Tag Archives: LED

Pressemitteilungen

LED Tankstellenleuchten von „Wir sind heller“

LED Tankstellenbeleuchtung – leistungsstark, flexibel, optimal für jedes Tankstellensystem

LED Tankstellenleuchten von "Wir sind heller"

LED Tankstellenbeleuchtung

Aufmerksamkeit erzeugen und Kunden binden, ist das Ziel eines jeden Tankstellenbetreibers. Sie möchten Autofahrer zu einem Halt einladen, gewährleisten, dass Kunden sich beim Tanken sicher fühlen, und Ihnen die Möglichkeit bieten, sich schnell und einfach zurecht zu finden – und das zu jeder Tageszeit. Die LED Tankstellenleuchten von „Wir sind heller“ sorgen für eine optimale Ausleuchtung im Tankbereich, sind hocheffizient, flexibel, wartungsarm und mit modernster LED Technik ausgestattet.

Tankstellen benötigen durch ihre lange Betriebszeit viel künstliches Licht – besonders in den Wintermonaten. Ohne vernünftiges Licht gehen Umsatz und Gewinn verloren. Tankstellen mit einem 24-Stunden Betrieb haben andere Beleuchtungsanforderungen als Tankstellen mit festen Öffnungszeiten. Die speziell entwickelten LED Tankstellenleuchten von „Wir sind heller“ bieten Lösungen für jeden Tankstellenbetrieb.

Mit verschiedenen Abstrahlwinkeln und Wattagen ermöglichen die LED Tankstellenleuchten eine breite aber auch gezielte Ausleuchtung des Tankstellenplatzes. Eine gezieltere Ausleuchtung von Zapfanlagen macht Sinn, da hier getankt und gelesen wird.
Die WSH Tankstellenleuchten im modularen Design setzen sich aus hocheffektiven und zuverlässigen Komponenten zusammen. LED Module und Treiber sind in einem Aluminiumgehäuse zusammengefasst und leicht auswechselbar.
Die lichtstarken Module sowie das hervorragende Wärmemanagement sorgen für eine lange Lebensdauer von über 50.000 Stunden (L70). Wartungskosten werden somit auf ein Minimum reduziert. Mit 160 Lumen pro Watt meistern die LED Tankstellenleuchten bei wenig Verbrauch jede Montagehöhe und erfüllen jede Anforderung. Viel Licht mit wenig Energie!

WSH Tankstellenleuchten gibt es in zwei verschiedenen Varianten:
Das Einbau-Modell mit bis zu 4 Modulen, welches sich in den gängigen Tankstellen- systemen überwiegend problemlos einfügen lässt. Das Anbau-Modell, ebenso mit bis zu 4 Modulen, gliedert sich auch im Nachhinein perfekt in das vorgesehene Tankstellensystem ein. Mit einem IP Schutz von IP67 sind die Leuchten staubdicht und für einen Einsatz in feuchter Umgebung im Außenbereich optimal einsetzbar.

Die LED Tankstellenleuchten sorgen durch einen optionalen Dämmerungsschalter Ausgang für eine garantiert gleichbleibende Helligkeit. Sobald die Dämmerung einbricht, sorgen die LED Leuchten durch ihren Einsatz für Ausgleich. Es wird nur dann Licht zugeführt, wenn es auch tatsächlich gebraucht wird. Absolut energiesparend und optimal – nicht nur für einen 24-Stunden-Betrieb. Die LED Tankstellenleuchten sind standardmäßig 1-10V dimmbar und für vorhandene oder nachträglich installierte Steuerungen einsetzbar. Für Tankstellen mit festen Öffnungszeiten eignet sich zusätzlich eine Zeitschaltuhr, die dafür sorgt, dass die Beleuchtung zu festen Zeiten an und wieder ausgeschaltet wird.

Weitere Informationen und Beratung erhält man unter LED Tankstellenbeleuchtung oder per Mail unter info@wirsindheller.de

Die WSH GmbH – „Wir sind heller“ mit Firmensitz in Gummersbach hat sich auf Industriebeleuchtung und LED Beleuchtung mit modernster Technik spezialisiert. Dabei begleitet das Unternehmen den Kunden von der Ideenfindung, der Visualisierung des Beleuchtungskonzeptes über die Finanzierung bis zur Montage über kompetente Partner. Das Produktportfolio von „Wir sind heller“ reicht von der LED Industriebeleuchtung (z.B. LED Hallenstrahler) über LED Außenbeleuchtung, LED Bürobeleuchtung bis zu Lichtsteuerungen. Wir sind heller bietet auch Leuchtenbau für Sonderlösungen und Kleinserien an.
Kompetente Beratung durch zertifizierte Fachplaner und eine perfekte Beleuchtungslösung für den Kunden gehören neben hochwertigen Produkten zur Strategie des Unternehmens. Dabei liegt besonders Augenmerk auf hervorragendem Licht bei möglichst geringem Energieverbrauch.

Firmenkontakt
WSH GmbH – Wir sind heller
Simone Schwarzer
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 78978858
marketing@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Pressekontakt
WSH GmbH Wir sind heller
Simone Schwarzer
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 789788-53
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Pressemitteilungen

LED2WORK: neue Produkte mit ETL-Zulassung

LED2WORK erlangt ETL Zertifizierung für sieben weitere Produktserien

LED2WORK: neue Produkte mit ETL-Zulassung

: Seit Anfang Mai bietet LED2WORK ein erweitertes Sortiment an Industrieleuchten mit ETL-Zulassung f (Bildquelle: @LED2WORK GmbH / Intertek)

Der LED Industrieleuchten-Hersteller LED2WORK mit Sitz in Pforzheim, dem Kompetenzstandort für Präzisionstechnik in Baden-Württemberg, erweitert das Angebot für den Nordamerikanischen Markt um weitere sieben Leuchten für die Maschinen-, Arbeitsplatz und Gebäudebeleuchtung. Damit untermauert LED2WORK offiziell, dass die geprüften LED-Leuchten die einschlägigen Sicherheitsnormen für den Einsatz in Nordamerika erfüllen. Dies ist ein weiterer Meilenstein, den das Unternehmen im Ausbau des nationalen und internationalen Vertriebsnetzes setzt.

LED2WORK ist seit Jahren ein zuverlässiger und innovativer Partner für hocheffiziente und intelligente Beleuchtungslösungen für die Industrie. Durch das umfangreiche Sortiment an verschiedenen Bauformen finden die hochwertigen LED Industrieleuchten ihren Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau, in der Stanzautomation, in der Elektrotechnik und in vielen weiteren Industrien. Nachdem die Leuchtenserien TUBELED_40, TUBELED_70 und FIELDLED II bereits die ETL-Zulassung für den Nordamerikanischen Markt seit geraumer Zeit vorweisen können, sind im Mai 2018 sieben weitere Leuchtenserien mit dem ETL-Zertifikat ausgezeichnet worden.

Dazu zählen Aufbau- und Signalleuchten für Maschinen, Anlagen und Arbeitsplätze der Serien LEANLED, SIGNALED, STATUSLED, INROLED_25, INROLED_50, INROLED_70 und UNILED SL. Auf den jeweiligen Anwendungszweck zugeschnitten reichen die Schutzarten von IP50, über IP54, bis hin zu IPX9K für den Einsatz in rauesten Produktionsumgebungen, sowie Resistenzen gegen KSS und Öle. Insbesondere die Serien INROLED_25 und INROLED_50 eignen sich zudem hervorragend für Applikationen in den Bereichen Food & Beverage, Pharma und Medizin.

„Mit der ETL Zertifizierung weiterer Leuchten bieten wir sowohl unserem heimischen Maschinen- und Anlagenbau als auch unseren Endkunden sowie Händlern in Übersee die Möglichkeit, LED Industrieleuchten aus unserem Haus normkonform einzusetzen. Damit bieten wir ein breites Spektrum an unterschiedlichen Bauformen für Applikationen in unterschiedlichsten Branchen“, erläutert Jan Schiga, Geschäftsführer der LED2WORK GmbH.

Die LED2WORK GmbH mit Sitz in Pforzheim entwickelt LED-Leuchten für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für Systemarbeitsplätze. Die LED-Leuchten sind in ihrer Bauart darauf ausgerichtet, auch in rauen Arbeitsumgebungen in Fertigung, Montage oder Qualitätssicherung für beste Ausleuchtung zu sorgen. Alle LED-Leuchten des Unternehmens erleichtern dem Anwender seine anspruchsvollen Sehaufgaben an der Maschine und dem Arbeitsplatz. Desweiteren sind sie energieeffizient und wartungsfrei.
Das Unternehmen wurde 2017 über das Magazin Fokus als „Wachstumschampion 2017“ und die Financial Times als „FT1000 Europas wachstumsstärkste Unternehmen 2017“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
LED2WORK
Feryal Schiga
Stuttgarter Str. 13 A
75179 Pforzheim
+49 (0) 7231 – 449 20 00
+49 (0) 7231 – 449 20 99
info@led2work.de
http://www.led2work.de/kontakt.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Pressemitteilungen

Hitzebeständige LED-Beleuchtung für Hochtemperaturbereiche – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Metallgießerei perfekt ausgeleuchtet

Hitzebeständige LED-Beleuchtung für Hochtemperaturbereiche - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Bestens ausgeleuchtet dank moderner LED-Hallenstrahler (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen)

An den brodelnden Schmelzöfen einer Metallgießerei herrschen extreme Bedingungen. Heiß und staubig ist es – und vielerorts auch noch sehr dunkel. Nur selten kommt moderne LED-Beleuchtung zum Einsatz, da kaum Anbieter LED-Leuchten für den Hochtemperaturbereich im Portfolio haben. Die SHW AG machte zuletzt überzeugende Erfahrungen mit den Produkten der Deutschen Lichtmiete, die auch für den Einsatz bei großer Hitze entwickelt wurden. Die neu installierten LED-Hallenstrahler des Oldenburger Unternehmens halten auch Temperaturen von 70 Grad Celsius problemlos stand.

Die Vorteile moderner LED-Leuchten liegen auf der Hand: Sie bieten die Möglichkeit einer perfekten Lichtgestaltung, sind dabei hocheffizient, langlebig und wartungsarm. Doch wie verhält es sich im anspruchsvollen Umfeld einer Metallgießerei? Rund um die Schmelzöfen, wo die Temperaturen 60 Grad und mehr betragen?

Marc Nickley, Umwelt- und Energiemanagementbeauftragter beim Bremsscheibenhersteller SHW, und zuständig für die Standorte Tuttlingen und Neuhausen ob Eck, war zunächst skeptisch. Die veralteten Halogen-Metall(HQI)- und Quecksilberdampflampen (HQL) waren zwar längst nicht mehr zeitgemäß und zeichneten sich vor allem durch einen hohen Wartungsaufwand bei zugleich schlechter Lichtausbeute aus. Aufgrund der enormen Investitionen sowie unkalkulierbarer Produktauswahl-Risiken scheute das Unternehmen jedoch eine Umrüstung auf moderne LED-Technik. Hinzu kam, dass keiner der ihm bekannten Anbieter Produkte für die absoluten Hochtemperaturbereiche im Portfolio hatte.

Produktauswahl ohne Risiko
Aufgrund einer Empfehlung stieß Nickley auf die Deutsche Lichtmiete. Hier stellte sich die Situation ganz anders dar. Zum einen würde im Mietkonzept keinerlei Investition fällig werden, stattdessen nur eine fest vereinbarte monatliche Mietpauschale. Zum anderen würde SHW als Lichtmieter kein Risiko bei der Produktauswahl eingehen. „Sollte sich aufgrund der extremen Bedingungen die Lebensdauer der LED-Leuchten verkürzen, garantiert uns die Deutsche Lichtmiete jederzeit Ersatz“, sagt Nickley, „ohne dass uns zusätzliche Kosten entstehen.“

Bei einem Kauf wäre das Risiko einer Nachinvestition erheblich gewesen. Selbst wenn die Leuchten eine marktübliche Lebensdauer von 50.000 Stunden erreichen würden, müsste SHW diese nach eigenen Berechnungen spätestens nach sieben Jahren schon wieder komplett austauschen. Im Mietkonzept kann SHW im Gegensatz dazu von Beginn an sparen. Aufgrund des deutlich geringeren Energiebedarfs der LED-Leuchten profitieren Unternehmen von einer Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent, bestätigt die Deutsche Lichtmiete.

Vorteil „Made in Germany“
Noch wichtiger war für SHW allerdings, dass die Deutsche Lichtmiete auch LED-Leuchten für die absoluten Hochtemperaturbereiche in der Metallgießerei im Portfolio hat. Schwachstelle vieler marktüblicher LED-Leuchten ist im hohen Temperaturbereich die Elektronik. Die Deutsche Lichtmiete, die sämtliche LED-Leuchten im eigenen Werk in Oldenburg produziert und dort auch eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung unterhält, nutzt spezielle Treiber, die für so hohe Temperaturen ausgelegt sind.

Testumrüstung überzeugt
SHW unterzog den Hochtemperatur LED-Hallenstrahler „Made by Deutsche Lichtmiete“ einer ausführlichen Prüfung. Und zwar am heißesten Punkt in der Gießerei. Über dem Ablauf der Schmelzöfen, dort wo das flüssige Eisen in die Transportpfannen fließt und die Wärmeabstrahlung am höchsten ist. Der Praxistest überzeugte auf ganzer Linie. Da die LED-Leuchte in der heißesten Zone der Halle gut geeignet war, stand einer Umrüstung der gesamten Halle nichts mehr im Weg.

Inzwischen hat SHW die Produktionsstandorte Tuttlingen und Neuhausen ob Eck komplett mit den LED-Hallenstrahlern der Deutschen Lichtmiete umgerüstet. Besonders freut sich Nickley über das rundum gute Feedback der Metallgießer, die die perfekte Ausleuchtung ihrer Arbeitsplätze hervorheben.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.939

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen“ als Quelle an.

Das eBook „Lichtwissen kompakt“ der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Herstellung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten im deutschsprachigen Raum. Durch die Herstellung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, „Made by Deutsche Lichtmiete“, ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von bis zu 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz.
2016 wurde das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM Energieeffizienzpreis und 2017 mit dem TOP 100 Innovationssiegel ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Bewegung an allen Touchpoints

AMBERMEDIA bietet mit 30 LED-Fahrzeugen das größte mobile DOOH-Netz in Deutschland.

Bewegung an allen Touchpoints

AMBERMEDIA bietet das größte mobile DOOH-Netz in Deutschland. (Bildquelle: AMBERMEDIA GmbH)

Berlin, 14. Mai 2018. Es kommt Bewegung in den DOOH-Markt: AMBERMEDIA, der Berliner Ambient-Spezialist, hat sein Portfolio deutlich aufgestockt und bietet mit derzeit mehr als 30 Fahrzeugen das größte mobile Digital-Out-of-Home-Netz ( MDOOH) in Deutschland an. Digitale Video-Screens unterschiedlichster Größe und teilweise ausgestattet mit Sound- und TV-Modulen sind auf speziellen Trucks installiert oder an Elektro-Scootern angebracht und damit gezielt im Stadtverkehr unterwegs. Dabei fahren die LED-Fahrzeuge auch Bereiche an, die üblicherweise werbefrei oder besonders hoch frequentiert sind. Werbungtreibende können unter anderem ihre Kampagnen nach Zielgruppen, Tageszeiten, Events, Messen oder den Fahrtrouten aussteuern.

„Unsere Kunden bringen ihren digitalen Content jetzt der Zielgruppe noch näher und platzieren ihre Bewegtbildkampagnen an für sie relevanten Orten“, erklärt Karsten Warrink, Geschäftsführender Gesellschafter bei AMBERMEDIA. Mit dem mobilen Netz erweitert das Unternehmen das klassische DOOH-Geschäft um relevante Touchpoints entlang der Customer Journey. „Unsere leuchtenden und bewegten LED-Flächen sind nicht nur ein Hingucker, die Zielgruppen können auch direkt mit einer Marke in Interaktion treten“, so Warrink. Passanten erhalten beispielsweise via Bluetooth Zusatzinformationen, sie können einen kostenlosen Wifi-Hotspot nutzen oder werden durch eine begleitende Promotion angesprochen.

Die Nachfrage ist hoch: Das MDOOH-Angebot wurde bereits vielfach gebucht. Ende 2017 warb die Sparkasse mehrere Tage für das „Junge Konto“ und platzierte dafür die amber LED TRUCKS im direkten Umfeld von Universitäten und Hochschulen in Berlin. Netflix kündigte im März diesen Jahres die zweite Staffel von „Marvel“s Jessica Jones“ über mobile Video-Screens von AMBERMEDIA an. Aktuell sind amber LED-Fahrzeuge für den Telekommunikationsanbieter M-net in München oder für die Lebensmittelkette Edeka unterwegs.

„Das Interesse der Werbungtreibenden ist groß. Vor allem die kurzen Vorlaufzeiten und die Buchungsmöglichkeiten, unabhängig von großen Netzen, überzeugt die Kunden“, berichtet der neue Geschäftsführer Marius Huinink, der Anfang des Jahres in das Management von AMBERMEDIA aufgenommen wurde, um die digitale Zukunft im Unternehmen einzuläuten.

„Mit den digitalen Screens gehen wir den logischen Schritt in Richtung modernes Ambient Marketing. Jetzt können wir alle mobilen Maßnahmen optimal mit dem Internet verzahnen. Wir entwickeln Landingpages, planen und buchen passgenaue Social-Media-Kampagnen dazu und sorgen so für den nötigen extra Push im Netz, der die Zielgruppen zusätzlich aktiviert“, sagt Huinink.

Erklärtes Ziel von AMBERMEDIA ist es, das unabhängige MDOOH-Portfolio weiter auszubauen: „Im nächsten Schritt wollen wir weitere Fahrzeugmodelle einführen. Unser Augenmerk liegt dabei auf Elektromobilen. Hier gibt es besonders interessante Variationsmöglichkeiten für uns“, betont Warrink, der mit seinem Team gerade die aktuellen Mediadaten veröffentlicht hat. Der amber LED TRUCK 1Screen, mit einer digitalen Fläche, ist demnach bereits für 1.990 Euro am Tag buchbar.

Bildmaterial und diesen Pressetext finden Sie unter:
AMBERMEDIA_Presse

Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „AMBERMEDIA GmbH“ auf.

Die AMBERMEDIA GmbH ( www.ambermedia.de), gegründet 2002 in Berlin, steht für innovative und mobile Werbeformen. AMBERMEDIA kombiniert die vier Segmente Ambient Media, Guerilla Marketing, Promotion und mobiles Digital-Out-of-Home. Mit einem breiten Media-Portfolio, entlang der Customer Journey, wird eine aktive und konsumfreudige Zielgruppe erreicht. Die AMBERMEDIA GmbH agiert bundesweit und verfügt über unterschiedliche Ambient-Media-Netze und Touchpoints: Trend- und Szenegastronomie, Sportsbars, Bäckereien, Coffee-to-go-Outlets uvm. Referenzkunden sind unter anderem der Axel-Springer-Verlag, Disney, Mars, Nivea, Sony oder Warner Bros. AMBERMEDIA ist Mitglied im Fachverband Ambient Media e.V. (FAM) und trägt seit 2004 durchgängig das FAM Qualitätssiegel. Im September 2012 gewann AMBERMEDIA den FAMous Award für die beste Ambient-Media-Kampagne. Ausgezeichnet wurde die amber FLOWER Aktion für Nivea Pure & Natural.

Firmenkontakt
AMBERMEDIA
Karsten Warrink
Gipsstraße 5
10119 Berlin
030 288848550
warrink@ambermedia.de
http://www.ambermedia.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
021192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Pressemitteilungen

Gemietetes Licht sorgt für Kostenkontrolle – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Schnellecke Group setzt auf LED-Beleuchtung zur Miete

Gemietetes Licht sorgt für Kostenkontrolle - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Die LED-Lichtbänder sorgen für perfekte Arbeitsbedingungen (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks)

Die Vorteile einer Umrüstung der Beleuchtung auf moderne LED-Leuchten liegen auf der Hand: Energieverbrauch und CO2-Emissionen lassen sich deutlich reduzieren, bei gleichzeitig verbesserter Lichtqualität. Allerdings birgt die Investition in eine neue Beleuchtungsanlage unkalkulierbare Folgekosten wie etwa für die Wartung oder den Austausch defekter Leuchten. Die Schnellecke Group umgeht diese Risiken, indem sie ihre neuen hocheffizienten LED-Leuchten nicht kaufte, sondern mietet. Im Mietmodell der Deutschen Lichtmiete musste Schnellecke keinerlei Investition tätigen und genießt über den gesamten Mietzeitraum hinweg volle Kostenkontrolle und Planungssicherheit.

Logistische Prozesse mit einem hohen Verkehrsaufkommen und ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt lassen sich miteinander verbinden. Der weltweit tätige Logistikdienstleister Schnellecke ist seit vielen Jahren Vorreiter bei der technischen und ökologischen Umrüstung seines Fahrzeugparks. Aber auch vermeintlich weniger relevante Bereiche werden nicht außer Acht gelassen. So stand zuletzt die Beleuchtung am Unternehmensstandort Braunschweig auf dem Prüfstand. Die veralteten T8 Leuchtstoffröhren sorgten zwar für Licht, aber auch für hohe Energieverbräuche und -kosten. Hinzu kam, dass es immer schwieriger wurde, die Arbeitsstättenrichtlinie in Bezug auf die Beleuchtung zu erfüllen. „Ständig fielen einzelne Leuchten aus, entsprechend hoch war der Wartungsaufwand“, erläutert Mandy Beck, verantwortlich für den Bereich Potenzialmanagement bei Schnellecke.

Dennoch konnte sich Schnellecke nicht für den Kauf einer neuen Beleuchtungsanlage entscheiden. Zu groß waren die Bedenken, dass die gekauften Leuchten ihr Qualitätsversprechen nicht einhalten und Nachinvestitionen anfallen könnten. Schließlich leuchtet das Licht in den Umschlaghallen rund um die Uhr.

Mietpauschale statt unkalkulierbare Kosten
Die Lösung brachte schließlich die Möglichkeit, die Beleuchtungsanlage zu mieten, anstatt zu kaufen. Das bedeutet für Schnellecke nicht nur, dass keinerlei Investition anfiel, sondern es ermöglicht auch die volle Kontrolle über sämtliche Kosten. Im Mietmodell der Deutschen Lichtmiete fällt für Schnellecke lediglich eine fest vereinbarte monatliche Mietpauschale an. Im Gegenzug profitiert Schnellecke von einem Full-Service-Paket. Darin enthalten sind neben einer ausführlichen Lichtplanung und der Installation der neuen Leuchten auch die Entsorgung der Alt-Leuchtstoffröhren sowie sämtliche Wartungs- und Serviceleistungen. „Zusätzlich attraktiv wird das Mietmodell dadurch, dass die Beleuchtungskosten nicht nur planbar, sondern auch überschaubar sind“, verdeutlicht Mandy Beck. In der Regel reduzieren Unternehmen ihre Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent – nach Abzug der Mietrate.

Schnellecke rüstete zunächst den rund 50.000 Quadratmeter großen Umschlagbereich um. Hier kommen LED-Lichtbänder zum Einsatz, dazu LED-Röhren unter dem Vordach. Dabei handelt es sich durchweg um LED-Leuchten, die vom Lichtvermieter selbst im eigenen Werk in Oldenburg gefertigt werden – nach höchsten Industriestandards und speziell für die langfristige Vermietung. Darüber hinaus wurde im Eingangsbereich eine tageslichtabhängige Steuerung integriert. Dort, wo die Lkw ihre Ladung unter den Schleppdächern be- und entladen, fällt immer wieder Licht in die Halle, das nun zu einer Verringerung des beleuchtungsbezogenen Energieverbrauchs beiträgt. Größte Herausforderung bei der Umrüstung war, dass der laufende Betrieb mit regem Lkw- und Gabelstaplerverkehr nicht gestört werden durfte. Aber auch dafür hatte die Deutsche Lichtmiete eine Lösung und rüstete sonntags, am einzigen Tag in der Woche, an dem es keine Warenein- und -ausgänge gibt, um.

Ersatz für defekte Leuchten in Mietpauschale inklusive
Die Mitarbeiter beschreiben die neue Beleuchtung als angenehm hell und absolut blendfrei. Vor allem vor der Halle im Bereich der Vorstaufläche sind die Unterschiede zur alten Beleuchtung immens. In puncto Arbeitsstättenrichtlinie muss sich Mandy Beck keine Gedanken mehr machen – der Erhalt der geforderten Beleuchtungsstärke liegt in den Händen der Deutschen Lichtmiete. „Wenn eine Leuchte ausfallen sollte, muss ich nur bei der Deutschen Lichtmiete anrufen, die zeitnah für Ersatz sorgt“, sagt sie. Zusätzliche Kosten entstehen Schnellecke dabei nicht.

Die guten Erfahrungen mit der Deutschen Lichtmiete überzeugten Schnellecke. Inzwischen werden auch die Großraumbüros im Bereich der Disposition mit gemieteten LED-Panels beleuchtet. Weitere sollen folgen.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.537

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks“ als Quelle an.

Das eBook „Lichtwissen kompakt“ der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Herstellung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten im deutschsprachigen Raum. Durch die Herstellung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, „Made by Deutsche Lichtmiete“, ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von bis zu 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz.
2016 wurde das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM Energieeffizienzpreis und 2017 mit dem TOP 100 Innovationssiegel ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Wohnräume natürlich mit Sonnenlicht beleuchten

Sonnenlicht-LED-Beleuchtung für ein gesundes Wohnen

Wohnräume natürlich mit Sonnenlicht beleuchten

In Wohnräumen und insbesondere dort, wo gearbeitet wird, sind Sonnenlicht-LEDs besonders wichtig.

Natürliche Beleuchtung in Wohnräumen ist nicht nur praktisch, sondern auch gesund. Für die private und professionelle Lichtplanung sowie für die Präsentation in Möbel- und Einrichtungshäusern bietet euroLighting jetzt eine neue Generation an Leuchtmitteln, die mit Sonnenlicht-LEDs bestückt sind. Denn Licht ist nicht gleich Licht.

Wohnräume kommen erst im richtigen Licht optimal zu Geltung, schließlich sollen Möbel, Sofas, Vorhänge und Teppiche mit all ihren Farben voll zur Geltung kommen. In bestimmten Bereichen ist eine Beleuchtung, welche die Farben möglichst natürlich wiedergibt, besonders wichtig – beispielsweise in der Küche für die Zubereitung von Speisen, im Badezimmer am Schminkspiegel oder im Ankleidezimmer für die Auswahl der passenden Kleidung.

Bei der Konzeption und Einrichtung von Wohnräumen gilt es deshalb, auf eine LED-Beleuchtung mit möglichst optimaler Farbwiedergabe zu achten. Die neuen sonnenlichtähnlichen Leuchtmittel, die euroLighting im Programm führt, erfüllen diese Anforderungen und unterstützen die Arbeit der Lichtplaner. Denn sie strahlen ein volles Lichtspektrum ab, das dem der Sonne sehr ähnlich ist. Echtes Sonnenlicht ist vergleichbar mit den Farben eines Regenbogens und reicht von Violett über Blau, Grün und Gelb bis hin zu Rot. Hinzu kommen die nicht sichtbaren Bereiche Ultraviolett und Infrarot.
Dieses Spektrum konnten Standard-LEDs bisher nicht bieten. Dort sind der blaue und der grüne Bereich besonders stark ausgeprägt, während der Türkis-, Rot- und Infrarotbereich große Lücken aufweisen. Sonnenlicht-LEDs hingegen decken den türkisfarbenen und roten Bereich wesentlich stärker ab und reichen sogar bis in den Infrarot-Bereich.

Damit bieten sie nicht nur den Vorteil, Sonnenlicht in schlecht ausgeleuchtete Räume zu zaubern, sondern sind auch genauso gesundheitsfördernd wie echtes Sonnenlicht. Denn Infrarot-Strahlen werden von der Haut aufgenommen und tragen zum Wohlbefinden und der Gesundheit bei. Sie können die Schäden reparieren, die blaue Wellenlängen von LEDs ebenso wie von Fernsehern und Displays mobiler Geräte verursachen. Dazu gehören Störungen im normalen Tagesrhythmus des Menschen (Wach-Schlaf-Rhythmus), schnelles Ermüden, fehlende Konzentration und Wohlbefinden sowie ein Verschlechtern der Sehfähigkeit. Hinzu kommen die Einwirkungen in Form von Stress auf die Zellen im Körper, was Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson begünstigen kann.

Sonnenlicht ist also nicht nur für gutes Sehen wichtig, sondern fördert auch die Gesundheit des Menschen und baut Stress und Depressionen ab. Einrichtungshäuser, Lichtplaner, Inneneinrichter und Raumausstatter stehen also in der Verantwortung, eine gesunde Beleuchtung zu empfehlen, die im Interesse des Endverbrauchers liegt. Leuchtdioden mit Sonnenlichtspektrum werden in Lampen jeglicher Art verbaut, von Deckenleuchten und Deckeneinbauleuchten über T8-Röhren und Schienenstrahler bis hin zu Einschraublampen. Alle Sonnenlicht-Produkte und weitere Informationen dazu sind über den Beleuchtungsspezialisten euroLighting erhältlich sowie auf der Webseite www.eurolighting.de nachzulesen.

Über euroLighting ( www.eurolighting.de):
Die euroLighting GmbH aus Nagold konzentriert ihre Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten in der treiberlosen AC-Technologie. Die LED-Module in neuer AC-Technik eignen sich zum Einbau in Lampen jeglicher Art und benötigen keine konventionelle Stromversorgung mehr. Eine Neuheit sind die Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum.
Das Produktportfolio umfasst zudem verschiedenste Formen von modernen LED-Leuchtmitteln, darunter LED-Straßenlampen bis 150W (HQL 400W), Einschraubmodule als Ersatz für HQL- und NAV-Lampen in Leuchtenköpfen, zylindrische Bauformen sowie T8-LED-Röhren bis 1,5m und LED-Flächenleuchten als Ersatz für quadratische Rasterleuchten. Alle Produkte werden in neuer AC-Technik geliefert.

Firmenkontakt
euroLighting GmbH
Wolfgang Endrich
Hauptstrasse 56
72202 Nagold
49(0)7452 6007-0
w.endrich@eurolighting.de
http://www.eurolighting.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Licht in die Logistik bringen

Am 19. April ist Tag der Logistik

Licht in die Logistik bringen

Kommissierung mit Licht: Microsyst zum Tag der Logistik. (Bildquelle: microSYST Systemelectronic GmbH)

„Logistik ist nicht alles, aber ohne Logistik ist alles nichts.“
(in Anlehnung an Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph)

Licht in die Welt der Logistik bringt – nicht nur am 19. April, dem Tag der Logistik – der Systemelektronikanbieter Microsyst. Mit lichtbasierten und -gesteuerten Kommissionierlösungen setzt der Branchenexperte seit jeher auf intuitiv bedienbare LED-Pick-Displays, LED-Spots und vieles mehr.

Visualisiertes Kommissionieren
Lichtgesteuerte Kommissionierverfahren zeigen Lagermitarbeitern den richtigen Weg: Egal, ob beim Entnehmen (Pick-by-Light) oder beim Zuführen (Put-to-Light) von Waren. Dabei verbindet das Licht-Prinzip von Microsyst gleich mehrere Vorteile in sich. Spezielle LED-Displays – als 7-Segment oder Punktmatrix – visualisieren beispielsweise die Kommissionierdaten und reduzieren dadurch nachhaltig das Fehleraufkommen. Pfeile auf den Pickdisplays zeigen dabei die richtige Fachebene an, sodass ein Display gleich mehrere Ebenen bedienen kann. Auch verschiedene gleichzeitig laufende Kommissioniervorgänge stellen kein Problem dar, da über zwei Leuchtmelder (rot und 7-farbig) spezifische Hinweise und Zeichen an einzelne Kommissionierer gegeben werden.

Quittieren per Licht
Ein klassischer Quittiertaster ist auch bei Microsyst vorgesehen. Smarter funktioniert das aber mit Licht, wie etwa bei den automatischen Lichttastern. Vorteil: Arbeiter haben die Hände frei, der Kommissioniervorgang wird deutlich effizienter und schneller. Zusätzliche Lichtgitter an den Regalen erkennen automatisch Eingriffe in die Fächer – das macht die Kommissionierung noch sicherer, bis hin zur Null-Fehler-Kommissionierung.

Intelligente Steuerung trifft Leistungsfähigkeit
Prozesse optimieren, intelligent steuern und leistungsfähig kommissionieren. Ansprüche, die Microsyst seit über 15 Jahren mit ihren Kommissioniersystemen nachhaltig verfolgt. Und so Licht in die Logistik bringt – nicht nur am Tag der Logistik.

Kundenindividuell: Offene Schnittstelle und Telegramme
Bei Microsyst ein Gebot an die kundenindividuelle Anfertigung ist die offene Schnittstelle, welche es ermöglicht, Pick-Displays mit unternehmenseigener Software anzusteuern.

Die Microsyst Systemelectronic GmbH mit Sitz im oberpfälzischen Windischeschenbach steht für vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten und innovative Kommissioniersysteme. Eigene Entwicklung, Produktion und Vertrieb sichern seit 1985 den Erfolg des Unternehmens.

Pionierdenken und Technikbegeisterung bilden Treibstoff und Garant für zufriedene Kunden. Höchste Qualität von innen wie von außen“ lautet die Zielsetzung hinter jedem einzelnen Microsyst-Produkt. Um die eigenen hohen Qualitätsansprüche systematisch nachvollziehbar und international vergleichbar zu gestalten, wurde das integrierte Qualitäts-Managementsystem im Jahr 2004 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Im 2016/17 neu errichteten Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Niedrigenergiebauweise bilden Entwicklung, Produktion und Vertrieb miteinander Microsysts technische Kernkompetenz: Vielfältige Visualisierung und innovative Kommissionierung unter einem Dach!

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Am Gewerbepark 11
92670 Windischeschenbach
+49 9681 9196-0
+49 9681 91960-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Strom-und Kosteneinsparungen durch gemietete LED-Leuchten – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Strom- und Kosteneinsparungen kann man auch mieten

Strom-und Kosteneinsparungen durch gemietete LED-Leuchten - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Perfekte Arbeitsbedingungen dank homogener, flimmerfreier LED-Beleuchtung (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Tatiana Kurda)

Wer glaubt, man könne im industriellen Sektor nur durch eine Optimierung der Produktionsprozesse Energie sparen, irrt. Ein in Europa führendes Unternehmen im Bereich der Wärmebehandlung und Oberflächentechnik konnte seinen Stromverbrauch in einem ganz anderen Bereich erheblich senken: der Beleuchtung. Mit der Umrüstung der Beleuchtung auf effiziente LED-Technik profitiert die Hauck Heat Treatment GmbH von einer beträchtlichen Senkung von Stromverbrauch und Betriebskosten. Eine Investition musste dabei nicht getätigt werden, denn die Umrüstung erfolgte im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete.

Als Leiter Technische Dienste ist Holger Fischer mit seinem Team dafür verantwortlich, dass bei der Hauck Heat Treatment GmbH in Remscheid alle Maschinen einwandfrei funktionieren, dass das Licht brennt und die Produktion läuft. Entscheidender Aspekt seiner Tätigkeit ist dabei auch die Kontrolle von Energieverbräuchen und -kosten. Schon länger setzt man bei Hauck Heat Treatment daher auf ein modernes Energiemanagementsystem. Die Senkung des Energieverbrauchs hat höchste Priorität – sowohl um Kosten zu sparen als auch die Umwelt zu schonen.

Jüngste Maßnahme zugunsten von Betriebskostenreduzierung und Umwelt ist die Modernisierung der Beleuchtung in einem Werk in Remscheid. „Das Licht brennt hier 24 Stunden am Tag und das je nach Auftragslage bis zu sieben Tage pro Woche“, beschreibt Fischer die Situation vor Ort. Wenn dann wie am Standort Remscheid veraltete Quecksilberdampflampen zum Einsatz kommen, sind Stromverbrauch und -kosten hoch. Ganz anders sieht es bei modernen LED-Leuchten aus. Diese verbrauchen rund 60 Prozent weniger Strom.

Miete statt Investition
Holger Fischer verglich zahlreiche Angebote für den Kauf von LED-Leuchten. Der deutlich geringere Stromverbrauch überzeugte ihn – allerdings standen diesen Einsparungen auch erhebliche Investitionen gegenüber, die sich erst nach vielen Jahren amortisiert hätten. Schließlich wählte er einen ganz anderen Weg: Lichtmiete statt Lichtkauf! Und das hat für Hauck Heat Treatment vielerlei Vorteile: Allen voran musste das Unternehmen keinerlei Investitionsmittel bereitstellen. Diese entfallen im Mietkonzept des Beleuchtungspartners Deutsche Lichtmiete. Zugleich ermöglichte das Mietgeschäft dem Leiter Technische Dienste ein unverzügliches Handeln. „Jedes Kaufangebot bedeutet erst einmal einen hohen internen Aufwand. Es müssen Investitionspläne aufgestellt und Kostenfreigaben eingeholt werden“, so Fischer: „Im Mietkonzept war das nicht nötig, sodass wir viel schneller von den finanziellen Einsparungen profitieren konnten.“ Denn obwohl für Hauck Heat Treatment eine monatliche Mietrate anfällt, sind die Einsparungen aufgrund der wesentlich effizienteren LED-Technik erheblich. Hinzu kommt, dass auch die Installation der Leuchten ebenso wie Wartung und Service im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete inklusive sind.
„Die Gesamtkosten für Beleuchtung und Wartung verringern sich in der Regel um rund 15 bis 35 Prozent“, sagt Marco Hahn, Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Lichtmiete, und erklärt, warum sich das attraktive Geschäftsmodell sowohl für den Mieter als auch den Vermieter rechnet: „Wir vermieten nur LED-Leuchten, die wir in unserem eigenen Werk in Oldenburg produzieren. Nur so haben wir vollen Einfluss auf die Qualität der Leuchten.“ Mit bis zu 150.000 Stunden erreichen die LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete eine weitaus höhere Lebensdauer als marktübliche Konkurrenzprodukte.

Hell, homogen und flimmerfrei
Nach einer ausführlichen Lichtplanung – diese war beim Mietpartner ebenfalls inklusive – fiel die Entscheidung im Produktionsbereich von Hauck Heat Treatment zugunsten des LED-Lichtbandsystems. Im Wareneingang sowie in der Halle vom Warenausgang wurden die bisherigen Quecksilberdampflampen gegen LED-Hallenstrahler ausgetauscht. Unter dem Vordach vom Wareneingang und in der Bandofenhalle kommen nun LED-Röhren zum Einsatz. Das Ergebnis überzeugt – nicht nur im Hinblick auf die Energie- und Kosteneinsparungen. Die Qualität der LED-Leuchten „Made by Deutsche Lichtmiete“ macht sich für Fischer auch optisch bemerkbar. In sämtlichen Bereichen, die mit der Deutschen Lichtmiete umgerüstet wurden, ist es heller geworden. Die Beleuchtung ist im Gegensatz zu vorher äußerst homogen, flimmerfrei und benötigt keine Aufwärmphase. Das kommt auch bei den Mitarbeitern gut an. „Gerade in den großen Hallen des Warenein- und -ausgangs konnten die Arbeitsbedingungen wesentlich verbessert werden“, sagt Fischer und fügt schmunzelnd hinzu: „Außerdem sehen die neuen Leuchten auch viel schicker aus.“

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.593

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials „Deutsche Lichtmiete / Tatiana Kurda“ als Quelle an.

Das eBook „Lichtwissen kompakt“ der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Herstellung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten im deutschsprachigen Raum. Durch die Herstellung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, „Made by Deutsche Lichtmiete“, ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von bis zu 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz.
2016 wurde das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM Energieeffizienzpreis und 2017 mit dem TOP 100 Innovationssiegel ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

„Da lohnt sich umdenken.“ – Konnys Lichttipps für den Frühjahrsputz

"Da lohnt sich umdenken." - Konnys Lichttipps für den Frühjahrsputz

München, den 04.04.2018 Ob beim Ausbau eines alten Schulbusses oder beim Bau eines zehn Meter hohen Baumhauses, „Goodbye Deutschland“-Star Konny Reimann liegt bei seinen Projekten stets eine ressourcenschonende Vorgehensweise am Herzen – auch beim Einbau von Wohnraumbeleuchtungen: „Stromfressende Leuchtmittel kommen mir nicht ins Haus“, so der Do-it-yourself-Experte. „Es gibt Alternativen und Gelegenheiten, um auf effizientere Leuchtmittel wie LED-Lampen umzurüsten. Zum Beispiel, wenn Lampen defekt sind, oder wenn der Frühjahrsputz ansteht. Da lohnt sich umdenken.“

LEDs – Energieeffizienz und Energiebilanz überzeugen
Die LEDs sind echte Effizienzwunder und man spart im Vergleich zur Glühlampe 90 Prozent der Energie, also auch 90 Prozent der Stromkosten. Wenn hochwertige LED-Lampen 10.000 Stunden genutzt werden, reduziert sich der CO-Ausstoß um bis zu 250 Kilogramm gegenüber einer vergleichbaren Glühlampe. Nutzt man Qualitäts-LED-Lampen für etwa drei Stunden am Tag, können diese schon mehr als ein Jahrzehnt alt werden. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Lichtqualität und Lichtfarbe schaffen Wohlbefinden
Qualitativ hochwertige LED-Lampen geben sofort ein flackerfreies Licht, haben eine hohe Helligkeit und Intensität und sind teilweise stufenlos dimmbar. Auch die Farbwiedergabe ist bei hochwertigen LED-Lampen gut. Die wichtigsten Kennzahlen sind der Lumenwert und die Lichtfarbe, die in Kelvin gemessen wird. Der Lumenwert gibt die Helligkeit der Lampe an, während die Lichtfarbe die Stimmung des Lichts widerspiegelt. Möchte man es in der Sofa-Ecke kuschelig haben, ist eine Lampe mit einem hohen Rotanteil (warmweiß bis extra warmweiß) genau die richtige. Am Arbeitsplatz bietet sich wiederum eine Lampe mit hohen Kelvinwerten an. Der höhere Blauanteil wirkt aktivierend und fördert die Konzentration.

Alte Leuchtmittel gehören nicht in den Hausmüll
Alte LED-Lampen dürfen nicht in den Hausmüll geworfen werden. Diese müssen wie LED-Filamentlampen und Energiesparlampen fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt werden, also an eine Sammelstelle gebracht werden. Von da aus kommen sie dann in die Recyclinganlagen. Durch verschiedene Verfahren können rund 90 Prozent der verbauten Materialien recycelt werden. Die nächste Sammelstelle finden Verbraucher unter www.sammelstellensuche.de

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengen-Sammelstellen abgegeben werden. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de

Kontakt
Redaktionsbüro Lightcycle
Pauline Beier
Elsenheimerstr. 55a
80687 München
+49 (0)30 609801 431
redaktionsbuero@lightcycle.de
http://www.lightcycle.de

Pressemitteilungen

NEUHEIT bei Caseking – Phanteks Halos Digital RGB-Lüfterrahmen mit adressierbaren LEDs.

NEUHEIT bei Caseking - Phanteks Halos Digital RGB-Lüfterrahmen mit adressierbaren LEDs.

Berlin, 28.03.2018
Phanteks bietet seine Halos RGB-Lüfterrahmen ab sofort mit digital adressierbaren RGB-LEDs an. Zur Steuerung dient ein kompatibles Mainboard oder der ebenfalls neue Digital RGB-Controller. Mit den Halos Digital kann jeder handelsübliche Lüfter mit einer digitalen RGB-Beleuchtung ausgerüstet werden, ohne dabei an Performance einzubüßen. Die hochwertigen Rahmen erzeugen einen schimmernden Halo-Effekt, indem sie die Lüfter-Rotoren mit atemberaubenden RGB-Lichteffekten illuminieren. Gefertigt aus massivem Aluminium in der Lux-Variante oder hochwertigem Kunststoff in der Standard-Version, bieten sie bereits ohne aktive Beleuchtung eine überzeugende Optik. Jetzt bei Caseking.

Einzeln ansteuerbare RGB-LEDs für beeindruckende Beleuchtungseffekte

In Verbindung mit einem kompatiblen Mainboard von ASUS oder MSI mit entsprechendem 3-Pin RGB-Header oder einem RGB-Controller für digitale LEDs, lassen sich die in einen Dispersionsring integrierten RGB-Dioden einzeln ansteuern, was dynamische und spektakuläre Beleuchtungseffekte erlaubt. Durch die Bildung einer Daisy Chain mit anderen Phanteks Digital-RGB-Produkten können darüber hinaus besonders eindrucksvolle Beleuchtungsketten realisiert werden.

Die Features der Halos Digital im Überblick:

– Universelle Lüfterrahmen für 120-/140-mm-Lüfter
– Hergestellt aus massivem Aluminium oder hochwertigem Kunststoff
– Inklusive Montagematerial für die Montage auf Lüftern & Radiatoren
– Leuchtstarke RGB-Beleuchtung mit 30 digital adressierbaren RGB-LEDs
– Kompatibel mit Mainboards oder RGB-Controllern mit digitalem 3-Pin Header
– Daisy-Chain-fähig in Kombination mit anderen Phanteks Digital-RGB-Produkten

Digitale RGB-Beleuchtung nachrüsten – mit dem Phanteks Digital RGB-Controller

Zusätzlich stellt Phanteks einen passenden RGB-Controller für digitale RGB-LEDs vor. Damit lassen sich Phanteks D-RGB-Produkte auch ohne kompatibles Mainboard über eine Fernbedienung steuern. Alternativ besitzt er einen Eingang zum Durchschleifen des Mainboard-Signals. Dank seiner kompakten Abmessungen und der integrierten Magnete kann er an vielen Stellen im Gehäuse untergebracht werden und ist damit eine preisgünstige und zukunftssichere Möglichkeit eine digitale RGB-Beleuchtung nachzurüsten.

Die Phanteks Digital-RGB-Produkte im Caseking-Special: https://www.caseking.de/halos-lux

Bildmaterial online: https://goo.gl/96SnUm

Die neuen Phanteks Digital-RGB-Produkte sind ab sofort zum Preis von 11,90 Euro (Halos Digital, 120 mm), 12,90 Euro (Halos Digital, 140 mm), 19,90 Euro (Halos Lux Digital, 120 mm), 21,90 Euro (Halos Lux Digital, 140 mm) bzw. 24,90 Euro (Digital RGB-Controller) bei Caseking erhältlich und ab Lager lieferbar.

Caseking ist ein führender europäischer Distributor exklusiver Top-Marken und ein renommierter
Online-Händler, bekannt für einzigartige und extravagante Computer-Hardware und passendes
Zubehör, der 2003 gegründet wurde und seitdem kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Der Sitz in
Berlin-Charlottenburg ist einem riesigen, modernen Logistikcenter mit 10.000 m² Lagerfläche
angeschlossen. Wie der Name vermuten lässt, spielen bei Caseking eine gigantische Auswahl an
PC-Gehäusen in unterschiedlichen Größen, Formen und Designs eine zentrale Rolle. Daneben sind
ein enormes Spektrum an Modding-Artikeln zur PC-Individualisierung, hochklassiger Gaming-
Peripherie, allgemeiner Computer-Hardware und täglich neu dazu kommenden Artikeln jederzeit
verfügbar. Caseking strebt stets danach, der Zielgruppe im Markt für Gamer und Enthusiasten
topaktuelle Hardware und außergewöhnliche Hochleistungs-Produkte zur Verfügung zu stellen. Mit
den hauseigenen Marken King Mod, 8Pack und der8auer bietet die Firma beliebte Produkte zur
Leistungssteigerung (vorübertaktete Elemente) genauso wie Komponenten zur Geräuschreduzierung
(Wasserkühlung, leise Luftkühlung, schalldichte Materialien) und mächtige, handgefertigte Gaming-
PCs an.
Die Caseking Gruppe besteht aus www.caseking.de zusammen mit den Tochtergesellschaften
www.overclockers.co.uk (Großbritannien), www.caseking.hu (Ungarn), www.globaldata.pt (Portugal), www.trigono.se (Schweden) und www.jimms.fi (Finnland) und unterhält regionale Büros in Frankreich, den Niederlanden und
Taiwan.

Firmenkontakt
Caseking GmbH
Paul Brüchert
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
https://www.caseking.de

Pressekontakt
Caseking GmbH
Simon Lüthje
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
https://www.caseking.de