Tag Archives: Leiterplattenhersteller

Pressemitteilungen

Die neue Effizienz beim Einkauf von Serien-Leiterplatten

Um innovative Entwickler zu fördern und deren Projekte zu unterstützen hat die 5pcb.de GmbH als erster Leiterplattenlieferant einen neuen Service ins Leben gerufen:

Serien-Leiterplatten werden inklusive kostenloser Prototyp-Leiterplatten angeboten!

Durch diesen einmaligen Service wird der Kostendruck in der Entwicklung gesenkt und auch bei mehreren Revisionen eines Projekts bleiben die Kosten transparent. Bis zu 3 überarbeitete Versionen können erstellt werden, um weiterhin von diesem einzigartigem Vorteil zu profitieren. Ob dabei Änderungen im Leiterplattenlayout vorgenommen werden oder technische Spezifikationen wie Materialstärke, Kupferdicke oder Oberflächenbeschichtung angepasst werden, spielt keine Rolle. Dies gilt sowohl für einfache einseitige Leiterplatten als auch für Multilayer-Leiterplatten mit bis zu 8 Lagen. Von 0,4mm bis zu 3.2mm Gesamtdicke, einer Kupferstärke von 35µm bis zu 105µm und den Oberflächen HAL bleifrei, ENIG, chemisch Zinne, chemisch Silber oder OSP, verschiedenfarbigen Lötstopplacken und beidseitigem Bestückdruck: diese und noch viele weitere Auswahlmöglichkeiten bestehen um dieses einmalige Angebot nutzen zu können.

Weiterhin wird in diesem Stadium der Grundstein für die spätere Serienfertigung gelegt und die 5pcb.de GmbH hilft den Kunden Ihre Projekte so zu designen, dass später eine kosten-optimierte Fertigung möglich ist und auch dort nochmals Kosten eingespart werden können. Dies geschieht z.B. durch die kostenlose Erstellung von Fräs-/ Ritznutzen oder dem Einpassen der Einzelleiterplatten in vorgegebene Bestückungsnutzen.

Die 5pcb.de GmbH erstattet stufenweise die gesamten Kosten der Prototypen-Leiterplatten, sobald das Projekt das Prototypenstadium verlässt und in die entsprechende Leiterplatten-Serienfertigung startet.
Spätestens nach der zweiten Auflage der Serien-Leiterplatten kann sich der Kunde über die komplette Erstattung der Prototyp-Leiterplatten freuen und hat somit eine Ersparnis, die es so in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Durch langjährige Branchenkenntnisse in Verbindung mit individueller Kundenberatung und Profi-Qualität hat sich die 5pcb.de GmbH dazu entschieden auch auf Einrichtungskosten zu verzichten um ihren Kunden das bestmögliches Angebot zu bieten.

Die Rückerstattung der Prototypenkosten in Verbindung mit dem Verzicht auf Einrichtungskosten und immer wieder wechselnden Sonderangeboten garantieren den Kunden der 5pcb.de GmbH günstigste Preise bei höchster Qualität.

5pcb.de bietet Ihnen Leiterplatten und Baugruppenbestückungen auf höchstem Niveau. Durch unsere zuverlässigen Partner in Asien und Europa und der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter in der Leiterplattenbranche können wir Ihnen beste Qualität zum einem günstigen Preis liefern.
Gerne erstellen wir Ihnen anhand Ihrer Daten und Anforderungen individuelle Angebote und helfen Ihnen Ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.

Haben Sie alte Projekte, die nicht mehr lieferbar sind oder wollen Sie diese wieder aufleben lassen? Sind Sie unzufrieden mit Ihrem bisherigen Lieferanten oder kann dieser nicht mehr liefern?
Kein Problem, Sie können alle Ihre Serien bei uns platzieren und dies komplett ohne Einrichtungskosten!
Diese Einmalkosten übernehmen wir für Sie und Sie erhalten den günstigsten Preis für Ihre Leiterplatten.
Auch haben wir spezielle Angebote für Sie wie unseren Prototypen-Cashback, unser Kennenlernangebot oder unsere wechselnden Sonderangebote.

Firmenkontakt
5pcb.de GmbH
Jonathan Rescher
Hans-Böckler-Str. 41
46236 Bottrop
02041-3489761
02041-38489764
info@5pcb.de
https://5pcb.de

Pressekontakt
5pcb.de GmbH
Jonathan Rescher
Hans-Böckler-Str. 41
46236 Bottrop
02041-3489761
jonathan@5pcb.de
https://5pcb.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Neue SparKlasse revolutioniert die Leiterplatten-Branche

Lange Zeit galt die Poolfertigung als effizienteste Methode zur Leiterplatten-Herstellung. Die Basista Leiterplatten GmbH bietet mit innovativer Single-Fertigung nun das Optimum an Flächenausnutzung, Stückzahlen und Preis. 

Peter Basista, Basista Leiterplatten GmbH
Peter Basista, Basista Leiterplatten GmbH

Asien hat sich zur Supermacht der Elektronik entwickelt und auch die Leiterplatten-Industrie hat mit billigen Massenproduktionen aus Fernost zu kämpfen. Kaum ein Hersteller kann da mithalten. In den letzten Jahren ist die Zahl europäischer Hersteller auf weniger als ein Drittel geschrumpft und macht umso mehr deutlich, wie wichtig innovative Herstellungs- und Vertriebsmethoden für die Marktfähigkeit von Leiterplatten-Herstellern sind. „Nur wer mit hohen Qualitäts-, Service- und Alleinstellungsmerkmalen aufwarten kann, vermag sich in diesem hart umkämpften Markt zu behaupten“, sagt Peter Basista, Geschäftsführer der Basista Leiterplatten GmbH.

Kundenservice wird immer wichtiger

Seit über 20 Jahren bietet die Basista Leiterplatten GmbH ihren Kunden einen umfassenden und sehr persönlichen Service. Dieser reicht von der Planung der Leiterplatten-Projekte und Hilfe bei der Umsetzung bis zur Expressfertigung und -lieferung. „Gerade die Möglichkeit, auch Prototypen, Muster und kleine Stückzahlen zu attraktiven Preisen zu bestellen, macht unser Angebot für viele interessant“, so Basista.

Immer wieder werden die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden abgefragt. Deshalb werden seit April 2014 auch Leiterplatten-Prototypen in fünf Farben angeboten. Damit kommt das Unternehmen Kundenwünschen nach besseren Unterscheidungsmöglichkeiten für die Leiterplatten nach. Die Fertigung nach individuellem Kundenwunsch, flexible Lieferfristen und der Eildienst unterscheiden vom Wettbewerb. „Für ganz Eilige fertigen wir sogar innerhalb von 8 Stunden“, berichtet Peter Basista. Auch die regelmäßige Fortbildung aller Mitarbeiter ist Programm und sorgt dafür, dass ständig an der Verbesserung der Produktionsabläufe gearbeitet wird.

Neue SparKlasse – Das Optimum an Preis und Leistung

Lange Zeit galt die Leiterplatten-Poolfertigung als billigste Produktionsmöglichkeit, doch inzwischen gibt es Verfahren, die mit einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen können.

Peter Basista: „Bei der herkömmlichen Poolfertigung teilen sich mehrere Kunden ein Leiterplatten-Produktionspanel. Der Nachteil: Aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Leiterplatten ist eine optimale Produktion für alle Leiterplatten-Varianten nicht möglich. So profitiert bei der Pool-Mischung vom Optimum immer nur ein Kunde und dies obwohl die Kosten unter allen aufgeteilt werden. Zudem wird in vielen Fällen die Produktionsfläche nicht ausgenutzt. Mit unserer Leiterplatten-SparKlasse bieten wir Kunden eine Single-Fertigung mit dem Optimum an Preis, Leistung und Qualität.“

Durch die optimale Ausnutzung des eigenen Produktionspanels, kann der Kunde mehr Leiterplatten für sein festes Budget erhalten und auch Nachbestellungen sind zu deutlich reduzierten Preisen möglich. Die üblichen Rüst- und Handlingskosten für die Leiterplattenproduktion entfallen. Auch muss der Kunde sich nicht an starre Vorgaben halten, sondern kann individuelle Varianten wählen, wie z.B. verschiedene Farben für den Lötstopplack, flexible Lieferfristen von 2 bis 14 Arbeitstagen und UL-Kennzeichnung. Überproduktionen gibt es in der Leiterplatten-SparKlasse nicht, denn es wird exakt die bestellte Menge geliefert und berechnet.

Fazit: Die Leiterplatten-Poolfertigung ist in den Köpfen als eine billige und einfache Produktionsmöglichkeit verankert, doch die Wirtschaft und auch die Leiterplatten-Branche ist im Wandel. Es lohnt durchaus, sich über neue Möglichkeiten zu informieren und Innovationen auszuprobieren. Dazu bietet die Basista Leiterplatten GmbH für die Leiterplatten-SparKlasse eine Online-Kalkulation mit Optimierungsvorschlag an. Hierbei kann der Nutzer ausprobieren, wie er mehr Platinen zum gleichen Preis bekommt.

Mehr Informationen auf der Webseite:
http://www.basista.de

Video: http://www.youtube.com/watch?v=jf1Zx-UawLQ

Unternehmensprofil:
Die Basista-Leiterplatten GmbH ist Spezialist für Leiterkarten und bietet Eilfertigungen von Platinen-Prototypen und mittleren Serien sowie einen Sparklassen-Service für mittlere Leiterkarten-Serien. Die Prototypen können online kalkuliert und bestellt werden. Die Online-Kalkulation umfasst hierbei auch die Optionen wie blind oder buried Vias. Die Leiterplattenherstellung für Prototypen bietet ein Spektrum von einseitigen PCB’s über doppelseitige Leiterkarten bis Multilayer von 4-lagig bis 6 Lagen. Ein kundenspezifischer Lagenaufbau ist selbst bei Platinen-Prototypen auf Wunsch möglich. Bei den Serien-Leiterplatten bietet die Leiterplatten-Sparklasse eine Online-Kalkulation mit Optimierungsvorschlag an. Hierbei kann der Nutzer ausprobieren; wie er mehr Platinen zum gleichen Preis bekommt.

Kontakt:
Basista-Leiterplatten GmbH
Eva Basista
Kardinal-Hengsbach-Str. 2-4
46236 Bottrop
Telefon: 02041-263641
E-Mail: eva@basista.de
Internet: http://www.basista.de

Pressekontakt:
I love Presse & PR
Sylke Zegenhagen
Telefon: 0931-9911040
E-Mail: info@gruenderplan24.de
Internet: http://www.gruenderplan24.de/agentur

Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar als PDF-Datei oder Veröffentlichungs-Link per E-Mail an: info(at)gruenderplan24.de. Vielen Dank!

Bild: © Andreas Ren, Photodesign

Pressemitteilungen

Leiterplatten on the rocks bei MicroCirtec

MicroCirtec lässt den Sommer ausklingen mit eiskalt reduzierten Nebenkosten

Leiterplatten on the rocks bei MicroCirtec

Leiterplatten on the rocks

Noch ist Sommer und die Temperaturen warm – ein Grund für den deutschen Leiterplattenhersteller MicroCirtec die Sommeraktion „Leiterplatten on the rocks mit eiskalt reduzierten Nebenkosten“ zu starten: Bei Erstbestellung neuer Leiterplattentypen werden im Onlineshop („Medium Jet Line“) ab sofort bis zu einer Gesamtauftragsfläche von 77 dm² keine „einmaligen Einrichtungskosten“ mehr erhoben. Zudem wird ein 50% Rabatt auf die „einmaligen Fertigungsfixkosten“ gewährt, die bis zu 77 dm² Auftragsfläche nur bei besonders aufwendigen Konturen bzw. bei Nutzenerstellung anfallen.
Das Unternehmen richtet sich mit seiner Aktion vor allen an Entwickler und Leiterplatteneinkäufer, die kurzfristig Neuprojekte und Prototypen auf den Weg bringen wollen. Obwohl MicroCirtec sich in erster Linie als Serienlieferant von Leiterplatten „Made in Germany“ versteht, möchte das Unternehmen seinen Kunden mit einem guten Einstiegspreis auch eine hervorragende Perspektive für die Serienfertigung bieten. „Viele Entwickler und Projektmanager sind es leid, sich nach den Prototypen nochmals mit dem Jobtransfer zu einem Serienhersteller zu beschäftigen, was letztendlich auch Zeit und Geld kostet“, so der Geschäftsführer Andreas Brüggen von MicroCirtec.
Das Krefelder Unternehmen kann sich schon seit Jahren im Bereich, der unter starkem asiatischen Wettbewerbsdruck stehenden Mainstream-Technologien, der 1- bis 8-lagigen Leiterplatten nicht nur gut behaupten, sondern auch beständig seine Marktanteile ausbauen. Hierfür vertraut das Unternehmen seiner eigenen, über viele Jahre angeeigneten Kompetenz in Bezug auf Fertigungsorganisation und -technologie. Zum Beispiel wurde im Frühling noch ein hochmodernes Fertigungszentrum für Ätztechnologie sowie eine neue vollautomatische Belichtungsprozessstrecke auf Basis von LED-Technik in Betrieb genommen.
Die Aktion läuft – auch wenn der Herbst mit wesentlich kühleren Temperaturen vor der Tür steht – mindestens weiter bis zum 31.10.2013. Weitere Details können Interessierte unter www.microcirtec.de erfahren.
Die MicroCirtec (Micro Circuit Technology GmbH) ist ein familiengeführtes Unternehmen, das seit mehr als 20 Jahren technologisch und wirtschaftlich sehr erfolgreich in der Leiterplatten-Industrie innovativ tätig ist. Von seinem deutschen Fertigungsstandort in Krefeld werden von rund 100 Mitarbeitern ca. 500 Unternehmen der Elektronik-Industrie und artverwandter Branchen beliefert. Auf einem Betriebsgelände von 25.000 qm verfügt MicroCirtec über eine durchschnittliche Produktionsrate per Monat von 3.000 qm einseitige Leiterplatten, 8.000 qm durchkontaktierte Leiterplatten und 5.000 qm Multilayer-Schaltungen. Sowohl über ein eigenes Onlineportal (www.microcirtec.de) als auch über einen technisch bestens geschulten Vertrieb werden PCB“s in allen Seriengrößen und auch im Expressdienst angeboten.

MicroCirtec Micro Circuit Technology GmbH ist ein familiengeführter deutscher Hersteller von Leiterplatten in einseitiger, durchkontaktierter und mehrlagiger Ausführung (Multilayer). Um ein Höchstmaß an Qualität, Service und fairer Preisbildung bieten zu können, vertraut MicroCirtec allein der Erfahrung und Kompetenz seines Fertigungsstandortes Krefeld. Dort wird in allen Seriengrößen und auch im Expressdienst produziert. Leiterplatten können in allen Spezifikationen sowohl über ein Onlineportal (www.microcirtec.de) oder im Rahmen eines „Rundum“ Leiterplattenservice durch ein technisch bestens geschultes Vertriebsteam bezogen werden.

Kontakt:
Micro Circuit Technology GmbH
Andreas Brüggen
Oberdiessemer Strasse 15
47805 Krefeld
02151 8251
presse@microcirtec.de
http://www.microcirtec.de

Pressemitteilungen

Neues Bearbeitungszentrum für Kupferätzen bei MicroCirtec

Neues Bearbeitungszentrum für Kupferätzen bei MicroCirtec

Der deutsche Leiterplattenhersteller MircoCirtec ( http://www.microcirtec.de/ ) hat an seinem Fertigungsstandort Krefeld eine neue Hochpräzisionsätzmaschine für das alkalische Kupferätzen von Leiterplatten installiert. In Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller Gebr. Schmid wurde das Bearbeitungszentrum so gebaut, dass die Maschine den vielseitigen Anforderungen der deutschen Elektronikindustrie in vollem Umfang mehr als gerecht wird.
Sowohl das Fine-Line Ätzen von Track-Gap Leiterbildstrukturen von 75 my als auch das Ätzen von Dickkupferstärken von größer 100 my sind mit dieser Maschine in Großserienproduktion möglich. Mit Hilfe eines speziellen Flexantriebs können nur 100 my dünne Innenlagen (+Kupfer) havariefrei durch die einzelnen Bearbeitungsmodule transportiert werden. Für jeden einzelnen oszillierenden Düsenstock, mit dem das alkalische Ätzmedium auf die Kupferoberfläche aufgebracht wird, lässt sich der Sprühdruck separat so einstellen, dass die gefürchtete Seenbildung auf der Leiterplattenoberfläche unterdrückt werden kann und die Äbätzrate über den gesamten Leiterplatten-Nutzen möglichst gleichbleibend ist. Über diverse Optionen des Hinzu- und Abschaltens der jeweiligen Ätzkammern, intermittierendes Ätzen, der Möglichkeit des „Wolkenätzens“ und andere Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Exposition der Kupferoberfläche zum Ätzmedium können die Unterätzungsraten minimiert und definierte Schichtstärken geätzt werden.
Durch die enorme Anlagenlänge von 10 m ist die Anlage auch darauf ausgelegt, größerer Auftragsvolumen zu produzieren. „MicroCirtec“, so der Geschäftsführer Andreas Brüggen, „will mit dieser Anschaffung weiterhin seine industrielle Schlagkraft in allen Seriengrößen unterstreichen und beständig maßgebliche Akzente hinsichtlich schneller und pünktlicher Lieferfähigkeit setzen“.

Die MicroCirtec Micro Circuit Technology GmbH ist ein familiengeführtes Unternehmen, das seit mehr als 20 Jahren technologisch und wirtschaftlich sehr erfolgreich in der Leiterplatten-Industrie innovativ tätig ist. Von seinem deutschen Fertigungsstandort in Krefeld werden von rund 100 Mitarbeitern ca. 500 Unternehmen der Elektronik-Industrie und artverwandter Branchen beliefert. Auf einem Betriebsgelände von 25.000 qm verfügt MicroCirtec über eine durchschnittliche Produktionsrate per Monat von 3.000 qm einseitige Leiterplatten ( http://www.microcirtec.de/leiterplatte.php ), 8.000 qm durchkontaktierte Leiterplatten und 5.000 qm Multilayer-Schaltungen. Sowohl über ein eigenes Onlineportal ( www.microcirtec.de ) als auch über einen technisch bestens geschulten Vertrieb werden PCB“s in allen Seriengrößen und auch im Expressdienst angeboten.

MicroCirtec Micro Circuit Technology GmbH ist ein familiengeführter deutscher Hersteller von Leiterplatten in einseitiger, durchkontaktierter und mehrlagiger Ausführung (Multilayer). Um ein Höchstmaß an Qualität, Service und fairer Preisbildung bieten zu können, vertraut MicroCirtec allein der Erfahrung und Kompetenz seines Fertigungsstandortes Krefeld. Dort wird in allen Seriengrößen und auch im Expressdienst produziert. Leiterplatten können in allen Spezifikationen sowohl über ein Onlineportal (www.microcirtec.de) oder im Rahmen eines „Rundum“ Leiterplattenservice durch ein technisch bestens geschultes Vertriebsteam bezogen werden.

Kontakt:
Micro Circuit Technology GmbH
Andreas Brüggen
Oberdiessemer Strasse 15
47805 Krefeld
02151 8251
presse@microcirtec.de
http://www.microcirtec.de

Pressemitteilungen

Zeit zum Verschenken zum Valentinstag

Bottroper Leiterplattenhersteller verschenkt Zeit zum Verlieben an seine Kunden.

Zeit zum Verschenken zum Valentinstag

Valentinstag bei Basista-Leiterplatten

Exklusiver Service zum Valentinstag

Die Zeit drängt – die Entwicklung muss fertig werden – der Chef wartet auf das fertige Produkt – die Kunden sind ungeduldig…..

Wer im Unternehmen für die Entwicklung des Leiterplatten-Designs zuständig ist hat viel um die Ohren. Es wird immer hektischer und Zeit ist nicht genug vorhanden. Dies verstehen gerade diejenigen, die ebenfalls in der gleichen Situation sind oder ein Leiterplattenhersteller aus Bottrop. Die Basista-Leiterplatten GmbH hat Verständnis dafür und erinnert ihre Kunden rechtzeitig an den Valentinstag. Im Servicebereich bei Basista Leiterplatten GmbH stellt der Platinen-Produzent sogar Gedichte und SMS Sprüche für diesen Tag und für Verliebte zur Verfügung.

Das ist noch nicht alles. Damit der Valentin in Ruhe mit seinem Valentinchen am Donnerstag, 14.02.2013, feiern kann gibt es einen besonderen Service.

Leiterplatten-Prototypen mit einer Lieferfrist von mehr als 4 Arbeitstagen werden als Geschenk einen Tag früher ausgeliefert. In Bottrop werden die Ärmel hoch gekrempelt, damit Verliebte mehr Zeit haben.

Und sollte es trotzdem zeitlich kritisch werden steht immer noch der Eilservice für Leiterplatten-Prototypen zur Verfügung. Dabei werden die Platinen-Muster oder Kleinserien innerhalb vom einem Arbeitstag produziert.

Weitere Informationen über die Basista-Leiterplatten GmbH aus Bottrop:

Spezialisiert ist der Leiterkartenhersteller aus Bottrop zum einen auf die Eilfertigung von Platinen-Prototypen und mittleren Serien sowie auf die Serien-Sparklasse für mittlere Leiterkarten-Serien.

Die Prototypen können online kalkuliert und bestellt werden. Die Online-Kalkulation umfasst hierbei auch die Optionen wie blind oder buried Vias. Die Leiterplattenherstellung für Prototypen bietet ein Spektrum von einseitigen PCB“s über doppelseitige Leiterkarten bis Multilayer von 4-lagig bis 6 Lagen. Ein kundenspezifizischer Lagenaufbau ist selbst bei Platinen-Prototypen auf Wunsch möglich.

Bei den Serien-Leiterplatten bietet die Leiterplatten-Sparklasse eine Online-Kalkulation mit Optimierungsvorschlag an. Hierbei kann der Nutzer ausprobieren wie er mehr Platinen zum gleichen Preis bekommt.

Damit alles aus einer Hand zusammen geliefert wird, kann gleichzeitig die passende Laserschablone mit bestellt werden.

Kontakt:
Basista-Leiterplatten GmbH
Eva Basista
Kardinal-Hengsbach-Str. 2-4
46236 Bottrop
02041-263641
eva@basista.de
http://www.basista.de

Pressemitteilungen

Die Risiken einer Handelskooperation für PCB-Hersteller

„Die ich rief, die Geister, werd“ ich nun nicht los“

Die MicroCirtec GmbH, Leiterplattenhersteller ( http://www.microcirtec.de/leiterplattenhersteller.php ) aus Krefeld, lehnt den Handel mit Leiterplatten aus Biliglohnländern als Ersatz und/oder Ergänzung des eigenen Portofolios gänzlich ab. Darüber hinaus sieht ihr Geschäftsführer, Andreas Brüggen, es mit Sorge, dass viele Firmen dort ihren Ausweg aus der Absatzkrise sehen und der deutschen Volumenfertigung so endgültig den Gar ausmachen.

Golden waren die Achtziger, als ein verheißungsvoller Markt mehr als 340 deutschen Leiterplattenherstellern ein sattes Auskommen bescherte. Obwohl das globale Bedarfsvolumen tatsächlich rasant anstieg, haben sich bis heute rund 250 Hersteller aus der Branche verabschiedet. Dies ist vor allem dem gnadenlosen Preisdruck fernöstlichen Wettbewerbs geschuldet – leider aber auch dem fatalen Verhalten der Untergegangenen. Ob mancher sein Heil im Aufkaufen von Kapazitäten suchte oder in der Fertigung von HDI-Schaltungen, am Ende war man doch zu klein oder die fokussierten Märkte wanderten aus. Um in dieser Situation bestehende Kunden nicht zu verlieren, erschien es für viele vernünftig, Ware unter eigenem Namen anzubieten, die tatsächlich aber aus Fertigungen meist nah- und fernöstlicher Kooperationspartner kommen. Die Unzahl von Kooperationsangeboten aus Fernost in den Emaileingängen deutscher Hersteller zeigen, wie dankbar Billiganbieter für diesen von der Heimatkonkurrenz geförderten Marktzutritt waren.

Die Schwierigkeit, beides anzubieten ist schon in der Unauflöslichkeit eines marketingtechnischen Grundkonfliktes angelegt. Man bietet ein und dasselbe Produkt mit einem unterschiedlichen Preis an. Denn der Leiterplattenhersteller versteht sich als ein Dienstleister, der das macht, was der Kunde will, d.h. der Kunde legt mit seinen Spezifikationen fest, wie das Produkt aussieht und was es können muss. Aber wie nun differenzieren? Es bleibt nur der Weg über die „Argumentationskrücke“ Qualität. Mit dem Label der „deutschen Wertarbeit“ wird letztendlich nur die eigentliche Botschaft vernebelt, dass man Leiterplatten im Portfolio hat, die immer funktionieren („Made in Germany!“) – und solche, die „meistens“ funktionieren. Dies klingt nicht nur in den Ohren qualitätsfanatischer Automotive – Einkäufer schräg. Doch selbst wenn der Kunde sich auf eine Unterscheidung zwischen „edler“ deutscher und asiatischer Fertigung einlässt, spätestens beim ersten Qualitätsmangel oder Lieferverzug wird aus dem Qualitätshaus mit dem guten Namen der Lieferant mit dem „Asienschrott“.

Mit den niedrigen Preisen aus den Lohndumpingländern holt man sich zudem die eigene Konkurrenz ins Haus. Diese Erfahrung ist vor allem dann schmerzhaft, wenn dem eigenen langjährigen Kunden die neuen Preise wirklich gut gefallen: „Prima Preise haben Sie da bei unserem Neuprojekt! Dann bieten Sie mir doch mal alle unsere bei Ihnen laufenden Platinen mit asiatischer Fertigung neu an!“. Damit ist der erste Schritt dahin getan, vom Einkäufer als eine alle Risiken tragende Hülle betrachtet zu werden, deren überteuerte Fertigung allmählich abstirbt.

Ob erdrutschartig oder durch allmähliche Substituierung der eigenen Fertigung, das Siechtum wird auch kalkulatorisch beschleunigt: Mag der Umsatz steigen und ist der Euro aus dem Far-East-Geschäft schnell verdient, die Marge aber wird nicht ausreichen, um den für Neuinvestitionen notwendigen Cashflow zu generieren. Folglich veraltet der eigene Maschinenpark und mit der resultierenden geringeren Fertigungssicherheit bezüglich Maximalkapazität und Qualität bleibt dann nur noch der Rückzug in das Kleinserien- und Expressgeschäft. Also dorthin, wo höhere Ausschussquoten nicht mehr so margenrelevant sind. Letztendlich bringt man sich unfreiwillig in die einzige Situation, in der dem erstenAnschein nach der Leiterplattenhandel funktionieren könnte: Die umsatzträchtigen „Medium“ und „High Volumes“ aus Far-East, die Muster aus eigenen Haus. Offenbar als ein Weg mit Zukunft betrachten einige Hersteller es auch, sich als Reparaturwerkstatt für die Nacharbeit misslungener Fernostplatinen über Wasser zu halten.

Für Andreas Brüggen ist der Ausschluss einer Fernostkooperation jedoch nur der erste Schritt. Alle weiteren Maßnahmen sollten darauf ausgerichtet sein, eine klar definierte Alternative zum Billiganbieter darzustellen. Dies kann auch zum Beispiel auch der Preis sein, wenn man dem Kunden die sogenannten „Total Cost of Ownership“ vermitteln kann. Hier spielen dann neben Qualität vor allem kurze Lieferwege, Beratungspräsenz und Ressourcensicherung vor Ort eine große Rolle. Auch Andreas Brüggen ist davon überzeugt, hierfür eine Antwort gefunden zu haben. Neben der ursprünglichen Fertigungskompetenz im Mittel- und Großseriengeschäft für vorwiegend große mittelständische Elektronikanbieter freut man sich bei der MicroCirtec GmbHüber das rasante Wachstum einer vollautomatisierten Bestellplattform (microcirtec.de), die es ermöglicht, nach der Bemusterung auch die mittlereb Serien (bis 1000 qdm) online zu bedienen. Ein Konzept, dass in dieser Form einmalig ist.

MicroCirtec Micro Circuit Technology GmbH ist ein familiengeführter deutscher Hersteller von Leiterplatten in einseitiger, durchkontaktierter und mehrlagiger Ausführung (Multilayer). Um ein Höchstmaß an Qualität, Service und fairer Preisbildung bieten zu können, vertraut MicroCirtec allein der Erfahrung und Kompetenz seines Fertigungsstandortes Krefeld. Dort wird in allen Seriengrößen und auch im Expressdienst produziert. Leiterplatten können in allen Spezifikationen sowohl über ein Onlineportal (www.microcirtec.de) oder im Rahmen eines „Rundum“ Leiterplattenservice durch ein technisch bestens geschultes Vertriebsteam bezogen werden.
Micro Circuit Technology GmbH
Andreas Brüggen
Oberdiessemer Strasse 15
47805 Krefeld
presse@microcirtec.de
02151 8251
http://www.microcirtec.de