Tag Archives: ITO

Pressemitteilungen

eHealth Investments: Mit AIM in die Zukunft des Gesundheitswesens invstieren

Volle Praxen, ausgebuchte Fachärzte, Ärzteschwund auf dem Land – das Gesundheitswesen steckt in der Krise. Aimedis, die eHealth-Plattform, bietet Patienten – und Investoren – schon heute den Einstieg in das Gesundheitswesen der Zukunft!

eHealth Investments: Mit AIM in die Zukunft des Gesundheitswesens invstieren

Aimedis – Gesundheitsdienste weltweit Online nutzen

Patienten, die nicht in den Speckgürteln der Großstädte wohnen, kennen das Problem aus leidvoller Erfahrung: In ihrem Dorf gibt es kaum niedergelassene Allgemeinmediziner, von Fachärzten ganz zu schweigen. Das bedeutet dann für diese Patienten dann in der Praxis nichts anderes, als dass sie bei Fieber, Depressionen oder Ekzemen einen passenden Arzt in der nächsten Großstadt im Internet suchen, mit dessen Vorzimmer einen Termin vereinbaren, und sich dann in ein paar Tagen – oder wenn es ein Facharzt sein muss – in einigen Monaten ins Auto zu setzen und in die Stadt zu fahren, um grundlegende ärztliche Betreuung zu erhalten. Und dieser Trend beschleunigt sich rasend: Die Ärzteflucht vom Land, das sogenannte Praxissterben, ist unaufhaltsam und führt bereits heute zu weißen Flecken auf der medizinischen Landkarte – und wir sprechen nicht von Ost-Mecklenburg-Vorpommern – schon in Heinsberg im Rheinland, in der Wetterau in Hessen, oder im bayrischen Wald sind diese Phänomene Stand der Dinge.

Höchste Zeit also für neue Lösungen; Lösungen, die Patienten eine schnelle, unkomplizierte, direkte Interaktion mit dem Arzt ermöglichen, ohne Termine vereinbaren, einen Tag freinehmen, 40km zu fahren und einen teuren Parkplatz suchen zu müssen: eHealth ist hier das Stichwort, die Verheißung auf modernen Internettechnologien wie Blockchain, Künstlicher Intelligenz und Video-Kommunikation beruhender Gesundheitsplattformen wie z.B. Aimedis, das Gesundheitsportal des gleichnamigen niederländischen Anbieters. Hier können sich Patienten sich bereits heute kostenlos registrieren, ihre Krankenakten und -informationen hochladen, sich für 29EURvon einem (Fach-) Arzt untersuchen, und für nur 9 EURein Rezept verschreiben lassen – ganz einfach vom Rechner, Handy oder Tablet von zuhause aus. Und Ihre Kosten sogar von der Krankenkasse erstattet bekommen.

Denn Aimedis, das von praktizierenden Ärzten entwickelte und geleitete eHealth-Portal, hat sich die Nöte der Patienten von heute zum Thema gemacht: Basierend auf State-of-the-Art-Technologien wie der Blockchain, Künstlicher Intelligenz und Video-Kommunikation, ermöglicht dieses Portal Patienten weltweit bereits heute, ihre Befunde abzuspeichern und bei Bedarf Fachärzten oder Therapeuten zur Verfügung zu stellen, sich per Online-Video-Konferenz (mit nur einem Klick) von einem Arzt untersuchen und beraten zu lassen, für bestehende Krankheiten online ihre Rezepte erneuern oder neu ausstellen zu lassen, diese Rezepte sofort in der Aimedis-online-Apotheke einzulösen und das Medikament am nächsten Tag im Briefkasten zu haben. Oder sich einen Psychotherapeuten, Ernährungsberater etc. zu suchen, und regelmäßige Therapiesitzungen am heimischen Rechner statt auf der berühmten Couch durchzuführen – mit Blickkontakt zum Therapeuten, egal ob der in der Nachbarstadt oder am anderen Ende Deutschlands sitzt.

Kurz gesagt: Aimedis nimmt die Zukunft des Gesundheitswesens voraus – und ermöglicht schon heute allen Patienten, all die Arztleistungen, bei denen eine physische Präsenz nicht unbedingt erforderlich ist, Online in Anspruch zu nehmen. Und das ist nur ein Leistungsfeld der Plattform: Mit Aimedis sind Patienten auch im Urlaub auf alle Gesundheitsprobleme vorbereitet – sie können z.B. dem Arzt vor Ort im Falle einer akuten Situation mit einem Klick ihre Befunde, Historie, Medikamentierung, Krankendaten zur Verfügung stellen und so schnelle Hilfe ohne umfangreiche und teure Untersuchungen vor Ort in Anspruch nehmen. Und all dies automatisch für die Abrechnung mit der heimischen Krankenlasse automatisch und umfassend dokumentieren.

Und das ist keine Zukunftsmusik: Jeder Patient in Deutschland oder überall auf der Welt kann sich heute kostenlos bei Aimedis registrieren und die meisten dieser Dienstleistungen unmittelbar in Anspruch nehmen. Mehrere größere Krankenhausbetreiber, Tausende von Ärzten und Therapeuten und Zehntausende von Patienten in Deutschland sind bereits Nutzer von Aimedis, weil das sichere und anonyme Online-Ablegen und -Teilen von Befunden, Krankenhistorie, Medikamentierungsplänen etc. unmittelbar Kosten spart und die Gesundheitsversorgungsqualität erhöht.

Mit der Ausgabe des AIM, der systemeigenen Kryptowährung, wird Aimedis nun auch für Investoren zum interessanten Anlageobjekt: Der AIM-Token, von dem insgesamt 600 Millionen in das System eingespeist werden, wird in Zukunft die Kryptowährung für alle Zahlungen innerhalb der weltweiten Aimedis-Plattform sein. Das heißt nichts anderes, als dass bereits jetzt Zehntausende deutsche Patienten, in wenigen Jahren Hunderttausende oder Millionen internationale Patienten Arztleistungen, Rezepte und Medikamentenbestellungen mit AIM-Tokens bezahlen werden, von denen derzeit 300 Millionen zum Nominalpreis von 0,12 Dollar zum Kauf stehen. Investoren können sich leicht ausrechnen, was es bedeutet, wenn täglich Tausende von Konsultationen á 29EURund Tausende von Rezepten á 9EUR mit dem AIM abgerechnet werden: Der Wert des Tokens wird entsprechend des Handelsvolumens steigen. Als Rechenbeispiel stellen wir uns vor, in 2019 würden Arztdienstleitungen, Rezepte und Medikamente im Wert von 300 Millionen Dollar weltweit über Aimedis abgerechnet werden. Bei einem Volumen von nur 600 Millionen Token hieße das, dass jeder Token mindesrtens 0,50 USD wert sein müsste. Und in dieser Rechnung sind die Millionen von Token, die nicht im Verkehr sind, sondern von „gesunden“ Patienten in deren Konten vorgehalten werden, nicht einmal eingerechnet.

Aimedis gibt bis zum 26. Juni 2018 genau 300 Millionen AIM-Tokens zum Nennwert von 0,12 USD in den Handel. Investoren können AIM z.B. beim Prager Investmenthaus BRIC INVEST derzeit mit einem Ausgabebonus in Höhe von 30% zuzuglich eines Frühbucher-Premiums von 5% zeichnen – d.h. sie erhalten derzeit statt 8,33 AIMs bereits 11,25 AIMs pro investiertem Dollar!

Aimedis wird mit der Ausgabe der AIM-Kryptowährung 36 Millionen USD einnehmen, die das Unternehmen laut Vorstand Dr. Michael J. Kaldasch in die Entwicklung und den Vertrieb investieren wird, was bedeutet, dass mehr Patienten und Health-Anbieter zur Teilnahme gewonnen werden können. Das US-amerikanische Fachportal www.Paymentweek.com kommt vor diesem Hintergrund nicht umsonst zum Schluss, dass der AIM-ICO für Investoren auf der Suche nach dem „nächsten Bitcoin“ sich sehr gut lohnen könnte. Auch das ICO-Benchmarking-Portal www.icobenchmark.com bewertet den AIM-ICO mit 4,6 Punkten von 5 möglichen und macht ihn damit zum aktuell bestbewerteten eHealth-ICO auf seiner Plattform.

BRIC INVEST Sprecher und Anlagespezialist Miro Soukup, ist sich deshalb auch sicher: „Wer heute in Aimedis investiert, profitiert schon in Kürze von dem enormen Kosten- und Wachstumspotenzial, das eHealth vor dem Hintergrund der laufenden Entwicklung des Gesundheitswesens so spannend macht. Wer versteht, wieviele ärztliche Leistungen keine persönliche Präsenz mehr erfordern, wohin sich das Gesundheitswesen weltweit entwickelt, und wie stark die Mobilität und gleichzeitig das Alter von Patienten in den nächsten Jahren ansteigen wird, der weiß, welche Bedeutung eHealth schon in naher Zukunft im Leben von uns allen spielen wird – denn eines ist klar: Jeder Mensch ist immer auch ein Patient!“

Investoren, die ein eHealth-Engagement mit hohem Wachstumspotenzial suchen, können den AIM beim Prager Investmenthaus BRIC INVEST https://bric-holding.com/aimedis-ico.html mit 30%-Presale-Bonus und BRIC-Neukundenbonus von 5% auf Ihr Mindestinvestment in Höhe von 100 USD online kaufen. Wer bei BRIC INVEST jetzt AIM zeichnet, erhält 11,25 AIM-Token pro investiertem US-Dollar. Diese Token können dann nach Abschluss des Markteintritts am 5.9.2018 nicht nur innerhalb des Systems eingesetzt werden, sondern werden auch an verschiedenen Börsen weltweit frei handelbar sein.

Weitere Informationen: https://bric-holding.com/aimedis-ico.html

AIM-Tokens jetzt zeichnen: https://bric-holding.com/bric_kontakt.html

BRIC INVEST ist ein Unternehmen der BRIC HOLDING SE, die strategische Beteiligungen wie zum Beispiel die www.bric-energy.com im Bereich E-HEALTH, Energiewesen und Immobilien hält.

BRIC INVEST bietet Interessenten konservative, profitable und spekulative Innovationsszenarien mit besonderem Zukunftspotenzial: Interessante Investmentchancen und Anlagemöglichkeiten in die aktuellsten Trends und Technologien mit besonderen Wachstumschancen sind unser Alleinstellungsmerkmal.

Aus den globalen Gruppen-Aktivitäten im Rahmen der Finanzierung und Umsetzung von Großinvestitionen im Bereich Innovativer Technologien, Erneuerbarer Energien und Alternativer Währungen ergeben sich immer wieder hoch attraktive Beteiligungs- oder Investitionsmodelle mit hohem Potential für internationale Investoren.

BRIC INVEST macht diese Investitionschancen für alle Interessenten an profitablen, spekulativen Innovationsszenarien mit besonderen Zukunftspotenzialen verfügbar und bietet so einen direkten Zugriff auf die aktuellsten Trends und Technologien des globalen Internets.

Kontakt
BRIC HOLDING SE
Miroslav Soukup
Klimentska 52
11000 Prag
+420774773443
invest@bric-holding.com
https://www.bric-holding.com

Börse/Anlage/Banken Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Shopping/Handel

Icecat arbeitet an einer 2.0 Cryptocurrency ICURY für Global Content Syndication

Icecat, ein in den Niederlanden börsennotiertes Unternehmen und Anbieter eines einzigartigen und weltweiten Open Content Katalogs, arbeitet an der Erstellung und Ausgabe einer sogenannten „2.0“ Cryptocoin, ICURY. ICURY, Icecat CryptocURencY, wird ein Cryptotoken sein, das von Icecat angenommen wird und eine zentrale Rolle bei der Bezahlung und Content Erstellung in Icecats existierendem Ecosystem spielen wird. Icecat ist kein Start-up mit lediglich einer Geschäftsidee, und das Token ist somit eine 2.0 Coin, da es von einem langjährig existierenden und profitablen Unternehmen ausgegeben wird, welches operationelle Dienstleistungen anbietet und nachweisliche Erfolge vorzeigen kann.

 

ICURY definiert sich als Cryptotoken, welches Icecats existierendes Global Product Content Syndication Netzwerk dezentralisiert. Dieses Netzwerk verzeichnet aktuell bereits 18 Milliarden Downloads pro Jahr und wird von zehntausenden E-Commerce Firmen aktiv genutzt. Icecat plant das Token als Vorauszahlungsmethode für seine Dienstleistungen zum Minimalwert zu verwenden. Im nächsten Schritt kann das Token als Anreiz für die Dezentralisierung von Content Erstellung und Syndizierung dienen. Derzeit produziert Icecat rund 1 Million Datenblätter pro Jahr. Mit einer dezentralisierten Arbeitsweise erwartet Icecat, dass die Produktion sich in den zweistellige Millionenbereich pro Jahr steigern kann. Unabhängige Proof-Of-Quality Kontrollen werden eine entscheidende Rolle in diesem Token Ecosystem spielen, da Nutzer standardisierte und verifizierte Produktinformationen verlangen.

 

Für die technische Erstellung und Ausgabe der ICURY arbeitet Icecat eng mit dem Tacxe/Ledgable Blockchain Team zusammen. Mit dem erfolgreichen Abschluss des technischen Pilots, wird Icecat den Zeitplan für das Initial Coin oder Token Offering (ICO/ITO) von ICURY bekanntgeben.

 

Über Icecat NV
Icecat NV, börsennotiert am niederländischen NPEX, ist ein weltweit agierender Herausgeber und Syndicator von Produktinformationen für den E-Commerce Markt. Icecat NV wurde im Jahr 2009 gegründet und arbeitet mit mehr als 68,000 Webshops und hunderten von Marken wie Philips, Sony, Samsung, HP, P&G, Lego und L’Oréal zusammen.

 

Zu Icecat gehören die Tochtergesellschaften Icecat LLC (Icecat Ukraine) und Icecat Content Sourcing OÜ (Icecat Estland), Iceshop BV und Teilnahme Hatch BV. Die Kostenzentren Icecat Ukraine und Icecat Estland sind verantwortlich für die Bereitsstellung der Editor und Software Developer Kapazitäten. Hatch BV liefert smarte „Buy Now“ Buttons, die Hersteller unterstützen, ihre Webseiten in messbare Lead Generators für ihre Online Partner zu verwandeln.

Interesse an ICURY? Zur Telegram ICURY Group:
https://t.me/joinchat/icurycoin

Pressemitteilungen

Neuer Report nennt Xerox als führenden MPS-Anbieter

Neuss, 24. Mai 2012 – Das Analystenhaus Forrester Research positioniert Xerox als einen der führenden MPS-Anbieter im Report „The Forrester Wave TM Managed Print Services (MPS) Q2 2012“ vom Mai 2012. Xerox erhält diese Auszeichnung für sein MPS-Angebot, nachdem das Unternehmen im Ranking mit anderen Anbietern Topbewertungen für Angebot und Marktpräsenz sowie die höchstmögliche Punktzahl für seine Strategie erzielt hat.

Craig Le Clair, Vice President und Chef-Analyst bei Forrester Research und Autor des Reports: „Xerox verfügt über ein sehr ausgewogenes MPS-Angebot und kann in allen Kategorien große Stärken vorweisen. Dazu gehören Plattform-Unterstützung, weltweite Installationen, IT Outsourcing (ITO) und vor allem Enterprise-Unterstützung. Seine Marktdurchdringung hat Xerox im Wesentlichen durch die Integration seines ITO-Geschäfts erhöht, durch den Ausbau des globalen Partnernetzwerks und durch Partner, die auf kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert sind.“

Der Report betont, dass Unternehmen, die Systeme von verschiedenen Quellen beziehen und über unterschiedliche Budgets finanzieren, ohne MPS-Strategie Schwierigkeiten haben werden, das Druckvolumen zu reduzieren und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Das Angebot von Xerox sei hingegen optimal auf den sich entwickelnden MPS-Markt abgestimmt, der in Zukunft sowohl den Produktionsdruck als auch die Büroumgebungen umfassen wird.

Xerox erhält von Forrester in den folgenden Bereichen die bestmögliche Wertung: weltweite Lieferung seiner MPS-Lösungen, mobiles Drucken, Entwicklung von Technologie und Lösungen, Integration von IT-Outsourcing, Support im Bereich Unternehmensdruck, Erfahrungen im MPS-Markt, MPS-Strategie, Einsatzbereitschaft in der Organisation, MPS-Ertrag und Engagement des Unternehmens.

Rajiv Agarwala, Director & General Manager Large Enterprises & Services bei der Xerox GmbH: „Auch in einem dynamischen MPS-Markt bleibt Xerox weiterhin an der Spitze. Mit dieser führenden Position demonstrieren wir unseren Kunden und Vertriebspartnern, dass die Strategien, Werkzeuge und Methodiken von Xerox weltweit verlässliche Ergebnisse liefern.“

Im vergangenen Jahr hat Xerox sein Angebot durch die Akquisition von NewField IT erweitert, so dass sich der Prozess der MPS-Analyse vereinfacht und sich die Implementierungsphase verkürzt. Dazu kommt eine Allianz mit Cisco, die die MPS- und mobilen Print-Angebote von Xerox in ihre Router und Switches integriert. Über Ciscos Vertriebspartner erhält Xerox zusätzliche Möglichkeiten, den Mittelstand zu erreichen. Außerdem arbeitet Xerox mit McAfee und Cisco daran, die Sicherheit seiner Dokumententechnologien und MPS-Angebote noch weiter zu erhöhen, um unternehmenskritische Daten noch besser zu sichern.
-XXX-

Diese Pressemeldung ist online abrufbar unter: www.xerox.de/news.

Über Xerox Europe
Mit einem Umsatz von annähernd 23 Milliarden US-Dollar ist Xerox das weltweit führende Unternehmen für Geschäftsprozesse und Dokumentenmanagement. Technologien, Expertise und Dienstleistungen von Xerox helfen Unternehmen – angefangen bei kleinen und mittelständischen Betrieben bis hin zu weltweit aufgestellten Konzernen sowie der Öffentlichen Verwaltung -, Prozesse zu vereinfachen und so effizienter zu arbeiten und sich stärker auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Xerox, mit Hauptsitz im US-amerikanischen Norwalk, Connecticut, bietet weltweit Business Process Outsourcing und IT Outsourcing Services in den Bereichen Datenverarbeitung, Healthcare, Personalmanagement, Finanzwesen, Transport und Customer Relationship Management. Xerox stellt darüber hinaus Dokumententechnologien, Dienstleistungen, Software und Verbrauchsmaterialien für die grafische Industrie und Bürodruckumgebungen in jeder Größenordnung bereit. Die 140.000 Mitarbeiter von Xerox unterstützen Kunden in mehr als 160 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.xerox.de, http://news.xerox.de oder http://www.realbusiness.com verfügbar.

Xerox Europe, die europäische Geschäftseinheit von Xerox, hat Fertigungs- und Logistik-Standorte in Irland, England und den Niederlanden. Darüber hinaus befindet sich in Grenoble in Frankreich das Xerox Research Centre Europe, die europäische Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Xerox.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xerox.de.

Xerox GmbH
Kirsten Flammersfeld
Hellersberg Straße 2-4
41460 Neuss
0162 24 99 00 6

http://www.xerox.de
kirsten.flammersfeld@xerox.com

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Dunja Hélène Derenk
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
dunja.derenk@fleishmaneurope.com
08923031692
http://www.fleishman.de