Tag Archives: Kundenservice

Pressemitteilungen

Barmenia und my-Spexx/Shoptimizing GmbH kooperieren – Brille online kaufen und Brillenversicherung optional abschließen

(Mynewsdesk) Die Barmenia kooperiert ab sofort mit my-Spexx, einem der bekanntesten und größten Optiker Deutschlands. my-Spexx Limited ist ein international aufgestelltes Unternehmen, das sich auf den Onlineverkauf von Optikerartikeln spezialisiert hat. Deutscher Servicepartner ist die Shoptimizing GmbH. Ziel der Kooperation ist es, den Kunden die Möglichkeit zu geben, eine Brillenversicherung online abzuschließen. „Wir sind für unsere Produkte regelmäßig auf der Suche nach geeigneten Partnern. Nun stellt die Barmenia im Bereich des Online-Brillenhandels eine wertvolle Ergänzung des Shop-Angebotes dar. Eine einfache und sowohl aus Anbieter- wie aus Kundensicht interessante Lösung“, so Frank Lamsfuß, Vorstandsmitglied der Barmenia Versicherungen.

Die Kooperation bietet den Kunden die Möglichkeit, Brillenversicherungen gegen die Risiken Bruch, Beschädigung, Raub/Diebstahl sowie Dioptrienwertveränderung ab 0,5 abzusichern. Im Schadenfall wird eine neue Brille in gleicher Ausstattung wie beim Ersterwerb erstattet. Die Brillenversicherung hat eine Laufzeit von 24 Monaten und ist eine Verfallspolice ohne automatische Verlängerung. Für den Anbieter wird die Kooperation durch eine einfache technische Lösung zur Integration der Versicherung in den Online-Shop ermöglicht. „Dank der Lösung der Barmenia waren wir in kurzer Zeit in der Lage, die Kooperation an den Start zu stellen und die technische Umsetzung zu ermöglichen. Wir erhoffen uns dadurch ein Rundumsorglos-Paket für unsere Kunden anzubieten und uns somit von unseren Wettbewerbern abzuheben“, so Stefan Nussbaum, Geschäftsführer Shoptimizing GmbH.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Barmenia Versicherungen

Barmenia Versicherungen

Die Barmenia zählt zu den großen unabhängigen Versicherungsgruppen in Deutschland. Das Produktangebot der Unternehmensgruppe reicht von Kranken- und Lebensversicherungen über Unfall- sowie Kfz-Versicherungen bis hin zu Haftpflicht- und Sachversicherungen.

Mit den Kooperationen der Barmenia sollen neben Endkunden auch stationäre und Onlinehändler angesprochen werden. Der Kunde profitiert, weil er neben dem Kauf eines Artikels die Möglichkeit hat, für das hochwertige Produkt direkt die passende Versicherung abzuschließen und nicht anderweitig nach Versicherungsschutz suchen muss. Der Händler hat die Möglichkeit, seine Produkte durch zusätzlichen Versicherungsschutz aufzuwerten. Die Barmenia unterstützt den Handel mit intelligenten Lösungen durch innovatives Produktentwicklungs- und Schadenregulierungswissen.

my-Spexx GmbH

my-Spexx hat über 1.000 Brillenmodelle von Sonnenbrillen, Gleitsichtbrillen, Arbeitsplatzbrillen, Kinderbrillen über Sportbrillen bis hin zu Markenbrillen – im Sortiment. Der Versand erfolgt weltweit in über 30 Länder. Über 350.000 Kunden schenkten dem Online-Optiker schon ihr Vertrauen. Aktuelle Kundenbewertungen über eKomi (Europas erster und größter unabhängiger Anbieter von transaktionsbasierten Kundenmeinungen und Produktbewertungen) zeigen eine sehr positive Resonanz und machen deutlich, dass die Kunden sehr zufrieden mit dem Kauf, der Abwicklung und den Retouren sind. Weitere Informationen finden Sie auf www.my-spexx.de: http://www.my-spexx.de/

Firmenkontakt
Barmenia Versicherungen
Martin Ingignoli
Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
0202 438-3125
martin.ingignoli@barmenia.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/barmenia-und-my-spexx-shoptimizing-gmbh-kooperieren-brille-online-kaufen-und-brillenversicherung-optional-abschl

Pressekontakt
Barmenia Versicherungen
Martin Ingignoli
Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
0202 438-3125
martin.ingignoli@barmenia.de
http://shortpr.com/al50uz

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

KRAUSE Steigtechnik und Gerüstsysteme: Perfekter Service für jeden Kunden dank eigenem Außendienst

Dass Steigtechnik von KRAUSE zum Besten gehört, was die Branche zu bieten hat, ist unter anspruchsvollen Anwendern längst bekannt.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Handel und die traditionell gute Betreuung ist heutzutage allerdings keine Selbstverständlichkeit mehr. Über die hohe Produkt-Qualität und das breite Angebot hinaus bietet das Traditionsunternehmen einen außergewöhnlichen Service: Ein bundesweit agierendes Netz von Außendienstmitarbeitern. So können Kunden schnell, individuell und persönlich betreut werden.
Wo KRAUSE ist, ist Service selbstverständlich.
Dass Service bei KRAUSE keine neue Marketing-Maßnahme, sondern tief im Unternehmen verwurzelt ist, sieht man an der Organisation der Steigtechnik-Experten, die exakt auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist. Ein Prozess, der seit vielen Jahrzehnten stetig optimiert und auf die Wünsche der Kunden angepasst wird. Mehrere Außen- und Innendienstteams übernehmen die regionale Betreuung der Kunden, teilweise sogar über die bundesdeutschen Grenzen hinaus. Feste Ansprechpartner mit langjähriger Expertise garantieren eine schnelle, vertrauensvolle, zuverlässige und kompetente Beratung und Betreuung. KRAUSE steht für faire und langlebige Produkte, und genau so gestaltet das Unternehmen auch die Partnerschaften mit Kunden.
Der Handel als gleichberechtigter Partner
Ob bei der Sortimentsgestaltung, der Warenpräsentation oder den alltäglichen Aufgaben, die im Handel heute bewältigt werden müssen: KRAUSE ist auf Wunsch mit einem persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Die Spezialisten für sicheres Arbeiten verstehen die Zusammenarbeit mit dem Handel als Partnerschaft auf Augenhöhe, das merkt man in jedem Detail. Im Handel sorgt die regelmäßige Betreuung für eine ansprechende Warenpräsentation, denn die KRAUSE-Mitarbeiter geben – abhängig von der jeweiligen Raumsituation – wertvolle Tipps zur richtigen Platzierung der Produkte. Dabei steht die leichte Orientierung des Kunden am Point of Sale im Fokus. KRAUSE hat dazu ein eigenes Konzept zur Nutzenargumentation entwickelt. Anhand einfach gestalteter Verkaufshilfen in Form von Produktpostern, Infotafeln an den Regalen und diverser weiterer Unterstützungen, ist der Kunde in der Lage genau das Steigtechnik-Produkt auszuwählen, das seinem Bedarf entspricht. Dazu ergänzend können auch Muster mit oder ohne integrierter Warenpräsenta-tion aufgebaut werden. Das bedeutet für den Handel weniger Beratungsbedarf, gezieltere Fragen potentieller Kunden, und zufriedenere Kunden mit genau den richtigen Produkten. Optionale Schulungen für Verkäufer sind ebenfalls fester Bestandteil der Zusammenarbeit und sorgen dafür, dass Verkäufer in allen Fragen zu den Produkten und der Arbeitssicherheit immer auf dem aktuellen Stand sind. Bei der Auswahl der geeigneten Produkte berät KRAUSE anhand der Zielgruppen und erarbeitet Präsentationsvorschläge sowie POS-Präsentationen, sowohl für Baumärkte als auch für Fachhändler.

KRAUSE: Vor Ort ganz stark – auch bei individuellen Anfragen aus Handwerk und Industrie
Ob eine spezielle Steiglösung im Rahmen eines Auftrages durch Handwerker angefragt, oder spezielle Lösungen in der Industrie benötigt werden, der individuelle KRAUSE-Beratungsservice steht allen professionellen Anwendern zur Verfügung. Die Beratung beginnt bei derartigen Projekten, zum Beispiel bei ortsfesten Leitern an Gebäuden oder bei individuellen Maschinenzugängen in Industriebetrieben, immer mit einer ausführlichen Vor-Ort-Analyse. Auf deren Basis wird dann eine Lösung erarbeitet und mit dem Kunden abgestimmt, bis die perfekte, sichere und effiziente Zugangslösung entwickelt wurde. Von der ersten Beratung vor Ort über die Planung, Produktion und Montage bis hin zu eventuellen Anwenderschulungen erhalten Kunden bei KRAUSE alle Leistungen aus einer Hand. Die neue Broschüre „KRAUSE 360° competence“ gibt Auskunft über den vielfältigen Service mit dem alle Kunden immer und rundum gut beraten sind. Alle Informationen zu den KRAUSE-Produkten und den umfangreichen KRAUSE-Serviceleistungen finden Sie unter: www.krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Telekommunikation

WTG und Call+Care sorgen für optimalen Kundenservice

Hamburg/Berlin, den 23. Januar 2019 – Die WTG hörte bei den Anforderungen genau zu und implementierte eine maßgeschneiderte Call Center Lösung bei der Call+Care Agentur für Kundendialog in Hamburg. Dies ermöglicht der Call+Care eine ebenso umfassende wie sichere Multi-Channel-Kommunikation mit ihren Kunden und deren Kunden – leistungsstarke Statistik-Tools helfen dabei, den Kundenservice zu optimieren.

Die richtige Kundenkommunikation ist ein, wenn nicht der wesentliche Faktor beim Erfolg eines Dienstleisters. Mit dieser Prämisse im Hinterkopf beauftragte die Hamburger Agentur für Kundendialog Call+Care die WTG mit der Implementierung einer leistungsstarken Call Center Lösung. Als Bindeglied zwischen ihren Kunden und deren Kunden bietet die Agentur 360°-Kundenservice: Neben der Entwicklung erfolgreicher Dialogkonzepte betreibt Call+Care im Kundenauftrag mehrere Service Center – mit stetig steigendem Anrufaufkommen. Die Zukunftsfähigkeit der neuen Kommunikationslösung war deshalb ein ebenso wichtiges Thema wie ihre Verlässlichkeit. Beide Anforderungen erfüllte die WTG mit dem Design der neuen Avaya Call Center Lösung und stellte darüber hinaus genau die richtigen Tools für eine detaillierte Auswertung der Kundenkommunikation zur Verfügung. WTG setzt als langjähriger Avaya Partner auf einen führenden Anbieter von Contact Center Lösungen, die für optimales Benutzererlebnis ebenso wie für herausragende Kundenerfahrung stehen.



„Mit der Avaya Call Center Lösung haben wir die perfekte Grundlage für einen perfekten Kundenservice von Call+Care geschaffen“, fasst Dirk Walla, Geschäftsführer der WTG communication, das gelungene Projekt zusammen. „Den Kunden richtig zu verstehen ist das A und O in jedem Business“, so Walla. Er weiß, wovon er spricht: Die WTG ist selbst Kundenversteher – schließlich ist sie seit über 100 Jahren als Full-Service-Systemintegrator im ITK-Geschäft erfolgreich, heute mit Schwerpunkt Unified Communications (UC) und Cloud Lösungen. „Die umfassende Analyse aller Informationen aus ihren Service Centern ermöglicht Call+Care einen optimierten und nachhaltigen Kundenservice“, freut sich Walla für den zufriedenen WTG-Kunden.

Über WTG
Die WTG – eine bundesweit aufgestellte Unternehmensgruppe – vereint drei bedeutende Kompetenzfelder unter einem Dach: IT & Kommunikation, Sicherheitssysteme und Leitstellentechnik. Mit rund 300 Mitarbeitern an 11 Standorten in Deutschland und den Niederlanden zählt die WTG zu den führenden Anbietern ihrer Branche. Innovatives Handeln und zukunftsorientiertes Wirtschaften bilden das Fundament des über 100-jährigen Bestehens des herstellerunabhängigen Dienstleisters. Die WTG begegnet jeder technologischen Herausforderung auf höchstem Qualitätsniveau – mit bedarfsgerechten und zukunftskompatiblen Kommunikations- und Sicherheitslösungen sowie nachhaltigem Service für den gehobenen Mittelstand, Konzerne und Behörden. Für weitere Informationen:
www.wtg.com | Twitter | LinkedIn | Facebook | Instagram



Pressekontakt
WTG communication GmbH
Dr. Birgit C. Wassermann
Fon + 49 251 3993-157
presse@wtg.com

Aktuelle Nachrichten Telekommunikation

Hamburg/Berlin, den 23. Januar 2019 – Die WTG hörte bei den Anforderungen genau zu und implementierte eine maßgeschneiderte Call Center Lösung bei der Call+Care Agentur für Kundendialog in Hamburg. Dies ermöglicht der Call+Care eine ebenso umfassende wie sichere Multi-Channel-Kommunikation mit ihren Kunden und deren Kunden – leistungsstarke Statistik-Tools helfen dabei, den Kundenservice zu optimieren.

Die richtige Kundenkommunikation ist ein, wenn nicht der wesentliche Faktor beim Erfolg eines Dienstleisters. Mit dieser Prämisse im Hinterkopf beauftragte die Hamburger Agentur für Kundendialog Call+Care die WTG mit der Implementierung einer leistungsstarken Call Center Lösung. Als Bindeglied zwischen ihren Kunden und deren Kunden bietet die Agentur 360°-Kundenservice: Neben der Entwicklung erfolgreicher Dialogkonzepte betreibt Call+Care im Kundenauftrag mehrere Service Center – mit stetig steigendem Anrufaufkommen. Die Zukunftsfähigkeit der neuen Kommunikationslösung war deshalb ein ebenso wichtiges Thema wie ihre Verlässlichkeit. Beide Anforderungen erfüllte die WTG mit dem Design der neuen Avaya Call Center Lösung und stellte darüber hinaus genau die richtigen Tools für eine detaillierte Auswertung der Kundenkommunikation zur Verfügung. WTG setzt als langjähriger Avaya Partner auf einen führenden Anbieter von Contact Center Lösungen, die für optimales Benutzererlebnis ebenso wie für herausragende Kundenerfahrung stehen.

„Mit der Avaya Call Center Lösung haben wir die perfekte Grundlage für einen perfekten Kundenservice von Call+Care geschaffen“, fasst Dirk Walla, Geschäftsführer der WTG communication, das gelungene Projekt zusammen. „Den Kunden richtig zu verstehen ist das A und O in jedem Business“, so Walla. Er weiß, wovon er spricht: Die WTG ist selbst Kundenversteher – schließlich ist sie seit über 100 Jahren als Full-Service-Systemintegrator im ITK-Geschäft erfolgreich, heute mit Schwerpunkt Unified Communications (UC) und Cloud Lösungen. „Die umfassende Analyse aller Informationen aus ihren Service Centern ermöglicht Call+Care einen optimierten und nachhaltigen Kundenservice“, freut sich Walla für den zufriedenen WTG-Kunden.

Über WTG
Die WTG – eine bundesweit aufgestellte Unternehmensgruppe – vereint drei bedeutende Kompetenzfelder unter einem Dach: IT & Kommunikation, Sicherheitssysteme und Leitstellentechnik. Mit rund 300 Mitarbeitern an 11 Standorten in Deutschland und den Niederlanden zählt die WTG zu den führenden Anbietern ihrer Branche. Innovatives Handeln und zukunftsorientiertes Wirtschaften bilden das Fundament des über 100-jährigen Bestehens des herstellerunabhängigen Dienstleisters. Die WTG begegnet jeder technologischen Herausforderung auf höchstem Qualitätsniveau – mit bedarfsgerechten und zukunftskompatiblen Kommunikations- und Sicherheitslösungen sowie nachhaltigem Service für den gehobenen Mittelstand, Konzerne und Behörden. Für weitere Informationen:
www.wtg.com | Twitter | LinkedIn | Facebook | Instagram



Pressekontakt
WTG communication GmbH
Dr. Birgit C. Wassermann
Fon + 49 251 3993-157
presse@wtg.com

Pressemitteilungen

Offen, modular, skalierbar: STARFACE präsentiert auf der CCW 2019 innovative Contact-Center-Lösungen

Karlsruhe, 22. Januar 2019. STARFACE präsentiert sich vom 19. bis 21. Februar 2019 in Berlin auf der Call Center World (CCW), der internationalen Leitmesse für Kundenservice und Kundenkommunikation. Am Messestand (Halle 1, Stand A8) zeigt der Karlsruher Telefonanlagenhersteller, welche Möglichkeiten die hybriden STARFACE UCC-Plattformen beim Einsatz in modernen Contact-Center-Umgebungen bieten.

„In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders auf die Reise nach Berlin. Denn wir haben unsere Plattformen mit dem Release STARFACE 6.6 um zahlreiche Features erweitert – und bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen eine robuste und attraktive All-in-One-Lösung für ihren Hotline-Betrieb“, berichtet STARFACE-Geschäftsführer Florian Buzin. „Es wird spannend sein, mit den Besuchern über die Einsatzmöglichkeiten von STARFACE im Contact Center zu sprechen und über ihre konkreten Projekte zu diskutieren.“

Integrierte Hotline STARFACE iQueue
Die leistungsfähigen UCC-Plattformen von STARFACE unterstützen standardmäßig die integrierte Hotline-Funktion STARFACE iQueue. Mit dieser nativen Contact-Center-Lösung implementieren Unternehmen einfach und schnell eigene Hotline-Umgebungen mit Warteschleife, Live-Monitoring, Logging, Reporting und Wartemusik. Die automatische Anrufverteilung (ACD) leitet eingehende Gespräche nach spezifischen Skillsets oder anhand der Rufnummer an den jeweils am besten qualifizierten Agent weiter.

Zusätzlich profitieren die Hotline-Mitarbeiter von den umfangreichen Unified Communications- und Collaboration-Features von STARFACE – etwa dem flexiblen Sharing von Files und Screens, dem Remote-Zugriff auf andere PCs oder der nahtlosen Adressbuchintegration. Bei Bedarf können die UCC-Plattformen überdies mit vorhandenen CRM- und ERP-Systemen verzahnt werden. So erhalten Agents bereits bei der Gesprächsannahme Zugriff auf hinterlegte Kundendaten und können die Anrufer noch besser betreuen.

Optionale Add-on-Module
Über die standardmäßig enthaltenen Basis-Funktionen hinaus lassen sich die offenen STARFACE Plattformen jederzeit modular erweitern und so für den Einsatz in anspruchsvollen Contact-Center-Umgebungen mit hohem Anrufvolumen optimieren. Im Modul-Marktplatz STAR.place sind unter anderem verschiedene IVR-Module sowie leistungsfähige Operator- und Call-Board-Tools für einen lückenlosen Echtzeitüberblick über Auslastung und Servicequalität verfügbar.

CCW-Besucher, die sich mit den STARFACE-Experten am Stand zum Thema UCC-Telefonie in der Contact-Center-Umgebung austauschen möchten, können unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail an vertrieb@starface.de einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Diabolocom – Wachstumskurs für Contact Center-Lösungen

Der Software-Spezialist aus Frankreich sieht starkes internationales Wachstum, erweitert sein Geschäft in der DACH-Region und verstärkt sein Team

Frankfurt / Paris, 22. Januar 2019 – Diabolocom geht das Jahr 2019 unter sehr guten Vorzeichen an. 2018 erzielte der Experte für rein Cloud-basierte Contact-Center-Lösungen eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Erfolgreiche Geschäftsabschlüsse mit Großkunden wie Saint-Gobain, Essilor, Altarea Cogedim, Galeries Lafayette, Caterpillar und Photobox im Jahr 2018 belegen die Qualität und das Vertrauen in die Lösungen. Ein wichtiger Faktor für dieses Wachstum war auch die verstärkte internationale Nachfrage aus den europäischen Nachbarländern. Aktuell ist das Unternehmen in Großbritannien, Deutschland und Spanien vertreten. Für das erwartete Wachstum von mehr als 30 Prozent und einer Verdreifachung des internationalen Umsatzes im Jahr 2019 verstärkt Diabolocom aktuell seine Vertriebsteams und die operative Betreuung in besonders wichtigen Märkten wie Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Intelligente Technologie für Contact Center

Im Jahr 2018 lancierte Diabolocom die neue Version seiner Contact-Center-Plattform, die sich durch folgende Faktoren auszeichnet:

– Maximale Offenheit dank zahlreicher APIs, die eine schnelle Anbindung an Drittsysteme und Unternehmensdatenquellen ermöglichen. Der strategische Ansatz der Offenheit zeigt sich auch in den nativen Integrationsmöglichkeiten mit führenden CRM-Systemen wie Salesforce, Oracle, Microsoft Dynamics, SAP, easiware und Hubspot.
– Verbesserte Sprachkanalfunktionen, einschließlich erweiterter Call-Blending-Funktionen, die es den Agenten ermöglichen, ihre Zeiteinteilung zwischen Inbound- und Outbound-Anrufen zu optimieren und das Wissen über die Kunden zu nutzen, um sie zum richtigen Zeitpunkt anzusprechen.
– Höhere Benutzerfreundlichkeit für Agenten und Administratoren durch ein granulares Skills-Management der Agenten für optimales Call-Routing.

„Die Offenheit unserer Lösung entspricht einer Kernanforderung unserer Kunden. Sie möchten auf ihr Kundenwissen zurückgreifen, um einen effizienteren und persönlicheren Service über alle Kommunikationskanäle hinweg anzubieten“, erklärt Frederic Durand, Gründer und CEO von Diabolocom. „Die Tatsache, dass wir eine schnelle Integration in bestehende CRM-Lösungen anbieten, war entscheidend für die meisten Ausschreibungen, die Diabolocom in diesem Jahr gewonnen hat.“

Im Jahr 2018 stellte Diabolocom zudem eine PCI-DSS-zertifizierte Plattform für sichere Kreditkartenzahlungen per Telefon vor, sowie eine Lösung für das Hosting von Gesundheitsdaten.

Zu den für 2019 geplanten technischen Erweiterungen gehört nach den jüngst umgesetzten Verbesserungen für den Voice-Kanal eine Erweiterung der Omnichannel-Plattform. Im Laufe des Jahres 2019 können Diabolocom-Kunden von weiteren Verbesserungen für die Kanäle E-Mail, Social Media und Chat profitieren, indem ihnen eine neue Generation von Tools für die Omnichannel-Kommunikation mit ihren Kunden zur Verfügung stehen wird.

Beispiele für aktuelle Kundenprojekte zeigen die Flexibilität der Lösung für unterschiedliche Anforderungen:

– Carrefour Voyages wählte die Plattform von Diabolocom für die Integration mit Microsoft Dynamics wobei die einfache Bedienung zu den wichtigsten Entscheidungskriterien gehörte.
– Das Optikunternehmen BBGR (Essilor Gruppe) nutzt die Lösung, um Digitalisierungsinitiativen insbesondere im Rahmen der Implementierung von Salesforce CRM, zu unterstützen. Die Lösung wird inzwischen in fünf Vertriebsniederlassungen der Gruppe im französischsprachigen Markt eingesetzt und wird derzeit auch in Großbritannien implementiert.
– Baustoffhersteller Weber (Saint-Gobain Gruppe), entschied sich vor allen aufgrund der Expertise von Diabolocom für die Lösung, die digitale Transformation ihrer fünf Kundenservice-Bereiche zu steuern. Ein wichtiger Faktor war zudem die, Integrationsfähigkeit mit Salesforce.
– Immobilienspezialist Altarea (Cogedim) setzte eine erfolgreiche Integration der Diabolocom-Lösung mit Microsoft Dynamics um.
– Baumaschinenriese Caterpillar entschied sich für den Einsatz von Diabolocom in Großbritannien, den englischsprachigen Märkten in Afrika, dem Nahen Osten und Russland. Ausschlaggebend waren dabei unter anderem die Integrationsfähigkeit mit Salesforce sowie die besonders gute Eignung für die internationale Voice-Kommunikation.
– Photobox setzt Diabolocom für die Integration mit Oracle ein und hat die Nutzung der Plattform auf seine Tochtergesellschaft Moonpig in Europa und in Australien erweitert.
– Weitere Neukundenabschlüsse für Diabolocom waren der deutsche Outsourcer Call & Surf Factory sowie die spanischen Unternehmen Angel 24 und Perfumes Club.

„Die aktuellen Referenzen stärken die Reputation von Diabolocom. Sie zeigen vor allem, dass wir mit der von uns aufgebauten paneuropäischen Organisation das Vertrauen von B2B- und B2C-Kunden gewinnen können, die unabhängig von ihrer Branche einen hohen Bedarf an Interaktion mit ihren Kunden in mehreren Ländern haben“, kommentiert Frederic Durand. „In Frankreich, wie auch in Deutschland, Großbritannien und Spanien, haben wir nicht nur die Fähigkeit unserer Plattform unter Beweis gestellt, die hohen Anforderungen in Bezug auf Flexibilität und Zuverlässigkeit dieser internationalen Kunden zu erfüllen, sondern auch die Fähigkeit der Diabolocom-Teams, sie täglich bei der Implementierung und Weiterentwicklung ihrer Contact-Center-Lösungen zu unterstützen. Im Jahr 2019 werden wir diese Stärken nutzen und unsere Mitarbeiterzahl weiter verstärken, um das Wachstum zu beschleunigen, da die Marktnachfrage nach der neuesten Generation unserer Plattform kontinuierlich wächst!“

Personalaufbau und verstärkte Channel-Partner-Initiativen
Im Jahr 2018 stieg die Mitarbeiterzahl des Unternehmens um 30 Prozent. Für 2019 sind in den vier Ländern, in denen das Unternehmen präsent ist, derzeit 25 offene Stellen verfügbar. Die Internationalisierung des Geschäfts eröffnet große Chancen für Vertriebs- und Pre-Sales-Spezialisten sowie für System- und Netzwerkingenieure, Projektmanager, Entwickler und Supportmitarbeiter.

Ein weiteres strategisch wichtiges Vorhaben für 2019 ist der Ausbau des Channels sowie die Lancierung eines Partnerprogramms. Das Kooperationsprogramm in den Bereichen Technik, Vertrieb und Marketing zielt unter anderem auf CRM-Anbieter sowie Beratungshäuser und Systemintegratoren ab, um ein vollständiges Ökosystem aufzubauen mit dem die vielfältigen Bedürfnisse einer schnell wachsenden Kundenbasis optimal bedient werden können. Dazu gehört auch ein Partner-Zertifizierungsprogramm für die Konfiguration und den Geschäftsbetrieb der Cloud-Plattform Diabolocom mit Großkunden, die umfangreiche Unterstützung im Tagesgeschäft benötigen.

„Diabolocom ist gut aufgestellt, und spielt in der Liga der europäischen Akteure. Wie bei jedem wachstumsstarken Unternehmen, hängen auch unsere zukünftige Entwicklung und unser Erfolg wesentlich von unserer Fähigkeit ab, fähige Mitarbeiter und Partner gewinnen zu können. Wir sind in der glücklichen Lage, interessante Karrieremöglichkeiten und Geschäftspotenziale in einem zunehmend internationalen Umfeld mit ausgesprochen vielfältigen Projekten bieten zu können. Hinzu kommt ein Führungsstil, der Initiative und Eigenverantwortung konsequent fördert“, so Frederic Durand.

Diabolocom ist ein Cloud-Contact-Center-Lösungsanbieter und zudem ein Telekommunikationsprovider. Dank seiner schnellen Implementierungsmöglichkeiten, seiner benutzerfreundlichen Schnittstellen, die vollständig in die wichtigsten CRM-Systeme integriert sind, und einem ausgezeichneten Support, ermöglicht es Diabolocom Unternehmen, hervorragende Kundenerfahrungen über alle Kanäle hinweg anzubieten und ihre Performance zu steigern. Diabolocom hilft mehr als 250 Unternehmen in 20 Ländern die digitale Transformation zu meistern, darunter Firmen wie: Engie, Air Liquide, Smartbox, Photobox, Wonderbox, Galeries Lafayette, Carrefour, Decathlon, Dekra, Bonduelle, Webhelp, u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.diabolocom.com

Firmenkontakt
Pressoffice Diabolocom
Caroline Hannig-Sachon
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
diabolocom@gcpr.net
https://www.diabolocom.com/de/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-40
wibke@gcpr.net
https://www.gcpr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fertiggaragen mit TÜV-prämiertem Kundenservice

ZAPF GmbH erhält erneut das TÜV-Siegel „Service tested“

Fertiggaragen von ZAPF stehen nicht nur für Qualität und modernes Design, sondern auch für einen guten Service. Dieser wurde nun das fünfte Mal in Folge vom TÜV Saarland überprüft und mit dem Siegel „Service tested“ mit der Gesamtnote 1,8 ausgezeichnet.

Seit fast 60 Jahren stellt das Traditionsunternehmen mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth Betonfertigragen her und gehört längst zu den bekanntesten deutschen Unternehmen dieser Branche. „Unser Erfolgsrezept besteht auch in den hohen Ansprüchen, die wir an uns selbst stellen. Das betrifft die Produkte ebenso wie unseren Kundenservice“, sagt Geschäftsführer Emmanuel Thomas. So lege ZAPF großen Wert darauf, dass die Kunden vom ersten Beratungsgespräch bis hin zur Garagenaufstellung gut betreut und unterstützt werden. „Sie bekommen nicht nur einen Ansprechpartner an die Seite gestellt, der bei allen Fragen und Anliegen für sie da ist, sondern auch Sonderleistungen wie die Betreuung durch einen Bauleiter, der den Aufstellort vor der Garagenmontage prüft, gehören zum Serviceportfolio“, sagt der Geschäftsführer.

Auch für die jüngste Prüfung befragte der TÜV wieder über 2500 Kunden ganz allgemein zu ihrer Zufriedenheit mit der Fertiggarage selbst und dem Service rund um die Garagenbestellung. Darüber hinaus wurde die Zufriedenheit der Kunden bei einzelnen Kriterien, wie zum Beispiel die Beratung vor dem Kauf, die Fachkompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter oder die Einhaltung der Liefertermine extra erfasst und die Ergebnisse ebenso in die Note mit eingerechnet. „Wir freuen uns, dass wir mit der Note von 1,8 an das positive Ergebnis von der letzten Prüfung anknüpfen können“, so Thomas.

Das aktuelle TÜV-Siegel „Service tested“ ist zwei Jahre gültig, danach will sich das Unternehmen erneut prüfen lassen. Noch immer ist ZAPF der einzige Fertiggaragenhersteller in Deutschland, der ein TÜV-Zertifikat für den Service vorweisen kann.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Bildquelle: @ ZAPF GmbH

Pressemitteilungen

Mit voller Energie in ein erfolgreiches Jahr 2019

Das Global Management Consultants AG Business Center wünscht all ihren Kunden und Freunden ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2019.

Nun kommen auch die letzten Mitarbeiter aus ihrem Weihnachtsurlaub zurück, die Feiertage sind vorbei und alle haben sich über die besinnliche Zeit hoffentlich etwas erholt und können frisch und motiviert in das neue Geschäftsjahr starten, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC AG in der Schweiz.

Ein neues Jahr ist gleichzeitig auch immer die richtige Zeit für neue Vorsätze und neue Geschäftsideen und -strategien. Am besten setzt man sich direkt nach dem Weihnachtsurlaub mit seinen Arbeitnehmern zusammen und bespricht die Ziele für das vor einem liegende Jahr. Oft ist es hierbei hilfreich Zahlen aus dem vergangenen Jahr zur Rate zu ziehen, so hat man den direkten Vergleich und kann sich ein höheres Ziel stecken, so Rieta de Soet weiter. Es ist immer gut sein Ziel direkt vor Augen zu haben und demnach am besten auch irgendwo aufzuschreiben, damit man es sich auch während des Jahres immer wieder ins Gedächtnis rufen kann.

Zu den Zielen könnte beispielsweise zählen ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, die Online-Präsenz zu verbessern, neue Geschäftskunden anzuwerben, zu expandieren oder einfach seinen Umsatz zu steigern. Wichtig hierbei ist es, im Unternehmen eine gute Kommunikation zu haben. Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Was auch immer das Ziel sein mag, die GMC AG und ihre Business Center helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat bei der Umsetzung Ihrer Ziele, so Rieta de Soet abschließend.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
pr@news-channel.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Pressemitteilungen

Professioneller Telefonservice

Guter Telefonservice wird oft unterschätzt

Die Wichtigkeit von einem guten Telefonservice wird häufig unterschätzt, doch bereits hier beginnt guter Kundenservice und oftmals endet er auch hier. Ein guter Telefonservice gilt als Voraussetzung für eine gute Korrespondenz zwischen Unternehmen und Kunde, ist allerdings nicht immer gegeben. Wir alle kennen Situationen, in denen wir bei einer Firma angerufen haben und nach dem Beenden des Telefongesprächs frustrierter waren als zuvor.

Das Telefongespräch ist oftmals der erste Kontakt der zwischen Kunde und Unternehmen hergestellt wird. Daher muss er sofort einen guten Eindruck hinterlassen. Die Telefonzentrale fungiert somit quasi als Aushängeschild der Firma, sagt Rieta de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting in Zug, im gleichnamigen Kanton der Schweiz.

Jeder Anruf muss freundlich, verbindlich und kompetent entgegengenommen werden. Rieta de Soet meint, dass die Telefonstimme angenehm, verständlich und in normaler Lautstärke sein sollte. Freundlichkeit, gute verständliche Aussprache, ohne starken Dialekt sind minimale Anforderungen. Auch die Geschwindigkeit der Sprache muss stimmen. Wenn ein Rückruf angeboten wird, muss dieser auch zeitnah erfolgen, dies ist für Rieta de Soet ein absolutes Muss. Selbst wenn ein Kunde einmal etwas aufgebracht ist, sollte der Mitarbeiter immer Ruhe bewahren und versuchen, den Kunden zu beruhigen.

Immer wieder geschieht es, dass das Telefon zwar freundlich abgenommen wird, der Anrufer jedoch danach in einer Wartschleife landet und sich Musik von zumeist zweifelhafter Qualität anhören muss. Wenn moeglich, sollte der Berater am Telefon versuchen, das Problem die Fragen des Kunden zu beantworten und ihn nicht unnötig weiterleiten.

An dieser Stelle ist auch auf die Untugend hinzuweisen, dass Mitarbeiter oft zu unmotiviert sind eine Nachricht aufzunehmen und weiterzuleiten, führt Fabian de Soet näher aus. „Bitte rufen Sie später wieder an“ ist oftmals eine weniger höfliche Aussage. In diesem Fall wird der Kunde davon ausgehen, dass er beim nächsten Mal wieder ins Leere laufen wird.

Wird der Anruf hingegen kompetent, schnell und angenehm beantwortet meint Rieta de Soet, so schenkt einem der Kunde schnell sein Vertrauen – und die Sicherheit, dass er bei dem Unternehmen, das er anruft, in guten Händen ist. Nun kommt es noch darauf an, diese Sicherheit weiter zu erhöhen. Hierzu gehört zunächst, dass der anrufende potentielle Kunde eine kompetente, also klare und genaue Antwort bekommt.

Telefonservice ist Teil des Marketings und Marketing ist Teil der Lebens- und Überlebenskunst des Unternehmens. Bei De Soet Consulting wird zuvorkommender Telefonservice großgeschrieben. Ein enormer Schneeball-Effekt zugunsten des gesamten Unternehmens kann durch das richtige Marketing entstehen, so Rieta de Soet.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Pressemitteilungen

Keine Chance für den Grinch: 3 Tipps, wie Einzelhändler ihr Contact Center für den Weihnachtsansturm rüsten

Skalierbare, Cloud-basierte Contact Center-Tools helfen E-Commerce und Einzelhandel, damit Nachfragespitzen über die Feiertage nicht zum Albtraum werden

Keine Chance für den Grinch: 3 Tipps, wie Einzelhändler ihr Contact Center für den Weihnachtsansturm rüsten

Einzel- und Online-Händler bereiten sich zum bevorstehenden Weihnachtsfest auf die für sie oft nachfrage- und umsatzstärkste Zeit des Jahres vor. Unternehmen wie beispielsweise Photobox, der europäische Marktführer für Fotoprodukte, verzeichnen zu saisonalen Spitzenzeiten wie Weihnachten und anderen Feiertagen eine Zunahme des Online-Traffics um bis zu 400 oder gar 600 Prozent. Während sich der Umsatz online und im stationären Handel vervielfacht, steigt auch der Bedarf an Kontaktaufnahme bei den Kunden. Das bedeutet Hochkonjunktur für die Mitarbeiter im Contact Center, denn die Zahl der Anfragen bei Kundendienst und Servicehotlines nimmt in der Regel proportional zum Umsatz zu.

Da etwa 70 Prozent der Anfragen vor dem eigentlichen Kaufzeitpunkt erfolgen, ist es wichtig, die Kunden auf allen Kanälen so abzuholen, dass aus ihrer Kaufabsicht eine Bestellung wird. Erfahrene Einzelhändler wissen, dass es hierfür nicht genügt, nur das Schaufenster oder die Website für intensive Verkaufs- und Werbeaktivitäten zu rüsten, sondern auch die Service- und Contact Center entsprechend gestärkt werden müssen, dass sie Schritt halten können. Das Contact Center muss in der Lage sein, die über die Weihnachtszeit auftretenden Spitzen bei den Kundenanfragen aufzufangen und gleichzeitig den von Kunden erwarteten hervorragenden Servicestandard einzuhalten. Ein Unternehmen, das sich nicht dementsprechend auf die Feiertage vorbereitet, riskiert mit schlechtem oder unzureichendem Service eine meist irreparable Schädigung des Markenimages.

Contact Center-Spezialist Diabolocom hat 3 Tipps zusammengestellt, die Unternehmen dabei unterstützen, in Spitzenzeiten den bestmöglichen Kundenservice bereitzustellen.

1. Flexibilität durch skalierbare Lösungen schaffen:

In Zeiten von saisonalen Nachfragespitzen profitieren vor allem Unternehmen, die eine Cloud-Lösung für das Contact Center nutzen. Diese ermöglicht ihnen ein rasches temporäres Aufstocken der Contact Center-Kapazität. Damit kann in Zeiten erhöhter Nachfrage auf einfache Weise die Produktivität gesteigert werden, damit die Weihnachtszeit nicht zu Beeinträchtigungen für Servicemitarbeiter oder Kunden führt. Das Erhöhen der Kapazität zu Spitzenzeiten ist keine neue Praxis, dennoch werden gerade ältere Contact Center in der Praxis häufig vom hohen Nachfragevolumen regelrecht in die Knie gezwungen.

Während der Einsatz herkömmlicher On-Premise-Lösungen für das Contact- oder Call Center mit Einschränkungen bei Hardware und Lizenzen verbunden ist, kann sich eine Cloud-basierte Contact Center-Lösung nahtlos an Auf- und Abwärtstrends bei den Kundenaktivitäten anpassen. Durch die Möglichkeit, die Zahl der Service-Plätze schnell und flexibel zu erhöhen oder zu verringern, können Unternehmen ihre Ressourcen effektiv nutzen, ohne sich langfristig an entsprechenden Personalbestand und die damit verbundenen Kosten zu binden. Die Cloud ermöglicht quasi maximale Flexibilität „on Demand“, indem sie anstelle einer starren Fixkostenbasis eine anpassungsfähige Preisgestaltung pro Platz oder pro Nutzungseinheit (z.B. per Minute oder Nachricht) verfolgt.

2. Ausreichend Ansprechpartner bereitstellen:

Verbraucher erwarten heutzutage ein hohes Maß an Service und wechseln schnell zur Konkurrenz, wenn die gemachten Erfahrungen nicht ihren Erwartungen entsprechen. Nach einer aktuellen Umfrage des International Council of Shopping Centers (ICSC) ist schlechter Service für 82 Prozent der Befragten ein Grund, anderswo einzukaufen. Erstklassiger Service und eine herausragende „Customer Experience“ werden zum Differenzierungsmerkmal für jeden Anbieter.

Bei der Bearbeitung einfacher Kundeninteraktionen können automatisierte Dienste von unschätzbarem Wert sein. Wenn es aber um komplizierte Beschwerden und Probleme geht, bilden Servicemitarbeiter das Rückgrat eines gut funktionierenden Contact Centers. Kunden möchten mit einem realen Menschen interagieren, der ihr Problem effektiv lösen kann und gleichzeitig ein einfühlsames Ohr hat – gerade zu solch einer emotionalen Jahreszeit. Die Cloud-Lösung ermöglicht es, auf einfache Weise neue Clients hinzuzufügen und damit die Anzahl der Serviceplätze mit Leichtigkeit zu verdoppeln, zu verdreifachen oder zu vervierfachen und sie nach Ablauf der Feiertage wieder abzubauen.

3. CRM-Integration für einen durchgängig guten Kundenservice:

Neben einer präzisen Personaleinsatzplanung ermöglichen Cloud-basierte Contact Center Tools auch ein Höchstmaß an Personalisierung im Kundenservice indem sie sich vollständig in bestehende Software-Umgebungen wie Unternehmensdatenbanken, Customer Relationship Management (CRM) und Workforce Management (WFM) Systeme integrieren lassen. Für reibungslose Abläufe und eine gleichbleibende Servicequalität ist es unerlässlich, dass Contact Center Agenten, auf vollständige und aktuelle Kundeninformationen zugreifen können, ohne dafür auf ein anderes System wechseln zu müssen.

Dies ist die Grundlage, um vor allem zu Spitzenzeiten wie Weihnachten trotz steigender Nachfrage einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard in der Kundenbetreuung aufrecht zu halten. Wenn Agenten durch lange Wartezeiten der Anrufer, Systemverzögerungen und Schwierigkeiten beim Zugriff auf Kundeninformationen überlastet sind, steigt ihr Stresspegel. Die Gefahr, dass sich dies auf Kunden und Anrufer überträgt, ist relativ hoch.

Resümee: „Business-as-usual“ anstelle von Weihnachtsstress

Während der Feiertagssaison erlebt der Einzelhandel eine Hochkonjunktur-Phase, die sich auf den gesamten Jahresumsatz auswirkt. Kunden sollten allerdings einen gleichbleibend hohen Servicestandard erwarten können, unabhängig davon, ob Händler gerade mit saisonalen Anfragespitzen kämpfen oder Angst vor dem Verlust treuer Kunden haben. Um einen reibungslosen Service gewährleisten zu können, ist es wichtig, die steigende Nachfrage mit den richtigen Tools und Maßnahmen effektiv zu steuern und zu unterstützen.

Ein Höchstmaß an Flexibilität, um die Höhen und Tiefen des Anfrageaufkommens im Contact Center auf einfache Weise auszugleichen, bietet zweifelsfrei eine Cloud-basierte Lösung. Wenn die Kundenaktivitäten zwischen Weihnachten und Neujahr ihren Höhepunkt erreichen, kann sie die Nachfrage leicht abbilden, dabei gleichzeitig agil sein und den Kunden einen nahtlosen Service bieten. Weihnachtshasser und Miesepeter wie der Grinch haben hier keine Chance. Sobald nach den Feiertagen wieder Ruhe und Normalität zurückkehren, lässt sich das Contact Center leicht wieder auf die übliche Größe zurückfahren … zumindest bis Valentinstag oder Ostern. Das nächste Fest kommt bestimmt!

Diabolocom ist ein Cloud-Contact-Center-Lösungsanbieter und zudem ein Telekommunikationsprovider. Dank seiner schnellen Implementierungsmöglichkeiten, seiner benutzerfreundlichen Schnittstellen, die vollständig in die wichtigsten CRM-Systeme integriert sind, und einem ausgezeichneten Support, ermöglicht es Diabolocom Unternehmen, hervorragende Kundenerfahrungen über alle Kanäle hinweg anzubieten und ihre Performance zu steigern. Diabolocom hilft mehr als 250 Unternehmen in 20 Ländern die digitale Transformation zu meistern, darunter Firmen wie: Engie, Air Liquide, Smartbox, Photobox, Wonderbox, Galeries Lafayette, Carrefour, Decathlon, Dekra, Bonduelle, Webhelp, u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.diabolocom.com

Firmenkontakt
Pressoffice Diabolocom
Caroline Hannig-Sachon
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
diabolocom@gcpr.net
https://www.diabolocom.com/de/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-40
wibke@gcpr.net
https://www.gcpr.de