Tag Archives: kunstauktion

Pressemitteilungen

Rarität aufgetaucht, August der Starke hatte Freude daran

Ein seltenes Kunstkammer-Objekt aus dem 17. Jahrhundert wird in Bielefeld versteigert.

Rarität aufgetaucht, August der Starke hatte Freude daran

van Rijswijck, Perlmutt Stilleben

Sachsens König August der Starke hatte Freude daran, im Dresdener Grünen Gewölbe hängt ein Gegenstück zu dem jetzt in Bielefeld aufgetauchtem Perlmutt Intarsienstilleben des holländischen Künstlers Dirck van Rijswick (1596-1679).
Van Rijswijck`s Arbeiten sind Kabinettstücke ersten Ranges und wurden nur für den hohen europäischen Adel angefertigt. Dieses in den 1650 er Jahren gefertigte Exemplar kommt jetzt beim Bielefelder AUKTIONSHAUS OWL zur Versteigerung.

Das Kunstobjekt kommt aus einer alten westfälischen Kunstsammlung, vormals aus altem hessischen Offiziersbesitz. Diese Kunstkammer-Arbeit wird am 27. Oktober auf der Bielefelder Kunstauktion höchstbietend versteigert, das Anfangsgebot beläuft sich auf 25.000 €.
Weitere Arbeiten des Dirck van Rijswick befinden sich in den großen Kunstmuseen der Welt wie der Eremitage St. Petersburg, dem Rijksmuseum Amsterdam & dem Metropolitan Museum New York.

Desweiteren werden auf der Bielefelder Kunstauktion Gemälde, Grafik & Skulpturen vom 17. bis zum 20. Jahrhundert offeriert, dabei eine Gruppe Ölgemälde von Italienansichten vorwiegend deutscher Künstler der Romantik wie Adrian Ludwig Richter, Andreas & Oswald Achenbach, Carl Freydanck und einigen anderen.

Aber auch die Moderne ist beispielsweise mit einer wichtigen Arbeit Emil Schumachers aus dem Jahre 1955 vertreten, alleine 5 Bronzeskulpturen der Bildhauerin Reneè Sintenis kommen ebenfalls zur Versteigerung.

Der Bereich der klassischen Antiquitäten wartet mit Porzellanen der Manufakturen Sevres, KPM Berlin & Meissen, das alte Kunsthandwerk mit Arbeiten aus Bronze, Messing, Holz & Glas, Asiatika aus China & Japan mit Arbeiten aus Porzellan, Keramik, Elfenbein & Bronze sowie Silberarbeiten mehrerer Jahrhunderte, Ikonen, antike Teppiche und antikes Mobiliar.

Auf der anschließenden Schmuckauktion werden dann in Bielefeld noch Antikschmuck, Brillantschmuck & Edelsteinschmuck mit Saphiren, Diamanten, Smaragden, Koralle & Rubinen sowie eine Auswahl an Sammleruhren der klassischen Luxus Uhrenhersteller bestmöglich versteigert.

Alle Objekte stammen aus privaten Sammlungen und Nachlässen und werden 2 mal jährlich beim AUKTIONSHAUS OWL international an Liebhaber, Sammler, Kunsthandel & Museen versteigert.
Qualitätvolle Sammlungen, Nachlässe & Einzelstücke werden jederzeit für die erfolgreichen Bielefelder Kunstauktionen & Schmuckauktionen angenommen.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Kunst, Antiquitäten & Schmuck werden auf der Herbstauktion meistbietend versteigert.

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Otto Modersohn ‚Sturm im Teufelsmoor‘

Die Herbstauktion ,Aus westfälischen Sammlungen‘ des AUKTIONSHAUS OWL findet am Samstag, dem 21. Oktober in Bielefeld statt.

Zur Versteigerung an internationale Kunden gelangen Gemälde, Grafik & Skulpturen bekannter Künstler wie Otto Modersohn, Johann Roos, Marc Chagall, Lovis Corinth, Salvador Dali, Pablo Picasso und viele andere vom 18. Jahrhundert bis zur klassischen Moderne, altes Kunsthandwerk aus mehreren Jahrhunderten, Asiatika aus China & Japan, Porzellanfiguren der Manufakturen KPM Berlin, Meissen, Nymphenburg u.a., russisches Kunsthandwerk, Silberobjekte sowie interessanten Sammlerschmuck, Brillantschmuck, Edelsteinschmuck & Sammleruhren der Hersteller Rolex, Omega, Cartier, Ebel, Baume & Mercier, Chopard, Lange & Söhne Glashütte u.a.
Das Ölgemälde ‚Sturm im Teufelsmoor‘ des Worpsweder Malers Otto Modersohn aus den Jahren um 1930 ist eins der Highlights der Kunstauktion, mit einem Auktionslimit von 8000 € ist auch noch Luft nach oben. Einige Bieter haben sich für dieses Gemälde schon als Telefonbieter registrieren lassen.

Hervorzuheben ist eine Sammlung Bielefelder Silberobjekte & Silberschmuck der Künstler Richard Feldmann, Otto Hahn, Bernhard Nagel, Richard Schabbon und Wolfgang Tümpel.

Diese Sammlung stammt aus Bielefelder Privatbesitz und ist über Jahrzehnte zusammengetragen worden. Gerade die Arbeiten Wolfgang Tümpels, eines Schülers des Bauhauses in Dessau und der Burg Giebichenstein, werden nur äußerst selten angeboten. Daher dürfte die Herbstauktion des AUKTIONSHAUS OWL eine der seltenen Gelegenheiten für Sammler & Museen sein, Arbeiten dieser Künstler zu erwerben.

Alle Objekte werden im Auftrag der privaten Einlieferer aus Bielefeld, Münster, Herford, Gütersloh und ganz NRW zum Höchstpreis versteigert.
Einlieferungen für die Bielefelder Frühjahrsauktion sind jederzeit möglich und erbeten.

Der Katalog für die Versteigerung ist online unter www.auktionshaus-owl.de einzusehen, alle Objekte sind ausreichend bebildert und beschrieben.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

KUNSTAUKTION in Bielefeld mit internationalen Highlights.

Am Samstag, dem 9.Mai, werden in Bielefeld Kunst & Antiquitäten international versteigert.

KUNSTAUKTION in Bielefeld mit internationalen Highlights.

Ölgemälde des türkischen Malers Halil Pascha von 1911.

Die Kunstauktion des AUKTIONSHAUS OWL in Bielefeld wartet am Samstag, dem 9. Mai 2015 mit internationalen Highlights auf.
Das Spitzenstück der Versteigerung mit Kunst & Antiquitäten dürfte das Gemälde des wichtigen türkischen Malers Halil Pascha’s werden. Arbeiten dieses Künstlers sind in allen wichtigen Museen & Sammlungen der Türkei vertreten und erzielen immer wieder Höchstpreise. So dürfte das günstig angesetzte Auktionslimit von 15.000€ wohl schnell hinter sich gelassen werden.
Aber auch andere Objekte der Kunstauktion dürften für Überraschungen gut sein, so wird ein lebensgroßes Staatsportrait des bayerischen Prinzregenten Luitpold von F.A.von Kaulbach auf bayerisches Interesse stossen, eine frühe italienische Goldgrund-Malerei mit einer Mariendarstellung aus der Zeit um 1600 ruft jetzt schon italienische Bieter auf den Plan, eine Sammlung früher Porzellane aus Meissen, Berlin & Wien des 18. Jahrhunderts als auch eine Silbersammlung mit Arbeiten vom 17.-19. Jahrhundert wird auch schon reichlich beboten und auch einige russische Antiquitäten als auch eine Sammlung mit Bernstein-Objekten stößt auf reges osteuropäisches Interesse bei der kommenden Kunstauktion.
Alle aktuellen Auktions-Objekte aus den Bereichen Kunst & Antiquitäten sind farbig bebildert unter www.auktionshaus-owl.de online einzusehen und werden im Auftrag privater Einlieferer aus Bielefeld, Gütersloh, Münster und ganz NRW am Auktionstag zum Höchstpreis international versteigert.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Auktionspunkt – Kunstauktion in Berlin am 24.01.2015

Präsenz- UND Live-Online Auktion: Versteigerung der Kunstsammlung der Firma Krone, Berlin

Auktionspunkt - Kunstauktion in Berlin am 24.01.2015

Auktionsobjekt: Kunstwerk des australischen Künstlers Arthur Boyd

Werke von Arthut Boyd, Rafael Coronel, Günter Scharein, Friedensreich Hundertwasser, Mytaras Dimitras, Tene Waitere, Anton Henning, Achim Kiel, Horst Lünser, Peter Grämer, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren.

Gustav Krone, der das Traditionsunternehmen Krone AG 1928 in Berlin gründete, war sehr kunstinteressiert. Über viele Jahre hat der Kunstwerke gesammelt, auch aus den Ländern, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhielt, wie z.B. Australien oder Indien. So entstand eine vielschichtige und internationale Sammlung, die in den Liegenschaften des Unternehmens ausgestellt waren. Die Firma Tyco Electronics AMP GmbH hat das Unternehmen seinerzeit übernommen und das Auktionshaus Auktionspunkt nun beauftragt, die Kunstwerke zu versteigern.

In der Auktionsliste finden sich Werke von Künstlern mit internationalem Rang. Vom australischen Künstler Arthur Boyd steht das 162x190cm große Gemälde „Shoalhaven River Banks“ zum Verkauf. Er war ein Maler, der hauptsächlich australische Landschaften malte, in den Stilarten variabel von Impressionismus zu Expressionismus. Eine ganz andere Stilart vertritt das Gemälde, des Künstlers Rafael Coronel – „Hombre en Gris“ (129x110cm) welches eher Mystisch und dunkel erscheint. Bekannt farbintensiv und detailreich ist die hinter Glas gerahmte limitierte Farbserigrafie „Green Power“ von Friedensreich Hundertwasser. Weitere Höhepunkte der Sammlung sind Gemälde von Mytaras Dimitris („Womans Dreams“, 1975, 97x129cm), Günter Scharein („Meister Mathis“, ca. 1981, 500x205cm), Anton Henning („Sonntag-Nach-Mittagsgang“, 1987, 140x149cm), Philip Sutton („Crows over Manrobier“, 189x194cm).

Besonders interessant für Kunstliebhaber kann der 2,60m hohe Holzobelisk mit Bleibuchstaben „Hommage an Gutenberg“ sein, den der Braunschweiger Bildhauer Joachim Frederic Kiel aus Eichenholz und 40.000 Drucklettern geschaffen hat. Eine sonst eher museale Seltenheit ist ein naturbelassener Amethyst, der mit 62x70cm deutlich über das verbreitete Maß hinaus geht.

Weitere in der Auktion angebotenen Kunstwerke stammen von den Künstlern Peter Grämer, Aitana Martin, Horst Lünser, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren bis hin zu Werken unbekannter Künstler. Original-Gemälde, meinst auch gerahmt, werden bereits ab Euro 5.- aufgerufen. Es ist also eine Versteigerung, bei der für jeden Interessenten etwas dabei sein wird.

Es handelt sich um eine Präsenz- und Live-Online-Auktion. Das heißt, dass Bieter die Auktion vor Ort besuchen, oder aber live am Bildschirm an der Auktion teilnehmn und auch online mitbieten können.

Die Auktion findet statt am Samstag, den 24.01.2015.
Besichtigung: 10:00-14:00 Uhr
Auktion: 14:00 Uhr (MEZ)
Ort: Beeskowdamm 3-11, 14167 Berlin

Vorab-Infos, Katalog und Online-Auktion unter:
www.Auktionspunkt.de

Das Auktionshaus Auktionspunkt.de ist Qualitätszertifiziert nach DIN 9001 und als Mitglied im Bundesverband Deutscher Auktionatoren werden Aufträge mit hoher Motivation und Qualität ausgeführt. Auktionator Frank Ehlert versteigert seit 1996 in klassischer Manier oder online im Internet alle beweglichen Güter, Industrieobjekte, Nachlässe, Insolvenzmasse, Fahrzeuge sowie Kunstgegenstände. Darüber hinaus ist Frank Ehlert von der DESAG anerkannter Allgemeintechnischer Sachverständiger und erstellt Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber.

Auktionshaus Auktionspunkt.de versteigert und verwertet in klassischer Manier sowie Online alle beweglichen Güter, Nachlässe, Insolvenzmasse und Kunstgegenstände. Auch freihändiger Verkauf gehört zu unseren Kompetenzen.

Unsere Auktionatoren, auch öffentlich bestellt und vereidigt, stellen Ihre langjährigen Erfahrungen Ihnen zur Verfügung. Anerkannte Sachverständige Gutachter erstellen Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber und führen Sachaufnahmen durch. Im Rahmen einer bestehenden Partnerschaft ist auch die Vermittlung von Immobilien möglich. Von der Bewertung der Objekte bis hin zur Organisation und Marketing – Sie können auf uns zählen.

Firmenkontakt
Auktionshaus Auktionspunkt
Frank Ehlert
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 – 70 45 331
info@auktionspunkt.de
http://www.auktionspunkt.de

Pressekontakt
Quintact | für bewegende Kommunikation
Frank Ehlert
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 5050896
info@quintact.de
http://www.Quintact.de

Pressemitteilungen

Der Satan wird versteigert.

Beim Bielefelder AUKTIONSHAUS OWL kommt der ‚Satan‘ zur Auktion.

Der Satan wird versteigert.

Satan / Mephistopheles von Feuchere

Die antike Bronzefigur des ‚Satan‘, auch Mephistopheles genannt, wird vom Bielefelder AUKTIONSHAUS OWL am Samstag, dem 25. Oktober, zum Höchstpreis international versteigert.
Die 21 cm hohe Bronzeskulptur des französischen Bildhauers Jean-Jaques Feuchere ist eine der ausdruckvollsten künstlerischen Darstellungen des personifizierten Teufels in der Kunst des 19. Jahrhunderts.
Der Guss der Figur erfolgte noch zu Lebzeiten des Künstlers welcher von 1807-1852 in Paris wirkte.

Die Arbeit ist in verschiedenen Größen ausgeführt worden und erzielt immer Spitzenpreise auf internationalen Kunstauktionen. Beim Bielefelder AUKTIONSHAUS OWL wird das Objekt aus einer westfälischen Privatsammlung mit moderaten 900 € aufgerufen und wird diese Limitierung wohl weit hinter sich lassen.

Weitere Objekte der Kunst & Antiquitätenauktion sind einige Ölgemälde bekannter Künstler wie Sebastiano Ricci, Dirk Maes und andere, Skulpturen aus Bronze & Marmor von Bildhauern wie Bruno Bruni, Salvatore Dali & Raphael Donner, Münzen von der römischen Antike bis zur Zarenzeit, altes Kunsthandwerk, Porzellane, Silberobjekte, Antikschmuck, Brillantschmuck und chinesische Antiquitäten aus der Kaiserzeit.

Auch eine feine Sammlung mit 11 Keramikobjekten des Künstlers Pablo Picasso stößt schon jetzt auf reges internationales Sammlerinteresse und wird sicher zu Höchstpreisen versteigert.

Der Auktionskatalog ist vollständig bebildert unter www.auktionshaus-owl.de einzusehen.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Kunstauktion mit Sektempfang in Dresden

Versteigerung von Skulpturen aus Edelstahl, Gemälden in abstrakter Mischtechnik und Popart der Dresdner Künstlerin Simone Berger.

Kunstauktion mit Sektempfang in Dresden

Edelstahlskulptur der Dresdner Künstlerin Simone Berger in Versteigerung

Am Samstag, den 9. August 2014 findet in Dresden ein wichtiges kulturelles Event statt. Die Atelierräume der Künstlerin Simone Berger werden in ein Auktionshaus verwandelt. Die Auktion findet unter Regie des in Potsdam ansässigen Auktionshauses Auktionspunkt.de statt. Bereits ab 13:00 öffnen sich die Räume für die Besucher, die sich dann einen Überblick über die zur Versteigerung stehenden Objekte verschaffen können.
Um 15.00 laden die Künstlerin in Zusammenarbeit mit dem Auktionator Frank Ehlert zum Sektempfang, um die Veranstaltung einer Ausstellungseröffnung gleich, zum Treffpunkt der Kunstinteressierten zu machen. Wir möchten den Dialog und den Austausch fördern und freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung, so der Auktionator.
Um 16.00 wird der dieser dann beginnen, die Objekte aufzurufen und gemäß der gültigen Versteigerungsregeln meistbietend zu veräußern.
Im ersten Teil werden großformatige, teilweise mehrteilige Gemälde in Mischtechniken aufgerufen, die die studierte Künstlerin im Jahr 2012 geschaffen hat. Im Anschluß können Gemälde in farbenfrohem PopArt-Design beboten werden, die u.A. die Titel „Hommage für Dali“, „Do not Panik“ oder „Finanzamt“ tragen. Diese Werke, entstanden in den Jahren 2013 bis 2014, fallen durch klare Formen, viele versteckte Details und gedankliche Ideen auf, die sich nicht schon beim ersten hinsehen erschließen.
Besonders greifbar werden die im letzen Teil zum Aufruf kommenden Skulpturen sein, die die Künstlerin aus Edelstahl angefertigt hat. Hier sind die Skulpturen „Mundstuhl 1“, „Das Auge“ oder der nicht nur als Kunstobjekt sondern real nutzbare „Weinaufbewahrer“ hervorzuheben. Aber auch der „Zeitungsständer“ kann Kunstobjekt und Einrichtungsgegenstand gleichermaßen sein.
Simone Berger, die ihre künstlerische Laufbahn 1993 an der Kunsthochschule in Dresden begann, sammelte durch weitere Studien nicht nur weitere Praxis und Erfahrung sondern begann durch die Neugier auf neue Materialien und Ausdrucksformen einen eigenen Stil zu entwickeln. Seit 2012 hat sie sich mit dem Material Edelstahl auseinandergesetzt und gelernt, dieses zu ver- und zu bearbeiten.
Als aktuelles Ergebnis hat sie eine Reihe von Skulpturen geschaffen, die bereits Inhalt einer Ausstellung in der Sparkasse Dresden gewesen sind. Seit 1995 bereits stellte die Künstlerin Simone Berger ihre Werke aus – darunter im Hotel Westin Bellevue, im Dorint Hotel Dresden sowie im sächsischen Landtag.
Die Auktion findet statt am Samstag, den 09. August 2014 in der Strasse des 17. Juni 14, 01257 Dresden
Alle Informationen zur bevorstehenden Auktion im Internet unter www.auktionspunkt.de Bildquelle:kein externes Copyright

Auktionshaus Auktionspunkt.de. Unsere Auktionatoren stehen privaten und öffentlichen Auftraggebern für Gutachten, Verwertungen und Versteigerungen zur Verfügung.

Auktionshaus Auktionspunkt.de
Frank Ehlert
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 7045331
info@auktionspunkt.de
http://www.Auktionspunkt.de

Quintact
Tatiana Kassilova
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 5050896
t.kassilova@quintact.de
http://www.quintact.de

Kunst/Kultur

Mit Kunst viel Gutes tun: Round Table organisiert Kunstauktion

Der Round Table 16 Nürnberg blickt auf eine lange Tradition zurück. Und dennoch: Auf ausgetretenen Pfaden wandelt man hier keinesfalls. Die am 16. Mai 2014 anstehende Kunstauktion beweist dies einmal mehr. Mit pfiffigen neuen Ideen lässt sich eben viel Gutes tun.

Der Round Table 16 ist ein Service Club mit ca. 3.500 Mitgliedern, die in Ihrer Freizeit soziale Projekte entwickeln und sich dort engagieren. Das jüngste Projekt ist nun eine Kunstauktion zu Gunsten der „Stiftung Muschelkinder, Nürnberg“, die sich der Förderung und Unterstützung von jungen Menschen mit Autismus und anderen Behinderungen verschrieben hat.

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly ist Schirmherr

„Der Round Table 16 verbindet soziales Engagement mit Kunst aus unserer Region“ erklärt Schirmherr OB Maly stolz: „Eine tolle Idee, für ein außergewöhnliches Projekt“.

Auch der Fotokünstler Jürgen Hinterleithner ist dabei

Die Kunstwerke wurden alle von namhaften Künstlern aus der Region gespendet, die damit das soziale Engagement unterstützen möchten. Wie etwa Jürgen Hinterleithner, einer der Geschäftsführer der hl-studios, Agentur für Industriekommunikation in Erlangen. „Wir sind in der Metropolregion zuhause – und hier unterstützen wir auch gerne kreative soziale Projekte in unserer Region.“

Die Kunstauktion des Round Table findet am Freitag, dem 16.05.2014 in der Werkstatt 141, Muggenhofer Straße 141 in Nürnberg statt. Einlass ist 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr.

Präsident des Round Table 16, Phillip Taufenbach, freut sich auf zahlreiche Besucher: „Je mehr Interessierte mitbieten, desto mehr können wir für unsere Projekte erreichen!“

Weitere Infos: http://www.rt-16.de

hl-studios GmbH unterstützt noch weitere Projekte:
In der Metropolregion Nürnberg zuhause, unterstützt http://www.hl-studios.de/ verschiedener Sozial- und Kulturprojekte vor Ort. Dazu gehört auch die Stiftergemeinschaft des Museums Industriekultur, der Kommunikations-Ausschuss der IHK Nürnberg, das Projekt Allianz pro Fachkräfte, die NIK – Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft, der Bundesligaverein HC Erlangen und viele mehr.

Pressemitteilungen

Berliner Charity Kunstauktion für placet e. V.: 47 renommierte Künstler spenden 52 Kunstwerke

Kunsthaus Lempertz versteigert die Kunstwerke im Berliner Hotel de Rome – Organisatorin Nadine Diana Griesbach: „Wir nutzen die kreative Kraft der Kunst und der Künstler, um denjenigen Menschen zu helfen, deren Leben durch destruktive Kräfte zerstört wurde.“

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2011 gibt es in diesem Jahr wieder eine Charity Kunstauktion zugunsten des Berliner Vereins placet e.V.. Am Abend des 20. Oktober versteigert das Kunsthaus Lempertz im Ballsaal des Berliner Hotel de Rome Werke von 47 international bekannten Künstlern, die diese teilweise eigens für die Charity Kunstauktion für placet e.V. erstellt haben. Unter den Künstlern befinden sich internationale Stars wie Jonathan Meese, Tim Eitel, Damien Hirst, Rosa Loy, Thomas Florschütz, Markus Lüpertz, Norbert Bisky, Elvira Bach und Aldo Cristofaro, dessen Bild das diesjährige Charity-Logo ziert.

Über ein Jahr hatte die Organisatorin der Charity Kunstauktion für placet e.V., Nadine Diana Griesbach, daran gearbeitet, international renommierte Künstler und Galeristen zu einer Spende zugunsten von placet e.V. zu bewegen. „Ich freue mich, dass wir viele neue Künstler für die Charity gewinnen konnten. Auch einige Künstler, die bei der Charity 2011 mitgemacht haben, sind wieder dabei, wie beispielsweise Olivia Berckemeyer, Damien Hirst, Nikolai Makarov“, so die Organisatorin. Eine vollständige Liste der gespendeten Kunstwerke ist vier Wochen vor der Kunstauktion auf www.placetcharity.com einzusehen.

Für die Versteigerung konnte Nadine Diana Griesbach mit dem Kunsthaus Lempertz eines der führenden Kunstauktionshäuser Europas und das älteste der Welt in Familienbesitz gewinnen. Kilian Jay von Seldeneck vom Kunsthaus Lempertz wird am Abend des 20. Oktober 2013 Auktionator sein. „Herr von Seldeneck und seine Mitarbeiter haben uns bei der Organisation der Veranstaltung phantastisch geholfen. Nicht nur, dass Lempertz die Kunstwerke für uns ohne Kosten versteigert, sondern wir haben auch bei der Erstellung des Auktionskataloges großartige Unterstützung erfahren“, so die Organisatorin.

Auch seitens Lempertz ist die Vorfreude auf den Event groß. Kilian von Seldeneck: „Wir freuen uns, dass wir mit unsere Kompetenzen und unserem Netzwerk die Charity Kunstauktion für placet e.V. unterstützen können. Es wird ein großartiger Abend werden, an dem großartige Kunst für einen guten Zweck ersteigert werden kann. Ein „Muss“ also für jeden Kunstliebhaber und Sammler und definitiv ein Highlight im Berliner Charity-Herbst.“

Am Abend der Versteigerung wird auch ein Film des international mehrfach preisgekrönten Werbefilmers Nico Beyer uraufgeführt, der die Arbeit von placet e.V. portraitiert. Nico Beyer und sein Team haben diesen Film unentgeltlich gedreht.

Die Charity Kunstauktion für placet e.V. fand das erste Mal im Jahr 2011 im Hotel de Rome statt, das die Räumlichkeiten für den Abend ebenfalls „gespendet“ hatte. Bei dem weit beachteten Event wurden rund EUR 380.000,00 eingenommen.

Placet e.V. ist ein in Berlin ansässiger, gemeinnütziger und spendenfinanzierter Verein, dessen Ziel es ist, Kindern und Erwachsenen, die durch Krieg, Terror und Verfolgung entstellten wurden, mittels plastisch-rekonstruktiver Chirurgie eine zweite Chance auf ein menschenwürdiges Leben zu geben. Dazu werden die Opfer aus den Konfliktzonen dieser Welt nach Berlin gebracht, wo sie von Chirurgen im Westend-Krankenhaus operiert werden, in manchen Fällen über ein Jahr hinweg. Die Chirurgen operieren kostenlos. Miete für Operationssäle, Operations- und Verbandmaterial, Medikamente, therapeutische Maßnahme und auch Unterbringung und Logistik müssen über Spenden finanziert werden.

Für seine Verdienste hat der Gründer von placet e.V., Professor Dr. Frank W. Peter im Februar 2013 das Bundesverdienstkreuz erhalten. Professor Frank W. Peter: „Mit den Erlösen aus der Charity Kunstauktion für placet e.V. sind wir in der Lage, viele weitere Opfer zu operieren und zu behandeln. Wir haben derzeit einige langwierige und komplexe Operationen, die uns auch finanziell sehr viel abverlangen. Auch in Zukunft wird unser Verein genug zu tun haben. Ich denke da vor allem an die vielen Menschen aus Syrien, die diesen furchtbaren Krieg oft mit entsetzlichen Verstümmelungen überleben.“

Die Charity Kunstauktion unterstützt mit ihren Events gemeinnützige Vereine wie placet e.V. Berlin

Kontakt
Charity Kunstauktion für placet e.V.
Nadine Diana Griesbach
c/o NAIMA SLS GmbH
10115 Berlin
030-24048290
nadine.griesbach@placetcharity.com
http://www.placetcharity.com

Pressekontakt:
NAIMA SLS GmbH
Uwe Wolff
Chausseestrasse 5
10115 Berlin
+49-30-2404 8290
uwe.wolff@me.com
http://www.placetcharity.com

Pressemitteilungen

Berliner ‚Museumsgemälde‘ auf der Kunstauktion in Bielefeld.

Aus altem westfälischem Privatbesitz wird ein Altmeistergemälde einer ‚Heiligen Familie‘ angeboten. Das Ölgemälde eines italienischen Meisters des 17. Jahrhunderts stammt aus dem ehemals ‚Königlichen Museum‘ in Berlin, kommt mit einem originalen ‚Schinkel-Rahmen‘ daher und wird zum Höchstpreis am 28.9. versteigert.

Altmeistergemälde auf der Kunstauktion Bielefeld

Das Ölgemälde einer ‚Heiligen Familie‘ des 17. Jahrhunderts stammt aus ehemaligen Berliner Museumsbesitz, dieses dokumentiert durch ein Wachssiegel und alte Inventarnummer auf der Rückseite des Gemäldes.

Außer der künstlerischen Qualität der Malerei zeichnet dieses Gemälde auch die originale Museums-Rahmung aus, welche von dem bedeutenden Architekten Karl Friedrich Schinkel in den Jahren 1827-1830 entworfen worden ist.
Von den ehemals ca. 600 vergoldeten klassizistischen Rahmen Schinkels aus den Beständen des ‚Neuen Museums‘, später ‚Königliches Museum‘ Berlin sind durch Verkäufe und Umstrukturierungen in Berliner Museumsbesitz nur noch etwa 200 Rahmen erhalten geblieben, der Verbleib der anderen verläuft sich im Dunkel der Geschichte.

So sind alleine im Jahre 1887 im Berliner Kunstauktionshaus Lepke 1064 Gemälde aus den Beständen der ‚Berliner Gemälde Galerie‘ versteigert worden, deren Aufenthaltsort sich heute kaum mehr klären läßt.

Daher ist die Bielefelder Kunstauktion des AUKTIONSHAUS OWL am 29. September eine sicher einmalige Gelegenheit, ein Altmeistergemälde mit Berliner Museumsherkunft und der originalen Schinkel-Rahmung zu erstehen, das Gemälde stammt aus altem westfälischen Privatbesitz und wird im Auftrag der Einlieferer mit einem Limit von nur 6.000 EUR zum Höchstpreis auf der Kunstauktion versteigert.

Die Bielefelder KUNSTAUKTION am Samstag den 28. September, wartet aber auch mit weiteren Raritäten aus dem Bereich Kunst & Antiquitäten auf, dabei die wohl größte bemalte Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts, einer ‚Hirschhatz‘ aus dem Jahr 1760 der Manufaktur Frankenthal wohl aus hochherrschaftlichem Besitz, desweiteren kommt eine große marmorne Venus nach Giambologna aus altem Dresdner Besitz, nach dem 2.Weltkrieg aus den Trümmern geborgen, zur Auktion in Bielefeld.

Die bronzegerahmte Portraitminiatur des russischen Zaren Alexander I., dem Gegenspieler Napoleons, aus dem Jahre 1810 erzeugt schon vor der Auktion reges internationales Interesse

Auch die weiteren Objekte der Versteigerung wie Gemälde , Grafik, Antiquitäten, Porzellane der Manufakturen Meissen, KPM Berlin + Fürstenberg, Asiatika mit alten Porzellanen und einer Sammlung antiker Elfenbeinarbeiten stammen aus westfälischen Nachlässen & Sammlungen aus Bielefeld, Gütersloh, Münster und ganz NRW.

Die Kunst & Antiquitätenauktion startet am Samstag ab 12 Uhr im Auktionssaal OWL in der Heeper Strasse 206a in Bielefeld.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt:
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Größte Frankenthal Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts aufgetaucht.

Eine der größten Porzellanfiguren des 18. Jahrhunderts wird am Samstag, den 28. September in Bielefeld versteigert. Die Figur galt bislang als verschollen.

Größte Frankenthal Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts aufgetaucht.

Größte Frankenthal Porzellanfigur ~1760

Die Figurengruppe einer ‚Hirschhatz‘, mit einem von 5 Jagdhunden gestelltem Rothirsch, dürfte wohl für einen hochherrschaftlichen Autraggeber gefertigt worden sein. Diese wohl größte bemalte Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts überhaupt, mit einer Breite von 68 cm und einem Gewicht von immerhin 24,5 Kg, wurde um das Jahr 1760 in der Kurfürstlichen Porzellanmanufaktur des Fürsten Karl Theodor von der Pfalz & Bayern hergestellt.

Der Brand solch großer Porzellanobjekte stellte die Porzelliner vor 250 Jahren vor kaum zu bewältigende Schwierigkeiten, viele Brandversuche misslangen und kosteten Unsummen an Kapital.

Nachgewiesen ist diese Figur in dem Jahr 1760 gedruckten Brüsseler ‚Journal de Commerce‘, der weitere Erwerb und Besitz der Porzellanfigur liegt seitdem im Dunkeln.
Aus einer westfälischen Sammlung kommt nun diese wohl einmalige Figurengruppe der Manufaktur Frankenthal in Bielefeld zur Versteigerung.

Auf der KUNSTAUKTION des Auktionshaus OWL wird die Figur am Samstag, dem 28. September, mit einem Limit von 25.000 EUR aufgerufen, eine einmalige Gelegenheit für Museen und Sammler, sich die wohl größte bemalte Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts zu sichern.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt:
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de