Tag Archives: Magen

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Medien/Entertainment Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Krebs liebt Zucker – Wie Zucker Krebs verursacht („Das ultimative Anti-KREBS-Buch“ von Dantse Dantse) – indayi edition

Raffinierte und künstliche Zucker und Krebs – Wie Zucker Krebs verursacht

Zucker kann wie ein Gift wirken. Das Gift schmeckt aber so gut und wir machen uns glücklich mit unserer Schokolade, unseren Süßigkeiten, Kuchen, Fertiggerichten, Medikamenten, Getränken, mit unserem Joghurt, Eis, Naschzeug, usw. Täglich landet dieses Gift in Erwachsenen und Kindern, sogar in Babys, obwohl es doch einer der größten Killer überhaupt ist, wie Studien aus den USA zeigen. Bis zu 35 Millionen Menschen sterben jährlich indirekt am Konsum von Zucker. Da Weizenprodukte durch das Hinzufügen von Zucker erst richtig lecker werden, führt der Zucker dazu, dass exzessiv Weizen konsumiert wird. Zucker greift die Milchzähne bei Kindern an. Zucker ist eine der Hauptursachen von Übergewicht.

Eine zuckerreiche Ernährung erhöht die Synthese von Insulin (Hormon-Speicher) und verringert die Produktion von Glucagon (das Hormon, das zum Abbau nötig ist), dem Gegenspieler des Insulins. Ein hoher Insulinspiegel führt zu Gewichtszunahme. Diese Gewichtszunahme senkt den Testosteronspiegel (Vertrauenshormon und Muskel-Synthese). Ein niedriger Testosteronspiegel fördert ebenfalls die Gewichtszunahme!

Viele Süßigkeiten können die Gefäße verkleben und dafür verantwortlich sein, dass diese schneller altern.

Ein zu hoher Konsum von zuckerhaltigem Essen (Zucker, Süßigkeiten, Kuchen, Getränken usw.) greift auch die Haut an. In einer Studie, die im British Journal of Dermatology veröffentlicht wurde, erklären die Forscher, dass Zucker Proteine im Körper verbreitet, die das Kollagen und die Elastizität der Haut schädigen und die Alterung beschleunigen.

Krebs liebt Zucker und besonders industriellen Zucker (raffinierten Zucker). Industrieller Zucker ist in fast allen Fertiggerichten, Softdrinks, Backwaren und Baby- und Kleinkindnahrung versteckt, oft unter anderen Namen wie Saccharose, Sirup, Fruchtzucker, Fructose, Glucose, Laktose, Maltose, oder auch nur einer E-Nummer oder chemischen Formel. Viele Produkte werden mit dem Slogan „ohne Zuckerzusatz“ beworben, enthalten aber als Inhaltsstoff Fructose. Das ist eine klare Lüge, da Fructose ein Zucker ist, der aus Früchten gewonnen wird. Der US-Forscher Robert Lustig, der mit seinem Team eine Studie über die „giftige Wahrheit“ von Zucker durchgeführt hat (veröffentlicht in Nature Bd. 482 2012), sagte: „Es gibt immer mehr wissenschaftliche Beweise dafür, dass Fructose etliche chronische Krankheiten auslösen kann und giftig für die Leber ist. […] Ein bisschen Zucker ist zwar kein Problem, aber viel Zucker tötet – wenn auch nur langsam.“

 

Zucker macht dick und fett und Krebs liebt es da, wo Fett ist

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Tumorzellen zur Vermehrung viel Zucker brauchen. Viele Forscher, wie Professor Lewis Cantley, von der Harvard Medical School vermuten, dass in einigen Fällen ein hoher Zuckerkonsum Krebs überhaupt erst entstehen lässt. Zucker ist ein wichtiger Treibstoff für Krebs, denn der Zucker führt dazu, dass in den Krebszellen ein Gärungsprozess in Gang gesetzt wird, der das umgebende gesunde Gewebe zerstört und der das körpereigene Immunsystem lahmlegt, sagt der Krebsforscher Dr. Coy. Und mit raffiniertem Zucker (industriell hergestelltem Zucker) treibt man den Insulinwert noch schneller nach oben und lässt die Krebszellen auch viel schneller wachsen als mit normalem Zucker.

Dank Fructose können sich Krebszellen blitzschnell reproduzieren und im menschlichen Körper ausbreiten, wie Wissenschaftler der Universität von Kalifornien, Los Angeles in einer Studie bewiesen haben. Billiger Sirup in Getränken und Fertigprodukten besteht bis zu 90 Prozent aus Fructose (Maissirup wird bevorzugt, da die Industrie damit viel Geld spart).

 

Süßstoffe können krebserregend sein

Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre als Kampfstoff zur biochemischen Kriegsführung auf der Liste der CIA.

Viele Süßstoffe, wie Aspartam E 951, Cyclamat E 952 (seit 1969 in den USA verboten), Saccharin E 954, Neotam E 961 und Maissirup (HFCS) sind krebserregend. Sie sind bei der Industrie sehr beliebt, denn sie sind wesentlich billiger als Rohrzucker und in tausenden Produkten enthalten – vom Softdrink über Kaugummis und Gebäck bis hin zu Medikamenten.

Da Aspartam zu Recht in Verruf kam (krebserregend), entwickelte die Industrie Neotam. Aber Neotam ist lediglich ein viel besseres, bzw. ein viel schlimmeres Aspartam. In der Europäischen Union wurde Neotam am 12.01.2010 als Süßstoff und Geschmacksverstärker mit der E-Nummer 961 für Nahrungsmittel zugelassen. Da es billiger ist als Aspartam, wird es von der Industrie vermehrt genutzt. Es wird aus Aspartam und 3,3-Dimethylbutyraldehyd synthetisiert und ist 7.000-13.000 Mal süßer als Zucker und 30-60 Mal süßer als Aspartam (E951). Manche Studien zeigen, dass Neotam wesentlich toxischer ist als Aspartam.

 

*** Zucker und einfache Kohlenhydrate sind sehr krebserregend***

Wenn man viel Zucker zu sich nimmt, sollte man wenig Kohlenhydrate (Ein- und Zweifachzucker) zu sich nehmen: „Weil der Vergärungsstoffwechsel in Krebszellen auf die Zufuhr von großen Mengen Glukose angewiesen ist, entzieht man mit einer kohlenhydratarmen Ernährung den vergärenden Krebszellen die Grundlage für ihr aggressives, zerstörerisches Verhalten.“ Und stoppt so das bösartige „TKTL1“Krebs-Gen, so Dr. Coy. Gerade die westliche Ernährung besteht aber häufig aus solchen Mischungen von Zucker und Kohlenhydraten: Nudeln, Brot, Kuchen usw.

Fast alle Weißmehlprodukte enthalten Zucker und so fördern wir die Krebsentstehung, seine Verbreitung und wegen der Gärung die Ausbreitung der Metastasen in ganzem Körper.

 

 

Noch mehr Informationen zu dem Thema gibt es in Dantse Dantses Ratgeber „Das ultimative Anti-KREBS-Buch!

 

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.
Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliographische Angaben:

Erschien am 22.02.2016 bei indayi edition.
ISBN-10: 3946551238
ISBN-13: 978-3946551232
Taschenbuch, 402 Seiten, 24,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

 

————————————————-
Find us on social media!

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Sign up for our Newsletter:
http://indayi.de/newsletter

————————————————-
Folge uns hier:

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Melde dich für unseren Newsletter an:
http://indayi.de/newsletter

Pressemitteilungen

Bei Gastritis: Hilfe aus der Natur

Hafer und Papaya bringen den Magen auf natürlichem Weg wieder in Balance

(Mynewsdesk) Graz – Die chronische Gastritis zählt zu jenen Erkrankungen, welche die Lebensquali-tät am stärksten einschränken. Dabei nimmt die Anzahl der Betroffenen mit dem Alter zu: Ab dem 50. Lebensjahr weist etwa die Hälfte der Menschen eine chronische Entzündung der Magen-schleimhaut auf. Das natürliche diätische Lebensmittel Caricol®-Gastro* reduziert die mit der Erkrankung einhergehenden Schmerzen mit rein natürlichen Inhaltsstoffen.

Schmerzmittel, Stress, übermäßiger Alkohol- oder Nikotinkonsum, Infektion mit Viren oder Bakterien – eine Gastritis kann durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden. Unabhängig von der Ursache zeigt sich aber immer dasselbe Bild: Die schützende Magenschleimhaut wird reduziert und die an sich positiv wirkende Magensäure greift in Folge die Magenwand direkt an. Dies macht sich durch krampf-artige Bauchschmerzen, hohe Druckempfindlichkeit im Oberbauch oder auch durch Sodbrennen be-merkbar.

Hilfe aus der Natur – wissenschaftlich geprüft:
Gegen die Schmerzen, die mit einer chronischen Gastritis einhergehen, wurde Caricol®-Gastro entwi-ckelt, ein 100% natürliches diätisches Lebensmittel aus Hafer und Papaya. In einer Studie mit 60 von der Krankheit betroffenen Teilnehmern konnte die Wirkung von Caricol®-Gastro belegt werden: Bereits nach 30-tägiger Einnahme zeigte sich bei den Probanden eine signifikante Verbesserung der Schmer-zen.
Besonders effektiv zeigte sich Caricol®-Gastro sowohl bei plötzlich auftretenden Magen- und Ober-bauchschmerzen, als auch in einer signifikanten Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen.

Natur pur
Caricol®-Gastro wurde mithilfe eines besonderen Herstellungsverfahrens nach der traditionell chinesi-schen Medizin entwickelt: Es konzentriert die speziellen Eigenschaften der Papaya und des Hafers auf die Schleimhäute des Magen- und Darmtraktes und vervielfacht diese. So wird unter anderem das im Hafer enthaltene Avenanthramid-B mehr als verdoppelt, was die stark antioxidative, anti-inflammatorische und schmerzlindernde Wirkung des Konzentrats aus Hafer und Papaya erklärt.

Von Gastritis geplagten Menschen eröffnet Caricol®-Gastro ab sofort die Möglichkeit, ihre Beschwer-den ganz natürlich zu verbessern – ohne unerwünschte Effekte. Durch die natürliche Zubereitung von Caricol®-Gastro ist das Konzentrat bestens verträglich und auch für werdende Mütter geeignet, die während der Schwangerschaft häufig mit gastritischen Beschwerden konfrontiert sind.

* Caricol®-Gastro ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) zur diätetischen Behandlung der in Folge einer Gastritis schmerzempfindlichen Magenschleimhaut

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9z8ndj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/bei-gastritis-hilfe-aus-der-natur-14288

Das Institut AllergoSan mit Sitz in Graz wurde im Januar 1991 von der heute geschäftsführenden Mag. Anita Frauwallner gegründet. Seither beschäftigt sich das Unternehmen mit der Erforschung und Entwicklung von Produkten aus natürlichen Substanzen wie probiotischen Bakterien, Pflanzenextrakten und Mineralstoffen. Durch die intensive Zusammenarbeit des Instituts AllergoSan mit anerkannten Wissenschaftlern aus Medizin, Pharmazie und Biochemie gelang es, ein naturheilkundliches Forschungs- und Kompetenzzentrum rund um das größte Organ des Menschen, den Darm, aufzubauen. Hieraus sind unter anderem die Produktserien OM-Ni-BiOTiC® und OMNi-LOGiC® entstanden. Das Institut AllergoSan verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der darauf abzielt, das gesundheitliche Fundament des Menschen zu stärken, wenn möglich noch bevor Krankhei-ten entstehen. Im Fokus des Schaffens stehen wissenschaftliche Innovationen, die dem Gesamtsystem Mensch und der Natur verpflichtet sind.

Weitere Informationen zum Institut AllergoSan finden Sie unter www.allergosan.net und www.omni-biotic.com/de

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/bei-gastritis-hilfe-aus-der-natur-14288

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/9z8ndj

Pressemitteilungen

Gesunder Darm

Gesunder Darm

Dr. Kalyani Nagersheth

Verdauung – die beste Medizin aus zwei Welten
Wie sich Ayurveda und westliche Pflanzenheilkunde ergänzen
Gesundheit mit der Apotheke, 2017, 111 Seiten,
Govi – ein Imprint der Avoxa Mediengruppe,
Buch, kartoniert, PZN 13582110, ISBN: 978-3-7741-1361-9
E-Book (E-PUB) ISBN: 978-3-7741-1362-6
jeweils EUR 11,90

Eschborn (27.11.2017) – Blähungen, Durchfall oder Reizdarm-Syndrom – manchmal scheint die westliche Schulmedizin alleine nicht zu helfen. Eine Möglichkeit, die Beschwerden zu lindern und den Genesungsprozess zu unterstützen, bietet Ayurveda. Der über Apotheken erhältliche Patientenratgeber „Verdauung – die beste Medizin aus zwei Welten“ von Dr. Kalyani Nagersheth kombiniert die Stärken der beiden Medizinarten bei Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Der Ratgeber führt in die grundlegenden Prinzipien der Dosas ein und erklärt das Verdauungssystem und Krankheitsursachen nach Ayurveda. Die Patienten lernen die ayurvedischen Ernährungsregeln kennen. Mit einem Fragebogen können sie ihre Grundkonstitution der Dosas einschätzen und ihre Ernährung danach ausrichten. Für die Magen-Darm-Erkrankungen Durchfall, Blähungen, Reizdarm-Syndrom und Verstopfung zeigt die Autorin Ursachen, Symptome sowie westliche und ayurvedische Behandlungsmöglichkeiten auf.

Dr. Kalyani Nagersheth hat Medizin und ayurvedische Medizin in Deutschland und Indien studiert und leitet eine Praxis für ayurvedische Medizin. Darüber hinaus ist sie als Dozentin für diesen Bereich international tätig und hat mehrere Bücher zu dem Thema veröffentlicht.

Die Ratgeber der Reihe „Gesundheit mit der Apotheke“ werden in Apotheken und über den Buchhandel zum Verkauf angeboten. Zuletzt sind die Titel „Der sichere Umgang mit Blutverdünnern“ und „Das vertrage ich nicht“ als Erstauflagen und der Titel „Blutwerte verstehen“ in überarbeiteter Auflage erschienen.

Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH
Apothekerhaus Eschborn | Carl-Mannich-Straße 26 | 65760 Eschborn
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes: Metin Ergül, Peter Steinke, Geschäftsführer
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 9085 | USt-IdNr. DE 114 109 120

Kontakt
Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH
Angelika Lanaras
Carl-Mannich-Straße 26
65760 Eschborn
06196 928 472
a.lanaras@avoxa.de
http://www.avoxa.de

Pressemitteilungen

Zum Wiesn Start

Medicom stellt zum Oktoberfest 2017 die Wiesn-Kombi vor

Zum Wiesn Start

Fit für das Oktoberfest 2017: Wiesn Kombi von Medicom

Unterföhring, zum Oktoberfest 2017 – Die Wiesn-Kombi ist die neue Produktzusammenstellung von Medicom, um gut durch die Wiesn zu kommen. Die Medicom Pharma GmbH ist seit mehr als 20 Jahren ein führendes pharmazeutisches Unternehmen von qualitativ hochwertigen Nährstoff-Präparaten.

Zum Auftakt des Oktoberfestes 2017 in München hat Medicom eine neue Produktzusammenstellung kreiert. 3 Produkte, die den Wiesn-Besucher fit durch das Oktoberfest bringen. In diesen Festtagen zwischen Bierzelten, Trachten- und Schützenzug, Standkonzert, Kaltem und Warmen braucht man nicht nur viel Energie und Durchhaltevermögen, sondern auch ein gesundes Immunsystem, einen starken Magen und einen ausgewogenen Flüssigkeitshaushalt, um sich keine Erkältung oder Alkoholkater einzufangen.

Die Medicom Wiesn-Kombi hat an das Wichtigste gedacht.
Hier im Überblick:

Elektrolyt Brausetabletten für den Flüssigkeitshaushalt

Schwitzen und Alkoholkonsum können den körpereigenen Flüssigkeitshaushalts durcheinanderbringen. Denn durch Schwitzen gehen wichtige Mineralstoffe verloren. Auch Alkohol entzieht dem Körper Wasser und Mineralstoffe. Das kann sich durch Schwindel und Kopfschmerzen bemerkbar machen.

Elektrolyt Brausetabletten können dieses Defizit ausgleichen. Sie enthalten wichtige Mineralstoffe in Form von Elektrolyten wie Natrium, Kalium und Chlorid. Ebenso liefert das Elektrolyt-Produkt Dextrose, eine Zuckerart, die die Aufnahme der Elektrolyte im Körper verbessert. Sie stabilisieren den Flüssigkeitshaushalt unseres Körpers und unterstützen Muskel- und Nervenfunktionen.

Sodbrennen-Blocker* für den Magen

Auf dem Oktoberfest wird der Magen beim Thema Essen und Trinken auf eine harte Probe gestellt. Wer zu Magenproblemen wie Sodbrennen neigt, sollte sich schnelle Hilfe besorgen. Denn dem Wiesn-Besucher wird einiges abverlangt. Der Sodbrennen-Blocker aus der Reihe „Die Helferlein“ von Medicom bietet eine erste natürliche Abhilfe bei Sodbrennen, Verdauungsstörungen und saurem Aufstoßen. Der natürliche Wirkstoff des Braunalgenextraktes legt sich wie eine schützende Gelschicht zwischen Mageninhalt und Schließmuskel zur Speiseröhre. Das Aufsteigen des Mageninhalts wird verhindert und Beschwerden rasch gelindert.
* Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Propolis für das Immunsystem

Alles mitnehmen auf dem Oktoberfest und in vollen Zügen genießen. Dafür braucht man ein gutes Immunsystem. Propolis ist ein Naturprodukt aus dem Bienenreich und wird bei wechselhaften Temperaturen zur Unterstützung der Abwehrkräfte verwendet. Die Bienen selbst verwenden Propolis, um den Bienenstock vor Keimen, Bakterien und Viren zu schützen, da es antiviral und antibakteriell wirkt. Das Kittharz ist eine Mischung aus den Pollen von Blütenknospen, dem Harz von Baumrinden und dem Drüsensaft der Bienen.

Gut zu wissen: Propolis ist aus der Medicom Terra-Reihe und ist ein zertifiziertes Bioprodukt.

Die Wiesn-Kombi im Überblick:
3 Produkte zum Vorteilspreis von 29,00 EUR

Elektrolyt Brausetabletten, 12 Brausetabletten mit Beerengeschmack
Sodbrennen-Blocker, 20 Kautabletten mit Pfefferminzgeschmack (Medizinprodukt)
Propolis, 60 Kapseln

Über eine Million zufriedener Kunden sind Medicoms Referenz für die erstklassige Service- und Beratungsleistung in Sachen individueller Gesundheitsprävention. Seit mehr als 20 Jahren ist Medicom ein in Deutschland ansässiges Unternehmen und vertreibt neben freiverkäuflichen Arzneimitteln auch Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel in Premium-Qualität. Mehr über Medicom unter www.medicom.de

Firmenkontakt
MEDICOM Pharma GmbH
Felix Weber
Feringastr. 4
85774 Unterföhring
004989744241811
info@medicom-pharma.de
http://www.medicom.de

Pressekontakt
MEDICOM Pharma GmbH
Ana Lorena Gómez
Feringastr. 4
85774 Unterföhring
004989744241811
ana.gomez@medicom-pharma.de
http://www.medicom.de

Pressemitteilungen

Gut für den Bauch: Aktivkohle

MEDICOM stellt das neue Aktivkohle Plus vor!

Gut für den Bauch: Aktivkohle

Aktivkohle Plus mit Anis und Minze von MEDICOM aus der Helferlein-Reihe

Unterföhring, Juli 2017 – Aktivkohle Plus von MEDICOM ist eine effektive und schnelle Hilfe bei Magenverstimmungen und Verdauungsbeschwerden. Medicom Pharma GmbH ist seit mehr als 20 Jahren ein führendes pharmazeutisches Unternehmen von qualitativ hochwertigen Nährstoff-Präparaten.

Aktivkohle: Bauch gut, alles gut!

Unterwegs, im Urlaub, auf Reisen oder zu Hause: Magenverstimmungen erwischen uns von jetzt auf gleich. Die Auslöser sind unterschiedlicher Natur. Ungewohnte Speisen, Anspannung, Stress oder einfach nur verkommenes Essen können bei vielen Menschen Magenprobleme hervorrufen. Dagegen gibt es ein gutes, schnelles und praktisches Mittel: Aktivkohle Plus, ein Nahrungsergänzungsmittel mit Aktivkohle, Anis- und Minzessenz. Wer sorgenfrei zu Hause und auf Reisen sein will, darf Aktivkohle Plus in seiner Haus- oder Reiseapotheke nicht vergessen.

Der Saubermacher Aktivkohle

Aktivkohle, auch medizinische Kohle genannt, hat eine wohltuende Eigenschaft für unseren Magen und Darm. Sie gehört zur Gruppe der Adsorbenzien. Das heißt sie ist in der Lage Gase, Toxine und störende Abbauprodukte im Magen und Darm zu binden und über den Stuhl auszuscheiden.

Bei Magenproblemen und Darmverstimmungen kann Aktivkohle somit effektiv gegen Unwohlsein und Verdauungsproblemen wirken. Die Aktivkohle Plus wird durch zwei weitere Inhaltsstoffe unterstützt. Anis und Minze werden traditionell bei einem Blähbauch und Völlegefühl verwendet. Der krampflösende Effekt verschafft schnelle Linderung.

Im Überblick:
– Aktivkohle Plus mit Anis und Minze
60 Soft-Gel-Kapseln16,90 EUR

Aktivkohle Plus von www.medicom.de ist frei von Gluten und Laktose.

Über eine Million zufriedener Kunden sind Medicoms Referenz für die erstklassige Service- und Beratungsleistung in Sachen individueller Gesundheitsprävention. Seit mehr als 20 Jahren ist Medicom ein in Deutschland ansässiges Unternehmen und vertreibt neben freiverkäuflichen Arzneimitteln auch Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel in Premium-Qualität. Mehr über Medicom unter www.medicom.de

Firmenkontakt
MEDICOM Pharma GmbH
Felix Weber
Feringastr. 4
85774 Unterföhring
004989744241811
info@medicom-pharma.de
http://www.medicom.de

Pressekontakt
MEDICOM Pharma GmbH
Ana Lorena Gómez
Feringastr. 4
85774 Unterföhring
004989744241811
ana.gomez@medicom-pharma.de
http://www.medicom.de

Pressemitteilungen

Alte Gewohnheiten loslassen – Lana.Jetzt

Die Videobloggerin „Lana.Jetzt“ über Fasten und Fastenkuren

Alte Gewohnheiten loslassen - Lana.Jetzt

Die Videobloggerin Sandra M. Exl alias „Lana.Jetzt“. (Bildquelle: Sandra M. Exl)

Sörg, 5.12.2016. Haben Sie gute Vorsätze für 2017? Sind es dieselben wie die Jahre davor? Das wäre nichts Ungewöhnliches, meint Fastenbegleiterin Sandra Exl, denn der Mensch hängt an seinen eingefahrenen Gewohnheiten. Sie loszulassen bedarf starker Impulse, die echtes Umdenken bewirken.
Einer der häufigsten guten Vorsätze, dessen Scheitern sich die meisten Menschen alle Jahre wieder eingestehen müssen, ist der, gesünder leben zu wollen: mehr Sport treiben, abnehmen, weniger rauchen, gesünder essen, Stress reduzieren usw. Wir wollen all das ändern, was uns schadet. Doch wie gelingt uns das?

Die Fastenbegleiterin und Kärntner Video-Bloggerin aus dem Food- und Gesundheitsbereich schwört auf die Methode des Heilfastens, wenn es darum geht, einen Impuls für echte Veränderung im Leben zu setzen.

Mit Fasten alte Muster durchbrechen
Veränderungen widerstreben dem Gewohnheitstier Mensch zu tiefst und dennoch gelingt es immer wieder einigen, den Schlüssel dazu zu finden. Meist ist es das plötzliche Erlangen von völliger Klarheit über Missstände im eigenen Leben, was Menschen zu drastischen Korrekturen bewegt. Eine sehr machtvolle Methode, um die Innenschau zu erleichtern und lebensverändernde Prozesse zu initiieren, ist fraglos das Fasten, so Exl. Beim richtigen Fasten stellt sich ein Gefühl von aufgeräumter Klarheit in Bezug auf die eigene Lebensweise ein und dies erleichtert notwendige Veränderungen.

Fasten für ein neues Lebensgefühl
Das Wissen über die Wirkung des Fastens ist in jeder Kultur verankert und wird von vielen als wesentlicher und unverzichtbarer Aspekt der Körper- und Seelenhygiene gesehen. In den letzten Jahren hat auch die Wissenschaft ihren Teil zur Popularität des Fastens beigetragen. In zahlreichen Studien wird vor allem die erstaunliche Wirkung des Fastens auf den Körper aufgezeigt und immer mehr Ärzte, Kurhäuser und Wellnesshotels bieten geführte Fastenkuren an. Auf ihrem Heilfastenportal schreibt und spricht Sandra Exl ausführlich über die Vorteile sowie die Durchführung von Fastenkuren.

Exl bestätigt folgende Effekte des Fastens:
-Das Bindegewebe strafft sich, die Haut wird schöner – Fasten ist die effektivste kosmetische Maßnahme überhaupt.
-Magen und Darm werden saniert.
-Das Immunsystem kommt in Schwung.
-Verbesserung des Gesamtstoffwechsels: Erhöhte Blutfettwerte normalisieren sich, Bluthochdruck und Rheumaschmerzen sowie zahlreiche andere Leiden können gelindert werden.
-Der Körper wird von Giftstoffen und zellulärem Müll befreit.
-Sie fühlen sich vitaler und leistungsfähiger.
-Bis zu sechs Kilogramm Gewichtsverlust in einer Woche und somit ein motivierender Start, um eine bewusste und dauerhafte Gewichtsreduktion einzuleiten.
-Impuls zur Verhaltensänderung. Fasten ist die Chance, von schädlichen Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin sowie von falschen Ernährungsgewohnheiten loszukommen.
-Der Geist wird klarer und freier.

„Wenn ein Mensch das Erlebnis des Fastens und seine Wirkung im eigenen Leben einmal erfahren hat, wird es häufig ein fixer Bestandteil der Lebensführung. Die Feinfühligkeit in Bezug auf den eigenen Körper zu erhalten oder wieder zu finden und von Zeit zu Zeit eine „Seeleninventur“ durchzuführen, sind Gründe, weswegen so viele Menschen überall auf der Welt das Fasten als wesentliche Komponente in ihrem Leben sehen“, so die Bloggerin, die selbst seit fast 20 Jahren regelmäßig fastet.

Weitere Informationen
-Zu den offiziellen Internetseiten: http://lana.jetzt und http://heilfasten-portal.com
-Mehr über Sandra M. Exl: http://heilfasten-portal.com/sandra-exl
Interview mit Sandra M. Exl: http://sma-agenturblog.at/influencer-marketing-videobloggerin-mit-kaerntner-charme/
-Presseseite von Sandra M. Exl: http://lana.jetzt/presse-partnerschaften/
-Mediakit Bestellung: http://lana.jetzt/media-kit/

Kontakt
Mag. Sandra M. Exl
Sörg 11
9556 Liebenfels
Österreich
Tel. +43 650 9313099
Email info@lana.jetzt

Die SMA – Social Media Agentur ist eine nach ISO 9001 zertifizierte Full-Service-Agentur. Die Geschäftsführerin der einzigen Expertenagentur Österreichs ist Jutta M. Kleinberger. Eine intensive Zusammenarbeit mit den SMA-Experten aus der D-A-CH Region ist der Garant für Know-how am Puls der Zeit. Die SMA erarbeitet Corporate Social Media Maßnahmen und begleitet Unternehmen ab 250 Mitarbeiter strategisch und operativ in Social Media.

Kontakt
SMA – Social Media Agentur GmbH
Marina Blümel-Seirer
Alter Platz 34
9020 Klagenfurt
0463 500677
marina.bluemel@sma-socialmediaagentur.com
http://www.sma-socialmediaagentur.com

Pressemitteilungen

Sinnliche Genüsse für Leib und Unterleib!

Autorenlesung der besonderen Art bei FRAU BLUM / Do, 03.03.2016 um 19:30 Uhr

Sinnliche Genüsse für Leib und Unterleib!

Geht die Liebe durch den Magen? (Buchcover GATZANIS Verlag)

Leselust hat keine Grenzen. Und so erlebt FRAU BLUM am Abend des 3. März 2016 eine Autoren-Lesung der besonderen Art.
Mit „Geht die Liebe durch den Magen?“ begeben wir uns auf einen lebendigen und kulinarischen Streifzug durch dieses wunderbare Buch und lernen diejenigen persönlich kennen, die dahinter stecken: die Autorin Beate Rygiert, die auch Malerin und Filmemacherin ist, den Autor Daniel Bachmann, der durch den Abend führen wird und natürlich Jolanta Gatzanis, die dieses „Buch, das mit großer Leichtigkeit Lust auf Essen und Liebe macht“ (Uwe Bogen, Stuttgarter Nachrichten), verlegt hat.
Dazu werden kleine Leckereien gereicht und kühle Drinks an der Blooming Bar eingeschenkt. Last but not least kann man das Buch von Beate Rygiert persönlich signieren lassen!

Charmant, mit Witz und Leichtigkeit geht Beate Rygiert in „Geht die Liebe durch den Magen?“ der Frage nach, was Lieben und Essen miteinander zu tun haben könnten. Anhand von persönlichen und in vielen Interviews zusammengetragenen, unterhaltsamen Geschichten nimmt die Autorin den Leser mit auf eine sinnliche Reise durch die Gefilde der Liebe und die unterschiedlichsten kulinarische Regionen. Dabei geht es um das Zusammenspiel von Herz, Hirn und Magen, um die Anziehung zwischen den Geschlechtern, den Vorlieben des Appetits – und beleuchtet auch, woher das alles kommt.
Das Buch ist mit humorvollen Illustrationen von Michael Luz versehen.

Jolanta Gatzanis: www.gatzanis.de
Beate Rygiert: www.beaterygiert.de
Daniel Bachmann: www.danieloliverbachmann.de

FRAU BLUM
Boutique Erotique
Mascha Hülsewig & Alexandra Steinmann
Reuchlinstraße 11 / 70178 Stuttgart
Tel: 0711/50 47 69 20 / Fax: 0711/50 47 69 21
info@fraublum.de / www.fraublum.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Der 1995 von Jolanta Gatzanis gegründete Gatzanis Verlag publiziert populärwissenschaftliche Bücher aus den Bereichen Liebe & Lust und neuerdings auch die Reihe G:sichtet aus dem Bereich Kunst & Kultur.

Kontakt
GATZANIS GmbH
Jolanta Gatzanis
Esslinger Straße 20
70182 Stuttgart
0711 9640570
info@gatzanis.de
http://www.gatzanis.de

Essen/Trinken

Geht die Liebe durch den Magen?

Wenn Venus und Lukullus miteinander flirten

Geht die Liebe durch den Magen?

Buchcover Geht die Liebe durch den Magen? (Bildquelle: GATZANIS Verlag)

Essen und Liebe – diese beiden Themen beschäftigen uns alle jeden Tag aufs Neue. Wie hängen sie zusammen? Ist etwas dran an der Redewendung, nach der die Liebe durch den Magen gehen soll? Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Beate Rygiert zeigt in diesem unterhaltsam erzählenden Sachbuch, was es mit der Verbindung von Herz, Hirn und Magen auf sich hat. Dabei spannt sie einen erzählerischen Bogen zwischen eigenen und in vielen Gesprächen zusammengetragenen Erfahrungen und Anekdoten und spannenden Geschichten aus der Historie und der Welt der Wissenschaft und Forschung.
Dass Casanova selbst seine beeindruckende Libido auf den exzessiven Konsum von Austern zurückführte, ist dem einen oder anderen vielleicht schon bekannt. Was hinter dieser Behauptung steckt, erfahren Sie hier. Vielleicht haben Sie selbst schon einmal erlebt, dass der Genuss von ein paar Chilischoten – in der richtigen Dosierung – ganz schön scharf macht? Dass Frischverliebte besonders gerne leichte, saftige und frische Speisen genießen, während eine in die Jahre gekommene Liebe durch neue kulinarische Experimente wieder in Fahrt kommen kann? Oder haben Sie sich schon einmal überlegt, woher die Redewendung, dass einer den anderen „nicht riechen“ kann, stammen könnte? Dass unvereinbare Essgewohnheiten zwei Liebende durchaus wieder auseinander bringen können?
Solchen und vielen anderen Fragen rund um die Thematik, was die Liebe mit dem Essen zu tun haben könnte, geht Beate Rygiert in diesem intelligenten und kurzweiligen Buch nach.
Charmant erzählt sie von eigenen Erlebnissen, wie der erregenden Begegnung mit den seltenen Entenschnabelmuscheln im Norden Portugals oder der Entdeckung himmlisch süßer, kandierter Früchte auf orientalischen Märkten. Oder dass der Franzose mit einem einzigen schwarzen Trüffel eine ganze Woche lang „lebt“ und aus dieser Liebesbeziehung die erstaunlichsten Rezepte entstehen. Dass frische Kirschen im Obstsalat mit viel Zink den Aufbau des Sexualhormons Testosteron unterstützen und mehr für unser Bindehautgewebe
tun als die teuersten Cremes – und vieles andere mehr. Wer bisher glaubte, Essen diene nur der Energiezufuhr, wird eines Besseren belehrt. So manche Speise hat eine eindeutige Wirkung auf Körper und Psyche. Und nicht zuletzt auf unser Liebesleben.
Die gekonnte Mischung aus amüsanten Erzählungen und wissenswerten Fakten unterhält und informiert gleichzeitig. Humorvolle Illustrationen von Michael Luz, sowie eine Reihe besonders raffinierter Rezepte zu den jeweiligen Geschichten runden die sinnliche Entdeckungsreise ab. Und so unterschiedlich die individuellen Erkenntnisse auch sind, das Fazit der Autorin ist eindeutig: Die Verbindung zwischen Essen und Liebe besteht ganz sicher und wird dem Menschen von der Evolution bereits in die Wiege gelegt!
Gatzanis Verlagswebsite www.gatzanis.de
Zum Buch Geht die Liebe durch den Magen?
Über die Autorin
Beate Rygiert ist Autorin aus Leidenschaft. Außerdem ist sie Malerin und dreht erfolgreich Filme. Nach dem Studium der Theater-, Musikwissenschaft und italienischer Literatur in München und Florenz arbeitete sie als Theaterdramaturgin, ehe sie den Sprung in die künstlerische Selbstständigkeit machte. Inzwischen erhielt sie zahlreiche renommierte Preise wie den Würth-Literaturpreis, den Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis und den 2. Platz beim Delia – Literaturpreis 2015.
Internationale Stipendien führen sie außerdem rund um die Welt. Beate Rygiert lebt in Stuttgart und im Schwarzwald.
Autorin Beate Rygiert

Der 1995 von Jolanta Gatzanis gegründete Gatzanis Verlag publiziert populärwissenschaftliche Bücher aus den Bereichen Liebe & Lust und neuerdings auch die Reihe G:sichtet aus dem Bereich Kunst & Kultur.

Kontakt
GATZANIS GmbH
Jolanta Gatzanis
Esslinger Straße 20
70182 Stuttgart
0711 9640570
info@gatzanis.de
http://www.gatzanis.de

Pressemitteilungen

Studie: Helicobacter-Infektion mit Milchsäure-Bakterien bekämpfen

Behandlung könnte Antibiotika ersetzen und schützt die Mikroflora des Menschen

Studie: Helicobacter-Infektion mit Milchsäure-Bakterien bekämpfen

Der Magenkeim Helicobacter pylori, Erreger von Gastritis und Magenkrebs sowie Entzündungen von Magenschleimhaut und Zwölffingerdarm, kann durch ein Milchsäurebakterium auf natürliche Weise bekämpft werden. Dadurch könnte der Einsatz von Antibiotika überflüssig werden. Das ist das Ergebnis einer klinischen Studie, die das Biotechnologie-Unternehmen Organobalance unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Lang und Dr. Caterina Holz durchgeführt und im internationalen Magazin Probiotics and Antimicrobial Proteins publiziert hat.

Insgesamt wurden rund 700 Milchsäurebakterienstämme aus der Stammsammlung der Organobalance GmbH in Berlin getestet, von denen acht eine Reaktion mit dem Helicobacter pylori-Keim aufzeigten. Der Stamm Lactobacillus reuteri DSM17648 wies die stärksten Bindungs-Eigenschaften auf. „Er aggregiert mit dem Magenbakterium, das auf diese Weise seine Beweglichkeit verliert und nicht mehr in die Magenschleimhaut eindringen kann“, erklärt Christine Lang.

Die Wirksamkeit wurde im Labor sowie durch eine Placebo-kontrollierte Studie mit H. pylori-infizierten Probanden nachgewiesen. Die tägliche Einnahme des Milchsäure-Bakteriums führte bereits nach zwei Wochen zu einem signifikanten Rückgang der H. pylori-Erreger.

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist Schätzungen zufolge mit dem Helicobacter-Keim infiziert, ohne dass das bei allen Betroffenen zu Symptomen, schmerzhaften Entzündungen oder einer Krebserkrankung führt. Die bis heute herkömmliche Therapie besteht aus der Gabe mehrerer Antibiotika.

„Unser Ziel ist es, weg zu kommen von Antibiotika, weil sie nicht nur die schädlichen Bakterien vernichten, sondern auch die guten“, betont Christine Lang. „Besser ist es, dem schädlichen Bakterium ein anderes ebenfalls in der Natur vorkommendes gutes Bakterium entgegenzustellen.“ Wie die Studie zeige, werde damit ein Erfolg gegen das Magenbakterium erzielt und gleichzeitig die natürlichen guten Mikroorganismen des Menschen im Darm, die sogenannte Mikroflora, erhalten. Der hier verwendete Bakterienstamm wird als Rohstoff über den schweizerischen Anbieter Lonza unter dem Namen Pylopass vertrieben. Er ist in verschiedenen Ländern bereits in Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich.

Organobalance untersucht seit mehr als zehn Jahren die positive Wirkung natürlicher Hefen und Milchsäurebakterien auf Immunsystem, Magen, Darm, Haut und Mundgesundheit. Das Unternehmen verfügt über eine Sammlung mit mehr als 8.000 Hefestämmen und Milchsäurebakterien. Für einige konnte bereits eine Wirkung gegen Karies-Bakterien nachgewiesen werden. Ebenso wurden Bakterien identifiziert, die helfen den natürlichen Schutzmantel der Haut zu erhalten.

Die ORGANOBALANCE GmbH wurde 2001 gegründet und gehört als Forschungs- und Entwicklungsunternehmen zu den Technologieführern im Bereich der so genannten probiotischen Bakterien. Hier werden Organismen für die industrielle Biotechnologie sowie eigene bio-basierte Produkte entwickelt. An den Standorten in Berlin und Flensburg arbeiten rund 30 Beschäftigte für Unternehmen wie BASF und General Mills sowie weitere namhafte Kunden aus den Branchen Lebensmittel, Kosmetik, Futtermittel, Landwirtschaft und Pharma. Unter dem Titel „Microbiome and Health“ veranstaltet das Unternehmen seit 2010 regelmäßig internationale wissenschaftliche Symposien zum Thema Bakterien und Gesundheit.

Firmenkontakt
ORGANOBALANCE GmbH
Prof. Dr. Christine Lang
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
+49 (0)30 46307 200
info@organobalance.com
http://www.organobalance.de

Pressekontakt
Organobalance GmbH / Claudius Kroker · Text & Medien
Kathrin Fenyi
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
+49 (0)30 46307 200
organobalance@ck-bonn.de
http://www.organobalance.de

Pressemitteilungen

Wenn es im Bauch drückt und zwickt

Magenprobleme natürlich bekämpfen

Wenn es im Bauch drückt und zwickt

Ein lecker-leichtes Betthupferl: Zenbev Zitrone mit Quark

„Das schlägt mir auf den Magen.“ oder „Da dreht sich einem der Magen um.“ Sätze wie diese benutzen wir tagtäglich und verdeutlichen wie wichtig uns der Magen ist. Es steckt viel Wahrheit hinter diesen Sprichwörtern, denn der Magen ist ein höchst empfindliches Organ mit dem viele von uns im Leben Probleme haben. Diese können unterschiedlichster Natur und verschiedensten Ursprungs sein.

Was passiert im Magen?

Beim Verdauungsvorgang speichert der Magen die aufgenommene, zerkleinerte und eingespeichelte Nahrung und beginnt durch Abgabe von Salzsäure und Enzymen mit der Eiweißverdauung. Durch die Abgabe des sogenannten Intrinsic factors aus den Belegzellen des Magens wird die Aufnahme von Vitamin B12 (Cobalamin) in den Köper sichergestellt. Der Intrinsic factor bildet mit Vitamin B12 einen Komplex, der vom Körper aufgenommen werden kann. In kleinen Portionen gibt der Magen dann den Speisebrei an den Dünndarm ab. Dort findet eine Durchmischung des Speisebreis mit Pankreassaft und Gallenflüssigkeit statt, wodurch eine schnelle Neutralisation der Magensäure und ein rasches Einsetzten der Verdauung gewährleistet wird.

Wieso reagiert den Magen empfindlich auf Stress und Schlafmangel?

Der sogenannte „nervöse Magen“ ist das am weitesten verbreitete Magenproblem. Dieser tritt in der Regel in Stress- oder Angstsituationen auf. Dabei reagiert das Verdauungssystem auf den emotionalen Stress und kann unter anderem eine zu große Menge Magensäure herstellen. Die Symptome ähneln hierbei dem Sodbrennen. Dazu kommen Magendrücken, vermehrtes Aufstoßen und unangenehme Schmerzen. Andere Ursachen für den nervösen Magen können auch zu hoher Alkoholkonsum, Rauchen, Bewegungsmangel und zu spätes, zu schweres, zu säurehaltiges und zu würziges Essen sein. Diesen Auslösern kann man mit einer Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung entgegenwirken. Auf Alkohol und Nikotin sollte man möglichst verzichten.

Die Ursache „Stress“ ist schwerer zu fassen, geht aber häufig mit Überlastung und Schlafmangel Hand in Hand. Da unser Alltag zunehmend hektischer wird, leiden immer mehr Menschen weltweit unter diesen Symptomen. Um seinen Magen zu schonen, kann man zu beruhigenden Mitteln greifen, die bei Stress und Schlaflosigkeit helfen. Dabei ist darauf zu achten, dass diese nicht selbst auf den Magen schlagen. Ein Beispiel für ein Mittel, das diesen Kriterien entspricht, ist Zenbev. Dieses beruhigt nicht nur die Nerven und sorgt für gesunden Schlaf, sondern ist auch überaus verträglich. Der Drink-Mix reguliert den Schlafrhythmus und hilft so aus dem Teufelskreis „Schlafmangel“ auszubrechen. Zenbev wird aus kalt gepressten, entölten und gemahlenen Kürbiskernen hergestellt, die besonders reich an Tryptophan sind. Die Aminosäure Tryptophan ist die Vorstufe der Botenstoffe Serotonin und Melatonin. Am Tag eingenommen wird Tryptophan im Körper zu Serotonin. Dieses Hormon hilft Stimmungsschwankungen auszugleichen sowie Stress und Depressionen abzubauen. Bei Dunkelheit, also abends und nachts, wird Serotonin weiter zu Melatonin, unserem wichtigsten Schlafhormon, verstoffwechselt. Dabei stellt der Körper nur Menge Melatonin her, die er für einen erholsamen Schlaf benötigt. Ein gesunder Schlaf und ausgeglichene Stimmung führen zu weniger Magenproblemen.
Der Zenbev Drink-Mix ist in den leckeren Geschmackssorten Zitrone und Schokolade in der Apotheke und im Online-Shop von Quintessence erhältlich.

Wie kann ich mir auf natürliche Weise helfen?

Reicht es nicht die Auslöser der Magenprobleme anzugehen, sollte man zum Beruhigen des Magens ebenfalls zu natürlichen Mitteln greifen. Altbewährt ist Melisse, da diese den Magen-Darm-Trakt entspannt und funktionelle Magen-Darm-Beschwerden bekämpft. Die Blätter enthalten eine Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen, v.a das ätherische Öl Citronella, Gerbstoffe und Flavonoide.

Ähnlich wirkt auch Schafgarbenkraut. Dieses ist reich an ätherischen Ölen, Bitter- und Gerbstoffen und wird gerne bei Magenkatarrh, zur Sekretionsanregung bei mangelnder Produktion von Magensaft sowie zur Appetitanregung genommen. Zudem wirkt es krampflösend.

Ebenso beliebt ist Wermut. Dessen Bitterstoffe, die für seine therapeutische Wirkung und zugleich den herben Geschmack verantwortlich sind, fördern den Gallefluss und unterstützen durch seine sekretionsfördernde Wirkung auch die Fettverdauung. Nebenwirkungen sind bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht zu erwarten. Aber: Eine zu hohe Dosis kann wegen des hohen Gehalts an dem ätherischen Öl Thujon zu Erbrechen, starken Durchfällen, Harnverhaltung, Benommenheit und Krämpfen führen. Schwangere sollten allgemein auf Wermut verzichten.

Eher als Küchen- denn als Heilpflanze bekannt ist die Kartoffel. Deren Saft bindet überschüssige Magensäure und wirkt so als basischer Puffer gegen Sodbrennen. Unterstützend beruhigen die Schleimstoffe Magen- und Darmhäute. Der hohe Kaliumgehalt hilft beim Entwässern, was krampfhafte Magenbeschweren, Völlegefühl und saures Aufstoßen lindert.

Diese vier Pflanzen sollten am besten als Frischpflanzenpresssaft genommen werden. Hierbei werden die natürlichen Zutaten ohne Zugabe von Zusatzstoffen schonend verarbeiten und behalten so ihren gesamten Wirkstoffring in konzentrierter Form. Erhältlich sind die gesunden Säfte in Apotheken und Reformhäusern beispielsweise von Schoenenberger.

Was kann ich gegen Infektionen im Magen tun?

Magenprobleme können auch von Enterokokken, Salmonellen und Viren herrühren. Sollte das der Fall sein und diese Probleme längerfristig anhalten, dann führt kein Weg an einem Arztbesuch vorbei. Allgemein ist in solchen Fällen Manuka-Honig empfohlen. Das Methylglyoxal (MGO) in dieser besonderen Honigsorte bekämpft effektiv die Eindringlinge. Wer beispielsweise unter Durchfall leidet, bekommt den damit verbundenen Wasser- und Elektrolytverlust durch viel Trinken in den Griff. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt man dementsprechend mit einer Salz-Honig-Wasser Mischung (1 l Wasser, 1 gestrichenen TL Salz, 2 EL Manuka-Honig). Bei weniger starken Problemen kann man auch einen geschälten Apfel reiben und mit einem TL Manuka-Honig mischen.

Auch bei Magenschleimhautentzündungen (Gastritis) und Magengeschwüren kann der neuseeländische Manuka-Honig helfen. Diese Erkrankungen werden durch psychosomatische Auslöser (z.B. emotionalen Stress) begünstigt und rühren häufig von einer Infektion mit Bakterien vom Stamm der Helicobacter pylori her. Diese nisten sich in die Magenschleimhaut ein und schädigen diese stark. Unter diesen Umständen ist auch die Entstehung eines Magenkarzinoms (Magenkrebs) möglich. Studien beweisen, dass das MGO hier hervorragend hilft. Dazu sollte man möglichst Manuka-Honig mit einem MGO-Gehalt von 400+ oder 550+ wählen. Von diesem nimmt man drei Mal täglich mindestens einen Teelöffel auf nüchternen Magen, also vor den Mahlzeiten ein. Eine Mischung mit Aloe Vera (erhältlich unter www.neuseelandhaus.de ) wirkt besonders wohltuend und lindernd. Die eingangs erwähnten Maßnahmen wie die Umstellung der Ernährung, des Alkohol- und Nikotinverzichts sollten dabei ebenfalls eingehalten werden.

Als Spezial-Agentur bieten wir professionelle PR-Beratung für national und international agierende Unternehmen aus den Bereichen Food, Health und Wellness.

Wirths Public Relations GmbH
Herbert Wirths
St. Veit-Straße 2
86850 Fischach
08236-2091
wirths@wirthspr.de
http://www.wirthspr.de