Tag Archives: Mail-Sicherheit

Pressemitteilungen

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom gehört als führende Schweizer Anbieterin von ICT-Services zu den treibenden Kräften der Digitalisierung der Schweizer Wirtschaft. Auch im Security- und Cloud-Markt gehört das Unternehmen zu den wichtigsten und größten Anbietern des Landes. Nun setzt Swisscom für ihr Security Service Provider Geschäft ab dem ersten Quartal 2019 auf die Premium Cloud Security Services von Hornetsecurity.

Vor dem Hintergrund der Internationalisierung sowie Globalisierung von immer mehr Unternehmen stehen die Betriebe vor der Entscheidung, Unternehmensdaten standortunabhängig in der Cloud bereit zu stellen. Vorteile des Cloud-Computing wie Flexibilität, Skalierbarkeit, Ressourcen- und Kosteneinsparungen überzeugen, um am Markt schneller und effizienter agieren zu können. Mit ihren umfassenden Managed Security Services, dem Security Operations Center in der Schweiz (7×24 mit Spezialisten besetzt) sowie den professionellen Threat Detection & Response Services schützt Swisscom die Kundensysteme in Echtzeit.

Durch die weltweit starke Vernetzung entstehen neue Gefährdungslagen, weshalb Security-Lösungen aus der Cloud und Unternehmen mit hoher Expertise im Bereich der Cyberkriminalität besonders gefragt sind. Mit seiner langjährigen Erfahrung hat sich Hornetsecurity bereits in einigen Teilen des europäischen Cloud Security Markts als Pionier bewährt. Die Partnerschaft mit Swisscom entspricht der international ausgerichteten Wachstumsstrategie des Cloud Security Unternehmens aus Hannover. „Wir waren auf der Suche nach einem Anbieter, der die bisherigen verschiedenen und sehr kundenspezifischen Lösungen ersetzen kann und den hohen Anspruch unserer Kunden in Bezug auf Skalierbarkeit, Sicherheit und Komfort zuverlässig erfüllt. Hornetsecurity hat durch den großen Funktionsumfang seiner Mail Security Services, die komfortable Multimandantenoberfläche und hohe Flexibilität überzeugt“, sagt Tim Rückforth, Product Manager Web & Mail Security bei Swisscom.

Die Services von Hornetsecurity bieten für alle Firmenstandorte im In- und Ausland denselben hochwertigen Schutz vor ausgeklügelten Angriffen. Beim Thema Datenschutz sind Kunden von Swisscom auch zukünftig auf der sicheren Seite: „In den nächsten acht Wochen installiert Hornetsecurity ihre Infrastruktur in den redundanten Rechenzentren in der Schweiz bei Swisscom. Die Daten der Schweizer Kunden werden somit ausschließlich vor Ort verarbeitet. Der Schutz und die Sicherung von sensiblen und wichtigen Daten unserer Kunden haben für uns höchste Priorität“, sagt Daniel Hofmann, Geschäftsführer bei Hornetsecurity.

„Mit Mail Security basierend auf Hornetsecurity bieten wir unseren Kunden künftig den besten Schutz vor Spam, Malware und anderen Gefahren, der sich perfekt in unser Portfolio der Managed Security Services eingliedert und wir aktiv über unsere Kanäle vermarkten werden. Ich bin mir sicher, dass dies der Anfang einer erfolgreichen Partnerschaft ist“, so Rückforth.

Der führende deutsche Cloud-Security-Provider Hornetsecurity schützt die IT-Infrastruktur, Kommunikation und Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheits-Spezialist aus Hannover über redundante, gesicherte Rechenzentren in Deutschland und nach deutschem Datenschutzrecht. Das Lösungsportfolio beinhaltet Services in den Bereichen Mail Security, Web Security und File Security. Alle Services des Unternehmens sind in kurzer Zeit implementierbar und rund um die Uhr verfügbar. Bis Anfang 2015 firmierte Hornetsecurity unter dem Namen antispameurope. Zu den Kunden von Hornetsecurity zählen unter anderem KONICA MINOLTA, Bitburger Braugruppe, LVM Versicherung, DEKRA, Melitta und Otto Group.

Kontakt
Hornetsecurity GmbH
Katharina Glasing
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 -117
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Pressemitteilungen

E-Mail Security-Lösungen stehen bei Unternehmen nach Abhörskandalen hoch im Kurs

Verschlüsselungsgateway für die elektronische Geschäftskommunikation

E-Mail Security-Lösungen stehen bei Unternehmen nach Abhörskandalen hoch im Kurs

„Die Nachfrage nach E-Mail-Verschlüsselung wächst zusehends“, so Ralf Nitzgen

Die durch Edward Snowden enthüllten Spähprogramme amerikanischer und britischer Nachrichtendienste brachten den größten internationalen Abhörskandal von privaten wie auch von Unternehmensdaten zutage. Laut Snowden ist heute die E-Mail-Verschlüsselung der noch einzig wirksame Schutz gegen Spähprogramme wie Prism oder Tempora, was die Nachfrage nach zuverlässigen Verschlüsselungsgateways für die elektronische Mail-Kommunikation insbesondere auf geschäftlicher Ebene deutlich erhöht hat. Für eine sichere E-Mail Kommunikation nach VSnfD (Verschlusssache nur für den Dienstgebrauch) empfiehlt sich das JULIA MailOffice Gateway von Allgeier IT Solutions, das heute bereits bei vielen namhaften Unternehmen, in der virtuellen Poststelle des Bundes sowie bei nahezu allen deutschen Ermittlungsbehörden zum Einsatz kommt.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz schätzt den Schaden für die deutsche Wirtschaft durch Datendiebstahl, Wirtschaftsspionage und das Anzapfen von Internet-Knotenpunkten jährlich auf bis zu 60 Mrd. Euro. „Die aktuellen Enthüllungen haben die Verunsicherung hiesiger Unternehmen deutlich geschürt, inwieweit ihre Geschäftsdaten und Geschäftskorrespondenz auch tatsächlich vor Zugriffen Dritter geschützt sind. Wir erhalten derzeit fast täglich neue Anfragen von Unternehmen und öffentlichen Institutionen, wie sie ihre sensiblen Daten und Kommunikationskanäle wirksam schützen können – zumal die Unternehmen auch für die Sicherheit ihrer Kunden- und Mandanten-Daten verantwortlich sind“, weiß Ralf Nitzgen, Geschäftsführer der Allgeier IT Solutions und langjähriger Experte für IT-Security. „Um die Datensicherheit und -verfügbarkeit zu gewährleisten, kommen heute in modernen Rechenzentren und in der „Cloud“ eine Vielzahl von Werkzeugen wie Hard- und Software-basierte Verschlüsselungen, digitale Signaturen, Fallback-Lösungen, SSL Proxy Server sowie flankierende Maßnahmen wie Backup-Prozesse und Data Loss Prevention-Lösungen zum Einsatz. Nicht alle aber sind für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet und praktikabel“, so Nitzgen.

JULIA MailOffice zur elektronischen Verschlüsselung und Signaturprüfung
JULIA MailOffice kommt heute dort zur Anwendung, wo sensibelste Daten ausgetauscht werden: so etwa bei Banken, Versicherungen, in der Automobilindustrie oder auch bei Bundesbehörden wie Innenministerium, Auswärtiges Amt, Verfassungsschutz, Bundespolizei, Zollkriminalamt oder BKA.

Mit dem Marktführer für E-Mail-Sicherheit JULIA MailOffice bietet Allgeier Unternehmen eine umfassende, Server-basierte Komplettlösung zum Ver- und Entschlüsseln von E-Mails sowie zur zentralen Signatur-Erstellung und Signatur-Prüfung. Basierend auf den Standards SMTP, S/MIME und PGP fügt sich JULIA MailOffice als Erweiterung in jede vorhandene E-Mail-Infrastruktur ein. Sämtliche kryptographische Operationen werden dabei auf ein zentrales Gateway verlagert. Die Vorteile liegen dabei vor allem in der enormen Kostenersparnis und dem geringen Aufwand im Vergleich zu Client-basierten Verschlüsselungskonzepten. Eine mehrstufige Kontrolle des Datenstroms erlaubt auch die Prüfung verschlüsselter E-Mails auf Viren und Content. Die mandantenfähige JULIA MailOffice Lösung kann dabei einfach und flexibel an individuelle Anforderungen angepasst werden, um etwa E-Mails an bestimmte Empfänger zu verschlüsseln, einheitliche Signaturen für ausgehende Mails festzulegen oder Berechtigungen einzurichten. Um den Austausch verschiedener Sicherheitszertifikate zu automatisieren, verfügt die Lösung zudem über eine automatische PKI-Anbindung (Public-Key-Infrastruktur).

JULIA MailOffice light für Kanzleien und Steuerbüros
Speziell für kleine Unternehmen, Kanzleien und Steuerbüros, die die Daten ihrer Kunden und Mandanten vor dem unbefugten Zugriff Dritter sowie des Staates schützen müssen, bietet Allgeier mit JULIA MailOffice light ein schlankes Verschlüsselungs- und Signatur-Gateway für bis zu 30 Anwender. Das Hardware-basierte System ver- und entschlüsselt ein- und ausgehende Mails nach einem fest hinterlegten Regelwerk und kann auch die Verwaltung aller Postfächer übernehmen. Ebenso können ausgehende Mails standardmäßig signiert oder Signaturen eingehender Mails automatisch und ohne Zutun des Benutzers auf dem Gateway geprüft werden. Durch die Integration in den Datenstrom ist der Einsatz der Security-Lösung auch dann möglich, wenn Teile der IT-Infrastruktur an externe Provider mit Free-Mail-Accounts ausgelagert sind.

Bildrechte: Allgeier IT Solutions GmbH

Die Allgeier IT Solutions GmbH mit Sitz in Bremen wurde 1977 als Allgeier Computer GmbH gegründet. Das Unternehmen ist Teil der börsennotierten Allgeier SE und hat sich auf die Entwicklung, Vermarktung und Umsetzung ganzheitlicher Lösungen und Services in den Bereichen Cloud Solutions, Enterprise Content Management, Business Solutions, Compliance & Security und Business Services spezialisiert. Das umfassende Leistungsspektrum von vollständig integrierten IT Solutions und IT Services aus einer Hand macht Allgeier mit neun deutschlandweiten Standorten und einer Dependance in Wien, Österreich, zu einem kompetenten und zuverlässigen IT Partner für mittelständische und große Unternehmen. Das flächendeckende Vertriebs- und Servicenetz wird ergänzt durch ein europaweites Partnernetzwerk. Die Allgeier SE erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von 423 Mio. EUR. Im Rahmen der alljährlichen Kundenumfrage von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner wurde Allgeier zum „Besten Systemhaus 2013“ gewählt.

Kontakt
Allgeier IT Solutions GmbH
Sandra Fink
Hans-Bredow-Str. 60
28307 Bremen
+49 (0) 421 / 43841-0
info@allgeier-it.de
http://www.allgeier-it.de

Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de