Tag Archives: Kopfschmerzen

Pressemitteilungen

Buchneuerscheinung von Sven-David Müller: Migräne natürlich behandeln

Von der Naturheilkunde und Ernährungsmedizin können Migräne-Patienten profitieren – neues Buch von Sven-David Müller für Migräne-Patienten erschienen

Auf dieses Buch haben Millionen von Migräne-Patienten lange gewartet, denn es fasst die wissenschaftlich begründeten Möglichkeiten der Naturheilkunde, der probiotischen Medizin und der Ernährungsmedizin zu einem umfassenden Programm gegen Migräne-Anfälle zusammen. Der Ratgeber „Migräne natürlich behandeln“ erscheint im Gerhard-Hess-Verlag und stammt aus der Feder des Medizinjournalisten und ernährungsmedizinischen Wissenschaftlers Sven-David Müller aus Braunschweig. Mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland leiden höllisch unter ihrer Migräne. Die moderne Medizin mit ihrer pharmazeutischen Forschung hat noch keine Lösung für die Migräne und die äußerst unangenehmen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtscheue und Co. gefunden, so Müller bei der Vorstellung des Werkes in Berlin.

In der Naturheilkunde stecken viele wissenschaftlich begründete Möglichkeiten, die die Häufigkeit von Migräne-Anfällen und deren Ausprägung verringern können, so Müller weiter, der für sein neues Buch ein Ernährungsprogramm entwickelt hat und auf seine Erfahrung mit Schmerzpatienten an der Uniklinik Aachen zurückgreifen kann. Viele Mediziner, die Migräniker behandeln ignorieren oder vergessen das Potential in der Behandlung von Migräne-Patienten, das in der Naturheilkunde und der Ernährungsmedizin steckt. Sie setzen viel zu häufig nur auf Medikamente der pharmazeutischen Industrie, die viele Nebenwirkungen haben oder keine Wirkung erzielen. S.-D. Müller ist der bekannteste Ernährungs- sowie Gesundheitsautoren in Deutschland und hat für Migräniker wissenschaftliche Studien durchforstet und die besten Möglichkeiten jetzt in seinem Buch zusammengestellt. In vielen Fällen lassen sich dadurch Medikamente sowie ihre Nebenwirkungen vermeiden oder zumindest einschränken und die Therapie insgesamt deutlich verbessern.

Außerdem informiert der Ratgeber über Themen, die selbst vielen Ärzten noch unbekannt sind: Es gibt eine Achse zwischen Darm und Gehirn. Diese kann zur Aufnahme von Giften führen und das ist durch eine gesunde Darmflora möglich. Heilkräuter halfen Migränikern schon vor mehr als tausend Jahren im Kampf gegen die Migräne und in der Ernährung steckt oft die Lösung von Migräne-Problemen. Migräne ist eine entzündliche Erkrankung und eine arachidonsäurearme Ernährungsweise, die reichlich Omega-3-Fettsäuren sowie Zink enthält, reduziert Entzündungen. Vor diesem Hintergrund sind Wildlachs, Raps- und Leinöl sowie mageres Rindfleisch eine Wohltat für Migräne-Patienten. Die Deutsche Nationalbibliothek weist 203 Bücher in 14 Sprachen von S.-D. Müller aus, der für seine Aufklärungsleistung im Ernährungs- und Diätetikbereich u. a. mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Ehrenkreuz 1. Klasse für Kunst und Wissenschaft der Albert Schweitzer Gesellschaft ausgezeichnet wurde.

Journalisten-Service: Buch kann zur Rezension beim Gerhard-Hess-Verlag unter h.woerner@gerhard-hess-verlag.de angefordert werden. Sven-David Müller steht unter sdm@svendavidmueller.de für die Interview-Terminvereinbarung zur Verfügung.

Sven-David Müller, Bäckerklint 13, 38100 Braunschweig, sdm@svendavidmueller.de

Das im Jahr 2006 in Köln gegründete Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik ist das Netzwerk und Sprachrohr für alle Berufsgruppen, die in der wissenschaftlich fundierten Gesundheitsförderung tätig sind sowie alle an Gesundheit interessierten, die von dem Bündeln von Informationen und Aktionen profitieren möchten. Die medizinische Fachgesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt und in das Vereinsregister eingetragen.

Firmenkontakt
Zentrum für Kulturkommunikation
Sven-David Müller,
Bäckerklint 13
38100 Braunschweig
0173-8530938
pressemueller@web.de
http://www.svendavidmueller.de

Pressekontakt
Zentrum für Kulturkommunikation
Sven-David Müller,
Heinersdorfer Straße 38
122209 Berlin
0173-8530938
sdm@dkgd.de
http://www.dkgd.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Dein Darm macht dich krank! – „Am Anfang war der Darm – Band 1“ von Dantse Dantse – Buchvorstellung (indayi edition)

So viele Krankheiten, so viele Möglichkeiten. Wo fängt man an?

Viele Menschen leiden unter körperlichen Beschwerden wie Hautkrankheiten, Diabetes, Demenz, Allergien, Übergewicht, Pilzinfektionen, Migräne oder auch unter psychischen Beschwerden wie Ängsten, Stress, Essstörungen oder Stimmungsproblemen bis hin zu Depressionen und wissen nicht, dass die Ursache dafür im Darm liegt.

 

Erfahre alles über den unterschätzten Zerstörer!

Er ist der Krankheitsherd des Körpers. In diesem Buch erfährst du alles darüber, woran du eine geschädigte Darmflora erkennst, was die Ursachen dafür sein könnten und welche Krankheiten daraus resultieren können. Der Einfluss dieses wichtigen Körperteils wird von der Schulmedizin oft unterschätzt. Dieses Buch liefert dir daher afrikanisch inspirierte Weisheiten der Naturmedizin, die aber immer mehr von der Wissenschaft bestätigt werden.

 

Darm über Hirn!

Er hat nicht nur die Kontrolle über deinen gesundheitlichen Zustand, sondern auch über dein allgemeines Wohlbefinden und deine Psyche. Neben Krankheiten verursacht er unter anderem Potenzprobleme, eine schwache Libido oder auch ganz simplen Pessimismus. Er macht dich müde, depressiv und unglücklich, wenn du dich nicht um ihn kümmerst. Auch das Abnehmen fällt dann um einiges schwerer.

 

Liebe geht durch den Magen, denn sie entspringt dem Darm.

Darmbakterien haben einen Einfluss darauf, wie du dich fühlst, aber auch darauf, wen du magst und wen nicht. Sie entscheiden über Liebe und Hass. Der Körper funktioniert ganzheitlich. Wenn du einen Teil vernachlässigst, dann schadet er dem großen Ganzen. Wenn du ihn aber heilst, dann wird er es dir danken.

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.

Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliografische Angaben:

Erschien am 17.09.2018 bei indayi edition.
ISBN-10: 3947008171
ISBN-13: 978-3947003136
Taschenbuch, 252 Seiten, 19,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

Pressemitteilungen

Die kleine Kräuterreihe

Kräuter bei Stress & Kräuter bei Kopfschmerzen

Viele Sehnsüchte bündeln sich in der Natur: Manch einer schätzt die Wanderung, um inmitten von Wiesen und Wäldern Erholung zu tanken. Anderen ist sie Symbol einer nachhaltigen Welt, die ihre Lebensgrundlage demütig schützt. Und wieder andere finden im Wissensschatz um die allen zur Verfügung stehende, kostenlose „grüne Apotheke“ eine erfüllende Antwort, wie eine Rückkehr zum guten, einfachen Leben uns in Zeiten um sich greifender Profitgier von der Logik des Konsums befreien kann. Diesen Trend greift „Die kleine Kräuterreihe“ des Aurum-Verlags mit zwei liebevoll illustrierten Frühjahrsnovitäten auf. Auf jeweils 128 Seiten nehmen die von Anja Schemionek und Katharina Hinze geschriebenen Bändchen ihre Leserschaft mit auf zwei Erkundungstouren, die im Hinblick auf die beiden weit verbreiteten Zivilisationsleiden Kopfschmerzen und Stress alles Wesentliche zusammentragen. Von hilfreichen Tipps, wie wir mit unserer Einstellung der Gelassenheit einen guten Boden bereiten können, über eine bunte Vorstellung der wichtigsten für das Beschwerdebild indizierten Kräuter bis hin zu bewährten Rezepten für Salben, Tinkturen, Tees und Vollbäder bieten die Autorinnen einen unterhaltsamen Einstieg in die faszinierende Kräuterwelt. Ausgefallene Leckereien wie Pfefferminz-Gelee oder ein „Anti-Kater-Morgentrunk“ aus Minze, Mädesüß und Honig zeigen auf, mit wie vielen Geschmackserlebnissen die Natur denjenigen beschenkt, der sich auf die wilde Vielfalt der Gewächse einlässt. Ausflüge in die Welt der Mythen und überlieferten Brauchtümer machen anschaulich, wie eingewoben in unsere Kultur das Wissen um Pflanzenkraft seit jeher ist. Bei aller Begeisterung für die Vorzüge der Pflanzenheilkunde verlieren die Autorinnen die Grenzen der sanften Methode jedoch nicht aus dem Blick. So weisen sie ausdrücklich auf wichtige Kontraindikationen hin wie etwa beim Mutterkraut, das frühzeitige Wehen auslösen kann. Nicht zuletzt bieten die Büchlein ein Füllhorn an Ideen für selbstgemachte originelle Geschenke, wie beispielsweise selbstgenähte Lavendelkissen.

Über die Autorinnen:
Katharina Hinze ist Heilpraktikerin, Phytotherapeutin und Ernährungsberaterin. Ihr Wissen über Wild- und Heilpflanzen gibt sie als selbständige Dozentin in Gesundheitsschulen und als Kursleiterin bei Kräuterwanderungen weiter.

Dr. Anja Schemionek ist Diplom-Biologin und Wissenschaftsredakteurin. Sie arbeitet als freie Autorin, Dozentin und Lektorin vor allem im Themenkreis Gesundheit.

Über die Bücher:

Dr. Anja Schemionek & Katharina Hinze
Jeweils 128 Seiten | 10€
Erscheinungstermin: April 2019

Kräuter bei Stress
ISBN: 978-3-958-83363-0

Kräuter bei Kopfschmerzen
ISBN: 978-3-958-83365-4

Der Umschlag besteht aus natürlicher Melierfaser – für den perfekten Kräuterlook: 30% Recycling, 10 % Baumwollen und 60% Primärfasern.

Wie das Gold (lat. Aurum) der Alchemisten, das dem Verlag seinen Namen gab, steht das Aurum-Programm für bleibende Werte und Veränderung. Unser Anliegen ist, verschiedene Weisheitstraditionen, wie christliche Mystik, Buddhismus und alte fernöstliche sowie westlichen Lehren, zu interpretieren und in frischer, undogmatischer Art zugänglich zu machen, um Ihnen Inspiration für Ihre ganz persönliche Suche und Ihren individuellen Weg zu sein. Neben spirituellen Büchern finden Sie eine Reihe zum Thema Hormontherapie (Anne Hild) sowie Titel zum Thema ganzheitlichen Gesundheit – Schwerpunkte sind chinesische Medizin, indisches Ayurveda, Yoga und alternative, europäische Entwicklungen. Bücher über Kreativität zeigen außerdem, wie wir unsere Schöpferkraft freisetzen, in den Alltag integrieren und als ganz natürlichen Teil unserer Spiritualität erleben.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Aurum
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neu: Arzneimittelfreie Migränebehandlung mit Rehaler

Der Rehaler ist ein wissenschaftlich getestetes Gerät zur Behandlung von Migräne. Die Kombination aus handlichem Inhalator und Smartphone-App hemmt die Entwicklung eines Anfalls und kann ihn sogar vollständig stoppen.

18 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Migräne. Die Kopfschmerzattacken treten häufig mit weiteren Symptomen wie Übelkeit, Lärm- und Lichtempfindlichkeit auf und werden meist mit Medikamenten behandelt, die aufgrund von Nebenwirkungen nicht den gewünschten Effekt haben oder schlichtweg nicht helfen. Ab sofort gibt es eine medizintechnische Innovation in Deutschland, die auf natürliche Weise die Migräne abwendet, bevor sie richtig beginnt. Der Rehaler ist eine Kombination aus speziell entwickeltem Inhalator und Behandlungs-App. Der Inhalator sorgt dafür, dass der CO2-Spiegel in der Atemluft erhöht und gleichzeitig ein hoher Sauerstoffgehalt aufrecht erhalten wird. Das verändert den CO2-, Sauerstoff- und pH-Wert im Blut, was die Empfindlichkeit des Nervensystems mindert und die Sauerstoffversorgung des Gehirns deutlich erhöht. Die App sorgt dafür, dass der Rehaler auf den individuellen CO2-Bedarf des Patienten eingestellt werden kann. Der Inhalator wiegt weniger als 10 Gramm, passt in eine Hand- oder Hosentasche und wird ca. 20 Minuten lang bei den ersten Anzeichen einer Migräne angewendet. Der Rehaler ist frei von Medikamenten und das Starterkit ist ab 199,99 Euro direkt unter www.rehaler.de erhältlich.

Behandlung von Migräne mit körpereigenem CO2

Migräne-Medikamente brauchen teilweise sehr lange, bis sie in den Kreislauf gelangen und das Gehirn erreichen. Häufig hat sich der Migräneanfall dann schon so weit entwickelt, dass er nicht mehr gestoppt werden kann. Der Rehaler ist eine neue Lösung, frei von Medikamenten, der sich auf die individuellen Bedürfnisse von Migräne-Patienten anpasst. In Kombination mit der Smartphone-App und der Kontroll-Einheit wird der Sauerstoffgehalt des Körpers kontinuierlich überwacht. Die dazugehörige weiche Nasenklammer gewährleistet, dass nur durch den Rehaler geatmet und die Behandlung nicht gestört wird. Die Rehaler-Behandlung wurde bisher bei Aura-Migräne-Patienten in einer randomisierten, kontrollierten klinischen Studie am Universitätsklinikum Aarhus getestet, bei der 78 Prozent der Teilnehmer eine signifikante Schmerzlinderung erfuhren oder ihren Migräneanfall vollkommen stoppen konnten.

Aus einem Forschungsprojekt wird ein Unternehmen

Der Rehaler wurde von der dänischen Firma BalancAir entwickelt, die 2009 von Troels Johansen gegründet wurde. Der Bauingenieur hatte seit Jahren mit Atemproblemen zu kämpfen und beschäftigte sich intensiv mit der Wissenschaft des Sauerstoff- und CO2-Austauschs sowie der Auswirkungen der beiden Gase im Körper. Er baute einen Prototyp für einen Inhalator und meldete dafür das Patent an. 2011 wurde die erste klinische Studie durchgeführt und Troels wurde bewusst, dass das Konzept auch bei weiteren Krankheiten wie Migräne eingesetzt werden kann. 2015 wurde das Gerät das erste Mal erfolgreich in der Praxis angewendet und das Team wurde um den Kunststoffingenieur Erik Othel-Jacobsen und Troels Bruder Asger als CEO erweitert. In enger Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Beitrag aus Neurologen und Schmerzforschern konnte das Medizinprodukt weiter ausgefeilt und zur Marktreife geführt werden. Die Entwicklung wurde von neuen Business Angels unterstützt, die bisher über 2,5 Millionen Euro in BalancAir investiert haben.

Die Rehaler-Behandlung besteht aus vier Elementen:
– dem Rehaler, einer speziellen Art von Inhalator, durch den der Patient atmet und der nach jedem Anfall entsorgt wird
– der Kontroll-Einheit, einem Pulsoximeter, das den Sauerstoffgehalt des Körpers während der Anwendung kontinuierlich überwacht
– der Rehaler Smartphone-App, die dem Nutzer hilft, das richtige CO2-Level zu definieren und die nach jeder Behandlung Feedback und Tipps gibt
– einer weichen Nasenklammer, die das Einatmen des korrekten O2-Werts gewährleistet

Rehaler ist ein Produkt des dänischen Unternehmens BalancAir ApS, das 2009 von Troels Johansen gegründet wurde. Die Kombination aus Inhalator, Kontroll-Einheit, Smartphone-App und weicher Nasenklammer sorgt für eine Erhöhung des CO2-Spiegels in der Atemluft bei gleichzeitiger Sicherstellung eines hohen Sauerstoffgehalts. Das verändert den CO2-, Sauerstoff- und pH-Wert im Blut, was die Empfindlichkeit des Nervensystems mindert und die Sauerstoffversorgung des Gehirns deutlich erhöht. Damit können Patienten, die unter Aura-Migräne leiden, Anfälle abschwächen oder sogar ganz vermeiden.

Firmenkontakt
BalancAir Aps
Theresa Navratil
Scion DTU Science Park, Diplomvej 381
2800 Kongens Lyngby
0043 677 613 511 14
tn@balancair.com
http://www.rehaler.de

Pressekontakt
startup communication
Nele van der Drift
Thalkirchner Straße 66
80337 München
089120219260
nvd@startup-communication.de
http://www.startup-communication.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Zahnärzte und Logopäden arbeiten eng zusammen

„Morgen am 6. März ist Europäischer Tag der Logopädie“, erklärt Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente. „Dies möchten wir zum Anlass nehmen, um über die enge Zusammenarbeit von Zahnärzten mit Logopäden zu informieren.“ Denn Zähne sind ni

Zähne, Zunge und die Muskulatur unterstützen uns dabei, Laute zu bilden und Worte korrekt zu formen. Funktioniert die Muskulatur nicht richtig, treffen Ober- und Unterkiefer bei geschlossenen Zähnen nicht stimmig aufeinander, haben die Zähne eine Fehlstellung oder liegt die Zunge falsch im Mund, kann dies Auswirkungen auf die Aussprache haben.

Sprach- und sogenannte Myofunktionsstörungen müssen oftmals interdisziplinär behandelt werden. Hierfür stimmen sich Zahnärzte und Kieferorthopäden mit anderen Fachgruppen wie Logopäden oder auch Physiotherapeuten ab.

Logopäden: Profis für Mundmotorik

„Zwanzig Zwerge machen Handstand, zehn im Wandschrank, zehn am Sandstrand“, tönt es aus der logopädischen Praxis. Anna ist sieben Jahre alt und hat Probleme, das „S“ richtig auszusprechen. Ihr Zahnarzt hat zu einer kieferorthopädischen Behandlung geraten, deren Erfolg durch Logopädie unterstützt werden soll. Lispeln ist eine der häufigsten Lautbildungsstörungen bei Kindern.

Der Gesichtsausruck reicht oftmals aus, um eine Myofunktionsstörung zu erkennen: Offener Mund mit hängender Unterlippe, wenig Mimik oder eine träge Zunge beim Sprechen sind typische Anzeichen. Schädliche Gewohnheiten, die zu einer Fehlstellung geführt haben, wie z. B. dauerhaftes Nuckeln an Daumen, Schnuller oder Flasche, müssen zunächst abgestellt werden. Auch durch die Nase zu atmen, sollte problemlos möglich sein. Dann kann der Logopäde mit einer Myofunktionstherapie beginnen. Sie trainiert die Muskulatur und harmonisiert die Bewegungsabläufe. Bei Kindern und Jugendlichen sollten die Eltern in die Therapie mit einbezogen werden. Schon wenige Minuten spielerisches Training täglich mit Schnalzlied oder Pustespiel fördern die Mundmotorik. Wichtig ist, immer die Übungen auch zu Hause zu wiederholen und bestimmte Aufgabenstellungen dabei zu berücksichtigen. Ein abgestimmtes Vorgehen zwischen Zahnarzt, Kieferorthopäden und Logopäden sichert den Erfolg.

Initiative proDente e.V.
PR-Referentin
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
www.prodente.de

Tel. 022117099740
Fax. 022117099742
E-Mail: ricarda.wille@prodente.de

www.prodente.de
www.zahnbande.de
www.facebook.de/proDente.e.V
www.twitter.com/prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Ricarda Wille
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
ricarda.wille@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressemitteilungen

Gesunde Gemeinde Eningen: Thema Kopfweh wird weiter bearbeitet

AK Gesunde Gemeinde Eningen baut Kopfwehkonferenz aus- nach erfolgreichem Vortrag im Spitalhof Reutlingen

Gesunde Gemeinde Eningen: Thema Kopfweh wird weiter bearbeitet

Reutlingen. Kopfweh Vortrag der erfahrenen Experten des Gesundheitsforums Eningen zum Wissensbedarf

Die Vortragsveranstaltung zum Thema Kopfschmerz zeigte den Bedarf für die Zusammenarbeit der Gesundheitsexperten. So soll nun die entstandene interdisziplinäre „Kopfwehkonferenz“ weiter verstärkt werden. Von Kopfweh geplagte Menschen suchen mögliche Wege aus den Schmerzen und auf Basis Verständnis der komplexen Zusammenhänge im Körper sollen weitere Kooperationspartner integriert werden, so Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde, Volker Feyerabend. „Die Zusammenarbeitsprozesse sollen weiter ausgebaut werden, um möglichst vielen Menschen helfen zu können“
Die Ursachen für Kopfschmerzen können sehr vielfältig sein. Deshalb sind die Aktiven im Gesundheitswesen auch gut beraten, fächerübergreifend zu denken und zu arbeiten. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wächst bei allen Beteiligten im Sinne der Patienten. Auch, weil das Wissen bei den Betroffenen dank der regelmäßigen „Kopfwehkonferenz“ und des aktuell durchgeführten Vortrag wächst.

Kopfschmerz kann viele Ursachen haben und Behandlungsmöglichkeiten verbessern sich stetig. Die Wissenschaft ist am Thema Kopfschmerz intensiv dran und erhält ständig neue Erkenntnisse zu Ursache und Bekämpfung. Deshalb ist es wichtig, die Zusammenhänge zu erkennen und auch zu wissen welche Spezialisten sich mit dem Thema beschäftigen. Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen, lässt beispielsweise Zusammenhänge zwischen falschem Biss, verkrampfter Muskulatur und Sehstörungen erkennen. Zur fächerübergreifenden Zusammenarbeit wurden regelmäßige Treffen für einen informellen Austausch eingerichtet. Dabei wird auch miteinander festgestellt, ob der ein oder andere Patient eventuell ein Thema für einen anderen Kollegen sein könnte. Bei der Informationsveranstaltung informierten Referenten aus unterschiedlichen Bereichen und berichteten über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen- es waren der Physiotherapeut Gertjan van Rossenberg aus Eningen, der Zahnarzt Dr.-medic stom W. Alfred Zawadzki und Optikermeister Michael Bayer aus Reutlingen.

Der Wissens- und Behandlungsbedarf ist hoch und betroffen von Kopfschmerzen sind in der Region Reutlingen viele. Der Profiteur der verstärkten Kooperation ist der betroffene Patient, dessen Leiden durch die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung effizienter begegnet werden kann. Nur sollte man wissen, wohin man sich wenden kann, um sich bei wiederkehrenden Kopfschmerzen helfen zu lassen. Und die an der Kopfschmerzkonferenz teilnehmenden Therapeuten wollen sich um eine zügige Behandlung der Patienten und die richtige Weiterleitung bemühen, um eine Chronifizierung zu vermeiden.

Und die weitere wichtige Erkenntnis war: aktives Gegenwirken hilft langfristig besser als das bekämpfen der Symptome und die kurzfristige Erleichterung durch ein Schmerzmittel. Hilfe, Wissen und das Expertenteam wird weiter ausgebaut und die Rückmeldung der Zuhörer hat gezeigt- die im Thema engagierten Spezialisten sind gemeinsam auf dem richtigen Weg.

Weitere Informationen:
www.ForumGesundeGemeinde.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.facebook.com/GesundeGemeindeEningen

Behandlungen in der Physiotherapie van Rossenberg
Ob Säugling, Kind oder Erwachsener, wir wollen Sie unterstützen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden wiederzuerlangen. Nach einer ausführlichen Anamnese und Untersuchung wird ein Behandlungsplan erstellt, wobei wir auf Ihre Ziele eingehen. Mittels Übungen, Beratung und Therapietechniken unsererseits wollen wir zusammen mit Ihnen diese Ziele erreichen.

Gesundheitliches Wohlbefinden in Eningen Reutlingen
Da wir sehr viel Wert auf hohe Qualität legen, besuchen wir regelmäßig Fortbildungen und Seminare. Durch das Integrieren neuer Therapiemethoden und Erkenntnisse in unserer Behandlung profitieren Sie als Patient. Wir sehen uns selbstverständlich als Partner in Sachen Ihres gesundheitlichen Wohlbefindens.

Firmenkontakt
Physiotherapie van Rossenberg
Gertjan van Rossenberg
Hauptstrasse 21/1
72800 Eningen
07121 820866
info@APROS-Consulting.com
https://www.physiotherapie-van-rossenberg.de

Pressekontakt
APROS Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressemitteilungen

Berlin: CMD? Beckenschiefstand? Rechtschreibschwäche? – Was haben sie alle gemein?

Der Atlas-Wirbel als Ursache vielseitiger Beschwerden

Berlin: CMD? Beckenschiefstand? Rechtschreibschwäche? - Was haben sie alle gemein?

Die meisten Menschen erwarten nicht nur gutes Aussehen sondern auch Funktionalität von ihren Zähnen. Im Idealfall liegen die Kiefergelenke symmetrisch aufeinander und die Kaumuskulatur kann entspannt arbeiten – ohne zu knacken und zu knirschen. Was passiert aber, wenn das Zusammenspiel von Zähnen, Kiefer und Muskulatur nicht mehr einwandfrei verläuft?

Unser Kiefergelenk ist das komplizierteste und beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Es kann gleichzeitig Rotations- und Gleitbewegungen ausführen. Es wird durch kräftige Kaumuskeln bewegt, wodurch z.B. Kaubewegungen oder der Verschluss des Mundes möglich werden.

>>Wenn die Kiefergelenke aus der Balance geraten
Wenn Kieferknochen, Kiefergelenk, Zahnhalteapparat oder Zähne nicht richtig aufeinander abgestimmt sind, kann das Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Die Dysbalancen können Schmerzen in entfernten Körperteilen auslösen und sogar die Funktion und den Stoffwechsel von Organen verändern. So bewirkt eine Fehlstellung der Zähne unter Umständen Verspannungen der Muskulatur und Schmerzen in Hals, Rücken und Schultern. Auch wer im Schlaf mit den Zähnen knirscht, Knackgeräusche im Kiefergelenk verspürt oder häufiger unter Spannungskopfschmerzen, Migräne oder Ohrenschmerzen bis hin zum Ohrensausen (Tinnitus) leidet – Ursprung dieser Beschwerden kann ein „falscher Biss“ sein. Liegen Störungen in der Funktion der Zähne, Kiefergelenke, Kaumuskulatur und angrenzenden Muskeln und Sehnen vor, spricht man von einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD).
Mehr erfahren zur CMD im Patienten-Informations-System.

>>Atlasfehlstellung führt nicht nur zur Verschiebung der Kiefergelenke
Eine Fehlstellung des ersten Halswirbels, Atlas genannt, ist oftmals die Hauptursache für Kieferschmerzen. Sie bedingt eine Kopffehlstellung und damit auch eine Verschiebung der Kiefergelenke. Andersherum kann eine Kieferfehlstellung oder eine muskuläre Dysbalance der Kiefermuskulatur auch zu einer Fehlstellung des Atlas führen und Kopfschmerzen sowie Nackenverspannungen auslösen.

Als erster Halswirbel ist der Atlas alleiniger Träger des 5-6 kg schweren Kopfes. Im Zusammenspiel mit dem zweiten Halswirbel, dem Axis, ermöglicht der Atlas die meisten Kopfbewegungen. Gerät er aus der Balance, ist einerseits das Gewicht des Kopfes nicht mehr gleichmäßig verteilt und andererseits sind die Bewegungen des Kopfes eingeschränkt. Es kommt zu einseitigen Verspannungen, die sich von der Schulter über die Wirbelsäule bis hin zum Becken ausbreiten können – die gesamte Körperstatik kommt ins Wanken. Werden zudem Blutgefäße und Nerven komprimiert, wird beispielsweise das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, ist das Gleichgewicht gestört oder es treten Fehlfunktionen der Organe, wie z.B. Blutdruckveränderungen, Durchfall, Sodbrennen, Müdigkeit oder Schlafbeschwerden auf.

Auch andere Beschwerden wie Migräneschübe, Schwindel, Geräusche im Ohr, Legasthenie oder Beckenschiefstand lassen sich häufig auf eine und dieselbe Ursache zurückführen: eine Atlasfehlstellung. Mehr erfahren über die verblüffenden Zusammenhänge verschiedenster Krankheitsbilder und mit welchen Mitteln die Probleme mit dem Atlas gelöst werden können: Video „Kleine Ursache – große Wirkung“

>>Dr. Gerd Bade – Spezialist für schmerzfreie, ausbalancierte Kiefergelenke
Um Störungen im Zusammenspiel rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln, untersucht Zahnarzt Dr. Gerd Bade in Berlin-Hohenschönhausen nicht nur die Zähne und das Zahnfleisch, sondern auch den Zahnhalteapparat, die Kaumuskulatur sowie die Muskeln am Kopf und Hals. Zur Überprüfung setzt er u. a. einen spezifischen CMD-Schnelltest (Auswertung nach Ahlers und Jakstat) ein. Innerhalb kürzester Zeit weiß er, ob eine CMD vorliegt. Ergibt sich aus dem Schnelltest eine Verdachtsdiagnose, empfiehlt der Kiefergelenkexperte zunächst eine manuelle Funktionsanalyse. Je nachdem wie diese Untersuchung ausfällt, schließt sich eine instrumentelle Funktionsanalyse mit elektronischer Messung an. Dr. Bade erklärt: „Je früher wir eine eventuell vorliegende Kiefergelenksbeschwerden diagnostizieren, desto effektiver können wir Langzeitschäden entgegenwirken. Mit einer Schienentherapie und/oder einer Atlaskorrektur durch einen darauf spezialisierten Physiotherapeuten normalisiert sich bei vielen der Zusammenbiss und die Kieferschmerzen verschwinden“.

Mehr erfahren: www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de oder anrufen Tel. 030 98 69 46 69

Die Zahngesundheit liegt der Zahnarztpraxis Dr. Gerd Bade besonders am Herzen. Um diese zu erhalten bietet der Zahnarzt in Berlin-Hohenschönhausen zeitgemäße Zahnheilkunde, in der wirkungsvoller Prophylaxe und dem Erhalt der natürlichen Zähne besondere Beachtung geschenkt wird. Dabei stehen Funktionalität, Langlebigkeit und ästhetische Gesichtspunkte stets im Vordergrund der zahnärztlichen Tätigkeit. Die Praxis Dr. Bade ist mit dem TruDent®-Qualitätssiegel für zertifizierte Zahnarztqualität ausgezeichnet.

Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. med. Gerd Bade
Dr. Gerd Bade
Suermondtstraße 37 a
13053 Berlin
030 98 69 46 69
030 98 69 46 79
praxis@dr-bade.de
http://www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de/

Pressemitteilungen

Vortrag zum Thema Kopfweh 08. November 2018 in Reutlingen

Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen ruft Kopfwehkonferenz ins Leben – Vortrag im November

Vortrag zum Thema Kopfweh 08. November 2018 in Reutlingen

Vortrag des erfahrenen Expertenteams des Gesundheitsforums Eningen bezüglich Kopfweh Ursachen (Bildquelle: geralt @ pixabay.com)

Das äußerst große Interesse bei einer Vortragsveranstaltung im vergangenen Jahr zum Thema Kopfschmerzen und die weiter erfolgreiche Zusammenarbeit der Gesundheitsexperten, haben den Plan vorangebracht, die entstandene interdisziplinäre Kooperation zu verstärken. Die Kopfwehkonferenz ist eines der ersten Ergebnisse dieser Bemühungen. Am 08. November wird es zum Thema Kopfschmerzen einen Vortrag in Reutlingen geben, der den geplagten Menschen mögliche Wege aus den Schmerzen und ein anderes Verständnis der komplexen Zusammenhänge im Körper aufzeigen soll. Treibende Kraft der Konferenz ist der Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde, Volker Feyerabend. „Die erreichten Erfolge und Zusammenarbeitsprozesse sollen ausgebaut werden und noch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden!“

Die Ursachen für Kopfschmerzen können sehr vielfältig sein. Deshalb sind die Aktiven im Gesundheitswesen auch gut beraten, fächerübergreifend zu denken und zu arbeiten. Der reale Fall eines Patienten des Expertenteams zeigt das deutlich auf. Ein Zahnarzt schickte einen Patienten zum Physiotherapeuten, um die laufende CMD-Behandlung (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion – sprich die Behandlung mit einer Beißschiene) zu unterstützen. Da der Blick nicht nur auf der Beißschiene lag, sondern auch auf die weiteren Zusammenhänge, wie muskuläre Verspannungen, konnte schon recht schnell ein deutlicher Behandlungserfolg festgestellt werden. Öfter wurden die Patienten vom Physiotherapeuten zum Optiker geschickt, da die Ursachen für muskuläre Probleme und Kopfweh auch falsch angepasste oder alte Brillen sein können.

Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wächst bei allen Beteiligten im Sinne der Patienten. Auch, weil das Wissen bei den Betroffenen dank der regelmäßigen „Kopfwehkonferenz“ und solcher Vorträge wächst. Kopfschmerz kann viele Ursachen haben. Und Kopfschmerz bremst den Menschen in seiner Aktivität extrem. Deshalb ist es wichtig, die Zusammenhänge zu erkennen. Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen, lässt beispielsweise Zusammenhänge zwischen falschem Biss, verkrampfter Muskulatur und Sehstörungen erkennen.

Die Zusammenarbeit zwischen den kooperierenden Akteuren des Gesundheitswesens funktioniert immer besser. Einige haben bereits Termine für Patienten der Kollegen prophylaktisch blockiert, damit die Behandlungen reibungslos weitergeführt werden können. Zu dieser guten Zusammenarbeit haben sich die Kollegen regelmäßige Treffen für einen informellen Austausch eingerichtet, oder um auch miteinander festzustellen, ob der ein oder andere Patient eventuell ein Thema für einen anderen Kollegen sein könnte. Auch wird darüber nachgedacht ein Forum für Patienten einzurichten, in dem Patienten Fragen an die Experten stellen können.

Das Thema bewegt die Menschen. Die Tatsache, dass bei der ersten Informationsveranstaltung Referenten aus unterschiedlichen Bereichen ihre Erkenntnisse vorgetragen haben – es waren der Physiotherapeut Gertjan van Rossenberg aus Eningen, der Zahnarzt Dr.-medic stom W. Alfred Zawadzki und Optikermeister Michael Bayer aus Reutlingen – hat schon gezeigt, dass die Ursachen für Kopfschmerzen sehr vielfältig sein können. Das große Interesse bei den Zuhörern hat gezeigt, dass der Wissensbedarf sehr hoch ist. Denn betroffen von Kopfschmerzen ist in der Region Reutlingen im Laufe des Lebens sicher jeder. So wird die Vortragsreihe vom Expertenteam für ein breites Publikum und diesmal in Reutlingen fortgeführt.

Die Wissenschaft ist am Thema Kopfschmerzen intensiv dran und erhält ständig neue Erkenntnisse zu Ursache und Bekämpfung. Der Profiteur ist der betroffene Patient, dessen Leiden durch die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung effizient begegnet werden kann. Nur sollte man wissen, wohin man sich wenden kann, um sich helfen zu lassen.

Der Vortragsabend des Gesundheitsforums Eningen setzt an diesem Punkt an. Informationsverbreitung ist eines der obersten Ziele des Gesundheitsforums Eningen. Denn wer unter Kopfschmerzen leidet braucht Hilfe. Wer weiß, wo Hilfe zu bekommen ist, ist im Vorteil. Ein schmerzfreies Leben scheint Utopie, damit müssen wir wohl leben. Doch wir müssen es nicht tatenlos ertragen, sondern können etwas dagegen tun. Und die weitere wichtige Erkenntnis: aktives Gegenwirken hilft langfristig besser als die kurzfristige Erleichterung durch ein Schmerzmittel. Die ist ganz bestimmt nicht grundsätzlich falsch, aber es gibt Mittel und Wege die Ursachen und nicht nur die Symptome zu bekämpfen.

Der Vortragsabend am 08. November im Spitalhofsaal in Reutlingen wird interessante Einblicke in die lästige Welt der Schmerzen geben. Hilfe und Wissen wird angeboten – und spannend wird es alle Mal.

Weitere Informationen:
www.ForumGesundeGemeinde.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

„Dicke Luft“ im Meeting?

Am Ende einer Besprechung ist die Luft spürbar schlecht, der Kopf brummt und man fühlt sich völlig ausgepowert. IDEAL Luftreiniger helfen hier.

"Dicke Luft" im Meeting?

Wer kennt es nicht: Am Ende einer Besprechung ist die Luft spürbar schlecht, der Kopf brummt und man fühlt sich ausgepowert. Vorbeugend gegen diese gefürchtete Tagungsmüdigkeit sorgt IDEAL mit Luftreinigern für ein echtes Wohlfühl-Raumklima.

In Konferenzräumen wird die Luft im Laufe von Meetings als verbraucht und oft „zum Schneiden“ empfunden. Fälschlicherweise wird dafür immer wieder der gesunkene Sauerstoffanteil in der Luft verantwortlich gemacht. Dieser sinkt zwar während eines Meetings geringfügig, spielt jedoch nur eine untergeordnete Rolle und hat keinen Einfluss auf das Wohlbefinden. Ganz anders sieht es im Hinblick auf den Anteil an Kohlendioxid (CO2) aus, den jeder Teilnehmer während der Sitzung ausatmet und dessen Anteil in der Luft bei zunehmender Bewegung ansteigt. Entscheidend für das Wohlbefinden im Konferenzraum ist die Konzentration der sogenannten VOCs, flüchtigen organische Verbindungen. Dazu zählen neben den menschlichen Ausdünstungen durch Schwitzen und Atmen, den Ausdünstungen aus Möbeln, Tapeten und Teppichen ebenfalls Stoffwechselprodukte wie Essigsäure oder Duftstoffe aus Parfüms. Die Konzentration von Kohlendioxid und VOCs steigt im Laufe einer Sitzung deutlich an und steht bei einer bestimmten Zusammensetzung im Verdacht, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche sowie Erschöpfung auszulösen und damit verantwortlich für die Tagungsmüdigkeit zu sein.

Luftreiniger – Frei atmen und klar denken
Aufgrund hochwirksamer und mehrstufiger Filtertechnologien entfernen die IDEAL Luftreiniger neben den genannten noch eine Vielzahl weiterer Schadstoffe und Allergene hocheffektiv aus der Raumluft. Dazu zählen Pollen und andere Allergene, Feinstäube, Viren, Bakterien, Schimmelsporen, Tierhaare, Zigarettenrauch und sogar chemische Dämpfe und Gerüche. Neben der optimalen Reinigungsleistung sorgen sie zudem für einen sehr guten Luftdurchsatz. Bei einer Platzierung in der richtigen Raumgröße wird die komplette Konferenzraumluft 4 bis 5 Mal pro Stunde umgewälzt. IDEAL bietet eine Vielzahl an leistungsstarken Geräten an, die sich mit ihrem dezenten, hochwertigen Design in jedes Ambiente einfügen. Dank des energiesparenden und flüsterleisen Betriebs sowie der intuitiven, einfachen Bedienung ist der Einsatz im Meeting problemlos. Luftreiniger gehören zur essentiellen Ausstattung jedes Konferenzraums, da sie eine unbelastete Umgebung schaffen, in der sich die Menschen natürlich wohlfühlen, deutlich konzentrierter und produktiver arbeiten. Damit sich der Endkunde von der Qualität und dem hohen Wirkungsgrad der Luftreiniger überzeugen kann, bietet IDEAL eine unverbindliche 30-tägige Probestellung mit kostenlosem Rückgaberecht an. Weitere Details zu dieser Testaktion sind unter www.ideal.de/test zu finden.

Pressekontakt:
Silke Naeschke
Krug & Priester GmbH & Co. KG
Simon-Schweitzer-Straße 34, 72336 Balingen
Telefon-Durchwahl: 07433 / 269-131
E-Mail: s.naeschke@krug-priester.com
Zum kostenlosen 30-Tage-Test

Seit mehr als sechs Jahrzehnten werden unter der Marke IDEAL sehr erfolgreich Aktenvernichter und Schneidemaschinen für den anspruchsvollen Anwender im professionellen Büro oder im graphischen Bereich angeboten. Höchstwerte bei Qualität und Sicherheit erfüllen die IDEAL Produkte ebenso wie überdurchschnittliche Ansprüche hinsichtlich Bedienfreundlichkeit, Bedienkomfort, Zuverlässigkeit und Design. Unter IDEAL Health bietet IDEAL mit einem attraktiven Sortiment von Luftreinigern und Luftbefeuchtern zudem vielfältigste Lösungen für gute Raumluft. Die Marke IDEAL steht seit jeher für höchste Qualität in Sachen Büro-Ausstattung. Das gilt natürlich auch für die IDEAL Luftreiniger und Luftbefeuchter, die nicht nur durch ihre hochwertige Bauweise überzeugen. Aber auch was den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und eine umweltverträgliche Produktion anbelangt, gehen die IDEAL Produkte mit gutem Beispiel voran. Generell werden alle Produkte nachhaltig und umweltschonend hergestellt.

Kontakt
Krug & Priester GmbH & Co. KG
Silke Naeschke
Simon-Schweitzer-Straße 34
72336 Balingen
07433/269-131
pr@krug-priester.com
http://www.ideal.de

Pressemitteilungen

Hilft bei verspanntem Nacken – das Lacui Massagegerät

Mit der Massagehilfe von Lacui lassen sich Triggerpunkte und verklebte Faszien im Nacken und Halsbereich einfach massieren

Hilft bei verspanntem Nacken - das Lacui Massagegerät

Massage für Triggerpunkte im Nacken

Wer kennt das nicht? Langes Sitzen am Computer oder im Auto, und danach: Verspannungen der Nackenmuskulatur und oftmals auch Kopfschmerzen. Mit dem neuartigen Selbst-Massagegerät von Lacui kann man diese Verspannungen durch eine sanfte Massage manuell lockern, kann die Durchblutung fördern und die Muskulatur insgesamt kräftigen.
Die innovative Massagehilfe (VK: 14,95 Euro) wurde speziell zur Massage von Triggerpunkten und „verklebten“ Faszien im Nacken und Halsbereich entwickelt. Mit dem Gerät von Lacui lassen sich diese Stellen durch Eigenmassage ganz einfach selbst behandeln.
Die Wirkung des Massagegeräts basiert auf der Methode der ischämischen Kompression, bei der Triggerpunkte durch moderaten Druck auf die schmerzenden Stellen gelöst werden.

SANFTE NACKENMASSAGE
Das Lacui Massagegerät verfügt über einen ergonomisch geformten Griff und liegt daher optimal in der Hand. Mit den soften Massagebällen aus TPR erreicht man die Schmerz auslösenden Stellen punktgenau und kann die Verspannungen im Nacken lockern: Einfach die beiden Bügel mit kleinen Bewegungen leicht zusammendrücken, und schon beginnt eine sanfte Massage. Alternativ lassen sich auch langsam kreisende Bewegungen ausführen – dank der Hebelwirkung der Griffe benötigt man dazu nur wenig Kraft.
Die Behandlung mit dem Massagegerät ist eine Wohltat, wenn der Nacken mal wieder schmerzt – zum Beispiel nach einem langen Arbeitstag am Computer. Durch eine regelmäßige Massage – 10 bis 15 Minuten am Tag genügen – kann die Nackenmuskulatur gekräftigt und die Durchblutung gefördert werden.

ENTSPANNUNG ÜBERALL
Das Lacui Massagegerät ist leicht, handlich und stabil – ideal also für den Gebrauch zu Hause, beispielsweise abends beim Fernsehen. Nur 34 x 17 cm groß und 270 Gramm leicht, ist die Massagehilfe aber auch handlich genug, um sie mitzunehmen und unterwegs einzusetzen – zum Beispiel im Büro während einer Pause oder auf Reisen nach einer langen Autofahrt.
Die Lacui Massagehilfe gibt es in drei Farben: mint, türkis und rose

Lacui ist eine Marke im Vertrieb der morebasics UG (haftungsbeschränkt). Das Lacui-Portfolio konzentriert sich auf Produkte für den Home- und Outdoor-Bereich. Dazu gehören diverse Accessories für Küche und Haushalt, die mit ihrem Design, aber auch mit ihrer Funktionalität überzeugen: Produkte, die im alltäglichen Gebrauch einfach zu handhaben und zu pflegen sind, die sich vielseitig einsetzen und flexibel aufbewahren lassen. Dazu kommen praktische Tools für den Einsatz beim Camping, Wandern oder im Reisemobil.

Firmenkontakt
morebasics UG (haftungsbeschränkt)
Christian Fiedler
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403818
030-61403819
kontakt@morebasics.de
https://www.lacui.de

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
https://www.punctum-berlin.de