Tag Archives: Laser

Pressemitteilungen

Piexon JPX6 Speedloader: Jetzt exklusiv bei kh-security

Die nun vorliegende BKA Freigabe erlaubt es uns, endlich über dieses hervorragende Produkt zu sprechen

Der neue JPX6 mit 4 Schuss Speedloader-Magazin von PIEXON: Jetzt exklusiv bei kh-security

Er vereint das einfache Handling des bewährten JPX2 mit einer vergrößerten Kapazität. Das Magazin enthält 4 Ladungen, die automatisch nacheinander nachgeladen und abgeschossen werden.

Der „große Bruder“ des JPX2 erreicht die selbe überragende Reichweite von bis zu 7 Metern und Abschussgeschwindigkeit des bekannten JPX2.
Sind die 4 Ladungen verbraucht wird – wie beim bekannten JPX2 – das Magazin einfach ausgetauscht. Mit wenigen Handgriffen ist die
Pfefferspray-Pistole in einigen Sekunden wieder einsatzbereit.

– BKA-Freigabe liegt vor: freiverkäuflich (zur Tierwabwehr zugelassen), nicht waffenscheinpflichtig
– ergonomische Form mit Soft-Touch-Oberfläche für einfaches Handling
– patentiertes Antriebssystem sorgt für extrem hohe Abschussgeschwindigkeit
– Ziel-Laser (optional) sorgt für höchste Treffgenauigkeit auch auf größere Distanzen
– maximale Reichweite und keine Ablenkung durch Seitenwind
– Magazinwechsel mit wenigen Handgriffen in Sekundenschnelle
– Trainingsmagazine erhältlich

>>> Ab jetzt vorbestellen bei kh-security

kh-security – Seit 30 Jahren Ihr kompetenter Partner zu Haussicherheit und Selbstschutz. Um den richtigen Umgang mit verschiedenen Selbstschutzartikeln sicherzustellen, wurde das Schulungsprojet safe4u Schutzengel ins Leben gerufen. Die Schutzengel bieten kostenlose Seminare (sog. Schutzengel-Parties) an, bei denen Teilnehmer Berührungsängste abbauen können um das richtige Selbstschutzprodukt für den eigenen Bedarf zu finden.
www.safe4u-schtuzengel.de
www.kh-security.de

Kontakt
kh-security GmbH & Co. KG
Klaus Hoffmann
Haidering 17
65321 Heidenrod
06124727980
info@kh-security.de
http://www.kh-security.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

biolitec® – Laser pioneer leading in the development of modern lasers for minimally invasive surgery

Medical lasers are increasingly being used in minimally invasive surgery – Many therapies possible on an outpatient basis under local anesthesia – LEONARDO® laser systems can be used in a wide range of treatments

Jena, July 10th, 2019 – Laser systems have become an indispensable part of medicine. After the laser has established itself in recent decades in industrial production technology and medicine, its features are becoming more and more interesting in minimally invasive surgery.

A laser can achieve very precise treatment results with very fine and difficult tissue characteristics (parenchymal tissue, prostate, varicose veins, anal and coccyx fistulas). The special hemostatic features of the laser as well as the optimal absorption in hemoglobin and water enable extremely gentle interventions. Surrounding healthy tissue is not damaged and unwanted side effects such as bruising, swelling and inflammation are reduced to a minimum. In addition to cutting, other functions such as incision, coagulation, vaporization, tissue shrinkage and ablation can be performed with a laser, depending on the indication.

Many procedures that were previously only possible as inpatient procedures under general anesthesia can now, with a minimally invasive laser, be performed under local anesthesia on an outpatient basis and in a significantly shorter treatment time. The resulting advantages for patients, hospitals and care centers are obvious.

The laser developer and manufacturer biolitec® dedicated itself early on to the research of diode lasers. The laser pioneer concentrates on the development of high-quality laser devices and fibers that meet the specific treatment requirements. In 2008 biolitec® launched the ELVeS® Radial® laser fiber, the first radial emitting laser fiber for the endovenous treatment of insufficient veins. After the extremely thin laser fiber ELVeS® Radial® slim (2010), the first radial fiber with two light rings ELVeS® Radial® 2ring followed in 2012. The two light rings split the laser energy into two equal parts, which leads to a slower and more gentle closure of the vein. Since 2017, the 2ring fiber has also been available as ELVeS® Radial® 2ring slim with a fiber diameter of only 1.25 mm.

With all biolitec® laser fibers, the laser fiber tips are not only glued to the fiber optics with the FUSION® technology, but also fused. They can withstand even the highest mechanical loads. This makes the laser fibers even safer.

The LEONARDO® DUAL laser of biolitec® is available in several wattages (45 watts, 100 watts and 200 watts) and to date the only laser with two wavelengths (980 nm and 1470 nm), which can be used simultaneously as well as with a continuously setting during treatment. The innovative LEONARDO® Mini completes the laser family. The 900 grams light device is available in a version with a wavelength of 1470 nm and as LEONARDO® Mini Dual with two wavelengths of 980 nm and 1470 nm. The small laser can also be used mobile in the established biolitec® treatment methods for venous diseases, hemorrhoids, fistulas, a broad spectrum of ENT diseases, in urology, gynecology and orthopedics.
All medical lasers of biolitec® are compact and space-saving laser systems, which can be used in different fields and mobile. The low maintenance requirements and reliable laser diodes guarantee a long service life.

The versatile and flexibly combinable lasers and fibers of biolitec® are successfully used in the fields of phlebology, proctology, urology, gynecology, ENT, thoracic surgery and pneumology, orthopedics, ophthalmology and aesthetic surgery. Further developments for special therapies and applications are currently being researched.

Further information about the LEONARDO® DUAL laser systems and the special fibers of biolitec® can be found at www.biolitec.com.

biolitec® is one of the world’s leading medical technology companies in the field of laser applications and the only provider which possesses all the relevant core competences in the field of photodynamic therapy (PDT) – photosensitizers, lasers and fibre optic cables. Besides laser-supported treatment of cancers with the drug Foscan®, biolitec® researches and markets above all minimally invasive, gentle laser procedures.
ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) is the world’s most-used laser system to treat venous insufficiency. The LEONARDO® diode laser from biolitec® is the first universally applicable medical laser which has a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and which can be used across disciplines. The innovative contact fibre XCAVATOR® in conjunction with the LEONARDO® DUAL 200 Watt laser allows in urology a gentle treatment of e.g. benign prostate enlargement (BPH). The light-weight LEONARDO® Mini laser weighing only 900 g was developed especially for mobile application on site. Gentle laser applications in the fields of proctology, ENT, gynecology, thorax surgery and pneumology are also part of biolitec®’s field of business. More information available at www.biolitec.com

Company-Contact
biolitec AG
Joern Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: info@biolitec.de
Url: http://www.biolitec.com

Press
biolitec
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: joern.gleisner@biolitec.com
Url: http://www.biolitec.com

Bildquelle: biolitec®

Pressemitteilungen

biolitec® – Laser-Pionier führend in der Entwicklung moderner Laser bei der minimal-invasiven Chirurgie

Medizinische Laser werden zunehmend in der minimal-invasiven Chirurgie eingesetzt – Laser-Pionier biolitec® führend in Forschung und Entwicklung – LEONARDO®-Lasersysteme in einem breiten Behandlungsspektrum einsetzbar

Jena, 10.07.2019 – Lasersysteme sind aus der Medizin nicht mehr wegzudenken. Nachdem sich der Laser in den letzten Jahrzehnten in der industriellen Produktionstechnik und Medizin einen festen Platz erobert hat, werden seine Eigenschaften bei der minimal-invasiven Chirurgie immer interessanter.

Ein Laser kann bei sehr feinen und schwierigen Gewebeeigenschaften (Parenchymgewebe, Prostata, Krampfadern, Anal- und Steißbeinfisteln) sehr präzise Behandlungsergebnisse erzielen. Die besonderen blutstillenden Eigenschaften des Lasers sowie die optimale Absorption in Hämoglobin und Wasser ermöglichen auch äußerst schonende Eingriffe. Umliegendes gesundes Gewebe wird nicht geschädigt und unerwünschte Nebenwirkungen wie Blutergüsse, Schwellungen und Entzündungen werden bis auf ein Minimum reduziert. Neben dem Schneiden können mit einem Laser je nach Indikation weitere Funktionen wie Inzision, Koagulieren, Verdampfen, Gewebeschrumpfung und Ablation ausgeführt werden.

Viele Eingriffe, die vorher nur stationär und unter Vollnarkose durchführbar waren, können mit einem Laser minimal-invasiv unter lokaler Betäubung ambulant und in einer deutlich kürzeren Behandlungszeit ausgeführt werden. Die daraus resultierenden Vorteile für Patienten sowie Krankenhäuser und Versorgungszentren liegen auf der Hand.

Der Laserentwickler und -hersteller biolitec® hat sich schon früh der Erforschung von Diodenlasern gewidmet. Der Laser-Pionier konzentriert sich auf die Entwicklung von qualitativ besonders hochwertigen Lasergeräten und Fasern, die den jeweiligen spezifischen Behandlungsanforderungen entsprechen. 2008 brachte biolitec® mit der ELVeS® Radial®-Laserfaser die erste radial abstrahlende Laserfaser für die endovenöse Behandlung insuffizienter Venen auf den Markt. Nach der extrem dünnen Laserfaser ELVeS® Radial® slim (2010) folgte im Jahr 2012 die erste Radialfaser mit zwei Lichtringen ELVeS® Radial® 2ring. Die zwei Lichtringe spalten die Laserenergie in zwei gleich große Teile auf, was zu einem langsameren und damit noch schonenderen Verschluss der Vene führt. Seit 2017 ist die 2ring-Faser als ELVeS® Radial® 2ring slim auch in der Variante mit lediglich 1,25 mm Faserdurchmesser erhältlich.

Bei allen Laserfasern der biolitec® werden die Laserfaserspitzen mit der FUSION®-Technologie mit dem Lichtleiter nicht nur verklebt, sondern verschmolzen. So widerstehen sie selbst höchsten mechanischen Belastungen. Dies macht die Laserfasern noch sicherer.

Der LEONARDO® DUAL-Laser der biolitec® ist in mehreren Wattstärken (45 Watt, 100 Watt und 200 Watt) erhältlich und bis heute der einzige Laser mit zwei Wellenlängen (980 nm und 1470 nm), die während der Behandlung gleichzeitig verwendet sowie stufenlos eingestellt werden können. Der innovative LEONARDO® Mini komplettiert die Laser-Familie. Das 900 Gramm leichte Gerät ist zum einen erhältlich in einer Ausführung mit der Wellenlänge 1470 nm sowie als LEONARDO® Mini Dual mit den beiden Wellenlängen 980 nm und 1470 nm. Der kleine Laser kann auch mobil bei den etablierten Behandlungsmethoden der biolitec® bei Venenerkrankungen, Hämorrhoiden, Fisteln, einem breiten Spektrum an HNO-Erkrankungen, in der Urologie, Gynäkologie sowie Orthopädie eingesetzt werden.
Alle medizinischen Laser der biolitec® sind kompakte und platzsparende Lasersysteme, die fachbereichsübergreifend und mobil eingesetzt werden können. Der geringe Wartungsaufwand und zuverlässige Laser-Dioden garantieren eine hohe Lebensdauer.

Die vielseitig einsetzbaren und flexibel kombinierbaren Laser und Fasern der biolitec® werden u.a. erfolgreich eingesetzt in den Therapiebereichen Phlebologie, Proktologie, Urologie, Gynäkologie, HNO, Thorax-Chirurgie und Pneumologie, Orthopädie, Ophthalmologie und Ästhetische Chirurgie. Weitere Entwicklungen für spezielle Therapien und Anwendungen befinden sich aktuell in der Erforschung.

Weitere Informationen über die LEONARDO® DUAL-Lasersysteme sowie die speziellen Fasern der biolitec® erhalten Sie unter www.biolitec.de.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. In der Urologie ermöglicht die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
info@biolitec.de
http://www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Bildquelle: biolitec®

Pressemitteilungen

Innovative Diodenlaser mit schneller analoger Modulation

Omicron stellt neue Diodenlaser Serie LuxX.HSA vor

Unter dem Namen LuxX.HSA stellt Laserspezialist Omicron eine neue Diodenlaser-Serie vor, die neue Maßstäbe in punkto Modulationsgeschwindigkeit setzt. Mit der ultraschnellen, analogen Modulation der Intensität mit bis zu 150 Megahertz, digitaler Modulation mit mehr als 250 Megahertz und einem elektronischen Shutter mit voller Modulationstiefe bis über 500 Kilohertz, haben die LuxX.HSA Laser in ihrer kompakten Baugröße von nur vier mal vier mal zehn Zentimetern einzigartige Modulationsgeschwindigkeiten. Vielseitige, durch den Kunden konfigurierbare Eingangssignale wie TTL, 0…1V sowie differenzielle Modulationssignale ermöglichen eine einfache Integration der Laser in Kundendesigns.

Die LuxX.HSA Diodenlaser verfügen über integrierte RS-232 und USB2.0 Schnittstellen, die eine schnelle und einfache Interaktion mit der Applikation möglich machen. Durch den Einsatz der innovativen Omicron-Optik wird der Astigmatismus ausgeglichen. Dadurch wird der Strahl mit einem Durchmesser von circa einem Millimeter oder wahlweise auch 0,7mm 1/e² erzeugt. Der Fokus ist absolut rund, was besonders für mikrolithographische Anwendungen wichtig ist.

Für biotechnologische Anwendungen ist die neue Produktfamilie des Laserspezialisten erste Wahl, da mit dem LuxX.HSA Laser über 30 verschiedene Wellenlängen von 375 bis 1550nm als direkt modulierbare und kompakte Lichtquelle zur Verfügung stehen. Die Laser sind mit optischen Ausgangsleistungen von bis zu 500mW im Single-Mode-Betrieb erhältlich.

Die neuen LuxX.HSA Dioden laser von Omicron gehen im dritten Quartal 2019 in Serienfertigung und werden auf der weltweit führenden Messe Laser 2019 – World of Photonics vom 24. bis 27. Juni 2019 in München in Halle B2 am Stand Nummer 115 vorgestellt.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter www.omicron-laser.de
+++

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser und LED-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laser- und LED-Quellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern international bereits für Furore gesorgt.

Firmenkontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Sönke Baumann
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
06106 8224 0
mail@omicron-laser.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Bsuch 241
5760 Saalfelden am Steinernen Meer
0043 678 1292725
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Bildquelle: Omicron Laserage Laserprodukte GmbH

Pressemitteilungen

New website: ceramoptec.asia now serving the growing Chinese fiber optics market for industrial and medical applications

18 June 2019: The website of CeramOptec, a manufacturer of multi-mode fiber optics for industrial and medical laser applications, has recently been launched at www.ceramoptec.asia to provide detailed information in Chinese such as the range of products, the next trade fair participations as well as background information and news about the company. CeramOptec is thus responding to the growing demand for optical fibers in Asia and especially in China. The Asian market, with its rapid growth and the associated technical changes plays an important role in the photonics industry.

In particular, the Optran® UV NCC/WF NCC fibers with their rectangular core geometry and the Optran® UV NSS fiber with improved solarization resistance are meeting with great interest on the Chinese market. CeramOptec has perfected the sophisticated manufacture of these complex fibers. The entire manufacturing process is carried out at its own premises.

Due to the versatile application options of the different CeramOptec fibers, the website features a separate menu item with the different industries in which the fibers can be employed, and thus provides an impression of the wide range of uses. In addition to traditional preassembled fibers in the CeramOptec range, the company also offers the option of manufacturing fully customized optical fibers according to customer specifications. The production process can be customized from the pre-forming stage to the finished fiber.

Just like the English and German versions, the Chinese website also provides information about the worldwide network of CeramOptec subsidiaries and sales partners. Contacts for the Asian market are located in China, Japan, Korea and India.

The Chinese version of the website can be accessed by clicking on the respective country flag at the top right of the page or directly via www.ceramoptec.asia

About CeramOptec
CeramOptec®, in cooperation with Ceram Optec SIA, specializes in the manufacture of silica-glass multi-mode optical fibers. The medium-sized company was founded in 1988 and today is a subsidiary of biolitec AG, one of the world’s leading medical technology companies in the field of laser applications. With offices in China and distribution partners in the US, India, Japan, Korea and France, CeramOptec enjoys a strong presence, not only in Europe, but also in the Asian and North American markets. The biolitec group has a total of 285 employees.

Company-Contact
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
Phone: +49 (0) 228 / 97 967 – 12
Fax: +49 (0) 228 / 97 967 – 99
E-Mail: holger.baeuerle@ceramoptec.com
Url: http://www.ceramoptec.com

Press
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Phone: +49 (0) 61 72 / 27 15 9 – 0
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de
Url: http://www.financial-relations.de

Bildquelle: @ CeramOptec GmbH

Pressemitteilungen

Neue Webseite: ceramoptec.asia bedient wachsenden chinesischen Markt für Glasfasern für die Industrie und Medizintechnik

18. Juni 2019: Die Webseite des Herstellers von Multimode-Glasfasern für die Industrie- und Medizintechnik CeramOptec informiert seit Kurzem unter www.ceramoptec.asia auch in chinesischer Sprache ausführlich über wichtige Informationen wie die verschiedenen Produkte, über die nächsten Messeauftritte sowie Hintergründe und Neuigkeiten zum Unternehmen. Damit trägt die CeramOptec dem wachsenden Markt für Glasfasern in Asien und speziell in China Rechnung. Der asiatische Markt ist mit seinem schnellen Wachstum und den damit verbundenen technischen Änderungen in der Photonik-Branche ein wichtiger Bereich.

Besonders die Optran®-Fasern UV NCC / WF NCC mit ihrer rechteckigen Kerngeometrie und die Faser Optran® UV NSS, die eine verbesserte Solarisationsresistenz aufweist, stoßen auf dem chinesischen Markt auf großes Interesse. Dabei hat CeramOptec die anspruchsvolle Herstellung dieser komplexen Fasern perfektioniert und führt die gesamte Produktion im eigenen Haus durch.

Bedingt durch die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Fasern der CeramOptec beinhaltet ein Menüpunkt der neuen Webseite die unterschiedlichen Branchen und gibt so einen Eindruck von den vielfältigen Einsatzbereichen. Neben den klassischen vorkonfektionierten Fasern im Programm der CeramOptec bietet das Unternehmen seinen Kunden aber auch die Möglichkeit, ganz individuelle Lichtleiter nach den persönlichen Bedürfnissen herzustellen. Von der Preform bis zur fertigen Faser kann der Entstehungsprozess individuell angepasst werden.

Genau wie die englische und deutsche Sprachversion informiert auch die chinesische Webseite über die weltweiten Kontakte zu den CeramOptec-Niederlassungen und Vertriebspartnern. Für den asiatischen Markt finden sich dort Kontakte in China, Japan, Korea und Indien.

Die chinesische Version der Webseite kann über die entsprechende Landesflagge rechts oben auf der Seite erreicht werden oder über www.ceramoptec.asia direkt aufgerufen werden.

Über CeramOptec
Die CeramOptec® in Kooperation mit Ceram Optec SIA hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in China und Malaysia und den Distributionspartnern in den USA, Frankreich, Indien, Japan und Korea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Die biolitec group beschäftigt insgesamt 285 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 / 27159 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Bildquelle: @ CeramOptec GmbH

Pressemitteilungen

Optical gauge measurement accurate to the micrometre

New laser gauge allows highly dynamic thickness control even when rolling foils.

Vollmer is presenting the VTLG 101/1 laser-optical thickness gauge for the first time at the METEC. It has been specially designed and developed for the cold-rolling of foils with a thickness between 0.003 and 2.0 mm, and is the only gauge of its type available on the market that can be installed in the immediate vicinity of the roll gap even when rolling foils.

While the systems from the VTLG Series to date were employed for strip with a thickness between 0.015 and 12 mm – depending on the measuring range – Vollmer has developed the new system for the rolling of foils. With a resolution of 0.05 µm, it achieves an absolute measurement precision of +/- 0.5 µm even when installed in the mill.

The VTLG thickness measurement systems are so compact and robust that they can be installed in the mill in the immediate vicinity of the roll gap. They operate with an internal scanning rate of up to 80 kHz and are thus the only optical strip thickness gauges for use in the mill suitable for highly dynamic thickness control during rolling.

As with the other members of the VTLG family, the VTLG 101/1 is also suitable for the rolling of flat products of steel and non-ferrous metals with matt or glossy surfaces.

Elke Roller, Sales Manager at Vollmer, sees the new system as proof that Vollmer has taken the right step with the implementation of laser measurement technology: „Since its market launch in 2014, the VTLG has proved its performance and in particularly its suitability for use in cold strip rolling mills in dozens of complex applications worldwide. With the VTLG 101/1, we are now going a step further: With its thickness measuring range of 0.003 to 2,0 mm, the new VTLG is ideal for the rolling of foils.“

Air cleaning systems ensure reliable operation even under the rough environmental conditions in the mill: Both the entry and exit windows of the transmitting and receiving lenses and the beam path are constantly flushed with clean air so that vapours or mists from the mill do not affect the measurement.

Vollmer has developed the VTLG not only for measurement in the mill – it is equally suitable for use on the annealing line, in the finishing shop, on strip millers or in shear lines.

At the fair Vollmer will also be presenting the classic contact gauges with digital measuring sensors and VTS evaluation that have superseded the amplifiers of the VMF Series and offer a number of further advantages. Spindle motors are no longer required for adjustment of the sensors. Furthermore, a vacuum is no longer necessary in the sensor, thus significantly reducing service work.

Vollmer at the Metec 2019
(25 to 29 June 2019 in Düsseldorf):
Hall 04, Stand D 18

About Friedrich Vollmer Feinmessgeräte GmbH

The development in 1963 of the world’s first strip thickness gauge that was able to measure the thickness of strips with an accuracy of a few µm during rolling in the cold stand marked the start of the company history. Vollmer was also one of the first companies to enable shape measurement on the passing strip.

Over the course of the years, Vollmer has developed various contact gauges as well as isotope and X-ray systems for thickness measurement on strip, shape measuring systems and roll measuring gauges. Today more than 2,000 strip thickness gauges and over 100 shape measuring systems are installed in mills worldwide. Vollmer has also equipped more than 100 roll grinding machines with roll measuring gauges. The modernisation of mills, including the changeover to hydraulic screwdowns and the installation of systems for gauge control (AGC) and flatness control (AFC) of strip round out the portfolio.

Vollmer has roughly 85 employees at its headquarters in Hagen. Partners and subsidiaries in more than 30 countries are available to support the customer and provide quick on-the-spot service.

Company-Contact
Friedrich Vollmer Feinmessgeraetebau GmbH
Dipl.-Ing. Elke Vollmer
Verbandsstraße 60 b
58093 Hagen / Germany
Phone: +49 2334 507-190
Fax: +49 2334 507-199
E-Mail: roller@vollmergmbh.de
Url: http://www.vollmergmbh.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen, Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Laser World of Photonics 2019: CeramOptec will present high-performance fiber optics for industrial and medical laser applications

Focus on safety fiber optics and special fiber assemblies

Bonn/Livani, 24 April 2019 – CeramOptec, one of the world’s leading developers and manufacturers of multimode optical fibers made of quartz glass, will be presenting high-performance fiber optics for industrial and medical laser applications at this year’s Laser World of Photonics (June 24 – 27, 2019 in Munich, Hall B2, Booth 308). The biolitec subsidiary’s booth will put a focus on the new safety fibers – special configurations of CeramOptec glass fibers that allow the safety-optimized operation of fiber-coupled high-power lasers by means of copper wires included in the fiber jacket. The copper wires, which are integrated into the electric circuit of the laser system, act as circuit breakers in the event of a fracture or decoupling of the fiber and thus protect against escaping laser radiation.
In addition to this innovative safety feature, CeramOptec will show the entire range of its tried and tested industrial and medical fiber developments, from fiber-optic all-rounders such as the Optran© UV/WF fibers to special fibers such as Optran© UVNSS for UV transmission or Optran© MIR for CO2 lasers. Of course, the Optran© NCC fibers will also be featured, whose polygonal core geometry homogenizes the energy distribution of laser beams and thus supports the generation of top hat beam profiles.
A particular highlight of the booth will be a special high-performance magnifier with the help of which interested visitors to the booth can inspect in detail the front surfaces of all the CeramOptec all-round and special fibers presented at the booth. The fiber optics specialist will provide dedicated samples of all relevant fiber types for this specific purpose. A wide range of information materials will also be available at the booth, including the new comprehensive CeramOptec catalog.
For more information about CeramOptec and CeramOptec fiber optics visit www.ceramoptec.com.

About CeramOptec
CeramOptec®, in cooperation with Ceram Optec SIA, is specializes in the manufacture of multimode fiber optic cables made from quartz glass. The medium-sized company was founded in 1988 and is today a subsidiary of biolitec AG, one of the leading international medical technology companies in the field of laser applications. With subsidiaries in China and distribution partners in the USA, France, India, Japan and Korea, CeramOptec is strongly represented not just in Europe, but also on the Asian and North American markets. The company“s range comprises optical fibers, optical fiber bundles, assemblies and cables for numerous application areas, amongst these industrial and medical laser applications, aerospace sensor systems and spectroscopic applications in the fields of astronomy and the chemical industry. One special product in its range is the manufacture of glass fiber cores with
square to octagonal geometries (non circular core fibers/NCC), which are mainly used in astrophysics and illumination applications. The biolitec group has 285 employees in total.

Company-Contact
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
Phone: +49 (0) 228 / 97 967 – 12
Fax: +49 (0) 228 / 97 967 – 99
E-Mail: holger.baeuerle@ceramoptec.com
Url: http://www.ceramoptec.com

Press
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Phone: +49 (0) 61 72 / 27 15 9 – 0
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de
Url: http://www.financial-relations.de

Bildquelle: @ CeramOptec GmbH

Pressemitteilungen

Laser World of Photonics 2019: CeramOptec zeigt leistungsstarke Faseroptiken für industrielle und medizinische Laserapplikationen

Sicherheits-Glasfasern und konfektionierte Spezialfasern als Fokusthemen

Bonn/Livani, 24.04.2019 – CeramOptec, einer der international führenden Entwickler und Hersteller von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas, stellt auf der diesjährigen Laser World of Photonics (24. bis 27. Juni 2019 in München, Halle B2, Stand 308) leistungsstarke Faseroptiken für industrielle und medizinische Laserapplikationen vor. Im Mittelpunkt des Messeauftritts der biolitec-Tochter stehen die neuen Safety Fibers – Spezialkonfigurationen von CeramOptec Glasfasern, die mittels im Faserjacket enthaltener Kupferdrähte einen sicherheitsoptimierten Betrieb fasergekoppelter Hochleistungslaser ermöglichen. Integriert in den Stromkreis des Lasersystems, provozieren die Kupferdrähte bei Bruch oder Entkopplung der Faser eine Stromkreisunterbrechung und schützen so vor austretender Laserstrahlung.
Über diese sicherheitstechnische Neuerung hinaus zeigt CeramOptec von faseroptischen Allroundern wie den Optran© UV/WF-Fasern bis zu Spezialfasern wie Optran© UVNSS für UV-Transmission oder Optran© MIR für CO2-Laser das gesamte Spektrum seiner industriell und medizintechnisch bewährten Faserentwicklungen. Mit an Bord sind selbstverständlich auch die Optran© NCC-Fasern, deren polygonale Kerngeometrie die Energieverteilung von Laserstrahlen homogenisiert und so die Generierung von Top-Hat-Strahlprofilen unterstützt.
Besonderes Highlight am Messestand ist eine spezielle Hochleistungslupe, mit deren Hilfe interessierte Standbesucher die Stirnflächen aller präsentierten CeramOptec Allround- und Spezialfasern im Detail begutachten können. Hierfür stellt der Faseroptik-Spezialist eigens vorkonfektionierte Handmuster aller relevanten Fasertypen zur Verfügung. Zudem gibt es am Stand eine Vielzahl von Infomaterialien, darunter den neuen CeramOptec Gesamtkatalog. Nähere Infos zu den CeramOptec und den CeramOptec Faseroptiken finden Interessenten schon jetzt unter www.ceramoptec.com.

Über CeramOptec
Die CeramOptec in Kooperation mit Ceram Optec SIA hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in China und den Distributionspartnern in USA, Frankreich, Indien, Japan und Korea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Das Angebot umfasst Fasern, Faserbündel, Assemblies und Kabel für zahlreiche Einsatzbereiche, darunter industrielle und medizinische Laserapplikationen, Sensorsysteme in Luft- und Raumfahrt sowie spektroskopische Anwendungen in Astronomie und chemischer Industrie. Eine Besonderheit ist die Herstellung von Glasfaserkernen mit vier- bis achteckiger Geometrie (Non Circular Core Fibers/NCC), die vor allem in der Astrophysik eingesetzt werden. Die biolitec group beschäftigt insgesamt 285 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 / 27159 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Bildquelle: @ CeramOptec GmbH

Pressemitteilungen

Laser-optical crossbow measurement optimizes stretch-leveler performance

Optical measuring technology for strip and plate

At METEC, nokra will launch its new alpha.cb laser-optical system for the measurement of crossbow in strips. The new system can be used, among others, for optimizing the control of stretch-levelers. The company“s further exhibits will include optical gauges for combined inline measurement of thickness, flatness and contour of plates as well as for high-precision strip thickness measurements.

The new system measures crossbow of strip in an inline process. The results from the measurements can be used to optimize stretch-leveler control so as to minimize crossbow formation. With processes becoming increasingly digitally interlinked, the measurement data can also be used to optimize up and downstream processes – such as hot and cold rolling – by analyzing whether and where cooling strategies or coiling methods may promote crossbow formation.

The system operates according to the light-section method, which uses laser lines projected onto the strip surface. The measuring frame, which accommodates the transmitter and receiver optics, is low enough to not interfere with the movements of the hall crane. At the same time, the optical equipment is arranged at a safe distance from the strip surface, ruling out any risk of mechanical damage. The system requires no compressed air and no water cooling.

It measures height at an accuracy of 0.1 mm. Together, the two cameras of the system capture approximately 3,200 pixels across the strip width. For a 1,800 mm wide strip, this means a transverse resolution of 0.6 mm.

For plate rolling mills, nokra will show laser-optical gauges for the combined inline measurement of flatness, thickness and contour. The sensor equipment for these measurements has been arranged within a very compact system. These gauges are often used in plate mills at the hot rolling stands to monitor the rolling process, in downstream process stages, for example, at cold leveling machines, and for quality inspection of the finished plates.

Also on display at METEC will be nokra“s alpha.ti 4.0 system, a laser-based, non-contact gauge for high-precision strip thickness measurements. The gauge operates at a measuring accuracy of 0.01% of the measuring range, i.e. over 15 mm the accuracy is +/- 1.5 µm. It features an automatic monitoring function that makes it MSA-compliant.

nokra at METEC 2019
Düsseldorf, Germany, 25 to 29 June 2019:
Hall 5, stand F20

About nokra

nokra GmbH is international medium-sized business specialized in high-end measuring and testing equipment for the manufacturing industry. The systems measure and test geometric features such as length, width, thickness, profile, shape and position.

nokra itself develops the laser sensors and automated inspection systems for its systems. This enables nokra to customize every system to the specific requirements of its clients and optimize it for the respective application. The company builds on comprehensive experience from a wide range of projects addressing specific measuring application in the steel, aluminum and automotive industry as well as glass processing, plastics industry and plant engineering.

Company-Contact
nokra Optische Prüftechnik und Automation GmbH
Günter Lauven
Max-Planck-Straße 12
52499 Baesweiler, Germany
Phone: +49.2401.6077-0
Fax: +49.2401.6077-11
E-Mail: info@nokra.de
Url: http://www.nokra.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen, Germany
Phone: +49.241.89468-24
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.