Tag Archives: Köchin

Essen/Trinken

biofruit: Marke begeistert den Lebensmitteleinzelhandel

Bio-Obst und -Gemüse als Shop-in-shop-Lösung im Premium-Segment – „Symposium Feines Essen und Trinken“ war ein voller Erfolg

Düren / München, 15. Mai 2019.
Bereits zum dritten Mal hat die biofruit GmbH in diesem Jahr am „Symposium Feines Essen und Trinken“ in München teilgenommen. Hier treffen sich regelmäßig die Top-Entscheider der Lebensmittelindustrie und des Handels. Neben Produktinnovationen können sich die Food-Insider auch über innovative Marken und neue Märkte informieren. biofruit präsentierte sich dort nicht nur als Premium-Händler für Bio-Obst und -Gemüse, sondern auch als Premium-Handelsmarke. Mit Shop-in-Shop-Lösungen und Full-Service wertet biofruit die Obst- und Gemüse-Abteilungen auf – und sorgt so für spürbar mehr Umsatz.

„Die Obst- und Gemüseabteilung ist das erste und wichtigste Aushängeschild eines jeden Supermarktes. Hier entscheidet sich, ob ein Markt Qualität hat und Frische ernst nimmt. Mehr als zehn Prozent seines Umsatzes macht ein Supermarkt in der Obst- und Gemüse-Abteilung, der Anteil am Gewinn liegt noch deutlich darüber. Bio-Ware hat hier einen besonderen Stellenwert“, erklärt Dirk Salentin, Geschäftsführer von biofruit. In der Obst- und Gemüse-Abteilung unterscheide sich der Qualitäts-Lebensmitteleinzelhandel vom Discounter.

Vom Händler zur Qualitätsmarke

Vor zwei Jahren hat sich biofruit noch primär als Händler eines besonders ausgewählten Bio-Sortiments im Rahmen des Symposiums präsentiert, der Bio im Premium-Segment verankern wollte. Im letzten Jahr stand das Thema Full-Service im Fokus – biofruit hat sich nicht nur um die Ware selbst, sondern auch um deren Präsentation im Supermarkt gekümmert. „Die Umsätze sind dort jeweils massiv gestiegen, teilweise um das Dreifache“, freut sich Dirk Salentin, der als ausgewiesener Kenner der Szene gilt. In diesem Jahr geht biofruit noch einen Schritt weiter. „Wir möchten als Marke den Handel erobern. biofruit soll zum Ausdruck einer herausragenden Obst- und Gemüse-Abteilung werden und zu der Marke, nach der anspruchsvolle Verbraucher gezielt suchen.“ Als Shop-in-Shop-Lösung bietet inszeniert biofruit Bio-Obst und -Gemüse auf einer eigenen Fläche, schult das Personal in Sachen optimaler Produktpräsentation und rund um den Warenbestand. „Wir haben uns rasant entwickelt. Die Nachfrage ist großartig. Die Partnerschaften mit den Supermärkten tragen im wahrsten Sinne des Wortes Früchte. Überall da, wo biofruit als Marke präsent ist, steigen die Umsätze spürbar.“

Verbraucher direkt ansprechen

Und auch die Verbraucher möchte biofruit schulen und hat dafür eigens eine biofruit-Academy ins Leben gerufen. Bei „Organic Tastings“ können die Kunden eines Supermarktes von einer Gourmet-Köchin live erfahren, wie lecker sich mit Bio kochen lässt. Sie können probieren und nehmen Rezepte mit nach Hause. „Wir möchten Verbraucher für gutes Essen begeistern und für die Themen Gesundheit, Qualität und Frische“, so Salentin. „Organic Tastings“ finden vor allem in Märkten statt, in denen biofruit auch als Shop-in-Shop präsent ist. „Wir möchten Bio mit allen Sinnen inszenieren.“

Auch für das kommende Jahr hat sich biofruit wieder für das „Symposium Feines Essen und Trinken“ angemeldet. Bis dahin möchte biofruit bundesweit in noch deutlich mehr namhaften Märkten mit eigener Fläche präsent sein.

Weitere Informationen über die biofruit GmbH, die Themen Bio-Obst und Bio-Gemüse, den Lebensmitteleinzelhandel, Bio in der Gastronomie sowie Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung gibt es unter www.biofruit.de

Bio me. Bio perfekt inszeniert.
biofruit setzt Maßstäbe im Premium-Bio-Segment.

Die biofruit GmbH ist das führende Unternehmen für die Vermarktung von Premium-Bioprodukten: von besten Lebensmitteln aus exklusiver ökologischer Erzeugung. Die biofruit GmbH garantiert, dass spritzig frisches Bio-Obst und Bio-Gemüse mit imposanten Aromen in überwältigender Vielfalt ideal im Handel präsentiert und inszeniert werden kann.

Ein über Jahre entstandenes und intensiv gepflegtes Netzwerk von Handelspartnern und Produzenten, persönliche Kontakte direkt zu den Erzeugern und eine Eigenproduktion stellen sicher, dass die biofruit GmbH qualitativ äußerst hochwertige Ware zu erstaunlich günstigen Beschaffungspreisen anbieten kann. Dies eröffnet den biofruit-Kunden neue Wege: eine überragende Position im Wettbewerb sowie unschlagbare Konditionen im Verkauf an den anspruchsvollen Endkunden.

Die biofruit GmbH überwacht vom Saatgut über die Produktion bis hin zur Logistik und zum verpackten oder losen Endprodukt im Handel die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos und streng. Das Ergebnis: vollständig rückstandsfreie, gesunde Ware, delikat, aromatisch und ansprechend, wie nur die Natur sie hervorbringen kann.

Die biofruit-Firmenphilosophie bezieht sich nicht nur auf die Produktqualität und die Sorgfalt in der Überwachung der Wertschöpfung. biofruit-Kunden schätzen auch die Beratungskompetenz von biofruit hinsichtlich Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung. So gelingt, was nicht nur der inhabergeführte mittelständische Lebensmitteleinzelhandel schätzt, sondern auch die großen Supermarktketten wünschen: zukunftssichere Konzepte und deren Umsetzung in der Vermarktung von Premium-Bio-Produkten.

Einzigartig ist das Commitment der biofruit GmbH: höchste Verpflichtung gegenüber Erzeugern und Handelspartnern, individuelle und flexible Lösungen sowie intensives persönliches Engagement. Das Resultat: Premium-Bioprodukte, die neue Maßstäbe setzen, verlässliche Handelsbeziehungen und erfrischende Konzepte für eine hohe Kundenbindung an die biofruit-Eigenmarken sowie höchste Aufmerksamkeit und belebende Kaufanreize für den Konsumenten. Für biofruit ist Verlässlichkeit das oberste Gebot, die sich in einer erlebbaren Sorgfalt ausdrückt – im Umgang mit der Natur, mit Lebensmitteln, mit Handelspartnern und dem Konsumenten, der das beste Bio-Obst und Bio-Gemüse erwerben kann, was auf dem Markt zu bekommen ist – köstlich, fein, edel und verantwortungsbewusst produziert für maximalen Genuss.

Weitere Informationen unter www.biofruit.de

Firmenkontakt
biofruit GmbH
Dirk Salentin
Am Langen Graben 5
52353 Düren
+49 2421 6935417
+49 2421 6935418
info@biofruit.de
http://www.biofruit.de

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Bio kochen und genießen: Gesundes Essen direkt im Supermarkt

biofruit-Akademie präsentiert „Organic Tasting“ im Globus Köln-Marsdorf – Gourmet-Köchin präsentiert Feines aus Bio-Obst und Bio-Gemüse

Düren / Köln, 15. März 2019.
Premiere im Globus-Markt in Köln-Marsdorf. Die biofruit-Akademie geht an den Start. Die Veranstaltungsreihe der biofruit GmbH, ein Unternehmen, dass sich auf die Vermarktung von Premium Bio-Obst und exzellentem Bio-Gemüse spezialisiert hat, richtet sich direkt an die Verbraucher im Supermarkt. Diese sollen erfahren, wie vielfältig, kulinarisch wertvoll und nährstoffreich man sich mit Bio-Produkten ernähren kann. Das Unternehmen hat eigens für die Akademie eine Gourmet-Köchin engagiert. Sie zaubert Gerichte aus ökologischen Produkten, die jeder auch zuhause nachkochen kann.

Mehrere Dutzend Besucher drängten sich am Dienstag in der Obst- und Gemüse-Abteilung des Globus-Marktes, um der bekannten Gourmet-Köchin Petra Baudis-Wiedenhöfer auf die Finger zu schauen. Mehrere Gänge bereitete diese im Rahmen des „Organic Tasting“ zu, die umgehend verkostet, verzehrt und bewertet wurden. Die Rezepte gab es auch zum Mitnehmen, dazu für jeden Teilnehmer eine „Bio-Probiertüte“ mit regionalen Produkten.

„Wir möchten für Bio werben und deutlich machen, dass ökologische Ernährung edel und wertig sein kann. Bio, das ist längst nicht mehr nur schmuddelig. Ganz im Gegenteil: Wir erleben eine stark steigende Nachfrage nach Premium-Bio“, erklärt biofruit-Geschäftsführer Dirk Salentin. Sein Unternehmen beliefert nicht nur Supermärkte mit Bio-Obst und Bio-Gemüse, sondern kümmert sich auch um dessen ideale Präsentation im Markt. In vielen Märkten inszeniert biofruit sogar als Shop-in-Shop-Lösung eine eigene Bio-Welt. Nachfrage und Umsatz haben sich so mancherorts vervielfacht. „Einkaufen wird heute immer mehr zum Erlebnis. Wer nicht zum Discounter geht, erwartet ein besonders anspruchsvolles Sortiment und eine herausragende Produktpräsentation. Das gilt umso mehr für Bio in der Frische-Abteilung“, so Salentin, der mit seiner biofruit-Akademie auch eine Brücke zwischen dem Supermarkt und dem Verbraucher bauen möchte. „Die Kunden werden anspruchsvoller. Die Erwartungen an Nachhaltigkeit und Transparenz werden größer. Informationen sind wichtig, gerade um das Vertrauen in das Label Bio zu festigen. Dieser Aufgabe müssen sich Supermärkte heute stellen“, sagt er. Eine herausragend gut sortiere Obst- und Gemüseabteilung, insbesondere mit Bio-Produkten, sei heute fast die einzige Chance, sich als Supermarkt vom Discounter abzugrenzen.

Und so hat das Organic-Tasting, das zukünftig regelmäßig in verschiedenen Supermärkten im Rheinland stattfinden soll, gleich mehrere positive Aspekte: Die Verbraucher lernen die Qualitätsunterschiede von konventioneller und Bio-Ware am eigenen Gaumen kennen, das Einkaufserlebnis wird gestärkt und wertvolle Informationen werden ausgetauscht. „Essen, das ist Leben“, weiß Dirk Salentin. Das scheinen auch die Besucher des „Organic Tasting“ so zu sehen, denn die Reaktionen waren durchweg positiv. „Bio müsse einen höheren Stellenwert bekommen“, waren sich sowohl die Besucher als auch die Veranstalter einig.

Weitere Informationen über die biofruit GmbH, die Themen Bio-Obst und Bio-Gemüse, den Lebensmitteleinzelhandel, Bio in der Gastronomie sowie Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung gibt es unter www.biofruit.de

Bio me. Bio perfekt inszeniert.
biofruit setzt Maßstäbe im Premium-Bio-Segment.

Die biofruit GmbH ist das führende Unternehmen für die Vermarktung von Premium-Bioprodukten: von besten Lebensmitteln aus exklusiver ökologischer Erzeugung. Die biofruit GmbH garantiert, dass spritzig frisches Bio-Obst und Bio-Gemüse mit imposanten Aromen in überwältigender Vielfalt ideal im Handel präsentiert und inszeniert werden kann.

Ein über Jahre entstandenes und intensiv gepflegtes Netzwerk von Handelspartnern und Produzenten, persönliche Kontakte direkt zu den Erzeugern und eine Eigenproduktion stellen sicher, dass die biofruit GmbH qualitativ äußerst hochwertige Ware zu erstaunlich günstigen Beschaffungspreisen anbieten kann. Dies eröffnet den biofruit-Kunden neue Wege: eine überragende Position im Wettbewerb sowie unschlagbare Konditionen im Verkauf an den anspruchsvollen Endkunden.

Die biofruit GmbH überwacht vom Saatgut über die Produktion bis hin zur Logistik und zum verpackten oder losen Endprodukt im Handel die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos und streng. Das Ergebnis: vollständig rückstandsfreie, gesunde Ware, delikat, aromatisch und ansprechend, wie nur die Natur sie hervorbringen kann.

Die biofruit-Firmenphilosophie bezieht sich nicht nur auf die Produktqualität und die Sorgfalt in der Überwachung der Wertschöpfung. biofruit-Kunden schätzen auch die Beratungskompetenz von biofruit hinsichtlich Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung. So gelingt, was nicht nur der inhabergeführte mittelständische Lebensmitteleinzelhandel schätzt, sondern auch die großen Supermarktketten wünschen: zukunftssichere Konzepte und deren Umsetzung in der Vermarktung von Premium-Bio-Produkten.

Einzigartig ist das Commitment der biofruit GmbH: höchste Verpflichtung gegenüber Erzeugern und Handelspartnern, individuelle und flexible Lösungen sowie intensives persönliches Engagement. Das Resultat: Premium-Bioprodukte, die neue Maßstäbe setzen, verlässliche Handelsbeziehungen und erfrischende Konzepte für eine hohe Kundenbindung an die biofruit-Eigenmarken sowie höchste Aufmerksamkeit und belebende Kaufanreize für den Konsumenten. Für biofruit ist Verlässlichkeit das oberste Gebot, die sich in einer erlebbaren Sorgfalt ausdrückt – im Umgang mit der Natur, mit Lebensmitteln, mit Handelspartnern und dem Konsumenten, der das beste Bio-Obst und Bio-Gemüse erwerben kann, was auf dem Markt zu bekommen ist – köstlich, fein, edel und verantwortungsbewusst produziert für maximalen Genuss.

Weitere Informationen unter www.biofruit.de

Firmenkontakt
biofruit GmbH
Dirk Salentin
Am Langen Graben 5
52353 Düren
+49 2421 6935417
+49 2421 6935418
info@biofruit.de
http://www.biofruit.de

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Bildquelle: Stephanie Spithaler-Erdem

Essen/Trinken

Deutsche Köchin gewinnt Wettbewerb des Zampone Cotechino

Drei junge Kochlehrlinge haben am Wettbewerb teilgenommen, der im Rahmen der Kampagne „Autentico Piacere Europeo“ veranstaltet wurde.

Deutsche Köchin gewinnt Wettbewerb des Zampone Cotechino

Jennifer Massier gewinnt den Wettbewerb des Consorzio Zampone e Cotechino Modena IGP

Modena, 18 Dezember 2018 – Der im Rahmen des Wettbewerbs „Lezioni di Gusto Europeo con le ricette 2018 degli chef di domani italiani e tedeschi“ (Lektionen Europäischen Geschmacks mit den Rezepten 2018 der italienischen und deutschen Chefköche von morgen) erteilte Gewinn ging an die junge Köchin der „Paul-Kerschensteiner Schule“ in Bad Überkingen (Baden-Württemberg) Jennifer Massier. Das vom Konsortium „Zampone und Cotechino Modena IGP“ bereits zum 8. Mal organisierte Ereignis verwandelte die Stadt Modena drei Tage lang in die absolute Metropole dieser beiden kulinarischen Spezialitäten.

Die nach Modena angereisten Kochlehrlinge haben zehn originelle Rezepte verwirklicht, die vom Chef der Jury, Massimo Bottura, aus insgesamt 100 Rezepten ausgewählt wurden. Diese waren von 7 Schulen aus Deutschland und von 38 Hotelfachschulen aus ganz Italien eingereicht worden, um an dem vom Konsortium organisierten Wettbewerb im Rahmen der Kampagne „Autentico Piacere Europeo“ teilzunehmen. Unter den Zutaten der Rezepte mussten sich natürlich Zampone und Cotechino Modena IGP (g.g.A) befinden.

In diesem Jahr durften erstmals 7 Schulen aus Deutschland an dem Wettbewerb teilnehmen. Das Glück war den Schülern der JRE – Jeunes Restaurateur und der Dehoga Akademie vorbehalten, die dank der Kampagne Autentico Piacere Europeo ( www.europeanauthenticpleasure.eu) bereits im November an ihren Schulen an einigen Meisterklassen für italienische Wurstwaren teilgenommen hatten und anschließend auch zu diesem Projekt zugelassen wurden, um sich mit den italienischen Kollegen zu messen.

Teilnehmer der deutschen Schulen waren:
Jennifer Massier (absolute Siegerin mit ihrem Rezept „Forest mushrooms in the gulasch Zampone fund“), die zurzeit noch die vollendete Kunst des Kochens bei Alexander Herrmann im gleichnamigen Restaurant Alexander Herrmann ( www.alexander-herrmann.de) erlernt. Ein Michelin-Stern für die kreative Küche in Wirsberg in Bayern.

AnnaLouisa Kopke arbeitet hingegen im Schlosshotel Münchhausen ( www.schlosshotel-muenchhausen.com), in dem vom „Guide Michelin“ prämierten und von Sternekoch Achim Schwekendiek geführten Gourmet-Restaurant in Hameln in Niedersachsen.

Lara Wichniarz kommt indessen aus dem mit dem beliebten Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Friederich Wilhelm ( www.bayrisches-haus.de) in Potsdam, das vom talentierten Gourmetkoch und Vizepräsident des JRE (Jeune Restaurateurs) Alexander Dressel geführt wird.

„Jedes Jahr versetzen uns die Jungköche mit ihrem Talent und ihrer Kreativität ins Staunen und es ist ausgesprochen schwer, nur drei davon zu prämieren. Das Event wird für sie zur wichtigen Etappe, bei der sie sich mit anderen Schulen messen können, wobei ihre Leistungen von Massimo Bottura beurteilt werden. Ihre Aufregung in Gegenwart des berühmten Sternekochs ist nahezu spürbar“ – sagte Paolo Ferrari, der Präsident des Konsortiums „Zampone und Cotechino Modena IGP“.

„Auch für unser Konsortium ist dieses Fest eine Gelegenheit, sich wieder zu treffen und außerdem ein wichtiges Ereignis für unsere Stadt, aber vor allem für die Wertsteigerung unserer Wurstwaren“, so der Präsident.

Es handelt sich auch um eine besonders interessante Veranstaltung für die jungen Köche, die ihre Leidenschaft und Kreativität vor einer qualifizierten Jury unter Beweis stellen können. Neben Massimo Bottura bestand diese außerdem aus dem Präsidenten des Konsortiums „Zampone und Cotechino Modena IGP“ Paolo Ferrari und der Abgeordneten der Stadt Modena für produktive Tätigkeiten, Tourismus und Promotionen Ludovica Ferrari.

Das Projekt „Autentico Piacere Europeo“ ist eine mit EU-Geldern kofinanzierte dreijährige Informationskampagne, die sich zum Ziel gesetzt hat, die typischen italienischen Wurstwaren sowohl in Italien, als auch in Deutschland besser bekannt zu machen und deren Vermarktung zu fördern.

Für weitere Informationen:

Presseabteilung Autentico Piacere Europeo
BlancdeNoir srl
Piazza Matteotti 25 (Galleria Barchetta, II piano)
25015 – Desenzano del Garda (BS)
Tel +39 030 7741535
stampa@blancdenoir.it

Presseabteilung „Consorzio Zampone e Cotechino Modena IGP“
Loredana Biscione – biscione@assica.it

Press office, events and communication agency.

Kontakt
BLANCDENOIR SRL
Blancdenoir Srl
Piazza Matteotti 25
25015 Desenzano del garda
0307741535
segreteria@blancdenoir.it
http://www.blancdenoir.it

Pressemitteilungen

Wenn aus Auszubildenden Chefs werden, muss die Ausbildung optimal gewesen sein

Vier Jahreszeiten am Schluchsee veranstaltet Berufsinformationstag

(Stuttgart/Schluchsee) – Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee lädt am 18. Juni 2014 zum zweiten Berufsinformationstag ein. Potenzielle Auszubildende erhalten die Gelegenheit, exklusiv hinter die Kulissen eines großen Hotels zu blicken und die verschiedenen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten hautnah kennenzulernen.

Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee gehört zu den führenden Ausbildungsbetrieben in Baden-Württemberg, wenn es um Berufe in der Hotellerie und Gastronomie geht. Wie vielseitig das Ausbildungsangebot tatsächlich ist, zeigt das große Spektrum an Möglichkeiten, das am diesjährigen Berufsinformationstag präsentiert wird. Am 18. Juni werden 14 Abteilungsleiter des Hotels ihre Arbeit vorstellen und Fragen zu Berufsbildern wie Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau, Hotelfachmann/-frau und den kaufmännischen Hotelausbildungen beantworten. Bei einer einstündigen Führung erhalten die Interessenten einen exklusiven Einblick in das 200-Zimmer-Haus und bei einem gemeinsamen Essen können sie sogar Erfahrungsberichte aus erster Hand erhalten – indem sie die Auszubildenden des Hotels persönlich befragen. Auch wer ein Berufsakademie-Studium im Bereich Hotel- und Gastronomiemanagement mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Dauer drei Jahre) anstrebt, ist willkommen. Abiturienten haben darüber hinaus die Möglichkeit eine ebenfalls dreijährige Ausbildung zum Hotelfachmann/Hotelfachfrau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement zu absolvieren.

Der Einkaufsleiter des Vier Jahreszeiten am Schluchsee, Siegbert Grundei, erinnert sich besonders gerne daran, wie er vom Liegestuhl aus am Strand dem Chefkoch des Ägyptischen Partnerhotels eine Schulung zum Thema Vollwerternährung angedeihen ließ. Solche Erlebnisse machen für ihn, der seit Eröffnung des Hotels vor 36 Jahren im Vier Jahreszeiten am Schluchsee beschäftigt ist, seinen Beruf zum Traumjob. Damals hatte er seine Karriere als zweiter Chefkoch begonnen, heute ist er, neben seiner Haupttätigkeit, Azubi-Beauftragter – und immer noch genauso begeistert wie früher: „Unser Haus ist eben anders als alle anderen, wir sind hier wie eine große Familie.“

Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee wurde vielfach ausgezeichnet und zertifiziert, so auch zum „Top Ausbilder des Jahres 2003“. „Wir ermöglichen unseren Auszubildenden den bestmöglichen Einstieg in ihr Berufsleben“, versichert Diane Hergarden, Mitglied der Geschäftsleitung. Dafür stehen den rund 25 Auszubildenden pro Jahr insgesamt 20 ausgebildete Fachkräfte mit Ausbildungseignungsprüfung zur Verfügung. „Viele glauben, in der Hotellerie arbeite man nur im Service, aber es gibt viele unterschiedliche Berufsmöglichkeiten“, erklärt Diane Hergarden. „Hier durchlaufen alle Auszubildenden mehrere Abteilungen und erhalten Einblick in viele verschiedene Bereiche.“
Nach der zweieinhalb bis drei Jahre dauernden Ausbildung hat jeder Auszubildende die Chance, in das rund 180 Mitarbeiter zählende Team aufgenommen zu werden. Wer sich hier ausbilden lässt, erwirbt aber auch Voraussetzungen und Qualifikationen, mit denen man in jedem Betrieb weltweit beste Chancen hat. Seit 1979 hat das Vier Jahreszeiten am Schluchsee rund 500 Lehrlinge ausgebildet, von denen viele Karriere als Sterneköche, Buchautoren oder selbstständige Hotelbetreiber gemacht haben. „Auszubildende unseres Hauses können, wenn sie in die Welt hinausgehen, locker eine Karrierestufe überspringen“, ist Siegbert Grundei überzeugt. Und wenn sie besonders engagiert seien, könnten sie es zum Hoteldirektor schaffen. Der Azubi-Beauftragte hat schon mehrfach erlebt, dass ein ehemaliger Auszubildender sein Vorgesetzter wurde. „Das macht mich dann sehr stolz.“ Bildquelle: 

Über das Vier Jahreszeiten am Schluchsee
Das von der Hetzel-Hotel Hochschwarzwald GmbH & Co. KG betriebene Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee liegt inmitten des Naturparks Südschwarzwald auf knapp 1.000 Meter Höhe. Das Ferienresort bietet 208 Zimmer, drei Restaurants sowie eine 4.000 Quadratmeter große Bade- und Saunalandschaft. Die Gäste können zwischen zahlreichen Sportangeboten wie Wandern, Tennis oder Wintersport wählen und außergewöhnliche Wellness- und Gourmetangebote genießen.
Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee genießt seit über einem Jahrzehnt auch einen hervorragenden Ruf als Ayurveda-Kurzentrum.

Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee
Diane Hergarden
Am Riesenbühl
79859 Schluchsee
07656-70-0
diane.hergarden@hhhvjz.de
http://www.vjz.de

Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60707-19
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Auftakt zum 27. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

4 Länder, 5 Küchenstile, zwei Gastköchinnen und eine kommunikative Dessertparty im Strandhotel Glücksburg

Auftakt zum 27. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

v.l Tommy Friis, K.P. Willhöft, Sarah Henke, Anna Matscher, Thomas Martin, André Schneider

27. Schleswig-Holstein Gourmet Festival
Drei Skandinavier * zwei Köchinnen * ein Neumitglied

Die Eröffnungsgala am Sonntag, 15.9.13, zum 27. Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Strandhotel Glücksburg war ein genussvoller Erfolg. Das multikulturelle Gastköche-Quartett hatte ein sagenhaftes Aromen-Feuerwerk an den Gaumen der 145 Gäste entzündet. Erstmals richtete das 1872 erbaute „Weißen Schloss am Meer“ den Auftakt des Traditionsfestivals aus.

Lokalmatador André Schneider läutete das Menü mit regionalem Räucheraal auf Erbsen-Pürree zu einem 2012er Gelber Muskateller vom Weingut Gross (Südsteiermark) ein. Hingucker war der künstlerische Teller von Sarah Henke. Die feine Würze ihrer drei Variationen beim Hummer³, flankiert von Karotte und Kokos, sorgte für Gesprächsstoff. Zu Recht wurde sie zur „Aufsteigerin des Jahres“ im Gault Millau 2013 geehrt! Nach den asiatischen folgten die mediterranen Impressionen von Anna Matscher. Die einzige Sterneköchin Südtirols verwöhnte die Gaumen mit Tortelloni,, mit Büffeltopfen gefüllt, auf Kräuterciabatta. Gespannt wartete die Gästeschar auf die Nordische Küche vom Dänen Tommy Friis. Ein Raunen ging durch den Elisabethsaal, als der mit geröstetem Malz und Haselnüssen bestreute Kopfsalat von der versierten Servicecrew des Strandhotels aufgetragen wurde. Unter dem Salat versteckte sich die handgeangelte Meerforelle mit hausgemachten Joghurt und Fischrogen. Deliziös, was Dänemarks “ Koch des Jahres 2010″ präsentierte!

Eine Klasse für sich war der Hauptgang von 2-Sterne-Matre Thomas Martin (Jacobs Restaurant, Hamburg). Der zarte Rehrücken wurde von einer dunklen Sauce mit Selim-Pfeffer und Bienenharz geküsst und zerfiel auf der Zunge. Dazu passte der 2011er Ripasso D.O.C aus Venetien perfekt. Beim Interview sagte Thomas Martin, der seit dem Jahr 2000 dem Schleswig-Holstein Gourmet Festival die Treue hält: „Ich habe von den jüngeren Köchen wie Tommy Friis und Sarah Henke auch noch einiges lernen können. So eine Gala inspiriert alle, Gäste wie Köche“. Bis weit nach Mitternacht wurde auf der anschließen kommunikativen Dessertparty gefeiert und über das außergewöhnliche Menü diskutiert.

Dem Auftakt folgen bis zum 15. März 2014 weitere 30 Feinschmecker-Events in 15 Mitgliedshäusern der Kooperation Gastliches Wikingland e.V. Seit über 20 Jahren gehört der mit höchsten Ehren ausgezeichnete Harald Wohlfahrt aus Baiersbronn zur Weltspitze und steht noch immer gern beim SHGF in der Orangerie als Gastkoch am Herd. Mit Tommy Friis, Kenneth Hansen und Thorsten Schmidt reisen gleich drei Trendsetter der jungen skandinavischen Garde ins Nachbarland, um mit ihrer naturnahen Küche zu begeistern. Beim kulinarischen SHGF-Orchester spielen erstmals auf: Sarah Henke, Dirk Hoberg, Stefan Rottner und Christoph Rüffer. Sie bereichern folgendes eingespielte Team, das immer wieder mit neuen Feinschmecker-Tönen überrascht: Henri Bach, Wolfgang Becker, Boris Benecke, Denis Feix, Thomas Kammeier, Michael Kempf, Thomas Martin, Anna Matscher, Nelson Müller, Michael Röhm und Peter Scharff.

„Jeder unserer Gastköche ist auf seine Weise einzigartig in Stil und Technik. Es kommt uns nicht allein auf Auszeichnungen an, sondern auf eine interessante Mischung aus trendgebenden Genuss-Impulsen für unsere Gäste, Mitglieder und Mitarbeiter“, bringt Klaus-Peter Willhöft das Erfolgskonzept auf den Punkt. Zur 27. Saison wurde das, seit September 2012 mit einem multifunktionalen Gastronomie-Konzept unter neuer Führung am Elbstrand in Wedel eröffnete, „Schulauer Fährhaus“ als Mitglied in die Kooperation aufgenommen.

Auf der 7. „Tour de Gourmet Jeunesse“ lernen maximal 40 Gäste unter 35 Jahren drei Mitgliedshäuser und ihre Küchenprägung kennen. Mit dem Audi VIP Shuttle geht es am 12. Januar 2014 vom VITALIA Seehotel in Bad Segeberg zur Schiffergesellschaft nach Lübeck und zum Finale in die Orangerie vom Maritim Seehotel Timmendorfer Strand. Preis: 80 Euro.

Die Preispolitik für die Festivalabende hat sich dem Zeitgeist angepasst: Jedes Mitglied entscheidet selbst im Rahmen zwischen 140 EUR und 185 EUR, wie viel das 5-Gang-Menü inkl. aller Getränke in seinem Haus kostet. Diese Preisspanne ist nur zu realisieren durch die teils langjährige Unterstützung folgender Partner: Champagne Lanson als prickelnder Starter, Schlumberger mit seiner umfangreichen Auswahl an exzellenten Weingütern, Selters Mineralquellen mit der perfekt zu Wein passenden Wasser-Range, NONINO Grappa als krönender Abschluss, Citti, Niehoffs Vaihinger Säfte, Heimbs Kaffee zu den Petit Fours sowie das natürliche Bio-Bier Urstrom aus Flensburg. Den Shuttle-Service zur Auftaktgala und zur 7. Tour de Gourmet Jeunesse übernimmt wieder der verlässliche Carpartner Audi.

Alle Termine und Gastköche gibt es unter www.gourmetfestival.de.

PR Agentur

Kontakt:
Plaß Relations
Susanne Plaß
Heilholtkamp 40
22297 Hamburg
+49 (0)40 25 92 87
info@plass-relations.de
http://www.plass-relations.de/index.php

Pressemitteilungen

Immer mehr Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt

Knapp 10.000 Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt – Wird Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie noch schlimmer?

Immer mehr Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt

Bäwerbung um eine Leerstelle

(Berlin, 08. August 2013) Der Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie wird sich wohl noch verschlimmern: Knapp einen Monat vor Ausbildungsbeginn sind über 12.800 Ausbildungsstellen im gesamten Gastgewerbe noch unbesetzt. Dies sagte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) gegenüber dem Branchenportal „hottelling“ ( www.hottelling.net ). Der gewaltigen Zahl an offenen Lehrstellen stehen derzeit nur rund 3.500 interessierte junge Leute, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, gegenüber. Es zeichnet sich somit ab, dass mehr als 9.200 Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt bleiben werden.

Aktuelle TV-Reports zu Jobs in Hotellerie und Touristik sehen Sie bei HOTELIER TV: www.hoteliertv.net/hotel-job-tv

Zum Ausbildungsbeginn Anfang September sind bei der BA 11.637 Ausbildungsplätze in der Hotellerie und 15.456 Lehrstellen in der Gastronomie gemeldet. Davon waren Ende Juli noch unbesetzt: 4.681 (Hotellerie) und 8.162 (Gastronomie).

In der Hotellerie mangelt es eigentlich nicht an interessiertem Nachwuchs. Insgesamt zeigten sich 6.760 junge Menschen an einer Hotelkarriere interessiert. Davon sind 1.861 bislang noch ohne Ausbildungsvertrag.

Eine berufliche Laufbahn in der Gastronomie finden dagegen nur 4.992 junge Leute interessant. Von denen sind 1.703 derzeit noch ohne Aussicht auf eine Lehrstelle.

news good ist ein Unternehmen der media publishing & entrepreneurs group (mpeg). Der Fokus liegt auf Pressearbeit, Online-PR und das Erfolgsmodell „Budget PR“. Die mpeg media publishing & entrepreneurs group umfasst auch die Medien hottelling, HOTELIER TV, HOTEL TV Programm und KOCHWELT sowie die Corporate Communications Consulting medienunternehmung.

Kontakt
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.de
http://www.news-good.de

Pressekontakt:
hottelling
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@hotelier-tv.com
http://www.hottelling.net

Pressemitteilungen

Das Yachthotel Chiemsee in Prien am Chiemsee nimmt seinen Ausbildungsauftrag sehr ernst.

Das Vier-Sterne-Hotel in Prien bietet bereits seit über 25 Jahren eine fundierte Ausbildung in den Berufen Hotelfach, Restaurantfach und Küche.

Seit Beginn im März des Jahres 1985 bietet das Yachthotel Chiemsee in Prien einer Vielzahl an jungen Menschen die Möglichkeit, die Ausbildungsberufe Koch/Köchin, Hotelfachfrau/-mann bzw. Restaurantfachfrau/-mann zu erlernen.

Insgesamt ca. 30 Auszubildende befinden sich in der Lehre im Vier-Sterne-Hotel direkt am Chiemsee. Neben seiner außergewöhnlichen Lage am „Bayerischen Meer“, welche von Urlaubsgästen sehr geschätzt wird, zeichnet sich das Yachthotel auch als erstklassiges Tagungshotel aus. Mehrere Auszeichnungen, u.a. 1. und 2. Plätze bei den Wettbewerben „Die besten Tagungshotels in Deutschland“ und „Tagungshotels zum Wohlfühlen“ in den letzten 10 Jahren, bestätigen dies eindrucksvoll.

Jedes Jahr bekommen ca. neun Auszubildende im Hotelfach-/Restaurantfachbereich
sowie ca. vier Köchinnen und Köche die Chance, einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf in der Hotellerie und Gastronomie zu erlernen. Eine fundierte Ausbildung wird durch die langjährigen und sehr erfahreneren Abteilungsleiter gewährleistet. So ist z.B. der Restaurantleiter, Herr Ahmad, seit vielen Jahren im IHK-Prüfungsausschuss und kann die Auszubildenden deshalb zielgerichtet auf die Abschlussprüfung vorbereiten. Neben Arbeitsblättern und Unterweisungen rundet ein betriebsinterner Schulungskalender über das ganze Jahr die praktische Ausbildung ab. So finden in regelmäßigen Abständen u.a. Tee-, Service- und Hygieneschulungen statt oder auch eine Brennerei- und Käsereiführung.
Bei der Auswahl der Bewerber hat sich die jährlich stattfindende Berufsbörse im großen Kursaal in Prien bewährt. Darüber hinaus geht das Yachthotel im November diesen Jahres erstmalig neue Wege: Beim „IHK Azubi Speed-Dating“ in Rosenheim wird der erste, kurze Kontakt zu potentiellen Bewerbern hergestellt.
Nach einem mehrtägigen Schnupper-Praktikum fällt die Entscheidung vor Ort, sowohl für den Bewerber als auch für das Hotel, leichter.

Dass dieses System erfolgreich ist, zeigen die guten Abschlussprüfungen der Auszubildenden. Zahlreiche Staatspreise und Wettbewerbsurkunden zieren die Wände neben der Rezeption. Nach der Lehrzeit können jedes Jahr mehrere Auszubildende übernommen werden und sich teilweise Abteilungsleiterpositionen erarbeiten.
Die ehemalige Personalchefin, Frau Helga Lutz, berichtet „Ich habe schon mehrere hundert Auszubildende im Yachthotel erlebt. Viele kenne ich noch mit Namen und sehe einige ehemalige Auszubildende immer wieder. Ein großer Teil hat hervorragende Karrieren in der ganzen Welt gestartet.“

Für dieses Jahr 2012 sind noch einzelne Ausbildungsplätze im Yachthotel Chiemsee frei. Schriftliche Bewerbungen können direkt an die Direktion des Yachthotel gesendet werden – z.Hd. von Frau Katrin Heinz (stellv. Direktorin) oder Herrn Christoph Tacke (Direktor).

Das Yachthotel Chiemsee in Prien ist ein 4-Sterne-Hotel in direkter Seelage am Westufer des Chiemsee gelegen. Privat- und Tagungsgäste fühlen sich gleichermaßen wohl. 102 Zimmer und Suiten stehen zur Verfügung, genauso wie: Hallenbad, Außenwhirlpool, Sauna, See-Restaurant, See-Terrasse, große Hotelwiese, eigener Badestrand, größte Segelyacht auf dem Chiemsee uvm.
Yachthotel Chiemsee GmbH
Christoph Tacke
Harrasser Str. 49
83209 Prien
info@yachthotel.de
080516960
http://www.yachthotel.de

Pressemitteilungen

Jobsterne trifft ins Tor: Starker Partner beim „Hotelcup“ und „Gastrocup“

Die neue Job-Suchmaschine ist Förderer und exklusiver Medienpartner der Branchen-Fußballturniere – Zusätzliche Aktionen auf den Hotel Staff-Branchenpartys

(Stuttgart, 15. Februar 2012) Anstoß mit Jobsterne: Das neue Jobportal (www.jobsterne.de) der AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ist offizieller Partner der Branchen-Fußballturniere „Hotelcup“ und „Gastrocup“. Die Turnierserie startet am 04. März in Hamburg, das Finale ist am 03. Juni in Köln.

Der „Hotelcup“ findet bereits zum vierten Mal statt. Immer mehr Teams von namhaften Hotels nehmen an dem Fußballturnier teil. Aktueller Titelverteidiger ist das Team vom Hotel Innside by Meliá Frankfurt/Main, die sich 2011 im fulminanten Finale mit 5:4 nach Strafstoßschießen gegen die Mannschaft vom Hilton Köln durchsetzte. Der „Gastrocup“ wird erstmals veranstaltet und richtet sich an Koch- und Servicemitarbeiter der klassischen Gastronomie. Veranstalter des „Hotelcup“ und „Gastrocup“ ist die Gastrobase GmbH, die auch die bekannten „Hotel Staff Partys“ durchführt. Mit einem Teil der Anmeldegebühren unterstützt der Veranstalter karitative Einrichtungen in der jeweiligen Region.

„Hotelcup“ & „Gastrocup“ – Turniertermine 2012
Hamburg – 04. März
Frankfurt/Main – 11. März
Stuttgart – 18. März
Düsseldorf – 15. April
Berlin – 22. April
München – 29. April
Köln – 06. Mai
Hannover – 13. Mai
Finale: Köln – 03. Juni

„Die Branchen-Fußballturniere sind einzigartig und haben in der Hotellerie bereits zu einem wertvollen Teambuilding geführt – und das ist im Qualitätsmanagement wichtiger denn je“, erläuterte Eckert. „Denn nur gemeinsam ist man stark in der Hotellerie und Gastronomie!“ Die Fußballteams werden meist von eigenen Fangruppen begleitet, die die Hallenturniere in Volksfest-ähnliche Stimmung versetzen.

„Jobsterne zeigt beim „Hotel- und Gastrocup“ erneut Flagge und engagiert sich insbesondere für den Nachwuchs“, sagte Eckert. So ist Deutschlands erste Job-Suchmaschine speziell für Hotellerie und Gastronomie auch Partner der bekannten „Hotel Staff Partys“, die seit Jahren fest zum Freizeitprogramm der jungen Leute im Gastgewerbe gehören. Hier locken witzige Promoaktionen und Gewinnspiele. „Sowohl die Turnierserie, als auch die Hotel Staff Partys sind für uns ein wichtiges Element, um Jobsterne in der jungen Zielgruppe bekannt zu machen“, meint Eckert.

Anmeldungen für den „Hotel- & Gastrocup“ sind noch möglich: www.hotelcup.de / www.gastrocup.de

Mit aktuell über 49.000 Stellenangeboten ist Jobsterne das große Stellenportal mit einer innovativen Suchmaschinen-Technologie, die alle relevanten Webseiten von Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen sowie andere Jobportale nach neuen Stellenangeboten täglich durchsucht. Die Nutzung von Jobsterne ist für Bewerber kostenfrei. Zusätzlich können sie sich per eMail-Newsletter täglich über neue Angebote aus der gesamten Branche informieren lassen.

Für Arbeitgeber bietet Jobsterne noch bis 15. April attraktive Einführungsangebote: Die direkt von Arbeitgebern auf Jobsterne geschalteten Stellenanzeigen landen ganz vorne in der Trefferliste und werden aufmerksamkeitsstark in prominenter Position mit Logo und ausführlicher Beschreibung über den Suchergebnissen platziert. Das Inserat erscheint zusätzlich in der Printausgabe der AHGZ. Für die die Suche nach neuen Auszubildenden gibt es ein preisgünstiges Ausbildungs-Special.
Die Print-Ausgabe der AHGZ zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Die AHGZ ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. Sie erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einem Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag.

news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692

http://www.jobsterne.de
ch@news-good.com

Pressekontakt:
Matthaes Verlag GmbH
Joachim Eckert
Silberburgstr. 122
70176 Stuttgart
j.eckert@matthaes.de
0711 ? 2133-245
http://www.jobsterne.de

Pressemitteilungen

Arbeitgeber finden ihre Mitarbeiter künftig bei Jobsterne

Erste Jobsuchmaschine für Hotellerie und Gastronomie bietet über 40.000 Stellenangebote

(Stuttgart, 30. Januar 2012) Jobs, Jobs, Jobs: Jobsterne (www.jobsterne.de), das neue Jobportal der AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung mit den meisten Stellenangeboten der Branche, startet nun für Arbeitgeber eine einzigartige Offensive: Ab sofort können Hoteliers und Gastronomen ihre Stellenanzeigen direkt auf Jobsterne schalten. Sehr großen Anklang fand die Vorstellung in Berlin bei der Gala Hotelier des Jahres vor 1.000 Top-Arbeitgebern der Branche sowie beim parallel stattgefundenen Deutschen Hotelkongress, der das Thema „Mitarbeiter der Zukunft“ zum Leitthema hatte. „Die Resonanz der anwesenden Gäste war durchweg positiv. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in unserer Branche kommt dieses Angebot genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Joachim Eckert, Verlagsleiter der AHGZ.

Jobsterne ist Deutschlands erste Job-Suchmaschine speziell für Hotellerie und Gastronomie. Dahinter steckt eine innovative Suchmaschinen-Technologie, die alle relevanten Webseiten von Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen sowie andere Jobportale nach neuen Stellenangeboten täglich durchsucht. Sucht man nach einem bestimmten Beruf oder Arbeitgeber, werden die gefundenen Stellenangebote nach dem Suchmaschinen-Prinzip, wie z.B. bei Google, in Trefferlisten dargestellt.

Ob Berufseinsteiger oder Führungskraft, ob Alleinkoch oder Zimmermädchen – wer in Hotellerie und Gastronomie eine Stelle sucht, kann sich nun auf ein Portal konzentrieren. „In Zukunft reicht ein Klick um sich einen umfassenden Überblick an derzeit freien Stellenangeboten zu verschaffen, und zwar ohne überflüssigen Schnick-Schnack, Bewerberbungs-Tipps, Seminar-Angeboten oder anderen Randerscheinungen“, meint Joachim Eckert. Die Nutzung von Jobsterne ist für Bewerber kostenfrei. Zusätzlich können sie sich per eMail-Newsletter täglich über neue Angebote aus der gesamten Branche informieren lassen.

Die direkt von Arbeitgebern auf Jobsterne geschalteten Stellenanzeigen landen ganz vorne in der Trefferliste und werden aufmerksamkeitsstark in prominenter Position mit Logo und ausführlicher Beschreibung über den Suchergebnissen platziert. Das Inserat erscheint zusätzlich in der Printausgabe der AHGZ. Bis zum 15. April gibt es attraktive Einführungsangebote. „Um die Suche nach neuen Auszubildenden zu fördern, bieten wir der Branche zukünftig auch ein preisgünstiges Ausbildungs-Special an „, so Eckert.

In den kommenden Monaten wird Jobsterne die Marktoffensive bei Bewerbern und Arbeitgebern mit zahlreichen Maßnahmen intensivieren. So wird das Portal unter anderem auf allen kommenden Branchenmessen vertreten sein und mit innovativen Werbeaktionen auf sich aufmerksam machen.

Die Print-Ausgabe der AHGZ zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Die AHGZ ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. Sie erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einem Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag.

news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692

http://bit.ly/jobsternearbeitgeber
ch@news-good.com

Pressekontakt:
Matthaes Verlag GmbH
Joachim Eckert
Silberburgstr. 122
70176 Stuttgart
j.eckert@matthaes.de
0711 ? 2133-245
http://www.jobsterne.de

Pressemitteilungen

Jobsterne: Köche wählen aus über 10.000 offenen Stellen ihren Traumjob

Neues Stellenportal für die Gastronomie und Hotellerie meldet täglich neue offene Jobs

(Stuttgart, 09. Dezember 2011) Von null auf hundert: Das neue Jobportal Jobsterne (www.jobsterne.de) der AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (Matthaes Verlag, Stuttgart) bietet mit über 10.000 offenen Stellen für Köchinnen und Küche die meisten Jobangebote in der Gastronomie und Hotellerie. Täglich durchsucht die neue Jobsuchmaschine die Websites von allen Hotels und größeren Gastronomieunternehmen in Deutschland und meldet sekundenschnell neue Stellenangebote.

„Die Nutzung dieses Google für Gastrojobs ist kostenfrei“, berichtet Joachim Eckert, Verlagsleiter im Matthaes Verlag. Per eMail-Newsletter können sich Stellensuchende täglich über neue Angebote aus der gesamten Branche informieren lassen.

Top 10 Städte mit den meisten Stellenangeboten für Köchinnen und Köche
1. Berlin – 942
2. München – 324
3. Frankfurt/Main – 291
4. Hamburg – 281
5. Stuttgart – 257
6. Köln – 148
7. Düsseldorf – 137
8. Duisburg – 105
9. Dresden – 104
10. Hannover – 100

Bei Jobsterne werden über 40.000 offene Stellenangebote aufgelistet. Dahinter steckt eine innovative Suchmaschinen-Technologie, die alle relevanten Webseiten von Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen sowie andere Jobportale nach neuen Stellenangeboten täglich durchsucht.

Die Print-Ausgabe der AHGZ zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Die AHGZ ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. Sie erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einem Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag.

news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692

http://bit.ly/topjobskoeche
ch@news-good.com

Pressekontakt:
Matthaes Verlag GmbH
Joachim Eckert
Silberburgstr. 122
70176 Stuttgart
j.eckert@matthaes.de
0711 ? 2133-283
http://www.ahgz.de