Tag Archives: Kunstwerke

Pressemitteilungen

NDR 2 versteigert Star-Gemälde zugunsten der Flüchtlingshilfe

NDR 2 versteigert Star-Gemälde zugunsten der Flüchtlingshilfe

James Bay zeichnete ein Selbstporträt

Rea Garvey, Charlie Puth, Die Fantastischen Vier, Sarah Connor, James Bay, Johannes Oerding, Silbermond und viele mehr haben für den guten Zweck zum Stift gegriffen und eine „2“ gemalt. Im Rahmen von „Hand in Hand für Norddeutschland“ versteigert NDR 2 jetzt ihre „Kunstwerke“. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute, dem diesjährigen Partner der NDR Benefizaktion. Von Donnerstag, 3. Dezember, bis Freitag, 11. Dezember, werden live auf NDR 2 täglich mehrere Gemälde versteigert.

In ihrer Radioshow „Ponik & Petersen – Der NDR 2 Morgen“ eröffnen die Moderatoren Holger Ponik und Ilka Petersen zwischen 5 Uhr und 10 Uhr die Auktionen. Weitere Versteigerungen folgen zwischen 10 Uhr und 14 Uhr im „NDR 2 Vormittag“ und zwischen 14 Uhr und 18 Uhr im „NDR 2 Nachmittag“. Dazu kommen die Musik-Specials am Freitag-, Dienstag- und Mittwochabend sowie das „NDR 2 Wochenende“. Unter www.NDR.de/NDR2 sind die Gemälde und der aktuelle Stand der jeweiligen Versteigerung zu sehen. Gebote können per Mail an studio@ndr2.de abgeben werden.

Los geht es am Donnerstag, 3. Dezember, mit den Gemälden von Guido Maria Kretschmer, den Fantastischen Vier, Charly Hübner und Rea Garvey. Einen Tag später können die Zeichnungen von Olly Murs, Eva Padberg, Kelvin Jones und Charlie Puth ersteigert werden. Am Sonnabend, 5. Dezember, kommen die Kunstwerke von Patrick Owomoyela und Guy Sebastian unter den Hammer. Die Gemälde von Nele Neuhaus und Fahri Yardim gehen am Sonntag, 6. Dezember, in die Auktion. Am Montag, 7. Dezember, startet die neue Woche mit den Versteigerungen der Zeichnungen von Jan Josef Liefers, David Garret und Jess Glynne. In den folgenden Tagen versteigert NDR 2 die Kunstwerke von Sarah Connor, Felix Jaehn, Rick Kavanian und Mikky Ekko (Dienstag, 8. Dezember) sowie von Detlev Buck, Matze Knoop, James Bay und Alexa Feser (Mittwoch, 9. Dezember). Die Gemälde von Johannes Oerding, Sasha und Madcon sind am Donnerstag, 10. Dezember, zu haben. Zum großen Finale am Freitag, 11. Dezember, gehen Zeichnungen von sechs Künstlern in die Auktion: von Wotan Wilke Möhring, Silbermond, Michael Mittermeier, Revolverheld, Echosmith und Josef Salvat.

Neben der Versteigerung sendet NDR 2 während des Zeitraums der Benefizaktion täglich mehrere Beiträge über die Situation von Flüchtlingen im Norden und stellt Hilfsprojekte des Paritätischen Wohlfahrtsverbands vor. Eine ausführliche Spezial-Sendung zum Thema sendet NDR 2 am Donnerstag, 10. Dezember, ab 19 Uhr.

Bis einschließlich Freitag, 11. Dezember, rufen alle NDR Programme im Rahmen der Benefizaktion gemeinsam zum Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (Konto: 637 637 015; BLZ: 251 205 10; IBAN: DE11 2512 0510 0637 6370 15; Empfänger: Der Paritätische Wohlfahrtsverband; Spendenzweck: Hand in Hand 2015). Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 2 ist 0800 0 637 002.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Ein Baum für jedes eingereichte Bild: Malaktion der Sparda-Bank München

Kinder malen für mehr Bäume – Sparda-Bank München pflanzt pro Bild einen Baum im Geschäftsgebiet – Einsendeschluss am 31. Januar 2015

Ein Baum für jedes eingereichte Bild: Malaktion der Sparda-Bank München

Malaktion der Sparda-Bank München zum Weltspartag

München – Anlässlich des Weltspartages 2015 ruft die Sparda-Bank München eG erneut zu einer großen Malaktion auf. Bis 31. Januar 2016 können Kinder kreativ sein und damit Gutes tun: Für jeden gemalten Baum, der bei der Genossenschaftsbank ankommt, wird ein Baum in Oberbayern gepflanzt.

Bereits im vergangenen Jahr erreichten über 600 bunte Kunstwerke die Sparda-Bank München. Die entsprechende Anzahl an Bäumen wurde am 17. Oktober 2015 gemeinsam mit den Familien im Ebersberger Forst gepflanzt.

Malvorlagen gibt es in allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München. Teilnahmeberechtigt sind auch in diesem Jahr wieder Kinder bis 14 Jahre. Pro Kind können maximal fünf Einsendungen eingereicht werden. Unter allen Einsendungen werden 50 Spiele von KOSMOS verlost.

So kommt das Bild zur Sparda-Bank München:

Persönlich abgeben:
In allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München

Per Post an:
Sparda-Bank München eG
Unternehmenskommunikation
Kennwort: Malaktion
Postfach 20 18 51
80018 München

Informationen auch unter https://www.sparda-m.de/gesellschaftliche-verantwortung_umwelt.php

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 270.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,4 Milliarden Euro. Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl-oekonomie.php.
Die Sparda-Bank München unterstützt und begleitet seit langem Projekte, die die Stärken von Menschen fördern. Sie ist Inhaberin der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und der NaturTalent Beratung GmbH. Im Kern geht es darum, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Talente, die sie von Natur aus in sich tragen, zu erkennen und zu nutzen. Das Audit berufundfamilie zertifiziert die Sparda-Bank München außerdem als familienfreundlichen Arbeitgeber. Darüber hinaus ist sie 2015 zum achten Mal der bestplatzierte Finanzdienstleister im Wettbewerb \\\“Deutschlands Beste Arbeitgeber\\\“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter. Zusätzlich hat die Sparda-Bank München 2015 den Sonderpreis \\\“Humanpotentialförderndes Personalmanagement\\\“ für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter erhalten. Beim neuen Wettbewerb \\\“Bayerns Beste Arbeitgeber 2015\\\“ belegte die Sparda-Bank München Platz 3 in der Kategorie 501 bis 1.000 Mitarbeiter und ist auch hier bester Finanzdienstleister.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Pressemitteilungen

Maßkunst setzt künstlerische Akzente mit Bildern von Bettina Zastrow

Maßkunst setzt künstlerische Akzente mit Bildern von Bettina Zastrow

Maßkunst präsentiert das „Siegel“ von Bettina Zastrow (Bildquelle: © Tobias Schuhmacher)

Nicht nur modische Akzente setzt Inhaber Reinhold Mark in seinem Atelier Maßkunst-Maßbekleidung. Neben maßgeschneiderten Unikaten zeigt er in der Armanspergstraße 2 in München-Harlaching monatlich wechselnd künstlerische Originale. „Die Bilder von Bettina Zastrow sind einmalig“, begründet Mark seine Wahl künstlerischer Akzente.

Auf abstrakter Kunst den Blick ausruhen
Besonders die Reduktion auf das Wesentliche beeindruckt ihn. Stilgalerist Hans-Peter Zobl fasziniert die ausdrucksstarke Schlichtheit ihrer Motive: „Auf ihren Bildern kann sich das Auge so schön ausruhen.“

Ausstellung „Augenmaß“ zeigt „Siegel“ bis 20. Mai
Was der Betrachter im Bild „Siegel“ sieht, möchte Zastrow nicht beeinflussen, denn jeder verbindet damit seine eigene Bedeutung. Deshalb lüftet sie jedes ihrer „Bildgeheimnisse“ nur auf ausdrücklichen Wunsch. Im Bild Siegel wollte sie die blaue Insel mit dem grünen Diamanten in Kontrast zum roten Blätterdach setzen. Dem fertig gestellten Bild gab sie spontan den Titel „Siegel“. Sie sieht im blauen Element eine Druckfläche und im roten Element den Griff.

Die Ausstellung „Augenmaß“ zeigt insgesamt zehn Bilder, die bis zum 20. Mai zu den Öffnungszeiten des Ateliers Maßkunst-Maßbekleidung in der Armanspergstraße 2 in München-Harlaching von Dienstag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr und am Samstag von 10 bis 13 Uhr zum Verkauf zu besichtigen sind.

Bettina Zastrow wurde 1968 in München geboren. Ihren Weg zur Malerei fand sie Mitte dreißig. Ihre strukturierte, analytische Art, die sie bei ihrer Tätigkeit als technische Redakteurin einsetzt, spiegelt sich auch in ihrer Kunst wider. Sie konzentriert sich auf das Wesentliche und lässt nicht Benötigtes weg. Seit 2008 lebt die Autodidaktin in Unterföhring bei München. Sie kann inzwischen auf über 20 Ausstellungen unter anderem auf der ART Innsbruck 2015 zurückblicken. Gefreut hat Zastrow das Feedback der Vorsitzenden des Kunstvereins, Gabriele Pfaus-Schiller: „Für gewöhnlich starten Künstler mit Landschaften und Blumen, aber Ihre Bilder sind völlig anders!“

Kontakt
Bettina Zastrow
Bettina Zastrow
Fichtenstrasse 6
85774 Unterföhring
089 60036374
mail@zastrow-art.de
http://www.zastrow-art.de

Pressemitteilungen

Auktionspunkt – Kunstauktion in Berlin am 24.01.2015

Präsenz- UND Live-Online Auktion: Versteigerung der Kunstsammlung der Firma Krone, Berlin

Auktionspunkt - Kunstauktion in Berlin am 24.01.2015

Auktionsobjekt: Kunstwerk des australischen Künstlers Arthur Boyd

Werke von Arthut Boyd, Rafael Coronel, Günter Scharein, Friedensreich Hundertwasser, Mytaras Dimitras, Tene Waitere, Anton Henning, Achim Kiel, Horst Lünser, Peter Grämer, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren.

Gustav Krone, der das Traditionsunternehmen Krone AG 1928 in Berlin gründete, war sehr kunstinteressiert. Über viele Jahre hat der Kunstwerke gesammelt, auch aus den Ländern, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhielt, wie z.B. Australien oder Indien. So entstand eine vielschichtige und internationale Sammlung, die in den Liegenschaften des Unternehmens ausgestellt waren. Die Firma Tyco Electronics AMP GmbH hat das Unternehmen seinerzeit übernommen und das Auktionshaus Auktionspunkt nun beauftragt, die Kunstwerke zu versteigern.

In der Auktionsliste finden sich Werke von Künstlern mit internationalem Rang. Vom australischen Künstler Arthur Boyd steht das 162x190cm große Gemälde „Shoalhaven River Banks“ zum Verkauf. Er war ein Maler, der hauptsächlich australische Landschaften malte, in den Stilarten variabel von Impressionismus zu Expressionismus. Eine ganz andere Stilart vertritt das Gemälde, des Künstlers Rafael Coronel – „Hombre en Gris“ (129x110cm) welches eher Mystisch und dunkel erscheint. Bekannt farbintensiv und detailreich ist die hinter Glas gerahmte limitierte Farbserigrafie „Green Power“ von Friedensreich Hundertwasser. Weitere Höhepunkte der Sammlung sind Gemälde von Mytaras Dimitris („Womans Dreams“, 1975, 97x129cm), Günter Scharein („Meister Mathis“, ca. 1981, 500x205cm), Anton Henning („Sonntag-Nach-Mittagsgang“, 1987, 140x149cm), Philip Sutton („Crows over Manrobier“, 189x194cm).

Besonders interessant für Kunstliebhaber kann der 2,60m hohe Holzobelisk mit Bleibuchstaben „Hommage an Gutenberg“ sein, den der Braunschweiger Bildhauer Joachim Frederic Kiel aus Eichenholz und 40.000 Drucklettern geschaffen hat. Eine sonst eher museale Seltenheit ist ein naturbelassener Amethyst, der mit 62x70cm deutlich über das verbreitete Maß hinaus geht.

Weitere in der Auktion angebotenen Kunstwerke stammen von den Künstlern Peter Grämer, Aitana Martin, Horst Lünser, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren bis hin zu Werken unbekannter Künstler. Original-Gemälde, meinst auch gerahmt, werden bereits ab Euro 5.- aufgerufen. Es ist also eine Versteigerung, bei der für jeden Interessenten etwas dabei sein wird.

Es handelt sich um eine Präsenz- und Live-Online-Auktion. Das heißt, dass Bieter die Auktion vor Ort besuchen, oder aber live am Bildschirm an der Auktion teilnehmn und auch online mitbieten können.

Die Auktion findet statt am Samstag, den 24.01.2015.
Besichtigung: 10:00-14:00 Uhr
Auktion: 14:00 Uhr (MEZ)
Ort: Beeskowdamm 3-11, 14167 Berlin

Vorab-Infos, Katalog und Online-Auktion unter:
www.Auktionspunkt.de

Das Auktionshaus Auktionspunkt.de ist Qualitätszertifiziert nach DIN 9001 und als Mitglied im Bundesverband Deutscher Auktionatoren werden Aufträge mit hoher Motivation und Qualität ausgeführt. Auktionator Frank Ehlert versteigert seit 1996 in klassischer Manier oder online im Internet alle beweglichen Güter, Industrieobjekte, Nachlässe, Insolvenzmasse, Fahrzeuge sowie Kunstgegenstände. Darüber hinaus ist Frank Ehlert von der DESAG anerkannter Allgemeintechnischer Sachverständiger und erstellt Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber.

Auktionshaus Auktionspunkt.de versteigert und verwertet in klassischer Manier sowie Online alle beweglichen Güter, Nachlässe, Insolvenzmasse und Kunstgegenstände. Auch freihändiger Verkauf gehört zu unseren Kompetenzen.

Unsere Auktionatoren, auch öffentlich bestellt und vereidigt, stellen Ihre langjährigen Erfahrungen Ihnen zur Verfügung. Anerkannte Sachverständige Gutachter erstellen Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber und führen Sachaufnahmen durch. Im Rahmen einer bestehenden Partnerschaft ist auch die Vermittlung von Immobilien möglich. Von der Bewertung der Objekte bis hin zur Organisation und Marketing – Sie können auf uns zählen.

Firmenkontakt
Auktionshaus Auktionspunkt
Frank Ehlert
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 – 70 45 331
info@auktionspunkt.de
http://www.auktionspunkt.de

Pressekontakt
Quintact | für bewegende Kommunikation
Frank Ehlert
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
0331 5050896
info@quintact.de
http://www.Quintact.de

Pressemitteilungen

Berlin neu erleben auf künstlerischen Spaziergängen

(Mynewsdesk) Berlin neu erleben und Schönheit im Alltäglichen entdecken. So lautet das Ziel einer neuen Buchserie mit künstlerischen Spaziergängen in Wort und Bild von Ralph Kähne. Seine jetzt erschienenen ART WALKs durch Berlin-Wedding und Tegel sowie Berlin-Spandau bilden den Auftakt. Die mit impressionistischen Kunstwerken bebilderten gesunden Streifzüge entführen den Leser auf nicht ausgetretenen Pfaden in ein nahezu unbekanntes Berlin.

Berlin ist reich und sexy. Über elf Millionen Gäste bescheren der deutschen Hauptstadt mehr als 27 Millionen Übernachtungen in diesem Jahr. Kaum eine andere europäische Stadt ist zudem so reich an Highlights. Unzählige historische Stätten und weltberühmte Bauwerke finden sich gleich neben Museen und anderen Sehenswürdigkeiten.

Abgesehen von touristischen Highlights, Events und Shopping hat Berlin aber noch mehr zu bieten. Auch abseits der touristischen Hauptwege können Besucher und Einheimische ein beeindruckendes Berlin entdecken. Oder ganz neu erleben.

„Wir alle sind umgeben von Kunst, die wir nicht immer gleich erkennen“, ist Buchautor und Künstler Ralph Kähne überzeugt. Seine jetzt erschienenen Bücher mit ART WALKs durch Berlin-Wedding und Tegel sowie Berlin-Spandau bilden den Auftakt zu einer neuen Buchserie. 

Die mit jeweils 38 impressionistischen Kunstwerken bebilderten Streifzüge entführen den Leser auf nicht ausgetretenen Pfaden in ein Berlin, wie es nur wenige kennen. Vorbei an Kanälen und Gewässern, durch Parks und über Promenaden entdeckt er so nicht nur gemütliche Cafés, urige Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Ihm offenbart sich auch viel Schönheit und Kunst in ganz Alltäglichem – und manchmal sogar Orte voller Charme und Magie.

Als Biologe und früherer Fachmann für Gesundheitskommunikation möchte Kähne aber auch zu mehr Bewegung und Gesundheit motivieren. So verknüpft der begeisterte Wanderer in seinen Werken gern Kunst und Kultur mit Beruf, Familie, Hobby sowie Bewegung und Gesundheit.

Die künstlerischen Wanderungen sind immer mindestens 10.000 Schritte lang. Aus gutem Grund. Traurige Wahrheit ist, dass sich leider auch viele Berlinerinnen und Berliner zu wenig bewegen. Nicht viele kommen auf die von Medizinern geforderten zehntausend Schritte täglich.

„Dabei ist es gar nicht so schwer, Bewegung mit Beruf und Familie zu verbinden. Die künstlerischen Streifzüge in Wort und Bild wollen neue Wege aufzeigen, wie ein gesünderes Leben erfolgreich erreicht werden kann“, so der Initiator der ART WALKs.

Die ART WALKs Berlin-Wedding und Tegel (ISBN 978-3-7386-0802-1) sowie Berlin-Spandau (978-3-7386-0191-6) sind als Hardcover sowie Ebooks im Handel erhältlich. Auf der Website des Autors sind zudem auch alle impressionistischen Kunstwerke auf Leinwand mit Keilrahmen bestellbar.

Mehr Infos zu den Büchern sowie Galerien mit Kunstwerken und ein Weblog unter www.artwalks.de .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ART WALK .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i1oo76

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/berlin-neu-erleben-auf-kuenstlerischen-spaziergaengen-24414

Ralph Kähne wohnt und arbeitet als Autor und Künstler in Wandlitz bei Berlin. In seinen Büchern kombiniert der Biologe und frühere Leiter der internen Gesundheitskommunikation eines Pharma-Konzerns gern Bewegung und Gesundheit mit Kunst, Beruf, Hobby und Familie.

Als begeisterter Wanderer liebt Ralph Kähne es, die Schönheit in alltäglichen Dingen und Situationen zu entdecken. Er findet die Motive für seine Bücher: http://www.artwalks.de/shop/  und Kunstwerke: http://www.artwalks.de/artwalks-kunstwerke-shop/ oft quasi auf der Straße, um die Ecke, im Kiez oder der Natur. Zusammen mit seiner Frau entdeckt er auf seinen künstlerischen Streifzügen immer wieder faszinierende Orte, die er als impressionistische Kunstwerke festhält.

Ralph Kähne ist überzeugt davon, dass sich viele Menschen deutlich mehr bewegen würden, wenn ihnen bewusst wäre, von welcher alltäglichen Schönheit sie umgeben sind. Ganz zu schweigen von den positiven Aspekten der Bewegung auf die körperliche und geistige Gesundheit.

Mit seiner neu ins Leben gerufenen Buchserie ART WALKs: http://www.artwalks.de will Ralph Kähne bewegen in gleich mehrfacher Hinsicht. Ziel dieser immer mindestens 10000 Schritte langen gesunden Streifzüge in Wort und Bild ist es, über die Kunst möglichst viele Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren. Und umgekehrt.

Unter dem Begriff ART WALK verbergen sich somit besondere Streifzüge in Wort und Bild durch Berlin, das Umland und weitere Regionen Deutschlands. Das Neue ist die einzigartige Kombination von Bewegung, Gesundheit, Kunst und Kultur.

Kontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/i1oo76

Pressemitteilungen

Lebendige Kunstszene: Neuer Skulpturengarten in Murnau

Im Künstlerstädtchen am Staffelsee präsentiert der bekannte Bildhauer Willy Guglhör seine Werke. Ausgestellt im heimischen Garten und für Jedermann frei zugänglich

Lebendige Kunstszene: Neuer Skulpturengarten in Murnau

Kunst im Garten von Willy Guglhör.

Bronzene Büsten mit durchdringendem Blick, filigrane Kleinplastiken auf hochragenden Stelen, ein imposantes Hochrelief mit dem Titel „Fauns Melodie“. Kunstwerke zum Innehalten. Nicht abgeschottet in sterilen Räumen, sondern frei präsentiert zwischen Erle und Linde – und zwar im Garten ihres Schöpfers, dem Murnauer Künstler Willy Guglhör. Am 17. Mai öffnet der neue Skulpturengarten mit angeschlossenem Atelier seine Pforten und macht die eindrucksvollen Werke für Jedermann zugänglich. Ausgestellt wird ein Querschnitt durch das Lebenswerk des bekannten Bildhauers und Malers. Öffnungszeiten: Samstag und Montag von 16 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In seinem Skulpturengarten stellt Willy Guglhör rund 25 Werke auf 800 Quadratmetern aus. „Der Skulpturengarten ist eine wahre Oase, die inspiriert und gleichzeitig zum Erholen einlädt“, erklärt Willy Guglhör. Der 85-jährige Künstler, der am liebsten Stein und Bronze in seinen Werken verwendet, hat in seinem Garten eine einzigartige Freiluftausstellung konzipiert. Natur und Kunst korrespondieren harmonisch miteinander, der Kiesweg lädt zum Schlendern, eine Ruhestation zum ausgiebigen Betrachten ein. „Jeder soll die Möglichkeit haben, die Kunst vor dieser einzigartigen Naturkulisse auf sich wirken zu lassen“, sagt der gebürtige Murnauer, der bereits in Amerika und Kanada gearbeitet hat, seiner Heimat, dem Blauen Land, aber immer treu geblieben ist.

Schon Kunstschaffende wie Kandinsky und Münter fanden vor rund 100 Jahren in und um Murnau ihre Motive und vollzogen mit der Malergruppe „Blauer Reiter“ den revolutionären Schritt zum Expressionismus. „Murnaus Kunsterbe und die auch heute lebendige Künstlerszene gehören einfach zusammen“, bestätigt auch Uwe Prechtl, Leiter der Tourist-Info Murnau. Nicht umsonst gehört das Staffelseestädtchen zur europäischen Vereinigung der Künstlerorte „EuroArt“. Ob bei der „Künstlervereinigung Tusculum“, dem „Kunstverein Murnau“ oder dem „Malzirkel 96“: Das von der Alpenvorlandschaft inspirierte kreative Schaffen im Blauen Land ist in den zahlreichen Galerien sichtbar. So hat im vergangenen Jahr auch der international prominente Maler und Objektkünstler Ugo Dossi seinen Schaffensschwerpunkt von München an den Riegsee verlegt und ein leer stehendes Gewerbehaus in ein Atelier mit Werkstätten, Seminar- und Ausstellungsräumen verwandelt. In Zukunft sollen dort neben Workshops auch Ausstellungen anderer Künstler angeboten werden. „Eine weitere Bereicherung für den Kulturtourismus in Murnau und dem Blauen Land“, betont Uwe Prechtl.

Weitere Informationen:
Tourist-Information Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau a. Staffelsee,
Tel.: 08841/6141-0, Fax: 08841/6141-21, touristinformation@murnau.de, www.murnau.de

Bildrechte: Willy Guglhör Bildquelle:Willy Guglhör

Murnau am Staffelsee gilt als Wiege des Expressionismus, denn hier fanden Wassily Kandinsky und Gabriele Münter einst ihre Wahlheimat und hoben mit Gleichgesinnten die Künstlervereinigung „Der blaue Reiter“ aus der Taufe. Das Münter-Haus und das Schloßmuseum bilden reizvolle Ziele für Kunst-Interessierte, während man beim Bummel durchs Städtchen so manches Motiv erkennt, das die Maler einst auf Leinwand bannten.

Tourismusgemeinschaft Das Blaue Land c/o Tourist-Information Murnau
Uwe Prechtl
Kohlgruber Straße 1
82418 Murnau
08841/6141-0
info@dasblaueland.de
http://www.dasblaueland.de

Kunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
info@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

gast aus zucker meisterklasse neo rauch

NEO RAUCH in AUGSBURG

gast aus zucker meisterklasse  neo rauch

(NL/5095614892) In der Galerie Noah sind Arbeiten von sechs Künstlern zu sehen: Sebastian Burger, Marie Carolin Knoth, Mandy Kunze, Claus Stabe, Kathrin Thiele und Martin Ziegler. Sie gehören zur aktuellen Meisterklasse Neo Rauch.

Neo Rauch, der seine ordentliche Professur (seit 2005) an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) 2009 niedergelegt hat, betreut als Honorarprofessor mit großem persönlichen Einsatz ausgewählte diplomierte Absolventen der weltweit renommierten HGB, die in diesem Jahr 250 Jahre alt wird.

Ich bin ein Anhänger der subtilen Subversion, also des Einstreuens von Erregern. Ich halte wenig von der Figur eines herumschnauzenden Feldwebels, der meint, die Studenten müssten erst mal über ihn hinweggelangen. Im Idealfall ist es doch so, dass man den Studenten subversiv inspiriert, so dass er der Meinung ist, jede Veränderung auf der Leinwand sei von ihm allein gekommen.
(F.A.Z.: Neo Rauch über die Krise der Universität Da unterrichte ich lieber unentgeltlich 22.07.2008)

Alle sechs Künstler sind markante Persönlichkeiten von höchst individuellem Zuschnitt.
Sie folgen zwar den Anregungen des Meisters, empfinden diese aber als Ansporn für ihre Sicht der Kunst. Handwerkliche Perfektion kann man voraussetzen.
Diese Ausstellung zeigt die eigenständige Bildsprache eines jeden von ihnen.

Die Meisterschüler, Neo Rauch und Rosa Loy sind anwesend.

Öffnungszeiten Galerie Noah:
bis 23. Februar Di – So und Feiertage von 10 – 18 Uhr
ab 25. Februar Di – Do 11 – 15 Uhr und Freitag/ Samstag/ Sonntag/ Feiertage von 11 – 18 Uhr

Dauer der Ausstellung: 15.03. – 30.03.2014
Eröffnung: 14.02.2014; 19 Uhr
Einführung: Prof. Neo Rauch, Leipzig

Der Glaspalast, ein Industriedenkmal von 1909/10, befindet sich inmitten des „Textilviertels“ unmittelbar neben dem neuen Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim).

Seit 2002 befindet sich dort die GALERIE NOAH.
Ausstellungsschwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur
(z.B.: zuletzt große Werkschauen u. a. von Norbert Tadeusz, Jonathan Meese, Rosa Loy, Heiner Meyer, Herbert Brandl, Markus Lüpertz sowie die Förderung regionaler Künstler (z.B.: Felix Weinold, Raimund Göbner, Günther Baumann).
Die Galerie beeindruckt durch die Großzügigkeit und Helligkeit der Räume und lässt die Kunst durch den Kontrast mit dem historischen Bauwerk in einem einzigartigen Licht erscheinen. Ein von Tageslicht durchfluteter Industriebau bietet ideale Bedingungen für die Ausstellung von zeitgenössischer Kunst.

Kontakt:
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
08218151163
eva.wiest@galerienoah.com
www.galerienoah.com

Pressemitteilungen

Anke Doberauer

Frauen

Anke Doberauer

(NL/1981801491) Dauer der Ausstellung: 13.12.2013 – 02.02.2014

zur Eröffnung: am Donnerstag, den 12. Dezember 2013
von 19.00 bis 21.00 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung:
Elisabeth Schulte, Galeristin
Einführung:
Prof. Stanislaus von Moos, Yale University

Anke Doberauer zeigt in ihrer ersten Ausstellung in der Galerie Noah neue Aspekte ihres malerischen Werks. Bekannt ist die Professorin für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München vor allem für lebensgroße Figurenbilder mit Darstellungen von Männern.
Die Landschaften, ein wesentlicher Teil ihres künstlerischen Schaffens, sind immer en plein air gemalt und häufig als mehrteilige Panoramen konzipiert.
Die möglichst vollkommene Übereinstimmung der Harmonie von Farbe, Licht und Personen ist ihr wichtig.

Das Thema Frauen wird von der Künstlerin in besonderer Art und Weise behandelt.
Anke Doberauer wendet sich von der Darstellung schöner Männer ab. Sie dreht den Spieß um und malt aufblasbare Venuspuppen aus Gummi, die vor einer Bergkuppe oder einem kleinen Wasserfall liegen.
Diese Bilder verstören den Betrachter, weil er sich unwillkürlich als Voyeur empfindet. Und er ist doppelt irritiert, weil diese Sexpuppen eher komisch als erotisch wirken.
Die Künstlerin bezieht sich bei diesem Thema auf eine rätselhafte Installation von Marcel Duchamp: Étant donnés aus dem Jahr 1966, Duchamps letztem Meisterwerk, welches im Philadelphia Museum of Art hängt. Dort blickt der Betrachter durch zwei Löcher in einer schweren Holztüre gleichsam wie in einer Peepshow auf eine Ansammlung von Materialien, die um einen liegenden Frauenakt gruppiert sind.
Das, was Duchamp im Verborgenen seiner Szenerie minutiös rekonstruierte, wird nun von Anke Doberauer ans Tageslicht gezerrt. Die Künstlerin zeigt in ihren neuen Arbeiten ein differenziertes Frauenbild: ein Portrait junger Mädchen, ein Hochzeitsbild, ein verliebtes Paar und benutzte Gummipuppen. Im Gegensatz zu Duchamp, der die Malerei für tot erklärte, macht Anke Doberauer den Eros der Frau in vielen Facetten malerisch sichtbar.

Vita
geboren in Bad Homburg vor der Höhe
Studium an der Hochschule für
Bildende Künste Braunschweig
Meisterschülerin von Ben Willikens
seit 2003 Professorin für Malerei und Grafik an der
Akademie der Bildenden Künste München
Lebt und arbeitet in Marseille und München.

Der Glaspalast, ein Industriedenkmal von 1909/10, befindet sich inmitten des „Textilviertels“ unmittelbar neben dem neuen Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim).

Seit 2002 befindet sich dort die GALERIE NOAH.
Ausstellungsschwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur
(z.B.: zuletzt große Werkschauen u. a. von Norbert Tadeusz, Jonathan Meese, Rosa Loy, Heiner Meyer, Herbert Brandl, Markus Lüpertz sowie die Förderung regionaler Künstler (z.B.: Felix Weinold, Raimund Göbner, Günther Baumann).
Die Galerie beeindruckt durch die Großzügigkeit und Helligkeit der Räume und lässt die Kunst durch den Kontrast mit dem historischen Bauwerk in einem einzigartigen Licht erscheinen. Ein von Tageslicht durchfluteter Industriebau bietet ideale Bedingungen für die Ausstellung von zeitgenössischer Kunst.

Öffnungszeiten:

Di-So und Feiertage von 10 – 18 Uhr
gerne auch nach Vereinbarung

geschlossen: 24.12.2013 und 31.12.2013 und 06.01.2014

Kontakt:
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
08218151163
eva.wiest@galerienoah.com
www.galerienoah.com

Pressemitteilungen

Kunst mit Liebe und Humor – neue Kunstwerke der Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

Graues Wetter, braune Blätter und Regen sind kein Grund für schlechte Stimmung. Pop Art Künstlerin Tanja Playner präsentiert ihre neuen Kunstwerke.

Kunst mit Liebe und Humor - neue Kunstwerke der Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

moderne Kunst – Only you

In ihren modernen Kunstwerken bringt die Künstlerin Farben und Ideen ins Spiel. Mit ihrer lebensfrohen Sprache sendet die Künstlerin Nachrichten an ihre Betrachter, die für jeden leicht verständlich sind – Liebe, Erfolg und Humor kann jeder Betrachter in ihren Kunstwerken erleben. Lebhafte Farben und Formen ergeben ein buntes Spiel, das jeden zum mitmachen einlädt.

Inspiriert von Themen wie Stadt, Mode, Style, moderne Architektur, Design, Natur, Kinderwelt entwickeln sich zahlreiche Ideen, die sie in ihren Kunstwerken realisiert. Ihre Ölgemälde sind eine Kombination von verschiedenen Motiven, interessant und bunt erzählen sie den Betrachter immer wieder eine neue Geschichte.

Neue Kunstwerk „Volltreffer“ von Tanja Playner hat eine dynamische Energie und ladet ein den Erfolg zu genießen. Das Kunstwerk „Only you“ lässt den Betrachter durch die Musik der Liebe fliegen und zusammen den Tanz der Leidenschaftliche Liebe glühen. Schwarz – weiss gemahlte Körper und bunte Farben sind einer der Zeichen von vielen Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner. Durch diese Farbengestaltung zeigt die Künstlerin Plastizität schöner Frauenkörper und erreicht das Eintauchen des Betrachters in das Geschehen.

Eine Symbiose aus realen Leben und Kindergeschichten, geben die Kunstwerke der Künstlerin Tanja Playner jeden ein humorvolles Kindergefühl und vermitteln positive Lebensenergie. Eine echte Empfehlung für Liebhaber der zeitgenössischen Kunst.

Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

Kontakt:
Tanja Playner Art
Tanja Playner
Heiligengeistgasse 50
5270 Mauerkirchen
+436642142885
tanja-playner@paint-art.at
http://www.paint-art.at

Pressemitteilungen

Visuelle Erfrischung gefällig?

Diese Kaugummis bieten nicht nur frischen Atem sondern auch künstlerisch gestaltete Verpackungen. Charity Gums, die Kaugummis für den guten Kunst Geschmack.

Visuelle Erfrischung gefällig?

Visuelle Erfrischung gefällig? Die Kaugummis von „Charity Gums“ bieten nicht nur frischen Atem,
sondern auch kleine Kunstwerke für die Hosentasche, die einem guten Zweck dienen.

„Charity Gums“ ist ein Projekt, das durch den Verkauf von künstlerisch gestalteten Kaugummis Spenden sammelt und damit ausgesuchte, regionale Hilfsprojekte unterstützt. Ausgewählte Künstler gestalten die Verpackungen frei und ohne Vorgaben. Dafür werden sie am Verkaufserlös beteiligt.

In diesem Jahr werden durch die „Charity Gums“ vier gemeinnützige Projekte in Deutschland gefördert: Die „Björn Schulz STIFTUNG – Kinderhospiz“, die „KARUNA Straßenkinderakademie“, der „Anders Sehen e.V.“ und die „Kältehilfe der Berliner Stadtmission“. Mit den Verkaufserlösen konnte „Charity Gums“ bereits Spenden in Höhe eines vierstelligen Betrags an die geförderten Projekte ausschütten. Jens Striethorst, der die Kunstkaugummis von Berlin aus vertreibt, zieht nach den ersten Monaten eine durchweg positive Bilanz: „Die Nachfrage nach unserem Produkt steigt und viele neue Ideen für Motive werden von Kreativen und Künstlern eingereicht. Das Konzept, durch den Kauf unserer Kaugummis in doppelter Hinsicht Gutes zu tun, nämlich Kunst zu fördern und sozial Benachteiligten zu helfen, stößt sowohl bei den Käufern als auch bei den Künstlern auf große Begeisterung.“

Neben dem guten Geschmackserlebnis sind „Charity Gums“ dauerhaft visuell erfrischend. Seit Anfang August präsentiert „Charity Gums“ eine neue Serie mit zehn weiteren Designs. Damit stehen nun insgesamt 22 unterschiedliche Motive von 18 Künstlern zur Auswahl.

Die Kunstkaugummis werden in Berliner Cafés und Shops verkauft, können aber auch online unter www.Charitygums.de bestellt werden. Zum Preis ab 1,90 Euro pro Packung kann man nicht nur frischen Atem, sondern auch Kunstwerke in limitierter Auflage erstehen – inklusive Spende für gemeinnützige Projekte.

„Charity Gums“ wurden bis August 2013 durch die Striethorst/Timm GbR vertrieben. Aufgrund des stetigen Wachstums erfolgte zum 15.08. die Umwandlung in die in Berlin ansässige charity-art-products UG. Mit dem Konzept der „Charity Gums“ werden ausgewählte soziale Projekte gefördert. Außerdem wird Künstlern eine Plattform geboten. Aktuelles Kernprodukt der charity-art-products UG sind „Charity Gums“, weitere Produkte sind in Arbeit. Die Verpackungen unserer Kaugummis werden durch Künstler individuell gestaltet und exklusiv in limitierter Auflage gedruckt.

Charity art products vereint Kunst, Kommerz und soziale Verantwortung in alltäglichen Produkten

Kontakt:
Charity art products UG (haftungbechränkt)
Jens Striethorst
Fehrbelliner Str. 35
10119 Berlin
491773046174
jens.striethorst@charitygums.de
http://www.charitygums.de