Tag Archives: Kongress

Pressemitteilungen

Florian Langenscheidt: „Mit dem Trampolin ins Leben!“

Florian Langenscheidt: "Mit dem Trampolin ins Leben!"

Dr. Florian Langenscheidt spricht am 27. September 2017 in Stuttgart. (Bildquelle: Florian Jaenicke)

Dr. Florian Langenscheidt, ehemaliger Vorstand im gleichnamigen Verlag, Autor, Redner sowie Gründer und Leiter der Kinderhilfsorganisation Children for a Better World, spricht am kommenden Mittwoch, 27. September 2017, ab 16.30 Uhr in Stuttgart im Rahmen des Zukunftskongresses für Bildung und Betreuung „Invest in Future“. Er beschäftigt sich mit dem Thema „Groß werden in einer digitalisierten Welt: Die Zukunft unserer Kinder in der Gesellschaft 4.0“. Der Vortrag im Haus der Wirtschaft ist öffentlich und kostenfrei zugänglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen: www.invest-in-future.de

Der Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ steht 2017 unter dem Motto „Gesellschaft 4.0. – Auswirkungen auf die Kita-Welt“. Die zweitägige Fachtagung schließt am 27. September mit einem öffentlichen Vortrag von Dr. Florian Langenscheidt. Der Ururenkel des Langenscheidt-Verlags-Gründers ist studierter Philosoph und war im Unternehmensvorstand für Programme und (digitale) Innovationen zuständig. Er ist engagierter Bildungsmoderator und Vater von fünf Kindern. Als „Außenstehender“ hält er dem deutschen Bildungssystem den Spiegel vor und ruft zum Neudenken auf.

„Ich habe einen Traum“
„Wie könnte ein Bildungssystem aussehen, das Kindern ein Trampolin ins Leben baut?“, fragt er und skizziert seinen Traum für neue Bildungswelten im 21. Jahrhundert. Sie müssten zum Beispiel Neugier fördern und Stärken stärken. Sie müssten die Interessen der Kinder ernst nehmen, Zeit für Spontaneität haben und Verbindungen ins reale Leben schaffen. Sie müssten auf Teamarbeit und Verantwortung für die Gemeinschaft setzen, statt Einzelkämpferinnen und -kämpfer heranzuziehen. Sie müssten Kreativität über Normerfüllung und Standardisierung stellen. Und sie müssten eines weitergeben: Optimismus. „Das ist die wichtigste erneuerbare Energie, die wir haben“, sagt er.

Öffentlicher Vortrag
Die Veranstalter des Kongresses „Invest in Future“, die Konzept-e für Bildung und Betreuung gGmbH und die element-i-Bildungsstiftung, laden alle, die sich für die Bildungszukunft in einer digitalisierten Gesellschaft 4.0 interessieren, zum Vortrag von Florian Langenscheidt am 27. September, ab 16.30 Uhr, ins Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, in Stuttgart ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu „Invest in Future“, das komplette Programm des zweitägigen Fachkongresses sowie die Möglichkeit für eine Online-Anmeldung finden Interessierte unter: www.invest-in-future.de Für Fragen steht Projektkoordinatorin Nicole Lessig unter Telefon 0711-656960-35 zur Verfügung.

Das Konzept-e-Netzwerk ist seit seiner Gründung 1988 kompetenter Partner für Kommunen und Unternehmen in Bildungs- und Sozialfragen. Der Aufbau und Betrieb öffentlicher und betriebsnaher Kindertagesstätten mit hohem Qualitäts- und Bildungsstandard sowie deren Organisationsentwicklung sind die wichtigsten Geschäftsfelder. Heute gehören zum Netzwerk rund 40 element-i-Kinderhäuser, zwei element-i-Grundschulen, drei Freie Duale Fachschulen für Erzieherinnen und Erzieher sowie die Entwicklung von Konzepten zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Der Anspruch einer qualitativ hochwertigen Bildung und Betreuung ist in der eigenen element-i-Pädagogik formuliert.

Zum Konzept-e-Netzwerk gehören die Trägergesellschaften Kinder in Stuttgart gGmbH, Kind und Beruf gGmbH, Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH und die Konzept-e für Schulen gGmbH. Das Netzwerk beschäftigt bundesweit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Konzept-e Netzwerk veranstaltet alle zwei Jahre den Zukunftskongress für Bildung und Betreuung Invest in Future, der die zeitgemäße Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern bis 10 Jahren sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Pflege in den Fokus nimmt. Er findet das nächste Mal am 26. und 27. September 2017 in Stuttgart statt.

Firmenkontakt
Konzept-e für Bildung und Betreuung gGmbH
Nicole Lessig
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-35
nicole.lessig@konzept-e.de
http://www.konzept-e.de

Pressekontakt
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Pressemitteilungen

360°-Hotel-Rundgang in HD: Mit TAROX360 unabhängig von YouTube, Facebook und Co.

Bei der Travel Expo in Köln locken innovative Produktideen und neueste Technologietrends – auch aus dem Bereich Mixed Reality (MR). Um ein brandaktuelles MR-Angebot eigenhändig aus User-Perspektive auszuprobieren, benötigen Hoteliers nicht einmal ein

360°-Hotel-Rundgang in HD: Mit TAROX360 unabhängig von YouTube, Facebook und Co.

Bei der Travel Expo in Köln locken innovative Produktideen und neueste Technologietrends – auch aus dem Bereich Mixed Reality (MR). Um ein brandaktuelles MR-Angebot eigenhändig aus User-Perspektive auszuprobieren, benötigen Hoteliers nicht einmal ein Messeticket – es reicht ein Klick auf http://www.tarox360.de

Auf der Website wird anhand eines konkreten Beispiels aus der Hotelbranche die TAROX360 vorgestellt: ein Angebot, das speziell auf die Bedürfnisse von Hoteliers und ihrer Gäste zugeschnitten ist und letztere interaktiv in das Hotel-Erlebnis eintauchen lässt. Und das mit schneller und zuverlässiger Web-Performance auf allen Geräten: Desktop, Laptop, Smartphone, iPad oder VR-Headset. Dank der Raypack-Technologie sind die Daten mit 75 % Datenkomprimierung selbst bei einer langsamen Internetverbindung immer und überall abrufbar. Und das Beste: Mit TAROX360 sind Hotels komplett unabhängig von Drittanbietern wie YouTube oder Facebook. Das heißt: Sie lassen Ihre Kunden nicht mehr gehen und potenzielle Gäste bleiben dort, wo Sie sie haben möchten – auf Ihrer Plattform! Diese Kundenbindung und der visuelle Wow-Effekt sorgen für mehr direkte Buchungen und weniger Storno.

Entwickelt wurde TAROX360 im Hause der TAROX AG, einem der größten deutschen

IT-Hersteller, in Zusammenarbeit mit Connectlounge, einem Startup aus NRW und dem Gewinner des „TechBoost-Preises 2017“ der Deutschen Telekom.

Alles Infos, Preise und Kontaktmöglichkeiten sowie einen interaktiven 360°-Rundgang durch das Radisson Blu Hotel Hannover gibt es unter http://www.tarox360.de

Touristik Medien bietet Touristk-Marketing, Medienleistungen und Beratung im Bereich Tourismus, B2B- und B2B2C-Business für touristische Unternehmen. (siehe u.a. auch www.touristiklounge.de/servicecenter)

Firmenkontakt
Touristiklounge
– –
Goseriede 4 (Tiedthof)
30159 Hannover

c.schwannecke@gmx.de
http://www.touristiklounge.de/tourismusnews/360-hotel-rundgang-hd-mit-tarox360-unabh-ngig-von-youtube-facebook-und-co

Pressekontakt
Touristiklounge
– –
Goseriede 4 (Tiedthof)
30159 Hannover

c.schwannecke@gmx.de
http://-

Pressemitteilungen

Qualität im Fokus: dmexco 2017 stärkt Pure Business

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #2018

1.100 Aussteller, mehr als 570 internationale Top-Speaker und 40.700 Fachbesucher: Als internationaler Treffpunkt der weltweiten Digitalwirtschaft und Enabler für Pure Business untermauert die dmexco 2017 ihre Führungsrolle als weltweit bedeutende Show für Innovationen, Insights und Solutions im digitalen Geschäft. Jetzt vormerken: Die dmexco 2018 findet am 12. und 13. September erneut in Köln statt.

Köln, 14. September 2017 – In den vergangenen zwei Tagen lag das Zentrum der Digitalen Transformation mitten in Köln: Auf der dmexco 2017 versammelten sich Persönlichkeiten und Marken, wichtige Entscheider sowie die Newcomer und Start-ups der globalen Digitalwirtschaft an einem Ort, um die zentralen Trends, Themen und Technologien des digitalen Kosmos zu diskutieren und in erfolgreiches Neugeschäft zu überführen. 40.700 Fachbesucher nutzten auf über 100.000 Quadratmetern dmexco Fläche die Gelegenheit, sich über die aktuellen und zukünftigen Business-Potenziale der Digitalwirtschaft zu informieren, wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen und unmittelbar Aufträge zu generieren. 1.100 Ausstellern (+87 ggü. 2016) aus 39 Ländern präsentierten hierfür in sechs ausgebuchten Hallen ihre Produktneuheiten und Innovationen aus Marketing, Kommunikation und Media. Die 18 Bühnen der dmexco Conference mit ihren über 570 Top-Speakern waren an beiden Tagen bestens besucht.

„In den vergangenen neun Jahren haben wir es mit der dmexco geschafft, Köln zur digitalen Messehauptstadt Europas werden zu lassen. Das freut uns natürlich sehr und macht uns stolz. Trotzdem: Für eine B2B-Messe wie die dmexco stehen Pure Business und höchste Qualität bei allem Wachstum immer an erster Stelle! Genau aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr in Abstimmung mit dem BVDW erstmals ein kostenpflichtiges Ticketing eingeführt. Denn wenn wir über Wachstum sprechen, dann ist für uns in erster Linie die Qualität entscheidend. Und die hat auf der dmexco 2017 definitiv gestimmt“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

BVDW-Präsident Matthias Wahl: „Gemeinsam mit unseren Partnern der Koelnmesse ist es uns gelungen, mit der diesjährigen dmexco ein fokussiertes und organisches Wachstum weiter voran zu treiben. Die dmexco bleibt ihrem Digital-Marketing-Ursprung und ihren Themen treu und orientiert sich mit ihrem Themenspektrum an den wirtschaftlichen Entwicklungen. Das erstmals kostenpflichtige Ticketing hat sich zweifelsohne für alle Aussteller spürbar positiv auf die Qualität ausgewirkt. Wer in der Digitalen Wirtschaft Geschäft machen will, kommt an der dmexco nicht vorbei.“

Christian Muche und Frank Schneider, beide dmexco: „Welche Relevanz die dmexco als internationale Business-Plattform besitzt, zeigt der erneute Ausstellerrekord: 2017 kamen so viele Aussteller wie nie zuvor nach Köln, um die dmexco für ihr nationales und internationales Geschäft zu nutzen. Zentrale Voraussetzung für den geschäftlichen Erfolg ist die Qualität der zu erreichenden Geschäftskontakte. Und genau hier haben wir – auch auf Wunsch vieler Aussteller – mit dem kostenpflichtigen Ticketing korrigierend gehandelt. Denn unser Ziel ist es nicht, nur möglichst viele Menschen in den dmexco Hallen zu versammeln. Unser Ziel ist ein hochwertiges Fachpublikum, um den originären Pure Business-Anspruch der dmexco zu stärken. Wachstum um jeden Preis macht da aus unserer Sicht keinen Sinn. Für uns und die dmexco sind Pure Business und höchste Kontakt- und Aufenthaltsqualität entscheidend. Denn das ist es, was die dmexco als Top-Event der weltweiten Digitalwirtschaft so einzigartig macht!“

Neue Business-Potenziale: Opinary holt sich die „The Hatch“-Krone
Neue Allianzen, vernetzte Welten, veränderte Perspektiven, bekannte Forderungen und überraschende Antworten sowie zusätzliche Möglichkeiten für das digitale Geschäft: Die dmexco 2017 hat die Trends und Themen erfolgreich mit der Wirtschaft verbunden. Großen Zuspruch erhielten dabei auch die neuen, eigens von der dmexco konzipierten Formate: Mit ihrem Expo-Special „World of Experience“ etablierte die dmexco den Innovation Hub für Marketing-Kommunikation und –Technologie von morgen. Vom Internet of Things bis Virtual Reality: In der dmexco World of Experience und in der dmexco Experience Hall erlebten die Besucher in zahlreichen Sessions und Live-Demos das Digital Business der Zukunft. Mit der dmexco Motion Hall erhielt das Thema Digital Video und Content bereits zum zweiten Mal ein zusätzliches dmexco Forum, das in kompakten Screenings die neuesten Multiscreen-Entwicklungen und innovative Marketing-Möglichkeiten aufzeigte. Als neues Pitch-Format der dmexco sorgte „The dmexco and Procter&Gamble Start-up Hatch“ für Furore: 20 ausgewählte Start-ups lieferten sich mit ihren Business-Ideen einen einzigartigen Wettbewerb auf der dmexco Bühne. Im heutigen Finale konnte Opinary die hochkarätig besetzte Jury überzeugen und als Sieger die von Procter & Gamble ausgelobte Finanzspritze in Höhe von 20.000 Euro abräumen.

Jetzt vormerken: Die dmexco 2018 findet am 12. und 13. September 2018 in Köln statt.

Alle Zahlen und Fakten zur dmexco 2017 unter https://service.dmexco.de/dmexco2017_Facts_Figures

Stimmen zur dmexco 2017:

Mike Klinkhammer, Managing Director, eBay Advertising Germany: „What distinguishes the dmexco from other events is its enormous reach and high level of participators. As an advertiser who aims at providing its customers with the latest digital features and services, the dmexco is a fixed event in our annual planning since it allows us to profit from each other’s knowledge and to develop our own business.”

Tim Kendall, President, Pinterest: „dmexco is the leading international marketing event, bringing together the top brands, agencies and marketers from around the world.“

Torsten Wingenter, Senior Director of Digital Innovations, Lufthansa Airlines: „Die dmexco hat sich als führender Branchentreff der Digitalwirtschaft in Deutschland mit internationaler Ausrichtung etabliert. Das passt für uns als internationales Unternehmen mit Sitz in Deutschland perfekt.“

Vorschlag für Twitter:
#Qualität im Fokus: #dmexco 2017 stärkt Pure Business-Anspruch – https://service.dmexco.de/dmexco2017_Facts_Figures

Vorschlag für Facebook:
1.100 Aussteller, mehr als 570 internationale Top-Speaker und 40.700 Fachbesucher: Als internationaler Treffpunkt der weltweiten Digitalwirtschaft und Enabler für Pure Business untermauert die dmexco 2017 ihre Führungsrolle als weltweit bedeutende Show für Innovationen, Insights und Solutions im digitalen Geschäft. Jetzt vormerken: Die dmexco 2018 findet am 12. und 13. September erneut in Köln statt. https://service.dmexco.de/dmexco2017_Facts_Figures

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8uju2n

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/qualitaet-im-fokus-dmexco-2017-staerkt-pure-business-22828

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/qualitaet-im-fokus-dmexco-2017-staerkt-pure-business-22828

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/8uju2n

Pressemitteilungen

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

v.l.n.r.: GSA-President 2015-2017 Martin Laschkolnig, Dagmar Reim, Peer Steinbrück, Siegfried Haider (Bildquelle: © Birgit Probst Photographie)

Am 9. September wurde auf dem Jahreskongress des deutschen Rednerverbandes GSA in Salzburg im Rahmen einer feierlichen Gala zum achten Mal der Deutsche Rednerpreis verliehen. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog, dem Dalai Lama, Auma Obama und Helmut Markwort nahm in diesem Jahr Peer Steinbrück, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesfinanzminister a.D., die Auszeichnung der German Speakers Association entgegen.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Dagmar Reim, Journalistin und ehemalige Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Sie stellte direkt zu Beginn Steinbrücks rednerische Qualitäten in den Fokus: „In politischen Reden vermisst unser Preisträger gelegentlich die Klugheit, den Sachverstand und die Originalität. An allen drei Eigenschaften lässt er es, unterschiedlich dosiert, nicht mangeln.“ Anschließend ermöglichte sie dem Publikum einen Blick hinter die Fassade, indem sie Steinbrücks Werdegang nachzeichnete: Studium der Volkswirtschaft an der Uni Kiel, persönlicher Referent zweier Minister, schließlich Redenschreiber für Helmut Schmidt. Hier sieht sie den Grundstein gelegt für Steinbrücks Redestil, der geprägt ist von Präzision, Klarheit und Deutlichkeit. Reim resümiert: „Girlanden überlässt er anderen. Er kommt auf den Punkt.“

GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider, Gründer der German Speakers Association und Vorsitzender des Rednerpreisgremiums, zur Wahl der Jury: „Peer Steinbrück ist immer sehr gradlinig, aber ohne Scheuklappen politisch, menschlich und damit auch sprachlich seinen Weg gegangen. Zugleich war seine Kommunikation immer klar und unprätentiös. Er redet stets schnörkelfrei und zeigt zu jeder Zeit klare Kante, wo andere den heißen Brei umrunden, ohne zur Sache zu kommen. Floskeln, mit denen viele schönfärben, was Offenheit und Wahrhaftigkeit erfordert, waren und sind ihm fremd. Damit hat sich Peer Steinbrück den Deutschen Rednerpreis wahrlich verdient.“

Peer Steinbrück zeigte sich bewegt von Dagmar Reims Laudatio und bedankte sich mit gewohnt bissigen und augenzwinkernden Worten für die Auszeichnung: „Natürlich dient diese Preisverleihung maßgeblich meiner Eitelkeit. Und die ist zugegebenermaßen nicht unterentwickelt. Aber da ich weiß, dass Sie alle selber auch sehr professionelle Speaker oder Redner sind, habe ich eine klare Vorstellung, dass, wer jemals vor einem solchen Publikum gestanden hat, und festgestellt hat, dass seine Rhetorik das Publikum fesselt, nicht weniger eitel sein könnte als ich. (…) Und auf der anderen Seite habe ich mir gesagt: Um Himmels willen, wen soll denn die Jury sonst nehmen?“

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Kurz vor der Verleihung sprach Peer Steinbrück im Interview mit Siegfried Haider über den Deutschen Rednerpreis sowie unter anderem über die gelegentliche Notwendigkeit von Provokation bei öffentlichen Reden, die Verantwortung als Redner und die damit verbundene Macht, etwas zu bewegen. Sehen Sie hier das Video!

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Die Unternehmenssteuerung der Zukunft ist innovativ, flexibel und proaktiv

31. Stuttgarter Controlling und Management Forum von Horváth & Partners am 19. und 20. September 2017

Das 31. Stuttgarter Controlling und Management Forum informiert unter dem Motto „Unternehmenssteuerung der Zukunft – Innovativ, flexibel, proaktiv“ am 19. und 20. September 2017 über aktuelle Entwicklungen und Best Practices in Unternehmenssteuerung und Management. Veranstalter ist die Horváth Akademie, der Weiterbildungsanbieter der Horváth & Partners-Gruppe.

„Die Inhalte der Veranstaltung reichen von impulsgebenden übergreifenden Managementthemen über Innovationen und Weiterentwicklungen von Steuerungsinstrumenten bis zu grundlegenden Controllingthemen. Für all diese Themengebiete präsentieren wir aktuelle Entwicklungen, Best Practices, praktische Lösungen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Dabei spielen Trends und Entwicklungen wie Digitalisierung und Industrie 4.0 eine wichtige Rolle“, erklärt Dr. Uwe Michel, Mitglied des Vorstands von Horváth & Partners.

Management- und Controllingthemen gehen Hand in Hand

Führungskräfte und Experten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft geben Einblicke in ihre Kenntnisse und die Erfahrungen ihrer Unternehmen und Organisationen mit der Unternehmenssteuerung der Zukunft. Die Vorträge behandeln den Megatrend Digitalisierung, Geschäftsmodellinnovationen und die Auswirkung der Digitalisierung auf Controllinginstrumente und die Finanzorganisation.

So spricht etwa Stefan Klebert, Vorstandsvorsitzender beim Pressenbauer Schuler, über die „Digitalisierung von Unternehmensprozessen als Basis für zukünftiges Wachstum“. Professor Wilhelm Bauer, Technologiebeauftragter des Landes Baden-Württemberg, stellt die Herausforderungen für die Unternehmensführung aufgrund des technologischen Wandels dar. Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit „Cybersicherheit in der Digitalisierung“. Und Axel Meier, CFO der Division Building Technologies bei Siemens, referiert über „Building Technologies – ein Geschäft im Wandel durch Digitalisierung“. Den Abschlussvortrag hält Sascha Lobo, einer der bekanntesten und profiliertesten Blogger, Autoren und Strategieberater aus der Internetszene. Zahlreiche weitere Vorträge komplettieren das abwechslungsreiche zweitägige Programm.

Auch in diesem Jahr werden im Rahmen des Stuttgarter Controlling und Management Forums zwei Preise von der Peter Horváth-Stiftung verliehen: Der Peter Horváth-Dissertationspreis zeichnet die beste wissenschaftliche Arbeit im Controlling aus. Der Green-Controlling-Preis honoriert Praxislösungen, die Controlling und Nachhaltigkeit verbinden, und wurde in den vergangenen Jahren bereits an Controlling-Teams von Unternehmen wie Bosch, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Flughafen Stuttgart oder Vaude verliehen.

Das ausführliche Konferenzprogramm, dem Sie alle Referenten und Vorträge entnehmen können, finden Sie unter www.controller-forum.com

Über die Horváth Akademie

Die Horváth Akademie bietet Weiterbildungsangebote für Experten und Manager mit Fokus auf Themen wie Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung. Zu den wichtigsten Angeboten zählen das Zertifikatsprogramm Horváth-Controller-Kolleg (HCK) und das Stuttgarter Controlling und Management Forum. Alle Veranstaltungen verbinden fachliche Expertise aus der Praxis mit State-of-the-Art-Erkenntnissen aus der Wissenschaft. Der didaktische Ansatz reicht von konventionellen bis zu neuen Lernformaten und -inhalten, die stets umsetzungsorientiert vermittelt und nachhaltig im Unternehmen verankert werden.

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 700 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Jana Schuppel
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3311
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Pressemitteilungen

Invest in Future: „Vereinbarkeit“ in Zeiten der Digitalisierung

Invest in Future: "Vereinbarkeit" in Zeiten der Digitalisierung

(Bildquelle: Konzept-e/Fabry)

Der Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ möchte am 26. und 27. September 2017 in Stuttgart Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Personalverantwortliche begeistern – unter anderem für die Chancen, die digitale Technik für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beziehungsweise Pflege eröffnet. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.invest-in-future.de

„Es ist eine Frage der Offenheit des Denkens“, sagt Ute Blindert. Die Kölner Unternehmensberaterin wird während des Kongresses „Invest in Future“ (26./27. September 2017 in Stuttgart) über die Chancen der Digitalisierung für die bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Familien- beziehungsweise Privatleben sprechen. Ihre Erfahrung: „Die Digitalisierung erzeugt in Wirtschaft und Gesellschaft im Moment ein Klima, das zwischen begeisterter Aufbruchstimmung und ängstlicher Schockstarre pendelt.“ Doch eine Vogel-Strauß-Politik hilft nicht. Unternehmen sollten bereit sein für Veränderung und sich mit dem Thema auseinandersetzen. Nur so entdecken sie neue Möglichkeiten – auch für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Pflege.

Vereinbarkeit neu denken
Ute Blindert präsentiert am 26. September ab 14.00 Uhr digitale Vorreiter wie zum Beispiel ein Unternehmen aus der IT-Branche. Es organisierte seine Projekte und Prozesse neu. Jetzt gibt es für jedes Projekt zwei Verantwortliche und alle Abläufe sind in kleine Schritte zerlegt und werden minutiös dokumentiert. „Wird ein Kind krank und ein Vater oder eine Mutter übernimmt spontan Zuhause Pflegeaufgaben, können am Arbeitsplatz andere Teammitglieder problemlos einspringen. Denn es gibt immer eine verantwortliche Person, die greifbar ist, und auch der Projektstatus ist sofort transparent.“ Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die sich so organisiert haben, können Eltern zudem Führungspositionen mit reduzierter Arbeitszeit anbieten – eine großer Vorteil am Arbeitsmarkt.

Dezentrales Arbeiten – Möglichkeiten und Grenzen
Eine Zusammenarbeit übers Inter- oder Intranet eröffnet in vielen Branchen die Möglichkeit, räumlich und zeitlich flexibel zu arbeiten. „Dieser Trend birgt große Chancen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Ute Blindert. Doch es gebe auch Risiken: Ein Home Office schütze zum Beispiel nicht vor überlangen Arbeitszeiten.

Digitale Assistenzsysteme entlasten pflegende Angehörige
Jennifer Zeilfelder vom FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe klärt am zweiten Kongresstag (27. September) während des Themen-Specials „Pflege & Beruf“ über digitale Unterstützungssysteme für ältere Menschen auf. „Es gibt zum Beispiel ein Gerät, das den Herd automatisch abschaltet, wenn er zu überhitzen droht oder längere Zeit keine Bewegung mehr stattgefunden hat“, sagt sie. Und die digitale Technik leiste bald noch mehr: „Wir arbeiten an Sensoren, die Aktivitäten in der Wohnung beziehungsweise deren Fehlen zuverlässig feststellen und gegebenenfalls den Notruf aktivieren. Außerdem gibt es sensorgesteuerte Lichtsysteme, die Gefahrenstellen besser sichtbar machen und so Unfällen vorbeugen.“

Unterstützung durch Information
Solche neuen Entwicklungen sind nicht nur für Betroffene hilfreich. Sie entlasten auch pflegende Angehörige. Aus diesem Grund sind sie für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber so spannend. Denn die Zahl ihrer mit Hilfe- und Pflegeaufgaben belasteten Beschäftigten steigt unweigerlich. „Wer diese Personen im Arbeitsleben halten möchte, sollte sie dabei unterstützen, die Herausforderungen ihrer Doppelbelastung zu bewältigen“, meint die Referentin. Indem Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über digitale Hilfesysteme informieren oder sogar deren Anschaffung und Einbau fördern, können sie wirkungsvoll dazu beitragen.

Weitere Rednerinnen und Redner
Neben Ute Blindert und Jennifer Zeilfelder referieren im Themenfeld Vereinbarkeit von Beruf und Familie beziehungsweise Pflege am 26. und 27. September in Stuttgart:
– Tamara Speer, Unternehmensgruppe Schwäbisch-Hall
– Robert Richter und Renate Echtermeyer, Work-Life-Management GmbH
– Sarah Ickert, GPI Consulting GmbH
– Peter Schmeiduch, Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
– Dr. Kathrin Silber, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
– Markus Traub, Sozialpädagoge und Pflegeberater
– Dr. Sigrun Fuchs, Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH
– Stefan Heimes, Das VerNetzwerk
– Annette Hoppe, Tellur GmbH

Der Themenstrang ist eingebettet in einen Kongress, der sich als Ideenwerkstatt versteht und Chancen für neue frühkindliche Lern- und vereinbarkeitsbewusste Arbeitswelten aufzeigen will. Das Invest-in-Future-Kongress-Motto 2017 lautet: „Gesellschaft 4.0 – Auswirkungen auf die Kita-Welt“.

Weitere Informationen zu „Invest in Future“, das komplette Programm sowie die Möglichkeit für eine Online-Anmeldung finden Interessierte unter: www.invest-in-future.de Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich ausschließlich für das Themen-Special „Pflege & Beruf“ am zweiten Kongresstag interessieren, gibt es einen Sondertarif. Noch Fragen? Projektkoordinatorin Nicole Lessig steht unter Telefon 0711-656960-35 zur Verfügung.

Das Konzept-e-Netzwerk ist seit seiner Gründung 1988 kompetenter Partner für Kommunen und Unternehmen in Bildungs- und Sozialfragen. Der Aufbau und Betrieb öffentlicher und betriebsnaher Kindertagesstätten mit hohem Qualitäts- und Bildungsstandard sowie deren Organisationsentwicklung sind die wichtigsten Geschäftsfelder. Heute gehören zum Netzwerk rund 40 element-i-Kinderhäuser, zwei element-i-Grundschulen, drei Freie Duale Fachschulen für Erzieherinnen und Erzieher sowie die Entwicklung von Konzepten zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Der Anspruch einer qualitativ hochwertigen Bildung und Betreuung ist in der eigenen element-i-Pädagogik formuliert.

Zum Konzept-e-Netzwerk gehören die Trägergesellschaften Kinder in Stuttgart gGmbH, Kind und Beruf gGmbH, Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH und die Konzept-e für Schulen gGmbH. Das Netzwerk beschäftigt bundesweit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Konzept-e Netzwerk veranstaltet alle zwei Jahre den Zukunftskongress für Bildung und Betreuung Invest in Future, der die zeitgemäße Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern bis 10 Jahren sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Pflege in den Fokus nimmt. Er findet das nächste Mal am 26. und 27. September 2017 in Stuttgart statt.

Firmenkontakt
Konzept-e für Bildung und Betreuung gGmbH
Nicole Lessig
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-35
nicole.lessig@konzept-e.de
http://www.konzept-e.de

Pressekontakt
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Pressemitteilungen

Ausverkauftes Business Forum Hessen mit neun Experten wird zum Erfolg

Netzwerk-Kongress verbindet Themen wie Marketing und Mindset für Unternehmer

Ausverkauftes Business Forum Hessen mit neun Experten wird zum Erfolg

Clemens Adam brachte beim Business Forum Hessen das Windrad der Teilnehmer zum Drehen.

Neun Experten zeigen neun Themen und verbinden vielfach mehr Menschen: Das siebte Business Forum Hessen hat seine Besucher begeistert und ihnen Tipps zu Themen wie Strategie, Marketing, Selbstführung und Präsentation mitgegeben, die sofort umgesetzt werden können. „Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchweg positiv bis begeistert“, sagt Clemens Adam, der das Business Forum Hessen organisiert hat.

Der Saal Oberusel im Dorint Hotel in Oberusel (Taunus) war ausgebucht, als Renee Moore das siebte Business Forum Hessen eröffnete. Sie zeigte, wie wichtig die Positionierung für ein Unternehmen ist: Ein Unternehmen zu führen und zu sein bedeute auch, die richtige geistige Einstellung zu haben. Auch Lothar Seiwert widmete sich der Strategie und zeigte am Beispiel von Wassergläsern, dass auch Nein-Sagen zum Unternehmersein gehört: Das Fassungsvermögen ist begrenzt und alles, was man zusätzlich investiert, führt zum Überlaufen. Bei Seiwert ging es um Führung und Selbstführung sowie um Zeitmanagement.

Für den Bereich Marketing waren zwei Experten vor Ort, um aus ihrer langjährigen Erfahrung zu berichten. Susanne Büttner verglich Marketing mit einer Kirsche: Die Frucht muss dem Kunden schmecken und nicht dem Vertriebsunternehmen, ein Baum mit seinen Ästen symbolisiert die Streukraft einer guten Marketingaktion. Stephan Heinrich zeigte anschließend, wie vielfältig Content-Marketing im Internet aussehen kann – und wie einfach es sich automatisieren lässt. Um Zukunft ging es bei Matthias Garten und Pero Mićić: Garten erklärte die künftige Form des Präsentierens in dreidimensionalen Arbeiten und Mićić plädierte für einen Zukunftsmanager, der vorausschauend die Weichen stellt für Bereiche wie neue Arbeitsweisen und einen globalisierten Markt.

Clemens Adam kam mit einem Problem auf die Bühne, symbolisiert in einer Kiste eingefangen. Ein Problem sei wie eine Krake, die sich an den Alltag andockt und immer größer wird. Adam zeigte mit einem Motivationsvortrag aber auch, wie sich diese Krake auflösen lässt und erntete dafür viel Applaus. Teilnehmer konnten sich jederzeit wieder erkennen und an sich arbeiten, wodurch der Vortrag praxisnah und gleich anwendbar war. Auch Katharina Maehrlein beschäftigte sich mit der Unternehmerpersönlichkeit und zeigte mit dem Thema Resilienz auf, wie man auch in belastenden Situationen seinen inneren Frieden behalten kann.

Die Umsetzung der Themen fordert nun die Teilnehmer in ihrem Alltag, wie Clemens Adam bei der Verabschiedung sagte. Viele Menschen haben so viele Impulse mit nach Hause genommen, dass sie diese erst einmal verarbeiten müssen. Doch mit dem Wissen und den Kontakten aus dem Business Forum Hessen sei das erfolgreich möglich. Der Netzwerk-Kongress soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden. Das Programm wird rechtzeitig vorab bekannt gegeben auf www.unternehmerabend-deutschland.de/

Clemens Adam, geboren 1964, ist seit 2007 Trainer, Berater und Coach. Nach einem Meisterbrief im Handwerk wechselte er 1982 in den Vertrieb und wurde wenig später Vertriebsleiter. Mehr als 20 Jahre lang war er selbstständig für den Vertrieb technischer Produkte verantwortlich und befasste sich dafür auch mit Planung, Durchführung, Eventtechnik und Eventmanagement. Clemens Adam absolvierte mehrere Fortbildungen und Praxis-Seminare. Durch seine Insights-MDI Zertifizierung, Knigge-Trainer-Ausbildung und Projektmanagement-Workshops konnte er seine Erfahrungen ausweiten und lernen, sie aktiv in seine Beratungen einzubauen. 2017 erschien sein Buch „Bring dein Windrad zum Drehen! – 8 Flügel, die dich vom Wollen ins Tun bringen“.

Firmenkontakt
Clemens Adam Training
Clemens Adam
Hanauer Straße 69
63505 Langenselbold
0152 540 320 49
adam@clemens-adam.de
http://www.clemens-adam.de

Pressekontakt
CC-im-Netz
Peter Arndt
Neumühleweg 27
73660 Urbach
(07181) 66 96 741
presse@cc-im-netz.de
http://www.cc-im-netz.de

Pressemitteilungen

15. Kongress Geistiges Heilen vom 6. – 8. Oktober 2017

Der Kongress des Dachverbandes Geistiges Heilen e. V. ist seit über 15 Jahren eine der renommiertesten Veranstaltungen für Heilerinnen und Heiler, Ärzte, Therapeuten und interessierte Laien. 25 Referenten werden vom 6. – 8. Oktober 2017 in Rotenburg a. d. Fulda die facettenreiche Welt des geistigen Heilens beleuchten. Ob ganzheitliche Heilungswege bei Parkinson oder Klangheilung, Positive Psychologie oder schamanische Heilrituale, Quantenphilosophie oder Aurachirurgie: Das Kongressprogramm bietet Heilerinnen und Heilern, Ärzten, Therapeuten, Heilpraktikern und interessierten Laien eine Vielfalt an Inspirationen. Auch diesmal gibt es wieder die Gelegenheit zu kurzen kostenfreien Heilbehandlungen, um geistige Heilweisen kennen zu lernen. Der 15. Kongress des DGH e. V. wird am Freitag, 6. Oktober 2017 um 14:00 Uhr von der 1. Vorsitzenden Beate Neßwitz offiziell eröffnet. Am Sonntag endet der Kongress um ca. 16:00 Uhr nach der Verlosung.

Programmhighlights

Freitag bis Sonntag: Graziella Schmidt – „Im Herzen berührt“

Für viele Kongressbesucher ist Graziella Schmidt das Herz des DGH-Kongresses. Seit Jahren schenkt sie in ihrem Workshop „Im Herzen berührt“ Menschen mit Herzeleid und gesundheitlichen Problemen ihre Umarmung von Herz zu Herz und ihren warmherzigen Humor, angereichert mit scheinbar beiläufigen Bemerkungen, die die Kraft in sich tragen, tiefsitzende innere Blockaden aufzulösen.

Freitag u. Samstag: Filmvorführung „Die Gabe zu heilen“

Produktion: EIKON Südwest GmbH in Koproduktion mit Grünbachfilm Nord (Kinostart: 23. Februar 2017, Filmvorführung mit Anwesenheit des Regisseurs Andreas Geiger)

In dieser Dokumentation, die vom DGH e. V. unterstützt wurde, kommen unterschiedliche Heilerinnen und Heiler zu Wort, zum Beispiel Jakob Köbi Meile, Alphirt und Sattler, der die Kraft der Autosuggestion nutzt und Rückführungen durchführt, die Ärztin und schamanische Heilerin Ojuna Altangerel, die traditionelle Rituale und moderne Medizin verbindet, Birthe Krabbes aus Hamburg, die mit ihren Händen Krankheiten aus dem Körper zieht, und Stephan Dalley, der in Jesus Christus seinen Verbündeten gefunden hat und mit Handauflegen heilt. Ein berührender Film mit skurrilen Momenten, der geistiges Heilen in seiner Vielfalt auf erfrischend bodenständige Weise darstellt.

Samstag: Disko mit DJ-Projekt Culture Crossroads

Schon beim DGH-Kongress 2015 wurde bei der Disko erlebbar, dass Musik die heilsame Kraft hat, Menschen miteinander zu verbinden. Auch 2017 wird das „DJ-Projekt Culture Crossroads“ mit Reinhard Stief, Vertreter des Mitgliedsvereins PRANA Germany e. V., und Hubert Koch wieder tanzbare Sounds in den Äther schicken. Im Wechselspiel mit ihrem Publikum werden die DJs Rhythmen und Klänge verschiedenster Couleur auflegen, von Ethno, Drums und Global Pop/Rock über Electronic Pop (House, Techno, Trance) bis zum Walzer.

Samstag: Gerhard F. Klügl – Aurachirurgie mit Organmodellen

Aurachirurgie ist eine „Chirurgie´ im feinstofflichen Energiefeld des Körpers. „Sehr oft verwende ich Organmodelle oder Organbilder als Surrogate“, erklärt Gerhard F. Klügl. „Die Klienten halten diese Surrogate in den Händen und spüren dann die „Operation´, als würde sie direkt am Körper stattfinden.“ Klügl ist international bei Heilern, Therapeuten und Ärzten bekannt. Zahlreiche Dokumentarfilme wurden über ihn gedreht. Gerhard F. Klügl ist Träger des europäischen Medizinpreises der Dr. Ingeborg Gebert-Heiß-Stiftung.

Samstag: Dr. rer. nat. Ulrich Warnke – Grundlagen der Quantenphilosophie

„Wie können wir Funktionen des Unterbewusstseins unter willentliche Kontrolle bringen?“ Das wird Hauptthema des Vortrags von Dr. Ulrich Warnke sein. „Das Unterbewusstsein übernimmt etwa 95 Prozent aller Aktivitäten des Menschenlebens. Interessant ist nun die Frage, wie wir diesen Mechanismus für die Steuerung der Materie mit Hilfe der evolutionären Urinformation optimieren können. Bewusste willentliche Heilung wäre damit dann eine Selbstverständlichkeit.“

Sonntag: Uwe Albrecht – Ganzheitliche Heilung mit Innerwise®

Uwe Albrecht, Entwickler des energetischen Heilungssystems innerwise®, führt mit seinen Vorträgen über „Intuitive Heilung“ und „Intuitive Diagnostik“ in die Grundlagen seines holistischen Systems ein, bei dem er u. a. den Armlängentest nach Raphael van Assche einsetzt, um den Zugang zum Unbewussten und so zu wichtigen Heilungsressourcen zu erleichtern. In Innerwise® finden sich u. a. Aspekte aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, Osteopathie, Homöopathie und aus systemischer Aufstellungsarbeit. Im Workshop „Innerwise Imago® – mache das Unsichtbare sichtbar“ wird Uwe Albrecht- seine Methode vorstellen, mit kreativer Leichtigkeit belastende systemische Strukturen zu transformieren. Im Workshop „Ich manipuliere nicht mehr und du mich auch nicht.“ gibt er Hilfestellungen, um sich aus Verstrickungen zu lösen.

Sonntag: Prof. Dr. Walter van Laack -„Wo die Bibel recht hat.“

Nahtodexperte Prof. Dr. Walter van Laack wird diesmal über das Buch der Bücher sprechen: In welcher Beziehung steht die Bibel zur Naturwissenschaft? Welche Rückschlüsse können Heiler aus der Beschäftigung mit der Bibel für ihr Tun ziehen? Prof. Dr. van Laacks kritische Untersuchung der heiligen Schrift führte ihn zu der Erkenntnis, dass „einiges dadurch viel menschlicher, anderes viel verständlicher und vieles sogar ein wenig „göttlicher´ wird.“

Programm: http://dgh-ev.de/kongress.html

Online- Vorverkauf bis 10. September 2017: http://shop.dgh-ev.de

Auch während der Kongresstage ist es möglich, vor Ort Kongresskarten für alle 3 Tage (180,00 Euro), Tageskarten (Freitag: 45,00 Euro, Samstag: 100,00 Euro, Sonntag: 85,00 Euro) und Workshops (35,00 Euro) zu erwerben.

Kongressort: Göbel`s Hotel Rodenberg, Heinz-Meise-Str. 98 – 36199 Rotenburg a. d. Fulda
Tel.: 0 66 23 – 43 49-0, www.goebels-rodenberg.de

Unterkunft: Göbel“s Hotel Rodenberg (Sonderpreise, begrenztes Kontingent!) und Touristen-Information der Stadt Rotenburg a. d. Fulda (www.rotenburg.de).
Standort: Rotenburg a. d. Fulda
Strasse: Heinz-Meise-Str. 98
Ort: 36199 – Rotenburg a. d. Fulda (Deutschland)
Beginn: 06.10.2017 14:00 Uhr
Ende: 08.10.2017 16:00 Uhr
Eintritt: 180.00 Euro (inkl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: http://shop.dgh-ev.de

Der Dachverband Geistiges Heilen e. V. ist ein Zusammenschluss von rund 4.500 Heilern, Heilerverbänden, Heilpraktikern, Therapeuten, Ärzten und Klienten. Neben der Aufklärungsarbeit und dem Verbraucherschutz von Hilfesuchenden unterstützt der DGH e. V. die Zusammenarbeit von Heilern, Heilpraktikern und Medizinern und engagiert sich für die Integration geistiger Heilweisen ins Gesundheitssystem als gleichberechtigte 3. Säule. Alle zwei Jahre richtet der DGH e. V. einen Kongress aus. Der DGH-Kongress mit zahlreichen bundesweit und auch international bekannten Referenten bietet Mitgliedern Fortbildungsmöglichkeiten und interessierten Ärzten, Heilpraktikern, Therapeuten und Laien einen facettenreichen Einblick in die Welt des Geistigen Heilens. Der nächste DGH-Kongress findet vom 6. – 8. Oktober 2017 statt.

Firmenkontakt
Dachverband Geistiges Heilen e. V.
Siegfried Jendrychowski
Raun 21
63667 Nidda
+49 (0) 72 21 – 97 37 90-1
info@dgh-ev.de
http://www.dgh-ev.de

Pressekontakt
Dachverband Geistiges Heilen e. V.
Irisa S. Abouzari
Steinkopfstraße 3
51065 Köln
02 21 – 54 55 43
presse@dgh-ev.de
http://www.dgh-ev.de

Pressemitteilungen

Star-Osteopathen und neueste Osteopathie-Studien / 20. internationaler Osteopathie-Kongress des VOD vom 29.09. 01.10.2017 in Bad Nauheim

Star-Osteopathen und neueste Osteopathie-Studien / 20. internationaler Osteopathie-Kongress des VOD vom 29.09.  01.10.2017 in Bad Nauheim

(Mynewsdesk) Bad Nauheim. Osteopathie ist gefragt wie nie zuvor. Immer mehr Patienten setzen auf die ganzheitliche Medizin, lassen sich von feinfühligen und jahrelang sensorisch geschulten Osteopathen-Händen untersuchen und behandeln. 100 Jahre nach dem Tod des Osteopathiebegründers Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917) veranstaltet der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. seinen 20. internationalen Osteopathie-Kongress in Bad Nauheim unter dem Motto „STILLalive“.

Dabei stehen die Lebendigkeit von Stills Philosophie und die Osteopathie in der heutigen Zeit vom 29. September bis 01. Oktober im Mittelpunkt. Im Bad Nauheimer Conparc Hotel werden rund 300 Osteopathen erwartet, die Vorträge und Workshops von internationalen Star-Osteopathen wie Prof. Renzo Molinari DO (Italien), Jane Stark DO (Kanada), Bruno Ducoux DO (Frankreich) und Christian Fossum DO (Norwegen) besuchen. Thematisch geht es neben Stills Würdigung unter anderem um Osteopathie bei gynäkologischen Beschwerden und die osteopathische Behandlung von Kindern. Details zum umfangreichen Kongress-Programm finden Sie hier: http://www.osteopathie.de/kongress/programm.

Bereits am Donnerstag, 28. September, präsentieren Osteopathen ab 14 Uhr im Conparc Hotel neueste wissenschaftliche osteopathische Studien vor der Akademie für Osteopathie. Darunter sind Studien zur osteopathischen Behandlung von rheumatoider Arthritis, des Impingement-Syndroms der Schulter, von Menschen mit Depression und damit einhergehenden Schlafstörungen und von Jugendlichen mit unspezifischen Kreuzschmerzen.

Hintergrund:

Osteopathie ist eine ganzheitliche, eigenständige Form der Medizin, die Funktionsstörungen ausschließlich mit den Händen diagnostiziert und therapiert. Sie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend.

Weitere Informationen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Untere Albrechtstraße 15

65185 Wiesbaden

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0

info@osteopathie.de

www.osteopathie.de

Ansprechpartnerin für die Presse:

Michaela Wehr

Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05

presse@osteopathie.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zb7zgb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/star-osteopathen-und-neueste-osteopathie-studien-20-internationaler-osteopathie-kongress-des-vod-vom-29-09-01-10-2017-in-bad-nauheim-92012

Der VOD wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat mehr als 4300 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/star-osteopathen-und-neueste-osteopathie-studien-20-internationaler-osteopathie-kongress-des-vod-vom-29-09-01-10

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/zb7zgb

Pressemitteilungen

Aufstiegskongress 2017: „Fit for the future“

Top-Referenten beim offenen Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche

Aufstiegskongress 2017: "Fit for the future"

Spannende Vorträge von Branchenexperten: der Aufstiegskongress 2017

Am 06. und 07. Oktober findet zum 11. Mal der Aufstiegskongress der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie/BSA-Zert im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. In diesem Jahr findet der Fachkongress, der allen an der Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit Interessierten offensteht, unter dem Motto „Fit for the future“ statt.

Topaktuelle Vorträge von hochkarätigen Referenten:

– Marcus Lauk: Gesundheitsphilosoph, Gewinner des „German Speakers Award“ und zu einem der Top 100-Trainer im deutschsprachigen Raum gewählt.

– Prof. Dr. Jan Mayer: Sportpsychologe des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim

– Klaus Brüggemann: U. a. Berater für Profisportler, Clubs und Stadiongesellschaften, u.a. von Nikolai Valuev, sowie langjähriges Aufsichtsrats- und Präsidiumsmitglied von Hertha BSC Berlin.

– Pierre Geisensetter: Als Moderator führte er durch die beliebte ARD-Vorabend-Show „Herzblatt“ und Deutschlands erfolgreichstes Boulevard-Magazin „Leute heute“ im Zweiten. Als Unternehmenssprecher repräsentiert Pierre Geisensetter themenbezogen die McFIT Global Group bei öffentlichen Auftritten

– Clive Salz: Als Personal-Trainer betreute er Prominente wie Stefan Raab oder Henry Maske, war lange Jahre Konditionstrainer und Ernährungsberater von Box-Weltmeister Felix Sturm und sportlicher Leiter der Diamond-Boy Promotion und betreute dort u. a. Manuel Charr.

– Prof. Dr Thomas Wessinghage: 1982 Europameister über 5000 Meter in Athen und siegte in rund 20 Deutschen Meisterschaften. Heute ist er Facharzt für Orthopädie sowie für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“.

Abschlussvortrag durch Olympiasiegerin
Einen Höhepunkt bietet der diesjährige Abschlussvortrag von der ehemaligen Weltklasse-Skilangläuferin Evi Sachenbacher-Stehle mit dem Titel „Erfolg heißt Höhen und Tiefen meistern“. Die Referentin, die im Laufe ihrer Karriere unter anderem zwei Mal Olympiasiegerin wurde, wird aufzeigen, was erfolgsorientierte Menschen und Unternehmer von einer Leistungssportlerin lernen können.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm, mit Partner-Ausstellung und Come Together am Abend des ersten Kongresstages, runden den Fachkongress ab.

Alle Informationen und Online-Anmeldung unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.500 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de