Tag Archives: Kundennähe

Pressemitteilungen

WELT vergibt Gold für E WIE EINFACH als „Digital-Champions“

– DIE WELT und ServiceValue untersuchten digitale Kundennähe
– Lob hoher Interaktivität von Webseite, Apps und Social Media

(Köln) „Der Energieanbieter E WIE EINFACH begeistert Kunden und Nutzer in der digitalen Kundennähe und wurde daher mit dem WELT-Siegel ‚Digital-Champions‘ ausgezeichnet“, lautet das Fazit einer Umfrage der renommierten Tageszeitung DIE WELT und des Meinungsforschungsinstituts ServiceValue. Gegenstand der Untersuchung war die aus Verbrauchersicht wahrgenommene digitale Kundennähe. E WIE EINFACH punktete mit der hohen Interaktivität auf den Internetseiten, durch eine nützliche App und durch Präsenzen auf Social Media-Kanälen. Insgesamt kamen 1.421 Unternehmen aus 144 Branchen auf den Prüfstand.

„Unsere Kunden kommunizieren zunehmend mobil und via Social Media. Deshalb erwarten sie zu Recht, sich jederzeit auch dort über Angebote und interaktive Services informieren zu können“, erklärt Katja Steger, Geschäftsführerin von E WIE EINFACH. „Wir haben diesen Trend erkannt und passen unsere Geschäftsbereiche konsequent an.“

E WIE EINFACH ist der günstige und zuverlässige Partner im Energiebereich. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E WIE EINFACH Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E WIE EINFACH finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook, LinkedIn sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Pressemitteilungen

„Beste Kundenberatung“ laut Handelsblatt

Gelebte Kundennähe bei der Lohi

Im Artikel „Die neue Kundennähe“ berichtete die Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt am 5. Juni 2019 über die Ergebnisse seiner repräsentativen Studie zur Fachberatung zu Unternehmen aus 36 Branchen, durchgeführt vom Institut Servicevalue GmbH. „Unter 17 getesteten Lohnsteuerhilfevereinen wurde die Lohi Branchensieger und erzielte den ersten Platz für ihre Qualität in der Kundenberatung „, freut sich Jörg Gabes, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. (Lohi),. „Dies ist bereits die dritte Auszeichnung der Lohi in diesem Jahr!“ Nach dem Titel „Fairster Lohnsteuerhilfeverein“ von Focus-Money und „Höchste Reputation“ durch das Institut für Management – und Wirtschaftsforschung, folgte nun die Auszeichnung durch das Handelsblatt.

In Zeiten einer rasant fortschreitenden Digitalisierung gewinnt die Qualität einer persönlichen Beratung für Kunden in Bezug auf Dienstleistungen zunehmend an Bedeutung. Viele Leistungen werden im Internet bereits standardisiert angeboten. Auch eine einfache Steuererklärung lässt sich mittels einer Software ohne weiteres erstellen. Jedoch kann eine Steuersoftware die Besonderheiten des Steuerpflichtigen kaum erfassen und schon gar nicht in die Zukunft planen. Berater der Lohi tun aber genau das. Sie erfassen den individuellen Menschen gegenüber im Beratungsgespräch bezogen auf die steuerlichen Absetzmöglichkeiten in der Vergangenheit umfassend und berücksichtigen auch dessen Lebenspläne in den nächsten Jahren. So lässt sich mancher Aspekt mehr in der Steuererklärung absetzen.

www.lohi.de/vereinsmeldungen

Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 320 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit über 650.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Str. 5
93128 Regenstauf
09402 503159
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Nicole Janisch
Werner-von-Siemens-Str. 5
93128 Regenstauf
09402 503147
presse@lohi.de
http://www.lohi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

enviaM und MITGAS sind Digital-Champions

Chemnitz/Kabelsketal, 03.07.2018. enviaM und MITGAS begeistern durch ihre digitale Kundennähe auf den eigenen Internetseiten und in den sozialen Netzwerken sowie mit Angeboten an mobilen Applikationen. Für die Studie untersuchte das Analyse- und Beratungsinstitut ServiceValue gemeinsam mit der Tageszeitung DIE WELT die Erfahrungen von mehr als 280.000 Kunden. Auf dem Prüfstand: die digitalen Angebote von 1.072 Unternehmen aus 104 Branchen. Im Urteil der Kunden schafften es MITGAS und enviaM in die Top Ten der Branchenwertung „Gas-/Stromversorger – regional“ und erhielten die begehrte Auszeichnung „Digital Champion“.

Jederzeit verfügbare Informationen, persönliche Beratung auf digitalem Weg und funktionale Apps für jede Lebenslage – die Digitalisierung und die damit verbundenen Potenziale verändern die Kundenerwartungen in nahezu allen Branchen. „Unser Anspruch ist es, den Kunden über seinen präferierten Kanal zu erreichen und optimal zu bedienen. Bei enviaM und MITGAS arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung unserer digitalen Angebote und Serviceleistungen. Das direkte Kundenurteil ist die größte Bewährungsprobe, deshalb freuen wir uns sehr über diesen Erfolg“, sagt Lutz Lohse, Head of Digital der enviaM-Gruppe.

Die Experten von ServiceValue wollten herausfinden, welche Unternehmen bereits heute ihre Kunden durch digitalen Service im Internet, in Social-Media-Kanälen und mit Apps überzeugen. Den Kern der Studie bildete die direkte Ja/Nein-Abfrage, ob ein Unternehmen/eine Marke durch hohe Interaktivität auf den Internetseiten und/oder durch nützliche Apps und/oder durch Präsenzstärke in Social Media-Kanälen begeistert. Auf der Basis dieser eindeutigen Zustimmung oder Ablehnung wurde das branchenübergreifende Ranking erstellt.

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Kontakt
envia Mitteldeutsche Energie AG
Josephine Sönnichsen
Chemnitztalstraße 13
09114 Chemnitz
0371 482-1737
Josephine.Soennichsen@enviaM.de
http://www.enviaM-gruppe.de/presse

Pressemitteilungen

PROGAS: Luftreinhaltung dringend mit Gasantrieben verbessern – DVFG reagiert auf Klage der EU-Kommission gegen Deutschland

PROGAS: Luftreinhaltung dringend mit Gasantrieben verbessern - DVFG reagiert auf Klage der EU-Kommission gegen Deutschland

PROGAS hat mit ca. 400 eigenen Autogas-Tankstellen eines der größten Versorgungsnetze in Deutschland (Bildquelle: Progas)

Die EU-Kommission hat Deutschland und fünf weitere Mitgliedsstaaten beim Europäischen Gerichtshof verklagt, weil sie die vereinbarten Grenzwerte für Stickstoffoxid und Feinstaub nicht einhalten. „Deutschlands Versäumnis, bei der Luftreinhaltung die unmittelbar verfügbaren Alternativen stärker einzubeziehen“, räche sich, so der DVFG-Vorsitzende Rainer Scharr. Es sei „höchste Zeit für einen Aktionsplan Luftqualität, der mit einer gezielten Förderung von Gaskraftstoffen und Gasantrieben auf den erheblichen Problemdruck in vielen Städten und Regionen Deutschlands antwortet.“

Einerseits sollte das Potenzial für den Pkw-Verkehr besser ausgeschöpft werden, andererseits könne der Energieträger Flüssiggas im Schwerlastverkehr, in der Binnenschifffahrt und bei der Nutzung mobiler Maschinen in Land- und Bauwirtschaft die Schadstoffbelastung maßgeblich senken. Hierfür sei jedoch ein klares Bekenntnis der Politik erforderlich, die Entwicklung entsprechender Motoren und Umrüstungen zu unterstützen.

Das Dortmunder Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört, verfügt mit rund 400 eigenen Autogas-Tankstellen über eines der größten Versorgungsnetze in Deutschland. Darüber hinaus hat PROGAS zum 1. April 2018 durch die Beteiligung an Klimaschutzprojekten die gesamte Produktpalette CO2-neutral aufgestellt. Private und gewerbliche Kunden erhalten somit auch klimaneutrales Autogas ohne jeden Aufpreis.

Das Unternehmen PROGAS gehört zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz mit drei Regionalzentren in Hamburg, Kassel und München sowie 17 Flüssiggas-Lägern beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen. Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu seinen Kunden. Rund 70 Mitarbeiter im Außendienst stehen ihnen als persönliche Ansprechpartner zur Seite.
www.progas.de

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84 – 86
44141 Dortmund
02 31/54 98-1 70
info@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Pressemitteilungen

Von Brunsbüttel bis nach Oberstdorf – Flüssiggasversorger PROGAS sichert mit starker Infrastruktur deutschlandweit die Versorgung der Verbraucher

Von Brunsbüttel bis nach Oberstdorf - Flüssiggasversorger PROGAS sichert mit starker Infrastruktur deutschlandweit die Versorgung der Verbraucher

17 Flüssiggas-Läger sind Teil der starken Infrastruktur, mit der PROGAS die Versorgung sicherstellt. (Bildquelle: Progas)

Flüssiggas ist ein vielseitiges und leistungsstarkes Produkt, das vielfältige Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Das Dortmunder Unternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland, zeichnet sich unter anderem in punkto Service, Kundennähe sowie einer ausgeprägten Beratungs- und Produktqualität aus.

Um eine besonders hohe Sicherheit bei der Versorgung sicherzustellen, bevorratet PROGAS stets hohe Mengen an Flüssiggas und verfügt über ein flächendeckendes Versorgungsnetz mit 300 Mitarbeitern, 17 Flüssiggas-Lägern und starken Logistikpartnern. Das Flüssiggas bezieht PROGAS zu einerseits aus einheimischen Raffinerien, und zwar als Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Rohöl, andererseits als natürlich vorkommenden Rohstoff von Gasfeldern aus der Nordsee.

Über das Nordsee Gas Terminal in Brunsbüttel gelangt das PROGAS-Flüssiggas auf dem Weg von den Bohrinseln zu den Verbrauchern erstmals aufs deutsche Festland. Seit über 30 Jahren ist der Nordsee Gas Terminal eine wichtige Schnittstelle in der PROGAS-Logistikkette. Im großen Tiefkalt-Behälter lagert das Flüssiggas bei -42 Grad Celsius. 40 Prozent des Flüssiggases Propan, das PROGAS vertreibt, kommt über die Nordsee direkt zum Terminal in Brunsbüttel. Ein zweiter Umschlagsterminal nur für Binnenschiffe liegt im nordrhein-westfälischen Duisburg am Rhein.

Nach dem Stopp in dem Umschlagsterminal gelangt das Flüssiggas zu einem der vielen Flüssiggaslager von PROGAS. Über das ganze Land verteilt, sorgen die 17 Läger dafür, dass den privaten Haushalten, Gewerbekunden, Autogas-Tankstellen, Flaschengas-Vertriebsstellen und auch Kommunen nicht das Flüssiggas ausgeht. Mehrmals in der Woche beliefern Eisenbahnkesselwagen die großen Lager mit Flüssiggas. Es kommen auch Lieferungen direkt aus heimischen Raffinerien dazu.

Das ankommende Flüssiggas wird einer Eingangskontrolle unterzogen und in die großen Lagerbehälter gefüllt. Von dort aus wird es abhängig vom Bedarf entweder in Flaschen oder in die Tankwagen der Gemeinschaftsspedition Transgas abgefüllt. Bei der Flaschenfüllung packen die Mitarbeiter bei jedem Arbeitsschritt selbst mit an. Die Abfertigung der Tanklastwagen hingegen überwachen sie oft nur und rechnen die Flüssiggasmengen ab. Dazu messen moderne Durchflusszähler bei der Betankung die präzisen Mengen an Flüssiggas, die in die TKW strömen. Diese Anlagen sind zum größten Teil automatisiert, die TKW-Fahrer brauchen im Idealfall nur die Schläuche ankuppeln, die Füllmenge bestimmen und auf den Startknopf drücken. Alle zweieinhalb Minuten ertönt das Summen des Totmannschalters, den die Fahrer betätigen müssen, um zu signalisieren, dass sie alles unter Kontrolle haben.

Von den PROGAS-Lägern gelangt das Flüssiggas in handelsüblichen Mengen zu den Verbrauchern in ganz Deutschland und hat von Brunsbüttel an der Nordsee bis zur südlichsten Gemeinde Oberstdorf im Allgäu eine Strecke von mindestens 900 Kilometern zurückgelegt.

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu seinen Kunden. Rund 70 Mitarbeiter im Außendienst stehen ihnen als persönliche Ansprechpartner zur Seite.
www.progas.de

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84 – 86
44141 Dortmund
02 31/54 98-1 70
info@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Pressemitteilungen

825 km Anreise

Rüsselsheimer Volksbank feiert 86. Seniorenparty

825 km Anreise

Timo Schmuck übergibt Laszlo Medgyesi für seine 825 km weite Anreise eine Flasche Rotwein

Traditionell feierte die Rüsselsheimer Volksbank mit über 300 Mitgliedern ihre 86. Seniorenparty im Adlersaal in Rüsselsheim. Mitglieder ab 65, 70 und 75 Jahren, ab dem 76. Lebensjahr in jährlicher Folge, werden zu diesem Event eingeladen.

Mit einem bunten Programm, bei Kaffee, Kuchen und Wein, feierten die Senioren ihren Geburtstag. Mit 97 Jahren war Elisabeth Henrich die älteste Teilnehmerin. Auch die Teilnehmer bis einschließlich 91 Jahre wurden stellvertretend vom Moderator Timo Schmuck, Bereichsleiter Vertrieb/Marketing der Rüsselsheimer Volksbank, persönlich mit einem voluminösen Blumenstrauß geehrt.

Besonders stolz ist die Volksbank auf die Anwesenheit von Lazli Medgyesi. Dieser reiste extra aus dem österreichischen Klagenfurth über 825 km zur Seniorenparty an. Das war der Volksbank natürlich eine extra Flasche Rotwein wert.

Das Programm startete mit der Musikklasse der Immanuel-Kant-Schule, die ihr Können unter frenetischem Beifall unter Beweis stellte. Nach dem gemeinsamen Singen, geleitet von Rüdiger Schmidt, zeigte der Zauberer Matthias Drechsel sein Können. Den krönenden Abschluß bildete der Rüsselsheimer Shanty-Chor – seit über 10 Jahren das Schlußprogramm der Party. Mit ihren Shantys begeisterten der Chor die Gäste und lud zum Mitsingen und -schunkeln ein.

Die Rüsselsheimer Volksbank legt großen Wert auf Kundennähe und veranstaltet viele Events für Mitglieder.
Mehr Infos unter www.R-Volksbank.de/veranstaltung.

Die Volksbank Rüsselsheim ist der Partner für Finanzangelegenheiten in der Region. Im Vordergrund steht der persönliche Kontakt zum Kunden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen optimal zu bedienen. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank eG
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Pressemitteilungen

Neuer Standort der IAS in Hamburg: Hersteller der Software caniasERP weiter auf Expansionskurs

Die international tätige Unternehmensgruppe Industrial Application Software eröffnet einen neuen Standort in Hamburg. Die Nähe zu den Kunden in der Region erlaubt einen noch schnelleren Service und erschließt dem Hersteller der Unternehmenssoftware c

Neuer Standort der IAS in Hamburg: Hersteller der Software caniasERP weiter auf Expansionskurs

Neuer Standort der IAS in Hamburg für mehr Kundennähe (C. Sezer, Geschäftsführer IAS Karlsruhe)

Nach der Gründung der Niederlassung in Düsseldorf im Jahr 2014 gibt der ERP-Hersteller Industrial Application Software (IAS) die Eröffnung seines neuen Standorts in Hamburg am 13. April 2016 bekannt. Um diesen strategisch wichtigen Meilenstein zu feiern, lädt die IAS ihre in Norddeutschland ansässigen Bestandskunden in die neuen, zentral gelegenen Räumlichkeiten ein. Mit der Expansion in die Wirtschaftsregion Hamburg baut das Softwarehaus auf das Prinzip der Kundennähe und setzt seinen Wachstumskurs fort. Aktuell agiert die IAS-Gruppe an 9 weltweiten Standorten und ihre integrierte, betriebswirtschaftliche Gesamtlösung caniasERP ( www.caniaserp.de ) wird in 26 Ländern und 13 verschiedenen Sprachen branchenübergreifend genutzt.

„Wir sind sehr erfreut, durch unsere neue Niederlassung in Hamburg zukünftig noch näher am Kunden sein zu können und weiter zu wachsen“, sagt Geschäftsführer der IAS in Karlsruhe, Cansever Sezer, und ergänzt: „Damit stellen wir Weichen für eine hohe Kundenzufriedenheit und legen einen weiteren wichtigen Grundstein für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens.“

Auf diesem Wege sind kompetente Beratung und Support sowie eine umfassende und professionelle Kundenbetreuung vor Ort entscheidende Erfolgsfaktoren. Deshalb ergänzt die neue Hamburger Niederlassung die bestehenden deutschen Standorte in Karlsruhe und Düsseldorf optimal: Damit verkürzt der ERP-Anbieter die Wege zu den in der Metropolregion und ihrer Umgebung ansässigen Kunden und erreicht deutschlandweit eine bessere Marktabdeckung. Auch im Hinblick auf das Neukundengeschäft eröffnet die Neugründung neue Marktchancen für die IAS.

caniasERP im internationalen Einsatz
Die Unternehmenssoftware caniasERP ist plattformunabhängig, mehrmandaten- und mehrsprachenfähig. Ihr Portfolio aus knapp 40 Modulen geht weit über klassische ERP-Funktionen hinaus: Neben Arbeitsvorbereitung, Beschaffung, Materialwirtschaft, Produktion, Instandhaltung, Lagerverwaltung, Finanzwesen, Vertrieb und CRM vereint caniasERP eine kollaborative Groupware sowie Qualitäts-, Projekt-, Dokumentenmanagement und viele andere Funktionsbereiche in einer einheitlichen Lösung. Die integrierte Entwicklungsumgebung (Integrated Development Environment, IDE) TROIA und der offene Quellcode von caniasERP unterscheiden diese Lösung von anderen ERP-Systemen auf dem Markt und ermöglichen den anwendenden Unternehmen ein hohes Maß an Flexibilität.

Die Unternehmensanschrift in Hamburg lautet:
Industrial Application Software GmbH
ecos office center Hamburg
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
Tel.:+49 40 33313-534.

(von Anna Seel)

Über den deutschen Standort – Industrial Application Software GmbH
Die Industrial Application Software GmbH ist ein innovatives Systemhaus im Bereich betriebswirtschaftlicher Komplettlösungen. 1989 als Beratungshaus gegründet, bietet die IAS GmbH seit 1993 die ERP-Software caniasERP an. Die IAS verfügt heute neben den Niederlassungen in Karlsruhe und Düsseldorf über weitere Standorte in der Türkei und Dubai und beschäftigt insgesamt 200 Mitarbeiter. Ca. 25.000 gleichzeitig aktive canias-User in 26 verschiedenen Ländern arbeiten bereits erfolgreich mit der IAS-Software. caniasERP ist ein plattformunabhängiges, web- und mehrmandantenfähiges System, dessen Quellcode jedem Kunden mit ausgeliefert wird. Ihren Kunden, die hauptsächlich im gehobenen Mittelstand und im Bereich der KMUs angesiedelt sind, bietet die IAS GmbH einen Full-Service rund um das ERP-Projekt von Projektmanagement und Programmierungen bis zu Beratung und Schulung. www.caniaserp.de

Firmenkontakt
Industrial Application Software GmbH
Anna Seel
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 96416-0
+49 (0)721 96416-40
vertrieb@caniaserp.de
http://www.caniaserp.de

Pressekontakt
Industrial Application Software GmbH
Anna Seel
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 96416-11
+49 (0)721 96416-40
a.seel@caniaserp.de
http://www.caniaserp.de

Pressemitteilungen

TAP.DE eröffnet Niederlassung im Rhein-Main-Gebiet

Weitere Büros in ganz Deutschland sollen bis Ende des Jahres folgen

München, 16. Februar 2016 – Mit der Eröffnung des neuen Büros in Neu-Isenburg macht das Beratungsunternehmen TAP.DE den ersten Schritt zur Umsetzung seiner Expansionspläne. Ziel ist es, durch weitere Niederlassungen im deutschsprachigen Raum, zukünftig noch schneller bei den Kunden vor Ort zu sein.

„Wir sind seit über 10 Jahren als Consulting-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH. „Mittlerweile haben wir ein so großes und örtlich verteiltes Kundennetzwerk, dass es sinnvoll ist, in den zentralen Wirtschaftsregionen Deutschlands breiter aufgestellt zu sein. Zukünftig sind auch durchaus Niederlassungen in Österreich und der Schweiz denkbar.“

Derzeit unterstützt das Unternehmen knapp 500 mittelständische und große Unternehmen dabei, Lösungen für die Abläufe und Anforderungen an den IT-Arbeitsplatz der Zukunft zu finden. TAP.DE entwickelt Konzepte mit denen die Kunden Workflows optimieren, die Produktivität der Anwender steigern und nachhaltige Mehrwerte generieren können. Dabei achten die TAP-Berater nicht nur darauf, dass Compliance-Richtlinien eingehalten werden, sondern sorgen zudem für Transparenz und eine Reduktion der Medienbrüche.

Rhein-Main-Niederlassung TAP.DE Solutions GmbH
„Vor allem durch die Flughafennähe unseres neuen Büros sowie die ICE-Anbindung lassen sich Präsenztermine bei unseren Kunden leichter realisieren“, sagt Markus Baumann, Sales Director TAP.DE Solutions GmbH. „Ich weiß aus Erfahrung, dass der persönliche Austausch zwischen den Experten oft Wunder wirkt und nachhaltig zu einem schnelleren Erfolg von IT-Projekten beiträgt – auch im Cloudzeitalter.“

Das neue Office von TAP.DE befindet sich in den alten Räumlichkeiten der Matrix42 AG: Dornhofstr. 34-46, 63263 Neu-Isenburg

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto \“die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden\“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, HEAT/ Lumension und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

#GemeinsameSache – Digitale Lösungen für mehr Kundennähe

Der CeBIT-Auftritt des IT-Unternehmen steht ganz unter dem Motto der „Kundenzentrierung“.

#GemeinsameSache -  Digitale Lösungen für mehr Kundennähe

#GemeinsameSache @RDS_GmbH

2016 ist die „Digitale Transformation“ erneut Thema der CeBIT in Hannover. Die Verschmelzung verschiedener Devices in Form und Funktionalität sowie die Vernetzung aller Unternehmensbereiche führt zu stetig neuen Entwicklungen, die das Arbeiten im Team und von unterwegs erleichtern sollen. Das bedeutet ein Umdenken für die IT-Abteilung. Technik sollte jedem die Freiheit geben, sich mit den wichtigen Themen zu beschäftigen – sie soll nicht belasten, sondern Abläufe erleichtern.
RDS Consulting GmbH bietet aus diesem Grund einfache Lösungen für einen unkomplizierten Austausch mit Kunden – für mehr Kundennähe – und eine bessere Zusammenarbeit im Unternehmen. Die Präsentation der RDS auf beiden Ständen der CeBIT dreht sich in diesem Jahr ganz um das Thema „Kundenzentrierung“. Unter dem #GemeinsameSache präsentiert sich das Unternehmen in gleich zwei Hallen.

Intranet- und Kunden-Portale erleichtern die Kommunikation und ermöglichen eine optimale Serviceerbringung. Die Mobilisierung des Vertriebs nach dem Motto „Mein neues Office to go“ mittels modernster Geräte, Microsoft Office 365, einer Vertriebs-App und einem mobilen Cloud-CRM sind die ersten Schritte für zukunftsorientierte Unternehmen.
Am windream Partnerstand (Halle 3; Stand J20) präsentiert die RDS neue Formen der Zusammenarbeit und des Austauschs mit dem Kunden. Individuelle Portale auf Basis von Microsoft Azure, SharePoint oder Office 365 ermöglichen eine zeitsparende und effiziente Kommunikation mit Kunden und Kollegen. Die perfekte Ergänzung bietet die Digitale Akte, ein intelligentes Ablagesystem mit run:documents basierend auf Microsoft SharePoint. Die Besonderheit dieser Digitalen Akte ist das dynamische System der Informationsbeschaffung sowie die Dateiablage. Strenge, starre und hierarchische Ordnerstrukturen gehören der Vergangenheit an. Dank der Verschlagwortung wird der rollenbasierte Arbeitsplatz noch komfortabler. RDS präsentiert damit eine umfassende Kommunikationsplattform, die sowohl von der Kunden- als auch von Mitarbeiterseite eine individuelle Benutzeroberfläche bereitstellt, die genau auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt ist. Dies ermöglicht einen direkten und hoch sicheren Informationsaustausch genau nach den Bedürfnissen des jeweiligen Users.

Auf Grund der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche darf das persönliche Gespräch mit dem Kunden nicht in den Hintergrund rücken – es verändert sich nur.

Am zweiten Stand der RDS, im Mobile Enterprise Park (Halle 5; Stand D10/210), können sich die Fachbesucher über die Chancen der Mobilisierung von Vertriebsprozessen im B2B-Umfeld informieren. Neben der Lösung Microsoft Dynamics CRM stellt die RDS auch eine eigene Sales App vor, die den Vertriebsmitarbeiter vielseitig bei der Produktpräsentation unterstützt. Die individualisierbare Business App run:sales bietet multimediale Funktionen zur attraktiven Produktdarstellung via PDF, Video, PowerPoint etc.. Sales-Mitarbeiter werden für Neuheiten im Sortiment sensibilisiert, für das Cross-Selling trainiert und zudem stehen Verkaufs- und Marketingmaterial jederzeit – auch offline – zur Verfügung. Zudem wird so ein gemeinsames Einkaufserlebnis von Kunde und Vertriebsmitarbeiter geschaffen. Durch die Anbindung an bestehende Backend-Systeme können die Kundendaten komfortabel von unterwegs gepflegt und aktualisiert werden. Alternativ kann die App auch mit dem mobilen Cloud CRM von Microsoft verbunden werden, um die höchste Stufe der Mobilität zu erreichen.

Neben Kollaborations-Funktionen, einem 360°-Blick auf Kunden und der mobilen Kundenpflege ermöglicht die Microsoft-Lösung eine zukunftweisende Analyse aller gesammelten Kundeninformationen mittels „machine learning“, um die Bedürfnisse des Kunden frühzeitig zu erkennen. Zudem wird der Informationsaustausch beschleunigt, die Zusammenarbeit mit den Kollegen transparenter und der administrative Aufwand verringert, bei gleichzeitiger Erhöhung der Vertriebsperformance. Die Anbindung an die dynamische Digitale Akte rundet den Blick auf den Kunden ab. Das Ergebnis: Mehr Effizienz in den täglichen Vertriebsprozessen.
Abgerundet wird das Angebot durch den Workplace as a Service. Dies ist der mobile Arbeitsplatz aus der Box mit modernsten Geräten, zusammen mit Office 365 und Support bei allen technischen Fragen.

Die RDS erstellt in jedem Jahr ein besonderes Angebot für die CeBIT und geht damit direkt auf die Anforderungen des Markts ein. Die einzelnen Lösungsangebote greifen ineinander und sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass die Kunden ihren gesamten Vertriebsprozess optimal digital abbilden können – ohne Insel-Lösungen. Alle Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, sich an den beiden Ständen näher zu informieren und sich die Lösungen live anzusehen.

RDS Consutling GmbH ist ein mittelständisches IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Düsseldorf.
Was RDS als IT-Unternehmen so besonders macht? Die Kombination aus langjähriger Praxiserfahrung und serviceorientierter Methodenkompetenz. Der Mittelständler ist flexibler Partner an der Seite seiner Kunden und Neudenker bei lohnenden Trends – seit über 30 Jahren!

Rasante Entwicklungen in der IT-Branche sind Treiber für eine fortwährende Veränderung. Aus diesem Grund entwickelt das Unternehmen seine Lösungen und Leistungen auch stets weiter. Zukunftsorientierte Lösungen entwickeln und echte Mehrwerte für die Kunden schaffen – das ist die Vision und Leidenschaft.

Firmenkontakt
RDS Consulting GmbH
RDS Consulting GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
0211 96856 0
info@rds.de
www.rds.de

Pressekontakt
RDS Consulting GmbH
RDS Consulting GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
0211 96856 0
info@rds.de
www.rds.de

Pressemitteilungen

Hallo Pizza startet in Chemnitz einen Verkaufspavillon

Artfremde Eröffnung

Hallo Pizza startet in Chemnitz einen Verkaufspavillon

Direkt am Chemnitz Center eröffnet Hallo Pizza seinen ersten Verkaufspavillon.

Der renommierte Pizza-Bringdienst Hallo Pizza geht neue Wege und eröffnet direkt in der Fußgängerzone am Chemnitz Center einen Verkaufspavillon der besonderen Art. Motto: Pizza to go. Franchise-Partner Thomas Müller, der schon zwei Hallo Pizza Stores in Chemnitz betreibt, zeigt Unternehmergeist und investierte in den für einen Bringdienst artfremden Verkaufspavillon.

Seit Montag hat Chemnitz-Röhrsdorf eine neue Attraktion. Direkt am Chemnitz Center, dem mit täglich 35.000 Besuchern größten Einkaufscenter Sachsens, übernahm Thomas Müller einen freien Pavillon. Wochenlang plante der Chemnitzer die Eröffnung des neuen Hallo Pizza Verkaufsstandortes. „Wir haben jeden Quadratzentimeter in dem nur 16 Quadratmeter-großen Pavillon ausgenutzt und sind jetzt besonders kundennah.“ Das breitgefächerte Speisenprogramm kann Müller seinen Kunden nicht bieten. Aber bis zu acht verschiedene Pizzaarten, Pizzabrötchen und auch klassische Hamburger oder Cheeseburger stehen auf seiner Speisekarte. Thomas Müller freut sich nach dem ersten Probebacken über die Eröffnung: „Die Pizzen schmecken richtig klasse. Sie sind jederzeit richtig heiß und duften lecker.“ Laufkundschaft und Center-Besucher können sich jetzt vor, nach oder zwischen dem Einkaufsbummel direkt vor Ort stärken. Die Öffnungszeiten sind mit 10 bis 20 Uhr von Montag bis Samstag dem Einzelhandel angepasst.

„Wir haben mutige und engagierte Franchise-Partner“

„Es war gar nicht so einfach, auf 16 Quadratmetern die komplette Inneneinrichtung wie Edelstahl-Arbeitsplatte, Pizzaofen, Verkaufstheke oder die Teigausrollmaschine unterzubringen“, erklärt Franchise-Partner Müller. Und natürlich mussten auch die Hygienevorschriften und -anforderungen stimmen. Bürokratische Hindernisse gab es keine. Müller hat lediglich den Imbissverkauf bei der Stadt angemeldet. Frank Sasse, Franchise-Geber und Geschäftsführer des bundesweit-aktiven Franchise-Systems Hallo Pizza, ist stolz auf den Unternehmergeist seiner selbstständigen Partner: „Es ist toll zu beobachten, wie engagiert und kreativ unsere Franchise-Partner sind. Sie expandieren, suchen die Chancen und haben den Mut zu investieren. Unsere Partner beeindrucken mich immer wieder.“

Gehörte neben der reichhaltigen Speisekarte, der Qualität der Produkte und dem geschmackvollen Backen der Produkte bislang auch das Bringen der Pizza bis ins Wohnzimmer der Kunden zu einer der Kernkompetenzen des Franchise-Systems, kommt jetzt eine bislang „artfremde“ Kompetenz hinzu: Thomas Müller muss in seinem Pavillon die fertigen Pizzen vor Ort präsentieren und eine attraktive Auslage schaffen, um die Laufkundschaft ansprechen und in wenigen Sekunden direkt bedienen zu können. „Das klappt hervorragend. Zudem habe ich nunmehr den direkten Kontakt zu meinen Kunden. Das ist klasse.“

Hallo Pizza im Profil: Seit 1989 liefern die Franchise-Nehmer des Home-Delivery-Service Pizza, Pasta, Salat und Co. innerhalb von 30 Minuten in die deutschen Wohnzimmer. An mehr als 160 Standorten haben sich bereits um die 140 Partner an der Seite von Hallo Pizza erfolgreich ihr eigenes Unternehmen aufgebaut. In Zukunft möchte der Pizza-Lieferdienst weiteren Existenzgründern einen sicheren Weg in die Selbstständigkeit ermöglichen.

Firmenkontakt
Hallo Pizza GmbH
Peter Steiner
Hans-Böckler-Str. 48
40764 Langenfeld
021733943130
p.steiner@hallopizza.de
http://www.hallopizza.de

Pressekontakt
Jansen: Komm!
Michael Jansen
Augustastr. 81a
53173 Bonn
0228364109
Michael@Jansen-Komm.de
http://www.jansen-komm.de