Tag Archives: KönigsCard

Pressemitteilungen

Königlicher Winterspaß für die ganze Familie

Auch in der kältesten Jahreszeit bietet die KönigsCard großen und kleinen Schneehasen jede Menge kostenlose Winter-Erlebnisse

Königlicher Winterspaß für die ganze Familie

Grenzenloses Wintervergnügen im KönigsCard-Land (Bildquelle: © Pfronten Tourismus, E. Reiter)

Marktoberdorf, 21. November 2016 (ah) – Bald brennt sie, die erste Kerze am Adventskranz und das bedeutet vor allem zweierlei: Weihnachten steht vor der Tür und der Winter – er ist endlich da. Darüber dürfen sich besonders alle Freunde des Wintersports freuen, denn auch in diesem Jahr warten rund 30 Winter-Angebote der KönigsCard in den vier Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land auf wie abseits der Piste darauf, entdeckt zu werden. Und wenn der Schnee noch etwas auf sich warten lässt oder das Wetter einmal nicht so mitspielt, kann sich beispielsweise in zahlreichen Museen, Schwimmbädern und Indoorhallen ausgetobt werden. Wie, was und wo im KönigsCard-Land erlebt werden kann, erfahren Urlauber aus dem druckfrischen Erlebnisführer.

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten
Allen Winterjunkies, die vom weißen Powder nicht genug bekommen können, bietet die KönigsCard ein besonderes Schmankerl. Jeder Gast, der ab zwei Übernachtungen in einem der rund 500 Gastgeberbetriebe der All-Inclusive-Gästekarte logiert, erhält den 3-Stunden-Skipass kostenfrei bei seiner Ankunft dazu. Ein zusätzliches Plus: Die KönigsCard und damit auch der Skipass sind nicht nur täglich während des Aufenthalts sondern auch am An- und Abreisetag gültig. Eingelöst werden kann der 3-Stunden-gratis-Skipass an insgesamt 10 Bergbahnen. Eine Übersicht aller teilnehmenden Betriebe gibt es hier.

Auf und abseits der Piste jede Menge Wintervergnügen
Der Winterurlaub im KönigsCard-Land ist so vielseitig wie seine Gäste. Skifahrer und Snowboarder ziehen auf bis zu 120 Pistenkilometern nach Herzenslust ihre Bahnen auf den zahlreichen, weißen Pisten in den vier Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und blaues Land. Kleine Winterzwerge, Anfänger wie Wiedereinsteiger versuchen sich in den zahlreichen Schnupper-Ski-Alpin-, Snowboard- und Langlaufkursen im KönigsCard-Land. Aktivurlauber, die lieber abseits der Piste unterwegs sind, probieren sich im Rodeln, Schneeschuhwandern, Schlittschuhlaufen oder Biathlon. Wer es etwas ruhiger mag, genießt die Winterwunderlandschaft des KönigsCard-Lands eingekuschelt in dicke Decken bei einer Pferdekutschfahrt durch die tiefverschneite Landschaft.

Coole Tipps für entspannte Wintertage – auch mal drinnen
Ob nun auf- oder abseits der Piste nach einem aktiven Tag in der freien Natur, freuen sich müde Muskeln auf Entspannung. Und das geht am besten in einem der vielen Erlebnisbädern, wie dem Alpspitz-Badecenter in Nesselwang, dem Erlebnisbad Wellenberg in Oberammergau oder dem Alpenbad in Pfronten. Genießer und Gourmets sollten in ihrem Urlaub unbedingt einen Abstecher nach Murnau in die Kaffeerösterei und die Krönner Schokoladenmanufaktur unternehmen. Hier erhalten alle Interessierten bei einem Kaffeeröst-Kurs oder einer Schokoladenverkostung spannende Einblicke in die Welt der Baristas und Chocolatiers. Jede Menge Kunst, Kultur und Historisches findet man zudem in den vielen unterschiedlichen Museen des KönigsCard-Landes. Und wer trotz Wintersport auch Indoor sportlich aktiv sein möchte, dem seien das DAV-Kletterzentrum in Rieden und die Boulderhalle Ammerock empfohlen. Natürlich sind alle genannten Aktivitäten für Besitzer der KönigsCard kostenlos zu erleben.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard, einschließlich der Winter-Aktivitäten finden Sie unter www.koenigscard.com und im neuen Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
http://www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
813799 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Sorgenfreier Familienurlaub dank KönigsCard

Mit Deutschlands beliebter Gästekarte profitieren Familien nicht nur von rund 250 Erlebnissen sondern können dabei auch noch kräftig sparen

Sorgenfreier Familienurlaub dank KönigsCard

Entspannte Ferien – auch für Mama und Papa dank der KönigsCard (Bildquelle: © Ammergauer Alpen GmbH, Best of Wandern)

Marktoberdorf, 26. Oktober 2016 (ah) Im Urlaub will man es sich und seinen Liebsten gut gehen lassen. Doch ein erlebnisreicher Urlaub kann schnell zur finanziellen Herausforderung für den eigenen Geldbeutel werden: Hier ein Eis, da ein Ticket für die Seilbahn, dort die Eintrittskarte fürs Schwimmbad. Dass ein abwechslungsreicher Familienurlaub nicht zur Kostenfalle werden muss, beweist die KönigsCard. Mit rund 250 kostenlosen Freizeitangeboten verspricht sie eine entspannte und sorgenfreie Zeit für die ganze Familie.

„Lina, Max – Schluss jetzt!“ unterbricht Frau Maier das Wortgefecht ihrer beiden Kinder. „Aber Mama!“, protestiert Lina, „Ich will ins Schwimmbad! Ihr habt es mir versprochen.“ versetzt sie mit Nachdruck und beißt in ihr Schokobrötchen. Ihr Vater, der die kurze Sendepause seiner Tochter ausnutzt, versucht den Familienfrieden wieder herzustellen: „Wie wäre es, wenn wir vormittags in den Kletterpark gehen und nachmittags schwimmen?“ Max und Lina blicken sich an und vereinbaren stillschweigend Waffenstillstand. „Na gut“ sagen beide wie aus einem Mund. Mama und Papa grinsen sich verschwörerisch zu, was so viel heißen soll wie: na bitte, geht doch. In aller Eintracht setzt Familie Maier ihr Frühstück fort, in Erwartung eines weiteren schönen und sorgenfreien Urlaubstags.

Urlaub gut, alles gut
So könnte sie aussehen, eine typische Szene beim Familienfrühstück im KönigsCard-Land. Denn wer in den vier Regionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land Ferien macht, muss sich nicht entscheiden sondern kann dank der KönigsCard zwischen 250 kostenlosen Erlebnissen frei wählen. Urlauber, die in einem der rund 500 Gastgeberbetriebe übernachten, erhalten die beliebte Gästekarte automatisch zu ihrer Buchung gratis dazu und können so vor Ort bares Geld sparen. So kostet beispielsweise ein Familienticket für eine Bergbahn bis zu knapp 50 Euro für die Berg- und Talfahrt. Besitzer der all inclusive Gästekarte hingegen können an 10 Bergbahnen im KönigsCard-Land den Geldbeutel getrost in der Hosentasche stecken lassen und den Service kostenlos nutzen. Besonders attraktiv gerade im Winter ist auch der tägliche 3-Stunden-Gratis-Skipass, den KönigsCard-Urlauber bereits ab zwei Übernachtungen erhalten. Das gesparte Geld kann dann zur Mittagszeit in eine zünftige Brotzeit auf einer der zahlreichen schönen Hütten und Almen investiert werden.

250 Erlebnisse all inclusive
Neben Bergbahnen, Schwimmbädern und Kletterparks warten noch viele weitere Erlebnisse darauf entdeckt zu werden. Besonders schöne Ausflugsziele für die ganze Familie sind zum Beispiel das DAV Kletterzentrum in Rieden am Forggensee, das Rittermuseum in Ehenbichel/Tirol oder das Allgäulino in Wertach. Aber auch das Flößer-Minigolf, das 3D Bogenschießen, die Trendsportart Stand Up Paddling sowie Rafting und Reiten auf dem Ponyhof Prem – um nur einige wenige Highlights zu nennen – versprechen großen und vor allem kostenlosen Urlaubsspaß für die ganze Familie.

Wo der Urlaub in die Verlängerung geht
Das Angebot ist so vielfältig wie das KönigsCard-Land selbst. Eine besonders aktive vierköpfige Familie kann bei einem Aufenthalt von einer Woche Aktivitäten im Gesamtwert von bis zu 900 Euro gratis nutzen. Und wer so viel Geld spart, kann länger bleiben. Das beweist auch die Statistik: Gästezahlen zeigen mit steigender Tendenz, dass Urlauber längere Aufenthalt buchen, wenn sie im Besitz der KönigsCard sind als ohne die beliebte Gästekarte.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard gibt es unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes zusammen mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
813799 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

KönigsCard lässt Gäste nicht im Regen stehen

Mit der KönigsCard fällt auch bei schlechtem Wetter der Urlaub nicht ins Wasser

KönigsCard lässt Gäste nicht im Regen stehen

Auch bei schlechtem Wetter haben KönigsCard-Urlauber gut lachen (Bildquelle: © KönigsCard)

Marktoberdorf, 16. September 2016 (ah) – Nach den Ferien ist vor den Ferien. Wer sich angesichts des bunten Sonne-Wolken-Mix besorgt fragt, wo er mit den Kids die diesjährigen Herbstferien verbringen wird, sollte ins Königs-Card-Land fahren. Denn Urlauber, die in einem der rund 500 Gastgeberbetriebe übernachten, werden auch bei Regen nicht aufs Sofa verbannt. Vielmehr kann jede Menge Spannendes erlebt werden und das ohne nasse Füße zu bekommen. 40 der insgesamt 250 Erlebnisse in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land sind gerade bei schlechtem Wetter beliebte Ausflugsziele.

Nervenkitzel und Action gegen Schlecht-Wetter-Stimmung
Echt „abgefahrenes“ an Regentagen bietet die Allgäuer Hallenkartbahn in Kaufbeuren. Auf der größten und modernsten Indoor-Bahn im süddeutschen Raum erfüllt sich der Traum eines jeden Hobby-Rennfahrers: Große und kleine Racer können hier wie Schumi, Vettel und Rossberg mit quietschenden Reifen und hoher Geschwindigkeit ungebremst über den Asphalt heizen. Starke Nerven braucht es auch im DAV Kletterzentrum in Rieden am Forggensee. Bis zu 15 Metern geht es hier an Gurten gesichert in luftige Höhe – Nervenkitzel und Adrenalinkicks inklusive. Die 880 qm große Indoor-Kletterhalle bietet in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verschiedene Routen für Anfänger wie Profis an.

Abenteuerliche Familienerlebnisse
Kleine Helden erwartet im Rittermuseum in Ehenbichel/Tirol ihr großes Abenteuer: Hier kann den großen Legenden wie Artus und seinen Rittern der Tafelrunde nachempfunden und das Leben auf einer Burg im Mittelalter hautnah erlebt werden – zum Beispiel beim Anprobieren einer Rüstung, beim Besuch des Alchemisten oder der Erkundung der Waffenkammer. Neben spannenden Geschichten aus der Ritterzeit, können Kinder ihr Wissen rund um das Mittelalter in einer Rätsel-Rallye unter Beweis stellen und am Ende mit dem Ritterschlag oder der Ernennung zum Burgfräulein geadelt werden. Heldenmut ist auch Allgäulino in Wertach gefragt. Wer besonders furchtlos ist, erklimmt die 10 m hohe Drachenburg mit Rutschen, Gängen und Tunneln, Ballkanonen und Bällchenbad. Daneben sorgen unter anderem Trampoline, Elektroautos, und ein historisches Kinderkarussell für jede Menge Spaß und Abwechslung.

Jede Menge Bewegung bei Gummistiefel-Wetter
Wenn die kleinen Abenteurer nach so vielen Erlebnissen immer noch fit sind, können letzte Kraftreserven beim Baden und Plantschen in einem der zahlreichen Hallenbäder in den vier KönigsCard-Regionen verbraucht werden. Eisprinzen und -prinzessinen, die lieber auf dem Trockenen bleiben möchten, können sich im Lechpark in Lechbruck beim Eisstockschießen versuchen oder in den Eisstadien in Pfronten und Füssen ein paar Kufen unter die Schuhe schnallen und ihre Kreise auf der Eisfläche ziehen.

Auf den Spuren der Vergangenheit
Im Museum der Bayerischen Könige, zu Füßen der weltbekannten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, tauchen die Besucher ein in die spannende Geschichte einer der ältesten Dynastien Europas: den Wittelsbacher. Im Zentrum der Ausstellung stehen ihre wohl berühmtesten Mitglieder, König Maximilian II und der als Märchenkönig bekannte Ludwig II. Einblicke in das Leben von einst eröffnet auch das Flößermuseum in Lechbruck, wo Gäste der jahrhundertealten Tradition der Flößer nachspüren und gut erhaltenen Original-Werkzeuge bestaunen können. Wer noch tiefer in die Vergangenheit eintauchen möchte, besucht das Auerbergmuseum zu Bernbeuren und lässt die zahlreichen Artefakte früheren Lebens auf sich wirken. Weg von der Tradition hin zur Moderne, geht es im Franz Marc Museum in Kochel am See. Hier wandeln Kunstinteressierte auf den Pfaden des Blauen Reiters und bewundern die bekannten Werke der Brücke-Künstler. Wer Südseefeeling im Urlaub sucht, braucht nicht in die Ferne zu reisen, sondern nur nach Obergünzburg. Die dortige Südseesammlung zeigt eine Reihe außergewöhnlicher Exponate der Inseln Melanesiens, wie Waffen, Skulpturen, Schmuck und Totenmasken.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
813799 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Urlaub mit Mehrwert für Gäste, Gastgeber und Leistungspartner

Die All-Inclusive-Gästekarte KönigsCard als Erfolgsmodell für die Tourismusbranche

Urlaub mit Mehrwert für Gäste, Gastgeber und Leistungspartner

Deutschlands größte All-Inclusive Gästekarte – Die KönigsCard

Marktoberdorf, 26. Juli 2016 (ah) – Sie ist eine der beliebtesten All-Inclusive-Gästekarten Deutschlands: In den Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land bietet die KönigsCard Urlaubern über 250 kostenfreie Freizeitaktivitäten und Erlebnisse. Doch nicht nur die Gäste profitieren von der KönigsCard auch die Gastgeber und Leistungspartner ziehen eine positive Bilanz aus der Zusammenarbeit.

Ein Plus für beide Seiten
„Die KönigsCard ist eine Bereicherung unseres Angebots“ resümiert Petra Höllisch, Ferienhausbetreiberin in Feistenoy und Vorsitzende des Verkehrsvereins von Faistenoy, die vierjährige erfolgreiche Partnerschaft mit Deutschlands größter All-Inclusive-Gästekarte. Denn das Konzept gehe sowohl für den Gast als auch den Gastgeber auf: Gäste, die in einem der insgesamt 500 Gastgeberbetriebe übernachten, sparen dank des kostenlosen Angebots der KönigsCard bares Geld, welches viele in die Verlängerung ihres Urlaubs investieren. Diese Erfahrung bestätigt auch Evi Huber, Besitzern mehrerer Ferienwohnungen in Oberammergau: „Ich bin vom Nutzen der KönigsCard mehr als hundertprozentig überzeugt“.

Mit der KönigCard ein klarer Wettbewerbsvorteil
Bei den Urlaubsgästen in den Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land erfreut sich die KönigsCard weiter wachsender Beliebtheit. „Gäste fragen ganz gezielt nach der KönigsCard“ weiß Christiane Knöpfle als Mitarbeiterin des Tourismusbüros Oberammergau aus ihrer täglichen Arbeit zu berichten und geht sogar noch weiter: Wer als Gastgeber die KönigsCard im Angebot habe, sei klar im Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern. „Erfahrungsgemäß sind die Ferienhäuser mit KönigsCard früher ausgebucht als andere.“

Zufriedene Gäste, steigende Übernachtungszahlen und mehr Planungssicherheit
Auch statistisch ist der Erfolg der KönigsCard-Gastgeber erfasst. Steigende Übernachtungszahlen in Herbergsbetrieben mit der All-Inclusive-Gästekarte beweisen, was Evi Huber täglich erlebt: „Gäste buchen früher und bleiben länger“. Knapp 190.000 Gäste entschieden sich 2015 für einen Aufenthalt in einer KönigsCard-Unterkunft. Auch Petra Höllisch kann die positive Veränderung seit der Zusammenarbeit mit der KönigsCard direkt messen. „Unsere Belegungen sind seitdem nach oben gegangen“.

Ideale Werbeplattform für Leistungspartner
Doch nicht nur für die Gastgeber lohnt die Zusammenarbeit. Auch die Leistungspartner spüren den deutlichen Mehrwert durch die KönigsCard. Für die mehr als 120 Leistungspartner ist der KönigsCard-Erlebnisführer eine ideale Werbeplattform, um ihr Angebot optimal platzieren zu können.
Einer, der von diesem positiven Effekt bereits nach dem ersten Jahr als KönigsCard-Leistungspartner profitierte, ist Helmut Fasser, Betreiber des Freizeitparks Bichlbach: „Wir sind sehr zufrieden mit der letzten Saison und hoffen, dass viele diesen Sommer wiederkommen.“ Die Kinderraftinganlage des Parks ist für Kinder und Jugendliche ein absolutes Highlight. „Das Kinderrafting und die KönigsCard locken Besucher von Nah und Fern“ freut sich Fasser.

Von Nah und Fern reisen Urlauber ebenfalls für den Kaffee-Röstungskurs in der Murnauer Kaffeerösterei an. „Wir haben festgestellt, dass KönigsCard Gäste für die Röstkurse lange Anfahrten in Kauf nehmen.“ Davon profitieren auch der ortsansässige Einzelhandel und die Gastronomie, da die Gäste den Besuch der Rösterei mit einem Tagesausflug nach Murnau verbinden.

Zeichen stehen weiter auf Erfolg
Die KönigsCard ist nachweisbar ein Produkt an dem sowohl Gäste, Gastgeber als auch Leistungspartner profitabel teilhaben können. Der Erfolg spricht für sich: zufriedene Gäste, steigende Nächtigungszahlen und ein vielfältiges Angebot, das von Urlaubern gerne und intensiv genutzt wird. Das Ziel für die kommenden Jahre formuliert Oliver Bernhart, Geschäftsführer der Königscard Betrieb GmbH, ganz klar: „Gemeinsam mit unseren Partnern ruhen wir uns nicht auf dem Erfolg aus sondern entwickeln die Karte immer weiter. Auch wir werden immer weiter daran arbeiten, gemeinsam unseren Urlaubsgästen königliche Erlebnisse zu bescheren.“

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Neue Sommerabenteuer mit der KönigsCard

Die neuen Leistungen der Gästekarte machen Lust auf Draußensein und Bewegung

Marktoberdorf, 24. Mai 2016 (sm) -Endlich wieder Zeit für Sonnenbrille, Eis und Sommerkleidchen! Im KönigsCard-Land fängt alles an zu blühen und macht Lust auf Bewegung und Abenteuer. Passend dazu hat die KönigsCard tolle neue Leistungen im Angebot: Der Bikepark in Oberammergau, geführte Wanderungen in Roßhaupten und die Herzogstandbahn in Kochel als neue Bergbahn bringen eine Extraportion Spaß am Draußensein. Außerdem gibt der aktuelle Sommer-Erlebnisführer jetzt auch Auskunft über barrierefreie Leistungen und Gastgeber. Das Beste: Mit der KönigsCard sind alle Leistungen nicht nur vergünstigt, wie bei den meisten Kartensystemen, sondern komplett kostenfrei. So kann der Sommer kommen!

Neues für Abenteurer
Auch im Sommer bietet die All-Inclusive Gästekarte im Allgäu, in Tirol, den Ammergauer Alpen und im Blauen Land jede Menge abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten: Ein Besuch im Waldseilgarten, E-Bike-Touren, Wanderungen, Minigolf, Schifffahren, mehrere Bergbahnen und vieles mehr locken Besucher der vier KönigsCard-Regionen raus an die frische Luft. Seit dieser Saison neu dabei ist unter anderem der Waldseilgarten bei Marktoberdorf am Ettwieser Weiher. Im „Klette am Ette“ erwarten Besucher neun aufregende Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf bis zu 12 Metern Höhe. Nervenkitzel und ein phantastisches Naturerlebnis in luftiger Höhe inklusive – hier kann der Abenteuerlust freier Lauf gelassen werden! Mehr bergab statt bergauf geht es im Bikepark Oberammergau: Hier kommen Mountainbike-Fans voll auf ihre Kosten. Für Anfänger und Neugierige gibt es einen Übungsparcour und den Flowtrail, geübte Fahrer toben sich beim Downhill, Fourcross, Dirtline oder auf dem Foampit aus. Mit der KönigsCard ist der Tagespass kostenlos.

(Ent-) Spannende Sommerhighlights
Ganz ohne Fleiß und Schweiß geht es seit kurzem auch mit der Herzogstandbahn in Kochel hoch hinaus! Ein phantastischer Blick auf den Kochelsee im Norden und den Walchensee im Süden machen den Ausflug noch schöner. Wer mag, wandert gemütlich zum Heimgarten hinüber und schnuppert ganz entspannt ein bisschen Bergluft. Ein weiteres beliebtes Sommer-Highlight: Die angesagte Trendsportart Stand-Up-Paddeling testen! Das Stehpaddeln auf einem speziellen Surfbrett ist für Groß und Klein ein feucht-fröhliches Vergnügen. Beim SUP-Board-Verleih ALOHA am Forggensee gibt es für KönigsCard-Besitzer das Board inklusive Paddel und einem Sicherheitskurs komplett kostenfrei.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.
Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Sportliche Innovationen im Allgäu: Neue Wege für Radfahrer

Ein neuer fünf Sterne Fernradweg, thematische Regionalrouten und eine neue Kategorie für E-Mountainbiker beim MTB Marathon locken Radfreunde nach Pfronten

Sportliche Innovationen im Allgäu: Neue Wege für Radfahrer

Radeln in Pfronten (Bildquelle: © Pfronten Tourismus, E. Reiter)

München, 22. März 2016 (sw) – Pfronten ist bestens bekannt bei Freunden des Radsports, denn der kleine Ort im malerischen Allgäu lädt am 18. Juni 2016 bereits zum 13. Mal zum beliebten MTB Marathon ein. In diesem Jahr werden sich zum ersten Mal auch ambitionierte E-Mountainbiker auf einer separaten Strecke einen Wettstreit liefern. Für Genussradler gibt es ebenfalls Neuigkeiten: die Ende 2015 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zertifizierte Radreiseregion „Schlosspark im Allgäu“ glänzt mit insgesamt 13 neuen Themenrouten und dem neuen 5 Sterne Fernradweg „Schlossparkradrunde Allgäu“.

MTB Marathon mit neuem Starterfeld für E-Mountainbikes
Mit der ganzjahrig markierten original MTB-Marathon-Runde bietet Pfronten eine echte Challenge: 53 Kilometer und insgesamt 1.900 Hohenmeter gilt es auf der anspruchsvollen Strecke zu bewältigen. Alternativ finden auch die Kurzstrecke mit 26 Kilometern und 940 Höhenmetern sowie eine Extremstrecke mit 76 Kilometern und 2600 Höhenmetern ihre Anhänger. Alle Routen führen an Panoramaspots vorbei und wechseln zwischen rasanten Abfahrten und knackigen Anstiegen. Jetzt können sich Radsportler bereits für das Sportevent am 18. Juni 2016 anmelden. Weitere Informationen unter www.sec-sportevents.com/mtb/mtb-marathon-pfronten/index.html
Ganz neu ist die separate Wettkampfstrecke für E-Mountainbiker: Hier messen sich erstmalig auch E-Biker bei einem der beliebtesten Radevents miteinander. Die eigens markierte Route mit 35 Kilometern Länge und 1200 Höhenmetern feiert beim MTB Marathon im Juni Premiere. Der genaue Streckenverlauf und ein Höhenprofil werden noch veröffentlicht. Erste Informationen gibt es unter www.sec-sportevents.com/mtb/mtb-marathon-pfronten/mtb-marathon-pfronten/pedelec.html

Neuer Fernradweg „Schlossparkrunde im Allgäu“
Auf insgesamt 219 Kilometern führt der vom ADFC mit 5 Sternen ausgezeichnete Radfernweg durch den gesamten Schlosspark. Der Schlosspark ist einer von 9 Erlebnisräumen in die sich das Allgäu unterteilt. Deckungsgleich mit dem Landkreis Ostallgäu erstreckt sich ist der Schlosspark von den Königsschlössern im Süden mit dem berühmten Märchenschloss König Ludwigs II. bis zur mittelalterlichen Stadt Kaufbeuren und Buchloe im Norden. Pfronten ist Start- und Endpunkt der aussichtsreichen Tour zu den Highlights der Region, von den imposanten Königsschlössern bis hin zur Wallfahrtskirche in der Wies, ein UNESCO-Welterbe. Spektakuläre Alpenpanoramen und charakteristische Dörfer kennzeichnen den neuen Fernradweg. Neben den touristischen Highlights entlang des Fernradwegs gibt es auch im Verborgenen viel zu entdecken. Im Schlosspark Allgäu erzählt jeder Ort seine ganz eigene Geschichte. In Pfronten, dem Ort mit weitem Horizont, waren es Denker, Tüftler und Künstler die schon vor Jahrhunderten den Ort als Inspirationsquelle nutzten. In eigens für den Schlosspark geschaffene Ortsgeschichten-Büchlein werden diese Geschichten in liebevoll fotografierten Bilderbüchern erzählt. Dieser „Schlosspark voller Geschichten“ kann auf jedem Abschnitt der 219 km langen Runde entdeckt werden.
Informationen über den Routenverlauf und die Höhenmeter des neuen Fernradwegs: http://alpregio.outdooractive.com/ar-pfronten/de/alpregio.jsp#i=13278919&amp ;tab=TourTab

Neue Regionalrouten an den Hotspots der Region
Der Landkreis Ostallgäu ist seit Ende 2015 eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zertifizierte RadReiseRegion. Neben der „Schlossparkradrunde im Allgäu“ erzählen 13 abwechslungsreiche Regionalrouten auf 25 bis 65 Kilometern Länge eine eigene Geschichte. In Pfronten beginnt die 42 Kilometer lange „Burgen- und Schlösserrunde“ und passiert eine Vielzahl an königlichen Bauten. Von Falkenstein, der höchstgelegenen Burgruine Deutschlands und vorbei an der ehemaligen Wehranlage Burgruine Vilseg führt der durchgängig beschilderte Radweg zu den berühmten Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau und zur ältesten Ruine des Allgäus in Hopfen am See.
Informationen über den Routenverlauf und Höhenmeter hier: http://alpregio.outdooractive.com/ar-pfronten/de/alpregio.jsp#i=13273374&amp ;tab=TourTab

Die Pauschale „Mountainbike Erlebnis für Fortgeschrittene“ ist ab drei Übernachtungen in einem der Bett & Bike-Betriebe buchbar und beinhaltet unter anderem einen professionellen Gesundheitscheck mit Leistungsdiagnostik, ein Fahrtechniktraining, eine geführte Ganztagestour, detailliertes Kartenmaterial mit Tourentipps, ein Fahrradtrikot, die KönigsCard und kostet ab 349 Euro pro Person. Über die KönigsCard sind die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel und 250 weitere Erlebnisse inklusive. Der Gesundheitscheck ist eine sportmedizinische Untersuchung mit Stoffwechselanalyse zur Abklärung der aktuellen körperlichen Verfassung. Die Leistungsdiagnostik hat ein gesundheitlich sinnvolles Fahrradtraining zum Ziel, dass durch Verbesserung der Trainingsgewohnheiten und der Fahrtechnik erreicht werden kann.
Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit \\\\\\\“Heu Vital\\\\\\\“, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69838
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Pressemitteilungen

Im KönigsCard-Land können Menschen ihren Urlaub auch barrierefrei genießen

Bereits 43 Partnerbetriebe der KönigsCard bieten ihr Angebot barrierefrei an – Zertifizierung hilft Partnern ihr Potenzial zu optimieren

Im KönigsCard-Land können Menschen ihren Urlaub auch barrierefrei genießen

Die KönigsCard berücksichtigt bei „barrierefrei“ alle Personen mit eingeschränkter Mobilität (Bildquelle: © designgruppe koop)

Marktoberdorf, 24. Februar 2016 (bh) – Menschen, die mit eingeschränkter Mobilität leben, werden bei der KönigsCard ernst genommen. Bei Deutschlands größter All-Inclusive-Gästekarte in den vier Tourismusregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land sind inzwischen 43 Partnerbetriebe offiziell mit ihrem Angebot
barrierefrei zertifiziert. Getestet und bewertet wurden sie von Menschen, die selbst ein Handicap haben und damit die Anforderungen von Menschen mit Handicap am Besten kennen.

Barrierefrei – mehr als ein ebenerdiger Eingang
Barrierefreie Angebote werden für touristische Betrachtungen immer interessanter. Damit wird es immer wichtiger, Menschen mit eingeschränkter Mobilität in die Aktivitäten wie Urlaub und Naturerlebnisse miteinzubeziehen. Junge Familien mit kleinen Kindern, die auf Kinderwagen angewiesen sind, Personen, die nach operativen Eingriffen an Krücken gehen müssen, aber auch Rollstuhlfahrer und ältere Menschen mit Gehhilfen wie einem Rollator wollen nicht auf Urlaub und damit angenehme Urlaubsunterkünfte oder -erlebnisse verzichten. Deshalb ist es der KönigsCard als Deutschlands größter All-Inclusive-Gästekarte in den Regionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land ein besonderes Anliegen, dass sich ihre Partnerbetriebe für ein barrierefreies Angebot zertifizieren lassen. Aktuell haben sich bereits 43 Partner, Gastgeber wie Leistungsträger, dieser Zertifizierung unterzogen und haben dadurch auch wertvolle Hinweise erhalten, wie sie ihr diesbezügliches Angebot noch ausbauen und optimieren können.
Um für ihr barrierefreies Angebot zertifiziert zu sein, müssen die Betriebe verschiedenste Anforderungen erfüllen, dessen Kriterienkatalog unter http://www.allgaeu-tirol-barrierefrei.eu/detailkriterien nachzulesen ist. Darunter fallen beispielweise Bereiche wie Parken, Eingang, Aufzug oder WC-/Sanitärbereich. Die Prüfer sind u.a. Bewohner der Herzogsägmühle, einem Werk der Diakonie in Oberbayern für Menschen mit Behinderungen. Sie testen bei einem offiziellen Besuch die bereits vorhandenen barrierefreien Anlagen auf ihre Tauglichkeit für Menschen mit unterschiedlichen Mobilitätseinschränkungen, beraten darüber hinaus, an welchen Stellen weitere Barrierebeseitigungen möglich sind und schlagen konkrete Verbesserungsmöglichkeiten vor.

Wie ein Ampelsystem: grün, gelb, orange
Verschiedenfarbige Piktogramme zeigen auf, wie vollumfänglich die Barrierefreiheit gewährleistet ist. Während ein grünes Piktogramm bedeutet, dass in allen Bereichen die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern berücksichtigt wurden, heißt es beim gelben Siegel, dass die Barrierefreiheit für mobilitätseingeschränkte Personen gegeben ist. Orangefarben bedeutet, dass das Objekt sich für geringfügig mobilitätseingeschränkte Gäste eignet und die Barrierefreiheit weiterhin ausgebaut werden kann.

Deutschlands einzige Gästekarte mit Barrierefrei-Angebot
Die KönigsCard ist nicht nur Deutschlands größte All-inclusive-Gästekarte, sie ist auch die einzige, die ihren Gästen zertifizierte Gastgeber und Leistungsbetriebe mit einem barrierefreien Angebot offeriert.
„Mit der KönigsCard versprechen wir königliche Erlebnisse. Das ist ganz bewusst ein sehr hoher Qualitätsanspruch. Unser Ziel ist es, mit zertifizierten Leistungspartnern und Gastgebern ein entsprechendes Angebot für diese, durchaus bedeutsamen Zielgruppen zu schaffen. Schon heute arbeiten wir an einem weiteren Ausbau der Zertifizierung und damit des Angebots für beispielsweise Blinde und Gehörlose“, so KönigsCard-Geschäftsführer Oliver Bernhart.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Dritter Sissy König-„Mordfall“ gelöst

Das Krimi-Gewinnspiel der KönigsCard ist auch 2015 ein voller Erfolg

Dritter Sissy König-"Mordfall" gelöst

Die fesche Kommissarin Sissy König ermittelt im Alpenvorland (Bildquelle: © Anja Seiferth)

Marktoberdorf, 5. November 2015 (sm) „Herzinfarkt beim Almenstrullern“ titelte Bestseller-Autorin Nicola Förg im ersten Kapitel des 2015er Fortsetzungskrimis der KönigsCard. Das Mordopfer, Dr. Pfaff starb durch einen elektrischen Schlag, den er erlitt, als er gegen einen Elektrozaun urinierte! Gleich der Einstieg von „Sissy König und der Biesel-Mord“ ist ungewöhnlich und bringt auch langjährige Krimifans zum Staunen. Bereits zum dritten Mail ermittelte die eigens für die KönigsCard erfundene Kommissarin Sissy König im Alpenvorland. Am vergangenen Freitag erschien das finale Kapitel des Fortsetzungsromans, der von der Krimi-Lady gemeinsam mit Hobbyautoren aus ganz Deutschland und sogar der Schweiz geschrieben wurde. Von 14. September bis 30. Oktober dauerte die Gewinnspiel-Aktion der All-Inclusive-Gästekarte aus den vier Regionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Aufbauend auf dem ersten Kapitel von Profi Nicola Förg entstanden 14 spannende Kapitel von neun Autoren.

Ganz Deutschland sucht mit Sissy König den Mörder
Die Sissy-König-Autoren 2015 leben verstreut in ganz Deutschland: Von Lübeck, über Leipzig und Berlin bis in die Schweiz – und natürlich im Allgäu, der Heimat von Kommissarin Sissy König. Die Aktion kommt sichtlich gut an. „Es hat mit Ihnen und ihrem Team wieder „saumäßig“ Spaß gemacht. Für die Zusammenarbeit herzlichen Dank!“ so einer der Teilnehmer. Der Kontakt mit den Fans der Gästekarte macht das kreative Gewinnspiel zu etwas ganz besonderem. Auch bei der KönigsCard ist man begeistert vom Projekt. „Wir sind immer wieder erstaunt auf welche kreativen Ideen unsere Hobbyautoren kommen! Gerade jetzt im Biesel-Mordfall mussten wir sehr schmunzeln. Wir freuen uns, dass so viele KönigsCard-Fans teilgenommen haben und sind gespannt aufs nächste Jahr!“ so Geschäftsführer Oliver Bernhart.

Mitschreiben lohnt sich
Die Gewinne werden gleich in der Woche nach dem Erscheinen des letzten Kapitels verlost. Neben dem Hauptpreis, einem Urlaub im Landhotel Ohnesorg in Nesselwang, im Herzen der KönigsCard-Regionen werden unter anderem eine traditionelle Floßfahrt für vier Personen und Bücher der berühmten Patin des Projektes, Nicola Förg verlost. Der gemeinsam geschriebene Krimi „Sissy König und der Biesel-Mord“ steht auf der Website der KönigsCard zum Download zur Verfügung.
http://www.koenigscard.com/gewinnspiel.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Der Fortsetzungskrimi Sissy König geht in die letzte Runde!

Die KönigsCard sucht noch bis zum 30. Oktober 2015 nach tatkräftiger Unterstützung im Mordfall Pfaff

Der Fortsetzungskrimi Sissy König geht in die letzte Runde!

Sissy König 2015 © Anja Seiferth

Marktoberdorf, 26. Oktober 2015 (ag) – Noch bis zum kommenden Freitag, den 30. Oktober 2015, sucht die All-Inclusive-Gästekarte KönigsCard Hobbyautoren für ihren Fortsetzungskrimi rund um Ermittlerin Sissy König. Im aktuellen Fall dreht sich alles um Dr. Pfaff und den „Biesel“-Mord. Krimifans haben noch diese Woche Zeit, um den Mörder zu finden: Nur noch zwei Kapitel fehlen! Den Mitschreibern winken tolle Preise wie unter anderem ein fünftägiger Aufenthalt für zwei Personen in der KönigsCard Region im Landhaus Ohnesorg.

Co-Autoren gesucht
Die KönigsCard initiierte auch dieses Jahr wieder einen Fortsetzungskrimi in Kooperation mit der Allgäuer Bestsellerautorin und erfolgreichen Krimi-Lady Nicola Förg mit vollem Erfolg. Der Sissy-König-Krimi kommt auch im Fortsetzungsjahr 2015 hervorragend bei den Teilnehmern an: Seit dem 14. September haben Gäste und Freunde der KönigsCard-Regionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land bereits bereits zwölf mörderisch gelungene Kapitel zu Papier gebracht. „Wir freuen uns sehr über die zahllosen Einreichungen“, schmunzelt Oliver Bernhart, Geschäftsführer der KönigsCard Betriebs GmbH, „von Lübeck über Leipzig und Berlin bis hin zum Allgäu erreichen uns Texte. Wir sind über die bundesweite Resonanz sehr positiv überrascht.“ Jetzt gehen Sissy Königs Ermittlungen in die letzte Runde. Bis Freitag, den 30. Oktober 2015, sucht die KönigsCard gespannt nach weiteren Co-Autoren, um dem Mörder in zwei abschließenden Kapiteln auf die Schliche zu kommen. Auf der KönigsCard-Website werden die eingereichten Passagen unter www.koenigscard.com veröffentlicht.

Der Biesel-Mordfall
Nicola Förg machte es ihren krimibegeisterten Co-Autoren keineswegs einfach, als sie das erste Kapitel schrieb. Der Einstieg sollte provokant, außergewöhnlich und nicht sofort zu durchschauen sein: So fiel ihre Wahl auf einen Protagonisten, der beim „Bieseln“ an einen Elektrozaun ums Leben kam. Ein Unfall oder berechnender Mord? Die Ermittlungen Sissy Königs beginnen somit skurril und gleichsam amüsant – ein Toter mit offenem Hosenstall, der seine volle Männlichkein im Angesicht des Todes zur Schau stellt. Kapitel für Kapitel tun sich neue Hinweise auf, finden Sissy und ihr Team Indizien und kommen der Lösung ein Stück weit näher. Die Schreibe der Teilnehmer ist oft witzig, die Handlungen gekonnt gesponnen und jedes Kapitel mit innovativem Wink. Und das Mitmachen lohnt sich! Unter allen Teilnehmern verlost die KönigsCard tolle Preise: 1. Preis sind fünf Übernachtungen inklusive Frühstück für zwei Personen im Landhaus Ohnesorg. Der Zweitplatzierte erhält eine Floßfahrt für vier Personen und viermalig freien Eintritt für den Minigolfplatz in Lechbruck. Zudem bekommen alle Co-Autoren den jüngsten Krimi „Hüttengaudi“ und den Roman „Glück ist nichts für Feiglinge“ der Sissy-König-Erfinderin Nicola Förg. Einfach mitschreiben und gewinnen!

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

Urlaubsgäste werden zu Krimiautoren im Alpenvorland

Mit der KönigsCard und Bestsellerautorin Nicola Förg wird der Sommerurlaub zur Schreibwerkstatt

Urlaubsgäste werden zu Krimiautoren im Alpenvorland

Sissy König ermittelt wieder

Marktoberdorf, 14. August 2014 (sms) – Die KönigsCard veranstaltet für ihre Gäste während der Sommersaison eine besonders spannende Aktion: Vom 18. August bis zum 30. September 2014 sind Gäste der vier Tourismusregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land dazu eingeladen, sich als Krimiautoren zu versuchen. Die Allgäuer Krimiautorin Nicola Förg macht den Anfang und stellt die Weichen der Handlung mit dem ersten Teil. Alle weiteren Kapitel verfassen Besucher der Regionen selbst und werden schrittweise veröffentlicht.

Der KönigsCard-Krimi – ein weiteres, tolles Urlaubserlebnis für KönigsCard-Gäste
Bereits vor zwei Jahren fand eine Kooperation zwischen Deutschlands beliebtester All-Inclusive-Gästekarte, der KönigsCard, und der renommierten Autorin Nicola Förg statt. Der Kurzkrimi wurde in mehreren Abschnitten auf der KönigsCard-Webseite veröffentlicht und bot Gästen die Gelegenheit, mitzuraten und Preise zu gewinnen. In diesem Jahr kann jeder beim Krimi mitschreiben und die Handlung mitbestimmen. Wer der Täter ist und wie der Fall gelöst werden kann, bestimmen die Hobby-Autoren selbst. Auf der Webseite der KönigsCard werden die ausgewählten Kapitel Stück für Stück online gestellt. Ende September steht dann der vollständige Roman zum Download zur Verfügung. Beteiligen kann sich jeder, die Teilnahme ist online per Formular oder Fax möglich.

Schreiben und Gewinnen
Alle Autoren der veröffentlichten Beiträge erhalten ein KönigsCard-Lesezeichen als kleines Dankeschön und nehmen zudem an einer Verlosung von tollen Preisen teil. Hauptgewinn ist ein fünftägiger Aufenthalt im Hotel Nesselwanger Hof für zwei Personen mit Halbpension und der KönigsCard. Weitere Informationen zu dem Fortsetzungskrimi, zu den Teilnahmebdingungen und den Preisen gibt es im Internet unter www.koenigscard.com.

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 460 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die vier Urlaubsgebiete, über 460 KönigsCard-Gastgeber und mehr als 20 Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse, zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Herr Oliver Bernhart
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf
(0) 83 42 / 911-491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
PR Account Consultant
Frau Swenja Steinwender
Hofmannstraße 7a
81379 München
08974888236
steinwender@comeo.de
www.comeo.de