Tag Archives: Kontaktdaten

Pressemitteilungen

Online-Inserate: Fotos können Einbrecher anlocken

R+V-Infocenter: Auf Fotos keinen Einblick in den Wohnraum gewähren

Online-Inserate: Fotos können Einbrecher anlocken

Wiesbaden, 24. Oktober 2018. Ob Möbel, Kleidung oder Spielzeug: Wer erfolgreich Gegenstände online verkaufen möchte, dekoriert die Anzeigen mit attraktiven Fotos. Doch das kann gefährlich werden, wenn sich Kriminelle so Einblicke in Haushalt und Wohnraum verschaffen, warnt das R+V-Infocenter zum „Tag des Einbruchschutzes“.

Fotos können viel „verraten“
Kriminelle finden immer neue Wege, um mögliches Diebesgut auszukundschaften. „Dazu gehört auch die Suche nach aussagekräftigen Fotos auf den zahlreichen Verkaufsplattformen und Auktionsseiten im Internet“, sagt Udo Wolf, Sicherheitsexperte bei der R+V Versicherung. Gefährlich wird es zum Beispiel, wenn ein Foto nicht nur das zu verkaufende Sofa zeigt, sondern auch den großen Flachbild-Fernseher und das hochwertig ausgestattete Wohnzimmer.

R+V-Experte Wolf rät deshalb, wirklich nur den Artikel zu fotografieren, um den es geht und nicht zu viel vom Wohnraum preiszugeben. „Denn ist das Interesse von Kriminellen erst einmal geweckt, können sie die Adresse über die Anzeige leicht in Erfahrung bringen. Schließlich bieten Verkäufer oft die Besichtigung oder Abholung des Artikels an – und geben in diesem Zusammenhang dann auch die Kontaktdaten preis.“

Nur eigene Fotos verwenden
Manche Verkäufer machen es sich besonders einfach und verwenden ungefragt vorhandene Produktfotos aus dem Internet. „Das geht natürlich gar nicht, weil sie dadurch das Urheberrecht anderer Fotografen verletzen. Und das kann eine teure Abmahnung nach sich ziehen“, so Udo Wolf.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Am besten eignet sich für das Fotoshooting ein „neutraler“ Raum, etwa ein Keller oder die Garage. Auch im Garten lassen sich manche Gegenstände gut fotografieren. Kleine Gegenstände platziert der Verkäufer gut auf einer schlichten Decke oder einem ungedeckten Tisch.
– Beim Fotografieren ist es zudem wichtig, den Hintergrund im Auge zu haben. Wertvolle Gegenstände außer Sichtweite bringen und Bilder abhängen.
– Auch für Soziale Medien gilt: Am besten keine Wertsachen ablichten und auf die unverfängliche Umgebung achten.
– Bei der Vermietung einer Immobilie gilt: Fotos der bewohnten Wohnung dürfen nur mit Zustimmung des Mieters ins Internet.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Gesucht und nicht gefunden – veraltete Kontaktdaten müssen nicht sein

auskunft.de – die regionale Suchmaschine übernimmt automatisch geänderte Daten und entlastet spürbar klein- und mittelständische Anbieter (KMUs)

Gesucht und nicht gefunden - veraltete Kontaktdaten müssen nicht sein

Aktuelle Öffnungszeiten dort, wo der Kunde sie sucht (Bildquelle: Lise Christin @pixabay)

Bonn, 20.8.2018 „Aktuelle Adressdaten sind das A und O,“ erläutert Fabian Brüssel, Geschäftsführer bei Alpha9 Marketing, Betreiber des Portals auskunft.de, das sich auf regionale Suchanfragen für KMUs spezialisiert hat. Wie wichtig aktuelle Kontaktdaten sind, weiß jeder, der schon einmal vor verschlossenen Türen stand oder telefonisch niemanden erreichen konnte.
„Dies ist trotz umfassender Digitalisierung gar nicht so selten der Fall“, weiß Brüssel, „viele Anbieter ändern die Adressdaten und Öffnungszeiten auf der eigenen Homepage und das wars, für mehr fehlt Vielen einfach die Zeit. Die zahlreichen Eintragungen in unterschiedlichsten Portalen werden schlicht vergessen und bleiben solange bestehen, bis das Unternehmen daran denkt, diese ändern zu lassen.“
Im Ergebnis führen veraltete Daten jedoch dazu, dass der Kunde verärgert ist, wertvolle Zeit verloren geht und möglicherweise eine Geschäftsbeziehung gar nicht erst zustande kommt. „Aktuelle Kontaktdaten sind ein Muss“, weiß Brüssel, und genau darauf basiert das Geschäftsmodell von auskunft.de als regionale Suchmaschine für KMUs. auskunft.de nutzt eine eigene Crawling Technologie sowie verschiedene Machine Learning und heuristische Verfahren, für eine kontinuierliche umfassende Webanalyse, die im Hinblick auf unterschiedliche Kriterien erfolgen kann. Und solche Kriterium können dann eben auch Öffnungszeiten und Adressdaten sein. Finden sich aktualisierte Adressdaten oder z. B. saisonale geänderte Öffnungszeiten auf der Homepage eines Anbieters, werden diese bei auskunft.de automatisch übernommen. „Der Anbieter muss hierzu gar nicht selber aktiv werden“, erläutert Digital Native Brüssel. „In regelmäßigen Abständen schauen wir nach, was sich geändert hat und übernehmen diese Änderung automatisch auf auskunft.de“, führt Brüssel aus.
Das Ziel von auskunft.de ist es, die Anbieter kontinuierlich zu entlasten und Schritt für Schritt unabhängiger von Google zu machen. „Je mehr wir als Suchmaschine den Unternehmen abnehmen, desto besser können sich diese auf ihr Kerngeschäft konzentrieren,“ betont der Bonner IT-Spezialist.

auskunft.de ist eine der führenden regionalen Suchmaschinen, die mit tagesaktuellen Daten arbeitet. Mit monatlich knapp 10 Mio. Seitenabrufen und 5.7 Mio. Besuchern (IVW geprüft) spielt die 2016 gelaunchte Plattform ganz oben mit.
auskunft.de setzt dabei auf eine eigene Crawling Technologie sowie verschiedene Machine Learning und heuristische Verfahren, um seinen Usern mit unterschiedlichen Verfahren rein auf Webanalyse basiertes Scoring zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund crawlt auskunft.de wöchentlich über 100 Mio. Webseiten, um Änderungen auf den Unternehmensseiten unmittelbar umsetzen zu können. Die Suchmaschine ist somit nicht auf Angaben der Unternehmen selber angewiesen. Durch die Nutzung der zugrundgelegten innovativen Technologien lassen sich beispielsweise auch die Online Marketing sowie die Social Media Aktivitäten der eingetragenen Firmen analysieren und anzeigen.
Betrieben wird auskunft.de von Alpha9 Marketing GmbH & Co. KG mit Sitz in Bonn, einem 2006 von Fabian Brüssel als Start-up gegründetem Technologiepartner für die Vermarktung klein- und mittelständischer Unternehmen im Internet. Brüssel brachte umfangreiche Erfahrungen aus den Bereichen Handel sowie Online Marketing ein und entwickelte Alpha9 Marketing zusammen mit langjährigen Mitarbeitern gezielt weiter. Mit dem strategischen Ausbau der Basistechnologie und der Verwendung einfacher Suchalgorithmen gelang es dem Bonner Team um Brüssel, auskunft.de zu einer der führenden deutschen Suchmaschine mit regionalem Fokus zu machen.
Durch den Einstieg eines regionalen Investors 2010 Investor konnte Alpha9 Marketing seine Geschäftstätigkeit deutlich ausbauen und seine Stammmannschaft verdoppeln. 2016 kamen weitere namhafte Investoren mit an Bord.

Firmenkontakt
Alpha9 Marketing GmbH & Co. KG
Fabian Brüssel
Bornheimer Str. 129
53119 Bonn
022828629010
022828629069
presse@alpha9marketing.com
https://www.auskunft.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

Korrosion bedroht Tankanlagen auch von innen

Schäden nur bei fachkundiger Inspektion erkennbar

Korrosion bedroht Tankanlagen auch von innen

Foto: Fotolia / norazaminayob (No. 5708)

sup.- Es sind Bilder, die nicht nur technisch versierten Zeitgenossen Anlass zur Sorge bereiten: Manche Fotos von Industrieanlagen aus Entwicklungsländern belegen offensichtlich einen Zustand von Bauteilen und Sicherheitsstandards, der die Notwendigkeit internationaler Normung und zuverlässiger Kontrollsysteme untermauert. Verrostete Tanks oder Leitungen werfen kein gutes Licht auf die Qualitätsmaßstäbe der Betreiber. Dass es in diesen Anlagen leicht zu Umweltschäden durch austretende Stoffe kommen kann, ist sogar per Ferndiagnose erkennbar. Aber wer nicht gerade Geschäftsbeziehungen mit anderen Teilen der Welt unterhält, ist von den Risiken natürlich nicht unmittelbar betroffen: Bei uns wäre das gar nicht möglich, so die beruhigende Einschätzung aus der Distanz. Aber trifft das wirklich zu? Die größte Gefahr droht Tankanlagen nämlich nicht von äußerlich sichtbaren Beschädigungen, sondern von Korrosionsschäden im Inneren der Behälter. Hier kann sich beispielsweise am Boden von Heizöltanks ein aggressives Gemisch aus absinkenden Sedimenten und Kondenswasser bilden, das die Tankwandungen angreift und zur Leckage führen kann.

Die einwandfreie äußere Optik eines Tanks darf also nicht über die mögliche Gefährdung durch unbemerkte Korrosionsbildung hinwegtäuschen. Auch hierzulande kommt es zu Tankschäden, bei denen neben Anlagenstillständen und Produktionsausfällen auch eine Verunreinigung von Erdreich und Grundwasser droht. Verhindern lässt sich dieser im Verborgenen stattfindende Materialverschleiß nur durch eine regelmäßige und fachkundige Überwachung des gesamten Tanksystems, die auch die erforderlichen Reinigungs- und Inspektionsschritte im Inneren umfasst. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) weist darauf hin, dass die Zuständigkeit für diese Kontrollaufgaben bei Fachbetrieben liegt, die eine spezielle Zertifizierung nach Wasserrecht haben. Damit diese Zulassung sowie die Kenntnis und Einhaltung der anerkannten technischen Regeln gewährleistet sind, sollte der Auftrag an einen Fachbetrieb mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik vergeben werden. Diese Betriebe müssen ihre Kompetenz für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, für Dichtheitsprüfungen, Untersuchungen der Tankinnenwände, Leckschutzauskleidungen und Sicherheitseinrichtungen kontinuierlich unter Beweis stellen. Unter www.bbs-gt.de gibt es ein Verzeichnis aller Tankschutz-Fachbetriebe, denen das Qualitätsprädikat verliehen wurde. Hier sind auch die Kontaktdaten sowie die jeweiligen Leistungsschwerpunkte der Tankschutz-Experten zu finden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Easy Networking

Heutzutage werden Kontakte immer wichtiger

Easy Networking

Das Business Center der De Soet Consulting in Zug

Vitamin B – eine wichtige Komponente für Erfolg. Heutzutage wird „Vitamin B“ unter dem Namen „Networking“ immer geläufiger. Sich vernetzen – ein Netzwerk bilden. Kontakte in sämtliche Branchen sind nützlich, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting in Zug, Schweiz.

Man fragt sich vielleicht, was hat ein Bäcker mit einer IT Firma zu tun. Doch man muss über den Tellerrand hinaus blicken. Jeder Unternehmer, jeder Mitarbeiter, jeder den man kennt, kennt wieder weitere Leute. Pflegt man seine Kontakte, kann man kinderleicht neue, nützliche Kontakte verknüpfen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so ersichtlich erscheint.

Networking war noch nie einfacher. Aufgrund von Handy, Email und Co ist man immer und überall erreichbar. Es gibt sogar Events die lediglich dazu dienen, einzelne Unternehmer miteinander bekannt zu machen.

Eine weitere gute Möglichkeit um sich ein Netzwerk aufzubauen, ist das Business Center. Im Business Center kommen viele verschiedene Unternehmen unter einem Dach zusammen, so Rieta de Soet. Hier kann man die Chance nutzen und evtl. Kooperationspartner zu finden.

Darüber hinaus verfügt die Geschäftsleitung natürlich über einige weitere Kontakte. Aufgrund der langjährigen Erfahrung, gibt es ein großes Repertoire an Kontaktdaten. Ob Firmen die im Business Center angefangen haben oder Unternehmen deren Arbeit schon einmal in Anspruch genommen worden ist. Es gibt eine Vielzahl an Kontakten, die man durch das Arbeiten in einem Business Center aktivieren kann.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa de Soet
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.ibsgmbh.ch

Pressemitteilungen

eiKard – Preisgekrönte E-Visitenkarte im Crowdinvesting

eiKard - Preisgekrönte E-Visitenkarte im Crowdinvesting

(Bildquelle: eiKard)

eiKard stellt Privatpersonen, Geschäftsleuten und Unternehmen eine intelligente und virtuelle Lösung zur Verfügung, um Kontaktinfos schnell und zielgerecht per App auszutauschen. Zusätzlich können Unternehmen die Geschäftskontakte ihrer Mitarbeiter zentral verwalten sowie auswerten und die eiKard als direkten Kanal für Social Networking und die Kundenakquise nutzen. Da die Daten bei allen Parteien stets aktuell und in der Cloud sicher gespeichert sind, lassen sich auch schnelllebige Informationen, wie Kontaktdaten, Preislisten und Angebote von Geschäften und Unternehmen, jederzeit auf dem neuesten Stand einsehen.

Das Teilen der in der App eingepflegten relevanten Informationen geschieht zeitgemäß und unkompliziert mit individuell generierten QR-Codes. So lässt man seinem Gegenüber diesen einfach einscannen und alle Informationen, die weitergegeben werden möchten, werden transferiert.

Unternehmen erhalten von der eiKard GmbH eine individuelle Unternehmenspräsenz, innerhalb derer Sie alle relevanten Unternehmensinformationen, wie Produkte, Öffnungszeiten, Bonusprogramme, usw. einpflegen und aktualisieren können. Den mit diesem Profil verbundenen Kunden kann das Unternehmen zielgerichtet Produktinformationen, Rabattaktionen und Angebote zukommen lassen. Auf Basis der Nutzerdaten und des empfangenen Feedbacks werden umfangreiche Analysen zu den Kunden und Interessenten erstellt. So kann das Unternehmen nachvollziehen, wie sich die Kundenstruktur zusammensetzt und erhält dank der Feedbackfunktion wertvolle direkte Rückmeldungen.

„Mit der eiKard können Unternehmen Mund-zu-Mund-Propaganda zum ersten Mal wirklich sichtbar machen. Wir kombinieren die Vorteile einer intelligenten Marketinglösung, einem Treueprogramm und einer Feedbackfunktion mit den Vorteilen der digitalen Visitenkarte, die schnell und einfach ausgetauscht werden kann in einem Produkt. Zudem bieten wir eine Schnittstelle zu CRM-Systemen von Unternehmen an.“ so Selvan Nithiy, Geschäftsführer von eiKard.

Für den Privatanwender ist die Applikation seit April kostenlos für iOS und Android im jeweiligen App-Store erhältlich, damit eine schnelle Marktdurchdringung im User-Segment erreicht werden kann. Der User kann sich sein eigenes Profil anlegen und so seine Kontaktdaten schnell und einfach über einen individuellen QR-Code weitergeben. Unternehmen werden drei unterschiedliche Produktmöglichkeiten im Abo-Modell angeboten, die sich im Service-Umfang unterscheiden.

Das eiKard Konzept gewann bereits den „Most innovative Solution Award der SAP SE“ für das innovativste Startup des Jahres 2014 und hat sich in Pilotprojekten unter anderem in Zusammenarbeit mit Ikea und Best Western erprobt. Um einen schnellen und effektiven Go-to-market mit entsprechenden Marketing und Vertriebsaktivitäten zu begleiten, werden Finanzmittel in Höhe von 300.000 EUR benötigt. Diese sollen über das Crowdinvesting akquiriert werden.

Auf der Beteiligungsplattform DEUTSCHE MIKROINVEST haben interessierte Anleger ab sofort die Möglichkeit das Wachstum des Unternehmens zu begleiten und von der Erfolgsgeschichte der eiKard GmbH zu profitieren. Bei einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren erhalten Investoren einen attraktiven Staffelzins je nach Beteiligungshöhe von 7,0 % bis 9,0 % Die Zinsauszahlung erfolgt alle drei Monate. Die Zeichnung ist ab 250 EUR möglich und erfolgt für den Anleger kostenlos. Ausführliche Informationen zum Angebot erhalten Sie auf den Projektseiten der eiKard GmbH.

Über die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de
Wir helfen bei der Eigenkapitalisierung des Mittelstands und bringen auf unserer Beteiligungsplattform renditeorientierte Investoren und kapitalsuchende Unternehmen zusammen. Dabei agieren wir nach den Regeln des jahrzehntelang offline betriebenen Beteiligungsgeschäftes, das wir nun online bringen. Dies ermöglicht den Unternehmern eine umfangreichere transparente Darstellung im Rahmen eines online Exposes und Investoren können sich detaillierter als sonst informieren. Der Zeichnungsprozess erfolgt komplett online, was einem minimierten Dokumentenaufwand zugutekommt. Die Unternehmen kommen aus allen Branchen und reichen vom Startup bis hin zum etablierten, wachstumsorientierten Unternehmen.

Kontakt
DMI Deutsche Mikroinvest GmbH
Knut Haake
Donatusstr. 127-129 Gebäude 4
50259 Pulheim
02234-9118120
presse@deutsche-mikroinvest.de
http://www.deutsche-mikroinvest.de

Pressemitteilungen

Händler-Check im Internet:

Qualitätsfilter vor der Brennstoffbestellung

Händler-Check im Internet:

Foto: Fotolia (No. 5168)

sup.- Energie-Einkauf ist Vertrauenssache. Denn den Kunden fehlen üblicherweise die Mittel, um die Beschaffenheit von Brennstoffen oder die Zuverlässigkeit von Zählern und Lieferscheinangaben zu kontrollieren. Wie können die Käufer von Heizöl oder Flüssiggas erkennen, ob ihr Tank von einem seriösen Händler befüllt wird? Wie können sie feststellen, ob nicht etwa an den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards oder an ausgebildetem Fachpersonal gespart wurde? Geheimtipps aus der Nachbarschaft oder das Studieren von Anzeigen helfen bei diesen Fragen nicht wirklich weiter. Es gibt heute jedoch die Möglichkeit, bereits vor der Bestellung der Wärme-Energie einen aussagekräftigen Qualitätsfilter zu nutzen – durch einen einfachen Händler-Check im Internet. Unter www.guetezeichen-energiehandel.de sind alle Brennstoffhändler aufgelistet, denen nach strengen externen Überprüfungen ein begehrtes Prädikat verliehen wurde: Nur wenn bei dem jeweiligen Anbieter das Qualitätsniveau von Fuhrpark, Liefertechnik, Beratungskompetenz und Preistransparenz den höchsten Anforderungen gerecht wird, darf er das RAL-Gütezeichen Energiehandel führen. Die Prüfkriterien setzen dabei Standards voraus, die die gesetzlichen Regelungen zum Teil weit übertreffen.

Das RAL-Gütezeichen liefert auf diese Weise eine praktische Vorauswahl, die den Verbraucherschutz stärkt und den Anbietervergleich per Computer erleichtert. Brennstoffkunden können sich über eine Suchfunktion nach Postleitzahlen die Händler in ihrer unmittelbaren Umgebung inklusive der Kontaktdaten anzeigen lassen. Per Link gelangt man zu den einzelnen Websites der Lieferanten mit Auszeichnung, wo eine weitere Service-Maßnahme vor unliebsamen Überraschungen schützt: Bei den genannten Preisen für alle angebotenen Brennstoffe muss es sich nach den Gütezeichen-Vorgaben um tagesaktuelle Endpreise handeln, die nicht mehr durch verdeckte Zuschläge ergänzt werden dürfen.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Das Contact Kit – die Kontaktdatenintegration für Microsoft Lync – ist jetzt erhältlich

ESTOS bietet mit dem Contact Kit intelligente Geschäftsprozessintegration für CRM-, ERP-, Support- und Fachanwendungen mit Lync, der Universal Communications Plattform von Microsoft

Starnberg, 14.08.2014

ESTOS, Microsoft Gold Partner mit der Kompetenz „Application Development“, stellte bereits Anfang des Jahres 2014  erstmalig das Contact Kit für Lync vor. Es bietet die Möglichkeit einer Geschäftsprozessintegration aus unterschiedlichsten Kontaktdatenquellen z.B.: CRM-/ERP-/Support- und Branchenlösungen mit Microsoft Lync. Das Contact Kit für Lync ist modular aufgebaut und besteht aus drei technischen Komponenten: Einem MetaDirectory, über welches die unterschiedlichen Datenquellen angebunden und die Kontaktdaten normalisiert und aufbereitet werden.

Dem Search Interceptor, welcher auf dem Lync Front End Server installiert wird und die Schnittstelle zwischen dem MetaDirectory und dem Lync Server darstellt. Eine Lync Suchanfrage läuft folglich auch über das MetaDirectory und wird bei einem Treffer um wertvolle Kontaktdaten angereichert, welche ohne diese Erweiterung nicht angezeigt würden.

Die dritte Komponente nennt sich PhoneTools und wird clientseitig bereitgestellt. Sie ergänzt mit Hotkey-Wahl und clientseitigem TAPI Service Provider einfach zu handhabende Komfortfunktionen für die abgehende Wahl aus MS TAPI-fähigen Drittanwendungen. Weiter wird der Lync Client um administrativ anpassbare Templates ergänzt. Diese werden zentral über das MetaDirectory bereitgestellt und über die clientseitige Komponente PhoneTools angezeigt. Dadurch können in einer Kommunikationssitzung direkt aus dem Lync Client heraus weitere Aktionen ausgeführt werden, bspw. ein Bestellformular oder die Kontaktkarte direkt in der führenden Anwendung geöffnet werden.

Durch den Einsatz des Contact Kits ist der Nutzer bei Gesprächsbeginn bereits „im“ Geschäftsprozess und kann sofort weitere, kontextbezogene Aktionen initiieren. Die Kopplung von Geschäftsprozess-unterstützenden Anwendungen mit Microsoft Lync ist ein wichtiger Vorteil des Contact Kits, das sofort und mit überschaubaren Einrichtungsaufwand mit allen gängigen ERP-/CRM-/Support- und Branchenlösungen einsetzbar ist.

Mit dem Contact Kit für Lync richtet sich ESTOS an mittelständische und große Unternehmen, die  Lync einsetzen und mit ihren führenden Geschäftsprozess-unterstützenden Anwendungen verweben möchten. Die Implementierung übernehmen in der Regel von Microsoft zertifizierte Partner aus dem Lync bzw. Dynamics Umfeld oder führende Systemintegratoren und spezialisierte Lösungspartner.

Das Contact Kit für Lync kann mit und ohne Enterprise Voice verwendet werden. Es funktioniert auch mit Enterprise Voice in der Option RCC (Remote Call Control) in Verbindung mit einer klassischen Telefonanlage.

Joachim Frenzel, zuständiger Produkt Manager bei ESTOS sagt über das Contact Kit: „Mit dem Contact Kit haben wir eine bahnbrechende Lösung für die Integration von Lync in die Geschäftsprozesse von Unternehmen entwickelt. Durch die Verwendung von standardisierten Schnittstellen ist die Einbindung nahezu jeder ERP-/CRM-/Support- und Branchenlösung ohne teure, kundenspezifische und zeitaufwändige Anpassung möglich.“

Alle wichtigen Informationen zum Produkt können Sie hier einsehen.
Das Contact Kit ist ab sofort über die entsprechend geschulten ESTOS Expert- und BusinessPartner verfügbar. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte den Produkt Manager Joachim Frenzel (Tel.: +49815136856136 / E-Mail: Joachim.Frenzel@estos.de)

 

Pressemitteilungen

Human Inference zeigt auf der CeBIT Master Data Management

Human Inference, führender europäischer Anbieter im Bereich Datenqualitätslösungen und Master Data Management ist in diesem Jahr erstmals auf der CeBIT in Hannover in Halle 3, Stand B12 vertreten. .

Human Inference zeigt auf der CeBIT Master Data Management

Arnheim/Düsseldorf, 6. März 2014 – Human Inference, führender europäischer Anbieter im Bereich Datenqualitätslösungen und Master Data Management ist in diesem Jahr erstmals auf der CeBIT in Hannover vertreten. Zu finden ist das Unternehmen bei seiner Muttergesellschaft, dem Postbearbeitungs- und Logistiklösungsanbieter Neopost S.A., in Halle 3, Stand B12.

„Qualitätsgesicherte Kontaktdaten sind Basis jeder geschäftlichen Kommunikation“, betont Heinrich Erk, Senior Manager Strategic Accounts bei Human Inference. Denn rund 20 % aller E-Mail-Adressen in Datenbanken – so empirische Untersuchungen – sind falsch oder veraltet und 15 % aller angegebenen Namen in Webformularen sind erfunden. Die Datenqualitätslösung von Human Inference prüft und korrigiert Namen und Adressen von Kunden und Interessenten und gewährleistet so die Integrität der Empfängerdaten. Damit werden teure Rückläufer vermieden und die Geschäftspost kommt an – weltweit.

In Hannover zeigt das Softwarehaus mit Stammsitz im niederländischen Arnheim auch sein HIquality Master Data Management (MDM). Diese Lösung hilft bei der Herstellung einer einheitlichen Sicht auf die Kunden eines Unternehmens und steigert die Qualität der Kundenstammdaten. So können Firmen einen besseren Service bieten, schneller Cross- und Upsell-Möglichkeiten erkennen und Risiken besser einschätzen.

Mit diesem Angebot passt Human Inference pernnfekt zum Leistungsportfolio seiner Muttergesellschaft Neopost, die auf der weltgrößten IT-Messe mit dem Motto „Intelligente Wege für die Kundenkommunikation – Einfach. Effizient. Elektronisch“ auftritt. „Es gibt eine Reihe von Synergieeffekten zwischen unseren Lösungen und dem, was die anderen Unternehmen der Neopost-Gruppe auf der CeBIT 2014 zeigen“, ist Heinrich Erk überzeugt. Neben Bearbeitungsszenarien zum zeit-, kosten- und qualitätsoptimierten Drucken und Kuvertieren ist in Haover beispielsweise auch Software für das Customer-Communications-Management, die Rechnungsbearbeitung oder das Dokumentmanagement zu sehen.

„Die Sicherstellung der Datenqualität stellt heute einen entscheidenden Faktor für erfolgreiche Kundenbeziehungen dar, mit unseren Lösungen ermöglichen wir mehr Effizienz und Wertschöpfung bei der Kundenansprache und schaffen die Basis für die Verbesserung von Interaktions-Prozessen“, so Heinrich Erk.

Bildquelle:kein externes Copyright

Über Human Inference
Human Inference ist ein führender Anbieter von Lösungen für das Management von Kundendaten. Die Lösungen ermöglichen es, die Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu optimieren. Die Anwendung von Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung auf Basis umfangreicher Wissenskorpora garantiert erstklassige Resultate. Human Inference besteht seit 1986 und genießt großes Ansehen auf dem Gebiet der Datenqualität und der Datenintegration. Neben dem Firmensitz in Arnheim (NL) verfügt Human Inference über eine Niederlassung in Deutschland. Im Dezember 2012 hat Neopost, der in Europa führende und weltweit zweitgrößte Anbieter für Postbearbeitungs- und Logistiklösungen, die Übernahme von Human Inference abgeschlossen. Die börsennotierte Neopost-Gruppe mit Hauptsitz in Frankreich sowie 29 Niederlassungen weltweit, bietet Produkte und Dienstleistungen in 90 Ländern an und beschäftigt rund 5.900 Mitarbeiter. Zudem verfügt sie über 1.300 Vertriebsbeauftragte und 450 Entwicklungsingenieure. Seinen mehr als 250 Kunden, darunter Allianz, Center Parcs, DHL, E.ON, Hülsta, NordLB und Schufa, verhilft Human Inference zu mehr Kundennähe, optimierten betrieblichen Prozessen („Operational Excellence“) und erfolgreicher regelkonformer Datensicherung („Regulatory Compliance“). Mehr unter www.humaninference.de und http://datacleaner.eobjects.org.

Human Inference GmbH
Holger Wandt
Fritz-Vomfelde-Strasse 34-38
40547 Düsseldorf
02115228150
info@humaninference.de
http://www.humaninference.de

Conosco – Agentur für PR und Kommunikation
Carmen Behrens
Klosterstrasse 62
40211 Düsseldorf
02111602510
behrens@conosco.de
http://www.conosco.de

Pressemitteilungen

C4B präsentiert XPhone UC Appliances

C4B stellt XPhone UC-Appliances vor, eine Out-of-the-Box Lösung für Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern

C4B präsentiert XPhone UC Appliances

(NL/4439369307) Germering/Frankfurt, 27. Februar 2013 C4B Com For Business AG kündigt die Markteinführung von XPhone UC Appliances an, die sich an unterschiedliche Unternehmensgrößen richten. Unternehmen erhalten damit komplett vorinstallierte All-in-One-Lösungen für eine effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit im Büro, im Home Office und unterwegs.

Die angebotenen XPhone UC-Appliances sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, die entweder für Unternehmen mit bis zu 25, 250 oder für Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern ausgelegt sind. Sie umfassen die komplett vorinstallierte XPhone Unified Communications Software von C4B und Dell Server, die speziell auf die Software Anforderungen abgestimmt sind. Die XPhone UC-Appliances integrieren sich nahtlos in vorhandene IT-Land¬schaften und unterstützen alle namhaften ISDN- und IP-basierten Telefonanlagen. Unterschied¬liche TK-Systeme oder ver¬schiedene Standorte wachsen mit den XPhone UC-Appliances zu einer einheitlichen Kommunikationslösung für das gesamte Unternehmen zusammen.

Mit den XPhone UC-Appliances lassen sich alle Kontaktdaten und Kommunikationskanäle in die Geschäftsprozesse von Unternehmen einbinden. Verschiedenste Kommunikationsmittel wie Telefon, Handy, Fax, Voicemail, SMS und Instant Messaging werden vereint und mit Präsenzinformationen kombiniert. Die integrierten Collaboration-Dienste, wie beispielsweise Bildschirmfreigaben (Desktop Sharing) ermöglichen ein einfaches Zusammenarbeiten im Unternehmen. Die Lösungen lassen sich einfach in Microsoft Office, Lotus Notes oder Tobit aber auch in unternehmenskritische Anwendungen, wie CRM- oder ERP-Systeme integrieren und bieten ein umfangreiches Leistungsspektrum. Hierzu gehören Computer Telefonie Integration für Windows, Mac und Linux Anwender sowie die Einbindung mobiler Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichsten mobilen Endgeräte wie iPhone, Android, BlackBerry oder Windows Phone. Neben dem Faxempfang und -versand vom PC oder einem intelligenten Voicemail System, das sich automatisch mit dem Kalender des Anwenders synchronisiert, gehören ein integriertes Präsenzmanagement, Collaboration-Dienste sowie eine Telefonzentrale mit automatischer Anrufannahme und Vermittlung zum umfangreichen Feature-Set.

Informationen für den Fachhandel
Fachhändler können die Appliances direkt über Also Deutschland GmbH (vormals Also Actebis) beziehen. Die XPhone UC-Appliances sind bereits ab 649 Euro (netto, zzgl. Mehrwertsteuer) verfügbar und individuell an die jeweiligen Unternehmensanforderungen anpassbar. Weitere Informationen finden Sie hier http://www.c4b.de/appliance

Über C4B Com For Business AG
Die C4B Com For Business AG ist – mit mehr als einer Million installierter Lizenzen – einer der führenden Hersteller von CTI- und Unified-Communications-Software. C4B entwickelt und vermarktet Kommunikationslösungen, die unter dem Markennamen XPhone in Unternehmen aller Größen und Branchen eingesetzt werden. Mit Diensten wie Sprache, Fax, CTI, Presence, Desktop Sharing und Instant Messaging sowie Lösungen für mobile Mitarbeiter verbessert Software von C4B die Interaktion von Unternehmen mit ihren Kunden nachhaltig und sorgt auch unternehmensintern für effiziente Kommunikationsprozesse. Der Vertrieb der Lösungen erfolgt über ein umfassendes Netz qualifizierter Partner, darunter auch namhafte Hersteller wie Siemens, Deutsche Telekom und Swisscom. Mehr über C4B erfahren Sie unter www.c4b.de.

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Arno Lücht
Plinganserstr. 59
81369 München
089-24 24 16 93
a.luecht@profil-marketing.com
www.profil-marketing.com

Pressemitteilungen

Auf virtueller Entdeckungsreise in Deutschlands Städten

Deutschlands Geschichte als „Flickenteppich“ ohne konstantes Zentrum hat eine solche Vielzahl lebenswerter Städte hervorgebracht, dass auch für den fleißigsten Städtehopper immer etwas zum Entdecken übrigbleibt. Ob Dessau oder Trier, Köthen oder Greifswald, Augs-, Cloppen-, Lüne-, Regens- oder Würzburg, gerade unter den mittelgroßen Städten finden sich überraschende Stadtgeschichten, sehenswerte Bauwerke und Kunstschätze und eine ausgeprägte regionale Eigenart ihrer Menschen.

Wer nicht jede Reise live unternehmen kann oder eine fundierte Informationsquelle für fundierte Städteinformationen aus ganz Deutschland sucht, der wird das Internetportal stadtauskunft.info schätzen lernen. Die Fülle der Informationen, der Komfort des bereitsgestellten Kartenmaterials mit Such- und Überblicksfunktionen macht das Portal der BDP GmbH zu einer Fundgrube. Interessant ist dies für Touristen, aber auch für Unternehmer oder mobile Bewerber, die mit Hilfe des Internetangebots die Standort-Vorteile bzw. Nachteile und die Lebensqualität in den verschiedenen Regionen recherchieren möchten.

Wo will ich leben und arbeiten? Stadtinformationen (nicht nur) für Unternehmer und mobile Fachkräfte
Deutschlands Infrastruktur ist flächendeckend gut ausgebaut, das Straßen- wie das Schienennetz von weltweit einzigartiger Dichte und die Lebensqualität in städtischen Zentren durchweg auf hohem Niveau. Dank der schon erwähnten dezentralen Entwicklung ist auch in der Provinz ein reiches, von den Kommunen mit Stolz gepflegtes Kulturleben gewachsen. Das Vereinsleben sprudelt, und nirgendwo ist es weiter als gefühlte dreißig Kilometer zum nächsten Kur- oder Spaßbad. Naturschutz- und Naherholungsgebiete werden allgemein geschätzt und gepflegt. Nicht wenige kleinere Universitätsstädte ziehen auch internationale Eliten an und bieten neben eher kleinstädtischer Überschaubarkeit und Landschaftsnähe zum Beispiel gute Schulen. Wer einmal in anderen inner- oder außereuropäischen Ländern gelebt hat, wird all diese eher „weichen“ Faktoren bei der Wahl von Arbeits- oder Wohnort als entscheidend für die Lebensqualität wahrnehmen, umso mehr, wenn der Lebensmittelpunkt einer Familie gewählt werden soll.
Für Unternehmer sind auch noch weitere Faktoren interessant: Wie sind die ortsüblichen Kosten, z. B. für Gewerbeflächen? Gibt es finanzielle Anreize der Kommunen für Neuansiedlungen, wird mir der Wust an nötigen Genehmigungsverfahren und anderer Behördenkram erleichtert?

Stadtauskunft.info bietet kompaktes Städtewissen, Stadtpläne und mehr
Das Internetangebot Stadtauskunft.info bietet in fünf inhaltlichen Rubriken Wissenswertes über Deutschlands Städte, z. B. unter „Stadtleben“. Hier finden sich ein sorgfältig redigierter Überblick über die Kriterien und Ergebnisse verschiedener Vergleichsstudien zur Lebensqualität in deutschen Städten. Unter „Wohnungsbau“ kann man berühmte Beispiele innovativer Bau- und Siedlungskonzepte bestaunen, z. B. die Gropiusstadt in Berlin oder nachhaltiges Bauen wie die Flintenbreite in Lübeck, die mit eigenem Blockheizkraftwerk, Biogasanlage und integriertem Abwasserkonzept bereits als deutscher EXPO-Beitrag in Hannover 2000 fungierte. Unter „Mobil in Deutschland“ werden u. a. moderne Verkehrskonzepte vorgestellt, um die Mobilität auch in Zeiten von Stau und teuren Treibstoffen intelligent zu gestalten. Vorgestellt werden hier zum Beispiel moderne Verkehrleitsysteme, aber auch überraschend einfache Trends wie die Abschaffung aller Schilder, Ampeln und Straßenmarkierungen in Ortschaften mit dem Ziel, die Selbstverantwortung und gegenseitige Rücksichtnahme zu stärken und damit Unfälle zu verringern (funktioniert übrigens).
Unter „Publikumsmagneten“ und „Deutschland auf einen Klick“ finden sich unterhaltsame und eher touristische Themen. Hier kann man sich zum Beispiel unter „Deutschland von oben“ markante Orte und Landschaftsdetails wie den Jadebusen, die Insel Helgoland, aber auch eindrucksvolle Industrie-Monumente wie die Essener Zeche Zollverein, das Volkswagenwerk oder den Hamburger Hafen ansehen.
Der Service kommt auf diesem Portal aber nicht zu kurz: Los geht es von der Startseite aus, wo eine Überblickskarte von Deutschland zu sehen ist. Ein Klick auf die gewünschte Stadt oder Region öffnet den Weg zu den zoombaren Stadtplänen und Karten aller Orte in Deutschland. In jeder gezoomten Größe ist es möglich, im Kartenauschnitt Verkehrs- und Wetterinformationen zuzuschalten, ebenso verfügbare Fotos oder Webcams bis hin zu eingezeichneten Tankstellen Restaurants, Geschäften, Freizeiteinrichtungen und mehr.
Zusätzlich bietet Stadtauskunft.info eine umfangreiche Anbieter-Datenbank mit Unternehmensadressen aller Branchen, von „Büroausstattung“ bis „Freizeit/Reise/Sport“. Die Suche kann nach Branche, Postleitzahl und Ort erfolgen. In der Umkreissuche kann man den Suchradius rund um einen festgelegten Standort frei wählen. Hat man eine relevante Anbieteradresse gefunden, erscheint sie komplett mit allen Kontaktdaten, Link, Lageplan und Route. Man kann sich bis hin zur Street-View-Ansicht die Lage des Unternehmens ansehen.

Kostenloser Grundeintrag für Anbieter
Rechts auf der Seite können Interessierte unter der Rubrik „Bonuspaket“ einen kostenlosen Grundeintrag auf stadtauskunft.info für ihr Unternehmen bestellen, um die Vorteile des Online-Stadtplans der BDP GmbH zu testen. Wer den Serviceeintrag mit Bonuspaket bestellt, bekommt zusätzlich zu 5% Subskriptionsrabatt einen Adresseintrag in einem anderen führenden Online-Medium der BDP GmbH kostenlos dazu.

Als Medienunternehmen und innovativer Dienstleister bietet die BDP GmbH mit Sitz in Schaffhausen verschiedene Leistungen an, mit denen wir Sie bei der Neukundengewinnung, Kundenbindung und Umsatzsteigerung unterstützen. Unser professionelles Personal stellt täglich sein Können in den Dienst unserer Kunden. Wir legen grössten Wert auf Kundenkommunikation und Erreichbarkeit. Der Technischer Mail- Support steht rund um die Uhr, 7 Tage in der Woche zur Verfügung. Fachliche Kompetenz, unkomplizierte Beratung und ein freundliches Auftreten bestimmen unser Handeln.

Kontakt:
BDP GmbH
Maksym Karpenko
Ebnatstrasse 152
8200 Schaffhausen
0049 0180-3211834
web@bdp-gmbh.net
http://bdp-gmbh.org