungsstrategie für Generative Software

Freiburger Hersteller von Generatoren für Softwarebestandteile lässt sich für Einstieg in den IoT-Markt von den Positionierungsexperten von bloodsugarmagic beraten. Coaching wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

bloodsugarmagic entwickelt Positionierungsstrategie für Generative Software

Generative Software hat die Positionierungsberatung von bloodsugarmagic in Anspruch genommen.

Villingen-Schwenningen, 11. April 2016 – bloodsugarmagic, die Experten für Go-to-Market-Strategien für IT-Unternehmen, haben das Freiburger Softwareunternehmen Generative Software in der Positionierung beraten.

Generative Software ist ein führender Hersteller von Generatoren für Softwarebestandteile, Source-Code, Schnittstellen und abstrakte Beschreibungen. Mit seinem Kernprodukt Virtual Developer hat das Unternehmen eine innovative Plattform zur Entwicklung, Verwaltung und Nutzung von Generatoren geschaffen. Für die besonders lohnenden Anwendungsgebiete für Code-Generierungen Industrie 4.0 und das Internet-of-Things (IoT) haben die Freiburger jetzt eine spezielle Version ihres Produktes entwickelt: den Virtual Developer IoT. Damit können weite Teile von IoT- oder Industrie-4.0-Anwendungen wie der gesamte Anwendungsrahmen, Schnittstellen und das Messaging zwischen Anwendung und Devices deutlich schneller und in hoher Qualität generiert werden. Virtual Developer IoT ist besonders für Hersteller von Softwaretools und IoT-Plattformen sowie Device-Hersteller interessant.

Für den Einstieg in das neue Marktsegment IoT entschloss sich Generative Software zu einer Positionierungsberatung durch bloodsugarmagic. Bernd Hoeck, Gründer von bloodsugarmagic und ausgewiesener Positionierungsexperte, führte zunächst eine Marktrecherche durch, deren Ergebnisse in die Beratung einflossen. Anschließend kam der Positioning Canvas zum Einsatz. Bei dieser speziell für IT-Unternehmen entwickelten Methode werden eine stringente Durchführung mit klarer Strukturierung und interaktiven Kreativmethoden miteinander verbunden. In einem Workshop werden zunächst die Sichtweisen der einzelnen Teilnehmer konsolidiert und das Team zusammengeführt und auf einen Stand gebracht. Mit Blick auf Trends und neue Zielmärkte wird die aktuelle Positionierung erfasst und weiterentwickelt. Die Methode verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz: statt lediglich die Positionierung und Nutzenversprechen für die einzelnen Zielgruppen zu erarbeiten, werden gleichzeitig die internen Voraussetzungen dafür formuliert.

„Wir sind mit den Ergebnissen der Beratung sehr zufrieden“, sagt Marcus Munzert, Geschäftsführer bei Generative Software. „Der neutrale Blick eines Außenstehenden hilft oft, zu erkennen, wo man gerade steht und in welche Richtung die Reise gehen soll. Die von Herrn Hoeck eingesetzten Workshopmethoden haben uns absolut überzeugt und dabei geholfen, äußerst effizient und rasch zum Ziel zu gelangen.“

„Gerade als kleineres Unternehmen hat man weder die Zeit noch die Budgets für langatmige Beratungsprojekte“, ergänzt Heinz Rohmer, Geschäftsführer bei Generative Software. „Der Beratungsansatz von bloodsugarmagic trägt dem Rechnung und liefert schon in wenigen Tagen hervorragende Ergebnisse – auch weil bloodsugarmagic die notwendige IT-Expertise mitbringt.“

„Für uns ins es immer wieder spannend, junge, neue Unternehmen mit frischen Ideen kennenzulernen“, so Hoeck. „Die Zusammenarbeit mit Generative Software haben wir als besonders fruchtbar empfunden, da das Thema IoT derzeit ja in aller Munde ist und Generative Software hier einen besonders innovativen Weg aufzeigt, schnell zu hochwertigen IoT-Lösungen zu kommen.“

Gefördert wurde die Beratung mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Vorjahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro haben die Möglichkeit, diese Förderung in Anspruch zu nehmen, um sich in ihrer Geschäftsentwicklung und -organisation von professionellen Experten beraten zu lassen. Begleitet und organisiert wurde die Förderung vom Innovationsdienstleister und bloodsugarmagic-Partner bwcon.

Erfahren Sie hier mehr über den Positioning-Ansatz von bloodsugarmagic: http://www.bloodsugarmagic.com/index.php/de/story-building-leistungen/positioning

Weitere Informationen über Generative Software erhalten Sie hier:
http://generative-software.de/

bloodsugarmagic ist ein internationales Netzwerk von Spezialisten für strategisches Marketing, Positionierung, Storybuilding und Go-to-Market in der IT-Branche. Wir bieten IT-Unternehmen umfassende Leistungen für den Einstieg in neue Märkte oder optimieren die Vermarktung in bestehenden Märkten mit verbesserter Positionierung, Differenzierung und klaren USPs.

Unser Fokus auf die IT-Industrie erlaubt es uns, unser tiefes Verständnis von IT zu nutzen, um spezielle Methoden und Tools für die Vermarktung von IT-Produkten und -Services zu entwickeln. Dazu gehören unsere Positioning Canvas Methode zur Erstellung einer unverwechselbaren Positionierung und der Bento-Box-Ansatz mit vorgefertigten Kampagnen, die schnelle Erfolge garantieren.

Zu unseren Leistungen gehören Go-to-Market-Strategien für die USA, Trend Monitoring, Positionierung, Story Creation, Analyst Relations, Press Relations, Lead Generation, Channel Building und Sales Training.

Mit Büros in Deutschland und den USA vereint bloodsugarmagic internationale Reichweite mit Einblick in die lokalen Märkte und Netzwerke. Unsere Kundenspanne reicht von mittelständischen IT-Unternehmen bis zu Global Playern im deutschsprachigen Raum und international.

Kontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

4 tecture auf den TechDays vom 29.02. – 1.03. 2016 in Baden CH

Thema: Der DevOps Kreislauf – Moderne Source Code Verwaltung und Package Management mit VSTS und TFS

4 tecture auf den TechDays vom 29.02. - 1.03. 2016 in Baden CH

Besuchen Sie unseren Vortrag am 1. März 2016 auf den TechDays 2016 im Kongresszentrum Trafo in Baden. Es ist die größte Veranstaltung rund um Microcosft Technologie in der Schweiz für das Jahr 2016! IT-Spezialisten und Entwickler informieren über die neusten Trends in der Branche.
Unsere Geschäftsführer Marc Müller wird in seinem Betrag auf das Thema moderne Source Code Verwaltung und Dependency Management eingehen und wertvolle Informationen zu neuen Möglichkeiten mit TFS und VSTS geben.
Die Fa. 4tecture GmbH ist ein erfolgreiches IT Unternehmen das Anfang 2011 gegründet wurde und auf IT Consulting spezialisiert ist. Seit der ersten Version bis zur heutigen aktuellen .NET Plattform haben unsere Mitarbeiter Softwareprojekte für die Microsoft Windows Plattform in verschiedenen Branchen begleitet und realisiert. Schwerpunkte sind ALM (Application Lifecycle Management), Software-Architektur oder .NET- und TFS-Training. Darüber hinaus entwickelt 4tecture für seine Kunden auf Wunsch massgeschneiderte Software-Lösungen und Produkte, gerne als Managed Nearshore Entwicklung.
Dabei hat sich die 4tecture GmbH beim Thema ALM gut aufgestellt, hat bei allen Produkten und Dienstleistungen bereits schon erfolgreich Kunden akquiriert und die internen wie externen Ressourcen für weiteres Wachstum geschaffen, um Ihre Kunden ganzheitlich auch bei den Themen Schulungen / Trainings / Coachings zu betreuen.
Die Fa. 4tecture GmbH wird in Ihrem Gechäftsbereich als Spezialistenunternehmen im ALM Umfeld wahrgenommen und hat durch den MVP Titel (Microsoft Most Valuable Professional) unseres Spezialisten Marc Müller ein Alleinstellungsmerkmal in der Schweiz.
Nutzen Sie die TechDays 2016 um sich mit unserem Geschäftsführer Marc Müller über unser Angebot und unsere Unterstützung für Ihr Unternehmen zu unterhalten. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen sowie einigen der besten Referenten und Spezialisten von Microsoft und seinen Partnern.
Tag 1 beginnt mit verschiedenen Keynote-Sessions und Tag 2 bietet 24 interessante Breakout-Sessions. Gerne erhalten Sie von uns weitere Informationen. Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf den TechDays 2016!
Kontakt:
4tecture GmbH
Aathalstrasse 84
8610 Uster
info@4tecture.ch
+41 (0)44 508 37 00
http://www.facebook.com/4tecture
http://www.twitter.com/4tecture

Ausführlichere Informationen zu unseren Beratungsleistungen finden Sie unter : http://www.4tecture.ch/

Die Fa. 4tecture GmbH ist ein IT Unternehmen und auf IT Consulting spezialisiert. Schwerpunkte sind ALM (Application Lifecycle Management), Software-Architektur oder .NET- und TFS-Training. Darüber hinaus entwickelt 4tecture für seine Kunden auf Wunsch massgeschneiderte Software-Lösungen und Produkte, gerne als Managed Nearshore Entwicklung.

Firmenkontakt
4tecture GmbH
Marc Müller
Aathalstrasse 84
CH-8610 Uster
+41 (44) 508 37 00
marc.mueller@4tecture.ch
www.4tecture.ch

Pressekontakt
Andreas Wolff
Andreas Wolff
Banzhaldenstr. 77
70469 Stuttgart
0711 84978319
a.wolff@ug-vertrieb.de
www.ug-vertrieb.de

Pressemitteilungen

Live Hacking in Frankfurt – jetzt anmelden!

IT birgt unzählige Gefahren. IT-Experten laden KMU zu Live Hacking Event am Flughafen Egelsbach ein und beraten ausführlich zu sicherheitsrelevanten Themen.

Live Hacking in Frankfurt - jetzt anmelden!

Kostenfreies Expertenwissen zum Thema IT Sicherheit für KMU´s (Bildquelle: fotolia)

Sind Sie auf der sicheren Seite? Firewall – was kommt danach? So der Titel der kostenfreien Veranstaltung, zu der drei IT-Unternehmen am 26.11.2015 am Flughafen Egelsbach einladen. Ausgerichtet auf kleine und mittelständische Unternehmen informieren die Experten, neben einem Live-Hacking Vortrag – über aktuelle IT Sicherheitsthemen.

Meist haben Unternehmen Lösungen wie Firewalls und Virenscanner im Einsatz. Diese konventionellen Mechanismen schützen, lassen jedoch auch ausreichend Spielraum für potentielle Angreifer und menschliche Fehler offen. In der Veranstaltung der IT Spezialisten Schneider & Wulf EDV-Beratung , Netkom Ulm GmbH und SAC GmbH dreht sich alles um die Sicherheit in Unternehmen. Es geht dabei um Minimierung von Störungen im Tagesgeschäft, den Schutz des geistigen Eigentums und die Einhaltung aller rechtlichen Anforderungen.

„Viele IT-Verantwortliche verkennen noch immer die Gefahr eines Hacker-Angriffs und sind sich der Tragweite einer solchen Attacke nicht im Klaren. Zum anderen schätzen sie ihr Unternehmen als zu uninteressant ein. Mit dieser Veranstaltung wollen wir unser Expertenwissen weiter geben und Unternehmern helfen, Schaden zu verhindern bevor er entsteht.“ sagt Sven Wulf, Geschäftsführer bei Schneider & Wulf EDV-Beratung.

Anmeldung zum Event unter anmeldung@schneider-wulf.de
Fragen zum Event unter der kostenlosen Servicenummer: 0800 4883 338

Agenda

26. November 2015
14:00 – 18:00 Uhr
Schuhbeck’s CheckInn
Flughafen Egelsbach

14:00 – 14:30 Uhr Begrüßung
14:30 – 15:30 Uhr Live Hacking – Marc Frank, Netkom Ulm GmbH
15:30 – 16:15 Uhr Firewall und was kommt danach? – Thorsten Podzimek, SAC GmbH
16:15 – 16:30 Uhr Kaffeepause
15:30 – 16:15 Uhr Pentest für den Mittelstand – Sven Wulf und Jens Regel, Schneider & Wulf
17:00 – 18:00 Uhr Zeit für Expertengespräche mit kleinem Sundowner

Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer.

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis
„100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge“ ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das „Thema IT“ ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Firmenkontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressekontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de