Tag Archives: JOI-Design

Finanzen/Wirtschaft Marketing/Werbung Wohnen/Einrichten

Thomas Scholz neuer Prokurist der JOI-Design GmbH

Thomas Scholz, Prokurist bei JOI-Design
Thomas Scholz arbeitet seit 2004 bei JOI-Design und agiert ab sofort als Prokurist der JOI-Design GmbH. © JOI-Design

Hamburger Innenarchitekturbüro bestellt langjährigen Senior Designer und Head Of Contracting & Finance Thomas Scholz mit sofortiger Wirkung zum Prokuristen. Die formale Eintragung dieser Bestellung in das Handelsregister ist bereits erfolgt. read more »

Pressemitteilungen

Verhaltene Aussichten für Russlands Tophotellerie

TOPHOTELPROJECTS: Einige Hotelbau-Projekte verzögert – MICE-Geschäft bricht ein

Verhaltene Aussichten für Russlands Tophotellerie

Landmark-Projekt in Russland: Kempinski Hotel Plaza Nizhny Novgorod (250 Zimmer)

(Moskau/Russland, 30. September 2014) Der Boykott des Westens bringt auch die Hotellerie in Russland in Bedrängnis. Während sich die Inlandskonjunktur als robust erweist, brechen zunehmend wichtige MICE-Kunden (Tagungsgäste) weg. Dies ist Ergebnis einer aktuellen Marktuntersuchung von TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führende Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte. Von den derzeit 100 Hotelbau-Projekten in Russland stehen einige wenige auf dem Prüfstand.

Der international renommierte Hoteldesigner Peter Joehnk (JOI-Design) erwartet zwar auch weiterhin neue Hotelprojektentwicklungen in Russland, doch muss derzeit bei zwei eigenen Hotelplanungen mit erheblichen Verzögerungen bzw. einer Aufgabe des Vorhabens rechnen. Die Aussichten für den Geschäftsreisemarkt seien derzeit schlecht: Embargo und Strafzölle zeigen ihre Wirkung. Etlichen Tophotels großer Hotelketten breche damit ein wichtiger Umsatzfaktor massiv weg.

Dagegen zeigt sich Walter C. Neumann, CEO der russischen Hotelkette Azimut, betont optimistisch. Die Zahl russischer (Stamm-)Gäste sei hoch, liege in den Azimut Hotels in den internationalen Metropolen Moskau und St. Petersburg zwischen 65 und 70 Prozent und in den übrigen russischen Destinationen bei über 90 Prozent. Somit wolle man an allen geplanten Hotelprojekten festhalten. So entsteht derzeit in Moskau ein weiteres Azimut Businesshotel mit 200 Zimmern; Eröffnung soll Anfang nächsten Jahres sein. „Wir gehen weiter mit unserer Expansionspolitik und werden weiter in unsere Neueröffnungen in Wladiwostok, Moskau, Samara und auch Wien investieren“, so Neumann.

„Die kommenden Monate werde nicht einfach sein, da viel MICE-Geschäft weggebrochen ist. Zudem hat sich die Anzahl der westliche Touristen verringert“, berichtet Neumann. Bei Azimut konzentriere man nun mehr auf den Inlandsmarkt sowie die GUS-Staaten und auf China.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Herr Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Wohnen/Einrichten

JOI-Design veröffentlicht Hotel Design Guide „101 Hotel Lobbies, Bars & Restaurants“

Cover: 101 Hotel Lobbies, Bars and Restaurants by JOI-Design
Cover: 101 Hotel Lobbies, Bars and Restaurants by JOI-Design

JOI-Design bringt mit „101 Hotel Lobbies, Bars & Restaurants“ eine umfangreiche Dokumentation der immer mehr an Bedeutung gewinnenden public areas in Hotels heraus und präsentiert visionäre Designkonzepte und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten auf einen Blick. read more »

Bau/Immobilien Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Hotel-Etage von JOI-Design feiert im Hotelkompetenzzentrum mit 11 Musterzimmern offizielle Eröffnung

Hamburger Innenarchitekturbüro agierte als hauptverantwortlicher Partner für das übergeordnete Designkonzept der über 1.000m² großen Hoteletage in dem 5.500 m² großen Hotelpark und freut sich den Showroom der Superlative erstmalig im Rahmen einer Pressekonferenz am 20. Februar 2014 um 11 Uhr zu präsentieren.

 

Rendering Hotekompetenzzentrum Lobby, Barcafe, Rezeption © JOI-Design
Rendering Hotekompetenzzentrum Lobby, Barcafe, Rezeption © JOI-Design

Hamburg/ München, 19. Februar 2014: Mit dem Hotelkompetenzzentrum öffnet die erste Dauerausstellung für Hotel- und Gastronomie in Oberschleißheim bei München ihre Pforten. JOI-Design entwickelte die Gesamtkonzeption des Designs und zeichnete auch bei der Realisierung mit verantwortlich. Die von den international erfolgreichen Innenarchitekten gestaltete Muster-Etage bietet auf über 1.000 Quadratmetern elf unterschiedliche Zimmertypen vom Drei-Sterne-Komfort-Hotel bis zur Luxus-Suite sowie einer großen Lobby mit Rezeption und Cafébar.

Grundriss Hotelkompetenzzentrum © JOI-Design
Grundriss Hotelkompetenzzentrum © JOI-Design

Das Besondere: Jede Zimmerart stellt ein Unikat mit individuellem Design dar und entspricht somit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen. Peter Joehnk, Geschäftsführer von JOI-Design, erklärt das Konzept wie folgt: „Da steht man zum Beispiel in einer Suite, die für ein Business-Luxushotel in der Großstadt geplant ist, aber fünf Schritte weiter findet man sich sozusagen in einem bayerischen Ferienhotel für die ganze Familie wieder. Und dazwischen kann man sich in einer Ausstellung darüber informieren, was noch alles möglich ist und was am besten zum eigenen Hotel passt.“

Interessierte Besucher können das voll funktionsfähige „Hotel ohne Gäste“ somit hautnah als einen „repräsentativen Querschnitt durch die Welt der Hotelausstattung erleben und sich inspirieren lassen“, verdeutlicht Peter Joehnk seinen Anspruch an die Hotel-Etage.

In der dauerhaften Hotelausstellung, die sich insbesondere an Hotelbetreiber und Gastronomen aber auch an Betreiber von Wellnessanlagen und Seniorenresidenzen wendet, präsentieren sich insgesamt bislang bereits über 190 namhafte Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Aufgrund weiterer Baumaßnahmen und Erweiterungen wird die Anzahl der Hersteller noch weiter zunehmen.

Darüber hinaus garantiert eine umfangreiche Materialbibliothek, in der vielfältige, innovative Muster (Teppichboden, Tapeten, Fliesen etc.) der ausgestellten Produkte gezeigt und gleichzeitig ausprobiert werden können, eine optimale Entscheidungsgrundlage für Investoren, Betreiber und Hoteliers.

„Wir wollen nicht nur erklären, was optisch und konzeptionell möglich ist, sondern das Zusammenspiel von Ideen, Technik und Service auch wirklich zeigen“, betont Christian Peter, der Geschäftsführer des Hotelkompetenzzentrums. Deshalb wird das Testen von funktionsfähigen Softwareprogrammen, Kassensystemen, Schank- und Kühlanlagen, Getränke- und Snack-Automaten im simulierten Echtzeitbetrieb erfolgen.

 

JOI-Design – Shaping Atmosphere

JOI-Design hat sich seit 1984 komplett auf Hospitality Design spezialisiert. Das Team gestaltet mit circa 40 Innenarchitekten, Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern herausragende Hotelprojekte, einzigartige Restaurants und traumhafte SPAs. Als eines der führenden europäischen Büros entwirft und realisiert JOI-Design weltweit Hotels, ohne seine deutschen Wurzeln zu verleugnen. Mit Begeisterung gestaltet das Hamburger Design-Studio auch kleine Hotelprojekte und Restaurants in den deutschsprachigen Ländern. JOI-Design steht dafür, Emotionen in Design zu übersetzen und Design in gebaute Atmosphäre: Eine Atmosphäre, die Gäste suchen, lieben und deshalb bleiben (und wiederkommen)!

 

Hotelkompetenzzentrum

2011 gegründet gilt die Hotelkompetenzzentrum GmbH bereits heute als die größte dauerhafte Hotelausstellung und Informationsplattform. Mit Sitz in Oberschleißheim, nördlich von München, präsentieren sich derzeit auf etwa 5.500 Quadratmetern gut 190 namhafte Unternehmen aus allen Bereichen der Hotellerie und Gastronomie mit ihren Produkten und Dienstleistungen.

Ein großer Vorteil des Hotelkompetenzzentrums: Betreiber, Architekten, Investoren und Eigentümer können sich ohne Rücksicht auf Messetermine über Konzepte, Produkte und Lösungen aus allen Bereichen der Hotellerie und Gastronomie informieren – von Einrichtung und Design über Energieversorgung und Brandschutz bis hin zu Hygiene und Haustechnik. Für ein Hotel unverzichtbar und damit natürlich auch ein wichtiger Bestandteil der Dauerausstellung ist die voll funktionsfähige Großküche. Mit modernster Technik ausgestattet, kann sie nicht nur besichtigt, sondern vor allem auch bekocht werden

 

Für Rückfragen zum Presseevent:

Mia Klöting

PR & Marketing Manager

JOI-Design GmbH

Innenarchitekten

Medienpark [k]ampnagel

Barmbeker Straße 6a

D-22303 Hamburg

Germany

Tel:  + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 50
Fax: + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 30

kloeting@JOI-Design.com

www.JOI-Design.com

 

Für Rückfragen zum Hotelkompetenzzentrum:

Christian Peter

Geschäftsführer / CEO

Hotelkompetenzzentrum GmbH

Sonnenstraße 19

D – 85764 Oberschleißheim

Germany

Tel.: +49 / (0) 89 / 55 05 212 – 0

Fax.: +49 / (0) 89 / 55 05 212 – 69

c.peter@hotelkompetenzzentrum.de

ww.hotelkompetenzzentrum.de

Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Wohnen/Einrichten

Erste Polstermöbel von JOI-Design feiern auf der IMM Cologne 2014 Premiere

Hamburger Innenarchitekturbüro entwickelt und gestaltet in Kooperation mit den Premiumherstellern ipdesign / Bielefelder Werkstätten und MMV (ehemals Accente) hochwertige Sitzmöbel und präsentiert diese erstmals auf der internationalen Einrichtungsmesse im Januar 2014.

Hamburg, Januar 2014: Exklusive Produkte für außergewöhnliche Projekte: JOI-Design hat als führendes Innenarchitektenbüro Europas jahrzehntelange Erfahrung im Interior Design – vor allem in dem Bereich Hospitality Design. Diese Erfahrung der international erfolgreichen Innenarchitekten fließt nun auch in die Entwicklung von einzigartigen Produkten wie Möbeln, Leuchten, Teppichen und Tapeten ein, die aus der Feder von kreativen Produktdesignern stammen. Jedes Produkt ist dabei so individuell und außergewöhnlich wie die Interior Design-Projekte, für die das Kreativbüro bisher steht.Besonders erfreulich: Zum Start konnte JOI-Design mit ipdesign / Bielefelder Werkstätten und MMV (ehemals Accente) gleich zwei renommierte Möbelhersteller als Kooperationspartner gewinnen und stellt auf der IMM Cologne 2014 zum ersten Mal zwei unterschiedliche, hochwertige Polstermöbelkollektionen – made in Germany – vor.

Das übergeordnete Designkonzept von JOI-Design verdeutlicht sich in dem Ziel, langlebige, und zeitlos schöne Möbelelemente zu gestalten, die sowohl den hohen Ansprüchen im Objektbereich gerecht werden als auch in den eigenen vier Wänden hervorragend funktionieren. So entwarfen die Produktdesigner des Innenarchitekturbüros JOI-Design eine Reihe von Polstersitzmöbel, die insbesondere in geschützter Atmosphäre zum Entspannen einladen und dank ihres herausragenden Designs zu überzeugen wissen.

Flow – Die Premium-Linie für ipdesign / Bielefelder Werkstätten

Alle Elemente der mit ipdesign / Bielefelder Werkstätten zusammen entwickelten Kollektion „Flow“– Hochlehner, Sessel und Sofa – beeindrucken dank ihrer klaren, schnörkellosen Formen, die modern interpretiert Anklänge an die 60er Jahre aufweisen. Als funktional und komfortabel zugleich erweist sich vor allem die Spange, die Rücken- und Armlehne bildet und den Benutzer somit sanft umschließt. Die Möbel präsentieren sich im raffinierten Mix & Match mit einer glatten, straff gepolsterten Aussenschale und weichem Polster im Inneren und garantieren so genussvollen Sitzkomfort.

Skizze: JOI-Design/ ipdesign Hochlehner aus der FLOW Kollektion
Skizze: JOI-Design/ ipdesign Hochlehner aus der FLOW Kollektion

Durchdachte Details wie zum Beispiel die verstellbare Rückenlehne des einladenden Ohrensessels garantieren zudem eine hohe Funktionalität. Auch bei dem zierlich anmutenden Sofa konzentrierte sich JOI-Design darauf, ein Möbelstück zu gestalten, das einerseits den klassisch stilvollen Designgedanken in die heutige Zeit transportiert und andererseits die Doppelrolle „Objekt-und Wohnbereich-Tauglichkeit“ erfüllt. Das bequeme und gleichzeitig schlanke Sofa ist daher in drei unterschiedlichen Größen erhältlich. Alle Stoffvarianten können zudem sowohl als Objektstoffe in B1 Qualität sowie auch als Wohnkollektionsstoffe bestellt werden.

Fair und ökologisch produziert: Innovatives Loom-Design für MMV (ehemals Accente)

Die Idee unprätentiöse, zeitlose Möbelstücke aus qualitativen und nachhaltigen Materialien zu produzieren, setzt sich auch bei der Zusammenarbeit mit MMV (ehemals Accente) fort. Die edle Loom-Kollektion umfasst zum Start zwei Armlehnstühle und ein extravagantes Lounge-Objekt. Die hochwertigen Korbmöbel vereinen eine außergewöhnliche Gestaltung mit innovativen Formen und großer Funktionalität. Der gelungene Materialmix von handgefertigtem Loom-Geflecht und weichen, komfortablen Polsterstoffen veranschaulicht sowohl die Ästhetik als auch die Alltagstauglichkeit der Produkte und garantiert zudem ein komfortables Sitzgefühl.

Die zwei salonfähigen Armlehnstühle „Harry“ und „Sally“ kombinieren die Bequemlichkeit eines klassischen Dining Armchairs mit einer modernen, geschwungenen Linienführung und setzen Loom als Akzent gekonnt ein.

Skizze: JOI-Design/ MMV Armlehnstuhl "HARRY"
Skizze: JOI-Design/ MMV Armlehnstuhl „HARRY“

„Harry“ definiert sich als ein markanter Esszimmerstuhl, der sowohl im Restaurant als auch Zuhause funktioniert. Er überzeugt insbesondere aufgrund seiner prägnanten Polsterform, die sich wie ein Kragen an die Schale schmiegt.

Skizze: JOI-Design/ MMV_Armlehnstuhl "SALLY"
Skizze: JOI-Design/ MMV Armlehnstuhl „SALLY“

„Sally“ symbolisiert dagegen eine Neuinterpretation des Accente Klassikers „Dinner“, setzt jedoch anders als sein Vorgänger auf eine weiche, wohlgeformte Innenpolsterung, die sich elegant in die Schale legt und so optimalen Sitzkomfort vermittelt und zum Verweilen einlädt. Wohnlich elegante Holzbeine runden das moderne Design ab.

Skizze: JOI-Design/ MMV Lounge-Objekt "NEST"
Skizze: JOI-Design/ MMV Lounge-Objekt „NEST“

Unter dem Motto „Loom frisch und neuartig inszeniert“ stellt das innovative Lounge-Objekt „Nest“ ein wahres Designhighlight dar. Das sehr hochwertig verarbeitete Sitzmöbel aus filigranem Loom erinnert bereits optisch an ein riesiges Vogelnest. Der ovale, hohe Sessel erweist sich als wahrer Alles-Könner. Er bietet einen perfekten Rückzugsraum und lädt dank seiner anschmiegsamen Polster wunderbar zum Träumen und Entspannen ein. Der Benutzer erlebt so ein neues Gefühl von Entschleunigung und Geborgenheit.

Beide Kollektionen verlassen im Frühjahr 2014 die Manufakturen.

 

Products by JOI-Design – das sind gelebte Emotionen und inspirierende Kreativität, gepaart mit nachhaltiger Funktionalität übersetzt in exklusives, langlebiges Design.

 

JOI-Design – Shaping Atmosphere

JOI-Design hat sich seit 1984 komplett auf Hospitality Design spezialisiert. Das Team gestaltet mit über 40 Innenarchitekten, Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern herausragende Hotelprojekte, einzigartige Restaurants und traumhafte SPAs. Als eines der führenden europäischen Büros entwirft und realisiert JOI-Design weltweit Hotels, ohne seine deutschen Wurzeln zu verleugnen. Mit Begeisterung gestaltet das Hamburger Design-Studio auch kleine Hotelprojekte und Restaurants in den deutschsprachigen Ländern. JOI-Design steht dafür, Emotionen in Design zu übersetzen und Design in gebaute Atmosphäre: Eine Atmosphäre, die Gäste suchen, lieben und deshalb bleiben (und wiederkommen)!

 

Für Rückfragen:

Mia Klöting

Marketing & PR

JOI-Design GmbH

Medienpark [k]ampnagel

Barmbeker Str. 6a

D – 22303 Hamburg

Germany

Tel: + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 50

Fax: + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 30

kloeting@JOI-Design.com

www.JOI-Design.com

Pressemitteilungen

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

TOPHOTELPROJECTS: Neues Fachbuch markiert Farbtrends im Hoteldesign – Internationale Studie von deutschen Farben-Professor und JOI-Design

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

Farben der Hotels

(Hamburg, 04. September 2013) Luxus lebt vom Glamour und nicht unbedingt von materieller Pracht. Luxushotel müssen nicht golden erscheinen, sondern prachtvoll schimmern. So sind die Grundfarben für ein Luxushotel unserer Zeit neben Gold eben auch Schwarz, Viola, Pink und Rosa. Das ist Ergebnis einer internationalen empirischen Untersuchungen, die der deutsche Farben-Wissenschaftler Prof. Axel Venn zusammen mit dem Hamburg Hoteldesign-Architekturbüro JOI-Design unternommen hat. Die Ergebnisse sind in der Ausnahme-Neuerscheinung „Farben der Hotels“ – nun erschienen im Callwey Verlag – nachzulesen. TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), der führende Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, stellt die wichtigsten Farbtrends für Hotelprojekte vor.

Immer wieder erstaunlich: Modefarben kommen und gehen – Schwarz bleibt. Auch in der temporären „Hotelmode“ macht man nichts falsch, wenn man bei der Gestaltung auf ein samtig schimmerndes Schwarz setzt. „Der große Schwarzanteil wirkt wie ein stabiles Statement der Macht“, heißt es in dem neuen Standardwerk „Farben der Hotels“. Prof. Axel Venn – der als „Farbenpapst“ gerühmte Designwissenschaftlicher – ließ dutzende ivon Probanden aus Europa und Fernost ihre Farbassoziationen zu Gefühlwelten und emotional besetzten Begriffen wie zum Beispiel „köstlich“, „duftig“, „pikant“ oder „appetitlich“ sowie „orientalisch“, „multi-kulturell“ oder „europäisch“ oder „asitaisch“ aufmalen. Die empirisch professionelle Auswertung und Analyse der Farbschablonen bildete die Grundlage für die Ausarbeitung der „JOI-Colours“, der Grundfarben im Hoteldesign.

„Was genau den Wohlfühl-Faktor in einem gut gemachten Hotel ausmachen soll, haben wir nun erstmals wissenschaftlich fundiert analysiert“, so Prof. Venn. Bei der Gestaltung der Innenräume setzen die international renommierten Hoteldesigner Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk von JOI-Design auf angenehme Mitteltöne. Jedoch wollen auch Schlüsselfarbe, Ton-in-Ton-Harmonie und Qualitätsharmonie genau aufeinander abgestimmt sein. Genau dies unterscheide eine angenehme Farbwelt von einem coolen „Design-Ufo“, so die beiden Hotelarchitekten.

Genauso wie die Frühlingssonne nach trüben Wintertagen die Stimmung hebt, so lässt sich dies auch durch gelbe Farbtöne in der Wohnung erreichen. Je satter der Ton, desto stärker der Glanz des Gelbs. Im Licht von Leuchtstoff- und Energiesparlampen dagegen wirkt es leicht grünlich. Ähnlich wie Gelb kann Orange als Wand- und Einrichtungsfarbe dem Raum eine optimistische Ausstrahlung verleihen.

Alles Rote im Raum nehmen wir sofort war, die Farbe sticht förmlich ins Auge. Problematisch kann es bei großflächiger Anwendung werden: Die rote Wand wirkt näher, wodurch ein kleiner Raum dadurch noch kleiner wirkt. Wie sehr Licht eine Farbe in ihrer Wirkung beeinflusst, lässt sich ebenfalls am Rot demonstrieren. Geht in einem rot gestrichenen Raum das Licht an, erscheint alles in rosafarbenem Glanz – der „Mädchenzimmereffekt“ tritt ein.

Lila changiert, abhängig von seinem Blau- oder Rotanteil, zwischen warm und kühl. Damit kann es – je nach Farbton – für Würde oder auch Kreativität stehen. Warme Lilatöne wie Aubergine oder Pflaume wirken sogar entspannend. Die klassische Farbe mit beruhigender Wirkung aber ist Blau, auch in kräftigen Formen wie Kobaltblau.

Macht und Pracht – so wie ein Luxushotel wirken sollte – gehen einher mit dunklen Farbtonen sowie hellen und reinen Pastellfarben. Ein „hoheitsvolles“ Schwarz wie einst am spanischen Königshof sei ebenso hochherrschaftlich wie das Purpur der römischen Cäsaren sowie Grün der russischen Zaren und „Oranje“-Orange der niederländischen Könige. Die europäische Farbprägung des „Alten Kontinents“ gepaart mit den zukunftsträchtigen Farbassoziationen der asiatischen Tigerstaaten ergeben ein kosmopolitisches Bild der Designtrends. Wer im Hoteldesign allesrichtig machen will, muss „Farben der Hotels“ und die Farbschablonen gelesen haben und anzuwenden wissen.

„Farben der Hotels“
von Axel Venn, Janina Venn-Rosky, Corinna Kretschmar-Joehnk
deutsch/englisch
Gebundene Ausgabe: 446 Seiten
Verlag: Callwey (München/Deutschland); 1. Auflage (Juli 2013)
ISBN-13: 978-3766720252
http://www.callwey-shop.de/farben-der-hotels.html

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt:
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Pressemitteilungen

Hotel ohne Gäste: Musterzimmer von JOI-Design entstehen im Hotelkompetenzzentrum

Aufbau der Hotel-Etage gestartet – Elf Showrooms für Komfort-, First-Class- und Luxushotels

Hotel ohne Gäste: Musterzimmer von JOI-Design entstehen im Hotelkompetenzzentrum

Musterzimmer von JOI-Design entstehen im Hotelkompetenzzentrum – Aufbau der Hotel-Etage gestartet

(München, 12. Juni 2013) Die erste Dauerausstellung für Hoteleinrichtung: Im Hotelkompetenzzentrum in Oberschleißheim bei München hat nun der Aufbau eines „Hotels ohne Gäste“ begonnen. Die Muster-Etage bietet auf über 960 Quadratmetern elf Zimmertypen vom Drei-Sterne-Komfort-Hotel bis zur Luxus-Suite sowie ein großer Empfangsbereich mit Rezeption, einer Bar und einem Cafébereich. Die Planung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem international renommierten Hotel-Design-Atelier JOI-Design. Bei der baulichen Umsetzung ist Saint-Gobain als Premiumpartner dabei. Die Eröffnung ist für den September geplant.

„Wir wollen nicht nur erklären, was optisch und konzeptionell möglich ist, sondern das Zusammenspiel von Ideen, Technik und Service auch konkret demonstrieren“, betont Christian Peter, Gründer und Geschäftsführer des Hotelkompetenzzentrums. Auf der Hotel-Etage findet man auch eine ausführliche Materialdatenbank, in der verschiedene Muster der ausgestellten Produkte gezeigt werden. Obwohl in diesem „Schau-Hotel“ nie jemand übernachten wird, wird alles voll funktionsfähig sein.

Die Muster-Etage wird „ein repräsentativer Querschnitt durch die Welt der Hotelausstattung sein, die realistisch und funktionsfähig aufgebaut ist“, sagt Peter Joehnk, Geschäftsführender Gesellschafter von JOI-Design. Anders als auf einer Fachmesse können Besucher auch sofort testen, ob zum Beispiel eine Armatur zum Waschbecken passt, oder ob man sich damit nassspritzt. „Wie es leider in viel zu vielen Hotels passieren kann, weil eben gekauft wurde, ohne vorher zu testen“, weiß Joehnk zu berichten. Jedes Zimmer werde es bei der Muster-Etage nur einmal geben. „Da steht man zum Beispiel in einer Suite, die für ein Business-Luxushotel in der Großstadt geplant ist, aber fünf Schritte weiter findet man sich sozusagen in einem bayerischen Ferienhotel für die ganze Familie wieder. Und dazwischen kann man sich in einer Ausstellung darüber informieren, was noch alles möglich ist und was am besten zum eigenen Hotel passt“, so Joehnk.

Innovative Entwicklung: Hotelzimmer-Konzept speziell für pflegebedürftige Menschen
Mit diesem Konzept beschreitet das Hotelkompetenzzentrum ebenso Neuland wie mit einem Entwicklungsprojekt für Hotelzimmer für pflegebedürftige Menschen, das derzeit in Zusammenarbeit mit Prof. Rudolf Schricker von der Fakultät Design der Hochschule Coburg umgesetzt wird. Dabei geht es um die Entwicklung eines Grundsatzkonzepts für Technik, Ausstattung und Gestaltung von Zimmern für Menschen mit Pflegebedarf. Ziel ist es, am Ende eine Gestaltungsrichtlinie vorzuglegen, die Grundlagen und Argumentationsketten für weitere Entscheidungen sicher und nachvollziehbar belegt. Auf der praktischen Seite soll am Ende ein voll funktionsfähiger Prototyp eines Hotelzimmers für Pflegebedürftige stehen, der voraussichtlich im Sommer 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Das Hotelkompetenzzentrum dokumentiert auf seiner Webpage laufend den Baufortschritt – das „Making Of“ eines Hotels, in dem nie ein Gast übernachten wird. Aktuelle Fotos vom Ausbau der Musterzimmer-Etage sind hier dokumentiert: http://www.hotelkompetenzzentrum.de/ausbau-hotel-etage/making-of-story.html.

news good ist ein Unternehmen der media publishing & entrepreneurs group (mpeg). Der Fokus liegt auf Pressearbeit, Online-PR und das Erfolgsmodell „Budget PR“. Die mpeg media publishing & entrepreneurs group umfasst auch die Medien hottelling, HOTELIER TV, HOTEL TV Programm und KOCHWELT sowie die Corporate Communications Consulting medienunternehmung.

Kontakt
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.de
http://www.news-good.de

Pressekontakt:
Hotelkompetenzzentrum GmbH
Christian Peter
Sonnenstr. 19
85764 Oberschleißheim
089 55052120
c.peter@hotelkomptenzzentrum.de
http://www.hotelkompetenzzentrum.de

Aktuelle Nachrichten Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

JOI-Design in München und New York ausgezeichnet für Le Clervaux Boutique & Design Hotel

Hamburger Innenarchitekten hauchen Suitenhotel neues Leben ein

Erst im Herbst 2012 umfassend renoviert und schon mit den ersten Design-Preisen ausgezeichnet: „Le Clervaux Boutique & Design Hotel“ in Luxemburg. Das prämierte Design der 22 Suiten und der öffentlichen Bereiche stammt aus der Feder des Hamburger Innenarchitektenbüros JOI-Design. Bereits im November letzten Jahres vergab die Fachjury der New Yorker „Boutique Design Awards“ den Preis in der Kategorie „Most Surprising Visual Elements“ an das Fünf-Sterne-Suitenhotel – am 15. Januar dieses Jahres folgte der Publikumspreis der „Heinze ArchitektenAWARDs“.

Preisverleihung „Heinze ArchitektenAWARD 2012“; v. l. Dirk Schöning, Geschäftsführer Heinze GmbH, Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk, Geschäftsführung JOI-Design GmbH; Copyright: Heinze GmbH
Preisverleihung „Heinze ArchitektenAWARD 2012“; v. l. Dirk Schöning, Geschäftsführer Heinze GmbH, Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk, Geschäftsführung JOI-Design GmbH; Copyright: Heinze GmbH

Modernes Fünf-Sterne-Grandhotel

„Es ist immer wieder etwas ganz Besonderes, wenn unsere Arbeit mit einer Auszeichnung honoriert wird“, so Peter Joehnk, Geschäftsführer von JOI-Design. „Das Hotel war schon immer das erste Haus am Platz – wir haben ihm nun mit unserem Design eines modernen Grandhotels zu neuem Glanz verholfen“, führt Corinna Kretschmar-Joehnk, Geschäftsführerin von JOI-Design, fort. Den international erfolgreichen Innenarchitekten war bei der Umsetzung des neuen Designs besonders wichtig, das ursprüngliche herrschaftlich barocke Ambiente der ehemaligen Privatvilla durch raffinierte Details in das neue Konzept zu integrieren. Dadurch wird der Gast in einem mondänen Ambiente empfangen, das aber durch stylische Interpretationen nicht überladen wirkt, sondern einen extravaganten und szenigen Charakter eingehaucht bekommen hat.

Exklusive Suiten mit privaten Wellness-Oasen

Das Designkonzept eines modernen Grandhotels mit barocken Highlights findet sich individuell interpretiert in allen öffentlichen Bereichen sowie in den drei Zimmertypen – Classique-Suiten, Château-Suiten und Young Spirit-Suiten – wieder. „Das Design der Classique-Suiten erinnert mit Formen, Farben und Mustern am stärksten an ein herrschaftliches Grandhotel“, erklärt Corinna Kretschmar-Joehnk. Beige bis hellbraune Farbnuancen in Textilien, Tapeten und Möblierung verschmelzen mit edlem Gold und Chrom der modernen Leuchten und Accessoires, während klassisches Schwarzweiß, beispielsweise auf einem Polsterstoff im Hahnentrittmuster, Akzente setzt. Im dritten und vierten Obergeschoss befinden sich die Duplex-Suiten, die dem Design nach zu den Classique-Suiten zählen. Besonderen Charme verleihen ihnen alte Balken, Nischen, Decken und Dreiecksfenster des Haupthauses, die mit viel Fingerspitzengefühl in das neue Design eingebunden wurden.

Die Chateau-Suiten zeichnen sich neben ihrer ebenfalls großzügigen Ausstattung auch durch ihre opulente Dekoration aus, sie sind jedoch insgesamt in eine kühlere Eleganz eingehüllt. Die barocken Elemente interpretierten die Innenarchitekten von JOI-Design hier moderner und aufgelockerter und setzten neben Anthrazittönen und Schwarz auch satte Rottöne ein. Beim Bettkopfteil, dem TV-Rahmen und der Spiegelfassung fallen barocke Rahmen ins Auge, die modern übersetzt und durch hochglänzenden schwarzen Lack ihre extravagante Wirkung entfalten.

Die Young Spirit-Suiten bestechen durch einen frech-frischen Touch im Farbzusammenspiel: Leuchtendes Pink und Himbeertöne bringen Pepp ins Bild und entfalten ihre Wirkung durch den kräftigen Kontrast zu Schwarz, Weiß und Anthrazittönen. Die Ausstattung ist edel, chic und zugleich schlicht gehalten. „Die Young Spirit-Suiten überzeugen durch klare Formen mit zumeist abgerundeten Ecken. Modern interpretierte Barockmuster in Form von kleinteiligen Pattern an den Wänden, kombiniert mit jungen Möbeln in Glattleder, runden den Gesamteindruck ab“, so Peter Joehnk. Zudem bietet dieser Zimmertyp Outdoor-Touristen besonderen Komfort, da die Suiten mit besonders viel Stauraum für ihr Equipment ausgestattet sind.

Offenes Badezimmer in einer der Classique-Suiten des „Le Clervaux Boutique & Design Hotels“; Copyright: JOI-Design GmbH
Offenes Badezimmer in einer der Classique-Suiten des „Le Clervaux Boutique & Design Hotels“; Copyright: JOI-Design GmbH

Was alle Zimmertypen gemein haben, sind die großzügigen Bäder mit exklusiven Wellness-Details – in Dunkelgrau, Hellgrau und Weiß gehalten, mit farbigen Akzenten, immer entsprechend des jeweiligen Zimmerkonzeptes. Ausgestattet mit einem Whirlpool oder mit einer freistehende Badewanne unter einem Sternenhimmel aus kleinen Kristallleuchtern, die gedimmt oder einzeln steuerbar sind, oder mit einer überdimensionalen Doppeldusche hat jeder Gast seine private Wellnessoase, die zum Entspannen einlädt!

Speisen im „Da Lonati“

In den öffentlichen Bereichen des „Le Clervaux Boutique & Design Hotels“ spielen die Innenarchitekten – wie in den Château-Suiten – mit einer Farbkombination aus Schwarz, Rot- und Granittönen. So wird den Gästen auf allen Treppen der rote Teppich ausgerollt, der sie über in Graphittönen gehaltene Flure und Lift Landings in das Restaurant oder auch in die Suiten führt. Das Restaurant „Da Lonati“ teilt sich in einen vorderen Bereich sowie eine „fine dining area“ im hinteren Teil. Das Teppichdesign ist hier – als Hommage an die Vergangenheit des Hauses – an historische Fliesen aus dem Eingangsbereich des Restaurants angelehnt.

JOI-Design – Shaping Atmosphere

JOI-Design hat sich seit 1984 komplett auf Hospitality Design spezialisiert. Das Team gestaltet mit Innenarchitekten, Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern herausragende Hotelprojekte, einzigartige Restaurants und traumhafte SPAs. Als eines der führenden europäischen Büros entwirft und realisiert JOI-Design weltweit Hotels, ohne seine deutschen Wurzeln zu verleugnen. Mit Begeisterung gestaltet das Hamburger Design Studio auch kleine Hotelprojekte und Restaurants in den deutschsprachigen Ländern. JOI-Design steht dafür, Emotionen in Design zu übersetzen und Design in gebaute Atmosphäre: Eine Atmosphäre, die Gäste suchen, lieben und deshalb bleiben (und wiederkommen)!

Kunden sind z. B. Le Méridien, Hilton, Hilton Garden Inn, Swissôtel, Kempinski, InterContinental, JW Marriott, Renaissance, Steigenberger, Dolce Hotels, Mövenpick, Radisson BLU, Park Inn, Aspria, Robinson Club, TUI Group, Mercure, Novotel, Ritz Carlton, Sheraton, CinemaxX, NH Hotels, McDonald´s, McCafé, Dorint, Crowne Plaza, Darboven, Otto Group, PwC.

 

Pressekontakt

Meike Baensch
JOI-Design GmbH
Medienpark [k]ampnagel
Barmbeker Straße 6a
D-22303 Hamburg
Germany

Tel: + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 50
Fax: + 49 / (0) 40 / 68 94 21 – 30
E-Mail: baensch@JOI-Design.com

www.JOI-Design.com

Pressemitteilungen

JOI-Design erneut unter den „Top Design Giants“

Hamburger Hoteldesigner zählen international zu den 200 bedeutendsten Innenarchitekten – JOI-Design als bestes Büro europaweit ausgezeichnet

JOI-Design erneut unter den "Top Design Giants"

Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk, Inhaber des international renommierten Innenarchitektenbüros JOI-Design

(Hamburg, 14. August 2012) Designer mit Weltformat: Das diesjährige Ranking der Fachzeitzeitschrift „Interior Design“ bestätigt erneut, dass Peter Joehnk und Corinna Kretschmar-Joehnk mit ihrem Büro JOI-Design (www.JOI-Design.com) zur internationalen Innenarchitekten-Elite zählen. Als einziges Büro aus Deutschland und als bestplatziertes aus Europa wurde das Hamburger Atelier für Hotelgestaltung in die Liste der „Top Design Giants“ aufgenommen.

Durch Projekte wie das Hilton Frankfurt Airport im THE SQUAIRE, das Steigenberger Grandhotel & Spa Heringsdorf oder beispielsweise das Hilton Vienna Danube, zählt JOI-Design bereits zum vierten Mal infolge zu den bedeutendsten Innenarchitekturbüros – im aktuellen Ranking rangieren die Hamburger auf Platz 119 der 200 besten Designer weltweit. Mit rund 40 Mitarbeitern und einem verbauten Investitionsvolumen von über 40 Millionen US-Dollar pro Jahr liegt das Unternehmen zudem im Mittelfeld des internationalen Vergleichs.

Top Design Giants
Das Ranking „Top Design Giants“ wird jährlich von der internationalen Fachzeitschrift „Interior Design“ erstellt. Auf Rang eins befindet sich das Architekturunternehmen Gensler (USA), Platz zwei belegt HOK (USA) und auf Platz drei ist Perkins+Will (USA).

JOI-Design – Shaping Atmosphere
JOI-Design hat sich seit 1984 komplett auf Hospitality Design spezialisiert. Das Team gestaltet mit Innenarchitekten, Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern herausragende Hotelprojekte, einzigartige Restaurants und traumhafte SPAs. Als eines der führenden europäischen Büros entwirft und realisiert JOI-Design weltweit Hotels, ohne seine deutschen Wurzeln zu verleugnen. Mit Begeisterung gestaltet das Hamburger Design Studio auch kleine Hotelprojekte und Restaurants in den deutschsprachigen Ländern. JOI-Design steht dafür, Emotionen in Design zu übersetzen und Design in gebaute Atmosphäre: Eine Atmosphäre, die Gäste suchen, lieben und deshalb bleiben (und wiederkommen)! Kunden sind z. B. Le Méridien, Hilton, Hilton Garden Inn, Swissôtel, Kempinski, InterContinental, JW Marriott, Renaissance, Steigenberger, Dolce Hotels, Mövenpick, Radisson BLU, Park Inn, Aspria, Robinson Club, TUI Group, Mercure, Novotel, Ritz Carlton, Sheraton, CinemaxX, NH Hotels, McDonald´s, McCafé, Dorint, Crowne Plaza, Darboven, Otto Group, PwC.

Kontakt:
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.com
http://www.JOI-Design.com

Pressekontakt:
JOI-Design GmbH
Meike Baensch
Barmbeker Str. 6a
22303 Hamburg
040 68 94 21 ? 50
baensch@JOI-Design.com
http://www.JOI-Design.com

Pressemitteilungen

Hotel-Kompetenz-Zentrum: JOI-Design startet Dauerausstellung von Hotel-Musterzimmern

Internationale Hoteldesigner bauen Dauerausstellung bei München auf – Komplettes Hotel – Flexibel gestaltete Hotelzimmer als Showrooms für Hotelbau-Projekte

Hotel-Kompetenz-Zentrum: JOI-Design startet Dauerausstellung von Hotel-Musterzimmern

Die Hotelzimmer-Dauerausstellung von JOI-Design wird Anfang 2013 im Hotel-Kompetenz-Zentrum eröffnet

(Hamburg, 27. Juli 2012) Das neue Zentrum für Hotelbau ist München. Anfang 2013 wird die neue Dauerausstellung für Hoteleinrichtung im Hotel-Kompetenz-Zentrum in Oberschleißheim bei München eröffnet. Die international renommierten Hoteldesigner Peter Joehnk und Corinna Kretschmar-Joehnk (JOI-Design, Hamburg – www.JOI-Design.com) gestalten für diese Ausstellung zehn moderne Hotelzimmer-Typen und eine Suite sowie eine Bar und eine Hotellobby. Bereits seit einem halben Jahr hat das Hotel-Kompetenz-Zentrum in Oberschleißheim als Dauermesse mit namhaften Ausstattern und Zulieferern geöffnet. Für die Hotelzimmer wird die Ausstellungsfläche nun auf über 4.000 Quadratmeter aus gebaut. Die Fachmesse richtet sich an Hoteliers, Hotelinvestoren, Architekten, Designer und andere Hotel-Ausstatter. Der Besuch ist kostenfrei.

Das Hotelteam von JOI-Design legt bei der Gestaltung der Hotel-Musterzimmer modernste Maßstäbe an. Geplant sind Showrooms für Komforthotels (Drei-Sterne-Kategorie) u. a. in ländlich, behaglicher Gestaltung (warme, erdige Farben, viel Holz) und in natürlich, zartem Design (maritime, zurückhaltende Farbgebung). Die verschiedenen First-Class-Hotelzimmer (Vier-Sterne-Kategorie) werden sowohl klassisch, elegant als auch rustikal, modern und anmutend glamourös ausfallen. „Bei den Zimmerkonzepten greifen wir einerseits auf bereits entwickelte und sehr erfolgreiche Gestaltungsmerkmale aus unserer internationalen Arbeit zurück, andererseits kreieren wir auf Grundlage jüngster Marktforschungen und modernster Möbel sowie Ausstattungselementen völlig neue Musterzimmer“, erläutert Hoteldesigner Peter Joehnk.

So entsteht im Hotel-Kompetenz-Zentrum (www.hotelkompetenzzentrum.de) auch ein barrierefreies Hotelzimmer, das an Komfort und Behaglichkeit nichts fehlen lassen soll. Barrierefreiheit ist im modernen Hotelbau ein sehr wichtiges Thema, da immer öfter Hotelgäste den ebenen Zugang zu den Hotelzimmern und anderen öffentlichen Räumen wie Restaurants, Bar und Spa fordern.

Daher legen die JOI-Hoteldesigner großes Augenmerk auf die Musterzimmer und die über 70 Quadratmeter große Suite für Luxushotels (Fünf-Sterne-Kategorie): Mit hochwertigen Möbeln und Stoffen entstehen im Hotel-Kompetenz-Zentrum stilvolle, kosmopolitische und dynamisch extravagante Konzepte. „Hier kommt es vor allem auf die Behaglichkeit und sinnvolle Ausgestaltung mit anspruchsvollen Einrichtungsgegenständen und zugleich auf erstklassige technische Ausstattung an“, so Peter Joehnk.

Eine umfangreiche Stoff- und Material-Mustersammlung steht zusätzlich jedem Hotelplaner zur Verfügung. „So können die verschiedenen Zimmer mit einer detailliertern Auswahl an Musterelementen individuell weitergeplant werden“, erläutert Peter Joehnk. Weiterer Clou der Hotelzimmer-Dauerausstellung sind zwei flexibel auszugestaltende Hotelzimmer, die vor Ort projektbezogen umgestaltet werden können.

Die Hotelausstellung im Hotel-Kompetenz-Zentrum zeigt somit mehr als nur Zimmerkonzepte. „Die Ausstellung ist wie ein echtes Hotel aufgebaut und deckt alle erforderlichen Bereiche für den Bau und die Gestaltung, angefangen bei der Technik bis hin zum Design, ab. Das Besondere am Hotel-Kompetenz-Zentrum ist zudem, dass nicht auf Muster und Attrappen gesetzt wird, sondern vieles direkt getestet werden kann“, erläutert Hoteldesignerin Corinna Kretschmar-Joehnk. „Die Duschen rauschen, alle Lichtschalter funktionieren und modernste Systeme ermöglichen echte Hotel-Atmosphäre.“ Beispielsweise checkt der Gast an einer Rezeption ein – hier werden moderne Hotel Property Management Systeme eingesetzt, die auch Zugangsberechtigungen vergeben. Zudem kann der Gast auch die verschiedenen Zugangssysteme bei den Musterzimmern prüfen.

Das Hotel-Kompetenz-Zentrum in Oberschleißheim
Das Konzept des Hotel-Kompetenz-Zentrums wurde von Initiator und Inhaber Christian Peter vor rund sechs Jahren entwickelt und erreichte nun Marktreife. Zum Start präsentieren sich bereits über 90 Partnerfirmen wie hansgrohe, MKN, CWS Boco, Salvis, Gira, Macnetix, Zyxel und weitere namhafte Markenunternehmen. Die bereits laufende Gastronomie- und Haustechnik-Ausstellung wird derzeit um eine moderne Showküche, mehrere moderne Gedeckte Tische und Außengastronomie ergänzt. Regelmäßig finden im Hotel-Kompetenz-Zentrum auch Fachvorträge und Seminare statt. Einmal im Quartal präsentieren die Aussteller zudem im Rahmen eines „Open Day“ ihre Produkte persönlich. Zusätzlich stehen Besprechungsräume und Mietbüros für individuelle Projektmeetings zur Verfügung.

JOI-Design – Shaping AtmosphereJOI-Design hat sich seit 1984 komplett auf Hospitality Design spezialisiert. Das Team gestaltet mit Innenarchitekten, Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern herausragende Hotelprojekte, einzigartige Restaurants und traumhafte SPAs. Als eines der führenden europäischen Büros entwirft und realisiert JOI-Design weltweit Hotels, ohne seine deutschen Wurzeln zu verleugnen. Mit Begeisterung gestaltet das Hamburger Design Studio auch kleine Hotelprojekte und Restaurants in den deutschsprachigen Ländern. JOI-Design steht dafür, Emotionen in Design zu übersetzen und Design in gebaute Atmosphäre: Eine Atmosphäre, die Gäste suchen, lieben und deshalb bleiben (und wiederkommen)! Kunden sind z. B. Le Méridien, Hilton, Hilton Garden Inn, Swissôtel, Kempinski, InterContinental, JW Marriott, Renaissance, Steigenberger, Dolce Hotels, Mövenpick, Radisson BLU, Park Inn, Aspria, Robinson Club, TUI Group, Mercure, Novotel, Ritz Carlton, Sheraton, CinemaxX, NH Hotels, McDonald´s, McCafé, Dorint, Crowne Plaza, Darboven, Otto Group, PwC.

Kontakt:
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.com
http://www.JOI-Design.com

Pressekontakt:
JOI-Design Gmbh
Meike Baensch
Barmbeker Str. 6a
22303 Hamburg
040 / 68 94 21 ? 50
baensch@JOI-Design.com
http://www.JOI-Design.com