Tag Archives: kratzfest

Pressemitteilungen

simvalley MOBILE Mini-Outdoor-Smartphone SPT-210, IP65

Ultrakompakt und leicht: Das ideale Zweit-Handy mit Dual-SIM und Android 5.1

simvalley MOBILE Mini-Outdoor-Smartphone SPT-210, IP65

simvalley MOBILE Mini-Outdoor-Smartphone SPT-210 mit Dual-SIM und Android 5.1, IP65

Kann alles, was ein großes Outdoor-Smartphone von simvalley MOBILE kann: Dieses Mini-Outdoor-Smartphone steht seinen großen Brüdern in nichts nach!

Besonders kompakt und leicht: Der neue Begleiter findet selbst in der kleinsten Tasche Platz. Er trägt selbst in der Hosentasche nicht zu dick auf. Und mit gerade einmal 70 Gramm fällt das Mini-Smartphone sogar auf Reisen kaum ins Gewicht!

Die ideale Alternative für Beruf und Freizeit: Das kleine Multitalent ist staubdicht und wetterfest. Das macht es zum idealen Begleiter für Outdoor-Abenteuer oder den Camping-Ausflug, auf der Baustelle, am Strand u.v.m. Und das teure, große Hauptgerät bleibt sicher zu Hause!

Immer und überall erreichbar: Über 4 Tage Stand-by und 5 Stunden Gesprächszeit macht unabhängig von Steckdosen. Und dank Quadband-GSM nahezu weltweit in jedem Netz telefonieren.

Schnelles WLAN und UMTS-Internet: Unterwegs fast überall in rasanter UMTS-Geschwindigkeit surfen und Zuhause von schnellem N-WLAN profitieren. Musik und Videos streamen, Online-Radiosender hören, E-Mails bearbeiten u.v.m.

Power für jede Aufgabe: Der rechenstarke Vierkern-Prozessor sorgt zusammen mit dem modernen Android-5.1-Betriebssystem für flüssigen Betrieb der Anwendungen.

Auf 2 Nummern erreichbar: Die Dual-SIM-Technologie managt 2 SIM-Karten gleichzeitig. Einfach eine Prepaid-Karte des Urlaubslandes einsetzen und teure Roaming-Gebühren sparen. Oder bequem private und berufliche Gespräche trennen.

– Robustes Mini-Outdoor-Smartphone
– Staub- und wetterfest: IP65
– Weltweit einsetzbar dank Quadband-GSM 850/900/1800/1900 MHz, UMTS 2100 MHz
– Dual-SIM-Technologie für parallelen Betrieb von 2 SIM-Karten (Format: Micro-SIM)
– Vertrags- und SIM-Lock-frei
– Ideal für Outdoor-Abenteuer, Sport, Camping, Strand, Baustelle, als Zweit-Gerät u.v.m.
– Kratzfestes Multitouch-Display mit 6,2 cm (2,45″), 240 x 320 Pixel
– Schneller Vierkern-Prozessor mit 1,3 GHz Mediatek MT6580 und 3D-Grafikbeschleuniger Mali-400 MP
– Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB
– Betriebssystem: Android 5.1 Lollipop
– Flexibler Speicher: 8 GB intern, erweiterbar per microSD-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Kamera auf der Rückseite: 2 Megapixel
– Bewegungs-, Lage-, Distanz- und G-Sensor, Gyroskop
– Multimediaplayer für Musik, Bilder und Videos
– Übertragungs-Standards: HSPA+, GPRS, WLAN, Bluetooth 4.0, OTG
– WLAN mit bis zu 150 Mbit/s: IEEE 802.11b/g/n
– GPS-Empfänger für weltweite Positionsbestimmung und Navigation
– Schnittstellen: 3,5-mm-Klinke, Micro-USB, microSD
– Stromversorgung: Li-Po-Akku mit 900 mAh, bis zu 5 Std. telefonieren und 100 Std. Stand-by
– Maße: 50 x 94 x 14 mm, Gewicht: 70 g
– Mini-Outdoor-Smartphone inklusive Akku, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, Schraubendreher, Display-Schutzfolie und deutscher Anleitung
– Batterie-/Akkuspannung: 3 Volts

Preis: 129,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 249,90 EUR
Bestell-Nr. PX-3991
Produktlink: http://www.pearl.de/a-PX3991-1010.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Nanopartikel als Füllstoffe: Lacke werden umweltfreundlicher und bleiben kratzfest

Nanopartikel als Füllstoffe: Lacke werden umweltfreundlicher und bleiben kratzfest

(Mynewsdesk) Lacke sind die nützlich-schöne Hülle vieler Produkte des täglichen Bedarfs. Schon ein dünner Film wirkt sich positiv auf Erscheinungsbild, Funktion und Lebensdauer aus – besonders gefragt bei Hölzern und Kunststoffen. Das Problem in kommerziell erhältlichen Lacksystemen sind die oftmals enthaltenen, gesundheitlich bedenklichen flüchtigen Komponenten. Endverbraucher und Unternehmen verlangen daher zunehmend nach umweltfreundlichen, wasserbasierten Lacken. Dabei gilt es, flüchtige organische Anteile (VOC) zu vermeiden. Ein wesentlicher Nachteil der bislang erhältlichen wässrigen Lacksysteme ist deren geringe Kratzfestigkeit. Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF erarbeitete daher im Rahmen eines über die AiF vom BMWi geförderten IGF-Vorhabens Lösungsansätze, welche die gesundheitlichen Risiken minimieren und gleichzeitig das Eigenschaftsprofil der Lacke erhalten. Dem Institut ist es gelungen, verschiedene anorganische Nanopartikel als Füllstoffe für wässrige Polyurethan-Beschichtungen zu erstellen und zu modifizieren. Auf diese Weise konnten die Wissenschaftler die Kratzfestigkeit der fertigen Beschichtung erhöhen und gleichzeitig deren Transparenz und Glanz erhalten.

Marktübliche Binder für emissionsarme Lacke, die Kunden selbst mit einfacher Technik applizieren können, sind beispielsweise wässrige Dispersionen von Polyurethanpartikeln. Nach dem Anstrich verdunstet das Wasser und die eigentliche Lackschicht bleibt übrig. Damit nach dem Eintrocknen der Dispersion ein homogener und geschlossener Film entsteht, muss das Polymer weich genug sein, um bei moderaten Temperaturen zusammenzufließen. Das Problem: Diese Filmbildungseigenschaft steht im direkten Widerspruch zu einer geforderten Kratzfestigkeit.

Daraus entsteht die große Herausforderung, umweltfreundlichere Bindemittel auf Wasserbasis mit einer verbesserten Kratzfestigkeit unter einen Hut zu bekommen. Bislang gilt als Stand der Forschung, Silika-Partikel einzubringen. Hierbei werden oftmals in ihrer Form undefinierte pyrogene Kieselsäuren in den Lack eingearbeitet. Das kann zwar die Kratzfestigkeit verbessern, bringt jedoch massive Einbußen des Glanzes und der Transparenz mit sich.

Maßgeschneiderte Silikapartikel als Füllstoffe in Lacken

Wasserbasierte Holzbeschichtungen mit hohem Silika-Anteil neigen außerdem zum Vergrauen, was die Wirkung der natürlichen Holzmaserung trübt. Die im Fraunhofer LBF entwickelten Lackdispersionen können diese optischen Nachteile nun auf ein Minimum reduzieren. Hierzu stellt das Institut sphärische, oberflächenmodifizierte Silika-Partikel her. Um die Transparenz zu erhalten, wird die Partikelgröße dabei unter 50 Nanometer gehalten. So wird das Licht beim Durchstrahlen des Films nicht an dem anorganischen Material gestreut. Die Oberfläche wird zusätzlich mit funktionellen Gruppen versehen, die eine chemische Anbindung an die Lackmatrix ermöglichen.

Anders als in herkömmlichen Lacken werden die Partikel nicht nachträglich in das System eingerührt, sondern während der Synthese der Lackdispersion direkt an die Polymerpartikel kovalent gebunden. Diese Methode stellt eine gleichmäßige und agglomeratfreie Verteilung des anorganischen Materials im Bindemittel und im verfilmten Lack sicher. Innerhalb der Beschichtung erzielen die Darmstädter Wissenschaftler auf diese Weise Silika-Gehalte von 20 Gewichtsprozent und erhalten dabei die Transparenz und den Glanz. Orientierende Untersuchungen bei den Projektpartnern, wie dem Institut für Lacke und Farben ILF in Magdeburg und dem Institut für Holztechnologie IHD in Dresden, zeigten eine verbesserte Kratzfestigkeit gegenüber unmodifizierten Lackdispersionen.

Über den Bereich Kunststoffe des Fraunhofer LBF

Mit dem Forschungsbereich Kunststoffe, hervorgegangen aus dem Deutschen Kunststoff-Institut DKI, begleitet und unterstützt das Fraunhofer LBF seine Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Polymersynthese über den Werkstoff, seine Verarbeitung und das Produktdesign bis hin zur Qualifizierung und Nachweisführung von komplexen sicherheitsrelevanten Leichtbausystemen. Der Forschungsbereich ist spezialisiert auf das Management kompletter Entwicklungsprozesse und berät seine Kunden in allen Entwicklungsstufen. Hochleistungsthermoplaste und Verbunde, Duromere, Duromer-Composites und Duromer-Verbunde sowie Thermoplastische Elastomere spielen eine zentrale Rolle. Der Bereich Kunststoffe ist ein ausgewiesenes Kompetenzzentrum für Additivierungs-, Formulierungs- und Hybrid-Fragestellungen. Umfassendes Know-how besteht in der Analyse und Charakterisierung von Kunststoffen und deren Veränderung während der Verarbeitung sowie in der Methodenentwicklung zeitaufgelöster Vorgänge bei Kunststoffen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a3d32t

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/nanopartikel-als-fuellstoffe-lacke-werden-umweltfreundlicher-und-bleiben-kratzfest-97504

=== Synthese von Silika-Nanopartikeln im Labor des Fraunhofer LBF. (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/pqhh5e

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/synthese-von-silika-nanopartikeln-im-labor-des-fraunhofer-lbf

=== Visuelle Transparenzprüfung des neuen und umweltfreundlichen Lacks. (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/ip719l

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/visuelle-transparenzpruefung-des-neuen-und-umweltfreundlichen-lacks

Das Fraunhofer LBF unter komm. Leitung von Professor Tobias Melz entwickelt, bewertet und realisiert im Kundenauftrag maßgeschneiderte Lösungen für maschinenbauliche Komponenten und Systeme, vor allem für sicherheitsrelevante Bauteile und Systeme. Der Leichtbau steht dabei im Zentrum der Überlegungen. Neben der Bewertung und optimierten Auslegung passiver mechanischer Strukturen werden aktive, mechatronisch-adaptronische Funktionseinheiten entwickelt und proto-typisch umgesetzt. Parallel werden entsprechende numerische sowie experimentelle Methoden und Prüftechniken vorausschauend weiterentwickelt. Die Auftraggeber kommen aus dem Automobil- und Nutzfahrzeugbau, der Schienenverkehrstechnik, dem Schiffbau, der Luftfahrt, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Energietechnik, der Elektrotechnik, dem Bauwesen, der Medizintechnik, der chemischen Industrie und weiteren Branchen. Sie profitieren von ausgewiesener Expertise der über 500 Mitarbeiter und modernste Technologie auf mehr als 11 560 Quadratmeter Labor- und Versuchsfläche an den Standorten Bartningstraße und Schlossgartenstraße.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF
Anke Zeidler-Finsel
Bartningstr. 47
64289 Darmstadt
06151/705-268
presse@lbf.fraunhofer.de
www.lbf.fraunhofer.de

Pressemitteilungen

Maßanzug von booq jetzt auch für Chromebooks

Robuste Außenhaut, softes Innenleben: Das elegante Viper hardcase von booq

Maßanzug von booq  jetzt auch für Chromebooks

(NL/4240800931) Stürze, Kratzer, Feuchtigkeit auch Chromebooks brauchen einen soliden Schutz vor den alltäglichen Gefahren. Passende Cases liefert der kalifornische Taschenhersteller booq. So passt die klassisch schwarze Hülle Viper hardcase nicht nur dem 11 Zoll großen MacBook Air perfekt, sondern auch Chromebooks wie beispielsweise dem Acer C7.

Extra dicker Schaumstoff, extrem kratzfestes Innenfutter, wasserfeste Außenhaut aus 1860D Ballistic Nylon generell verarbeitet booq ausschließlich erstklassige Materialien, so auch für das Viper hardcase. Ursprünglich haben wir diese minimalistisch-edle Hülle speziell für das 11 Zoll große MacBook Air entworfen, erklärt Firmengründer und Chefdesigner Thorsten Trotzenberg. Den neuen Chromebook-Modellen von Samsung und Acer passt sie aber ebenso gut. So ist das Unternehmen, das bisher vorwiegend in der Apple-Welt als Hersteller hochwertiger Cases und Taschen bekannt ist, mittlerweile auch im Google Play Store als offizieller Zubehöranbieter gelistet.
Ob made by Apple, Acer oder Samsung im schockabsorbierenden Schaumstoff sind die kleinen Laptops jedenfalls alle gleich sicher aufgehoben. Dabei macht das schlanke Hardcase als Schutzhülle solo genauso eine gute Figur wie als Extra-Notebook-Schutz in einer anderen Tasche. Auch das Zubehör muss nicht draußen bleiben: In den flachen Innentaschen aus Neopren lässt es sich ordentlich verstauen.
Daten Viper hardcase
* Abmessungen außen: 325 x 218 x 43 mm
* Abmessungen innen: 300 x 224 x 27 mm
* Gewicht: 0,3 Kg
Weitere Informationen zu Viper hardcase:
http://www.booqeurope.com/eu/sleeves/viper-hardcase/VHC11-GFT

Preise und Verfügbarkeit Viper hardcase
Viper hardcase ist im Fachhandel und im booq Onlineshop http://www.booqeurope.com/eu/home zum UVP von 49,95 Euro inklusive MwSt. erhältlich.

booq – Taschen für Creative Professionals
Das kalifornische Taschenlabel booq wurde 2002 von dem Deutschen Thorsten Trotzenberg gegründet. Mit Sitz in Sierra Madre, Kalifornien, und Husum, Schleswig-Holstein, bietet das Familienunternehmen eine breite Produktpalette an Taschen für Laptops, iPad, Digitalkameras und den iPod. Hochwertige Verarbeitung, optimaler Schutz des Inhalts, leichte Zugänglichkeit sowie kreatives Design zeichnen die booq-Taschen aus. Die verarbeiteten Komponenten und Materialien stammen von führenden, qualitätsorientierten Zulieferern aus aller Welt. Über die eingearbeitete Terralinq-ID-Nummer können verloren gegangene Taschen an ihren Besitzer zurückgegeben werden. Zu beziehen sind die booq-Taschen über Gravis und den booq Online-Shop, für Fachhändler über ComLine.
Weitere Informationen unter www.booqeurope.com
Follow us on Twitter: http://twitter.com/booqeurope

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Andrea Weinholz
Plinganserstraße 59
81369 München
089 242416-95
a.weinholz@profil-marketing.com
http://shortpr.com/irb12k

Pressemitteilungen

Verbatim V3 MAX USB 3.0 Drive für maximale Geschwindigkeit

Verbatims Newcomer aus der Store ’n‘ Go-Serie bietet zusätzliche Kratzfestigkeit

Verbatim V3 MAX USB 3.0 Drive für maximale Geschwindigkeit

Verbatim Store `n´ Go V3 Max USB 3.0 Drive: Verbatims bislang schnellster USB-Stick

Eschborn – 28. Mai 2013: Verbatim ergänzt seine beliebte und für schnelle Datenübertragung bekannte V3 USB-Stick-Reihe. Mit dem neuen Store ’n‘ Go V3 MAX USB 3.0 Drive präsentiert Verbatim, als weltweiter Pionier von elektronischen Speicherlösungen einschließlich Flash-Speichern und optischen Speichermedien, seinen bislang schnellsten USB-Stick.

Ausgestattet mit einer USB 3.0-Schnittstelle, die vollständig abwärtskompatibel mit USB 2.0 ist, erzielt der V3 MAX beeindruckende Lesegeschwindigkeiten von bis zu 175 MB/Sek. und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 80 MB/Sek. Er ist in den Speicherkapazitäten von 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB erhältlich.

Das glatte hochglanzpolierte Gehäuse des V3 Max ist mit einer Schutzschicht überzogen, die den USB-Stick trotz täglichen Gebrauchs vor UV-Licht und Kratzern schützt.

Wie bei anderen USB-Sticks aus dem Verbatim Store „n´ Go USB-Sortiment besitzt der V3 MAX einen praktischen „Slide and Look“-Schiebemechanismus zum Schutz des USB-Steckers vor möglichen Schäden bei Nichtgebrauch. Bei Verwendung des Sticks wird der USB-Stecker in seiner Position fixiert. Sobald der V3 nicht mehr genutzt wird, kann der Stecker zum Schutz mühelos im Gehäuse versenkt werden. Eine Schutzkappe ist somit überflüssig.

Mit einem Preis von nur 23,90 Euro (UVP) für 16 GB Speicherplatz eignet sich Verbatims V3 Max USB Drive perfekt für Anwender, die nach einem praktischen und zugleich bezahlbaren USB-Stick zum schnellen und zuverlässigen Datenaustausch suchen. Die Varianten mit 32 GB bzw. 64 GB kosten 39,90 Euro bzw. 58,90 Euro (UVP).

Der Verbatim Store ’n‘ Go V3 Max USB 3.0 Drive ist ab sofort Online und im Handel erhältlich. Im Juni folgt außerdem die Variante mit 128 GB Speicherplatz.

Über Verbatim:
Verbatim ist eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Datenspeicherung und LED-Beleuchtung mit einem breiten Produktangebot für Konsumenten und professionelle Anwender. Verbatim prägt seit 1969 die Entwicklung der Datenspeicher-Technologie und ist weltweiter Marktführer für optische Medien (Blu-ray, DVD und CD). Zudem bietet Verbatim qualitativ hochwertige Produkte in den Segmenten Flash-Speicherkarten sowie externe Festplatten und eine breite Palette an nützlichem Computerzubehör an.

Verbatim ist außerdem ein Innovationstreiber auf dem schnell wachsenden Markt für energieeffiziente Leuchtmittel und entwickelt qualitativ hochwertige und langlebige LED- und OLED-Beleuchtungslösungen. Das Unternehmen ist darüber hinaus ein aufstrebender Anbieter von Wasserfiltern und vertreibt mit Cleansui die in Japan führende Wasserfiltermarke.

Verbatim ist ein Tochterunternehmen der Mitsubishi Kagaku Media, die sich im Besitz der Mitsubishi Chemical Corporation befindet, eines der weltgrößten Chemieunternehmen. Mitsubishi Chemical tätigt jährlich umfangreiche Investitionen in Forschung und Entwicklung auf zahlreichen verschiedenen Gebieten. Die Unternehmensgrundsätze basieren auf der Zielsetzung, den Menschen einen gesunden, bequemen und nachhaltigen Lebensstil zu ermöglichen. Verbatim betreibt mit „EMEA“, „APAC“ und „Americas“ drei Regionalorganisationen mit Niederlassungen in den meisten Ländern der Erde. Die europäische Zentrale des Unternehmens befindet sich in der Nähe von London.
Weitere Informationen unter www.verbatim.com.

Kontakt
Verbatim GmbH
Marco Alisch
Düsseldorfer Str. 13
65760 Eschborn
089 489 272 10
dominik.endres@komm-passion.de
http://www.verbatim.com

Pressekontakt:
komm.passion GmbH
Dominik Endres
Hildegardstraße 13
80539 München
+49 (0)89 489 272 10
dominik.endres@komm-passion.de
http://www.komm-passion.de

Pressemitteilungen

ZAGGmate Best-of-Show bei Macworld Expo 2011

Auszeichnung für einzige iPad-Schutzhülle mit Tastatur

(ddp direct) Düsseldorf, 04.02.2011 Der ZAGGmate wurde auf der Macworld Expo 2011 als Best-of-Show-Produkt ausgezeichnet. Die Juroren waren vor allem von der Doppelfunktion begeistert: Als einzige Schutzhülle für das iPad verfügt der ZAGGmate über eine integrierte Bluetooth-Tastatur und verwandelt das Apple-Tablet in einen vollwertigen Unterwegs-Computer.

Mit nur 370 Gramm ist der ZAGGmate im Vergleich zu anderen Hardcovern ein Fliegengewicht. Die Oberfläche besteht aus anodisch veredeltem Aluminium, wie es auch in der Flugzeugindustrie verwendet wird. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku hält je nach Nutzungsdauer zwei bis drei Wochen. Wahlweise ist der ZAGGmate auch ohne Tastatur als reine Schutzhülle erhältlich.

Der ZAGGmate ist in Deutschland zum Preis von 69,- Euro erhältlich. Das Modell mit Bluetooth-Tastatur kostet 99,- Euro. Derzeit wird der ZAGGmate nur mit einer englischen Tastatur (QWERTY) vertrieben.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1z1tyc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://themenportal.de/elektronik-hardware/zaggmate-best-of-show-bei-macworld-expo-2011-88068

=== ZAGGmate Best-of-Show bei Macworld Expo 2011 (Teaserbild) ===

Der ZAGGmate macht das iPad zum vollwertigen Unterwegs-Computer

Shortlink:
http://shortpr.com/1ocwj6

Permanentlink:
http://themenportal.de/bilder/zaggmate-quer
=== Über ZAGG ===

ZAGG entwirft, produziert und vertreibt unter den Markennamen invisibleSHIELD, ZAGGskins und ZAGGaudio transparente Schutzhüllen und Accessoires für Mobiltelefone und andere tragbare Geräte.

invisibleSHIELD ist eine transparente, Hightech-Schutzfolie, die speziell für Handys, Smasrtphones, Laptops, GPS Systeme und ähnliche mobile Geräte produziert wird. Der patentierte Schutzfilm ist weltweit der erste, der das gesamte Gerät bedeckt. Derzeit bietet ZAGG über 4.000 vorgefertigte Muster für verschiedene Modelle an mit lebenslanger Umtausch-Garantie. Bislang wurden bereits mehrere Millionen invisibleSHIELD-Folien verkauft.

ZAGG erweitert sein Sortiment kontinuierlich um zusätzliche elektronische Accessoires und Dienstleistungen für eine technisch orientierte Zielgruppe. Mit dem appSpace betreibt das Unternehmen ein leistungsstarkes Portal, das Usern die Suche nach interessanten Apps erleichtert.

Weitere Informationen finden Sie auf www.ZAGG-europe.com.

Presseinformationen und Bildmaterial zu den Produkten von ZAGG finden Sie unter
http://ecco-duesseldorf.de/service/zagg/zagg.html

Testprodukte für ausführliche Besprechungen können Sie über den folgenden Link anfordern: http://ecco-duesseldorf.de/service/page26/zaggtest.php
ECCO Düsseldorf
Ursula Breckner
Heinrichstraße 73
40239
Düsseldorf
zagg@ecco-duesseldorf.de
(0211) 23 94 49 15
http://ecco-duesseldorf.de/service/zagg/zagg.html