Tag Archives: Kunden

Pressemitteilungen

Webseite für Immobilienmakler

Homepage für Immobilienmakler

Webseite für Immobilienmakler

Homepage für Immobilienmakler | Internetauftritt für Immobilienmakler

Webseite für Immobilienmakler mit SWP Komplettpaket

Neukunden-Aktion: statt EUR 589,- jetzt EUR 290,- Sie sparen 50 % ! (Keine monatlichen Kosten)

Präsentieren Sie Ihr Maklerunternehmen erfolgreich und perfekt im Internet.

Ihre neue responsive Immobilien Website
(Optimiert für iPhones, Tablets, PCs und Google mobil)

– Clever & effizient: Kundenakquise auf allen Endgeräten !

– Erfahren & souverän: Seit 10 Jahren erfolgreich am Markt

– Topfit & startklar: Fertiges Webseitenkonzept (Menüpunkte / Texte / Bilder)

– Inklusiv 1 optimierte Immobilien-Video, Entertainment für Ihre Webseite und google Plus und YouTube

– Akquirieren Sie neue Kunden: Durch moderne zeitgemäße suchmaschinenfreundliche Programmierung

– Wir verfolgen ein Ziel: Ihr Unternehmen auf Platz 1 bei den Suchergebnissen von Google & Co. zu bringen. Wir verstehen unser Handwerk.

>> Jetzt 10 Tage unverbindlich und kostenfrei testen: http://www.swp24.com/unverbindlich-und-kostenfrei-testen

>> Ihre Vorteile bei der SWP Komplettpaket im Überblick: http://www.swp24.com

Bewährte Qualität seit 2006

Wir freuen uns auf eine langfristige und gute Zusammenarbeit.

Jetzt nur mit einmalig 290 EUR Investitionskosten direkt bei uns durchstarten !

Effektive Webseiten für Ihren Erfolg.

Haben wir Ihr Interesse geweckt ? Lernen Sie uns kennen !

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

Wir sind eine Internet Agentur mit den Schwerpunkten webbasierte Software Entwicklung für Immobilienmakler, seit 2006 arbeiten wir mit viel Leidenschaft und Know-how für den Erfolg unserer Kunden im Internet. Unserer täglichen Arbeit liegt in der Beratung, Konzeption, Gestaltung und Umsetzung erfolgreicher Webseiten und Online Marketingkonzepte. Hunderte zufriedene Kunden sprechen für sich. Besonderen Wert legen wir auf ein vertrauensvolles Miteinander. Unsere Firmenphilosophie Vertrauen ist wichtig, ein Wort ist ein Wort und wird bei uns konsequent umgesetzt.

Kontakt
SWP Website für Immobilienmakler
Svenja Wagner
Südwestpark 49
90449 Nürnberg
0911-308 444 777 0
svenja.wagner@swp24.com
http://www.swp24.com

Pressemitteilungen

50% vom Werbebudget im Internet ist verschwendet

Die perfekte Zielgruppe für das Online Business

50% vom Werbebudget im Internet ist verschwendet

Alles hat seinen Preis auch im Internet

Einer der ganz großen Themen im Internet ist, wie findet man die richtige Zielgruppe bei all den vielen Werbemöglichkeiten im weltweiten Netz, um nicht unnötig Geld zu verbrennen.

Es braucht die richtigen Leute, die das Interesse und auch die entsprechende Kaufkraft für das Produkt, oder die Dienstleistung haben. Von diesen Kunden braucht es viele, um den entsprechenden Umsatz und Gewinn zu generieren. Die Werbung muss daher günstig und direkt sein, auch wenn es oft nicht den Anschein hat, dass dies heutzutage noch möglich ist.

Wenn die falsche Zielgruppe angesprochen wird, klappt das nicht und es wird viel Geld verloren. Eine genaue Analyse der Möglichkeiten ist von großer Wichtigkeit und der Start mit kleinem Budget, um entsprechende Erfahrung zu gewinnen. Danach kann der Werbeetat sukzessive erhöht werden.

Die große Frage hierbei ist stets, wie erreicht man die ideale und zu einem passende Zielgruppe?

Jakob Hager Online-Unternehmer löst dieses Problem seit vielen Jahren. Es ist sein Spezialgebiet, er kommt mit dieser Herausforderung tagtäglich in Berührung und hat im Laufe der Jahre seine eigene Erfolgsformel entwickelt.

Mit dieser Formel schafft er es, das eingesetzte Budget durchschnittlich zu verfünffachen. Diese Formel stellt er jetzt in einem Online Seminar vor.

Ein wichtiges Wissen für alle, die im Affiliate Marketing Provisionen verdienen wollen. Für Leute, die ein eigenes Produkt auf den Markt bringen. Im Network Marketing für den Partneraufbau und Unternehmer die ihren Kundenstamm vergrößern.

Leider wird täglich durch die Ansprache der falschen Zielgruppe sehr viel Geld verloren. Das kann durch das richtige Fachwissen vermieden werden.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Pressemitteilungen

LINDA APOTHEKEN ÜBERZEUGEN DURCH SERVICE UND KUNDENORIENTIERUNG

LINDA WIRD ERNEUT FÜR DIE SERVICE-QUALITÄT SOWIE DAS HÖCHSTE KUNDENVERTRAUEN VON TESTBILD UND WIRTSCHAFTSWOCHE AUSGEZEICHNET.

LINDA APOTHEKEN ÜBERZEUGEN DURCH SERVICE UND KUNDENORIENTIERUNG

Voller Erfolg: LINDA wird erneut von TEST Bild und WirtschaftsWoche für ausgezeichnet. (Bildquelle: TEST Bild/WirtschaftsWoche/LINDA AG)

Köln, 21.11.2017 – Bereits zum vierten Mal verleiht die WirtschaftsWoche LINDA das begehrte Siegel „Höchstes Kundenvertrauen“. Auch TEST Bild zeichnet die Apothekenkooperation LINDA Apotheken zum zweiten Mal in Folge mit der „Besten Service-Qualität“ aus.

Ein größeres Lob als Kundenvertrauen kann es für ein Unternehmen nicht geben. Bereits zum vierten Mal verdient sich LINDA in der Kategorie Apothekenkooperationen Platz 1 und erhält erneut das begehrte Siegel „Höchstes Kundenvertrauen“. Hier rangiert LINDA im Gesamtranking direkt hinter namhaften Gewinnern anderer Branchen wie Samsung, EDEKA oder REWE. Auf der Basis von 273.132 Kundenurteilen zu den 972 ausgewählten Unternehmen aus 77 Branchen wurde das Vertrauenranking erstellt. Der für LINDA ermittelte Kundenvertrauensindex von 73,2 Prozent bedeutet, dass 73,2 Prozent der Kunden der Marke LINDA vertrauen. Ein überzeugender Wert, der die professionelle pharmazeutische Beratung und die enge Kundenbindung in den LINDA Apotheken vor Ort bestätigt. „Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung und das entgegengebrachte Vertrauen der Kunden der LINDA Apotheken“, erklärt Vanessa Bandke, Leitung Marketing & Kommunikation der LINDA AG. „Es ist für jede einzelne LINDA Apotheke eine Bestätigung, dass unser Serviceversprechen und die hohe pharmazeutische Beratungskompetenz beim Verbraucher ankommen. Wir werden auch weiterhin höchsten Einsatz für unsere Kunden zeigen“, so Bandke weiter.

LINDA besticht durch fachliche Kompetenz und Kundenorientierung
Zum zweiten Mal in Folge werden LINDA Apotheken auch mit der renommierten TEST Bild Auszeichnung „Beste Service-Qualität“ geehrt und so dem eigenen Anspruch bester Servicequalität gerecht. Um den Kundenservice zu messen, hat TEST Bild in Kooperation mit dem bekannten Statistik-Unternehmen Statista in einer der größten Kundenbefragungen Deutschlands rund 22.700 Personen befragt und die Servicequalität ermittelt. Neben dem Siegel der „Besten Service-Qualität 2017/2018“ besticht LINDA in besonderem Maße in zwei Einzelkategorien: „Fachliche Kompetenz“ und „Kundenorientierung“. Da LINDA in diesen Bereichen sehr hohe Bewertungen erhalten hat, wurde LINDA sogar mit zwei Extra-Auszeichnungen geehrt.

LINDA Aktion „Überraschung! Mit Geschenkideen von LINDA“
Apothekenkunden sollten die Vorweihnachtszeit und die große LINDA Aktion unter dem Motto „Überraschung! Mit Geschenkideen von LINDA“ nutzen, die noch bis zum 23. Dezember in allen teilnehmenden LINDA Apotheken läuft. In teilnehmenden LINDA Apotheken werden zahlreiche Angebote, Vorteile, Chancen, Tipps und Inspirationen rund um das Weihnachtsfest gemacht. Dabei werden Kunden mit den passenden Aktionsprodukten umfassend beraten, um die Gesundheit und das Wohlbefinden auch in den kalten Wintermonaten hoch zu halten. Mit attraktiven Mitgabeartikeln, zusätzlichen PAYBACK Punkten, einem Online-Kinder-Adventskalender auf linda.de und einem großen Weihnachtsgewinnspiel mit 24 tollen Preisen ist für Jeden etwas dabei!

Zu LINDA Apotheken / LINDA AG
Die LINDA Apotheken sind ein qualitätsorientierter Zusammenschluss eigenständiger Apotheker, die den kommunikativen Vorteil der Dachmarke „LINDA“ im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Kunden nutzen. Die LINDA Apotheken stehen für Qualität, verbraucherorientiertes Marketing und besondere Kundennähe. Mit rund 1.100 angeschlossenen Apotheken ist LINDA die deutschlandweit größte und bekannteste Premium-Apothekendachmarke selbstständiger Apotheker und Marktführer in ihrem Segment (1). Dies bestätigen die Ergebnisse verschiedener unabhängiger, repräsentativer Studien renommierter Institutionen: Mehr als 60 Prozent der Bevölkerung kennt die LINDA Apotheken (2). LINDA Apotheken verfügen über die beste Beratung (3), einen ausgezeichneten Service (3),(4) und den besten Markenauftritt (5),(6),(7), das höchste Vertrauen (8) und das beste Kundenmarketing (9). Die Qualitätsdachmarke LINDA wurde 2017 mit dem 1.Platz/Gold des German Brand Awards ausgezeichnet.

Darüber hinaus zeichnete die Zeitschrift FOCUS-MONEY die LINDA Apotheken für die „höchste Weiterempfehlung“ von Kunden aus (10). In der Favoritenstudie der Sempora Consulting GmbH belegt LINDA zudem den ersten Platz in der Kategorie ‚Freiwahlkonzepte‘ (11). Die LINDA AG ist Eigentümerin der Apothekendachmarke LINDA Apotheken. Sie setzt sich für eine zukunftsorientierte Positionierung der selbstständigen inhabergeführten Apotheken, unter besonderer Wahrung derer Eigenständigkeit und Unabhängigkeit, ein. Sitz der LINDA AG ist Köln.

(1) Platz 1 „Beste Apothekenkooperation“, u.a. Kategorie überregionale, GH-orientierte Kooperationen, Kooperations-Award PharmaRundschau 2012, 2013, 2014, 2015; inspirato Industry Award 2017, Platz 1 Apothekenkooperationen, „Zukunft Apotheke 2017“; (2) Marktforschungsergebnis unter Verbrauchern 2015; targeted! Marketing Research & Consulting, Frankfurt a.M.; (3) Testsieger „Apothekenkooperationen Beratung & Service“ 9/2012 & 09/2014 und 10/2016, DtGV (Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH) und N24; DtGV-Service-Award 2017, „Beratung vor Ort“ im Segment Gesundheit, DtGV (Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH) und N24; Platz 2 „Beste Servicequalität“ 2016/2017 in der Kategorie Lebensmittel & Gesundheit, stat. Einzelhandel: Apotheke, Platz 3 „Beste Servicequalität“ 2017/2018 in der Kategorie Apotheke, stat. Einzelhandel, TEST Bild; (4) Nr. 1 der Apotheken-Kooperationen, Studie „Service-Champions“ 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017, Service Value GmbH und DIE WELT; (5) Sempora-Studie 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016; Sempora Consulting GmbH; (6)Goldmedaille in der Kategorie „Marketing“, coop-Studie 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, Apotheken Management- Institut; Platz 1 „Beste Marketingunterstützung“ & „Zukunftsfähigkeit“, Apotheken Management Institut, Coop Study 2017; (7) „Gold“-Auszeichnung für „LINDA“ sowie Prädikat „Special Mention“ für „greenLINDA“, German Brand Award 2017; Auszeichnung zur „Marke des Jahrhunderts“ in der Produktgattung Apotheke, Markenpreis des Verlags Deutsche Standards Editionen GmbH, 2012, 2015 & 2016; (8) Nr. 1 der Apothekenkooperationen, Auszeichnung „Höchstes Kundenvertrauen“ 2014, 2015, 2016 & 2017, Service Value GmbH, WirtschaftsWoche Ausgabe 40/2014, 47/2015, 48/2016 & 41/2017; (9) Auszeichnung für das „Beste Kundenmarketing“, Inspirato Pharma Marketing Award 2015; (10)Branchensieger „Von Kunden empfohlen, höchste Weiterempfehlung“ FOCUS-MONEY in Zusammenarbeit mit der Service Value GmbH, Ausgabe 27/17; Gesamtwertung „sehr gut“/Auszeichnung „Fairster Apothekenverbund“, 2014, 2015, 2016, FOCUS-MONEY in Zusammenarbeit mit der Service Value GmbH, Ausgabe 36/2014, im Test 11 Apothekenverbünde, Ausgabe 36/2015, im Test 11 Apothekenverbünde, Ausgabe 36/2016, im Test 10 Apothekenverbünde; (11) Platz eins für das beste Freiwahlkonzept, Favoritenstudie der Sempora Consulting GmbH, 2016.

Kontakt
LINDA AG
Vanessa Bandke
Emil-Hoffmann-Str. 1a
50996 Köln
02236848780
bandke@linda-ag.de
http://www.linda.de

Pressemitteilungen

Nichts geht mehr

die meisten Projekte scheitern nicht an der Idee, sondern daran, dass man zu früh aufgegeben hat. Ein deutscher Kaiser soll einmal gesagt haben

Nichts geht mehr

(Bildquelle: Pixabay cco Lizenz)

Nichts geht mehr

Schlechte Geschäfte sind oft hausgemacht, aufgeben ist der erste und gleichzeitig letzte Schritt zum Misserfolg. Ungeplantes Vorgehen führt dabei selten zum Ziel.

Projekte scheitern nicht an der Idee

Eine Redewendung sagt: die meisten Projekte scheitern nicht an der Idee, sondern daran, dass man zu früh aufgegeben hat. Ein deutscher Kaiser soll einmal gesagt haben: „Ich halte das Auto für eine vorübergehende Erscheinung, ich setzte auf das Pferd. Die Äußerung, ich habe doch schon alles versucht, ist der Anfang vom Ende. Sich für etwas anzustrengen, was nach der eigenen Überzeugung nicht möglich wäre, ist gegen sich selbst zu arbeiten. Viele Projekte in Unternehmen können ein Lied davon singen. Viel besser wären Gedankengänge wie „Es geht im Moment nicht“ oder „Ich weiß noch nicht, ob oder wie oder wann es geht“. Das sind Aussagen, die unser Gehirn offenhalten und nach weiteren Möglichkeiten suchen lassen.

Systematisches Arbeiten

Projektarbeit von bestehenden Unternehmen und von Gründern unterscheidet sich in den meisten Fällen. Bestehende Unternehmen arbeiten oft nach dem PDCA Zyklus: planen, durchführen, kontrollieren und agieren. Gründer entwickeln dagegen oft vollkommen Neues, das lässt sich nicht so gut planen. Dementsprechend heißt der Zyklus bei Gründern eher BML: entwickeln, messen und lernen. Beide Zyklen funktionieren, wenn sie systematisch durchgeführt werden.

Plan – do – control – act

Beim PDCA Zyklus kommt zur Projektidee oder Projektnotwendigkeit zuerst der Plan. Projekte sind oft mit hohen Risiken verbunden, die kalkuliert werden müssen. Der Plan analysiert, trägt Zahlen zusammen, schätzt Risiken ein, setzt Mile Stones und bildet den organisatorischen Rahmen für das Projekt. Die für das Projekt ausgewählten Mitarbeiter führen den Plan aus und treiben die Idee voran. Die richtigen Teams sind hierbei wichtige Voraussetzungen für die Durchführung, der Teamleiter hält dem Team den Rücken frei und sorgt für die richtigen Kompetenzen im Team. An den Mile Stones wird kontrolliert, wie weit das Projekt ist, wie sinnvoll und was unternommen werden muss, um das Projekt weiter voran zu treiben. Agieren schließlich als viertes Element des PDCA Zyklus sorgt für die notwendige Veränderung im Projekt, um auf neue Gegebenheiten reagieren zu können. Oft schließt sich dann ein weiterer Zyklus an. Der Erfolg eines Projektes kann man so permanent verfolgen, was ein Vor- aber auch ein Nachteil sein kann.

build – measure – learn

Gründer gehen von anderen Voraussetzungen aus. Hier ist es oft eine Idee einer Einzelperson oder eines kleinen Teams, was zu einem neuen Unternehmen führt. In der frühen Phase der Gründung ist das Risiko gering. Da meist keine Erfahrungen zu Märkten existieren, ist der Bereich der Planung oft aus der Luft gegriffen. Ein Graus für jeden Banker und wer schon einmal einen Businessplan zusammengelogen hat, weiß, um was es hier geht. Build bedeutet hier einfach das Ausprobieren der Idee mit in der ersten Phase kleinem Kapital, wenig Risiko und viel persönlichem Engagement. Teams sind oft willkürlich zusammengewürfelt, Teamentscheidungen werden in demokratischen Prozessen getroffen. Wenig erfolgreiche Gründer vergessen oft die Kontrolle, gemessen wird of nicht, so wichtig es ist. Das Produkt oder die Idee entwickelt sich eher zufällig durch Kundenanforderungen weiter, wodurch der learn Effekt entsteht. Irgendwann kann dieser Zyklus in einen PDCA Zyklus übergehen. Den Erfolg einer Gründungsidee sieht man erst dann wirklich, wenn der Umsatz in wirtschaftliche Bereiche expandiert. Das kann manchmal Jahre dauern, da ist Ausdauer gefragt Da, wo es nicht funktioniert hat, wird man es oft nicht erfahren.

Entwicklung der Projektarbeit

So gut der PDCA Zyklus ist, so steif ist er leider auch. Organisatorische Kettenpanzer bedeuten immer einen Verlust an Kreativität. Unternehmen versuchen dies auszugleichen, indem sie ungewohnte Teams bilden, neue Anregungen über externe Mitarbeiter mit ungewöhnlichen Lebensprofilen ins Boot holen oder dem Projektteam wenig Vorgaben in Bezug auf Zeit, Ressourcen und Thema machen. Andere Unternehmen bilden kleine neue rechtlich unabhängige Unternehmenseinheiten, um die Möglichkeiten der Gründer so weit als möglich nachzuahmen

Erfolg ist bei neuen Ideen oft trotz großem Einsatz oft nicht vergönnt, wir sehen immer die Gewinner, selten die Verlierer. Ein Misserfolg kann aber auch eine wertvolle Erfahrung sein, wie sagt Reinhold Messner so schön: „Wer nichts versucht, kann noch nicht mal scheitern“

Dies ist ein Artikel von Königskonzept. Wir sind ein Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Vertrieb und Organisation. Wir geben regelmäßig zu Managementthemen Fachartikel heraus. Auf Vereinbarung erarbeiten wir für Sie aus diesem Artikel eine spezielle exklusive auf Ihre Leserschaft zugeschnittene Version. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie unter http://www.koenigskonzept.de/aktuelles/fachartikel.php

Kontakt
Königskonzept Helmut König
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.koenigskonzept.de

Pressemitteilungen

Velux beim „Service-Champions“-Ranking mit Gold-Platzierung ausgezeichnet

Hamburg, Oktober 2017. Die Velux Deutschland GmbH überzeugt mit herausragendem Service und erhält bei den Service-Champions 2017 eine Gold-Platzierung. In Deutschlands größtem Service-Ranking haben mehr als zwei Drittel der Befragten dem Unternehmen einen sehr guten Kundenservice bescheinigt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir zu den servicestärksten Unternehmen in Deutschland gehören und dafür auch dieses Jahr wieder bei den Service-Champions mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet wurden“, erklärt Velux-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse. „Gemeinsam mit unserem breiten Sortiment und der hohen Qualität unserer Produkte ist unser Service ein wichtiger Baustein, um unsere Kunden glücklich zu machen. Die hervorragende Platzierung im Service-Ranking ist für uns Bestätigung und gleichzeitig Motivation, unser Rund-um-Paket aus hervorragenden Produkten und zuverlässigem Service noch weiter zu verbessern.“

Aus Kundensicht erreicht Velux einen Service Experience Score von 68,5 Prozent: Dieser beschreibt den Prozentsatz der Befragten, die beim jeweiligen Unternehmen einen sehr guten Kundenservice erlebt haben. Die Service-Champions werden bereits zum siebten Mal von den Kooperationspartnern Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Zeitung DIE WELT und ServiceValue ermittelt. 2017 wurden für das Ranking über eineinhalb Millionen aktuelle und ehemalige Kunden von über 2.800 Unternehmen in 325 Branchen befragt. Das Gold-Ranking erhalten die 200 am besten bewerteten Unternehmen. Die Plätze 201 bis 400 befinden sich im Silber-Rang, die Plätze 401 bis 600 erhalten die Bronze-Platzierung.

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Pressemitteilungen

Weihnachts-Werbeartikel als wichtiges Bindungsinstrument

Weihnachts-Werbeartikel als wichtiges Bindungsinstrument

Weihnachts-Werbeartikel für Kunden und Mitarbeiter

Ist es denn schon wieder an der Zeit an Weihnachts-Werbeartikel zu denken? Sind Weihnachts-Werbeartikel wirklich nötig und wenn ja, welchen Effekt erzielt man damit? Viele Fragen, welche einem bei den spätsommerlichen Wetterbedingungen verfrüht scheinen. Doch in zwei Monaten ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür. So langsam gilt es sich mit Weihnachts-Werbeartikeln auseinanderzusetzen und zu überlegen, welchen Kunden und Geschäftspartner man mit einem kleinen Gruß ein Dankeschön überbringen möchte. Nicht zu vergessen sind die Mitarbeiter, welche sich mit ihrem Engagement für den Unternehmenserfolg eingesetzt haben. Doch warum sollte man zu Weihnachten überhaupt etwas an seine Kunden und Geschäftspartner schenken?

Geschenke sind ein wichtiges Bindungsinstrument und signalisieren die Wertschätzung und Dankbarkeit welche man einer Person gegenüberbringt. Oft sind es einzelne Personen die Entscheidungen treffen und Angebot bestätigen. Neben der Wirtschaftlichkeit geht es bei Kaufentscheidungen häufig um die persönliche Erfahrung mit dem Geschäftspartner. Eine vertrauensvolle und zuverlässige Zusammenarbeit in Verbindung mit einem angenehmen persönlichen Kontakt ist oft das wichtigste Entscheidungskriterium. Mit einem Weihnachts-Werbeartikel sagt man dem Kunden oder Geschäftspartner persönlich Danke für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Man unterstreicht seine Wertschätzung dem anderen gegenüber und betreibt gleichzeitig psychologische Beziehungspflege. Ganz unbewusst versetzt man den Beschenkten in die Situation, dem Schenkenden auch mal wieder etwas Gutes tun zu müssen.

Nachhaltigkeit mit einem Weihnachts-Werbeartikel erreicht man, wenn man diesen mit seinem Logo oder seiner Werbeaussage bedruckt. Hierzu eignen sich insbesondere Artikel des täglichen Bedarfs wie beispielsweise Coffee-to-go Becher aus Edelstahl. Diese sind beim Beschenkten stets im Blickfeld und erinnern ihn wiederkehrend an den angenehmen Kontakt. Mit einem wiederverwendbaren Kaffeebecher für Unterwegs zeigt man darüber hinaus sein Umweltbewusstsein. Den schließlich ersetzt ein wiederverwendbarer Becher 37 Einwegbecher. Mit einem Coffee-to-go Becher aus Edelstahl signalisiert man, dass man umweltbewusst vorangehen möchte. und sich der Initiative gegen die in Deutschland jährlich anfallenden 3 Milliarden Stück Einwegbecher gerne anschließt.

Natürlich gibt es auch zahlreiche andere Produkte welche sich als Weihnachts-Werbeartikel mit Logo eignen. Wichtig hierbei ist, dass der Artikel selbst das vermittelt, was man zum Ausdruck bringen möchte, Dankbarkeit und Wertschätzung. Daher sollten Streuartikel bei einem Werbegeschenk vermieden werden.

Neben den Kunden und Geschäftspartnern gilt es auch den Mitarbeitern Danke zu sagen und eine Aufmerksamkeit für ihre geleistete Arbeit zu übermitteln. Im Beitrag Weihnachts-Werbeartikel und Mitarbeiterpräsente bringen Synergieeffekte erfährt man unter anderem warum man Weihnachts-Werbeartikel als Mitarbeiterpräsent verschenken sollte. Darüber hinaus findet man eine Vielzahl an Werbeartikeln und Werbegeschenken welche direkt mit Logodruck bestellt werden können.

Innovative Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke – professionell, günstig und termingerecht mit Ihrem Logo bedrucken – Steigern Sie Ihre Kundenbindung und erhöhen Sie gleichzeitig den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens. Werbeartikel Dresden bietet Ihnen einen Full – Service rund um Ihre Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke. Konzeptionierung – Beschaffung – Veredlung Unsere zuverlässige Logistik ermöglicht zudem eine punktgenaue und termingerechte Versendung Ihrer Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenken, auch gern direkt an Ihre Kunden und Geschäftspartner. Professionell – Kompetent – Zuverlässig Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke fürs Büro.

Kontakt
Werbeartikel Dresden Batai & Bauernfeind GbR
Marcus Batai
Altnossener Straße 2b
01156 Dresden
035141890460
info@werbeartikel-dresden.de
http://www.werbeartikel-dresden.de

Pressemitteilungen

Aktuelle Preispolitik – Preisstrategien für stationär und online

Mit umfangreichem kostenlosen Download

Die Preispolitik – im Englischen Pricing genannt – ist eine der diffizilsten Überlegungen im Marketing des Handels. Bin ich zu teuer, verschrecke ich die Kunden, bin ich zu preiswert, „vertrockne“ ich die eigenen Bilanzen.

„Die Preispolitik (auch Preismanagement) ist Teil der Distributionspolitik eines Unternehmens und befasst sich mit der Analyse, Festlegung und Überwachung von Preisen und Konditionen von Produkten oder Dienstleistungen. Ziel der Preispolitik ist es für das Unternehmen, optimale Preise bezogen auf die Unternehmensziele festzulegen (Beispiel: Gewinnmaximierung, Kundenzufriedenheit, Wachstum).“

So beschreibt Wikipedia Preispolitik im ersten Absatz der dort wiedergegebenen Definition.
Im Grunde genommen gibt es zwei verschiedene zentrale Überlegungen, den richtigen Preis für die Produkte zu finden:
• Kostenorientierte Preispolitik
Mit Blick auf G+V, Bilanzen, die Ertragsentwicklung, wird häufig ein hoher Preis oder eine
Preiserhöhung angesagt sein.
• Markt- und wettbewerbsorientierte Preispolitik
Sie erfordert, um im Markt zu bleiben oder gar Marktanteile zu erobern, in der Regel relativ niedrige Preise bzw. Preissenkungen.

Der Traum aller Händlers ist es sicherlich, im Markt mit relativ hohen und konstanten, festen Preisen zu agieren. Aber das Internet und damit der E-Commerce, der ja einen immer größeren Anteil am Handels-Geschäft langsam aber sicher erobert, steht diesen Überlegungen strikt entgegen: Auf der einen Seite ist das Internet eine gigantische „Preisvergleichsmaschine“, die es jedem Kunden ermöglicht, zu sehen, wer der Preiswerteste am Markt ist. Zum Zweiten aber haben Amazon und andere Anbieter vorgemacht, dass Preise nicht konstant sein müssen, sondern dass sie bei ein und denselben Artikel pro Woche, ja sogar pro Tag mehrfach geändert werden können: „Dynamic Pricing“. Ja, die neuesten Tendenzen gehen sogar dahin, dass in Einzelfällen zwischen einzelnen Kunden unterschieden wird und je nach Faktenlage und Zeitpunkt dem einzelnen Kunden ein anderer Preis geboten wird („Personal Pricing“). So ist es immer wieder ein Gerücht (?), dass die Internetnutzer, die mit einem Apple-Gerät auf bestimmten Seiten recherchieren, einen höheren Preis offeriert bekommen als andere Nutzer.
Viele Unternehmen verschenken Gewinne, weil sie ausschließlich auf den Marktanteil fixiert sind und glauben, durch Preispolitik – genauer gesagt durch Senken der Preise – Marktanteile erobern zu können.

Aber zusätzliche Marktanteile sind nur dann lohnend, sofern der Gewinn stärker steigt als der Absatzzuwachs. Gerade bei restrukturierten Unternehmen ist direkt nach dem Turnaround häufig festzustellen, dass bei gesunkenem Umsatz die Gewinne drastisch steigen. Prof. Dr. Herbert Simon, Frank Bilstein und Frank Luby fordern deshalb in ihrem Buch „Der gewinnorientierte Manager“ die Renaissance des Gewinns. Dazu schlagen sie global drei Ansätze vor:
• Differenzierungen bringen die ersten Zusatzgewinne.
Produkte müssen nicht immer neu erfunden werden, sie müssen aber vom Angebot des
Wettbewerbs klar abgesetzt werden.
• Unprofitable Marktanteile müssen aufgegeben werden.
Die Profitabilität der Kunden- und Marktsegmente muss untersucht werden, ABC-Analysen
Helfen dabei. Was nichts bringt, wird aufgegeben.
• Preise dürfen nicht reflexhaft gesenkt werden.
Eingriffe des Wettbewerbs sollten nicht sofort mit Preissenkungen beantwortet werden. Der
Ansatz zur Gegenstrategie ist die Differenzierung!

Preise dürfen nicht ad hoc festgelegt werden. Eine „echte“ Preispolitik ist erforderlich, basierend auf einem effektiven Pricing-Prozess. Der Preis selbst, der ständig unter einer Zerreißprobe steht, zerfällt dabei in vier Elemente, nämlich Preisimage, Preislogik, Preisdifferenzierung und Preisattraktion.

Aber Variables Pricing – auf der einen Seite die permanente Preisänderung im Zeitverlauf, auf der anderen Seite die individuelle, an der einzelnen Person ausgerichtete Preispolitik – scheint sich in allen Segmenten des Onlinehandels immer stärker durchzusetzen und von dort auf den stationären Handel nicht nur „abzufärben“, sondern sich dort ebenso fest zu etablieren. Der Onlinehandel ist dabei immer mehr auf dem Weg, sich in der Preispolitik auf einzelne Kunden mehr oder weniger automatisiert einzustellen, zumindest jedoch auf eng gefasste Kundengruppen, um so die Kaufwahrscheinlichkeit enorm zu steigern. Diese Strategie basiert auf Big Data: Daten, Daten, Daten…

Im stationären Handel sieht die Situation jedoch etwas anders aus: Auf der einen Seite hinterlassen die Kunden dort nicht so breite „Datenspuren“ wie beim Onlinekauf, aber auch hier hinterlassen die Kunden immer mehr Daten – vor allen Dingen dann, wenn mit Kundenkarten oder Ähnlichem operiert wird. Basis aller künftigen Überlegungen im stationären Handel wird es denn auch sein, möglichst viele Daten über den Kunden zu erfahren. Dazu sind Kundenbefragungen und Kundenkarten mit laufenden Erfassungen von Aktivitäten der einzelnen Kunden von äußerster Wichtigkeit. Auf diese Art und Weise wird zwar nicht unbedingt „Big Data“ entstehen, aber doch so etwas wie „Mini Data“. Ob mit dieser Bass dann auch mit Hilfe von automatisierten Algorithmen operiert werden kann, sei einmal dahingestellt, aber auf Basis solcher Daten dürften Category Manager in der Lage sein, vernünftige Preisanpassungen vorzunehmen, etwa im Monats-, Wochen- oder auch Tages- sowie Tageszeitenrhythmus.
Wesentliche Voraussetzungen dafür – die häufigere Preisänderung – sind jedoch im stationären Handel elektronische Preisetiketten, die es seit Langem gibt, jedoch bisher nur selten im Handel eingesetzt werden. Nur sie ermöglichen die schnelle Preisänderung an allen präsentierten Artikeln in der Auslage der Geschäfte.

Dynamic Pricing ist ein wahnsinniger Umsatzhebel für Handelsunternehmen. Big Data pusht Dynamic Pricing und so gesehen liegt der Onlinehandel auf diese Weise in Front im Rennen um den Kunden. Aber auch der stationäre Handel wird im Laufe der Zeit Methoden entwickeln, hier besser mithalten zu können, wie zuvor beschrieben. Die REWE, Lekkerland und Media-Saturn testen solche Systeme in verschiedenster Form. Vollautomatisiertes Dynamic Pricing wird im stationären Handel sicherlich eher für Massenartikel möglich sein. Personal Pricing, im Sinne von personalisierten Rabatten, dürfte jedoch vorläufig auf bestimmte Aktionen beschränkt bleiben, da ja nicht im Laden für einzelne Kunden verschiedene Preise ausgezeichnet werden können.

In einem kostenlosen umfangreichen Download zeigt die UEC|Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien wie und was in der Zukunft der Preispolitik „State oft he Art“ ist.

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressemitteilungen

Ernst Crameri empfiehlt The Secret des Online Marketing

Es gibt einige wenige die haben richtig viel Erfolg im Online Marketing

Ernst Crameri empfiehlt The Secret des Online Marketing

Jakob Hager und Ernst Crameri

Der Traum des Erfolges wird von ganz vielen Menschen geträumt. Auch die berühmte Goldzeitgräberstimmung, die zurzeit im Internet herrscht, ermöglicht es einigen tatsächlich mit Erfolg unterwegs zu sein.

Erfolgreich im Online Marketing zu sein, hängt dann doch noch oft an einem seidenen Faden. The Secret des Online Marketing löst endlich diese Lücke.

Jakob Hager und Said Shiripour, Jungunternehmer haben hierzu eine All-in-One-Lösung gefunden. Täglich wird massig Content aus allen Kanälen produziert und dieser bleibt dann nach der einmaligen Anwendung, in der Regel liegen.

Das heißt, der Content wird dann nicht mehr weiter verwendet. Das ist sehr schade, vor allem für den gesamten Aufwand, bis so ein Content steht. Oftmals wird vom sogenannten Recycling gesprochen, der dann nur mühsam per Hand umgesetzt werden kann.

Das Geheimnis der beiden Pioniere ist den Content so zu digitalisieren und in die Automation zu bringen. Wodurch automatisch Tag und Nacht neue Kunden in hoher Zahl fürs Business gewonnen werden können, ohne dabei stets aktiv eingreifen zu müssen.

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist die so oft zitierte Kundenbindung im langfristigen Bereich. Die Gewinnung von neuen Kunden kostet im Schnitt das 7-fache des Aufwandes. So ist es wesentlich sinnvoller, das Kundenbindungspotenzial zu aktivieren und dadurch den Umsatz über viele Jahre sukzessive zu erhöhen.

Vorstellung der All-in-One-Lösung ist in einem kostenlosen Webinar. In den vergangenen Jahren haben die beiden damit über 5 Millionen Euro Umsatz erzielt. Der Vorteil ist ganz klar, mehr Conversion, mehr Kunden, mehr Kundenbindung für langfristig mehr Umsatz und letztlich mehr Zeit für das, was wirklich wichtig ist.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Pressemitteilungen

Werbegeschenke für Kunden sind ein wichtiges Bindungsinstrument

Werbegeschenke für Kunden sind ein wichtiges Bindungsinstrument

motivierte Mitarbeiter steigern die Produktivität

Wertschätzung vermitteln und Dankbarkeit zeigen, nicht ist wichtiger wie ein gutes Kundenmanagement. Werbegeschenke sind hierfür ein perfektes Bindungsinstrument und insbesondere zu Weihnachten unabdingbar. Mit einem Werbegeschenk für Kunden zu Weihnachten gibt man diesem das Gefühl im Mittelpunkt der Unternehmung zu stehen. Darüber hinaus verursachen Geschenke beim Beschenkten unbewusst das Gefühl, dem Schenkenden etwas Gutes tun zu müssen. Eine Investition in Werbegeschenke mit Firmenlogo ist daher auch ein in zukünftige Geschäftsabschlüsse.

Aber nicht nur Kunden können durch Werbegeschenke gebunden werden. Auch Mitarbeitern gegenüber bringt man seine Anerkennung und Wertschätzung mit einem Werbegeschenk zum Ausdruck. Mitarbeiter deren Leistungen gesehen und gewürdigt werden, sind um ein vielfaches motivierter und produktiver. Daher ist eine Investition in Werbegeschenke für Mitarbeiter auch eine Investition in die Zukunft des Unternehmens. Darüber hinaus sind motivierte und zufriedene Mitarbeiter weniger geneigt Ihren Arbeitsplatz zu wechseln und neue Herausforderungen zu suchen.

Damit einhergehend sichern sich Unternehmer, welche Ihre Mitarbeiter motiviert halten auch Know How und Fachwissen im Unternehmen.

Damit die Wertschätzung dem Beschenkten gegenüber zum Ausdruck gebracht werden kann, ist die sorgfältige Auswahl des Werbegeschenkes essentiell. Hierbei gilt es möglichst auf Streuartikel wie Kugelschreiber aus Kunststoff zu verzichten. Ein erlesener Kreis der Beschenkten sollte auch ein erlesenes und wertiges Werbegeschenk mit Logo erhalten. Dieses kann entweder mit dem Produktportfolio des Unternehmens im Einklang stehen oder ein Bedarfsgegenstand des Alltages sein. Somit wird sichergestellt, dass das Werbegeschenk oft vom Kunden oder Mitarbeiter genutzt wird und sich die Werbeaussage auf dem Werbegeschenk im Gedächtnis des Beschenkten verankert.
Auch steuerlich können Geschenke für Mitarbeiter und Kunden begünstigend sein. Mehr dazu lesen sie in unserem Beitrag “ Steuertipps – Werbegeschenke für Mitarbeiter und Kunden zu Weihnachten

Innovative Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke – professionell, günstig und termingerecht mit Ihrem Logo bedrucken – Steigern Sie Ihre Kundenbindung und erhöhen Sie gleichzeitig den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens. Werbeartikel Dresden bietet Ihnen einen Full – Service rund um Ihre Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke. Konzeptionierung – Beschaffung – Veredlung Unsere zuverlässige Logistik ermöglicht zudem eine punktgenaue und termingerechte Versendung Ihrer Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenken, auch gern direkt an Ihre Kunden und Geschäftspartner. Professionell – Kompetent – Zuverlässig Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke fürs Büro.

Kontakt
Werbeartikel Dresden Batai & Bauernfeind GbR
Marcus Batai
Altnossener Straße 2b
01156 Dresden
035141890460
info@werbeartikel-dresden.de
http://www.werbeartikel-dresden.de

Pressemitteilungen

Erfolgstipps für Unternehmen auf Großevents

Erfolgstipps für Unternehmen auf Großevents

Die Wiesn – das größte Volksfest der Welt mit ca. 545 Unternehmen und über 5,5 Millionen Besuchern

Ab dem 16. September empfangen auf dem Münchner Oktoberfest circa 545 Unternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern mehr als 5,5 Millionen Besucher. Damit stellt die Wiesn das größte Volksfest der Welt dar. Zahlen der Superlative, welche für die beteiligten Unternehmen einen nicht unerheblichen Teil des Jahresumsatzes einbringen. Damit gehen natürlich auch hohe Investitionen für die einzelnen Unternehmen einher, welche sich möglichst in maximalem Umsatz und Gewinn wiederspiegeln sollen. Nichts ist schlimmer für ein Unternehmen, wenn die getätigten Investitionen nicht oder nur gerade so die Erwartungen erfüllen.

Es gibt zahlreiche Faktoren, welche man als Unternehmen auf einen Großevent nicht beeinflussen kann. Dazu zählen unter anderem das Wetter und andere Begleitumstände. Umso wichtiger ist es daher, dass man sich ganz genau bewusst macht, welche Faktoren man selbst beeinflussen kann.

Zahlreiche Kleinigkeiten machen für den Gast/Kunden den Unterschied und entscheiden darüber, ob er ein Unternehmen positiv in Erinnerung behält oder verärgert wieder heimkehrt. Insbesondere wenn man bedenkt, dass nur jeder zehnte positiv beeindruckte Gast seine Erlebnisse weiterträgt. Verärgerte und enttäuschte Kunden jedoch um ein vielfaches Häufiger. So spielt beispielsweise der Umgang mit Reklamationen eine entscheidende Rolle. Mit einem geschickten Reklamationsmanagement kann man aus einem verärgerten Gast einen Stammkunden machen, welcher am Ende des Besuches glücklich von seinen Erlebnissen berichtet.

Auch die visuelle und professionelle Hervorhebung der eigenen Marke ist unabdingbar. Werbeartikel und Werbemittel bieten hier eine ideale Möglichkeit das eigene Logo im Gedächtnis des Kunden zu verankern.

Darüber hinaus ist eine erfolgreiche Präsentation auf einem Großevent nicht nur mit dem dort erzielten Umsatz messbar. Bei einem gut vorbereiteten und professionell durchgeführten Auftritt sind insbesondere bei hohem Gästeaufkommen zahlreiche zukünftige Kunden zu gewinnen.

Es sind viele kleine Details an welche ein Unternehmer denken muss, damit Investitionen den Umsatz spürbar steigen lassen und der Gewinn maximiert wird. Umso essentieller ist es diese auf einem Großevent zu berücksichtigen, denn hier kann man nachhaltig, langfristig und in großem Maße die Früchte seiner harten Arbeit ernten. In unserem Blogbeitrag erläutern wir am Beipiel eines Gastronomen 5 Dinge die Unternehmen für Großveranstaltungen beachten sollten. Daraus lassen sich selbstverständlich auch Schlüsse für jedes andere Unternehmen ableiten.

Innovative Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke – professionell, günstig und termingerecht mit Ihrem Logo bedrucken – Steigern Sie Ihre Kundenbindung und erhöhen Sie gleichzeitig den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens. Werbeartikel Dresden bietet Ihnen einen Full – Service rund um Ihre Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke. Konzeptionierung – Beschaffung – Veredlung Unsere zuverlässige Logistik ermöglicht zudem eine punktgenaue und termingerechte Versendung Ihrer Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenken, auch gern direkt an Ihre Kunden und Geschäftspartner. Professionell – Kompetent – Zuverlässig Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke fürs Büro.

Kontakt
Werbeartikel Dresden Batai & Bauernfeind GbR
Marcus Batai
Altnossener Straße 2b
01156 Dresden
035141890460
info@werbeartikel-dresden.de
http://www.werbeartikel-dresden.de