Tag Archives: Lebenslauf

Pressemitteilungen

Neues Jahr, neue Motivation? Mit dem KARRIEREnavigator erfolgreich zum neuen Job

Wie Karrierecoach Karsten Ulbrecht mit seiner Challenge veränderungsbereite Menschen beim Karrieresprung unterstützt, verrät dieser Beitrag.

Neues Jahr, neue Motivation? Mit dem KARRIEREnavigator erfolgreich zum neuen Job

In den Köpfen vieler Menschen löst der Jahreswechsel verstärkt das Bedürfnis nach einer beruflichen Veränderung aus. Oftmals ist der Entschluss schon seit langer Zeit gefasst. An der Umsetzung hapert es jedoch meistens – aus den verschiedensten Gründen.

Der Inhaber der Hamburger Agentur Wortgewandt, Karsten Ulbrecht, bietet ab Januar des nächsten Jahres eine moderne Challenge für alle Jobwechselwilligen an. Mit seinem Projekt „KARRIEREnavigator“ erhalten Interessierte über den WhatsApp-Kanal nützliche Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den angestrebten Jobwechsel oder nächsten Karriereschritt. Drei Wochen lang unterstützt der Experte veränderungsbereite Menschen jeder Hierarchiestufe und jeden Alters dabei, die richtige Bewerbungsstrategie zu finden und um sich erfolgreich bewerben zu können.

Der Experte in Sachen Online- und Offline-Kommunikation sagt: „Wer vorankommen will, muss seinen Weg kennen und Klarheit für den nächsten Karriereschritt haben. Sehr oft drückt der Schuh am Anfang des Bewerbungsprozesses. Warum? Weil die letzte Bewerbung bei vielen schon einige Jahre zurück liegt und ihnen somit die aktuellen Bewerbungsregeln nicht geläufig sind. Oftmals scheint auch die notwendige Zeit zu fehlen, sich um die Bewerbung intensiv kümmern zu können. Und: Jeder möchte natürlich der Konkurrenz voraus sein. Mit meinem Leitfaden kommen angehende Jobwechsler schon im ersten und entscheidenden Stepp Ihrem nächsten Karriereschritt näher.“

Die Challenge beginnt am 7. Januar 2019 und läuft genau 21 Tage. Anmelden kann sich jeder. Zum Aktivieren des KARRIEREnavigators reicht es aus, wenn Interessierte den Code: 2019 an Ulbrechts WhatsApp Business-Account 01520 – 585 32 07 senden. Die eingetragenen Mobilnummern werden streng vertraulich behandelt und sind innerhalb des Verteilers (Broadcast-Liste) für niemanden sichtbar.

Der KARRIEREnavigator ist eine Einladung zur beruflichen Orientierung und Positionierung oder zur Weiterentwicklung persönlicher Kompetenzen. Der Rest kommt von ganz allein.

Weitere Infos unter: http://www.agentur-wortgewandt.eu/privatkunden/karriereplanung/ihr-karrierenavigator/

Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sich Ulbrecht mit der Online- und Offline-Kommunikation. Dabei verfolgt er die rasante Entwicklung auf den verschiedensten Kanälen.

Als erfahrener Journalist, Korrespondenztrainer, Karrierecoach und gelernter Sozialversicherungsfachangestellter (Fachrichtung Krankenversicherung) mit ehemaliger Führungsverantwortung besitzt Ulbrecht ein breitgefächertes Know-how. So verfügt er über praktische Erfahrungen in der Personalauswahl und -entwicklung, in der Führung von Mitarbeitern, der Beratung von Privat- und Geschäftskunden und nicht zuletzt innerhalb der Unternehmensberatung. Journalistisch hat er sich auf die Bereiche Public/Social Media Relations, Corporate Publishing und E-Content spezialisiert. Ulbrecht installiert die Botschaft seiner Auftraggeber fest in den Köpfen der Leser und unterstützt seine Kunden dabei, erfolgreicher zu sein.

Firmenkontakt
Agentur Wortgewandt
Karsten Ulbrecht
Barcastr. 14
22087 Hamburg
040-22 75 97 32
erfolg@agentur-wortgewandt.eu
http://agentur-wortgewandt.eu

Pressekontakt
Agentur Wortgeandt
Karsten Ulbrecht
Barcastr. 14
22087 Hamburg
040-22 75 97 32
erfolg@agentur-wortgewandt.eu
http://agentur-wortgewandt.eu

Pressemitteilungen

Prädikat wert-voll: so punkten Bewerber und Manager

Prädikat wert-voll: so punkten Bewerber und Manager

Annette Vasquez, Geschäftsführerin serviceline PERSONALMANAGEMENT

Demotivierte Mitarbeiter sind teuer. Sie kosten die deutsche Wirtschaft jährlich mehrere Milliarden Euro. Denn Unzufriedenheit mit dem Job macht krank. Die Folge: Mitarbeiter fallen aus, Fehltage sind mit Zeitkräften zu überbrücken oder die Arbeit bleibt liegen. Der Grund hierfür sind enttäuschte Erwartungen auf Seiten der Bewerber und Manager: Bewerber haben aufgrund der Stellenbeschreibung falsche Vorstellungen von dem, was sie erwartet. Manager gehen bei der Auswahl ihrer Kandidaten nur nach den Noten und prüfen nicht, ob die Kandidaten die für die Position erforderlichen menschlichen Qualifikationen mitbringen.

„Ich manage ein kleines Familienunternehmen“ – so punkten Bewerber

Bewerber, die kein Einser-Zeugnis haben, aber viel praktische und menschliche Erfahrung, sind gut beraten, diese in ihrem Lebenslauf hervorzuheben. Damit heben sie sich von ihren Mitbewerbern mit Top-Noten ab. Denn gerade in den heutigen Veränderungsprozessen zählen Soft Skills mehr als gute Noten. Am besten machen Bewerber ihre Soft Skills an konkreten Beispielen fest:

* Ich engagiere mich in der Jugendarbeit. Damit zeigen die Bewerber, dass sie es verstehen, Menschen zu motivieren und mit schwierigen Situationen umzugehen. Damit sind sie beispielsweise als Ausbilder oder Personalreferenten geeignet.
* Ich programmiere Webseiten. Dies dokumentiert Liebe zur Technik und Spaß am Tüfteln. Bewerber empfehlen sich daher für Jobs, in denen Kreativität und Eigeninitiative gefragt sind.
* Ich manage ein kleines Familienunternehmen. Damit bringen Bewerber zum Ausdruck, dass sie nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen sind. Das ist wichtig, wenn sie sich beispielsweise für den Job als Teamleiter im Vertrieb oder Service bewerben.

„Bewerber sollten ihre Persönlichkeit in ihrem Lebenslauf klar herausstellen. Damit sprechen sie viel eher Unternehmen an, die zu ihnen passen“, sagt Annette Vasquez, Geschäftsführerin von serviceline PERSONAL MANAGEMENT.

„Sie haben ein dickes Fell“ – so punkten Manager

Auch Manager profitieren von klaren Aussagen. Neben den fachlichen Qualifikationen sind sie gut beraten, in ihren Stellenausschreibungen auch die Soft Skills zu benennen, die die Position erfordert. Damit erzeugen sie die Aufmerksamkeit der Bewerber, die diese Qualifikationen mitbringen. Beispiele:

* Sie haben feine Antennen: Damit signalisieren Unternehmen, dass sie Mitarbeiter mit einem guten Gespür für Zwischentöne brauchen. Bewerber sind gefragt, die interne Kommunikation zu ihren Stärken zählen.
* Sie geben Sicherheit: Unternehmen machen deutlich, dass der Bewerber für den Teamleiterposten auf eine Mauer aus Unsicherheit und Angst treffen kann. Die Neuen brauchen Einfühlungsvermögen, um das gesamte Team zu motivieren und den Arbeitsprozess reibungslos zu gestalten.
* Sie haben ein dickes Fell: Ein Sales Manager braucht Durchsetzungsvermögen. Er wird auch mit ungeduldigen Kollegen oder schlechtgelaunten Kunden zu tun haben.

„Unternehmenslenker sind gut beraten, bei der Auswahl ihrer Mitarbeiter über den Tellerrand hinauszublicken. Sie können Enttäuschungen auf beiden Seiten vermeiden, wenn schon die Stellenanzeige klarmacht, worauf die Manager Wert legen“, so Annette Vasquez.

serviceline PERSONAL-MANAGEMENT vermittelt Menschen statt Profile. 1992 gegründet, gehört das Unternehmen zu den führenden Personalmanagementunternehmen und Arbeitgebern und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten. serviceline ist spezialisiert auf Fach- und Führungskräfte für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Office-Management sowie Technik und Ingenieurwesen. Das mittelständische Unternehmen hat Standorte in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und München.

Firmenkontakt
serviceline PERSONAL-MANAGEMENT GmbH
Jana Keilich
Katharinenstraße 18
10711 Berlin
030 / 88 46 98 28
keilich@serviceline-online.de
http://www.serviceline-online.de

Pressekontakt
Nikui Text und Rat
Manuela Nikui
Geroldstr. 17
85737 Ismaning
0176 60952064
manuela@nikui-textundrat.de
https://nikui-textundrat.de

Pressemitteilungen

Bewerbungstipps für Mütter

Bewerbungstipps für Mütter

txn-a. (Bildquelle: @Miramiska/Fotolia/randstad)

txn-a. Viele gut ausgebildete Frauen geben, wenn es um die Gründung einer Familie geht, ihren Beruf zunächst auf, um sich einige Jahre aufopfernd um die Erziehung ihrer Kinder zu kümmern. Doch sind die aus dem Gröbsten raus, möchten sich nicht wenige Mütter erneut beruflich engagieren. Bei der Suche nach einem neuen Job sollten Frauen mit Kind daher besonderen Wert auf einwandfreie Bewerbungsunterlagen legen und vor allem zusätzliche Schlüsselkompetenzen (Soft Skills) hervorheben.

Dass Personalentscheidern klar strukturierte, aussagekräftige und einwandfrei formulierte Bewerbungen wichtig sind, ist allgemein bekannt. Die Unterlagen sollen einen ersten Eindruck vom Bewerber vermitteln und bieten die Chance auf ein persönliches Gespräch. Deshalb ist eine fehlerfreie und vollständige Form wichtig: Das Anschreiben gehört an den Anfang, direkt dahinter der Lebenslauf, anschließend folgen Zeugnisse und Praktikumsbeurteilungen.

Nach wie vor empfiehlt es sich, ein Bewerbungsfoto mitzuschicken. Denn ein gut gemachtes Foto informiert und betont für den Betrachter, wie wichtig der Job für die Bewerberin ist. Daher sollte das Foto unbedingt aktuell und von einem professionellen Fotografen gemacht worden sein. Frauen unterstreichen ihr gepflegtes Auftreten am besten durch ein Kostüm oder einen Blazer, eine ordentliche Frisur, etwas Make-up und, wenn gewollt, dezenten Schmuck. Der Gesichtsausdruck sollte freundlich aber bestimmt sein – das signalisiert Professionalität, Offenheit und Selbstbewusstsein.

Wie lange der Personalentscheider die Bewerbung schließlich tatsächlich in den Hän-den hält, hängt meist vom Anschreiben ab. In kurzen und aussagekräftigen Sätzen sollte direkter Bezug auf die Stellenanzeige, die gewünschten Fachkenntnisse und die erforderlichen Soft Skills genommen werden. Auch zusätzliche, zu dem Stellenangebot passende Stärken können hier gerne aufgeführt werden. Petra Timm, Unternehmenssprecherin vom Personaldienstleister Randstad Deutschland weiß: „Leider versuchen viele Mütter in ihrer Bewerbung, die Familienphasen wie Mutterschutz und Elternzeit zu verstecken. Dabei ist das weder nötig noch sinnvoll. Denn häufig erwerben Frauen besonders in der Zeit der Kindererziehung wertvolle Soft Skills, die für ein Unternehmen interessant sein können: zum Beispiel soziale Kompetenz, Organisations- und Durchsetzungsstärke, Kommunikationsvermögen, analytisches Denken oder die Fähigkeit zur Problemlösung.“ Zusätzlich punkten kann, wer sich ehrenamtlich oder freiwillig engagiert.

Mittlerweile erkennen viele Firmen das Potenzial von Frauen und richten ihre Unternehmenspolitik darauf aus. Sie ziehen etwa Teamplayer, die sich harmonisch in ein bestehendes Arbeitsumfeld einfügen können, Einzelkämpfern vor. Soft Skills werden daher neben den notwendigen Fachkenntnissen immer wichtiger. Mit einer gut entwickelten Sozialkompetenz fällt es Mitarbeitern beispielsweise leichter, sich auf die verschiedenen Denk- und Arbeitsweisen ihrer Kollegen einzustellen.

Es lohnt sich daher, den künftigen Arbeitgeber von den eigenen Stärken zu überzeugen. Eine Bewerberin, die sich neben ihrer Familie zum Beispiel jahrelang in einem gemeinnützigen Verein eingebracht und Arbeitsgruppen geleitet hat, beweist neben ihrem Organisationstalent eine hohe Belastbarkeit, Eigeninitiative, Selbstdisziplin, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Führungsqualitäten. Bewerberinnen sollten es jedoch nicht übertreiben und auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Denn spätestens beim Bewerbungsgespräch muss sie beweisen, welche Skills sie tatsächlich beherrscht.

[Bildunterschrift]
txn-a. Eltern, die nach der Elternzeit auf der Suche nach einem neuen Beruf sind, punkten bei einer Bewerbung häufig durch ihre Soft Skills wie Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Fähigkeit zum Multitasking und Kommunikationsstärke.

Randstad – Die Nummer 1 in Deutschland.
Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in etwa 300 Städten ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Beschäftigt und gesucht werden Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen, vom Industriemechaniker über Buchhalter und kaufmännische Mitarbeiter bis hin zu Ingenieuren oder IT-Spezialisten. Während der wechselnden Einsätze in Kundenunternehmen sammeln die Arbeitnehmer von Randstad wertvolle Praxiserfahrungen und lernen verschiedene Unternehmen, Aufgabengebiete und Kollegen kennen. Für viele ist die Beschäftigung bei Randstad auch ein Sprungbrett in den Traumjob: Im Schnitt werden rund 30 Prozent der überbetrieblichen Mitarbeiter vom Kundenunternehmen übernommen.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Catherine Fouchard
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4082701
catherine.fouchard@randstad.de
http://randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland
Catherine Fouchard
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4082701
cathrine.fouchard@randstad.de
http://randstad.de

Pressemitteilungen

Professioneller und schneller Feinschliff für Bewerbungen

Velden am Wörthersee, 14.07.2016

Jeder weiß, wie schwierig es ist, einen guten Lebenslauf zu erstellen. Nur wenige Bewerber sind sich jedoch darüber bewusst, dass Personaler aufgrund des hohen Zeitdrucks nur 10-20 Sekunden Zeit haben, einen Lebenslauf zu beurteilen. Es gilt also, während dieser kurzen Zeitspanne das Intesse zu wecken, damit sich die Personalabteilung die Zeit nimmt und die Bewerbungsunterlagen im Detail anschaut.

Dabei geht es darum, die richtige Mischung aus Design und Layout, aber auch Wortwahl und Beschreibung zu finden. Vor allem Schüler und Studenten, die sich zum ersten Mal bewerben, tun sich hier schwer.

Auf der Seite www.ilnocv.at wird ein Service angeboten, der rasch bereits vorhandene Lebensläufe und/oder Anschreiben prüft und binnen 48 Stunden Anregungen und Tipps zusendet oder auch komplett neu erstellt. Jeder übermittelte Lebenslauf wird individuell bearbeitet. Nach Zusendung der Tipps hat der Kunde / die Kundin 14 Tage Zeit, den überarbeiteten Lebenslauf, bzw. Anschreiben zum Korrekturlesen zu senden – das Korrekturlesen ist selbstverständlich im Preis enthalten.

Der Sommer hat gerade erst richtig begonnen, aber Schulabgänger, Abiturienten oder Absolventen sollten schon jetzt an den Herbst denken und ihre Bewerbungsunterlagen erstellen.

Firmenkontakt
FunTourz NI GmbH
Nora Szentkiralyi-Toth
Kranzlhofenstraße 18/3
9220 Velden am Wörther See

nora@funtourz.com

Pressekontakt
FunTourz NI GmbH
Nora Szentkiralyi-Toth
Kranzlhofenstraße 18/3
9220 Velden am Wörther See
436502156200
nora@funtourz.com
www.ilnocv.at

Pressemitteilungen

Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt erfolgreich Top-Spezialisten

Menschen in die Position bringen, in der sie ihre besten Leistungen abrufen und sich im Unternehmen wohlfühlen können: Dafür arbeitet ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber mit seinem Team.

Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt erfolgreich Top-Spezialisten

Hans Ulrich Gruber bringt Menschen in die Position, in der sie ihre Leistungen abrufen können.

Gute Fach- und Führungskräfte, die unter ihren Möglichkeiten bleiben, während sie anderswo händeringend gesucht werden. Das kommt noch viel zu häufig vor. Die spezialisierte Personalberatung von Hans Ulrich Gruber hilft zielorientiert.
„Heute habe ich meinen Wunscharbeitsplatz gefunden“, erzählt der 45-jährige IT-Manager zufrieden. „Ich arbeite genau in dem Spezialbereich, der mir liegt und trage Verantwortung für ein kleines Team.“ Dass dieser Tag noch einmal kommen würde, an dem er freudig und voller Schwung zur Arbeit gehen würde, hätte Thorsten Schmidt (Namen auf Wunsch des Kandidaten geändert; Anm. d. Red.) nicht gedacht. „Bei meinem vorherigen Arbeitgeber gab es häufig Widerstände gegen meine Verbesserungsvorschläge und Spannungen im Team. Das hat eine produktive Arbeit erschwert und mich auf Dauer frustriert. So bin ich beruflich unter meinen Möglichkeiten geblieben und habe letztlich gekündigt“, erzählt Schmidt.
Gefunden hat er seine neue Position mit der Hilfe von Personalberater Hans Ulrich Gruber. „Herr Gruber hat mich kontaktiert und dann ging alles ganz schnell“, berichtet Thorsten Schmidt. Das Team der Personalberater war für ein namhaftes Unternehmen in Mittelfranken auf der Suche nach einem Leiter für die IT-Abteilung.
„Besonders geholfen hat mir, dass Herr Gruber mich sehr individuell beraten hat“, sagt Schmidt. „Er hatte noch Anmerkungen zum Lebenslauf und hat mir auch verraten, mit welcher Art von Chef ich es beim Vorstellungsgespräch ungefähr zu tun haben werde. Dadurch fühlte ich mich sehr gut vorbereitet und es hat sicherlich dazu beigetragen, dass ich die Stelle letztlich bekommen habe.“
„In Zeiten von Fachkräftemangel und spezialisierten Märkten, ist es notwendig gezielt zu suchen und sich intensiv mit dem Unternehmen genauso wie mit dem Bewerber zu beschäftigen“, erzählt Personalberater Hans Ulrich Gruber. „Bei Herrn Schmidt haben mich seine fachliche Kompetenz und Freundlichkeit überzeugt. Ich bin froh, dass ich meinem Kunden einen guten Mitarbeiter vermitteln konnte.“
Weitere Informationen gibt es im Internet: www.ihrpersonalberater.net

Wenn die richtigen Menschen zusammenkommen und an einem Strang ziehen, kann Großes entstehen. Visionen können gelebt werden, die Arbeit im Team geht leichter von der Hand und Erfolge werden möglich, die vorher undenkbar waren. Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt spezialisierte Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland und Europa an Unternehmen in Nordbayern, vor allem in Oberfranken und Mittelfranken. Ob Manager, Ingenieur, IT-Spezialist oder Vertriebsleiter: „Wir bringen Sie in Position!“

Firmenkontakt
ihrPersonalberater Hans Ulrich Gruber
Hans Ulrich Gruber
Bgm.-Angerer-Str. 34
95336 Mainleus
09229 97 45 27
gruber@ihrpersonalberater.net
www.ihrpersonalberater.net

Pressekontakt
zahner bäumel communication
Katharina Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@agentur-zb.de
http://www.agentur-zb.de

Arbeit/Beruf

Zu unpersönlich und unnötig kompliziert – die Hauptkritikpunkte der Deutschen, Österreicher und Schweizer an der Onlinebewerbung

Immer mehr Unternehmen bieten Jobanwärtern die Möglichkeit der Onlinebewerbung. Die Vorteile für die Personalabteilungen liegen auf der Hand – entsprechende Software gruppiert automatisch alle eingegangenen Bewerbungen für eine Stelle, versendet Eingangsbestätigungen vollautomatisch und trifft oftmals auch die erste Auswahl anhand von Keywords, nach denen sie die Texte der Bewerbungen scannt. Bewerber andererseits haben den Vorteil, dass sie beim nächsten Mal, wenn sie eine passende Stelle im selben Unternehmen anpeilen, nicht mehr alle Schritte des Bewerbungsprozesses wiederholen müssen, sondern ihre Bewerbung nur durch einen Klick im Jobportal des Unternehmens weiterleiten können. Doch ist es für die Bewerber wirklich so einfacher als die klassische schriftliche oder elektronische Bewerbung oder wird es unnötig kompliziert? JOBkralle hat seine User in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefragt, was sie bei der Onlinebewerbung so richtig nervt. Die Ergebnisse fielen größtenteils ähnlich aus.

 

Jobkralle Umfrage

Immer mehr Unternehmen bieten Jobanwärtern die Möglichkeit der Onlinebewerbung. Die Vorteile für die Personalabteilungen liegen auf der Hand – entsprechende Software gruppiert automatisch alle eingegangenen Bewerbungen für eine Stelle, versendet Eingangsbestätigungen vollautomatisch und trifft oftmals auch die erste Auswahl anhand von Keywords, nach denen sie die Texte der Bewerbungen scannt. Bewerber andererseits haben den Vorteil, dass sie beim nächsten Mal, wenn sie eine passende Stelle im selben Unternehmen anpeilen, nicht mehr alle Schritte des Bewerbungsprozesses wiederholen müssen, sondern ihre Bewerbung nur durch einen Klick im Jobportal des Unternehmens weiterleiten können. Doch ist es für die Bewerber wirklich so einfacher als die klassische schriftliche oder elektronische Bewerbung oder wird es unnötig kompliziert? JOBkralle hat seine User in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefragt, was sie bei der Onlinebewerbung so richtig nervt. Die Ergebnisse fielen größtenteils ähnlich aus.

Knapp ein Fünftel der Deutschen (19%) und 14% der Schweizer stört bei der Onlinebewerbung der damit verbundene Zeitaufwand, um mühsam alle Felder auszufüllen. Besonders viele Österreicher (28%) finden das auch alles andere als fein. So verwundert es auch nicht, dass 11% der Schweizer 8% der Deutschen und 4% der Österreicher an diesen Eingabefeldern, bzw. an der Komplexität der geforderten Angaben verzweifeln. Es kann in der Tat knifflig für Bewerber sein, die Angaben aus ihrem Lebenslauf so umzugruppieren, dass der eingegebene Inhalt auch zum entsprechenden Feld passt. Dieser Registrierungsprozess gehört dann auch zu den beiden Hauptkritikpunkten, die die JOBkralle-User gegenüber Onlinebewerbungen äußern – ganze 35% der Deutschen, 33% der Österreicher und immerhin ein Viertel der Schweizer finden die Registrierung unnötig kompliziert. Genauso ärgerlich ist für die Bewerber aber auch der fehlende persönliche Kontakt zum Recruiter (Schweiz 38%, Österreich 33%, Deutschland 25%).

 

JOBkralle hat die User-Umfrage im Juli 2015 durchgeführt.

Deutschland http://www.jobkralle.de

Österreich http://www.jobswype.at

Schweiz http://www.jobkralle.ch

Pressemitteilungen

Jeder bekommt den Job, der zu ihm passt

So wird aus dem Karrierekiller der Karrierekick – spezielle Beratung hilft Bewerbern bei neuen Wegen der Selbstvermarktung

Jeder bekommt den Job, der zu ihm passt

Karrieremacherin Sophia Schubert

Trotz zahlreicher Seminar- und Workshopangebote in Richtung Zeit-, Konflikt- und Stressmanagement sowie unzähliger Kommunikationsratgeber belegen Studien, dass 9 von 10 Erwerbstätigen unzufrieden im Job sind.

Der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft
Viele Angestellte, Freelancer und Führungskräfte bemängeln die fehlende Wertschätzung ihrer Arbeit, die Höhe der Entlohnung, die übermäßige Erbringung von Überstunden und stetig steigende Arbeitsan- und überforderungen. Hinzu kommt das beklemmende Gefühl, dass auf Grund von Umstrukturierungen und zeitlich befristeten Arbeitsverträgen ein Ende der Zusammenarbeit zu befürchten ist. „Viele Beschäftigte begleitet die Angst vor beruflicher Perspektivlosigkeit“ so Karriere Coach Sophia Schubert aus Bad Homburg. Sie berät seit Jahren Menschen, die sich in Veränderungs-, Entscheidungs- und Krisensituationen befinden. „Der Arbeitsmarkt hat sich dramatisch verändert. Waren früher die Arbeitnehmer 10, 20 Jahre oder noch länger in einem Unternehmen beschäftigt, so ist aktuell zu beobachten, dass hier eine grundlegende Wende erfolgt. Es gibt gute Beispiele, wo Unternehmen an einer langfristigen Bindung ihrer Belegschaft interessiert sind und diese hegen und pflegen, z.B. mit unbefristeten Arbeitsverträgen, Weiterbildung, sportlichen Angeboten, betriebseigenen Kitas, Angebote neuer Stellen und Umbesetzung innerhalb der Firma usw.“, so die Karriere Expertin. Eine Vielzahl von Arbeitgebern setzt auf eine relativ flexible Austauschbarkeit der Mitarbeiter. „Hier liegt das Problem“ so Schubert „einerseits sind Arbeitnehmer hoch motiviert – andererseits stehen sie nur mit halber Kraft hinter dem Unternehmen. Ihr Gedankenkarrussel dreht sich in Richtung Jobwechsel – aus Sorge vor Zurückweisung, den ersehnten unbefristeten Arbeitsvertrag nicht zu bekommen oder sich in der aktuellen Position nicht zu etablieren.“ Auch die angestrebte angemessene Bezahlung führt zum Wunsch nach beruflicher Veränderung. Schließlich möchte man für seine Arbeit erwarten, dass der über Jahre erarbeitete Lebensstandard erhalten bleibt.

Undurchsichtiges Bewerbermanagement
Da Bewerber oft in Unkenntnis sind, wie Personaler und Arbeitgeber ticken und welche Kriterien für eine Beschäftigung ausschlaggebend sind, benötigen sie genau in dieser Situation Hilfe und Unterstützung eines erfahrenen Job Coachs. Die Karrieremacherin rät, dem zukünftigen Arbeitgeber bereits in den Bewerbungsunterlagen seinen Nutzen aufzuzeigen. „Überzeugen Sie mit Ihrem Leistungsspektrum: was bieten Sie dem Arbeitgeber aktuell, damit es seinem Unternehmen demnächst noch besser geht?“ Sind die Bewerbungsunterlagen mit Herzblut und modern gefertigt oder null acht fünfzehn nach vorgefertigtem Muster und Old School. Auch zwischen den Zeilen erfährt ein gewiefter Leser, ob Persönlichkeit und Leidenschaft für den Beruf dahinter steckt. Schubert sagt, dass die meisten Bewerbungen einer Imageaufwertung bedürfen. Immerhin hat sie bereits mehrere Tausend gelesen und optimiert. Sie verweist darauf, dass der Funke innerhalb von 10 sec. überspringt oder eben nie. „Das Herzstück moderner Bewerbungsunterlagen ist das Angebot des Bewerbers, der die Struktur so herausarbeiten muss, dass der erste Blick darauf zeigt, wer er ist, was er kann und was er will.“ Ausschweifende und detaillierte Darstellungen über Tätigkeiten, die Jahre zurück liegen, sollten vermieden werden, sofern sie nicht einstellungsförderlich sind. Job suchende, die sich gedanklich in die Arbeitgeberseite versetzen, verzichten auf unnötige Banalitäten und Wiederholungen und setzen auf ehrliche, aussagekräftige, auf den Punkt gebrachte Angaben. Es ist ein Mythos, sich auf den lückenlosen Lebenslauf zu konzentrieren, lenken Sie stattdessen auf die (Be)Werbung für Ihre Kompetenzen.“ Sophia Schubert rät in diesen schnellen Zeiten von langen, unpersönlichen Anschreiben mit Phrasen und Worthülsen ab. „Es langweilt, wenn im ersten Satz steht, wo man die vakante Stelle fand und im letzten, dass man sich auf das Vorstellungsgespräch freut. Ihr Tipp bei der Auswahl der Zeugnisse: „Wählen Sie nur die aus, die beweisen, dass Sie über die notwendigen Qualitäten verfügen, um die zukünftigen Aufgaben zu meistern.“ Eine nicht geringe Zahl von Kandidaten scheitert auch an ihrem Vorhaben der beruflichen Veränderung, weil ihnen zum Einen das Bewusstsein über ihre wahre Profession und zum Anderen eine auf sie zugeschnittene Strategie der Selbstvermarktung fehle. Der Focus muss explizit auf die Jobs und Unternehmen gerichtet sein, die zu ihnen, zu ihren ureigenen Portfolio und ihrer Lebenssituation passen.

Berufliche Laufbahn im Visier
Als Sprungbrett für den erfolgreichen Aufstieg bietet Sophia Schubert ein individuelles Tele Coaching mit diversen Modulen: Visionsschmiede und Berufsorientierung, Erstellung moderner Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch und Gehaltsverhandlung – ein Rüstzeug, was Jobsuchende authentisch die Karriereleiter erklimmen lässt. Ihr Anspruch als DIE KARRIEREMACHERIN ist, aus herkömmlichen Bewerbungsunterlagen charismatische Imageunterlagen zu kreieren, die sich von denen zahlreicher Mitbewerber abheben. Immerhin kommt auf so manch offene Stelle eine Bewerbungsflut in 4stelliger Höhe. Von daher ist ein SelbstvermarktungsCoaching, insbesondere die Bewerbung schreiben lassen, eine lohnenswerte Investition und garantiert, dass aus dem Karrierekiller der Karrierekick wird. Wer in den Startlöchern steht, findet weitere Informationen auf der Website: www.sophia-schubert.eu

Karriere Beratung

Kontakt
Sophia Schubert
Sophia Schubert
Kaiser-Friedrich-Promenade 2
61348 Bad Homburg v.d.H.
01749348059
carpediem@sophia-schubert.eu
http://www.sophia-schubert.eu

Pressemitteilungen

5% Frühjahrs-Rabatt auf die „Biografie Ihres Lebens“ als Buch

Nutzen Sie unser Frühlingsangebot „Sans Souci“ und lassen Ihre Biografie von Autoren schreiben

5% Frühjahrs-Rabatt auf die "Biografie Ihres Lebens" als Buch

Die vorfrühlingshafte Fahrt durch den Schlosspark Sanssouci in Potsdam hat uns mit guter Laune beschwingt. Gerne möchten wir Sie mit einem besonderen Angebot daran teilhaben lassen:

Auf Verträge, die Sie bis zum Frühlingsanfang am 20. März 2015 mit uns schließen, gewähren wir einen Rabatt von 5% auf den Gesamtpreis. Begeben Sie sich mit uns sans souci („ohne Sorge“) auf den Weg zur Biografie Ihres Lebens!

Es freut sich auf das Kennenlernen und grüßt herzlich

Lars Röper

Geschäftsführer

Biografie meines Lebens
www.biografie-meines-lebens.de
Email: info@biografie-meines-lebens.de
Telefon: 0049 (0) 1577 – 8885601
Fuchsweg 40a
14548 Schwielowsee bei Potsdam
Germany
Lernen wir uns kennen!

Manufaktur für Biografien

Kontakt
Biografie meines Lebens
Lars Roeper
Fuchsweg 40a
14548 Schwielowsee
01636915473
info@biografie-meines-lebens.de
http://www.biografie-meines-lebens.de

Pressemitteilungen

Schluß mit Tschakka-Schreien und albernen Affirmationstechniken!

Die Energie für Spitzenleistungen entsteht aus Frust und Niederlagen. Diplom-Psychologe Rolf Schmiel offenbart in seinem neuen Buch die ungeschminkte Wahrheit über Motivation!

Schluß mit Tschakka-Schreien und albernen Affirmationstechniken!

Rolf Schmiel: Senkrechtstarter

Außergewöhnlich erfolgreiche und leistungsfähige Menschen werden bewundert und oft um ihren Erfolg beneidet. Aber wie haben es Senkrechtstarter wie Gerhard Schröder, Carsten Maschmeyer, Richard Branson oder Steve Jobs an die Spitze geschafft? Sicherlich nicht durch Mentaltechniken dubioser Tschakka-Trainer.

Der Wirtschaftspsychologe Rolf Schmiel hat die Lebenswege und Karrieren zahlreicher bekannter Überflieger untersucht und ein Buch über die psychologischen Ursachen außergewöhnlicher Erfolge geschrieben. Am Beispiel vieler Prominenter aus Wirtschaft, Medien, Politik und Sport arbeitet der Autor die Erfolgsgeheimnisse von Überfliegern heraus. Wenig verwunderlich, dass der Weg zum Gipfel kein Spaziergang ist, sondern auf Arbeit, Willenskraft, Fleiß und Disziplin beruht.

Erstaunlicher ist Schmiels These, dass große Erfolge das Ergebnis von Reaktionen auf negative Lebenserfahrungen sind. Sei es das Versagen in der Schule, lieblose Eltern oder eine empfindliche Niederlage am Anfang des Berufslebens. Auf solche Demütigungen reagieren viele Senkrechtstarter mit einem trotzigen „Jetzt erst recht!“, „Dem werde ich es zeigen!“ oder „Ich will hier raus!“. Erlittenes Unrecht führt zu Verhaltensweisen, die gesellschaftlich nicht akzeptiert sind, etwa Rache, Gier, Neid, Arroganz, Selbstsucht und Skrupellosigkeit. Schmiel zeigt, dass die Kunst des Erfolgs darauf beruht, die dunklen Triebkräfte in konstruktive Bahnen zu lenken. Gezielt eingesetzt, können sie optimale Motivationsmotoren sein.

Das Buch liefert wertvolle Erfolgs- und Motivationstipps für alle, die ihre Schattenseiten und schmerzhafte Erfahrungen nicht verdrängen, sondern sinnvoll nutzen wollen. Für sie hat der Autor einen Persönlichkeitstest entwickelt, der aufzeigt, welcher Motivationstyp man ist: Einpeitscher, Partylöwe, Grübler oder Aussitzer? Damit erfährt jeder Leser, welche Motivationsmethoden des Buches für ihn geeignet sind und welche er noch ausbauen sollte.

„Der Psychologe unter den Motivationstrainern“ (Süddeutsche Zeitung) ist seit 1999 als selbstständiger Berater, Dozent und Kongressredner tätig. Zu Rolf Schmiels Kunden gehören internationale Konzerne und traditionsreiche Mittelständler wie Audi, BMW, Coca-Cola, DHL, Lufthansa, Siemens, Vodafone, Würth und Xerox. www.rolfschmiel.de

„Senkrechtstarter. Wie aus Frust und Niederlagen die größten Erfolge entstehen“
224 Seiten, gebunden, Euro 24,99, ISBN 978-3-593-50008-9
Weitere Informationen zum Buch: http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/karriere/beruf-erfolg/senkrechtstarter-8512.html

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Kontakt
Campus Verlag GmbH
Heike Kronenberg
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt
069-97651625
kronenberg@campus.de
http://www.campus.de

Pressemitteilungen

Sommer-Special: Karrierecoaching im Englischen Garten

Sommer-Special: Karrierecoaching im Englischen Garten

Markus Heinzinger Karrierecoach München

München, 05.08.2014 – Der Karriereberater und Coach Markus Heinzinger bietet ab sofort ein Kennenlernangebot Karrierecoaching an. Dabei geht er neue und ungewöhnliche Wege und coacht seine Klienten während eines Spaziergangs im Englischen Garten in München. Das vergünstigte Angebot ist befristet bis 31.08.2014.

Coaching in Bewegung

Dahinter steht der Grundgedanke, dass die Bewegung in der Natur den Coaching-Prozess unterstützt und Raum für neue Ideen schafft. „Beim Gehen spüren wir uns unmittelbar und können bestehende Denkmuster leichter loslassen“, erläutert Markus Heinzinger. Die Aufmerksamkeit der Klienten richtet sich auf die Umgebung und hilft die Perspektive zu wechseln.

Anlässe für ein Karrierecoaching

Die Anlässe und Themen für ein Karrierecoaching können dabei sehr unterschiedlich sein. Dazu gehören Fragen des Umgangs mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten, Weichenstellungen in der Karriere oder der generelle Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung. Das Kennenlernangebot ist ab sofort buchbar unter http://www.markus-heinzinger.de/kennenlernangebot

Bildquelle:kein externes Copyright

Der Karriereberater und Coach Markus Heinzinger begleitet Fach- und Führungskräfte, Selbständige und Berufseinsteiger bei der Entwicklung beruflicher Strategien und Alternativen. Darüber hinaus unterstützt er Unternehmen dabei, ihre Leistungsträger gezielt zu fördern und Mitarbeiter in Veränderungsprozessen individuell zu begleiten. Weitere Informationen unter http://www.markus-heinzinger.de

Karrierecoach Markus Heinzinger
Markus Heinzinger
Blütenstr. 9
80799 München
+4917638678768
info@markus-heinzinger.de
http://www.markus-heinzinger.de