Tag Archives: Köstlichkeiten

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Low Carb Autorinnen bringen Abwechslung in die orientalische Küche

So schnell kommen auch gesunde „kohlenhydratarme“ Köstlichkeiten aus der orientalischen Küche auf den Tisch. Die Rezepte der Autorinnen „Sabine Beuke und Jutta Schütz“ sorgen für Abwechslung in der Alltagsküche von Low Carb – und sind dabei ganz einfach und unkompliziert und auch für Diabetiker sowie Multiple Sklerose Patienten empfehlenswert.

 

Die orientalische Küche ist sehr vielfältig und Gerichte werden von Land zu Land unterschiedlich zubereitet, dass es sich schon fast nicht mehr ähnelt. Trotz der vielen Unterschiede gibt es Grundzutaten, sie sich in der Küche der meisten Länder wiederfinden.

 

  • Scheherazades verträgliche LOW CARB Küche (Sabine Beuke)

ISBN 13: 978-3734737596 (Verlag: Books on Demand) € 3,99

 

  • Scheherazades LOW CARB Rezepte (Jutta Schütz)

ISBN-13: 978-3735737519 (Verlag: Books on Demand) € 3,99

 

Low Carb ist eine Methode, mit der es sich langfristig und bequem abnehmen lässt und ganz ohne Jojo-Effekt.

Eine Ernährungsumstellung ist schon schwer genug, da können Übergewichtige und Kranke ein Lied von singen. Punkte zählen, Kohlenhydrate zählen oder den Fettanteil der Nahrung berechnen, machen es nicht leichter, eher komplizierter. Aus diesen Gründen haben die Low Carb Autorinnen in ihren Gesundheitsbüchern Rezepte entwickelt, nach denen man unkompliziert leben kann.

Menschen, die die Ernährungsform Low Carb aus gesundheitlichen Gründen befürworten, möchten nicht auf Dauer mehrmals täglich mit der Waage und dem Taschenrechner da stehen und ihr Essen ausrechnen müssen. Sie wollen so gut es geht auch weiterhin unkompliziert leben.

Mit den Rezepten aus den Büchern der Autoren können Sie mühelos nach Low Carb leben und Ihre Lebensfreude bewahren. Das Geheimnis liegt in der Fähigkeit, auf die Signale des Körpers zu hören und die eigene Einstellung nachhaltig zu ändern. Sie brauchen nicht mit Hungergefühl, Frust oder Resignation zu kämpfen, denn Sie haben ein gutes Gefühl und Gewissen, weil Sie mit diesen Low Carb Rezepten viele Kohlenhydrate sparen.

Starten Sie mit unseren unkomplizierten Low Carb Bücher in ein gesundes und glückliches Leben. Sie werden sich schon nach ein paar Wochen mit Low Carb besser fühlen. Hier wird darauf geachtet, dass durch die Zusammensetzung der Ernährung der Blutzuckerspiegel niedrig bleibt und somit bleibt der Heisshunger aus und der Körper kann sich aufs Abnehmen konzentrieren und nicht aufs Zählen.

 

Low Carb Bücher finden Sie auf den Webseiten der Autorinnen:

https://sabinebeuke.de/

https://www.jutta-schuetz-autorin.de/

 

Beuke und Schütz schreiben gute Ratgeber „für Jedermann“, die sich nach Low Carb ernähren möchten und die Autorinnen geben auch einen leichten Einstieg in diese Ernährungsumstellung.

In ihren Büchern informieren sie sachlich und informativ über die Grundlagen von Low Carb und geben wertvolle Tipps, wie man erfolgreich seine Ernährung umstellen kann.

Ihre Bücher geben Mut und vermitteln nicht nur trockenes, theoretisches Wissen.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Scheherazade und der grausame König

Die Erzählungen von 1001 Nacht sind weit mehr als nur Märchen für Kinder.

Die Geschichte von „Scheherazade“ basiert auf einer alten persischen Märchensammlung mit dem Namen „Hezâr Afsâna, Tausend Mythen“.

 

Das Märchen von 1001 Nacht ist eine Rahmengeschichte, in die Einzelerzählungen verwoben sind. Die Hauptfiguren sind die Geschichtenerzählerin Scheherazade, und der grausame König Schariyar.

Schariyar, der von seiner Frau mit einem schwarzen Sklaven betrogen wurde, fasst den Entschluss, sich nie wieder von einer Frau betrügen zu lassen. Aus diesem Grunde heiratet er jede Nacht eine Jungfrau seines Reiches, die er am nächsten Tag töten lässt.

Auch Scheherazade ist vom König zum Tode verurteilt worden.

Sie beginnt in der Nacht dem König eine Geschichte zu erzählen, deren Handlung im Morgengrauen abbricht.

Neugierig auf das Ende geworden, lässt der König sie am Leben und verschiebt die Hinrichtung.

Scheherazade wird dabei von ihrer Schwester Dinharazade unterstützt, die sich neue Geschichten ausdenkt.

Dieses Spiel wiederholt sich 1001 Nächte lang, bis der König ein Einsehen hat. In dieser Zeit gebärt Scheherazade dem König drei Kinder. Am Ende ist der König von der Klugheit und Treue seiner Frau überzeugt und lässt sie am Leben.

Zu dieser Geschichte kreier die Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz orientalische Köstlichkeiten aus 1001 Nacht – alle nach dem Low Carb Prinzip.

 

So schnell kommen auch gesunde „kohlenhydratarme“ Köstlichkeiten aus der orientalischen Küche auf den Tisch. Die Rezepte der Autorinnen „Sabine Beuke und Jutta Schütz“ sorgen für Abwechslung in der Alltagsküche – und sind dabei ganz einfach und unkompliziert.

Die orientalische Küche ist sehr vielfältig und Gerichte werden von Land zu Land unterschiedlich zubereitet, dass es sich schon fast nicht mehr ähnelt. Trotz der vielen Unterschiede gibt es Grundzutaten, sie sich in der Küche der meisten Länder wiederfinden.

 

  • Scheherazades verträgliche LOW CARB Küche (Sabine Beuke)

ISBN 13: 978-3734737596 (Verlag: Books on Demand) € 3,99

 

  • Scheherazades LOW CARB Rezepte (Jutta Schütz)

ISBN-13: 978-3735737519 (Verlag: Books on Demand) € 3,99

 

Infos zu Low Carb:

LOW CARB korrigiert den gestörten Stoffwechsel und hilft das Übergewicht zu verringern. Der Blutzucker wird durch diese Ernährungsweise stabilisiert. Diese Art der Ernährung entlastet den Körper in vielen Bereichen. Diese Ernährung steht für eine verminderte Aufnahme von Kohlenhydraten. Die Befürchtung, bei der Ernährungsumstellung eine Mangelerscheinung zu bekommen, kann widerlegt werden. Die kohlenhydratarme Ernährung „Low Carb“ verzichtet auf Produkte wie Zucker, Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln. Wie man die Low Carb Philosophie im Alltag in Rezepte umsetzen kann, können Sie sich in den Büchern der Autorinnen ansehen.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Ernährungswissenschaftler erklären was gesund ist

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass Ernährungswissenschaftler sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Brauchen wir wirklich all diese vielen Pillen, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel? Aufgrund der neuen Erkenntnisse und der kontroversen Meinungen, gibt es derzeit keine übereinstimmende und eindeutige Ernährungspyramide von unabhängiger Seite. Ernährungs-Gurus und Firmen sind wie Pilze aus dem Boden geschossen und haben mit ihren Ernährungspyramiden komplizierte Rechenaufgaben aufgestellt, es muss für jede Mahlzeit Punkte oder Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß ausgerechnet werden.

 

Was ist nun eigentlich gesund?

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit. Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Gesunde Menschen sind die, in deren Leibes- und

Geistesorganisation jeder Teil eine Vita propria hat.

Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter 1749 – 1832)

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Droge Zucker

Zucker wird zu einem Familienproblem!

Zucker ist ein, von Natur aus farbloses und weißes Kohlenhydrat von kristalliner Struktur.

Kritiker behaupten, dass Zucker kein Nahrungsmittel ist, sondern eine gefährliche Droge, die abhängig macht.

 

Macht Zucker wirklich süchtig?

Schon im Jahr 2013 brachte der „Spiegel“ einen Artikel (Droge Zucker) und der Sender „3sat“ zog mit der Reportage „Zeitbombe Zucker“ nach. Die Botschaft sollte sein, dass die Lebensmittelindustrie uns mit Zucker abhängig macht. Der Zuckerkonsum hat sich tatsächlich in den letzten Jahrzehnten fast verdreifacht. Er schadet nicht nur den Zähnen, sondern soll Fettleibigkeit und Diabetes fördern. Auch von einem Zusammenhang zwischen Zucker und Krebs ist die Rede. Manche vermuten sogar ein Suchtpotenzial.

„Zucker wird häufig auch als Füllstoff in Lebensmittel eingesetzt. Ein Beispiel: Wenn man natürlich ausgereifte, hochwertige Tomaten in einer Tomatensauce hat, ist das deutlich teurer, als wenn man günstig produzierte Tomaten und Zucker nimmt.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Überschüssige Zucker werden nicht verbrannt. Sie werden für die Energie nicht benötigt und dann aufgebaut, oftmals zu anderen Naturstoffen wie Fetten. Und Fette stehen in direktem Zusammenhang mit Fettleibigkeit. Deswegen kann man eine Korrelation ziehen zwischen hohem Zuckerkonsum und Fettleibigkeit. Fettleibigkeit steht auch wieder in direktem Zusammenhang mit Diabetes Typ II.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

„Wenn es sich um Fruchtzucker handelt, der natürlicherweise in einem Lebensmittel ist – wie zum Beispiel in einem Apfel – ist es relativ unproblematisch. Schlimmer ist der künstlich zugesetzte Fruchtzucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Da hat sich aufgrund von vielen Studien gezeigt, dass dieser Fruchtzucker insbesondere den Fettaufbau im Körper forciert, also wirklich verstärkt, und somit noch gefährlicher ist als Haushaltszucker.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Hohe Zuckerkonzentrationen sind nicht in Korrelationen mit Krebs zu bringen. Das zeigen neue Studien. Allerdings gibt es neue Therapieansätze bei Tumoren, also bei Krebs. Krebs ist dafür bekannt, dass er Zucker liebt, also Zucker stark verstoffwechselt. Und die sogenannte ketogene Diät – das heißt eine Ernährung ohne Zucker – soll dabei helfen, Krebszellen auszuhungern. Das ist ein sehr spannender Therapieansatz aus den USA, den wir beobachten müssen.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz schreiben schon seit vielen Jahren über die „ketogene Diät“ (Low Carb) und haben diesbezüglich schon einige Bücher veröffentlicht.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Essen/Trinken

Neuerscheinung Kochbuch: „Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne“

Rosa Limbrunner: Köstlichkeiten für jeden Anlass

Neuerscheinung Kochbuch: "Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne"

ISBN 978-3-942427-89-0

Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne. Köstlichkeiten für jeden Anlass
Ob kleiner Empfang oder große Party, in diesem Buch finden Sie für jeden Anlass
die passende Idee, um Ihre Gäste zu verwöhnen. Mit unkomplizierten Rezepten machen Sie nicht nur Ihren Liebsten, sondern auch sich selbst viel Freude.
Die Rezepte sind simpel, das Ergebnis phänomenal. Alles verständlich erklärt zum Nachkochen, Nachmachen. Frau Limbrunner zeigt in diesem Buch weitere Facetten ihrer Kentnnisse, jedes Rezept mit Foto. Die Rezepte, nicht kompliziert in der Vorbereitung, sind für Familienfeiern jeder Art bestens geeigent und nicht nur für diese.
Appetitliche Happen und köstlich angerichtete kalte Platten sind zusammen mit erlesenen Getränken ein Gaumenschmaus für alle Gäste.
Aus dem Inhalt: Sektempfang, Vorspeisen, Saucen, Dips & Aufstriche, Salatvariationen, Bruch-Ideen, Kaltes Buffet, Bayerisches Buffet, Party & Feste, Feine Platten, Desserts & Kuchen, Kalte Getränke, Tischdekoration.
Lassen Sie sich verführen.
Hardcover mit Schutzumschlag, 172 Seiten,Rezepte mit Bildern,DIN A4, ISBN 978-3-942427-89-0 [ 22 Eur ]

Shop:

Best-off-Verlag, der Verlag für besondere Bücher

Kontakt
Best-off-Verlag
Patricia Knorr-Triebe
Amselweg 6
93186 Pettendorf
09404-961484
09404-961485
info@best-off-verlag.de
http://www.best-off-verlag.de

Pressemitteilungen

29. INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof – 6. bis 8. Juni 2014

Das inspirierende Jazzhighlight zu Pfingsten im Sauwald

Diersbach, März 2014 – Auch heuer schafft es das längst zu den wichtigsten Jazzfestivals Europas zählende „INNtöne Festival“ wieder gekonnt, einen Brückenschlag zwischen No Names und Big Names zu vollziehen. Und viele Menschen, die schon mal beim Festival im innviertlerischen Sauwald waren, wissen, dass aus vielen No Names Big Names wurden

29. INNtöne Festival - Jazz am Bauernhof - 6. bis 8. Juni 2014

Zu Lebzeiten ein Mythos – Heute kraftvoller, inspirierender Kult

Da horcht der Freund neuer Musikhorizonte erfreut auf

Paul Zauner weckt stets mit unbekannten Namen die Neugier, versucht immer eine ausgewogene, musikalische Vielfalt ins Festival-Programm zu bringen, dabei aber nie den roten Faden zu verlieren. Das Herz des Jazz muss erhalten bleiben und weiterentwickelt werden, so Zauner. So gilt es auch heuer zu Pfingsten vom 6. bis 8. Juni zwischen altbekannten Stars viele neue Gesichter zu entdecken. Ein Balanceakt, wo Freunde neuer Musikhorizonte erfreut aufhorchen. INNtöne öffnet neue Räume und ist ein enorm spannendes Hybrid zwischen den verschiedenen Genres, Kulturen und Epochen. Und wer das oberösterreichische Jazz Festival INNtöne im Innviertel kennt, weiß, dass hier Ausflüge in allen musikalischen Richtungen erlaubt sind.

Wie immer wird nun bereits zum 13. Mal der über 100 Jahre alte Buchmannhof in Diersbach zur Innviertler Jazz-Hochburg umfunktioniert, um 18 internationalen und nationalen Bands auf der Hauptbühne und fünf Bands auf den „After Hour Nebenbühnen“ einen gebührenden Rahmen zu bieten. Und das Ganze ohne VIP-Zelt, nur verpackt in die ländliche, entspannte Atmosphäre der innviertlerischen Landschaft. Und wie jedes Jahr, gibt es dazu eine ausgewogene Vielfalt kulinarischer Köstlichkeiten mit biologischen Lebensmitteln aus der Innviertler Region. Mehr Luxus geht nicht. Den Rest besorgen an drei Tagen die multikulturellen Jazztöne, die weit hinein in die reizvollen Landstriche des Sauwaldes klingen.

Die Highlights des 29. INNtöne Festivals

Freitag, 6. Juni 2014 ab 19:00 Uhr
ca. 19:00 Uhr: James Blood Ulmer with Pierre Dørge & New Jungle Orchestra
ca. 20:15 Uhr: Mario Rom Interzone
ca. 21:20 Uhr: Melvin Vines Harlem Jazz Machine
ca. 23:00 Uhr: Chicago Blues A Living Legend Billy Boy Arnold, John Primer, Billy Branch, Lurrie Bell and Carlos Johnson

Samstag, 7. Juni 2014 ab 14:00 Uhr
ca. 14:00 Uhr: Nösig Puckl Quintet
ca. 15:30 Uhr: Pablo Held Trio
ca. 17:00 Uhr: Nioo Josele Trio
ca. 19:00 Uhr: Raab / Godard / Heral / Hegdal
ca. 20:30 Uhr: Paul Kogut / George Mraz Trio
ca. 22:00 Uhr: Raphael Wressnig & Soul Gumbo feat. Craig Handy, Johnny Vidacovich

Sonntag, 8. Juni 2014 ab 11:00
ca. 11:00 Uhr: Frühschoppen mit der Unterbiberger Hofmusi & Matthias Schriefl
ca. 13:00 Uhr: Per Mathisen Trio
ca. 14:20 Uhr: Carlton Holmes Solo
ca. 15:40 Uhr: Raul Midon Solo
ca. 17:00 Uhr: George Mraz & Camilla Mraz Trio
ca. 18:30 Uhr: Jazzmeia Horn Quartet
ca. 20:30 Uhr: Sun Ra Arkestra
ca. 22:30 Uhr: Hazmat Modine
Bildquelle:kein externes Copyright

Das INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof www.inntoene.com ist eine dreitägige Musikveranstaltung in Oberösterreich, die bereits zum 29. Mal am Pfingst-Wochenende veranstaltet wird. Davon zum 13. Male auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach im innviertlerischen Sauwald. Der musikalische Direktor und Pionier Paul Zauner gilt mittlerweile als großer Entdecker von Musik abseits der breiten Masse. Er ist seit Jahrzehnten ein Schrittmacher und Wegbereiter neuer Töne und Klänge, wodurch viele Rundfunkstationen und andere Festivals profitieren. Das Festival wird jedes Jahr vom ORF und WDR mitgeschnitten, die Konzerte über Radio ausgestrahlt.

INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
jazz@inntoene.com
http://www.inntoene.com

Pressemitteilungen

Treffpunkt Genuss – das neue Stichwort für Bio-Gourmets?

Geschenke mit Mehrwert: Bio-Online-Shop spart Zeit und Geld

Treffpunkt Genuss - das neue Stichwort für Bio-Gourmets?

(NL/8723907059) Alles unter einem Dach – auch beim Online-Shopping lässt sich damit punkten. Denn wer hat schon Lust, seinen elektronischen Warenkorb stundenlang hin und her zu schieben. Vor allem, wenn es mit einem Geschenk pressiert, aber die Qualität trotzdem stimmen muss. Glücklich, wer jetzt eine gute Adresse kennt

Internet-Shops gehören heute zum guten Ton. Viele Firmen haben neben ihren Ladengeschäften virtuelle Verkaufsstellen eingerichtet. Inzwischen tummeln sich auch die Produzenten von Bio-Lebensmitteln und nachhaltig erzeugten Alltagsprodukten zahlreich am Online-Marktplatz.

Darf ein bisschen mehr sein? fragt seit Anfang November ein neuer Anbieter im Netz der Möglichkeiten. Und meint damit Qualität und nicht Quantität. Doch auch die Vielfalt, die sich dem Verbraucher auf der Plattform Treffpunkt Genuss bietet, ist beachtlich. Der erste Bio-Geschenke-Shop in Premium-Qualität ist eine gute Adresse für Genießer, die größten Wert auf ökologisch einwandfreie Herkunft und Zutaten legen. Und damit gerne ihre Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner verwöhnen. Passend zur Vorweihnachtszeit will der neue Shop helfen, Zeit, Geld und Nerven zu sparen. Keine überfüllten Innenstädte, keine lästige Parkplatzsuche, kein Strafzettel und kein Schlangestehen. Stattdessen ein entspannter, virtueller Spaziergang durch die ökologische Vielfalt. Etliche Produkte, die Kunden bereits aus ihrem Bio-Laden kennen, sind hier in ansprechenden Geschenk-Arrangements zusammengestellt. Neben bekannten Marken gibt es auch geheime Köstlichkeiten sowie natürliche Kosmetikartikel. Das weckt die Vorfreude auf gesunden Genuss und auf Verwöhnmomente. Wie wäre es z. B. mit einem Wintermärchen oder dem Goldenen Sternentraum von der Bio-Kosmetik Primavera? Oder doch lieber das Weihnachtsset mit Edelsteinölen? Und welche Naschkatze freut sich nicht über eine Geschenkdose mit leckerer Vivani-Schokolade? Ganz zu schweigen von der veganen Verführung mit Booja-Booja Trüffeln im handgefertigten Schmuckkästchen

Treffpunkt Genuss spricht mit thematische Geschenksets auch die Businesskunden an und erleichtert die Auswahl: Ist der Kunde oder Geschäftspartner eher ein Fan von Joggen, Wellness oder Yoga? Bevorzugt er die italienische, die ayurvedische oder die vegane Küche? Die kulinarischen Bio-Produkte lassen sich dabei ideal mit nachhaltig erzeugtem Küchenequipment aus dem Online-Shop ergänzen. Erlesene Öle und Essige in Kombination mit einer Salatschüssel und Salatbesteck aus Bambus werden so zum echten Hingucker. Treffpunkt Genuss plant das Angebot für Unternehmen noch weiter auszubauen und sicher wird es bald möglich sein, die Versendungen ganzjährig z. B. für Mitarbeitergeburtstage zu terminieren. Spezielle Etikettierungen mit Firmenlogo und personalisierten Grußkarten sollen dann die Versendungen noch persönlicher machen.
Mehr dazu unter www.bio-geschenke-shop.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait

Der Bio-Geschenke-Shop Treffpunkt Genuss ist ein Angebot der Firma naturkost promotion GmbH aus 72639 Neuffen. Geschäftsführer Robert Nees ist seit über 20 Jahren in der Bio-Branche zu Hause und greift auf umfangreiche Erfahrungen sowie eine großflächige Vernetzung innerhalb der Branche zurück.

Mit dem neuen Online-Shop wird hochwertigen Bio-Produkten eine breitere Plattform eingeräumt und den Kunden der Einkauf erleichtert. Hier finden sich originelle und erlesene Geschenke in höchster Bio-Qualität, hochwertige Bio-Kosmetik sowie praktische Haushaltsartikel aus nachhaltiger Produktion. Die Produktpalette sowie das Serviceangebot befinden sich in ständiger Erweiterung.

Kontakt:
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Pressemitteilungen

Blätterrausch in Willingen – Den Herbst von seiner schönsten Seite genießen mit Wandern, Rad fahren, Kulinarischen Köstlichkeiten und Wellness

Außerdem: Jetzt Karten für das Weltcup-Skispringen 2014 in Willingen sichern…und noch vieles mehr, wie z. B. der Familienpass für die Herbstferien mit besonderen Vergünstigen

Blätterrausch in Willingen - Den Herbst von seiner schönsten Seite genießen mit Wandern, Rad fahren, Kulinarischen Köstlichkeiten und Wellness

In Willingen ist immer etwas los

Willingen, Oktober 2013 – In den Herbstferien nach Willingen !

Das wird ein goldener Oktober mit viel Sonnenschein und herbstlich angenehmen Temperaturen. Ideal für lange Spaziergänge und Wanderungen durch leuchtend bunte Wälder. Willingen bietet die perfekte Kulisse für einen erholsamen Herbsturlaub. Am 06.10. beginnt die Willinger Wanderwoche mit geführten Touren, Eintopfessen, Pferdekutschfahrt und vielem mehr. Auch Mountainbiker kommen noch einmal voll auf ihre Kosten. Das gut ausgebaute MTB-Netz zieht jährlich hunderte Radsportler nach Willingen.
Willingen ist ein tolles und abwechslungsreiches Urlaubsziel für die ganze Familie, denn es gibt nicht nur unzählige Attraktionen für kleine und große Gäste, sondern auch ein sehr Portemonnaiefreundliches Angebot: Der Familienpass! Für nur 43,- Euro pro Person (Kinder bis einschließlich 3 Jahre sind frei ) ist der Familienpass das Willinger Top-Angebot für alle Eltern und Kinder, die eine Ferienwoche in Willingen abwechslungsreich gestalten möchten und nicht so viel Geld für die einzelnen Programmpunkte ausgeben möchten oder können.

Mit dem Familienpass kann man bei sonnigem Herbstwetter eine Gondelfahrt auf den Ettelsberg genießen, eine rasante Talfahrt auf der Sommerrodelbahn unternehmen oder bis 23 Uhr im Lagunen-Erlebnisbad plantschen. Und sollte es mal regnen fallen die Ferien nicht gleich ins Wasser. Dann geht’s zum Auspowern in die Kletterhalle, zum Bowling oder Eislaufen. Kostenlos bzw. ermäßigt sind folgende Attraktionen: 1 x freier Eintritt Fort-Fun Abenteuerland; Täglich 3 Std. Lagunen-Erlebnisbad, Eissporthalle, Ettelsberg-Kabinenbahn inklusive Hochheideturm, Besucherbergwerk (Mi – So), 1 Bowlingspiel inklusive Schuhe, Freibad Usseln, 1 Freifahrt Sommerrodelbahn, 1x freies Klettern in der Kletterhalle, 1 Fahrt mit der Standseilbahn an der Mühlenkopfschanze, Curioseum, 1 Runde Pit-Pat, Glasbläserei, 1 Runde Minigolf, freier Eintritt in das Maislabyrinth in Eimelrod. Den Familienpass bekommt man vom 04.10. bis zum 02.11.2013 man bei der Tourist-Info in Willingen. Die Tourist-Info hilft auch gern bei der Suche nach Unterkünften.

Weltcup-Skispringen 2014 in Willingen – Jetzt Karten sichern!
Vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 kann man in Willingen wieder die Weltelite des Skispringens Himmel sehen, dann beginnt das Weltcup-Skispringen an der Mühlenkopfschanze. Dann sind Gregor Schlierenzauer, Anders Jakobsen, Severin Freund und Co. an der größten Großschanze der Welt zu Gast. Der Kartenvorverkauf hat am 4. Oktober ab 9 Uhr begonnen. Karten können beim Ski-Club Willingen im Internet unter http://www.weltcup-willingen.de/online-shop/weltcup-tickets , per Fax +49 5632 960 370, per Telefon +49 5632 9600 oder mit Bestellschein schriftlich an Ski-Club Willingen e.V., Zur Mühlenkopfschanze 1, 34508 Willingen bestellt werden. Schnell sein lohnt sich. Denn beim Frühbucherrabatt können bis zum 3. Dezember bis zu neun Euro gespart werden. Die Tickets sind auch ein tolles Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk. Mehr Infos auch unter www.willingen.de.

VIVA Schlagerparty
Am 23. August 2014 kommt „das Festival der guten Laune“ zum zweiten Mal nach Willingen. Die Schlagerparty VIVA Willingen ist das große Open-Air Ereignis und die Sommerparty des nächsten Jahres. Jetzt schon den Termin bei der Jahresplanung 2014 merken!
Bei „VIVA Willingen“ werden wieder zahlreiche aktuelle nationale und internationale Party-Schlager-Stars auf der Open Air Bühne am Festival-Gelände oberhalb des Sauerlandsterns stehen. Die Party-Elite der Playa de Palma wird wieder für die richtige Party-Stimmung sorgen und die Besucher sollten sich auf einen 12 Stunden Party-Marathon einstellen. Die Tourist-Info Willingen gibt gern weitere Infos oder man schaut unter www.willingen.de.

Bike-Festival
Und noch ein Termin, den man sich rot im Kalender eintragen sollte: Das Bike-Festival, das vom 13.06. bis zum 15.06.2014 in Willingen stattfindet. Bei Deutschlands größtem Mountainbike-Event messen sich Marathon-Racer genauso wie Downhiller, gehen Tourenfahrer auf die schönsten Routen der Region, informieren sich Bike-Enthusiasten in der Expo-Area über die neuesten Trends. Abends trifft man sich beim Bier zur Riders-Party und schaut sich die neuesten Bike-Videos an und begegnet auch schon mal dem ein oder anderen Promi der Bike-Szene. Höhepunkt ist das Downhill-Rennen „Wheels of Speed“. Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Das Gastgeberverzeichnis 2014 ist da!
Ab jetzt kann man wieder in Ruhe zu Hause stöbern und seinen Willingen-Urlaub für das nächste Jahr planen. Alle Hotels, Appartements, Ferienwohnungen und Pensionen findet man auf einen Blick. Mit Preisen und vielen Fotos. Das druckfrische Willinger Gastgeberverzeichnis kann kostenlos bei der Tourist-Info Willingen angefordert werden. Tel. 05632-9694353 oder auf der Homepage www.willingen.de.

Mehr Informationen:
Tourist-Information Willingen, Am Hagen 10, D-34508 Willingen (Upland),
Tel. +49 (0)5632-9694353, Fax +49 (0)5632-9694395,
willingen@willingen.de, www.willingen.de

Pressekontakt:
PR OFFICE, Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann, Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg

Tel. +49 (0)5234-2990, Fax +49 (0)5234-690081,
bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Bildrechte: Gemeinde Willingen

Willingen- Alles was ich will
Die Fülle an Urlaubsmöglichkeiten ist einmalig in Deutschland.
Als größter Ortsteil und Namensgeber für die Gemeinde bietet das Fremdenverkehrszentrum Willingen alles, was zu einem gelungenen Urlaub dazu gehört: gepflegte Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie eine leistungsstarke Gastronomie, die internationale kulinarische Köstlichkeiten anbietet.
Das Freizeit- und Sportangebot ist vielfältig: Abenteuer-Golfplatz, Besucherbergwerk, Eissporthalle, Kabinen-Seilbahn, Hochheideturm, Glasbläserei, Kartbahn, Kletterhalle, Lagunen-Erlebnisbad, Mühlenkopfschanze, Sommerrodelbahn, Wild- und Freizeitpark, Brauhaus, gepflegtes Rundwanderwegenetz, Mountainbike-Parcours mit Freeride- und Downhillstrecken.
Im Winter verwandelt sich Willingen in einen internationalen Wintersportplatz und bietet großen und kleinen Skihasen alles, was man sich an Schneespaß vorstellen kann: 20 Skilifte an fünf beschneiten Hängen, 90 km gespurte Langlaufloipen, Rodelhang, Skischulen und Skikinderland mit Zauberteppich, Snowboard- und Swingbofahren, Pferdeschlittenfahrten, Après-Ski, FIS-Weltcup-Skispringen mit den Top-Athleten und vieles mehr.

Kontakt
Gemeinde Willingen
Ernst Kesper
Am Hagen 10
34508 Willingen (Upland)
05632 9694353
willingen@willingen.de
http://www.willingen.de

Pressekontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn- Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Essen/Trinken

Kulinarischer Kurzurlaub: Mediterrane Köstlichkeiten – lecker zubereitet auf dem Gas-Grill

Kulinarischer Kurzurlaub: Mediterrane Köstlichkeiten - lecker zubereitet auf dem Gas-Grill

Südliche Stimmung pur: Da wird die heimische Terrasse zur Taverne

Gladenbach. – Laue Nächte, gutes Essen und ein Glas Wein in netter Runde – das ist Erholung. Keine Frage: Der Sommerurlaub ist immer noch die schönste Zeit des Jahres. Und die geht jetzt einfach in die Verlängerung: Mit ein paar mediterranen Gerichten kann schon der nächste Grillabend mit Familie und Freunden zum kulinarischen Kurzurlaub werden.

Am besten eignet sich dazu ein moderner Gas-Grill, beispielweise der „Hermes“ von Justus: Seine elektronische Zündung garantiert Grillvergnügen auf Knopfdruck. Mit der stufenlosen Temperaturregelung lässt sich die Hitze für jedes Gericht optimal abstimmen. Die Temperatur kann dabei direkt am Thermometer auf der Grillhaube kontrolliert werden. Und dank des extragroßen Rosts werden die Speisen für alle Gäste gleichzeitig fertig.

Ob im Garten, auf der Terrasse oder am Wochenendhaus – mit leckeren Fleisch-Spießchen vom Rost lässt es sich schlemmen wie unter der Sonne des Südens. Es geht ganz einfach: Marinierte Filetstücke abwechselnd mit Speck, Zwiebeln und schwarzen Oliven auf Spieße stecken und von jeder Seite fünf Minuten grillen.

Einfach köstlich – Grillen auf mediterrane Art

Oder ein „Saltimbocca alla romana“: Dünne Schnitzel vom Kalb mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen. Die Schnitzel mit einer Scheibe Speck und einem Salbeiblatt belegen, mit geriebenem Parmesan bestreuen und zusammenklappen. Danach mit Olivenöl bestreichen und von beiden Seiten zehn Minuten grillen.

Und als typische Beilage empfiehlt sich – neben geröstetem Weißbrot und frischem Bauernsalat – ein mediterranes „Potpourri“ aus Zucchini, Auberginen, Tomaten und Oliven, die in kleinen Päckchen aus Alufolie ganz nebenbei auf dem seitlichen Wok-Brenner des Justus-Gasgrills „Hermes“ schonend gegart werden. Bleibt nur noch eines zu wünschen: Buon appetito – Buen provecho – Und: Guten Appetit!

Weitere Informationen unter www.justus.de.

Justus – Perfekte Wärme
www.justus.de

Kontakt:
JUSTUS GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Weidenhäuser Str. 1-7
35075 Gladenbach
+49 (0)6462-923-0
info@dr-schulz-bc.de
http://www.justus.de

Pressemitteilungen

Schmätzchen, Schneeballen und Schneckennudeln: Website macht Appetit auf die kulinarischen Köstlichkeiten der fränkischen Städte

Schmätzchen, Schneeballen und Schneckennudeln: Website macht Appetit auf die kulinarischen Köstlichkeiten der fränkischen Städte

Rothenburger Schneeballen

Schmätzchen, Schneeballen und Schneckennudeln entstehen in den Küchen und Backstuben der fränkischen Städte. Welche Köstlichkeiten sich hinter den kreativen, teils lang überlieferten Namen verbergen erklärt jetzt die Internetseite www.die-fraenkischen-staedte.de. Zudem gibt sie Tipps, wo Spezialitäten wie Frankenwein und fränkisches Bier oder die bekannte fränkische Bratwurst auf den Tisch kommen. Ein Kalender erleichtert die Ausflugs- oder Kurzreise-Planung mit Informationen zu lohnenswerten Festen und kulinarischen Events in Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Dinkelsbühl, Eichstätt, Erlangen, Fürth, Kulmbach, Nürnberg, Rothenburg o.d.T., Schweinfurt und Würzburg, den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Die Fränkischen Städte“.

Der Dame ihres Herzens ganz ungeniert ein Küsschen geben können seit über 100 Jahre die Herren mit den „Coburger Schmätzchen“. Noch heute fertigen die Bäcker der Stadt die kleinen Honiglebkuchen nach einem überlieferten Rezept aus Bienenhonig, Mandeln, Haselnüssen und einer besonderen Gewürzmischung. Soll es besonders edel werden, dann greift man zum „Goldschmätzchen“, bei dem ein Tupfer echtes Blattgold die Schokoladenglasur ziert. Mit den Schneeballen aus Rothenburg o.d.T. vergeht das ganze Jahr über der Winter auf der Zunge. Für die süße Spezialität schneidet der Bäcker Mürbteig in Streifen und verflechtet diese kunstvoll. Die so entstandenen Kugeln von acht bis zehn Zentimeter Durchmesser backt er in heißem Fett heraus und bestäubt sie mit Puderzucker. Wird das Gebäck mit einer Glasur überzogen, trägt es den Namen Rothenburger Tauberkugeln. Zur Zeit der Festwoche rund um die Dinkelsbühler Kinderzeche gibt es die Schneckennudel, ein in Form einer Schnecke gerolltes und mit Rosinen gefülltes Hefegebäck.

Nur zu bestimmten Zeiten haben andere Spezialitäten Saison. Auf der größten Straßenkirchweih Bayerns in Fürth, der Michaeliskirchweih, freuen sich die Besucher auf die „Baggers“ (Kartoffelpuffer) oder die „Gwedelten“ (Grüner Hering auf Holzfeuer gegrillt). Andere Besonderheiten wachsen eher im Verborgenen: So in Bamberg die Kartoffelsorte „Bamberger Hörnla“ oder Süßholzwurzeln. Diese gedeihen in den Innenhöfen der historischen Häuser im spätmittelalterlichen Stadtviertel Gärtnerstadt, einem Teil des UNESCO-Welterbes. Nicht vom Teller sondern von blank gescheuerten Holzbrettern gegessen wird die Schweinfurter Schlachtschüssel. Den deftigen Schmaus begleiten knuspriges Bauernbrot, frisch geriebener Meerrettich und Sauerkraut. Für den besonderen Geschmack des Altmühltaler Lamms, eine Spezialität in Eichstädt, sorgen die Wacholderheiden des nahegelegenen Naturparks. Dieses Futter lässt das Fleisch besonders zart und würzig werden.

Bratwurststollen und Drei im Weggla

Würzig ist auch die wohl bekannteste fränkische Spezialität, die Bratwurst. Als Sammelbegriff steht die Fränkische Bratwurst für meist relativ dicke Würste mittlerer Länge – je nach Region zwischen zehn und 20 Zentimeter lang. Der Name Bratwurst kommt übrigens nicht von „braten“, sondern von „Brat“ (Fleisch ohne Fett und Knochen). Den besonderen Geschmack verleihen insbesondere Majoran sowie weißer Pfeffer, Piment und Muskat. Die genauen Gewürzmischungen sind ebenso wie die Größe regional verschieden: In Ansbach messen die Bratwürste zwölf bis 19 Zentimeter Länge und etwa drei Zentimeter Dicke, hergestellt ausschließlich aus Schweinefleisch. Die Coburger Bratwurst bringt es auf die stattliche Länge von 31 Zentimetern. Der Legende nach bestimmt die Länge des Feldherrnstabs des Stadtpatrons diese Zahl. Der Heilige Mauritius, auch „Bratwurstmännla“ genannt, thront heute als Statue auf dem Rathausdach. Wenn zu ihm wohlriechende Rauchwolken hinauf wehen, stammen diese von Kiefernzapfen. Über diesen werden die Würste auf dem Rost gebraten – Grundlage für den besonderen Geschmack. Eine Besonderheit Kulmbachs sind die Bratwurststollen. Hierfür wird die Bratwurst in ein mit Anis bestreutes Brötchen „eingezwickt“. Wohl am bekanntesten sind die kräftig mit Majoran gewürzten Nürnberger Bratwürste. Diese sind nur sieben bis neun Zentimeter lang – so passen gleich drei davon in das Brötchen. „Drei im Weggla“ heißt es so vor Ort. Sogar eine EU-Richtlinie schützt die Original Nürnberger Rostbratwürste: Eine Wurst, die diesen Namen trägt, stammt garantiert aus Frankens Metropole.

Schlappeseppel und Eisbock-Bier

Vielseitig ist auch die Bierkultur: Das „Schlappeseppel“ in Aschaffenburg verdankt seinen Namen einer Anekdote. Dieser nach hat der „schlappe“, also hinkende Seppel das Bier erstmals 1631 auf Geheiß des Schwedenkönigs Gustav Adolf gebraut. Frisch vom Fass gezapft schenken es heute über 50 Gastronomie-Betriebe in der Stadt mit einer der höchsten Kneipendichten Bayerns aus. Als Bierstadt einen Namen gemacht haben sich auch Bamberg, Bayreuth, Erlangen und Kulmbach. In Bamberg haben neun Brauereien in der Stadt – und über 90 im Landkreis – insgesamt 50 verschiedene Sorten im Angebot. Dazu zählen das berühmte Rauchbier und Spezialbiere zur Fastenzeit. Die Erlanger Bergkirchweih, das älteste Bierfest der Welt, wird gar zur fünften Jahreszeit. Dann heißt es „der Berch ruft“ – zu den historischen Kellern auf dem Burgberg. Dort wird unter Kastanienbäumen das Festmärzenbier aus dem steinernen „Seidla“-Krug ausgeschenkt. In Kulmbach verdankt die Spezialität Eisbock-Bier ihre Entdeckung dem Zufall: Um die Jahrhundertwende vergaß ein Brauereilehrling an einem strengen Wintertag mit Bockbier gefüllte Fässer in die Brauereikeller zu tragen. Die Fässer waren bald mit Schnee bedeckt und wurden erst nach Schneeschmelze wieder entdeckt. Die Unachtsamkeit des Azubis entpuppte sich als Glücksfall, denn das Fass enthielt nun einen flüssigen Bockbier-Extrakt mit kräftigem Geschmack und hohem Alkoholgehalt.

Einen Gegenpol zu Bier-Franken bildet Würzburg als Stadt des Frankenweins. Die Silvaner, die hier an den muschelkalkreichen Hängen gedeihen, zählen zu den besten der Welt. Eine Weinprobe bei Kerzenschein oder eine Kellerführung, die beim Staatlichen Hofkeller tief ins Innere des UNESCO-Welterbes Würzburger Residenz führt, offenbaren die Geheimnisse der Kellermeister. Ganz ungezwungen schließt man Bekanntschaft mit dem guten Tropfen auf einem der Weinfeste oder beim Bummel – mit dem Glas in der Hand – über die von Heiligenfiguren gesäumte Alte Mainbrücke.

Bildrechte: © FrankenTourismus/Hub

Unter der Federführung des Tourismusverbandes Franken kooperieren als Arbeitsgemeinschaft „Die Fränkischen Städte“ Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Dinkelsbühl, Eichstätt, Erlangen, Fürth, Kulmbach, Nürnberg, Rothenburg o.d.T., Schweinfurt und Würzburg. Die kulturellen und architektonischen Schätze sowie kulinarische Spezialitäten des Frankenlands verbinden sie. In den ehemals freien Reichsstädten Dinkelsbühl, Nürnberg, Rothenburg o.d.T. und Schweinfurt zeugen Bauwerke von selbstbewusstem Bürgersinn und Drang nach Unabhängigkeit. Die einstigen Residenzstädte Ansbach, Bayreuth, Coburg und Kulmbach halten Meisterwerke früherer Glanzzeiten lebendig. In den Bischofsstädten Bamberg, Eichstätt und Würzburg kunden Prachtbauten vom Führungsanspruch der geistlichen Herren. Als moderne Anziehungspunkte mit vielfältigem Charme zeigen sich Aschaffenburg, Erlangen und Fürth. www.die-fraenkischen-staedte.de

Kontakt
FrankenTourismus
Verena Bäuerlein
Wilhelminenstr. 6
90461 Nürnberg
+49 911 94151-0
verena.baeuerlein@FrankenTourismus.de
http://www.frankentourismus.de

Pressekontakt:
noble kommunikation GmbH
Marina Noble
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 36660
info@noblekom.de
http://noblekom.de