Tag Archives: Kuehlschrank

Essen/Trinken

Tipps für Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln bei Hitze – Saisonale Verbraucherinformation der DKV

So bleiben Salat und Geflügel auch im Sommer lange frisch

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm heiße Tage. Wer nicht aufpasst, dem verderben dann zu Hause schnell die Lebensmittel. Bakterien vermehren sich bei hohen Temperaturen nämlich viel schneller als in gemäßigtem Klima. Matschige Erdbeeren, saure Milch und verschimmeltes Brot können die Folge sein. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, weiß, worauf Verbraucher im Sommer bei Einkauf, Transport und Lagerung verderblicher Waren achten müssen. Außerdem gibt er Tipps, um Lebensmittelinfektionen vorzubeugen.

Vom Einkauf bis zum Transport

Ab Temperaturen über 30 Grad empfiehlt Dr. Wolfgang Reuter: „Tiefkühlware oder leicht Verderbliches wie Fleisch, Fisch oder Joghurt sollten zuletzt im Einkaufswagen landen. Besser noch: direkt in einer mitgebrachten Kühltasche oder -box. Das verhindert eine Unterbrechung der Kühlkette.“ Wer keine Kühltasche besitzt oder sie daheim vergessen hat, kann in den meisten Supermärkten eine erwerben. Sie empfiehlt sich insbesondere bei längeren Heimwegen oder einem Transport mit dem Auto. Denn steht der Wagen in der Sonne, steigen die Temperaturen im Innenraum schnell auf über 40 Grad. Da auch Kühltaschen- und boxen nur für einen begrenzten Zeitraum kühl halten, ist es ratsam, nach dem Einkauf den direkten Heimweg einzuschlagen und andere Besorgungen lieber vorher zu erledigen.

Richtige Lagerung

Wieder daheim angekommen, stellt sich die Frage: Wo lagern Lebensmittel bei Hitze am besten? „An sehr heißen Tagen sollte das meiste Obst und Gemüse in den Kühlschrank, auch exotische Früchte wie Kiwis und Feigen“, rät der DKV Experte. Wichtig: Dafür das Gemüsefach nutzen. Es schützt das Obst und Gemüse vor dem Austrocknen. Ideal sind sogenannte Longfresh- oder Biofresh-Fächer: Hier herrschen mit knapp über Null Grad ideale Temperaturen für frische Lebensmittel. Aber nicht alle Obst- und Gemüsesorten mögen den Kühlschrank: Tomaten beispielsweise, Kartoffeln, Zwiebeln, Ananas oder Bananen verlieren durch die Kälte ihr Aroma. Sie gehören in Obst- oder Gemüseschalen, möglichst nicht in direkter Lichteinstrahlung am Fenster. Eine Alternative ist der kühle Keller, Kartoffeln lagern hier ganzjährig am besten. Andere frische Waren wie Milch und Joghurt, aber auch Fisch und Fleisch gehören zu jeder Jahreszeit in den Kühlschrank. Brot hält zwar grundsätzlich bei Zimmertemperatur am besten, beispielsweise in einem Brotbehälter. „An heißen Tagen – insbesondere bei hoher Luftfeuchtigkeit – empfiehlt es sich jedoch, auch das Brot im Kühlschrank zu lagern“, so Reuter. Alternativ können Verbraucher es portionsweise einfrieren und nur das auftauen, was sie gerade benötigen. Ein weiterer Tipp von Dr. Reuter: Im Hochsommer lieber öfter, aber dafür weniger einkaufen. So sind die Lebensmittel schneller verbraucht und die Gefahr, dass sie verderben, ist geringer. Übrigens: Sind Tiefkühlwaren beim Auspacken oberflächlich etwas angetaut, können Verbraucher sie ohne Probleme erneut einfrieren – sofern der Kern noch gefroren ist. Sind die Waren bereits stark aufgetaut, sollten sie sie möglichst umgehend verarbeiten.

Lebensmittelinfektion vorbeugen

Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit sind beste Voraussetzungen für Salmonellen und andere Krankheitserreger. Nicht nur der richtige Transport und die Lagerung sind daher wichtig, sondern auch eine gründliche Hygiene in der Küche: Wer mit Lebensmitteln hantiert, sollte sich davor und danach die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen. „Das gilt besonders bei tierischen Lebensmitteln wie beispielsweise Putenbrust. Das Risiko einer Belastung mit Krankheitserregern ist hier besonders hoch“, ergänzt der Gesundheitsexperte. Aber auch Rohmilch, rohe Eierspeisen, Käse oder abgepackte Salate bergen ein erhöhtes Risiko. Enthält deren Verpackung bereits Feuchtigkeit – sichtbar an kleinen Wassertropfen an der Verpackungsinnenseite – sollten Verbraucher dieses Lebensmittel direkt entsorgen. Denn Feuchtigkeit ist eine Brutstätte für Salmonellen. Außerdem ist es ratsam, für Fleisch und Fisch ein anderes Schneidebrett zu verwenden als für Salate und Gemüse. Und: Die Arbeitsflächen nach jedem Gebrauch reinigen sowie Schwämme und Lappen regelmäßig austauschen. Fisch und Fleisch – vor allem Geflügel – sollten darüber hinaus immer ausreichend lange braten oder kochen. Das tötet die Mehrzahl der Krankheitserreger ab. Wer gerne Obst und Gemüse isst, sollte es vorab gründlich waschen oder schälen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.423

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit über 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2018 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,87 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Haushaltsgeräte Reparatur in Bohnsdorf

Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler & mehr

Allgemein
In die Jahre gekommene Geräte wie Waschmaschinen, Kühlschrank, Geschirrspüler usw. benötigen trotz guter Qualität manchmal einen Service oder eine Reparatur.
Nicht selten handelt es sich dabei nur um verschlissenes Teil welches ausgewechselt werden muss. In diesem Fall ist der Berliner Reparaturservice Berlin Bahnsdorf der richtige Ansprechpartner. Ob es sich um Waschmaschine Reparaturen, Kühlschrank Reparatur oder ähnliches handelt, wir reparieren auch schwierige Fälle zu einem fairen Preis.
Waschmaschinen Reparatur
Ist die Waschmaschine total verkalkt oder ein wichtiges Teil defekt, wir reparieren fast immer vor Ort. Somit ist es meistens möglich, dass Sie ihr Gerät schon nach kurzer Zeit wieder verwenden können. Selbst am Wochenende ist Ihnen unser Notdienst stets behilflich und kümmert sich um Ihre Probleme. Ein Anruf genügt und wir sind innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen vor Ort.
Reparatur Geschirrspüler
Das Geschirr türmt sich und Abends sind Gäste eingeladen und genau jetzt gibt die Spülmaschine ihren Geist auf. Das bedeutet mit der Hand abspülen? Nicht unbedingt!
Ein Anruf beim Kundendienst und unser Reparaturdienst wird tätig. Solche Geräte schnell zu reparieren ist unsere Spezialität, schließlich bieten wir deshalb unsere Dienste an. Nicht jeder kann auf die Schnelle eine neue Spülmaschine kaufen, schließlich leben in Berlin nicht nur reiche Menschen.
Unser Unternehmen in Bohnsdorf repariert ihre Spülmaschine günstig und schnell direkt bei Ihnen vor Ort. Sollte dies nicht möglich sein (weil das Ersatzteil nicht vorrätig), stellen wir Ihnen einen Ersatz Geschirrspüler für diesen Zeitraum zur Verfügung. Wir werden dann in unserer Firma die Geschirrspüler Reparatur schnellstmöglich vornehmen damit Sie wieder über ihr Gerät verfügen können.
Kühlschrank Reparatur
Eine nicht angenehme Situation, wenn der Kühlschrank streikt. Meistens befinden sich in diesem Gerät leicht verderbliche Lebensmittel und damit diese nicht verderben, ist ein schneller Reparaturservice vonnöten. Wir sind stets bemüht ihr Gerät schnellstmöglich und preiswert zu restaurieren. Selbstverständlich stellen wir Ihnen ein Leihgerät zur Verfügung, damit Sie ohne Unterbrechung ihre Lebensmittel usw. kühlen können. Eine Reparatur unserer Firma in Bohnsdorf ist meist lohnend, den fast immer ist eine Wartung preisgünstiger als einen neuen Kühlschrank zu erwerben.
Vorteile Instandsetzung und Reparaturservice
Die Vorteile liegen auf der Hand warum ein Kundenservice fast immer lohnend ist

– Restaurieren ist immer günstiger als ein Neugerät kaufen
– Vor Ort Reparatur geht meistens schnell vonstatten, das Gerät ist fast immer
innerhalb kürzester Zeit wieder einsetzbar
– Wir nennen vor Auftragsvergabe den Preis zum Beispiel Geschirrspüler Reparatur usw.
Reparaturen Berliner Reparaturservice immer lohnend
Ein Service bei uns ist immer lohnend, schließlich gewährt unser Meisterbetrieb 2 Jahre Garantie auf sämtliche durchgeführte Reparaturen. Altgeräte werden von uns fachgerecht entsorgt, zudem bieten wir Anfahrt + Kostenvoranschlag + Diagnose zu einem unschlagbar günstigen Preis von 18 € an. Anlieferung, Aufbau und Anschluss Ihrer Geräte gehört ebenso zu unseren Leistungen wie eine kostenfreie, fachliche und unverbindliche Beratung.

Quelle: http://waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com/reparatur-fuer-waschmaschinen-kuehlschraenke-geschirrspueler-bohnsdorf/

Wir sind eine Haushaltsgeräte Kundendienst Firma, die im Raum Berlin & Umland. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Herde, Kühlschränke & Kaffeemaschinen repariert.
.

Firmenkontakt
Haushaltsgeräte Kundendienst Berlin
Hakim Rkakbi
Haselhorster Damm 3
13599 Berlin
030 568373006
info@horizont-elektrotechnik.de
http://waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com/

Pressekontakt
Haushaltsgeräte Kundendienst ES
Hakim Rkakbi
Bassinstr 23
45139 Essen
021529934005
info@horizont-elektrotechnik.de
http://nrw-kundendienst.waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Alt-Treptow Notdienst Berlin für Waschmaschinen, Kühlschränke & Geschirrspüler

Alt-Treptow Notdienst Berlin für Waschmaschinen, Kühlschränke & Geschirrspüler

Vorteile einer Waschmaschinen Reparatur
Ist Ihre Waschmaschine lötzlich kaputtgegangen? Nur nicht in Panik geraten! Denn fast immerlässt sich eine reparierte Waschmaschine reparieren und zwarso, dass Sie diese noch mehrere ahrelang benutzen können. Dabei werden Sie überrascht sein, wie viel Geld die Entscheidung zu Gunsten einer Reparatru anstelle eines Neukaufs Ihnen sparen wird. Außerdem wird es Ihnen definitiv gefallen, dass Sie genau wie beim Kauf einer neuen aschine eine 2-Jahre-Garantie bekommen werden.
Vorteile einer Geschirrspüler Reparatur
Geschirrspüler sind nicht komplexer als Waschmaschinen konstruiert. Auch die Qualität beider Gerätearten ist vergleichbar. Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein kaputtgegangener Geschirrspüler repariert werden kann, genauso hoch wie bei der Maschine zum Wäschewaschen. Auch in diesem Falle wirddas Gerät noch jahreange funktionieren, wobei der Preis der Reparatur deutlich niedriger als der Preis für den Kauf eines neuen Gerätes sein wird.
Vorzüge einer Kühlschrank Reparatur
Eine Kühlschrank Reparatur bringt Ihnen besonders viel Ersparnis, weil ein ühlschrank normalerweise mehr als jedes andere Hashalltsgeräteart kostet. Außerdem dauert die Reparatur eines Kühlschrankes meistens nicht so viel wie die eines Geschirrspülers der eines anderen Haushaltsgerätes. Und aufgrun ihrer obusteren Konstruktion halten reparierte Kühlschränke viel länger aus als andere Gerätearten.
Warum einen Reparaturservice?
Der Kundendienst eines Herstellers repariert Geräte meistens nur bis zum Ablauf der Grantie. Danach werden entweder horrende Preise verlangt oder die Reparatur wird als solche verweigert. Für einen Reparaturdienst sind Reparaturen dagegen die wichtigste Einkommensquelle, sodass er Haushaltsgeräte unabhängg von deren Alter und zu moderaten Preisen repariert.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ein spezialisierter Reparaturdienst jedes Gerät restaurieren kann, ganz gleich, welcher Hersteller das Gerät ursprünglich produzierte. Daher ist der Interesent in seiner Wahl des Dienstes nicht eingeschränkt.

Hinzu kommt noch, dass der Interessent die Möglichkeit hat, auf die Reparatru zu verzichten, wenn der Kostenvoranschlag ihm zu hoch erscheint. Ist der Kostenvoranschlag OK, so bekommt der Kunde nach der Reparatur eine Garantie dafür, sodass er vor Kostenexplosion geschützt ist.
Warum unser Reparaturservice?
Unser Berliner Reparaturservice ist einfach der beste, weil unsere Mitarbeiter über 15 Jahre Berufserfahrung verfügen. Daher können sie Waschmaschine Reparaturen und Reparaturen anderer Art beim Kunden vor Ort durchführen und zwar so, dass die reparierten Geräte wie Neue funktionieren. Dabei ist unser Notdienst rund um die Uhr für jeden Bewohner von Berlin Alt-Treptow erreichbar. Daher wird die Instandsetzung der Geräte für jeden Bewohner von Alt-Treptow auch am Wochenende durchgeführt. Dabei ist unser Kundenservice bezahlbar, weil die Ankunft des Meisters, die Bewertung des Schadens und die Erstellung des Kostenvoranschlages nur 18 Euro kosten. Die Wartung wird zügig durchgeführt. Und weil wir von der Qualität von unserem Service überzeugt sind, geben wir auf jede reparierte Maschine eine 2-Jahre-Garantie. Daher rentiert sich die Zusammenarbeit mit uns für alle Bewohner dieses Stadtteils von Berlin.

http://waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com/alt-treptow-2/
Waschmaschine Reparaturdienst Berlin
Haushaltsgeräte Kundendienst Berlin
Haselhorster Damm 3 13599
Berlin +49 30 568373006 // 030 568373006

Wir sind eine Haushaltsgeräte Kundendienst Firma, die im Raum Berlin & Umland. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Herde, Kühlschränke & Kaffeemaschinen repariert.
.

Firmenkontakt
Haushaltsgeräte Kundendienst Berlin
Hakim Rkakbi
Haselhorster Damm 3
13599 Berlin
030 568373006
info@horizont-elektrotechnik.de
http://waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com/

Pressekontakt
Haushaltsgeräte Kundendienst ES
Hakim Rkakbi
Bassinstr 23
45139 Essen
021529934005
info@horizont-elektrotechnik.de
http://nrw-kundendienst.waschmaschinen-reparatur-in-berlin.com

Pressemitteilungen

Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände

Neue Brandursachenstatistik des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung

Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände

Wäschetrockner, Kühlgeräte und Geschirrspüler können gefährlich sein. (Grafik: www.ifs-ev.org)

Etwa ein Drittel aller Brände in Gebäuden entsteht durch Elektrizität. Mit großem Abstand ist dies die häufigste Brandursache, wie die Statistiken des Institutes für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) aus den Jahren 2012 bis 2017 zeigen. Die meisten Brände wurden in den vergangenen Jahren durch Wäschetrockner verursacht. Platz zwei belegen Kühl- und Gefriergeräte. Danach folgen Geschirrspüler und Waschmaschinen.

Die Nummer fünf der elektrotechnischen Brandverursacher sind Mehrfachsteckdosenleisten. Fernsehgeräte hingegen verschwinden langsam aus dem Ranking der Brandursachenermittler. „Sie standen bis vor ein paar Jahren noch ganz weit oben. Aber dabei handelte es sich überwiegend um Röhrenfernseher, und die gibt es mittlerweile in immer weniger Haushalten“, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Institutes.

„Elektrogroßgeräte stehen in dieser Liste immer auf den ersten Plätzen“, so Drews. Bei der sogenannten „weißen Ware“ treffen, neben ihrer weiten Verbreitung, verschiedene Risiken zusammen: Die Geräte werden mit Netzspannung – in Deutschland also mit 230 Volt – betrieben und haben Heizeinrichtungen, im Betrieb gibt es Erschütterungen und im Geräteinneren ist Feuchtigkeit vorhanden. Diese Faktoren begünstigen die Entstehung von Kurzschlüssen und Kontaktfehlern.

Bei einem Kurzschluss mit Lichtbogenüberschlag treten Temperaturen von mehreren Tausend Grad Celsius auf. „Einen kleinen Lichtbogen sehen Sie manchmal, wenn Sie einen Stecker in die Steckdose stecken. Dann tritt er allerdings nur so kurz auf, dass die Materialien es problemlos aushalten“, erklärt Drews. Beim Lichtbogen durch einen Kurzschluss können hingegen brennbare Materialien entzündet werden. Bauteile oder Leitungsisolationen können zudem in Brand geraten, wenn es durch einen sogenannten „Wackelkontakt“ oder einen Fehler in den Steuerungs- und Regelungseinrichtungen von Geräten zu einer starken lokalen Erwärmung kommt.

Im Vorfeld gibt es meist keine Warnsignale, die man erkennen könnte. Elektrogeräte sollten darum nur dann betrieben werden, wenn im Brandfall jemand eingreifen kann – also nicht nachts und nicht, während niemand zu Hause ist. Bei Kleingeräten wie Kaffeemaschinen oder Wasserkochern rät das IFS, den Stecker zu ziehen, wenn sie nicht gebraucht werden.

Um Brände durch Steckdosenleisten zu verhindern, kann man eine Menge tun. Denn hier sind die Hauptgründe für Brandentstehungen die Überlastung durch den Anschluss von zu großen Verbrauchern und mechanische Schäden durch einen allzu groben Umgang.

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Essen/Trinken

Saro Gastro Products:Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Saro Gastro Products:Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Saro Gastro Products: Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Die Slim Line Kühlschränke von Saro Gastro Products passen in jede noch so schmale Nische und machen dabei nicht nur in Sachen Leistung einen guten Job. Auch optisch können sie mit den Großen mithalten. Die eleganten Kühlgeräte in glänzendem Schwarz oder mit Stahlpulverbeschichtung sind gut im Restaurant- oder Barbereich integrierbar. Ihre gedämpfte LED-Beleuchtung wirkt nicht zu aufdringlich und auf Wunsch lässt sich am Kopfteil des Slim Line Kühlschranks ein individuelles Branding anbringen.

In zwei Breiten sind die Slim Line Kühlschränke erhältlich: Die extra schmale Variante misst gerade mal 403 Millimeter, das breitere Modell hat ein Maß von 448 Millimetern. Stabile Lenkrollen sorgen für Mobilität, sodass der Kühlschrank zur Reinigung schnell und einfach bewegt werden kann.

Bessere Auslastung spart Energie

„Die schmalen Kühlschränke sind besonders für diejenigen Kunden interessant, die einen eher kleinen Betrieb führen“, sagt Clemens Hardering, Vertriebsleiter bei Saro Gastro Products. „Im Vergleich zu größeren Modellen, die nicht voll ausgelastet sind, sparen Gastronomen mit den Slim Line Geräten zudem einiges an Energie – und damit bares Geld.“

Schnell, zuverlässig und unkompliziert – dafür steht das Emmericher Familienunternehmen Saro Gastro-Products, das auf die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Küchentechnik sowie Catering- und Bankett-Ausstattung für den Hotel- und Restaurantbetrieb spezialisiert ist. Diese Eigenschaften stellt das Unternehmen aus Emmerich am Rhein auch mit den neuen Slim Line Kühlschränken wieder unter Beweis.

Unschlagbare Preisattraktivität und hohe Produktqualität

„Der Spagat zwischen unschlagbarer Preisattraktivität und einer hohen Produktqualität zu schaffen, ist auch für uns nicht immer einfach – aber eben nicht unmöglich“, zeigt sich Walter Spangenberg, Geschäftsführer bei Saro Gastro Products, überzeugt. „Dank effektiver Synergien und der Produktion größerer Stückzahlen können wir die Kosten für unsere Kunden niedrighalten, ohne an Materialien, Technologie oder hochwertiger Verarbeitung zu sparen.“ Auf diese Weise ermöglicht Saro Gastro Products seinen Kunden die Ausstattung mit hochwertigen Produkten zu fairen Preisen.

Saro Gastro Products bietet ein breit gefächertes Angebot für die Gastronomie und Hotellerie, von Geräten zur kalten oder heißen Zubereitung über intelligente Kühlkonzepte bis hin zu diversen Produkten für eine gelungene Präsentation. „Wir haben keine Lücke im Sortiment, was die professionelle und wertige Ausstattung angeht. Saro ist damit kompetenter Ansprechpartner für jeden Wunsch aus der Branche“, stellt Walter Spangenberg heraus.

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die Saro Gastro Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die Saro Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro-Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Pressemitteilungen

Einzigartig im Handel: „Schnäppcam“ filmt stark reduzierte Aktionsprodukte

Traditionshändler Walgenbach in Düsseldorf-Eller überträgt Livebilder von günstigen Elektrogroßgeräten ins Internet – mit Rabatten, wie sie online kaum möglich sind.

Einzigartig im Handel: "Schnäppcam" filmt stark reduzierte Aktionsprodukte

Die „Schnäppcam“ von Küchen-Spezialist Walgenbach filmt stark reduzierte Aktionsprodukte.

Schnäppchen per Webcam = Schnäppcam! „Manchmal kann es so einfach sein, innovative Wege zu gehen, denn ein solcher Verkaufsweg ist wohl bundesweit einmalig und wird von unseren Kunden vom Start weg hervorragend angenommen“, erklärt Matthias Walgenbach, Geschäftsführer des Düsseldorfer Küchen-Spezialisten Walgenbach. Eine Internet-Kamera zeigt Livebilder auf www.schnäppcam.de von besonders günstigen Waschmaschinen, Wäschetrocknern, Kühlschränken und anderen Elektrogroßgeräten – jedoch nur so lange, bis sich ein Kunde das aktuelle Aktionsprodukt im Laden „geschnappt“ hat. Online lässt sich das Gerät nicht bestellen, danach ist das nächste Produkt an der Reihe. Der Traditionshändler Walgenbach verbindet damit den stationären mit dem Online-Handel und wird einmal mehr seinem Ziel gerecht, vor Ort die beste Beratung und den Kundendienst eines Familienunternehmens zu bieten.

„Warum hat noch kein anderer diese Idee gehabt? Die Frage haben wir uns nicht nur einmal gestellt“, erinnert sich Geschäftsführer Matthias Walgenbach an die Gespräche mit der beauftragten Werbeagentur in Mönchengladbach, die das Konzept entwickelte. „Nach intensiver Recherche haben wir im Handel kein anderes Beispiel gefunden.“

Die Idee, die beiden Welten Online und Offline miteinander zu verbinden, kam bei den Kunden sofort an: „Oft werden Geräte schon nach wenigen Stunden gegen das nächste Aktionsprodukt ausgetauscht“, erklärt Thomas Schloot, Filialleiter und vor Ort verantwortlich für die Schnäppcam. „Das ist aber auch kein Wunder, denn die Rabatte sind so groß, dass unsere Kunden schon ungeduldig nachfragen, welche Geräte danach zu sehen sind.“

Die Rabatte wiederum sind nur möglich, weil Walgenbach neben B-Ware und Geräten mit kleineren Lackschäden auch Reste von Sonderposten präsentiert, bei denen der Einkaufsvorteil an die Kunden weitergegeben werden kann. „Der Vorteil für die Käufer sind echte Superschnäppchen, die meist deutlich unter dem Internet-Preis liegen“, verspricht Thomas Schloot.

Noch günstiger als im Internet, aber mit bestem Kundendienst

Einzige Bedingung: Die Kunden, die sich für ein Gerät auf www.schnäppcam.de oder auch www.schnaeppcam.de interessieren, können das gezeigte Gerät nicht online bestellen, sondern müssen die Ware abholen. Der Filialleiter ergänzt: „Das ist sozusagen der Preis für den guten Preis. Obendrauf gibt es bei uns aber die gewohnte Zuverlässigkeit und den Kundendienst eines Familienunternehmens, das im Einzugsgebiet seit Generationen einen ausgezeichneten Ruf genießt.“

Egal ob es um den Kauf von Hausgeräten wie Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kühlschränken geht oder um andere Elektrogeräte wie etwa Kaffeemaschinen, Küchenmaschinen, Staubsauger oder Dampfgarer: Walgenbach gilt als der Spezialist für Austausch, Einbau und Montage von Elektro-Klein- und -Großgeräten. „Der persönliche Dialog steht für uns an oberster Stelle“, stellt Geschäftsführer Matthias Walgenbach klar. „Wir stehen vor, während und nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite – so wie es sich für einen Fachhändler gehört.“

Die Wilhelm Walgenbach GmbH & Co. KG ist der Spezialist für Austausch, Einbau und Montage von Elektrogroßgeräten. Das Fachgeschäft in Düsseldorf-Eller ist seit Generationen vor Ort bekannt und genießt im Einzugsgebiet einen ausgezeichneten Ruf, wenn es um den Kauf von Hausgeräten wie Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kühlschränken geht oder um andere Elektrogeräte wie etwa Kaffeemaschinen, Küchenmaschinen, Staubsauger oder Dampfgarer.

Kontakt
Wilhelm Walgenbach GmbH & Co. KG
Elmar Fedderke
Gumbertstraße 156b
40229 Düsseldorf
0211/ 220910
0211/ 2209160
info@walgenbach.com
http://www.walgenbach.com

Pressemitteilungen

„Reste in Konservendosen aufbewahren?“ – Verbraucherfrage der Woche der DKV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Claudia P. aus Wernigerode:
Wenn ich beim Kochen Konservendosen verwende, verbrauche ich häufig nicht den gesamten Inhalt. Kann ich die angebrochene Dose im Kühlschrank aufbewahren oder ist das gesundheitsschädlich?

Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung:
Tatsächlich ist es besser, den Inhalt einer Konservendose nach dem Öffnen entweder komplett zu verbrauchen oder Reste umzufüllen. Denn nach dem Öffnen gelangt Sauerstoff in das Innere der Dose. Dadurch kann sich das im Dosenmaterial befindliche Zinn lösen und auf die Lebensmittel übergehen. Zinn ist gesundheitsschädlich und kann in größeren Mengen die Nieren belasten. In der Regel sind Konservendosen zwar auf der Innenseite mit einem Schutzlack beschichtet. Erkennbar ist dieser an einer weißlichen Kunststoffschicht. Er kann jedoch beim Öffnen mit einem Dosenöffner oder durch eine Gabel beschädigt werden. Die gesundheitlichen Risiken sind sehr gering. Wer aber auf der sicheren Seite sein möchte, sollte Reste aus Konservendosen in eine Vorratsdose aus Kunststoff oder Glas umfüllen. Positiver Nebeneffekt: Die Lebensmittel halten sich darin länger als in einer angebrochenen Konservendose.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 897

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2016 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Mellinghoff
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.mellinghoff@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Essen/Trinken

Erdbeeren richtig lagern

Erdbeeren richtig lagern

(Bildquelle: @pixabay @epicantus)

Düsseldorf, 01. August 2017 – Rote, frische Erdbeeren landen nach dem Kauf oftmals schnell in den hungrigen Mündern ihrer Käufer. Sollten aber doch einmal ein paar Früchte übrigbleiben, ist es wichtig, sie richtig zu lagern. Denn dann schmecken die Erdbeeren noch lange wie frisch vom Feld. Erdbeerfreunde sollten auf folgende fünf Tipps achten:

1) Ungewaschen und ungeschnitten lagern. Erdbeeren halten länger frisch, wenn sie erst kurz vor dem Verzehr gewaschen werden. Das Wasser macht die Früchte anfälliger für Schimmelsporen und Keime. Geschnitten verlieren die Früchte an den Schnittstellen Flüssigkeit und werden matschig.

2) Vom Sonnenbad in den Kühlschrank. Erdbeeren mögen es gerne kühl. Je wärmer sie sind, umso druckempfindlicher werden sie. Außerdem trocknen Zimmertemperaturen die Früchte schnell aus. Vor dem Verzehr sollten Erdbeerfreunde die Früchte allerdings einige Zeit bei Zimmertemperatur aufwärmen lassen. Denn dann schmecken sie aromatischer.

3) Nicht neben geruchsintensiven Lebensmitteln lagern. Weil Erdbeeren sehr schnell den Geschmack von anderen Lebensmitteln annehmen, sollten sie nicht unbedingt neben Lebensmitteln wie würzigem Käse oder aufgeschnittenen Zwiebeln liegen.

4) Erdbeeren brauchen Platz. Stapeln Erdbeeren übereinander, bekommen sie schnell Druckstellen. Erdbeerfreunde sollten die Früchte deswegen lieber auf einem Tablett oder flachen Teller ausbreiten und in den Kühlschrank stellen.

5) Rasch vernaschen. Selbst unter den besten Lagerbedingungen im Kühlschrank, sollten sie nur ein bis zwei Tage aufbewahrt werden.

Erdbeeren aus Europa
Sowohl in Spanien als auch in Deutschland neigt sich die Erdbeersaison dem Ende zu. Um Erdbeeren länger haltbar zu machen, können Erdbeerfreunde sie auch einfrieren oder trocknen. So können sie ihre Lieblingsfrüchte auch in der Saisonpause genießen.

Die markenzeichen Gruppe ist ein unabhängiger Verbund inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und München. Die Gruppe betreut mit über 50 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter der Unternehmen sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
http://www.markenzeichen.eu

Pressemitteilungen

Wärmepumpe im Wohnbereich?

Die neuen Möglichkeiten des Heizens

Wärmepumpe im Wohnbereich?

Foto: wolf.eu (No. 5794)

sup.- Gas- oder ölbetriebene Brennwertkessel gelten schon seit vielen Jahren als ideale Heizungslösung mit Bestwerten bei der Energieverwertung. Weil sie auch noch die Wärmepotenziale aus den Abgasen zurückgewinnen und zusätzlich nutzen, konnte der Brennstoffbedarf gegenüber früheren Heizkessel-Generationen deutlich reduziert werden. Dieses Effizienz-Potenzial macht die Brennwerttechnik nach wie vor zum beliebtesten Konzept bei der häuslichen Wärmeversorgung. Inzwischen gibt es aber interessante Ergänzungen bzw. Alternativen zum Brennwertkessel. Die Bemühungen um Klimaschutz und Energiewende sowie nicht zuletzt die Energiepreisentwicklung haben Wärmetechnologien in den Fokus gerückt, die ganz ohne Verbrennungsvorgang in der Gebäudetechnik auskommen. So nutzen Solaranlagen und Wärmepumpen mit der kostenlos verfügbaren Kraft der Sonne letztlich die gleiche Energiequelle. Während jedoch die Kollektoren einer Solaranlage die Strahlung direkt aufnehmen, bedienen sich Wärmepumpen bei der im Erdreich, im Grundwasser oder in der Luft gespeicherten Sonnenwärme. Und dieses Potenzial ist so ergiebig, dass die Anlagen daraus meist ganzjährig, selbst bei Minusgraden, die Reserven für angenehme Wohnraumwärme und Wohlbefinden gewinnen können.

Die Grundlage für diese neue Möglichkeit des Heizens bildet ein innovatives Funktionsprinzip, bei dem geringste Mengen von Umgebungswärme einen Verdampfungsprozess und damit eine Temperaturanhebung in Gang setzen. Die so gewonnenen Wärmeerträge übersteigen die erforderliche elektrische Antriebsenergie um ein Mehrfaches. Bei Hocheffizienz-Wärmepumpen wie z. B. den Geräten des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) kommt dieses Verhältnis von Energieeinsatz und -ausbeute auf einen Gewinnfaktor (COP-Wert) von bis zu 5,6. Und wer sich eine Wärmepumpe bisher als platzraubendes, geräuschintensives Technik-Ungetüm vorgestellt hat, wird überrascht sein: Es gibt heute Geräte, die ihre Technologie hinter kompakten, ansprechend designten Gehäusen zur Innenaufstellung verbergen (www.wolf.eu). Selbst eine besonders leistungsstarke Sole/Wasser-Wärmepumpe, die über Sonden mit dem Erdreich verbunden ist, kann im Inneren des Gebäudes inklusive Speicher äußerst dezent ihren Dienst verrichten. Die Geräuschentwicklung bleibt dabei unter der eines modernen Kühlschranks.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Sommer, Sonne – Lebensmittelvergiftung: Bakterien im Kühlschrank

R+V-Infocenter: Ab sieben Grad vermehren sich Keime explosionsartig – viele Lebensmittelvergiftungen passieren zu Hause

Sommer, Sonne - Lebensmittelvergiftung: Bakterien im Kühlschrank

Dr. Marko Ostendorf, Arzt des Infocenters der R+V Versicherung

Wiesbaden, 26. August 2016. Strahlend blauer Himmel, Sonne satt und Temperaturen über 30 Grad: Deutschland genießt das traumhafte Sommerwetter – auch mit kühlen Getränken aus dem Kühlschrank. Doch die praktischen Geräte können jetzt zum Gesundheitsrisiko werden. Denn auch die Temperatur im Inneren steigt, und mit ihr die Zahl der Bakterien auf Ablageflächen und Lebensmitteln. Die Folge können Übelkeit, Fieber und schwere Durchfallerkrankungen sein. Das Infocenter der R+V Versicherung rät deshalb, die Temperatur im Kühlschrank auf vier bis sechs Grad einzustellen und ihn regelmäßig zu reinigen.

Mehr als zehn Millionen Keime pro Quadratzentimeter haben Wissenschaftler in Kühlschränken gefunden – im Gegensatz zu gerade einmal 100 auf einem Toilettensitz. „Bakterien finden in Lebensmitteln ideale Nährstoffe wie Eiweiß und Fett. Bei mehr als sechs Grad haben sie günstige Wachstumsbedingungen“, erklärt Dr. Marko Ostendorf, Arzt des R+V-Infocenters, den Grund für die unappetitliche Keimvermehrung. So können sich aus einigen Salmonellen innerhalb weniger Stunden Millionen entwickeln. Aber schon der Verzehr einiger tausend Erreger kann krank machen. Und: Im Gegensatz zu Schimmel können Menschen diese Keime weder sehen noch riechen. Deshalb sollten Verbraucher ihren Kühlschrank regelmäßig gründlich mit einem milden Reinigungsmittel oder Essigwasser auswaschen.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– An heißen Tagen muss in vielen Kühlschränken der Regler höher gedreht werden. Ein spezielles Thermometer hilft, die Temperatur zu kontrollieren.
– Wenn der Kühlschrank sehr voll ist: lieber etwas kühler einstellen, da die kalte Luft dann nicht so gut zirkuliert.
– Fleisch und Fisch am besten auf der Glasplatte über dem Gemüsefach lagern – das ist die kälteste Stelle im Kühlschrank.
– Fleisch und frische Wurstaufschnitte maximal ein bis zwei Tage aufheben und alles immer gut verpacken.
– Gekochte Gerichte in geschlossenen Gefäßen aufbewahren und nicht in Kontakt mit rohen Lebensmitteln bringen.
– Verschimmelte und faule Lebensmittel sofort entfernen und den Kühlschrank anschließend reinigen

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de