Tag Archives: Lehrgang

Pressemitteilungen

Erste Fortbildungsprüfung zum „Gesundheitsexperte/-in für KMU (HwK)“

Handwerkskammer und BSA-Akademie kooperieren im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Erste Fortbildungsprüfung zum "Gesundheitsexperte/-in für KMU (HwK)"

Zum/Zur Gesundheitsexperte/-in für KMU (HwK) qualifizieren

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und der BSA-Akademie fand am 11.12.2018 die erste Fortbildungsprüfung zum/zur Gesundheitsexperte/-in für KMU (HwK) statt. In den Räumlichkeiten der BSA-Akademie konnte der Prüfungsausschuss die ersten Teilnehmer begrüßen. Durch die Prüfung mussten die Teilnehmer nachweisen, inwieweit sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in einem kleinen bzw. mittleren Unternehmen qualitätsgesichert aufbauen, betreuen und steuern können. Relevante Prüfungsbereiche waren dabei einerseits die Grundlagen eines BGM und andererseits dessen praktische Umsetzung.

In vielen großen Betrieben ist ein BGM bereits heute fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Im Gegensatz dazu spielt das Thema in den meisten KMU jedoch eher eine untergeordnete Rolle. Mit der Einführung des Präventionsgesetzes (2015) sollte daher eine stärkere Verankerung betrieblicher Gesundheitsförderungsaktivtäten in KMU unterstützt werden. Insbesondere deshalb, weil hier ein Großteil der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten arbeiten. Viele kleine und mittlere Betriebe sind jedoch mit der Umsetzung überfordert, da ihnen entsprechend notwendiges Wissen fehlt und in der Regel nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus stehen KMU häufig vor dem Problem, dass sich die Interventionsstrategien großer Unternehmen nicht eins zu eins auf KMU übertragen lassen. Exakt auf dieses Thema ist der Lehrgang „Gesundheitsexperte/in für KMU“ der BSA-Akademie zugeschnitten. Mit dem Lehrgang werden die Teilnehmer qualifiziert, branchenübergreifend ein auf die spezifischen Anforderungen und Gegebenheiten von KMU angepasstes BGM-Konzept zu entwickeln und die Betriebe bei der Umsetzung zielgerichtet beraten und unterstützen zu können. Darüber hinaus werden die Teilnehmer dazu befähigt, sowohl lebensstil- als auch arbeitsplatzbezogene Maßnahmen zur Gesundheitsförderung planen, organisieren und evaluieren zu können.

Durch die Kooperation zwischen der HwK Koblenz und der BSA-Akademie besteht für die Absolventen des Lehrgangs die Möglichkeit, einen Abschluss mit HwK-Zertifikat zu erwerben. Mit der HwK Koblenz hat die BSA-Akademie einen verlässlichen und traditionsreichen Partner in Sachen Berufsqualifizierung an ihrer Seite, der sich aktiv für die Interessen des Handwerks einsetzt. Hierzu zählt auch die Verbesserung der gesundheitlichen Rahmenbedingungen im Handwerk. Dies soll unter anderem durch die entsprechende Qualifikation von themenverantwortlichen Mitarbeitern, Fachkräften oder auch Dienstleistern gelingen. Die Ausbildung zum/zur Gesundheitsexperten/-in für KMU ist hierzu ein wichtiger Schritt.

Die erste Prüfung zum/zur Gesundheitsexperte/-in für KMU (HwK) fand am 11.12.2018 in Saarbrücken statt. Zur Erlangung des Fortbildungsabschlusses mussten die Teilnehmer verschiedene Aufgabenstellungen zu ausgewählten, betrieblichen Fallsituation bearbeiten und jeweils eine Präsentation sowie ein darauf bezogenes Fachgespräch durchführen. Alle Prüfungen wurden mit Bravour bestanden. Es bleibt zu hoffen, dass über dieses Qualifizierungsangebot ein dauerhafter Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitssituation, insbesondere in Handwerksbetrieben, geleistet werden kann.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressemitteilungen

BSA-Akademie gehört zu „Deutschlands besten Weiterbildungsanbietern“

Bildungsinstitut bietet über 70 Lehrgänge in der Wachstumsbranche Prävention, Fitness und Gesundheit an

BSA-Akademie gehört zu "Deutschlands besten Weiterbildungsanbietern"

Auszeichnung für die BSA-Akademie

20.000 Marken aus verschiedensten Branchen wurden von DEUTSCHLAND TEST und FOCUS-MONEY im Rahmen der Studie „Deutschlands Beste“ auf die Wahrnehmung durch Kunden untersucht. Die BSA-Akademie hat es in der Rubrik Weiterbildungsanbieter unter die Top 5 geschafft.

Wenn Marken bewertet werden, geschieht dies in diversen Dimensionen: Die einen prüfen auf Preis-Leistung, Service und Qualität, andere schauen eher auf Kaufbereitschaft, Weiterempfehlungsbereitschaft, sympathisieren mit der Marke oder vertrauen auf sie. Für die Studie „Deutschlands Beste“ wurden 20.000 Marken auf die Wahrnehmung durch Kunden untersucht. Auf Basis von insgesamt 33,4 Millionen Aussagen aus Online-Medien und Social Media wurden dann die Daten ausgewertet. Wissenschaftlich begleitet wurde die Studie von DEUTSCHLAND TEST und FOCUS-MONEY durch die International School of Management.

Die Studie kam unter anderem zu dem Ergebnis, dass die BSA-Akademie in der Kategorie „Deutschlands beste Weiterbildungsanbieter“ unter den besten fünf Unternehmen/Marken wiederzufinden ist. Mit einem Ergebnis von knapp 90 von insgesamt 100 Punkten ist sie ein starker Anker für Orientierung suchende Verbraucher. Die BSA-Akademie ist mit ihrer 35-jährigen Erfahrung eines der führenden Bildungsinstitute im Bereich Prävention, Fitness und Gesundheit. Teilnehmer können zwischen mehr als 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgängen wählen.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressemitteilungen

ttz Bremerhaven entwickelt neuen IHK-Zertifikatslehrgang

Weiterbildung zur Fachkraft für industrielle Produktion beginnt im April

ttz Bremerhaven entwickelt neuen IHK-Zertifikatslehrgang

Der Lehrgang vermittelt auch die Abhängigkeit der Qualität des Mehls und weiterer Zutaten. (Bildquelle: Maximilian Grieger, ttz Bremerhaven)

Das ttz Bremerhaven bietet einen neuen IHK-Zertifikatslehrgang zur Fachkraft für industrielle Produktion (Fachrichtung Getreideverarbeitung) an. Zielgruppe der sechsmonatigen Weiterbildung sind Mitarbeiter der großtechnischen und industriellen Backwarenherstellung sowie Angehörige der Zulieferindustrie. In vier Modulen werden tiefgehende Kenntnisse der Bereiche Getreideverarbeitung und Bäckereitechnologie vermittelt. Durch die Unterteilung in Präsenzseminare, Webinare und E-Learning-Kurse kann der Lehrgang berufsbegleitend absolviert werden.

„Wir haben festgestellt, dass ein erhöhter Bedarf an qualifiziertem Personal speziell für die großtechnische und industrielle Lebensmittelproduktion besteht“, erklärt Linda Böhm, Kompetenzfeldmanagerin im Bereich Lebensmitteltechnologie des ttz Bremerhaven. „Die Automatisierung innerhalb der Branche wächst, die neusten Technologien und Techniken halten jedoch nur verzögert Einzug in das Lehrmaterial der klassischen Berufe der Lebensmittelproduktion“. Mit dem neu entstandenen Lehrgang wolle man diese Lücke schließen und Mitarbeiter der Backwarenherstellung sowie Fachkräfte für Lebensmitteltechnik weiter qualifizieren, so die Projektverantwortliche. Mögliche Einsatzgebiete der Absolventen sind die großtechnische Backwarenherstellung und die industrielle Produktion anderer Getreideprodukte (z. B. Extrudate). Mitarbeiter aus dem Anlagenbau werden ebenfalls angesprochen, denn die Entwicklung und Konstruktion bäckereispezifischer Anlagen ist in der Regel ein individuell an den Auftraggeber angepasster Sonderbau. Hier kann das spezielle Wissen um Rohstoff, Zwischenprodukt und Endprodukt bei der praxistauglichen Umsetzung von neuen Produktionsanlagen unterstützend wirken.

Verknüpfung von Theorie und Praxis

Die Lehrinhalte fokussieren sich auf die technologischen Abläufe in der großtechnischen, semikontinuierlichen oder kontinuierlichen Produktion. Hinzu kommen relevante naturwissenschaftliche Grundlagen und die Betrachtung der komplexen biologischen, chemischen und physikalischen Zusammenhänge während der einzelnen Prozessschritte. Besonderer Wert wird auf die Verknüpfung von theoretischen Lehrinhalten mit praktischen Versuchen gelegt. So arbeiten die Teilnehmer im Technikum des ttz Bremerhaven an modernen Apparaturen und können an ausgewählten Prototypen Erfahrungen sammeln. Das ttz Bremerhaven verfügt über ein exzellent ausgestattetes Technikum, in dem auch an einem kontinuierlichen Teigkneter gearbeitet werden kann. Exkursionen geben detaillierte Einblicke in verschiedenste Verfahrensschritte der Getreideproduktion. Neben den Dozenten des ttz Bremerhaven werden ausgesuchte Experten ihre Fachkenntnisse zu spezifischen Themen vermitteln.

Komplexe Vorgänge verstehen und erworbenes Wissen umsetzen

„Der Lehrgang soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, die komplexen Vorgänge der Produktion unterschiedlicher Getreideerzeugnisse zu verstehen“, fasst Markus von Bargen, technische Leiter des ttz Bremerhaven, zusammen. „Dabei können sie ihr vorhandenes Wissen zusammen mit den Praktikern des ttz Bremerhaven erweitern und profitieren von den neusten Erkenntnissen der angewandten Forschung. Dies ist insbesondere für größere Filialbäckereien interessant, da hier der Konkurrenzdruck und damit der Bedarf an innovativen Prozessen besonders hoch ist.“ Auch sei es möglich, die erlernten Inhalte in einen direkten Bezug zur eigenen Arbeitswelt zu setzen: So können die Teilnehmer in einer prüfungsrelevanten Projektarbeit aktuelle Themen aus dem eigenen Betrieb bearbeiten.

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelbereich oder eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie. Interessenten können sich noch bis zum 1. März 2019 mit einem kurzen Motivationsschreiben und einem Lebenslauf bewerben.

Kontakt für die Bewerbung oder weitere Fragen:
E-Mail: fip@ttz-bremerhaven.de
Telefon: 0471 80934-200

Vorteile und Nutzen auf einen Blick:

-Lehrgang für Mitarbeiter der großtechnischen und industriellen Getreideverarbeitung sowie Backwarenherstellung einschließlich der Zulieferindustrie (Müllerei, Ingredienz, Maschinenbau, etc.).
-Eröffnet einen spezifischen Blick in die gesamte Prozesskette (kontinuierliche und diskontinuierliche Teigbearbeitung, Teigverarbeitung, Gärsteuerung, Ofentechnologie, Abkühlen, Gefrieren, Verpacken).
-Verständliche Vermittlung der komplexen Vorgänge in der Produktion von Getreideerzeugnissen (Mehl, Brot, Brötchen, Extrudate).
-Gibt Einblick in die fortschreitende Automatisierung der Branche (Industrie 4.0).
-Sensorische Schulung speziell für die Branche.
-Vermittlung und Anwendung neuster Erkenntnisse der angewandten Forschung
-Zusammenarbeit mit Praktikern und wissenschaftlichen Experten.
-Teilnehmer werden zu Multiplikator für Prozesssicherheit und sensorische Prüfmethoden in ihrem Unternehmen.
-Sensibilisierung für Maßnahmen zur Qualitätssicherung und zur Einhaltung von (gesetzlichen) Standards.
-Flexibles Lernen durch E-Learning und Webinare (Mitarbeiter ist weiterhin im Betrieb einsetzbar).
-Abschluss mit IHK-Zertifikat.

Eckdaten:

-Dauer: April – Oktober 2019
-Vier Module mit insgesamt 12 Präsenztagen.
-Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt.
-Seminarkosten: 4.200 EUR netto zzgl. Prüfungsgebühr.
-Unterstützer aus den Branchen: VDB – Vereinigung der Backbranche e. V. / Verband deutscher Großbäckereien e. V. / Hochschule Bremerhaven

Das ttz Bremerhaven ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit.

Kontakt
ttz Bremerhaven
Jörg Rugen
Fischkai 1
27572 Bremen
0471 80934-902
0471 80934-299
jrugen@ttz-bremerhaven.de
http://www.ttz-bremerhaven.de

Pressemitteilungen

Die Natur – EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

Eine im europäischen Raum einmalige Ausbildung, speziell zugeschnitten auf Ihr Time-Management

Die Natur - EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

(Bildquelle: Shutterstock)

Die im europäischen Raum einmalige Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen kann nun auch in einem halben Jahr absolviert werden, anstatt zwei Jahren. Sie können dabei die Module mittels des Fernlehrgangs bequem von Zuhause aus absolvieren und diese entsprechend Ihres Time-Management zeitlich selbst positionieren. Das neue, schnellere Angebot richtet sich dabei vor allem an Personen, welche bereits erste Erfahrungen in diesem Bereich gemacht haben.

Einmalige Behandlungsmethoden
Die „Akademie für heilsame Naturkünste“ hat es sich zum Ziel gesetzt mit der Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen von Grund auf neue Behandlungsmethoden im Berufsfeld der EnergetikerInnen anzubieten. Dabei steht Ihnen ein Team von SpezialistInnen zur Verfügung, welches Sie individuell schult und ausbildet. Dabei erlernen Sie von der Energiearbeit, der gezielten Einsetzung von Bachblüten, ätherische Öle sowie Heilsteinen, der verschiedensten indianischen Räuchermethoden bis zu den Techniken des Bodyhearings und vieles mehr von verschiedenen ExpertInnen.
Der Lehrgang arbeitet dabei nicht nur an Ihrer künftigen Arbeit mit den KundenInnen, sondern auch an den Auszubildenden selbst, um Ihnen ein Gespür für Ihre künftige Tätigkeit zu vermitteln.

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit
Die Ausbildung der EnergetikerInnen unterstützt Sie sowohl im fachlichen, als auch im finanziellen Bereich Ihres künftigen Arbeitsfeldes und steht Ihnen ebenso beim Start in die Arbeitswelt zur Seite. Dabei wird speziell auf die Gaben des Einzelnen geachtet, um diese optimal ausbilden und nutzen zu können.

Diplomierter Lehrgang
Nach einer erfolgreichen Absolvierung des Fernlehrgangs wird dieser mit einer Prüfung sowie einer Projektarbeit in Wien abgeschlossen. Sie erhalten daraufhin von der „Akademie für heilsame Naturkünste“ das Diplom der EnergetikerInnen. Die Kosten des Lehrgangs belaufen sich auf insgesamt 3.900 Euro, Ratenzahlungen sind ebenso möglich.

Die Akademie für heilsame Naturkünste bietet eine in Europa einmalige Ausbildung, mit der Sie sich selbstständig machen können im Bereich der Natur-EnergetikerIn.

Kontakt
Akademie für heilsame Naturkünste
Birgit Steiner
Hackingerstraße 43
1040 Wien
+43 (0)660 7834637
office@heilsame-naturkuenste.at
http://www.heilsame-naturkuenste.at

Pressemitteilungen

Die eigenen Mitarbeiter im Bereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ weiterbilden

IHK-Zertifikatslehrgang „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der BSA-Akademie auf Erfolgskurs

Die eigenen Mitarbeiter im Bereich "Betriebliches Gesundheitsmanagement" weiterbilden

Mitarbeiter zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ weiterbilden

Die betriebliche Gesundheitsförderung rückt immer mehr ins Bewusstsein aller Unternehmer – gerade in Zeiten des Fachkräftemangels. Angebote zur Prävention von Krankheiten können Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter verbessern, die emotionale Bindung an das Unternehmen steigern und positiven Einfluss auf die betriebswirtschaftliche Entwicklung nehmen. Bereits seit dem Jahr 2010 bietet die BSA-Akademie, in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK), den Lehrgang zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ an. Der IHK-Zertifikatslehrgang erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Bereits mehr als 1.700 Teilnehmer konnten den Fernlehrgang mit kompakter viertägiger Präsenzphase erfolgreich abschließen.

Mehr als 20-jährige Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit zwischen der Industrie- und Handelskammer mit der BSA-Akademie läuft bereits seit 1997. Vor mehr als 20 Jahren entwickelten die Kooperationspartner die Berufsprüfung zum „Fitnessfachwirt“. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung in der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung“ die zweite öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt.

Mehr als 1.700 BGM-Fachkräfte ausgebildet
2010 kam mit der „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu, der sich seitdem zu einem wahren Erfolgsmodell entwickelt hat. Der Lehrgang qualifiziert die Teilnehmer basierend auf einem sechsstufigen Prozessmodell, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung zu entwickeln und nachhaltig in die Unternehmenskultur zu verankern. Der Lehrgang wurde von der BSA-Akademie konzipiert und wird von der BSA-Akademie angeboten und durchgeführt. Er orientiert sich an den Anforderungen, welche die IHK Saarland an IHK-Zertifikatslehrgänge stellt. Diese vergibt nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein IHK-Zertifikat. Mehr als 1.700 Teilnehmer haben den Lehrgang, der aus Fernlernen sowie einer viertägigen Präsenzphase an einem der bundesweiten Lehrgangszentren der BSA-Akademie besteht, bereits abgeschlossen.

Immer mehr Unternehmen erkennen den Mehrwert
Betriebliches Gesundheitsmanagement gewinnt in immer mehr Unternehmen an Bedeutung. Für Prof. Dr. Jörg Loth beispielsweise, Vorstandsvorsitzender der IKK Südwest, kann das Betriebliche Gesundheitsmanagement wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen, erklärte er jüngst in einem Interview mit der Handwerkskammer des Saarlandes. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind leistungsfähiger, was die Produktivität steigert und außerdem das Arbeitsklima positiv beeinflussen kann. Immer mehr Unternehmen, darunter auch kleine und mittlere, erkennen, dass sich BGM lohnt. Der Aufbau von BGM-Kompetenz spielt dabei allerdings eine entscheidende Rolle, denn nur bei richtiger und kontinuierlicher Durchführung von Analysen und Maßnahmen kann eine nachhaltige Wirkung erzielt werden. Genau aus diesem Grund bieten die BSA-Akademie und die IHK den Lehrgang zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ seit acht Jahren erfolgreich an.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressemitteilungen

Eine Tätigkeit mit Zukunftsperspektive: Bausachverständige/-r

Eine Tätigkeit mit Zukunftsperspektive: Bausachverständige/-r

Eine Tätigkeit mit Zukunftsperspektive: Bausachverständige/-r

AkadIng – Akademie der Ingenieure

Als Fort- und Weiterbildungsinstitut im Bau- und Planungswesen ist die Akademie der Ingenieure „am Puls der Zeit“. Sie beobachten Trends in der Baubranche und haben einen Blick für aktuelle und künftige Entwicklungen. Ihre Erfahrungen, der enge Austausch mit den Experten und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Architekten- und Ingenieurkammern ermöglichen es, die Bedarfe des Arbeitsmarktes einzuschätzen. Diese Erfahrungen möchte die AkadIng gerne teilen, damit Sie Ihren individuellen Karriereweg bestimmen können.

In diesem Newsletter möchte die Akademie der Ingenieure das Aufgabengebiet von Sachverständigen näher bringen. Was zeichnet dieses Tätigkeitsfeld aus? Welche Themengebiete gibt es und wie kann Sie die AkadIng auf Ihrem Weg zum Sachverständigen und danach begleiten?

Lesenswert ist außerdem die Rubrik „Neue Veranstaltungen“. Dort werden Ihnen die aktuellsten Angebote vorgestellt, die die AkadIng speziell auf die Bedürfnisse im Bau- und Planungswesen zugeschnitten hat.

Als verlässlicher und kompetenter Partner für Fort- und Weiterbildung im Bauwesen ist die Akademie der Ingenieure für Sie da – bundesweit, persönlich, praxisnah.

Sachverständigenwesen

Juristen sind in der Lage, Gesetzestexte zu deuten und entsprechend anzuwenden. Sobald es jedoch um die Bewertung von technischen Fragestellungen geht, geraten Juristen häufig an Ihre Grenzen. Ihnen fehlen die entsprechenden Fachkenntnisse, um einen Rechtsstreit vollumfassend beurteilen zu können. Bei der Bewertung von Immobilien oder z. B. bei der Feststellung und Bewertung von Schäden an Gebäuden werden Sachverständige daher als unabhängige Dritte einbezogen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Rechtssprechung und können mit Ihrem Gutachten Einfluss auf das Ergebnis eines Urteils nehmen.

Das Tätigkeitsprofil des Sachverständigen geht heute häufig über die reine Begutachtung hinaus. Er tritt verstärkt als Berater und Streitschlichter auf. Für die Akademie der Ingenieure ist daher klar: Die Tätigkeit des Sachverständigen ist eine Profession mit ausgeprägter Zukunftsperspektive.

SCHRITT FÜR SCHRITT

Die AkadIng empfiehlt den Besuch von Tagesseminaren innerhalb von Sachverständigen-Lehrgängen. Diese vermitteln Ihnen einen ersten Eindruck über das Tätigkeitsfeld und bieten eine gute Entscheidungsgrundlage.

Für Entschlossene bieten wir zahlreiche Lehrgänge in unterschiedlichen Fachbereichen an.

Erfahrene können Ihre Kenntnisse stetig „up to date“ halten und Vertiefungsseminare besuchen. Ergänzend werden in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen angeboten, die Ihren Berufsalltag erleichtern. Außerden unterstützt die AkadIng Sie mit speziellen Vorbereitungskursen auf Ihre Prüfung zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen!

SPEZIALISIERUNGSMÖGLICHKEITEN

Je nachdem welchen Karriereweg Sie bestreiten möchten, bietet die Tätigkeit des Gutachters zahlreiche Alternativen. Mögliche Spezialisierungen bzw. Tätigkeitsschwerpunkte können sein:

– Sachverständige/-r für Schäden an Gebäuden
– Sachverständige/-r für die Analyse und Sanierung von Schimmelpilzschäden
– Sachverständige/-r für Energieeffizienz
– Sachverständige/-r für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken
– Sachverständige/-r für Schall- und Wärmeschutz
– Sachverständigenlehrgänge zum Brandschutz

NEUE UND AKTUELLE THEMEN – SEIEN SIE DER KONKURRENZ EINEN SCHRITT VORAUS!

ERFOLGREICH DEN BERUFALLTAG MEISTERN! FACHSPRACHENTRAINING FÜR ZUGEWANDERTE FACHKRÄFTE IM BAU- UND PLANUNGSWESEN

Dieses Training schließt sprachliche Lücken und gibt den zugewanderten Fachkräften das nötige Rüst- und Handwerkszeug, um den Berufsalltag im Unternehmen oder auf der Baustelle erfolgreich zu meistern.

Der Lehrgang wird im Blended-Learning Verfahren angeboten und ist damit speziell auf die Bedürfnisse von berufstätigen Personen abgestimmt: anwendungsorientierte Präsenzphasen und E-Learning-Komponenten unterstützen nicht nur den Spracherwerb, sondern fördern gleichzeitig die digitalen Kompetenzen.

ERFOLGREICH MANAGEN UND FÜHREN – ERFOLGSCHANCEN ANALYSIEREN UND ZIELORIENTIERT REALISIEREN

Dieses Seminar wurde von der Akademie der Ingenieure speziell für kleine, mittlere und alle Büros entwickelt, die auf die Überholspur wechseln wollen. Mit effizeintem Markenaufbau und FÜhrungsstrategien, die begeistern – Personal und Kostenmanagement inklusive.

Gerald Hübsch zählt bundesweit zu den besten Trainern im Bereich FÜrhung und Leadership. Dipl. Ing. (FH) Arch. Reinhard Grossmann bringt seine jahrelange Erfahrung als Berater für Marketing, Organisation und der strategischen Ausrichtung ein.

VERTIEFUNGSSEMINAR GEBÄUDETECHNIK
WÄRMEERZEUGUNG, -VERTEILUNG UND -ÜBERGABE

Der Energiebedarf von effizienten Gebäuden ist sehr gering und sinkt ggfs. mit weiteren EnEV-Novellierungen künftig noch weiter. Dies hat Konsequenzen für die Konzeption der TGA, insbesondere im Hinblick auf die langfristige Sinnhaftigkeit. Das Seminar benennt die wesentlichen Randdaten für den wirtschaftlichen und ökologischen Betrieb der üblichen Konzepte (Kessel, Wärmepumpe usw.). Darüber hinaus werden Hinweise gegeben, inwieweit EnEV-Nachweise die korrekte TGA-Planung ersetzen, ergänzen oder auch kontraproduktiv unterlaufen. Zu guter letzt gibt es Hinweise für nicht TGA-Fachplaner zur notwendigen Dokumentation und Abnahme der Anlagen, v. a. bezüglich der späteren Prüfbarkeit öffentlich-rechtlicher Nachweise.

PRAXISSEMINAR: DIE NEUEN HOMOGENBEREICHE ALS ERSATZ FÜR DIE BODEN- UND FELSKLASSEN

Was hat sich verändert?
– was ist neu gegenüber den alten Definitionen?
– Vorgaben der ATV und der VOB/C an Homogenbereiche
– Einteilung der Homogenbereiche durch den Geotechnischen Gutachter
– Was muss der geotechnische Bericht enthalten?
– Wie wirken Planer und Fachplaner an der Einteilung der Homogenbereiche mit?
– Berücksichtigung von Homogenbereichen in Ausschreibungen und Leistungsverzeichnissen
– Auswirkungen für Bauunternehmen
– Beispiele aus der Praxis

Akademie der Ingenieure – AkadIng Überwachungsaudit: Check

Qualität ist für die Akademie der Ingenieure ein zentraler Bestandteil unserer Strategie. Dass die AkadIng ein umfassendes Qualitätsmanagement betreibt, wurde im Jahr 2017 mit folgenden Zertifizierungen bescheinigt:

Internationale Zertifizierung nach ISO 9001: Die DIN EN ISO 9001 ist eine Norm aus der Gesamtreihe DIN EN ISO 9000 ff. Sie ist ein weltweit anerkannter Standard, der Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement in einem Unternehmen definiert.

Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV): Inhalt der Verordnung ist die Festlegung der Voraussetzungen und des Verfahrens zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch.

Im September 2018 wurde die AkadIng auf Herz und Nieren geprüft, ob sie diese Auszeichnung auch tatsächlich verdient haben. Das erfreuliche Ergebnis: Die stetigen Verbesserungsmaßnahmen wurden positiv bewertet!

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressemitteilungen

Yyán hege – Sie verstehen nur Chinesisch?

Yyán hege – Sie verstehen nur Chinesisch?

Yyán hege - Sie verstehen nur Chinesisch?

AkadIng – Akademie der Ingenieure

Yyán hege – Sie verstehen nur Chinesisch?

Genauso muss es zugewanderten Fachkräften gehen, die der deutschen Fachsprache im Bau- und Planungswesen ausgesetzt sind. Fachsprache ist schwerer zu erlernen als Alltagssprache, da es kaum zielführende Wörterbücher oder Wortschatz-Sammlungen gibt. Zwar können Mitarbeitende im „Learning by Doing“-Verfahren ihre Deutschkenntnisse stetig verbessern, es gibt aber auch einfachere Methoden, um Fachkräfte beim Erlenen der Fachsprache zu unterstützen:

Melden Sie Ihre Mitarbeitenden zum neuesten Lehrgang „Fachsprachentraining für zugewanderte Fachkräfte im Bau- und Planungswesen“ an. Dieses Training schließt sprachliche Lücken und gibt den zugewanderten Fachkräften das nötige Rüst- und Handwerkszeug, um den Berufsalltag im Unternehmen oder auf der Baustelle erfolgreich zu meistern.

Der Lehrgang wird im Blended-Learning Verfahren angeboten und ist damit speziell auf die Bedürfnisse von berufstätigen Personen abgestimmt: anwendungsorientierte Präsenzphasen und E-Learning-Komponenten unterstützen nicht nur den Spracherwerb, sondern fördern gleichzeitig die digitalen Kompetenzen.

Yyán hege – „Sprache qualifiziert“

AkadIng – Akademie der Ingenieure

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressemitteilungen

Immer mehr Unternehmen qualifizieren ihre Mitarbeiter im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement

IHK-Zertifikatslehrgang „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der BSA-Akademie auf Erfolgskurs

Immer mehr Unternehmen qualifizieren ihre Mitarbeiter im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement

Immer mehr Betriebe erkennen den Mehrwert eines BGM

Bereits seit dem Jahr 2010 bietet die BSA-Akademie, in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK), den Lehrgang zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ an. Der IHK-Zertifikatslehrgang erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Bereits mehr als 1.700 Teilnehmer konnten den Fernlehrgang mit kompakter viertägiger Präsenzphase erfolgreich abschließen.

Mehr als 20-jährige Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit zwischen der Industrie- und Handelskammer mit der BSA-Akademie läuft bereits seit 1997. Vor mehr als 20 Jahren entwickelten die Kooperationspartner die Berufsprüfung zum „Fitnessfachwirt IHK“. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ die zweite öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt.

Mehr als 1.700 BGM-Fachkräfte ausgebildet
2010 kam mit der „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu, der sich seitdem zu einem wahren Erfolgsmodell entwickelt hat. Der Lehrgang qualifiziert die Teilnehmer basierend auf einem sechsstufigen Prozessmodell, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung zu entwickeln und nachhaltig in die Unternehmenskultur zu verankern. Der Lehrgang wurde von der BSA-Akademie konzipiert und wird von der BSA-Akademie angeboten und durchgeführt. Er orientiert sich an den Anforderungen, welche die IHK Saarland an IHK-Zertifikatslehrgänge stellt. Diese vergibt nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein IHK-Zertifikat. Mehr als 1.700 Teilnehmer haben den Lehrgang, der aus Fernlernen sowie einer viertägigen Präsenzphase an einem der bundesweiten Lehrgangszentren der BSA-Akademie besteht, bereits abgeschlossen.

Immer mehr Unternehmen erkennen den Mehrwert
Betriebliches Gesundheitsmanagement gewinnt in immer mehr Unternehmen an Bedeutung. Für Prof. Dr. Jörg Loth beispielsweise, Vorstandsvorsitzender der IKK Südwest, kann das Betriebliche Gesundheitsmanagement wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen, erklärte er jüngst in einem Interview mit der Handwerkskammer des Saarlandes. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind leistungsfähiger, was die Produktivität steigert und außerdem das Arbeitsklima positiv beeinflussen kann. Immer mehr Unternehmen, darunter auch kleine und mittlere, erkennen, dass sich BGM lohnt. Der Aufbau von BGM-Kompetenz spielt dabei allerdings eine entscheidende Rolle, denn nur bei richtiger und kontinuierlicher Durchführung von Analysen und Maßnahmen kann eine nachhaltige Wirkung erzielt werden. Genau aus diesem Grund bieten die BSA-Akademie und die IHK den Lehrgang zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ seit acht Jahren erfolgreich an.

Weitere Informationen zur „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressemitteilungen

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH

Unsere Welt verändert sich ständig. Weltweite Entwicklungen betreffen auch die Baubranche. Das Arbeitsumfeld wird digitaler. Die Projekte und Teams werden internationaler. Die Arbeit wird schneller und komplexer. Damit Sie aktuelle und zukünftige Herausforderungen erfolgreich meistern können, entwickelt die Akademie der Ingenieure ihr Fort- und Weiterbildungsangebot ständig weiter. Welche Angebote Ihren Arbeitsalltag erleichtern und Sie beruflich und persönlich weiterbringen, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Professionalisierung schafft Freiraum!
Die Akademie der Ingenieure ist davon überzeugt, dass durch Effektivität und Effizienz Kapazitäten frei werden, die Raum für Kreativität und persönliche Entfaltung schaffen. Daher bietet die AkadIng neben fachlichen Fort- und Weiterbildungen auch Veranstaltungen mit Themen aus dem Berufsumfeld an. Diese Lehrgänge und Seminare sind bei allen Architekten- und Ingenieurkammern bundesweit anerkannt.

Zukunft Planungsbüro 2020 – Welche Veränderungen erwarten uns?
Ihre Auftragslage ist sehr gut, dennoch bleiben Ihre Gewinne hinter Ihren Erwartungen zurück? Fehlendes Personal hemmt Ihr Umsatzwachstum? Sie benötigen immer mehr Zeit für das Schreiben von E-Mails und der Kommunikation mit Kunden? In diesem Seminar erhalten Sie Tipps zur Anpassung Ihres Leistungsspektrums an den sich verändernden Markt.

ACHTUNG RISIKO – bewusst die richtigen Entscheidungen treffen
Risikofaktor Mensch? Dieses Seminar hilft Ihnen dabei, Risikofaktoren zu identifizieren und Strategien bereitzustellen, mit welchen Risiken erkannt und gemindert werden können. Es werden innovative Methoden und Techniken vorgestellt, die auch von Berufspiloten im zivilen und militärischen Einsatz eingesetzt werden.

Mediator/-in – Professionell und konstruktiv in Konfliktlösungen
Sie haben ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und sind in der Lage Verhandlungsprozesse zu steuern? Dann könnte eine Ausbildung zum Mediator/-in für Sie der Schlüssel für Ihren beruflichen Durchbruch sein. Mediation ist eine gute Möglichkeit um Konflikte zwischen zwei Streitparteien außergerichtlich beizulegen. Ziel ist es, eine „Win-Win-Situation“ für alle beteiligten Parteien herbei zu führen.

Basis-Lehrgang BIM: Implementierung ins Ingenieur-und Planungsbüro
Mit diesem Basis-Lehrgang entwickelte die Akademie der Ingenieure ein speziell auf die Bedürfnisse der Ingenieure und Architekten abgestimmtes Weiterbildungsprogramm im Themenbereich „BIM“. Die Durchführenden stammen alle aus der Praxis und verfügen über langjährige BIM-Erfahrung.

Bauthermografie und Wärmebrückenberechnung: Yin und Yang?
Thermografie muss man „machen“. Neben den wichtigsten Grundlagen der Bauthermografie und der Thermogrammanalyse steht in diesem Lehrgang praktische Übungen mit verschiedenen Wärmebildkameras im Mittelpunkt.

Wissenswertes
Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist weitaus mehr als ein Anbieter von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie kooperiert mit zahlreichen Partnern und ist in verschiedenen Netzwerken aktiv. In über 10 Jahren hat die AkadIng GmbH einen großen Erfahrungsschatz und Branchenkenntnisse aufgebaut, von denen die Kunden profitieren.

KICK-OFF für den WANDEL – Wienerberger Mauerwerkstage
Es wird spannend: Unter dem Motto „Kick-Off für den Wandel“ erfindet sich das Veranstaltungsformat der „Wienerberger Mauerwerkstage“ ganz neu und präsentiert sich moderner, digitaler, interaktiver. Die verwaltungstechnische und organisatorische Abwicklung erfolgt über die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH in Auftrag der Wienerberger GmbH. Mit Ihnen gemeinsam werden die Wienerberger Mauerwerkstage zu einem besonderen Erlebnis.

Fünf bezahlte freie Tage, um Brandschutzkenntnisse aufzufrischen oder um Ihre Präsentationsfähigkeit zu erweitern?
Seit 2018 ist die Akademie der Ingenieure als Bildungseinrichtung nach § 10 Absatz 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Wie Sie Bildungsurlaub nutzen können, erfahren Sie „hier“.
Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben einen Rechtsanspruch auf Bildungsfreistellung bei Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durch den Arbeitgeber.
Das Recht auf Bildungsfreistellung ist im Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetz (SBFG) geregelt. Der jährliche Anspruch auf Bildungsfreistellung beträgt bis zu 6 Tage, bei maximal 3 Tagen Lohnfortzahlung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Akademie der Ingenieure.

Internationalisierung als Chance, um hochmotivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen
Die Akademie der Ingenieure trägt mit speziellen Vorbereitungskursen zur Arbeitsmarktintegration von ausländischen Fachkräften bei. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration dieser Fachkräfte wurde mit dem Programm „Fachkräftefonds“ ein Angebot entwickelt, welches Unternehmen aus dem Bau- und Planungswesen bei der Gewinnung und Qualifizierung von Fachkräften begleitet. Alle Informationen hierzu werden in zwei Veranstaltungen am 06.09.2018 in Koblenz und am 20.09.2018 in Alzey jeweils von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr vorgestellt.

Außerdem gibt es die Möglichkeit am 21.09.2018 die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs „Systematik des deutschen Bau- und Planungswesens“ in Mainz persönlich kennenzulernen.

Ganz nah dran: Akademie der Ingenieure
Der Betriebsausflug der Akademie der Ingenieure führte das Team am 12. Juli auf Spurensuche des „Tübinger Vertrags“.
Bei strahlendem Sonnenschein, voller Energie und hoch motiviert ging es für das Team an Bord eines Stocherkahns zur romantischen Fahrt auf dem Neckar. Die Geschäftsführung übernahm das Steuer und führte die „MS AkadIng“ souverän zurück zur Anlegestelle. Kaum hatte das Team wieder festen Boden unter den Füßen, stärkten sie sich erstmal im Biergarten, bevor sie die vielen Stufen zum Schloss Hohentübingen erklommen. So viel körperlicher Einsatz macht hungrig… Zum Glück bietet Tübingen auch kulinarisch viel Abwechslung. Gestärkt und mit guter Laune ließ das Team den lauen Sommerabend gemütlich ausklingen. Rundum ein gelungener Ausflug, der das Team der Akademie noch stärker zusammengeschweißt hat. Oder um es mit dem größten Lob der Schwaben zu sagen: „s´ war net schlecht“

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Auf Facebook und Xing finden Sie ebenfalls aktuelle Veranstaltungen, interessante Artikel und Einblicke in die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH.

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressemitteilungen

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) bietet Kombinationslehrgang „Ernährungsberater & Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien“ an

Fachgebiet „Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien“ erweitert Beratungskompetenzen im Bereich Ernährung für zusätzliche Zielgruppe | Kombinierte Weiterbildung qualifiziert nebenberuflich in siebzehn Monaten bei 6 h/Woche

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) bietet Kombinationslehrgang "Ernährungsberater & Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien" an

BTB-Unternehmenslogo

Ab sofort nimmt das BTB den Lehrgang „Ernährungsberater/in mit Fachrichtung Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien“ in sein Portfolio der Ausbildungen im Gesundheitsbereich auf. Der siebzehnmonatige Lehrgang richtet sich sowohl an alle, die in der Ernährungsberatung tätig sein wollen, als auch an diejenigen, die bereits in einem medizinischen Fach- bzw. sonstigen Gesundheitsberuf oder auch als Arzt oder Heilpraktiker arbeiten.

Immer mehr Menschen sind betroffen

Gesunde Ernährung ist für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten oder -allergien gar nicht so einfach. Jahrelange körperliche Beschwerden beim oder nach dem Essen lassen einen angstfreien Genuss nicht mehr zu. Viele Betroffene benötigen Hilfestellung, um ihre Ernährung meistern zu können.

Angstfrei essen

Ernährungsberater/innen führen Beratungsgespräche durch und erarbeiten Ernährungspläne für Menschen mit Übergewicht, Essstörungen oder stoffwechselbedingten Erkrankungen. Mithilfe des Lehrgangs „Ernährungsberater/in mit Fachrichtung Lebensmittel-unverträglichkeiten und -allergien“ erwerben die Studierenden das notwendige Rüstzeug, um auch Klientinnen und Klienten mit Intoleranzen oder Allergien hinsichtlich geeigneter Lebensmittel qualifiziert zu beraten und im Umstellungsprozess zu begleiten. Wesentliche Themen der Weiterbildung sind beispielsweise Gluten- und Kohlenhydrat-Unverträglichkeiten. In den kostenfreien Sonntagsvorlesungen können die Kenntnisse im Bereich Ernährung und Gesundheit erweitert und vertieft werden, etwa mit Themen wie Lebensmittelrecht und Lebensmitteltoxikologie.

Jürgen Obst, Geschäftsführer und Schulleiter des BTB: „Mit seinen Ausbildungen am Puls der Zeit zu sein, ist das Prinzip des BTB. Da die Anzahl der unter Lebensmittelunverträglichkeiten oder -allergien leidenden Menschen immer weiter steigt, muss dieser Aspekt in der Beratung zu Gesundheit und Ernährung besonders beachtet werden. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, diese Fachrichtung für den Lehrgang Ernährungsberater/in anzubieten und gewährleisten unseren Absolventinnen und Absolventen so, den sich verändernden Bedürfnissen auf dem Markt der Gesundheitsberufe gewachsen zu sein.“

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.btb.info/ausbildung-ernaehrungsberater-fachrichtung-lebensmittelunvertraeglichkeiten-und-allergien.html

Über das Bildungswerk für therapeutische Berufe:

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit 33 Jahren auf Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Alle Lehrgänge in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, Human- und Veterinärmedizin, Pflege und Betreuung, Fitness und Sport sowie Psychologie und Pädagogik zeichnen sich durch Praxisnähe und hohe fachliche Qualität aus. Das BTB ist Kooperationspartner wichtiger Berufsverbände. Damit gehört das BTB zu den führenden Anbietern im Weiterbildungssektor.

Die Ausbildungen des BTB sind nach dem Leitsatz ‚Aus der Praxis – für die Praxis‘ konzipiert. Durch die Möglichkeit, bestimmte Studiengänge von Anfang an mit unterschiedlichen Fachrichtungen zu kombinieren, erhalten Absolventinnen und Absolventen einen fachlich umfassenden Einstieg in die Praxis. Das pädagogische Konzept des BTB verknüpft Fernlehrgänge mit Präsenzseminaren, so dass die Studierenden von den Vorteilen beider Unterrichtsmethoden profitieren.

Alle Fernlehrgänge sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 erfahrende Dozenten und Tutoren leiten die Ausbildungen sowie Seminare. Dazu betreut das BTB die Studierenden noch zwei Jahre nach Ende der Studienzeit. Diejenigen, die sich für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden, haben Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung und des Marketings. Absolventinnen und Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung erhalten eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Berufsverband.

Firmenkontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 0
02191/4 64 31 – 50
kontakt@btb.info
https://www.btb.info

Pressekontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 15
02191/4 64 31 – 50
waloschek@btb.info
https://www.btb.info