Tag Archives: Juan Amador

Pressemitteilungen

Up and away: Kulinarische Genüsse zwischen Frankfurt und Bangkok – zweites Gourmetfestival im Kempinski Hotel Frankfurt

Up and away: Kulinarische Genüsse zwischen Frankfurt und Bangkok - zweites Gourmetfestival im Kempinski Hotel Frankfurt

(Bildquelle: Kempinski Hotel Frankfurt)

Neu-Isenburg, 11. Mai 2017 – Im vergangenen Jahr hat sie ihren Jungfernflug absolviert, jetzt startet „Culinairway“ zu einem zweiten gastronomischen Höhenflug: Beim großen Gourmetfestival im Kempinski Hotel Frankfurt am 2. Juli gehen Gäste gemeinsam mit 13 Spitzenköchen auf eine kulinarische Reise, die sie von der Rhein-Main-Metropole bis nach Bangkok bringt. Diese Reise kann von 12.00 bis 20.00 Uhr angetreten werden; sie führt vorbei an 25 Zwischenstopps in den Restaurants Sra Bua by Juan Amador und EssTisch.

An unterschiedlichsten Ständen genießen Feinschmecker kreative Köstlichkeiten der europäischen und asiatischen Küche, angelehnt an die Philosophie des Sterne-Restaurants Sra Bua by Juan Amador. Ein Höhepunkt der Reise wird das große Barbecue, für das die Flugbegleiter um 18.00 Uhr den Grill anheizen. Die „Bordkarte“ für die Reise kostet pro Person 150 Euro und kann ab sofort direkt im Kempinski Hotel Frankfurt erworben oder per E-Mail unter festtagsbuero.frankfurt@kempinski.com bestellt werden. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Tickets geht an die Kinderhilfestiftung e. V. Frankfurt.

Für überraschende Geschmackserlebnisse beim Gourmetfestival stehen unter anderem die Sterneköche Simon Prokscha und Juan Amador aus dem Sra Bua by Juan Amador im Kempinski Hotel Frankfurt, Jan Hoffmann aus dem Seven Swans in Frankfurt, Jens Fischer aus dem Restaurant Das Jungborn im BollAnts Spa im Park Bad Sobernheim, Hans Horberth, der einst im Sterne-Restaurant „La Vision“ im Kölner Hotel Wasserturm kochte, Luigi Lavorato aus dem Neuer Hafkasten in Neu-Isenburg sowie Boris Rommel aus dem Gourmet-Restaurant im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe. Außergewöhnliche Kreationen steuern auch Stefanos Melianos, Küchenchef im Kempinski Hotel Frankfurt, Anton de Bruyn aus dem Emma Metzler in Frankfurt oder Eric Werner aus dem Restaurant Himmel un Äd im Kölner Hotel im Wasserturm bei.

„Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr freuen wir uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder so viele bekannte und hochkarätige Köche die Reise von Frankfurt nach Thailand gestalten“, sagt Hoteldirektorin Karina Ansos. An 13 der 25 Stände des Gourmetfestivals können die Gäste den prominenten Köchen über die Schulter schauen und sich den einen oder anderen Tipp geben lassen.

Im Eintrittspreis sind sämtliche Speisen sowie begleitende Getränke enthalten. Dazu zählen zum Beispiel ausgewählte Weine der Weingüter Georg Bossert und Georg Breuer sowie der Apfelweinkelterei Nöll, aber auch Gin der österreichischen Brennerei Reisetbauer oder Eistee aus dem Hause Ronnefeldt. Probieren können die Gäste zudem die hochwertigen Schokoladenspezialitäten von Original Beans oder das weltweit erste Molekyl-Eis am Stil, Kyl21. Im Preis ebenfalls inklusive ist ein kleines „Handgepäck“ als Goodbye-Präsent. Während des Festivals können die Gäste Lose für eine Tombola erwerben; zu gewinnen gibt es beispielsweise Übernachtungen in verschiedenen Kempinski-Hotels oder Brunch-Gutscheine für das Restaurant EssTisch im Kempinski Hotel Frankfurt.

Wie es für das Kempinski Hotel Frankfurt bei Veranstaltungen dieser Art schon lange Tradition ist, geht der Reinerlös des Gourmetfestivals und der Tombola an die Kinderhilfestiftung e. V. Frankfurt. Diese hilft mit unterschiedlichen Projekten chronisch kranken, körperlich und geistig behinderten sowie misshandelten Kindern.

Die Köche des Gourmetfestivals im Überblick:
Juan Amador (mehr als 10 Jahre mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet) Sra Bua by Juan Amador im Kempinski Hotel Frankfurt und Amador“s Wirtshaus & Greißlerei in Wien
Dennis Aukili, Chairs, Frankfurt
Jochim Busch (1 Stern), Gustav, Frankfurt
Anton de Bruyn, Emma Metzler, Frankfurt
Jens Fischer (1 Stern), Das Jungborn im BollAnts Spa im Park, Bad Sobernheim
Jan Hoffmann (1 Stern), Seven Swans, Frankfurt
Hans Horberth (2 Sterne), ehemals La Vision im Hotel im Wasserturm, Köln
Luigi Lavorato, Neuer Haferkasten, Neu-Isenburg
Stefanos Melianos, EssTisch, Kempinski Hotel Frankfurt
Simon Prokscha (1 Stern), Sra Bua by Juan Amador, Kempinski Hotel Frankfurt
Andre Rickert (1 Stern), Weinsinn, Frankfurt
Boris Rommel (1 Stern), Gourmet-Restaurant im Wald- & Schlosshotel Friedrichsruhe
Eric Werner, Himmel un Äd im Hotel im Wasserturm, Köln

Über das Kempinski Hotel Frankfurt:
Den Charme einer Landhausvilla, die Atmosphäre einer Oase im Grünen, internationale und regionaltypische Küche, ein vielfältiges Wellness- und Sportangebot – das Kempinski Hotel Frankfurt vereint ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt. Das Fünf-Sterne-City-Resort liegt unmittelbar vor den Toren Frankfurts und ist in einem 15 Hektar großen Park am hoteleigenen See gelegen – ein angenehmer Gegenpol zur Großstadt. 225 Zimmer inklusive 37 Suiten in unterschiedlichen Kategorien spiegeln in angenehm moderner Form den Landhaus-Charakter des Hotels wider. Nach einer umfassenden Umbau- und Renovierungsphase glänzt das Fünf-Sterne-Superior-Hotel seit Anfang 2015 mit einem neuen, unverkennbaren Stil, der den historischen Charakter des Hotels belebt und gleichzeitig den ländlichen Charme des ehemaligen Gutshofes und Jagdschlösschens betont.

Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas:
Das 120 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 75 Luxushotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).
www.kempinski.comwww.globalhotelalliance.com

Firmenkontakt
Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt
Karina Ansos
Graf zu Ysenburg und Buedingen Platz 1
63263 Frankfurt / Neu-Isenburg
+49 (0)69 389880
reservations.frankfurt@kempinski.com
http://www.kempinski.com/gravenbruch

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 (0)6104 6698-13
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Pressemitteilungen

„Inside Sra Bua: Prokscha und…“: Neue Termine für die beliebte kulinarische Eventreihe im Sra Bua by Juan Amador

"Inside Sra Bua: Prokscha und...": Neue Termine für die beliebte kulinarische Eventreihe im Sra Bua by Juan Amador

Juan Amador (rechts) kommt für drei weitere Termine ins Sra Bua by Juan Amador. (Bildquelle: Andreas Nadler)

Neu-Isenburg, 7. Februar 2017 – Das Sterne-Restaurant Sra Bua by Juan Amador setzt seine Eventreihe „Inside Sra Bua: Prokscha und…“ fort. Nach drei erfolgreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr lädt Chef de Cuisine Simon Prokscha jetzt an drei weiteren Terminen Feinschmecker dazu ein, ein ganz besonderes Menü zu genießen: ein Fünf-Gang-Menü, exklusiv kreiert und zusammengestellt von ihm und Sternekoch Juan Amador. Am 17. Februar, 21. April und 23. Juni heißt es dann „Inside Sra Bua: Prokscha und Amador“. Hierzu wird der Namensgeber des Restaurants im Kempinski Hotel Frankfurt erneut ins Rhein-Main-Gebiet kommen, um gemeinsam mit Prokscha die Gäste kulinarisch zu überraschen. Das Fünf-Gang-Menü kostet pro Person 129 Euro inklusive Aperitif, weitere Getränke werden gesondert berechnet. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

In Zukunft sollen auch weitere Sterneköche an der Seite von Simon Prokscha am Sra-Bua-Herd stehen und die Gäste in ihre ganz persönliche Sterne-Welt entführen. „Damit wollen wir es unseren Gästen ermöglichen, eine große Bandbreite der Sterneküche an einem Ort kennenzulernen“, erklärt Prokscha. Er und sein Gast werden das jeweilige Menü nicht nur zubereiten und anrichten, sondern die einzelnen Speisen und deren Zutaten den Gästen erläutern und Fragen dazu beantworten.

Seinen ersten Stern erhielt das Restaurant Sra Bua by Juan Amador 2014, nur elf Monate nach seiner Eröffnung. 2015 und 2016 konnte es diese Auszeichnung erneut für sich verbuchen. Im Mittelpunkt des euro-asiatischen Crossover-Konzepts steht die asiatische Küche mit ihren variantenreichen Geschmackswelten.

Weitere Informationen und Tischreservierungen: Telefon 069 38988 660, E-Mail srabua.frankfurt@kempinski.com

Über das Kempinski Hotel Frankfurt:
Den Charme einer Landhausvilla, die Atmosphäre einer Oase im Grünen, internationale und regionaltypische Küche, ein vielfältiges Wellness- und Sportangebot – das Kempinski Hotel Frankfurt vereint ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt. Das Fünf-Sterne-City-Resort liegt unmittelbar vor den Toren Frankfurts und ist in einem 15 Hektar großen Park am hoteleigenen See gelegen – ein angenehmer Gegenpol zur Großstadt. 225 Zimmer inklusive 37 Suiten in unterschiedlichen Kategorien spiegeln in angenehm moderner Form den Landhaus-Charakter des Hotels wider. Nach einer umfassenden Umbau- und Renovierungsphase glänzt das Fünf-Sterne-Superior-Hotel seit Anfang 2015 mit einem neuen, unverkennbaren Stil, der den historischen Charakter des Hotels belebt und gleichzeitig den ländlichen Charme des ehemaligen Gutshofes und Jagdschlösschens betont.

Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas:
Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 75 Luxushotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).
www.kempinski.comwww.globalhotelalliance.com

Firmenkontakt
Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt
Karina Ansos
Graf zu Ysenburg und Buedingen Platz 1
63263 Frankfurt / Neu-Isenburg
+49 (0)69 389880
reservations.frankfurt@kempinski.com
http://www.kempinski.com/gravenbruch

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 (0)6104 6698-13
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Pressemitteilungen

Sra Bua by Juan Amador eröffnet

Im neuen Gourmet-Restaurant im Kempinski Hotel Gravenbruch spielt Drei-Sterne-Koch Juan Amador mit der Aromenvielfalt der asiatischen Küche und zaubert unerwartete Geschmackserlebnisse

Sra Bua by Juan Amador eröffnet

Hoteldirektor Stefan Schwind und Sterne-Koch Juan Amador im Sra Bua by Juan Amador

Das Rhein-Main-Gebiet ist um eine kulinarische Attraktion reicher: Gestern eröffnete im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt das neue Restaurant Sra Bua by Juan Amador. Die Idee basiert auf einem von Kempinski Hotels entwickelten Gastronomiekonzept, bei dem eine kreative, asiatisch-europäische Küche im Mittelpunkt steht. Für die Umsetzung in Gravenbruch ist Drei-Sterne-Koch Juan Amador verantwortlich. „Mit dem Sra Bua by Juan Amador bietet wir Gourmets ein neues Restaurant, das hier in der Region einzigartig ist“ zeigt sich Hoteldirektor Stefan Schwind begeistert.

In dem von Kempinski entwickelten Gastronomiekonzept verbindet sich die Geschmacksvielfalt Asiens mit der individuellen kulinarischen Handschrift eines europäischen Spitzenkochs. Im Fünf-Sterne-Superior-Hotel vor den Toren der Mainmetropole Frankfurt ist es die Interpretation von Juan Amador, der mit drei Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist. Der gebürtige Schwabe spanischer Abstammung betreibt darüber hinaus in Mannheim das Restaurant Amador. Im Sra Bua by Juan Amador zeichnet er nun für das gesamte kulinarische Konzept verantwortlich. „Ich freue mich sehr darauf, meine Gäste mit einer ganz besonderen Interpretation der asiatischen Kochkunst zu überraschen und zu begeistern“, so Amador am Eröffnungsabend. Als Maitre de Cuisine hat er Dennis Maier gewinnen können. Obwohl erst 31 Jahre alt, blickt er bereits auf acht Jahre Erfahrung in der Sterneküche, davon unter anderem ein Jahr bei Juan Amador selbst, zurück.

„Sra Bua“ ist der thailändische Begriff für „Lotusblütenteich“. Als Sinnbild für Kostbarkeiten, die Reinheit der Herzen, für Perfektion und Kreativität, symbolisiert die Lotusblüte die konzeptionelle Ausrichtung des Restaurants. Es empfängt die Gäste nicht nur mit edlen Speisen, sondern auch mit einem offenen, hellen Interieur und dem bekannt herzlichen Kempinski-Service.

Verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der Sra Bua-Idee zeichnet Stéphane Bellon, Vice President Corporate Food and Beverage bei Kempinski Hotels. „Wesentlicher Bestandteil des Konzepts ist das Zusammentreffen von kreativer und technischer Phantasie und Erfindungsgabe“, erklärt Bellon. „Ziel ist es, die Gäste mit einer Kombination aus Europas Haute Cuisine und der Esskultur Asiens zu überraschen, ihnen neue, bisher gänzlich unbekannte kulinarische Erlebnisse zu ermöglichen. Sra Bua bietet dem Küchenchef dabei unendlich viel Freiraum, seine Ideen umzusetzen und unerwartete Kreationen auf den Teller zu zaubern.“

So gibt es im Sra Bua by Juan Amador in Gravenbruch als Vorspeise beispielsweise einen marinierten und geflämmten Kaisergranat mit Wasabi-Eis und einem Relish aus Granny Smith, Gurke und Senfkörnern oder eine Gänseleber mit geröstetem Sepia, Mirin-Gel und eingelegtem grünen Pfirsich. Als Hauptgang wird unter anderem ein Ora-King-Lachs angeboten, der von lauwarmen Gurken, Reiscreme und Algensalat begleitet wird. Auf der Karte findet sich zudem ein Ochsenbacken-Curry, serviert mit Salat von grüner Papaya und Mango sowie thailändischem Duftreis – bestellbar ab zwei Personen.

Mit dem Sra Bua by Juan Amador erweitert das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt sein Restaurantportfolio, das bisher das Fine-Dining-Restaurant DerEsstisch sowie die rustikale Torschänke mit regionalen Spezialitäten umfasste. Das Sra Bua in Gravenbruch ist bereits das fünfte Sra Bua-Restaurant von Kempinski. Das Konzept wurde erstmals im Siam Kempinski Hotel in Bangkok umgesetzt. Dort steht der renommierte und sterne-gekrönte dänische Küchenchef Henrik Yde-Andersen aus dem Restaurant Kiin Kiin in Kopenhagen Pate. Darüber hinaus befinden sich im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg sowie im Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz Sra Bua-Restaurants. In Deutschland gibt es bisher nur ein weiteres Restaurant, das Sra Bua by Tim Raue im Hotel Adlon Kempinski in Berlin.

Tischreservierungen werden unter Telefon 069 38988-660 oder E-Mail srabua.frankfurt@kempinski.com entgegengenommen.

Öffnungszeiten Sra Bua by Juan Amador:
Mittwoch bis Samstag 18:30 bis 22:30 Uhr, Sonntag 12:00 bis 15:00 Uhr.

Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas.Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 73 Luxushotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).

Kontakt
Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt
Olaf Kanngiesser
Graf zu Ysenburg und Buedingen Platz 1
63263 Frankfurt / Neu-Isenburg
+49 (0)69 38988-710
olaf.kanngiesser@kempinski.com
http://www.kempinski.com/frankfurt

Pressekontakt:
BALL : COM Communications Company GmbH
Viktoria Moutschka
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 (0)6104 6698-257
vm@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Essen/Trinken

Acht Sterne: Juan Amador (drei Sterne) unterschreibt im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt (fünf Sterne)

Acht Sterne: Juan Amador (drei Sterne) unterschreibt im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt (fünf Sterne)

Stefan Schwind (li.) und Juan Amador (re.) besiegeln künftige Zusammenarbeit.

Frankfurt/Neu-Isenburg, 25. April 2013 – Hocherfreuliche Nachrichten für alle Gourmets im Rhein-Main-Gebiet: Stefan Schwind, Direktor des Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt, unterzeichnete heute nach intensiven Verhandlungen einen Kooperationsvertrag mit Drei-Sterne-Koch Juan Amador. Der hochdekorierte Küchenchef wird für das Luxus-Hotel vor den Toren der Main-Metropole das exklusive Sra Bua-Restaurantkonzept der Kempinski-Gruppe umsetzen. Mit Sra Bua by Juan Amador ist das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt nach dem Hotel Adlon Kempinski Berlin mit dem Sra Bua by Tim Raue das zweite Haus in Deutschland, das mit diesem asiatisch-europäischen Crossover-Konzept neue Maßstäbe setzen wird. Die Eröffnung des Sra Bua by Juan Amador ist für Dezember 2013 geplant.

„Ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, Juan Amador für unser Haus zu gewinnen. Damit können wir dem Gourmet-Publikum im Rhein-Main-Gebiet endlich wieder ein Restaurant bieten, für dessen Konzept ein Drei-Sterne-Koch verantwortlich zeichnet“, strahlt Hoteldirektor Stefan Schwind, der das neue Projekt als Krönung der aktuellen Umbaumaßnahmen im Hause betrachtet. „Auch unsere Gäste aus aller Welt können sich freuen: Mit dem Sra Bua by Juan Amador etablieren wir ein innovatives und bereits bestens bewährtes Restaurantkonzept“, fügt er hinzu.
Auch Juan Amador, 44-jähriger Schwabe mit spanischen Wurzeln, freut sich: „Das Rhein-Main-Gebiet ist wie meine zweite Heimat. Hier habe ich mir meine Sterne erkocht, und hierher komme ich gerne zurück. Das aus Asien stammende Konzept Sra Bua ist eine Herausforderung, der ich gespannt entgegensehe.“

Juan Amador betreibt sein mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnetes „Restaurant Amador“ in der früheren Schildkrötfabrik in Mannheim. Er machte sich international einen Namen als Vertreter der Haute Cuisine sowie der Molekularküche, setzte dabei aber bisher meist auf Rezepte der klassischen Küche Frankreichs, Kataloniens und des Baskenlandes sowie auf frische, regionale Zutaten. Das ursprünglich aus Thailand stammende Konzept Sra Bua („Lotusblütenteich“) steht für den Dialog zwischen einer panasiatischen Küche mit ihren vielfältigen Geschmackswelten und europäischen Elementen wie Eleganz und erstklassigem Service à la Kempinski, jeweils individuell interpretiert von einem europäischen Spitzenkoch. Entwickelt wurde Sra Bua speziell von Kempinski, der ältesten Luxushotelgruppe der Welt, die ihr gastronomisches Angebot damit auf eine neue Ebene hebt.

Das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt ist nach Bangkok, Jochberg bei Kitzbühel, St. Moritz und Berlin das insgesamt fünfte Haus der internationalen Fünf-Sternemarke, das dieses innovative Konzept umsetzt. „Wann, wenn nicht jetzt?“ hatte sich General Manager Stefan Schwind gefragt, als er die Möglichkeit geboten bekam. „Seit dem Sommer 2012 renovieren wir unsere gesamte Anlage mit rund 136.000 Quadratmetern und nehmen viele grundlegende Umbauten vor – bei laufendem Hotelbetrieb. Dass wir gemeinsam mit einem Profi wie Juan Amador jetzt auch das Thema Gastronomie vollkommen neu angehen können, freut mich sehr. Ich kenne Juan sehr lange und bin froh, dass ich ihn für unser Haus begeistern konnte.“

Über das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt:
Den Charme einer Landhausvilla, die Atmosphäre einer Oase im Grünen, internationale und regionaltypische Küche, ein vielfältiges Wellness- und Sportangebot – das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt vereint ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt. Das Fünf-Sterne-City-Resort liegt unmittelbar vor den Toren Frankfurts und ist in einem 15 Hektar großen Park am hoteleigenen See gelegen – ein angenehmer Gegenpol zur Großstadt. Seit Mitte 2012 wird das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt grundlegend renoviert und teilweise umgebaut. Ende 2014 wird das Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit einem neuen, unverkennbaren Stil glänzen, der den historischen Charakter des Hotels belebt und gleichzeitig den ländlichen Charme des ehemaligen Gutshofes und Jagdschlösschens betont.
Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas:
Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Für diese Stärke wurde Kempinski mit dem best brands-Award 2011 als beste Dienstleistungsmarke ausgezeichnet. Insgesamt betreibt das Unternehmen 76 Luxushotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).

Kontakt
Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt
Lena Ganter
Graf zu Ysenburg und Buedingen Platz 1
63263 Frankfurt / Neu-Isenburg
+49 (0)69 38988-710
lena.ganter@kempinski.com
http://www.kempinski.com/de/frankfurt/

Pressekontakt:
BALL : COM Communications Company GmbH
Dr. Nicole Plümer
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 (0)6104 6698-24
np@ballcom.de
http://www.ballcom.de