Tag Archives: Jabra

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Telekommunikation

Enterprise Connect 2019: Jabra gewinnt neue Technologie-Partner für UCC-Monitoring

Foto: Integration von Jabra Komponenten bietet neue UCC-Monitoring- sowie Analysefunktionen und ermöglicht so Produktivitätssteigerung dank verkürzter Fehlerbehebungszeiten und verbesserter Anrufqualität ©GN Group

 

 

Orlando, 20. März 2019 – Auf der Enterprise Connect, die vom 18. bis zum 22. März in Orlando stattfindet, gibt Jabra seine neuesten Partnerschaften mit AudioCodes und Nectar bekannt, zwei führenden Experten für UCC-Monitoring. Seit 2018 besteht bereits eine Partnerschaft mit Unify Square. Gemeinsam wollen die Partner Produktivitätsprobleme beheben, mit denen sich Unternehmen auf der ganzen Welt konfrontiert sehen. Dank der neuen Partnerschaft können AudioCodes und Nectar jetzt die Daten von Jabra Headsets intelligent in ihre Systeme integrieren. Das bedeutet, dass IT-Manager nun in der Lage sind, Jabra Sound-Lösungen in ihren UCC-Monitoring-Systemen in Echtzeit zu überwachen und zu verwalten. Sie können die Performance jedes Jabra Headsets analysieren und schnell die Ursache für eine schlechte Gesprächsqualität identifizieren, sei es aufgrund eines Wi-Fi-Routers, der UCC-Infrastruktur oder der Headset-Einstellungen des einzelnen Nutzers.

 

Analysefunktionen tragen positiv zur Produktivität bei

Während Unternehmen weiterhin erheblich in neue IT-Technologien investieren, hat dies in der Praxis oft nur geringe positive Auswirkungen auf die tatsächliche Produktivität und Kundenzufriedenheit in den Firmen. In vielen Industrieländern bleibt daher der erhoffte Produktivitätsgewinn eher hinter den Erwartungen zurück. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die verwendete Hard- und Software mitunter von verschiedenen Herstellern kommt und somit keine durchgängige Überwachung der Komponenten möglich ist. Fehleranalysen lassen sich so nur sehr schwierig durchführen. Eventuell auftretende Probleme können daher schwer eingegrenzt werden und nützliche Informationen, wie sie beispielsweise von Headsets zur Raumakustik ohnehin vorliegen, werden nicht genutzt.

 

Um diese Herausforderung zu meistern, hat Jabra sein Software Development Kit (SDK) für externe Partner geöffnet. Diese können nun HID Codes der Jabra Lösungen in ihre UCC-Plattformen integrieren. Jabra Komponenten werden so eindeutig identifiziert, Mess- und Analysedaten werden in Echtzeit an die Software übermittelt und können somit unmittelbar zur Fehleranalyse, Gesprächsauswertung und Produktivitätsverbesserung genutzt werden. So können sowohl Endanwender als auch die Unternehmensleitung fundiertere und schnellere Entscheidungen treffen, die sich direkt auf die Effektivität und Produktivität der Mitarbeiter auswirken.

 

Jabra verfolgt „Customer First“-Ansatz

Als Teil seiner „Customer First“-Strategie konzentriert sich der dänische Sound-Experte auf die Erweiterung und Entwicklung von Lösungen für eine Reihe von Branchensegmenten, Knowledge Worker- und Contact Center-Anwendungen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Datenintegration in das Jabra Ökosystem, so dass sowohl Nutzer als auch das Management sofort einen aussagekräftigen Einblick in die Qualität von Live-Kundenanrufen und deren gesamten Ablauf haben. Grundlage hierfür sind unter anderem Daten aus den Gesprächen aber auch Lärm von Umgebungsgeräuschen.

 

Die neuen Partnerschaften folgen der jüngsten Ankündigung von Jabra auf der AMZ re:Invent, eine neue Softwareanwendung mit Amazon Connect für Call Center-Agenten zu entwickeln. Die neue Anwendung erweitert das Anruferlebnis mit einer Benutzeroberfläche, die mehrere Kennzahlen anzeigt. Diese beeinflussen die Anrufqualität, sodass Agenten sofort reagieren können, um bessere Gespräche und Anrufergebnisse zu erzielen.

 

„Die Überwachung und Fehlerbehebung von UCC-Problemen ist für IT-Abteilungen die größte Herausforderung, denn es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis die eigentliche Ursache des Problems identifiziert wird“, sagt Gregor Knipper, Managing Director EMEA Central Region bei Jabra Business Solutions. „Dies führt zu erheblichen Kosten, Verzögerungen und Frustrationen in bereits überlasteten IT-Abteilungen. In der Zwischenzeit hat eine schlechte Gesprächsqualität einen direkten Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter und die Kundenzufriedenheit.“

 

„Durch die Integration von UCC-Monitoring können wir diese Zeit von Stunden und Tagen auf nur wenige Minuten verkürzen“, so Knipper weiter. „Unsere Partner haben herausgefunden, dass sich Probleme mit dem UCC-Management und der Diagnose negativ auf die Nutzerakzeptanz auswirken. Mit diesen Monitoring-Funktionen wird die Nutzerakzeptanz jedoch voraussichtlich um 30 Prozent steigen, sodass mehr Unternehmen von neuen, effizienteren Arbeitsweisen profitieren und auch ihre Produktivität erheblich steigern können.“

Weitere Informationen zu den Softwarefunktionen von Jabra finden Sie unter https://www.jabra.com.de/software-and-services

 

###

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.100 Mitarbeiter und hat 2018 einen Jahresumsatz von 629 Mio. Euro erwirtschaftet.

 

Als Teil der GN Group steht Jabra seit 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. GN ist weltweit in mehr als 100 Ländern tätig, beschäftigt 6.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

https://blog.jabra.com/

http://twitter.com/jabrade

Presse-Kontakt                                   

LEWIS            

Kai Faulbaum / Cynthia Hennig-Kundt              

+49 (0)221 88247642  

JabraDE@teamlewis.com       

  

Unternehmenskontakt

GN Audio Germany GmbH

Hochstrass-Sued 7

83064 Raubling

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com

Aktuelle Nachrichten Telekommunikation Veranstaltungen/Events

Jabra auf der Call Center World 2019

Raubling, 06. Februar 2019 – Jabra ist auf der Call Center World (CCW), die vom 19. bis 21. Februar 2019 in Berlin stattfindet, mit eigenem Stand in Halle 2, C12/C14, vertreten. Der Sound-Experte präsentiert sein Portfolio an Contact-Center- und Office-Lösungen, darunter digitale Headsets und True-Wireless-Kopfhörer für den Geschäftsbereich. Darüber hinaus ist Jabra als Partner auch am Mitel Stand in Halle 3, J7, zu finden: Daniel Scheidl, Key Account Manager Channel DACH bei Jabra Business Solutions, hält dort täglich um 13 Uhr die Keynote „Mitel & Jabra – seamless integration to win.“

Zufriedene Kunden sind kein Zufall: Unternehmen müssen handeln – vor allem angesichts der heutigen Anforderungen an die Kommunikation über alle Kanäle und der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt. Digitale Werkzeuge sind hier entscheidend. An der Schnittstelle zum Kunden tragen professionelle Sound-Lösungen dazu bei, die Zufriedenheit zu steigern. Sie verschaffen Unternehmen den nötigen Wettbewerbsvorteil. Denn die Herausforderungen, Kunden zufrieden zu stellen, sind groß: Kundentelefonate werden immer komplexer. Zugleich beeinträchtigen Anrufe in lärmintensiven Umgebungen die Produktivität von Mitarbeitern im Kundenservice.

 

 

Produkthighlights auf der Messe

Wenn Servicecenter auf Softphones umstellen, dann verstehen sich Gesprächspartner auf beiden Seiten der Leitung dank digitaler Sound-Lösungen wie dem neuen schnurgebundenen Jabra Engage 50 besser. Mit Super-Breitband unterstützt das Headset das breiteste Frequenzspektrum (100 – 11.500 Hz) für noch natürlichere und klarere Gespräche. Mehr noch: Um das Kundenerlebnis zu verbessern, analysiert der in der Hörmuschel des Headsets integrierte Prozessorchip die Anrufe umfassend. Live-Hinweise auf dem Bildschirm informieren Nutzer darüber, wenn der Mikrofonarm nicht optimal positioniert ist. IT-Verantwortliche können dank umfassender Call-Analytik Fehlfunktionen erkennen, das Lärmbelastungsniveau einsehen und Sprachanalysen durchführen. Zeigen Messwerte, dass Hintergrundgeräusche in bestimmten Bereichen oder im Tagesverlauf die Grenzwerte überschreiten, lassen sich datengestützte Entscheidungen zur Lärmreduzierung treffen. Digitale Lösungen sind zudem „lernfähig“ und werden mit steigender Lebensdauer immer besser. www.Jabra.com.de/engage50

 

Mehr Sicherheit und Mobilität mit schnurlosen und True-Wireless-Lösungen

Schnurlose Sound-Lösungen eröffnen Nutzern bei komplexen Kundenanrufen mehr Mobilität. Contact-Center-Mitarbeiter können Probleme bereits im ersten Gespräch lösen, indem sie Unterlagen im Raum nebenan einsehen oder den Kollegen im Büro gegenüber einbinden. Das vermittelt Professionalität und wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus. Headsets der neuesten Generation wie die der Jabra Engage 65- und 75-Serie arbeiten mit fortschrittlichen Codecs: Da sie das DECT-Frequenzband effizienter nutzen, können bis zu dreimal mehr Nutzer im selben Raum ohne Einbußen bei der Verbindungsqualität telefonieren. Zugleich sollten Kundengespräche, in denen es häufig um sensible Daten geht, sicher sein. Diese Aspekte gewinnen angesichts zunehmender Cyberkriminalität und Datenleaks immer mehr an Bedeutung. Die Headsets der Jabra Engage 65- und 75-Serie unterstützen mit 128-Bit-Authentifizierung und 256-Bit-AES-Verschlüsselung deshalb das patentierte „Physical Assisted Pairing“, bei dem Headset und Dockingstation einen geheimen Verbindungsschlüssel für größtmögliche Sicherheit erzeugen.

www.Jabra.com.de/engage75

 

Damit auch digitale Nomaden für Kunden erreichbar bleiben, hat Jabra mit den Evolve 65t jetzt auch UC-zertifizierte True-Wireless-Kopfhörer für den Geschäftsbereich im Portfolio. Die Evolve 65t lassen sich sowohl mit dem Laptop über den mitgelieferten USB-Adapter Link 370 als auch mit dem Smartphone verbinden. Sie halten bis zu fünf Stunden mit einer einzigen Aufladung und bis zu 15 Stunden über die mitgelieferte mobile Ladestation im Taschenformat durch. Die Schnellladefunktion ermöglicht 1,5 Stunden zusätzlichen Gebrauch bei nur 15 Minuten Ladedauer. Auf Knopfdruck schalten Anwender mit der Mithör (HearThrough)-Funktion ihre Umgebungsgeräusche hinzu. So wissen sie sofort, was um sie herum passiert. Ebenfalls auf Knopfdruck haben sie auch unterwegs schnell und einfach per Sprachbefehl Zugriff auf digitale Assistenten ihrer Wahl. Dank Integration in die kostenfreie Jabra Sound+ App können Nutzer ihr Klangerlebnis, beispielsweise Signalfrequenz- und Balanceregelung von Gesprächen und Musik, nach persönlichen Vorlieben anpassen. Mit Blick auf die jüngste Ankündigung, dass Microsoft Teams nun Call-Control-Aktivierung (HID) unterstützt, lassen sich Jabra-Geräte auch weiterhin innerhalb von Teams nutzen. www.jabra.com.de/evolve65t

 

Über Jabra

Als Teil der GN Group steht Jabra seit 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Jabra bietet als international führender Entwickler und Hersteller ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort, Sicherheit und Funktionalität ermöglichen.

 

Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.100 Mitarbeiter und hat 2017 einen Jahresumsatz von 536 Mio. Euro erwirtschaftet. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet.

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

https://blog.jabra.com/

http://twitter.com/jabrade

Presse-Kontakt                                   

LEWIS            

Kai Faulbaum / Cynthia Hennig-Kundt              

+49 (0)221 88247642

JabraDE@teamlewis.com        

Unternehmenskontakt

GN Audio Germany GmbH

Hochstrass-Sued 7

83064 Raubling

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com

Pressemitteilungen

Jabra Evolve 65t: Weltweit erste UC-zertifizierte True-Wireless-Kopfhörer für den Geschäftsbereich mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit

Rosenheim, 4. Dezember 2018 – Beeindruckende True-Wireless-Sprachqualität mit Vier-Mikrofon-Technologie: Die Evolve 65t-Kopfhörer des dänischen Herstellers Jabra können sich hören lassen. Die True-Wireless-Kopfhörer richten sich insbesondere an mobile Business-Anwender. Der Neuzugang in der marktführenden Evolve-Serie markiert einen technischen Meilenstein für Jabra: Die Evolve 65t sind die weltweit ersten True-Wireless-Kopfhörer, welche die „Skype for Business“-Zertifizierung erhalten haben.

True-Wireless-Kopfhörer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, doch bislang gab es keine Geräte, die sich speziell an Anwender im Geschäftsbereich richteten. Genau hier setzen die Evolve 65t-Kopfhörer an, denn sie bieten die Funktionen der beliebten Evolve-Serie von Jabra: schnurlose Freiheit, großartiger Klang bei Anrufen und Musik, UC-Kompatibilität sowie zweifache Verbindungsmöglichkeiten mit sowohl Laptop über den mitgelieferten USB-Adapter Link 370 als auch Smartphone.

Die Evolve 65t halten bis zu fünf Stunden mit einer einzigen Aufladung durch und bis zu 15 Stunden über die mitgelieferte mobile Ladestation im Taschenformat. Die Schnellladefunktion ermöglicht 1,5 Stunden zusätzlichen Gebrauch bei nur 15 Minuten Ladedauer. Auf Knopfdruck schalten Anwender mit der Mithör (HearThrough)-Funktion ihre Umgebungsgeräusche hinzu. So wissen sie sofort, was um sie herum passiert. Ebenfalls auf Knopfdruck haben sie auch unterwegs schnell und einfach per Sprachbefehl Zugriff auf die digitale Assistenten ihrer Wahl. Dank Integration in die kostenfreie Jabra Sound+ App können Nutzer ihr Klangerlebnis wie beispielsweise Signalfrequenz- und Balanceregelung von Gesprächen und Musik nach persönlichen Vorlieben anpassen. Bezugnehmend auf die jüngste Ankündigung, dass Microsoft Teams nun Call Control-Aktivierung (HID) unterstützt, lassen sich Jabra-Geräte auch weiterhin innerhalb von Teams nutzen.

Eine aktuelle Studie[1] zeigt, dass ein Drittel der Büroangestellten weniger als 20 Prozent ihrer Zeit an ihrem Arbeitsplatz verbringt. Zudem ist die Arbeit weltweit zwischen 2015 und 2018 immer mobiler geworden – ein Trend, der sich fortsetzt. Die Jabra Evolve 65t-Kopfhörer unterstützen mobile Mitarbeiter der verschiedensten Firmen und Branchen mit einem Plus an Flexibilität, qualitativ hochwertigen Audio-Verbindungsmöglichkeiten und UC-Integration.

„Mit der Evolve-Serie möchten wir Anwender unterstützen, produktiver und flexibler zu sein. Egal, ob sie in einem vollen und lauten Großraumbüro oder im Außendienst arbeiten: Es ist überall wichtig, über nahtlose und verlässliche Verbindungen zu verfügen und sich bestmöglich konzentrieren zu können. Mit den Evolve 65t erhalten Berufstätige jetzt praktische und schnurlose Kopfhörer, die sie bei allen täglichen Anforderungen unterstützen“, sagt Holger Reisinger, SVP Business Solutions bei Jabra.

Mehr zu Jabra Evolve 65t erfahren Sie auf www.jabra.com.de/evolve65t

Preise und Verfügbarkeit:

Die Jabra Evolve 65t sind ab Mitte Dezember 2018 für 299 Euro zzgl. MwSt. (UVP) erhältlich.

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2016 einen Jahresumsatz von 470 Mio. Euro erwirtschaftet.

Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet.

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

https://blog.jabra.com/

Presse-Kontakt                                                    

LEWIS                    

Kai Faulbaum / Cynthia Hennig-Kundt          

+49 (0)211.882 476 42  

JabraDE@teamlewis.com            

Unternehmenskontakt

GN Audio Germany GmbH

Traberhofstraße 12

83026 Rosenheim

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com
[1] Jabra & Kantar ‘Knowledge Worker Study 2018’, Juni 2018, 1.350 Umfrageteilnehmer

Pressemitteilungen

Jabra stellt mit dem Engage 50 ein neues schnurgebundenes digitales USB-Headset für den professionellen Einsatz vor

Bessere Sprachqualität, Geräuschunterdrückung und Analysefunktionen für Contact Center-Telefonate

A picture containing earphone

Description generated with very high confidence

Rosenheim, 24. Oktober 2018 – Mit dem Engage 50 hat Jabra ein neues, schnurgebundenes, digitales USB-Headset für den professionellen Einsatz im Angebot. Das Headset wurde so entwickelt, dass es speziell die Probleme von Unternehmen löst, die im Kundenservice tätig sind. Laut aktueller Studien attestieren 73 Prozent der befragten Mitarbeiter dem Lärm einen negativen Einfluss auf ihre Produktivität. Das Jabra Engage 50 Headset erfüllt die Vorgaben für Skype for Business Open Office und ist ab sofort zur UVP von 180 Euro zzgl. MwSt. für die Mono- beziehungsweise 200 Euro zzgl. MwSt. in der Stereo-Variante erhältlich. Die optionale Engage Link-Steuerung für USB-A oder USB-C für UC oder MS¹ kostet 85 Euro zzgl. MwSt..

Das Jabra Engage 50 wurde speziell für Softphone-Umgebungen entwickelt. Seine Funktionen bekämpfen Lärm und Störungen im Contact Center und steigern dadurch die Kundenzufriedenheit. Ein spezielles System aus drei Mikrofonen filtert beispielsweise Hintergrund- und Atemgeräusche heraus. Stereoklang und Super-Breitband-Audio sorgen für lebendige und authentisch Gespräche und bestmöglichen Gehörschutz für den Mitarbeiter. Das Headset kann mit stationären oder Cloud-basierten Softphone-Plattformen genutzt werden.

Umfassende Gesprächsanalyse

Das Jabra Engage 50 nutzt spezielle Software, die umfassende Analysen der Telefonate ermöglicht. Anhand dieser Analyse können datengestützte Entscheidungen für ein besseres Kundenerlebnis getroffen werden. Während eines Telefonats erhält der Mitarbeiter zudem Live-Hinweise über die Jabra Direct-Software auf seinen Bildschirm, um die bestmögliche Sprachqualität zu erzielen. Dies kann der Fall sein, wenn der Mikrofonarm nicht die optimale Position hat.

Die Software Jabra Express erlaubt Einblicke in die Daten unterschiedlicher Anwender oder Gruppen. Messwerte zu Hintergrundgeräuschen zeigen Unternehmen beispielsweise, in welchen Bürobereichen oder zu welchen Zeitpunkten die Lärmbelastung einen bestimmten Grenzwert überschreitet. So lassen sich datengestützte Entscheidungen fällen, um den Lärm zu reduzieren und die Produktivität zu fördern.

Mithilfe seiner mehrfarbigen Status-LEDs auf beiden Lautsprechern unterbindet das Engage 50 darüber hinaus unnötige Unterbrechungen, die die Konzentration stören. Diese lassen sich nach Bedarf anpassen² und zeigen beispielsweise Kollegen an, dass ein Mitarbeiter im Gespräch ist und nicht gestört werden möchte. Störende Umgebungsgeräusche werden zudem durch eine effektive passive Geräuschunterdrückung gemindert.

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass 90 Prozent der Unternehmen Kundenzufriedenheit als wesentliches Differenzierungsmerkmal betrachten”, sagt Holger Reisinger, SVP Business Solutions, bei Jabra. „Wenn es darum geht, die Sprachqualität und damit die Arbeitsergebnisse zu verbessern, ist es daher entscheidend, auf die Kundenservice-Mitarbeiter zu hören. Schließlich wissen sie selbst am besten, was sie von ihrer Arbeit ablenkt oder davon abhält, Telefonate zufriedenstellend abzuschließen. Entsprechend haben wir das Jabra Engage 50 so entwickelt, dass es die Bedürfnisse und Herausforderungen Service-orientierter Unternehmen erfüllt. Kein anderes Headset auf dem Markt bietet dieselbe Sprachqualität, Unterdrückung von Störgeräuschen sowie Funktionen, die Vieltelefonierern dabei hilft, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren, ohne sich um Unterbrechungen sorgen zu müssen. Wir haben außerdem auf die Unternehmensinhaber gehört, von denen zwei Drittel in den kommenden zwei Jahren strategische Investitionen in Analysetools planen. Die umfassenden Analysefunktionen des Jabra Engage 50 ermächtigen Unternehmen, datengestützte Entscheidungen zu treffen, um die Sprachqualität für Berater und Kunden gleichermaßen zu verbessern”, ergänzt Reisinger.  

Drei Patente

Das Engage 50 zeichnet sich durch drei patentierte Technologien aus, die die Sprachqualität verbessern: ein aus drei Mikrofonen bestehendes System, das unerwünschte Geräusche reduziert, ein direkt in das Ohrteil integrierter, verarbeitender Chip sowie die akustischen Entwicklungen, die eingehende Geräusche ausbalancieren und automatisch an die persönlichen Einstellungen des Nutzers anpassen.

Zusätzlich gibt es für das Engage 50 mit dem Jabra Engage Link eine optionale Steuerungseinheit. Damit passen Berater die Lautstärke an, schalten stumm, nutzen die Schnellwahl, nehmen Telefonate an und beenden diese oder aktualisieren per Knopfdruck ihr Statuslicht. Jedes Headset verfügt über USB-C für eine leichte Anbindung an PC oder mobiles Endgerät; mittels Zubehör ist optional die Verbindung via USB-A möglich.

Weitere Infos unter www.jabra.com.de/engage50

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.100 Mitarbeiter und hat 2017 einen Jahresumsatz von 536 Mio. Euro erwirtschaftet.


Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet. 

¹ Die Modelle, die für Microsoft Skype for Business (MS) zertifiziert sind, unterstützen Microsoft Skype for Business im Plug-and-Play-Modus. Wenn Microsoft Skype for Business nicht genutzt wird, sollte das Standard-UC-Modell verwendet werden.

² Jabra Software Developer Kit (SDK) erforderlich

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

https://www.facebook.com/jabra/

Presse-Kontakt

LEWIS

Alexander Fuchs / Emanuel Rilling

+49 (0)89.17 30 19-0

JabraDE@teamlewis.com

Unternehmenskontakt

GN Audio Germany GmbH

Traberhofstraße 12

83026 Rosenheim

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com

Pressemitteilungen

Über 700 Gäste auf dem STARFACE Kongress 2018

Über 700 Gäste auf dem STARFACE Kongress 2018

Über 700 Gäste informierten sich über die neuesten Top-Trends im UCC-Markt.

Karlsruhe, 22. Oktober 2018. STARFACE verzeichnete beim diesjährigen STARFACE Kongress (11. und 12. Oktober, Europa-Park Rust) abermals einen neuen Besucherrekord: Über 700 Fachhandelspartner, Hersteller und Endkunden nutzten die Veranstaltung unter dem Motto „Gemeinsam wachsen“, um sich einen umfassenden Überblick über die neuesten Top-Trends und Entwicklungen rund um Unified Communications und Collaboration zu verschaffen und in Sachen STARFACE auf den aktuellen Stand zu kommen.

„2018 war für uns ein extrem erfolgreiches Jahr, in dem wir wieder weit über Branchendurchschnitt gewachsen sind – und auch das Wachstum unserer Technologiepartner, unserer Integratoren und deren Endkunden nachhaltig befeuern konnten“, erklärt Malte Feiler, Marketingleiter bei STARFACE. „Der STARFACE Kongress lieferte uns den perfekten Rahmen, um diese erfolgreiche Entwicklung gemeinsam zu feiern – und zusammen mit der STARFACE Community die Weichen für das weitere Wachstum der kommenden Monate zu stellen. Mit über 700 Gästen ist das Event einer der wichtigsten und bestbesuchten Treffpunkte der deutschen UCC-Branche, wie nicht zuletzt die Vielfalt unserer Austeller belegt.“

Die wichtigsten News im Überblick:

– STARFACE ist im Enterprise-Segment angekommen: Immer mehr Großunternehmen entscheiden sich für STARFACE Plattformen. Eine Reihe von Partnern präsentierte erfolgreiche Referenzprojekte mit vierstelliger Anwenderzahl – und gab der Community Best Practices für anspruchsvolle Projekte in vertikalen Märkten an die Hand. Passend dazu vermeldete die Fachzeitschrift funkschau pünktlich zum ersten Kongresstag, dass die Plattform STARFACE Platinum von den funkschau-Lesern zum „Produkt des Jahres 2018“ in der Kategorie „TK-Anlagen für große Unternehmen“ gekürt wurde.

– STARFACE erweitert das Comfortphoning um das Comfortworking: Mit dem Siegeszug digitaler Workplaces steigen die Anforderungen an moderne UCC-Umgebungen kontinuierlich. STARFACE trägt diesem Trend mit der nachhaltigen Weiterentwicklung seiner Plattformen Rechnung: Allein im vergangenen Jahr wurden 225 neue STARFACE Features – im Schnitt eines pro Tag – realisiert, darunter zahlreiche innovative Collaboration-Tools wie Desksharing oder Presence Management für Smartphones. In den kommenden Monaten stehen als besonderes Highlight neue Releases der UCC- und Mobile-Clients für Windows, MacOS, Android und iOS an.

– STARFACE unterstützt Partner beim Wechsel auf abonnementbasierte Geschäftsmodelle: Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre Bonität zu optimieren, stehen Systemhäuser vor der Aufgabe, einen Teil ihres Umsatzes aus dem klassischen Hardware-Business in subskriptionsbasierte Geschäftsmodelle zu überführen. STARFACE steht Fachhandelspartnern dabei mit einer Reihe innovativer Produkte und Services zur Seite – von den STARFACE Cloud Services über das Mietmodell STARFACE 365 bis hin zum eigenbetriebenen SIP-Trunk STARFACE Connect mit Kickbackprämie.

– Weichenstellung für europäisches Business: Die Europäisierung der Marke STARFACE schreitet zügig voran. Seit der Gründung der Wiener Niederlassung konnte der Footprint im österreichischen Markt konsequent erweitert werden. Und auch in Frankreich, wo STARFACE seit Mitte des Jahres mit festen Partnern präsent ist, stehen alle Zeichen auf Wachstum – zumal dort bis 2022 ebenfalls die ISDN-Ablösung ansteht.

Ein Höhepunkt des STAFACE Kongresses war der Vortrag des Online-Marketing-Experten Philipp Westermeyer: Als Erfinder der Online Marketing Rockstars und Stimme des beliebten OMR Podcasts schilderte Philipp Westermeyer den anwesenden Fachhändlern die größten Herausforderungen im digitalen Business – und gab ihnen praxisnahe Tipps für mehr Umsatz und den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen.

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung fand an beiden Tagen eine umfangreiche Partnerausstellung mit fast 40 renommierten UCC-Anbietern statt. Als VIP Sponsoren zeigten diesmal Yealink und Gigaset im Europa-Park Flagge. Gigaset nahm das Event zum Anlass, um als Weltpremiere die neuen N870 IP DECT Multifunkzellen vorzustellen. Darüber hinaus waren unter anderem snom, HFO Telecom, Patton, Jabra, Securepoint, Facts und erstmals auch der chinesische Endgeräte-Hersteller Fanvil in Rust präsent.

Weiterführende Informationen finden interessierte Leser unter www.kongress.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

STARFACE Kongress 2018: Der Branchentreff zu All-IP, Unified Communications und Cloud-Telefonie im Europapark

Karlsruhe, 4. September 2018. Die STARFACE GmbH lädt Partner, Endkunden und UCC-Hersteller am 11. und 12. Oktober 2018 zum zwölften STARFACE Kongress in den Europapark. Teilnehmer haben dort die Möglichkeit, sich ausführlich über die neuesten Entwicklungen in der Welt der Unified Communications zu informieren. Unter dem Motto „Gemeinsam wachsen“ erwartet sie ein vielfältiger Mix aus Keynotes, Vorträgen und Workshops sowie ein Hackathon. Ausgewählte Technologiepartner von STARFACE stellen auf der begleitenden Fachmesse ihre Lösungsportfolios vor. Im Anschluss an das Veranstaltungsprogramm haben alle Teilnehmer an beiden Tagen freien Eintritt in den Europapark.

Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH, erklärt: „Wir freuen uns sehr darauf, unseren Endkunden, Partnern und Systemintegratoren einen spannenden Ausblick auf unsere Pläne für das Jahr 2019 zu geben – und von ihnen im Gegenzug alles über ihre aktuellen Projekte zu hören. Der STARFACE Kongress liefert der STARFACE Community seit vielen Jahren den perfekten Rahmen, um sich in entspannter Atmosphäre zu vernetzen und gemeinsam die Weichen für ein weiterhin erfolgreiches Business zu stellen.“

Abwechslungsreiches Programm
Top Speaker der Veranstaltung ist Philipp Westermeyer, der als Gründer und Geschäftsführer von Online Marketing Rockstars (OMR) über digitale Wettbewerbsfähigkeit sprechen wird. OMR veranstaltet seit 2011 jährlich ein Festival für die Online-Marketing-Szene und versteht sich als Wissens- und Networking-Plattform. Westermeyer erreicht mit dem OMR Podcast – einem der 50 größten Podcasts in Deutschland – wöchentlich 20.000 Hörer.

In einer Reihe weiterer Vorträge zeigen die STARFACE Experten rund um Florian Buzin, wie erfolgreiche Projekte mit STARFACE entstehen. Zahlreiche Workshops laden die Teilnehmer zum Mitdiskutieren ein – die Themen reichen vom Einsatz der STARFACE Lösungen über den richtigen Umgang mit Logdateien bis hin zur DSGVO.

Ausstellung mit Weltpremiere
An beiden Kongresstagen informieren renommierte Technologiepartner über die neuesten Telekommunikationslösungen und Trends im Bereich der Unified Communications. Gigaset, neben Yealink einer von zwei VIP Sponsoren, präsentiert am ersten Kongresstag sogar eine Weltpremiere. Insgesamt werden über 30 namhafte Unternehmen aus dem UCC- und TK-Bereich präsent sein, darunter aurenz, HFO Telecom, Jabra, Merlin und Snom.

Im Anschluss an das Tagesprogramm haben alle Kongressteilnehmer freien Eintritt in den Europapark. Details zu Agenda und Location sowie den Link zum Ticket finden Interessierte unter https://www.starface.com/kongress/ Die Teilnahme am Kongress sowie die Verpflegung während der Veranstaltungstage sind kostenlos. Die Anmeldung zum Hackathon erfolgt vorab per E-Mail an hackathon@starface.de.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen Shopping/Handel Telekommunikation

Jabra stellt mit der Engage-Serie die ultimativen Business-Headsets vor

Unterdrückung von Störgeräuschen, dreifache Funkdichte, neue Sicherheitsfunktionen und Mobilität für anrufzentrierte Angestellte

 

Rosenheim, 26. April 2018 – Mit der neuen Engage-Familie bringt Jabra eine Serie neuer Headsets für den professionellen Einsatz auf den Markt. Die Modelle Engage 65 und Engage 75 (jeweils als Mono-, Stereo- oder Convertible-Variante) zeichnen sich besonders durch ihre erstklassige Sprachqualität und Funkverbindung, neue Sicherheitsfunktionen sowie die Anzahl der parallelen Nutzer aus. Jabra Engage ist eine von Grund auf für die Anforderungen von anrufzentrierten Anwendern neu entwickelte Klasse schnurloser DECT-Headsets, die die Produktivität der Mitarbeiter fördern und die Kundenzufriedenheit steigern. Die Headsets der Engage-Serie sind ab sofort zum Preis von 392 bis 475 Euro (UVP) erhältlich.

 

Höhere Funkdichte, mehr Bewegungsspielraum und neue Sicherheitsfunktionen

Auch wenn Telefongespräche zunehmend automatisiert werden, sind es gerade die Telefonate von Mensch zu Mensch, die immer komplexer, länger und geschäftskritischer werden. Doch genau an diesen Schnittstellen zum Kunden sind passende professionelle Lösungen besonders entscheidend und können mit präziser Anrufqualität die Kundenzufriedenheit steigern. Hinzu kommt, dass Mitarbeiter immer weniger Raum zur Verfügung haben, was Unternehmen vor die Herausforderung stellt, dass die Anzahl der verfügbaren DECT-Kanäle begrenzt ist bzw. die Audioqualität unter Umständen nicht optimal ist. Im Vergleich zu Wettbewerbertechnologien sorgt Jabra daher dafür, dass dreimal mehr Nutzer im selben Raum telefonieren können, ohne Einbußen bei der Klangqualität und Reichweite.     

 

Die fortschrittlichen, Störgeräusche unterdrückenden Mikrofone und Lautsprecher sorgen für einen kristallklaren Klang bei jedem Kundengespräch, ganz egal, wie turbulent es gerade am Arbeitsplatz zugeht. Dank der bis zu 150 Meter weit reichenden Verbindung können sich Angestellte zudem ohne Beeinträchtigung der Sprachqualität frei bewegen.

 

Gerade in Kundengesprächen, in denen es häufig um sensible Daten geht, ist Sicherheit immens wichtig. Die neue Engage-Reihe verfügt daher über neue Funktionen, die sie zu den weltweit sichersten professionellen schnurlosen Headsets machen. Dazu zählt neben Authentifizierung und Verschlüsselung auch das so genannte „Physical Assisted Pairing”, das einen geheimen Verbindungschlüssel zwischen dem Headset und der Dockingstation erzeugt.

 

Eine ganztägige Akkulaufzeit und der Schnelllademodus erhöhen die Verfügbarkeit der Angestellten und verhindern Aussetzer während wichtiger Kundengespräche. Jedes Engage-Headset verfügt außerdem über ein integriertes Busylight, das Kollegen laufende Telefonate anzeigt und so Störungen vermeidet.

 

„Mit der Engage-Reihe haben wir die beste Headset-Familie entwickelt, die entscheidende Auswirkungen auf Themen wie Sprachqualität, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterproduktivität und Sicherheit haben wird”, sagt René Svendsen-Tune, CEO von Jabra. „Engage-Geräte sind für jeden, der geschäftlich telefoniert, ein Gewinn: In nahezu jedem Unternehmen verbringt eine Gruppe von Mitarbeitern wie Berater und Verkäufer einen großen Teil ihrer Zeit mit anrufzentrierter Kommunikation. Mit den Engage-Modellen optimieren sie die Telefonate für beide Enden der Leitung.“

 

Die neue Jabra Engage-Serie ist das Ergebnis von mehr als 115.000 Stunden Entwicklungsarbeit, während der vier neue Patente angemeldet wurden.

 

Preis (UVP)

Engage 65 Mono 392 Euro  

Engage 65 Stereo 415 Euro

Engage 65 Convertible 415 Euro

 

Engage 75 Mono 451 Euro

Engage 75 Stereo 475 Euro

Engage 75 Convertible 475 Euro

 

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.100 Mitarbeiter und hat 2017 einen Jahresumsatz von 536 Mio. Euro erwirtschaftet.


Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet. 

 

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

http://twitter.com/jabrade

https://www.facebook.com/jabra/

Presse-Kontakt

LEWIS

Alexander Fuchs

+49 (0)89.17 30 19-0

JabraDE@teamlewis.com

 

Unternehmenskontakt

GN Audio Germany GmbH

Traberhofstraße 12

83026 Rosenheim

 

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com

Pressemitteilungen

STARFACE Kongress am 26. und 27. September 2017 im Europa-Park Rust

Karlsruhe, 24. August 2017. STARFACE veranstaltet am 26. und 27. September 2017 im Europa-Park Rust unter dem Motto „Von All-IP bis UCC“ zum elften Mal den STARFACE Kongress. Fachhändler und ITK-Experten werden auf dem etablierten Branchentreff die Gelegenheit haben, sich über die neuesten Entwicklungen rund um STARFACE sowie über die wichtigsten Trends im Telekommunikations- und UCC-Markt zu informieren.

Der STARFACE Kongress wird 2017 wie gewohnt als zweitägige Veranstaltung ausgerichtet. Anders als in den Vorjahren wird der erste Veranstaltungstag diesmal nicht nur den STARFACE Partnern, sondern erstmals auch deren Endkunden und anderen Fachbesuchern offenstehen, die STARFACE und die STARFACE Lösungen kennenlernen möchten. Der zweite Tag ist dann ausschließlich akkreditierten STARFACE Partnern vorbehalten – und steht ganz im Zeichen innovativer Vermarktungsstrategien und Geschäftsmodelle.

„Viele unserer Partner haben den Wunsch geäußert, den Partnerkongress gemeinsam mit Endkunden zu besuchen. Sie wollen dort zusammen die neuesten Entwicklungen in Augenschein nehmen und mit den Experten der Hersteller über konkrete Projekte sprechen“, erklärt Malte Feiler, Marketingleiter bei STARFACE. „Aus unserer Sicht ist das eine ganz hervorragende Idee – und wir freuen uns sehr darauf, die Community auf diese Weise noch enger in das Veranstaltungskonzept einzubinden. Der zweite Tag gehört wie gewohnt ganz unseren Partnern, mit exklusiven Workshops und Diskussionsrunden, bei denen die Vermarktung und Administration der STARFACE Anlagen im Fokus stehen werden.“

Am ersten Tag ist neben den zahlreichen Fachvorträgen sicherlich der Auftritt von TV-Star und Extremsportler Joey Kelly ein Highlight. Kelly wird in seinem Vortrag „NO LIMITS“ über seinen Lebensweg als Unternehmer und Ausdauersportler erzählen und beschreiben, wie es ihm gelingt, mit absoluter Disziplin, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit seine Ziele zu erreichen und sich gleichzeitig immer wieder neue Ziele zu setzen.

An beiden Veranstaltungstagen findet flankierend zum Vortragsprogramm eine umfassende Ausstellung renommierter Hersteller statt. Als Technologiepartner stellen in diesem Jahr neben den Hauptsponsoren Yealink und Snom unter anderem die Firmen Baudisch, KIAMO, Music Message, Peoplefone, Gigaset Pro, HFO Telecom und Jabra aus. STARFACE Partner als Aussteller sind Huck IT/TANSS, o-byte, tsbkorsch, visual4/1crm. Fluxpunkt, Zollsoft Tomedo, Merlin, Hofer Alarm, Krämer IT und Schuetz & Königshofen. Ab 17 Uhr haben alle Teilnehmer an beiden Kongress-Tagen freien Eintritt in den Europa-Park.

Weiterführende Informationen zur Agenda des STARFACE Kongress finden interessierte Leser online unter www.kongress.starface.de Die kostenlose Anmeldung zum Event erfolgt ebenfalls über die Event-Homepage.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Aktuelle Nachrichten Medien/Entertainment Telekommunikation

Mobile Freisprechlösung Jabra Speak 710: HiFi-Klang für Telefonkonferenzen und Musikwiedergabe

Rosenheim, 08. Juni 2017 – Mit dem Speak 710 bieten die Soundspezialisten von Jabra ab sofort eine kompakte und mobile Premium-Freisprechlösung, die für den beruflichen wie privaten Einsatz gleichermaßen geeignet ist. Egal ob Telefonkonferenz mit bis zu sechs Teilnehmern oder Wiedergabe der Feierabend-Playlist – das Speak 710 besticht mit erstklassigem Klang. 15 Stunden Akkulaufzeit, ein omni-direktionales Mikrofon und einer schnurlosen Reichweite von bis zu 30 Metern runden das Paket ab. Das Jabra Speak 710 ist ab sofort im Fachhandel für 327,25 Euro (UVP) erhältlich.

 

Kompakte Maße, großer Klang

Der mobile Lautsprecher für Büros und kleine Konferenzräume ist nahtlos in alle führenden UC-Plattformen integrierbar und in Sekundenschnelle per Bluetooth, USB oder Dongle an Smartphone, Notebook beziehungsweise PC angeschlossen. Die Reichweite der Funkverbindung beträgt 10 Meter bei Smartphones und bis zu 30 Meter bei Notebooks. Außerdem lassen sich zwei Geräte auf Tastendruck schnurlos mit einander koppeln, wodurch einerseits der Sound noch voller wird, sich andererseits die Teilnehmerzahl von Telefonkonferenzen auf bis zu zwölf verdoppeln lässt. Für eine flexible Nutzung kann das Speak 710 mittels ausklappbarem Ständer neben der liegenden Position auch aufgestellt genutzt werden.

 

Mit dem Umschalten von Anrufen auf Musik punktet das Speak 710 auch abseits von Telefonkonferenzen als kraftvoller Lautsprecher. Im Handumdrehen lässt es sich zudem mit einem Online-Musik-Streaming-Service oder der eigenen Musikbibliothek verbinden. Nutzer können das Speak 710 ihren individuellen Vorlieben anpassen, indem sie den speziellen Smart-Button zum Beispiel mit den digitalen Sprachassistenten MS Cortana, Siri® oder Google Now™ belegen.

 

„Nutzer verlangen zunehmend leichte und kompakte Produkte, die intuitiv zu bedienen sind und überall mitgenommen werden können. Das Jabra Speak 710 ermöglicht diese Flexibilität und kombiniert sie mit einem überzeugenden, vollen Klangerlebnis. Dadurch ist die Freisprechlösung der perfekte Begleiter für Führungskräfte, die viel telefonieren müssen, aber auch auf Reisen nicht auf ihren Musikgenuss verzichten wollen”, sagt Gregor Knipper, Managing Director EMEA Central bei Jabra Business Solutions.   

Weitere Infos gibt es unter www.jabra.com/speak710

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets, Freisprechlösungen und Sportkopfhörer, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2016 einen Jahresumsatz von 470 Mio. Euro erwirtschaftet.

Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet. 

 

Weitere Informationen:

www.jabra.com/de

http://twitter.com/jabrade

https://www.facebook.com/jabra/

 

Presse-Kontakt

LEWIS

Alexander Fuchs / Anika Nowag

+49 (0)89.17 30 19-0

JabraDE@teamlewis.com

 

Unternehmenskontakt

GN Netcom GmbH

Traberhofstraße 12

83026 Rosenheim

 

Sybille Bloech

End Customer Marketing Manager Central

+49 (0)8031/2651 106

sbloech@jabra.com

Pressemitteilungen

Jabra CC Agent-App: Branchenweit erste Contact Center Integration für Cisco Finesse

Mehr Effizienz und intuitive Bedienung für Nutzer der Cisco Contact Center Plattform

Jabra CC Agent-App: Branchenweit erste Contact Center Integration für Cisco Finesse

(Bildquelle: Jabra/GN Netcom)

Rosenheim, 20. Dezember 2016. Als erster Anbieter hat Jabra sein umfassendes Portfolio professioneller Sound-Lösungen in die Cisco Finesse Plattform integriert. Dafür hat der Sound-Experte seine neue Jabra Contact Center Agent-App konzipiert: Sie bietet Nutzern individuell programmierbare Funktionen, die sie über die Headset-Bedieneinheit steuern können. Die Jabra CC Agent-App läuft unter Cisco Contact Center Enterprise, Cisco Package Contact Center Enterprise und Cisco Contact Center Express mit Cisco Finesse als Agent und Supervisor-Desktop.

Sound-Experte Jabra bietet Nutzern der Cisco Finesse Plattform ab sofort mehr Effizienz: Die neue Jabra Contact Center Agent-App unterstützt Nutzer mit zwei wichtigen Funktionen: Zum einen können Contact Center Mitarbeiter ihren Status einfach und schnell von „Bereit“ auf „Nicht bereit“ ändern. Dazu drücken sie eine spezielle Taste an der Bedieneinheit ihres Headsets. Dadurch können sich Nutzer besser auf ihre Aufgaben konzentrieren und ungestörter arbeiten. Zum anderen lassen sich Gespräche auf Knopfdruck am Headset jederzeit aufzeichnen, um sie zu analysieren oder für Trainingszwecke auszuwerten. Außerdem können sich Contact Center Mitarbeiter mit nur einem Klick am Jabra-Headset ausloggen. Indem sich häufig verwendete Anruffunktionen einfach über die Headset-Bedieneinheit steuern lassen, können Nutzer der Cisco Finesse Lösung effizienter arbeiten.

Steigerung der Produktivität

Cisco Finesse ist eine Desktop-Lösung der neuesten Generation. Sie bietet Agenten und Supervisoren verbesserte Collaborations-Erfahrung für die unterschiedlichen Kanäle, auf denen Unternehmen im Kundenservice interagieren. Die Lösung hilft, die Kundenerfahrung zu verbessern. Mit ihrem benutzerzentrierten Design steigert sie zugleich die Mitarbeiterzufriedenheit.

In ihrer Studie „Produktivität in Büroumgebungen – Herausforderungen im Jahr 2015“ unterstreicht Jabra die Bedeutung von konzentriertem Arbeiten und produktiver Zusammenarbeit. Dabei hob der Sound-Experte das Paradoxon hervor, dass Unternehmen versuchen, produktive Arbeitsumgebungen zu schaffen, während Mitarbeiter mit Ablenkungen, schlecht organisierten Meetings und ineffizienter Technologie kämpfen. Laut der Untersuchung stehen den produktivsten Contact Center Mitarbeitern die richtigen unterstützenden Technologien zu Verfügung. Sie sind um 28 Prozent zufriedener mit den sie unterstützenden Technologien als die am wenigsten produktivsten Mitarbeiter. Diese ständigen Herausforderungen erschweren das produktive Arbeiten. Unternehmen sollten daher in passende Technologien investieren und Mitarbeiter in ihren Arbeitsweisen und -stilen unterstützen. So schaffen sie eine erfolgreiche Balance von Collaboration und Concentration.

„Mit der Integration der Jabra CC Agent-App in die Cisco Finesse Plattform bringt Jabra einmal mehr eine branchenweit führende Lösung auf den Markt“, sagt Holger Reisinger, Senior Vice President bei Jabra Business Solutions und fährt fort: „Contact Center verändern sich rasant und Mitarbeiter suchen nach Lösungen, ihren Kunden ein besseres Anruferlebnis bieten zu können. Setzen Nutzer professionelle Audio-Geräte ein, können sie mehr aus ihrer Cisco Finesse Lösung herausholen. Deshalb arbeitet Jabra weiterhin eng mit Cisco zusammen, um die Erwartungen der Kunden zu übertreffen.“

Die folgenden professionellen Jabra-Headsets sind mit der Cisco Finesse Plattform kompatibel:
Die Headset-Serien Jabra Biz 2300 und 2400 II USB sind speziell für den anspruchsvollen Einsatz in Contact Centern konzipiert. Die Modelle filtern störende Hintergrundgeräusche, bieten Gehörschutz und haben ein geräuschunterdrückendes Mikrofon, das auch auftreffende Atemgeräusche filtert. In Verbindung mit dem Jabra Link260 lassen sich auch alle anderen Jabra-Headsets nutzen.

Die Jabra Contact Center Agent-App lässt sich leicht installieren und konfigurieren. Dazu wird die App auf dem Cisco Finesse Server installiert, auf den PCs der Mitarbeiter läuft eine kleine Konfigurations-komponente, die zentral über den Server verwaltet wird. Die Headsets sind über ihre USB-Schnittstelle mit den PCs verbunden.

Bestehende Kunden und Partner können die Jabra CC Agent-App unter folgendem Link herunterladen: http://www.jabra.com.de/software-and-services/apps/jabra-cc-agent-app
Cisco Kunden können die Jabra Contact Center Agent-App als Pilotprojekt beantragen und kostenlose Jabra Testversionen unter http://www.jabra.com.de/business/for-your-platform/cisco anfragen. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Audio, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
GN Netcom GmbH
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
49 (0)8031/26510
+ 49 (0)8031/265134
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
49 (0)821/4508-7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de