Tag Archives: Kindertheater

Pressemitteilungen

Kinder! Kinder! Alles Theater!

17. Kindertheaterfest im FEZ-Berlin

Kinder! Kinder! Alles Theater!

(NL/5308956205) Herzklopfen? Lampenfieber? … gehören dazu, bevor sich am 18. und 19. Februar 2017 im FEZ-Berlin der Vorhang öffnet. Unter dem Motto „Kinder spielen und tanzen für Kinder“ lädt das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum in der Wuhlheide Familien zum 17. Kindertheaterfest ein.

Über 500 Kinder und 30 Theater- und Tanzgruppen aus Berliner Kitas, Grundschulen, Jugendzentren und Companies fiebern seit Monaten diesem Termin entgegen. Sie alle sind an diesem Wochenende Mitwirkende und werden auf einer der insgesamt 9 Bühnen ihr Stück präsentieren.

Ein umfangreiches Mitmachprogramm lädt Kinder und Familien zum Aus- und Anprobieren, Anfassen und Spielen ein. Kinder können sich schminken lassen, Requisiten bauen, Kostüme probieren oder ein eigenes kleines Bühnenbild kreieren. Bei einer Theaterrallye entdecken die Jüngsten spielerisch mehr über die Welt des Theaters. Rallye-Teilnehmer können dabei Eintrittstickets für Berliner Theater gewinnen. Kinder und Eltern sind zudem am Sonntag bei einem Riesen-Mitspielevent dabei. Mit ihren selbstgestalteten Puppen probieren sie an einer Riesenleinwand ein Schattenspiel. Für musikalische Gänsehaut-Momente sorgt Karl Neukauf am Klavier.
Moderiert wird das Theaterfest von Schauspielerin und Moderatorin Saschinka Tillner.

Weitere Infos und Programm auf www.fez-berlin.de

Sa 18. So 19.02., 12-18 Uhr
Tagesticket*: 4,- p. P. | Familien ab 3 Personen: 3,50 p. P.
Online-Tickets: tickets.fez-berlin.de
* inkl. Indoor-Spielplatz und Materialkosten

Firmenkontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://

Pressekontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de

Pressemitteilungen

Theater der Aton-Schule

Die Wildererjagd

Theater der Aton-Schule

(NL/4984452982) Die bayerische Legende vom Wildschütz Jennerwein kommt auf die Aton-Bühne. Mit Musik, Tanz und Klanggeräuschen wird das neu interpretierte Stück zu einem modernen Bühnenerlebnis.

Di/Mi/Fr, den 24. – 27. Januar 2016, um 19 Uhr
Donnerstag 26. Januar, um 10:30h für Schulklassen
Infanteriestr. 14, 3. OG, München

Die Legende des Wildschützen Jennerwein, der im Revier des königlichen Försters wildert und das Fleisch an die Armen verteilt, versetzt das Publikum in die Bergwelt der siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts. Die spannende Vita des bayrischen Robin Hood (184877) gehört zur alpenländischen Kultur- und Sozialgeschichte. Für die Aton-Schüler der achten bis zehnten Klasse schrieb die Theaterpädagogin Manuela Serafim eine eigene Stückfassung. In Zeiten, da Begriffe wie Heimat, Kultur und Identität gesellschaftlich verhandelt werden, erläutert Frau Serafim die Motivation zum Stück, werfen wir als urbane Theatergruppe einen Blick auf bayrische Geschichte, Rituale, Aberglauben und althergebrachte Werte, die in ländlichen Regionen bis heute gelebt werden.

Es entstand ein spannendes Katz und Maus-Spiel mit den Waffen der Macht, der Eifersucht und des Heldentums. Fabelwesen der bayrischen Mythologie kommentieren im nahegelegenen Wald die Vorkommnisse und mischen mit Vergnügen mit.

Beim Theaterspiel tauchen die Schüler tief in die Handlung ein und erleben die Aussagekraft der Szenen. Sie probieren Ihre Talente und Möglichkeiten aus und gehen wertvolle Schritte in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, erklärt Kamilla Hoerschelmann, die Schulleiterin und Gründerin der ersten musisch-kreativen Ganztagsschule Oberbayerns.

Die jungen Akteure sind, abgesehen von den Erkenntnissen aus der Geschichte, fasziniert von der prickelnden Theaterluft. Jeder kann sich dabei nach seinen individuellen Vorlieben und Fähigkeiten einbringen und trotzdem ziehen alle für ein gutes Gelingen – an einem Strang. Neben ihren Rollen teilen sich die Schüler die Aufgaben, die bei der Inszenierung eines jeden neuen Stückes anfallen. Während die einen Programmhefte entwerfen, kümmern sich die anderen um die Bühnendekoration und Kostüme.

Die Premiere von Die Wildererjagd ist am Dienstag, 24. Januar 2016, um 19 Uhr in der Aton-Schule München. Weitere Aufführungen sind am Mittwoch den 25. Januar und am Freitag den 27. Januar auch jeweils um 19 Uhr. Am Donnerstag, den 26. Januar 2016, findet um 10:30 Uhr eine Sondervorstellung für Schulklassen statt.

Der Eintritt ist frei, man freut sich aber über eine kleine Spende, würdigt sie doch das große Engagement aller, um einen Teil der Kosten des Projektes zu decken.
Weitere Infos finden Sie unter: www.aton-schule.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait: Aton-Schule in München

Im September 2004 wurde die Aton-Schule in München gegründet. Sie ist eine private musisch-kreative Ganztagschule (Grundschule 1. bis 4. Klasse, Mittelschule 5. bis 10. Klasse) mit den Schwerpunkten Musik, Bewegung, Tanz, Theater, Bildender Kunst, kreatives Handwerk und Ausflüge in die Natur. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder den M-Zweig- Abschluss (Mittlere Reife) extern abzulegen.

Die Schule verbindet reformpädagogisches Gedankengut mit dem Grundgedanken: Förderung der Selbstentfaltung des Menschen. In der geborgenen Atmosphäre der Schule erhalten die Schüler(innen) Begleitung und Unterstützung. Sie dürfen individuelle Wege gehen und können so auf natürliche Weise lernen und sich entwickeln.

Der Trägerverein Aton-Schule e. V. ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Spenden sind steuerlich absetzbar. Für Geld- oder Sachspenden bittet die Schule um persönliche Kontaktaufnahme bzw. um eine Information per E-Mail an: info@aton-schule.de.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Familie/Kinder Kunst/Kultur Veranstaltungen/Events

Experiment fand großen Anklang und die Murkelbühne Unterstützung

Die WOESNEREI – Pfefferberg Theater spendet aus ihren Einnahmen an die Kinder & JugendTheater Murkelbühne e.V.

Das anlässlich des ersten Geburtstags der WOESNEREI – Pfefferberg Theater gestartete Experiment, im Zeitraum vom 29. September bis 11. Oktober 2014 1.000 zahlende Gäste zu begrüßen und somit Einnahmen von etwa 20.000 € zu generieren, fand großen Anklang bei den Gästen, auch wenn das gesteckte Ziel leider nicht erreicht wurde. Im Aktionszeitraum besuchten 602 Zuschauer die insgesamt 15 Vorstellungen. Damit wurden Einnahmen von ca. 10.100 € erwirtschaftet. Die Macher der WOESNEREI haben als Abschluss der Aktion am Montagabend den symbolischen Scheck über 10% der Einnahmen an die beiden Gründungsmitglieder der Murkelbühne, Matthias und Ramona Kubusch, überreicht. Die Spende ermöglicht der Murkelbühne eine kleine Atmenpause auf der Suche nach Unterstützern und TheaterPATEN. Die Arbeit des Kinder & JugendTheaters Murkelbühne ist zunächst bis Ende des Jahres 2014 finanziell gesichert. Darüber hinaus suchen sie weiterhin TheaterRETTER und TheaterPATEN.

Die Murkelbühne ist seit 20 Jahren eine wichtige Plattform für Kinder und Jugendliche in Berlin-Prenzlauer Berg und darüber hinaus. In Theater-Workshops und durch die Erarbeitung von Inszenierungen und ihre Aufführung wird hier 150 Kindern und Jugendlichen im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne geboten. Mehr zu diesem tollen Verein und den engagierten Machern dahinter finden Sie auf www.murkelbuehne.de.

Auch die WOESNEREI setzt künftig auf Spender und Förderer, um den laufenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Ein Spendenaufruf wurde auf der Theater-Website bereits eingerichtet. Als freies Theater ist es sehr schwierig, allein von den Karteneinnahmen die laufenden Kosten zu unterhalten und neue Produktionen auf die Bühne zu bringen.

Über die WOESNEREI – Pfefferberg Theater
Das Pfefferberg Theater, welches nun WOESNEREI – Pfefferberg Theater heißt, befindet sich im geschichtsträchtigen Gebäude der Schankhalle Pfefferberg. Der Saal bietet für 250 Besucher Platz und ist barrierefrei erreichbar. Die Pfefferberg Theaterproduktions gGmbH ist Anfang April 2014 aus der Betreibergesellschaft VIA Schankhalle Pfefferberg gGmbH als eigenständige Gesellschaft hervorgegangen. Das Theater hat einen ganzjährigen Spielbetrieb. Gezeigt werden rasante Komödien für Jung und Alt, zum Großteil aus der Feder der Woesner Brothers Ralph und Ingo, die auch die Leitung der Bühne innehaben.

Pressemitteilungen

razzoPENuto wurzelt unter dem Dach der ATLANTA Stage Company

Berlin, Juni 2014 – razzoPENuto, der junge Kindertheaterverlag rangiert im Frühjahr 2014 an zweiter Stelle der deutschen Kindertheaterverlage. Knapp zwei Jahre nach Eröffnung adoptiert die ATLANTA Stage Company den vielversprechenden Senkrechtstarter.

razzoPENuto wurzelt unter dem Dach der ATLANTA Stage Company

razzoPENuto – Kindertheaterverlag, Bühnenverlag für Kindertheater & Kindermusicals

Nach knapp 2 Jahren des mit Herzblut getränkten Aufbaus blickt razzoPENuto auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurück. Mit einem aktuellen Fundus von knapp 150 Theaterstücken, Musicals und Kurzspielen bedient der Verlag nicht nur Bühnen in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz. Ohne teure SEO Konzepte oder Messeauftritte, sondern einfach nur durch Herzlichkeit und den verrückten Charme von Kunstschaffenden erarbeitete sich razzoPENuto die zweite Stelle bei den Googlesuchergebnissen für Kindertheaterverlage in Deutschland.

Seit dem 1. Juni 2014 ist razzoPENuto zusammen mit dem Lunadream-Musicalensemble vereint unter dem Dach der frisch gegründeten ATLANTA Stage Company GmbH. Laut der ATLANTA Geschäftsführung ein Schritt, der sich früher oder später nicht mehr umgehen ließ. Ein Projekt wie „Frohe Weihnacht, Mr. Scrooge!“, das zauberhafte Weihnachtsmusical nach einer Erzählung von Charles Dickens, welches 2013 in Landau seine Uraufführung hatte und nun schon vom 1. bis 3.12.2014 das Berliner Tempodrom füllt, spiegelt sehr gut die Sprengkraft einer Vereinigung dieser beiden Institutionen wieder.

Aufgrund des enormen Zuspruchs ist die Erweiterung des Repertoires in vollem Gange. Weitere herausragende Musicals sowie zeitgenössische Theaterstücke für Profi- und Amateurtheater komplettieren in Kürze die bunte Palette. „Die Hexenschule“, „Professor Buttersack“, „1-2-3 Könige“ und „Nessy!“ sind nur einige von ihnen. Brandneu deckt das erweiterte Angebot neben der Auswahl an Schulstücken auch Kurzspiele und Stücke in der Kategorie „Kids4Kids“ ab.

Theaterpädagogen und sozialpädagogisch geschulten Interessenten stehen erstmals Sammelbände zur Verfügung. Taufrisch spielt das herausragende Musical „Frei wie nie“ von Ivo Bonev und Sarah Rinderer in die Kategorie der Thementheater für Jugendliche.

So unterschiedlich die Musicals, Theaterstücke, Kurzspiele, Märchen, Sagen und Legenden auch sind, eines ist ihnen in ihrer humorvollen, frischen, zeitgerechten Sprache gemeinsam: Sie wecken die pure Spiellust bei professionellen Häusern sowie Amateurbühnen.

Mit ihrem neuen, erweiterten Angebot ist die Verlagsseite www.razzopenuto.de eine wertvolle Informationsquelle für Fachleute und Veranstalter im Bereich Kindertheater und -musicals.

Neben den Autorenwerken bietet razzoPENuto seinen Kunden auch den besonderen Service der Werbung ihrer gebuchten Stücke, deren Planung und Visualisierung neuartiger Bühnenprojektionen an.

Kindertheaterverlag, Bühnenverlag für Kindertheater & Kindermusicals

razzoPENuto – Kindertheaterverlag, Bühnenverlag für Kindertheater & Kindermusicals
Kyrill Sieg
Bahnhofstr. 119
13127 Berlin
+49 (0)30 914 22 55 – 1
kyrill.sieg@razzopenuto.de
http://www.razzopenuto.de

Pressemitteilungen

An diesem Wochenende starten die Finnischen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln

Dreizehn finnische Kinder- und Jugendbuchautorinnen kommen vom Samstag, 31. Mai bis zum 22. Juni nach Köln, denn Finnland ist in diesem Jahr ist der Schwerpunkt der diesjährigen Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen.

An diesem Wochenende starten die Finnischen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln

Der Schauspieler Thomas Pelzer präsentiert das KinderBuchKino

Mit der Ausstellung „Alltäglich fantastisch – Kindergeschichten aus Finnland“ werden die Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen am Samstag, 31. Mai um 15 Uhr im Kölner Alten Pfandhaus, Karthäuser Wall 20, in Anwesenheit von Emma Aulanko, Kulturreferentin des Finnland Institutes, eröffnet. Die Schau bietet Einblicke in die Welt der finnischen Kinderliteratur. Präsentiert wird eine handverlesene Auswahl von illustrierten Kinderbüchern, die aus den zwei Landessprachen Finnisch und Schwedisch ins Deutsche übersetzt wurden und aktuell lieferbar sind. Alle vorgestellten Bücher befinden sich auch vor Ort in der Bücherkiste und können von den kleinen und großen Besuchern benutzt werden. Im Anschluss an die Eröffnung erzählt und zeigt der Vorleser und Sprecher Thomas Pelzer in seinem KinderBuchKino eine Auswahl der schönsten Kinderbücher der Ausstellung.

Am Sonntag, 1. Juni um 16 Uhr tritt das Figurentheater Buoy aus Helsinki mit dem Stück „Jykserge, der Schwanenjunge“ im Comedia Theater, Vondelstr. 4-8 ( www.comedia-koeln.de ), auf. Erzählt wird die Geschichte von Jykserge, der mit seinen weißen Flügeln halb Junge, halb Schwan ist. Er kann fliegen, aber beherrscht die menschliche Sprache nicht. Die Grundlage für dieses Stück ist der magische Glaube des alten finno-ugrischen Stamms, dass alle lebendigen Wesen miteinander verbunden sind.

Magdalena Hai, Hannele Huovi, Emmi Itäranta, Riitta Jalonen, Tuula Kallioniemi, Tiina und Sinikka Nopola, Paula Noronen, Leena Parkkinen, Sari Peltoniemi, Salla Simukka, Seita Meri Vuorela und Mila Teräs lesen bis zum 22. Juni in Kölner Schulen und Bibliotheken. Insgesamt knapp fünfzig zweisprachige Autorenlesungen, die zum Teil auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind, finden statt. Als Gastgeschenk heißt die Köln-Düsseldorfer unsere finnischen Gäste mit einer Rundfahrt auf dem Rhein willkommen.

Seit 1996 werden die Buchwochen jährlich mit einem anderen Gastland gemeinsam von der SK Stiftung Kultur, dem Kulturamt der Stadt Köln, der Stadtbibliothek Köln, dem Erzbistum Köln und dem jfc mediencentrum veranstaltet.

Weitere Informationen und alle öffentlichen Termine:
www.sk-kultur.de/buchwochen14

Bildrechte: © Jürgen Hocker Bildquelle:© Jürgen Hocker

Die SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn mit Sitz im Kölner MediaPark widmet sich schwerpunktmäßig der künstlerischen Photographie, dem Tanz, Film und Theater, der Kölschen Sprache, sowie der Vermittlung von Literatur und Medienkunst an Kinder und Jugendliche. Kinder und Jugendliche ohne Druck zum Lesen zu motivieren, sie an Literatur heranzuführen und sie auch selbst zum Schreiben zu ermutigen, darum geht es bei der Literatur- und Leseförderung. Im Zeichen eines anderen Gastlandes stehen die jährlichen Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen. Die aus dem jeweiligen Land nach Köln angereisten Autoren zeigen in zweisprachigen Lesungen mit anschließender Fragerunde den jungen Zuhörern die Vielfalt und Ausdrucksstärke des geschriebenen Wortes auf. Gleichzeitig kommen die Schüler in Kontakt mit anderen Kulturen und lernen diese näher kennen. Die Lesungen finden überwiegend in Schulen und öffentlichen Bibliotheken statt. Die Schulen haben sich vorher beworben und ein Vorbereitungsseminar unterstützt die Lehrer dabei, ihre Schüler optimal auf den Besuch eines Autors vorzubereiteten.

SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Ralf Convents
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895105
convents@sk-kultur.de
http://www.sk-kultur.de

Pressemitteilungen

Kinder! Kinder! Alles Theater!

Kinder spielen für Kinder am 25. und 26.1.2014 im FEZ-Berlin

Kinder! Kinder! Alles Theater!

(NL/1244530097) Vorhang auf, das Stück beginnt! Kinder spielen für Kinder, so heißt das Motto am 25. und 26. Januar im FEZ-Berlin. 500 Kinder von Theatergruppen aus Berliner Kitas, Grundschulen, und Jugendzentren sind an diesem Wochenende auf 8 Bühnen im FEZ-Berlin zu erleben. Die Theatergruppen haben sich mit ihrem Thema im Unterricht beschäftigt und an freien Nachmittagen geprobt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Schwerpunkte des diesjährigen FEZ-Theaterfestes sind Märchen und Tanz.

Kinder und Familien erhalten neben den einmaligen Theatervorstellungen Einblicke vor und hinter die Kulissen des Theaters. Ein interessantes Rahmenprogramm lädt ein zum Aus- und Anprobieren, Spielen und Mitmachen. Kostümverleih und Schminken, Bühnenbild- und Requisitenbau lassen jede und jeden in die Faszination des Theaters eintauchen. Spezielle Angebote für Kleinkinder bietet der Mitmachzirkus.
Die Theaterrallye führt durch verschiedene Stationen, bei der Kinder Wissenswertes über das Theater erfahren und am Ende auch etwas gewinnen können.

Kinder! Kinder! Alles Theater!
Kinder spielen für Kinder
Am 25./26.1.2014 im FEZ-Berlin
Sa 13-19 Uhr, So 12-18 Uhr
Ticket: 3,- / Familien: 10,-
www.fez-berlin.de

Aus dem Programm

Astrid-Lindgren-Bühne
Sa So 14 Uhr
Tanztheater (TanzZwiEt, Tanzwerkstatt No Limit, Tanztheater Piccolino – TanzMitte)
Sa 16.30 Uhr
Klassenfahrt nach Transsylvanien (Tempelherren-GS)
So 16.30 Uhr
Der Nussknacker (Ballettschule Szilvia Wolf)

Konzertsaal 1
Sa 13.30 So 12.30 Uhr
Der Wolf, die 7 Geißlein und die 7 Zwerge (Musikalisches Kinder-
theater Glückspilze, Gruppe 1)
Sa 15 Uhr
Ein verrückter Wintertag (Richard Wagner Total Theater)
Sa 17.15 So 17 Uhr
Unsere verrückte Klasse 9a (Musikalisches Kindertheater Glückspilze, Gruppe 3)
So 12.30 Uhr
Der Wolf, die 7 Geißlein und die 7 Zwerge (Musikalisches Kindertheater Glückspilze, Gruppe 1)
So 14.15 Uhr
Der gestiefelte Kater (Theatergruppe der Matibi-GS)

Konzertsaal 2
Sa 14.30 So 15.30 Uhr
Der Zauberer von Oz (Das Blaue Theater in Koop. mit Paul-und Charlotten-Kniese-Schule)
Sa 16.30 So 13.30 Uhr
Berwunschlin oder Das dunkle Geheimnis im Wachsfigurenkabinett (Theaterlabor Freizeithelden)

Studiobühne
Sa 13.30 Uhr
Prinzenstraße, du bist so wunderbar (Kreuzberger Puppenkiste)
Sa 15 So 13 Uhr
Faust (Theater-AG der Heinrich-Roller-GS)
Sa 17 So 15 Uhr
Die Liebe zu den drei Orangen (Frei&Wild)
So 17 Uhr
Schmerz (Die Theatermädelz vom Café Pink)

Weitere Angebote im FEZ-Berlin
orbitall
offenes Angebot
Sa. So. 16-17 Uhr
Ticket: 2,-/LE 1,50 p.P.
Familienticket 6,50/LE 5,-

Außerdem:
Schwimmhalle, Sa/So 10-18 Uhr, Ticket: 5,50 /erm. 3,50
Indoorspielplatz

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
www.fez-berlin.de

Pressemitteilungen

Zwei Blockbuster für die deutschsprachige Musicalwelt

Die ersten deutschen Musical-Versionen zweier großer Kinder-Klassiker. Mary Poppins stand Pate für die temporeiche, unter dem Titel erschienene Fassung ‚Magic Nanny, ein Kindermädchen namens Mary‘ und dem Ian Fleming Meisterwerk ‚Tschitty Tschitty Bang Bang‘ von Jacques Picarelle.

Beide Weltklassiker sind wahre Premium-Werke und glänzende Ergebnisse der freien Bearbeitung von Jacques Picarelle, zum einem in Anlehnung an Pamela L. Travers Mary Poppins, zum anderen an der Story eines von James Bond Vater Ian Fleming entworfenen Autos namens Tschitty Tschitty Bang Bang.
Und nun exklusiv beim Razzopenuto-Verlag zu haben.

Schon mehr als 32.000 begeisterte Zuschauer konnten sich beim Besuch des Magic Nanny Familienmusicals in deutscher Sprache verzaubern lassen. Auch die außergewöhnlichen Fähigkeiten jenes speziellen Autos Tschitty Bang Bang, das neben schnödem Fahren zudem schwimmen und fliegen kann, katapultiert die kleinen, wie die großen Zuschauer, in ein mitreißendes Abenteuer, ganz im Stil der typischen Ian Fleming Rezeptur: Entführungen, Spione, verblüffende Technik und natürlich ein megafieser Bösewicht. Diese Zutaten versprechen einen spannenden und aufreibenden Thriller, verpackt im Nimbus eines urkomischen Musicals für die ganze Familie.

Zahlreiche Freilichtbühnen, die u.a. von vielen Amateurtheatern mit hohem Engagement betrieben werden, nutzten die Garantie ausverkaufter Ränge und der wohltuendem Belohnung eines tosendem Publikums voll stehender Ovationen. Beide Werke sind zudem eine vortreffliche Geschichten für die Adventszeit, der Zeit,in der man sich der Familie besinnt und die Theater ihre Besucher dem hektischen Treiben des vorweihnachtlichen Wahnsinns durch diese rasanten Stücke, voll Komik und Humor, entreißen können.

Ohne Zweifel profitieren beide Musical von dem Oscar gekrönten Soundtrack Klassikern der Sherman Brüder. Weltberühmte Melodien, wie Supercalifragelisticexpialigetisch oder der Titelsong Tschitty Tschitty Bang Bang sind jedermann vertraut, beflügeln die Zuschauer und sind jedem Ohrwurm eine Delikatesse.

Razzopenuto – der Verlag für Kindertheater und Kindermusical sticht allein mit diesen beiden Werken trotz seines doch sehr kleinen Repertoires aus „den Großen“hervor, obwohl auch Bearbeitungen, wie der Charles Dickens Weihnachtsgeschichte und der von Bassewitz“s Peterchens Mondfahrt, was in diesem Jahr übrigens seinen 100. Geburtstag feiert, hier ein zu Hause gefunden haben.
Der Humor der Geschichten, die zeitgerechte Sprache ist allen Werken gemein und hebt sich frisch und wohltuend ab.

Der Email Account bei Razzopenuto läuft über, die Nachfrage ist groß, vor allem melden viele Amateurtheater Ihr Interesse an, sind diese einmaligen Meisterwerke hier nicht nur exklusiv zu haben, sie sind zudem auch überraschend bezahlbar.
So präsentiert sich Razzopenuto als fairer Verlagspartner, der neben den Autorenwerken, an den Bedürfnissen kleiner und mittlerer Theater ausgerichtet, auch Plakat- und Webdesign anbietet und seinen Bühnenkunden obendrein bei der Visualisierung und Planung von neuartigen Bühnenprojektionen einen außergewöhnlichen Mehrwert bietet.
Theaterverlag für Kindertheater und Kindermusical
Razzopenuto – Verlag für Kindertheater und Kindermusical
Alexander Wiebholz
Schlesische Str. 10-11
10997 Berlin
alexander.wiebholz@razzopenuto.de
0161-98948518
http://www.razzopenuto.de

Pressemitteilungen

„Der Räuber Hotzenplotz“ treibt im Naturtheater Hayingen sein Unwesen

Am Freitag, 15. Juli um 16 Uhr und Samstag, 16. Juli um 14 Uhr treibt der „Räuber Hotzenplotz“ im Naturtheater sein Unwesen. Präsentiert wird das beliebte Kindertheaterstück von den „Stuttgarter Strolchen“.

Hayingen. Wer kennt sie nicht: den legendären „Räuber Hotzenplotz“ als Inbegriff aller Räuber, den Zauberer Petrosilius Zwackelmann, natürlich die guten Freunde Kasperl und Seppl, die Großmutter und den Wachtmeister Dimpelmoser. Der Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler ist nach wie vor bei Kindern sehr beliebt, Grund genug für das Naturtheater, die „Stuttgarter Strolche“ nach Hayingen für einem Gastauftritt einzuladen. Sie bieten ein wunderschönes Abenteuer rund um Räuberfang und Kaffeemahlen, Verzauberung und akrobatischen Wortverdrehungen, bei dem die einen Akteure (Kasperl und Seppl) deutlich mehr Sympathie erlangen als vielleicht die anderen (Räuber Hotzenplotz und der Zauberer), allesamt jedoch werden sie große und kleine Theaterbesucher in ihren Bann ziehen. Getraut sich doch tatsächlich der gefährliche Räuber Hotzenplotz, Großmutters Geburtstagsgeschenk, die geliebte Kaffeemühle, zu stehlen. Aber da hat er die Rechnung ohne Kasperl und Seppl gemacht. Denn sie machen einen Plan zum Räuberfang und nehmen die Jagd auf, um die Kaffeemühle wieder zur Großmutter zurückzubringen und den Räuber dingfest zu machen. Dabei haben sie allerhand Bewährungsproben zu bestehen, die die Zuschauer in Atem halten werden. Es ist ein spannendes Theaterstück für alle Generationen vor einer liebevoll gestalteten Kulisse im Tiefental. Mal findet man sich in Großmutters Haus, dann wieder in der Räuberhöhle oder in der Zaubererküche wieder, an allen Orten müssen sich Kasperl und Seppl bewähren, um der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen. Natürlich machen dem unerschütterlich gut gelaunten Seppl seine Aufgaben Spaß und wenn er dann noch mit dem mutigen Kasperl Mütze und Hut tauscht, um Räuber und Zauberer zu täuschen, werden sich die Zuschauer das Lachen nicht mehr verkneifen können.

Die Spieldauer beträgt incl. Pause rund 90 Minuten. Die Aufführungen sind Freitag, 15. Juli um 16 Uhr und Samstag, 16. Juli um 14 Uhr. Erwachsene zahlen 8 Euro Eintritt, Kinder bis 11 Jahre 6 Euro.

Weitere Infos und Karten erhalten Sie unter www.Naturtheater-Hayingen.de

Jetzt immer up to date sein mit facebook: http://www.facebook.com/naturtheater

Über das Naturtheater Hayingen:
Hayingen besitzt eine der landesweit schönsten Freilichtbühnen in einem bewaldeten Tal, mit einigen beeindruckenden Felsenformationen. Der landschaftliche Reiz unterstreicht unsere in Schwäbisch gespielten Theaterstücke. Das Laientheater fordert und fördert gleichermaßen Spieler aus der Region. Traditionell sind bei uns Theaterspieler aller Generationen (2 bis über 70 Jahre alt) gemeinsam auf der Bühne aktiv.Das Naturtheater hat eine lange Tradition. 1947 hat es als Kindertheater angefangen. Seit 1948 werden dort Erwachsenen-Stücke gespielt, bis 1968 aus der Feder von Martin Schleker senior, seither hat sie Martin Schleker junior geschrieben. Das Naturtheater hat sich weit über die Grenzen der Region den Ruf eines Theaters mit Anspruch und Niveau erworben. Die Stücke garantieren Qualität, und auch die Musik von Uli Bühl aus Unlingen – erfüllt immer den hohen Anspruch der Besucher. Bis von Stuttgart, Ravensburg, Bodensee oder Ulm kommen die Zuschauer regelmäßig auf die Alb. 1,2 Millionen Gäste waren es seit 1949.
Naturtheater Hayingen
Marc-Philipp Knorr
Naturtheaterweg 1
72534 Hayingen
presse@naturtheater-hayingen.de
07386 286
http://www.Naturtheater-Hayingen.de

Pressemitteilungen

Bald beginnt die Naturtheater-Saison mit „Der schwäbische Sommernachtstraum“

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn bald ist es wieder soweit: Am 26. Juni beginnt die Saison des Naturtheater Hayingen. Mit dem Stück „Der schwäbische Sommernachtstraum“ ist beste Unterhaltung garantiert.

Das Naturtheater Hayingen ist bekannt für seine originellen Stücke, die jedes Jahr von Neuem auf die herrlich im Tiefental eingebettete Bühne gebracht werden. In dieser Saison geht es wieder äußerst turbulent und lustig zu, eingepackt in die märchenhaft-mystische Handlung des „Schwäbischen Sommernachtstraums“ wird dazu noch Spannung geboten. Frei nach William Shakespeare gestaltet sich die Bearbeitung aus der Feder von Martin Schleker jun. in herrlichen Kostümen und einer ansprechenden Kulisse zur besten Unterhaltung für die ganze Familie. Viele altbekannte Gesichter bereichern auch in diesem Jahr mit ihrer Schauspielkunst das Bühnengeschehen, doch es gibt auch zahlreiche junge Gesichter, die frischen Wind nach Hayingen bringen.

Die Uraufführung des Sommernachtstraums im Jahr 1994 war von großem Erfolg gekrönt, daran will man in der diesjährigen Saison anknüpfen. Deutlich wird die erstklassige Handschrift des neuen Regisseurs Jürg Schlachter bei der Aufführung des neu in Szene gesetzten Stücks zu sehen sein.

Die Besucher dürfen sich auf eine Reise in eine fantastische und zauberhafte Welt freuen und beobachten, wie Traum und Wirklichkeit zerfließen: ein Spiel auf verschiedenen Ebenen, eine Verflechtung zahlreicher Elemente aus unterschiedlichen Epochen. Es geht um Liebe und Verwirrung, um Elfen und einen Droll, um Wunderblumen und Handwerker: Die Hochzeitsvorbereitungen für die Vermählung des Fürsten und der angehenden Fürstin Hippolyta sind in vollem Gange. Die Jugend der Stadt ist in Aufruhr. Hermia liebt Lysander, soll aber auf Befehl ihrer Eltern Demetrius heiraten. Dieser allerdings wird von Hermias Freundin Helena vergöttert. Um den Gesetzen der Stadt zu entgehen, fliehen die Liebenden in den Wald. Dort herrscht der Elfenkönig Oberon. Er ist wütend auf seine Königin Titania, die ein wildes, selbstbestimmtes Leben führen will. Um sie zu bestrafen, beauftragt Oberon seinen Diener, eine Wunderblume zu besorgen. Wenn Titania schläft, soll er ihr den Zaubersaft in die Augen träufeln. So wird sie sich in das erste Wesen, das sie nach dem Erwachen erblickt, verlieben. Als der Droll die Jugendlichen trifft, die sich furchtbar zerstritten haben, probiert er den Zaubersaft an ihnen aus – mit verheerenden Folgen. Das Chaos nimmt seinen Lauf. Handwerker, die eine Theatertragödie für die Hochzeit des Fürsten einstudieren wollen, haben Proben in den Wald verlegt. Auch hier treibt der Diener schließlich sein Unwesen und wirbelt die Liebe kräftig durcheinander.

Untermalt wird die dramatisch-komische Handlung durch die Musik von Uli Bühl. Die Saison des Naturtheaters beginnt am 26. Juni und dauert bis zum 28. August.

Aufführungen sind jeweils am Samstagabend um 20 Uhr und Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr. Am 2. und 3. Juli haben Kinder bis 14 Jahre beim Familienwochenende freien Eintritt, am Seniorenwochenende 9. und 10. Juli erhalten Besucher ab 65 Jahre ein Freigetränk. Am 16. Juli findet wieder die „Blinddate“ Nacht mit großer Überraschung statt. Auch in diesem Jahr haben wieder Gäste ihr Kommen angekündigt. Das „Modern Symphonic Percussion Ensemble“ bringt am 8. Juli das Tiefental zum vibrieren, am 15. und 16. Juli führen die Stuttgarter Strolche im Kindertheater das Stück „Räuber Hotzenplotz“ auf.

Infos und Karten unter www.Naturtheater-Hayingen.de

Jetzt immer up to date sein mit facebook: http://www.facebook.com/naturtheater

Über das Naturtheater Hayingen:
Hayingen besitzt eine der landesweit schönsten Freilichtbühnen in einem bewaldeten Tal, mit einigen beeindruckenden Felsenformationen. Der landschaftliche Reiz unterstreicht unsere in Schwäbisch gespielten Theaterstücke. Das Laientheater fordert und fördert gleichermaßen Spieler aus der Region. Traditionell sind bei uns Theaterspieler aller Generationen (2 bis über 70 Jahre alt) gemeinsam auf der Bühne aktiv.Das Naturtheater hat eine lange Tradition. 1947 hat es als Kindertheater angefangen. Seit 1948 werden dort Erwachsenen-Stücke gespielt, bis 1968 aus der Feder von Martin Schleker senior, seither hat sie Martin Schleker junior geschrieben. Das Naturtheater hat sich weit über die Grenzen der Region den Ruf eines Theaters mit Anspruch und Niveau erworben. Die Stücke garantieren Qualität, und auch die Musik von Uli Bühl aus Unlingen – erfüllt immer den hohen Anspruch der Besucher. Bis von Stuttgart, Ravensburg, Bodensee oder Ulm kommen die Zuschauer regelmäßig auf die Alb. 1,2 Millionen Gäste waren es seit 1949.
Naturtheater Hayingen
Marc-Philipp Knorr
Naturtheaterweg 1
72534 Hayingen
presse@naturtheater-hayingen.de
07386 286
http://www.Naturtheater-Hayingen.de

Pressemitteilungen

Max und die Käsebände

Musiktheater mit Kindern ab 8 Jahren zum Mitspielen

Die Akademie BURG FÜRSTENECK veranstaltet erneut ein Kinder-Musiktheater mit Kindern ab 8 Jahren zum mitspielen. Der Kurs findet vom 01.-03.April 2011 statt.

Habt ihr schon einmal vom Königreich Käsien gehört, dem Paradies für Käseliebhaber? Für Käseliebhaber? Nein? Ihr kennt nicht das Land, in dem der leckerste Käse der Welt hergestellt wird?

Mit Singen, Theaterspielen und Tanzen, Kostüme und Kulissen basteln werden wir ein spannendes Criminal entstehen lassen!

Der Kurs ist gedacht für: Kinder von 8-12 Jahren, altersgemäß angrenzende Geschwisterkinder sind auch eingeladen.

Zu der Vorstellung am Sonntag um 14.00h in der Burghalle sind Eltern, Freunde, Verwandte und Käseliebhaber herzlich eingeladen.

Kursgebühren: 120 EUR (inkl. 107,00 EUR Ü/VP)

Informationen und Buchung unter:

http://burg-fuersteneck.de/kultur/kurs_3556.htm

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem „Runden Tisch“ unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwändig renoviert und bietet zeitgemäße Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.
BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Ferenc Kreti
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
06672-92017

www.burg-fuersteneck.de

Pressekontakt:
BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musi
Ferenc Kreti
Am Schlossgarten 3
36132
Eiterfeld (Landkreis Fulda)
bildung@burg-fuersteneck.de
06672-92017
http://burg-fuersteneck.de