Tag Archives: laserbehandlung

Pressemitteilungen

Erkennen von Hautkrebs im Hautarztzentrum Dr. Krekel

Mit einem Lasermikroskop können sich in Speyer Patienten einem Hautcheck unterziehen, um rechtzeitig einen möglichen weißen Hautkrebs zu erkennen. Das Fenster in die Haut.

Erkennen von Hautkrebs im Hautarztzentrum Dr. Krekel

Erkennen von Hautkrebs Dr. Krekel

Wie so oft ist Prävention die wichtigste Maßnahme, um Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und die richtigen Therapien einzuleiten. Auch bei Hautkrebs ist das so. Darum empfiehlt Dr. Krekel aus Speyer die Vorsorgeuntersuchung mit dem Vivascope. „Uns ist es wichtig immer am Puls der Zeit zu bleiben. Von daher investieren wir auch immer viel Geld in moderne Apparaturen, die unseren Patienten zum Vorteil gereichen,“ so Dr. Krekel aus Speyer.

Die Untersuchung mit dem Vivascope bietet dem Behandler den Blick in die Haut. Die sog. konfokale Laserscanmikroskopie wird völlig unblutig durchgeführt und ist für den Patienten absolut schmerzfrei. Während früher Hautproben aus der Haut geschnitten werden mussten, übernimmt diese Aufgabe heute ein Laser. Das Skalpell verbleibt in der Schublade. Innerhalb weniger Minuten können die Ärzte im dermatologischen Zentrum in Speyer so mithilfe des Lasers und der digitalen Computertechnik eindeutig eine bösartige Gewebeveränderung erkennen. Eine Diagnose in Echtzeit, die früher so nicht möglich war.

Ein Laserscanmikroskop wird auf das betroffene Areal der Haut gesetzt und der Arzt erhält auf dem Bildschirm einen exakten Blick in die Haut. Die Lasertechnik bietet Schichtaufnahmen der Haut und macht die Bereiche sichtbar, die unsichtbar unter der Haut liegen. Ärzte, die diese Behandlung anbieten, haben sich auf dem Deutschlandportal www.erkennen-von-hautkrebs.de zusammengeschlossen, um die Früherkennung von Hautkrebs mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Hautkrebs oder seine Vorstufen müssen früh entdeckt werden, damit sie besser behandelt werden können. Je früher Hautkrebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen.
Erkennen von Hautkrebs

Hautärzte in Speyer spezialisiert auf Laser und Allergologie und medizinischer Kosmetik.

Kontakt
Hautarztpraxis Dr. med. J. Krekel
Joachim Krekel
Iggelheimer Straße 26
67346 Speyer
06232/100 124 10
service@krekel.de
http://www.krekel.de

Pressemitteilungen

biolitec® „Sharp tip“: Weltweit erste Glasfaser mit nadelförmiger Spitze aus einem Stück für mikrochirurgische Laserbehandlung

Weltweit erste Glasfaser mit ausgeformter, nadelförmiger Spitze aus einem Stück für mikrochirurgische Eingriffe entwickelt – „Sharp tip“-Glasfaser wird bereits in der Ophthalmologie mit Erfolg angewendet – Auch bei anderen Therapien einsetzbar

biolitec® "Sharp tip": Weltweit erste Glasfaser mit nadelförmiger Spitze aus einem Stück für mikrochirurgische Laserbehandlung

Die neue „Sharp tip“-Laserfaser der biolitec® (Bildquelle: biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, 4. Januar 2018 – Der Technologieführer für minimal-invasive Lasertherapien, biolitec®, hat eine nadelförmige Laserfaser-Spitze speziell für mikrochirurgische Eingriffe entwickelt. Diese „Sharp tip“-Faserspitze ist die erste Laserfaser weltweit, die ohne angekoppelte oder adaptierte separate Endungen schneiden und koagulieren kann. Der Operateur kann die Glasfaser federleicht führen und damit in den meisten Fällen das klassische Skalpell komplett ersetzen. Dies ermöglicht eine im Vergleich zu herkömmlichen Lasersystemen noch sicherere Handhabung.

Die „Sharp tip“-Faser ist in vier verschiedenen Aufsetzpunkt-Durchmessern (0,25 mm; 0,20 mm; 0,15 mm und 0,10 mm) erhältlich. Mit ihr können in noch nicht da gewesener Präzision auf kleinstem Raum chirurgische Eingriffe ausgeführt werden. Die „Sharp tip“-Faser wird aktuell für chirurgische Eingriffe in der Ophthalmologie verwendet, ist aber auch für weitere Anwendungen in der Chirurgie einsetzbar.

Neben der präziseren, sichereren und vielseitigeren Anwendung der „Sharp tip“-Laserfaser ist ein weiterer Vorteil für den Arzt die Kostenersparnis bei der Anschaffung: Die bisher hohen Kosten für die separaten Endungen sowie extra Handstücke entfallen.

Dazu Karl Klamann, Geschäftsführer der biolitec Vista GmbH, ein Tochterunternehmen der biolitec® und auf die Bereiche ästhetische Chirurgie und Augenheilkunde spezialisiert: „Mit der „Sharp tip“-Faser haben wir erstmalig ein Laser-Skalpell aus einem homogenen Glasfaserstück, mit dem wir bei Schlupflid-Operationen einfach und präzise behandeln können. Dieser Eingriff ist durch die biolitec® Lasersysteme besonders blutungsarm und nahezu schmerzfrei, wodurch die postoperativen Maßnahmen signifikant reduziert werden können. Der Chirurg benötigt keine besonderen Handstücke oder Halterungen und kann die „Sharp-tip“-Faser wie eine dünne Feder in seinen Fingern führen und so präzise schneiden und koagulieren.“

Die moderne „Sharp tip“-Glasfaser wird mit den biolitec®-Diodenlasern LEONARDO® DUAL 45 sowie LEONARDO® Mini betrieben. Mit der Wellenlänge 1470 nm ist Schneiden und Koagulieren gleichzeitig möglich. Die biolitec®-Diodenlaser LEONARDO® DUAL sind in den Stärken 45 Watt, 100 Watt und 200 Watt erhältlich und können während der Behandlung stufenlos zwischen den zwei Wellenlängen 980 nm und 1470 nm wechseln. Der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser wurde speziell für die mobile Anwendung vor Ort entwickelt. Diese Laser sind die vielseitigsten medizinischen Laser, die heutzutage auf dem Markt erhältlich sind. Sie sind sowohl in den Bereichen Phlebologie und Proktologie als auch für minimal-invasive Eingriffe in der Urologie, Gynäkologie, Orthopädie sowie Thorax-Chirurgie und Pneumologie geeignet.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® Vista finden Patienten auf der Website www.info-augenlid.de oder unter der Hotline 01805-010276.

Die biolitec® Vista GmbH ist ein Tochterunternehmen der biolitec biomedical technology GmbH und ist auf die Bereiche ästhetische Chirurgie und Augenheilkunde spezialisiert. Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser in der Urologie eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®.

Firmenkontakt
biolitec Vista GmbH
Karl Klamann
Kleingeschaidtstr. 42a
90562 Heroldsberg
+49 (0)9126 2549040
karl.klamann@biolitec.com
http://www.biolitec-vista.de

Pressekontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641-5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Pressemitteilungen

Hämorrhoiden nach der Schwangerschaft schonend mit dem Laser behandeln

Jede zweite Frau klagt über Hämorrhoiden während und nach der Schwangerschaft – Nicht immer bilden sie sich nach der Geburt zurück – Schonende Lasertherapie LHP® der biolitec® bietet Alternative zu herkömmlichen Operationsverfahren

Hämorrhoiden nach der Schwangerschaft schonend mit dem Laser behandeln

Leonardo Laser biolitec® (Bildquelle: biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, 26. Januar 2017 – Fast jede zweite Frau klagt über Hämorrhoiden während und nach der Schwangerschaft. Der Medizin-Laserspezialist biolitec® hat jetzt zur Behandlung von Hämorrhoiden eine schonende und schmerzarme Alternative zu herkömmlichen Behandlungsmethoden entwickelt.

Laut einer litauischen Studie aus 2014 treten Hämorrhoiden und Fissuren häufig während der letzten drei Monate einer Schwangerschaft und während des ersten Monats nach der Geburt auf. Hierzu führen oft die folgenden Faktoren: Zum einen wird durch das zunehmende Gewicht des Kindes auf den Beckenboden und den Enddarm in diesem Bereich die Blutzirkulation beeinträchtigt. Zum anderen erweitern sich im Allgemeinen durch die Schwangerschaftshormone die Gefäße. Pressen während des Stuhlgangs aufgrund von Verstopfungen, unter denen Schwangere oft leiden, verstärkt den Druck auf den Enddarm noch. Zuletzt üben die Presswehen während der Endphase des Geburtsvorgangs einen enormen Druck auf den Enddarm aus. Es ist auch möglich, dass nicht erst die Schwangerschaft ein Hämorrhoidenleiden hervorruft, sondern dieses bereits unbemerkt vorhanden war und durch die Schwangerschaft verschlimmert wird. Nach der Geburt klingen Hämorrhoiden bei den meisten Frauen wieder ab. Normalisieren sie sich nach einigen Wochen jedoch nicht, sollten die Betroffenen einen Facharzt aufsuchen.

Hämorrhoiden sind kleine Blutgefäße in sackförmigen Hautausstülpungen, die sich ringförmig unter der Enddarmschleimhaut befinden. Zusammen mit dem Schließmuskel bewirken sie in gesundem Zustand einen vollständigen Verschluss des Darmausgangs. Jeder Mensch hat sie im Enddarm. Bei einer Entzündung vergrößern sie sich. Die Betroffenen haben Schmerzen beim Sitzen und während des Stuhlgangs. Beschwerden wie Jucken, Brennen und Nässen im Analbereich treten auf.

Je nach Ausprägung des Leidens werden vier Schweregrade unterschieden: Sind die Hämorrhoidalpolster nur leicht geschwollen (Grad 1) und wölben sie sich beim Stuhlgang kurz nach außen, gleiten dann aber von selbst wieder in den Enddarm zurück (Grad 2), sind sie mit der richtigen Pflege, einer ausgewogenen Ernährung, durch Vermeidung von Verstopfung und frühzeitigem Training gut behandelbar. Meisten verstärken sie sich so auch nicht. Müssen die Hämorrhoiden nach dem Stuhlgang mit der Hand wieder in den Enddarm zurückgeschoben werden (Grad 3) oder befinden sie sich ständig außerhalb des Enddarms (Grad 4), ist ein operativer Eingriff nötig. Dieser erfolgt meist stationär im Krankenhaus und kann eine längere Genesungszeit in Anspruch nehmen. Der Eingriff sollte selbstverständlich auf jeden Fall erst nach der Geburt bzw. nach dem Abstillen durchgeführt werden. Stillt die Mutter, muss sorgfältig abgewogen werden, ob und welche Narkose durchgeführt werden kann.

Bei der LHP®-Methode (LaserHemorrhoidoPlasty) von biolitec® wird die Hämorrhoide nicht entfernt. Durch einen sehr kleinen Einschnitt wird eine Laserfaser in die Hämorrhoide eingeführt. Die Laserstrahlung verschließt die Blutgefäße. Dadurch wird die Blutzufuhr geschwächt. Innerhalb von wenigen Tagen nach dem Eingriff gehen die Blutungen zurück und die Hämorrhoide schrumpft. Auf diese Weise sind keine Schnitte und Nähte notwendig und es entstehen keine offenen Wunden. Die Gefahr einer Infektion ist dadurch vermindert. Die empfindliche Analschleimhaut bleibt erhalten und der Schließmuskel wird nicht verletzt. Im Vergleich zu üblichen Operationsverfahren sind die Genesungszeit und die Schmerzen deutlich verringert.

Ausführliche Informationen zu den schonenden Lasertherapien der biolitec® erhalten Patienten und Interessierte auf der Webseite www.info-haemorrhoiden.de. Bei Fragen stehen Ihnen außerdem die Kontaktadresse post@info-haermorrhoiden.de sowie die biolitec®-Hotline 01805/010276 zur Verfügung. Zu Fragen der Kostenübernahme wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Krankenkasse.

Zum Unternehmen:
Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® Dual 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Kontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Pressemitteilungen

Endlich! Glaskörpertrübung minimal-invasiv behandeln!

Auch wenn es um Glaskörpertrübung geht sind die Augenärzte in Mainz eine kompetente Adresse für gutes Sehen

Endlich! Glaskörpertrübung minimal-invasiv behandeln!

Minimaler Eingriff bei Glaskörpertrübung. (Bildquelle: © triocean – Fotolia.com)

MAINZ. Nur wenige Augenärzte in Deutschland verfügen über das Wissen und die Lasertechnik, um Glaskörpertrübungen minimal-invasiv zu behandeln. Mit modernster Lasertechnik verhelfen die Augenärzte der Gemeinschaftspraxis für Augenheilkunde in Mainz, Dr. med. Stefan Breitkopf, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Thomas Kauffmann, ihren Patienten zum scharfen Blick.
Der Leidensdruck bei Patienten, die Glaskörpertrübungen haben ist oft sehr hoch. Fliegende Mücken, Fusseln, Punkte scheinen permanent vor dem Auge herumzuschwirren.

Wenige Augenärzte können Glaskörpertrübungen minimal-invasiv behandeln

Wohin der Betroffene auch schaut – die störenden Glaskörpertrübungen sind ständig im Blickfeld. Und das vor allem dann, wenn er auf einen weißen Hintergrund, in den blauen Himmel, auf ein Blatt Papier oder auf den Computerbildschirm schaut. Glaskörpertrübungen, die in der Medizin auch als „Floater“ oder „Mouches volantes“ bekannt sind, sind harmlos. Sie sind in der Regel eine ganz normale Alterserscheinung unserer Augen. Der Berufsverband der Augenärzte in Deutschland (BVA) macht in diesem Zusammenhang deutlich, dass fast jeder Mensch irgendwann einmal das Phänomen Glaskörpertrübung kennenlernt. Bei Menschen, die unter einer Kurzsichtigkeit leiden, können Glaskörpertrübungen bereits in jungen Jahren auftreten. Größere, risikobehaftete Operationen am Auge wie die Entfernung des Glaskörpers (Vitrektomie) stehen fast immer in keinem Verhältnis zu den lästigen Begleiterscheinungen der Glaskörpertrübungen.

Augenarzt Dr. Kauffmann (Mainz) beseitigt Glaskörpertrübungen nachhaltig

Bis vor wenigen Jahren gab es keine angemessene Therapie. Erst die so genannte Laser Vitreolysetherapie, bei der ein hochspezialisierter YAG-Laser des australischen Laserexperten Ellex zum Einsatz kommt, bietet eine sichere, schmerzfreie und minimal-invasive Methode zu effektiven und nachhaltigen Beseitigung von Glaskörpertrübungen. Die Glaskörpertrübung ist auf verklebte oder verklumpte Kollagenfasern im Glaskörper zurückzuführen. Mit dem Laser können diese Strukturen aufgelöst werden. Je nach
– Lage,
– Anzahl und
– Größe der Glaskörpertrübungen
sind mehrere Behandlungen notwendig, um den gewünschten Therapieerfolg zu erreichen.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
mail@webseite.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Pressemitteilungen

Können Glaskörpertrübungen gefährlich werden?

Was fliegende Mücken und Blitze vor den Augen bedeuten? Der Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann informiert

Können Glaskörpertrübungen gefährlich werden?

Spezielle Laser Therapie bei „fliegenden Mücken“. (Bildquelle: © tl6781 – Fotolia.com)

MAINZ. Viele Menschen kennen sie – kleine schwarze oder graue Punkte oder Fusseln, die vor allem dann vor den Augen tanzen, wenn wir auf einen weißen Hintergrund schauen. Ein Augenarzt kann schnell feststellen, was hinter den kleinen Störungen steckt. Was aussieht wie „fliegende Mücken“ oder Fusseln, die vor dem Gesicht herumzuschwirren scheinen, sind oftmals Glaskörpertrübungen. Augenärzte sprechen auch von „Mouches volantes“ oder „Floater“. Betroffene fragen sich: Sind Glaskörpertrübungen gefährlich?

Betroffene fragen sich: Sind Glaskörpertrübungen gefährlich?

Woher kommen die Trübungen? Wie werde ich sie wieder los? Bleiben sie, werden sie stärker? Oder verschwinden sie irgendwann von alleine? Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz kennt die vielen Fragen und Bedenken der betroffenen Patienten seit vielen Jahren. Täglich wird er im Praxisalltag mit dem Thema Glaskörpertrübung konfrontiert. Dr. med. Kauffmann hat sich auf die nicht-invasive Behandlung von Glaskörpertrübungen mit einem speziellen Laserverfahren spezialisiert. Vorweg – Glaskörpertrübungen sind in der Regel völlig harmlos. Viele Menschen gewöhnen sich an die Alterserscheinung. Auch können Glaskörpertrübungen mit der Zeit aus dem Gesichtsfeld verschwinden.

Augenarzt aus Mainz setzt auf nicht-invasive Therapie von Glaskörpertrübung

Der Glaskörper ist der größte Teil des menschlichen Auges. Er ist glasklar und mit einer gallertartigen Substanz ausgefüllt. Eine Struktur aus Kollagenfasern, die mit Wasser und Hyaluronsäure gefüllt ist, sorgt für die Stabilität des Glaskörpers. Mit zunehmendem Alter verändert sich die Struktur des Glaskörpers. Er schrumpft zunehmend, Kollagenfasern verklumpen oder verkleben, der Stoffwechsel im Glaskörper verändert sich mit der Zeit. Es droht nicht selten auch eine Ablösung der Netzhaut, die umgehend behandelt werden muss. Die verklumpten Kollagenfasern im Glaskörper werden als Trübungen wahrgenommen. Sie sind harmlos, können jedoch im Einzelfall sehr stören. Mit einem speziellen Laserverfahren kann Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann die verklumpten Kollagenfasern auflösen. Die nicht-invasive Laser-Behandlung kann ambulant durchgeführt werden. Sie ist schmerzfrei, sicher und dauert nur wenige Minuten.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
mail@webseite.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Pressemitteilungen

Augenarzt in Worms: Laserbehandlung mit YAG Laser

Dr. med. Hierschbiel informiert über Laserbehandlung in seiner Praxis in Worms (Rhein-Neckar)

Augenarzt in Worms: Laserbehandlung mit YAG Laser

Augenarzt aus dem Raum Rhein/Neckar: Dr. Hierschbiel. (Bildquelle: © IconWeb – Fotolia.com)

WORMS/REGION RHEIN-NECKAR. Tritt ein sogenannter Nachstar auf, behandelt Dr. med. Gregor Vitus Hierschbiel die Patienten in seiner Augenarztpraxis mit dem sogenannten YAG-Laser. Bei etwa einem Drittel der Personen, die sich aufgrund eines Grauen Stars einem refraktiven, also augenchirurgischen Eingriff am Auge unterziehen, kommt es zur Entwicklung eines sogenannten Nachstars wie die Statistik zeigt. Der Nachstar manifestiert sich auf einer Gewebemembran im hinteren Kapselbereich, die als Stütze für die künstliche Linse dient, die bei einer Operation am Grauen Star implantiert wird.

Winzige Explosionen für besseres Sehvermögen: Laserbehandlung bei Nachstar in Worms

Der Nachstar wirkt sich ähnlich wie der ursprüngliche Graue Star auf das Sehvermögen aus. Patienten in einem größeren zeitlichen Abstand zur ursprünglichen Grauer Star Operation entwickelnd dann Symptome wie erneut getrübte Sicht und fühlen sich dadurch eingeschränkt. In einem solchen Fall rät Dr. med. Gregor Vitus Hierschbiel, Facharzt für Augenheilkunde, seinen Patienten, sich einer Therapie mit der sogenannten Nachstar Laserbehandlung zu unterziehen. Der Augenarzt hat dabei gute Erfahrungen mit dem YAG-Laser gemacht, der über kleinste Explosionen durch gezielte Energiezufuhr an genau definierten Punkten eine Lücke in der Membran schafft und so zu einer ungetrübten Durchsicht durch die Kunstlinse verhilft. Das Verfahren wird auch als YAG-Kapsulotomie bezeichnet und führt meist schon nach wenigen Stunden zu einer entscheidenden Verbesserung des Sehvermögens.

Augenarzt in Worms: Laserbehandlung des Auges bei akutem Glaukom Anfall (Grüner Star)

Generell werden in der Laserbehandlung verschiedene Laser eingesetzt. Sie werden anhand ihrer Funktionsweise unterschieden. Dabei gibt es Laser die verbrennen, die zerschneiden oder Laser, die abtragen. Der YAG Laser kann auch in der Behandlung zum Einsatz kommen, wenn es zu einem plötzlichen Anstieg des Augeninnendrucks kommt. Das kann dann passieren, wenn der Kammerwinkel zu eng ist und der Abfluss des Kammerwassers blockiert wird. In der Augenheilkunde spricht man dann von einem akuten Glaukom Anfall, der den Sehnerv irreversibel schädigen kann. Damit es erst gar nicht dazu kommt, kann zur Vorbeugung am oberen Rand der Regenbogenhaut mit dem YAG Laser eine kleine Öffnung geschaffen werden. Das Kammerwasser kann dann durch die sogenannten YAG-Iridotomie wieder ungehindert in den Kammerwinkel abfließen.

Die Praxis von Augenarzt Dr. med. Gregor Hierschbiel in Worms hat sich auf Augenoperationen und Laserbehandlungen spezialisiert. Operationen am Grauen Star (Katarakt) sowie am Grünen Star (Glaukom) bietet die Praxis von Dr. Hierschbiel. Der Augenarzt aus Worms arbeitet mit modernster Lasertechnik bei Augenoperationen. Auch die Makuladegeneration (AMD) sowie Netzhauterkrankungen werden effektiv mit dem Laser behandelt.

Kontakt
Augenarzt Worms
Dr. med. Gregor Vitus Hierschbiel
Kämmererstr. 53
67547 Worms
06241 2 44 88
mail@webseite.de
http://www.dr-hierschbiel.de

Pressemitteilungen

Augen eins: Lasik Behandlung in Berlin

Augenarzt Dr. Kirk Nordwald informiert über Lasik Behandlung

Augen eins: Lasik Behandlung in Berlin

Lasik OP in Berlin. (Bildquelle: © gritsalak – Fotolia.com)

BERLIN. Immer mehr Menschen nutzten die modernen Laserverfahren in der Augenheilkunde, um ihr Sehvermögen durch einen vergleichsweise einfachen und komplikationsarmen, augenchirurgischen Eingriff zu verbessern. Auch in der Praxis von Augenarzt Dr. Kirk Nordwald in Berlin wird die sogenannte Lasik Behandlung, eine Kombination einer speziellen Schnitttechnik mit Laserbehandlung, erfolgreich und immer häufiger angewendet. Dr. Nordwald erklärt das Prinzip hinter der Lasik Behandlung: „Um die Sehkraft mittels Lasik zu verbessern, wird eine extrem dünne Schicht der Hornhaut präpariert und zurückgeklappt. Ein sogenannter Flap entsteht.

Mit Hilfe des Excimer Lasers wird dann durch Abtragung der Hornhaut die Brechung des Auges so beeinflusst, dass scharfes Sehen wieder möglich wird“.

Lasik Berlin: Für wen kommt eine Lasik Behandlung in Frage?

Es sind vor allem Patienten in jüngeren Jahren, die sich mit einer Lasik Behandlung in der Augenarztpraxis „Augen eins“ von Dr. Kirk Nordwald in Berlin von ihrer Brille befreien. „Prinzipiell“, erklärt Dr. Nordwald, „kommt das Verfahren bei Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung in Frage“. Welche Vorteile sind mit einer Lasik Behandlung verbunden? „Es handelt sich dabei um eine schonende Korrektur der Fehlsichtigkeit, ohne dass die Hornhautoberfläche belastet wird. Das hat vor allem eine positive Wirkung auf den Heilungsprozess: Dieser verläuft meist schnell und völlig schmerzfrei“, schildert der Facharzt für Augenheilkunde.

Nachtsichtproblemen kann man durch Lasik vorbeugen, weiß der Berliner Augenarzt Dr. Nordwald

Eine reduzierte Sehfähigkeit in der Nacht wird oft als Nachteil der Lasik Behandlung angeführt. Dr. Kirk Nordwald (Berlin) hält dem entgegen, dass durch die moderne Lasermaßbehandlung Blendungs- und Nachtsichtprobleme sogar verbessert werden können. „Das ist oft bei Patienten mit einer besonders starken Fehlsichtigkeit der Fall. Wir werden dazu im Einzelfall die Blendungssehschärfe bzw. die Kontrastsehschärfe bei Dunkelheit mit einem sogenannten Mesoptometer genau vermessen“, schildert Dr. med. Kirk Nordwald.

Dr. med. Kirk Nordwald ist Augenarzt in Berlin und Experte in Lasik Operationen. Seit 2015 führt er eine privatärztliche Augenarztpraxis im „Gesundheitszentrum eins“ in Berlin-Dahlem. Die Praxis bietet unter anderem auch eine Sehschule in der verschiedene Sehstörungen des beidäugigen Sehens (z.B. Schielen) untersucht und behandelt werden. Alle Erstberatungen, Verlaufsuntersuchungen und auch Kontrollen werden vom Augenfacharzt durchgeführt.

Kontakt
Dr. Kirk Nordwald / FA f. Augenheilkunde / Augenärztliche Privatpraxis
Dr. med. Kirk Nordwald
Clayallee 225
14195 Berlin
(0) 30 – 897 46 – 171
(0) 30 – 897 46 – 172
mail@webseite.de
http://augen-eins.de

Pressemitteilungen

Proktologe aus Hannover kennt Darm-Superfoods

Hämorrhoiden und Verstopfung mit darmgesunden Lebensmitteln vorbeugen

Proktologe aus Hannover kennt Darm-Superfoods

(Bildquelle: Prof. (MD) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan)

Laut aktuellen Erkenntnissen verfügt der menschliche Darm über eine Oberfläche von circa 300 bis 500 Quadratmetern. Mit diesen Abmessungen, die in etwa der Größe eines Tennisplatzes entsprechen, stellt er das größte Organ des Körpers dar und sorgt hauptsächlich für eine geregelte Verdauung. Um diesen unverzichtbaren Teil des Stoffwechsels problemlos bewältigen zu können, benötigt er Unterstützung durch ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung. Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Proktologe aus Hannover und Leiter der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover , weiß: „Wer zu wenig Ballaststoffe und Flüssigkeit zu sich nimmt und dazu nur unregelmäßig Sport treibt, begünstigt Verstopfungen. Der Stuhl wird hart und Betroffene müssen beim Toilettengang vermehrt pressen. In der Folge können krankhaft veränderte Hämorrhoiden, also das schmerzhafte Hervortreten des Gefäßpolsters im Enddarm, entstehen.“ Mittlerweile lassen sich diese mit einer sanften Hämorrhoiden-Laserbehandlung entfernen. Wer jedoch insbesondere auf darmgesunde Essgewohnheiten achtet, beugt selbst wirksam vor.

Um Verstopfungen und die Entstehung von Hämorrhoiden zu vermeiden, eignet sich eine gesunde Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse. Zum Beispiel hilft Rote Bete bei der Entgiftung des Körpers und sorgt für einen schnellen Abtransport schädlicher Bakterien. Außerdem stärken Ballaststoffe und Antioxidantien des roten Gemüses die Darmwand und schützen vor schädlichen Keimen. Prof. Hillejan, Proktologe aus Hannover, empfiehlt weiterhin den Verzehr von Sauerkraut. „Die Milchsäurebakterien des Krauts unterstützen den Aufbau einer gesunden Darmflora und stärken das Immunsystem“, weiß der Spezialist für Enddarmerkrankungen. Diese wichtige Bakterienart ist außerdem in Nahrungsmitteln wie Naturjoghurt oder Kefir enthalten. Neben Pflanzenprodukten sorgen vor allem Lein-, Floh- oder Chia-Samen und die darin enthaltenen Öle für eine geregelte Verdauung. Werden die Samen mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen, quellen sie im Darm auf und lösen Verstopfungen. Proktologe Hillejan aus Hannover rät zu 150 Milliliter Wasser oder Tee pro Esslöffel Samen. Wer allerdings unter chronischen Darmerkrankungen, Herz- oder Nierenproblemen leidet oder regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte vor dem Verzehr dieses natürlichen Abführmittels mögliche Wechsel- oder Nebenwirkungen mit seinem Arzt abklären.

Kommt es trotzdem zu einem schmerzhaften Hämorrhoidalleiden, lässt sich dies heutzutage mithilfe einer speziellen Lasertherapie schonend entfernen. Während der rund 20-minütigen Hämorrhoiden-Laserbehandlung führen Mediziner eine feine Sonde in die erweiterte Hämorrhoidalarterie ein, erhitzen und verschließen sie dadurch. Nach der ambulant durchgeführten Laserbehandlung der Hämorrhoiden bilden sich die Schleimhautpolster zurück und die Beschwerden klingen ab. „Die Hämorrhoiden-Laserbehandlung ist ein kleiner Eingriff mit schnellem Heilungsprozess, bei dem umliegendes Gewebe geschont bleibt“, erklärt Prof. Hillejan, Proktologe aus Hannover, abschließend.

Seit 2001 besteht die Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover. Ihr medizinischer Leiter Prof. (Staatsuniv. f. Med. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan und sein Team sind auf fortschrittliche und schonende Therapieverfahren im Bereich der Venenheilkunde (Phlebologie) und Enddarmerkrankungen (Proktologie) spezialisiert. Insbesondere die neuartige endovenöse Lasertherapie zur Behandlung von Krampfadern, die Laserhämorrhoidoplastie zur Hämorrhoidenentfernung sowie die Radiofrequenztherapie Secca bei Darminkontinenz stehen im Mittelpunkt des breiten Leistungsspektrums. Neben einer medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau legt Prof. Hillejan großen Wert auf eine optimierte, nichtinvasive Diagnostik sowie einen individuellen Untersuchungs- und Behandlungsplan. Dafür steht der Praxisklinik eine innovative Ausstattung mit Ultraschallsonografie, Endoskopie, Lasertherapie und Labordiagnostik zur Verfügung. Um den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, bedient sich die Praxisklinik Qualitätssicherungsmaßnahmen und ist nach DIN EN 9002 zertifiziert.

Firmenkontakt
Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen
Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan
Berliner Allee 14
30175 Hannover
04221/9345-0
nowak@borgmeier.de
http://www.praxisklinik.com

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Jasmin Nowak
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst
04221/9345-0
nowak@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Pressemitteilungen

Düsseldorfer Augenärzte setzen auf clear lens extraction, CLE

Clear lens extraction (auch clear lens exchange): Sicherer Eingriff bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit

Düsseldorfer Augenärzte setzen auf clear lens extraction, CLE

Nicht nur der Graue Star kann behoben werden, auch andere Fehlsichtigkeiten. (Bildquelle: © Thomas Reimer – Fotolia.com)

DÜSSELDORF. Für Menschen, die unter extremen Fehlsichtigkeiten leiden kann in der Praxis für Augenheilkunde LUMEDICO der Fachärzte Dr. med. Johannes Bohnen und Dr. med. Eugenio Innocenti in Düsseldorf ein Behandlungsverfahren zum Einsatz kommen, das erstaunlich gute Ergebnisse bringt. Die sogenannte clear lens extraction (Klarlinsenextraktion) beschreibt ein refraktives Operationsverfahren, bei dem die natürliche Linse durch eine Kunstlinse ersetzt wird. Das Verfahren ist vergleichbar mit dem der Katarakt Operation . Diese neuen, klaren Linsen, werden individuell gefertigt und können Fehlsichtigkeiten wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder eine Hornhautverkrümmung perfekt ausgleichen.

Fehlsichtigkeiten wie Weitsichtigkeit, Alterssichtigkeit oder Kurzsichtigkeit perfekt ausgleichen

Der Vorteil der clear lens extraction liegt auf der Hand. Das Operationsverfahren ist standardisiert, minimalinvasiv und sehr sicher. Der Linsenaustausch ist eine der am häufigsten durchgeführten Operationen weltweit. Über viele Jahre hinweg haben die Augenärzte Dr. med. Johannes Bohnen und Dr. med. Eugenio Innocenti auf dem Gebiet des Linsenaustausches reiche Erfahrungen sammeln können. Die clear lens extraction liefert ausgezeichnete Ergebnisse, da Fehlsichtigkeiten bestmöglich ausgeglichen werden können. Eine weitere Optimierung der Behandlungsergebnisse kann eine ergänzende Laserbehandlung bringen (sogenanntes „bioptisches Verfahren“). Durch den Einsatz von Multifokallinsen wird eine weitgehende Brillenfreiheit erreicht.

Erfahrene Fachärzte der Augenheilkunde: Dr. Bohnen und Dr. Innocenti, Düsseldorf

Sogenannte Multifokallinsen, die über mehrere Brennpunkte verfügen und somit den Patienten in die Lage versetzen, sowohl in der Nähe, im Zwischenbereich und in der Ferne scharf sehen zu können, versprechen eine weitgehende Unabhängigkeit von einer Sehhilfe. Mit der Multifokallinse werden Gleitsichtbrillen überflüssig. Immer häufiger entscheiden sich Patienten der Augenärzte Dr. Bohnen und Dr. Innocenti in Düsseldorf für Multifokallinsen bei einer clear lens extraction.

Die Augenärzte Dr. Johannes Bohnen und Dr. Eugenio Innocenti bieten in ihrer Praxis in Düsseldorf u.a. Operationen zu Grauer Star (Katarakt), Lidstraffung / Schlupflidern, sowie LASIK Operationen (Augen lasern).

Kontakt
Augenärzte Dr. Johannes Bohnen und Dr. Eugenio Innocenti
Andreas Schlicht
Münsterstr. 96
40476 Düsseldorf
0211 44 38 89
0211 515 09 18
mail@webseite.de
http://www.lumedico.com

Pressemitteilungen

Die Augen lasern lassen im Augenlaserzentrum Ulm

Patienten aus Ulm, Augsburg, Aalen und weit darüber hinaus vertrauen auf die Kompetenz und die Erfahrung der Ulmer Laser Experten

Die Augen lasern lassen im Augenlaserzentrum Ulm

Augen lasern wird mit höchster Präzision durchgeführt. (Bildquelle: © jayzynism – Fotolia.com)

Das Augen Lasern ist heute die sicherste und schnellste Methode, um Sehschwächen oder Augenerkrankungen zu beheben. Die modernen Verfahren machen aus dem operativen Eingriff am Auge eine Sache von wenigen Minuten, die mit höchster Präzision und schmerzfrei für den Patienten durchgeführt wird. Innerhalb weniger Tage erleben die Patienten die Welt wieder in klaren und bis ins Detail erkennbaren Konturen. Sehhilfen und das Leben mit Beeinträchtigungen können der Vergangenheit angehören.
Im Augenlaserzentrum Ulm steht Laser Technik der neuesten Generation zur Verfügung. Die Wellenfrontlaser, mit denen Kurzsichtigkeiten bis zu -10 Dioptrien, Hornhautverkrümmung bis zu +/- 5 Dioptrien und Weitsichtigkeit bis zu + 5 Dioptrien ausgeglichen werden können, sind für Patienten aus Augsburg oder Aalen die beste Alternative im Raum zwischen München und Stuttgart.

Wie geht eine Femtolasik Behandlung im Augenlaserzentrum Ulm vonstatten?

Fehlsichtigkeit wird in der Regel durch die unzureichende Brechung des einfallenden Lichts im Auge verursacht. Im Laufe des Lebens verändert sich die Hornhaut, so dass die Lichtstrahlen nicht mehr genau auf der Netzhaut fokussiert werden. Die, in der Region nur bei uns durchgeführte, Topographiegesteuerte Femtolasik modelliert das Oberflächenprofil der Hornhaut wieder in idealer Weise.
Die präzise Berechnung dieses Prozesses und die Steuerung während des Eingriffs erfolgt durch spezielle Hochleistungscomputer. Dadurch ist es möglich, absolut genau zu arbeiten. Die Weichen für den Erfolg der Behandlung werden bereits in der Voruntersuchung gestellt. Denn hier wird nicht nur die Eignung der Patienten festgestellt und die erforderlichen Daten gewonnen, sondern auch die Behandlungsmethode wird individuell angepasst. Dazu lohnt auch der Weg aus Aalen oder Augsburg zum Augen Lasern nach Ulm.

Augen Lasern: Komfortbehandlung im Raum Ulm-Augsburg-Aalen

Im Augenlaserzentrum Ulm stehen für die Patienten fundiert ausgebildete und erfahrene Ärzte bereit, die schon Tausende von Augenlaser Behandlungen erfolgreich durchgeführt haben. Auf Wunsch kann auch jeder Eingriff mit einer Kurzzeit-Narkose verbunden werden. Das Augen Lasern dauert 5 bis 10 Minuten, wobei der direkte Eingriff nur die geringste Zeit in Anspruch nimmt. Im Allgemeinen ist die örtliche Betäubung der zu behandelnden Stelle auf der Hornhaut per Tropfen völlig ausreichend. Eventuelle Folgen wie Trockenheit in den Augen, die in den Tagen nach dem Eingriff auftreten können, sind in der Regel nach ein paar Tagen vorbei. Ebenso wie eine intensive Voruntersuchung gehört auch die fürsorgliche Nachbehandlung durch die Augenspezialisten im Augenlaserzentrum Neu-Ulm.

Das Augenlaserzentrum Neu-Ulm verfügt über hochqualifizierte Augenlaser Spezialisten und modernste Lasertechnik. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir informieren Sie gerne über Fehlsichtigkeit, Lasik Operationsverfahren und Behandlungsablauf.

Kontakt
Augenlaserzentrum Neu-Ulm
Dr. med. Harald Gäckle
Edisonallee 19
89231 Neu-Ulm
0731 1553850
0731 155385 129
mail@webseite.de
http://www.augenlaserzentrum-neu-ulm.de