Tag Archives: Leipzig

Pressemitteilungen

Logistik-Startup steigt in den bundesweiten Fahrradversand ein Ob Fahrräder oder E-Bikes: Pamyra.de findet günstige Transportangebote für gewerbliche

Händler oder Privatpersonen, die in der Vergangenheit ein Fahrrad versenden wollten, hatten es in Deutschland nicht immer leicht. Nachdem der Logistikdienstleister Hermes im Zuge einer grundlegenden Optimierung des Produktangebots den Fahrradversand Anfang des Jahres eingestellt hat, ist dieser Prozess für Versender nochmals deutlich schwieriger geworden. Die Gründer der Vergleichs- und Buchungsplattform für Logistik Pamyra.de wollen das ändern. Ab sofort haben gewerbliche sowie auch private Versender von Fahrrädern und E-Bikes die Möglichkeit, über die Plattform verschiedene Angebote von Transportunternehmen online zu vergleichen und zu buchen.

Gemeinsam mit verschiedenen Anbietern spannt das Leipziger Startup auf www.pamyra.de aktuell ein bundesweites und flächendeckendes Netz für den Transport von Fahrrädern und organisiert, wenn nötig, eine passende Transportverpackung gleich mit. Versender können auf der Vergleichsplattform zwischen einzelnen Versandunternehmen und unterschiedlichen Tarifen wählen. Dazu wird in der Suchmaske die Start- und Zieldestination der Sendung eingegeben und anschließend bei der Angabe zur Ladung zwischen „Fahrrad“ oder „E-Bike“ unterschieden. Innerhalb weniger Sekunden werden dem Versender passende Angebote von Speditionen angezeigt, die er dann sofort buchen kann. Der Transport dauert je nach Spedition und Strecke zwischen zwei und fünf Werktagen.

Bevor das Rad mit dem Transportunternehmen auf Reisen geht, muss dies vom Versender entsprechend verpackt werden. Hier hat Pamyra.de eine einfache Lösung gefunden: Buchende können sich von der Vergleichsplattform über den Tarif „All Inclusive“ einen passenden Karton nach Hause oder ins Geschäft liefern lassen. Auf der Plattform gibt es außerdem eine Checkliste und Video-Anleitung zum fachgerechten Verpacken von Fahrrädern.

„Bei einem Fahrradtransport haben Versender bisher nicht nur die hohen Kosten abgeschreckt, sondern vor allem die aufwendige Organisation des Transports“, erklärt Felix Wiegand, Gründer und Geschäftsführer von Pamyra.de. „Eigentlich liegt unser Fokus nicht auf Fahrradtransporten, aber nachdem viele Kunden mit diesem Thema an uns herangetreten sind, haben wir jetzt gemeinsam mit Partnern aus der Transportbranche eine einfache und kostengünstige Lösung entwickelt. Mit dieser kann innerhalb von drei Minuten über Pamyra.de ein Transport für Fahrräder gebucht werden.“

Aktuell bietet die Vergleichsplattform insgesamt neun Tarife über ihre Partner an. Angeboten werden neben dem Transport eines normalen Fahrrads im Vollkarton, auch der Versand von E-Bikes im Vollkarton inklusive Transportversicherung. Beim Tarif „All Inclusive“ wird der passende Transportkarton vorab frei Haus geliefert wird.

Neben der Vergleichsmöglichkeit für den Transport von Fahrrädern bietet Paymra.de als unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche seit 2016 die Möglichkeit Speditionen bezüglich des Preises, der Leistung und Qualität zu vergleichen und direkt zu buchen. Im Vergleich zu herkömmlichen Transportbörsen geschieht der digitale Vermittlungsprozess online und innerhalb von Sekunden.

Pamyra ist eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern innerhalb von Sekunden einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen. Das Unternehmen wurde in 2016 von Felix Wiegand und Steven Qual gegründet und sitzt in Leipzig.

Firmenkontakt
Pamyra GmbH
Steven Qual
Lützner Str. Lützner St
04177 Leipzig
0361 380 300 80
info@pamyra.de
http://www.pamyra.de

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
eichinger@macheete.com
http://www.macheete.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Männer sind anders krank

Hans Lakowski hilft als Mentor und Heilpraktiker

Männer sind anders krank und leiden anders als Frauen. Das ist kein Klischee und nicht der Beginn einer schlechten Comedy-Nummer. Stattdessen ist das für viele Männer bitterernst und sie haben oft das Gefühl gebrandmarkt und der Krankheit ausgeliefert zu sein.

Heilpraktiker Hans Lakowski hat sich auf dieses Thema spezialisiert. Er sagt, dass gerade im Bereich Depression und Burnout Männer und Frauen anders leiden und auch dementsprechend eine andere Therapie brauchen. Das liegt vor allem daran, dass Männer einen anderen Denkansatz haben, anders an Probleme herangehen und anders mit sich und anderen sprechen.

Für die beauftragte Internet-Agentur 0711-Netz bestand die Herausforderung beim Website-Relaunch mit WordPress diesen Ansatz zu vermitteln. Eine gute Positionierung bei den Suchmaschinen war ein zentraler Punkt, denn Männer mit den entsprechenden Problemen gibt es reichlich, aber es hilft natürlich nichts, wenn sie bei ihrer Suche nicht auf die Lösungsansätze von Hans Lakowski stossen.

Die Aufteilung der umfangreichen Informationen musste gelöst werden, ohne die Seite zu überfrachten. Die Entwicklung eines schönen, modernen Responsive Designs sollte das Ganze abrunden und dabei helfen das Ziel der Seite zu erreichen – Beratungstermine in seiner Praxis in Leipzig zu generieren. Dafür wurde u.a. die Möglichkeit eingebunden, eine Video-Sprechstunde über Patientus zu buchen. Zusammen mit dem Tool der Arzt-Empfehlungsplattform Jameda, ist auf diese Weise gewährleistet, dass die potentiellen Klienten des Heilpraktikers ganz einfach den Erstkontakt online durchführen können und diesen auch online bewerten können.

Eine letzte Herausforderung stand noch bevor, als es darum ging die zahlreichen Blogbeiträge auf die neue Seite zu übernehmen. Schliesslich war und ist Hans Lakowski ein fleissiger Schreiber von wertvollen Inhalten, die von seinen Lesern gerne genutzt werden. Content Marketing funktioniert für ihn sehr gut durch Anfragen neuer Patienten und für die Patienten durch die wertvollen Informationen, die sie erhalten. Mehrere hundert Beiträge hatten sich schon angesammelt und der Übertrag, inklusive der Anpassungsarbeiten war nicht zu unterschätzen. Umso mehr freut es alle, dass der Übertrag geklappt hat und nun eine neue optisch und funktionell deutlich aufgewertete Website auf die Besucher wartet.

Die neue Website ist online unter:
https://www.heilpraktiker-lakowski.de/

Thomas Issler ist seit mehr als 18 Jahren erfolgreicher Internet Unternehmer. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing.

Bei Macromedia in München gewann Thomas Issler Einblicke in die Arbeitsweise von großen Internet Agenturen. Wie man eine kleine Internet Agentur zu einem etablierten Unternehmen entwickelt, zeigte er mit dem Aufbau seiner im Jahr 2000 gegründeten Firma 0711-Netz, die heute Büros in Stuttgart und München unterhält.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden in seinem Internet Marketing College zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept gebündelt. Gemeinsam mit seinem Trainerteam vermittelt Thomas Issler wertvolles Internet-Marketing und Technik Wissen.

In zahlreichen Vorträgen und Seminaren hat Thomas Issler das Publikum mit seinen charmanten und humorvollen Reden gefesselt. Dabei glänzt er durch sein Fachwissen und die spontane Art das Publikum einzubeziehen. Komplizierte Inhalte werden durch Fußball Analogien allgemeinverständlich dargestellt und begeistern immer wieder das Publikum.

Zusätzlich arbeitet Thomas Issler als Buchautor und veröffentlicht Fachartikel für diverse Verlage.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Eine erste Adresse am Immobilienstandort Leipzig:

So versorgt Invest Concept die Messestadt mit attraktivem Wohneigentum

Leipzig gehört zu den dynamischsten Immobilienmärkten Deutschlands. Das rasante Bevölkerungswachstum der Sachsenmetropole lässt die Nachfrage nach Wohnraum weiter in die Höhe schnellen. Bei einer Leerstandsquote von nur noch rund 4 Prozent ist der dem Bedarf weiter hinterherhinkende Wohnungsbau ständiges Kernthema bei Stadtentwicklern, Kapitalanlegern und Mietern. Allein zwischen 2013 und 2017 stiegen demzufolge die Mieten um 10 Prozent. Dies ist das chancenreiche Umfeld, in dem sich das Leipziger Immobilienunternehmen Invest Concept bewegt. Der Vertriebsspezialist für Denkmalschutzimmobilien und Neubauimmobilien in Leipzig hat seinen Sitz im Stadtteil Lindenau und operiert unter dem Dach der IKS Holding GmbH.

Ein Komplettanbieter mit umfassender Markterfahrung
Invest Concept konzentriert in seinem Team eine Verkaufskompetenz von über 100 Jahren. Dazu Geschäftsführer Ansgar Fetzer: „Wir überzeugen unsere Kunden nicht nur mit hochwertigen Objekten in guten bis sehr guten Lagen – wir sind auch besonders nah am Markt und kennen die Bedürfnisse genau, die Anleger und Eigennutzer an Wohneigentum in Leipzig stellen. Als Immobilienexperten sind wir ausgezeichnet vernetzt und in strategische Partnerschaften eingebunden, was es uns ermöglicht, eine besonders kundenfreundliche, zuverlässige und transparente Rundumbetreuung zu bieten.“ Um dies sicherzustellen, ist das Unternehmen bei der Sanierung von Denkmalschutz Immobilien oder der Errichtung von Neubau Immobilien von Beginn an sehr stark in die Projektierung eingebunden. Ein erstes Bauprojekt wurde gleich selbst realisiert. Äußerst vorteilhaft für Käufer ist die Möglichkeit, ebenso frühzeitig in die Projektierung einbezogen werden zu können, während die Zusammenarbeit der Invest Concept mit den Architekten ohnehin in sehr engen Bahnen verläuft. So sind individuelle Grundrissplanungen und Ausstattungen aus einem umfangreichen Pool an Varianten möglich – ein Wettbewerbsvorteil auf dem umkämpften Leipziger Immobilienmarkt, den Eigennutzer gerne mitnehmen.

Starker Rückenwind von der IKS Holding
In den Geschäftsbereichen Immobilienankauf, Immobilienverkauf sowie Immobilienvermittlung setzt Invest Concept auf gründliche Marktkenntnisse und eine mit vielen erfolgreich vermarkteten Objekten erworbene Beratungskompetenz. Dabei kann der breit aufgestellte Immobilienmakler wertvolle Synergien nutzen, auf die er als Segment der seit 2003 in Leipzig aktiven IKS Holding Zugriff hat. IKS steht für die Entwicklung und Realisierung von ambitionierten Wohnbau- und Gewerbeprojekten und verfolgt einen wachstumsorientierten Kurs, von dessen Zielstrebigkeit auch die Kunden von Invest Concept profitieren.

Fulminanter Jahresstart mit abwechslungsreichen Projekten
Wie hoch die Taktfrequenz ist, mit der die IKS Holding Projekte in Leipzig vorantreibt, zeigt die aktuelle Entwicklung: Seit Jahresbeginn 2019 startete die Sanierung von drei Denkmalschutz Immobilien im nachgefragten Leipziger Westen. Weitere Objekte in ähnlich beliebten Lagen befinden sich in der Projektierung und Verkaufsvorbereitung, so ein Denkmalschutz-Wohngebäude in der Nähe des Eutritzscher Marktes und ein denkmalgeschützter Industriebau im Leipziger Osten, in dem ein loftartiges Raumkonzept realisiert wird. Zum Frühlingsanfang ist zudem die
Übergabe einer Neubauimmobilie in der Leipziger Top-Lage Zentrum-Süd vorgesehen, außerdem steht der Abschluss eines Rohbaus in Abtnaundorf an: ein ehemaliges Umspannwerk als Denkmalschutzimmobilie mit attraktiven Lofts. Ähnlich facettenreich und marktbelebend ist das gegenwärtige Verkaufsportfolio der Invest Concept, in dem sich repräsentative Innenstadt-Bauten der Gründerzeit mit Neubau Immobilien in der Südvorstadt und anderen wichtigen Lagen mischen.

Über die IKS Holding GmbH

Die IKS Firmengruppe wurde 2003 von Vasyl Senyuk in Leipzig gegründet. Durch zahlreiche anspruchsvolle Sanierungen denkmalgeschützter Wohn- und Gewerbegebäude hat sich die Firmengruppe zu einem wichtigen Projektentwickler und Bauträger in Leipzig und Umgebung entwickelt. Neben der Revitalisierung historischer Bausubstanz ist in den letzten Jahren die Projektierung und Realisierung von Neubauten im Unternehmensportfolio verstärkt in den Fokus gerückt. Die Firmengruppe ist ebenso als Immobilienvermittler und Objektverwalter tätig.
Derzeit arbeitet die IKS an 28 Projekten in und um Leipzig.

Firmenkontakt
Invest Concept GmbH
Dagmar Klemig
Engertstraße 5
04177 Leipzig
0341 21829780
info@iks-holding.de
https://www.iks-holding.de

Pressekontakt
IKS Holding GmbH
Dagmar Klemig
Dittrichring 8
04109 Leipzig
034121829784
presse@iks-holding.de
https://www.iks-holding.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Pro DP Verpackungen baut regionale Kundenbetreuung weiter aus

Neben der Versorgung von Gastronomen, Hotels und Lebensmittelhändlern in ganz Europa, bietet die Pro DP Verpackungen den Kunden „vor der Haustür“ noch intensivere Servicemöglichkeiten

Die Pro DP Verpackungen, bzw. ihr B2B Bestellportal Pack4Food24.de ist bei Gastronomen, Hotels, Imbissbetreibern und Einzelhändlern in ganz Europa bekannt für die schnelle, vielseitige und leistungsfähige Belieferung. Das Sortiment umfasst dabei eine Vielzahl an Lösungen für ein unkompliziertes und störungsfreies Tagesgeschäft, von Serviceverpackungen und To Go Verpackungen, über Tischprodukte und Dekorationen, bis hinzu Reinigungsmittel und Hygieneartikeln für den professionellen Service an, mit und für den Kunden.
Auch wenn das nationale und internationale Geschäft natürlich die größten Wachstumschancen bietet, hat sich Dennis Bauer, der Inhaber der Pro DP Verpackungen, auch die Betreuung der regionalen Kunden vor der sprichwörtlichen Haustür auf die Fahnen geschrieben. Rund um den Unternehmensstandort im thüringischen Ronneburg findet man interessante Städte wie Chemnitz, Zwickau, Gera, Jena, Naumburg, oder Leipzig, und auf Grund der regionalen Nähe kann man den Restaurants, Bars, Imbissbetrieben, Hotels, Lebensmittelhändlern, usw. aus diesem Bereich natürlich einen besonders intensiven Service bieten.
Neben den logistischen Vorteilen der schnellen Belieferung mit eigenen Fahrzeugen setzt die Pro DP Verpackungen seit diesem Jahr auch auf die persönliche Außendienstbetreuung. Dabei ist die Metropolregion Mitteldeutschland, wie das abgesteckte Gebiet auch offiziell genannt wird eine gute Test Area für den eventuellen späteren Ausbau dieses speziellen Kundenservices.

Die Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Serviceunternehmen aus Mitteldeutschland. Zum Kundenkreis gehören Gastronomen, Imbissbetreiber, Hotels und Einzelhändler, aber auch Franchisesysteme, Tankstellen und Filialisten, welche auf ein breites Portfolio an Produkten und Dienstleistungen zugreifen können.

Kontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602 / 289 000
036602 / 289 005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Was als kleine Idee begann, wurde zum großen Erfolg: Pro Monat gibt es bereits 20.000 bis 30.000 Suchanfragen auf der Transportplattform Pamyra.de.

Vor vier Jahren hatten die Freunde und Arbeitskollegen Felix Wiegand und Steven Qual eine Vision. Sie wollten die Logistikbranche ins Digitalzeitalter holen. Herausgekommen ist Pamyra.de, eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Mittlerweile hat das Startup, das diesen Monat seinen dritten Geburtstag feiert, seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich hinter sich gebracht. Erst kürzlich sammelten die Gründer aus Leipzig einen siebenstelligen Betrag an Kapital ein. Aktuell zieht das stetig wachsende Team vom gemieteten Coworking Space ins erste eigene Headquarter. Pamyra baut seine Kapazitäten weiter aus.

„Mit jeder Wachstumsphase, bekommen wir intern nochmals einen Energieschub. Wir haben in den letzten Jahren mit viel Mut und Eifer an unserer Idee gearbeitet und freuen uns riesig, jeden Tag einen Schritt weiterzugehen“, sagt Gründer und CEO Felix Wiegand.
Das Konzept von Pamyra.de ist denkbar einfach, aber in einer Branche, in der Aufträge noch über Telefon und Faxgeräte ausgetauscht werden, auf den ersten Blick oft zu modern. „Das wird sich in den kommenden Jahren ändern, auch wenn die Branche noch am Anfang steht“, erklärt Mitbegründer Steven Qual. „Die Digitalisierung macht auch vor der Logistik keinen Halt. Mit unserer Plattform schaffen wir Transparenz auf dem Markt. Wir sehen uns als Schnittstelle zwischen Versender von Stückgut und Transportunternehmen.“

Und der Erfolg gibt den beiden jungen Unternehmern Recht. Im Februar hat bereits der 5.000ste Versender über die Transportplattform eine passende Spedition gefunden. Mittlerweile gibt es allein pro Monat 20.000 bis 30.000 Transportsuchen auf Pamyra.de. Interessant ist dabei auch, dass selbst eine Transportbuchung einen „Online-Shopping-Charakter“ besitzt. „Fast ein Drittel der gebuchten Transporte werden außerhalb der regulären Geschäftszeiten getätigt – also nach 18 Uhr oder am Wochenende“, erklärt Sebastian Kolke, der bei Pamyra.de als Customer Success Manager nah an den Kundenbedürfnissen ist. „Es sieht heutzutage einfach niemand mehr ein, dass er einen Transport nicht auch spätabends oder am Wochenende buchen kann. Und das Buchungsverhalten zeigt: Das gilt für viele KMUs genauso wie für Privatkunden.“

Pamyra.de bedient einen zweiseitigen Markt. Auf der Website können Versender sowie Spediteure gleichermaßen profitieren. Private sowie kleine bis mittelgroße gewerbliche Versender, die beispielsweise eine Palette von Berlin nach München schicken möchten, können auf der Plattform in wenigen Sekunden passende Spediteure finden und in Sekundenschnelle beauftragen. Spediteure wiederum können ihre Strecken und Preise auf der Plattform einstellen und Pamyra.de als autarken Vertriebskanal nutzen – ohne zusätzlichen Aufwand einer umfangreichen Angebotserstellung.

„Ein mittelständisches Speditionsunternehmen erhält am Tag zwischen 30 und 50 Preisanfragen. Diese müssen erst einmal bearbeitet werden“, erklärt Felix Wiegand. „Dabei wird im Durchschnitt nur eins von zehn Angeboten auch zu einem Auftrag umgewandelt.“

Für Speditionsunternehmen reduziert sich mit Hilfe der Vergleichs- und Buchungsplattform der Arbeitsaufwand erheblich. Die Buchungen kommen direkt und ohne weitere Interaktion über Pamyra.de zustande.

Pamyra ist eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern innerhalb von Sekunden einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen. Das Unternehmen wurde in 2016 von Felix Wiegand und Steven Qual gegründet und sitzt in Leipzig.

Firmenkontakt
Pamyra GmbH
Steven Qual
Lützner Str. Lützner St
04177 Leipzig
0361 380 300 80
info@pamyra.de
http://www.pamyra.de

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
eichinger@macheete.com
http://www.macheete.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sensible Patienten-Daten schnell und sicher austauschen

Leipziger Unternehmen und Institutionen entwickeln offenen Standard für eHealth – EWERK als Projektpartner der Pilot-Plattform „Health.connect“

Leipzig, 12. März 2019 – Patientendaten werden bisher nur in seltenen Fällen digital übertragen. Beim Pilotprojekt unter dem Arbeitsnamen „Health.connect“ vernetzen nun Unternehmen und Institutionen aus Leipzig, Chemnitz und Umgebung die IT-Systeme von Praxen, Pflegeheimen, Klinken, Apotheken und weiteren Beteiligten an der Patientenversorgung. Das Ziel: Eine zentrale Plattform, um schnell, sicher und zeitlich begrenzt elektronische Fallakten von Patienten austauschen zu können. Das sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz fördert „Health.connect“ mit rund 1,3 Millionen Euro.

„Health.connect“ ist ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer mitteldeutscher Unternehmen und Institutionen zur Entwicklung und zum Betrieb einer Plattform für die IT-Vernetzung in der Gesundheitsversorgung. Das Projekt soll eine sogenannte elektronische Fallakte (EFA) ermöglichen. Im Gegensatz zu einer digitalen Patientenakte (EPA), welche Patientendaten dauerhaft und zentral speichert, werden hier Daten nur fallweise und zeitlich begrenzt und dezentral abgelegt. Derzeit sind Behandlungsinformationen verstreut und untereinander inkompatibel im Einsatz.

Mit der „Health.connect“-Plattform, einem Pilotprojekt, soll nun ein Ökosystem aus verschiedenen Schnittstellen, Services und Apps entstehen, durch das die unterschiedlichen IT-Systeme all dieser Akteure im Gesundheitswesen angebunden werden können. Mittels nahtloser digitaler Prozesse sollen so die Abläufe im Gesundheitswesen spürbar verbessert und revisionssicher nachvollzogen werden. So können zukünftig Fallinformationen zum Beispiel Medikationen, Medikationsänderungen und Behandlungspläne automatisiert zwischen den Ärzten und Pflegeeinrichtungen ausgetauscht oder auch Vorbefunde oder Bilder schnell und sicher auf digitalem Wege vom Krankenhaus an alle an der Behandlung beteiligten Parteien übertragen werden. Auch die Implementation eines E-Rezepts wird evaluiert.

„Wir setzen dabei idealerweise auf die bestehende Sicherheitsinfrastruktur der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte und binden zusätzlich Partner ein, die nicht über diese Infrastruktur verfügen, wie zum Beispiel Heime und Therapeuten. Dabei nutzen wir offene und bestehende internationale Standards im Gesundheitswesen wie zum Beispiel HL7 FHIR“, erklärt Frank Richter, geschäftsführender Gesellschafter der EWERK-Gruppe. „Auf diese Weise wollen wir die Tür für weitere Partner offenhalten. Die Integration neuer Technologien, etwa Blockchain Smart Contracts, sind im Bereich eHealth in Deutschland und Europa richtungsweisend.“

Neben langjährigen Anbietern medizinischer IT – darunter EWERK – sind die Universitäten Leipzig und Halle am „Health.connect“-Pilotprojekt beteiligt. EWERK ist seit 25 Jahren in der IT-Gesundheitsbranche tätig, zählt zu den führenden Anbietern für hochkritische IT-Systeme in Deutschland und Europa und verfügt über jahrzehntelange Expertise für skalierbare, hochverfügbare und zertifiziert sichere Rechenzentren.

Über die EWERK Group:
Die EWERK GROUP ist ein Dienstleister für digitalen Erfolg. Unser Portfolio umfasst den gesamten technologischen Lebenszyklus: Von IT-Projekt-Beratung, Software-Entwicklung & Design, Transition Management, Enterprise IT-Outsourcing bis zum Betrieb von eigenen Data Centern und kritischen Infrastrukturen. Unsere Kunden sind europäische Unternehmen aus Energy, Healthcare, Mobility und dem Public Sector. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette unserer Kunden ermöglichen wir nachhaltiges Wachstum.

Firmenkontakt
EWERK Group
Sascha Hanisch
Brühl 24
04109 Leipzig
+49 341 42 649 518
s.hanisch@ewerk.com
https://www.ewerk.com

Pressekontakt
EWERK Group
Jonathan Fasel
Brühl 24
04109 Leipzig
+49 176 200 932 85
communications@ewerk.com
https://www.ewerk.com

Bildquelle: EWERK

Pressemitteilungen

Tech Mahindra eröffnet Niederlassung in Leipzig

Weiterer Standort in Deutschland, um Servicequalität aufrecht zu erhalten und Marktanteile zu gewinnen

Tech Mahindra, ein führender Anbieter von Services und Lösungen für die digitale Transformation, IT, Netzwerke, Consulting & Engineering Services, hat in Leipzig eine weitere Niederlassung in Deutschland eröffnet. Von dort aus bieten rund 100 Mitarbeiter deutschsprachige Business Process Services an, wie beispielsweise Contact Center oder Service Desk. Der Standort ist auf ein Wachstum auf bis zu 500 Mitarbeitern ausgelegt, um dann eine breitere Palette des Tech Mahindra Portfolios abzudecken, darunter Frontoffice- und Backoffice-Services.

Marcel Buchner, Country Manager Germany & Austria Tech Mahindra: „Der zusätzliche Standort wurde nötig, damit wir unsere hohe Servicequalität aufrecht erhalten können. Denn durch unser breites Angebot in den Bereichen Engineering, Netzwerk und IT sowie der Kombination von Betriebstechnik/OT und IT, setzen Unternehmen aus allen Branchen auf unsere Unterstützung für ihre IoT-Lösungen und Digitalisierung. Mit dem neuen Standort haben wir nun zudem die Voraussetzungen geschaffen, um unseren Marktanteil in Deutschland weiter zu erhöhen.“

Das neue Tech Mahindra Büro befindet sich im bekannten Einkaufsviertel „Specks Hof“ im Herzen von Leipzig. Tech Mahindra hat bereits neun Standorte, u.a. in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Wiesbaden und Wolfsburg. Rund 650 Mitarbeiter betreuen von hier aus über 25 Kunden aus allen Branchen, u.a. Automobil, Anlagenbau/Industrie, Luftfahrttechnik, Pharma, Transport/Logistik sowie Telekommunikation.

Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

Firmenkontakt
Tech Mahindra
Mark Roper
. .
. .
.
germany@techmahindra.com
http://www.techmahindra.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+498122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Bildquelle: Tech Mahindra

Pressemitteilungen

Pamyra schliesst Logistik-Partnerschaft mit Fresh Logistics System

Der Spezialist für temperaturgeführte Logistik Fresh Logistics System bietet ab sofort Transporte auf der Logistik-Preisvergleichsplattform Pamyra.de an.

Pamyra.de, die deutsche Vergleichsplattform für Transporte, ist mit dem Logistikdienstleister Fresh Logistics System eine Partnerschaft eingegangen. Ziel soll es sein, zukünftig vor allem Leerfahrten von Hamburg bis Berlin zu vermeiden. Eine Erweiterung des Streckennetzes ist bei positiver Resonanz beabsichtigt.

Das Transportunternehmen Fresh Logistics System setzt seinen Schwerpunkt auf die Lagerhaltung und den Transport von sensiblen, temperaturgeführten Waren wie Obst, Gemüse, Blumen und Pflanzen. Wöchentlich werden mehrere Fahrten u.a. zwischen den Städten Hamburg und Berlin geladen und transportiert. Nach Abladung des Transportgutes kommt es nicht selten vor, dass Lastkraftfahrzeuge leer wieder zurückfahren. Um sich den ökologischen sowie den ökonomischen Herausforderungen zu stellen, die dabei entstehen, setzt der Transportdienstleister nun auf die intelligente Digitallösung des Leipziger Startups Pamyra.de.

„Mit Pamrya erweitern wir unser Portfolio um einen weiteren, modernen und digitalen Vertriebskanal, durch dessen hohe Onlinesichtbarkeit und Transparenz wir unter anderem auch routinemäßige Leerfahren besser auslasten möchten“, erklärt Peter Jäger, Leiter Prozesse & Systeme bei der Fresh Logistics System GmbH.

Um Transportrouten zu optimieren, den LKW-Frachtraum optimal zu nutzen und den Kostendruck durch Leerfahrten zu senken, hilft die Vergleichs- und Buchungsplattform Pamyra.de. Bereits 2018 wurde Pamyra.de dafür mit dem „Eco Performance Award 2018“ in der Kategorie „Startups“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Für Pamyra.de ist es die erste Kooperation mit einem Anbieter von frischen Transporten. „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft und den damit verbundenen Input. Anforderungen von Partnern, die von den bestehenden abweichen, helfen uns dabei die Plattform weiter auszubauen“, sagt Felix Wiegand, Gründer und Geschäftsführer der Pamyra GmbH.

Als unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche vermittelt das 2016 gegründete Unternehmen Aufträge für freie Ladekapazitäten von Transportunternehmen. Der digitale Vermittlungsprozess geschieht online und innerhalb von Sekunden. Im Vergleich zu herkömmlichen Transportbörsen werden die Anfragen jedoch nicht an einzelne Speditionen weitergeleitet und dort manuell bearbeitet, sondern Pamyra.de berechnet automatisiert aus den wichtigsten Angaben zu Fracht und Tour die passenden Speditionen. Zudem können Versender Fahrzeugausstattung, avisiertes Lieferdatum sowie den Preis für direkte Fahrten und Leerfahrten direkt in einer Übersicht vergleichen und den Auftrag sofort verbindlich buchen.

Pamyra ist eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern innerhalb von Sekunden einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen. Das Unternehmen wurde in 2016 von Felix Wiegand und Steven Qual gegründet und sitzt in Leipzig.

Firmenkontakt
Pamyra GmbH
Steven Qual
Lützner Str. Lützner St
04177 Leipzig
0361 380 300 80
info@pamyra.de
http://www.pamyra.de

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
eichinger@macheete.com
http://www.macheete.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die IKS Immobilien Gruppe wird zur IKS Holding

IKS stellt Weichen für ein weiteres Wachstum innerhalb der Branche

Leipzig, 13. Februar 2019: Die IKS Immobilien Gruppe agiert ab sofort als IKS Holding am Markt. Mit der Gründung der neuen Dachgesellschaft, der IKS Holding GmbH, hat Geschäftsführer Vasyl Senyuk die Weichen für ein weiteres Wachstum als einer der großen Immobilien-dienstleister auf dem Leipziger Markt gestellt.

Die Umwandlung der Unternehmensgruppe in eine Holding schafft die optimalen Voraussetzungen für die Realisierung umfassender Wohnbau- und Gewerbeprojekte in der Messestadt und in der Region. „Dieser wichtige Schritt zur Ausweitung unserer Geschäftstätigkeiten geht einher mit einem neuen Unternehmensauftritt. Unsere gestiegenen Ambitionen verdeutlichen ein neues Firmenlogo sowie ein dem neuen Anspruch an den Markt entsprechender Internetauftritt. Damit wollen wir in der Außenwirkung Einheitlichkeit und Transparenz kommunizieren – zwei Werte, die uns seit jeher wichtig sind“, so Vasyl Senyuk.

Die neue Internetpräsenz spiegelt die Komplexität der IKS Holding wider. Unter www.iks-holding.de werden nicht nur wichtige Referenzen gezeigt. Auch neue Denkmalschutz- und Neubauimmobilien für Kapitalanleger, Eigennutzer und Institutionelle aus dem Portfolio werden vorgestellt. Über relevante Unternehmensaktivitäten wird regelmäßig unter Aktuelles informiert.

Die Neuausrichtung der Markenkommunikation dient damit der Wahrnehmung der IKS Holding als ganzheitlicher und erfahrener Partner innerhalb der Branche in allen Belangen rund um die Immobilie – vom Ankauf und der Vermittlung, der Entwicklung bis hin zum Bau, der Vermietung und der Verwaltung von Wohn- und Gewerbeeinheiten. Vasyl Senyuk: „Wir haben zukunftsweisende Objekte in der Vorbereitung. Unsere Kunden und Partner werden von dieser geschäftlichen Entwicklung profitieren.“

Über die IKS Holding GmbH

Die IKS Firmengruppe wurde 2003 von Vasyl Senyuk in Leipzig gegründet. Durch zahlreiche anspruchsvolle Sanierungen denkmalgeschützter Wohn- und Gewerbegebäude hat sich die Firmengruppe zu einem wichtigen Projektentwickler und Bauträger in Leipzig und Umgebung entwickelt. Neben der Revitalisierung historischer Bausubstanz ist in den letzten Jahren die Projektierung und Realisierung von Neubauten im Unternehmensportfolio verstärkt in den Fokus gerückt. Die Firmengruppe ist ebenso als Immobilienvermittler und Objektverwalter tätig.
Derzeit arbeitet die IKS an 28 Projekten in und um Leipzig.

Firmenkontakt
IKS Holding GmbH
Vasyl Senyuk
Dittrichring 8
04109 Leipzig
034444 989000
post@iks-holding.de
https://www.iks-holding.de

Pressekontakt
IKS Holding GmbH
Dagmar Klemig
Dittrichring 8
04109 Leipzig
034121829784
presse@iks-holding.de
https://www.iks-holding.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neues Panorama im Panometer Leipzig: „CAROLAS GARTEN- Eine Rückkehr ins Paradies“

(Mynewsdesk) Seit 26. Januar 2019 ist im Panometer Leipzig die neue Panorama-Ausstellung „CAROLAS GARTEN – Eine Rückkehr ins Paradies“ von Yadegar Asisi zu sehen. Das weltgrößte 360-Grad-Rundbild versetzt den Besucher auf ca. 3.500 Quadratmetern in den Mikrokosmos des Gartens von Carola, einer langjährigen Mitarbeiterin Asisis, die im Jahr 2015 verstarb. Von der 15 Meter hohen Plattform kann man zahlreiche Details entdecken.

Mit seinem neuen Werk thematisiert Asisi im Panometer Leipzig einen Garten und zugleich die großen Fragen des Lebens: Wer sind wir und woher kommen wir? Welche Dinge sind wesentlich im Leben eines Menschen?

Das Panorama bildet alle vier Jahreszeiten zugleich ab. Die Elemente sind so miteinander verwoben, dass der Bildfluss völlig natürlich erscheint. Die Besucher betrachten den Garten aus Perspektive eines Insekts in hundertfacher Vergrößerung. Eine etwa 25 Meter große Biene ist dabei, eine Kamillenblüte zu bestäuben und Nektar zu sammeln, während eine Katze durch das Grün streift. Ringsherum öffnet sich der Blick auf die Welt des umgebenden Gartens mit riesigen Blumen, Wild- und Nutzpflanzen, Insekten und anderen Details.

Ein wichtiges Thema und Anliegen für Asisi ist immer wieder die überwältigende Schönheit der Erde. Eine Begleitausstellung mit rund 100 Arbeiten, Aquarellen, Zeichnungen, Acrylmalereien, Fotografien und ein 12-minütiger Ausstellungsfilm präsentieren den Garten unter Aspekten wie Mensch und Natur, Werden und Vergehen oder Farbe und Licht.

Das neue Panorama kann von Montag bis Freitag von 10-17 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10-18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt beträgt 11,50 Euro.

Weitere Informationen unter: www.panometer.de

Redaktion: Luise Karwofsky

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Exklusive Nachrichten – aktuelle Pressetexte – attraktive Fotos – soziale Netzwerke: NEWSROOM

Folgen Sie uns hier: http://www.leipzig.travel/NEWSROOM

Firmenkontakt
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Öffentlichkeitsarbeit/PR – Tourismus
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
03417104310
presse@ltm-leipzig.de
http://www.themenportal.de/reise/neues-panorama-im-panometer-leipzig-carolas-garten-eine-rueckkehr-ins-paradies-86304

Pressekontakt
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Öffentlichkeitsarbeit/PR – Tourismus
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
03417104310
presse@ltm-leipzig.de
http://shortpr.com/2jv3g6

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.