Tag Archives: Jocki_Foto

Pressemitteilungen

Vor über 5.000 Fans siegt der HC Erlangen gegen den TBV Lemgo

Vor begeisterter Kulisse feierte der HC Erlangen am Donnerstagabend einen wichtigen 28:25 Heimerfolg gegen den TBV Lemgo Lippe

Vor über 5.000 Fans siegt der HC Erlangen gegen den TBV Lemgo

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Christoph Steinert war neben Nikolai Link bester Werfer

In der hart umkämpften Partie lieferte sich der HC Erlangen einen großen Kampf und belohnte sich für seine couragierte Leistung am Ende mit zwei weiteren, sehr wichtigen Zählern auf dem Punktekonto.

Es war das erwartete Spiel auf „Augenhöhe“, welches der HC Erlangen am 11. Spieltag in der Arena Nürnberger Versicherung bestritt. Patrick Zieker brachte den TBV Lemgo Lippe mit seinem Treffer von der Außenposition in Führung. Nikolai Link machte jedoch im nächsten Angriff kurzen Prozess und traf zum 1:1 Ausgleich. In der 16. Spielminute zogen die Gäste aus Ostwestfalen das erste Mal mit zwei Treffern davon. Nach Ballgewinn von Sellin traf Bissel per Tempogegenstoß zum 8:9. Wenige Sekunden später eroberten sich die Franken wieder den Ball in der Abwehr und dieses Mal war es Johannes Sellin, der den Ball per Konter im gegnerischen Tor unterbrachte. Bis zum Pausenpfiff lag der HC Erlangen ab diesem Moment in jeder Minute in Führung. Nachdem Sellin in der 30. Minute zum 13:11 einnetzte, verkürzte Tim Hornke noch nach Schlusspfiff per Siebenmeter auf 13:12.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es eng
Nach Wiederanpfiff scheiterte Link am gut aufgelegten Johannesson und der TBV glich per Tempogegenstoß zum 13:13 aus. Einen Angriff später war es Christoph Steinert, der den HC mit seinem ersten Treffer der Partie wieder in Führung brachte. In Unterzahl traf Dominik Mappes nach Zuspiel von Büdel zum 16:15. Einen Schlüsselmoment sahen die 5127 Zuschauer in der 41. Minute. Ebner stoppte Sellin beim Wurfversuch im Tempogegenstoß, was die beiden Unparteiischen mit der direkten roten Karte bestraften. Die daraus resultierende Überzahl nutzte der HC Erlangen jedoch nicht konsequent genug, um die Führung weiter auszubauen. Erst in der 47. Minute brachte der treffsichere Sellin seine Mannschaft nach zwei Treffern in Folge zur ersten Drei-Tore-Führung. Beim Spielstand von 23:20 hielt es keinen der Fans mehr auf den Sitzen. Unter stehenden Ovationen traf Schäffer nach Zuspiel von Mappes zum vorentscheidenden 26:23. Auch die offensive Manndeckung brachte den HC Erlangen nicht aus der Ruhe. Am Ende belohnte sich der HC Erlangen für seinen großen Kampf und feierte gemeinsam mit seinen Fans einen 28:25 Erfolg.

„Ich bin heute sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben uns heute endlich mit Punkten belohnt und schafften es heute kühlen Kopf zu bewahren. Einen großen Dank möchte ich auch den Fans des HC Erlangen aussprechen. Die Stimmung heute war sensationell“, erklärte Eyjolfsson nach dem Spiel.

Jetzt geht“s ins Badische zu den Löwen
Für den HC Erlangen geht es am 11. November in der DKB Hanbdall-Bundesliga weiter. In der Ferne ist der HC beim aktuellen Tabellenzweiten, den Rhein-Neckar Löwen, gefordert. Anwurf in der SAP Arena ist um 16.00 Uhr.

AFTER GAME PARTY am 15. Spieltag gegen Leipzig
Beim Heimspiel am 29. November (19.00 Uhr) gegen gen SC DHfK Leipzig wird es im Fan-Restaurant der Arena Nürnberger Versicherung wieder eine AFTER GAME PARTY geben. Bei einem gemütlichen Zusammensein nach dem Spiel lassen Fans und Mannschaft mit Musik und kühlen Getränken gemeinsam den Spieltag ausklingen.

Studentenspezial 2018 – günstige Tickets
Studenten haben an deisem 15. Spieltag außerdem die Möglichkeit sich besonders günstige Tickets zu ergattern. Für nur 7 Euro im Oberrang und 15 Euro im Unterrang können die angehenden Akademiker der Metropolregion online Tickets bestellen. HC-Ticketshop: bit.ly/studentenspecial18

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.
Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen holt sich sich exzellenten Linkshänder

Der über zwei Meter große und wurfgewaltige Rückraum-Spezialist Antonio Metzner kommt zur nächsten Saison nach Franken und CLUB-DAY 2018 in der ARENA

Handball: HC Erlangen holt sich sich exzellenten Linkshänder

(Grafik: HC Erlangen) – Der CLUB-DAY 2018 am 1. November in der Arena Nürnberger Versicherung

(Erlangen) – Zur nächsten Saison hat sich der fränkische Bundesligist HC Erlangen die Dienste des 22-Jährigen deutschen Juniorennationalspielers Antonio Metzner vom VfL Lübeck-Schwartau gesichert. Der 2,07 m große Linkshänder gehört derzeit mit 49 Feldtoren zu den drei besten Feldtorschützen der 2. Bundesliga. Der in Ludwigshafen am Rhein geborene Rückraum-Shooter wurde im Handball-Internat des TV Großwallstadt in Unterfranken ausgebildet, ehe er 2015 in den hohen Norden nach Bad Schwartau wechselte.

„Wir beobachten Antonio seit langer Zeit und meinen, dass nun der Zeitpunkt für ihn gekommen ist, in die erste Liga zu wechseln. Wir sind froh, dass wir ihn bereits frühzeitig unter Vertrag nehmen konnten. Er hat sich nämlich gerade in den letzten Wochen und Monaten unglaublich entwickelt und ist sicher der beste deutsche Linkshänder im Rückraum in seinem jungen Alter. Dabei hat er nicht nur als Schütze, sondern gerade auch spielerisch und in der Abwehr überzeugt. Trotz seiner beeindruckenden Größe von 2.07 Metern ist er sehr beweglich, insgesamt ist er einfach eine tolle Verstärkung für uns“, kommentierte Geschäftsführer des HC Erlangen Rene Selke den Transfer.

Der CLUB-DAY 2018 am 1. November
Nach den sensationellen Erfolgen aus den vergangenen Jahren wird es auch in der aktuellen Saison wieder einen CLUB-DAY beim HC Erlangen geben. Am 1. November 2018, ab 19.00 Uhr, lädt der fränkische Erstligist zum vierten Mal alle bayerischen Handball-Vereine in sein Wohnzimmer ein, um die Mannschaft gegen den TBV Lemgo Lippe anzufeuern.

1. Preis – Das Spiel für die Ewigkeit
Den Club, der die meisten Karten zu Sonderkonditionen erworben hat, bekommt vom HC Erlangen einen Preis, der in die Vereinsgeschichte des jeweiligen Vereins eingehen wird.
Der fränkische Bundesligist ermöglicht es dem Gewinner, ein Pflichtspiel einer seiner Mannschaften in der Arena Nürnberger Versicherung auszurichten. Dabei wird die Mannschaft mit der gleichen Einlaufzeremonie in die Halle gebeten und Hallensprecher Axel Fischer begleitet das Spiel auf seine in Bayern einzigartige Art und Weise. Auch für den Zweit- und Drittplatzierten sind Preise der Extraklasse vorgesehen. So kann der Zweite zwei Spieler und/oder Trainer zu sich in den Verein einladen, die dort eine Trainingseinheit absolvieren und für Autogramme und Fotos bereitstehen. Der Drittplatzierte darf bei einem Bundesliga-Spiel in der Rückrunde die Einlaufkinder stellen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schreibt Vereinsgeschichte

Mit einem 21:26-Sieg gegen die DJK Rimpar Wölfe zieht der HC Erlangen das erste Mal ins Viertelfinale des DHB-Pokals ein

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schreibt Vereinsgeschichte

(Foto: HJKrieg, Erlangen) – HC-Trainer Eyjolfsson freut sich über den Einzug ins Viertelfinale

Der HC Erlangen startete hellwach in die Partie. Johannes Sellin traf doppelt und Steinert erhöhte auf 0:3. Nach vier Paraden musste Keeper Katsigiannis das erste Mal hinter sich greifen, als Schmidt das erste Tor für die Gastgeber aus Rimpar erzielte. Auch in Überzahl machte Sellin munter mit dem Tore werfen weiter, wurde zwei Mal mit demselben Spielzug von Büdel freigespielt und erhöhte auf 1:5. Nach zwei Gegentreffern stellten Jan Schäffer und Christoph Steinert in der 15. Minute das 5:8. Die Defensive des HC Erlangen agierte nun kompakt und schaffte es immer wieder durch Steals in Ballbesitz zu kommen. Mit einer 10:14 Führung ging es in die Pause.

Erlangen behielt den Überblick
Nach Wiederanpfiff trafen die Wölfe aus Rimpar schnell zum 11:14. Der HC Erlangen erhöhte durch den Gegenstoßtreffer von Bissel aber weiterhin. In der Abwehr fand die Erlanger wieder zu mehr Stabilität, was es den Gastgebern erschwerte zu guten Wurfmöglichkeiten zu kommen. Das erkannte auch Gäste Trainer Obinger und legte nach acht Spielminuten im zweiten Durchgang die grüne Karte.

Eine seltene Spielsituation sahen die lautstarken HC-Fans in der 41. Spielminute: Nikolai Link gewann den Ball in der Abwehr, wurde jedoch beim Wurfversuch ins leere Tor der Wölfe gehindert und holte somit den Siebenmeter heraus, welchen Steinert sicher verwandelte. Spätestens beim Treffer von Bissel zum 17:24 in der 51. Spielminute und nach der Siebenmeter-Parade von Skof, hatten die zahlreichen Anhänger des HC Erlangen keinen Zweifel mehr am Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals.

Großer Dank an Mannschaft und HC-Fans
„Die Wölfe haben es uns heute nicht einfach gemacht, doch wir konnten von unserem Tempospiel profitieren, das aus einer stabilen Abwehr entstanden ist. An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich für die unglaubliche Unterstützung unserer Fans bedanken“, freute sich Trainer Adalsteinn Eyjolfsson über den Einzug ins Viertelfinale.

Auf welchen Gegner der HC Erlangen in der nächsten Pokalrunde trifft ergibt die Auslosung am Donnerstag live auf SKY.

Der HC Erlangen reist bereits am kommenden Sonntag zur „Mannschaft der Stunde“. Am zehnten Spieltag der DKB Handball-Bundesliga muss das Team von Trainer Eyjolfsson beim Tabellenzweiten SC Magdeburg antreten. Die Partie wird am Sonntag um 16.00 Uhr in der GETEC Arena angepfiffen. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Tina Thiele
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
tina.thiele@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Pressemitteilungen

Erlangen bringt den Meister aus Flensburg an den Rand einer Niederlage

Einen echten Handball-Krimi lieferte der HC Erlangen in der DKB Handball-Bundesliga. Mit nur einem Tor unterlag der Erstligist dem amtierenden Deutschen Meister, der SG Flensburg-Handewitt

Erlangen bringt den Meister aus Flensburg an den Rand einer Niederlage

(Foto: HJKrieg, Erlangen – Nico Büdel: nicht nur guter Kapitän sondern auch mehrfacher Torschütze

In der stimmungvollen Arena Nürnberger Versicherung, vor rund 4.300 Zuschauern, agierten die Erlanger trotz eines dezimierten Kaders über einen Großteil des Spiels auf absoluter Augenhöhe mit dem Star-Ensemble aus dem hohen Norden. Am Ende rettete die SG Flensburg-Handewitt den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit und gewann knapp mit 26:27 (14:15).

Der HC setzte gleich den ersten Treffer
Der HC Erlangen startete im ersten Angriff direkt mit einem Treffer von Christopher Bissel in die Partie. Weltmeister Holger Glandorf setzte im Gegenzug aber direkt den Treffer zum 1:1 Ausgleich. Nach dem zweiten Foul von Golla an Büdel sahen die Gäste die Zwei-Minuten-Zeitstrafe. Die SG erhöhte in der achten Spielminute auf 2:5. Im Gegenzug erzielte Nico Büdel den dritten Treffer für den HC Erlangen. In der Defensive schaffte es der HC nicht immer die Torchancen der Flensburger zu verhindern. Das Star-Ensemble aus dem Norden kam vor allem über die Außenpositionen zum Torerfolg. Der wohl schönste Treffer der Partie fiel in der 11. Spielminute, als Nikolai Link per Kempa-Trick den Anschlusstreffer zum 6:7 erzielte. HC-Torwart Nikolas Katsigiannis parierte im Gegenzug den Siebenmeter von Jondal und Christoph Steinert machte kurzen Prozess und tankte sich zum 8:8 Torerfolg durch.

Die Erlanger kämpften um jeden Ball
Die darauffolgende Überzahlsituation spielte der Tabellenführer clever aus, sodass sich die SG bis zur 20. Minute einen drei Tore Vorsprung erarbeitete. Das Vorhaben, sich auf dem Spielfeld zu zerreißen und um jeden Ball zu kämpfen setzte die Mannschaft von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson hervorragend um. Nach Ballgewinn von Thümmler war es Martin Murawski, der über die Linksaußen Position zum Torerfolg kam. In der Abwehr erkämpften sich die Franken in der 25. Minute wieder den Ball und kamen dann durch den Siebenmeter-Treffer von Steinert zum 12:12 Unentschieden. Angepeitscht von den lautstarken HC Fans war es Spielmacher Nico Büdel, der den HC drei Minuten vor der Pause in Führung brachte. Zur Pause trennten sich beide Teams mit 14:15.

Schwerer Start für den HC nach dem Wechsel
Nach dem Seitenwechsel agierte der HC zunächst in Unterzahl und musste direkt vier Treffer in Kauf nehmen. Im Angriff scheiterten die Franken nach dem Wiederanpfiff immer wieder am gut aufgelegten Keeper Bergerud, sodass der Meister aus Flensburg in der 42. Minute auf 16:22 davonziehen konnte. Dass der HC Erlangen sich nicht kampflos ergeben würde, demonstrierte der achtfache Torschütze Steinert in der 43. Minute mit seinem Treffer zum 19:22. In der Abwehr stellte der HC Erlangen auf 5:1 um. Die Umstellung trug Früchte, denn die Erlanger kamen nun häufiger zu Ballgewinnen und nutzten ihre Chancen auch im Angriff konsequenter. Büdel verkürzte zehn Minuten vor Ende mit seinem Treffer zum 21:23 auf zwei Tore. Im Gegenzug schnappte sich Schäffer in der Abwehr den Ball und Bissel riss kurz darauf die Zuschauer mit seinem Treffer zum 23:24 von ihren Sitzen.

Am Ende wurde es knapp für den Meister
Die Franken trafen in der 57. Minute zum 24:25 und spätestens zu diesem Zeitpunkt hielt es keinen der über 4000 Zuschauer mehr auf ihren Plätzen. Diese letzten Minuten des Spiels waren echter Handball-Krimi. Eine Minute vor Schluss behielt Christoph Steinert die Nerven und traf von der Siebenmeterlinie zum 26:27. Die SG spielte ihren letzten Angriff sehr lange aus, sodass die Franken nicht mehr in den Ballbesitz kamen, um die Gelegenheit zu bekommen sich für ihren Kampf mit einem Punkt zu belohnen.

„Ich bin heute trotz der Niederlage richtig stolz auf meine Mannschaft. Trotz der dünnen Personaldecke haben wir nie aufgehört zu kämpfen und haben in keinem Moment des Spiels den Kopf hängen lassen“, sagte HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

In einer Woche bei den „Recken“ in Niedersachsen
Der HC Erlangen bestreitet sein nächstes Spiel in der DKB Handball-Bundesliga am kommenden Sonntag, den 14. Oktober (16.00 Uhr). Am neunten Spieltag der Saison gastiert der HC Erlangen beim TSV Hannover Burgdorf.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: Erlangen empfängt Deutschen Meister aus Flensburg

Der Deutsche Meister der letzten Saison, die SG Flensburg-Handewitt kommt in die ARENA und die Erlanger Handballer müssen bis zur letzten Sekunde hellwach sein

Handball: Erlangen empfängt Deutschen Meister aus Flensburg

(© Foto: HJKrieg, Erlangen) – Florian von Gruchalla: gegen die SG müssen wir hellwach sein

Zuletzt überzeugte das Star-Ensemble aus dem hohen Norden am vergangenen Mittwoch mit einem deutlichen Sieg gegen den ukrainischen Serienmeister Motor Saporischschja in der Champions-Leauge. Dass der HC Erlangen es schafft auch bei den Top-Teams der Liga lange mitzuhalten, zeigte die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson bei ihrem letzten Auswärtsspiel in Kiel. Auch wenn mit Andreas Schröder, Michael Haaß und Nicolai Theilinger gleich eine ganze Rückraumreihe ausfällt und hinter den Einsätzen von Christoph Steinert und Dominik Mappes ebenfalls noch Fragezeichen stehen, möchte der HC Erlangen an seine Leistungen aus den vergangenen zwei Auswärtsspielen anknüpfen und bis zur letzten Sekunde für die Sensation kämpfen. Aufpassen müssen die Franken vor allem auf das schnelle Umschaltspiel der SG, weiß der Ex-Flensburger Florian von Gruchalla: „Flensburg spielt unheimlich schnell nach vorne. Wir müssen hellwach sein und uns in der Abwehr für den Nebenmann zerreißen, damit wir der SG standhalten können“.

Dem Meister ein Bein stellen
Auch HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson weiß, dass seine Mannschaft eine außerordentlich gute Leistung abrufen muss, um gegen den Tabellenführer bestehen zu können: „Flensburg ist eine absolute Topmannschaft. Sie sind auf jeder Position doppelt gut besetzt und verfügen über jede Menge internationale Erfahrung. Wenn wir wieder bis zum Ende kämpfen und leidenschaftlichen Handball spielen, dann bin ich mir sicher, dass wir dem Tabellenführer ein Bein stellen können“.

Die Partie zwischen dem HC Erlangen und dem Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt wird am kommenden Sonntag, den 07. Oktober 2018 um 16.00 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung angepfiffen. Die beiden Unparteiischen Nils Blümel und Jörg Loppaschewski werden die Begegnung des achten Spieltages leiten. Die Ticketschalter der ARENA öffnen bereits ab 14.30 Uhr. Tickets für das Spitzenspiel sind an der Abendkasse oder im ONLINE-SHOP des HC Erlangen erhältlich.

Schüler-Spezial zum Spiel Erlangen vs. Flensburg
Für alle Schüler der Metropolregion bietet der HC Erlangen außerdem ein besonderes Ticket-Special an. Für nur 5 Euro können sich die jungen Handballfans Tickets im Online-Shop sichern. Alle Informationen zum Schüler-Special finden Sie unter: bit.ly/heimspiel_highlights18

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Aktuelle Nachrichten Vereine/Verbände

Handball: Erlangen unterliegt Göppingen knapp mit 24:25

Die Erlanger kämpften bis zur letzten Sekunde gegen den vierfachen EHF-Pokal Sieger FRISCH AUF! Göppingen, verloren dann in den letzten drei Sekunden äußerst knapp

Der HC Erlangen musste sich am Samstagabend nach einem umkämpften Spiel gegen FRISCH AUF! Göppingen knapp geschlagen geben. Mit einer stark verbesserten Abwehrleistung und einem unbändigen Willen, lieferte sich der HC Erlangen gegen den vierfachen EHF-CUP Sieger einen großen Kampf. Am Ende konnten sich die Gäste aus Göppingen nur hauchdünn in der letzten Sekunde durchsetzen.

Es ging zur Sache – viele Strafen
Insgesamt zehn Zeitstrafen, vier gelbe und drei rote Karten – so lautet die Bilanz des zweiten Heimspiels des HC Erlangen. Von Beginn an sahen die 3377 Zuschauer in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem es von Anfang an hart zur Sache ging. In der Anfangsphase schaffte es keine der beiden Mannschaften sich abzusetzen. Zelenovic brachte FRISCH AUF! Göppingen in Führung doch Christoph Steinert zögerte nicht lange und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Bis zur 13. Spielminute wechselte die Führung immer wieder. Spielmacher Dominik Mappes führte clever Regie und schaffte es immer wieder seine Nebenmänner in Szene zu setzen. In der 13. Spielminute sah der Göppinger Sliskovic nach einem Foulspiel an Nikolai Link die rote Karte. Die Nummer 19 der Schwaben griff Link beim Wurf im Tempogegenstoß in den Wurfarm, was die Schiedsrichter mit dem Spielausschluss bestraften. Ab diesem Zeitpunkt drehte der HC Erlangen auf. Über die Treffer von Mappes, Sellin und Schäffer setzten sich die Franken bis zur 20. Minute auf 9:6 ab. Trotz der überragenden Leistung von Nikolas Katsigiannis im Tor kämpfte sich Göppingen aber wieder heran. Die Fans in der Arena Nürnberger Versicherung sahen eine spannende und ausgeglichene erste Halbzeit, in welcher die Gäste am Ende die Nase vorn hatten. Zur Pause trennten sich beide Teams mit 11:13.

Petter Overby musste mit Rot von der Platte 
Der zweite Durchgang startete nicht im Sinne der Erlanger. Petter Overby sah in der 31. Spielminute nach einem Foul an Heymann die dritte Zweiminutenstrafe und damit ebenfalls die rote Karte. Die damit verbundene Unterzahl hielt jedoch nur 30 Sekunden an, denn dann musste Heymann nach Foulspiel an Thümmler ebenfalls für zwei Minuten pausieren. Steinert traf anschließend per Siebenmeter und Schäffer setze den Treffer zum 13:15. Marcel Schiller warf seinen Siebenmeter an die Latte und Thümmler brachte den HC durch sein Tor in der zweiten Welle zum 14:15 Anschlusstreffer. Nach der Balleroberung von Christopher Bissel glänzte der gegnerische Torhüter Prost mit einer Doppelparade und der daraus resultierende Ballgewinn der Göppinger führte zum vielleicht Spielentscheidenden Moment. Jan Schäffer sah nach einem Foul an Rentschler ebenfalls die rote Karte und fehlte seiner Mannschaft ab der 38. Spielminute. Kurz danach war es Christopher Bissel, der per Tempogegenstoß auf 15:17 verkürzte. Angespornt durch die Fans in der Halle wuchtete Nikolai Link den Ball aus dem Rückraum am Torhüter Prost vorbei und traf danach per Kempa-Trick zum 18:18 Ausgleich.

HCE scheiterte mehrfach am guten FAG-Torwart
Danach hatte der HC Erlangen mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen aber scheiterte immer wieder am gut aufgelegten Primoz Prost. Bei einem zwei Tore Rückstand legte HC Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson die grüne Karte um seine Mannschaft noch einmal für die Crunch-Time einzustimmen. Über die Spielstände 21:23 und 23:23 erarbeite sich der HC noch einmal eine gute Ausgangsposition für die verbleibenden zwei Spielminuten. Bagersted traf vom Kreis und Nicolai Theilinger glich 16 Sekunden vor Spielende zum 24:24 aus. Nur drei Sekunden fehlten dem HC Erlangen zum Punktgewinn, doch der siebenfache Torschütze Zelenovic machte kurzen Prozess, tankte sich durch die Erlanger Abwehr und traf zum Endergebnis von 24:25.

„Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben bis zum Ende gekämpft und haben die Ausschlüsse von Overby und Schäffer gut kompensiert. Leider haben wir uns am Ende nicht für diesem Kampf belohnt und ließen zu viele Torchancen aus“, sagt HC Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson nach dem Spiel.

Auswärts in Minden
Für den HC Erlangen geht es am kommenden Donnerstag in der DKB Handball-Bundesliga weiter. Das Auswärtsspiel beim TSV GWD Minden wird um 19.00 Uhr angepfiffen. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen – erfolgreichster Torschütze war Christoph Steinert
Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen schlägt den VfL Gummersbach mit 30:22

Nach der intensiven Vorbereitung war es am Sonntag der Auftakt nach Maß für den HC Erlangen. Die Mittelfranken feiern ihren ersten Heimsieg gegen Gummersbach

Handball: HC Erlangen schlägt den VfL Gummersbach mit 30:22

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen – sechsfacher Torschütze war Dominik Mappes

Mit 30:22 (15:10) gewann der Erstligist aus Erlangen sein Heimspiel gegen den VfL Gummersbach und feierte vor den Augen von 3624 Fans die ersten zwei Punkte der Saison 2018/2019.

In den ersten 30. Spielminuten präsentierte sich der HC Erlangen von Beginn an spielfreudig und hoch motiviert. Bereits nach zehn Minuten führten die Franken durch den Treffer von Johannes Sellin mit 6:2. Die Führung war vor allem der starken Abwehrleistung der Erlanger zu verdanken, die immer wieder schnelle Ballgewinne ermöglichte, welche der HC konsequent nutze. Der sechsfache Torschütze Dominik Mappes führte im Angriff clever Regie und schaffte es immer wieder sich und seine Nebenmänner in gute Wurfpositionen zu bringen. So ging der HC über die Spielstände 11:8 und 15:10 zur Pause mit fünf Toren in Führung.

Gummersbach kämpfte gegen die Niederlage
Nach dem Wiederanpfiff erzielten Nikolai Link und Johannes Sellin die Treffer Nummer 16 und 17 für den HC Erlangen. Die Gäste aus Gummersbach versuchten die drohende Niederlage noch einmal abzuwenden und verkürzten in der 35. Spielminute auf 16:13. Obwohl die Abwehr des HC Erlangen auch im zweiten Durchgang gute Arbeit leistete, gelang es den Oberbergischen zu guten Torchancen zu kommen. Der VfL scheiterte in dieser Phase aber immer wieder an Torhüter Nikolas Katsigiannis, der mit einer Quote von 39,39 Prozent gehaltener Bälle den Weg für den Heimsieg ebnete. Spätestens nach der direkten Disqualifizierung von Stanislav Zhukov (38. Spielminute) geriet der erste Heimsieg der Saison nicht mehr in Gefahr.

Kurz vor Schluss satnd die ganze Halle
Bereits fünf Minuten vor Spielende war das Publikum der Arena Nürnberger Versicherung nicht mehr zu halten. Unter stehenden Ovationen feierten sie den 30. und letzten Treffer der Partie, den Nico Büdel aus dem Rückraum erzielte.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Wir haben heute nur wenig technische Fehler gemacht und uns aus einer stabilen Abwehr heraus, mit einem überragenden Nikolas Katsigiannis im Tor, immer wieder gute Torchancen erarbeitet und diese auch konsequent genutzt.“, freut sich Trainer Adalsteinn Eyjolfsson über die geschlossene Mannschaftsleistung.

Für den HC Erlangen geht es bereits am kommenden Mittwoch mit einem Auswärtsspiel beim Bergischen HC weiter, ehe es am kommenden Samstag um 20:30 Uhr zum nächsten Heimspiel kommt. Zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung ist FRISCH AUF! Göppingen. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Aktuelle Nachrichten Sport/Fitness

HC Erlangen: Das war ein Handball-Spektakel gegen KS Kielce

Ein Handballfest vom Feinsten für die Erlanger Fans in der Hiersemann-Halle. Der Champions League-Sieger von 2016, KS Vive Kielce gab sich die Ehre

Der HC Erlangen absolvierte am Mittwochabend einen Härtetest der besonderen Art. Beim Handball-Spektakel gegen KS Vive Kielce musste sich der HC zwar am Ende mit 37:27 geschlagen geben, konnte dem polnischen Serienmeister aber über weite Strecken Paroli bieten. Weit über 1000 Fans haben den Weg in die Karl-Heinz-Hiersemann-Halle gefunden, um sich von den Qualitäten der Champions League Sieger live zu überzeugen.

Die Weltklassespieler bestraften kleinste Fehler sofort
Die Topstars aus Polen zeigten von Beginn an ihre ganze Klasse und machten es dem HC Erlangen von Anfang an schwer zum Torerfolg zu kommen. Nach sechs Spielminuten erzielte Christoph Steinert den ersten Treffer für seine Mannschaft. Kurz danach erhöhte Kielce auf 3:7. In der Abwehr verrichteten Overby und Haaß zwar Schwerstarbeit, konnten es jedoch nicht immer verhindern, dass ein Rückraumspieler den Weg zum Tor finden konnte. Der HC Erlangen kämpfte leidenschaftlich, agierte aber mit zunehmender Spielzeit oftmals zu unkonzentriert, was die Mannschaft von Handballikone Talant Dujshebaev konsequent mit Tempogegenstößen bestrafte. Nach 30 Spielminuten trennten sich beide Teams bei einem Spielstand von 12:20.

Zufriedene Fans – gute Stimmung
Der Rückstand zur Pause tat der Stimmung in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle aber keinen Abbruch. Jedes Tor der Hausherren wurde auch im zweiten Durchgang lautstark gefeiert. Beim Spielstand von 13:25 rief HC Coach Aðalsteinn Eyjólfsson seine Mannschaft noch einmal zu sich. Nach dem Timeout kämpfte der HC weiter um jeden Ball, versuchte sich mit allen Mitteln gegen die Weltklasseauswahl zu wehren. Dem 15-fachen polnische Meister gelang es aber ein ums andere Mal über Kreisläufer Julen Aguinagalde zum Torerfolg zu kommen. Christoph Steinert verwandelte 15 Minuten vor Spielende einen Siebenmeter zum Spielstand von 18:28. Den 10 Tore Rückstand holten die Erlanger bis zum Ende zwar nicht mehr auf, dennoch gaben die HC Fans auf den Rängen alles um ihre Mannschaft zu unterstützen. Am Ende sahen weit über 1000 Handballfans insgesamt 64 Tore und jede Menge clevere Spielzüge.

Das war ein besonderer Leckerbissen
„Im Hinblick auf den Liga-Auftakt nächste Woche kam das Spiel gegen Kielce genau zum richtigen Zeitpunkt. Jetzt haben wir noch 10 Tage Zeit um uns auf unseren ersten Gegner VfL Gummersbach vorzubereiten. Die Erfahrungen von heute helfen uns auf jeden Fall dabei“, sagt Nikolai Link nach dem Spiel gegen die Champions von 2016. Auch HC-Geschäftsführer René Selke freut sich über den hohen Besuch aus Polen: „Gegen Mannschaften wie Kielce spielt man in der Regel nur in der Champions-League. Deshalb war das heutige Spiel für uns ein echtes Handball-Highlight, dass es so in Erlangen wohl noch nie gegeben hat. An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich ganz herzlich bei unseren langjährigen Sponsoren zu bedanken, die dieses Handballevent möglich gemacht haben.“

Der HC Erlangen beendet mit dem Spiel gegen Kielce seine Vorbereitung und startet bereits am 2. September in die Bundesliga Saison 2018/2019. Erster Gegner der Franken in der Arena Nürnberger Versicherung ist der Traditionsverein VfL Gummersbach.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Tickets und weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

(Foto: HJKrieg, Erlangen) – das war ein Handball-Spektakel: HC Erlangen gegen KS Kielce
Pressemitteilungen

Erfolgreiche Reise für den HC Erlangen: DHB-Pokal Achtelfinale erreicht

Der HC Erlangen ist mit zwei deutlichen Siegen gegen die MSG Groß Bieberau und die SG BBM Bietigheim im DHB-Pokal eine Runde weiter

Erfolgreiche Reise für den HC Erlangen: DHB-Pokal Achtelfinale erreicht

(Foto: hl-studios, ER, HJKrieg): Handball-Highlight in Erlangen – Champions League-Sieger kommt

Der HC Erlangen gewann sein Finalspiel gegen die SG BBM Bietigheim eindeutig mit 34:20 (22:11). Dank einem konsequent gespieltem Umschaltspiels und einer starken Abwehrleistung zieht der HC Erlangen somit ins Achtelfinale des DHB Pokals ein.

So wie im Spiel gegen Groß Bieberau/Modau startet der HC Erlangen wieder hellwach in die Partie. Aus einer kompakten 6:0 Abwehr heraus knüpften die Franken an ihr Tempospiel an und führten nach 12 Minuten bereits mit 9:4. Die Mannschaft um Kapitän Michael Haaß lies in der Abwehr kaum Zuspiele an den Kreis zu und konterte in der 15. Minute durch Bissel zum Spielstand von 12:4. Fand ein Bietigheimer doch einmal die Lücke, verhinderte HC Keeper Katsigiannis oftmals den Torerfolg des Aufsteigers. Für die konzentrierte Spielweise belohnte der Torschütze Nikolai Link seine Mannschaft in der 25. Minute mit seinem Treffer zur 10 Tore Führung.

Große Führung wurde nicht mehr abgegeben
Nach dem Seitenwechsel machten die Franken dort weiter, wo sie im ersten Durchgang aufhörten. Sehenswerte Treffer aus dem Rückraum gepaart mit gut heraus gespielten Toren von den Außenpositionen brachten den HC in der 40. Spielminute mit 26:12 in Führung. In der Abwehr hielt der HC weiter dagegen und brachte seinen Gegner phasenweise zur Verzweiflung. Der Bietigheimer Neuzugang Patrick Weber versuchte zwar weiterhin aus dem Rückraum zum Torerfolg zu kommen doch Torhüter Gorazd Skof verhinderte dieses Vorhaben immer wieder. Im Angriff nutzte HC Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson die hohe Führung um verschiedene Angriffsformationen zu testen. Die Blockwechsel taten der Erlanger Spielfreude jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil. Zehn Minuten vor Spielende erzielte Nico Büdel aus dem Rückraum den Treffer zum 30:16. Spätestens zu diesem Zeitpunkt zweifelte keiner der mitgereisten HC Fans mehr am Sieg ihrer Mannschaft. Den schönsten Treffer des Spiels erzielte Christopher Bissel nach Kempa Zuspiel von Johannes Sellin. Am Ende belohnte sich der HC Erlangen für seine konzentrierte Spielweise und Gewann deutlich mit 34:20.

Abwehrstark und wurfgewaltig: Petter Overby
Bester Werfer auf Seiten der Erlanger war Neuzugang und norwegischer Nationalspieler Petter Overby mit sechs Treffern. Patrick Weber traf für Bietigheim insgesamt vier Mal.
„Wir haben heute sehr konsequent an unserem Tempospiel festgehalten und waren sehr häufig über unsere Tempogegenstöße erfolgreich. Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir so souverän in die nächste Pokalrunde eingezogen sind“, sagt HC Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

Champions League-Sieger in Erlangen
Für den HC Erlangen geht es am kommenden Mittwoch mit einem echten Handball-Highlight weiter. Um 20.00 Uhr trifft der HC in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle auf den Champions League-Sieger von 2016, KS Vive Kielce. Im Vorfeld des Freundschaftsspiels tritt die A-Jugend des HC Erlangen gegen die 1. Männermannschaft aus Auerbach um 17:50 Uhr an.
Die langjährigen Sponsoren des HC Erlangen KDE Logistik, Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach, Sontowski & Partner Group und die MAUSS UNTERNEHMENSGRUPPE ermöglichen dieses Handball-Spektakel.
Tickets für das Spiel können unter info@hc-erlangen.de oder an der Abendkasse erworben werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: jetzt beginnen die Pflichtspiele für den HC Erlangen

Am Wochenende startet der HC Erlangen in das erste Pflichtspiel der neuen Saison im DHB-Pokal gegen den MSG Groß Bieberau

Handball: jetzt beginnen die Pflichtspiele für den HC Erlangen

(Grafik HC Erlangen) – Erstes Bundesligaspiel am 02. September: HC Erlangen gegen VfL Gummersbach

Am Samstag bestreitet der HC Erlangen sein erstes Pflichtspiel der Saison 2018/2019. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Aoalsteinn Eyjolfsson wird in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Drittligisten MSG Groß Bieberau/Modau treffen.

Fünf Wochen lang hat sich die Mannschaft um Kapitän Michael Haaß auf den Pflichtspielauftakt am 18. August vorbereitet. Insgesamt neun Trainingsspiele und unzählige schweißtreibende Trainingseinheiten absolvierte der Erstligist aus Erlangen. Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson blickt positiv auf seine erste Saisonvorbereitung zurück: „Wir haben in der diesjährigen Saisonvorbereitung sehr viel in die Trainingssteuerung investiert. Aufgrund der Tatsache, dass wir erst eine Woche später als die anderen Mannschaften in die Saison starten, haben wir das Training auch in der Periodisierung entsprechend angepasst. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit unserer Vorbereitung“, sagt Eyjolfsson vor der Abfahrt nach Hanau.

Groß Bieberau ist ein Verein mit langer Tradition
Die MSG Groß Bieberau/Modau spielt in der Saison 2018/2019 in der dritten Liga Ost und belegte in der abgelaufenen Saison den 5. Tabellenplatz. „Groß Bieberau ist ein etablierter Drittligist, der in den vergangenen Jahren auch immer wieder oben mitgespielt hat und auch eine lange Tradition in der zweiten Liga aufweist. Uns erwartet eine gut strukturierte Mannschaft, die mit zwei unterschiedlichen Deckungsvarianten arbeitet. Unser Anspruch wird natürlich sein unsere physische Überlegenheit auszuspielen“, sagt Eyjolfsson.

„Beim Pokalwochenende in Hanau nehmen zwei Drittligisten und ein direkter Konkurrent aus der 1. Handball-Bundesliga teil. Wir wissen um deren Stärken und werden keines dieser Teams unterschätzen“, sagt HC-Geschäftsführer Rene Selke. Bis auf Andreas Schröder kann der HC Erlangen am Wochenende auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Im zweiten Halbfinale des Erstrunden-Turniers trifft die HSG Hanau auf den Erstliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim (Anwurf ist um 20.00 Uhr). Die Sieger der beiden Begegnungen machen dann am Sonntag um 17 Uhr den Achtelfinal-Teilnehmer unter sich aus.

Angepfiffen wird das Spiel zwischen dem HC Erlangen und der MSG Groß Bieberau/Modau am Samstag, den 18. August um 17.00 Uhr. Der HC Erlangen bietet wie gewohnt einen Liveticker auf seinem Twitter Account an.

Achtung: Champions League Sieger kommt nach Erlangen
Der HC Erlangen blickt voller Vorfreude auf das absolute Handball-Highlight am Ende der Saison-Vorbereitung. Am 22. August ist der Champions League Sieger KS VIVE KIELCE um 20.00 Uhr in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle zu Gast. Tickets können über die Geschäftsstelle bestellt werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Contact
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
Phone: 09131 – 75780
Fax: 09131 757875
E-Mail: hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Url: https://www.hl-studios.de