Tag Archives: Kinder

Pressemitteilungen

Mit dem Rad zum Kindergarten – auch im Winter

Mit dem Rad zum Kindergarten - auch im Winter

(Bildquelle: www.pd-f.de / gregor bresser)

Speziell für Familien mit kleinen Kindern wird das Fahrrad mehr und mehr zum Autoersatz. Doch was im Sommer so einfach aussieht, kann bei Schnee und Eis schnell für Herausforderungen sorgen. Der pressedienst-fahrrad zeigt, was zu beachten ist, damit Radfahren den Kindern auch im Winter Spaß macht.

(pd-f/tg) Kinder brauchen täglich frische Luft – das gilt auch im Winter. Die Bewegung draußen stärkt das Immunsystem und ist förderlich für das Kind. Erkältungen bekommt man durch Ansteckung und nicht durch Kälte. Die Wintersonne versorgt den Körper mit Licht, was zusätzlich für die Bildung von Vitamin D und somit auch für das Knochenwachstum gut ist. „Richtig eingepackt, geht es dem Kind auch bei kalten Temperaturen gut“, weiß Stephanie Herrling vom Bekleidungsspezialisten Vaude. Eltern können deshalb getrost ihren Nachwuchs genau wie im Sommer mit dem Fahrrad zur Kita bringen – wenn sie ein paar Tipps beachten.

Spaß muss an erster Stelle stehen
Eltern sollten selbst entscheiden, wann es sinnvoll ist, das Kind mit dem Fahrrad zu transportieren (sei es im Kinderanhänger, Kindersitz oder Lastenrad) oder wann das Kind noch selbst fahren kann (z. B. mit dem Laufrad oder dem Kinderrad). „Kinder müssen in erster Linie Spaß am Fahrradfahren haben und sollten nicht ängstlich sein. Beim Radfahren auf Schnee und Eis müssen sie erst einmal selbst Erfahrungen sammeln und eine Routine entwickeln, um sich bei winterlichen Bedingungen sicher fortzubewegen. Deshalb sollte man Kinder langsam an das Radfahren im Winter heranführen“, rät Guido Meitler, Marketingmanager beim Kinderradspezialisten Puky. Speziell das veränderte Bremsverhalten und Kurvenfahren müsse trainiert werden, um ein sicheres Fahren zu gewährleisten. „Bevor das Kind den Spaß verliert und es gefährlich wird, sollte man das Kinderrad bei stark winterlichen Bedingungen auch einmal stehen lassen“, so Meitler.

Keine Beleuchtungsvorschrift
Kinderräder bis 18 Zoll Reifengröße (Alter des Kindes ca. fünf bis sechs Jahre) zählen offiziell nicht als Fahrräder, sondern werden laut Paragraph 24 der Straßenverkehrsordnung wie Fußgänger eingeordnet. Das hat zur Folge, dass mit Kinderrädern nur auf dem Gehweg gefahren werden darf. Außerdem müssen die Räder nicht über Beleuchtung nach der Straßenverkehrszulassungsordnung verfügen. Kinderräder wie das „ZLX 16 Alu“ von Puky (219,99 Euro) haben darum lediglich einen Front- und Rückreflektor. Sinnvoll ist es, mit Reflektoren am Körper des Kindes für mehr Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen zu sorgen. Der „Reflektor-Button“ von Fahrer Berlin (6 Euro) beispielsweise kann per Klett oder als Anstecknadel am Körper befestigt werden. Außerdem sind viele Kinderhelme mit zusätzlichen Reflektoren ausgestattet oder wie der „Hubble 1.1“ von Abus (39,95 Euro) gar mit einem integrierten Rücklicht für eine 180-Grad-Sichtbarkeit nach hinten. Um gegen Kälte, Wind und Nässe geschützt zu sein, kann ein Regenüberzug wie das „Kids Luminum Helmet Raincover“ von Vaude (18 Euro) helfen. Zudem reflektiert das wasserabweisende Material in alle Richtungen.

Wärmend und sichtbar im Anhänger
Wenn Schnee, Eis und Minustemperaturen dann doch überhand nehmen, ist es ratsam, die Kleinen zu transportieren. Ein Kinderanhänger (z. B. „Kid Plus“ von Croozer, ab 749 Euro) ist hier eine sichere und bewährte Möglichkeit. Da Kinder allerdings passiv im Anhänger sitzen und sich nicht bewegen, ist warmes Einpacken Pflicht. Neben wärmender Kleidung sind spezielle Fußsäcke (ab 79,95 Euro) erhältlich, die den Nachwuchs zusätzlich vor Kälte schützen. „Ein Regenverdeck bewahrt nicht nur gegen Matsch und Schnee, sondern auch gegen Kälte“, gibt Hanna Gehlen, Projektmanagerin bei Croozer, noch als Tipp mit. „Außerdem gelten ab 1. Januar 2018 neue Richtlinien für die Beleuchtung von Fahrradanhängern, die für mehr Sichtbarkeit im Dunkeln sorgen. Wir bieten als bislang einziger Hersteller beim Kid Plus eine integrierte Lösung an, die den rechtlichen Vorgaben entspricht“, erklärt sie. Ab 2018 müssen zwei weiße und zwei rote Reflektoren sowie eine rote Schlussleuchte am Hänger angebracht sein.

Winterfeste Zugmaschine
Damit sich das Kind nicht über aufwirbelnde Gischt vom Hinterrad des elterlichen Fahrrades ärgern muss, bietet es sich zusätzlich an, eine Schutzblechverlängerung (z. B. „Latz XL“ von Fahrer Berlin, 12,90 Euro) an der Zugmaschine zu befestigen. „Überhaupt sollte das ziehende Fahrrad ,winterfest“ sein, d. h. über eine funktionierende Beleuchtung, Bremsen und Schaltung verfügen“, meint Harald Troost, Marketingmanager beim niederländischen Fahrradhersteller Koga. Ein Alltagstipp: Den Sattel niedriger stellen, um schneller die Füße auf den Boden zu bekommen. Auch profilierte Reifen mit spezieller Gummimischung (z. B. der Ganzjahresreifen „Marathon GT 365“ von Schwalbe, 39,90 Euro) können eine lohnenswerte Anschaffung sein. Bei vereisten Flächen sollten dann aber Spike-Reifen aufgezogen werden. Meist sind die Straßen jedoch nicht komplett vereist, sondern nur teilweise. „Oft sind das Stellen, wo man gar nicht damit rechnet“, meint Alexander Kraft, Pressesprecher bei HP Velotechnik. „Unsere Dreiräder bieten den Vorteil, dass sie anders als zweirädrige Fahrräder auch bei schwierigen Bedingungen standsicher bleiben und ein kleiner Rutscher nichts ausmacht.“ Beim Anbringen eines Kinderanhängers zeigt sich ein weiterer Vorteil des Dreirads: Wo vorne beide Räder durchkommen, passt auch hinten der Hänger durch.

Im urbanen Bereich setzt sich das Lastenrad bei Familien als Transportmittel mehr und mehr durch. Die Kleinen können auch hier unter einer Plane gut geschützt sitzen und sind, anders als im Anhänger, im Blickfeld des Radfahrers. Doch obwohl Lastenräder optisch einen fahrstabilen Eindruck machen, ist auch bei ihnen im Winter die Reifenwahl entscheidend. Bei einem sogenannten Long-John-Lastenrad kann ein Wegrutschen des Vorderrades bei winterlichen Bedingungen passieren. „Bei Schnee und Eis kann ich deshalb den Spike-Reifen ,Marathon Ice“ von Schwalbe nur empfehlen. Ich konnte damit locker drei mit Kindern besetzte Schlitten durch die verschneite Landschaft ziehen“, berichtet Markus Riese, Geschäftsführer des Anbieters Riese & Müller. Damit die elektrifizierten Varianten auch auf dem Rückweg noch genug Akku-Reichweite haben, bietet sich zudem ein spezielles „Akku Cover“ wie z. B. das von Fahrer Berlin (29,90 Euro) an. Radfahren im Winter kann also durchaus allen Beteiligten Spaß machen. Die richtige Ausstattung macht es möglich.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Pressemitteilungen

Falk Rodig – AfD: Der Zusammenbuch des deutschen Staates

Falk Rodig - AfD: Der Zusammenbuch des deutschen Staates

Falk Rodig – AfD: Der Zusammenbuch des deutschen Staates

Der Zusammenbruch des Staates geht weiter – Schulverwaltung weiß nicht, wieviele Kinder zur Schule gehen. Berliner Eltern verzweifeln. Die Berliner Schulen wird jedes Jahr schlechter. Die Kinder lernen immer weniger. Immer wieder fällt Unterricht aus. Deutschen Kinder geraten mehr und mehr in eine Minderheitenposition. Immer mehr „Flüchtlingskinder“ ohne ausreichende Deutschkenntnisse machen einen regulären Unterricht unmöglich. So ist es überall in Deutschland. In Berlin ist es aber noch schlimmer.

Im Bezirksparlament von Berlin Lichtenberg (Bezirksverordnetenversammlung BVV) sprachen fünf Mütter vor. In der letzten Sitzung der BVV in der Einwohnerfragestunde erklärten sie, dass es für sie immer schwieriger wird, den Alltag zu organisieren, weil ihre Kinder weit entfernte Schulen besuchen müssen und Geschwister verschiedene Schulen besuchen. Es wird für die Mütter immer schwieriger neben der Arbeit Zeit für die Kinder zu finden.

Die Vertreter der Regierungsparteien reagierten mit weitschweifigen und einbalsamierenden Ausführungen und baten um Verständnis, die keine Hoffnung auf Veränderung weckten. Einzig die AfD sprach die bittere Wahrheit aus: Die Schulverwaltung in Lichtenberg weiß nicht, wieviele Schüler derzeit in Lichtenberg zu Schule gehen. Dies machte AfD-Politiker Falk Rodig, Bezirksverordneter und Mitglied des Schulausschusses öffentlich.

Die Lichtenberger Schulverwaltung hat die Daten nicht und hat somit auch keine Möglichkeit zur Datenverarbeitung. Deshalb müssen Kinder weit entfernte Schulen besuchen und deshalb werden Geschwisterkinder nicht an derselben Schule beschult. Das Versagen der Schulverwaltung hat viele Väter. Eine Hauptverantwortung trägt das IT-Dienstleistungszentrum Berlin, kurz ITDZ, in Verantwortung des Rot-Rot-Grünen Senats. Nach Aussagen des Lichtenberger Bezirksstadtrats für Schule und Sport Wilfried Nünthel stellt die Senatsverwaltung derzeit für mehrere Monate keine Daten in einer für die Bezirksverwaltung verwertbaren Form zur Verfügung.

Um selbst Daten über die Kinder zu erheben, hat die Bezirksverwaltung nicht ausreichend Leute. Dies gilt natürlich nur für die deutschen Kinder. Die „Flüchtlingskinder“ ließ die Bezirksverwaltung von einem neu eingestellten Mitarbeiter in einer eigenen Excell-Tabelle erfassen.

Deutsche Tageszeitung berichtet politisch unabhängig aus den Bereichen: Politik, Wirtschaft, Sport- und Kultur. Im Bereich Online-News – wird ein Streaming-Video Podcast eingesetzt.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Gordian Yovkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Ivetka Stoichkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressemitteilungen

Von gewitzten Katern, kleinen Angsthasen und bösen Wölfen!

14 Stunden nonstop Puppentheater am 25. und 26. November 2017 im Rahmen des 21. Puppentheaterfestes im FEZ-Berlin | Sa 12-18 Uhr, So 10-18 Uhr | Tagesticket: 9,50 / Kinder (ab 2 Jahren): 8,50

Von gewitzten Katern, kleinen Angsthasen und bösen Wölfen!

(NL/7693162239) Schirmherrschaft: Christian Bahrmann, KiKANiNCHEN Puppentheater Prenzlkasper

„Seid ihr alle da?“ – „Unbedingt!“ – denn beim Puppentheaterfest am 25. und 26. November im FEZ-Berlin sollten Kinder, Geschwister, Freunde, Eltern und Großeltern nicht fehlen. Zum 21. Mal lädt das FEZ-Berlin zu Deutschlands größtem Fest dieser Art ein. Am Wochenende sind allein 24 Puppentheater aus Deutschland, Schweden, Israel und China zu Gast. Sie sind in 100 Vorstellungen und auf insgesamt 24 Bühnen zu erleben.

Kinder und Familien können sich auf ein anspruchsvolles, interessantes und zugleich abwechslungsreiches Programm freuen. Faszinierend sind die verschiedenen Spielformen, die kunstvollen Puppen und Figuren. Handpuppen, Theater mit Papier, Objekttheater, Schattenspiel und weitere bieten den kleinen und großen Freunden des Puppenspiel Gelegenheit, in die Welt der Märchen und Kinderbücher einzutauchen. Dabei gibt es immer wieder Gelegenheiten über die faszinierenden und vielfältigen Darbietungsformen zu staunen.

In diesem Jahr erzählt das Theater con Cuore, wie Findus zu Pettersson kam. Das Schattenspieltheater aus Shaanxi präsentiert den Charme der traditionellen Volkskünste Chinas und verbindet in seiner Inszenierung chinesischen Tanz, Volksmusik, chinesische Oper, Handwerkskunst und Malerei.
Fantasievoll ist die Geschichte des Dresdner Figurentheaters um eine Kuh namens Liesel. Mit seinem Postauto, wohlbemerkt mit zwei Hühnerstärken!, fährt Heiner die Post aus bis ihm die Hühner heiß laufen und ein Schwein den Verkehr regelt.

Musikalisch wird es mit Peter und der Wolf und dem Hermannshoftheater aus Wümme bei Hamburg. Die Figuren werden durch Instrumente verkörpert. So vermittelt sich die Geschichte auf besonders klangvolle Weise.

Mit viel Akkordeon und ganz ohne Worte zeigt das Koom-Koom-Theater aus Israel eine Inszenierung, in der Seile, Bänder und Stricke symbolisch für ein Leben stehen: Lang, kurz und verdreht!.

Pappkartons sind der Schlüssel zu einem Universum voller Abenteuer, meint das Amai-Figurentheater aus Berlin in seinem Stück Pappalapapp.

Durch imaginäre Verwandlung erwächst aus einem belanglosen Alltagsgegenstand ein fantasievolles Zauberreich.
Kann man Freundschaft kaufen? Wie verhelfen Farben, Geräusche und Wörter durch einen langen Winter? Was sind die größten Nöte kleiner Geschwister? Mit dem kleinen Raben Socke oder Frederik, dem Träumer gehen die Puppen und deren Spieler solchen lebenswichtigen Fragen auf den Grund.

In den Spielpausen laden Mitspielbühnen, Kreativ- und Bastelangebote dazu ein, selbst aktiv zu werden. Es werden Puppen und Requisiten gebaut, dazu Geschichten erfunden und gespielt. Das Schattenspielzelt und das magische Schwarzlichtexperimentarium motivieren gleichfalls zum Probieren.

Das Puppentheaterfest richtet sich von Dienstag, dem 21.11. bis Freitag, dem 24.11. mit seinen Vorstellungen, Probierbühnen und Mitspielworkshops an Kitagruppen und Grundschulklassen.

Das volle Programm auf www.fez-berlin.de
Facebook.com/fezberlin
Online-Tickets: https://tickets.fez-berlin.de/

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://

Pressekontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de

Pressemitteilungen

Die Bedeutung des Vorlesens bei der Sprachentwicklung von Kindern

In Zeiten der zunehmenden Technisierung der Medien erhält das Vorlesen von Büchern einen wachsenden Stellenwert. Auch spielt es bei der Sprachentwicklung des Nachwuchses eine wichtige Rolle.

Die Bedeutung des Vorlesens bei der Sprachentwicklung von Kindern

Das Vorlesen von Büchern ist bei der Entwicklung der Sprache von unschätzbarem Wert

Bereits ab der Geburt ist das Hören von Stimmen für Babys ein nicht zu unterschätzender Faktor. Sehr früh sind diese schon in der Lage, unterschiedliche Tonfälle voneinder zu unterscheiden. Zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr lernen Kinder schließlich selbst sprechen. Von grundlegender Bedeutung ist hierbei, dass Eltern und Erzieher viel mit dem Nachwuchs reden. Dies kann in ganz normalen Alltagssituationen geschehen, wie zum Beispiel beim Wickeln oder auch beim Anziehen. Hierbei erklären die Erwachsenen dem Kind, was sie gerade tun. Für die Sprachentwicklung ist dies ein bedeutender Bestandteil. Beim Erlernen einzelner Wörter spielen Wiederholungen eine wichtige Rolle, unter anderem beim Merken der Namen von Gegenständen. Diese sollten immer wieder benannt werden, damit das Kind einen Bezug zu ihnen herstellen kann. Das Ganze kann auf spielerische Weise erfolgen, indem man das Kind zum Beispiel fragt, wo der Ball ist. Deutet das Kind dann auf diesen, hat es die Bedeutung des Wortes verstanden.

Doch auch das Vorlesen von Büchern spielt bei der Sprachentwicklung eine wichtige Rolle. Hierbei haben Kinder die Gelegenheit, einer Bezugsperson beim Sprechen über einen längeren Zeitraum zuzuhören. Zudem befinden sich die Kinder beim Vorlesen in einer Situation, in der sie sich sicher und geborgen fühlen. Dies ist eine hervorragende Grundlage, denn hierbei entspannt sich der Nachwuchs, was das Erlernen der Sprache ungemein fördert. Gerade in Zeiten der zunehmenden Technisierung der Medien gewinnt das Vorlesen von Büchern immer mehr an Bedeutung. Hierbei gilt: je früher Kinder an diese herangeführt werden, desto größter wird die Freude daran. Auch lernen sie, Textinhalte zu verstehen, zu reflektieren und ihr Wissen sowie Konzentrationsfähigkeit auf diese Weise zu erweitern. Des Weiteren bilden sie überhaupt erst die Basis zur Nutzung der elektronischen Medien, angefangen vom Mobiltelefon bis hin zum Computer.

Des Weiteren bildet das regelmäßige Vorlesen eine wichtige Grundlage, dem Nachwuchs die Liebe zu Wörtern und Textzusammenhängen zu vermitteln. Die Bilder dienen hierbei als wunderbare Ergänzung. Vom Vorlesen erfolgt später der Übergang zum Selbstlesen. Auch hierbei können die schlichten Texte von vielen Kinderbüchern als gute Übungs- und Einstiegshilfe dienen. Medienforscher empfehlen Eltern allerdings, gerade in dieser Zeit nicht mit dem Vorlesen aufzuhören. Auf diese Weise werden die Kinder nicht ins kalte Wasser geworfen und das Lesen nicht nur als störende Pflicht verstanden. So kann vermieden werden, dass der Nachwuchs das Interesse an Büchern verliert.

Die Erzieherin Yvonne Steplavage bietet auf ihrer Internetseite ein Informationsportal mit ihren Tipps und Rezensionen zu ausgewählten Kinderbüchern. Neben Klassikern und Bestsellern stellt sie hier auch ihre ganz persönlichen Favoriten vor. Zu diesen gehören Werke, die sie bereits durch ihre eigene Kindheit begleiteten. Der Besucher erhält hierbei auch umfassende Informationen zum Inhalt und den jeweiligen Besonderheiten der einzelnen Bücher.

Weitere Informationen und Vorstellungen zu einzelnen Kinderbüchern finden Sie auf der folgenden Webseite:

www.steplavage.de/kinder/kinderbuecher/

Das Serviceangebot von Yvonne Steplavage Dienstleistungen besteht aus drei Grundbausteinen, die sich wie folgt gliedern: 1. ein kompetenter Büroservice 2. eine qualifizierte Kinderbetreuung 3. flexible Unterstützung im Haushalt. Zudem bietet die Unternehmerin auf ihrer Internetseite ein vielseitiges Informationsportal für Familien mit dem Schwerpunkt „Ausflugsziele für Kinder in Deutschland“. Der Sitz der Firma befindet sich im Herzen von Darmstadt.

Kontakt
Yvonne Steplavage Dienstleistungen
Yvonne Steplavage
Alicenstraße 27
64293 Darmstadt
01523 4375599
info@steplavage.de
http://www.steplavage.de

Pressemitteilungen

Hilfe für die Kinder Indiens

Mitarbeiter von hl-studios besucht Heartkids e.V. in Indien und überreicht Spenden

Hilfe für die Kinder Indiens

(Foto: S. Rau hl-studios, Berlin): Die Kinder von „Heartkids-Home“ freuen sich über die Spenden

Heartkids heißt der Verein: 2004 wurde er von Judith Retz, einer Freiburgerin, gegründet. Das Ziel: Notleidenden Kinder in Indien zu helfen. Der HL-Mitarbeiter, Stephan Rau, ist 2. Vorsitzender des Vereins. Jetzt reiste er nach Südindien, um Kindern vor Ort Spenden zu überreichen.

Tiruvannamalai ist eine tamilische Kleinstadt, rund 180 Kilometer von Chennai entfernt. Hier hat Judith Retz 2004 den Verein Heartkids e.V.
gegründet. Der Zweck des Vereins ist es, bedürftigen Kindern zu helfen, die durch Behinderungen, Krankheiten, Obdachlosigkeit, Tod von Familienmitgliedern oder finanziellen Notlagen besonders benachteiligt sind.

Zu Heartkids gehören mittlerweile viele Projekte. So gibt es das Heartkids-Home, ein Heim, in dem Waise, Halbwaise oder Sozialwaise zusammen mit ihren Hausmüttern leben. Das Heartkids-Girls-Home ist speziell für Mädchen gebaut worden, die in Indien besonders diskriminiert werden. Außerdem gibt es das Heartkids-Center, eine Einrichtung mit Kindergarten und Hausaufgaben-Gruppe, das Heartkids-Education-Center, das weiterführende Bildung in Form von Computerkursen und einer Schneiderlehre anbietet, sowie das Heartkids-Center in einem Dorf der Irula – einem Ureinwohnerstamm, der außerhalb des Kastensystems lebt und besonders benachteiligt ist.

Der HL-Mitarbeiter und Copywriter Stephan Rau ist seit Vereinsgründung 2. Vorsitzender von Heartkids. Zusammen mit Judith Retz reiste er jetzt nach Tiruvannamalai, um die Entwicklungen der Projekte zu beobachten und Spenden zu überreichen, die hl-studios, die Agentur für Industriekommunikation, eigens für Heartkids gesammelt hatte. Die Spenden wurden als Sachspenden überreicht. Die Kinder bekamen Slacklines, Steckpuzzle und Lego. Die Freude war besonders groß, denn Spielsachen sind rar.
Mehr Infos unter: www.heartkids.de

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Bürgerstiftung Erlangen – erfolgreicher Auftakt bei Lesepaten-Projekt

Erster Info-Abend zum Projekt Lesepaten war für die Bürgerstiftung und Volkshochschule Erlangen ein überraschender Erfolg

Bürgerstiftung Erlangen - erfolgreicher Auftakt bei Lesepaten-Projekt

(Foto: HJKrieg, Erlangen) – Regina Hüttner von MENTOR Lesespaß Coburg berichtete zum Projekt Lesepat

(Erlangen) – Damit hatte keiner der Verantwortlichen in Erlangen gerechnet: fast 70 potentielle Lesepaten interessierten sich für das neue Projekt „Leselernhelfer“ der Bürgerstiftung und der Volkshochschule. „Bei der ersten Planung hatten wir mit rund 20 Teilnehmen gerechnet. Dieser große Zuspruch freut uns sehr und ist für die Bildungs-Stadt Erlangen ein wirklich großartiger Erfolg“, so Otto Fößel von der Bürgerstiftung.

Gemeinnützige und gemeinsame Initiative
Ein vollkommen überfülltes Lesecafe zeigte den Veranstaltern auch, dass es genau die richtige Idee und der passende Zeitpunkt war, in Erlangen ein Lesepaten-Projekt anzuschieben. Zusammen mit dem gemeinnützigen Bundesverband von MENTOR wollen Bürgerstiftung und Volkshochschule verstärkt Leselernpaten für die individuelle Leseförderung begeistern. Ziel ist es, gemeinsam mit lesebegeisterten Ehrenamtlichen Kinder durch individuelle Förderung zu unterstützen, um ihre Lese- und Sprachkompetenz zu entwickeln.

Lesepaten kann jeder werden ( www.helmuthaberkamm.de)
Der Mundartdichter Helmut Haberkamm, der als Schirmherr die Initiative von Bürgerstiftung und Volkshochschule Erlangen ab sofort unterstützt, eröffnete gewohnt fränkisch den Info-Abend. Der erfolgreiche Schriftsteller und Erzähler, der auch als Lehrer in Erlangen tätig war, begeisterte auch gleich seinen Erfahrungen rund ums Lesen, mit und ohne Kindern. Otto Fößel von der Bürgerstiftung erklärte anschließend, was eine gute und erfolgreiche Lesepatenschaft gelingen lässt. Zwei extra angereiste Kolleginnen von MENTOR Lesespaß Coburg e. V. berichteten zudem, wie sie dort bereits über 300 Lesepatenschaften betreuen. Nach ihrer Präsentation standen sie den Zuhörern für Ihre vielen Fragen zur Verfügung. Was ist eine Lesepatenschaft? Wie kann man sich einbringen? Was muss ich rechtlich beachten und wie groß ist der zeitliche Aufwand? Kann das jeder und welche Strukturen unterstützen den Lesepaten. Abschließend berichteten Vertreter Erlanger Grundschulen und des Jugendamts vom generellen Bedarf und ihren positiven Erfahrungen aus bisherigen Leseprojekten.

Über 20 interessierte Lesepaten wollen mitmachen
Noch am Abend haben gleich über 20 potentielle Mentoren Ihr Interesse schriftlich angemeldet. Wer nun selbst Lesepatin und Lesepate werden möchte oder Fragen zum Projekt hat, kann sich bei der Bürgerstiftung melden.

Informationen zum Projekt „Lesepaten“: Otto Fößel – Tel. 0172 / 8617477 – foessel@kabelmail.de

http://www.buergerstiftung-erlangen.de

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Down-Syndrom Diagnose

Erhalten Eltern die Diagnose „Down-Syndrom“ so sind sie an allen Fronten gefordert, es kommen Gefühle wie Schock, Verzweiflung, Trauer, Wut oder Schuld auf sie zu.

Sie zweifeln oftmals daran, dieser „zu Anfang“ trostlosen Situation gewachsen zu sein. Mit der Zeit und dem neuen Alltag nehmen diese negativen Gefühle wieder ab, auch wenn die Situation schwierig bleibt. Eine wichtige Unterstützung bieten Ärzte, Familie, Freunde, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen.

 

Eltern von Kindern mit Down-Syndrom möchten erleben und spüren, dass ihr Kind akzeptiert wird, dass man ohne Abstriche als Familie wahrgenommen wird.

Diese Eltern brauchen Kraft und Halt, denn es ist wichtig, dass diese Diagnose „Down-Syndrom“ akzeptiert wird, denn es ist keine Krankheit, die eines Tages geheilt ist.

 

Nach dem ersten Schock folgt dann die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Down-Syndrom und man fragt sich zuerst, was ist das eigentlich?

Sehr empfehlenswert sind Gespräche mit erfahrenen Eltern von Kindern mit Down-Syndrom. Dann merkt man schnell, dass es vielleicht keine Tragödie ist.

Für eine positive Entwicklung des Kindes ist es wichtig, wie die Eltern und Familie mit der Tatsache umgehen. Hier ist es wichtig, dies offensiv zu tun und man sollte klar und deutlich zu seinem Kind stehen.

Es sind herrliche, ehrliche und liebevolle Kinder!

Jeder Mensch ist einzigartig!

Jeder Mensch „ob mit Down-Syndrom oder nicht“ hat seine eigenen Stärken/Schwächen wie: Begabung, Liebe, Hoffnung, Wünsche, Offenheit, Einfühlungsvermögen oder auch Wut und schlechte Laune.

Menschen mit Down-Syndrom leiden NICHT an ihrem Syndrom, sie leiden eher am Verhalten ihrer Umwelt durch: Ausgeschlossensein, Zurückweisung, Spott, Mitleid, Unverständnis und Übergangenwerden.

 

Down-Syndrom Menschen zeigen uns direkt ihre Gefühle wie Neugier, Unsicherheit oder Freude.

Ihre ehrlichen Regungen sind für viele Menschen ohne Down-Syndrom fast schon eine Bedrohung weil viele verlernt haben, ihre Gefühle offen zu zeigen.

Eigentlich sollte es doch ganz einfach sein:

Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH, nur mit einer kleinen Besonderheit. UND, haben wir Menschen nicht ALLE eine Besonderheit?

 

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Ratgeberbuch AUTISMUS

Autismus verstehen. Ein Ratgeber für Hilfesuchende.

 

Autismus wird in Deutschland oft erst im Alter von drei bis sechs Jahren gestellt und bei „Asperger“ noch viel später. Viele Kinder scheinen bis zum ersten oder zweiten Lebensjahr eine normale Entwicklung zu durchlaufen.

 

Die meisten Eltern von Kindern mit Autismus spüren schon früh, dass etwas mit ihrem Kind nicht stimmt. Sie finden aber selten das richtige Gehör bei Ärzten. Es vergehen oft viele wertvolle Jahre bis zur richtigen Diagnosestellung.

Eine reine Autismus-Diagnose bringt dem Kind nichts. Wichtig ist auch eine Überprüfung der Intelligenz, der Sprachentwicklung und Motorik.

Viele Eltern sind am Anfang sehr geschockt. Das ist auch ganz verständlich, schließlich handelt es sich um eine lebenslange Diagnose.

Die Diagnose von Autismus wird wahrscheinlich nicht innerhalb nur eines Untersuchungstermins erfolgen, besonders nicht, wenn das Kind noch im Babyalter ist.

 

Zum Beispiel brabbeln gesunde Säuglinge vor sich hin, dagegen zeigen autistische Säuglinge oft keine Ansätze von sprachlicher Äußerung. Sie zeigen auch nur sehr selten mit dem Finger irgendwohin oder strecken die Arme nach den Eltern aus.

 

Kinder mit Autismus haben in der Regel Schwierigkeiten in der verbalen und nonverbalen Kommunikation. Die „nonverbale Kommunikation“ beschreibt alle Formen der Kommunikation, die sich nicht auf eine sprachliche Informationsvermittlung stützen.

Die Wirkung dieser Kommunikation (Mimik, Gestik und Körpersprache) wird oftmals unterschätzt, obwohl nonverbale Kommunikation mit über 90% ein wesentlicher, erfolgsabhängiger Bestandteil unseres täglichen Lebens ist.

 

  • Autismus verstehen: Ratgeber für Hilfesuchende

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand (29. April 2015)

Sprache: Deutsch – (€ 3,99)

ISBN-10: 3734790212 und ISBN-13: 978-3734790218

Dieses Buch gibt es als Printbuch und auch als elektronisches Buch überall im Handel – weltweit auch in den USA und Kanada.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

„Schäden beim St. Martins-Umzug“ – Verbraucherinformation der ERGO Group

Was Eltern rund um Aufsichtspflicht, Haftung und Unfallschutz wissen sollten

"Schäden beim St. Martins-Umzug" - Verbraucherinformation der ERGO Group

Bei einem St. Martins-Umzug kann schnell ein Missgeschick passieren.
Quelle: ERGO Group

Singende Kinder, bunte Laternen, Sankt Martin hoch zu Ross: Anlässlich des Martinstags am 11. November finden wieder zahlreiche Laternenumzüge statt. Oft stellt sich dann die Frage nach der Aufsichtspflicht. Denn wo sich viele Kinder tummeln – noch dazu im Dunklen – kommt es immer mal zu Missgeschicken oder Unfällen. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), erklärt, bei wem während des Umzugs die Aufsichtspflicht liegt. Rolf Mertens, Versicherungsexperte von ERGO, weiß, welche Versicherung im Schadenfall einspringt. Und wann Unfallversicherungen zum Tragen kommen, ergänzt Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO.

Aufsichtspflicht – Kita oder Eltern?

Endlich ist der große Tag gekommen und die Kinder können mit ihren meist selbst gebastelten Laternen durch die Dunkelheit marschieren. Neben den Erziehern begleiten sie dabei häufig auch ihre Eltern. Doch wer ist dann für die Aufsichtspflicht zuständig? „Mit der Anmeldung in einer Kita übergeben die Eltern die Aufsichtspflicht vertraglich an den Kita-Träger. Dies gilt jedoch nur während der regulären Betreuungszeiten der Einrichtung, also tagsüber“, erklärt Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). „Begleiten Eltern ihre Sprösslinge außerhalb der üblichen Betreuungszeiten beim Laternenumzug, liegt die Aufsichtspflicht bei ihnen. Darauf weisen manche Kitas bereits auf der Einladung zum Sankt-Martins-Fest hin.“ Zerkratzt ein Kind beispielsweise mit seinem Laternenstab den Lack eines parkenden Autos, kann es daher zu einer Haftung seitens der Eltern kommen. Anders sieht es aus, wenn die Eltern ihre Kinder nicht begleiten oder wenn nach dem Umzug noch ein Sankt-Martin-Schauspiel geplant ist und die Erzieher die Kinder hinter die Bühne zu sich nehmen. Wirbelt dann ein Kind vor lauter Lampenfieber die teure Kamera einer Mutter zu Boden, kann die Haftung bei der Kita liegen. Nach Ende einer Aufführung oder einer anderen Gemeinschafts-Aktion, bei der die Kinder in der Obhut der Erzieher sind, sollten diese deutlich darauf hinweisen, dass nun wieder die Eltern die Verantwortung für ihre Sprösslinge tragen.

Wer haftet im Fall der Fälle?

Unabhängig davon, wer die Aufsichtspflicht hat, gilt: „Erzieher oder Eltern müssen nur dann für einen von den Kindern verursachten Schaden haften, wenn sie die Aufsichtspflicht verletzt haben. Da es keine gesetzliche Definition gibt, lässt sich meist schwer beantworten, ob tatsächlich eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt“, weiß die D.A.S. Expertin. Denn Eltern und Erzieher müssen die Kinder nicht 24 Stunden am Tag überwachen. Die Kleinen brauchen auch Freiräume, um eigenverantwortliches Verhalten lernen zu können. Daher entscheiden Gerichte in der Regel im Einzelfall. Wieviel Aufsicht nötig ist, richtet sich dabei nach Alter, Entwicklungsstand und früherem Verhalten des Kindes. Zudem sind Kinder bis zur Vollendung ihres siebten Lebensjahres nicht haftbar. Dann bleibt der Geschädigte auf den Kosten sitzen. „Eltern sollten daher bei ihrer Privat-Haftpflichtversicherung darauf achten, dass die Police eine Kinderschadensklausel enthält“, rät Rolf Mertens, Versicherungsexperte von ERGO. In diesen Fällen zahlt die Versicherung eine Entschädigung.

Unfall beim Laternenumzug

Im Getümmel kommt es nicht selten zu kleinen Unfällen, gerade in der Dunkelheit. Die Kinder sind aufgeregt und abgelenkt. Da stoßen sie schnell mit jemandem zusammen. Das kann auch mal einen Arm- oder Beinbruch zur Folge haben. „Wenn der Umzug eine Veranstaltung der Kita ist, greift der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung“, weiß Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO. Die Kinder sind dann während der Veranstaltung sowie auf dem Hin- und Rückweg abgesichert. Die Leistungen sind allerdings begrenzt. Wer einen umfassenden Schutz möchte, der auch Assistenzleistungen umfasst, kommt um eine private Unfallversicherung nicht herum. Denn gerade nach einem Unfall kann ein umfangreiches Reha-Management nötig werden, damit es möglichst nicht zu bleibenden Beeinträchtigungen kommt. „ERGO stellt zudem bei schweren Verletzungen seinen Versicherten einen Unfall-Manager zur Seite, der sich in Absprache mit den Eltern individuell um die Bedürfnisse des verletzten Kindes kümmert“, so der Experte von ERGO.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.300

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Blog „ERGO ganz nah“.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an. Es darf nur in Verbindung mit der obenstehenden Verbraucherinformation verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Märchenabenteuer, die fezMachen!

Märchenabenteuer, die fezMachen!

(NL/7239454811) Rumpelstilzchen, Hexen, Ritter und Drachen spielen am 11. und 12. sowie am 18. und 19. November im FEZ-Berlin die Hauptrolle. Familien und Kinder von 2-12 Jahren tauchen in die Welt von Märchen ein und werden selbst Teil der Märchenwelt. In über 25 Aktionsarealen bietet das FEZ an diesem Wochenende vielfältige Möglichkeiten Fantasie, Aktions-, Spiel- und Leselust anzuregen.

Märchen werden auf eigene Art in Szene gesetzt, gespielt und neu erfunden. Das gelingt u.a. mit der Trickfilmmaschine. Hier können die Figuren selbst entworfen, geschnitten und dann filmisch zum Leben erweckt werden. Auch das Tischtheater, Schattenspiel oder ein Mitmachmärchen inspirieren zum Spielen und Erfinden. Märchenspiele und Geschichten aus Tausendundeiner Nacht können die Jüngsten am Lagerfeuer lauschen.

Sportlich geht es bei Ritterspielen und im Drachenparcours zu kleine Wettkämpfe, Mutproben und sportliches Geschick sind hier gefragt. Mut braucht es z. B. den Rapunzelturm beim Strickleiterklettern zu erobern oder sich von der Riesenpiratenrutsche runter zu trauen.
Ob sich der Tisch tatsächlich mit einem Zauberspruch decken lässt, bleibt ungewiss. Im FEZ muss trotz Märchenthema selbst gebacken werden. Märchenkekse. Guten Appetit!
Als gute Fee oder König spielt es sich viel besser! An der Schmink- und Verkleidungsstation kann das märchenhafte Outfit angelegt werden.
Fez macht in jedem Fall die 1. FEZinale! Der Kinderfilm e. V. im FEZ-Berlin bietet am Sonntag, den 19. November von 13-18 Uhr ein besonderes Highlight. Gezeigt werden Filme, die von Kindern für Kinder entstanden sind. Bei der 1. Fezinale dürfen natürlich roter Teppich, Jury und Preisverleihung nicht fehlen. Die jungen Akteure sind vor Ort und tanzen mit ihren Gästen auf der Kinderdisco zur AfterShowParty.
Die Reihe fezMachen! ist ein Event für Familien mit Kindern am Wochenende, bei dem Spiel, Sport und Bewegung, Kunst und Kultur, technische Angebote sowie Spiele für ganz Kleine im Mittelpunkt stehen. Kleine und große Besucher haben hier Gelegenheit in die bunten Erlebniswelten im FEZ-Berlin einzutauchen.

Infos: www.fez-berlin.de
Facebook.com/fezberlin
Online-Tickets: https://tickets.fez-berlin.de/

Für Familien mit Kindern von 2 bis 12 Jahren
Samstag und Sonntag, 11. 12. sowie 18. 19. November 2017, 12-18 Uhr
Tagesticket: 4, – / Familien ab 3 Personen: 3,50 p.P.
(inkl. Materialkosten, Alice-Kindermuseum, fezino)

Firmenkontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://

Pressekontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de