Tag Archives: Machtmissbrauch

Pressemitteilungen

Stellungnahme der DWG eG zur Stiftung Warentest

In einer einer neuen Veröffentlichung erklärt die DWG eG, warum die Aussagen der Stiftung Warentest über die Genossenschaft zum Teil irreführende Phantasiegebilde sind. Mitglieder und werdende Mitglieder sollten die Aussagen der Stiftung mit großer Vorsicht genießen. Diese haben sich laut der DWG als agendagetrieben und wenig objektiv herausgestellt. Ebenso attestiert die Genossenschaft der Stiftung Warentest mangelndes Fachwissen in Bezug auf eigentumsorientierte Wohnungsbaugenossenschaften.
https://www.dwg-eg.de/dwg-aktuell/stiftung-warentest/

Die DWG eG ist eine eingetragene Genossenschaft. Eingetragen im Jahr 2000 unter der GnR 112 in das Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Aschaffenburg.

Zweck und Gegenstand der Genossenschaft sind die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder, insbesondere durch die Wohnungsversorgung der Mitglieder der Genossenschaft sowie die Möglichkeit des Eigentumserwerbs genossenschaftlichen Wohnraums.

Kontakt
DWG eG
Mitglieder- Betreuung
Seeblick 3
63868 Großwallstadt
06022/2646420
info@dwg-eg.de
http://www.dwg-eg.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ohne Macht läuft gar nichts

Zwei kompakte Bücher erhellen das Phänomen Macht

Ohne Macht läuft gar nichts

Macht ist relativ. Auch scheinbar Schwache können siegen. (Bildquelle: www.fotolia.de)

Der Filmproduzent Harvey Weinstein hat seine Macht missbraucht, damit Schauspielerinnen seinen Sexwünschen entsprechen. Der Sektenführer Jim Jones hat im Jahr 1978 Mitglieder seiner Sekte „Peoples Temple“ zum Selbstmord getrieben. Im Jahr 1532 wurde unter dem Titel „Der Fürst“ eine Schrift des Politikers Niccolò Machiavelli veröffentlicht. Es ist zu einem viel geschmähten Buch über Macht und Herrschaft geworden. Macht hat kein besonders gutes Image. Doch sie durchzieht das Leben aller Menschen. So wie ein Fisch nicht mehr merkt, dass er nass ist und im Wasser schwimmt, merken wir nicht mehr, wie das Phänomen Macht unser Leben umgibt und durchdringt.

Der Ex-Manager und Sachbuchautor Walter R. Kaiser hat sich in zwei Publikationen mit dem Thema Macht auseinandergesetzt. In seinem Buch „Demut oder pure Macht“ (2014) vergleicht er zwei sehr unterschiedliche Führungsphilosophien. Es sind die die klösterlichen Regeln des Abtes Benedikt von Nursia (480 – 547) und die Anleitungen wie man zu Macht kommt und sie verteidigt von Machiavelli (1469 – 1527). Die Folgerungen von Kaiser überraschen. Er hält die Ausführungen von Machiavelli für heutige Verhältnisse besser geeignet. Benedikt von Nursia setzt auf Gehirnwäsche, Machiavelli auf Selbstverantwortung und Risiko.

In seinem zweiten Buch mit dem Titel „Was Macht ausmacht“ (2017) analysiert Kaiser wie Soziologen und Psychologen das Phänomen Macht beschreiben. Anhang alltäglicher Situationen im privaten und beruflichen Bereich arbeitet Kaiser heraus, welche Machtmittel angewendet werden: Belohnung, Bestrafung, Identifikation, Information, Legitimation, Manipulation und Sachkenntnis. Er beschreibt die Machtschauplätze mit den symbolischen Namen: Haus, Markt, Burg und Tempel. Daraus leitet er eine Machtmatrix ab, in die verschiedene Machtsituationen eingeordnet werden können. Beispielhaft zeigt Kaiser Machtprofile von Eltern, Vorgesetzten und Mitarbeiter. Vier Schlüsselfragen nach Machthaber, Machtbetroffenem, Machtschauplatz und Machtmittel erlauben es, schnell eine Machtsituation zu bewerten.

Unter dem Titel „Was Macht ausmacht“ hält Kaiser, als Vorstand des Mittelstandsvereins SFP e.V. bei der Unternehmervereinigung KAPF (Kompetenz Netzwerk Karlsruhe – Pforzheim) am Mittwoch, den 21.2.2018, 19:00 Uhr, in der Nähe von Pforzheim einen Vortrag. Nähere Informationen darüber und wie man sich anmelden kann, findet man auf der Homepage des Vereins SFP.

SFP e.V. ist ein Verein für Selbständige und kleine KMU. KAPF ist eine Interessenvereinigung von Firmen im Raum Pforzheim-Karlsruhe.

Kontakt
SFP e.V. Solidarisch – Fortschrittlich – Perspektivisch
SFP e.V Pressestelle
Schulstraße 12
71296 Heimsheim
0171-2353 863
info@sfp-mittelstand.de
http://www.sfp-mittelstand.de

Pressemitteilungen

Wie Sie Einfluss gewinnen – oder verlieren

»Das Macht-Paradox« von Dacher Keltner

Wie Sie Einfluss gewinnen - oder verlieren

Macht haben – Mensch bleiben: Dacher Keltner, Psychologieprofessor an der University of California in Berkeley, zeigt, wie Macht unser Leben bestimmt, und wie wir besser damit umgehen.

Das Machtverständnis unserer Kultur wurde tief und nachhaltig von einer einzigen Person bestimmt: dem Florentiner Niccolo Machiavelli. Doch seit Machiavelli und der Renaissance hat sich das Zusammenleben in modernen Gesellschaften stark verändert, und die machiavellistische Definition von Macht hat ausgedient, sagt der namhafte amerikanische Psychologe Dacher Keltner. Seit über 20 Jahren betreibt Keltner Forschungen zu menschlichen Emotionen und deren Bedeutung innerhalb sozialer Gruppen und kommt zu dem Ergebnis: Es sind nicht die Ellenbogen, es ist unser Gemeinsinn, der uns Macht verleiht!

Doch sobald wir Macht haben und ihren Verführungen erliegen, geht uns die soziale Kompetenz schnell wieder verloren. Wir alle sind Opfer dieses Macht-Paradoxes, sagt Keltner, und zeigt in seinem Buch, wie Machtverhältnisse jeden Winkel unseres sozialen Lebens bestimmen. Ob in der Arbeitswelt, in der Familie, in persönlichen Freundschaften oder in gesellschaftlichen Gruppen: Macht bestimmt das Leben aller Menschen, und Machtlosigkeit führt zu einer ganzen Reihe negativer Konsequenzen. Erst wenn wir uns vor Augen führen, dass Macht in jeder Beziehung und jeder Interaktion eine Rolle spielt, lässt sich das Macht-Paradox auflösen. Damit die Guten nicht nur an die Macht kommen, sondern empathisch bleiben und sie behalten. Keltners Buch ist eine revolutionäre neue positive Psychologie der Macht. Es inspiriert dazu, auf eine neue Weise über Macht nachzudenken und verborgene Muster des Zusammenlebens in der Gesellschaft und in persönlichen Beziehungen zu erkennen und besser zu verstehen.

Der Autor
Dacher Keltner ist Professor für Psychologie an der University of California in Berkeley und Fakultätsdirektor des UC Berkeley Greater Good Science Center. Er ist renommierter Experte für die biologischen und entwicklungsgeschichtlichen Aspekte menschlicher Emotionen – mit den Themenschwerpunkten Mitgefühl, Liebe und Wertschätzung. In seinen Arbeiten untersucht er die Bedeutung von Emotionen für die Moral des Einzelnen
und für den sozialen Zusammenhalt.

Dacher Keltner
Das Macht-Paradox
Wie wir Einfluss gewinnen – oder verlieren
Aus dem Englischen von Carl Freytag
204 Seiten, 17 Abbildungen, gebunden, EUR 22,95/EUA 23,60/sFr 29,10
ISBN 978-3-593-39907-2
Erscheinungstermin: 08. September 2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressemitteilungen

Frontal21 – subjektive, unwissenschaftliche und populistische Machenschaften

Das ZDF-Format gibt sich gern als Anwalt und Verteidiger missbrauchter Konsumenten und richtet unter dem Deckmantel von Wahrheit und Klarheit in vernichtender Weise über Unternehmen als zerstörerischer Großinquisitor

Berlin/Alpnachstad – Das in der Schweiz beheimatete Unternehmen ZARO das biotechnologische Produkte entwickelt, produziert und über Handelspartner vertreibt, wurde am 26.11.2013 Opfer von Frontal21 und zielsicher von den verantwortlichen Redakteuren vernichtet. Die Vorgeschichte ist einfach erzählt, das Unternehmen ( http://www.zarobiotec.com ) vertreibt seit 2003 diverse Wassertransformer die durch chemiefreie Reinigung und Wasserwandlung einen großen Kundenkreis in Europa gefunden haben. Die Produkte wurden seit 2011 auch sehr erfolgreich im Teleshopping bei HSE24 verkauft. Die verantwortlichen Handelspartner, lieferten einzigartige Gutachten und Testate um die Reinigungskraft, die Wasserwandlung und die physikalischen Wasserwirkungen aufzuzeigen, darunter Namen wie Fresenius, Fraunhofer, Pfiff-Institut, TÜV Süd und Hagalis, unabhängige Prüfberichte die eindeutig die Wechselwirkungen der Schwingungen auf das Wasser bescheinigten. Ein unwissender TV-User, der Mann hatte nie ein Produkt getestet, erlaubte sich bei Frontal21 die Leistungen der Produkte zu bezweifeln, damit begann eine Hexenjagd der Superlative, in dessen Verlauf, alles unternommen wurde um die umweltschonenden Reinigungsteile öffentlich zu vernichten, eine beispiellose Kampagne wurde vom Zaun gebrochen um Produkt und Unternehmen vom Markt verschwinden zu lassen.

Die Vorgehensweise der frontalen Inquisition

Es brauchte nun dringend Angriffspunkte dazu wurden die Sendungen auf HSE24 zur Zielscheibe, die Lives-Sendungen, auf die der Hersteller ZARO keinerlei Einfluss hatte, wurden überwacht und man fand Angriffsmöglichkeiten in einer Wasseranalyse des Fraunhofer-Institutes, hergestellt in Stuttgart, das vom Gastmoderator ungewollt falsch interpretiert wurde. In dieser Analyse die von Fraunhofer IGB offiziell in Rechnung gestellt wurde, verglich Fraunhofer vier Wasserproben (Leitungswasser mit und ohne Energetisierung, gechlortes Wasser mit und ohne Energetisierung), diese ergaben wie angestrebt die folgenden Ergebnisse:

-Leitungswasser, keine chemischen Veränderungen nach Vitalisierung des Wassers.
-Gechlortes Wasser keine Veränderungen der Chlor-Intensität, keine negativen Veränderung zum regulären Leitungswasser, aber positive Veränderungen bei den Schwermetallen und Spurenelementen.

Zu diesem Prüfbericht wurden dem Fraunhofer IGB zwei Produkte „Cleanergizer“ zur Verfügung gestellt, mit denen das Wasser vor der Analyse behandelt wurde. Das Fraunhofer IGB behauptet nun den „Cleanergizer“ nicht getestet zu haben, das ist insofern richtig, das sie nur das energetisierte Wasser das mit dem „Cleanergizer“ vitalisiert wurde geprüft haben. Fraunhofer IGB versucht nun sich aus der Affäre zu ziehen, obwohl sie eine eindeutige Analyse mit eindeutigen Ergebnissen geliefert haben, zu den Ergebnissen, kein Wort von Frontal21. Die verbesserten chemischen Parameter werden verschwiegen, ein Chemiker kommt zu Wort, dessen Kommentar gibt das Schulwissen der Nachkriegszeit wieder und wird von ihm als unmöglich zitiert, geht auch nicht anders weil der Herr in seinem chemischen Horizont seit Jahrzehnten schulwissenschaftlich festgelegt ist. Ein Materialexperte kommt noch zu Wort, der natürlich von Quantenphysik, Strahlungswellenlängen, und Lichtpartikeln nicht die geringste Ahnung hat, der hantiert etwas rum und beschließt zu sagen, das eine Informationsübertragung von Wasser auf Wasser nicht funktioniert, das ist lächerlich, namhafte Wasserforscher werden nicht gefragt, kein Wort über Dr. Emoto oder ähnliche Experten.

Fakten von Frontal21 werden so verwendet das es ein negatives Bild entsteht

Ein anerkennen der Leistungen des Produktes findet nicht statt, mehrere 100.000 Kunden werden nicht gefragt, dass es kaum Produktrückgaben unzufriedener Kunden gibt zählt nicht. Was es für die Welt bedeutet ein chemiefreie Reinigung anbieten zu können wird nicht erkannt, lieber weiterhin kräftig Chemikalien ins Wasser fließen lassen. Dabei spielt sich Frontal21 gern als Umweltschützer auf, Fakten zum Redoxpotential, (antioxidante Wirkung) die wir über Rostbildung aufzeigen wollten, wurden bewusst fallen gelassen. Schriftliche Statements das in Deutschland in 10 Jahren nur 10 Produkte ausgetauscht wurden und sonst keine Beschwerden kamen, nichts davon ist zu hören. Die Kunden werden als übertölpelte Dummköpfe dargestellt die zu doof sind eine Reinigungswirkung zu erkennen und zu erfahren. Es wird von „man muss wohl dran glauben“ geredet, das ist Blödsinn denn eine Alufelge glaubt auch nicht daran und wird trotzdem blitzsauber, mit reinem Wasser versteht sich. Gutachten, Testate zählen nicht, oder werden als korrupte Gefälligkeitsdienste abgetan, oder als esoterischer Quatsch bezeichnet. Nach dem Motto was wir nicht sehen gibt es nicht, dann gibt es den elektrischen Strom auch nicht oder haben sie den schon mal gesehen. Frontal21 geht radikal vor und lässt alle Dokumente und Fakten die zu einem positiven Bild führen könnten einfach weg. Herr Koberstein von Frontal21, hatte sein Vorurteil längst gefasst und tat alles um es bei einer möglichst negativen Bewertung zu belassen. Seine Experten sind einseitig gewählt, seine Berichterstattung ist damit unseriös und verfolgt nur ein Ziel die Vernichtung von Existenzen und deren Untergang.

Fazit: Diverse Kundenschützer sind prostituierte Handlanger der Lobbyisten

Niemand kann das anders sehen, denn ein Produkt das durchschnittlich 35,00 EUR kostet und drei Jahre Garantie hat ist ein Renner, drei Jahre chemiefrei reinigen, drei Jahre reines Wasser in die Flüsse, Seen und Meere einleiten, Tenside nur noch wenn es schmutzig ganz hart kommt. Die ältesten Wassertransformer von ZARO sind seit über 10 Jahren täglich im Dienst, aktiver Umweltschutz vom Feinsten und der Nutzer spart Geld, jahrelange Sauberkeit für 35,00 EUR wo gibt es das denn? Das gab es bei HSE24 aber das Unternehmen verliert nun eines seiner besten Produkte, einen umweltverträglichen Umsatzgarant, ein Produkt das sich immer im 4 – 5 Sterneranking befand, das von Kunden als erstklassig bezeichnet wurde, superniedrige Produktrückgaben zeichnete den innovativen Schwingungsreiniger aus. Die Fans ( https://www.facebook.com/zarobiotec ), werden immer mehr und nach dieser Aktion von Frontal21 und Drehscheibe werden die eher noch mehr werden. ZARO macht eine saubere, gesündere Welt mit Lichtpartikel und deren Schwingungen. Die ewig gestrigen Ignoranten in Wissenschaft und Forschung werden aussterben, neue Generationen werden nicht mehr Konzepten der Steinzeit nachhängen, wir müssen nur warten, auch Peter Higgs konnte nur so lange belächelt werden bis sein Gottesteilchen entdeckt und bewiesen wurde, er selbst war davon immer überzeugt. Was bleibt ist die unseriöse, oberflächliche, vernichtende Berichterstattung der prostituierten Lobby-Seilschaften, sie zerstören Existenzen, Arbeitsplätze und versuchen innovative Entwicklungen zu verhindern oder zu stoppen. Objektivität, Klarheit und Wahrheit, Fehlanzeige es geht um reißerische Berichte und Einschaltquote, alles was positiv ist wird unter den Teppich gekehrt, unterstützende Testate und Gutachten werden nicht genannt. Frontal 21 ist eine Institution die dabei ist sich selbst in Frage zu stellen, denn wer Fakten und Tatsachen verschleiert, weglässt, ausblendet und verschwinden lässt ist selbst ein von krimineller Energie getriebener der dem Menschen seine selbst inszenierten Trugbilder verkauft und dabei die Wahrheit mit Füssen tritt. Frontal21 ist eine moderne Form der Inquisition basierend aus Vorverurteilung, Missgunst und Scheinheiligkeit. Max Planck meinte dazu:

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass ihre Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“ Quelle: Wissenschaftliche Selbstbiographie Max Planck (1858 – 1947)
(Ende)

PR, Marketing und Sales aus einer Hand.

Kontakt:
PR MK – Marcel Koller
Marcel Koller
Glärnischstrasse 99
8808 Pfäffikon
+41413552526
presse@pr-koller.ch
http://www.pr-koller.ch

Pressemitteilungen

So gründen Sie Ihren eigenen Investmentclub

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen

Wie gründet man einen eigenen Investmentclub?
Sie möchten sich unabhängig machen von Finanz- und Vermögensberatern, Banken und sonstigen Finanzhaien? Sie haben genug von hohen Gebühren, schlechter Beratung und Standardprodukten, die vor allem dem Emittenten nutzen? Doch Ihr Kapital reicht nicht aus, um effektiv an der Börse zu spekulieren. Sie sind nicht allein mit der Problematik! GoMoPa präsentiert eine Alternative zu klassischen Anlageprodukten: Investmentclubs. Die Einstiegshürden sind … lesen Sie weiter im Forum

Wirtschaftsauskunfteien unter richterlichem Druck
Ein Urteil des Verwaltungsgerichts setzt die großen Wirtschaftsauskunfteien wegen ihrer Arbeitsweise unter Druck. Die gängige Praxis im Bereich der Bonitätsauskünfte sowie der Umgang mit falsch bewerteten Kunden stehen im Visier der Richter. Macht und Einfluss, insbesondere bei Marktführern in ihrer Branche, führen häufig zu Willkür und Machtmissbrauch … lesen Sie weiter im Forum

Grundsatzurteil zu Gaspreisen? BGH entscheidet
Hoffnung für Millionen Gaskunden in Deutschland: Eventuell müssen Energieversorger ihre Kunden künftig ganz genau darüber aufklären, wann und warum sie Gaspreise anheben wollen. Preiserhöhung ohne umfassende Information unwirksam. Wenn Gaskunden … lesen Sie weiter im Forum

Gewinn aus der Veräußerung eines Grundstückes
Entfällt der Gewinn aus der Veräußerung eines Grundstückes innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist auf Wertsteigerungen, die nach – alter Rechtslage – steuerfrei hätten realisiert können, so bleiben diese Gewinnanteile weiterhin steuerfrei. Das Urteil betrifft eine bisher ungeklärte Rechtsfrage, die im Zusammenhang mit … lesen Sie weiter im Forum

Aktiencrash jetzt – oder erst Jahre später?
Aktiencrash noch einige Jahre entfernt? Vor dem Hintergrund der anhaltenden Unsicherheit darüber, ob es mit den Aktienkursen weiterhin nach oben geht oder ob ein neuerlicher Crash bevorsteht, ist es nicht unschlau, die langfristigen Zinskurven, wie etwa die … lesen Sie weiter im Forum

Beachten Sie auch die aktuellsten Warnlisten-Einträge

GOMOPA ist ein unabhängiger Nachrichtendienst. Seine Aufgabe ist es, Unregelmässigkeiten im Wirtschaftsleben aufzudecken und Schäden, die durch falsche Einschätzung von Akteuren oder gar Täuschung durch Akteure entstehen könnten, zu verhindern. Dazu führt GOMOPA eigene Recherchen durch. Für die Richtigkeit der dabei ermittelten Fakten steht GOMOPA ein. Sehr wichtig ist aber auch das Diskussionsforum der Nutzer von GOMOPA. Der Inhalt der Beiträge wird von den Nutzern verantwortet. GOMOPA achtet nur darauf, dass die Beiträge weder strafrechtlich relevant sind, noch allgemeine Persönlichkeits- oder sonstige Rechte verletzen.

Kontakt:
Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
0012126050173
presse@gomopa.net
http://us4.campaign-archive2.com/?u=1e661bbf644c86bfe89cce909&id=79ad4e7950