Tag Archives: Kee Safety

Pressemitteilungen

Sicherheit am Rande des Dachgartens

Sicherheit am Rande des Dachgartens

Aus der Fußgänger-Perspektive zeigen sich viele Bankhäuser in Frankfurt am Main als vielstöckige Bürogebäude mit repräsentativen Glas-Stahl-Fassaden. Hat der Besucher aber Gelegenheit, das Dach eines solches Bankhauses zu betreten, so findet er sich nicht selten mitten im Grünen zwischen Bäumen, Büschen und hängendem Laubwerk wieder. Einige der aufwändig angelegten Dachgärten gelten dabei sogar als Paradebeispiele für die gelungene Begrünung architektonisch anspruchsvoller Flachdächer. Hinsichtlich der vom deutschen Gesetzgeber vorgeschriebenen Absturzsicherung sind allerdings gerade solche Dachlandschaften eine echte Herausforderung: Dort eine terrassenförmige Architektur, hier eine üppige Gartenanlage und überall Aufbauten von Klima- und Wartungstechnik – das erfordert für die Absturzsicherung des Flachdaches ein hochflexibles und anpassungsfähiges Schutzgeländer, das sich einfach und ohne Beeinträchtigung der komplex angelegten Dachoberfläche auf- und umbauen lassen muss. Für die Facility Manager und Sicherheitsexperten von Bankhäusern und Versicherungsgebäuden kommt daher oft nur ein System in Frage: Die freistehende Absturzsicherung KEEGUARD von Kee Safety.

Über alle Hürden hinweg
Genau 314 Meter KEEGUARD ließ zum Beispiel ein renommiertes Frankfurter Bankhaus im Sommer 2015 auf den verschiedenen Flachdach-Ebenen seines Gebäudes installieren. Da das Kollektivschutz-System vollständig als freistehende Konstruktion angelegt ist, musste an keiner Stelle die Dachhaut beschädigt werden. Das Schutzgeländer der Absturzsicherung ließ sich problemlos entlang der Dachkante aufstellen – jedem Knick und Winkel folgend, über Stufen hinweg und um alle Aufbauten herum. Dabei fanden die Ausleger mit ihren Gegengewichten auf allen Terrassenflächen des Dachs ausreichend Platz. Mit geringem Montageaufwand – KEEGUARD ist ein modulares System – konnte die Absturzsicherung an alle geometrischen Anforderungen der Gartenlandschaft angepasst werden. Optisch abgestimmt auf die Flora des Dachgartens lieferte Kee Safety alle Rohre und Rohrverbinder sogar mit einer Pulverlackierung in einem holzfarbenen RAL-Ton. Bei näherem Hinsehen erkennt der fachkundige Betrachter außerdem zwei interessante Details: Die Standhöhe der Absturzsicherung liegt in diesem Fall mit 1,20 Meter etwas über Normal (Sonderausführung) und für die Hand- und Knieläufe wurden durchweg offene Rohrverbinder verwendet, was den Aufbau vereinfacht und einen schnellen Umbau ermöglicht.

Komplettlösung für komplexe Flachdächer
Auf dem gleichen Dach kam auch die freistehende Absturzsicherung für Lichtkuppeln KEE DOME zum Einsatz, die bei großen Flachdächern von Verwaltungs- und Industriebauten häufig eine willkommene Ergänzung zu KEEGUARD ist. Für die Sicherung von Leiteraussteigen auf Flachdächern nach DIN EN ISO 14122-4 empfiehlt sich außerdem das KEEGUARD LADDER KIT mit selbstschließender Sicherheitstür von Kee Safety. Alle Systemprodukte der KEEGUARD Familie werden stets komplett einsatzfertig mit TÜV-geprüften Universalverbindern, statischen Bodengewichten und passendem Stahlrohr-Sortiment geliefert. Sie lassen sich ohne Spezialwerkzeug oder Schweißarbeiten schnell und einfach aufbauen.

Übrigens:
Seit wenigen Wochen freigeschaltet ist die neue Website www.keesafety.de des Unternehmens, auf der sich Facility Manager und Sicherheitsbeauftragte rasch einen vollständigen Überblick über die Produktlösungen, die Organisation und die Historie des Unternehmens verschaffen können. Der funktionell nach den neusten Technik-Standards realisierte und einladend gestaltete Online-Auftritt bietet über eine klare Menüführung einen schnellen Zugang auf alles Wissenswerte rund um die Themen individuelle und kollektive Absturzsicherung – inklusive der maßgeblichen Informationen über Trends, Zertifizierungen, Gesetze und Normen.

Die Kee Safety GmbH hat ihren Firmensitz in Hanau und beschäftigt 19 Mitarbeiter. Als deutsches Tochterunternehmen der englischen Kee Safety Group Ltd. bedient sie die Märkte in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Geschäftsführer sind Sven Hess und Volker Heck.

Kee Safety hat sich seit der Gründung im Jahr 1961 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Auf vielen Gebieten des Kollektiv- und Individualschutzes nimmt das Unternehmen heute eine führende Position ein. Es bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualsicherungen, die sich auf allen bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Mit der Produktgruppe Easi-Dec stellt es dem Handwerk außerdem eine umfassende Auswahl an Plattform-, Leiter- und Laufsteglösungen zur Verfügung. Auch mobile Arbeitsbühnen gehören seit 2014 zum Portfolio von Kee Safety.

Alle Sicherheitskomponenten und Systemlösungen sind Qualitätsprodukte, deren Belastbarkeit und Funktion von unabhängigen EU-Instituten geprüft ist. Über sein breit gefächertes Produktsortiment hinaus bietet Kee Safety eine Reihe weiterer Dienstleistungen. Zentrale Bedeutung haben dabei die Planung von Absturzsicherungen auf Flachdächern, der CAD-Konstruktionsservice, der Montage- sowie der Wartungsservice mit erweiterter Garantie.

Zu den Kunden von Kee Safety gehören vor allem die Industrie, Handwerks- und Montagebetriebe, der technische Großhandel sowie der Stahlbau. Planer, Architekten und Bauingenieure setzen die Sicherheitslösungen von Kee Safety ebenfalls ein.

Firmenkontakt
Kee Safety GmbH
Sven Hess
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
061813003820
vertrieb@keesafety.com
http://www.keesafety.de/

Pressekontakt
Kee Safety GmbH
Stefanie Tornow-Godoy
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
stgodoy@keesafety.com
http://keesafety.de/

Pressemitteilungen

Kee Safety Website Relaunch: Alles neu macht der November

Kee Safety präsentiert sich ab sofort mit einer neuen Website.

Kee Safety Website Relaunch: Alles neu macht der November

Startseite der neuen Website von Kee Safety

Ein responsives, Social-Media-freundliches, großflächiges und übersichtliches Design, welches sich jeder Bildschirmgröße anpasst – so präsentiert Kee Safety seine neue Website. Die Internetseite kann optimal von unterwegs aus auf dem Smartphone oder Tablet abgerufen werden.

Bereits auf der Startseite befinden sich großformatige Bilder, welche den Interessenten durch die neuesten Produkte und installierten Projekte führen. Mit nur fünf Navigationspunkten ist die neue Website übersichtlicher geworden. Das Hauptaugenmerk liegt auf die Produkte, welche in die vier Bereiche Absturzsicherungen, sichere Zugangslösungen, Sicherheitsgeländer und Befestigungen für den Stahlbau untergliedert sind. Neben den freistehenden Absturzsicherungen, Lichtkuppelsicherungen, Seilsicherungen und Anschlagpunkten von Kee Safety sind auch die selbstschließende Sicherheitstür, maßgeschneiderte Arbeitsbühnen, Sicherheitsgeländer aus KEE KLAMP Rohrverbindern sowie Befestigungen für den Stahlbau zu finden.

Um zu veranschaulichen, wie die Produkte eingesetzt werden, liegt das zweite Augenmerk auf die ausgeführten Projekte von Kee Safety : In einer Vielzahl von Bildern können die weltweit eingesetzten Produkte entdeckt werden. Sei es ein KEEGUARD Absturzsicherungsgeländer in Budapest, ein Dachgeländer auf Penthäusern in Sacramento, das barrierefreie Geländer in der Schule am Hochkamp in Deutschland oder der Einsatz des Laufstegsystems KEE WALK am Flughafen in Madrid. Zur besseren Übersichtlichkeit können die Projekte sowohl nach Kategorie als auch nach Produktnamen gefiltert werden.

Neu ist der Reiter zu Gesetzen und Downloads. Dort finden Sie neben allen aktuellen Gesetzen und Normen zu Absturzsicherungen im Kollektiv- und Individualschutz auch einen Download-Bereich, in dem alle aktuellen Broschüren von Kee Safety heruntergeladen werden können. Weiterhin gibt es dort eine Übersicht aller Kee Safety Videos, die auch im YouTube Kanal von Kee Safety gefolgt werden können.

Selbstverständlich werden die Interessenten von Kee Safety weiterhin wie gewohnt mit Neuigkeiten zum Unternehmen, zu Produktentwicklungen, Trends, Zertifizierungen, Gesetzen, Normen und allem Wissenswertem rund um die Themen Arbeitssicherheit und Absturzsicherungen informiert. Alle Neuigkeiten und Produktseiten können ab sofort mit nur einem Klick auf Ihre gewünschten Social Media Kanäle geteilt werden.

Die neue Website ist wie gewohnt unter dem bisherigen Link www.keesafety.de erreichbar.

Kee Safety hat sich seit der Gründung im Jahr 1961 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Auf vielen Gebieten des Kollektiv- und Individualschutzes nimmt das Unternehmen heute eine führende Position ein. Es bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualschutz-Sicherungen, die sich auf allen bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Mit der Produktgruppe Easi-Dec stellt es dem Handwerk außerdem eine umfassende Auswahl an Plattform-, Leiter- und Laufsteg-Lösungen zur Verfügung.

Kontakt
Kee Safety GmbH
Stefanie Tornow-Godoy
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
stgodoy@keesafety.com
http://keesafety.de/

Pressemitteilungen

Seit 80 Jahren im Dienst der Sicherheit

Kee Safety feiert großes Jubiläum: Vom Rohrverbinder zur Absturzsicherung

Seit 80 Jahren im Dienst der Sicherheit

Die Erfolgsgeschichte der KEE KLAMP Rohrverbinder begann in der englischen Landwirtschaft.

Als der britische Unternehmer George Gascoigne in den Markt der mechanischen Melktechnik einstieg, zeigte er sich besorgt über die unhygienischen Zustände in der englischen Milchproduktion. Er nahm dies zum Anlass, einen korrosionsbeständigen Rohrverbinder entwickeln zu lassen, der 1934 unter dem Namen KEE KLAMP als Schlüsselkomponente für den Bau moderner Kuhstall-Tragwerke vorgestellt wurde. Binnen weniger Monate entpuppte sich dieser aus verzinktem Gusseisen hergestellte und für die Schraubmontage konstruierte Rohrverbinder aber auch als durchschlagender Erfolg in vielen anderen Branchen. Überall, wo Sicherheitsgeländer, Brüstungen und Absperrungen gebraucht wurden, zeigte er sich traditionellen Befestigungsprodukten überlegen. So erwies sich diese Produktentwicklung vor nun genau 80 Jahren auch als auslösender Impuls für die Gründung der George H. Gascoigne Ltd. in Reading (Grafschaft Berkshire) im Jahr 1936. Schon kurze Zeit später (1939) ließ Gascoigne ein neues Werk errichten.

Ein Rohrverbinder macht seinen Weg
Nach dem Zweiten Weltkrieg begaben sich die KEE KLAMP Rohrverbinder auf einen weltweiten Siegeszug und waren durch eine Exportvereinbarung mit der damaligen J.Deppert & Co. ab 1955 auch in Deutschland präsent. Während fünf Jahre später in England ein weiteres Werk für die Produktion des wachsenden KEE KLAMP Sortiments entstand, gingen die Aktivitäten im deutschen Markt 1968 an das Hamburger Unternehmen Bugiel & Co über. Um das Marktpotenzial in Deutschland noch besser nutzen zu können, entschloss sich die Gascoigne Group 1974 – inzwischen Teil der Thomas Tilling Ltd. – zum Kauf von Bugiel und zum Umzug nach Frankfurt am Main (Bergen-Enkheim). Von hier aus intensivierte die Gascoigne Handels GmbH die Einführung des mittlerweile auf einige Hundert Varianten gewachsenen KEE KLAMP Portfolios. Kamen die Rohrverbinder zunächst vor allem in Lagertechnik und Regalbau zum Einsatz, so erwiesen sich seit Ende der 1970er-Jahre Gebäudetechnik und Arbeitssicherheit als zukunftsträchtige Märkte. Mit ihrer hohen Belastbarkeit, ihrer einfachen Montage und ihrer Korrosionsbeständigkeit etablierten sich die KEE KLAMP Rohrverbinder als ideale verbindungstechnische Lösung für die Realisierung von Schutzgeländern, Absperrungen und Absturzsicherungen.
Nachdem die KEE KLAMP Rohrverbinder längst das Kerngeschäft der Gascoigne Gruppe bildeten, taufte sich das Unternehmen 1977 schließlich um in die KEE KLAMP Ltd. Bevor sich dieser Namenswechsel aber auch in Deutschland manifestierte, übernahm 1983 der britische Technologiekonzern BTR die Thomas Tilling Ltd. Ein Jahr später heißt man dann auch in Berken-Enkheim KEE KLAMP GmbH. Während der 1980er- und 1990er-Jahre konnte das Unternehmen seine Marktanteile erfolgreich ausbauen. „Ein wichtiger Faktor für die deutsche KEE KLAMP GmbH war die TÜV-Zulassung für 130 Rohrverbinder (1993). Das verschaffte uns einen großen Wettbewerbsvorteil und erleichterte uns den Zugang in den Bereich der Arbeitssicherheit“, sagt Volker Heck, der das Unternehmen seit 1999 als Geschäftsführer leitet und seit 2011 als Regional General Manager Europe für große Teile des EU-Marktes verantwortlich ist.
Als Ergebnis eines Management-Buy-out aus dem BTR-Konzern entstand 1996 die unabhängige KEE KLAMP Ltd., die neue Marken, wie etwa die Oberflächenbeschichtung KEE KOAT, etablierte und den Wandel des Unternehmens vom Hersteller und Lieferanten von Rohrverbindern zum Anbieter von Komplettlösungen für die Arbeitssicherheit vollzieht. „Ein echter Meilenstein war die Entwicklung der freistehenden Absturzsicherung KEEGUARD , die seit 1999 auch in Deutschland angeboten wird“, berichtet Volker Heck. Seit dem Jahr 2000 präsentiert KEE KLAMP regelmäßig innovative Neuheiten. Unter anderem führt das Unternehmen 2001 die KEE LITE Rohrverbinder aus Aluminium in Deutschland ein. Im Jahr 2004 erweitert es sein Sortiment an Komplettlösungen um die mobile Absturzsicherung KEE ANCHOR, und 2005 überrascht es die Konkurrenz mit den BEAMCLAMP Klemmverbindern und der BOXBOLT Hohlprofil-Befestigung für den Stahlbau. Weitere Höhepunkte der Produktoffensive sind die Vorstellung der freistehenden Absturzsicherung KEE DOME für Lichtkuppeln, Dachluken und RWAs sowie die Einführung der KEE KLAMP Rohrverbinder Serie 500 für Barrierefreies Bauen.

Neuer Name, neuer Standort
Die Erfolge von KEE KLAMP in der Arbeitssicherheit münden 2008 in der abermaligen Umfirmierung in Kee Safety Group Ltd. Im gleichen Jahr bezieht die deutsche Kee Safety GmbH ein neues Firmengebäude in Hanau, das der auf 18 Mitarbeiter gestiegenen Belegschaft ebenso Rechnung trägt wie dem großen Serviceangebot rund um das Produktsortiment. Ins gleiche Jahr fallen die Markteinführungen von Ausgleichsgewichten aus Recycling-PVC für KEEGUARD und KEE DOME. Das Spektrum der mobilen Absturzsicherungen wird durch die Systeme WEIGHTANKA und WIREANKA – dem ersten für den Einsatz mit einem horizontalen Seilsicherungssystem der Klasse C zugelassene mobilen Anschlagsystem – ergänzt. Auch das Serviceangebot wird erweitert. Nachdem Beratung, Planung, Konstruktion und Wartung schon länger zum Dienstleistungsspektrum von Kee Safety gehören, kommt 2008 unter der Bezeichnung KEE CHECK ein Bewertungs- und Inspektionsservice für die Absturzsicherungen des Unternehmens hinzu.
Das Jahr 2010 steht im Zeichen der Markteinführung des Seilsicherungssystems KEELINE und des Laufstegsystems KEE WALK. Die Produktfamilie KEEGUARD wird kurz darauf durch die ebenfalls freistehende, aber auch klappbare Absturzsicherung KEEGUARD FOLDSHIELD sowie die Speziallösung für Metalldächer KEEGUARD TOPFIX erweitert. 2012 folgt die Einführung der Zugangslösungen EASI-DEC und 2014 wird die Selbstschließende Sicherheitstür vorgestellt. Und mit Blick auf den für die kommenden Wochen anstehenden nächsten Produktlaunch erklärt Volker Heck: „Der kontinuierliche Ausbau des Produktspektrums im Bereich der Arbeitssicherheit und die Entwicklung arrondierender Dienstleistungen sind seit Jahren prägend für unsere Unternehmensphilosophie und werden auch in Zukunft unser Handeln bestimmen“.

Kee Safety hat sich seit der Gründung im Jahr 1961 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Auf vielen Gebieten des Kollektiv- und Individualschutzes nimmt das Unternehmen heute eine führende Position ein. Es bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualsicherungen, die sich auf allen bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Mit der Produktgruppe Easi-Dec stellt es dem Handwerk außerdem eine umfassende Auswahl an Plattform-, Leiter- und Laufsteglösungen zur Verfügung.

Kontakt
Kee Safety GmbH
Frau Stefanie Tornow-Godoy
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
stgodoy@keesafety.com
http://keesafety.de/

Pressemitteilungen

Sichere Stufen über den Künsten

Die Alte Oper in Frankfurt vertraut auf das Laufstegsystem KEE WALK

Sichere Stufen über den Künsten

KEE WALK Laufstegsystem von Kee Safety auf dem Dach der Alten Oper in Frankfurt

Über insgesamt 23 Meter erstrecken sich die Wartungswege, die das Montageteam von Kee Safety auf dem Blechdach der Alten Oper in Frankfurt am Main installierte. Dabei erwies sich das Laufstegsystem KEE WALK des Hanauer Unternehmens allen Neigungen, Steigungen und Winkelzügen des Stehfalzdaches gewachsen. Der Grund dafür: Die 1,5 und 3,0 Meter langen Standard-Module von KEE WALK lassen sich im Winkel variabel einstellen, sodass Laufstege für alle Dachneigungen von 0 bis 35 Grad installiert werden können. So ließen sich auf dem Dach der Alten Oper über alle Hürden hinweg sicher begehbare Wartungswege zu den technisch wichtigen Ein- und Aufbauten angelegen.

Besser als die Norm
KEE WALK ist als modulare Systemlösung konstruiert und besteht aus Aluminium-Trägern, auf welche mit Rutschstopp-Belägen aus Nylon beschichteten Traversen und Treppen aufgesetzt werden. Der große Pluspunkt: Die Dachfläche selbst wird durch die Befestigung des Systems nicht beeinträchtigt! Vor allem Sicherheitsfachkräfte dürfte außerdem interessieren, dass dieses Laufstegsystem von Kee Safety die Prüfkriterien der DIN EN 516:2006 (Klasse 1-C) übertrifft.

Eine sinnvolle Ergänzung zu KEE WALK ist das Seilsicherungssystem KEELINE . Mit der kostengünstigen Lösung können sich bis zu drei Personen gleichzeitig sichern – und zwar über eine Spannweite von bis zu 15 Metern. Verlaufen die Sicherungsseile parallel zu den Stufen und Trittflächen von KEE WALK, kann sich der Handwerker oder Instandhalter am Seilsicherungssystem anschlagen und den Laufstegen folgen. Auf diese Weise ist er optimal gegen Absturz gesichert. Der Einsatz von KEE LINE bietet sich überall dort an, wo die Montage eines Kollektiv-Schutzgeländers nicht möglich ist.
Am mitlaufenden Gleiter gesichert
KEELINE entspricht der DIN EN 795 (Klasse C) und eignet sich für alle Dachtypen – ganz gleich, ob mit Trapezblech, Bitumen, Beton oder Ziegeln gedeckt. Die patentierte Systemlösung besteht aus Stahlseilen, Pfosten, Beschlägen und Falldämpfern. Ein 8-mm-Edelstahlseil (V4A) wird mit End-, Eck- und Zwischenpfosten entlang von Dachkanten und Laufwegen befestigt. Spannungsmesser geben Auskunft über die erforderliche Seilspannung; Falldämpfer entlasten die Konstruktion im Fall eines Absturzes. KEELINE eignet sich auch für die Anbringung an Mauerwerk, Erkern und Überständen. Die Dachdecker, Schornsteinfeger oder Klimatechniker müssen sich mit dem KEELINE-Gleiter an das bodenläufige Seilsystem anschlagen und werden frei über alle Beschläge des Systems hinweg sicher geführt.

Sicherheit für eine Person
Eine weitere Alternative zu Kollektivschutz-Maßnahmen und speziell für den Einsatz auf Flachdächern bis maximal 5 Grad Neigung konzipiert ist die mobile Absturzsicherung WEIGHTANKA von Kee Safety. Das durch Eigengewicht gehaltene Anschlagkreuz wird plan auf das Flachdach gelegt und dient als vorübergehende Absturzsicherung für eine Person oder als Rückhaltesicherung für bis zu 2 Personen. Dabei fixiert sich der WEIGHTANKA allein durch sein Eigengewicht. WEIGHTANKA entspricht der DIN EN 795 (Klasse E). Bildquelle:kein externes Copyright

Die Kee Safety GmbH hat sich seit der Gründung im Jahr 1961 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Kee Safety bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualsicherungen, die sich auf allen bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Zudem wird eine umfassende Auswahl an Plattform-, Leiter- und Laufsteglösungen angeboten.

Kee Safety GmbH
Stefanie Tornow-Godoy
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
stgodoy@keesafety.com
http://keesafety.de/

Pressemitteilungen

Freistehende Absturzsicherung von Kee Safety feiert 15-jähriges Jubiläum

Die freistehende Absturzsicherung KEEGUARD wird 15

Freistehende Absturzsicherung von Kee Safety feiert 15-jähriges Jubiläum

Freistehende Absturzsicherung KeeGuard von Kee Safety

Das erste KEEGUARD Sicherheitsgeländer wurde in Deutschland im Jahr 1999 eingesetzt. Der Hersteller Kee Safety hat seitdem immer wieder neue Maßstäbe für den Kollektivschutz auf Flachdächern gesetzt. KEEGUARD wird ständig unter verschiedenen Wetterbedingungen getestet und weiterentwickelt. Es erfüllt alle Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung, der Arbeitsstätten-Richtlinien und des Arbeitsschutzgesetzes.
Bei der Montage sind weder zeitaufwändige Vorarbeiten wie Schweißen oder Bohren nötig, noch spezielle Verankerungen. Als modulares Stecksystem lässt sich diese freistehende Absturzsicherung immer an ihre Umgebung anpassen. Die Montagezeit reduziert sich um bis zu 50 Prozent, im Vergleich zu konventionellen Lösungen: Der Hand- und Knielauf wird einfach von oben eingelegt und per Schraube arretiert. Mit der Fixierung durch die Gegengewichte des KEEGUARD Standardsystems bleibt die Dachmembrane völlig unbeschädigt.

Sicherheit ohne Gewichtsausleger (PREMIUM)
Die freistehende Absturzsicherung KEEGUARD PREMIUM verzichtet gänzlich auf Gegengewichtsausleger und ermöglicht erstmals Pfostenabstände von bis zu drei Metern. Anstelle von großen Auslegern erhält es seine Standfestigkeit durch seine Konstruktion und den Bodengewichten aus recyceltem PVC (wetterfest und zu 100% recycelbar!). Es ist weder eine mechanische Befestigung benötigt, noch muss die Dachhaut durchdrungen werden. Es eignet sich hervorragend für temporäre Absturzsicherungen, aber auch für permanent genutzte Arbeitsbereiche. Besonders gern wird KEEGUARD PREMIUM an Gebäudean- und aufbauten, Klimaanlagen sowie Mobilfunkstandorten eingesetzt. Das System erfüllt die hohen Standards der Kee Safety Gruppe: Es ist nach DIN EN13374:2013 getestet und hält einer Horizontallast von 300 Newton stand.

Montage für Metalldächer mit einem Dachneigungswinkel bis zu 45° (TOPFIX)
Eine spezielle Absturzsicherung für Stehfalz- und Stahltrapezblechdächer mit Neigungen von bis zu 45° bietet KEEGUARD TOPFIX. Im Industrie- und Hallenbau ist dieser Dachtyp sehr weit verbreitet. Das entscheidende Merkmal von TOPFIX ist die Grundplatte aus Stahl, die eine wasserdichte Montage der Absturzsicherung gewährleistet. Zur Montage auf Stehfalzdächern mit rundem Falzabschluss werden zweiteilige Klemmen genutzt, welche die Dachoberfläche nicht durchdringen. Nietverbindungen sowie Butyldichtungen kommen bei der Befestigung auf Stahltrapezblechdächern zum Einsatz.
Vorgefertigte Pfosten, selbstschließende Sicherheitstüren und offene Rohrverbinder aus Stahl oder Aluminium gehören zu den Komponenten von TOPFIX. Mit diesen lässt sich diese kollektive Absturzsicherung zügig montieren. Das System ist konform zur DIN EN ISO 14122-3 und zur DIN EN13374:2013.

Klappbares Schutzgeländer (FOLDSHIELD)
Viele Gebäudebetreiber oder Architekten wünschen sich, dass die Absturzsicherung für die Fußgänger nicht sichtbar ist. Dieser Wunsch wird mit KEEGUARD FOLDSHIELD erfüllt. Dieses ist nach innen klappbar und kann im Bedarfsfall mit nur wenigen Handgriffen wieder aufgestellt werden. Ein One-Way-Scharnier im Standfuß stellt sicher, dass sich das klappbare Geländer nur nach innen umlegen lässt. Die Gegengewichte aus recyceltem PVC legen sich schonend auf die Dachoberfläche. KEEGUARD FOLDSHIELD eignet sich insbesondere für Flachdächer aus Asphalt, Beton, Bitumen und Folie mit Neigungswinkeln von maximal 10 Grad und entspricht der Norm DIN EN13374:2013 Klasse A. Mit dieser Flexibilität ist die FOLDSHIELD-Variante die Ideallösung für optisch anspruchsvolle Architekturen oder auch niedrige Gebäude, bei denen die Absturzsicherung nicht sichtbar sein soll.

Durchgängige Absturzsicherung mit Selbstschließender Sicherheitstür
Seit kurzem bietet der Hersteller Kee Safety die SELBSTSCHLIEßENDE SICHERHEITSTÜR an. Sie wurde insbesondere für den Einsatz mit KEEGUARD entwickelt. Die Industrietür bietet eine sichere Arbeitsumgebung, da sie sich nach dem Öffnen automatisch hinter der Person schließt. Dies wird mit einer eingebauten Springfeder ermöglicht. Die Tür lässt sich besonders einfach montieren und wird an Pfosten oder Holmen von Geländern oder Leitern angebracht. Mit dieser Tür wird das eingesetzte Absturzsicherungssystem zu einem sicheren Arbeitsort ohne Sicherheitslücken.
Die kontinuierliche eigene Entwicklung, Produktion und Herstellung machen Kee Safety zu dem Qualitätsanbieter für die Arbeitssicherheit auf Dächern. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Kee Safety GmbH hat ihren Firmensitz in Hanau. Als deutsches Tochterunternehmen der englischen Kee Safety Group Ltd. bedient sie die Märkte in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Geschäftsführer sind Sven Hess und Volker Heck.

Kee Safety hat sich seit der Gründung im Jahr 1961 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Auf vielen Gebieten des Kollektiv- und Individualschutzes nimmt das Unternehmen heute eine führende Position ein. Es bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualsicherungen, die sich auf allen bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Mit der Produktgruppe Easi-Dec stellt es dem Handwerk außerdem eine umfassende Auswahl an Plattform-, Leiter- und Laufsteglösungen zur Verfügung.

Alle Sicherheitskomponenten und Systemlösungen sind Qualitätsprodukte, deren Belastbarkeit und Funktion von unabhängigen EU-Instituten geprüft ist. Über sein breit gefächertes Produktsortiment hinaus bietet Kee Safety eine Reihe weiterer Dienstleistungen. Zentrale Bedeutung haben dabei die Planung von Absturzsicherungen auf Flachdächern der CAD-Konstruktionsservice, der Montage- sowie der Wartungsservice mit erweiterter Garantie.

Zu den Kunden von Kee Safety gehören vor allem die Industrie, Handwerks- und Montagebetriebe, der technische Großhandel sowie der Stahlbau. Planer, Architekten und Bauingenieure setzen die Sicherheitslösungen von Kee Safety ebenfalls ein.

Kee Safety GmbH
Stefanie Tornow-Godoy
Donaustraße 17b
63452 Hanau
061813003826
stgodoy@keesafety.com
http://keesafety.de/