Tag Archives: Klima

Pressemitteilungen

TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik

Die Testo Akademie bietet professionelle Schulungen für jeden Wissensstand

Die Testo Akademie ist einer der führenden Anbieter im Bereich der Klima- und Kälte Seminare. Für jeden Weiterbildungsbedarf bietet Testo das passende Schulungsangebot – von der Hygieneschulung nach VDI 6022, über den Kälteschein Kategorie 1 und 2, bis hin zur energetischen Inspektion von Klimaanlagen. Im Anschluss an die Seminare, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Ihr Wissen schriftlich prüfen zu lassen und mit einem Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie abzuschließen.

Behaglichkeitsmessung: Alles für das optimale Raumklima

Der Mensch: ein empfindliches Lebewesen, das täglich zwischen Klimaanlage, Beruf und Kollegen steht. Folgende Statements gewinnen immer mehr an Bedeutung: „Hier zieht es!“ „Die Luft ist zu trocken!“ „Ziemlich dicke Luft hier!“ „Zu warm – zu kalt!“. Im Klimaseminar „Behaglichkeit im Raum“ lernen die Teilnehmer die theoretischen Grundlagen zur Behaglichkeitsmessung und festigen diese mit praktischen Übungen. Folgende Themenschwerpunkte werden im Seminar behandelt:

-Die Messgrößen Raumlufttemperatur, Strahlungstemperatur (Effektiv-Temperatur), Feuchte, Luftgeschwindigkeit, Lux, Schall und CO2 im Raum
-Die Werte PMV/PPD und deren Aussage
-Erfassen von 7 Messgrößen zur Behaglichkeitsmessung am Arbeitsplatz gemäß DIN EN ISO 7730
-Erfahrungsaustausch anhand von Fallbeispielen
-Notwendige Fühler und deren Eigenschaften
-Ablauf von Messungen: Wann soll die Messung erfolgen? Bei welcher Umgebung? In welchem Umfang?

Klima-Seminar „Raumlufthygieneschulung VDI 6022, Kategorie A und B“

Die VDI Richtlinie 6022 trägt der hygienebewussten Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung von Raumluftanlagen Rechnung. Diese Kenntnisse sind insbesondere für Ingenieure und Techniker wichtig, um künftige Anforderungen in der täglichen Praxis gerecht zu werden. Um die Anforderung fachgerecht umzusetzen, ist ein hohes Maß an Kenntnissen zum Thema Lufthygiene erforderlich, welche Ihnen in diesem Seminar vermittelt werden. Die folgenden Inhalte werden in der Raumlufthygieneschulung behandelt:

-Hygiene in der Raumlufttechnik
-Hygienische Problemzonen in der Praxis
-Keimfaktor Wasser in der Raumlufttechnik
-Wartung und Instandhaltung von RLT-Anlagen
-Probenahme und Messverfahren
-Maßgebende Gesetze und Vorschriften
-Gesundheitliche Aspekte
-Physikalische Messtechnik
-Reinigung von RLT-Anlagen

Seminare mit Sachkundenachweis: Kälteschein Kategorie 1 und 2 Lehrgang

Gemäß Artikel 5 der Verordnung (EG) Nr. 2015/2067 und § 5 Abs. 2 Satz 1 der ChemKlimaschutzV, ist für den Umgang mit Kältemitteln ein Nachweis der Sachkunde nach ChemKlimaSchV erforderlich. Diese Schulung ist für Personen, die an folgenden Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen Rückgewinnung, Installation, Instandhaltung oder Wartung durchführen:

-An Anlagen mit weniger als 3 kg fluorierten Treibhausgasen.
-An Anlagen mit weniger als 6 kg fluorierten Treibhausgasen,

soweit es sich um hermetisch geschlossene Systeme handelt, die als solche gekennzeichnet sind.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Lehrgang sind eine erfolgreich abgeschlossene Gesellenprüfung in einem Elektro-, Versorgungstechnik- bzw. Metallberuf und mindestens zwei Jahre praktische Erfahrung im Umgang mit Kältemitteln. Alle Teilnehmer aus artähnlichen Gewerken bis auf das SHK-Handwerk benötigen ein Nachweis einer Löter-Schulung.

Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit direkt im Anschluss an die Schulung an der Prüfung teilzunehmen und einen Sachkundenachweis der Handwerkskammer Münster nach der ChemKlimaSchutzV zu erhalten.
Im umfangreichen Seminarprogramm der Testo Akademie werden im Bereich Klima- und Kältetechnik zusätzlich folgende Themen behandelt:

-Praxisorientierte Messtechnik an RLT-Anlagen
-Energetische Inspektion von Klimaanlagen
-Beurteilung Wärmebrücken und Feuchteschäden

Weitere Informationen zum Seminarprogramm:

https://www.testo.com/de-DE/services/klima-kaelte-seminare

Testo wurde 1957 im Schwarzwald gegründet. Das erste Produkt war ein elektrisches Thermometer. 60 Jahre später ist Testo als Marktführer auf allen Kontinenten vertreten. Die Kunden sind mindestens ebenso vielfältig wie das Angebot: Vom lokalen Handwerksbetrieb um die Ecke bis hin zum globalen Pharmakonzern ist alles vertreten. Und sie alle müssen in Ihrer Arbeit täglich wichtige Entscheidungen treffen.

Messgeräte, Lösungen und Dienstleistungen von Testo geben den Kunden die Gewissheit, sich immer wieder richtig zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel sicher sind, eine Heizungsanlage ordnungsgemäß funktioniert oder dass die Compliance bei der Herstellung von Arzneimitteln erfüllt ist.

So können die Kunden die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern, sowie Zeit und Ressourcen sparen. Und immer wenn es darauf ankommt und die wirklich wichtigen Entscheidungen getroffen werden müssen, können sie sich mit Sicherheit auf Testo verlassen.

Be sure. Testo.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681–0
info@testo.de
https://www.testo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Natürlich wohngesund

UNIKA Kalksandstein – durch und durch umweltfreundlich

Klima- und Umweltschutz sind auch in der Baubranche aktueller denn je. Immer mehr Bauherren und Planer achten auf die Nachhaltigkeit der verwendeten Materialien, um so aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Auch wenn vor allem die jahrzehntelange Nutzung von Gebäuden den größten Einfluss auf die Umwelt und das Klima hat, ist die Entscheidung für Bauprodukte mit nachhaltigen Eigenschaften von besonderer Relevanz.

In ökologischer Hinsicht überzeugt UNIKA Kalksandstein im direkten Vergleich mit anderen Mauerwerksbaustoffen schon aufgrund der natürlichen Rohstoffe: Kalk, Sand, Wasser und sonst Nichts. Als durch und durch umweltfreundlicher Baustoff ist UNIKA Kalksandstein nicht nur umwelt-neutral, sondern auch frei von Emissionen und unschädlich für das Grundwasser.

UNIKA Kalksandsteine bestehen aus den natürlich vorkommenden Rohstoffen Kalk und Sand. In unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Produktionsstandort wird der Sand gewonnen. Das sorgt für kurze Transportwege und eine sehr gute Ökobilanz. Sand und Kalk werden unter Zusatz von Wasser gemischt, zum Rohling gepresst, geformt und unter Dampfdruck gehärtet. Reststoffe aus der Produktion kommen zerkleinert als Zuschlag wieder in den Herstellungsprozess.

Bei der Härtung fällt außer Wasserdampf keinerlei Emission an, wodurch der gesamte Produktionsprozess schadstoffarm ist. Kurze Härtezeiten von 4 bis 8 Stunden bei Temperaturen von nur 200 °C sorgen für einen äußerst niedrigen Energieverbrauch. Der vor allem auf umweltfreundlicher Basis von Erdgas, Leichtöl oder Biogas erzeugte Wasserdampf kann zusätzlich für weitere Produktionsprozesse genutzt werden. Auch deshalb trägt UNIKA Kalksandstein schon bei der Herstellung in modernsten Fertigungsanlagen erheblich zur Ressourcenschonung und zum Schutz der Umwelt bei.

Nicht mehr genutzte Sandgruben werden komplett rekultiviert. Diese wieder urbar gemachten Areale bieten als Biotop zahlreichen Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum. Nicht selten dienen Teilbereiche in Verbindung mit Badezonen als Naherholungsgebiete.

Natürlich sorgt UNIKA Kalksandstein auch beim Einsatz als hochwertiger Mauerwerksbaustoff für Nachhaltigkeit. UNIKA Funktionswände als Außenhülle und Innenwände aus UNIKA Kalksandstein ermöglichen energieeffiziente, wirtschaftliche und wohngesunde Bauwerke. So lässt sich während der Nutzungsphase Heizenergie sparen, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Lebenszyklusanalysen zeigen überdeutlich, dass gedämmte Wandkonstruktionen aus UNIKA Kalksandstein Energieaufwand und Emissionen minimieren.

Als besonders widerstandsfähiger Baustoff überdauern UNIKA Kalksandsteine problemlos die Nutzungszeit der daraus errichteten Gebäude. UNIKA Kalksandsteine sind in vollem Umfang recyclingfähig. Theoretisch könnte der Wandbaustoff nach dem Rückbau ohne Einschränkungen erneut verwendet werden; in der Praxis kommt das jedoch nicht vor. Vielmehr wird aufbereitetes Kalksandstein-Abbruchmaterial uneingeschränkt als Verfüllung z.B. im Erd-, Straßen- und Wegebau sowie als Vegetationssubstrat genutzt.

UNIKA Kalksandstein ist als hochwertiger Mauerwerksbaustoff zu jeder Zeit umweltfreundlich: von der Rohstoffgewinnung über die Produktion, den Transport, die Nutzung als Baumaterial bis zum Rückbau und Recycling.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Bildquelle: UNIKA/Sven-Erik Tornow

Pressemitteilungen

Luminea Home Control WLAN-Temperatursensor

Das Raumklima zu Hause weltweit im Blick behalten

-Das Wohnraum-Klima auf dem Smartphone im Blick
-Daten-Auswertung der letzten 7 Tage
-Automatische Steuerung von Klima- und Heizgeräten
-Weltweite Daten-Anzeige per kostenloser App

Macht das Smartphone zum Klima-Messgerät: Einfach den kompakten Sensor von Luminea Home Control beispielsweise ins Bücherregal oder auf die Kommode legen und mit dem Smartphone koppeln: Schon hat man per kostenloser App „Elesion“ Temperatur und Luftfeuchtigkeit immer im Blick. Sogar für die vergangenen 7 Tage!

Ideal zum Vorbeugen von Schimmel – auch im Bad und Keller: Mit den Werten im Blick weiß man, wann man durch Lüften, Heizen oder Entfeuchten entgegenwirken sollte!

Das „Elesion Smart Home“ automatisieren: Andere kompatible Geräte mit der App koppeln und alles zentral steuern – direkt über das Smartphone!

Die Geräte lassen sich miteinander vernetzen und schon schaltet sich die App-kompatible Klimaanlage automatisch ein, wenn es zu warm wird. Oder den Entfeuchter an sehr feuchten Tagen.

-Messbereich Temperatur: 0 bis +50 °C, relative Luftfeuchtigkeit: 20 bis 90 %
-Datenspeicher für Messergebnisse der letzten 7 Tage
-WiFi-kompatibel: für WLAN IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App „Elesion“ für iOS und Android: für weltweite Daten-Auswertung
-Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten einer Klimaanlage oder Heizung in Abhängigkeit der Temperatur, zum Schalten eines Entfeuchters in Abhängigkeit der Luftfeuchtigkeit
-Magnetische Montageplatte zur Befestigung an Wand oder Decke
-Stromversorgung: 2 Batterien Typ CR123A für bis zu 6 Monate Laufzeit
-Maße (Ø x H): 60 x 40 mm, Gewicht: 78 g
-Sensor inklusive Montageplatte, 2 Batterien und deutscher Anleitung

Preis: 19,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4599-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4599-3103.shtml

PEARL.GmbH, Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen einer internationalen Firmengruppe, mit Schwerpunkt auf dem Distanzhandel von Technologie-Produkten. Mit einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen, über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr und Versandhaus-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und China sowie einem Teleshopping-Unternehmen in Deutschland gehört PEARL zu den europaweit größten Katalogversendern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. In Deutschland umfasst das Sortiment ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE, TOUCHLET. Dank der sehr engen Kooperation mit großen Herstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neu- und Weiterentwicklung sowie Optimierung von Produkten www.pearl.de.

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

„Mein Name ist GRETA“ – Das Buch zur Klimadiskussion

Das Manifest einer neuen Generation

Die Jugend nutzt ihre Macht als Weltbürger. Die Galionsfigur dieser neuen Bewegung ist zweifelsohne Greta aus Schweden. Aber wer ist Greta Thunberg und woher bekommt sie ihre Informationen für ihre Klimaaktionen? Dieses Buch erklärt die Konzepte hinter ihren Ideen klar und dennoch fundiert und erläutert die gravierenden, alarmierenden und wissenschaftlich fundierten Fakten, die den Protest von Greta und vieler anderer Menschen auf der ganzen Welt untermauern.

Es stellt Greta vor, die Millionen von Teenagern inspiriert hat, am Freitagmorgen auf die Straße zu gehen – von Sydney bis San Francisco. Es stellt aber #FridaysforFuture vor und die gemeinsamen Ziele und Methoden dieser Bewegung. Es zeigt aber auch, wie wir dem generellen Skeptizismus entgegentreten können, indem wir uns informieren und entschlossen handeln. Und es präsentiert die Werte der neuen grünen Bewegung: Wissenschaft, Gerechtigkeit und Engagement.

Auszug aus dem Vorwort der Autorin:
„Dieses Buch zeigt die grundlegenden Konzepte auf, die zum Verständnis des Klimawandels erforderlich sind, und erklärt sie auf wissenschaftliche und anschauliche Weise. Dabei bezieht es sich auf die massgeblichen Quellen. Dieses Buch ist nicht nur für junge Leute, es ist für uns alle, für Eltern und Großeltern, die sich in der Verantwortung sehen, die unverblümten und dringenden Fragen der Jugendlichen zum Zustand unserer Welt zu beantworten.“

„Nur Demokratie in Verbindung mit Wissenschaft und dem Wohlwollen der Nationen untereinander kann uns retten.“ (Greta Thunberg, 16-jährige Aktivistin, nominiert für den Friedensnobelpreis)

###########################
Valentina Gianella / Manuela Marazzi

Mein Name ist Greta
Das Manifest einer neuen Generation

128 Seiten, Broschur, Fadenheftung, 4-farbig
Euro (D) 12.90 | Euro (A) 13.50 | CHF 18
ISBN 978-3-03876-162-4 (Midas Kinderbuch)
###########################

Facebook-Page zum Buch: GRETABUCH

Eine kostenlose Leseprobe zum Buch finden Sie hier: GRETABUCH

Dieses Buch erhalten Sie in jeder Buchhandlung, bei Amazon oder direkt beim Verlag: MIDAS SHOP

Infos zu den Autorinnen:

VALENTINA GIANELLA ist eine Journalistin aus Mailand, die vor sechs Jahren nach Hongkong gezogen ist. Die Mutter von zwei Kindern arbeitet bereits seit zehn Jahren für die Wirtschafts-Tageszeitung ItaliaOggi. In Hongkong gründete sie Mind the Gap, eine Agentur für journalistische Inhalte, außerdem schreibt sie für italienische Zeitschriften (darunter Sette, Oggi, IoDonna, Living, Famiglia Christiana) und das Magazin der South China Morning Post. Junge Menschen, Umwelt und die Zukunft der Menschheit stehen ganz oben auf ihrer Agenda.

MANUELA MARAZZI wurde 1984 in Neapel geboren und ist als freiberufliche Illustratorin und Designerin tätig. Sie illustrierte bereits mehrere Jugendromane und arbeitet für Fanzines in Italien und im Ausland. 2018 wurde sie für ihre Arbeit an einem Band für die FAO (Food and Agricultural Organization) ausgezeichnet, für die sie regelmässig Publikationen illustriert.

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Mode, Fotografie, Kunst, Design) und Midas Kinderbuch (Bilderbücher, Sachbücher, Kunst für Kinder)

Kontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen

Sehenden Auges in die Klimakatastrophe

Einen Freifahrtschein für Verantwortungslosigkeit stellen sich CDU/CSU mit ihrem Konzept zum Klimaschutz aus.

Ein Leben in Frieden, Freiheit und sozialer Sicherheit – das wünschen sich die meisten Deut-schen. Und das ist auch der Auftrag des Grundgesetzes, das unsere Verfassungsväter aus-arbeiteten.

Es ist Aufgabe der politischen Eliten, Fehlentwicklungen zu identifizieren, aufzuzeigen und Korrekturen vorzunehmen.

Das vorgestellte Konzept der CDU/CSU zum Klimaschutz lässt all diese demokratischen Werte außer Acht. Gravierend dramatisch, da die Folgen des Klimawandels für alles Leben auf unserem Planeten schon heute absehbar sind.

Zum Erhalt einer lebensfähigen Umwelt mit einem natürlichen Klima bedarf es konsequentere Schritte von Seiten der politisch Verantwortlichen.

Zeit ist der alles entscheidende Faktor. CDU/CSU setzen jedoch auf das Mittel GELD. Aus-schließlich mit finanziellen Anreizen lässt sich die Krise Klima nicht bewältigen. Es ist offen-sichtlich, dass die Bundesregierung auf Zeit spielt. Ihr Problem dabei – die Bevölkerung ist beim Thema Klima sensibilisiert. Die Proteste werden immer nachdrücklicher und die Sorge der Parteien, bei den nächsten Wahlen noch weiter ins Abseits gedrängt zu werden, ist rea-listisch. Mit ihrem Konzept starten CDU/CSU zum wiederholten Male den Versuch, die öf-fentliche Meinungshoheit zurückzuerobern. Unterm Strich erreichen sie mit diesem auf Zeit spielenden Konzept das genaue Gegenteil.

Deutschland sollte bis 2030 seinen CO2-Ausstoß um 55 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 senken. Dass dies nicht erreicht werden wird, wurde von Regierungsseite schon offiziell ver-kündet. Was also sollte die politischen Entscheider daran hindern, das Verfehlen der zukünf-tigen Zielmarken einzugestehen.

Überzeugen könnten die politisch Verantwortlichen nur, wenn sie wirkungsfähige nachvoll-ziehbare Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich sowohl die Zivilgesellschaft als auch die Wirtschaft wiederfinden. Epochal gesehen sind wir an einem Scheideweg in ein neues Zeitalter. Aber auch nur dann, wenn wirkende Entscheidungen tatsächlich getroffen werden.

Nach der Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009 habe ich zu einer Konzertierten Klima- und Umweltaktion geraten. Was auch öffentlich nachzulesen war. Diesen entschei-denden Schritt haben die Machtinteressen in unserem Land nicht zulassen können. Dennoch ist das der einzige und der letzte Weg, der kurz- und mittelfristig ausreichende Wirkung ent-falten kann.

Dazu müssten viele Entscheider die Größe haben, um über ihre eigenen Interessen hinaus ihre Verantwortung für alles zukünftige Leben wahrzunehmen.

Autor: Gerfried I. Bohlen

Pressemitteilungen

XL-Schuhhändler schuhplus verlost Freikarten für Klimahaus Bremerhaven

Super-Summer-Verlosungsaktion bei Übergrößenhändler aus Dörverden

Einmal um die Welt reisen und die Klimazonen der Erde erleben: Von den Schweizer Bergen geht es durch die Wüste der Sahelzone und das Packeis der Antarktis, entlang des Südseestrands von Samoa und wieder zurück an die Nordseeküste. Im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost begeben sich die Besucher auf eine außergewöhnliche Tour, die sie entlang des Längengrades 8 Grad und 34 Minuten Ost einmal um den Globus führt. „Diese Reise macht eindrucksvoll deutlich, wie das Leben der Menschen auf unserem Planeten vom Klima beeinflusst wird, zeigt aber auch welche Veränderungen uns bevorstehen“, erläutert Arne Dunker, Geschäftsführer der Bremerhavener Besucherattraktion. Die „Perspektiven“ veranschaulichen das Zusammenwirken von Mensch, Erde und Klima, außerdem geben sie Auskunft über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Zukunft. An mehreren Spielstationen können die Besucher die Welt verändern, lernen Ihre persönlichen Stärken kennen und erfahren, wie andere das Klima schützen. Das Klimahaus ist einerseits eine Freizeiteinrichtung, andererseits möchte es das Bewusstsein dafür schärfen, dass der Klimawandel zu den derzeit größten politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen weltweit gehört. Im Zuge der Super-Summer-Verlosungsaktion verlost schuhplus – Schuhe in Übergrößen 10×2 Freikarten für das Klimahaus in Bremerhaven.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sieben Tipps zum klimafreundlichen Essen

Die VERBRAUCHER INITIATIVE regt zu einer nachhaltigeren Ernährung an

Berlin, 09. August 2019. Beim Essen und Trinken das Klima zu schonen, ist gar nicht so kompliziert. Im Prinzip geht es um die altbekannte gesundheitsfördernde Ernährung, die mit einem umweltbewussten, ressourcenschonenden Verhalten kombiniert wird. Dazu hat die VERBRAUCHER INITIATIVE einige Anregungen zusammengestellt.

Beim Klimaschutz mit dem Essen und Trinken anzufangen hat Vorteile. Da wir es täglich mehrmals tun, können kleine Veränderungen in der Summe viel bewirken. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, folgende Punkte zu beachten:

Pflanzliches hat Vorfahrt

– Essen Sie überwiegend Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und Getreideprodukte, vorzugsweise aus Vollkorn.
– Kaufen Sie hauptsächlich saisonales Gemüse und Obst, am besten aus der Region.
– Bevorzugen Sie pflanzliche Fette und essen Sie weniger tierische Fette.

Tierisches in Maßen

– Ergänzen Sie Ihren Speiseplan mit Käse, Joghurt, Milch oder ähnlichen Produkten. Insgesamt drei Portionen pro Tag reichen aus.
– Essen Sie weniger und seltener Fleisch. Belassen Sie es bei zwei bis drei kleineren Portionen pro Woche.

Bio & regional

– Wählen Sie Lebensmittel aus kontrolliert-ökologischem Anbau und kaufen Sie bevorzugt lokale Produkte.
– Trinken Sie Leitungswasser, Mineralwasser aus der Region und Fruchtsäfte von heimischen Streuobst-Wiesen.

Die Ernährung betrifft weitere Bereiche, bei denen sich eine umweltverträglichere Alternative zum Gewohnten finden lässt. Wer seine Essgewohnheiten also nicht grundlegend verändern möchte, hat zahlreiche andere Möglichkeiten, nachhaltiger zu essen. Weniger Lebensmittel wegwerfen, energiesparend kochen, verpackungsärmer einkaufen oder das Fahrrad zum Einkaufen nehmen sind einige Beispiele.

Mehr Informationen und Tipps für eine vollwertige und gesunde Ernährung, die Umwelt und Ressourcen berücksichtigt, enthält das Themenheft „Klimafreundlich essen“ der VERBRAUCHER INITIATIVE. Die 16-seitige Broschüre kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wie Kohlendioxid zu Graphen wird und emissionsfrei Strom erzeugt

Das Patent für die Zukunft: Feine Schichten aus Silizium und Graphen erzeugen emissionsfrei Strom

Von David Kornblum: Treibhausgas, Klimakiller – Ist Kohlendioxid vielleicht doch besser als sein Ruf?

Ein Team des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), dem Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft, hat in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift ChemSusChem eine ungewöhnliche Möglichkeit vorgestellt, mit der Kohlendioxid als Ausgangsstoff für eine chemische Reaktion eingesetzt wird, um Graphen herzustellen.

Kohlendioxid wird zu Graphen

Graphen besitzt elektrische Eigenschaften, die es besonders geeignet für neuartige Elektronikbauteile macht. Die zweidimensionale Form des Kohlenstoffs wurde erstmals 2004 entdeckt und handhabbar gemacht. Seither wird das vielversprechende Technologiematerial intensiv erforscht. Die Entdecker des Graphens, Andre Geim und Konstantin Novoselov wurden 2010 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Ihnen war gelungen, Graphen manuell mittels einer Klebefolie von einem Graphitblock abzutragen.

Der Arbeitsgruppe des KIT hatte sich das Ziel gesetzt, eine mögliche Alternative zur Nutzung von Kohlendioxid zu finden, mit der sich die Kausalverkettung zwischen dem Anstieg der Menge an Kohlendioxid in der Atmosphäre und der Klimaerwärmung durchbrechen ließe.

Nun haben die Wissenschaftler eine aussichtsreiche Einsatzmöglichkeit für Kohlendioxid aufgetan, deren Potenzial weltweit für Aufsehen sorgt: Gelingt es, Kohlendioxid als Ausgangsstoff bei der synthetischen Erzeugung von Wertstoffen gewinnbringend einzusetzen, dann wird es wirtschaftlich wiederverwertbar. Im konkreten Fall nutzten die Forscher des KIT Kohlendioxid, um Graphen herzustellen.

Ergebnisse sind Steilvorlage für die Neutrino Energy Group

Eben dieses Graphen nutzt die Trägerschicht der Neutrino Energy Group, um Energie aus Neutrinos zu erzeugen. Graphen ist neben Silizium ein Hauptbestandteil der Neutrinovoltaic-Energietechnologie, die von der Berliner Neutrino Deutschland GmbH als Tochter der amerikanischen Neutrino Inc. entwickelt wird.

Um die hochenergetischen Neutrinos in verwertbaren Strom umzuwandeln, bedarf es eines extrem dichte Materials, an dem die Neutrinos und andere nichtsichtbare Strahlenspektren in Wechselwirkung treten. Durch gezielt geleitete und verstärkte atomare Schwingungen (Resonanzen) wird Bewegungsenergie gewandelt , die von dessen Oberfläche als elektrischer Strom „geerntet“ werden kann. Je größer die durchströmte Fläche des Trägermediums, desto höher die Energiemenge, die von dort abgegriffen werden kann.

Die Schicht hat nur eine Dicke im Nanobereich. Sie besteht aus dotierten Silizium- und Graphenschichten, die übereinander auf einem metallischen Träger aufgedampft sind. Die Strahlungsimpulse, die auf die Oberfläche treffen, müssen optimal horizontal und vertikal durch die Silizium- und Graphenschicht gelangen, damit sich die atomaren Vibrationen gegenseitig weiter verstärken und die gewünschte Resonanz liefern, die sich in Strom verwandeln lässt.

Professor R. Strauss, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Neutrino Energy Group, freut sich über die Möglichkeit, nunmehr sogar CO2 in Graphen umwandeln und verwenden zu können. Er sieht darin auch den Einsatz der Neutrino Energy Group für eine CO2-neutrale Energietechnologie belohnt. Schließlich benötigt die Neutrino-Technologie sehr große Mengen hochwertigen Graphens, um in Zukunft maximale Mengen an Strom bereitzustellen. Mit der Entwicklungsarbeit am KIT wird endlich eine Brücke zwischen Forschung und Anwendung hergestellt, die – richtig eingesetzt – zum Nutzen der Gesellschaft, des wirtschaftlichen Wohlstands und dem Erhalt der Umwelt eingebracht werden kann.

Das Patent für die Zukunft: Feine Schichten aus Silizium und Graphen erzeugen emissionsfrei Strom

Das durch fortlaufende Experimente immer weiter optimierte Trägermaterial mit seiner eigens zur Erzeugung der Neutrinovoltaic-Zellen strukturierten geometrischen Anordnung aller Beschichtungselemente hat sich die Neutrino Energy Group international patentieren lassen.

Zusammen mit dem Know-how der beteiligten Forscher stellt das spezielle Trägermaterial die Grundlage für die Wandlung der nichtsichtbaren Strahlenspektren für die Stromversorgung der Zukunft dar.

Nur noch wenige Jahre und die Neutrino-Inside-Technologie wird möglich machen, Energie zum Betrieb und Nachladen von Elektrogeräten direkt aus der Umgebung zu sammeln und jederzeit mobil verfügbar zu machen. Und das überall, dezentral, zwar nur mit geringen Energiemengen, dafür ohne Anschluss an ein Stromnetz, Leitungen, Kabel oder eine Steckdose und dennoch völlig ausreichend für jedes Elektrogerät.

Holger Thorsten Schubart, Vorstandschef von Neutrino Deutschland, arbeitet kontinuierlich an der Verwirklichung dieser Pläne, mit der er sicher ist, den „Fortbestand der Menschheit auch über das Ende der Verbrennung fossilen Brennstoffe hinaus sichern“ zu können. Sein erklärtes Ziel ist es, mit dieser „unerschöpflichen, emissionsfreien, konstant verfügbaren Energiequelle“ das Klima zu stabilisieren.

CEO der Neutrino Energy Group fordert mehr Anwendungsforschung

Intensiv treibt Schubart mit der Neutrino Deutschland GmbH im internationalen Austausch die Zusammenarbeit voran, um die Neutrinovoltaic Technologie schnell und umfassend für den praktischen Einsatz bereit zu machen.

Viel zu viel Eifer werde in Deutschland nur in die Grundlagenforschung gesteckt, kommentiert Schubart den Forschungs- und Entwicklungsbereich mit offener Kritik. Viel zu wenig Beachtung erfahre dabei, wie sich aus den bereits vorliegenden Ergebnissen der Forschung zeitnah geeignete Anwendungen entwickeln ließen, da dies sonst anderswo auf der Welt geschieht. Schubart, der das Unternehmen mittlerweile auf den Börsengang vorbereitet und als Mathematiker die internationale Forschungsgemeinschaft gut kennt, stellt fest, dass Deutschland derzeit abgeschlagen das Schlusslicht in vielen essentiellen Bereichen der internationalen Anwendungsforschung sei und in den letzten Jahren schon etliche Schlüsseltechnologien ans „Ausland verloren wurden“.

Dabei ist die Zeit reif dafür, dass Industrie und Verbraucher sich durch die Neutrinovoltaic-Technik konkret die Vielfältigkeit des unsichtbaren, solaren und kosmischen Strahlenspektrums zunutze machen und mithilfe der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft beginnen, die überall zu Verfügung stehende Energie der nichtsichtbaren Strahlenspektren für ihre Zwecke zu „ernten“ und zwar immer und überall gleich dort und ohne lange Umwege über Stromnetze, wo die Energie tatsächlich benötigt wird.

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in Kürze den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
https://neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neutrinovoltaic: Neutrino Physik liefert grüne Energie

Von Jonas Koch

Die Forderungen nach einem Umstieg auf grüne Energie werden immer lauter, doch echte politische Bewegungen lassen sich auf diesem Gebiet kaum erkennen. Stattdessen wird eine mögliche CO2-Steuer immer weiter in den Mittelpunkt der Diskussion getragen, ohne vernünftige und realisierbare Alternativen vorzulegen.

Aber was wäre, wenn der Ansatz für eine neue und umweltfreundliche Klimapolitik schon längst geschaffen ist? Es ist Zeit, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen und im Bereich der Energiegewinnung auf die Neutrino Physik zu setzen. Verbesserungen ergeben sich nicht aus Steuern und Einschränkungen, sondern aus besseren Alternativen.

Die Lösung des Problems liegt auf der Hand

Mit der Neutrino Physik wird ein Ansatz geschaffen, um den kontinuierlichen kosmischen Partikelstrom für die Energiegewinnung der Zukunft nutzen zu können. Bereits 2015 wurden zwei Forscher für die Erkenntnis mit einem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet, dass die Neutrinos über eine messbare Masse verfügen.

Durch die Fähigkeit, Atome in Schwingungen zu versetzen und damit eine dauerhafte Leistung zu erbringen, werden die ehemaligen Geisterteilchen zu einem innovativen und modernen Lösungsansatz. Genau der Ansatz, nach dem nicht nur die Regierung seit vielen Jahren sucht, um die Umweltprobleme rund um die Energiegewinnung zu bekämpfen. Die Physik hat die Lösung längst gefunden.

Für eine Neuausrichtung der Klimapolitik stellen diese Entwicklungen einen handfesten Ansatz dar, um effizient und gleichzeitig modern produzieren zu können. Die unbegrenzte Verfügbarkeit der nichtsichtbaren Strahlungsenergie ermöglicht eine dauerhafte Nutzung als Energiequelle, die nicht auf natürlichen Rohstoffen und somit begrenzten Kapazitäten beruht.

Die Ausweitung der Forschung gehört über Sanktionen gestellt

Der Ansatz, die bereits vorhandenen Möglichkeiten zu beschränken, ohne wirkungsvolle Alternativen bereitzustellen, führt jedoch nicht zu den erwarteten Umweltverbesserungen. Eine ineffiziente Technik kann und wird nicht die Grundlage des Erfolgs in der Zukunft sein, weshalb auch weiterhin fossile Brennträger und umweltbelastende Stoffe zum Alltag der Energiegewinnung gehören.

Es ist an dieser Stelle nicht förderlich, die Unternehmen zu finanzieren, die dem Wandel im Weg stehen. Durch die Förderung einer globalen Lösung zur Energieumwandlung mittels Neutrinovoltaic würden neue Ansätze in den Mittelpunkt der globalen Forschung geraten und Verhandlungen über CO2-Steuern oder Fahrverbote belanglos machen.

Wenn die ersten Autos mit dieser Technologie auf den Straßen unterwegs sein werden, sind keine weiteren Anreize mehr notwendig. Förderungsbedürftige Projekte, deren Attraktivität auf finanzieller Entschädigung liegt, dürfen nicht der Ansatz sein, sondern moderne und nachhaltig innovative Technologien , die für sich selbst sprechen.

Unbegrenztes Potenzial durch unendliche Strahlungsenergie

Aber warum ein solcher Aufwand, wenn es doch auch ganz einfach geht? Durch das enorme Energiepotenzial sowie die ganzheitliche Verfügbarkeit lässt sich jeder Bereich der Erde abdecken. Eine Beeinflussung durch Witterungen, Tageszeit oder humane Zustände ist bei dieser Form der zukünftigen Energienutzung ausgeschlossen.

Mit Neutrino Energy lassen sich alle Probleme vollkommen ohne eine lange Orientierungs- und Planungsphase lösen, sodass CO2-neutrale Ansätze nicht mehr weiter gesucht werden müssen. Um die Technologie vom Labor in den Alltag zu bewegen und den potenziellen Kunden auch finanziell erheblich zu entlasten, sind diese Ansätze eine gesunde und durchdachte Grundlage. Es ist keine Frage mehr ob sich diese Ansätze durchsetzen, nur noch eine Frage des wann.

Die Verantwortung liegt in dieser Hinsicht bei den Regierungen, die vorhandenen Systeme zu optimieren und neue Technologien Schritt für Schritt in den Prozess der Energiebereitstellung einzubinden. Umso mehr Unterstützung auch von politischer Seite geboten ist, desto schneller werden sich die globalen Umweltprobleme gezielt angehen lassen.

Kosmische Strahlung liefert grüne Energie

Eine neue Klimapolitik ist aus diesem Grund nicht der alte Inhalt in einer neuen Aufmachung. Wenn die Umwelt und die Senkung des globalen CO2-Austauschs als politische Richtungsentscheidungen an oberster Stelle stehen, müssen wirklich neue Ansätze in die Gesellschaft implementiert werden. Es bedarf eines Innovationsschubes und einer vehementen Umsetzung vorhandenen Wissens, zur Not auch gegen die Interessen einzelner, die sich darauf ausruhen, die völlig veralteten Ansätze der heutigen Energiewirtschaft noch weiter nur eigennützig gewinnbringend zu verwalten.

Mit Neutrino Energy wird genau der richtige Ansatz für eine global funktionierende Lösung bereitgestellt, um den Energiesektor zu revolutionieren. Einheitliche Bedingungen und identische Maßnahmen für die Energiegewinnung an jedem Ort sorgen für eine reflektierbare und erlern- und anwendbare Technik, die jederzeit und überall genutzt werden kann.

Auch wenn es sich rund um die Klimafrage laut Kanzlerin Merkel um „keine einfachen Entscheidungen“ handelt, muss der Blickwinkel über den Tellerrand hinausgehen. Für eine Verknüpfung aus ökologischen, ökonomischen und sozialen Interessen sind die hoch energetischen kosmischen und solaren Partikel daher der perfekte Beginn, um auf neue und umweltfreundliche Systeme der Zukunft umzustellen.

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in Kürze den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
https://neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Eine zweite Heimat in Spanien kaufen und am Meer wohnen

Diffuse Weltlage, tiefe Zinsen. Jetzt eine Immobilie in Spanien am Meer kaufen. Als sinnvolle Kapitalanlage und für das Auswandern auf Zeit.

Wer sich vorübergehend oder fest im Ausland niederlassen will, tut dies immer öfters in Spanien. Das Auswärtige Amt schätzt allein die Zahl der Deutschen, die dauerhaft in Spanien leben, auf über 500000. Spanien-Fans wohnen gemäß einer Studie von Fewo-direkt bevorzugt in der eigenen Immobilie. Woher kommt diese Vorliebe für das eigene Haus in Spanien?

Gesundheit: Spanien ist die gesündeste Nation der Welt.
Wie die Bloomberg-Studie 2019 aufzeigt, wurde Spanien zum gesündesten Land der überprüften 169 Länder der Welt gekürt. Dieser „Healthiest Country Index 2019“ berücksichtigt Faktoren wie die Lebenserwartung – Spanien besitzt die höchste in der EU -, Umweltfaktoren, Zugang zu Trinkwasser, gesunde Ernährung und beste medizinische Versorgung. Dank der Mediterranen Diät ist die Anzahl der Herz- und Krebserkrankungen tiefer als in Ländern, die auf fettfreie Diäten setzen. Deutschland schafft es im Vergleich mit Spanien auf den 23., Kroatien auf den 31., und die Türkei auf den 51. Platz!

Heilklima: Weniger Regen, viel mehr Sonne und milde Winter.
Da es an der spanischen Costa Blanca nur drei Duzend Tage im Jahr regnet, wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen eine schöne zweite Heimat an der Costa Blanca erschließen ( siehe Klima an der Costa Blanca) und ein Haus oder eine Wohnung am Meer kaufen. Wer in Spanien lebt, leidet nicht mehr unter einem Mangel an Vitamin D3 und kann am Meer gesünder und glücklicher leben. Am Meer wohnen begünstigt auch ein beschwerdefreieres Leben.

Kapitalanlage: Das Haus am Meer – als härteste Währung der Welt – jetzt noch zu erschwinglichen Preisen.
Die Preisentwicklung nach der Finanzkrise hat gezeigt, dass gut gelegene Häuser und Wohnungen am Meer kaum an Wert verloren haben. Das spanische Institut für Statistik (INE) hat die Preisentwicklung in Spanien während der letzten 4 Jahre aufgezeichnet. Die Preise für Immobilien sind immer gestiegen, insbesondere im Jahr 2018. Das aktuelle Preisniveau liegt aber noch 25 Prozent unter den Preisen vor Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007. Das heißt: noch kann man in Spanien ein Haus oder eine Wohnung am Meer zu erschwinglichen Preisen kaufen.

Clever kaufen: Für den Kauf einen Buying Agent beauftragen.
Traditionelle Makler in Spanien arbeiten für die verkaufswilligen Besitzer von Immobilien und nehmen deren Interessen wahr. Besser ist, auf einen Makler wie Alex Meierhofer von AM MEER WOHNEN zu setzen, der nur dem Käufer verpflichtet ist. Meierhofer ist ein Pionier in der Branche. Er muss nicht auf Biegen und Brechen ihm anvertraute Häuser verkaufen, sondern nimmt die Interessen der Käufer wahr und kann aus dem gesamten Angebot an der Küste schöpfen.

Kostenlos suchen lassen um das geeignetste Objekt zu finden.
Meierhofer zur Situation im Markt Es gibt sehr viele Immobilien die zu kaufen sind. Wie bei Kapitalanlagen gilt es aber auch bei Immobilien, genau zu prüfen, welchen Anforderungen die gesuchte Immobilie gerecht werden muss und welche Objekte das geforderte Geld wert sind.
Interessenten können hier über den Wunschzettel Ihre Vorstellungen Alex Meierhofer mitteilen. Nach eingehender und kostenloser Recherche erhalten sie Vorschläge und können diese Immobilien bei Interesse besichtigen. Wer erst mit dem Gedanken spielt und noch keine Immobilie kaufen möchte kann direkt hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren um sich regelmäßig über attraktive Wohnmöglichkeiten in Spanien am Meer zu informieren.

Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN geht neue Wege bei der Vermittlung von Wohneigentum am Meer. Es nimmt als erstes Unternehmen in Spanien die Interessen des Käufers wahr und unterstützt diesen beim Kauf seiner Traum Immobilie in Spanien am Meer mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Ob für Urlaub, Auszeit, Arbeit, Ruhestand, Überwinterung, Auswanderung oder für die Errichtung eines Wohnsitzes in Spanien am Meer. Das Unternehmen erfasst die Wünsche von Interessenten, sucht die passende Immobilie am Meer, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können. Das Unternehmen engagiert sich für neue Wohnformen im Alter, die ein würdiges, selbst bestimmtes und gesundes Leben am Meer, ohne Beeinträchtigung durch den „Winterblues“, ermöglichen.

Kontakt
AM MEER WOHNEN
Alex Meierhofer
C/Apolo 59-61 1B
03182 Torrevieja
+34 675 300 367
ameierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.