Tag Archives: Jugendaustausch

Pressemitteilungen

DACHSER erhält Deutschen CSR-Preis 2018

DACHSER erhält Deutschen CSR-Preis 2018

(Mynewsdesk) Soziales Engagement mit terre des hommes in der Kategorie „Zivilgesellschaftliches Engagement“ ausgezeichnet.

DACHSER ist im Rahmen des Deutschen CSR-Forums mit dem Deutschen CSR-Preis in der Kategorie „Zivilgesellschaftliches Engagement“ ausgezeichnet worden. Bernhard Simon, CEO DACHSER SE, und Edgar Marsh, Vorsitzender des Präsidiums von terre des hommes Germany, nahmen den Preis aus den Händen der Juryvorsitzenden dieser Kategorie, Brigitta Wortmann, Sprecherrat Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, entgegen.

„Von der Bildung zu Nachhaltigkeit“: Unter diesem Motto engagiert sich DACHSER bereits seit 2005 gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation terre des hommes im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh: Für Kinderrechte, den Zugang zu schulischer und beruflicher Bildung sowie den Erhalt der ökologischen Lebensgrundlagen. Im Zentrum der Förderung stehen Kinder- und Jugendgruppen, die sich nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe selbst für ihre Zukunft engagieren. Um das gesellschaftliche Engagement für Mitarbeiter und eine breitere Öffentlichkeit erlebbar zu machen, haben DACHSER und terre des hommes 2017 das erste Jugendaustauschprojekt ins Leben gerufen. Dieser führte fünf DACHSER-Auszubildende in die Projektgebiete nach Uttar Pradesh. Im Gegenzug besuchten fünf indische Jugendliche Deutschland und nahmen aktiv an der von DACHSER, terre des hommes, dem Theater in Kempten und der Stadt Kempten veranstalteten Aktionswoche „So geht Heimat“ teil. Mit vielfältigen kulturellen Veranstaltungen wurden hier verschiedenen Konzepte von Heimat – am Beispiel Allgäu und Indien – miteinander in Verbindung gebracht. Mittlerweile haben DACHSER und terre des hommes ein zweites Vernetzungsprojekt mit DACHSER Young Professionals, Studierenden aus dem terre des hommes-Netzwerk und einer Jugendgruppe aus Livingstone, Sambia, gestartet.

Brigitta Wortmann ging in ihrer Laudatio auf die notwendige Vielschichtigkeit des zivilgesellschaftlichen Engagements ein: „In dieser Kategorie zeichnen wir vor allem das bürgerschaftliche Engagement von Unternehmen und dessen Wirkung in die Gesellschaft hinein aus. Dabei ist wichtig, wie das Engagement strategisch im Unternehmen verankert ist, wie sich die Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Partnern gestaltet, wie die Mitarbeiter in die CSR-Aktivitäten eingebunden sind und dass ein Nutzen, sowohl für das Unternehmen, als auch für die Gesellschaft geschaffen wird.“

„Unser soziales Engagement in Indien, und darüber hinaus in Nepal, Namibia und Brasilien ist langfristig angelegt“, erklärt Bernhard Simon, CEO DACHSER SE. „Der Jugendaustausch und die Aktionswoche Kempten haben die Vernetzung und den gegenseitigen Austausch im Unternehmen, aber auch unter den Bürgern der Stadt Kempten gefördert, und das gerade in einer Zeit, in der unsere Gesellschaft kontrovers über das Thema Migration diskutiert. Von daher freut es mich sehr, dass heute unser ganzheitliches Konzept der Corporate Social Responsibility von der Jury ausgezeichnet wurde.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/t8jfte

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-erhaelt-deutschen-csr-preis-2018-73880

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Informationen zu DACHSER finden Sie unter http://www.dachser.de

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-erhaelt-deutschen-csr-preis-2018-73880

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/t8jfte

Pressemitteilungen

Initiative Jugendarbeit Neuruppin beginnt mit einem neuen Jugendaustausch nach Arvidsjaur/Schweden.

Initiative Jugendarbeit Neuruppin beginnt mit einem neuen Jugendaustausch nach Arvidsjaur/Schweden.

Initiative Jugendarbeit Neuruppin beginnt mit einem neuen Jugendaustausch nach Arvidsjaur/Schweden.

die Gruppe

Am 03.03.2014 begann für 8 Jugendliche ein neues IdA MoMo Projekt. Dieser Austausch wird in die schwedische Stadt Arvidsjaur in Lappland durchgeführt. Wir befinden uns in der Vorbereitung auf den Austausch, der vom 07. April bis 08. Mai stattfinden wird. Während dieser Zeit bereiten wir uns im interkulturellen Training. Im Sprachtraining, in der Förderung der Mobilität und eines IT Trainings auf den Austausch vor.
Das Projekt IdA wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Dieses Projekt ist der dritte transnationale Austausch, der durch die Initiative Jungendarbeit Neuruppin e. V. als Teilprojekträger der Synapse Weimar KG durchgeführt. Während dieses Austausches arbeiten die Jugendlichen in Betrieben der freien Wirtschaft und unseres Partners, das Ideum (eine örtliche Bildungseinrichtung). Ihr Praktikum werden sie in Einrichtungen des sozialen Bereiches, des Verkaufs, im Lager und der Gastronomie absolvieren.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Kommunalen Jobcenter, de Bundesagentur für Arbeit und allen anderen Beteiligten Organisatoren für die freundliche Zusammenarbeit danken.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Haake
Andre Martin
Carmen Kunert

Bildquelle:kein externes Copyright

Die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. (IJN) wurde im November 1990 als ein gemeinnütziger Verein von einer Gruppe politisch und sozial engagierter Menschen gegründet.
Unser Verein hat sich das Ziel gestellt, Hilfesuchende junge Menschen und Familien auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit fördernd zu begleiten. Im Ergebnis unserer Arbeit wünschen wir uns, dass unsere Hilfen nachhaltig wirksam werden und die Lebenssituation der Hilfesuchenden sich dauerhaft verbessern.

Um hinreichend gute Hilfen anbieten zu können, leisten wir soziale Dienste in der beruflichen Förderung und Bildung von Jugendlichen, im Bereich der Arbeit mit Familien und in der Jugendfreizeitarbeit.

Heute bietet die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. eine Vielzahl von sehr gut ausgestatteten Lern,- Bildungs- und Freizeitstätten, wie zum Beispiel die berufliche Vorbereitung in Radensleben und Neuruppin oder unsere gastronomischen Ausbildungszentren in Zechlinerhütte und Birkenhain. Im Bereich der außerschulischen Freizeitbetreuung betreuen wir zurzeit drei Standorte.

Zu uns kommen täglich bis zu 100 junge Menschen.

Um unseren Jugendlichen ein hinreichendes Maß an Betreuung zu garantieren, arbeiten heute zum Teil bis zu 60 hoch qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Umsetzung unserer Ziele.

Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V
Andreas Haake
Karl Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033912454
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V.
Andreas Haake
Karl-Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033921-76955
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Pressemitteilungen

Am 23.11.2013 startet die IJN im Rahmen von IdA MoMo einen weiteren transnationalen Austausch.

Die IJN startet wieder ein Praktikum in den Niederlanden.

Am 23.11.2013 startet die IJN im Rahmen von IdA MoMo einen weiteren transnationalen Austausch.

die neue Gruppe

Praktikum in den Niederlanden

Am 23.11.2013 startet die Initiative Jugendarbeit Neuruppin Rahmen von IdA MoMo einen weiteren transnationalen Austausch. In diesem Herbst werden wir nach Horst aan de Maas in den Niederlanden fahren. Dort haben 14 junge Neuruppiner die Möglichkeit, in einem 4-wöchigen Aufenthalt neue Erfahrungen im beruflichen Alltag zu sammeln. Die Praktikanten können in verschiedenen Betrieben ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Somit hat unser Partner Herr de Ponti, von der Provex Examens&Audits Schule in Boxmeer, bereits die Praktikumsplätze organisiert. So können die Praktikanten mit Bereich der Tierpflege, im Bereich des Gartenbaus, im Straßenbau, in der Gastronomie oder im Bereich der Reparatur von Kleinmaschinen arbeiten.
Auch in diesem Austausch werden die Praktikanten einen online Blog schreiben. Diesen können sie unter folgendem Link verfolgen und die Arbeit der Jugendlichen beobachten und kommentieren.
Herr Andre Martin, eine sehr erfahrener Ausbilder wird die Gruppe wieder begleiten.

Andreas Haake
Geschäftsführer

Die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. (IJN) wurde im November 1990 als ein gemeinnütziger Verein von einer Gruppe politisch und sozial engagierter Menschen gegründet.
Unser Verein hat sich das Ziel gestellt, Hilfesuchende junge Menschen und Familien auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit fördernd zu begleiten. Im Ergebnis unserer Arbeit wünschen wir uns, dass unsere Hilfen nachhaltig wirksam werden und die Lebenssituation der Hilfesuchenden sich dauerhaft verbessern.

Um hinreichend gute Hilfen anbieten zu können, leisten wir soziale Dienste in der beruflichen Förderung und Bildung von Jugendlichen, im Bereich der Arbeit mit Familien und in der Jugendfreizeitarbeit.

Heute bietet die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. eine Vielzahl von sehr gut ausgestatteten Lern,- Bildungs- und Freizeitstätten, wie zum Beispiel die berufliche Vorbereitung in Radensleben und Neuruppin oder unsere gastronomischen Ausbildungszentren in Zechlinerhütte und Birkenhain. Im Bereich der außerschulischen Freizeitbetreuung betreuen wir zurzeit drei Standorte.

Zu uns kommen täglich bis zu 100 junge Menschen.

Um unseren Jugendlichen ein hinreichendes Maß an Betreuung zu garantieren, arbeiten heute zum Teil bis zu 60 hoch qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Umsetzung unserer Ziele.

Kontakt
Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V
Andreas Haake
Karl Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033912454
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Pressekontakt:
Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V.
Andreas Haake
Karl-Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033921-76955
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Pressemitteilungen

Europa erleben, Horizonte erweitern, die eigenen Möglichkeiten kennenlernen!

Europa erleben, Horizonte erweitern, die eigenen Möglichkeiten kennenlernen!
Arbeiten in Schweden im Rahmen von IdA MoMo

Auch in diesem Jahr werden 17 Jugendliche ein Auslandspraktikum durch ein ESF (Europäischen Sozialfond) gefördertes Projekt durchführen. Am 14.06.2013 starten sie in das Auslandspraktikum in der Stadt Skövde in Schweden. Ein Projekt der IJN.

Europa erleben, Horizonte erweitern, die eigenen Möglichkeiten kennenlernen!

Die Gruppe der IJN geht für 4 Wochen nach Schweden

Europa erleben, Horizonte erweitern, die eigenen Möglichkeiten kennenlernen!
Arbeiten in Schweden im Rahmen von IdA MoMo

Auch in diesem Jahr werden 17 Jugendliche ein Auslandspraktikum durch ein ESF (Europäischen Sozialfond) gefördertes Projekt durchführen. Am 14.06.2013 starten sie in das Auslandspraktikum in der Stadt Skövde in Schweden. Das Projekt führt die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. in Zusammenarbeit mit der Synapse Weimar durch.
Die Praktikanten werden in verschiedenen Berufsfeldern tätig sein. Wie in der Gastronomie, dem Bau, im Verkauf, im Lager oder in der Kinderbetreuung.

Das Projekt gliedert sich in drei Phasen. Die Vorbereitungsphase begann am 15.04.2012 in unserem Gastro- Bildungszentrum der IJN in Zechlinerhütte „Hotel Haus am See“ und in Neuruppin mit dem kennenlernen landestypischer Eigenarten, der schwedischen und englischen Sprache. Des Weiteren wurde im Rahmen dieser Phase ein Mobilitätstraining zum Flughafen und ein IT Training absolviert. Am 14.06.2013 startet die Gruppe nach Schweden ins Auslandpraktikum. Unser Partner in Schweden die Kanalskolan Töreboda hat die Praktikumsplätze organisiert und wird uns in der Austauschphase begleiten.

Die Praktikanten führen während des Aufenthaltes ein Tagebuch in Form eines Blogs. Da sie unterschiedlichen Bereichen arbeiten, werden unterschiedliche Blogs betreut.

Die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. (IJN) wurde im November 1990 als ein gemeinnütziger Verein von einer Gruppe politisch und sozial engagierter Menschen gegründet.
Unser Verein hat sich das Ziel gestellt, Hilfesuchende junge Menschen und Familien auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit fördernd zu begleiten. Im Ergebnis unserer Arbeit wünschen wir uns, dass unsere Hilfen nachhaltig wirksam werden und die Lebenssituation der Hilfesuchenden sich dauerhaft verbessern.

Um hinreichend gute Hilfen anbieten zu können, leisten wir soziale Dienste in der beruflichen Förderung und Bildung von Jugendlichen, im Bereich der Arbeit mit Familien und in der Jugendfreizeitarbeit.

Heute bietet die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V. eine Vielzahl von sehr gut ausgestatteten Lern,- Bildungs- und Freizeitstätten, wie zum Beispiel die berufliche Vorbereitung in Radensleben und Neuruppin oder unsere gastronomischen Ausbildungszentren in Zechlinerhütte und Birkenhain. Im Bereich der außerschulischen Freizeitbetreuung betreuen wir zurzeit drei Standorte.

Zu uns kommen täglich bis zu 100 junge Menschen.

Um unseren Jugendlichen ein hinreichendes Maß an Betreuung zu garantieren, arbeiten heute zum Teil bis zu 60 hoch qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Umsetzung unserer Ziele.

Kontakt
Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V
Andreas Haake
Karl Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033912454
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Pressekontakt:
Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V.
Andreas Haake
Karl-Liebknecht Straße 32
16816 Neuruppin
033921-76955
a.haake@ijn-ev.de
http://www.ijn-ev.de

Pressemitteilungen

Sail Training Association Germany unterstützt Jugendtörn auf dem Windjammer „Europa“

Internationaler Jugendaustausch auf einem historischen Dreimaster startet im August in Schweden

(Bremerhaven, Juli 2011) Am 7. August startet ein von der niederländischen Organisation „At Sea Sail Training“ und der „Sail Training Association Germany“ (S.T.A.G.) organisierter zweiwöchiger Jugendsegeltörn auf dem niederländischen Dreimaster „Europa“. Zusammen mit 42 weiteren Besatzungsmitgliedern aus sieben verschiedenen Ländern legen die deutschen Mitsegler im Hafen Halmstad (Schweden) ab, um gemeinsam via Hamburg und Cuxhaven nach Harlingen (Niederlande) zu segeln. Der Jugendtörn unter dem Motto „Seamen of the century – onboard Bark Europa“ wird im Rahmen des Programms“Youth in Action“ von der EU finanziell gefördert. Interessierte Gäste haben dabei die Möglichkeit, am 14. August am Liegeplatz der „Europa“ am Sandtorkai in Hamburg an einem internationalen „Benefiz-Dinner“ an Bord teilzunehmen und mit den Mitseglern und der Stammbesatzung in Kontakt zu kommen. Die Erlöse kommen u.a. den portugiesischen Jugendlichen an Bord zu Gute.

Die „Sail Training Association Germany“, eine in Bremerhaven ansässige gemeinnützige Organisation zur Förderung des Jugendsegelns und Zusammenschluss deutscher Traditionssegler, wirkt bei dem Jugendaustausch als Partner mit und hat außerdem die deutschen Mitsegler ausgewählt. Gesucht waren Jugendliche im Alter von 15-25 Jahren, die nicht zwingend Segelerfahrung benötigten, aber dafür gute Grundkenntnisse der englischen Sprache – Englisch ist Bordsprache auf dem fast 100jährigen Rahsegler, der von einer professionellen Stammbesatzung gefahren wird und insgesamt 48 Besatzungsmitglieder aufnehmen kann.

An Bord erwartet die Jugendlichen unter der Leitung der Stammbesatzung und der „Landleader“, also die älteren Mentoren aus ihren jeweiligen Heimatländern, ein straffes und vor allem abwechslungsreiches Programm, was vor allem dem Austausch zwischen den Kulturen dient. Neben dem klassischen „Sail Training“ – Wache und Ruder gehen, Segel setzen und bergen etc. – sind verschiedene Aktionen wie internationale Gerichte kochen, Nationen vorstellen mit Hilfe einer Präsentation oder ein Eurovision Song Contest geplant. Auch in den jeweiligen Zwischenhäfen lernen die Jugendlichen immer unter dem Motto „Seamen of the century“ maritime Highlights wie die Hafencity in Hamburg oder das Leuchtturmmuseum in Cuxhaven kennen. Auch das nur von der Crew organisierte „Benefiz-Dinner“, an dem externe interessierte Gäste zu einem Preis von EUR 125 teilnehmen können und dabei ein internationales Buffet und Getränke genießen können, dient dem gemeinsamen Austausch.

Zielsetzung des Törns ist unter anderem, im Sinne des „Youth in Action“-Programms das Gespür für aktive europäische Bürgerschaft, Solidarität und Toleranz zu stärken. Unterstützt von den klassischen Ambitionen des Sail Training, bei dem junge Leute in einem räumlich begrenzten Umfeld durch die Einflüsse des Meeres und der Naturgewalten ihre Kompetenzen ausbauen, Team- und Kommunikationsfähigkeiten stärken sowie Grenzen austesten können, verspricht der Jugendaustausch eine einzigartige Erfahrung für die Segler zu werden.

Nähere Informationen und Anmeldungen zum „Cultural Dinner“: culturaldinner.europa@gmail.com.
Pressekontakt für weitere Informationen zum Törn auf der „Europa“:
Lena Mäkler, „Landleader“ Deutschland
lena.maekler@sailtraininginternational.org
Nähere Informationen zur Sail Training Association Germany:
S.T.A.G. | H.-H.-Meier-Straße 6b | 27568 Bremerhaven
Tel.: 04 71-9 45 88-0 Fax: 04 71-9 45 88-45 E-Mail: stag@sta-g.de
Nähere Informationen zu „At Sea Sail Training“:
http://www.atseasailtraining.com/
At Sea Sail Training
Groen van Prinstererstraat 40-3
1051 EN Amsterdam
The Netherlands

Office: 0031 (0)20 688 0462 (office hours)
Mobile: 0031 (0)6 1131 6997 (Monique)
Fax: 0031 84 724 1451

info@seasailtraining.com
Nähere Informationen zum EU-Programm „Youth in Action“:
http://eacea.ec.europa.eu/youth/index_de.php
Die Sail Training Association Germany (S.T.A.G.) hat es sich zur Aufgabe gemacht, über Zuschüsse das Segeln für Jugendliche finanziell zu fördern. Sie hilft bei der Kontaktaufnahme zu Sail-Training-Schiffen und steht Mitsegler/innen und Schiffseigentümer/innen beratend zur Seite. Außerdem informiert die S.T.A.G. regelmäßig über die Sail Training International (STI)-Tall-Ships“-Races, die als wichtigstes internationales Ereignis für Jugendsegelei auf Yachten, Traditionsschiffen und Großseglern gelten.
Die S.T.A. Germany wurde 1984 nach dem Vorbild einer englischen Sail Training Organisation gegründet, um deutsche Jugendliche, Erwachsene, Schiffseigner und Hafenstädte intensiver betreuen zu können. Heute zählt die S.T.A.G. über 5000 Mitglieder und fördert gemeinnützig und ohne Gewinn Jugendliche, die einen Sail Training-Törn nicht voll selbst finanzieren können. Die Fördermittel stammen aus Spenden und Mitgliederbeiträgen.

Die S.T.A.G. ist offiziell anerkannt als „Besonders förderungswürdigen Zwecken dienende Körperschaft“ nach § 5 (1.9) KStG und als Träger der freien Jugendhilfe im Land Bremen.
Sail Training Association Germany
Lena Mäkler
H.-H.-Meier-Straße 6b
27568 Bremerhaven
lena.maekler@sailtraininginternational.org
04 71-9 45 88-0
http://sta-g.de

Pressemitteilungen

Der große Frankreichratgeber – Ratgeber und Reisekompass durchs Nachbarland Frankreich.

Urlauben, sich niederlassen, studieren oder arbeiten in Frankreich – Ratgeber zur Landeskunde.

Unser Nachbar Frankreich – Lust auf mehr?
Obwohl Frankreich uns doch so nahe liegt, bleibt es vielen Reisenden in vieler Hinsicht verschlossen. Dabei hat es doch so viel auf Lager: Für Urlauber, Studenten, Berufstätige, Aussteiger und andere.

Rund drei Millionen Urlaubern zieht es jährlich in die Feriengebiete. Etwa dreihunderttausend Deutsche, dazu Schweizer und Österreicher haben sich in Frankreich niedergelassen.
Endlos ist die Palette der Tätigkeiten und Berufe: Au Pairs, Mannequins, Künstler, Lehrer, Freiberufler, Geschäftsleute, Banker, Techniker und viele mehr. Zahllos sind die vielen Aupairs überall im Land; Toulouse ist wegen des Airbus geradezu eine kleine deutsche Kolonie. Daneben haben viele Deutsche sich ein Ferienhaus oder einen Zweitwohnsitz zugelegt, oder sie genießen ihr Rentnerdasein und bzw. ihr Leben als „Aussteiger“ in Frankreich. In der Dordogne, in der Bretagne, an der Côte d´Azur oder auch ganz nah im Elsass.

Und dann gib´t noch sage und schreibe rund fünfzigtausend Jugendliche, die an Programmen des DFJW, des Deutsch-Französischen Jugendwerks, teilnehmen. Geboten werden internationale Austauschprogramme, z.B. Workcamps, bei denen z.B. Ausgrabungen stattfinden oder Burgen restauriert werden, Sprachreisen sowie solche zur Berufsausbildung.

Weniger bekannt ist die enge Verflechtung bei Wirtschaft und Kultur. Über zehntausend Anlaufstellen, deutsche Firmen, Handelskammern, Konsulate, Forschungseinrichtungen, Tourismusunternehmen, Städtepartnerschaften, Goethe-Institute und Auskunftsstellen sind auf diesem Gebiet tätig.

Frankophile, Urlauber sowie andere, die mit einem mehr oder wenige langen Aufenthalt in Frankreich liebäugeln, ob nun aus beruflichen Gründen oder nicht, haben eine Reihe praktischer Fragen zu Stellensuche, Ferien- oder Studentenjob, Adressen geeigneter Firmen, zur Bewerbung, Gesetzen, der Krankenversorgung, Sozialabsicherung, Arbeitslosengeld, Familienbeihilfen u.ä.
Daneben auch zum praktischen Alltag der Franzosen, von Arbeit bis zur Amour, vom Urlaub bis zur Kultur, von der Bank über die Post bis Preisvergleichen, Einkaufsmöglichkeiten, der Justiz oder bis zum Verhalten im Verkehr!
Der Autor, lange Jahre in Frankreich ansässig, hat diese Informationen zu einem lebendigen Kompass durch das Leben in Frankreich zusammengefasst. Dabei handelt es sich keineswegs um eine dröge Aufzählung von Adressen; nein, im Gegenteil, mit Liebe schöpft der Autor aus dem Leben und seinem Fundus an Erfahrung in Frankreich und aus dem Zusammenleben mit den Franzosen. Die deutschen und französischen Botschaften (Paris / Berlin) sowie 217 Organisationen empfehlen sein Werk. Ein Riesenfundus zu Urlaub und Beruf und mehr!

Hier der Ratgeber, der Ordnung schafft:
„Lust auf Frankreich, Leben, Urlaub, Arbeit, Freizeit – Der große Frankreichratgeber“, ISBN 978-3-86040-114-9, Euro 15,90, SFr 27

Ähnlich in der Reihe:
»Ferienjobs, Praktika, Austausch – Frankreich«,
Leben, arbeiten, reisen, Französisch lernen, Aupair, Gastschuljahr
ISBN: 978-3-86040-001-2, 192 S., 20,5 x 14,5 cm, Euro 15,90; SFr 28,50

Erhältlich über http://www.interconnections.de, > Shop
Verlag und Betreiber diverser Reiseseiten und Jugendportale. Bücher zu Sachthemen, Jobs, Praktika, Aupair, Freiwilligendiensten, Reise, Reiseberichte, Interrail, Autobiographien.
interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44
79102 Freiburg
info@interconnections.de
0761 700 650
http://www.interconnections.de