Tag Archives: Kitzbüheler Alpen

Pressemitteilungen

Stoabergmarsch24 für einen guten Zweck

Mit 120 Wanderern ging es beim Stoabergmarsch24 – der 24 Stundenwanderung zwischen Tirol und Salzburg – am Samstag über die Steinberge.

Mit 120 Plätzen war der Stoabergmarsch24 – die 24 Stundenwanderung zwischen Tirol und Salzburg – am vergangenen Samstag so gut wie ausverkauft. Von Portugal bis zur Slowakei kamen die Teilnehmer, die das Erlebnis für sich selbst suchten oder auch Spenden für den guten Zweck sammelten.

Der Stoabergmarsch24 ist an und für sich schon eine gewaltige Herausforderung. Knapp 4400 Höhenmeter auf 53 Kilometern über die Steinberge zwischen Leogang, Lofer und dem PillerseeTal galt es zu bewältigen. Doch als ob dies nicht schon genug wäre, verlangten Nebel und phasenweiser Regen den Wanderern zusätzliche Energie ab. 120 Teilnehmer wagten sich am Samstag auf die große Tour. „Um den Stoabergmarsch auch bei solchen Bedingungen trotzdem zu genießen braucht es schon ein wenig Kondition, Trittsicherheit und eine gewisse Abhärtung“, bestätigt Bergführer Markus Kogler, der mit seinen Kollegen alle Wanderer sicher ans Ziel beim Jakobskreuz auf die Buchensteinwand brachte. Ein wenig extra Motivation gab es bei guten Essen auf der Passauer Hütte und dem einen oder anderen Blasmusik-Ständchen unterwegs.

Erlebnis für sich oder den guten Zweck
Die Motivationen für die Teilnahme und das Durchhalten beim Stoabergmarsch könnten unterschiedlicher nicht sein. Kleine, gesellige Gruppen oder Paare freuen sich schon vor dem Start auf das gemeinsame Erlebnis und die Zeit miteinander. Andere wollen einfach nur zu sich finden und die Bergwelt genießen, so wie Virgilio Neto aus Portugal, der extra zum Stoabergmarsch nach Tirol gekommen ist. „Ich war vor vielen Jahren schon einmal in Österreich. Ich wandere viel und habe im Internet den Stoabergmarsch gefunden, der mich sehr angesprochen hat. In den letzten Tagen habe ich mich in Tirol etwas akklimatisiert und freue mich jetzt auf diese Herausforderung“, so der sympathische Portugiese, der zwar erschöpft aber mit einem breiten Lächeln im Gesicht im Ziel eintraf und bereits die nächste Tour in der Region plante. Eine ganz besondere Motivation bewegte Maayke Lodewijks aus St. Ulrich am Pillersee. Die Obfrau des gemeinnützigen Vereins IDUS sammelte mit jedem zurückgelegten Kilometer Spenden für die neunjährige Laura, die durch einen Schlaganfall seit ihrer Geburt auf Unterstützung angewiesen ist. Auch Maayke strahlte am Ziel und freute sich nicht nur über die Erlebnisse in der Bergwelt, sondern auch über eine großartige Summe, die sie von den Sponsoren und Wanderkollegen „erwandern“ konnte. Mit dem Spendengeld können nun etwa 50 Reittherapiestunden für Laura verwirklicht werden.

Aber nicht nur die Motivationen sind unterschiedlich, auch beim Alter herrscht Vielfalt. Zwischen den jüngsten Wanderern mit 22 Jahren bis zur ältesten Teilnehmerin liegen immerhin 48 Jahre Altersunterschied. Eines jedoch eint alle Teilnehmer. Der Wille die 24 Stunden zu bewältigen und das Glücksgefühl im Ziel, es geschafft zu haben. Einer dürfte im Ziel besonders gejubelt haben. Philipp Steinkellner durfte sich über den Sachpreis des Regionspartners Salewa – eine komplette Outdoor-Ausrüstung im Wert von EUR 1500 – freuen.

Vorzeigeprojekt in puncto Naturschutz
Nachhaltigkeit und Naturschutz sind beim Stoabergmarsch24 ein wichtiges Anliegen, deshalb wurde die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal als sogenanntes „Green Event“ durchgeführt. Das Gütesiegel des Landes Salzburg erfordert zahlreiche Maßnahmen. Von der Anreisemöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, über die Verwendung von Mehrweggeschirr statt Plastik- bzw. Einmalartikeln bis hin zur vorwiegenden Verwendung regionaler Produkte und der Müllvermeidung reichen die Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit.

Alle Informationen zum Stoabergmarsch24 und aktuelle Bilder finden Sie unter: www.stoabergmarsch.at

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer! Das PillerseeTal in Tirol verweist wahrlich auf eine legendäre Schneesicherheit, und Wintersportler wissen das zu schätzen. Nicht umsonst wird sie als schneereichste Region Tirols bezeichnet! Schnee bis zum Horizont – und vor allem: Schnee von Ende November bis nach Ostern – da wird aus dem Schneehaserl im Handumdrehen ein Osterhase! Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuh wandern im Winter oder Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken oder Schwimmen im Sommer – in Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring gibt es mehr als genug Freizeitmöglichkeiten für Ihren perfekten Urlaub im PillerseeTal in Tirol!

Firmenkontakt
Tourismusverband PillerseeTal
Armin Kuen
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
+43 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+43 664 4048 505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Golfgenuss am Wilden Kaiser

Die Landschaft am Wilden Kaiser in Tirol ist für Golfspieler ein echter Genuss. Im Hotel Gut Hanneshof erleben Golfer Traumtage direkt am Abschlag.

Der Wilde Kaiser ist nicht nur Bergdoktor-Fans ein Begriff. Der markante Gebirgszug in Tirol zieht seit jeher Wanderer, Bergfexe und Naturliebhaber magisch an. Die schroffen Gipfel und sanften Hänge bilden aber auch für Golffreunde das malerische Panorama auf dem Weg entlang der Greens. Am Fuß des Kaisergebirges befindet sich eine der schönsten Golfanlagen der Kitzbüheler Alpen. Lange, breite und überwiegend flache Fairways, trickreich modulierte Greens, kleine Teiche und fließendes Wasser bestimmen die Charakteristik der 9 Loch Anlage. Mit Golfakademie, Driving Range und Pro-Shop bietet der Platz alle Annehmlichkeiten, die sich Golfer nur wünschen können.

Golfurlaub am Abschlag
Nur wenige Meter vom Abschlag entfernt lässt es sich auch ganz hervorragend urlauben. So hat sich etwa das Hotel Gut Hanneshof voll und ganz auf die Ansprüche von Golfern eingestellt. Ob Reservierung von Abschlagzeiten, spezielle Greenfee-Ermäßigungen oder Tipps zum Platz – der Service des Dreisterne superior Hauses überzeugt. Und das nicht nur beim Golfangebot. Die weitläufige Hotelanlage mitten im Grün der Natur kann auch mit eigenem Reiterhof, Pool und einem kleinen, aber feinen Wellnessangebot überzeugen. In den modernen, hellen und großzügigen Zimmern und Suiten fühlt man sich sofort wohl und auch in Puncto Kulinarik weiß der Familienbetrieb zu überzeugen. Vom wirklich reichhaltigen Frühstücksbüffet, dem einladenden hauseigenen Cafe bis hin zu den Speizialitäten beim Abendessen zaubert Hausherr Fredy täglich den Genuss für den Gaumen. Vor allem aber begeistert das Haus mit gerade einmal 55 Betten durch seinen ganz persönlichen Service.
Wer mehr Abwechslung in Sachen Golf sucht, der hat die Wahl aus weiteren 14 Golfplätzen im Umkreis von etwa einer Stunde Fahrzeit. Darunter befinden sich auch die exklusiven Plätze der legendären Sportstadt Kitzbühel oder die alpinen Plätze wie in Zell am See. „Unsere Golfgäste lieben die Auswahl, aber noch mehr genießen Sie die Nähe zum benachbarten Platz, der ganz bequem zu Fuß erreicht werden kann“, erläutert Sylvia Unterrainer vom Hotel Gut Hanneshof. Für den perfekten Golfurlaub bietet das Hotel gemeinsam mit dem Golfclub Lärchenhof auch spezielle Golfpackages inklusive Greenfees an. Mehr zum Golfhotel Gut Hanneshof finden Sie auch unter www.gut-hanneshof.at

Drei Sterne Superior Hotel mit Reitanlage und direkt am Golfplatz inmitten der Kitzbüheler Alpen.

Firmenkontakt
Hotel Gut Hanneshof
Sylvia Unterrainer
Salzburger Straße 71
6383 Erpfendorf
0043 5352 8186
​​​​​​​office@gut-hanneshof.at
https://www.gut-hanneshof.at/

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich
0043 664 4048 505
office@w-m-p.at
https://w-m-p.at/

Bildquelle: Hotel Gut Hanneshof

Pressemitteilungen

Viertausend Pfoten im Schnee

Im Tiroler PillerseeTal findet das größte Schlittenhundetreffen der Alpen statt. Abenteurer können beim Schlittenhundekurs „Musher“-Luft schnuppern.

Viertausend Pfoten im Schnee

Faszination Schlittenhund im Tiroler PillerseeTal erleben

Alljährlich im Jänner verwandelt sich der beschauliche Ort St. Ulrich am Pillersee in das größte Schlittenhundecamp der Alpen. Mehr als 1.000 Hunde bringen die als „Musher“ bezeichneten Schlittenhundeführer mit in die schneereichste Region Tirols – das PillerseeTal. Von 5. bis 20. Jänner 2019 sind die prominenten Hunderassen, wie der Grönlandhund, der schon Amundsen zum Südpol begleitete und der Alaskan Malamute am Ufer des schneebedeckten Pillersees ebenso vertreten, wie der beliebte Siberian Husky oder der Samojede, der vor allem in Lappland zu finden ist. Den sportlichen Abschluss stellen die internationalen Sprint-Meisterschaften der Schlittenhunde am letzten Wochenende dar. Für die jüngsten Hundefans wird aber vor allem der Familientag mit Ausfahrt im Hundeschlitten unvergessen bleiben.

Selbst Musherluft schnuppern
Wer die Faszination aus Natur und Abenteuer selbst erleben möchte, kann dies bei einem dreitägigen Schlittenhunde-Kurs tun. Erfahrene Schlittenhundeführer begleiten die Einsteiger von der Morgenfütterung bis zum sicheren Anleinen der Huskys. Die Beherrschung des Schlittens und die ersten gemeinsamen Ausfahrten sind zweifelsohne die emotionalen Höhepunkte dieser faszinierenden Sportart. Daneben bleibt für die Teilnehmer noch genug Zeit die faszinierende Landschaft rund um den Pillersee zu entdecken.
Auch die traditionelle Eröffnung samt Suppennacht oder der Hauch des Abenteuers am Lagerfeuer samt Countrymusik fehlt bei diesem Programm nicht. Am Ende des Kurses steht die Diplomverleihung. „Aber in Wirklichkeit ist es die unbeschreibliche Beziehung zwischen Musher, Hund und Natur, die bei den Teilnehmern zählt und es zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.“, so Eddy Nutz, der das Schlittenhundecamp in St. Ulrich am Pillersee von Beginn an mitgestaltet hat. Viele der letztjährigen Teilnehmer kommen wieder. Deshalb gibt es nun erstmals auch einen Zweitageskurs für Fortgeschrittene, bei dem vor allem die Ausfahrten im Vordergrund stehen.
Alle Informationen zum Schlittenhundecamp und den Schlittenhundekursen finden Sie auch unter: www.pillerseetal.at

Kurstermine:
3-Tages-Kurse: 7. – 9.1.2019 und 10. – 12.1.2019
2-Tageskurse: 14. – 15.1.2019

Programm Schlittenhundecamp:
Dienstag, 08. Jänner – 19:30 Uhr – Camperöffnung mit Chilyparty
Samstag, 12. Jänner – 19:30 Uhr – Musherparty im Camp mit LIVE MUSIK und Lagerfeuer
Sonntag, 13. Jänner – 14:00 Uhr – Kindertag im Camp
Dienstag, 15. Jänner – 19:30 – Eröffnung Rennwochenende mit Pillerseer Suppennacht
Donnerstag, 17. Jänner – 20:00 Uhr – Starnummernausgabe im Camp
Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Jänner – Rennwochenende
Samstag, 19. Jänner – 19:30 Uhr – Musherparty im Camp mit LIVE MUSIK und Lagerfeuer
Sonntag, 20. Jänner – 16:00 Uhr – Siegerehrungen im Camp

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer! Das PillerseeTal in Tirol verweist wahrlich auf eine legendäre Schneesicherheit, und Wintersportler wissen das zu schätzen. Nicht umsonst wird sie als schneereichste Region Tirols bezeichnet! Schnee bis zum Horizont – und vor allem: Schnee von Ende November bis nach Ostern – da wird aus dem Schneehaserl im Handumdrehen ein Osterhase! Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuh wandern im Winter oder Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken oder Schwimmen im Sommer – in Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring gibt es mehr als genug Freizeitmöglichkeiten für Ihren perfekten Urlaub im PillerseeTal in Tirol!

Firmenkontakt
Tourismusverband PillerseeTal
Armin Kuen
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
+43 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+43 664 4048 505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Pressemitteilungen

Startschuss zum Bergsommer im Tiroler PillerseeTal

Ab 10. Mai bietet das Tiroler PillerseeTal, gemeinsam mit den Kitzbüheler Alpen Regionen, ein attraktives Angebot zum Start in die Sommersaison.

Startschuss zum Bergsommer im Tiroler PillerseeTal

Bild WMP: Jakobskreuz im PillerseeTal

Ab 10. Mai bietet das Tiroler PillerseeTal, gemeinsam mit den KAM-Regionen, ein attraktives Angebot zum Start in die Sommersaison. Das „Bergsommer Opening“ beginnt am Muttertag mit dem Konzert des Zillertaler Erfolgsmusikers Marc Pircher.

Der Auftakt in die Sommersaison wird im PillerseeTal und den Kitzbüheler Alpen künftig nicht zu überhören sein. Am 10. Mai starten alle KAM-Regionen gemeinsam in das „Bergsommer Opening“. Über drei Wochen bieten die Regionen ein hochwertiges Programm mit zahlreichen Highlights zu den Kernthemen Wandern, Bike, Familie sowie Kultur und Kulinarik. Besonders attraktiv sind hierbei die 50%-Tage der Bergbahnen und des Familienlandes, bei dem Gäste mit gültiger Gästekarte nur den halben Preis bezahlen. Die Gästekarte ist auch in diesem Jahr gleichzeitig das kostenlose Bus- und Bahnticket innerhalb der Kitzbüheler Alpen Regionen, so dass die Gäste auch die Angebote der Partnerregionen bequem nutzen können.

Startschuss mit Marc Pircher
Am Muttertag, den 13. Mai, läutet der Erfolgsmusiker aus dem Zillertal mit einem Konzert an der Talstation der Bergbahn Pillersee die Bergsommer Highlights ein. Vor dem Konzert nimmt sich Marc Pircher Zeit für ein „Meet & Greet“ im Jakobskreuz auf der Buchensteinwand. Ebenfalls am Jakobskreuz wartet am 25. und 26. Mai mit dem „Genuss 1500“ ein Kulinarik-Erlebnis der besonderen Art – der wortwörtliche Hoch-Genuss auf 1500 Meter Seehöhe. Zwei Spitzenköche zaubern dann ein viergängiges Menü aus regionalen Zutaten höchster Qualität, die „Milchbuben“ aus Hopfgarten laden zur Verkostung ihrer ausgezeichneten Camemberts und der Hilton Plaza Barkeeper kreiert dazu coole Cocktails. Umrahmt wird das Gipfelerlebnis mit Weisenbläsern und einem atemberaubenden Bergpanorama.
Begeistern wird auch die völlig neue „Gourmet E-Bike Tour“ durch das PillerseeTal, die auf abwechslungsreicher Route durch die „KochArt Betriebe“ der Region führt.

Sportlich mit Dominik Landertinger und Manuel Feller
Sportlicher geht es bei den „KRASS-FIT“ Tagen zu, bei denen Sportstars aus dem PillerseeTal mit den Gästen eine Trainingseinheit in der Natur absolvieren. Am 22. Mai wird Olympiamedaillengewinner Dominik Landertinger und am 30.5. Skiass Manuell Feller für ein gemeinsames Workout in der freien Natur zur Verfügung stehen.
Wer noch höher hinaus will, der sollte sich gleich die ROCK DAYS von 1. bis 3. Juni vormerken. Die Bergführer, Canyoning- und SUP-Guides sorgen für professionelle Erklärungen und die Sicherheit während der kostenlosen Workshops. Zum Höhepunkt der ROCKdays 2018 können sich Wagemutige beim ROCKdesaster an der Forellenranch mit den Profis der Szene messen.
Zur Entspannung bietet sich hingegen das Stand up Paddling auf dem sagenumwobenen Wildseelodersee an, das schon beim WasserFEST im vergangenen Jahr für Begeisterung sorgte. Für Kinder steht mit dem „Familientag zum halben Preis“ im Erlebnispark Familienland ein weiteres Highlight auf dem Programm.

Alle Termine, Informationen und Anmeldemöglichkeit finden sie unter www.bergsommeropening.at / www.pillerseetal.at / www.rockdays.at

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer! Das PillerseeTal in Tirol verweist wahrlich auf eine legendäre Schneesicherheit, und Wintersportler wissen das zu schätzen. Nicht umsonst wird sie als schneereichste Region Tirols bezeichnet! Schnee bis zum Horizont – und vor allem: Schnee von Ende November bis nach Ostern – da wird aus dem Schneehaserl im Handumdrehen ein Osterhase! Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuh wandern im Winter oder Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken oder Schwimmen im Sommer – in Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring gibt es mehr als genug Freizeitmöglichkeiten für Ihren perfekten Urlaub im PillerseeTal in Tirol!

Firmenkontakt
Tourismusverband PillerseeTal
Armin Kuen
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
+43 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+43 664 4048 505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Pressemitteilungen

Romantische Frühlingsgefühle in der Tiroler Bergwelt

Im Erwachsenenhotel Unterlechner im PillerseeTal erwartet Paare ein ganz spezielles Programm für die Frühlingsgefühle.

Romantische Frühlingsgefühle in der Tiroler Bergwelt

Bild Hotel Unterlechner: Ungestörte Ruhe und Romantik im Erwachsenenhotel Unterlechner

Die Tage werden wieder länger und milder, der letzte Schnee in den Täler Tirols schmilzt und auch der Hormonhaushalt nimmt wieder an Fahrt auf – nach dem kalten Winter ist die Freude über den Frühling groß. Vor allem Paare genießen die romantische Zeit jetzt besonders intensiv. Im Tiroler PillerseeTal beginnen die ersten Blüten zu sprießen und rund um den smaragdgrünen See trägt die Natur ihr buntes Kleid. Perfekt also für die ersten Ausflüge auf eine der zahlreichen Almen, auf denen es nach dem Volksmund „keine Sünd“ gibt. Den wohl schönsten Blick über die Kitzbüheler Alpen Region genießt man vom Gipfel der Buchensteinwand. Mit der Bahn geht es gemütlich nach oben, wo das größte begehbare Jakobskreuz mit einem traumhaften Panorama wartet.

Zeit für Romantik im Hotel Unterlechner
Etwas unterhalb des Jakobskreuzes, in St. Jakob in Haus, der sonnigsten Gemeinde des PillerseeTals, hat sich das Hotel Unterlechner ganz der Romantik und dem Genuss verschrieben. Im ersten Ü14 Erwachsenenhotel der Kitzbüheler Alpen werden die Gäste mit höchster Qualität und bestem Service verwöhnt – „für absolut ungestörte Erholung“, wie Chefin Sabine Unterlechner verrät. In der Frühlingszeit wartet das Hotel mit einem ganz speziellen Angebot auf. Neben genüsslichen Spaziergängen, entdecken die Gäste die Region bei einer Pferdekutschenfahrt oder einer Frühlingswanderung mit dem eigenen Wanderführer. Im kleinsten Viersterne Hotel Tirols mit gerade einmal 48 Betten wird jedoch auch Kulinarik und Wellness großgeschrieben. Die prämierte Küche verwöhnt mit regionalen Spezialitäten heimischer Herkunft und neuen Interpretationen Österreichischer Gerichte. Natürlich fehlt auch die entsprechende Weinauswahl nicht, um die sich der Sohn und Sommelier des Hauses persönlich kümmert. Zum Wellnessbereich mit Hallenbad kommt im Mai noch ein völlig neuartiger Living Pool im Garten hinzu, von dem aus der Blick über die umgebende Bergwelt wandert. Wer es noch intimer möchte, der genießt in der Suite die eigene Wellnesseinrichtung samt privatem Whirlpool. „Unsere Gäste lieben die Exklusivität, die wir mit nur 48 Betten und dem hohen Qualitätsstandard bieten und mit unserem speziellen Frühlingserwachen entdecken sie die Romantik völlig neu“, so Sabine Unterlechner. Alle Informationen zum Hotel finden Sie unter www.unterlechner.com

Das erste und einzige Ü14 Vierstern Hotel nur für Erwachsene in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. In der sonnigen Gemeinde St. Jakob in Haus im PillerseeTal. Ungestörter Urlaub für Genießer mit Wellness und Kulinarik, Aktivurlaub für Wanderer und Radfahrer oder Winterurlaub in der schneesichersten Region Tirols!

Firmenkontakt
Hotel Unterlechner
Andreas Unterlechner
Reith 23
6392 St. Jakob in Haus
0043 535488291
anfrage@unterlechner.com
http://www.unterlechner.com

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+436644048505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Pressemitteilungen

Designreisen empfiehlt: Auszeit in der Kitzbühel Lodge

Designreisen empfiehlt: Auszeit in der Kitzbühel Lodge

(Bildquelle: @Michelle Hirnsberger)

München, 11. Dezember 2017 – Das Jahr neigt sich dem Ende und der Winter findet sein Stell Dich ein. Was gibt es Schöneres, als mit Familie und Freunden ein Chalet zu mieten und am Kaminfeuer den Tag ausklingen zu lassen? Irgendwo verschneit in den Alpen mit knisterndem Kaminfeuer, gigantischem Ausblick und Ski-Pisten in unmittelbarer Nähe?

Marion Aliabadi, Geschäftsführerin und Inhaberin des Luxusreiseanbieters DESIGNREISEN empfiehlt dafür die Kitzbühel Lodge. „Hier genieße ich jede Minute. Das Chalet Ambiente bietet mir und meinen Lieben Quality Time. Wir haben Zeit füreinander, für gemeinsame Essen, Zeit zum Lesen und Kraft tanken in der Natur. Der „Gute-Fee-Service“ liest einem jeden Wunsch von den Augen ab.“ Die Kitzbühel Lodge liegt in Reith bei Kitzbühel inmitten der Kitzbüheler Alpen. Das kleine Tiroler Dorf wird eingerahmt vom Kalksteinmassiv des Wilden Kaiser im Norden, dem Kitzbüheler Horn im Osten und dem weltberühmten Hahnenkamm im Süden. Skibegeisterten stehen hier von Dezember bis Mitte April 68 Abfahrten auf insgesamt 179 Pistenkilometern unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen zur Verfügung.

Diese und weitere exklusive Winterchalets in den Alpen, finden Interessierte in der Broschüre „Magic Mountains“, die Designreisen auf 33 Seiten zusammengefasst hat. Exquisite Schnee-Erlebnisse und die exzellente Expertise einen paradiesischen Winterurlaub zu erleben stehen dabei im Vordergrund.

Anfragen und Buchungen bei DESIGNREISEN (Theresienstrasse 1, 80333 München, Telefon: +49 (0)89-90 77 88 99 oder www.designreisen.de). Als Veranstalter luxuriöser Reiseangebote für den gehobenen Traveller ist DESIGNREISEN ganz auf exklusive Beratung spezialisiert. Offeriert werden ausschließlich Destinationen und Hotels, die von den Reisedesignern selbst getestet worden sind.

Der Premiumveranstalter DESIGNREISEN ist für perfekte Organisation und Komfort auf höchstem Level bekannt. Designreisen wurde vor 15 Jahren von Marion und Robert Aliabadi gegründet und aufgebaut. Die erfahrene Touristik-Managerin hat persönlich schon über 1000 Luxushotels besucht, ihr Team verfügt über Insiderwissen zu unzähligen Destinationen. Es gibt praktisch kein Land, das diesen ausgewiesenen Reiseexperten fremd ist – eine wichtige Voraussetzung für ihr tägliches Geschäft: Wir empfehlen nur das, was wir persönlich kennen.

Firmenkontakt
DESIGNREISEN GmbH
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Pressekontakt
Rehm PR
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Pressemitteilungen

Single aber nicht allein im Hotel Unterlechner in Tirol

Single aber nicht allein im Hotel Unterlechner in Tirol

Hotel Unterlechner in den Kitzbüheler Alpen in Tirol

Die Zahl der Singlehaushalte in Europa wächst ebenso kontinuierlich, wie der Wunsch nach Angeboten mit Gleichgesinnten. Speziell im Urlaub sind Herr und Frau Single nicht gern allein. In zahlreichen Hotels, wie etwa im Ü-14 Erwachsenenhotel Unterlechner in Tirol, kennt man die Bedürfnisse der Alleinreisenden.

Die Entwicklung in Europa ist unübersehbar: Verstädterung, längere Lebenserwartung, höhere Berufsbelastung und größere Individualisierung führten in den vergangenen Jahren zu einem rasanten Anstieg der Singlehaushalte. Mehr als ein Drittel aller Haushalte werden etwa in Deutschland oder Österreich allein bewohnt. In den Städten liegt der Anteil noch höher, wobei die Mehrzahl der Singles weit über 30 Jahre alt sind. Der Großteil der Singles sehnt sich entweder nach einem Partner oder zumindest nach Gleichgesinnten für gemeinsame Unternehmungen, Hobbies, dem Sport oder in der Freizeit.

Zumindest im Urlaub nicht allein
Besonders im Urlaub ist der Wunsch nach Geselligkeit, Gemeinschaft und Austausch besonders groß. Neue Freunde kennen zu lernen, gemeinsam erlebtes auszutauschen oder mit anderen Singles zu ratschen, anstatt am Pool, beim Kaffee oder dem Abendessen allein sitzen zu müssen, ist zumeist ein Herzenswunsch. Die Reisebranche hat sich auf den neuen Trend eingestellt und bietet vom Cluburlaub bis zum Adventure-Trip ein umfangreiches Angebot – sehr oft als Gruppenreise mit fixem Zeit- oder gar Sitzplan beim Essen.
Einen ganz individuellen Weg geht das Ü14 Erwachsenenhotel Unterlechner in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. „Wir geben den Alleinreisenden alle Freiheiten“, bestätigt die Hausherrin Sabine Unterlechner. Täglich bietet das Hotel gemeinsame Wanderungen im Tiroler PillerseeTal, Ausflüge, wie etwa auf das höchste begehbare Jakobskreuz der Welt und kulinarische Erlebnisse, wie etwa ein Frühstück am Bergsee an. „Jeder kann täglich entscheiden ob er gemeinsam mit Gleichgesinnten den Tag verbringt oder auf eigene Faust die Region erkundet“, so Sabine Unterlechner weiter. Gleiches gilt beim Wellnesserlebnis mit Pool und Saunaanlage, einer Massage, dem Essen oder dem exklusiven Weintasting. Auf plumpe Verkupplungsspiele verzichtet das Hotel Unterlechner ebenso wie auf die üblichen und oftmals fast gezwungen wirkenden Gemeinschaftsabende. „Alles kann, nichts muss – so lautet unser Credo und wir haben viele Gäste, die das schon seit vielen Jahren immer wieder genießen“, meint Hotelchef Andreas Unterlechner. Mit gerade einmal 48 Betten legt das kleinste 4-Sterne Hotel Tirols höchsten Wert auf Exklusivität, ungestörte Erholung und vor allem den persönlichen Service, den man speziell als Alleinreisende/r besonders schätzt. Geschätzt wird auch die Preisgestaltung, denn in den Singlewochen entfällt der sonst übliche Einzelzimmerzuschlag. Alle Informationen zum Hotel Unterlechner finden Sie unter www.unterlechner.com

Das erste und einzige Ü14 Vierstern Hotel nur für Erwachsene in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. In der sonnigen Gemeinde St. Jakob in Haus im PillerseeTal. Ungestörter Urlaub für Genießer mit Wellness und Kulinarik, Aktivurlaub für Wanderer und Radfahrer oder Winterurlaub in der schneesichersten Region Tirols!

Firmenkontakt
Hotel Unterlechner
Andreas Unterlechner
Reith 23
6392 St. Jakob in Haus
+43 5354 88291
anfrage@unterlechner.com
http://www.unterlechner.com

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich
+436644048505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Pressemitteilungen

Highlights im Tiroler Wander- und Kletterparadies PillerseeTal

Das PillerseeTal ist ein wahres Eldorado für Wanderer und Kletterer. Mit dem Stoabergmarsch, dem SAAC Klettercamp und dem Rock Desaster hat die Tiroler Region echte Highlights im Programm.

Highlights im Tiroler Wander- und Kletterparadies PillerseeTal

Bild TVB PillerseeTal/SMPR: Pause mit Musik beim Stoabergmarsch

Die Vielfalt und die besondere Qualität des Wanderangebotes machen das PillerseeTal in Tirol bei Wanderern so beliebt. Umrahmt von den markanten Gipfeln des Kaisergebirges, den Loferer und den Leoganger Steinbergen, bietet die Region im Herzen der Kitzbüheler Alpen seinen Gästen mehr als 400 Kilometer markierter Wanderwege zwischen 700 und 2500 Meter Seehöhe. Von gemütlichen Spaziergängen, bis hin zu hochalpinen Touren und Klettersteigen auf die schönsten Gipfel reicht das Angebot. Seit zwei Jahren lockt der „WaiWi“ auch Weitwanderer aus Nah und Fern. Seit diesem Jahr zählt das PillerseeTal außerdem zu den ausgezeichneten Wanderdörfern und bietet kostenlose geführte Wanderungen, spezielle Wanderpackages und vieles mehr.

24 Stunden Wanderung zwischen Tirol und Salzburg
2.000 Höhenmeter und 50 Kilometer in 24 Stunden, so die markanten Fakten zum Stoabergmarsch am 24. und 25. Juni. Das klingt nach Schweiß, Anstrengung und Grenzen. Tatsächlich aber hat kaum eine Wanderung in den vergangenen Jahren so begeistert wie der Stoabergmarsch. Es ist die außergewöhnliche Kombination aus eindrucksvoller Naturkulisse, abwechslungsreichem Programm und nicht zuletzt dem Gemeinschaftsgefühl während der 24 Stunden, die den Stoabergmarsch auszeichnet. Traumhafte Berggipfel mit überwältigenden Panoramen, malerische Almlandschaften und rustikale Hütten zur stärkenden Jause begeistern die Teilnehmer seit Jahren. „Den Sonnenuntergang am Berg zu erleben, in die Nacht zu wandern und dann die Sonne wieder hinter den Gipfeln hervorblinzeln zu sehen ist für mich jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis“ schwärmt Helmut Lackner, der mittelweile Stammgast beim Stoabergmarsch ist. In diesem Jahr fällt der Stoabergmarsch mit einem alten Tiroler Brauch zusammen: auf den Gipfeln der Berge werden die Sonnwendfeuer entzündet und leuchten bis weit in die Nacht hinein – nicht nur für die Stoabergmarschierer ein beeindruckendes Schauspiel. Die Anmeldung zum Stoabergmarsch ist jederzeit möglich und alle Informationen finden Sie unter www.stoabergmarsch.at

Ein Eldorado für Kletterer
Die imposanten Loferer Steinberge und die Waidringer Steinplatte sind in der Kletterszene längst ein Begriff. Die schroffen Wände und steilen Hochkare begeistern nicht nur Kletterlegenden wie Chris Sharma, Markus Bendler oder die weltbekannten Huber-Buam, sondern locken auch jedes Jahr zahlreiche Sportkletterer aus aller Welt an. Im Tiroler PillerseeTal entstand in den vergangenen Jahren ein großartiges Kletterangebot. Familientaugliche Klettergärten, Klettersteige und Kletterhallen sind hier ebenso zu finden wie Sportkletterrouten und alpine Mehrseillängen.
Beim SAAC Klettercamp am 24. und 25. Juni bieten staatlich geprüfte Bergführer im kostenlosen Climbing Camp wertvolle Tipps zum sicheren Klettern am Fels.
Mit dem spektakulären Rock Desaster am 8. Juli bietet die Region ein weiteres Top-Event für Kletterfans und Nachwuchskletterer an. Kopf-an-Kopf treten die Speedkletterer beim Rock Desaster an der 15-Meter Wand gegeneinander an. Auf eine Seilsicherung wird verzichtet und so endet ein Fehlgriff ebenso wie das Erreichen der Zielmarkierung mit einem Sprung ins kalte Wasser. Bei Teilnehmern wie Zuschauern ist also für reichlich Action gesorgt. Ab 13.00 Uhr zeigen zunächst die Kids ihr Können und ab 17.00 Uhr klettern die Damen und Herren um den Einzug ins große Finale, das um 19.30 Uhr bei Flutlicht auf dem Programm steht. Nach der Preisverteilung geht die Party mit dem Live-Act „Ruff Stuff“ erst so richtig los. Kurzentschlossene können sich noch am Veranstaltungstag bis 12.00 Uhr anmelden. Alle Informationen zum Rock Desaster finden Sie unter: www.rockdays.at

Programmhinweis Stoabergmarsch – 24./25. Juni 2017:
24. Juni – Rathausplatz Saalfelden
07.30 Uhr: Registrierung – 09.00 Uhr: Start
25. Juni – Ziel: Waidring Dorfzentrum
Ein Shuttleservice bringt die Teilnehmer zurück zum Startort.
Ersatztermin im Fall von Schlechtwetter: 01./02. Juli 2017

Programmhinweis Rock Desaster – 8. Juli
Anmeldung ab 12.00 Uhr vor Ort – Teilnahme kostenlos!
13.00 – 16.00 Uhr Kids Desaster Quali und anschl. FINALE
ab 17.00 Uhr Qualifikation ROCKdesaster
ab 19.30 Uhr Finale ROCKdesaster
20.30 Uhr „Master of Desaster“ Preisverteilung
ab 21:30 Uhr Rocknight mit „Ruff Stuff“ LIVE

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer!

Firmenkontakt
TVB PillerseeTal
Cornelia Defrancesco
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
0043 5354 56304
cornelia.defrancesco@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP Martin Weigl
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich
+436644048505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Pressemitteilungen

Bauer, Senner, Bademeister: Mit Einheimischen auf die Piste

Die Skilehrer und -guides in der Wildschönau sind Originale, die ihren Gästen besondere Ein- und Ausblicke bescheren

Bauer, Senner, Bademeister: Mit Einheimischen auf die Piste

Thomas Fill startet seinen Tag im Stall, bevor er als Skilehrer und -guide auf die Piste geht.

Wer im Urlaub nicht nur Skifahren, sondern auch schnell heimisch werden möchte, ist in der Wildschönau genau richtig. Zahlreiche Skilehrer und Guides leben und arbeiten das ganze Jahr über im urigen Hochtal in den Kitzbüheler Alpen – ob als Bademeister, Bauer oder Senner. Jeder bringt seine eigene Geschichte mit auf die Piste und garniert den Skitag bei Bedarf mit ganz besonderen Ein- und Ausblicken. Nach ein paar Stunden im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ kennen Gäste neben den einsamsten Pisten, gemütlichsten Hütten und schönsten Aussichtsplätzen auch die Zusammenhänge vor Ort und sind mit zahlreichen Tipps ausgestattet. Spätestens beim Einkehrschwung werden aus Urlaubern gute Bekannte, die gerne wiederkommen. Zwei Stunden Skiguiding oder Privatskikurs gibt es bereits ab 100 Euro (1-2 Personen) bzw. 160 Euro (4 Personen). Weitere Informationen zu den Skischulen und Preise unter www.skijuwel.com

Thomas Fill geht zuerst in den Stall und dann auf die Piste. Der 46-jährige ist ein Wildschönauer Original und Bauer aus Leidenschaft – und nimmt als Skilehrer seine Gäste im Anschluss an die Stallarbeit mit auf seine Lieblingsabfahrten. Dass es dann weder an Schneevergnügen noch an interessanten Begegnungen mit Einheimischen mangelt, versteht sich von selbst.

Auch Konrad Hohlrieder führt ein typisches Wildschönauer Doppelleben: Seit vielen Jahren ist er im Sommer Senner auf der „Gressensteinalm“. Und im Winter packt den geprüften Ski- und Snowboardlehrer das Abfahrtsvirus. In seiner Ein-Mann-Skischule gibt er nicht nur Kurse, sondern ist vor allem als Skiguide gefragt. Kein Wunder, denn wer mit dem passionierten Geschichtenerzähler unterwegs ist, macht eine Erlebnisreise auf Brettern durch die Wildschön.

„Unsere Skilehrer und -guides sind fast alle hier aufgewachsen und kennen das Gebiet wie ihre Westentasche“, sagt Thomas Breitler, neuer Chef der 1. Skischule Wildschönau. Zu seinem Team gehört etwa Walter Margreiter, der im Sommer für die Sicherheit der Badegäste im Wildschönauer Schwimmbad zuständig ist. Wenn es dann geschneit hat, zeigt er seinen Gästen schon seit über 25 Jahren das Skigebiet. Dabei legt er Wert auf kleine Gruppen und besondere Erlebnisse. Und auch der Einkehrschwung kommt nicht zu kurz: „Viele Hüttenwirte kenne ich natürlich persönlich und wir kehren dort ein, wo es am urigsten ist“, verrät Walter.

Die Skischulen im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ bieten neben Skiguiding eine breite Auswahl an Kursen für Kinder und Erwachsene in Ski Alpin, Snowboarden und Langlauf – als Gruppen- oder Einzelunterricht. Weitere Informationen und Preise unter www.skijuwel.com

Über das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“
Im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ laden 109 variantenreiche Pistenkilometer auf 326 Hektar rund um den Wildschönauer Schatzberg (1903 Meter), das Markbachjoch in Niederau (1500 Meter), die Roggenbodenlifte bei Oberau, das Alpbachtaler Wiedersbergerhorn (2025 Meter) und den benachbarten Reither Kogel (1337 Meter) zum Skivergnügen ein. Für einen Tagesskipass in der Hauptsaison zahlen Erwachsene 44 Euro, Jugendliche 35,50 Euro und Kinder 22 Euro.

Weitere Informationen:
„Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“: www.skijuwel.com
Alpbachtal Seenland Tourismus: Michael Mairhofer, Tel. 0043/5337/21200-13,
m.mairhofer@alpbachtal.at
Wildschönau Tourismus: Christine Silberberger , Tel. 0043/5339/8255-12,
c.silberberger@wildschoenau.com

109 km Pisten, 47 Liftanlagen und urige Hüttengaudi bietet das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau und zählt zu den 10 TOP Skigebieten in Tirol. Charmante Dörfer im Tal und weitere Winteraktivitäten gibt es in diesem Schneeparadies in den Kitzbühler Alpen ausserdem zu entdecken.

Firmenkontakt
Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
Christine Silberberger
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau/Alpbach
0043/5339/8255-12
c.silberberger@wildschoenau.com
http://www.skijuwel.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Mit dem e-Bike in die Berge

Gipfel und Gaumenfreuden im Pillerseetal – Vom Sternehotel zum Almaufstieg

Mit dem e-Bike in die Berge

Natur pur: Die Schreienden Brunnen.

Romantische Bergtouren mit dem Rad sind für Hobby-Radler kein Problem mehr, seit es Rückenwind aus dem Akku gibt: Moderne e-Bikes erschließen in den Tiroler Bergen völlig neue Routen, die bisher geübten Mountainbikern vorbehalten waren.

Zu den schönsten Touren im Tiroler Pillerseetal gehört die Einsteiger-Runde zu den Schreienden Brunnen: Der verwunschene Ort mit dem geheimnisvollen Wasserfall zu Füssen des Wildseelodergipfels ist Zwischenstation auf dem Weg zur idyllischen Pulvermacheralm, die in diesem Sommer erstmals zur zünftigen Einkehr aufsperrt. Denn neben den Gipfeln locken bei Touren vom neuen Vier-Sterne-Hotel Grosslehen aus auch die Gaumenfreuden: Frische regionale Spezialitäten stehen bei Berg-Radlern hoch im Kurs. Von Fieberbrunn aus erschließen sich dabei e-Bikern im Pillerseetal wie im nahen Pinzgau Almen und Ausblicke auf mehr als 800 Kilometern wie an der Perlenschnur.

Wildromantisch empfängt die Schließlingalm Radler hoch über St. Ulrich am Pillersee und Hochfilzen mit frischgeräuchertem Speck. Hausgemachte Kuchen, frische Butter und Biokäse aus der almeigenen Produktion serviert die Sinnlehenalm über Leogang – und auf dem Weg nach Saalbach-Hinterglemm lockt die Burgeralm mit malerischem Biergarten und – als Spezialität – mit Bockbratenessen. „Genusstouren liegen voll im Trend“, weiß auch Bettina Geisl – in Personalunion nicht nur Obfrau des örtlichen Tourismusverbandes sondern auch Hotelfachfrau aus Leidenschaft. Im neuen Vier-Sterne-Haus Grosslehen hoch über Fieberbrunn finden Urlauber alles zum Wohlfühlen – vom Badesee bis zur Wellness-Landschaft mit Panoramablick zu den Steinbergen und vom hauseigenen Mini-Golfplatz bis zum e-Bike-Verleih. Im Romantik-Paket für Zwei gibt es fünf Übernachtungen in der Honeymoon-Suite mit Halbpension und Kerzenlicht-Dinner auf der Panorama-Terrasse bis Ende Oktober ab 420 Euro pro Person.

Infos: Hotel Grosslehen, Am Lehen 21, A-6391 Fieberbrunn/Tirol, Telefon: 0043 5354 56455, Mail: office@grosslehen.at, www.grosslehen.at

Hotel und Gasthof Grosslehen sind ein traditioneller Familienbetrieb. Bettina und Markus Geisl haben den urigen Gasthof auf einem Sonnenplateau hoch über dem Fieberbrunner Ortsteil Rosenegg zu einem modern-gemütlichen Hotel auf Vier-Sterne-Niveau ausgebaut und mit einem komfortablen Wellnessberich erweitert. Singles, Paare und Familien finden in verschiedenen Zimmerkategorien Ferien vom Alltag und abseits von Hektik und Lärm. Im Winter beginnt eine der schönsten Langlaufloipen des Tales direkt vor der Haustüre, im Tourengebiet Hochkogel kommen auch Einsteiger zu den ersten Aufstiegen und Alpinfans werden auf Wunsch mit dem Hotelshuttle zur wenige Minuten entfernten Talstation des neuen Skicircus Saalbach-Leogang-Fieberbrunn gefahren. Im Sommer liegen unerschöpfliche Wandermöglichkeiten direkt am Haus und in der Umgebung. Golfer haben die Qual der Wahl unter fast 20 Plätzen in Tirol und im benachbarten Salzburger Land. Mit dem Mountain- oder E-Bike locken kleine und große Touren rund um die Steinberge.

Kontakt
Hotel Grosslehen
Bettina Geisl
Am Lehen 16
6391 Fieberbrunn
05354
56455
office@grosslehen.at
http://www.grosslehen.at