Tag Archives: laserschweissen

Pressemitteilungen

Musterset mit Schweißzusätzen von joke

Neuer Spezialkatalog in acht Sprachen

Musterset mit Schweißzusätzen von joke

Draht H, W, KS in 0,3 und 0,5 mm

Der Oberflächenspezialist joke Technology aus Bergisch Gladbach verstärkt sein Engagement im Bereich Schweißen. Speziell für Kunden aus dem Bereich Formen- und Werkzeugbau hat joke Technology Mustersets mit Schweißzusätzen in hoher Qualität zusammengestellt. In den zwei gängigsten Durchmessern (0,3 und 0,5 Millimeter) erhalten Kunden und Interessenten drei verschiedene Legierungen: harter, weicher und korrosionsbeständiger Draht. Mit dieser Aktion startet joke eine Kampagne im Bereich Schweißen.

Internationales Engagement
Gleichzeitig erschien der neue Spezialprospekt „Schweißen“. Wie von joke gewohnt, zeigt er übersichtlich gegliedert Schweißgeräte, Werkstoffe, Zusätze und Verbrauchsmaterialien. Die Lieferung der Schweißzusätze innerhalb eines Tages ab Lager gehört zum Service bei joke. Die Broschüre erscheint zukünftig in Deutsch, Englisch, Französisch, Chinesisch, Ungarisch, Tschechisch, Slowakisch, Italienisch sowie einer deutschen und französischen Version für die Schweiz. So können international tätige Unternehmen die hohe Qualität auch im Ausland an allen ihren Standorten einsetzen.

Die Mustersets und der Prospekt können kostenlos per Mail (info@joke.de) bestellt werden.

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 70 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2010 einen Umsatz von rund 10 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

Kontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839-547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt:
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
022049879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Pressemitteilungen

TMS setzt beim Schweißen auf Zukunftstechnologie

CLOOS-Laser-Schweißanlage ist Basis für neue Aufträge

TMS setzt beim Schweißen auf Zukunftstechnologie

Der CLOOS-QIROX-Roboter mit Laser- und MAG-Schweißkopf wird per Lasersensorik optimal zur Naht geführt

GREVENMACHER/HAIGER – Das Luxemburger Unternehmen TMS will neue Märkte erschließen und investiert daher in eine moderne Laser-Schweißanlage mit Robotertechnik aus dem Hause CLOOS. Erstmals kommt hier eine ScanTracker-Optik für das Wärmeleitschweißen zum Einsatz, mit der sich unterschiedliche Materialien und Schweißnahtgeometrien zuverlässig bearbeiten lassen.

Dieses Projekt hatte es in sich: Denn TMS, Hersteller von hochwertigen Baugruppen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium, wollte in eine zukunftsorientierte Schweißanlage investieren, um gerüstet zu sein für neue Aufträge und die Erschließung weiterer Märkte. Das Unternehmen, 1991 in Trier gegründet und seit 1998 auch in einem neuen Werk im Luxemburger Grenzgebiet angesiedelt, betreut Kunden u. a. aus der Baumaschinentechnik, dem Fahrzeugbau und der Elektrotechnik. Geschäftsführer Matthias Weyer hat die Zukunft fest im Blick und will sein Unternehmen weiter entwickeln: „Wir sind bereits als Komponenten-Lieferant für Blockheizkraftwerke aktiv, realisieren Bauteile für Schaltschränke und Notstromaggregate und wollen in den Bau von Behältern und Tanks sowie in die Lebensmittel-Industrie einsteigen.“ Die 100-Mann-Firma überzeugt mit fertigungsgerechten Konstruktionen und hoher Produktqualität. Gefertigt werden Serienteile bis mittlere Stückzahlen von einigen Tausend im Jahr.

Flexibilität und Wirtschaftlichkeit im Pflichtenheft
Um weiterhin im EU-Umfeld konkurrenzfähig zu bleiben, kam bei der jüngsten Investition nur eine automatisierte Schweißanlage mit Roboter in Frage. „Wir haben nach einem modernen Verfahren gesucht, das flexibel einsetzbar ist und wirtschaftlich mit hoher Qualität arbeitet“, sagt Betriebsleiter Frank Bayer. Also ging der Auftrag an den langjährigen Schweißtechnik-Partner CLOOS in Haiger. Denn: „Mit der CLOOS-Technik hatten wir seit Jahren gute Erfahrungen im Bereich des MAG- und WIG-Schweißens. Und in Sachen gleicher Bedienbarkeit und eingespieltem Service wollten wir daran anknüpfen.“

„Im engen Dialog mit dem Kunden haben wir die Anlage Stück für Stück zu dem gemacht, was sie heute ist“, erinnert sich CLOOS-Projektmanager Gerd Zimmermann. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: In der laserfesten Einhausung arbeitet ein 6-achsiger CLOOS-Roboter, dessen stabiler C-Ständer auf einem 8 m langen Bodenfahrwerk zwei voneinander getrennte Arbeitsbereiche anfährt: Links hinter einem lasersicheren Rolltor befindet sich ein Drehpositionierer, in den sich bis zu 4 m lange Bauteile einspannen lassen.

Der andere Arbeitsbereich wird über einen 2 x 1 Tonnen Dreh-Kipp-Werkstück-Positionierer mit Blendschutz bestückt. Blendschutz und Rahmenelemente sind mit sogenannten „Laser Spy“-Sensoren ausgerüstet, um im Fall der Fälle den Laser bei Fehlfunktion sicher abzuschalten. Durch den Einsatz des CLOOS-Safety-Controllers lässt sich außerdem der Arbeitsbereich des Roboters so definieren, dass der Laserstrahl keinen Schaden anrichten kann. Die Anlage wurde von einem Sachverständigen nach den aktuellen Sicherheitsnormen EN 60825 und EN 11553 abgenommen. Bedient und überwacht wird die Anlage von außen über die Steuereinheit und per Videokamera und Monitor.

Laserkopf mit ScanTracker-Optik für individuelle Nahtgeometrien
Der Laser-Schweißkopf ist ausgestattet mit einer Pendeloptik inklusive motorischer Zoom-Kollimation zur individuellen Einstellung der Fokuslage des Laserstrahls. Ein Lasersensor hält den Schweißkopf stets optimal in Naht-Position. Ausgerüstet mit einer Kombination aus ScanTracker und Abstandsregelung – eine Innovation des Laseroptikspezialisten Precitec – schweißt die Anlage sehr positionsgenau und kann für die unterschiedlichsten Nahtgeometrien, Anforderungen und Materialien wie Stahl, Edelstahl, Aluminium und NE-Legierungen genutzt werden.

Der Laser-Schweißkopf mit seinem 6 kW Faserlaser vom Hersteller IPG bringt genug Energie für den Dünnblechbereich. Beim Laser-Schweißen spart der Anwender aufgrund der Fertigungspräzision mit sehr schmalen Nähten eine spezielle Nahtvorbereitung. Die geringe Wärmeeinbringung ins Werkstück minimiert den Materialverzug.
Gesteuert wird die Gesamtanlage von der weiterentwickelten CLOOS QIROX-Steuerung, die außerhalb der Anlage untergebracht ist. Über das Programmierhandgerät (PHG) mit seinen großen Folientasten und dem übersichtlichen Touch Screen haben die TMS-Bediener die CLOOS-Anlage sicher im Griff.

Seit 1919 gehört die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH zu den führenden Unternehmen der Schweißtechnik. Mit rund 700 Mitarbeitern weltweit – 500 davon im Stammhaus Haiger – werden Fertigungslösungen in der Schweiß- und Robotertechnik für Branchen wie Kraftwerkstechnik, Baumaschinen, Bahntechnik, Logistik und Automobil-Industrie realisiert. Die modernen CLOOS-Schweißstromquellen QINEO gibt es für die unterschiedlichen Schweißverfahren. Mit den QIROX-Roboter, Positionieren und Vorrichtungen entwickelt und fertig CLOOS kundenspezifische, automatisierten Schweißanlagen. Mit über 20 Auszubildenden und aktuell 4 Studium-Plus-Absolventen fördert CLOOS den Technik-Nachwuchs.

Kontakt:
CARL CLOOS SCHWEISSTECHNIK GMBH
Stefanie Nüchtern
Industriestrasse
35708 Haiger
+49 (0)2773/85-0
info@cloos.de
http://www.cloos.de

Pressemitteilungen

Laserschweissen an Getreiben und Getriebeteilen.

Laserschweissen bei: http://laserschweissen24.de

Unter bestimmten Bedingungen sind auch Getriebe mittels Laserschweißen zu verbinden. Hierfür werden Hülsen oder die Zahnkränze mittels dem Lichtstrahl des Lasers verbunden. Einschweißtiefen sind je nach Material und Geometrie in den Versuchsreihen bis zu 9mm möglich. Die Vorteile des Laserschweissens im Getriebebereich liegen in der partiellen Erwärmung. Hierdurch kommt es zu geringem Verzug bei maximalen Einschweißtiefen. Laserschweissen an Getriebeteilen erfordert besondere Kenntnis in der Materialbeschaffenheit. Meist sollen Getriebeteile eine Harte Oberfläche besitzen um den Verschleiß zu minimieren. Beim Laserschweißen an Getriebeteilen können auch Materialien verwendet werden welche gut schweißbar und auch gut zu härten sind.
Die Fokussierung des Unternehmens auf das bisherige Angebot laserschweissen in Verbindung mit dem Einsatz hochmoderner Fertigungs- und Entwicklungstechnik wird auch weiterhin Bestandteil der Firmenpolitik bleiben. Die Nähe zum Kunden und die Lösung von Problemen sind unsere Stärke.
Wir bieten Ihnen in unserem großen Maschinenpark jede Möglichkeit der Lasertechnik. Laserschweißen, Laserschneiden und Laserhärten, fertigen wir für Sie im Lohn in jeder Stückzahl. Auch schwierigste Geometrien bewältigen unsere 3D Laseranlagen wiederholgenau. Durch die unterschiedlichen Anlagen bearbeiten wir Werkstücke von micro bis Macro.
Sollte Ihre Anfrage ein Material aufweisen welches sehr schwer zu schweißen ist oder die Schweißnaht angelassen werden soll so stehen uns Öfen zur Verfügung bei denen unter Schutzgas eine Temperatur bis zu 600°C erreicht werden kann.
Ihre hohen Ansprüche an die Qualität überprüft unser Labor. In diesem Labor besteht die Möglichkeit Schliffe anzufertigen, Teile zu vermessen, Härte zu prüfen, sowie die Möglichkeit Teile mittels Heliumlecktest auf Dichtheit zu prüfen.
Laserschweißen, Laserschneiden – Ihr kompetenter Partner advanced LASERTEC LTD
advanced LASERTEC LTD
Werner Conrad
Sulgener Str. 37/1
78733
Aichhalden
presse@advanced-lasertec.com
07422/240999
http://laserschweissen24.de

Pressemitteilungen

Neues Logo für laserschweissen bei advanced LASERTEC

Das neue Logo für das Laserschweissen wurde in einer kleinen Feierstunde enthüllt. Es ist nun auf allen Firmenpapieren und auf der Internetpräsenz http://laserschweissen24.de zu betrachten. Es löst das alte Logo welches seit 2001 im Einsatz war ab.

Die Fokussierung des Unternehmens auf das bisherige Angebot laserschweissen in Verbindung mit dem Einsatz hochmoderner Fertigungs- und Entwicklungstechnik wird auch weiterhin Bestandteil der Firmenpolitik bleiben. Die Nähe zum Kunden und die Lösung von Problemen sind unsere Stärke.
Wir bieten Ihnen in unserem großen Maschinenpark jede Möglichkeit der Lasertechnik. Laserschweißen, Laserschneiden und Laserhärten, fertigen wir für Sie im Lohn in jeder Stückzahl. Auch schwierigste Geometrien bewältigen unsere 3D Laseranlagen wiederholgenau. Durch die unterschiedlichen Anlagen bearbeiten wir Werkstücke von micro bis Macro.
Sollte Ihre Anfrage ein Material aufweisen welches sehr schwer zu schweißen ist oder die Schweißnaht angelassen werden soll so stehen uns Öfen zur Verfügung bei denen unter Schutzgas eine Temperatur bis zu 600°C erreicht werden kann.
Ihre hohen Ansprüche an die Qualität überprüft unser Labor. In diesem Labor besteht die Möglichkeit Schliffe anzufertigen, Teile zu vermessen, Härte zu prüfen, sowie die Möglichkeit Teile mittels Heliumlecktest auf Dichtheit zu prüfen.
Laserschweißen, Laserschneiden – Ihr kompetenter Partner advanced LASERTEC LTD
advanced LASERTEC LTD
Werner Conrad
Sulgener Str. 37/1
78733
Aichhalden
loeffler@advanced-lasertec.com
07422/240999
http://laserschweissen24.de