Tag Archives: Leistung

Pressemitteilungen

Digitale Spitzenverstärker – EMPHASERs Monolith Endstufen

Power for Perfection – EMPHASERS drei neue Amps verbinden Leistung und Klang

Die Traditionsmarke EMPHASER stellt unter der Linie Monolith drei leistungsstarke Digital- Verstärker vor: den Vollbereichs-Monoverstärker EA-M1 (VK: 349 Euro) und zwei 4-Kanal Endstufen, die EA-M4 (VK: 349 Euro) und EA-M4x (VK: 449 Euro).
Überragende Qualität, zeitloses Design, einzigartige Performance – die Monolith Serie bietet nicht nur geballte Power, sondern auch eine herausragende Dynamik und besondere Signaltreue. Minimale Verzerrungen sowie ein warmer, klarer Klang sind Eigenschaften, die diese digitalen Spitzenverstärker auszeichnen.
Ein Monolith versteckt sich nicht – gemäss diesem Motto wurde dem Verstärkerdesign der notwendige Raum geboten, um den besonderen Charakter dieser Ausnahmeverstärker auch visuell zu unterstreichen. Die sorgfältig bearbeiteten Kanten, das eingravierte Logo und die Modellbezeichnung auf der Topplatte ergeben zusammen mit der sandgestrahlten Oberfläche eine eindrucksvolle Optik. Die ebenfalls perfekt verarbeiteten, massiven Füsse heben den Monolith empor.
Massiv sind auch die Anschlüsse: Alle Modelle sind ausgerüstet mit gekapselten 35 mm2 Stromterminals und verschraubten Cinchbuchsen. Ausstattungsseitig bietet jeder Amp eine umfangreiche Frequenzweiche, die wahlweise als Hoch- oder Tiefpass geroutet wird. Der Trennbereich ist von 20 Hz (Hochpass) und 50 Hz (Tiefpass) bis 5000 Hz einstellbar und kann daher auch für Aktivsystemkonzepte genutzt werden.
Die Class-D Verstärkerschaltung vollbringt in Verbindung mit den massiven Aluminium-Kühlkörpern enorme Leistung: Das Flaggschiff EA-M4x stellt an 4 Ohm bereits beeindruckende 4 x 230 W RMS zur Verfügung, im Brückenbetrieb sogar mächtige 2 x 670 W RMS. Das Modell EA-M4 ist mit beachtlichen 4 x 105 W RMS an 4 Ohm für einfachere Aufgaben gedacht – punktet aber gerade im 2-Kanal Brückenbetrieb mit 2 x 340 W RMS und äußerst geringen Verzerrungswerten. Die EA-M1 leistet kraftvolle 1 x 600 W RMS an 4 Ohm und 1 x 1500 W RMS an 1 Ohm – allerdings bewusst als Vollbereichsverstärker, damit auch Höchstleistungs Dual-Mono Konzepte für leistungshungrige Composysteme realisierbar sind. Die EMPHASER Monolith Verstärker sind daher sicher kein Spielzeug…

EMPHASER ist seit 25 Jahren im Car-Audio Bereich tätig. Bekannt geworden ist die Marke seit Mitte der 1990er Jahre mit ihren enorm leistungsfähigen Subwoofern aus den Serien XTREME, später folgten die Serien SPL, Linear-X, Neo-SPL und der State-of-the-Art Woofer E15NEO-COMP. Das aktuelle Sortiment umfasst Verstärker, Subwoofer sowie fahrzeugspezifische und traditionelle Lautsprecher.
EMPHASER-Produkte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Emphaser by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neues mobiles plug&play-Messsystem econ go von econ solutions

Kofferfamilie bietet Lösungen für Unternehmen, Maschinenbauer und Energieberater

Mit dem mobilen Messsystem econ go erweitert die econ solutions GmbH ihre Kofferfamilie um eine Variante mit zwei Strom- und Leistungsmessgeräten, automatisierter Datenübertragung und Auswertung in der professionellen Energiemanagement-Software econ3.

econ go ist ein fertig vorkonfektioniertes und sofort einsetzbares mobiles Messsystem, das inklusive Datenübertragung und Auswertung alles beinhaltet, was zur temporären Messung von Leistung und Energieverbrauch von Verbrauchern und Verteilungen nötig ist:

In einem robusten Kunststoffkoffer stecken zwei Energie- und Leistungsmessgeräte econ sens3 mit Rogowski-Spulensatz (400A oder 3000A) und ein Spannungs-Kit zur Spannungsmessung und -versorgung. Die econ sens3 erfassen detailliert die elektrische Leistung, Energie, Ströme und Spannungen, optional unterstützen sie auch die Netzqualitätsanalyse nach EN 50160. Sie sind sofort einsatzbereit und innerhalb weniger Minuten unterbrechungsfrei installiert. Jeder econ sens3 verfügt über eine Modbus TCP und RTU-Schnittstelle und ist sowohl als Modbus-Master als auch Modbus-Slave einsetzbar. Das Gerät ist um vier zusätzliche digitale oder analoge Eingänge zur herstellerunabhängigen Einbindung weiterer Zähler und Sensoren erweiterbar. Die Messdaten werden über den eingebauten Mobilfunkrouter automatisiert übertragen und können ganz bequem in der cloudbasierten Energiemanagement-Software econ3 ausgewertet werden. Hier haben Anwender zahlreiche Analysemöglichkeiten und erhalten vielfältige, professionelle Berichte. Die Software ist intuitiv und einfach bedienbar, weshalb kurzfristige Analyseerfolge garantiert sind.

Das econ go eignet sich ideal für mobile Messungen über längere Zeiträume: Es ist flexibel einsetzbar; durch die im Koffer verbauten Komponenten ermöglicht es auch staubgeschützte Messungen im industriellen Umfeld und in rauen Umgebungen.

Zusammen mit dem econ case bietet econ solutions damit ideale mobile Messsysteme für jedes Einsatzszenario:
– Industrie- und Gewerbeunternehmen bereiten damit ihre Audits zur Erfüllung der ISO 50001 / EMAS / SpaEfV bzw. der DIN EN 16247 vor und optimieren ihre Anlagen bzw. Anlagenteile. Dies empfiehlt sich vor allem bei Querschnittstechnologien wie Kompressoren, Lüftungs- und Kälteanlagen.
– Energieberater nutzen die mobilen Messsysteme, um eine Datenbasis für die Empfehlung zielgerichteter Maßnahmen zu gewinnen. Außerdem unterstützen sie ihre Kunden bei der Vorbereitung auf Energie-Audits.
– Maschinenbauer nutzen die temporären energetischen Analysen zur energieoptimierten Einstellung ihrer Maschinen und für Analysen im Falle von Fehlern bei Kunden vor Ort.

Im Gegensatz zum econ go verfügt das econ case über ein Strom- und Leistungsmessgerät econ sens3 und bietet keine Möglichkeit zur Datenübertragung. Zur Auswertung können Nutzer über ihren Webbrowser lokal auf eine Software zugreifen, die die Messwerte grafisch und tabellarisch in verschiedenen zeitlichen Auflösungen darstellt. Ein csv-Export zur Weiterverarbeitung der aufgezeichneten Daten ist jederzeit möglich.

„Viele Unternehmen verfügen nur über partielle, ungenaue oder gar fehlerhafte Messungen. Vor allem im Zuge von Energie-Audits und zum Heranführen und Ausarbeiten eines Messkonzepts können wir sie mit den mobilen Messsystemen von econ solutions einfach und professionell unterstützen. Die einfache Handhabung und die vielen Auswertungsmöglichkeiten überzeugen nicht nur uns, sondern auch die Unternehmen“, erklärt Olmo Giring, Energiemanager bei BFE Institut für Energie und Umwelt.

econ solutions bietet Lösungen für effektives betriebliches Energiemanagement für Industrie & Gewerbe, Maschinen- & Anlagenbau sowie Energieversorger & Energiedienstleister. Mehr als 400 Unternehmen setzen für das betriebliche Energiemanagement auf die econ Software-Lösung, z.B. BASF, Continental, ebm-papst, TRUMPF Werkzeugmaschinen, Unilever, ZF TRW oder das Designhotel aquaTurm. Die Produktpalette umfasst die Software econ3, das Strom- und Leistungsmessgerät econ sens3 sowie weitere Komponenten für die automatisierte Energiedatenerfassung, zudem Dienstleistungen wie die technische Beratung und Begleitung zur Systemauslegung und -einführung. Alle Produkte sind herstellerunabhängig und flexibel einsetzbar. Dank schneller Installation und intuitiver Bedienung sorgen sie für eine steile Lernkurve und Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit.
econ solutions mit Sitz in München wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP ( www.polyrack.com) gegründet und gehört seit 2017 zur Mannheimer MVV-Gruppe ( www.mvv.de).

Firmenkontakt
econ solutions GmbH
Mike Zündel
Nymphenburger Str. 108a
80636 München
+49 7082 7919-200
+49 7082 7919-230
presse@econ-solutions.de
http://www.econ-solutions.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Bildquelle: econ solutions

Pressemitteilungen

Kompakte Kraftpakete – AXTONs neue Verstärkerserie

Minimale 10,5 cm breit und 4 cm hoch, bieten die neuen AXTON Class D Endstufen Leistung auf kleinstem Raum.

Wer seine Musikanlage mit einem kompakten, aber leistungsstarken Verstärker nachrüsten will, für den hat Car-Audio Spezialist AXTON jetzt eine neue Endstufen-Serie im Programm: den Monoblock A100 (VK 149 Euro), das 2-Kanal Modell A200 (VK 149 Euro) sowie den 4-Kanäler A400 (VK 179 Euro) und den 5-Kanal Amp A500 (VK 229 Euro). Minimale 10,5 cm breit und 4 cm hoch, bieten diese Verstärker viel Leistung auf kleinstem Raum, und das mit großem Installationskomfort. Dank der kompakten Abmessungen und geringen Wärmeabstrahlung lassen sich die flexiblen Class D Verstärker in fast jeder Einbausituation installieren.
QUALITÄT AUF ALLEN EBENEN
Die neue Endstufen-Generation zeigt AXTONs große Erfahrung mit der Konstruktion von Verstärkern und unterstreicht die AXTON Maxime: Praxistauglichkeit und Qualität mit einer attraktiven Preisgestaltung und einem Maximum an Musikalität zu verbinden.
Das elegante, schwarz eloxierte Aluminiumgehäuse ist nicht nur erstklassig verarbeitet, sondern auch durchdacht konstruiert: Trotz ihrer kompakten Abmessungen leiten die sehr massiven Kühlkörper die Wärme gezielt nach außen und gewährleisten so eine gleichbleibend optimale Betriebstemperatur.
Auch der Innenaufbau der kompakten Class D Amps ist vorbildlich: Die Verstärkerschaltung wurde mit Bedacht konzipiert, das Design des Platinenlayouts ist optimiert für geringste Verzerrungen. Die Bestückung erfolgt ausschließlich mit selektierten Bauteilen, gekapselte Bauteile sorgen für eine hohe Einstörfestigkeit.
TOLLER KLANG, GROSSE LEISTUNGSRESERVEN
Durch das ausgereifte Zusammenspiel aller Variablen spielen die Verstärker immer auf oberstem Niveau und überzeugen durch ein audiophiles Klangbild: Diese Amps geben jedes Musikstück mit Transparenz, packender Dynamik und vor allem echter Spielfreude wieder.
Aber auch was die Ausgangsleistungen betrifft, können die AXTONs kräftig punkten: So liefert der Monoblock A100 mit satten 200 Watt an 4 Ohm und 350 Watt an 2 Ohm sicher genügend Punch für jeden Subwoofer. Auch das 2-Kanal Modell A200 ist mit 2 x 160 Watt an 4 Ohm eine solide Kraftquelle für leistungsstarke Car-Audio-Systeme.

PRAXISGERECHTE AUSSTATTUNG
Die integrierten elektronischen Frequenzweichen mit jeweils 12 dB/Okt. Flankensteilheit sind von 50 – 500 Hz stufenlos regelbar (A500 50 Hz fix) und lassen sich als Highpass- oder Lowpassfilter schalten. Der Mono A100 ist neben einem Tiefpassfilter auch mit einem Subsonicfilter (10 – 30 Hz) ausgestattet. A100 und A500 werden mit einer Basspegel-Fernbedienung ausgeliefert, damit man den Pegel des Subwoofers jederzeit bequem vom Fahrersitz aus einstellen kann.
Komplettiert wird die Ausstattung der Endstufen durch gekapselte 16 mm2 Powerterminals, die einen vollen, unlimitierten Stromfluss ermöglichen. Dazu kommen High-Level Eingänge mit Auto-Turn-On Funktion zum Anschluss an Originalradios ohne Cinchausgang – dem universellen Einsatz dieser Verstärker steht somit nichts im Weg.

Die Marke AXTON erfreut sich seit fast 30 Jahren hoher Beliebtheit bei Car-HiFi Enthusiasten. Die Produkte von AXTON werden regelmäßig in Fachzeitschriften für ihr hohes Preisleistungsverhältnisses ausgezeichnet. Das Sortiment umfasst Verstärker und verschiedene Lautsprecher für die PKW-Nachrüstung: Compo- und Coxialsysteme, Subwooferkisten und auch kompakte Untersitzbässe.

Firmenkontakt
Axton by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-2696447
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.axton.de

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IDEAL JUMBOs – Hausintern Schreddern in XXL!

Die neuen IDEAL JUMBO-Aktenvernichter erzielen bei Leistung und Volumen absolute Spitzenwerte. Für eine DSGVO-sichere Vernichtung großer Papiermengen.

Think Big: Wo andere Schredder schon lange nicht mehr mithalten können, kommen die neuen JUMBO Aktenvernichter von IDEAL noch nicht mal ansatzweise an ihre Grenzen. Denn diese Datenschützer erzielen bei Leistung und Volumen absolute Spitzenwerte. So schrecken die JUMBOs auch vor der DSGVO-sicheren Vernichtung großer Papiermengen nicht zurück. Ebenfalls überzeugend ist ihr gigantisch hohes Auffangvolumen, was außergewöhnlich lange Leerungsintervalle garantiert. Und on top garantieren die XXL-Geräte die Vernichtung vertraulicher Daten komplett unter eigener Kontrolle.

Die IDEAL-Aktenvernichter 2465 CC, 2604 CC, 3105 CC sowie 4005 CC (jeweils in der Schnittvariante 2 x 15 mm und 4 x 40 mm) sind – neben den bekannten Schnittvarianten – ganz neu jeweils auch als JUMBO-Version erhältlich.

Extra hohes Auffangvolumen für lange Leerungsintervalle
Das besondere Highlight der IDEAL-Modelle 2604 CC JUMBO, 3105 CC JUMBO und 4005 CC JUMBO: Die „Blaue Tonne“ kommt als Auffangbehälter zum Einsatz. Dadurch erreichen diese Modelle ein überdurchschnittlich hohes Auffangvolumen von 240 Litern. Dank der mitgelieferten Blauen Tonne kann das Schnittgut ganz einfach dem allgemeinen Papier-Recycling zugeführt werden. Auch das kleinste JUMBO-Modell IDEAL 2465 weist mit einem 75 Liter-Schnittgutbehälter ein doppelt so hohes Auffangvolumen wie seine Standardvarianten auf. Der umweltfreundliche Schnittgutbehälter ist mit oder ohne Auffangsack verwendbar. Die Leerung erfolgt sauber und bequem durch die Maschinen-Fronttüre.

Vertrauliche Dokumente sicher hausintern schreddern
Bei großen Mengen zu schreddernder vertraulicher Daten scheint auf den ersten Blick die Entsorgung durch externe Dienstleister reizvoll, da Faktoren wie Kapitalbindung, Verantwortung und Arbeitsaufwand vermeintlich nach außen verlagert werden. Doch die Realität sieht vielfach anders aus: Große Sammelstellen, lange Transportwege und unkontrollierbare Zwischenstationen sind bei Entsorgern an der Tagesordnung. Außerdem ist das Schredder-Ergebnis nicht sichtbar und das daraus resultierende Risiko unkalkulierbar. Vor allem lässt sich die Verantwortung für die Entsorgung ausgedienter Datenträger sowie die Haftung im Fall eines Missbrauchs nicht delegieren – so schreibt es das Gesetz vor. Die hochwertigen IDEAL Aktenvernichter arbeiten zudem über viele Jahre. Im Gegensatz zu den fix anfallenden Entsorgergebühren amortisiert sich der Shredder-Kaufpreis deshalb bereits schon nach kurzer Zeit. Und vor allem sorgen die IDEAL JUMBOs für eine sichere hausinterne Entsorgung, wodurch der Datenschutz komplett unter eigener Kontrolle bleibt.

Automatischer Öler garantiert konstante Leistung
Die Modelle IDEAL 3105 JUMBO und IDEAL 4005 JUMBO werden standardmäßig mit automatischem Öler geliefert. Der IDEAL 2604 Jumbo ist wahlweise mit oder ohne automatischen Öler verfügbar. Die fein dosierte, automatische Öleinspritzung auf die Schneidwalzen während des Shredderns garantiert eine gleichbleibend hohe Schnittleistung. Gleichzeitig bindet das umweltgerechte Spezialöl entstehenden Staub und reinigt und pflegt die Messerwellen. Höhenverstellbare Füße an allen JUMBO-Aktenvernichtern ermöglichen eine Platzierung dieser Geräte auch auf problematischen Flächen. Unebenheiten beim Bodenbelag können damit spielend ausgeglichen werden.

Seit mehr als sechs Jahrzehnten werden unter der Marke IDEAL sehr erfolgreich Aktenvernichter und Schneidemaschinen für den anspruchsvollen Anwender im professionellen Büro oder im graphischen Bereich angeboten. Höchstwerte bei Qualität und Sicherheit erfüllen die IDEAL Produkte ebenso wie überdurchschnittliche Ansprüche hinsichtlich Bedienfreundlichkeit, Bedienkomfort, Zuverlässigkeit und Design. Unter IDEAL Health bietet IDEAL mit einem attraktiven Sortiment von Luftreinigern und Luftbefeuchtern zudem vielfältigste Lösungen für gute Raumluft. Die Marke IDEAL steht seit jeher für höchste Qualität in Sachen Büro-Ausstattung. Das gilt natürlich auch für die IDEAL Luftreiniger und Luftbefeuchter, die nicht nur durch ihre hochwertige Bauweise überzeugen. Aber auch was den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und eine umweltverträgliche Produktion anbelangt, gehen die IDEAL Produkte mit gutem Beispiel voran. Generell werden alle Produkte nachhaltig und umweltschonend hergestellt.

Kontakt
Krug & Priester GmbH & Co. KG
Silke Naeschke
Simon-Schweitzer-Straße 34
72336 Balingen
07433/269-131
pr@krug-priester.com
http://www.ideal.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Markteinführung: MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 – 15 Prozent mehr Leistung

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent.

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent. Die Kombination aus sehr hoher Effizienz, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit macht den TCG 3020 V20 zum Allround-Talent unter den Gasmotoren.

Dank seines kompakten Designs erreicht das neue MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 mit einer Leistung von 2.300 kWel eine bis zu 15 Prozent höhere Ausgangsleistung als sein Vorgängermodell. Dabei besticht es nicht nur durch einen stark reduzierten Ölverbrauch von 0,15g/kWhel bei hohen Wirkungsgraden, sondern gleichzeitig durch geringere Wartungs- und Installationskosten.

Der TCG 3020 V20 ist für Anwendungsbereiche mit Erdgas, Biogas, Deponie- und Propangas flexibel einsetzbar. Mit bis zu 45 Prozent bei Erdgas- und 43,6 Prozent bei Biogas-Anwendungen bietet das neue MWM Stromaggregat beste elektrische Wirkungsgrade. Der Gesamtwirkungsgrad liegt im Erdgasbetrieb bei mehr als 87 Prozent. Aufgrund seiner hohen Rentabilität und Zuverlässigkeit ist das Aggregat perfekt an die Herausforderungen der Industrie 4.0 angepasst.

Maximale Verfügbarkeit und Gebrauchstauglichkeit durch digitale Anlagensteuerung TPEM
Durch die selbstentwickelte digitale Kraftwerkssteuerung TPEM (Total Plant & Energy Management) werden alle Daten zur Steuerung von Aggregat und Anlage in einem System zusammengefasst. Dadurch wird der Einsatz zusätzlicher Steuerungssysteme in den meisten Anwendungsfällen überflüssig. Aufgrund der digitalisierten Kraftwerkssteuerung erreicht das Aggregat eine hohe Leistungsfähigkeit, für eine maximale Kapazität und optimale Verfügbarkeit der Anlage.

Verbesserte Wirtschaftlichkeit, höhere Ausgangsleistung und sichere Steuerung
So liegen die Vorteile des TCG 3020 V20 neben den reduzierten Installations- und Betriebskosten sowie der sicheren und intelligenten Anlagensteuerung, auch in der verbesserten Wirtschaftlichkeit des Motors. Verlängerte Service-Intervalle mit bis zu 80.000 Betriebsstunden bei hoher Gasqualität sind möglich, bevor die nächste Generalüberholung durchgeführt werden muss.

Caterpillar Energy Solution steht mit seinen beiden Marken MWM und Cat für hocheffiziente und umweltfreundliche Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung und produziert Gasmotoren, Strom-Kraftwerke sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Der Firmensitz in Mannheim geht auf die Gründung des Autopioniers Carl Benz zurück, der 1871 mit den „Mechanischen Werkstätten Mannheim“ den Grundstein dafür legte. Weitere Informationen finden Sie unter www.caterpillar-energy-solutions.de

Über Caterpillar
Seit 90 Jahren macht Caterpillar Inc. nachhaltigen Fortschritt möglich und sorgt für positiven Wandel auf allen Kontinenten. Kunden gehen zu Caterpillar, damit Caterpillar ihnen bei der Entwicklung von Infrastruktur, Energie und Vermögenswerten natürlicher Ressourcen hilft. Mit Umsätzen von 45,462 Milliarden $ im Jahr 2017 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergwerksausrüstung, Diesel- und Erdgasmotoren, Industriegasturbinen und Diesel-Elektro-Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich über seine drei Produktsegmente tätig – Baubranchen, Ressourcenbranchen und Energie und Transport – und stellt ferner Finanz- und zusammenhängende Dienstleistungen über sein Finanzproduktesegment zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter caterpillar.com ( http://www.caterpillar.com)

Kontakt
Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Straße 1
68167 Mannheim
+49-6121-384-8748
kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hochgenaue Temperierung von Materialien und Flüssigkeiten

Heiz- und Kühlaggregate mit Thermoelektrik

Hochgenaue Temperierung von Materialien und Flüssigkeiten

Oberflächenkühlgeräte unterschiedlicher Leistung

uwe electronic hat das umfangreiche Portfolio von Peltier-Kühlgeräten und Heizaggregaten um diverse Peltier-Oberflächengeräte erweitert. Diese arbeiten mit der Technologie der Thermoelektrik.

Ein Peltier-Oberflächenkühlgerät besteht aus einer temperierten Metallplatte sowie aus einem Kühlkörper mit Lüfter auf der gegenüberliegenden Seite. Zwischen beiden Seiten erfolgt ein Wärmetransport. Diesen übernehmen die zwischen den Seiten liegenden Peltierelemente. Mit solchen Modulen lassen sich temperierte Platten von bis zu -20°C erreichen.

Eine Änderung der Polarität der Peltierelemente führt dazu, dass das Gerät auch heizen kann. Je nach Leistung des Aggregates können 100°C und mehr erreicht werden.

Das Gerätesortiment unterscheidet sich durch die unterschiedlichen Maße der aktiven Kühlflächen. Diese reichen von 75x30mm bis 240x145mm. Kundenspezifische, nach individuellen Notwendigkeiten gestaltete Plattengrößen sind an den außen liegenden Montagebohrungen adaptierbar.

Neben einer großen Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten sind typische Anwendungsfälle die thermische Prüfung von LED-Platinen in Testvorrichtungen oder die Temperierung von kleinen Prüflingen. Durch die Montage von Flüssigkeitskühlkörpern ist eine Temperierung von Flüssigkeit ebenso umsetzbar. Gegenüber Flüssigkeitskühlsystemen mit Kompressor haben Geräte mit Thermoelektronik den großen Vorteil eines deutlich kleineren Aufbaus. Des weiteren sind sie in jeglicher Lage montierbar, da sie nicht mit Flüssigkeit arbeiten und keine Vibration verursachen. Hervorzuheben ist die Temperaturregelung, die sehr genau bis zu 0,1°C einstellbar ist.

uwe electronic bietet individuelle Lösungskonzepte im Bereich Temperaturmanagement nach Vorgaben der Kunden an. Dabei kann das Unternehmen ergänzend auf ein umfassendes Wissen und Zubehörprogramm zur Temperaturregelung zurückgreifen.

Ausführliche weitere Informationen stehen unter folgendem Link zur Verfügung:
http://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/peltier-kuehlgeraete-heizgeraete.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Pressemitteilungen

I.W.U. kürt Vioma GmbH zum Jahressieger 2018

Starke Unternehmenskultur sichert wirtschaftlichen Erfolg

I.W.U. kürt Vioma GmbH zum Jahressieger 2018

„Starke Kultur, Umfeld in dem man sich entfalten kann, zufriedene und engagierte Mitarbeiter“, lobte Laudator Markus Dauber der Initiative Wertvolle Unternehmenskultur (I.W.U.) bei der Preisübergabe am 29. Oktober in Offenburg. In der Jahreswertung der I.W.U. konnte die Vioma GmbH mit tollen Rückmeldungen der Mitarbeiter und Führungskräfte überzeugen. Das Ergebnis: Gesamtsieger der bundesweiten Initiative zur Stärkung der Unternehmenskultur 2018 und jede Menge neue Erkenntnisse, um noch besser zu werden.

Was heißt eigentlich eine starke Kultur?
Kultur ist wie eine Software. Ist die Software veraltet, kann selbst der beste Rechner nichts zuwege bringen. Übertragen auf die Wirtschaft heißt das, dass Strategie und Struktur eines Unternehmens erst dann Wirkung zeigen, wenn die Mitarbeiter anpacken. Ohne also die Verhaltensweise beziehungsweise die Denkweisen der Mitarbeiter zu kennen, lassen sich weder analoger noch digitaler Wandel vorantreiben. Doch leider gönnen sich die wenigsten Unternehmen dieses regelmäßige „Software-Update“. Nicht so die nunmehr ausgezeichnete Vioma GmbH, die sich der onlinebasierten Analyse unterzog und zugleich als Jahressieger 2018 hervorging. Auf die Frage „In unserem Unternehmen werden den Mitarbeitern gute Möglichkeiten zur Mitgestaltung des Unternehmens geboten?“ liegt der diesjährige Preisträger bei den Mitarbeitern deutlich über dem Durchschnitt aller teilnehmenden Unternehmen. Noch deutlicher fallen die Werte für den Technologie-Dienstleister zum Teil bei der Frage nach Weiterempfehlung an Freunde, im Bereich Change-Management und Fehlerkultur sowie der Work-Life-Balance aus. Eine offene Fehlerkultur oder die gemeinsame Erörterung von Verbesserungsmaßnahmen sind nur zwei ganz spezifische Schlüssel von vielen kleinen gelebten Maßnahmen, welche letztlich für die positive Grundstimmung im Unternehmen verantwortlich zeichnen.

Die Denkweise der Mitarbeiter verstehen und schätzen lernen
„Die greifbaren Ergebnisse bedeuten uns sehr viel, weil wir seit jeher die Mitarbeiter in den Fokus stellen. Und zwar nicht als leere Marketing-Phrase sondern als gelebtes Unternehmensideal“, erklärt Vioma-Geschäftsführer Swen Laempe. „Die unabhängige Abfrage und Auswertung durch die I.W.U. hilft, unsere Mitarbeiter und deren Verhalten noch besser zu verstehen. Und wir sehen uns bestätigt, mit unserer Philosophie auf dem richtigen Weg zu sein“, so nochmals Laempe. Das belegt unter anderem auch der Wert zur Frage, ob wirkungsvolle Maßnahmen gesetzt werden, um die Vereinbarkeit von Arbeit und Freizeit zu fördern. Mit 97,9 % Zustimmung der Mitarbeiter liegt Vioma um satte 35,8 Prozentpunkte über dem globalen Durchschnitt.

„Dauer-Aktualisierung“ und Mitarbeiter sichern Erfolg
Für die Führungsriege der Vioma bilden das hervorragende Abschneiden sowie die Auszeichnung durch die I.W.U. Grund zur Freude. Sich deshalb entspannt zurückzulehnen und auf den Lorbeeren auszuruhen, kommt dennoch nicht in Frage: „Wer nicht den entscheidenden Schritt vorne dran ist, wer Trends nicht erkennt und bewertet, wer seinen Modus nicht auf Dauer-Aktualisierung geschaltet hat, wird mittel- oder langfristig keinen Erfolg haben“, konstatiert Swen Laempe. „Und das geht letztlich nur gemeinsam mit unseren rund 60 Mitarbeitern, die unseren wirtschaftlichen Erfolg tagtäglich sichern und nach außen vertreten.“

Die Initiative Wertvolle Unternehmenskultur bietet „Fitnesstraining“ für Unternehmen. Unter den Schlagworten „Messen“, „Begleiten“, „Sichtbar machen“ und „Vernetzen“ bietet sie Unternehmen und Organisationen neben Orientierung und greifbaren Ergebnissen ein Netzwerk zur Weiterentwicklung.

Firmenkontakt
Initiative Wertvolle Unternehmenskultur
Leonhard Zintl
Markt 25
09648 Mittweida
03727/9444-104
info@wertvolle-unternehmenskultur.de
http://wertvolle-unternehmenskultur.de/

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Zehn Tipps für mehr Reichweite im Winter

Zehn Tipps für mehr Reichweite im Winter

(Bildquelle: www.pd-f.de / Florian Schuh)

(pd-f/tg) Niedrige Temperaturen drücken die Leistungsfähigkeit der Lithium-Ionen-Akkus von E-Bikes. Der pressedienst-fahrrad gibt zehn Tipps, wie sie trotz kalter Temperaturen eine höhere Reichweite erzielen können.

Hintergrund:
Niedrige Temperaturen setzen einem E-Bike-Akku schnell zu. Der Grund liegt bei den Ionen des Lithium-Ionen-Akkus. Sie bewegen sich in einem dickflüssigen Elektrolyt. Mit einsetzender Kälte wird dieses immer zähflüssiger und die Ionen haben Schwierigkeiten, es zu durchdringen. E-Biker sind deshalb oft verwundert, warum der Energieverbrauch im Winter manchmal doppelt so hoch sein kann wie unter Idealbedingungen.

1) Hochwertige Akkus verwenden
Die verwendeten Materialien sind von Hersteller zu Hersteller verschieden. Das trifft insbesondere auf die verwendete Elektrolyt-Lösung zu. Die Zusammensetzung ist ein gut gehütetes Geheimnis. Bei günstigen Akkus kann die Elektrolyt-Flüssigkeit schneller zähflüssig werden und somit mehr Leistung einbüßen. Zusätzlich haben günstige Akku-Modelle, z. B. an Baumarkt- und Discounter-Rädern, eine schlechtere Isolierung, was zu einem höheren Energieverlust führt.

2) Nicht an Unterstützung sparen
Ständig nur im Eco-Modus zu radeln, tut dem Akku im Winter nicht gut. „Ähnlich wie der Mensch muss der Akku im Winter arbeiten, damit er leistungsfähig ist. Deshalb je nach Untergrund angepasst fahren und lieber eine hohe Unterstützungsstufe nutzen“, meint Anja Knaus vom E-Bike-Hersteller Flyer. In einem hohen Unterstützungsmodus sorgt der Entnahmestrom für die Selbsterwärmung des Akkus. Ein Auskühlen und damit eine Leistungseinbuße wird verhindert.

3) Akku drinnen auf Temperatur bringen
Der Akku arbeitet am liebsten in einem Temperaturbereich von zehn bis 25 Grad. Deshalb sollte er bei Zimmertemperatur gelagert und erst kurz vor Fahrtantritt eingesetzt werden. Das erhöht die Reichweite.

4) Akku draußen warm anziehen
„Wärme speichert der Akku länger, wenn man ihn kurz vor dem Start in ein spezielles Cover einpackt. Das Cover spart somit Entladungsenergie und hilft, größere Reichweiten zu erzielen“, sagt Philipp Elsner-Krause von Fahrer Berlin. Das wärmende Cover hat noch einen nicht zu unterschätzenden Nebeneffekt: Zusätzlich bietet es einen Stoß- und Kratzschutz. „Das ist nicht zu vernachlässigen“, so Elsner-Krause.

5) Richtig laden
Beim Laden muss die Außentemperatur stimmen, damit der Stromspeicher vollständig und richtig aufgeladen werden kann und keinen Schaden nimmt. Das Aufladen sollte deshalb erst beginnen, wenn der Akku Zimmertemperatur erreicht hat. „Nach der Fahrt in der Kälte lieber ein paar Stunden mit dem Aufladen warten“, meint Harald Troost von Koga. Diese Maßnahme ist nicht übertrieben, denn moderne Akku-Systeme lassen Ladevorgänge erst bei entsprechenden Umgebungstemperaturen zu. Vorsichtshalber einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. Außerdem sollte der Akku nicht komplett leergefahren werden, wie es bei den alten Nickel-Cadmium-Akkus nötig gewesen ist, sondern noch eine Restladung von ca. zehn Prozent aufweisen. „Das steigert die Lebenserwartung um einiges“, weiß Troost.

6) Zweit-Akku dabei haben
Für alle, die keine Zeit für lange Ladezeiten haben oder auch längere Strecken zurücklegen, lohnt sich die Anschaffung eines zweiten Akkus. „Bei vielen unserer Modelle setzen wir bereits auf eine Zwei-Akku-Lösung. Das erweitert die Reichweite deutlich, nicht nur im Winter“, so Heiko Müller von Riese & Müller. Wer den Ersatz-Akku in der Tasche mitnimmt, sollte zusätzlich darauf achten, dass der Akku isoliert transportiert wird und so seine Temperatur behält. „Spezielle E-Bike-Taschen haben ein isoliertes Fach. Ansonsten den Akku z. B. in eine Jacke einwickeln und neben einer Thermoskanne transportieren“, rät Peter Wöstmann vom Taschenspezialisten Ortlieb.

7) Akku nicht in der Kälte lassen
Bei kalten Temperaturen darf der Akku nicht zu lange ungenutzt in der Kälte bleiben. „Deshalb bei längeren Mittagspausen oder während der Arbeitszeit den Akku immer mit hinein nehmen. Sonst wird die Unterstützung auf der Rückfahrt schnell knapp“, warnt Alexander Kraft von HP Velotechnik. Das Verhalten kenne man ja auch von anderen Elektrogeräten. „Wichtig: Nicht den Zweit-Akku vergessen“, sagt Alexander Kraft, dessen Unternehmen den Doppel-Akku schon seit fünf Jahren auch für die direkte Montage am Rahmen anbietet.

8) Fahrrad richtig schmieren
Reibung killt die Reichweite. Neben dem passenden Reifendruck sollte auch der Antriebsstrang regelmäßig kontrolliert werden. „Die Kraft, die vom Mittelmotor auf das Hinterrad verloren geht, kann nicht in Vortrieb umgewandelt werden. Ein sauberer und gut geschmierter Antrieb ist daher essenziell, um die Reichweite zu erhöhen“, rät Stefan Stiener von Velotraum. Die Kette sollte deshalb mit einem trockenen Tuch nach der Tour gereinigt und etwas Öl wieder aufgetragen werden. Alternativ bietet sich ein E-Bike mit Riemenantrieb an.

9) Den Motor nicht abdecken
Im Gegensatz zum Akku hat der Motor mit Kälte keine Probleme. „Der Einfluss von Kälte auf den Wirkungsgrad des Antriebes ist nicht spürbar“, erklärt Horst Schuster, Leiter Vertrieb und Marketing bei Brose Antriebstechnik und ergänzt: „Unsere Antriebe werden gemäß der DIN EN 79009 geprüft Die Norm sieht Tests bis zu einer Minimaltemperatur von -25 Grad Celsius vor“. Das ist für die hiesigen Verhältnisse normalerweise mehr als ausreichend. Der Motor braucht also kein Extracover, um optimal arbeiten zu können. Der Energieverbrauch wird nicht beeinträchtigt.

10) Intube-Akkus haben Vorteile
Immer mehr E-Bikes kommen mit in den Rahmen integrierten Akkus auf den Markt. Dadurch wird nicht nur optisch der Antrieb besser versteckt, sondern gerade im Winter sind die Intubes im Vorteil: „Der Akku im Rahmeninneren erwärmt sich im Betrieb schneller und ist besser geschützt. Aber auch bei den Intubes gilt: Zum Aufladen und bei Stopps den Akku entfernen und bei Zimmertemperatur aufbewahren“, rät Volker Dohrmann von Stevens Bikes.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Pressemitteilungen

revolt 6-Port-USB-Ladestation 50 Watt

Bis zu 6 USB-Mobilgeräte gleichzeitig laden

revolt 6-Port-USB-Ladestation 50 Watt

revolt 6-Port-USB-Ladestation mit entnehmbaren Trennwänden, 10 A / 50 Watt, www.pearl.de

-Bis zu 2,4 A Ladestrom pro USB-Port
-Für Smartphone, Tablet-PC, Powerbank u.v.m.
-Trennwände für größere Geräte entnehmbar
-Gummierte Geräte-Auflagefläche

Starke Leistung mit viel Platz für Geräte – ob Smartphones, Tablet-PCs, E-Book-Reader oder Powerbanks: Bis zu sechs Geräte finden auf dieser Ladestation von revolt Platz. Und tanken mit bis zu 2,4 A alle USB-Akkus auf!

Aufgeräumt und sicher: Zwischen den 7 Trennwänden ruhen die Mobilgeräte platzsparend. Und dank gummierter Auflagefläche muss man keine Angst vor Kratzern haben.

Ideal auch für größere Geräte: Eine dickere Powerbank oder einen Game-Controller laden? Dann einfach eine Trennwand abnehmen. Schon findet das Gerät Platz!

-Ideal für Smartphone, Tablet-PC, Powerbank, Navi, E-Book-Reader u.v.m.
-Gummierte Geräte-Auflagefläche
-Auch für dickere Mobilgeräte geeignet: Trennwände entnehmbar
-Ausgangsleistung je USB-Port: 5 Volt, 2,4 A, gesamt max. 10 A / 50 Watt
-Blaue Betriebs-LED sowie Status-LEDs für jeden Port: beleuchten die Trennwände bei Verwendung der anliegenden Ports
-Ein/Aus-Schalter
-Farbe: silber
-Maße: 9,4 x 19 x 13 cm, Höhe ohne Trennwände: 4,7 cm, Gewicht: 505 g
-USB-Ladestation inklusive 230-Volt-Anschlusskabel und deutscher Anleitung

Bestell-Nr. PX-2385-625
Preis: 24,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2385-1421.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

MKS erweitert Ophir NanoScan Strahlprofilmessgerät-Serie

Neuer pyroelektrischer Messkopf für die schlitzbasierte Strahlprofilmessung im mittleren Infrarotbereich, erweiterter Messbereich für Silizium-Messköpfe

MKS erweitert Ophir NanoScan Strahlprofilmessgerät-Serie

MKS erweitert Ophir NanoScan Strahlprofilmessgerät-Serie (Bildquelle: @MKS Ophir)

MKS Instruments stellt gleich mehrere Neuerungen für die schlitzbasierten Profilmessgeräte der Ophir NanoScan Serie vor. So vergrößert sich der Messbereich der Ophir NanoScan Modelle mit Silizium-Messkopf auf Wellenlängen bis 1100nm. Die Messung von durchstimmbaren Lasern wird damit für Anwender deutlich einfacher und günstiger. Mit dem neuen NanoScan MIR ergänzt der Messtechnikspezialist sein Portfolio um ein schlitzbasiertes NanoScan Modell mit pyroelektrischem Messkopf für die Anwendung im mittleren Infrarotbereich. Das Profilmessgerät eignet sich für Wellenlängen von 900nm bis fünf Mikrometer. Als Highlight bietet Ophir seinen Kunden die Möglichkeit, noch bis Ende des Jahres die passende NanoScan Software in der Professional Version mit integrierter Automatisierungs-Schnittstelle ohne Aufschlag zur NanoScan Standard Software herunterzuladen.

Die schlitzbasierten Strahlprofilmessgeräte der NanoScan Serie eignen sich insbesondere für die Messung kleiner Strahldurchmesser und werden häufig von Herstellern von Laserstrahlquellen u.a. für die Medizintechnik eingesetzt. Alle Modellvarianten überzeugen durch schnelle und sehr präzise Messungen. „Mit unseren Neuerungen bei der NanoScan Familie bieten wir den Anwendern eine günstig Alternative zur Strahlvermessung im NIR- bis MIR-Bereich sowie generell beim automatisierten Messbetrieb von kleinen Strahldurchmessern bis zu sieben Mikrometer“, erklärt Christian Dini, Director Global Business Development Ophir. Die Ophir NanoScan Messgeräte sind mit Silizium-, Germanium- und pyroelektrischen Messköpfen erhältlich und decken damit einen weiten Bereich an Wellenlängen und Laserleistungen ab. Die passende Software errechnet ISO-konform zahlreiche Strahlparameter, beinhaltet einen M2-Assistenten und ermöglicht die Messung der Laserleistung.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.com/laser–measurement/de/beam-profilers/products/Scanning-Slit-Beam-Profiling-with-NanoScan

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir, eine Marke der MKS Instruments, Inc., bietet eine breite Palette an Messtechnik, darunter Leistungs- sowie Energiesensoren und Strahlprofilmessgeräte und entwickelt kontinuierlich innovative Produkte zur Messung von Lasern und LED-Leuchten. Die modularen, individuell anpassbaren Lösungen werden rund um die Welt in Fertigung, Medizintechnik, im militärischen Bereich und der Forschung eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.com

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de