Tag Archives: Kostenabrechnung

Pressemitteilungen

Transparenz im Unternehmen

Unternehmenstransparenz bietet Kunden eine gewisse Sicherheit

Bei einem stetig steigenden Konkurrenzkampf ist der Druck groß, sich von anderen Unternehmen abzuheben. Hierbei ist beispielsweise Unternehmenstransparenz von Vorteil, damit Kunden die verschiedenen Unternehmen vergleichen können. Findet ein Kunde nicht die nötigen Informationen, sucht er schnell anderswo weiter, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting in Zug. Ihr ist es wichtig, dass Kunden sich ein akurates Bild über die Firma verschaffen können. Außerdem wirkt ein Unternehmen ohne die nötige Transparenz schnell unseriös, so Fabian de Soet.

Um diese Transparenz zu gewährleisten, sollte zum einen auf eine Struktur geachtet werden, die dem Kunden in Form eines Organigramms nach Aufgabenbereichen gegliedert, grafisch veranschaulicht wird. Darüber hinaus sollte jedes Unternehmen für sich und den Umgang mit den Kunden gewisse Richtlinien und Standards festlegen.

Im Allgemeinen ist das Wort „Standard“, so Rieta Vanessa de Soet, folgendermaßen definiert:

Ein Maßstab an Qualität
Eine Basis für Gewicht, Ausmaß, Wert, Vergleich oder Bewertung
Eine anerkannte Qualität oder etablierte Richtlinie

Industriestandards entwickeln sich allgemein, wenn die Branche wächst, wie z.B. die Business Center Branche, so Dr. Fabian de Soet. Sie sind definiert um:

1.Vertrauen, Akzeptanz und Verständnis für den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung zu schaffen.

2.Den Kunden vor Anbietern mit überhöhten Preisen zu schützen, und

3. Den Anbieter davor zu schützen, Produkte und Dienstleistungen mit sehr hoher Qualität anzubieten, ohne einen für das Überleben des Unternehmens notwendigen Gewinn zu erzielen.

Die Standards für die De Soet Consulting Business Center, so Rieta de Soet, basieren auf diesen vorgenannten Kriterien.

Mit einer klaren Definition, wie viel Arbeit in einer bestimmten Zeit erledigt werden kann, können wir dem Kunden den geschätzten Zeitaufwand und Preis übermitteln und Qualitätskontrollen garantieren, so Rieta Vanessa de Soet.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Pressemitteilungen

provantis stellt neues ZEP-Modul „Freie Mitarbeiter und Freelancer“ vor

provantis stellt neues ZEP-Modul "Freie Mitarbeiter und Freelancer" vor

Die Firma provantis IT Solutions GmbH, Hersteller der webbasierten Standardlösung ZEP – Zeiterfassung für Projekte, stellt das neue Modul „Freie Mitarbeiter und Freelancer“ vor. Die Abrechnung externer Mitarbeiter kann damit ab sofort deutlich effizienter durchgeführt werden, da im Modul für jeden externen Mitarbeiter eine zentrale Kostenabrechnung erzeugt werden kann. Dabei ist auch das Erstellen von Gutschriften möglich, wodurch die Prüfung von Rechnungen externer Mitarbeiter komplett erübrigt wird.

„Die Abrechnung externer Mitarbeiter und die damit verbundene Prüfung der von diesen Mitarbeitern gestellten Rechnungen ist in der Regel sehr aufwändig“, weiß provantis-Geschäftsführer Thilo Jahke aus seiner eigenen Projekterfahrung. „Mit dem neuen ZEP-Modul kann dieser Aufwand auf ein Minimum reduziert werden, sowie durch das Erstellen und Senden von Gutschriften an externe Mitarbeiter sogar komplett entfallen.“

Schnelle und effiziente Rechnungsprüfung, Erstellen von Gutschriften

Das neue ZEP-Modul „Freie Mitarbeiter und Freelancer“ bietet die Möglichkeit, für jeden externen Mitarbeiter eine zentrale Kostenabrechnung anzulegen. Darin wird festgehalten, welche Kosten der freie Mitarbeiter auf der Grundlage seiner geleisteten Arbeit und der im System hinterlegten Stunden-, bzw. Tagessätze abrechnen darf. Schickt dieser dann seine Rechnung, muss diese lediglich mit der Kostenabrechnung abgeglichen werden.

Noch einfacher wird der Prozess, wenn die Kostenabrechnung als Gutschrift an den externen Mitarbeiter verwendet wird. Damit muss dieser zukünftig überhaupt keine Rechnungen mehr erstellen, als Folge entfällt auch eine entsprechende Rechnungsprüfung.

Mit dem neuen Modul können Gutschriften auf dem Rechnungsbriefbogen des Unternehmens (PDF, MS Word) erzeugt werden, für den Export an die Buchhaltung lassen sich spezielle Aufwandskonten (für Arbeitsentgelt, Belege, VMA- und Kilometergeld) und BU-Schlüssel für freie Mitarbeiter hinterlegen.

Weitere Informationen zum neuen Modul „Freie Mitarbeiter und Freelancer“ stehen auf der ZEP-Webseite ( http://www.zep.de/zusatzmodule/freie_mitarbeiter.html ) zur Verfügung.

Die provantis IT Solutions GmbH wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, eine webbasierte, branchenunabhängige Standardlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling speziell in projektorientierten Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und zu vermarkten. Mit ZEP – Zeiterfassung für Projekte – wurde dieses Ziel erreicht.

Heute ist ZEP bereits bei mehr als 500 Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tagtäglich erfolgreich im Einsatz. Hierzu gehören Betriebe, die Beratung oder Software-Entwicklung anbieten ebenso wie Ingenieure. Die Unternehmensgröße reicht dabei von Freiberuflern bis hin zu Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu ZEP: http://www.zep.de

Kontakt
provantis IT Solutions GmbH
Oliver Lieven
Stuttgarter Straße 41
71254 Ditzingen
+49 7156 / 43623-0
+49 7156 / 43623-11
presse@provantis.de
http://www.zep.de

Pressemitteilungen

REISEKOSTEN CLEVER BEZAHLEN UND DIREKT ABRECHNEN

Edenred bringt mit Spendeo eine Prepaid MasterCard® für einfaches Reisekostenmanagement auf den deutschen Markt

REISEKOSTEN CLEVER BEZAHLEN UND DIREKT ABRECHNEN

Die neue Prepaid MasterCard® für einfaches Reisekostenmanagement: Spendeo. (Bildquelle: @Edenred)

Aus der privaten Geldbörse in Vorleistung treten, umständliche Formulare zur Rückerstattung ausfüllen, lange Wartezeiten bei der Rückerstattung hinnehmen – die Kostenabrechnung einer Geschäftsreise kann aufwändig sein. Allerdings nicht nur für Mitarbeiter: Auch Unternehmen beklagen einen hohen Aufwand mit der Abwicklung der Vorschüsse. Dazu kommen buchhalterische und steuerliche Anforderungen in puncto Belegdokumentation.

Mit Spendeo bringt Edenred nun eine Prepaid-Karte auf MasterCard®-Basis auf den deutschen Markt, die als Zahlungsmittel für geschäftliche Kosten eingesetzt werden kann. Zusammen mit dem auf die Karte abgestimmten Kunden- und Benutzerportal gestaltet sich die Reisekostenabrechnung für alle Beteiligten spürbar einfacher. Die Karte ist bereits in Italien, Polen und Rumänien im Einsatz. Weitere Länder planen aktuell eine Markteinführung.

Flexible Lösung für reisende Mitarbeiter
Die Karte kann von den Mitarbeitern weltweit bei allen MasterCard®-Akzeptanzstellen eingesetzt werden – auf Bargeld und Privatauslagen kann damit weitestgehend verzichtet werden. Dem Thema Sicherheit und Mobilität wird große Bedeutung beigemessen: Den Karteninhabern stehen neben der personalisierten Karte mit PIN auch ein sicherer Portalzugang sowie eine App für die mobile Nutzung von unterwegs zur Verfügung. Hier können sie Guthaben, Kartennutzungsregeln und Transaktionen in Echtzeit einsehen, aber auch Belege hochladen und die Reisekostenabrechnung erstellen und absenden.

Erhöhte Kontrolle für Unternehmen
Dem Arbeitgeber ermöglicht Spendeo volle Kostenkontrolle. Die Karte kann von ihm individuell und auf Basis seiner bestehenden Reisekostenrichtlinien konfiguriert werden: So kann für jeden Nutzer festgelegt werden, an welchen Wochentagen oder zu welchen Tageszeiten Ausgaben erlaubt sind und ob eine Geldautomatenfunktion aktiviert ist oder nicht. Zudem kann das Unternehmen für einzelne Kategorien, zum Beispiel Kraftstoff oder Hotel, ein bestimmtes Ausgabelimit festlegen oder diese komplett für den Karteneinsatz sperren. Mit Hilfe automatischer Aufladungsregeln lädt der Arbeitgeber das Guthaben jeden Monat, für jede Reise oder nach jeder Reisekostenabrechnung auf die Karte. Auch eine manuelle Aufladung ist möglich – in Echtzeit über das Kundenportal. Ein weiterer Vorteil: Rund um die Uhr kann eine Auswertung aller Reisekosten vorgenommen werden. Die Ausgaben können sogar einem definierten Projekt zugeordnet werden, um sie zum Beispiel an weitere Projektpartner weiter zu berechnen.

„Von Spendeo profitieren Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen: Während der Arbeitnehmer nun nicht mehr in Vorleistung gehen muss, behält der Arbeitgeber etwa durch klare Budgetvorgaben seine Kosten im Blick. Zudem kann er jetzt auch Mitarbeitern, für die die Unternehmenspolicy keine Firmenkreditkarte vorsieht, eine smarte und einfache Lösung zur Reisekostenabrechnung zur Verfügung stellen. Das steigert die Zufriedenheit auf beiden Seiten – und macht Spendeo gerade auch für kleine und mittelständische Unternehmen besonders attraktiv“, erklärt Christian Aubry, Geschäftsführer Edenred Deutschland.

Edenred stellt die neue Prepaid Karte am 10. Mai 2016 im Rahmen der Messe Personal Süd 2016 in Stuttgart der Öffentlichkeit vor. Interessierte können sich gerne am Stand L.31, Halle 6 zu der Produktneuheit und allen weiteren Produkten von Edenred informieren.

Edenred Deutschland
Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner. Edenred betreut in Deutschland rund 10.000 Kunden, über 45.000 Akzeptanzstellen und mehr als 750.000 Nutzer mit seinen Produkten.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Hamburg und Wiesbaden rund 100 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2016 zum dritten Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands sowie zum zweiten Mal unter die 55 besten Arbeitgeber Bayerns – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

http://www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter: @Edenred_D

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 -306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 25
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com