Tag Archives: Journalismus

Pressemitteilungen

Redaktionsbüro Hagenlocher nun im Internet präsent

Website stellt Leistungen des Redaktionsbüros dar

Das Redaktionsbüro Hagenlocher in Singen am Hohentwiel ist nun auch im Internet präsent. Das Redaktionsbüro will mit der eigenen Website seine eigenen Leistungen darstellen und so die Aufmerksamkeit von neuen Kunden wecken. Daneben zeigt die Website eine Auswahl der journalistischen Beiträge von Holger Hagenlocher

Unter der Adresse: https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de gibt das Redaktionsbüro einen Überblick über die angebotenen Leistungen. Neben Texten aller Art mit Schwerpunkt redaktionellen Texten bietet das Redaktionsbüro auf Wunsch auch das Erstellen von Fotos / Pressefotos. Daneben übernimmt das Redaktionsbüro Hagenlocher die kompletten redaktionelle Arbeit / die Redaktion von Online- und Offline-Medien sowie die kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für Kunden, um mit Public Relations die Beziehungen zu Stakeholdern aufzubauen.

Auf der Website werden zudem aktuelle und bereits erschienene Artikel und Beiträge veröffentlicht. So finden interessierte Leser lesenswerte Informationen zu den Themen Wirtschaft, Digitalisierung, Innovation und Soziales. Im Bereich der Wirtschaft sind die Schwerpunkte des Redaktionsbüros vor allem die Wirtschaftssektoren Handel, Tourismus und Industrie: https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de/blog/categories/wirtschaft/

Für den Betreiber des Redaktionsbüros Hagenlocher, Holger Hagenlocher, ist die Veröffentlichung einer eigenen Website die logische Folge seiner journalistischen Arbeit, die in den zurückliegenden Jahren immer mehr in den Mittelpunkt seiner Leistungen gerückt ist:
„Es ist schön, dass ich mit meinem kleinen Redaktionsbüro nun auch im Internet präsent bin. Ich hoffe, dass über die eigene Website weitere Kunden auf meine Leistungen aufmerksam werden.“
Das Redaktionsbüro hat sich auch dem Erzählen von Geschichten, also dem Storytelling, verschrieben und verfolgt hierbei vor allem den journalistischen Ansatz des Beobachten und Beschreibens.

Storytelling – Die Macht der Geschichten
Geschichten zu erzählen, andere daran teilhaben zu lassen, etwas erlebbar und nachvollziehbar zu beschreiben, ist die Kernaufgabe jeder schreibenden, berichtenden, journalistischen Arbeit.
Geschichten
-aktivieren deutlich mehr Gehirnregionen als nüchterne Fakten
-stellen eine emotionale Verbindung zwischen Zuhörer und dem Erzählenden (Medium, Unternehmen/Organisation, Produkt etc.) her
-machen bestimmte Eigenschaften praktisch nachvollziehbar und Empfindungen erlebbar
-binden den Zuhörer/Leser ein und lassen ihn mitdenken und mitfühlen
-motivieren zum Handeln
-sind (im Optimalfall) unterhaltsam und bleiben so im Gedächtnis haften
-wirken positiv nach
-werden gerne geteilt (wichtig in den Sozialen Medien) oder einfach weitererzählt
-„gehen viral“
Gute Geschichten fesseln
Die Medien (elektronisch, digital oder print) setzen auf fesselnde Geschichten, um den Zuhörer, Zuschauer, Leser oder User an sich zu binden.
Im Marketing und den Public Relations werden gute Storys besonders dann eingesetzt (Content Marketing), wenn der Kunde emotionalisiert, begeistert und gebunden werden soll.
… und hier noch ein paar Fakten zum Storytelling und der Macht der Geschichten:
-Geschichten regen im Gehirn bis zu sieben Regionen (sensorische Systeme) an, die sonst eigentlich für Geschmack, Geruch, Fühlen, Bewegung etc. zuständig sind – wie wenn wir live dabei wären.
-Geschichten können unser Handeln beeinflussen -> z.B. Freisetzung von Oxytocin (verantwortlich für Verbundenheit und Empathie)
Deshalb sind Geschichten gerade in der digitalen Welt des Internets und der Sozialen Medien ein wichtiges Instrument, Botschaften zu übermitteln und das Verhalten zu beeinflussen.

Redaktionsbüro Hagenlocher
Inhalte-Lieferant und Redaktionsmanagement
Das Redaktionsbüro Hagenlocher mit Sitz in Singen am Hohentwiel ist Content-Lieferant und Service-Unternehmen zugleich. Es liefert Inhalte für Medien, wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Fachmagazine und Online-Portale, übernimmt darüber hinaus auch die vollständige Redaktion von Medienangeboten, Kundenmedien (Corporate Publishing), Websites und Social Media-Kanälen.

Eigene Channels ergänzen das Angebot
Eigene redaktionelle Channels sind weitere Standbeine des Redaktionsbüros. So steht das Redaktionsbüro Hagenlocher hinter der Website „PR für Vereine“ (ein Info-Portal für Vereine und Verbände, das sich mit der Öffentlichkeitsarbeit/den Public Relations auseinandersetzt), dem Webportal Moldawien.de (eine Informationsplattform zum weithin noch unbekannten kleinen Staat zwischen Rumänien und der Ukraine / das Portal befindet sich aktuell in der Überarbeitung) und dem Online-Journal SoWiDi (Soziales, Wirtschaft, Digitalisierung, / aktuell offline).

Holger Hagenlocher
Der Kopf hinter dem Redaktionsbüro Hagenlocher ist Holger Hagenlocher, studierter Wirtschaftswissenschaftler, der neben seiner journalistischen Tätigkeit als Lehrbeauftragter an Hochschulen (DHBW, EH Freiburg), Public Relations- und Marketing-Berater sowie als Redner/Speaker aktiv ist. Die Themen-Schwerpunkte seiner Arbeit sind Digitalisierung, Kommunikation, Innovation, Wirtschaft und Soziales.

Das Redaktionsbüro Hagenlocher mit Sitz in Singen am Hohentwiel ist Content-Lieferant und Service-Unternehmen zugleich. Es liefert Inhalte für Medien, wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Fachmagazine und Online-Portale, übernimmt darüber hinaus auch die vollständige Redaktion von Medienangeboten, Kundenmedien (Corporate Publishing), Websites und Social Media-Kanälen.
Eigene redaktionelle Channels sind weitere Standbeine des Redaktionsbüros. So steht das Redaktionsbüro Hagenlocher hinter der Website „PR für Vereine“ (ein Info-Portal für Vereine und Verbände, das sich mit der Öffentlichkeitsarbeit/den Public Relations auseinandersetzt), dem Webportal Moldawien.de (eine Informationsplattform zum weithin noch unbekannten kleinen Staat zwischen Rumänien und der Ukraine / das Portal befindet sich aktuell in der Überarbeitung) und dem Online-Journal SoWiDi (Soziales, Wirtschaft, Digitalisierung, / aktuell offline).

Der Kopf hinter dem Redaktionsbüro Hagenlocher ist Holger Hagenlocher, studierter Wirtschaftswissenschaftler, der neben seiner journalistischen Tätigkeit als Lehrbeauftragter an Hochschulen (DHBW, EH Freiburg), Public Relations- und Marketing-Berater sowie als Redner/Speaker aktiv ist. Die Themen-Schwerpunkte seiner Arbeit sind Digitalisierung, Kommunikation, Innovation, Wirtschaft und Soziales.

Kontakt
Redaktionsbüro Hagenlocher
Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen
07731 7913361
07731 – 7990346
info@redaktionsbuero-hagenlocher.de
https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TANZ!KRITIK! Von Kritikern, Päpsten und Liebenden.

Neue Ausstellung im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln | Laufzeit: 23. März 2019 – 26. Januar 2020 |

Pressepreview: Freitag, 22. März 2019 um 11 Uhr (Bitte akkreditieren Sie sich bequem zum Pressepreview über unser Kontaktformular: http://bit.ly/2GRBVIS)

Eröffnung: Freitag, 22. März 2019 um 19 Uhr

Beliebt? Verschmäht? Geachtet? Das journalistisch-literarische Genre der Tanzkritik, der kritischen Beobachtung von Tanz, ist bei Künstlern wie Zuschauern umstritten. Ebenso die Kritiker und ihre Beschreibungen, Betrachtungen, Interpretationen und Wertungen tanzkünstlerischen Schaffens, die im Feuilleton, in Fachmagazinen oder im Internet Podium und Publikum finden.

Jenseits der Tagesaktualität schreiben Kritiker und Kritikerinnen aber auch Tanzgeschichte, erzählen Geschichten aus der Geschichte und Gegenwart der Tanzkunst und verleihen ihrer Liebe zum Tanz bisweilen sogar literarischen Glanz.

Mit seiner Jahresausstellung 2019/20 erweist das Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln der Tanzkritik und ihren Protagonisten seine Reverenz. Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm, das zeitgenössische Tanz- und Ballettkritiker vorstellt, zu Wort kommen lässt und im Gespräch die aktuelle Situation der Tanzkritik thematisiert.
Einmal mehr speist sich die Ausstellung aus den reichhaltigen Beständen des Deutschen Tanzarchivs Köln, der – aufgrund der Vielfalt der Bestände – wichtigsten Sammlung zur Geschichte und Gegenwart des Tanzes in Deutschland.

Tanz sieht man! Tanzkritiken liest man! In einem Tanzarchiv kann man beides – aller Flüchtigkeit der Tanzkunst zum Trotz! Anhand von Filmen, Fotografien, Zeichnungen erhält man zumindest eine Ahnung von tänzerischer Bewegung, choreographischer Struktur und individueller Bewegungsgestaltung. Die Presseberichterstattung über Tanz in Form von Kritiken, Berichten und Interviews bietet wiederum eine Vielzahl von Informationen zu einer Aufführung – von der an die Entstehungszeit gebundenen individuellen Rezeption eines Tanzstücks bis hin zu begleitenden Informationen über Elemente des Tanzstücks wie tänzerische Gestaltung, Bühnenbild etc.

Die Ausstellung im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln vereint Materialien und Dokumente vom 18. Jahrhundert bis in die Jetztzeit aus einer Sammlung von über 600.000 Zeitungsausschnitten, über 500 Nachlässen (darunter über 20 Bestände zu Persönlichkeiten der schreibenden Zunft“) sowie der Kunstsammlung und last but not least der Filmsammlung zu einer Bild-, Ton- und Textmontage, die u.a. am Beispiel der Rezeption von Isadora Duncan, Mary Wigman und frühen Arbeiten von Pina Bausch einen Einstieg in die Vielfalt der kritischen Reflektion über Tanz ermöglicht.

Ausstellungsbegleitend finden neben monatlichen Führungen alle zwei Monate Gespräche mit zeitgenössischen Tanz- und Ballettkritikern im Foyer des Tanzmuseum statt. Eine monatliche Filmreihe im Tanzmuseum bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Persönlichkeiten, Orte und Episoden aus der Geschichte des Tanzes näher kennenzulernen: vom Labor der Moderne auf dem Monte Verità bis hin zum Studio der Compagnie von Merce Cunningham in New York, vom Tanzreformer emile Jaques-Dalcroze bis hin zur zeitgenössischen Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker.

Weitere Presseinformationen unter Tel.: 0221-888 95 105, E-Mail: pr@sk-kultur.de

Die Pressefotos zur Ausstellung können Sie unter folgendem Direktlink herunterladen: http://bit.ly/2GUvRPS

Das Tanzmuseum ist während der Laufzeit der Ausstellungen geöffnet täglich außer mittwochs, 14 -19 Uhr. Geschlossen an Karfreitag, 19. April.

Eintrittspreise: Erwachsene 5,50 € (erm. 3 €)
Kombiticket mit der Photographischen Sammlung: Erwachsene 7€ (erm. 4 €)
Erster Montag im Monat freier Eintritt!

Das Deutsche Tanzarchiv Köln dokumentiert als Informations- und Forschungszentrum die Geschichte des Tanzes ab dem 15. Jahrhundert und entdeckt in seiner kontinuierlichen Aufarbeitung von Nachlässen und in der laufenden Übernahme aktueller Tanzdokumente neue Seiten bekannter Persönlichkeiten aus Vergangenheit und Gegenwart.
Seit 1997 verfügt das Deutsche Tanzarchiv Köln über ein Tanzmuseum. Mit der Umgestaltung im Jahr 2008 ist es mehr denn je ein Ort der besonderen Begegnung mit der Tanzkunst geworden. Ganz im Sinne eines Archivs, das seinen Nutzern über die Tagesaktualität hinaus Wissen um Tanz, Wissen um gewesene und gegenwärtige Zusammenhänge vermitteln will. Ganz im Sinne eines Museums, das seine Besucher dazu anregen will, immer wieder neu und anders zu erkunden, woraus sich die Faszination der Tanzkunst speist, wie sich das Heute und Gestern des Tanzes gegenseitig beleben und wie das eine mit dem anderen verwoben ist.
Das Tanzmuseum will seine Besucher motivieren, die Wirklichkeit des Tanzes „mit anderen Augen“ zu sehen: mit Ausstellungen, die ihre Aufgabe darin sehen, das Wesen des Tanzes zum Ausdruck zu bringen. Das Tanzmuseum stellt sich in seinen Ausstellungen immer wieder grundlegenden Fragen: Was sehen wir, wenn wir Tanz sehen? Was prägt unser Bild vom Tanz? Warum sehen wir Tanz so, wie wir ihn sehen? Fragen, die auch den Besucher anregen wollen, weiter zu fragen und zu forschen, nach Antworten zu suchen. Dies ist im Archiv, aber auch in den begleitenden Veranstaltungen im Tanzmuseum möglich, die das Thema der Ausstellung vertiefen und den Besucher anregen, die Ausstellung danach noch einmal mit anderen Augen zu sehen.

Firmenkontakt
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln
Thomas Thorausch
Im Mediapark 7
50670 Köln
02218895400
tanzarchiv@sk-kultur.de
http://www.deutsches-tanzarchiv.de

Pressekontakt
SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Dr. Ralf Convents
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895105
pr@sk-kultur.de
http://www.sk-kultur.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

DFPA bietet der Finanzbranche 2019 noch mehr Services, Informationen und Reichweite

Finanznachrichten und Fachinformationen der Deutschen Finanz Presse Agentur (DFPA) werden immer beliebter bei Finanzdienstleistern, Redaktionen und Werbekunden

PROBERATER-Kompendium, PRESS GUIDE, KVG-Informationspool, Contentmarketing-Lösungen und vieles mehr: Finanzdienstleister, Versicherungen und Family Offices profitieren 2019 ebenso wie Journalisten und Redaktionen von den erweiterten Services und Fachinformationen der Deutschen Finanz Presse Agentur DFPA.

Hamburg, 5. Februar 2019 – Die auf außerbörsliche Investment- und Finanznachrichten spezialisierte DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur ( http://www.dfpa.info ) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und hat die Weichen für ein noch erfolgreicheres 2019 gestellt. Gemeinsam mit den App-, Newsletter-, Social-Media- und Video-Angeboten kommt die Deutsche Finanz Presse Agentur auf 130.000 Abrufe im Monat (Stand: Dezember 2018). „2019 wird die Reichweite der DFPA weiter steigen, da immer mehr Finanzexperten unsere umfassenden Informations- und Service-Angebote kennenlernen und intensiv nutzen“, sagt der Gründer der Deutschen Finanz Presse Agentur, Dr. Dieter E. Jansen. „Die Finanzbranche kann sich auch 2019 auf viele Neuerungen der reichweitenstarken DFPA freuen.“

Zweite Auflage des PROBERATER-Kompendiums zur Regulierung von Sachwertinvestments

Ende 2018 erschien ein erstes Update des PROBERATER-Kompendiums, das erstmals im November 2017 veröffentlicht wurde. PROBERATER ist ein Informations-Kompendium für Finanzdienstleister in der Beratung. PROBERATER erläutert die Regulierung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) für Sachwertinvestments.
Auf http://www.dfpa.info/files/inhalte/epaper/epaper-proberater-2018 steht die PROBERATER-Broschüre kostenlos zur Verfügung.

2017 hatten namhafte Kapitalanlage- und Produktentwickler beschlossen, geeignete Aufklärung zu betreiben, um die Regulierungsmaßnahmen, die das Kapitalanlagegesetzbuch vorsieht, Anlagevermittlern und -beratern zu erläutern. „Die Initiative PROBERATER hat seit ihrem Start im November 2017 hohe Aufmerksamkeit in der Branche erzeugt. Die Broschüre „Regulierung als Chance“ wurde vielen Finanzdienstleistern zugestellt und fand online großes Interesse. Die entsprechenden Erklärvideos wurden mehr als 46.000-mal aufgerufen. 2018 sind weitere Regulierungsvorschriften in Kraft getreten. 2019 folgen weitere. Diese werden in der neuen Broschüre beschrieben. Mit der PROBERATER-Initiative wollen wir der Finanzbranche die unbegründete Angst vor der Kapitalanlageregulierung nehmen und vielmehr vermitteln, dass sie in Wirklichkeit ein Marketingtool für den Finanzvertrieb ist“, betont Dr. Jansen.
PROBERATER ist der zentrale KAGB-Informations-Pool, der auch 2019 weiter aktualisiert wird (http://www.dfpa.info/proberater.html).

PRESS GUIDE: Analyse und Bewertung der neuen Investment-Regulierungen für Journalisten

Der PRESS GUIDE erläutert Journalisten eines der kompliziertesten Regelwerke des Kapitalmarktes. Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) revolutionierte alles, was bis dato unregulierte Beteiligungsangebote betraf. 360 Paragraphen stellen alles auf den Kopf, was den privaten Kapitalanlagemarkt jahrzehntelang beherrschte.

Anleger, Finanzberater und sogar viele Juristen haben seitdem ihre liebe Not mit der Interpretation des neuen Gesetzbuches. „Es gibt kaum verlässliche Beratung, Hilfestellung, keine Experten und keine Hotlines zum KAGB. Diese Unsicherheit hinsichtlich des Inhalts der neuen Vorschriften hält beim Anlagepublikum wie bei der Presse weitgehend bis heute an“, kritisiert Dr. Jansen. „Die Medien sind mit den neuen Standards der privaten Kapitalanlage nicht vertraut, so dass meist leider ohne Know-how-Fundament berichtet wird. Der PRESS GUIDE bietet ein zentrales Nachschlagewerk zur Regulierung und damit die wichtige sachliche Aufklärung über das KAGB – für Anlageberater und Medien. Online steht der PRESS GUIDE auf http://www.dfpa.info/files/inhalte/epaper/epaper-pressguide kostenlos zur Verfügung.

„Eine solche Idee und ein solches Werk über die Regulierung von Fonds, Sachwerten und Investmentvermögen gab es noch nie in der Finanz- und Kapitalanlage-Branche“, stellt Dr. Jansen klar. 2019 wird der PRESS GUIDE an weitere Verlage und Redaktionen versendet, um den Journalisten das notwendige Hintergrund-Wissen zu vermitteln und ihnen ein umfassendes, aber übersichtliches Nachschlagewerk an die Hand zu geben.

Informationspool Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG)

Im KVG-Informationspool (http://www.dfpa.info/kvg-informationspool.html) stehen 2019 alle relevanten KVG-Informationen bereit. Bei den KVG-Portraits stellen sich die Kapitalverwaltungsgesellschaften vor. Zudem werden KVG-Manager porträtiert, Jahresergebnisse und Lageberichte von Kapitalverwaltungsgesellschaften und AIF zur Verfügung gestellt; ebenso Performance-Reports und Leistungsbilanzen. Chronologisch dokumentierte Emissionen sowie eigene Mitteilungen der Kapitalverwaltungsgesellschaften runden den umfassenden KVG-Informationspool der DFPA ab.
Der Informations-Pool Vermögensanlagen informiert über Produkte, die auf Basis des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG) emittiert werden, und deren Anbieter.

Neue DFPA Services und Contentmarketing-Angebote

Die DFPA verbessert und erweitert ihre Services laufend. Beispielsweise gibt es den DFPA-Service „Neue Produkte“. Dabei wird jedes neue Finanzprodukt, das auf den Kapitalmarkt kommt, präsentiert und direkt zum jeweiligen Prospekt verlinkt. Weiterhin bieten zum Beispiel Gastbeiträge (http://www.dfpa.info/gastbeitraege.html) regelmäßig Hintergrundwissen führender Finanzexperten.

Der Bereich Contentmarketing wird immer stärker von DFPA-Kunden nachgefragt, daher werden 2019 weitere Contentmarketing-Angebote entwickelt. Vor allem der Bereich Video findet großen Zuspruch. Kein Wunder, denn beispiels-weise konnten die Zugriffszahlen des Videos zum Hotelfonds „Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen“ der Dr. Peters Group (http://www.dfpa.info/video/neuer-hotelfonds-der-dr-peters-group.html) binnen zwei Monaten mehr als versechzehnfacht werden. Neben klassischen Onlinewerbeformaten bietet die DFPA 2019 auch Advertorials, kundenindividuelle Content-Marketing-Lösungen, Videos und Unternehmens-, Fonds- und sonstige Porträts an. Die DFPA blickt also voller Zuversicht auf ein erfolgreiches wie ereignisreiches Jahr 2019

Alle Informationen auf http://www.dfpa.info/presse.html

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Dieter E. Jansen 2014 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fachinformationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2017 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten.

Medienkontakt:

Görs Communications
Public Relations und Marketing Agentur
info (at) goers-communications (punkt) de
https://www.goers-communications.de

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA ( www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen ist, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten. Alle Informationen und Kontakt auf www.dfpa.info

DFPA Mediadaten und Werbung: http://www.dfpa.info/werbung-media.html

Kontakt
DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur GmbH
Dr. Dieter E. Jansen
Alsterdorfer Straße 245
22297 Hamburg
040 5079 6760
info@dfpa.info
http://www.dfpa.info

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA verzeichnet erstmals 115.000 Zugriffe auf Agenturinhalte in einem Monat

Die auf außerbörsliche Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) verzeichnete im November 2018 rund 115.000 Aufrufe der Agenturinformationen.

Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA verzeichnet erstmals 115.000 Zugriffe auf Agenturinhalte in einem Monat

Auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisiert; Deutsche Finanz Presse Agentur (DFPA)

Die in Hamburg ansässige Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA, die sich auf außerbörsliche Finanz- und Kapitalmarktthemen spezialisiert hat, kann einen weiteren Erfolg bei ihrer Digitalisierungsstrategie vermelden. Im November 2018 wurde bei den wöchentlichen Zugriffszahlen auf das Webseitenangebot erstmals die 10.000er-Marke durchbrochen. Für den gesamten Monat werden rund 45.000 Aufrufe erwartet, wodurch die DFPA in ihrem Segment die reichweitenstärkste Webseite betreibt.

„Papier hat sich überlebt“, sagt der Gründer der Deutschen Finanz Presse Agentur, Dr. Dieter E. Jansen. „Finanzmarktteilnehmer und andere Kapitalanlageprofis sind auf einen schnellen Informationsfluss angewiesen, der digital abgewickelt wird. Entsprechend der spezifischen Anforderungen der Finanzbranche haben wir unsere zahlreichen Digitalkanäle entwickelt, wobei die Nachrichtenseite www.dfpa.info eine zentrale Funktion einnimmt. Dass wir jetzt erstmals mehr als 10.000 Aufrufe pro Woche verzeichnen können, sehen wir als weiteres Zeichen dafür, dass unsere Digitalstrategie von den Lesern und Usern angenommen wird. Auch Werbetreibende und Mediaagenturen setzen gezielt auf unsere Fachangebote.“

App und Video-Angebote ebenfalls stark nachgefragt

Neben der Webseite erweist sich vor allem die DFPA-App ( http://www.dfpa.info/dfpa-app.html ) für die DFPA-Nachrichtenagentur als Wachstumstreiber. „Durch die DFPA-App können wir den Finanzprofis einen komprimierten, aber umfassenden Überblick über die Nachrichten der Finanzbranche bieten. Und das auf eine zeitgemäße Weise, die angenommen wird“, so DFPA-Chef Dr. Jansen.

Im Video-Segment kommt die DFPA derzeit auf mehr als 1.000 Aufrufe pro Woche – Tendenz steigend. Die einzigartigen Erklärvideos zu den komplexen Finanz-Fachthemen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) und die von der DFPA initiierten PROBERATER Initiative und Informationspools für Anlageberater erfreuen sich zahlreicher Abrufe und Weiterempfehlungen von Kapitalanlageexperten. Hinzu kommen Videos von Werbekunden, wie beispielsweise zum Hotelfonds „Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen“ der Dr. Peters Group.

Große Relevanz der DFPA für Redaktionen und Medien, wie für Marketing und Werbung

Insgesamt kommen die Agenturnews via Webseite, App, Newsletter, Social Media und Videos damit auf 115.000 Aufrufe im Monat, was für die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA einen neuen Rekord darstellt. „Die gestiegene Reichweite führt dazu, dass die Anfragen von Werbetreibenden und Media-Agenturen im vergangenen Jahr deutlich zugelegt haben. Die DFPA überzeugt mit einer klar definierten Zielgruppe bei gleichzeitig überzeugenden Nutzerzahlen, sodass optimale Werbeschaltungen gewährleistet werden können. Bei der Marketing- und Mediaplanung 2019 sollte die DFPA beachtet werden, wenn eine finanzaffine, kaufkräftige Zielgruppe effizient erreicht werden soll“, rät Dr. Dieter E. Jansen.

Das Marketing-Team der DFPA arbeitet laufend an neuen Werbeformaten, etwa im Bereich Content Marketing. Neben der klar definierten Zielgruppe und der hohen Reichweite kann daher die DFPA bei Werbetreibenden und Mediaplanern mit attraktiven Werbeformaten punkten. Neben den klassischen Onlinewerbeformaten ( http://www.dfpa.info/werbung-media.html ) bietet die DFPA auch Advertorials, Content-Marketing-Lösungen, Videos und Unternehmens-/Fonds- und sonstige Porträts an. Auch individuelle Sonderwerbeformen, die speziell auf die Wünsche der Werbekunden zugeschnitten werden, sind möglich. Weitere Informationen gibt es auf www.dfpa.info/werbung-media.html und auf Anfrage bei Sabrina Fleischhauer (s.fleischhauer@dfpa.info).

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (http://www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Dieter E. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten.

Medien- und Marketing-Kontakt:

Görs Communications
Public Relations und Marketing Beratung für Finanzdienstleister

info (at) goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA ( www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen ist, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten. Alle Informationen und Kontakt auf www.dfpa.info

DFPA Mediadaten und Werbung: http://www.dfpa.info/werbung-media.html

Kontakt
DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur GmbH
Dr. Dieter E. Jansen
Alsterdorfer Straße 245
22297 Hamburg
040 5079 6760
info@dfpa.info
http://www.dfpa.info

Pressemitteilungen

Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA verdoppelt binnen eines Jahres ihre Reichweite

Die Reichweite des Netzwerks der Deutschen Finanz Presse Agentur DFPA ist in den letzten zwölf Monaten stark gestiegen. Allein die zentrale Nachrichtenplattform www.dfpa.info wurde im August 2018 mehr als 30.000 Mal aufgerufen.

Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA verdoppelt binnen eines Jahres ihre Reichweite

Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA steigert ihre Media Reichweite enorm.

Hamburg, 13. September 2018 – Wer mit seinen Informationen direkt und ohne Streuverluste die Fianzdienstleistungsbranche errreichen will, ist bei der Deutschen Finanz Presse Agentur DFPA an der richtigen Adresse. Die einzige Nachrichtenagentur speziell für Finanzdienstleister- und Kapitalanlagenews setzt ihre 2016 eingeleitete Öffnung für alle Experten der Finanzdienstleister- und Kapitalanlage-Branche fort. Neben den News-Kooperationen, mit denen die DFPA Unternehmen, Vertriebe, Berater und Vermittler direkt mit relevanten Branchennachrichten und Informationen versorgt, bildet die zentrale und frei zugängliche Nachrichtenseite http://www.dfpa.info den Schwerpunktbereich der Hamburger Nachrichtenagentur. Und das mit wachsendem Erfolg: Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat stiegen allein die monatlichen Website-Zugriffszahlen im August 2018 um 82,4 Prozent auf über 32.000. Tendenz steigend – denn in der ersten Septemberwoche gab es bereits mehr als 9.000 Website-Aufrufe, so dass im September 2018 erstmals die 40.000er Marke erreicht werden sollte.

„Die fortschreitende Digitalisierung und Komplexität der Finanzdienstleistungen sowie der steigende Informationsbedarf der Entscheider, Berater und Vermittler in der Finanzbranche spiegeln sich in der stark gestiegenen Nutzung der DFPA wider“, sagt der Gründer der Deutschen Finanz Presse Agentur, Dr. Dieter E. Jansen. „Finanzunternehmen erhalten durch die DFPA direkt alle für sie relevanten Informationen auf einen Blick, ohne dass die Berater und Vermittler sich zeitaufwendig durch diverse Fachmedien durcharbeiten müssen. Dass die Multichannel-Services der DFPA immer stärker genutzt werden, belegt den wachsenden Bedarf und die gesteigerte Nachfrage nach gut recherchierten und übersichtlich aufbereiteten Nachrichten für Finanzprofis.“

Portal, App, Newsletter, Videos – Finanzprofis nutzen die News der Deutschen Finanz Presse Agentur über viele Kanäle

Neben den stark gestiegen Zugriffen auf die zentrale DFPA-Webseite erreicht die Nachrichtenagentur bspw. über Newskooperationen mit großen Finanzdienstleistern, Makler-Pools sowie Emissionshäusern rund 25.000 Vermittler und Berater – Tendenz steigend. Hinzukommen die Nutzer der DFPA-APP ( http://www.dfpa.info/dfpa-app.html ), die in ihrer aktuellen Version mehr als 3.000 Nutzer hat, sowie die Abonnenten des täglichen DFPA-Newsletters ( http://www.dfpa.info/newsletter.html ) und des „Immobilienbriefs“ vom Kooperationspartner Rohmert Medien.

Großen Zuspruch verzeichnen auch die Informationsangebote, die die DFPA im Rahmen der PROBERATER Initiative kostenlos zur Verfügung stellt: Die Downloadmöglichkeit des PROBERATER Kompendiums auf http://www.dfpa.info/files/inhalte/epaper/epaper-proberater/index.html#0 wird von immer mehr Beratern und Vermittlern genutzt. Die Zugriffszahlen der PROBERATER Informationsvideos der DFPA liegen bereits im fünfstelligen Bereich: Der „KAGB-Informationsfilm“ ( http://www.youtube.com/watch?v=YTapFgJ11p0 ) über das Kapitalanlagegesetzbuch wurde bereits 11.500 Mal angeklickt. Der PROBERATER-Informationsfilm ( http://www.youtube.com/watch?v=hYzb0NVSQOQ) sogar fast 20.000 Mal.

Große Relevanz der DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur für Redaktionen und Medien, für Marketing und Werbung

Die auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus. Die DFPA ist damit zentraler Anlaufpunkt für die Wirtschafts- und Finanzredaktionen deutscher Verlage und Medienhäuser. Immer mehr Journalisten nutzen die kostenlosen Informations- und Rechercheangebote der DFPA – der einzigen spezialisierten Presseagentur der Finanzbranche. Aber nicht nur Fachmedien profitieren von den umfassenden DFPA-Services, sondern auch die Redaktionen der Publikumsmedien wie Tageszeitungen, Zeitschriften und Wochenblätter.

Für Werbetreibende und Mediaplaner bietet sich bei den DFPA-Services die Möglichkeit, eine klar definierte und attraktive Zielgruppe ohne Streuverluste anzusprechen. „Und zwar nicht nur aus der Finanzdienstleister- und Kapitalanlagebranche, sondern für alle Anbieter hochwertiger Produkte“, betont DFPA-Chef Dr. Jansen. Werbekunden können neben klassischen Onlinewerbeformaten auch Advertorials, Content-Marketing-Lösungen, Videos, Porträts und individuelle Sonderwerbeformen buchen. Weitere Informationen gibt es auf http://www.dfpa.info/werbung-media.html und auf Anfrage bei Sabrina Fleischhauer (s.fleischhauer (at) dfpa.info).

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA ( www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen ist, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten. Alle Informationen und Kontakt auf www.dfpa.info

DFPA Mediadaten und Werbung: http://www.dfpa.info/werbung-media.html

Firmenkontakt
DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur GmbH
Dr. Dieter E. Jansen
Alsterdorfer Straße 245
22297 Hamburg
040 5079 6760
info@dfpa.info
http://www.dfpa.info

Pressekontakt
Görs Communications – Finanzen PR Content Marketing Agentur
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
+49 40 88238519
info@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de

Pressemitteilungen

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Die auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) bietet Journalisten und Redaktionen viele Services.

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA unabhängige + kostenlose Nachrichtenquelle für Journalisten

DFPA-REDAKTIONSSERVICE-ANGEBOT

Von Medienprofis für Medienprofis: DFPA als unabhängige und kostenlose Nachrichtenquelle für Wirtschafts- und Finanzredaktionen

Die auf Kapitalanlage- und Finanznachrichten spezialisierte Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (http://www.dfpa.info) wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus – und ist damit zentraler Anlaufpunkt für die Wirtschafts- und Finanzredaktionen deutscher Verlage und Medienhäuser. Immer mehr Journalisten nutzen die kostenlosen Informations- und Rechercheangebote der DFPA – der einzigen spezialisierten Presseagentur der Finanzbranche. Nicht nur Fachmedien profitieren von den DFPA-Services, sondern auch die Redaktionen der Publikumsmedien wie Tageszeitungen, Zeitschriften und Wochenblätter.

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA mit Sitz in Hamburg gilt in der Kapitalanlage- und Finanzdienstleistungsbranche längst als der zentrale Anlaufpunkt, wenn es darum geht, bei außerbörslichen Finanznachrichten den Über- und Durchblick zu behalten. Aus gutem Grund setzen die Anlage- und Finanzprofis auf die Deutsche Finanz Presse Agentur. Schließlich wertet die DFPA täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus – und bereitet diese professionell und übersichtlich für ihre Nutzer auf. Seit der Öffnung des täglichen Special-Interest-Nachrichtenangebotes für alle Finanzmarktteilnehmer nutzen auch immer mehr Journalisten die Fachinformationen der DFPA. „Wer über Geld, Finanzen und Kapitalanlage schreibt, dem erleichtern die umfangreichen Services der DFPA das Leben und die Berichterstattung ungemein“, erklärt DFPA-Gründer Dr. Dieter E. Jansen.

„Die Deutsche Finanz Presse Agentur wurde gegründet, um den Entscheidern der Finanzdienstleistungsbranche möglichst zeitnah und komplett relevante Informationen über das Marktgeschehen zu liefern. Diese Vorteile nutzen aber auch immer mehr Journalisten“, so Dr. Jansen. Der Ex-Herausgeber und Gründer des Cash Magazins und der Cash Medien AG kennt die Gründe, warum gerade Redakteure so stark auf die Dienste der DFPA zurückgreifen, nur zu gut: „Bei den Medien zählen Aktualität, Verlässlichkeit und Transparenz. Und Journalisten haben zwangsläufig immer mit der Zeit zu kämpfen. Deshalb suchen sie sich Informationsquellen wie die DFPA, bei denen die für sie relevanten News kurz, präzise und professionell aufbereitet und präsentiert werden.“

Qualität von Medienprofis für Medienprofis:
Juristen und Wirtschaftswissenschaftler in der DFPA-Redaktion

Da auf dem Finanzmarkt – und dort insbesondere auf dem Kapitalanlagemarkt – neben wirtschaftlicher auch juristische Expertise gefragt ist, beschäftigt die DFPA Juristen und Wirtschaftswissenschaftler, die über langjährige Erfahrung auf ihrem Gebiet verfügen und die Nachrichten auch entsprechend fachlich einordnen und formulieren können. Mittels der speziellen DFPA-Software sind die Fachredakteure in der Lage, täglich mehr als 3.200 Internetseiten von rund 1.300 Unternehmen nach neuen, relevanten Informationen zu scannen, darunter alle wichtigen Konzerne der Finanzbranche sowie Verbände, Berater, Behörden, Sachverständige und andere Dienstleister der Kapitalanlagebranche.
Die redaktionelle Aufbereitung erfolgt so, dass die Nutzer der Deutschen Finanz Presse Agentur mit möglichst geringem Zeitaufwand das relevante Geschehen auf den Märkten erfassen und bewerten können. Und das mittels vieler medialer Kanäle.

Auf der Webseite www.dfpa.info finden die Nutzer dank der klaren Trennung der Rubriken und dem übersichtlichen Design schnell und intuitiv die für sie individuell relevanten Informationen.

Zusätzlich zum tagesaktuellen Nachrichtenüberblick bietet die Webseite zudem noch zahlreiche nützliche Service-Informationen wie etwa den Veranstaltungsüberblick (http://www.dfpa.info/veranstaltungen.html), der für die redaktionelle Arbeit einen echten Mehrwert bietet, da Journalisten auf diese Weise die für sie relevanten Veranstaltungen im Auge behalten. Die Nachrichten der DFPA werden in folgenden Rubriken übersichtlich angeboten:

– Wirtschaft, Märkte, Studien
– Sachwertinvestments
Investmentfonds
– Versicherungen
Beratung / Vertrieb
– Pressedigest
– Recht
– Veranstaltungen

Mit der App und dem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand

Um für Journalisten auch unterwegs jederzeit erreichbar zu sein, sind die News und Services für mobile Anwendungen über Smartphones und Tablets optimiert. Zudem steht Redaktionen eine speziell entwickelte App (http://www.dfpa.info/dfpa-app.html) für iOS und Android zur Verfügung, über die die Journalisten die Nachrichten auch im Sekundentakt abrufen können. Hinzu kommt noch der tägliche Newsletter der DFPA (http://www.dfpa.info/newsletter.html), der die entscheidenen Nachrichten des Tages vorselektiert und in komprimierter Form darstellt – damit alle Interessierten auch dann einen verlässlichen Überblick über die Finanz-Themen des Tages haben, wenn sie selbst nicht ständig die Nachrichten-Ticker verfolgen (können).

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Dieter E. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen die Reichweite und die Nutzerzahlen der DFPA. Die interessanten Werbemöglichkeiten ermöglichen es nicht nur Finanzdienstleistern, Banken, Vertrieben und Initiatoren, sondern allen Unternehmen, eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe anzusprechen. Informationen und Kontakt gibt es auf www.dfpa.info.

Medienkontakt:

Public Relations und Marketing Agentur Görs Communications
Gertrudenkirchhof 10, 20095 Hamburg
info@goers-communications.de
www.goers-communications.de

Über die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA:

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA ( www.dfpa.info) mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung.

Die von Dr. Jansen 2012 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution für Finanznachrichten der Praktiker.

Mit der Öffnung der DFPA 2016 für Berater, Vermittler und den Anbietern von Finanz- und Kapitalanlage-Produkten steigen Reichweite und Nutzerzahlen, was interessante Werbemöglichkeiten nicht nur für Finanzdienstleister, Banken, Vertriebe und Initiatoren ermöglicht, sondern auch für Unternehmen ist, die eine anspruchsvolle und kaufkräftige Zielgruppe ansprechen möchten. Alle Informationen und Kontakt auf www.dfpa.info

DFPA Mediadaten und Werbung: http://www.dfpa.info/werbung-media.html

Firmenkontakt
DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur GmbH
Dr. Dieter E. Jansen
Alsterdorfer Straße 245
22297 Hamburg
040 5079 6760
info@dfpa.info
http://www.dfpa.info

Pressekontakt
Görs Communications – Finanzen PR Content Marketing Agentur
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
+49 40 88238519
info@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de

Pressemitteilungen

Rotter Media formiert sich unter dem Namen in a nutshell neu

München/Köln, Oktober 2017. Die 2010 gegründete Münchner Digitalagentur Rotter Media erweitert ihr Leistungsspektrum und firmiert nun als in a nutshell GmbH.

Rotter Media formiert sich unter dem Namen in a nutshell neu

Timm Rotter ist seit sieben Jahren mit Rotter Media auf dem digitalen Markt. Die Agentur betreut namhafte Kunden wie Allianz, Bankenverband, innogy und Siemens. „Rotter Media ist über die Jahre so stark gewachsen, dass es der einzige richtige Schritt war, die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen und starke Partner dazu zu holen. Wir haben nun das Potenzial, unseren Kunden noch mehr Services aus einer Hand anzubieten.“ Timm Rotter

Dr. Jonna Gaertner ist als stellvertretende Leitung der Kommunikation des Lenbachhauses, eines der bekanntesten Kunstmuseen weltweit, mit Schwerpunkt Online und Social Media seit einem Jahrzehnt in der digitalen Welt zu Hause. „in a nutshell ist die logische Antwort auf das, was ich immer tun wollte: Inhalte markant und ´to the point´, sprich in a nutshell, darzustellen, immer in Hinblick auf neue Trends und mit meiner jahrelangen Erfahrung auf diesem Gebiet. Ich freue mich, nun auf Dienstleister-Seite zu stehen und mit unserem Team Unternehmen weiterhin erfolgreich in die Digitalisierung zu begleiten.“
Dr. Jonna Gaertner

Die Digitalagentur Rotter Media gründet sich als in a nutshell neu – mit stark vergrößertem Team, einem breiteren Angebot an Kommunikations-Dienstleistungen und markantem Markenauftritt. Darüber hinaus ist in a nutshell ab sofort an zwei Standorten vertreten: München und Köln. Die Neugründung ermöglicht es in a nutshell, ihren Kunden ein noch breiteres Spektrum an Kommunikationsdienstleistungen anzubieten: sei es Corporate Publishing, Content Marketing für alle digitale Kanäle, strategische Kommunikationsberatung, Grafikdesign oder Webentwicklung. Geführt wird in a nutshell von Timm Rotter und Dr. Jonna Gaertner. Insgesamt beschäftigt die Agentur nun 18 feste und freie Mitarbeiter. Dritter Gesellschafter neben Timm Rotter und Jonna Gaertner ist der Münchner Medienmanager und Unternehmensberater Philipp Brunner.

Kontakt
in a nutshell GmbH
Timm Rotter
Rottmannstraße 5
80333 München
+49 163 699 86 58
muenchen@nutshell.de
http://www.nutshell.de

Pressemitteilungen

NATIVE STUDIOS und nexx.tv präsentieren innovative und intelligente Lösung für den mobile Video-Reporter zur IBC 2017

München/Berlin, September 2017 – Journalisten sind immer am Puls der Zeit. Immer und überall entstehen kurze Video Clips, die die Atmosphäre einfangen und die Menschen, die nicht vor Ort sind, auf diversen digitalen Kanälen erreichen und informieren sollen. Allerdings ist der Prozess für einen Journalisten, damit ein Video auf den Kanälen der Nachrichtenseite und der sozialen Channels erscheinen kann, lang und kompliziert. Genau für diese Szenarien haben NATIVE STUDIOS und nexx.tv die Mobile Journalism App nexxGO powered by NATIVE STUDIOS entwickelt. Das Video kann über die mobile App direkt in das Video-CMS nexxOMNIA geladen werden. So können Sie schnell und unkompliziert Ihre kurzen Videos auf der eigenen Website, App und Social Media Kanälen verbreiten. Zusätzlich lassen sich automatisch Untertitelungen erstellen und einige Editing-Funktionen wie Bumper Videos und Logoeinbindung ermöglichen den professionellen Video-Workflow „on-the-go“ mit nexxGO.
Präsentiert wird die Applikation zum ersten Mal auf der IBC.
Die Applikation wird ab dem 01.10.2017 in einer Android- und iOS-Versionen in das Portfolio der nexx.tv aufgenommen.
Wenn Sie mehr Informationen zu nexxGO powered by Native Studios erhalten möchten, wenden Sie sich an info@nexx.tv oder NATIVE ADRESSE.

nexx.tv entwickelt technische Lösungen für alle Typen von Endgeräten und Plattformen wie Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Als einziger Anbieter im Markt deckt nexx.tv dabei die gesamte Prozesskette des Online-Video-Workflows ab. Vom Upload und der Organisation von Content bis hin zur Distribution und Monetarisierung – alles kann zentral über die cloudbasierten nexx.tv Software-as-a-Service-Produkte gesteuert werden, live und on demand.

Kontakt
nexx.tv GmbH
Dennis Beste
Balanstr. 73
81541 München
+49 89 2000 354 10
dworak@nexx.tv
http://www.nexx.tv

Pressemitteilungen

Hamburg wird zum Mekka für Journalisten

Weltkongress des International Press Institute (IPI) findet zum vierten Mal in Deutschland statt

Hamburg, den 5. Mai 2017

Vom 18. bis 20. Mai wird Hamburg zum Mekka für Journalisten. Über 300 internationale Medienvertreter und mehr als 40 hochkarätige Referenten aus der ganzen Welt diskutieren in der Freien und Hansestadt Hamburg über die Herausforderungen, denen sich qualitativ hochwertiger Journalismus in der heutigen Zeit stellen muss. Ausrichter des Kongresses ist das Deutsche Nationalkomitee des International Press Institute (IPI), in dessen Vorstand das Journalistenzentrum Deutschland über seinen Trägerverband DPV Deutscher Presse Verband ebenfalls vertreten ist. Unter dem Motto „Building The Journalism We Need – Media Freedom and Quality in the Digital Age“, zu deutsch „Arbeiten an dem Journalismus, den wir benötigen – Medienfreiheit und -qualität im Digitalen Zeitalter“, werfen die Teilnehmer einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen, die den qualitativen Journalismus bedrohen.

Von politischer Einflussnahme und Propaganda bis hin zu repressiven Gesetzen, von organisierten Cyberattacken und dem Einsatz so genannter Troll-Armeen bis zu Kapitalmangel und starkem wirtschaftlichem Druck – qualitativ hochwertiger Journalismus steht vor zahlreichen Herausforderungen. Auf dem Kongress soll deshalb untersucht werden, was genau qualitativ hochwertigen Journalismus bedroht und wie damit umzugehen ist, wie Fake News und Propaganda erkannt und wirksam entgegnet werden können sowie die Frage, ob die Demokratie ohne unabhängige Medien überleben kann.

Zu den internationalen Top-Referenten zählen unter anderem
– Klaus Brinkbäumer, Chefredakteur, Der Spiegel
– Julia Jäkel, CEO und Vorsitzende der Geschäftsführung Gruner + Jahr
– Dr. Alexandra Borchardt, Managing Editor, Süddeutsche Zeitung
– James Harding, Direktor BBC News & Current Affairs (UK)
– Davan Maharaj, Chefredakteur und Herausgeber, Los Angeles Times (USA)
– Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Eröffnungsfeier wird in Hamburgs imposantem Rathaus stattfinden. Nach der Eröffnungsrede von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz diskutieren Journalisten und Herausgeber von international renommierten Zeitungen über ihre Vorstellungen über die Zukunft des Journalismus. Zudem finden dort auch die Verleihungen der beiden Preise „69th World Press Freedom Hero“ an den äthiopischen Journalisten Eskinder Nega sowie des „2017 Free Media Pioneer Award“ an das afghanische Journalisten-Sicherheitskomitee statt.

Im Verlauf des Kongresses werden verschiedene Workshops angeboten. Unterstützt von Google News Lab zeigt die erste Veranstaltung, wie digitale Werkzeuge im Nachrichtengeschäft helfen können. Im zweiten Seminar, organisiert von netzwerk recherche und Interlink Academy, wird über Strategien und Werkzeuge diskutiert, um Falschinformationen aufzuspüren und zu bekämpfen. In einem dritten Workshop können die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung der Experten des International News Safety Institute (INSI) lernen, wie man sich vor physischen, psychischen und auch digitalen Bedrohungen schützt.

Begleitend zum Kongress werden im Verlagshaus von Gruner + Jahr exklusiv für die Teilnehmer zahlreiche Fotos aus dem internationalen „World Press Photo“-Wettbewerb gezeigt. Eine Besichtigung der Redaktionsräume des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ sowie eine anschließende Gesprächs- und Diskussionsrunde runden den „2017 IPI World Congress“ ab.

Die Anmeldung für den IPI-Weltkongress ist noch möglich. Unter www.ipi.media sind alle Informationen abrufbar. Mitglieder der Verbände DPV Deutscher Presse Verband und bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten erhalten Sonderkonditionen.

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die größte Interessenvertretung exklusiv für zweitberuflich tätige Journalisten in Deutschland.

Kontakt
Journalistenzentrum Deutschland
Christian Laufkötter
Stresemannstr. 375
22761 Hamburg
040/870 6000
chla@journalistenverbaende.de
http://www.journalistenverbaende.de

Pressemitteilungen

Mind the GAP – Wie die Digitalisierungslücke der Verlagsbranche geschlossen werden kann

Globalisierung, agiler Content und Personalisierung als Schlüssel zum Erfolg

Mind the GAP - Wie die Digitalisierungslücke der Verlagsbranche geschlossen werden kann

„Try harder“ lautet war die zentrale Botschaft von Mark Thompson an die deutschen Verleger. Thompson ist President und CEO der New York Times (NYT) und damit maßgeblich für den herausragenden Erfolg der letzten Jahre verantwortlich. Dabei überzeugt die NYT im digitalen Bereich nicht nur durch eine Vielzahl unterschiedlicher Themen- und Plattformangebote, sondern auch mit einem inzwischen etablierten und deutlich wachsenden Bezahlangebot. Internationaler, agiler und personalisierter müssen die Inhalte seiner Überzeugung nach sein. Diese Ansicht vertritt auch Saim Alkan, CEO bei AX Semantics, der führenden selbstlernenden Automatisierungs-Software im Publishing-Umfeld. Dass das Kunststück gelingen kann, trotz meist überschaubarer personeller Ressourcen einem breiteren Publikum maßgeschneiderte Inhalte auszuliefern, davon ist Alkan fest überzeugt: „Hierfür ist allerdings neben einer guten Schreibe auch ein Technologieverständnis bei den Journalisten unbedingte Voraussetzung.“

Analyse entlarvt Schwächen und zeigt akuten Handlungsbedarf

In einer zu den Medientagen München vorgelegten Kurzanalyse legt der Technologieanbieter aus Stuttgart den Finger in die Wunde der Verlagslandschaft. Schonungslos werden die verschiedenen Entwicklungen der letzten Jahre miteinander in Bezug gesetzt. Personeller Abbau in den Redaktionen, zunehmende Anforderungen und eine wachsende Anzahl zu bespielender Kanäle, um Leser zu erreichen, haben viele Verlage in eine Sackgasse geführt. Journalisten und Redakteure sind nicht nur überfordert, sondern mit Blick auf die Zukunft der Redaktionen auch frustriert. Sie fürchten eine Beschleunigung der negativen Entwicklungen. „Trotz jahrelanger Diskussion und der Suche nach Lösungen, scheint kein Ausweg in Sicht. Wir sind überzeugt, dass es diesen gibt – allerdings müssen die Verleger ihre weitverbreitete Technologieaversion ablegen“, so Saim Alkan.

Zukunftsfähigkeit braucht Initiative – Verlegern fehlt es noch an beidem

Mark Thompson hat bei den Medientagen München den steinigen Weg der New York Times seit seinem Amtsantritt 2012 nachgezeichnet. Dabei hat er den deutschen Verlegern nicht nur Mut gemacht, dass es möglich ist, Reichweiten auszubauen und auch jüngere Zielgruppen mit digitalen Verlagsangeboten zu erreichen. Er hat vor allem auch deutlich gemacht, welcher Aufwand und welche Investitionen getätigt werden müssen, um letztlich erfolgreich zu sein. „Der Leidensdruck scheint immer noch nicht groß genug zu sein“, konstatiert Saim Alkan. „Immer noch zucken Verlagshäuser zurück, wenn sie 20.000 Euro investieren sollen, um ihr Kernprodukt zukunftsfähiger zu machen. Selbst für vergleichsweise einfache Tests, mit denen neue Zielgruppen angesprochen und gebunden werden können, fehlt bislang leider der Mut.“

Für 2017 wünscht sich nicht nur Alkan, dass das Motto der Medientage „Mobile & Me. Wie das Ich die Medien steuert“ auch in den digitalen Angeboten der Verlagshäuser sichtbarer wird. „Der Weg kann nur über eine Personalisierung und einen Zuschnitt auf die Rezeptionssituation der Nutzer führen“, so Alkan, der sich seit geraumer Zeit auch in der Ausbildung des journalistischen Nachwuchses als Dozent engagiert. In ihrer aktuellen Kurzanalyse nehmen die Stuttgarter dementsprechend nicht nur eine kritische Bestandsaufnahme vor, sondern zeigen auch Auswege aus dem verlegerischen Dilemma auf.

Hier geht es zur Kurzanalyse!

Über AX Semantics
AX Semantics ist eines der führenden Unternehmen im Bereich automatisierter Textgenerierung (Natural Language Generation, NLG) weltweit. Das mittelständische Unternehmen kombiniert jahrelange journalistische und publizistische Erfahrungen mit einer innovativen Technologie. Mit der selbst entwickelten Programmiersprache ATML3 (Automated Text Markup Language) ist AX Semantics der erste Anbieter, der es seinen Kunden ermöglicht, selbstständig die künstliche Intelligenz der Textmaschine zu trainieren, um Texte passgenau für die eigenen Zwecke zu erzeugen. Ob suchmaschinenoptimierte Produkttexte, Geschäftsberichte, Sportberichte, Wetter- oder Verkehrsmeldungen – die Anwendungsgebiete für die automatisierte Textgenerierung sind vielfältig. Aktuell erzeugt die Software Texte in zwölf Sprachen, darunter Chinesisch. Mehr Informationen und Testumgebungen findet man unter www.ax-semantics.com.

Kontakt
AX Semantics
Philipp Renger
Marienstraße 23
70178 Stuttgart
0160 5325355
philipp.renger@ax-semantics.com
https://www.ax-semantics.com/de/