Tag Archives: M86

Pressemitteilungen

M86 Security kündigt Web Filtering und Reporting-Lösung mit kostenlosem Service für den sicheren Online-Videozugriff an

Die neue M86 Web Filtering & Reporting Suite 4.1 integriert M86 VuSafe Library für AUP und regelkonforme Nutzung von YouTube-Videos in Schulen

München, 28. April 2011 – M86 Security, der weltweite Spezialist auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, kündigt heute die Verfügbarkeit der M86 Web Filtering & Reporting Suite (WFR) Version 4.1 an, die sich durch die Integration des erfolgreichen M86 VuSafe Service für Schulen auszeichnet. M86 VuSafe ist eine benutzerfreundliche und sichere Videobibliothek, die es Lehrkräften ermöglicht, Online-Videos aus YouTube auszuwählen, zu markieren, zu organisieren und auszutauschen, ohne dass unangebrachte Videos, Werbung, Nutzerkommentare oder externe Links angezeigt werden. Dies stellt Lehrkräften und Schülern eine sichere Lernumgebung zur Verfügung, die auf das reichhaltige Videoangebot im Internet zurückgreift.

Angesichts der zunehmenden Forderung nach Regeln zum Jugendschutz und der Bedeutung der Acceptable Use Policies (AUP) stellt die Integration von M86 VuSafe mit M86 WFR 4.1 eine Lösung dar, mit der Lehrer Online-Videos im Unterricht nutzen und sich dabei sicher sein können, dass die Schüler vor unangebrachten Inhalten geschützt sind. In den ersten vier Wochen nach der im Februar erfolgten Einführung registrierte M86 bereits mehr als 3.000 Anmeldungen von Schulen auf der ganzen Welt, die VuSafe für den Zugriff auf Online-Videos nutzen.

M86 WFR 4.1 bietet verbesserte Reporting-Funktionen und erleichtert gleichzeitig die Verwaltung und das Informationsspektrum, das sich verarbeiten lässt. M86 Web Filtering und Reporting verfügt über schnelle und weitreichende Filterfunktionen, die Millionen von Websites in Hunderten von Kategorien filtern können, um jene Inhalte zu sperren, die bestehende Nutzungs-Konventionen oder Richtlinien verletzen. Darüber hinaus kann das Produkt Hunderte von Applikationen blockieren, die den Richtlinien der betreffenden Einrichtung nicht entsprechen. Zudem ist es skalierbar und damit für Organisationen mit mehreren Standorten oder Abteilungen ebenso geeignet wie für Schulbezirke, in denen es mehrere Schulen zu verwalten gilt.

„Die Einbindung von M86 VuSafe in die M86 Web Filter & Reporter 4.1 Suite stellt eine entscheidende Verbesserung für diese Release dar“ sagt Werner Thalmeier, Vice President of Product Management bei M86 Security. „Sämtliche Anwender von Web Filter und Reporter können den Nutzen ihrer Investitionen in M86 WFR durch das von uns kostenlos angebotene M86 VuSafe wesentlich steigern.“

M86 WFR 4.1 ist ab sofort bei autorisierten M86 Channel Partnern erhältlich. M86 VuSafe ist kostenlos verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.m86vusafe.com/.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663
www.m86security.com
Ellynora.Nicoll@M86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929 München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

M86 Security stellt neuen, umfassenden Internet und Email-Schutz für kleine und mittelständische Unternehmen vor

Die SMB Security Suite besteht aus M86 MailMarshal Secure Email Gateway, M86 WebMarshal, M86 Filter List sowie M86 Marshal Reporting Console und bietet eine Auswahl an Virenschutz-Lösungen

München, 10. März 2011 – Kleine und mittelständische Unternehmen, die nach einem bezahlbaren IT-Sicherheitskonzept suchen, erhalten mit der Einführung der M86 SMB Security Suite nun eine ebenso robuste wie kosteneffektive Option. Die neue Lösung von M86 Security, dem weltweiten Spezialisten auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, besteht aus den Produkten M86 MailMarshal Secure Email Gateway (SEG), M86 WebMarshal, M86 Filter List und M86 Marshal Reporting Console (MRC). Zudem können die Nutzer unter verschiedenen Virenschutz-Modulen wählen.

Die M86 SMB Security Suite wendet sich an Unternehmen mit bis zu 500 Usern. Sie liefert sämtliche Vorteile von Enterprise-Sicherheitslösungen. M86 erfüllt damit die Anforderungen von kleinen sowie mittelständischen Unternehmen, die umfassende Sicherheitslösungen für Internet und Email verlangen, da Data Loss Prevention (DLP) und Content Management immer wichtiger werden.

„Cyber-Kriminalität, behördliche Vorschriften und DLP sind nicht nur für Großunternehmen relevant“, sagt Werner Thalmeier, Vice President Product Management bei M86 Security. „Im Unterschied zu vielen anderen Produkten handelt es sich bei der M86 SMB Security Suite nicht um eine abgespeckte „Light“-Version bestehender Produkte. Der Kunde profitiert deshalb von den gleichen Features, die auch den großen Unternehmen geboten werden. Das Produkt ist damit eine überzeugende Lösung für Unternehmen, die Geld sparen wollen, ohne Abstriche in Sachen Sicherheit oder Funktionalität zu machen.“ Die Suite enthält außerdem eingebaute Kontrollfunktionen, die kleinen Unternehmen bei der Umsetzung ihres Sicherheitsbedarfs im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken helfen – unter anderem mit Acceptable-Use-Konventionen für Facebook und Gaming-Websites.

„Wir sind sehr zufrieden mit der neuen Security Suite“, sagt Peter Dölling, Geschäftsführer von M86 Partner Infrasec. „Die Lösung bietet den Kunden aus einer Hand eine qualitativ hochwertige Alternative zu Appliances und cloudbasierten Lösungen. Wichtiger ist jedoch, dass es sich hier um komplett ausgestattete Sicherheits-Produkte handelt, während andere Anbieter die Funktionalität reduzieren, um den wettbewerbsfähigen Preis zu rechtfertigen. Die zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis angebotene SMB Security Suite und das Lizenzmodell sind interessant für alle Kunden, die nach einer umfassenden Sicherheits-Lösung zu einem attraktiven Preis suchen.“

Hier weitere Highlights der neuen Sicherheitslösung für Klein und Mittelbetriebe:
– Installation und Management: alle Produkte der Suite können auf einer einzigen Hardware installiert und somit einfach administriert werden. Die Suite verfügt außerdem über ein robustes Reporting Tool, die Virtualisierung ist einfach, und die Array/Node-Architektur bringt hohe Flexibilität.
– Fortschrittliche Sicherheit: Mit ihren preisgekrönten Anti-Spam-Funktionen und dem Know-How des M86 Security Labs-Teams bietet die M86 SMB Security Suite Echtzeitschutz vor den neuesten Email und Internet-Bedrohungen.
– Mehr als Sicherheit: Die Lösung liefert Features für das User-Management, für die Kontrolle von Content und Policys sowie zur Vereinfachung der routinemäßigen Sicherheits-Praktiken eines Unternehmens.
– Kontrolle für soziale Netzwerke: Mit Tools wie Quota Management und Content Inspection bietet die Suite die Möglichkeit, Richtlinien für eine akzeptable Nutzung zu erlassen, ohne den Zugang komplett zu unterbinden. Unter anderem stehen ein Nur-Lesen-Modus für Facebook und eine Zugriffssperre für Gaming-Websites zur Verfügung.
Die M86 SMB Security Suite ist über autorisierte M86 Channel Partner auf Basis einer Subskriptions-Lizenz (mit Mehrjahres-Rabatten) ab 22. März erhältlich.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de

Pressemitteilungen

M86 Security bietet mit einem kostenlosen Plug-In mehr Sicherheit beim Surfen im Internet

M86 SecureBrowsing scannt URLs in Echtzeit und schützt vor versteckten Bedrohungen auf Social Media-Seiten wie Facebook, LinkedIn und Twitter

München, 8. März 2011 – M86 Security, der weltweite Spezialist auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, gibt heute die Verfügbarkeit des Plug-Ins M86 SecureBrowsing bekannt. Damit haben Anwender sicheren Zugriff auf Social Media- und Suchmaschinen-Seiten, ohne dass sie Bedenken wegen etwaiger Links zu potenzieller Malware haben müssen. M86 SecureBrowsing ist ein kostenloser Service für PC und Mac-Nutzer, arbeitet innerhalb des Browsers und identifiziert schädliche Seiten.

Social Media-Seiten wie Facebook und Suchmaschinen wie Google sind für Hacker inzwischen zu beliebten Plattformen geworden, um Malware unter arglosen Konsumenten in Umlauf zu bringen. Techniken wie zum Beispiel Blackhat SEO, gekaperte Social Media-Accounts und das Einschleusen schädlicher Links sind für Hacker effektive Mittel, um Computer mit Schadprogrammen zu infizieren. Forscher der M86 Security Labs schätzen deshalb auch, dass Social Media und SEO-Attacken im Jahr 2010 um mindestens 90% zugenommen haben und eine erhebliche Bedrohung für einzelne Anwender ebenso wie für Unternehmen darstellen.

Das M86 SecureBrowsing Plug-In scannt URLs in Echtzeit und warnt die Anwender vor potenziell schädlichem Web-Content auf Webseiten, zu denen die Links führen, sowie vor Schadcode infizierter Werbung und böswilligen Attacken auf Social Media-Seiten wie Facebook, Twitter oder LinkedIn.

Das Plug-In steht als kostenloser Download für Firefox und Internet Explorer zur Verfügung. URLs von diesen Seiten werden anonym an cloudbasierte Scanner auf Basis des M86 Secure Web Gateway geschickt, die die Links und die originale Webseite mit Hilfe der patentierten RTCA-Technologie (Real-Time Code Analysis) in Echtzeit prüfen. Andere Linkprüfdienste vergleichen die URLs mit statischen Datenbanken,, welche schon veraltet sein können.

M86 SecureBrowsing gibt eine leicht verständliche Sicherheitsbewertung auf der Seite mit den Suchergebnissen aus, damit der User erkennen kann, ob ein Link sicher ist. Es handelt sich hier um das einzige Sicherheits-Plug-In für Browser, das die Links ohne Verzögerung prüft, wann immer eine URL angezeigt wird.

„Das wachsende Malware-Risiko, dem die Besucher von Social Media-Seiten ausgesetzt sind, ist uns sehr wohl bewusst“, sagt Werner Thalmeier, Vice President Product Management bei M86 Security. „Nutzer unseres M86 Secure Web Gateway sind selbstverständlich vor diesen Bedrohungen geschützt. M86 SecureBrowsing verwendet die gleiche Technik, um jeden Endanwender schnell und einfach zu warnen.“

Das M86 SecureBrowsing Plug-In steht ab 8. März 2011 auf der M86 SecureBrowsing Page http://m86security.com/securebrowsingzum kostenlosen Download zur Verfügung.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de

Pressemitteilungen

M86 Security bietet sein preisgekröntes Secure Web Gateway als Virtual-Appliance-Version an und verbessert den Schutz vor dynamischen Bedrohungen

Die M86 SWG Appliance, Hybrid Cloud und Virtual Appliance sind auf der RSA 2011 in San Francisco zu sehen

München, 16. Februar 2011 – M86 Security, der weltweite Spezialist auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, stellt eine Virtual-Appliance-Version seines preisgekrönten Secure Web Gateway (SWG) vor und bietet Unternehmen damit mehr Einsatzmöglichkeiten. Die branchenführende Lösung für die Malware-Erkennung in Echtzeit kann somit nun als Appliance, Hybrid Cloud Service oder Virtual Appliance eingerichtet werden. Kunden sind jetzt in der Lage, das SWG auf ihrer eigenen bevorzugten Hardware sowie in kleineren Umgebungen zu installieren.

Das neue M86 Secure Web Gateway 10.1 zeichnet sich außerdem durch eine Verbesserung der Anti-Malware-Technologie RTCA (Real-Time Code Analysis) von M86 aus, der führenden Malware-Erkennung zur Abwehr von Bedrohungen aus dem Internet. Diese Verbesserungen bieten tieferen Einblick in den Schad-Code und korrelieren die einzelnen Elemente einer Webseite, um dynamische Bedrohungen und Cross-Component-Attacken aufzudecken und abzuwehren.

„Die Verbesserungen, die wir an unserer Real Time Code Analysis vorgenommen haben, ergeben die höchste Präzision bei der Erkennung von schädlichem Code und beim Schutz vor Malware. Dies gilt selbst für die komplexesten dynamischen und Web-2.0-basierten Bedrohungen“, erklärt Werner Thalmeier, Geschäftsführer und Vice President of Product Management bei M86 Security. „Ebenso reizvoll ist die Tatsache, dass wir unsere branchenführende Web-Security-Lösung in Form einer Virtual-Appliance-Version des Secure Web Gateway offerieren können. Diese kommt dem bestehenden Marktbedarf an einem flexiblen Einsatzmöglichkeiten von Web-Security nach.“

Die Virtual-Appliance-Version nutzt VMware zur Virtualisierung des Secure Web Gateway von der zugrundeliegenden Hardware, damit die Anwender die Lösung auf ihrer jeweils bevorzugten Hardware einrichten können. Viele Unternehmen nutzen bereits Virtualisierung, um ihre Server zu konsolidieren.

Die neue Virtual-Appliance senkt die Hardwarekosten und ermöglicht es, bevorzugte Hardware zu nutzen und das Secure Web Gateway dort einzurichten, wo es gebraucht wird. M86 Security verfügt mit dieser neuen Virtual-Appliance-Option über die breiteste Palette an Secure Web Gateway-Einsatzmöglichkeiten in der Branche – Appliance, Hybrid Cloud sowie Virtual Appliance.

„Wir sind bereits seit sechs Jahren Partner von M86, und unsere Kunden sind beeindruckt von der Funktionalität und Flexibilität, die das M86 Secure Web Gateway bietet. Die M86 SWG 10.1 Virtual-Appliance-Option ist genau das, was unsere Kunden brauchen“, sagt Brij Patel, CEO der amerikanischen Firma FortNET Security. „In strategischer Hinsicht stärkt diese neue Einsatz-Option unser Secure Web Gateway-Konzept. Unseren bestehenden Kunden wird ein größerer Nutzen geboten, und für unser expandierendes Geschäft ergeben sich neue Absatzchancen im Enterprise-Segment.“

Das M86 Secure Web Gateway 10.1 wird ab April 2011 über die autorisierten Channel-Partner und Distributoren erhältlich sein. M86 wird das Secure Web Gateway auf der RSA Conference (San Francisco, 14. bis 18. Februar) zeigen.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de

Pressemitteilungen

Die Antwort auf Enterprise Compliance-Forderungen: M86 Security stellt neue Release seiner Email Content Management-Lösung vor

Der umgestaltete M86 MailMarshal Email Content Manager ist das Resultat der intensiven Nachfrage der Kunden nach skalierbarem Email Policy Management und nach Unterstützung für Microsoft Exchange 2010

München, 15. Februar 2011 – M86 Security, der weltweite Spezialist auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, reagiert auf die Compliance-Anforderungen von Enterprise-Kunden. Das Unternehmen hat dazu M86 MailMarshal Email Content Manager (ECM), seine Email Policy Management-Lösung für Microsoft Exchange, durch verbesserte zentralisierte Management-Features, erhöhte Skalierbarkeit und Unterstützung für Microsoft Exchange 2010 aufgewertet. Mit dem Support für Microsoft Exchange 2007 und 2010 setzt diese Version von M86 MailMarshal ECM (bisher als M86 MailMarshal Exchange bezeichnet) einen neuen Meilenstein im Email Content Management-Bereich.

M86 MailMarshal ECM wurde dafür konzipiert, aktuellen und künftigen Anforderungen im Email Content Management und Policy Enforcement gerecht zu werden. Den Unternehmen wird zunehmend bewusst, welche Bedeutung das Management des internen Email-Verkehrs zusätzlich zu den ankommenden und ausgehenden Emails aus Compliance-Gründen hat. M86 Security entwickelte deshalb eine Lösung, die eine trennscharfe und präzise Policy-Kontrolle aller Nachrichten ermöglicht, die die Exchange-Infrastruktur durchlaufen.

M86 MailMarshal ECM ist als Standalone-Lösung für das Email Content Management verfügbar oder kann zusammen mit dem M86 MailMarshal Secure Email Gateway (bislang M86 MailMarshal SMTP) eingesetzt werden. Das optimierte Produkt fügt eine neue Sicherheitsebene hinzu und trägt den Compliance und Data Loss Prevention-Anforderungen von Unternehmen Rechnung.
„Eine in mehrere Ebenen gegliederte Lösung gibt unseren Kunden die Flexibilität, überall die jeweils richtigen Tools einzusetzen. Dies ist entscheidend für ein effektives Email Content Management und für die Sicherheit“, sagt Werner Thalmeier, Geschäftsführer und Vice President of Product Management bei M86 Security.

„Mit M86 MailMarshal ECM und M86 MailMarshal Secure Email Gateway (SEG) können Unternehmen genau die Lösungen managen und einrichten, die ihrer Umgebung und ihren geschäftlichen Anforderungen am besten entsprechen.“ „Als Experten im Bereich Email und Web-Sicherheit verfügen wir über fundiertes Wissen, welchen Nutzen Email-Management und Sicherheit haben und welche Konsequenzen sich hieraus für unsere Kunden ergeben. Das neue Release erlaubt das Email Policy Enforcement in sämtlichen Bereichen des Mail-Verkehrs (ankommend, ausgehend und intern). Andere Lösungen auf dem Markt konzentrieren sich auf die Sicherheit, was auf Kosten der Policy Enforcement , Content Control und Reporting-Funktionen geht“, sagt Thalmeier weiter.

Wichtige Verbesserungen von M86 MailMarshal ECM sind:
– Zentralisiertes Policy Management für Exchange-Umgebungen in Unternehmen. Detaillierte, Mail-Attachments einschließende Inhaltsinspektion und analyse, Unterstützung für kontextbezogene Wörterbücher und häufige Ausdrücke sowie File Fingerprinting zum Identifizieren und Verwalten von Dokumenten.
– Detaillierte, zentralisierte Reporting-Funktion zum Generieren zahlreicher Policy und Security-Reports; internetbasiertes User-Quarantänemanagement; Unterstützung für optionale Komponenten, darunter mehrere Antiviren-Engines und ein optionales Modul zum Erkennen pornografischer Bilder.
– Unterstützung für Microsoft Exchange 2007 and 2010; Einführung einer weitreichend skalierbaren Array/Node-Architektur als Ergänzung zur High Availability-Architektur von Microsoft Exchange.
– Vollständig aktualisierte Content Inspection Engine mit zusätzlichen Policy-Optionen und neuen Management-Tools, darunter ein internetbasierter User-Quarantänemanager.
– Integration mit der M86 Marshal Reporting Console ergibt beträchtliche Flexibilität für Kunden, die Reports über Sicherheit, Policy und Compliance erstellen und planen wollen.

Verfügbarkeit
M86 MailMarshal ECM wird vom 22. März 2011 an auf www.m86security.com/downloads/ kostenlos zum Testen erhältlich sein. Ansprechpartner für Kunden, die am Limited Release Program teilnehmen möchten, ist Ed Rowley, Senior Product Manager bei M86 Security (ed.rowley@m86security.com).

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de

Pressemitteilungen

Neuer Report von M86 Security meldet eine Zunahme des Third-Party Phishings und wachsende Rafinesse bei den Exploit Kits

– Der aktuelle Bericht widmet sich Cyber-Bedrohungen und Trends im zweiten Halbjahr 2010
– Komplexere Trojaner und neue Malware-Generation prägen ebenso das Bild wie zunehmenden Attacken auf soziale Netzwerke

München, 14. Februar 2011 – Email-Nutzer mögen in den vergangenen Monaten einen signifikanten Rückgang des Spam-Aufkommens registriert haben. Dennoch fassen Cyber-Kriminelle immer weiter Fuß, indem sie kreative neue Phishing-Methoden erfinden und ihre Exploit-Kits robuster machen. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Security Labs Report von M86 Security, dem weltweiten Spezialisten auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, hervor.

Die M86 Security Labs untersuchten die Trends bei den Cyber-Bedrohungen in der zweiten Hälfte 2010. Hierzu wurden Spam , Phishing und Malware-Aktivitäten analysiert und die Tendenzen der globalen Internet-Sicherheit verfolgt. Millionen von Email-Nachrichten, infizierten Webseiten und Malware-Beispielen wurden geprüft und mit den Resultaten der eigenen Nachforschungen der Labs in Bezug auf Web-Exploits und Sicherheitslücken korreliert.

„Besonders bemerkenswert an unseren Erkenntnissen ist, dass auch Schwachstellen, für die bereits Patches existieren, nach wie vor mit Erfolg für böswillige Zwecke genutzt werden. Unternehmen und Privatpersonen müssen deshalb vermehrt darauf achten, ihre Applikationen mit Updates zu versehen, um den Attacken auf ihre Geräte und Netzwerke einen Schritt voraus zu bleiben“, erklärt Bradley Anstis, Vice President of Technical Strategy bei M86 Security. „Zwar geht aus dem Report hervor, dass viel getan wird, um den Vorstößen der Cyber-Kriminellen entgegenzutreten, doch ständig kommt durch die Hintertür etwas Neues.“

Die entscheidenden Erkenntnisse der M86 Security Labs im zweiten Halbjahr 2010 sind:

– Third-Party Phishing im Aufwind: Die gute Nachricht in Sachen Phishing ist, dass dies im Zusammenhang mit E-Mail drastisch abnimmt, da die Anwender nicht mehr so leicht auf angeblich von Banken stammende Emails hereinfallen. Die schlechte Nachricht aber lautet: Die Diebe im Cyberspace haben inzwischen effektivere Möglichkeiten gefunden, um sich die Bankdaten von Benutzern anzueignen, die legitime Bank-Websites besuchen. Malware, darunter Trojaner wie SpyEye und ZeuS, werden von Kriminellen zunehmend genutzt, um sich mit personenbezogenen und finanzrelevanten Informationen aus dem Staub zu machen. Zusätzlich gibt es Attacken, bei denen sich die Urheber beispielsweise als Vertreter der Steuerbehörde ausgeben, um sich die Kontodaten des Adressaten unter dem Vorwand zu erschleichen, eine Steuerrückzahlung müsse überwiesen werden. Für die Datendiebe wird es einfacher, Informationen von arglosen Usern zu bekommen, wenn sie dem Phishing-Opfer mehrere Optionen bieten, eine Bank seiner Wahl anzugeben. Damit entfällt das übliche Rätselraten, über welche Bank der Anwender seine Finanzgeschäfte abwickelt. In den USA, Neuseeland und im Vereinigten Königreich wurden Computernutzer schon Opfer dieser Masche. Eine gefälschte Email mit dem täuschend echt nachgemachten Erscheinungsbild der Finanzbehörde bot Optionen mit sämtlichen Banken der jeweiligen Region.

– Steigende Tendenz bei Exploit Kits mit Virenscannern und Attacken auf soziale Netzwerke: Als neuester Trend bieten immer mehr Kits ihren Kunden Dienste an und bekommen damit zunehmend den Charakter eines „One-Stop Shops“. Das Scanning-Modul im Siberia Exploit Kit und das neue Malware-as-a-Service-Angebot von Neosploit sind nur zwei Beispiele, an denen der Wandel hinsichtlich der Fähigkeiten der Exploit-Kits deutlich wird. Während die Tendenz bei den traditionellen Spamming-Arten nach unten zeigt, ist es bei Spam-Techniken auf der Basis von sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder LinkedIn genau umgekehrt. Die LinkedIn-Masche etwa nutzt eine Webseite mit einem vollkommen legitimen Erscheinungsbild und fordert den Anwender auf, sich mit den anderen Usern in diesem „Netzwerk“ zu verbinden. Daraufhin erfolgt jedoch die Weiterleitung zur Phoenix Exploit Kit Infection Page. Diese versucht, den Rechner des Opfers über verschiedene Sicherheitslücken zu infizieren.

– Email-Spam ist auf dem Rückzug- jedoch noch lange nicht ausgestorben: Das Spam-Aufkommen hat sich erheblich verringert und betrug am Jahresende nur noch ein Drittel des Standes vom Juni 2010. Der M86 Security Labs Spam Volume Index dokumentiert die Veränderungen des von repräsentativen Domains empfangenen Spam-Volumens: Die Recherche zeigt, dass die Spam-Reduzierung mit der Zerschlagung von Botnetzen und der Einstellung eines populären Werbepartner-Programms zusammenhängt. Dies ist der niedrigste Stand seit November 2008, als der zwielichtige Hosting-Provider McColo vom Netz genommen wurde.

– Zerschlagung von Botnets und Schließung von Spamit.com: Ende September 2010 wurde mit Spamit.com ein im Untergrund arbeitendes Affiliate-Programm geschlossen, das mit Glavmed und den unter der Marke „Canadian Pharmacy“ firmierenden betrügerischen Online-Apotheken im Zusammenhang stand. Am meisten war hiervon das Botnetz „Rustock“ betroffen, dessen Spam-Ausstoß sich drastisch reduzierte. Allerdings wurde dessen Platz umgehend von mehreren anderen Botnetzen eingenommen, so dass die Trends in dieser Bedrohungs-Kategorie weiter auf Veränderungen hin überwacht werden. Weitere Spamming-Kategorien in den Top Four betreffen Kopien von Markenuhren, Billiguhren und gefälschte Diplome. Im August 2010 wurde das berüchtigte Spammer und Botnetz Pushdo/Cutwail vom Netz genommen. Dies hatte dank des koordinierten Vorgehens von Sicherheitsforschern einen beträchtlichen Rückgang des Spam-Aufkommens zur Folge. Laut Anstis sind derartige Initiativen jedoch eher kurzlebig, da die Botnetze schon bald wieder ihre normale Aktivität aufnehmen. Mega-D wurde seit 2008 bereits mehrfach vom Netz genommen, nur um immer wieder zurückzukehren. Das FBI ermittelte im November 2010 den Russen Oleg Nikolajenko als Drahtzieher dieses Botnetzes, das seitdem weniger als 5 % des Spam-Aufkommens (nach Volumen gerechnet) generierte. Die Analysten der M86 Labs verweisen auf die ständige Notwendigkeit, Botnetz-Betreiber zu verfolgen und zu belangen, um Spam-Aktivitäten und das Spam-Aufkommen nachhaltiger einzudämmen.

Der Report der M86 Security Labs dokumentiert ebenfalls die zehn weltweit meistgenutzten Exploit Kits. Der komplette M86 Security Labs Report kann auf http://m86.it/2h2010 heruntergeladen werden.

Über die M86 Security Labs
Bei den M86 Security Labs handelt es sich um eine Gruppe von Sicherheits-Analysten, die sich auf Email und Internet-Bedrohungen von Spam bis zu Malware spezialisiert haben und fortlaufend nach Internet-Sicherheitsrisiken Ausschau halten, um entsprechend zu reagieren. Die Hauptaufgabe der M86 Security Labs ist es, M86-Kunden im Rahmen der Produktwartung und unterstützung einen Zusatz-Service zu bieten, zu dessen Umfang regelmäßige Updates an der einzigartigen, proprietären Anti-Spam-Technologie SpamCensor gehören. Dazu kommen Aktualisierungen der Informationen über Internet-Bedrohungen und Sicherheitslücken für die M86 Secure Web Gateway Produkte. Mit diesen Updates haben M86-Kunden Gelegenheit, neue und entstehende Exploits, Bedrohungen und Malware proaktiv zu erkennen und zu blockieren. Die Daten und Analysen der M86 Security Labs werden fortlaufend aktualisiert und sind online auf http://m86security.com/labs sowie auf Twitter (http://twitter.com/m86labs) verfügbar.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

Folgen Sie M86 Security auf Twitter unter: http://twitter.com/M86Security Facebook unter: http://facebook.com/M86Sec
M86 Security Labs Blog unter: http://m86security.com/

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de

Pressemitteilungen

Erfolgreiches 2010: M86 Security gewinnt weltweit begehrte Preise

Fortschrittliche Technologie, Engagement für den Vertriebskanal und die führende Stellung seines Secure Web Gateway bescheren dem Unternehmen prestigeträchtige Auszeichnungen

München, 11. Januar 2010 – M86 Security, der weltweite Spezialist auf dem Gebiet des Echtzeitschutzes für Internet und Email, erhielt im Jahr 2010 eine beachtenswerte Reihe an Auszeichnungen. Die Ehrungen würdigen insbesondere die innovative Technologie des Unternehmens, sein Engagement für den Vertriebskanal sowie seine Spitzenstellung im Marktsegment Secure Web Gateway.
„Diese Vielzahl an Auszeichnungen der Branche zu erhalten, die unsere Innovationen im technologischen Bereich, unsere Geschäftspolitik und Branchenführerschaft würdigen, hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Werner Thalmeier, Vice-President Product Management bei M86 Security. „Wir empfinden es außerdem als große Bestätigung, dass die Branche zu schätzen weiss, wie wir die Geschäftstätigkeit von Unternehmen schützen.“
Im Bereich der technologischen Innovation konnte M86 im vergangenen Jahr die folgenden Preise entgegennehmen:

– SC Magazine Innovators Award: M86 wurde in dem zur Kategorie Sicherheits-Infrastruktur gehörenden Bereich „Content Management“ als eines der innovativsten Unternehmen des Jahres geehrt.
– Everything Channel CRN – Liste der 20 coolsten Cloud-Security-Anbieter: Die M86 Secure Web Hybrid-Produkte wurden für diese Aufstellung nominiert, die zur CRN-Liste der „100 coolsten Cloud Computing-Produkte“ gehört. CRN stellte die Übersicht anhand der Nominierungen von Lösungsanbietern und Führungskräften der Branche zusammen. Diese bewerteten die Spitzenstellung eines Unternehmens im Channel-Bereich, seine Effektivität und seinen geschäftlichen sowie vertriebsbezogenen Einfluss. Die endgültige Auswahl wurde von den Redakteuren der Publikation getroffen.
– Inc. 5000: Das Unternehmen gab als eines der wachstumsstärksten privaten Unternehmen Amerikas auf Platz 1.230 seinen Einstand auf der Inc.-5000-Liste.
– Tech & Learning Magazine Award of Excellence: Wegen seiner richtungsweisenden und innovativen Eigenschaften auf dem Ed Tech-Markt wurde M86 Web Filter und Reporter von den Juroren zum Besten in der Kategorie „Neues Produkt“ gekürt.

Die Spitzenstellung von M86 auf dem Markt des Secure Web Gateway wird durch die folgenden Ehrungen und Produktauszeichnungen verdeutlicht:
– SC Magazine: Bewertung mit 5 Sternen im Anti-Malware Review. Bei einem Test der Publikation erhielt die Secure Web Gateway-Lösung von M86 hervorragende Noten.
– GSN: Government Security News Homeland Security Awards. M86 schnitt mit seiner Secure Web Gateway-Lösung als Finalist in der Kategorie „Beste Anti-Malware-Lösung“ ab.
– SC Magazine: Finalist für Anti-Malware Gateway. Die Leser der Publikation wählten M86 Secure Web Gateway zu einer der effektivsten Lösungen der Branche, wenn es um die Abwehr der heute üblichen, raffinierten Internet und Web 2.0-basierten Angriffe geht.
– UK SC Magazine: Finalist in der Kategorie Best Data Loss Prevention Solution. M86 wurde für seine M86 WebMarshal-Lösung zum Finalisten in der Kategorie „Best Data Loss Prevention Solution“ gekürt.
– Australia SC Magazine: Product of the Year Awards. M86 erhielt für seine Secure Web Gateway-Lösung anlässlich der AusCERT 2010 das Prädikat „sehr empfehlenswert“ in der Kategorie „SC Magazine Product of the Year“.
– UK SC Magazine: Produkttests. Das M86 Secure Web Gateway erhielt 4 von 5 Sternen, da es sehr leistungsfähig und einfach zu implementieren ist und über eine Reihe einzigartiger Sicherheits-Features verfügt.
– ITPro UK Produkttest: Bewertet mit 5 von 6 Sternen, wurde dem M86 Secure Web Gateway eine „einzigartige Palette an Web-Security-Maßnahmen mit Echtzeit-Content-Inspection“ attestiert.

Folgende Ehrungen würdigen die enge Partnerschaft und Unterstützung von M86 für den Vertriebskanal:
– COMDEXvirtual: „The Best Products To Help You Win New Business“: Das CRN Test Center ehrte M86 Secure Web Gateway in seiner Liste von Produkten und Technologien, die dem Vertriebskanal Absatzmöglichkeiten bescheren.
– CRN 2010 Partner Programs Guide: 5-Star Programs I-N: M86 wurde in die jährlich neu erstellte Übersicht über herausragende Partner-Programme von Anbietern aufgenommen. Den aufgeführten Unternehmen wurde ein Engagement für den Vertriebskanal sowie ein breites Angebot an Programmen und Services für die Partner bescheinigt.
– 2010 Everything Channel: Bewertung mit 5 Sternen für das Channel Partner Program: M86 erhielt diese Würdigung für die besten Partnering-Elemente in einem Channel-Programm.
– Everything Channel CRN Magazine: Top Women of the Channel. Choo Kim-Isgitt, Senior Director of Worldwide Marketing bei M86, erschien auf der jährlichen CRN-Liste der weiblichen Führungskräften in den Channel-Programmen der Anbieter, bei Distributoren und Lösungsanbietern. Bewertet wurden Errungenschaften des vergangenen Jahres sowie ihr Einfluss in der Technologie-Industrie.

Über M86 Security
M86 Security ist ein globaler Spezialist für die Gefahrenabwehr in Echtzeit und der Branchenführer für Secure Web Gateways. Die Lösungen des Unternehmens für Web- und E-Mail-Sicherheit, angeboten als Appliances, Software oder Software as a Service (SaaS), schützen über 24.000 Kunden mit über 17 Millionen Anwendern weltweit. Die Produkte von M86 nutzen eine patentierte Code-Analyse in Echtzeit und verhaltensbasierte Technologien zur Erkennung von Malware sowie ständig aktualisierte Daten der M86 Security Labs. Netzwerke werden so gegen weiterentwickelte Gefahren geschützt, die Vertraulichkeit sensibler Informationen gewährleistet und die Compliance garantiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Orange, Kalifornien, eine internationale Niederlassung in London und Entwicklungszentren in Kalifornien, Israel und Neuseeland.

M86 Security
Ellynora Nicoll
Renaissance 2200, Basing View
RG214EQ Basingstoke, Hampshire
+44 (0)7919 015 663

www.m86security.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
antonia_contato@hbi.de
08999388742
http://hbi.de