Tag Archives: Künstler

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Studienreisen für Kunstbegeisterte

Mit Gebeco das Erbe bedeutender Künstler weltweit bestaunen

Kiel, 23.02.2018. Ihre Werke haben die Kunst der Gegenwart verändert, ganze Stadtbilder geprägt und sind noch heute Quellen der Inspiration: Maler, Bildhauer und Architekten prägen eine Kultur über ihre Schaffenszeit hinaus und gewähren tiefe Einblicke in die unterschiedlichen Epochen. Mit Gebeco folgen Reisende den Spuren berühmter Künstler und entdecken gemeinsam in einer Gruppe Gleichgesinnter deren reiches Erbe. Die qualifizierte Studienreiseleitung lädt die Kunstbegeisterten ein, nachzuspüren was die Künstler einst motivierte und wie sie ihrerseits die Welt inspirierten. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Peter Paul Rubens und sein barockes Antwerpen

Peter Paul Rubens war zu seiner Zeit eine Berühmtheit: geschäftstüchtig, erfolgreich und dabei noch gut aussehend. Seine Gemälde waren in ganz Europa begehrt und erzielten Bestpreise. Auf Jahrhunderte beeinflussten sie die Kunst in Dramatik und Farbenpracht. Auf der 4-Tage Dr. Tigges Studienreise begibt sich die Gruppe nach Flandern und erlebt das große Kunstfestival „Antwerp Baroque 2018 Rubens inspires“. Gemeinsam mit anderen Kunstinteressierten erfahren die Reisenden, dass Rubens nicht nur als Maler, sondern auch als Diplomat und gewiefter Geschäftsmann in Antwerpen lebte und wirkte. Die qualifizierte Studienreiseleitung führt die Gruppe zu den fünf bedeutenden Kirchen der Stadt, die lebendiger denn je von Rubens künstlerischen Schaffen erzählen. Der Lebenswelt des Meisters begegnen die Reisenden bei einem Besuch seines „Palazzos“, eines der bekanntesten Künstlerhäusern der Welt. Hier teilte er Freud und Leid mit seiner Familie, hier erblickten viele seiner Kunstwerke das Licht der Welt und hier empfing er Freunde und Gäste. Obwohl seine Kunst heute in vielen Museen der Welt zu bestaunen ist, können dank des Festivals „Antwerp Baroque 2018 Rubens inspires“ viele seiner Meisterwerke jetzt wieder an den Orten ihrer Entstehung betrachtet werden. So sehen die Reisenden auch Rubens Selbstbildnis und lassen sich von ihrer Studienreiseleitung zeigen, welche neuen Geheimnisse dieses nach der Restaurierung preisgegeben hat.

Peter Paul Rubens und sein barockes Antwerpen“, Gebeco Länder erleben

4-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab 795 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2B1T100

Termine: 14.06.-17.06., 13.09.-16.09., 04.10.-07.10.2018

Picassos lebensfrohes Málaga

Willkommen in Málaga! Dank ihrer Museen, der modernen Kunstszene, den gemütlichen Bars, dem klaren Mittelmeer und den Bergen im Hintergrund gehört Málaga erneut zu den aufregendsten und schönsten Städten Andalusiens: ein mediterranes Gesamtkunstwerk, das die Gruppe auf ihrer 5-Tage Dr. Tigges Studienreise in ganzer Vielfalt erlebt. Inmitten der malerischen Altstadt zwischen dem römischen Theater und der Kathedrale Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación, begegnen die Reisenden dem größten Sohn der Stadt: Pablo Picasso. Schon zu Lebzeiten einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts nahm er großen Einfluss auf die Kunst der Moderne. Der Maler ist aber auch für sein spannendes Privatleben, seine Liebschaften und Ehen bekannt. Die Gruppe folgt ihrer qualifizierten Studienreiseleitung in das Picasso-Museum und erfährt mehr über den Mann Pablo und die Damen, die zu den Musen des Künstlers zählten. Wie Picasso in Málaga lebte und wo er seine ersten Schritte als Künstler machte, lassen sich die kunstinteressierten Reisenden im Geburtshaus des Malers zeigen. Das Málaga nicht nur durch die Kunstszene besticht, sondern auch über eine exquisite Küche verfügt lernt die Gruppe bei ihrem Besuch eines landwirtschaftlichen, nach ökologischen Kriterien arbeitenden Betriebs, der europaweit Spitzenköche beliefert. Eine Probiertour durch die Welt der essbaren Blumen und Salatkräuter zeigt den Reisenden auf, wie sie in der modernen Küche verwendet werden können. Zurück in Málaga begibt sich die Gruppe in eine der Markthallen der Stadt und lässt sich von den Einheimischen zeigen, welche der angebotenen Spezialitäten am besten schmecken.

Lebensfrohes Málaga“, Gebeco Länder erleben

5-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab 1.075 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/274T048

Termine: 11.05.-15.05., 21.09.-25.09., 19.10.-23.10.2018

Vormerktermine 2019: 19.04.-23.04., 10.05.-14.05., 13.09.-17.09., 04.10.-08.10.2019

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Adina Secara

Gebeco GmbH & Co. KG

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Germany

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Gebeco GmbH & Co. KG

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Germany

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Musiker-Awards 2017: Die Gewinner der Deutschmusik Song Contest Musikpreis-Verleihung

In jedem Jahr ist der Deutschmusik Song Contest europaweit das Highlight deutschsprachiger Rock-Pop- und Schlager-Musiker. Gitarrist, Produzent und Songschreiber Robert Gläser, das Rock/Pop Duo Bandgeschwister und der Singer-Songwriter Janne sind 2017 die großen Gewinner der bedeutenden Musik-Preisverleihung.

 

Deutschmusik Song Contest 2017 - Die Gewinner der Musikpreis-VerleihungAm 28. April fand die offizielle Bekanntgabe der Preisträger der Deutschmusik Song Contest (DMSC) – Musiker-Awards 2017 statt. Die beim Gelsenkirchener Sender Volldampfradio ausgestrahlt wurde und via Internet Live-Stream von mehreren Tausend Deutschmusik-Fans weltweit verfolgt werden konnte. Moderiert wurde die in höchstem Maße beeindruckende Musiksendung auch dieses Jahr von den VDR-Moderatoren Elke Erlhoff und Jürgen Jansen.

 

Über 500 Künstler und Bands der deutschsprachigen Musikszene aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz haben sich dieses Jahr beim Preis für deutsche Musik beworben. Darunter David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“, der renommierte Songschreiber Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens) und der ESC-erfahrene Künstler Seyran Ismayilkhanov. Ebenfalls vertreten waren auch Teilnehmer mit Platzierungen in den deutschen Charts, der großen RTL-Show von „Das Supertalent“, der TV-Castingshows „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“ und Miss Niedersachsen 2014. Mit insgesamt 42 Auszeichnungen, in sieben Kategorien würdigt der Deutschmusik Song Contest das hohe Niveau der eingegangenen Beiträge, aller Kandidaten der Finalrunde.

 

Für die Bewertung der Finalisten gab es eine Fachjury, die sich aus neun kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzte. Diese Jury entschied zu 90 Prozent darüber, welche Künstler als Sieger hervorgehen sollten. Die anderen 10 Prozent wurden durch eine Online-Wahl ermittelt. Die Fachjury bestand unter anderem aus Künstlern wie Johnny Bach, Oliver Klösel und Jimmy Ellner sowie Plattenfirmen, Musikproduzenten und Radiomoderatoren.

 

Zu den Gewinnern des Deutschmusik Song Contest – Musiker-Awards 2017 zählen:

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Bester Hit

Der Musikpreis in der Kategorie bester Hit des Jahres 2017 wird verliehen an:

 

Mit dem ersten Preis wurde der Gitarrist, Produzent und Songschreiber Robert Gläser „Gestrandet“ bedacht. Der Berliner Vollblutmusiker durfte sich über die Auszeichnung „Bester Hit des Jahres“-2017 und einen Plattenvertrag freuen.

 

Der zweite Preis, ein Musiker Award geht an das Einbecker Rock/Pop Duo Bandgeschwister, mit „Spiegel“.

 

Den dritten Preis erhält der Marburger Singer-Songwriter Janne, mit dem Titel „Kleine Dinge“.

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Deutsch-Pop

Der Musikpreis in der Kategorie Pop wird verliehen an:

 

Ronas mit „Stück für Stück“

Leif Lunburg mit „Bei mir“

SEYRAN mit „Schutzengel“

Veit Walter mit „Farbenmeer“

Sarah Sacher mit „Diese Musik“

Mike Leon mit „Liebesbuch“

Leona Heine and friends mit „Wolkenschloss“

Livvy Leigh mit „Zusammen Allein“

Eva Hanser mit „Küss mich, halt mich“

Sabho mit „Woran du glaubst“

Makademia mit „Ganz Normal“

Ana Juwelana mit „Lebensbeat“

Josée mit „Wirklich Hier“

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Deutsch-Rock

Der Musikpreis in der Kategorie Rock wird verliehen an:

 

Kultstatus mit „Für Euch“

ARISING mit „Gegen den Verstand“

Youth of Rest mit „Gedankenspiel“

T-LA & Band mit „Wenn der Regen fällt“

Sandra Philipp Band mit „Liebe auf den zweiten Blick“

TalÄntfrei mit „Willkommen“

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Singer-Songwriter

Der Musikpreis in der Kategorie Singer-Songwriter wird verliehen an:

 

Randfigur mit „Haus aus Phantasie“

DANiEL HiLPERT mit „Frau Nobel

Rainer Thielmann mit „Die Stadt der Freude“

PAPERHAT mit „Der Moment“

Sarah Lahn mit „Echo““

Romy Politzki mit „vergessen“

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Deutschrap

Der Musikpreis in der Kategorie Deutschrap wird verliehen an:

 

Scapsis mit „Narbe im Gesicht“

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Pop-Schlager

Der Musikpreis in der Kategorie Pop-Schlager wird verliehen an:

 

David Blabensteiner mit „Zehntausend“

Adrian Maurice mit „Willst Du“

Isabel Krämer mit „100.000 Farben“

MIRCO CLAPIER mit „Vielleicht“

Die Kaiser mit „Ein Prosecco zu viel“

Die bärigen Tiroler mit „I hab Schmetterling im Bauch“

Manuel Dobler mit „Du spielst das Spiel“

Nicci Schubert mit „Genieß mit mir den Augenblick“

 

Musiker-Award: Song des Jahres 2017 | Schlager

Der Musikpreis in der Kategorie Schlager wird verliehen an:

 

Stefan Lucca & Lukas mit „Das Leben ist kein Wunschkonzert“

Ullis Gang mit „Wild wie der Norden“

SINA mit „Sag Ja!“

Reiner Kavalier mit „Schliess die Augen mi amor“

Petra Böck mit „Tausendmal an dich gedacht“

 

Der Deutschmusik Song Contest zeichnet seit 2010 vielversprechende Bands und Künstler der aktuellen deutschsprachigen Musikszene aus. Schon lange hat er sich zu einer festen Größe im Musikbusiness etabliert und zählt europaweit zu den größten Musikwettbewerben für deutsche Musik. Mittlerweile zählen auch Musikerinnen und Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbes.

 

Unterstützung bekam der Preis für deutsche Musik dieses Jahr von Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, vonseiten des ROCK-N-POP-YOUNGSTERS und Musikosmos – das Magazin von Musikfachgeschäften.

 

Zu allen Künstlern gibt es Informationen und Hörproben auf der „Deutschmusik Song Contest“-Homepage: www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

Das Geheimnis des Vorhangs – Gemäldegeheimnis um das Verbergen

Manchmal will der Künstler, daß man die Darstellung in seinem Gemälde oder Skulpturen nicht sofort sehen und erkennen kann. Eine Jahrhunderte alte Möglichkeit des Verbergens, auch um die Neugierde auf ein künstlerisches Werk zu steigern. In der Kunstgeschichte von der Antike z.B. die Venus von Milo oder Musen Reliefs in Pompeji; bis heute spielt der Vorhang, das Verschleiern oder das Verhüllen eine nicht geringe Darstellungsmöglichkeit. Verhüllen und Enthüllen wurde ebenso in der erotischen Aktmalerei angewendet, bis hin zur Machtdemonstration in der religiös politischen Verschleierung. So gibt es genügend Beispiele in der Kunstgeschichte wie z.B. Tizian, Lucas Cranach d.Ä., El Greco, Arnold Böcklin, Tintoretto usw., sowie der heutigen Diskussion um die Burka oder den Nikab. Eine weitere weltweit bekannte Verhüllung und des sich Verbergens stellt der Karneval in Venedig dar. Und, wie gespannt ist man immer, wenn sich der Vorhang im Theater hebt. Und, nur bei geschlossenen Augen, unserem eigenen Vorhang, können wir träumen.

Auf diesem kleinformatigen Gemälde „Psst – Geheimnis“ mit dem roten Samtvorhang von Angerer der Ältere geht es um das Verbergen einer erotischen Anspielung, dessen Geheimnis und „Enthüllung“ nur der Besitzer dieses Bildes erfahren wird. Weitere Gemälde unter http://www.Angerer-der-Aeltere.de

Psst Geheimnis
Psst – Geheimnis des Vorhangs
Kunst/Kultur

Bad Bank und Bad Museum dasselbe?

Textausschnitt aus dem Kunstband „Die Rückkehr des Menschen in die Kunst„:
„Antipodische Kräfte wie der unbedingte lineare Fortschrittsglaube hier und die Meinung jener dort, die Fortschritt unter dem Aspekt des Fortschreitens, also Wegschreitens aus der Mitte ins Ungesonderte sehen, sind im ständigen Widerstreit. Die Modernisten bilden sich ein, sie wären die progressiven positiven Kräfte, dabei sind sie nur mentizide Figuren des kulturellen Verfalls. Wie doch Architekten das moderne Lebensgefühl einer Zeit in ihren Werken widerspiegeln! Die demoskopische Entwicklung weist auf zukünftige Aussterben, insbesondere der deutschen Nation, hin. Es ist wie ein Menetekel: Die Vertotung und Amorphität unserer Außen- und Innenräume ist auf Menschenleere konzipiert. In einer kalten Stahl-Glas-Ästhetik, falls es die wirklich gibt und sie nicht nur eingebildet ist, stört nur der nicht kristalline Mensch als organisches, lebendiges Wesen. Apodiktisch wird jungen angehenden Architekten eingeredet, dass die kalten Lehren des langweiligen Bauhauses mit seinem beschränkten Auswahlkatalog die sinnvolle Entwicklung am Ende einer langen Kulturgeschichte seien, sozusagen als essenzielles Produkt langer Entwicklungsphasen. Empfehlenswert für Architekturstudenten: Der Film „Mon Oncle“ von Jacques Tati.

Besitzt ein Künstler und Architekt der so genannten Moderne das spezifische Leichtgewicht unserer Zeit, so trägt sie ihn ohne Mühe.

Spezifischen Schwergewichten jedoch bleibt es nicht erspart, in dieser postkulturellen Ära angesichts der Substanzlosigkeit des zeitgemäßen Trägermaterials untergehen zu müssen. Diese versunkene Schwergewichtigkeit ruht nun, dem Schatz des Priamos gleich, im Verborgenen. Erst wenn die Zeit reif ist, kann dieser Fundus von jenen Zukünftigen ohne Tiefenangst gehoben werden. Bauhaus-Leichtgewichtigkeit hingegen stellt nur den Gestaltungskatalog für Unbegabte als Lehrmaterial zur Verfügung. Kulturhistorisch gesehen eine vorübergehende Episode der Langeweile und Uninspiriertheit.

Kunst von heute als Erinnerungskultur der Zukunft könnte in einer Art von „Bad Museum“ gleich den „Bad Banks“ deponiert werden, angesichts des gewaltigen Kulturschrotts, der sich in den Museen der Moderne angesammelt hat.“

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musikszene: Finalteilnehmer Deutschmusik Song Contest 2016 stehen fest

DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST – Zum vierten Mal findet in diesem Jahr der europäische Preis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Zu den Finalisten zählen vielversprechende Bands und Künstler aus der aktuellen Newcomer-Szene, Hitschreiber von Culture Beat und ATC, ehemalige Ariola-Künstler und ESC-Teilnehmer, sowie bekannte Musiker aus den Airplay- und Download-Charts.

Musikpreis - Deutschmusik Song Contest 2016 HalbfinaleAm Abend des 18. Februar war es soweit: Deutschmusik Song Contest, der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager sowie Bestmusictalent, das Portal für die aktuelle Musikszene haben im Rahmen einer Radiosondersendung die Finalteilnehmer bekanntgegeben. Eine Reihe namhafter und kompetenter Experten aus der gesamten Musikbranche und das Publikum wählten die 35 Finalisten für die Wahl zum besten deutschsprachigen Song und Musiker des Jahres 2016.

Das Finale findet voraussichtlich Ende März im Programm von Volldampfradio statt, welches auch weltweit via Internet Live-Stream über die führenden Anbieter von Radioprogrammen, wie Radio.de, Phonostar und Surfmusik verfolgt werden kann. Doch zuvor werden die Teilnehmer in diversen nationalen wie internationalen Web- und Rundfunksendungen den Hörern vorgestellt.

Die Fünfunddreißig von einer Jury in Kombination mit einer Publikumsabstimmung ausgewählten Künstler und Bands sind:

• DIE WOLKENSTÜRMER, das Partyschlager DUO Sebastian und Timo Link
• Songschreiber und Produzent Frank Bülow
• Die Erfurter Musikgruppe FEIERFEIL
• Singer-Songwriter Oliver Klösel, er war 2005 mit dem Projekt Villaine beim Eurovision Song Contest dabei
• Mit Pop-Rock aus Freudental, die Band Sommerfeld
• Der Indie-Popper Mark Selinger aus Neustadt an der Weinstraße
• Die Singer-Songwriterin Jasmin M. aus dem Frankfurter-Raum
• Die Kärntner Schlager-Gruppe „Die Kaiser“
• Die Lauenburger Rockband ElbRebellen
• Die österreichische Schlager-Band „Die bärigen Tiroler“
• Jennifer Sturm, der blonde Engel des Partyschlagers
• FEENSTAUB, die Haselünner Carsten Varelmann und Oliver Lottmann
• Die Schlagersängerin Sarah Carina aus Hagen
• Aus Grevenbroich die Rock- und Pop-Band Antidepressiva
• Singer/Songwriter Mirko Santocono aus Norken
• Der ehemalige Ariola-Künstler Jimmy Ellner
• Die Band Out of Sphere aus Landau
• die in Verl lebende Künstlerin Lieselotte Quetschkommode
• Die Deutschneudorfer Mundartgruppe „DE BERNSTEINELN“
• Die Sängerin Eva Hanser aus dem Zillertal
• Die Pop-Chanteuse „Katja von Kassel“
• Aus Unna die Rockband vocuz
• Die Ingelheimer Künstlerin Joan Grau
• Die Mindener Deutschrock-Band Charlie Rocks
• Die einstige “X-Diaries”-Darstellerin Sabine Schiller
• Der Freiburger Singer und Songwriter Thilo Martinho
• Das Schlagerduo Rudi und Chris „Rabbits“
• Aus der Eifel Sänger und Texter LichtReiter
• Singer/Songwriter Hanns Blue aus Alzey
• Aus Rheine die Band INSPIRED
• Aus Frankfurt am Main der Sänger, Texter und Komponist Ennesto Monte
• Die Country-Sängerin C.C.Tennissen
• Der Brinkumer Schlagersänger Micha Wagner
• Aus Simbach die Sängerin und Moderatorin Angela Nebauer, Produzentin der Musiksendung „Herzensmelodien“
• Der Schlagersänger Mike van Hyke aus Laichingen

Der 2010 erstmals verliehene Musikpreis bietet professionellen Musikern und Newcomern aus aller Welt die Chance, ihre Musik als gesellschaftlichen und kulturellen Beitrag einem großen Publikum zu präsentieren und somit einen völlig neuen, internationalen Bekanntheitsgrad zu erreichen.

Neben internationale Aufmerksamkeit und dem Music Award „eine goldene Schallplatte“ sind als Preise ausgesetzt: Ein dreimonatiger Managementvertrag für den Erstplazierten, eine Radiobemusterung an 500 Radiosender UKW / Web für die Zweitplazierten und eine digitale Veröffentlichung der nächsten EP für den Drittplazierten des Musikpreises.

Musik und Infos gibt es unter: www.deutschmusik-songcontest.de

Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Die Gewinner der Deutschmusik Song Contest-Wildcard stehen fest

Die österreichische Schlager-Band „Die Kaiser“, der Singer-Songwriter Thilo Martinho, sowie die Künstlerinnen Joan Grau, Lieselotte Quetschkommode und Sarah Carina haben die meisten Stimmen beim DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST „Publikumsvoting“ ergattert und sich damit die goldene Wildcard zum Einzug ins Halbfinale gesichert.

 

Deutschmusik Song Contest - Gewinner goldene Wildcard 2016Zum vierten Mal wird 2016 der Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager verliehen. Aus mehreren hundert Bewerbern haben sich 80 Musiker und Bands für die Vorrunde qualifiziert, von denen es 25 durch eine Juryentscheidung und fünf durch eine Online-Wahl ins Halbfinale schaffen. Im Zeitraum vom 01.01.2016 bis einschließlich 31.01.2016 konnte auf die Webseite des Deutschmusik Song Contest für die teilnehmenden Künstler abgestimmt werden. Mit über 5.000 abgegebenen Stimmen fand die Musik- und Künstlerwahl, zur Ermittlung der Gewinner einer goldenen Wildcard, erneut eine riesige Resonanz beim Publikum.

 

Bis zum Ende der Abstimmung zeichnete sich unter den fünf Wildcard-Gewinnern ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Mit 448 Stimmen wurden Die Kaiser „Stimmen-König“.
Die Kärntner Schlager-Gruppe hat mit ihren aktuellen Hit „Tu mir das bloß nicht an“ den Erfolgskurs eingeschlagen. Mit ihren Titel stürmten sie nicht nur den ersten Platz der ORF Schlagerparade, der Song schoss zudem auf Platz 2 der iTunes-Charts. Am 31. Januar waren die vier Österreicher Stargast der ORF Sendung „Die Brieflosshow“.

 

Mit 352 Stimmen belegt Singer und Songwriter Thilo Martinho, den zweiten Platz. Seine Musik hat ihre Wurzeln im Süden, in Andalusien, wo er viele Jahre als Flamenco-Gitarrist lebte. Auch Brasilien war eine Station seiner musikalischen Reise. Sein Publikum verzaubert der Künstler mit einem Repertoire von Bossa-Nova, Latin und World Music.

 

Mit 15 Jahren gehört Joan Grau zu den jüngsten Teilnehmern des Musikpreises. Seit ihrem zwölften Lebensjahr nimmt die junge Künstlerin Gesangsunterricht und hat so zum Cello eine weitere Leidenschaft entdeckt. Für den Deutschmusik Song Contest wurde die talentierte Sängerin vom Sponsheimer Musikproduzenten Martin Scheid entdeckt. Mit 342 Stimmen hat auch Joan eine Wildcard erhalten.

 

Hinter Lieselotte Quetschkommode verbirgt sich die in Verl lebende Pädagogin und Kinderliedautorin Astrid Hauke. Mit ihren Liedern will sie Erwachsenen und Kindern dabei helfen, ihre musikalische Ader zu finden. Mit 335 Stimmen bekam auch sie den sogenannten Wildcard-Status verliehen und zum Halbfinal-Einzug berechtigt.

 

Unter ihrem Künstlernamen „Sarah Carina“ gilt sie als absolute Live-Attraktion, die es ein ums andere Mal schafft, sich umgehend in die Herzen ihres Publikums zu singen. Das Talent brachte ihr 313 Stimmen und somit eine goldene Wildcard, zum direkten Einzug ins Halbfinale.

 

Wildcard-Voting: Die Ergebnisse im Überblick

 

1. Die Kaiser – Tu mir das bloß nicht an – 448 Stimmen
2. Thilo Martinho – Immer nur gehen – 352 Stimmen
3. Joan Grau – Hey Püppchen, ich liebe Dich – 342 Stimmen
4. Lieselotte Quetschkommode – Tanzende Flammen – 335 Stimmen
5. Sarah Carina – Küss mich endlos – 313 Stimmen

6. Goldstaubwerk – Gegensätze – 285 Stimmen
7. ElbRebellen – Whiskey oder Worte – 240 Stimmen
8. Mark Selinger – Hashtag Generation – 219 Stimmen
9. Jasmin M. – Du bist der… – 201 Stimmen
10. Out Of Sphere – Genauso wie Du – 198 Stimmen
11. INSPIRED – Lauf Nicht Weg – 180 Stimmen
12. Maika und Band feat. Kim Borgmann – Sturmwind – 167 Stimmen
13. Micha Wagner – Wie ein Feuerwerk – 162 Stimmen
14. Feierfeil – Welt anhalten – 132 Stimmen
15. Mirko Santocono – Farben – 123 Stimmen
16. Jürgen Heinze – Wo bist Du? – 123 Stimmen
17. …AUCH! – das Internet ist tot – 113 Stimmen
18. Die Wolkenstürmer – Paradies – 109 Stimmen
19. DE BERNSTEINELN – MIR SEI VOM ARZGEBIRG – 107 Stimmen
20. Anja Owens – Herz aus Gold – 100 Stimmen
21. Iris Hohlbauch – Fantasie – 95 Stimmen
22. BUELOW – Keine Tränen mehr – 94 Stimmen
23. Rami Hattab Band – Intro – 86 Stimmen
24. Dr.Bongi – Mein Fleisch und Blut – 80 Stimmen
25. DBT Die bärigen Tiroler – Superfrau – 74 Stimmen
26. Marco Konegger – Du ich würd dich so gern küssen – 70 Stimmen
27. Dallan Dancefox – Sagt einfach JA – 70 Stimmen
28. Jimmy Ellner – Weine keine Tränen – 61 Stimmen
29. Nachtschwärmer – Geh Mer´s an – 60 Stimmen
30. John Born – Der Moment gehört mir – 54 Stimmen
31. Rabbits – Gib mir mein Herz zurück – 50 Stimmen
32. Feenstaub – Mein Weg – 48 Stimmen
33. BSH Bobby Stark Holland – Meine Eine – 46 Stimmen
34. Mike van Hyke – Wie bekommt man eine Liebe – 45 Stimmen
35. Sommerfeld – Ti Amo (kein Mann von vielen Worten) – 36 Stimmen
36. TRIPLE H PROJECT feat. Rainer Winschermann – Glitzer und Glanz – 36 Stimmen
37. Oliver Klösel – Glück der Welt – 34 Stimmen
38. Hanns Blue – Ich heb ab – 34 Stimmen
39. Eva Hanser – Du weisst nichts – 33 Stimmen
40. Francis & Cécile – Die Nacht zum Tag gemacht – 33 Stimmen
41. Pauline – Es regnet – 26 Stimmen
42. Udo Hölscher – Keine Träume mehr – 26 Stimmen
43. C.C.Tennissen – Hey Gebrochenes Herz – 23 Stimmen
44. Hannalene – Gegen den Strom – 23 Stimmen
45. Brucher Blues Band – Frühschoppen – 23 Stimmen
46. Sabine Schiller – Schwirr ab – 22 Stimmen
47. Jule Werner und Band – EGAL WO DU BIST – 20 Stimmen
48. Ullis Gang – …und der Mond scheint über Schneverdingen – 20 Stimmen
49. Theo’s Tonartikultur – In einem Zug – 18 Stimmen
50. LichtReiter – Zieh Dir meine Schuhe an – 17 Stimmen
51. Kara – Seid Still – 14 Stimmen
52. SoulOn – Kann es sein – 13 Stimmen
53. Ennesto Monte – Bessere Welt – 13 Stimmen
54. El Mobileh – Nicht erst Morgen – 12 Stimmen
55. Phil Martin – Träumer wach auf – 12 Stimmen
56. ANGELA NEBAUER – Wenn starke Stürme weh´n – 11 Stimmen
57. vocuz – Scherben – 11 Stimmen
58. Katja von Kassel – Endlich ich – 11 Stimmen
59. Tim Bublitz – Risiko 9 – 10 Stimmen
60. KOA – Gib mir keine Rosen – 10 Stimmen
61. VIVIPARIE – Halt mein Herz – 9 Stimmen
62. NEROS ECHO – Nicht wirklich – 9 Stimmen
63. Verena Kraus – In ihrer Welt – 9 Stimmen
64. Antidepressiva – Keiner hört ihr zu – 8 Stimmen
65. KROM – Charleston – 8 Stimmen
66. JennaRot – Meilenstein – 7 Stimmen
67. KESH – Du riechst nach Berlin – 7 Stimmen
68. Jennifer Sturm – Schön wie Du – 6 Stimmen
69. CLEAN – Tausendmal – 6 Stimmen
70. STEEN – Der letzte Tanz – 5 Stimmen
71. Charlie Rocks – In meinen Armen – 5 Stimmen
72. o-tone – Ich wär so gern wie Sie – 5 Stimmen
73. Anna-Marlene – Coucou, Berlin – 5 Stimmen
74. Jako Tako – Rette mich – 5 Stimmen
75. Haemweh on the Rocks – Keinen Bock auf tot sein – 4 Stimmen
76. Lydia Menn – Lass mich in Dein Herz – 4 Stimmen
77. EDI Mendes – Ne garantie gibts nie – 3 Stimmen
78. DIE TOFFTEN – BÖRSIANER – 2 Stimmen

 

Deutschmusik Song Contest - Die goldene Wildcard 2016 - Die KaiserMit Beendigung des Online-Votings haben die Juroren des Fachpreises deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager ihre Arbeit aufgenommen. In den folgenden 2 Wochen werden aus den übriggebliebenen Musikern weitere 25 Teilnehmer für das Halbfinale ermittelt. Unter den Juroren: der Sänger, Texter und Komponist Johnny Bach, Das Künstlermanagement Charly Dellas – über 45 Jahre Stars on Tour, der Musik- und Marketingmanager Jochen Ringl – MMM-Artist-Management, die Sängerin & Buchautorin Sonya Sommer, Das Team von Produzent/Label/Verlag Jay Neero Music, der Programmleiter der Sendung „Conexão Made in Germany“ auf Radio Camboriú 1290 AM, sowie Radiomoderator Patrik Stein und Ingo Kussauer, der Gladbecker Musikredakteur und Initiator des Musikpreises.

Die 5 Wildcard-Gewinner werden am Samstag, 6. Januar ab 16 Uhr, bei „Conexão Made in Germany“ ein Thema beim Sender Radio Camboriú sein. Weitere Gäste der Show Goldstaubwerk, ElbRebellen, Mark Selinger, Jasmin M. und Out Of Sphere, sowie der Jury-Vorsitzende Johnny Bach. Und am 15. Januar ab 20 Uhr gibt es auf NewcomerRadio Deutschland eine Vorstellung weiterer Teilnehmer des Deutschmusik Song Contest 2016, in der Sendung „Der BackStage-Check“.

 

Musik, Infos und Kontakt unter:
www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

Die Bauchredner – Kunst wird neu entdeckt

Wie funktioniert eigentlich das Bauchreden? In der Sendung „Galileo“ gibt der bekannte deutsche Bauchredner Peter Moreno darüber Auskunft und verrät das Geheimnis der perfekten Illusion.

Die Bauchredner - Kunst wird neu entdeckt

sprechART ! – Humor aus dem Bauch – Star-Bauchredner, Comedian und Moderator Peter Moreno

Viele fragen sich, wie die Kunst des Bauchredens eigentlich funktioniert. In der Sendung „Galileo“ hat der bekannte deutsche Bauchredner Peter Moreno genau diese Frage beantwortet.

In einem informativen Zusammenschnitt kann man den Beitrag auf der Webseite von Peter Moreno unter „Videos“ jederzeit abspielen und so dieser jahrhunderte alten Kunstform etwas näher kommen. Auch In der RTL-Sendung „SternTV“, wurde bereits versucht, Peter Moreno’s Geheimnis mit einem Schallsensorenmessgerät zu lüften. Das Erstaunliche war dabei, dass man auch bei diesem Test keinerlei Lippenbewegungen feststellen konnte.

Die frühesten Bauchredner wurden übrigens schon vor 4000 Jahren erwähnt. Diese waren Geisterbeschwörer und Propheten. Sie gaben vor, mit den Geistern sprechen zu können. Letztendlich antwortete aber dem Orakelbesucher die Stimme aus dem Bauch des Schamanen. Im Mittelalter traten Bauchredner auf Jahrmärkten auf und gaben durch Ihre Kunst vor, dass Schweine oder Hühner sprechen können. Oftmals wurde dies als Hexerei verfolgt und die armen damaligen Bauchredner ernteten anstatt Applaus, Folter und manchmal sogar den Tod. Die heute bekannte Form mit Puppen aufzutreten, ist hingegen gerade einmal 100 Jahre alt.

Mehr zur Geschichte der Bauchrednerkunst hat der 3-fache Weltrekordhalter im Bauchreden (mehrere Guinnessbuch-Einträge) selbst recherchiert und in einer umfassenden Abhandlung auf seiner Webseite http://www.peter-moreno.de veröffentlicht.

Peter Moreno hat bereits vor vielen Jahren erkannt, dass sich sein Publikum neben den klassischen „Puppet-Shows“ auch ohne festmanifestierte Puppen bestens unterhalten lässt. Das Publikum erlebt die Kunst des Comedian und Bauchredners Peter Moreno immer wieder neu und überraschend anders! Mittlerweile zählen über 40 verschiedene Shownummern mit kleinen und großen sprechenden Gegenständen zu seinem umfangreichen Showprogramm.

sprechART ! – Humor aus dem Bauch – Star-Bauchredner, Comedian und Moderator

Kontakt:
sprechART ! – Humor aus dem Bauch
Peter Moreno
Ludwigstraße 27 B
63533 Mainhausen
06182 – 22 05 52
presse@netdesign24.de
http://www.peter-moreno.de/

Pressemitteilungen

Alle Menschen werden garantiert Künstler

Das frisch erschienene Buch des international bekannten Kunstbuchautors Eckhard Berger kündigt Unglaubliches an. Ein Wunderbuch mit einer neuen Kunstpädagogik für jedermann? Einen Namen hat er sich bislang mit seinen zahlreichen Praxisbüchern
für einen besseren Kunstunterricht im schulischen und vorschulischen Bereich gemacht.

Alle Menschen werden garantiert Künstler

Kunstmutbuch – 10- bis 100-jährige werden Künstler. Das neue Buch macht Mut, Kunst zu machen.

Der durch zahlreiche Kunstbücher und Publikationen international bekannte Kunstpädagoge, Künstler und Autor Eckhard Berger schafft es, mit seinem einzigartigen, ja spektakulären Buch „Kunstmutbuch – 10- bis 100-jährige werden garantiert Künstler“ aus allen Menschen Künstler zu machen und es ihnen bewusst zu machen. Dabei lehnt er wie auch Joseph Beuys die traditionelle Kunstunterrichtung als Vorbedingung entschieden ab. Ein Wunderbuch? Nein! Nur etwas Mut und die Lust an der eigenen Kreativität brauchen die Menschen und die von ihm entwickelten kurzweiligen und unterhaltsamen genialen Aufgaben der besonderen kreativen Art – mehr nicht!
Atelier oder Arbeitszimmer werden ersetzt durch jeden beliebigen Ort, Wartezimmer, Toilette, U-Bahn, Sofa vor dem Fernseher, Parkbank oder Bürgersteig. In allen Körperhaltungen und Fortbewegungsgeschwindigkeiten wird gezeichnet, gemalt, gekritzelt, montiert, verbalisiert – kurzum, alles wird „kunstmutig“ zu Kunst verarbeitet, selbst die Fussel und Krümel aus der Hosentasche, der Saft von zerkautem Obst und Gemüse, der Lärm der Straße oder die blind gezeichnete Linie. Mit einfachen Mitteln, zum Beispiel dem Bleistift oder dem Kugelschreiber, werden die Aufgaben zu jeder Zeit und überall mit viel Begeisterung bearbeitet und geschafft.
Völlig neue Wege werden aufgezeigt. Die klare Empfehlung des Autors lautet, das Buch wie die eigene Geldbörse und das Handy immer dabeizuhaben. Der Erfolg, der Kunstgenuss und viel Spaß sind garantiert.
Eckhard Berger glaubt an das Kunst- und Kreativpotential eines jeden Menschen, auch der über 100-jährigen. Sie beschenkt er mit einem Buchexemplar. Vielleicht wird jetzt eine Kunstrevolution angestoßen und über Kunst neu nachgedacht.
„Kunstmutbuch – 10- bis 100-jährige werden garantiert Künstler“ ist im Verlag epubli (42 S., Softcover, ISBN 978-3-8442-6288-9, 7,90 EUR) erschienen und ab sofort im Buchhandel und Internet erhältlich.
Ein weiteres innovatives Buch ist bereits in Vorbereitung, „Kunst to go – Jederzeit und überall Kunst machen“.
Mehr Informationen warten auf www.teamberger.de

Bildrechte: alphaspirit – Fotolia.com

Buchmanuskript- und Kunstherstellung

Kontakt:
teamberger
Eckhard Berger
Hannoversche Straße 6
26919 Brake
0440171623
teamberger@web.de
http://www.teamberger.de

Pressemitteilungen

Harmonie mit Holz

Der Bildhauer Manne Harms stellt im September 2013 seine Skulpturen in Eutin aus

Harmonie mit Holz

Vom Meer durchdrungen nennt der Künstler Manne Harms diese Skulptur aus Treibholz.

DERSAU/EUTIN (hh). Für den Dersauer Künstler Manne Harms ist seine Holzbildhauerei „ein Zwiegespräch mit dem Material“. Er will am Sonntag, 1. September 2013, ab 16 Uhr im Tischbein-Gartenhaus beim Kreis der Künste e. V. in Eutin die interessierten Kunstliebhaber zu einer spannenden Reise durch die Formen, Strukturen und Maserungen seiner Skulpturen mitnehmen.

Jedes Mal, wenn der gebürtige Lübecker in seinem abgeschiedenen Atelier nahe des Plöner Sees nach dem Bildhauereisen greift, beginnt eine Art Meditation: „Ich arbeite langsam und vorsichtig und trete in Interaktion mit dem Material“, sagt der freischaffende Künstler, der seit 1999 größtenteils abstrakte, teils konkrete Werke aus dem Holz arbeitet, „ohne vorher zu wissen, was hinterher herauskommt.“ Manne Harms orientiert sich streng und respektvoll an den Gegebenheiten des Materials. Seine Arbeiten sind aus so unterschiedlichen Holzarten wie Olivenwurzel, Walnuss, Kirsche oder Eiche gearbeitet, was seinen Ausstellungen eine „kontrastreiche Harmonie“ verleiht.

Die hauptsächlich abstrakten Skulpturen ermöglichen viel Raum für Interpretationen, so dass die Betrachter ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ihre eigenen Gedanken zu den Kunstwerken entwickeln können. Manne Harms hofft bei seiner Ausstellung auf viele anregende Gespräche und Diskussionen. Darüber hinaus freut sich der Künstler immer über interessierte Besucher, die zum Schauen und „Be-Greifen“ seiner Arbeiten sowie zum künstlerischen Gedankenaustausch sein Atelier besuchen. „Holzharmony“ in der Brandswisch 1 a, 24326 Dersau, ist immer dann geöffnet, wenn Manne Harms am Arbeiten ist. Telefonische Termin-Absprachen sind unter 04526 1267 möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.holzharmony.de

Aktuelle Ausstellung von Manne Harms: Vernissage am Sonntag,
1. September 2013, um 16 Uhr, im Tischbein-Gartenhaus des Kreis der Künste e.V., Stolbergstraße 8, 23701 Eutin. Die Ausstellung ist bis zum 29. September 2013 Samstags und Sonntags jeweils von 15-18 Uhr geöffnet.

Manne Harms wurde am 10.12.1947 in Lübeck geboren.
Schon in der Jugend hat er sich für Kunst interessiert, speziell für Malerei und Bildhauerei. Seit 1999 arbeitet er Skulpturen in Holz. Darüber hinaus freut sich der Künstler immer über interessierte Besucher, die zum Schauen und „Be-Greifen“ seiner Arbeiten sowie zum künstlerischen Gedankenaustausch sein Atelier besuchen. „Holzharmony“ in der Brandswisch 1 a, 24326 Dersau, ist immer dann geöffnet, wenn Manne Harms am Arbeiten ist. Telefonische Termin-Absprachen sind unter 04526 1267 möglich.

Kontakt
Holzharmony
Manne Harms
Brandswisch 1a
24326 Dersau
04526 1267
info@holzharmony.de
http://www.holzharmony.de

Pressekontakt:
:Medienmacherei
Herbert Hofmann
Dorfstraße 9
24211 Pohnsdorf
+49 04342 7880439
info@medienmacherei.de
http://www.medienmacherei.de

Pressemitteilungen

Lichtfaserkonstruktion als pulsierendes Zentrum

Mit Approach, der neuesten Arbeit des Künstlers Friedrich Biedermann, erhält das vor kurzem offiziell eröffnete Gebäude der Raiffeisenbank Kitzbühel einen neuen Blickfang. Die Lichtfaserkonstruktion wird zum pulsierenden Zentrum des Eingangsbereichs.

Lichtfaserkonstruktion als pulsierendes Zentrum

Approach: Blick von oben. Die Arbeit pulsiert in den Farben Weiß und Gelb.

Es war ein elf-Millionen- Euro Bauprojekt der Raiffeisenbank, das Mitte Juli offiziell eröffnet wurde. Der neue Gebäudekomplex in Kitzbühel am Achenweg fasziniert schon von seiner komplexen Architektur. Doch der wahre Hingucker befindet sich im Inneren des Gebäudes. Gekonnt setzt der Künstler Friedrich Biedermann mit seiner Arbeit „Approach“ einen Blickfang für jeden Besucher.

Nomen est Omen.

Die Skulptur befindet sich freischwebend im oberen Bereich der Bank. Dieser dient als Aufenthalts- und Kommunikationsraum. Einen speziellen architektonischen Moment bildet der Durchblick in die untere Ebene. In dieser Situation wird „Approach“ als pulsierendes Zentrum eingebaut. Der Durchblick wird dadurch nicht gestört oder eingeschränkt. Die organische Form, die sich durch das Flechten ergibt, ergänzt den Raum auf positive Art. „Approach heißt übersetzt Denkansatz und genau damit befasst sich meine Arbeit“, so der Künstler, „Die Skulptur widmet sich diesem Begriff mit all seinem Facettenreichtum und stellt ihn für den Betrachter frei.“

Die Technik hinter der Kunst.

Die Installation besteht aus Acrylröhren, die den Begriff „Approach“ abbilden. Durch die Röhren werden Lichtleiterfasern geflochten. Das Flechten lässt an den Buchstabenecken Lichtpunkte entstehen. Das bildet das signifikante Leuchten der Arbeit. Der zugehörige Projektor ist in der Decke verbaut und somit nicht sichtbar. Ein fixes Programm lässt die Arbeit pulsieren und zwischen zwei Lichtfarben wechseln. Die Aufmerksamkeit wird damit gesteigert.

www.friedrichbiedermann.com

Freischaffender Künstler Friedrich Biedermann

Kontakt:
Atelier Biedermann
Elisabeth Biedermann
Fasangasse 49/22
1030 Wien
+43 1 9432566
presse@friedrichbiedermann.com
http://www.friedrichbiedermann.com/