Tag Archives: Kartoffel

Pressemitteilungen

Die 10 beliebtesten (Bio-)Lebensmittel der Deutschen

Wie grün is(s)t Deutschland wirklich?

Die 10 beliebtesten (Bio-)Lebensmittel der Deutschen

(NL/1221968662) Was sind die beliebtesten Lebensmittel der Deutschen und wieviel wird pro Kopf und Jahr davon verzehrt? Welche Rolle spielen inzwischen biologisch hergestellte Lebensmittel? Lusini.de bietet viel Information rund um die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen in der aktuellen Infografik.

Von welchen Lebensmitteln die Deutschen pro Jahr am meisten verzehren und welche Rolle dabei biologisch hergestellte Lebensmittel spielen, hat www.Lusini.de, der Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf in seiner aktuellsten Infografik „Die 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen“ dargestellt. Die Grundnahrungsmittel Gemüse, Obst, Brot und Kartoffeln stehen beim Verbrauch erwartungsgemäß ganz oben. Aber auch der Verzehr von Fleisch ist mit rund 90 kg pro Kopf weiterhin konstant auf sehr hohem Niveau. Und obwohl das Bewusstsein der Verbraucher für Bio-Lebensmittel und nachhaltige Produktion in der letzten Zeit durchaus gestiegen ist, spiegelt sich das bisher nur sehr gering in den Verbrauchszahlen wider. Nähere Informationen zu Herstellung, Verzehrmenge und den durchschnittlichen Einkaufspreisen der beliebtesten Lebensmittel der Deutschen gibt es zum kostenlosen Download unter www.lusini.de/ratgeber.

Jährlicher Lebensmittelverbrauch der Deutschen

Pro Kopf verzehren die Deutschen rund 122 kg Obst , wobei Äpfel mit 20 kg in der Beliebtheits-Skala ganz oben stehen. Insgesamt werden rund 15% der gesamten Lebensmittelausgaben für Obst aufgewendet, bei einem durchschnittlichen Kilopreis von ein bis zwei Euro. Fester Bestandteil des Speiseplans ist mit 84 kg auch Gemüse . Beliebteste Sorte ist die Tomate, die als Spitzenreiter mit rund 22 kg zu Buche schlägt. Kartoffeln und Brot stehen bei den Deutschen ebenfalls hoch im Kurs. 63 kg Kartoffeln, davon 6 kg tiefgefroren als Pommes Frites, und durchschnittlich 84 kg Brot werden in Deutschland jährlich verzehrt. Für gutes Brot werden 1,50 € bis 3,00 € pro Kilo ausgegeben. Besonders Vollkornbrot wird häufig und gerne gekauft. Die in Restaurants so beliebte „Pasta“ fällt in privaten Haushalten mit einem Nudelverbrauch von 7 kg kaum ins Gewicht. Da sieht es bei unseren italienischen Nachbarn mit 30 kg ganz anders aus.

Besonders hoch, auch im internationalen Vergleich, ist mit 90 kg der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch . Mehr als 90 % der Bevölkerung essen mindestens einmal pro Woche Fleisch, über 67 % sogar mehr als dreimal (Quelle: Statista.de). Der größte Anteil entfällt dabei auf Schweinefleisch mit 40 kg, gefolgt von weiterverarbeiteten Wurstwaren mit 30 kg, Rindfleisch und Geflügel. Eher gering ist im Gegensatz dazu der Konsum von Fisch, der bei lediglich 15,5 kg pro Jahr liegt.

Mit 206 Stück pro Jahr gehören auch Eier zu den beliebtesten Lebensmitteln in Deutschland. Und trotz diverser Lebensmittelskandale, gerade bei Geflügel, stammen immer noch 39 % der Eier aus Käfighaltung, 30 % kommen aus Bodenhaltung, 24% aus Freilandhaltung und lediglich 7 % von Bio-Betrieben. Nicht zuletzt zählt auch Käse zu den Favoriten auf dem heimischen Speiseplan. Die Vielfalt in der Käsevitrine animiert die Deutschen zum Kauf von rund 22,2 kg pro Jahr.

Mit rund 9 kg Schokolade, das sind immerhin 95 Hundert-Gramm-Tafeln pro Jahr, gehört Deutschland weltweit zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch. Zu den beliebtesten Sorten zählen Vollmilch, Zartbitter und Nuss.

Bio-Lebensmittel – Trend oder Nischenprodukt?

Trotz zahlreicher Lebensmittelskandale, einem gestiegenen Bewusstsein für Umwelt und gesunde Ernährung, sowie einem inzwischen sehr breiten Angebot an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, konnte nur ein kleiner Teil der Deutschen dazu animiert werden, auf Bio-Produkte umzusteigen. Laut der aktuellen Nielsen Studie liegt der Anteil von Bio-Produkten am gesamten Lebensmittelumsatz gerade mal bei 3 % – Tendenz leicht steigend.

Die Gründe für die Zurückhaltung beim Kauf von Bio-Lebensmitteln mögen mit dem höheren Einkaufspreis, oder auch mit der Unsicherheit der Verbraucher angesichts der Flut an „grünen“ Image-Kampagnen und unterschiedlichen Qualitäts-Siegeln zu tun haben. Wem soll vertraut werden, namhaften Einkaufsmärkten mit zahlreichen Bio-Eigenmarken, dem europäischen oder gar nur dem deutschen Bio-Sigel? Wer beim Einkauf von Bio-Produkten auf besondere Kriterien wie Nachhaltigkeit, Regionalität oder artgerechte Tierhaltung Wert legt, kommt nicht umhin, sich mit den verschiedenen Qualitäts-Standards auseinanderzusetzen. Denn die Unterschiede bei den Bestimmungen und Kriterien für die Öko-Zertifizierungen sind erheblich.

Einige Merkmale, die für die Qualität von Bio-Lebensmitteln sprechen, hat Lusini.de in der Infografik „Die 10 beliebtesten Bio-Lebensmittel der Deutschen“ zusammengefasst. So wird Bio-Fisch beispielsweise stets in ökologischen Aquakulturen gezüchtet. Das Futter darf keine Hormon- und Farbstoffzusätze enthalten. Fleisch aus Öko-Produktion enthält wesentlich mehr Eisen, B-Vitamine, und Omega 3 Fettsäuren und es ist frei von Antibiotika und Pestizid-Rückständen. Auch Obst- und Gemüse sind frei von Pestiziden und vor allem viel geschmacksintensiver. Hier sollte auch auf Regionalität und Saisonalität geachtet werden.

Fazit:
Wie die Verbrauchszahlen und niedrigen Durchschnittspreise der 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen zeigen, investiert der Deutsche durchschnittlich nur sehr wenig Geld in seine Ernährung. Laut einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes lag der Anteil der Ausgaben der privaten Haushalte in Deutschland für Nahrungsmittel gemessen an den Konsumausgaben im Jahr 2011 bei lediglich 14,7 %. Zum Vergleich: noch im Jahr 1960 lag der Anteil bei 38%! Noch ist der deutsche Verbraucher nicht bereit, zugunsten der Qualität Abstriche bei der Quantität zu machen.

Alle Grafiken zum Thema „Die beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen“, stellt Lusini.de unter www.lusini.de/ratgeber zum kostenlosen Download bereit.

Über Lusini.de

Lusini.de ist ein Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf, der unter www.lusini.de über 200.000 Produkte zahlreicher Hersteller und Händler auf einer Plattform vereint. Das Angebot richtet sich an gewerbliche Nachfrager aus Gastronomie, Hotellerie, Catering, Gemeinschaftsverpflegung etc. Es umfasst alles, was man für Ausstattung und Betrieb benötigt und hilft Gastronomen und Hoteliers Zeit und Geld zu sparen. Denn Lusini.de bietet einen umfassenden Überblick und eine außergewöhnlich große Auswahl in allen Preisklassen. Schnell können Artikel über verschiedene Sucheingaben gefunden und verglichen werden. Zusätzlich gibt es attraktive Sonderangebote im Deal der Woche. Mit dem umfassenden Angebot, besten Preisen, schneller und zuverlässiger Lieferung und professionellem Service bei Bestellung und Zahlungsabwicklung ist Lusini.de der Marktplatz für die Branche. Die Zahlung ist bequem und sicher auf Rechnung, per Lastschrift, Vorkasse oder Kreditkarte möglich.
Die Lusini GmbH hat ihren Sitz in München. Geschäftsführer ist Markus Bohl.

Kontakt:
Friends PR
Sigrid Hummel
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
0821-420 99-93
sigrid.hummel@friends-media-group.de
www.friends-media-group.de

Pressemitteilungen

Die 10 beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen

Wie grün is(s)t Deutschland wirklich?

Die 10 beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen

(NL/5872956302) Was sind die beliebtesten Lebensmittel der Deutschen und wieviel wird pro Kopf und Jahr davon verzehrt? Welche Rolle spielen inzwischen biologisch hergestellte Lebensmittel? Lusini.de bietet viel Information rund um die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen in der aktuellen Infografik.

Von welchen Lebensmitteln die Deutschen pro Jahr am meisten verzehren und welche Rolle dabei biologisch hergestellte Lebensmittel spielen, hat www.Lusini.de, der Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf in seiner aktuellsten Infografik „Die 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen“ dargestellt. Die Grundnahrungsmittel Gemüse, Obst, Brot und Kartoffeln stehen beim Verbrauch erwartungsgemäß ganz oben. Aber auch der Verzehr von Fleisch ist mit rund 90 kg pro Kopf weiterhin konstant auf sehr hohem Niveau. Und obwohl das Bewusstsein der Verbraucher für Bio-Lebensmittel und nachhaltige Produktion in der letzten Zeit durchaus gestiegen ist, spiegelt sich das bisher nur sehr gering in den Verbrauchszahlen wider. Nähere Informationen zu Herstellung, Verzehrmenge und den durchschnittlichen Einkaufspreisen der beliebtesten Lebensmittel der Deutschen gibt es zum kostenlosen Download unter www.lusini.de/ratgeber.

Jährlicher Lebensmittelverbrauch der Deutschen

Pro Kopf verzehren die Deutschen rund 122 kg Obst , wobei Äpfel mit 20 kg in der Beliebtheits-Skala ganz oben stehen. Insgesamt werden rund 15% der gesamten Lebensmittelausgaben für Obst aufgewendet, bei einem durchschnittlichen Kilopreis von ein bis zwei Euro. Fester Bestandteil des Speiseplans ist mit 84 kg auch Gemüse . Beliebteste Sorte ist die Tomate, die als Spitzenreiter mit rund 22 kg zu Buche schlägt. Kartoffeln und Brot stehen bei den Deutschen ebenfalls hoch im Kurs. 63 kg Kartoffeln, davon 6 kg tiefgefroren als Pommes Frites, und durchschnittlich 84 kg Brot werden in Deutschland jährlich verzehrt. Für gutes Brot werden 1,50 € bis 3,00 € pro Kilo ausgegeben. Besonders Vollkornbrot wird häufig und gerne gekauft. Die in Restaurants so beliebte „Pasta“ fällt in privaten Haushalten mit einem Nudelverbrauch von 7 kg kaum ins Gewicht. Da sieht es bei unseren italienischen Nachbarn mit 30 kg ganz anders aus.

Besonders hoch, auch im internationalen Vergleich, ist mit 90 kg der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch . Mehr als 90 % der Bevölkerung essen mindestens einmal pro Woche Fleisch, über 67 % sogar mehr als dreimal (Quelle: Statista.de). Der größte Anteil entfällt dabei auf Schweinefleisch mit 40 kg, gefolgt von weiterverarbeiteten Wurstwaren mit 30 kg, Rindfleisch und Geflügel. Eher gering ist im Gegensatz dazu der Konsum von Fisch, der bei lediglich 15,5 kg pro Jahr liegt.

Mit 206 Stück pro Jahr gehören auch Eier zu den beliebtesten Lebensmitteln in Deutschland. Und trotz diverser Lebensmittelskandale, gerade bei Geflügel, stammen immer noch 39 % der Eier aus Käfighaltung, 30 % kommen aus Bodenhaltung, 24% aus Freilandhaltung und lediglich 7 % von Bio-Betrieben. Nicht zuletzt zählt auch Käse zu den Favoriten auf dem heimischen Speiseplan. Die Vielfalt in der Käsevitrine animiert die Deutschen zum Kauf von rund 22,2 kg pro Jahr.

Mit rund 9 kg Schokolade, das sind immerhin 95 Hundert-Gramm-Tafeln pro Jahr, gehört Deutschland weltweit zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch. Zu den beliebtesten Sorten zählen Vollmilch, Zartbitter und Nuss.

Bio-Lebensmittel – Trend oder Nischenprodukt?

Trotz zahlreicher Lebensmittelskandale, einem gestiegenen Bewusstsein für Umwelt und gesunde Ernährung, sowie einem inzwischen sehr breiten Angebot an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, konnte nur ein kleiner Teil der Deutschen dazu animiert werden, auf Bio-Produkte umzusteigen. Laut der aktuellen Nielsen Studie liegt der Anteil von Bio-Produkten am gesamten Lebensmittelumsatz gerade mal bei 3 % – Tendenz leicht steigend.

Die Gründe für die Zurückhaltung beim Kauf von Bio-Lebensmitteln mögen mit dem höheren Einkaufspreis, oder auch mit der Unsicherheit der Verbraucher angesichts der Flut an „grünen“ Image-Kampagnen und unterschiedlichen Qualitäts-Siegeln zu tun haben. Wem soll vertraut werden, namhaften Einkaufsmärkten mit zahlreichen Bio-Eigenmarken, dem europäischen oder gar nur dem deutschen Bio-Sigel? Wer beim Einkauf von Bio-Produkten auf besondere Kriterien wie Nachhaltigkeit, Regionalität oder artgerechte Tierhaltung Wert legt, kommt nicht umhin, sich mit den verschiedenen Qualitäts-Standards auseinanderzusetzen. Denn die Unterschiede bei den Bestimmungen und Kriterien für die Öko-Zertifizierungen sind erheblich.

Einige Merkmale, die für die Qualität von Bio-Lebensmitteln sprechen, hat Lusini.de in der Infografik „Die 10 beliebtesten Bio-Lebensmittel der Deutschen“ zusammengefasst. So wird Bio-Fisch beispielsweise stets in ökologischen Aquakulturen gezüchtet. Das Futter darf keine Hormon- und Farbstoffzusätze enthalten. Fleisch aus Öko-Produktion enthält wesentlich mehr Eisen, B-Vitamine, und Omega 3 Fettsäuren und es ist frei von Antibiotika und Pestizid-Rückständen. Auch Obst- und Gemüse sind frei von Pestiziden und vor allem viel geschmacksintensiver. Hier sollte auch auf Regionalität und Saisonalität geachtet werden.

Fazit:
Wie die Verbrauchszahlen und niedrigen Durchschnittspreise der 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen zeigen, investiert der Deutsche durchschnittlich nur sehr wenig Geld in seine Ernährung. Laut einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes lag der Anteil der Ausgaben der privaten Haushalte in Deutschland für Nahrungsmittel gemessen an den Konsumausgaben im Jahr 2011 bei lediglich 14,7 %. Zum Vergleich: noch im Jahr 1960 lag der Anteil bei 38%! Noch ist der deutsche Verbraucher nicht bereit, zugunsten der Qualität Abstriche bei der Quantität zu machen.

Alle Grafiken zum Thema „Die beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen“, stellt Lusini.de unter www.lusini.de/ratgeber zum kostenlosen Download bereit.

Über Lusini.de

Lusini.de ist ein Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf, der unter www.lusini.de über 200.000 Produkte zahlreicher Hersteller und Händler auf einer Plattform vereint. Das Angebot richtet sich an gewerbliche Nachfrager aus Gastronomie, Hotellerie, Catering, Gemeinschaftsverpflegung etc. Es umfasst alles, was man für Ausstattung und Betrieb benötigt und hilft Gastronomen und Hoteliers Zeit und Geld zu sparen. Denn Lusini.de bietet einen umfassenden Überblick und eine außergewöhnlich große Auswahl in allen Preisklassen. Schnell können Artikel über verschiedene Sucheingaben gefunden und verglichen werden. Zusätzlich gibt es attraktive Sonderangebote im Deal der Woche. Mit dem umfassenden Angebot, besten Preisen, schneller und zuverlässiger Lieferung und professionellem Service bei Bestellung und Zahlungsabwicklung ist Lusini.de der Marktplatz für die Branche. Die Zahlung ist bequem und sicher auf Rechnung, per Lastschrift, Vorkasse oder Kreditkarte möglich.
Die Lusini GmbH hat ihren Sitz in München. Geschäftsführer ist Markus Bohl.

Kontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstr. 21
85737 Ismaning
089 37 41 65 66
info@hummel-public-relations.de
www.hummel-public-relations.de

Pressemitteilungen

Die 10 beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen

Wie grün is(s)t Deutschland wirklich?

Die 10 beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen

(NL/5872956302) Was sind die beliebtesten Lebensmittel der Deutschen und wieviel wird pro Kopf und Jahr davon verzehrt? Welche Rolle spielen inzwischen biologisch hergestellte Lebensmittel? Lusini.de bietet viel Information rund um die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen in der aktuellen Infografik.

Von welchen Lebensmitteln die Deutschen pro Jahr am meisten verzehren und welche Rolle dabei biologisch hergestellte Lebensmittel spielen, hat www.Lusini.de, der Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf in seiner aktuellsten Infografik „Die 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen“ dargestellt. Die Grundnahrungsmittel Gemüse, Obst, Brot und Kartoffeln stehen beim Verbrauch erwartungsgemäß ganz oben. Aber auch der Verzehr von Fleisch ist mit rund 90 kg pro Kopf weiterhin konstant auf sehr hohem Niveau. Und obwohl das Bewusstsein der Verbraucher für Bio-Lebensmittel und nachhaltige Produktion in der letzten Zeit durchaus gestiegen ist, spiegelt sich das bisher nur sehr gering in den Verbrauchszahlen wider. Nähere Informationen zu Herstellung, Verzehrmenge und den durchschnittlichen Einkaufspreisen der beliebtesten Lebensmittel der Deutschen gibt es zum kostenlosen Download unter www.lusini.de/ratgeber.

Jährlicher Lebensmittelverbrauch der Deutschen

Pro Kopf verzehren die Deutschen rund 122 kg Obst , wobei Äpfel mit 20 kg in der Beliebtheits-Skala ganz oben stehen. Insgesamt werden rund 15% der gesamten Lebensmittelausgaben für Obst aufgewendet, bei einem durchschnittlichen Kilopreis von ein bis zwei Euro. Fester Bestandteil des Speiseplans ist mit 84 kg auch Gemüse . Beliebteste Sorte ist die Tomate, die als Spitzenreiter mit rund 22 kg zu Buche schlägt. Kartoffeln und Brot stehen bei den Deutschen ebenfalls hoch im Kurs. 63 kg Kartoffeln, davon 6 kg tiefgefroren als Pommes Frites, und durchschnittlich 84 kg Brot werden in Deutschland jährlich verzehrt. Für gutes Brot werden 1,50 € bis 3,00 € pro Kilo ausgegeben. Besonders Vollkornbrot wird häufig und gerne gekauft. Die in Restaurants so beliebte „Pasta“ fällt in privaten Haushalten mit einem Nudelverbrauch von 7 kg kaum ins Gewicht. Da sieht es bei unseren italienischen Nachbarn mit 30 kg ganz anders aus.

Besonders hoch, auch im internationalen Vergleich, ist mit 90 kg der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch . Mehr als 90 % der Bevölkerung essen mindestens einmal pro Woche Fleisch, über 67 % sogar mehr als dreimal (Quelle: Statista.de). Der größte Anteil entfällt dabei auf Schweinefleisch mit 40 kg, gefolgt von weiterverarbeiteten Wurstwaren mit 30 kg, Rindfleisch und Geflügel. Eher gering ist im Gegensatz dazu der Konsum von Fisch, der bei lediglich 15,5 kg pro Jahr liegt.

Mit 206 Stück pro Jahr gehören auch Eier zu den beliebtesten Lebensmitteln in Deutschland. Und trotz diverser Lebensmittelskandale, gerade bei Geflügel, stammen immer noch 39 % der Eier aus Käfighaltung, 30 % kommen aus Bodenhaltung, 24% aus Freilandhaltung und lediglich 7 % von Bio-Betrieben. Nicht zuletzt zählt auch Käse zu den Favoriten auf dem heimischen Speiseplan. Die Vielfalt in der Käsevitrine animiert die Deutschen zum Kauf von rund 22,2 kg pro Jahr.

Mit rund 9 kg Schokolade, das sind immerhin 95 Hundert-Gramm-Tafeln pro Jahr, gehört Deutschland weltweit zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch. Zu den beliebtesten Sorten zählen Vollmilch, Zartbitter und Nuss.

Bio-Lebensmittel – Trend oder Nischenprodukt?

Trotz zahlreicher Lebensmittelskandale, einem gestiegenen Bewusstsein für Umwelt und gesunde Ernährung, sowie einem inzwischen sehr breiten Angebot an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, konnte nur ein kleiner Teil der Deutschen dazu animiert werden, auf Bio-Produkte umzusteigen. Laut der aktuellen Nielsen Studie liegt der Anteil von Bio-Produkten am gesamten Lebensmittelumsatz gerade mal bei 3 % – Tendenz leicht steigend.

Die Gründe für die Zurückhaltung beim Kauf von Bio-Lebensmitteln mögen mit dem höheren Einkaufspreis, oder auch mit der Unsicherheit der Verbraucher angesichts der Flut an „grünen“ Image-Kampagnen und unterschiedlichen Qualitäts-Siegeln zu tun haben. Wem soll vertraut werden, namhaften Einkaufsmärkten mit zahlreichen Bio-Eigenmarken, dem europäischen oder gar nur dem deutschen Bio-Sigel? Wer beim Einkauf von Bio-Produkten auf besondere Kriterien wie Nachhaltigkeit, Regionalität oder artgerechte Tierhaltung Wert legt, kommt nicht umhin, sich mit den verschiedenen Qualitäts-Standards auseinanderzusetzen. Denn die Unterschiede bei den Bestimmungen und Kriterien für die Öko-Zertifizierungen sind erheblich.

Einige Merkmale, die für die Qualität von Bio-Lebensmitteln sprechen, hat Lusini.de in der Infografik „Die 10 beliebtesten Bio-Lebensmittel der Deutschen“ zusammengefasst. So wird Bio-Fisch beispielsweise stets in ökologischen Aquakulturen gezüchtet. Das Futter darf keine Hormon- und Farbstoffzusätze enthalten. Fleisch aus Öko-Produktion enthält wesentlich mehr Eisen, B-Vitamine, und Omega 3 Fettsäuren und es ist frei von Antibiotika und Pestizid-Rückständen. Auch Obst- und Gemüse sind frei von Pestiziden und vor allem viel geschmacksintensiver. Hier sollte auch auf Regionalität und Saisonalität geachtet werden.

Fazit:
Wie die Verbrauchszahlen und niedrigen Durchschnittspreise der 10 beliebtesten Lebensmittel der Deutschen zeigen, investiert der Deutsche durchschnittlich nur sehr wenig Geld in seine Ernährung. Laut einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes lag der Anteil der Ausgaben der privaten Haushalte in Deutschland für Nahrungsmittel gemessen an den Konsumausgaben im Jahr 2011 bei lediglich 14,7 %. Zum Vergleich: noch im Jahr 1960 lag der Anteil bei 38%! Noch ist der deutsche Verbraucher nicht bereit, zugunsten der Qualität Abstriche bei der Quantität zu machen.

Alle Grafiken zum Thema „Die beliebtesten (Bio-) Lebensmittel der Deutschen“, stellt Lusini.de unter www.lusini.de/ratgeber zum kostenlosen Download bereit.

Über Lusini.de

Lusini.de ist ein Online-Marktplatz für Gastronomie- und Hotelleriebedarf, der unter www.lusini.de über 200.000 Produkte zahlreicher Hersteller und Händler auf einer Plattform vereint. Das Angebot richtet sich an gewerbliche Nachfrager aus Gastronomie, Hotellerie, Catering, Gemeinschaftsverpflegung etc. Es umfasst alles, was man für Ausstattung und Betrieb benötigt und hilft Gastronomen und Hoteliers Zeit und Geld zu sparen. Denn Lusini.de bietet einen umfassenden Überblick und eine außergewöhnlich große Auswahl in allen Preisklassen. Schnell können Artikel über verschiedene Sucheingaben gefunden und verglichen werden. Zusätzlich gibt es attraktive Sonderangebote im Deal der Woche. Mit dem umfassenden Angebot, besten Preisen, schneller und zuverlässiger Lieferung und professionellem Service bei Bestellung und Zahlungsabwicklung ist Lusini.de der Marktplatz für die Branche. Die Zahlung ist bequem und sicher auf Rechnung, per Lastschrift, Vorkasse oder Kreditkarte möglich.
Die Lusini GmbH hat ihren Sitz in München. Geschäftsführer ist Markus Bohl.

Kontakt:
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstr. 21
85737 Ismaning
089 37 41 65 66
info@hummel-public-relations.de
www.hummel-public-relations.de

Pressemitteilungen

Gemeinsame Aktion am POS von Schwarmstedter und Teutoburger Ölmühle liefert Verbrauchern Qualität im Doppelpack

Kartoffel trifft Rapsöl

Ibbenbüren/Schwarmstedt, Februar 2012 – Extra-Qualität und höchste Sorgfalt bei der Verarbeitung verbinden die Marke Schwarmstedter, führender Anbieter für tiefgekühlte Kartoffelspezialitäten, und die Teutoburger Ölmühle – bekannt für naturreine Raps-Kernöle aus geschälter Saat. Nun haben die beiden Unternehmen eine gemeinsame Verkaufsaktion gestartet: Bis Ende April liegen den Aktionspackungen der Schwarmstedter „Lieblings-Puffer“ je zwei gratis Portionen Teutoburger Raps-Kernöl „Heiß Braten“ bei. Ziel der Verkaufsaktion ist es, Verbrauchern Qualität im Doppelpack und damit einen attraktiven Mehrwert zu liefern.

Verbraucher, die Wert auf Extra-Qualität aus der ganzen Kartoffel legen, möchten diesem Anspruch meist auch bei der Zubereitung der Lebensmittel treu bleiben. Ein naturreines, schonend hergestelltes Rapsöl – wie das von Teutoburger eignet sich zum Braten der Schwarmstedter Lieblings-Puffer besonders gut. Sie sind etwas dicker als herkömmliche Puffer, unregelmäßig in der Form und besonders knusprig. Auf die Zugabe von geschmacksverstärkenden Zusatzstoffen, künstliche Aromen und Farbstoffe wird vollkommen verzichtet. So sind die Puffer extra kartoffelig und schmecken wie selbst gemacht.
Als ideale Ergänzung bietet sich das Teutoburger Raps-Kernöl „Heiß Braten“ an. Es stammt aus einer speziellen high-oleic Rapssorte, die reich an einfach, ungesättigter Ölsäure ist. Das daraus gewonnene Öl ist hocherhitzbar und lässt die Lieblings-Puffer besonders knusprig werden. Durch den sehr milden Geschmack des Raps-Kernöls „Heiß Braten“ kommt der Eigengeschmack der Kartoffelspezialität besonders gut zur Geltung. Anders als bei herkömmlichen Bratölen wird das Öl keiner Raffination ausgesetzt, sondern lediglich schonend gedämpft. Auf die chemie- und energieintensive Nachbehandlung kann dank eines einzigartigen, patentierten Herstellungsverfahrens verzichtet werden, welches es ermöglicht, die Rapssaat zu schälen und nur die goldgelben Kerne zu pressen. So entsteht ein naturreines Raps-Kernöl, das absolut sauber ist, da die unerwünschten Inhaltsstoffe aus der Schale gar nicht erst ins Öl gelangen.

Die Schwarmstedter Lieblings-Puffer in der Aktionsverpackung sind in allen bekannten Super- und Verbrauchermärkten erhältlich.

Text und druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie im Internet unter:
www.modemconclusa.de/presseservice/kunden/teutoburger-oelmuehle

Pressestelle Teutoburger Ölmühle:
modem conclusa gmbh, Jutastraße 5, 80636 München
Kontakt: Uti Johne, T. 089 746308-39, johne@modemconclusa.de
Stefanie Seyferth, T. 089 746308-36, seyferth@modemconclusa.de

Pressestelle Schwarmstedter:
Markenwerke GmbH, Heidenhorstweg 18, 22397 Hamburg
Kontakt: Horst Martin, T. 040 611 82 666, info@markenwerke-hamburg.de

Teutoburger Ölmühle: Hochwertiges Raps-Kernöl aus nachhaltiger Produktion

Die Raps-Kernöle der Teutoburger Ölmühle überzeugen durch ihren mild-nussigen Geschmack und ihre natürliche Reinheit. Grundlage hierfür ist das europaweit patentierte und damit einzigartige Herstellungsverfahren: Die schwarze Rapssaat wird geschält. Nur die goldgelben Kerne werden in einer echten Kaltpressung – dank aktiver Kühlung von außen – zum hochwertigen Raps-Kernöl verarbeitet. Bitterstoffe aus der Schale gelangen gar nicht erst ins Öl. Auf die sonst übliche, energie- und chemieintensive Raffination kann verzichtet werden – ein echter Pluspunkt für die Gesundheit und die Umwelt. Doch das ist längst nicht alles: Unter der Prämisse eines nachhaltigen Wirtschaftens entstehen im Herstellungsprozess der Teutoburger Öle praktisch keine Abfälle, jeder Bestandteil der Saat sowie alle Nebenprodukte werden wertschöpfend weiterverarbeitet. Aus den Pressrückständen werden unter anderem Raps-Kernmehl als allergenfreie Alternative zu Senfmehl für die Lebensmittelindustrie, Rohstoffe für Bio-Waschmittel und regenerative Energieträger gewonnen. Der Presskuchen geht als hochwertiges Tierfutter an die Landwirte zurück. Durch den hohen Eiweißgehalt eignet er sich als umwelt- und klimafreundlicher Ersatz für das kritisch eingestufte Sojaschrot aus Übersee.

Weitere Informationen: www.modemconclusa.de, Rubrik Presseservice / Teutoburger Ölmühle und www.teutoburger-oelmuehle.de
Teutoburger Ölmühle GmbH & Co. KG
Dr. Michael Raß
Gutenbergstraße 16a
49477 Ibbenbüren
05451 – 9959-0
www.teutoburger-oelmuehle.de
info@modemconclusa.de

Pressekontakt:
modem conclusa gmbh
Uti Johne
Jutastr. 5
80636 München
johne@modemconclusa.de
089-746308-39
http://www.modemconclusa.de