Tag Archives: Lettland

Pressemitteilungen

CeramOptec erweitert Portfolio um Antireflexbeschichtungen

Beschichtungslösungen für Lichtwellen-Übertragungsbereiche von UV-C bis NIR verfügbar

CeramOptec erweitert Portfolio um Antireflexbeschichtungen

Anlage zur Antireflexbeschichtung (Bildquelle: @ CeramOptec GmbH)

Bonn/Livani, 05.09.2018 – CeramOptec, einer der international führenden Entwickler und Hersteller von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas, erweitert sein Portfolio um Antireflexbeschichtungen für die Endflächen von optischen Fasern und Faserbündeln. In einer hochmodernen Vakuum-Beschichtungsanlage am Produktionsstandort in Livani/Lettland werden ab sofort entspiegelnde Beschichtungen aus Siliziumdioxid (SiO2), Aluminium(III)-oxid (Al2O3) und Hafniumdioxid (HfO2) sowie anderen Oxidverbindungen realisiert. Die Schichten werden via Gasphasenabscheidung erzeugt und senken die Reflexionsverluste von Faserkern und Fasermantel von üblicherweise sieben bis acht auf unter 0,1 Prozent. Die Antireflexbeschichtungen sind für Lichtwellen-Übertragungsbereiche von UV-C bis zu nahem Infrarotlicht (NIR) verfügbar. Eine typische Anwendung stellen zum Beispiel Beschichtungen für die optimierte Transmission von 266nm UV-C-Licht dar.

Mit der Portfolioerweiterung um Antireflexbeschichtungen reagiert CeramOptec auf die wachsenden industriellen Anforderungen an den Lichtdurchsatz quarzglasbasierter Faserprodukte. Darüber hinaus kann der Faseroptik-Spezialist nunmehr sämtliche Schritte der Glasfaserfertigung am eigenen Produktionsstandort durchführen. Das sichert höchste Qualitätsstandards und verkürzt vor allem die Lieferzeit kundenindividueller Faserprodukte erheblich. Die in Livani errichtete Vakuumkammer bietet dabei selbst für die Beschichtung von Spezialanfertigungen optimale Voraussetzungen. Mit über einem Kubikmeter Nutzraum und einem Innenkammer-Durchmesser von 1100mm verfügt sie über überdurchschnittliche Dimensionen, die auch eine Bestückung mit sehr langen Fasern und Faserbündeln erlauben. Damit deckt die Anlage das komplette Spektrum möglicher Antireflexbeschichtungslösungen für faseroptische Produkte ab. Nähere Informationen zum Beschichtungsportfolio sowie Kontaktdaten für individuelle Anfragen finden Interessenten unter www.ceramoptec.com.

Über CeramOptec
Die CeramOptec in Kooperation mit Ceram Optec SIA hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in China und den Distributionspartnern in USA, France, Indien, Japan und Korea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Das Angebot umfasst Fasern, Faserbündel, Assemblies und Kabel für zahlreiche Einsatzbereiche, darunter industrielle und medizinische Laserapplikationen, Sensorsysteme in Luft- und Raumfahrt sowie spektroskopische Anwendungen in Astronomie und chemischer Industrie. Eine Besonderheit ist die Herstellung von Glasfaserkernen mit vier- bis achteckiger Geometrie (Non Circular Core Fibers/NCC), die vor allem in der Astrophysik eingesetzt werden. Die biolitec group beschäftigt insgesamt 245 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 / 27159 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Internationales Doktorats Programm an der Universität Lettlands – Riga

In 3 Jahren zum Doktor in Betriebswirtschaftslehre

Internationales Doktorats Programm an der Universität Lettlands - Riga

Internationales Doktorats Programm an der Universität Lettlands – Riga

Die SMBS – University of Salzburg Business School – kooperiert mit der Universität Lettlands, Riga, und begleitet deren Doktorats Programm in Management Science als administrativer Partner im deutschsprachigen Raum.

Promovieren an der Universität Lettlands, Riga. Eine gewinnbringende Investition in Ihre eigene berufliche Karriere. Auch berufsbegleitend absolvierbar.

Der Weg zum Doktortitel

Das Doktorats Programm in Management Science der Universität Lettlands, Riga, ermöglicht engagierten und akademisch qualifizierten Berufstätigen eine Promotion zum „Dr. sc. admin. (Doktor in Betriebswirtschaftslehre)“. Das strukturierte Doktorats Programm umfasst neben dem Forschungsprojekt auch studienbegleitende Seminare, Zwischenevaluationen, Kolloquien, Doktorandenworkshops sowie Konferenzteilnahmen und Publikationen. Dazu Univ. -Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Neuert, Associate Dean of Research: „Das Doktorats Programm in Management Science, welches auch berufsbegleitend absolvierbar ist, ist das Resultat jahrelanger partnerschaftlicher Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mit der Universität Lettlands. Diese Partnerschaft führte zu herausragenden Dissertationen, auf die wir sehr stolz sind.“

Promovieren in der Hansestadt Riga an einer traditionsreichen Universität

Lettlands lebendige Hauptstadt ist mit ihren rund 700.000 Einwohnern die größte Stadt des Baltikums. Die Hansestadt besticht durch ihre wunderschönen Jugendstilbauten und ihre gut erhaltene Altstadt. Die Doktorandinnen und Doktoranden können sich auf einen perfekten Mix aus Tradition und Moderne sowie zahlreiche kulturelle und sportliche Möglichkeiten freuen. Die Universität Lettlands ist eine traditionsreiche staatliche Universität mit Promotions- und Habilitationsrecht. Mit rund 20.000 Studierenden ist sie eine der größten Universitäten des Landes. Ihre Entstehungsgeschichte reicht bis in das Jahr 1862 mit der Gründung des Rigaeschen Polytechnikums zurück. Die Universität Lettlands genießt einen ausgezeichneten Ruf in Forschung und Lehre.

Internationale Karrieremöglichkeiten

Mit einer Promotion an der Universität Lettlands eröffnen sich für Absolventinnen und Absolventen vielfältige, neue akademische und berufliche Chancen. Das Spektrum reicht von einer Position im gehobenen Management bis hin zu einer Professur. Dazu Prof. Dr. habil. Klaus Kellner, Professor für profilorientiertes Marketing im Doktorats Programm: „Dieses Doktorats Programm ermöglicht es Menschen aus der ganzen Welt ihre bereits vorhandenen beruflichen Erfahrungen akademisch zu reflektieren und zugänglich zu machen – ein bedeutsamer Entwicklungsschritt für persönliche und fachliche Kompetenzen.“

Praxistransfer auf höchstem Niveau

Zahlreiche Absolventinnen und Absolventen bestätigen die praxisorientierte Ausrichtung des Programms und dienen als Beleg für erfolgreiche Karriereentwicklungen: „Das Programm ist auch sehr gut auf die speziellen Bedürfnisse von Kandidaten ausgerichtet, die voll im Berufsleben stehen und trotzdem promovieren möchten. Es bietet neben einem richtungsweisenden Bezugsrahmen viel Freiraum und bedarfsgerechte Unterstützung. Durch die aktive Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen erhält man vielfältige Gelegenheiten zum Netzwerken und neue Erkenntnisgewinne für das eigene Forschungsvorhaben. Hinzu kommt, dass die Universität Lettlands eine ausgezeichnete Reputation in Forschung und Lehre besitzt.“, so Dr. Marion Tenge, Absolventin des Doktorats Programms und Director Corporate Development, Flughafen Hannover-Langenhagen.

Doktorats Programm in Management Science: Eine lohnende Investition

Das Doktorats Studium an der Universität Lettlands ist als strukturiertes dreijähriges, englischsprachiges Programm konzipiert, welches auch berufsbegleitend absolviert werden kann. Eine persönliche und engagierte Betreuung durch erfahrene Doktormütter und Doktorväter sowie die Vernetzung auf nationaler und internationaler Ebene mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Professorinnen und Professoren, machen dieses Doktorats Programm zu einem besonderen Highlight. Um sich persönlich ein Bild vom Doktorats Programm zu machen, lädt die SMBS am 27. April 2018 zu einer Infoveranstaltung und Schnuppervorlesung in Salzburg ein. Weitere Informationen hierzu unter: https://www.smbs-mba.de/studium/doktorat/dr/

Die SMBS University of Salzburg Business School in Salzburg, Österreich, ist spezialisiert auf postgraduale Lehrgänge und bietet als international renommierte Einrichtung für berufsbegleitende Weiterbildung seit 16 Jahren hochkarätige und vor allem internationale MBA- und Masterprogramme sowie Doktoratsprogramme und Universitätskurse an. Zahlreiche Kooperationen mit renommierten und erstklassigen Universitäten weltweit machen Auslandsmodule bzw. internationalen Unterricht zu einem besonderen Ereignis. Mittlerweile haben rd. 2.000 MBA- und Masterabsolventen aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweden, Schweiz, China und Russland ihren akademischen Abschluss an der Universität Salzburg gefeiert.

Kontakt
SMBS University of Salzburg Business School
Beatrix Rumpl
Sigmund-Haffner-Gasse 18
5020 Salzburg
+43 (0)676-88222222
beatrix.rumpl@smbs.at
http://www.smbs.at

Pressemitteilungen

Neue Erlebnisroute entlang Estlands Küste

Bis 2020 entwickeln Estland und Lettland gemeinsam den längsten Wanderweg des Baltikums

Neue Erlebnisroute entlang Estlands Küste

(NL/3210471372) Bochum, 18.09.2017 Estlands Naturschönheiten können die Besucher in Zukunft auf neue Weise genießen. Denn die Küstenlinie vom Süden des Landes bis ins nördliche Tallinn wird Teil der längsten Natur- und Erlebnisroute des Baltikums von Lettland bis zur estnischen Hauptstadt. Alleine rund 600 erlebnisreiche Kilometer verlaufen auf estnischem Boden entlang der Ostsee, Abstecher auf die Inselwelt vor der Küste gehören dazu. Erste Begehungen haben bereits stattgefunden, zum 100. Geburtstag Estlands 2018 werden die ersten Teilabschnitte fertig sein und spätestens Anfang 2020 soll die längste Wanderoute im Baltikum offiziell eröffnet werden. Bei dem EU-Projekt, das zukünftig ein Teil des europäischen Fernwanderwegs E9 sein wird, ziehen Estland und Lettland gemeinsam an einem Strang.

Estlands Küste
Berühmt ist das estnische Inland für seine Naturparks und die Unberührtheit der Landschaft. Dass aber auch die Küste zahllose Gelegenheiten bietet, Natur pur zu genießen, ist weniger bekannt. Dabei verfügt Estland über ca. 4.000 Küstenkilometer und 2.222 Inseln. Wanderer, die sich aufmachen, die Küsten am Rigaischen und Finnischen Meerbusen zu erleben, staunen immer wieder über weite Wälder, unberührte Strände und pittoreske Ortschaften auf ihrem Weg. An Estlands Küste(n) gibt es ganz viel zu erleben.

Von Ikla bis Tallinn
Mit gerade einmal knapp 180 Einwohnern ist das Dorf Ikla nicht gerade der Nabel der Welt. Dennoch ist der Ort an der lettischen Grenze seit diesem Jahr weitaus mehr als ein Klecks auf der Landkarte, sondern der estnische Startpunt eine der spannendsten Routen ganz Europas. Um die 600 erlebnisreiche Kilometer liegen vor dem Wanderer. Die einzelnen Abschnitte sind jeweils rund 20 Kilometer lang. Vorbei geht es an weitläufigen Naturlandschaften, durch ehrwürdige Wälder oder an ihnen vorbei, entlang malerischer Seen und durch einladende Kurorte oder abgelegene Dörfer. Packt den Besucher die Entdeckerlust, dann kann er Routen-Alternativen auf die beiden größten Inseln des Landes Saaremaa und Hiiumaa wählen, und erleben, warum sie zu den beliebtesten im Land gehören. Hat er den Weg zurück aufs Festland entlang der Nordküste eingeschlagen, wartet mit der Hauptstadt Tallinn ein wahrhaft krönender Abschluss der Reise.

Grenzübergreifendes Projekt
Die Route in Estland ist Teil des grenzübergreifenden Projektes Hiking Route Along the Baltic Sea Coastline in Latvia Estonia. Mit der Hilfe der Europäischen Union entwickeln Lettland und Estland seit diesem Jahr gemeinsam ihre eindrucksvolle Küstenlinie und etablieren den längsten Wanderweg des Baltikums. Rund 1.100 Kilometer werden es insgesamt vom lettischen Ort Nida (nicht zu verwechseln mit dem litauischen Nida an der Kurischen Nehrung) bis nach Tallinn werden, immer an der Ostsee entlang. Integriert wird das Ganze in den europäischen Fernwanderweg E9.

Erlebnis- und Kulturroute
Seit Beginn des Jahres wurde die Route, auf der natürlich schon heute oftmals Wege verlaufen, inspiziert. Wo gibt es Lücken? Welche Verbindungen bieten sich an? Wo liegen die spannendsten Haltepunkte? Die Standorte zahlreicher Rastplätze wurden ausgewählt, ebenso die von weit über 100 Info-Boards an den herausstechenden Natur- und Baudenkmälern. Denn der Trail soll nicht nur Natur- sondern auch Kulturliebhaber auf die Straße locken. Bis zum Projektende 2020 sollen Infostände aufgebaut und die komplette Strecke mit Hinweisschildern versehen werden.

Informationen zur Küstenroute Lettland Estland finden Sie hier: http://www.celotajs.lv/en/project/13/project
Und eine Karte der 1100 Wanderkilometer gibt es hier: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1Sm7sdWHIMwT-H0fCHaWsUrGAzMc&ll=58.11302044386468,25.039343840429638&z=8

Weitere Informationen für die Redaktion

Über Visit Estonia
Das Ziel des estnischen Fremdenverkehrsamts ist es Estland als Reiseziel zu vermarkten und estnischen Tourismusprodukte im internationalen Wettbewerb zu platzieren. Dafür greift Visit Estonia nicht nur auf PR, sondern unteranderem auch auf verschiedene Kampagnen oder Tourismusmessen zurück.
In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: Finnland, Russland, Litauen, Deutschland, Schweden, Norwegen und Großbritannien.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.visitestonia.com/en

Über The Destination Office
The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.destination-office.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter.

Firmenkontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://

Pressekontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.visitestonia.com/de

Pressemitteilungen

Rückschau auf das STARFACE Partner-Incentive in Riga

Rückschau auf das STARFACE Partner-Incentive in Riga

Historischer Guide: Ein Leonid-Breschnew-Double gab spannende Einblicke in die Geschichte Rigas.

Karlsruhe, 29. November 2016. Die STARFACE GmbH veranstaltete für ihre umsatz- und wachstumsstärksten Partner vom 18. bis 20. November 2016 ein verlängertes Event-Wochenende in Riga. Auf dem Programm der Städtereise, an der diesmal über 30 Channel-Partner teilnahmen, stand neben einem Workshop auch eine Reihe von Event-Highlights, darunter eine kurzweilige Tour durch die lettische Geschichte, eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Rigaer Gastro-Szene und ein rasantes Husky-Rennen.

Die halbjährlich stattfindenden Partner-Incentives haben bei STARFACE schon lange Tradition: Zweimal pro Jahr versammelt der Karlsruher TK-Anlagen-Hersteller seine umsatzstärksten Vertriebs-, Handels- und Neupartner für drei Tage und bedankt sich mit einem gemeinsamen Kurztrip für ihre starke Performance. Beim aktuellen Winter-Incentive in Riga waren die erfolgreichsten STARFACE Vertriebspartner des Zeitraums vom 1. Mai bis 15. Oktober 2016 teilnahmeberechtigt.

„Das STARFACE Winter-Incentive bildet jedes Jahr den Kick-off für unser Jahresendgeschäft. Die gemeinsame Reise ist der perfekte Rahmen, um uns bei unseren Top-Partnern für ihr Engagement und ihre herausragende Performance zu bedanken – und die Weichen für einen erfolgreichen Jahresendspurt zu stellen“, erklärt Matthias Zimmermann, Marketing Manager bei STARFACE. „Die enge und freundschaftliche Partnerschaft mit dem Channel ist für uns als Hersteller einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Gemeinsame Incentives wie der Trip nach Riga motivieren alle Teilnehmer – und tragen viel zum tollen Zusammenhalt innerhalb der STARFACE Community bei.“

Geschichtsträchtiger Städtetrip
In Riga erwartete die STARFACE Partner ein abwechslungsreiches Programm: Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein geschichtsträchtiger Städtetrip in Uralt-Bussen aus der Sowjetzeit. Die Teilnehmer besichtigten unter anderem die Rigaer Villa von Leonid Breschnew und die Akademie der Wissenschaften, im Volksmund augenzwinkernd Stalin Tower genannt. Anschließend ging es in die beeindruckenden Markthallen, wo die Partner die Stadt von ihrer kulinarischen Seite kennenlernten und neben dem legendären Black Balsam – einem lettischen Likör aus Kräutern, Blüten und Ölen – auch den lokalen Wodka und Kaviar kosteten. Nach einer kurzen Nacht hieß es am zweiten Tag früh aufstehen: Als Schluss- und Höhepunkt der Reise erkundeten die Teilnehmer bei einer Husky-Tour die atemberaubende Natur rund um Riga.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement
Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/Partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für Rückfragen steht das Partnermanagement unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Auf zwei Rädern durch Nordeuropa

Schnieder Reisen legt neuen Katalog für Motorradreisen auf

Auf zwei Rädern durch Nordeuropa

Schnieder Reisen: Neue Motorradreisen nach Irland. Mit eigenem Motorrad oder mit einem Mietmotorrad.

Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, aber auch Polen, Russland, Skandinavien, Großbritannien und Irland sind die Reiseziele im neuen Motorradreise-Katalog von Schnieder Reisen. Der Hamburger Reiseveranstalter hat für die Reisesaison 2015 erstmals einen eigenen Katalog für individuelle Motorradreisen herausgegeben. Darin finden sich viele interessante Reiseideen, entweder mit der eigenen Maschine, oder aber mit einem Mietmotorrad. Besonders exklusiv ist die 9-tägige Irland-Reise „Irish Rover“ , die auf Classic Bikes – zur Wahl stehen dabei verschiedene stilechte Royal Enfield-Fabrikate – in den Westen der Grünen Insel führt.
Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat für die Reisesaison 2015 erstmals einen eigenen Katalog für individuelle Motorradreisen herausgegeben. Schon seit einigen Jahren bietet Schnieder Reisen Motorradreisen an. Für dieses Jahr hat der Reiseveranstalter und Nordeuropa-Spezialist zahlreiche neue Motorradreisen konzipiert und fasst diese nun in einer eigenen Broschüre zusammen. Die Touren führen in die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, nach Polen, Russland, Skandinavien, Großbritannien oder Irland.
So finden sich im Angebot viele Touren, die dank Fähranreise mit der eigenen Maschine durchgeführt werden können. Alternativ werden aber auch Motorradtouren mit Fluganreise und Mietmotorrad angeboten. Bei allen Reisen ist der Weg das Ziel: Die Routenverläufe der einzelnen Etappen führen in der Regel entlang abwechslungsreicher Nebenstrecken, entlang der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und folgen den schönsten Küstenrouten oder spektakulären Strecken wie etwa der Adlerstraße oder dem Trollstigen in Norwegen oder dem Wild Atlantic Way in Irland.
Die neue 10-tägige „Motorradreise durch Polen und das Baltikum“ führt von Danzig bis nach Tallinn – vorbei an Riga, Kaunas und Tartu – und schafft damit eine wunderbare Verbindung zwischen der Provinz und den schönsten Städten der Region. Die Anreise erfolgt individuell nach Danzig, die Rückreise per Fähre von Tallinn nach Lübeck-Travemünde. Die Tour, die mit der eigenen Maschine durchgeführt wird, kostet ab 739 Euro inklusive Fähre mit Motorradtransport und Unterkunft mit Frühstück.
Ebenfalls neu im Programm ist die Tour „Faszinierendes Norwegen“. Die 12-tägige Reise führt mit der Atlantikstraße, dem Trollstigen und der Adlerstraße zu einigen der spektakulärsten Routen Norwegens. Sie kostet ab 1599 Euro inklusive Fähranreise mit Motorradtransport und Unterkunft mit Frühstück.
Ganz besonders ist die Irland-Reise „Irish Rover“, die auf Classic Bikes der bekannten Marke Royal Enfield in den Westen der Grünen Insel führt. Die 9-tägige Tour mit Fluganreise kostet ab 1369 Euro inklusive Flug, Unterkunft in Hotels oder Bed&Breakfast-Unterkünften, der notwendigen Transfers und des stilechten Mietmotorrades Royal Enfield Bullet 500cc. Andere Modelle sind auf Anfrage möglich.
Für alle Touren werden umfangreiches Kartenmaterial und eine genaue Routenbeschreibung zur Verfügung gestellt. Noch bis Ende Februar gilt ein Frühbucherrabatt in Höhe von 50 Euro pro Person.
Nähere Informationen sowie Katalogbestellungen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 – 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat sich seit der Gründung 1922 zu einem ausgewiesenen Nordeuropa-Spezialisten entwickelt. Bereits seit den frühen 1990er-Jahren führt der Veranstalter Reisen nach Estland, Lettland und Litauen durch und war damit einer der Pioniere im Baltikum. Daneben finden sich aber auch Polen, Russland und Kaliningrad, Irland, Großbritannien und Skandinavien im Reiseprogramm. Das Angebot reicht von geführten und individuellen Rundreisen über Auto- und Motorradtouren, Rad- und Wanderreisen, Städtereisen, Schienen- und Flusskreuzfahrten sowie Erholungsurlaub auf der Kurischen Nehrung bis zu Sonderreisen zu den Themen Musik, Literatur oder Architektur. Darüber hinaus können über Schnieder Reisen auch Flüge, Fähren, Hotels und Mietwagen gebucht werden.

Kontakt
Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 3802060
r.neumann@schniederreisen.de
http://www.schniederreisen.de

Pressemitteilungen

Berühmte Rigenser laden Gäste aus aller Welt ein

Berühmte Rigenser laden Gäste aus aller Welt ein

(NL/3735013387) Das Rigaer Büro für Tourismusentwicklung (RTAB) beginnt im August mit der neuen Kampagne Celebrity Couch. Die Mitwirkenden sind echte Patrioten, die die Stadt durch ihre einzigartigen Persönlichkeiten und ihre Kreativität bereichern – die Modebloggerin Agnese Kleina, der Chefkoch Martins Sirmais, der DJ Arturs Mednis, der ehemalige Ministerpräsident Maris Gailis, der Weltmeister im Modellsport Toms Alsbergs und die Band Instrumenti. Im Rahmen der Kampagne werden sie sechs Gästen der Stadt die Möglichkeit geben, Riga so zu sehen und zu erleben, wie es sonst nur Einheimische können.

In unserer 5-jährigen Geschichte haben wir mehrere große Werbekampagnen und viele Marketingaktivitäten eingeführt und realisiert, die uns gute Resultate brachten: Die Zahl der Touristen steigt jedes Jahr um mehr als zehn Prozent. Unser Ziel ist es aber, immer neue und kreativere Lösungen zu suchen, wie wir mehr Menschen für Riga interessieren können. Mit der Kampagne Celebrity Couch möchten wir die Vielfältigkeit von Riga und die zahlreichen Möglichkeiten, die es hier gibt, hervorheben, sowie jüngeres Publikum ansprechen. Deshalb stellen berühmte und gastfreundliche Rigenser Riga in ihren Videovisitenkarten als einen Ort für Kultur- und Architekturliebhaber, Mode- und Partyfans wie auch für Liebhaber der aktiven und extremen Erholung und natürlich auch für Gourmets vor, erklärte das Vorstandsmitglied von Rigaer Büros für Tourismusentwicklung (RTAB), Vita Jermolovica.

Vom 18. bis 31. August kann jeder Interessent auf der Homepage www.celebritycouch.lv die Videovisitenkarten der sechs Rigenser ansehen und die Person auswählen, die er oder sie am liebsten treffen würde. Jedem der sechs Rigenser wird nach der Verlosung ein ausländischer Teilnehmer der Kampagne zugeteilt, der dann nach Riga reisen und mehrere Tage zusammen mit der ausgewählten Person verbringen wird. Er oder sie wird Riga auf dem Fahrrad erleben, eines der berühmtesten Rigaer Restaurants leiten, bei der Entstehung neuer Modekreationen dabei sein, an einer Bandprobe teilnehmen, zum DJ einer Rigaer Party werden, die Stadt von den Ufern des Flusses genießen sowie an einer Reihe anderer Aktivitäten teilnehmen können.

Die Kampagne hat bereits vor ihrem Anfang großes Interesse geweckt, und die Präsentation der Kampagne wurde von Medienvertretern aus Finnland, Deutschland, Holland und Litauen besucht. Um das Wesen der Kampagne besser zu verstehen, haben sie während ihrer Besuche zusammen mit den Hauptmitwirkenden der Kampagne die Gastfreundlichkeit der berühmten Rigenser erlebt und deren Lieblingsplätze besucht.

Die Gewinner der ersten Runde werden am 8. September bekannt gegeben. Diese reisen im September und Oktober nach Riga. Im zweiten Teil der Kampagne werden Fotos und Videos von Gewinnern und ihren Besuchen in Riga veröffentlicht.

Die wichtigsten Zielländer der Kampagne sind Deutschland, Schweden, Finnland, Norwegen, Holland, Litauen und Estland. Für die Kampagne werden hauptsächlich Onlinemedien und Facebook genutzt.

Die Gesamtkosten der Werbe- und PR-Kampagne betragen 200.000 Euro. Der Hauptgewinn ist ein Wochenende in Riga. Dieser wird von LIVE RIGA in Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft airBaltic zur Verfügung gestellt.

ÜBER DAS RIGAER BÜRO FÜR TOURISMUSENTWICKLUNG (RTAB)

Am 28. Oktober 2009 wurde im Unternehmensregister der Republik Lettland die Einrichtung Rigaer Büros für Tourismusentwicklung (RTAB) eingetragen. Seine Gründer sind der Rigaer Stadtrat, die Fluggesellschaft airBaltic, der Lettischen Hotel- und Gaststättenverband (LVRA) und die Vereinigung lettischer Tourismus-Vertreter (ALTA). Das RTAB beschäftigt sich mit der Förderung des Tourismus und Marketing von Riga in Lettland wie auch im Ausland.
70 % der Stimmanteile gehören dem Rigaer Stadtrat und je 10 % den drei weiteren Gründungsmitgliedern airBaltic, LVRA und ALTA. Der Grundsatz „Gut für Rigenser gut für Touristen“ wurde als das Leitmotiv für die Tätigkeit des RTAB und als offizieller Slogan für LIVE RIGA angenommen.

Kontakt
Rigaer Büro für Tourismusentwicklung (RTAB)
Anna Blaua
Kungu 3
LV-1050 Riga
371 28442636
anna.blaua@liveriga.lv
www.LiveRiga.com

Pressemitteilungen

Baltikum Rundreise, ein Rundreise ganz besonderer Art.

Die Experten von Baltikum24 gehören den führenden Spezialisten für Reisen in das Baltikum am deutschen Reisemarkt.

Baltikum Rundreise, ein Rundreise ganz besonderer Art.

Fähre von Kiel nach Klaipeda in Litauen

Sie suchen einen Urlaub ganz besonderer Art? Nach Einem Urlaub, der geprägt ist von dem Eindruck unberührter Landschaften, ausgedehnten Nationalparks, langen Sandstränden, unendlichen Wäldern, stillen Seen und historischen Städten? Nach einem Urlaubsziel, das noch nicht vom Tourismus überlaufen ist und trotzdem als einer der begehrtesten Urlaubsziele gilt? Sie glauben, eine solche Kombination gibt es nicht? Doch, es gibt sie tatsächlich und man muss dafür nicht bis an das Ende der Welt reisen: Eine Reise in das wunderschöne Baltikum, an der Ostsee gelegen und trotzdem in Europas geografischer Mitte, gehört zu einer der faszinierenden Erlebnissen. Ein solches Reiseziel sollte es wert sein, sich einem Reisespezialisten anzuvertrauen, der als Spezialist für Baltikum-Rundreisen gilt. Eine Reise in das Baltikum ist viel zu wertvoll um ein Risiko mit einem Reiseanbieter einzugehen, der nicht als Spezialist gilt. Auf der Suche nach einem solchen Spezialisten gerät schon fast unvermeidlich das Internetportal Baltikum24 ins Blickfeld. Das Unternehmen bietet, neben den eigentlichen Zielen in Estland, Lettland und Litauen auch die Möglichkeit die passende Fähre von Kiel nach Klaipeda zu buchen.

Die Experten von Baltikum24 bieten seit mehr als 20 Jahren Reisen in das Baltikum (Estland, Lettland und Litauen) an. Damit gehört der Reiseveranstalter zu den führenden Baltikumspezialisten am deutschen Reisemarkt. Das Unternehmen bietet viele Möglichkeiten, das Baltikum zu entdecken, sei es durch eine Gruppenreise oder sei es durch eine Individualreise (zum Beispiel individuell auf einer Autoreise oder Motorradreise der eigenen Nase nach). Aber auch Schiffsreisen zum Beispiel Ostsee Kreuzfahrten ins Baltikum), Bahnreisen oder Städtereisen sind buchbar. Aktive können über Schnieder Reisen Wanderreisen und Radreisen buchen, eine schöne Möglichkeit, das Baltikum und seine herrliche Natur zu erleben. Die Möglichkeiten für eine Baltikum-Rundreise sind fast unbegrenzt. Gerne verwirklicht man auf Wunsch auch ganz persönliche Reisewünsche.

Auch wenn man ein Hotel in im Baltikum suchet, ist man bei Schnieder Reisen gut aufgehoben, denn man kann hier Hotels und Unterkünfte zu günstigen Tagespreisen buchen. Ein besonderes Highlight stellen auch Baltikum-Rundreisen mit einem Mietwagen dar, denn wer mit dem Mietwagen im Baltikum unterwegs ist, dem bleiben auch die Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten außerhalb der Städte in Estland, Lettland und Litauen nicht verborgen – man ist mobil und flexibel. Wer gerne per Fähre ins Baltikum reisen möchte, kann über Baltikum24 zahlreiche Verbindungen von Deutschland aus buchen. Dabei sind alle Strecken und Fährgesellschaften frei miteinander kombinierbar. Nähere Information zu dem gesamten reichhaltigen Reiseprogramm für eine Rundreise ins Baltikum findet man auf der Webseite www.baltikum24.de und auf den relevanten Unterseiten. Bildquelle:kein externes Copyright

Schnieder Reisen ist spezialisiert auf Rundreisen, Bildungsreisen, Individualreisen und Bahnreisen nach Russland, Estland, Lettland, Litauen und viele andere Länder. Speziell für das Baltikum bietet das Unternehmen zahlreiche reizvolle Angebote für kulturell interessierte Menschen an. Individuelle Bahnreisen und Autorundreisen werden ebenfalls angeboten. Außerdem gibt es eine große Bandbreite historischer Bahnreisen auf der ganzen Welt. Bei Fragen zu den Individualreisen, Rundreisen, Bahnreisen oder Kulturreisen steht der Reiseveranstalter gerne persönlich, per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Schnieder Reisen – CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 / 380 20 60
info@baltikum24.de
http://www.baltikum24.de

Web SEO Online
Dieter Hanke
Grevenbroicher Str.45
50829 Köln
0221/29884152
info@web-seo-online.de
http://www.web-seo-online.de

Pressemitteilungen

Baltikum: Wachsender Tourismus fördert neue Hotelbau-Projekte

TOPHOTELPROJECTS: Accor, Hilton und Wellton Hotels bauen neue Häuser

Baltikum: Wachsender Tourismus fördert neue Hotelbau-Projekte

Neu eröffnetes Wellton Centrum Hotel & Spa in der Altstadt von Riga (Foto: Wolfgang Weitlaner/Pressetext)

(Riga/Lettland, 25. Februar 2014) Der Tourismus im Baltikum floriert: Günstige Flugverbindungen und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis fördert den Zustrom an Touristen und damit auch den Bau neuer Hotels. Gerade die lettische Hauptstadt Riga ist bei Besuchern aus dem Ausland beliebt. In den Metropolen des Baltikums – Riga (Lettland), Tallinn (Estland) und Vilnius (Litauen) werden etliche neue Hotels gebaut. Laut TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, plant die baltische Hotelkette Wellton zwei weitere Häuser in Riga, wo sie bereits fünf Hotels betreibt.

Die nächste Eröffnung steht im Dezember an: Wellton nimmt nach ein 180-Zimmer-Haus mit Spa und Konferenzräumen in Riga in Betrieb. Dann hat die Hotelgruppe insgesamt 500 Zimmer in der lettischen Hauptstadt im Angebot. Im Sommer sind die meisten Hotels meist ausgebucht, im Winter beträgt die Auslastung durschnittlich gerade einmal 40 Prozent. Eine Hotelübernachtungen in Riga kostet nach Angaben von hotels.com durchschnittlich 69 Euro – nur in Vilnius wird es noch günstiger im Vergleich europäischer Hotelmärkte.

Am Flughafen von Riga entsteht ein neues Flughafen-Hotel mit 280 Zimmern; Eröffnung soll im April sein. Accor plant für Mai die Einweihung eines Mercure Hotels in Riga (143 Zimmer). Ein weiteres Businesshotel mit 200 Zimmern soll Anfang nächsten Jahres in der lettischen Hauptstadt eröffnet werden. Voraussichtlich Anfang 2016 wird ein Hilton Hotel mit 202 Zimmern in Tallinn (Hauptstadt von Estland) eröffnet. Bildquelle:kein externes Copyright

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Pressemitteilungen

STI Freight Management eröffnet Standort in Riga

Logistikdienstleister baut Transportnetzwerk im Baltikum aus

STI Freight Management eröffnet Standort in Riga

Peter Voskühler, Vice President bei STI Freight Management

Duisburg, 6. Januar 2014. STI Freight Management baut sein bestehendes Transportnetzwerk in Osteuropa weiter aus. Der Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Duisburg hat zum Jahresbeginn einen neuen Standort in der lettischen Hauptstadt Riga eröffnet. Das Ziel: „Mit dem Umschlaglager (HUB) in Riga wollen wir uns weiter als Spezialist für temperaturgeführte Transporte im Baltikum positionieren“, so Peter Voskühler, Vice President bei STI Freight Management. Denn: Die Logistikbranche in Lettland ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Die Hafenstadt Riga spielt als Drehscheibe eine wichtige Rolle für Transporte von West- und Mitteleuropa in die GUS-Staaten. Das Land hat ein gut ausgebautes Transportnetzwerk und grenzt als EU-Mitgliedsstaat direkt an Russland und Weißrussland sowie die baltischen Nachbarländer Litauen und Estland. „Lettland bietet uns ein optimales Geschäftsumfeld, um unser Netzwerk konsequent auszubauen. Zudem kommen wir mit der neuen Niederlassung auch dem gestiegenen Kundeninteresse nach Transportlösungen für die baltischen Staaten nach“, erklärt Voskühler die Motivation für das Engagement von STI.

Konzentration auf internationale LTL-Lösungen

STI Freight Management bietet am Standort Riga vor allem Straßentransporte für Lebensmittelproduzenten und Großhändler an. Mit Multitemperatur-Lkw kann das Unternehmen im europäischen Landverkehr sowohl Komplettladungen (FTL), als auch Teilladungstransporte (LTL) übernehmen. „Von Riga aus erweitern wir das bestehende europäische LTL-Liniennetz“, so Voskühler. Derzeit betreibt STI Freight Management in ganz Europa rund 30 Linien nach einem festen Fahrplan. Zukünftig sollen wöchentliche LTL-Verkehre von Riga aus zu Zielen in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Italien und Polen fahren. Auf diesen Strecken transportieren die Multitemperatur-Lkw von STI für die Kunden täglich flexibel buchbare Teilladungen in zwei Temperaturstufen. STI plant, das Transportnetzwerk in Osteuropa mittelfristig noch weiter auszubauen. „Für die Zukunft streben wir an, auch HUBs in Zentral- und Südeuropa mit festen LTL-Verkehren zu bedienen“, schildert Voskühler die Ziele von STI Freight Management.

Über STI Freight Management
Rund 244.000 nationale und internationale Landtransporte, 9.800 Luft- und Seefrachten sowie 26.300 Verzollungen pro Jahr. So lässt sich der Geschäftsbereich der STI Freight Management GmbH mit Hauptsitz in Duisburg beschreiben. Hinter diesen Fakten steht einer der führenden Kontraktlogistiker in Europa. Seit 1983 ist STI Freight Management auf die Planung und Abwicklung von komplexen Transport- und Logistikprojekten spezialisiert. Das Tochterunternehmen des Lead Logistics Providers HAVI Global Logistics beschäftigt 221 Mitarbeiter an 14 Standorten. Neben internationalen Transporten von Lebensmitteln und weiteren temperaturgeführten Gütern, wie zum Beispiel hochwertigen Pharmazeutika, gehören auch Lagerhaltung und Zollabwicklung zu den Kompetenzen des Unternehmens.

Kontakt
STI Freight Management GmbH
Andrea Küster
Hochstraße 190
47228 Duisburg
020656952138
andrea.kuester@sti-fm.com
http://www.sti-freight-management.com

Pressekontakt:
vom stein. agentur für public relations gmbh
Steffen Klinge
Hufergasse 13
45239 Essen
02012988113
skl@vom-stein-pr.de
http://www.vom-stein-pr.de

Pressemitteilungen

Schnieder Reisen: 102 Seiten Baltikum Reisetipps gen Osten.

Eine Vielzahl von neuen Reise-Ideen präsentiert der Osteuropa Spezialist Schnieder Reisen in seinem „Baltikum & mehr“ Katalog 2014. Auf 102 Seiten gibt es nicht nur Reisetipps für Estland, Lettland, Litauen, sondern auch für Polen, für Russland und für die Ukraine.

Schnieder Reisen: 102 Seiten Baltikum Reisetipps gen Osten.

Viel Neues im Osten Schnieder Reisen 2014

Individuelle und geführte Radreisen sind ebenso dabei wie Autorundreisen, Motorradreisen, Städte- und Gruppenreisen, Ostseefähren, Strandurlaub und Schloßhotels im Baltikum. Ein neues Reisekonzept sind individuelle Rundreisen durch die Baltischen Staaten, Russland und Skandinavien per Schiff, Bus und Bahn. Die 18-tägige individuelle Rundreise Rund um die Ostsee ab/bis Kiel (ab 1498EUR) führt zum Beispiel durch die Baltischen Staaten nach St. Petersburg sowie nach Finnland, Schweden und Norwegen. Eine jeweils 11-tägige Autorundreise “ Autorundreise Königsberg-Masuren-Danzig “ (ab 1198EUR) wird Schnieder Reisen erstmals anbieten. Die Fluganreise erfolgt nach Kaliningrad, dem früheren Königsberg. Im Mietwagen wird das frühere nördliche Ostpreußen erkundet. Nach Masuren, nach Danzig und nach Frauenburg wird die Reise in Kaliningrad beendet. Auf der “ Großen Radtour durch das Baltikum “ (mit Fluganreise und Gepäcktransport ab 1548EUR) werden die schönsten Seiten des Baltikums vorgestellt. Tallinn, Riga, Vilnius werden besucht. Die Kurische Nehrung, das Memelland, der lettische Gauja- und der estnische Lahemaa-Nationalpark werden auf 50 km Touren pro Tag erradelt. Außerdem im Katalog: Individuelle nach St. Petersburg und nach Moskau. Viele Baltikum-Gruppenreisen werden mit einer Frühbucher-Ermäßigung angeboten.
Weitere Informationen:
Schnieder Reisen
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg

Tel. 040/3802060
www.schnieder-reisen.de

Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH ist ein Hamburger Reiseveranstalter mit Schwerpunkt Baltikum (Estland, Lettland, Litauen) sowie Polen, Russland, Ukraine.

Kontakt:
Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 38020617
r.neumann@schniederreisen.de
http://www.schniederreisen.de