Tag Archives: Kooperation

Pressemitteilungen

SportMarken24 startet Kooperation mit INTERSPORT

SportMarken24 treibt seinen Ausbau zu Deutschlands Online-Plattform mit dem größten Sportartikelsortiment weiter voran. Dank der Kooperation mit INTERSPORT kann das Angebot ab sofort um die INTERSPORT Exklusivmarken erweitert werden. Des Weiteren schreitet auch die kontinuierliche Anbindung weiterer Händler voran.

Durch die Kooperationsvereinbarung mit INTERSPORT können die zahlreichen bereits an SportMarken24 angebundenen INTERSPORT-Händler ab jetzt auch die INTERSPORT Exklusivmarken über SportMarken24 vertreiben. Zusätzlich sollen durch die Kooperation weitere INTERSPORT-Händler gewonnen werden.

SportMarken24 bietet den Händlern eine einfache und risikofreie Möglichkeit, ihre Frequenzrückgänge im stationären Handel durch Online-Umsätze zu kompensieren und damit die Abverkaufszahlen zu optimieren und Altware zu reduzieren. „Keine andere Plattform erzielt über die Vielzahl der angebundenen Kanäle im Sportbereich so eine hohe Reichweite wie SportMarken24. Wir sind davon überzeugt, durch die Kooperation mit INTERSPORT eine hervorragende zusätzliche Vertriebsmöglichkeit geschaffen zu haben, von der beide Seiten profitieren“, erklärt Valeska Benner, Geschäftsführerin von SportMarken24.

Die Anbindung neuer Händler ist aufgrund der etablierten Schnittstellen sehr einfach und schnell. Die Eintrittsbarrieren für den Verkauf über SportMarken24 wurden bewusst geringgehalten. Aufgrund des Full-Service Pakets von SportMarken24 kann jeder Händler mit einem gängigen Warenwirtschaftssystem, PC und Internetanschluss mitmachen. Es ist keinerlei Know-how oder Vorkenntnis auf Seiten des Händlers notwendig.

Über SportMarken24

SportMarken24 ist ein seit Frühjahr 2018 aktives E-Commerce Start-up mit Sitz in Wiesbaden. Das Start-up ermöglicht lokalen Sporthändlern am Onlinegeschäft zu partizipieren. Die Angebote werden an eine Vielzahl von Kanälen, wie u.a. Amazon, ebay, Real, Klingel, Mirapodo und im eigenen Shop ( www.Sportmarken24.de) ausgespielt. Aktuell sind bereits über 150 Filialen in Deutschland an SportMarken24 angebunden. Das Ziel der Geschäftsführerin Valeska Benner ist, in den nächsten Jahren den Online-Verkauf für über 500 Filialen zu managen und damit die Innenstädte und den deutschen Sport-Facheinzelhandel zu erhalten. Über die angebundenen Händler hat SportMarken24 bereits jetzt über 100.000 Artikel im System.

Firmenkontakt
Sportmarken24 GmbH
Valeska Benner
Adelheidstraße 10
65185 Wiesbaden
0611-16779710
info@sportmarken24.de
https://www.sportmarken24.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Bildquelle: (c) SportMarken24

Pressemitteilungen

GETEC und GWG-Gruppe schließen Kooperation

Die bundesweit auf Wohnimmobilien spezialisierte GWG-Gruppe und der führende Energiedienstleister GETEC haben jüngst eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Danach übernimmt GETEC als Energieeffizienzspezialist sukzessive für bundesweit rund 16.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten in der Bewirtschaftung der GWG die energetische Betriebsführung, die Energiebeschaffung und den Service der Energieerzeugungsanlagen.

Ziel der Kooperation ist es, die Energiebeschaffung zu optimieren und den Betrieb aller Energieerzeugungsanlagen im bundesweiten GWG-Portfolio nachhaltig und wirtschaftlich zu organisieren und gleichzeitig mehr Transparenz in den GWG-eigenen Prozessen und gegenüber den Mietern zu schaffen. Durch die Optimierung und mittels gezielter Effizienzverbesserungsmaßnahmen sollen Kosten und CO2-Ausstoß im Portfolio der GWG substanziell reduziert werden. Mit Hilfe der Installation von Wärmemengenzählern und Databoxen sowie durch Entwicklung eines Kundenportals sollen zusätzlich Verbräuche besser erfasst und schneller kommuniziert werden.

„Durch die Kooperation mit der GETEC ist es uns möglich, bundesweit dieselben Standards in Wartung, Betrieb, Modernisierung und Energieeinkauf über alle Bestände hinweg zu realisieren. Perspektivisch können wir als Unternehmen mit einer traditionell sehr regen Neubautätigkeit, gemeinsam mit GETEC künftig ganze Quartierslösungen entwickeln, um maßgeschneiderte Energiekonzepte je nach Erfordernis umzusetzen“, erklärt Andreas Engelhardt, CEO der GWG-Gruppe.

„Die Energiewelt von morgen ist dezentral, digital und grün – und sie ist gleichzeitig besser vernetzt. Immobilienwirtschaft und Energiewirtschaft müssen deshalb zusammenwachsen, um über die Sektoren hinweg erfolgreich zu sein. Die Kooperation greift diese Ansätze auf. Wir freuen uns sehr, mit der GWG einen zukunftsorientierten und strategischen Partner gewonnen zu haben, der sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch denkt und handelt“, so Michael Lowak, Segment CEO Immobilienwirtschaft der GETEC Group.

Die GWG-Gruppe, gegründet 1950, ist eine auf Wohnimmobilien spezialisierte Tochtergesellschaft der R+V Versiche-rungsgruppe. Die Unternehmensgruppe mit Firmensitz in Stuttgart ist als Bestandshalter, Projektentwickler und Bau-träger sowie als Dienstleister für Dritte tätig und bewirtschaftet bundesweit derzeit rund 16.000 Wohn- und Gewerbe-einheiten. Mit einer Konzernbilanzsumme von rd. 1,3 Mrd. € zählt die GWG-Gruppe zu den bedeutenden mittelständi-schen Wohnungsunternehmen in Deutschland.

Firmenkontakt
GWG Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg AG
Carolin Arnolds
Katharinenstraße 20
70182 Stuttgart
0711 22777-780
presse@gwg-gruppe.de
http://www.gwg-gruppe.de

Pressekontakt
PresseCompany GmbH
Tobias Matthieß
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
49 711 23886-38
tobias.matthiess@pressecompany.de
http://www.pressecompany.de

Bildquelle: GETEC

Pressemitteilungen

„Navigation in Projekten“

parameta und CANMAS starten neues Projektmanagement-Curriculum

„Projekte laufen wie geschmiert – oder doch anders?“ Unter diesem Motto laden die in Erding ansässige parameta Projektmanagement GmbH und die Grünwalder CANMAS GmbH interessierte Senior Programm- und ProjektmanagerInnen, die Verantwortung in komplexen Projekten tragen, zu einem Curriculum zum Thema „Navigation in Projekten“ ein.

Erstmalig findet die Veranstaltung im Zeitraum vom 13. November 2019 bis zum 4. Juli 2020 in den Münchner Highlight Towers statt. Während dieser Periode treffen sich die festen Peergroups zu fünf jeweils zwei- bis dreitägigen, aufeinander aufbauenden Modulen. Jede Peergroup besteht dabei aus maximal zwölf Teilnehmenden, der Abstand zwischen den Modulen beträgt jeweils mehrere Wochen.

Die Beteiligten profitieren in dieser Zeit insbesondere vom intensiven Austausch über die eigenen Projekte untereinander, deren Problemstellungen und Lösungen. Darüber hinaus geben in den Themen erfahrene Facilitatoren und Experten zusätzliche Impulse und moderieren die Anliegen und den Dialog. Um interessante und tiefgehende Diskussionen über drängende Fragestellungen in den Vorhaben der Peers zu fördern, setzen die Veranstalter dabei auf einen spannenden und inspirierenden Mix aus unterschiedlichen Unternehmen verschiedener Branchen und Projekten mit divergierenden Zielsetzungen.

„Immer wieder werden wir gefragt, wie man es schafft, bei den heutigen Dynamiken und Abweichungen vom Plan trotzdem noch Kurs zu halten, und auch, wie andere denn damit umgehen würden. Dieses Curriculum gibt die Antworten darauf.“, sagt Dr. Michael Streng, Geschäftsführer der parameta GmbH. Und Dr. Wolfgang Karrlein, Geschäftsführer der CANMAS GmbH ergänzt: „Hier haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, für sich zum einen neue Perspektiven, Erkenntnisse und Fähigkeiten im Steuern komplexer Projekte zu gewinnen. Zum anderen erhalten sie vor allem durch den intensiven Austausch mit den anderen ProjektmanagerInnen Anregungen und Impulse.“

Die in den Modulen behandelten Themen vermitteln den Beteiligten das analytische, kommunikative und emotionale Rüstzeug, das ihnen den Umgang mit dem realen Projektgeschehen erleichtert, neue Perspektiven erschließt und wirkungsvolle Lösungen ermöglicht.

Als Navigatoren in diesem Curriculum fungieren die Geschäftsführer der beiden veranstaltenden GmbHs. Beide sind langjährig erfahrene Projektmanager, Facilitatoren, Coaches und Organisationsentwickler und erfolgreich seit vielen Jahren in verschiedenen Branchen unterwegs.

Programm- und ProjektmanagerInnen, die sich für ein solches Navigationssystem an Spielregeln und Trampelpfade in komplexen Projekten interessieren, können ihr Interesse noch bis Mitte Oktober über die Webseite der parameta Akademie ( akademie.parameta.de) kundtun. Die Gebühr für die Teilnahme an allen fünf Modulen inklusive eines Bonus-Tracks beträgt pro Teilnehmer 11.500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Über CANMAS
Die CANMAS GmbH mit Sitz in Grünwald bei München wurde im Jahr 2009 von Dr. Wolfgang Karrlein gegründet. Das Unternehmen unterstützt mittelständische und große Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Deutschland und Europa bei der Realisierung von Veränderungen im Rahmen von Transformationen und Post-Merger-Integrationen. CANMAS unterstützt die wirksame Einführung neuer Strukturen und Prozesse mit erfahrungsbasiertem Lernen und Business Simulationen. Dabei agiert das Unternehmen als Sparringspartner und Coach für Führungskräfte, aber auch als Mobilisierer für Personal- und Teamentwicklungen. Bei den Business Simulationen ist CANMAS Teil eines globalen Netzwerkes um den schwedischen Anbieter Celemi und kann dadurch auch für international tätige Unternehmen grenzüberschreitende Projekte in den jeweiligen Landessprachen durchführen. Mehr Informationen zu CANMAS finden Sie unter https://www.canmas.biz.

Über parameta
parameta ist seit 2002 auf die Organisations- und Prozessberatung rund um Projekt- und Projektportfoliomanagement spezialisiert. Branchenübergreifend und herstellerunabhängig berät das parameta-Team Unternehmen dabei, Projekte an strategischen Zielsetzungen auszurichten und die Kompetenz zur erfolgreichen Projektabwicklung auszubauen. Dabei berücksichtigen die Experten stets die PM-Erfolgsfaktoren „Mensch-Methode-Technologie“. Mit dem parameta Ordnungsrahmen PPM Project Performance Management® werden der aktuelle und der gewünschte Stand der Projektorganisation gezielt bestimmt und konkrete Entwicklungsmaßnahmen abgeleitet. Von Erding aus betreut parameta Projekte im gesamten deutschsprachigen Raum und an den internationalen Standorten der Kunden. Mehr Informationen zu parameta finden Sie unter https://www.parameta.de.

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Bildquelle: parameta

Pressemitteilungen

Systematisch, praktisch, gut: Verfahrensdokumentation nach GoBD jetzt mit Lösung von hsp und Audicon möglich

Die hsp Handels-Software-Partner GmbH und die Audicon GmbH intensivieren ihre Partnerschaft und erweitern die Software XBRL Publisher um ein Modul für die GoBD Verfahrensdokumentation.

Düsseldorf, 17.07.2019. Mit dem aktuellen Release der Software XBRL Publisher 19.1 bieten hsp und Audicon ihren Kunden nicht nur neue Module für die Offenlegung beim Bundesanzeiger und die Einreichung des Digitalen Finanzberichts: ganz neu ist ein Modul zur Erstellung einer GoBD-konformen Verfahrensdokumentation. Michael Schwab, Produktmanager für XBRL Publisher bei Audicon, sagt dazu: „Uns ist es wichtig, im Bereich XBRL alle Anwendungsfälle abzudecken, damit unsere Unternehmens- und Kanzleikunden Einreichungen einfach und sicher abbilden können. Mit dem neuen Modul unterstützen wir nun auch die Dokumentationspflichten nach GoBD.“

Orientierung und Struktur: Dokumentation auf Basis von Taxonomien
Das Modul wurde im Rahmen einer OEM-Partnerschaft von der hsp Handels-Software-Partner GmbH realisiert. Auf Basis der Kooperation wurde 2012 aus der von hsp entwickelten, auf Taxonomien beruhenden Software die Audicon Lösung XBRL Publisher. „Die Flexibilität der Taxonomie ermöglicht es, eine Verfahrensdokumentation nach und nach zu entwickeln. Mithilfe des neuen Moduls können Berichte dynamisch erstellt werden – aufwändiges Formatieren gehört damit der Vergangenheit an“, so Paul Liese, Geschäftsführer der hsp.

Audicon und hsp sind davon überzeugt, dass die zusätzlichen Module den bestehenden Anwendern helfen werden, Compliance-Themen systematisch und einfach zu lösen. „Die Kooperation mit hsp hat sich als sehr fruchtbar erwiesen. Gemeinsam werden wir auch in Zukunft unsere Lösung weiterentwickeln und an die gegebenen Anforderungen unserer Kunden anpassen“, erläutert Axel Zimmermann, Geschäftsführer der Audicon GmbH.

Über die hsp Software-Handels-Partner GmbH:
Die hsp Handels-Software-Partner GmbH besteht seit 1991 erfolgreich am Markt. Der Schwerpunkt der Tätigkeit in den ersten Jahren lag in der Unterstützung der Kunden in den Warenwirtschaften von collection software, später von Prohandel und der Finanzbuchhaltung b&p Computer Programme GmbH.

Seit dem Jahr 2001 entwickelt und vertreibt das Unternehmen seine Compliance Suite Opti.X über ein stetig wachsendes Netzwerk an OEM Partnern und kann auf ein umfassendes Distributionssystem vertrauen.
Weitere Infos: www.hsp-software.de

Über die Audicon GmbH:
Die Audicon GmbH ist seit 2002 offizieller Lieferant der Finanzverwaltung im Bereich der digitalen Betriebsprüfung und Anbieter des Audicon Kassenarchiv Online und führender Anbieter von Software und Dienstleistungen in den Bereichen Audit, Risk & Compliance. www.audicon.net

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer. Alle in den Lünendonk®-Listen 2018 genannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie die Big Four vertrauen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben auf Audicon Software-Lösungen wie die Datenanalyselösung IDEA oder die Software-Lösung AuditSolutions zur Optimierung ihres Prüfungsprozesses. Ebenso vertrauen mehr als 90 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen auf die Lösungen des Unternehmens. Im Bereich der kommunalen Prüfung unterstützt Audicon zahlreiche Prüfer und Kämmerer bei der Umstellung auf die Prüfung doppischer Jahresabschlüsse. Zu den Anwendern der Audicon Software-Lösungen zählen darüber hinaus über 30.000 Zoll- und Betriebsprüfer. Sie nutzen IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung.

Im Ausland kommt die Software des Unternehmens ebenfalls zum Einsatz: Mit den Big Four vertrauen auch die vier weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften auf Audicon.

Die Audicon GmbH wurde 1994 gegründet und unterhält Standorte in Düsseldorf, Stuttgart und Cluj (Rumänien).

Kontakt
Audicon GmbH
Antje Blum
Toulouser Allee 19a
40211 Düsseldorf
0211/52059438
presse@audicon.net
http://audicon.net/pressebereich

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Systematisch, praktisch, gut: Verfahrensdokumentation nach GoBD jetzt mit Lösung von hsp und Audicon möglich

Die hsp Handels-Software-Partner GmbH und die Audicon GmbH intensivieren ihre Partnerschaft und erweitern die Software XBRL Publisher um ein Modul für die GoBD Verfahrensdokumentation.

Düsseldorf, 17.07.2019. Mit dem aktuellen Release der Software XBRL Publisher 19.1 bieten hsp und Audicon ihren Kunden nicht nur neue Module für die Offenlegung beim Bundesanzeiger und die Einreichung des Digitalen Finanzberichts: ganz neu ist ein Modul zur Erstellung einer GoBD-konformen Verfahrensdokumentation. Michael Schwab, Produktmanager für XBRL Publisher bei Audicon, sagt dazu: „Uns ist es wichtig, im Bereich XBRL alle Anwendungsfälle abzudecken, damit unsere Unternehmens- und Kanzleikunden Einreichungen einfach und sicher abbilden können. Mit dem neuen Modul unterstützen wir nun auch die Dokumentationspflichten nach GoBD.“

Orientierung und Struktur: Dokumentation auf Basis von Taxonomien
Das Modul wurde im Rahmen einer OEM-Partnerschaft von der hsp Handels-Software-Partner GmbH realisiert. Auf Basis der Kooperation wurde 2012 aus der von hsp entwickelten, auf Taxonomien beruhenden Software die Audicon Lösung XBRL Publisher. „Die Flexibilität der Taxonomie ermöglicht es, eine Verfahrensdokumentation nach und nach zu entwickeln. Mithilfe des neuen Moduls können Berichte dynamisch erstellt werden – aufwändiges Formatieren gehört damit der Vergangenheit an“, so Paul Liese, Geschäftsführer der hsp.

Audicon und hsp sind davon überzeugt, dass die zusätzlichen Module den bestehenden Anwendern helfen werden, Compliance-Themen systematisch und einfach zu lösen. „Die Kooperation mit hsp hat sich als sehr fruchtbar erwiesen. Gemeinsam werden wir auch in Zukunft unsere Lösung weiterentwickeln und an die gegebenen Anforderungen unserer Kunden anpassen“, erläutert Axel Zimmermann, Geschäftsführer der Audicon GmbH.

Über die hsp Software-Handels-Partner GmbH:
Die hsp Handels-Software-Partner GmbH besteht seit 1991 erfolgreich am Markt. Der Schwerpunkt der Tätigkeit in den ersten Jahren lag in der Unterstützung der Kunden in den Warenwirtschaften von collection software, später von Prohandel und der Finanzbuchhaltung b&p Computer Programme GmbH.

Seit dem Jahr 2001 entwickelt und vertreibt das Unternehmen seine Compliance Suite Opti.X über ein stetig wachsendes Netzwerk an OEM Partnern und kann auf ein umfassendes Distributionssystem vertrauen.
Weitere Infos: www.hsp-software.de

Über die Audicon GmbH:
Die Audicon GmbH ist seit 2002 offizieller Lieferant der Finanzverwaltung im Bereich der digitalen Betriebsprüfung und Anbieter des Audicon Kassenarchiv Online und führender Anbieter von Software und Dienstleistungen in den Bereichen Audit, Risk & Compliance. www.audicon.net

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer. Alle in den Lünendonk®-Listen 2018 genannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie die Big Four vertrauen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben auf Audicon Software-Lösungen wie die Datenanalyselösung IDEA oder die Software-Lösung AuditSolutions zur Optimierung ihres Prüfungsprozesses. Ebenso vertrauen mehr als 90 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen auf die Lösungen des Unternehmens. Im Bereich der kommunalen Prüfung unterstützt Audicon zahlreiche Prüfer und Kämmerer bei der Umstellung auf die Prüfung doppischer Jahresabschlüsse. Zu den Anwendern der Audicon Software-Lösungen zählen darüber hinaus über 30.000 Zoll- und Betriebsprüfer. Sie nutzen IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung.

Im Ausland kommt die Software des Unternehmens ebenfalls zum Einsatz: Mit den Big Four vertrauen auch die vier weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften auf Audicon.

Die Audicon GmbH wurde 1994 gegründet und unterhält Standorte in Düsseldorf, Stuttgart und Cluj (Rumänien).

Kontakt
Audicon GmbH
Antje Blum
Toulouser Allee 19a
40211 Düsseldorf
0211/52059438
presse@audicon.net
http://audicon.net/pressebereich

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Strategisches Bündnis in der HR-Branche: Kooperation zwischen GermanPersonnel und Compana

Die beiden Recruiting-Software-Größen stellen sich für die Zukunft des E-Recruitings gemeinsam auf /
Compana und GermanPersonnel behalten ihre Eigenständigkeit und ihre Geschäftsführer

Unterhaching/Feucht, 9. Juli 2019_ GermanPersonnel, ein Tech-Unternehmen für Recruiting, und Compana, Digitalisierungs-Spezialist im Bereich Recruiting-Software, werden Partner unter dem Dach einer gemeinsamen Holding. Der Schulterschluss signalisiert die Entschiedenheit und Freude beider Unternehmen, die hohen Standards und die Innovationsstärke im kommenden Jahrzehnt weiterhin zu steigern. Gleichzeitig bieten sich neue, zukunftsorientierte Optionen im Recruiting – für die Branche, die Kunden und auch für die Mitarbeiter.

Compana gehört beim Einsatz von linguistischen Software-Lösungen für die HR-Branche zu den Pionieren und nutzt seine Technologie-Stärke, um komplexe HR-Prozesse für Recruiter zu vereinfachen und zu beschleunigen. GermanPersonnel erleichtert mit seiner Lösung die Stellenerstellung und großflächige Veröffentlichung im Netz und spielt die Stellenanzeigen zielgruppenspezifisch und kostenoptimiert aus.

Die Kooperation ist die stringente Antwort auf die beiden großen Themen der Branche – Fachkräftemangel und Digitalisierung. „Mit Compana an unserer Seite wollen wir das Thema E-Recruiting weiter vorantreiben und auf die Veränderungen im Markt reagieren, indem wir unseren Kunden einen anpassungsfähigen und effizienten Recruiting-Prozess ermöglichen“, sagt Marco Kainhuber, CEO von GermanPersonnel. „Wir freuen uns, durch die Partnerschaft neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Kunden und die ganze Branche eröffnen zu können.“

Beide Unternehmen behalten ihre Eigenständigkeit und die Hoheit über Markenstrategie, Produktentwicklung und Teamzusammensetzung. Auch die strategischen Köpfe und Innovationstreiber Marco Kainhuber von GermanPersonnel und Axel Trompeter von Compana bleiben auf lange Sicht Geschäftsführer und Gesellschafter. Compana-Mitgründer Dominik Maus wird aus seiner Gesellschafterrolle ausscheiden, bleibt aber als Senior Developer an Bord des Software-Anbieters.

Die Teams von Compana und GermanPersonnel freuen sich auf die gemeinsame Zeit. „Wir blicken auf 15 Jahre Erfahrung im Recruiting-Markt zurück“, ergänzt Compana-Geschäftsführer Axel Trompeter. „Durch die Partnerschaft mit GermanPersonnel haben Personaler jetzt die Möglichkeit, vom Besten aus beiden Welten zu profitieren.“

Gesellschafter der Holding ist auch Riverside. Die Private-Equity-Gesellschaft arbeitet eng mit dem Management der Unternehmen zusammen, um deren Erfolg zu unterstützen.

Über Compana
Die Compana Software GmbH hat sich vom Traditionsunternehmen zu einem Innovationsführer für HR-Tech entwickelt. Die SaaS-Anwendung persoprofiler beschleunigt alle Recruiting-Prozesse von der Stellenanzeige bis zum Matching und steigert neben der Rücklauf-Quantität auch deren Qualität.

Die besonderen Stärken liegen im Bereich des Bewerbermanagements, des revolutionären explorativen Matchings und allgemein der Prozessgeschwindigkeit und Automatisierung. Dabei treiben uns die Bedürfnisse und die Wertschätzung unserer Kunden und deren Kandidaten an.

Weitere Informationen unter: www.compana.net / www.compana.net/blog/

Über GermanPersonnel
Die GermanPersonnel e-search GmbH steht für performancebasiertes Recruiting über zielgruppenrelevante und reichweitenstarke Medienkanäle. Mithilfe der Produkte PERSY und PARTS schaffen wir für jede Unternehmensbranche, -größe und -form einen deutlichen Bewerberzuwachs.

Die Software PERSY übernimmt dabei Ihr Recruiting von der Stellenschaltung bis zur Bewerberverwaltung und Kandidatenauswahl. PARTS (Programmatic Art oft Talent Searching) liefert mehr Bewerbungen und Einstellungen als die bisher genutzten Wege in der Personalbeschaffung.

Weitere Informationen unter: www.germanpersonnel.de

Firmenkontakt
GermanPersonnel
Verena Simon
Hauptstraße 8
82008 Unterhaching
089 248 807 200
vsimon@germanpersonnel.de
https://www.germanpersonnel.de/

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

Tech Mahindra und Strands vereinbaren Zusammenarbeit

Entwicklung kundenspezifischer Digital-Banking-Lösungen

Tech Mahindra und Strands haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um eine integrierte Suite sicherer und kundenspezifischer Digital-Banking-Lösungen für Finanzunternehmen weltweit anzubieten.

Die Digital-Banking-Lösung von Tech Mahindra und Strands ermöglicht Finanzunternehmen, das Kundenverhalten datengetrieben und KI (Künstliche Intelligenz) -basiert zu analysieren und gibt ihnen so die Möglichkeit, ihren Kunden personalisierte und kontextabhängige Angebote zu erstellen. Zudem liefert sie eine fundierte Basis für Cross- und Up-Selling-Möglichkeiten. Über verschiedene Kontaktpunkte entlang der Customer Journey können Finanzunternehmen ihren Kundendialog stärken und die Kundenbindung erhöhen. Tech Mahindra unterstützt Kunden zudem bei ihrer kompletten digitalen Transformation mit den Lösungen von Strands sowie mit Systemintegration und Service Portfolio Management.

Gautam Bhasin, Global Head, Banking, Financial Service and Insurance, Tech Mahindra, erklärt: „Durch die Zusammenarbeit mit Strands können wir deren einzigartige digitale Finanzlösung nicht nur nutzen, um Endkunden-Erfahrungen zu verbessern, sondern auch um Finanzunternehmen zu einer kürzeren Time-to-Market von Produkten und Services und einem höheren Return-on-Investment zu verhelfen.“

Erik Brieva, CEO Strands, ergänzt: „Mit unseren digitalen White-Label Geldmanagementlösungen gewinnen Finanzunternehmen einen Vorsprung vor dem Wettbewerb, sie können ihre internen Prozesse beschleunigen und von einem engeren Kundendialog profitieren. Die strategische Partnerschaft mit Tech Mahindra wird ihnen noch schneller greifbare Geschäftsvorteile bringen.“

Über Strands
Als Experte für Big Data, Künstliche Intelligenz und Machine Learning entwickelt Strands seit 2004 vielseitig konfigurierbare Geldmanagement-Software für führende Finanzunternehmen weltweit und ermöglicht Endkunden, besser mit ihrem Geld umzugehen. Bislang hat Strands über 600 Implementierungen durchgeführt.

Das Produktportfolio von Strands umfasst PFM (Personal Financial Management), BFM (Business Financial Management), CLO (Customer Linked Offers) und API (Application Programming Interface) Hub zur Verbindung mehrerer APIs und externer Services.

Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

Firmenkontakt
Tech Mahindra
Mark Roper
. .
. .
.
germany@techmahindra.com
http://www.techmahindra.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+498122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Linkfluence und pressrelations schließen strategische Partnerschaft

Die pressrelations GmbH übernimmt die Medienspiegel- und Analyse-Sparte der Linkfluence Germany GmbH

Düsseldorf, 02.07.2019
Der Fullservice-Medienbeobachter pressrelations und der internationale Social Intelligence Anbieter Linkfluence gaben heute eine weitreichende Kooperation bekannt. pressrelations übernimmt die deutsche Medienspiegel- und Analysesparte von Linkfluence einschließlich aller kundenverantwortlichen Redakteure und Projektmanager. Auch im Kerngeschäft von Linkfluence kooperieren beide Unternehmen zukünftig eng miteinander: Linkfluence stellt seine KI-basierten Social Listening Lösungen Radarly und Search sowie sein Marktforschungsportfolio den Kunden von pressrelations zur Verfügung.
Strategisches Ziel der Kooperation ist die Kombination komplementärer technischer Lösungen und Expertise für die stetig wachsenden Anforderungen aus den Bereichen Marketing und PR.

„Wir freuen uns außerordentlich über unsere neu dazugewonnenen Kunden und garantieren eine reibungslose Übernahme mit den ihnen vertrauten Projektverantwortlichen“, verspricht Jens Schmitz, Geschäftsführer der pressrelations GmbH. „Darüber hinaus profitieren wir von der Anreicherung unserer Produkte mit hochwertiger Social Data durch Radarly. Unsere NewsRoom-Lösungen wie auch unser Trend-Früherkennungstool FirstSignals werden mit den zusätzlichen Quellen und Möglichkeiten der Bildererkennung deutlich an Qualität gewinnen.“

Die Kooperation der beiden global operierenden Medienbeobachter soll sich neben den europäischen Kernmärkten künftig auch auf die USA erstrecken. Linkfluence ist dort mit Niederlassungen in San Francisco und New York vertreten, pressrelations seit 2018 mit einem Standort in Austin, Texas.

„Mit pressrelations setzen wir auf einen innovativen Partner, dessen crossmediales Media Monitoring Tool NewsRadar bereits auf vier Kontinenten erfolgreich im Einsatz ist und somit perfekt zu unserem globalen Ansatz passt“, sagt Dr. Volker Meise, Geschäftsführer der Linkfluence Germany GmbH. „Wir freuen uns besonders, unsere verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in gute Hände abzugeben und mit ihnen weiterhin an internationalen Kunden zu arbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam einen deutlichen Mehrwert im Bereich der Fullservice-Medienbeobachtung für unsere Kunden schaffen werden. Unsere Stärken ergänzen sich nahezu perfekt.“

pressrelations GmbH
Die 2001 gegründete pressrelations GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten in Berlin, Hamburg, Austin (Texas), Dublin, Moskau und Singapur ist ein Dienstleister für crossmediale Monitoring- und Analyse-Services. Das Unternehmen verbindet in-house entwickelte Technologie mit der Expertise seiner News Manager, Analysten und Berater. Auf dieser Basis liefert pressrelations über 500 Kunden praxisnahe Insights und Handlungsempfehlungen zur Planung, Steuerung und Evaluation ihrer Kommunikationsarbeit.

Linkfluence Germany GmbH
Linkfluence ist ein führender Anbieter von Social Data Intelligence, bietet einzigartige Lösungen zur Überwachung, Analyse und Aktivierung von Social Media. Mit seiner Radarly-Software-Suite und den zugehörigen Services erfasst und analysiert Linkfluence mehr als 200 Millionen Publikationen pro Tag, damit Marken bessere Entscheidungen treffen können. Das 2006 gegründete französische Unternehmen verzeichnet ein starkes Wachstum und mehr als 200 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, China und Singapur. Linkfluence hat weltweit mehr als 500 Referenzen wie Danone, Toyota oder Pernod Ricard.

Die 2001 gegründete pressrelations GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf ist ein internationaler Dienstleister für crossmediale Monitoring- und Analyse-Services. Das Unternehmen verbindet in-house entwickelte Technologie mit der Expertise seiner News Manager, Analysten und Berater. Auf dieser Basis liefert pressrelations über 500 Kunden praxisnahe Insights und Handlungsempfehlungen zur Planung, Steuerung und Evaluation ihrer Kommunikationsarbeit.

Firmenkontakt
pressrelations GmbH
Jens Schmitz
Klosterstraße 112
40211 Düsseldorf
+49 (0)211/1752077-33
+49 (0)211/1752077-41
mail@pressrelations.de
http://www.pressrelations.de

Pressekontakt
pressrelations GmbH
Niko Liveric
Klosterstraße 112
40211 Düsseldorf
+49 (0)211/1752077-33
+49 (0)211/1752077-41
niko.liveric@pressrelations.de
http://www.pressrelations.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

canmas und parameta starten langfristige Partnerschaft

Die in Erding ansässige parameta Projektmanagement GmbH und die Münchner canmas – business learning & consulting GmbH vereinbaren eine langfristige und enge Zusammenarbeit. Die Kooperation ermöglicht es den beiden Unternehmen, zukünftig ihre Kunden bei der Realisierung von Projekten oder der Umsetzung von organisationellen Veränderungsvorhaben besser unterstützen zu können.

In die Partnerschaft bringt jede der Firmen ihre Schwerpunkte ein: Der Organisationsentwickler und Veränderungsgestalter canmas sein Wissen um die Ausgestaltung von Veränderungsprozessen und die Mobilisierung von Menschen, die Projektmanagement-Spezialisten von parameta ihre Erfahrung im Umgang mit komplexen Projekten. Durch die Kombination ihrer Ansätze und Methoden können parameta und canmas ihren Kunden ein noch wirksameres Leistungsspektrum für Transformationsvorhaben anbieten. Getragen wird die Kooperation von einem gemeinsamen Verständnis und einer gemeinsamen Denkweise über organisationale Veränderungen.

„Unser Versprechen ist, Menschen im Projekt erfolgreich zu machen“ sagt Dr. Michael Streng, der Geschäftsführer der parameta Projektmanagement GmbH und ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit canmas ermöglicht es uns, die drei grundlegenden Erfolgsfaktoren im Projektmanagement – Mensch, Methode und Technologie – noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen und unsere Kunden weiterhin tatkräftig und erfolgreich bei der Umsetzung von Projekten und Programmen zu unterstützen.“

Auch Dr. Wolfgang Karrlein, der Geschäftsführer der canmas – business learning & consulting GmbH, freut sich über die geschlossene Partnerschaft: „Wir verstehen uns bei komplexen Veränderungsvorhaben als Impulsgeber und Wegbegleiter während des gesamten Prozesses. Durch den dank der Kooperation mit parameta entstehenden reichhaltigen gemeinsamen Erfahrungsschatzes bei der Durchführung solcher Vorhaben können wir unseren Kunden eine noch wirksamere Unterstützung anbieten.“

Bereits in der Vergangenheit gab es erfolgreiche gemeinsame Vorhaben, wie beispielsweise den Einsatz von Serious Games bei vielschichtigen, die Organisation verändernden Projekten. Hier brachte canmas seine Erfahrung bei Simulationen und Transfer-Methoden ein, parameta sein Wissen über die Planung, Steuerung und Durchführung solcher Projekte.

Und das nächste gemeinsame Vorhaben ist für den Herbst 2019 bereits geplant: Ein auf ein Jahr ausgelegtes Curriculum für professionelle Projektleiter.

# Über canmas
Die canmas – business learning and consulting GmbH mit Sitz in München wurde im Jahr 2009 von Dr. Wolfgang Karrlein gegründet. Das Unternehmen unterstützt mittelständische und große Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Deutschland und Europa bei der Realisierung von Veränderungen im Rahmen von Transformationen und Post-Merger-Integrationen. canmas unterstützt die wirksame Einführung neuer Strukturen und Prozesse mit erfahrungsbasiertem Lernen und Business Simulationen. Dabei agiert das Unternehmen als Sparringspartner und Coach für Führungskräfte, aber auch als Mobilisierer für Personal- und Teamentwicklungen. Bei den Business Simulationen ist canmas Teil eines globalen Netzwerkes um den schwedischen Anbieter Celemi und kann dadurch auch für international tätige Unternehmen grenzüberschreitende Projekte in den jeweiligen Landessprachen durchführen. Mehr Informationen zu canmas finden Sie unter https://www.canmas.biz.

# Über parameta
parameta ist seit 2002 auf die Organisations- und Prozessberatung rund um Projekt- und Projektportfoliomanagement spezialisiert. Branchenübergreifend und herstellerunabhängig berät das parameta-Team Unternehmen dabei, Projekte an strategischen Zielsetzungen auszurichten und die Kompetenz zur erfolgreichen Projektabwicklung auszubauen. Dabei berücksichtigen die Experten stets die PM-Erfolgsfaktoren „Mensch-Methode-Technologie“. Mit dem parameta Ordnungsrahmen PPM Project Performance Management® werden der aktuelle und der gewünschte Stand der Projektorganisation gezielt bestimmt und konkrete Entwicklungsmaßnahmen abgeleitet. Von Erding aus betreut parameta Projekte im gesamten deutschsprachigen Raum und an den internationalen Standorten der Kunden. Mehr Informationen zu parameta finden Sie unter https://www.parameta.de.

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Philosophie & Umsetzung aus einer Hand: TeamWorker und Webtrekk beraten ab sofort gemeinsam

Digital-Experten begründen Partnerschaft – Modernes Konzept digitaler Verkaufsförderung trifft auf hohe technologische Anwendungsqualität

Kompetenzen kombinieren, Marketing zukunftsfähig machen: Das ist das Ziel der jungen Kooperation von TeamWorker und Webtrekk. Die Kölner Unternehmensberatung und die Customer Analytics-Plattform Webtrekk aus Berlin agieren daher ab sofort als Partnerschaft. Die beiden Experten für digitale Lösungen beraten ihre Kunden in Zukunft gemeinsam, um deren Gewinn mit Data-Driven Marketing langfristig zu steigern und die Firmen zukunftsfest aufzustellen.

Die beiden Parteien operieren eng verzahnt: TeamWorker mit Gründer und Inhaber Sascha Zöller vermittelt Kunden sein neues Konzept der digitalen Verkaufsförderung. Die Philosophie hinter dem Programm gibt der Digitalisierung im Marketing einen völlig neuen Stellenwert. Webtrekk hingegen ist Experte für die technologische Umsetzung im Bereich der Analyse. Der deutsche Marktführer für Customer Intelligence und Marketing Analytics unterstützt Unternehmen dabei, das Verhalten ihrer Webseiten- und App-Nutzer geräteübergreifend zu verstehen, zu analysieren und gezielt für Marketing-Maßnahmen anzuwenden. Sowohl TeamWorker als auch Webtrekk bieten schnell umsetzbare Lösungen für eine immer digitaler werdende Welt. Durch das Zusammenwirken der beiden Parteien greifen moderne Philosophie und hochwertige Abwicklung optimal ineinander. Kunden sind schon nach kurzer Zeit zukunftssicher aufgestellt. Sie profitieren von dieser Kooperation sowohl auf Strategieebene als auch durch eine überdurchschnittlich schnelle Umsetzung.

Sascha Zöller von TeamWorker erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Webtrekk einen Partner gefunden haben, der uns die Möglichkeit gibt, unsere Philosophie direkt in die Tat umzusetzen. So können wir gemeinsam unsere Kunden noch erfolgreicher machen.“ Mit dieser Kooperation erweitert Sascha Zöller sein Netzwerk bereits zum dritten Mal. Im April 2019 ist er mit dem Unternehmensentwickler BrainOrchestra und im Mai 2019 mit dem Beratungsunternehmen Zukunftsagenten eine Partnerschaft eingegangen, um sein Konzept der digitalen Verkaufsförderung optimal mit starken Partner umsetzen zu können. Weitere Infos zu Sascha Zöller finden Sie unter www.saschazoeller.de.

Über Webtrekk:
Webtrekk ist eine der marktführenden Premium Customer Intelligence-Plattformen in Europa. Unternehmen unterstützt Webtrekk dabei, das Verhalten ihrer Webseiten- und App-Nutzer kanalübergreifend zu verstehen, zu analysieren und gezielt für Marketing-Maßnahmen anzuwenden. Das vielfach erprobte First-Party-Datenangebot verhilft Kunden zu einer maximalen Datentiefe. Webtrekk garantiert höchste Datenschutzstandards und ist TÜV-zertifiziert. Die Datenspeicherung erfolgt auf Servern in der Europäischen Union. Der Hauptsitz befindet sich in Berlin, weitere Niederlassungen sind in Italien und Spanien. Zu den mehr als 400 Webtrekk-Kunden zählen u.a. FlixBus, Porsche Holding, ING und MyToys. Seit 2019 gehört Webtrekk zum Marketing-Technologie-Dienstleister Mapp. Erfahren Sie mehr unter www.webtrekk.com.

Über Sascha Zöller:
Sacha Zöller ist Business Coach, Buchautor und Vortragsredner. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt er datenbasierte Geschäftsmodelle für nationale und internationale Kunden. 2019 erstellte er auf Grundlagen seiner Umsetzungserfahrung das Konzept der „digitalen Verkaufsförderung“. Dieses Konzept ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Unternehmen zukünftig Kunden automatisiert gewinnen können. Hierzu wird es im zweiten Quartal 2019 Online-Kurse und ab dem dritten Quartal 2019 Tages-Seminare geben. www.saschazoeller.de

Firmenkontakt
TeamWorker GmbH
Sascha Zöller
Marienweg 18
50858 Köln
+49 2234 435 14 46
info@teamworker-gmbh.de
http://www.saschazoeller.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+ 49 221 77 88 980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.