Tag Archives: Mail-Verschlüsselung

Pressemitteilungen

Net at Work geht mit Mail-Security-Lösung NoSpamProxy auf Champion-Tour

Angespornt vom Sieg im User-Ranking als beste Mail-Security-Lösung stärkt Net at Work seine Partnerbasis. Roadshow informiert Partner über neue Trends und Produkte und bietet konkrete Tipps für den Vertrieb.

Paderborn, 20. Februar 2019 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, baut sein Partnernetzwerk weiter aus und veranstaltet im März eine bundesweite Roadshow für bestehende und potenzielle Partner.

Anlass für die „Champion-Tour 2019“ ist der Sieg von NoSpamProxy als bestes Mail-Security-Produkt beim Professional User Rating Security Solutions 2019 des Analystenhauses techconsult. In der Erhebung setzte sich das Paderborner Softwarehaus gegenüber bekannten Branchengrößen erneut deutlich ab und konnte sich mit NoSpamProxy als Champion an der Spitze des PUR-S-Diamanten positionieren. Das Ranking hat einen besonders hohen Stellenwert, da es ausschließlich auf dem umfassenden Feedback aktiver Kunden und Nutzer basiert und damit unabhängig, herstellerneutral, besonders objektiv und praxisnah ist.

Die Tour richtet sich sowohl an Kenner als auch Neueinsteiger. Sie bietet nachmittags jeweils einen speziellen Track für Vertriebler und Techniker. In kompakter Form erhalten die Teilnehmer an vier Standorten in ganz Deutschland aktuelle Informationen und Erfahrungsberichte über E-Mail-Sicherheit, sowie konkrete Tipps zur Vermarktung.

„Mit unserer Champion-Tour wollen wir uns bei unseren Partnern bedanken, denn letztendlich sind sie es, die unsere Lösung zu den Kunden bringen“, erklärt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Die Auszeichnung als bestes Produkt durch die Nutzer bestätigt uns darin, dass Spam- und Malwareschutz und E-Mail-Verschlüsselung nicht nur sicher, sondern vor allem auch nutzerfreundlich und praktikabel sein muss. Wer seine Kunden mit innovativen Lösungen für Mail Security begeistern will, sollte NoSpamProxy in sein Portfolio aufnehmen. Was gibt es Überzeugenderes, als den anerkannten Champion der Anwender anzubieten?“

Sessions zu technischen als auch vertrieblichen Fragestellungen

Zur Einstimmung stellt Dr. Horst Joepen, Business-Unit-Manager für NoSpamProxy, in seiner Keynote auf der Tour zunächst die neuesten E-Mail-Security-Trends und die Champions der Nutzerumfrage vor.

Mit seinem Vortrag zur neuen Version 13 des Secure-E-Mail-Gateways dreht Mail-Security-Experte Stefan Cink den Spieß um und spricht über NoSpamProxy als Bedrohung für Spammer und Malware-Angreifer. Er erläutert die Grundlagen von NoSpamProxy, die Funktionsweise und das Zusammenspiel aller vier Module. Die Teilnehmer erfahren außerdem, wie sie für ihre Kunden das neue URL Safeguarding, den DSGVO-konformen Sandbox-Service und Content Disarming optimal zur Verteidigung gegen aktuelle Bedrohungen wie Emotet nutzen.

Rechtsanwältin und Vertriebsspezialistin Kerstin Hedwig zeigt in ihrem anschließenden Beitrag auf, warum für Kunden immer der Nutzen und nicht die Produktfeatures im Vordergrund stehen.

Am Nachmittag geht es in zwei getrennten Workshop-Tracks konkret auf das Produkt NoSpamProxy bezogen in die Tiefe von technischen Detailfragen im Technik-Track oder um praxisnahe Vertriebstipps im Vertriebs-Track. So können die Partner zielgruppenspezifisch wertvolles Know-how mitnehmen und ihrerseits zum Champion werden.

„Mail-Security ist ein Wachstumsmarkt in Deutschland und mit NoSpamProxy bieten wir Partnern ein optimales Produkt mit dem Teletrust-Label „Security Made in Germany“ für ihr Portfolio an, das mit Qualität und Kundennähe punktet“, ergänzt Ulbrich. „Unser gesamtes Team freut sich auf viele interessante Gespräche auf der Champions-Roadshow.“

Die Termine für die Champion-Tour 2019 von Net at Work sind:
Dienstag, 12. März 2019: Paderborn
Donnerstag, 14. März 2019: Stuttgart
Dienstag, 19. März 2019: Hamburg
Donnerstag, 21. März 2019: Köln

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Interessenten hier: https://www.nospamproxy.de/de/champion-tour-2019/

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy:
https://www.nospamproxy.de

Net at Work unterstützt als IT-Unternehmen seine Kunden mit Lösungen und Werkzeugen für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit. Der Geschäftsbereich Softwarehaus entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy ein innovatives Secure E-Mail-Gateway mit erstklassigen Funktionen für Anti-Spam, Anti-Malware und E-Mail-Verschlüsselung, dem weltweit mehr als 3.000 Kunden die Sicherheit ihrer E-Mail-Kommunikation anvertrauen. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung – unter anderem Testsieger im unabhängigen techconsult Professional User Ranking – wird als Softwareprodukt und Cloud-Service angeboten. Mehr zum Produkt unter: www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft ist Net at Work als führender Microsoft-Partner mit fünf Gold-Kompetenzen erste Wahl, wenn es um die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft auf Basis von Microsoft-Technologien wie Office 365, SharePoint, Exchange, Skype for Business, Teams sowie Microsoft Azure als cloudbasierte Entwicklungsplattform geht. Dabei bietet das Unternehmen die ganze Bandbreite an Unterstützung: von punktueller Beratung über Gesamtverantwortung im Projekt bis hin zum Managed Service für die Kollaborationsinfrastruktur.
Über die technische Konzeption und Umsetzung von Lösungen hinaus sorgt das Unternehmen mit praxiserprobtem Change-Management dafür, dass das Potential neuer Technologien zur Verbesserung der Zusammenarbeit auch tatsächlich ausgeschöpft wird. Net at Work schafft Akzeptanz bei den Nutzern und sorgt für bessere, sichere und lebendige Kommunikation, mehr und effiziente Zusammenarbeit sowie letztlich für stärkere Agilität und Dynamik im Unternehmen.
Die Kunden von Net at Work finden sich deutschlandweit im gehobenen Mittelstand wie beispielsweise Diebold-Nixdorf, CLAAS, Miele, Lekkerland, SwissLife, Uni Rostock, Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe und Westfalen Weser Energie.
Net at Work wurde 1995 gegründet und beschäftigt derzeit 85 Mitarbeiter in Paderborn und Berlin. Gründer und Gesellschafter des inhabergeführten Unternehmens sind Uwe Ulbrich als Geschäftsführer und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Office 365, Exchange und Skype for Business betreibt. www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.nospamproxy.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

NoSpamProxy von Net at Work ist erneut Sieger in unabhängiger Nutzerbefragung für E-Mail-Security

Nutzer geben NoSpamProxy von Net at Work beim Professional User Rating für Security Solutions 2019 die besten Beurteilungen. Intensiver Kundenaustausch und Liebe zum Detail haben sich als Unternehmensprinzip bewährt.

NoSpamProxy von Net at Work ist erneut Sieger in unabhängiger Nutzerbefragung für E-Mail-Security

Net at Work setzt sich beim PUR-Rating 2019 als Champion durch.

Paderborn, 21. November 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Mail-Security-Lösung als Champion aus dem Professional User Rating Security Solutions 2019 (PUR-S 2019) des Analystenhauses techconsult hervorgeht. Das Paderborner Softwarehaus setzte sich in der Erhebung gegenüber allen anderen berücksichtigten Anbietern für E-Mail-Security – darunter einige namhafte Branchengrößen – deutlich ab. Das unabhängige und herstellerneutrale Rating ist besonders objektiv und praxisnah, da es ausschließlich auf dem umfassenden Feedback aktiver Kunden und Nutzer basiert.

Für das Rating befragt techconsult regelmäßig mehr als 2.000 Anwenderunternehmen, die IT-Sicherheitshersteller und deren Lösungen bewerten. In über 60 Kriterien beurteilen die Nutzer der Produkte den Hersteller (Company Rating) und die Lösung (Technology/Solution Rating). NoSpamProxy konnte sich mit hervorragenden Ergebnissen in beiden Kategorien als Champion an der absoluten Spitze des PUR-S-Diamanten positionieren und die anderen bewerteten IT-Security-Produkte, darunter einige deutlich größerer und bekannterer Wettbewerber, zum wiederholten Male deutlich hinter sich lassen.

In der Herstellerbewertung konnte Net at Work besonders in den Bereichen „Innovation“ sowie „Informations-, Beratungs- und Weiterbildungsleistungen“ überzeugen. Als einziger Hersteller erhielt das Unternehmen hier in allen Unterkategorien fünf Sterne und damit die beste Bewertung. Volle Punktzahl gab es auch in der Lösungsbewertung unter anderem in der Kundenzufriedenheit und in der Leistung. NoSpamProxy gewinnt außerdem bei der Frage, ob Kunden das Produkt weiterempfehlen und erneut kaufen würden.

„Das Besondere am Professional User Ranking ist der Fokus auf reale Kundenbewertungen. Hier wird nicht nach abstrakten, formalen Kriterien oder Analystenmeinung beurteilt, sondern danach, wie gut sich eine Lösung in der täglichen Praxis bewährt“, sagt Marco Becker, Analyst bei techconsult.

Net at Work ist ein mittelständischer Anbieter, der sich auf das Thema Sicherheit in der E-Mail-Kommunikation spezialisiert hat und voll auf die Entwicklung seines leistungsstarken Produktes NoSpamProxy fokussiert ist. Ein bestmöglicher Service, zu dem der enge Austausch mit seinen Kunden vor und nach dem Erwerb der Lösung gehört, ist für Net at Work selbstverständlich. Kundenwünsche und technische Innovationen können rasch von der Entwicklung im eigenen Haus in Paderborn umgesetzt werden und somit kontinuierlich für kleine und große Verbesserungen in der täglichen Nutzung des Produktes sorgen.

„Wir beschäftigen in unserem Unternehmen die besten Spezialisten für Anti-Spam, Anti-Malware und Mail-Systeme, die täglich daran arbeiten, den wachsenden Gefahren im E-Mail-Verkehr souverän zu begegnen“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Wir sind fokussiert auf E-Mail Security und suchen ganz gezielt den intensiven Austausch mit unseren Kunden. Dadurch können wir unsere Produkte stetig im Großen ebenso wie in vielen Details verbessern und erreichen damit eine Praxistauglichkeit und Nutzerfreundlichkeit, die ihresgleichen sucht.“

Die Ergebnisse des PUR-S-Ratings machen deutlich, dass sich dieser Ansatz auszahlt.

„Natürlich bekommen wir oft positives Feedback von unseren Kunden“, kommentiert Ulbrich das Ergebnis des Ratings. „In einer unabhängigen Erhebung das aber noch einmal deutlich bestätigt zu bekommen, macht uns sehr stolz und dankbar und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. In einer unabhängigen Nutzerbefragung durch das Research-Unternehmen techConsult, setzte sich NoSpamProxy gegen alle relevanten Anbieter als Champion durch. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen basierend auf Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold Nixdorf. Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.nospamproxy.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Infografik: Hürden der E-Mail-Verschlüsselung

E-Mail-Verschlüsselung gehört verpflichtend zur DSGVO, dennoch tun sich viele Unternehmen schwer damit. Aktuelle Umfrage zeigt die Hürden auf. „Initiative Mittelstand verschlüsselt!“ bietet einfache und schnell umzusetzende Lösung.

Infografik: Hürden der E-Mail-Verschlüsselung

Infografik: Hürden der E-Mail-Verschlüsselung

Paderborn, 8. Mai 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, veröffentlicht die Ergebnisse einer Umfrage zu den Hürden der E-Mail-Verschlüsselung aus Sicht der Anwenderunternehmen. Die zum Ende des Monats verbindliche Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) fordert die Umsetzung des sogenannten „Stand der Technik“ zum Schutz personenbezogener Daten ein. Ohne Zweifel fällt die Verschlüsselung der E-Mail-Kommunikation eindeutig darunter und gehört zum Grundkanon der Maßnahmen, die jedes Unternehmen umsetzen sollte.

Im Rahmen einer aktuellen Umfrage unter rund 450 Teilnehmern hat Net at Work typische Anwender dazu befragt, welche Gründe sie bislang an der Einführung einer unternehmensweiten E-Mail-Verschlüsselung gehindert haben. Dabei wurde deutlich, dass die überwiegende Mehrheit der Unternehmen die Notwendigkeit und Dringlichkeit von E-Mail-Verschlüsselung sieht: 90 Prozent der Befragten wollen E-Mail-Verschlüsselung. Auch die Wirtschaftlichkeit der Produkte oder die Bereitstellung entsprechender Budgets stellen kein Problem dar. Nur elf Prozent halten die angebotenen Lösungen für zu teuer. Als Haupthindernis wurde von den Anwendern genannt, dass die bislang gesichteten Lösungen schlichtweg zu kompliziert in der Umsetzung und im Betrieb erscheinen.

„Uns haben die Umfrageergebnisse nicht überrascht. Viele Lösungen zur E-Mail-Verschlüsselung – insbesondere die client-basierten Ansätze – sind schlichtweg zu kompliziert und zu aufwendig. Das gilt sowohl für den Nutzer als auch für die Administration. Hinzu kommt, dass das Schlüsselmanagement und vor allem der Austausch öffentlicher Schlüssel bislang recht mühsam waren. Beide Probleme werden durch die Lösung der „Initiative Mittelstand verschlüsselt!“ behoben“, sagt Stefan Cink, E-Mail-Sicherheitsexperte bei Net at Work.

Net at Work hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Bundesdruckereitochter D-Trust die Initiative Mittelstand verschlüsselt! gestartet, um die E-Mail-Verschlüsselung für den Mittelstand einfacher zu gestalten. Die gemeinsam angebotene Lösung beseitigt alle bestehenden Hürden und bietet eine einfache, kostengünstige und sichere Möglichkeit für die E-Mail-Verschlüsslung.

Basierend auf dem Secure-Mail-Gateway NoSpamProxy ist die zentrale Einführung und Verwaltung ein Kinderspiel. Für die Nutzer ist die Verschlüsselung weitgehend transparent, d.h. sie benötigen kein Training und müssen ihre Arbeitsweise nicht ändern. Durch den neuen, auch für Unternehmen, die keine NoSpamProxy Kunden sind, kostenfrei nutzbaren Open-Keys-Service ( www.openkeys.de) werden die notwendigen Schlüssel von E-Mail-Empfängern automatisiert ermittelt. Dazu aggregiert Open Keys die Schlüsselserver aller relevanten Trustcenter und vereinfacht so das Management und den Austausch von Schlüsseln enorm.

Die Lösung deckt auch die Anwendung in der Cloud durch Integration in Office365 ab und ist Azure-zertifiziert. Auf Wunsch wird die E-Mail-Verschlüsselung auch als Service angeboten. So können Unternehmen für den Gegenwert von zwei Briefmarken pro User und Monat ihre gesamte E-Mail-Kommunikation sicher schützen und damit die DSGVO in diesem zentralen Aspekt vollständig erfüllen.
„Mit der richtigen Lösung ist E-Mail-Verschlüsselung alles andere als kompliziert und kann innerhalb weniger Tage eingeführt werden. Damit gehört sie zu den Maßnahmen, mit denen Unternehmen schnell und effizient ihr Commitment zur Einhaltung der DSGVO unterstreichen können und gleichzeitig ihre Sicherheit erheblich erhöhen“, rät Uwe Ulbrich, Gründer und Geschäftsführer von Net at Work.

Mehr Informationen zur Initiative Mittelstand verschlüsselt!: http://www.e-mail-verschluesselung.de
Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy: https://www.nospamproxy.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

NoSpamProxy 12.2 und Open Keys vereinfachen Schlüsselabfrage zur E-Mail-Verschlüsselung

Die neue Version 12.2 des Secure-Mail-Gateways nutzt nun den unabhängigen Open-Keys-Service, der die zentrale Abfrage vieler Schlüsselserver auf einmal erlaubt. Einbindung von Open Keys ist über LDAP oder REST-API einfach umsetzbar.

NoSpamProxy 12.2 und Open Keys vereinfachen Schlüsselabfrage zur E-Mail-Verschlüsselung

Paderborn, 25. April 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, veröffentlicht heute die Version 12.2 des Secure-Mail-Gateways. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die standardmäßige Nutzung des Open-Keys-Services zur Identifikation öffentlicher Schlüssel für die Mail-Verschlüsselung.

Open Keys ist ein zentraler, produkt- und herstellerneutraler Service, der viele unterschiedliche Schlüsselserver aggregiert und damit eine wesentliche Vereinfachung für den verschlüsselten E-Mail-Verkehr darstellt. Auf Userebene eingebunden in Mailclients wie Outlook und Thunderbird oder zentral auf einem Mail-Gateway, können über Open Keys automatisiert die öffentlichen Schlüssel von E-Mail-Empfängern ermittelt und E-Mails dann sicher verschlüsselt ausgetauscht werden.

Open Keys ist eine Vermittlungsstelle für öffentliche Schlüssel

Schlüsselserver gibt es viele: So gut wie jede Zertifizierungsstelle betreibt ein eigenes Schlüsselverzeichnis und viele Unternehmen stellen LDAP-Server zur Schlüsselabfrage bereit. Bislang mussten all diese Server zur Abfrage einzeln eingebunden werden. Open Keys automatisiert diesen Prozess. Es aggregiert dazu die Schlüsselserver von bekannten Trustcentern wie A-Trust, D-Trust (Bundesdruckerei), SwissSign, Telesec und GlobalSign, von Netzwerken wie dem Deutschen Forschungsnetz und dem Fraunhofer-Verbund, von der Datev, des Bundes und der Volksverschlüsselung sowie den EBCA-Schlüsselserver von TeleTrust.

Der Open-Keys-Service bietet drei Wege zur Abfrage öffentlicher Schlüssel: Nutzer können den Schlüssel zu einer E-Mail-Adresse manuell unter https://openkeys.de einzeln abrufen. Über LDAP (LDAP://openKeys.de/) kann die Abfrage beispielsweise in Outlook oder Thunderbird eingebunden werden. Bei diesem Abfrageweg wurde u.a. eine Drosselung eingebaut, um Missbrauch zu vermeiden. Über eine REST-API können Softwareprodukte wie insbesondere Mail-Gateways den Service mit einem einfachen HTTP-Get abfragen.

„Mit Open Keys wird die Ermittlung öffentlicher Schlüssel deutlich einfacher. Statt eine verwirrend lange Liste von Quellen selbst einrichten und pflegen zu müssen, reicht eine Anbindung. Über die REST-API können auch hohe Volumina performant abgefragt werden. Gerne unterstützen wir Interessenten bei der Umsetzung“, bietet Stefan Cink, E-Mail-Sicherheitsexperte bei Net at Work, Unternehmen und Organisationen an.

NoSpamProxy V12.2 nutzt Open Keys vollumfänglich

Bereits seit einer Vorabversion von NoSpamProxy zum Anfang des Jahres unterstützt das Secure-Mail-Gateway Open Keys optional, so dass die Funktion bereits auch im Realbetrieb unter Hochlast getestet wurde. Mit der heute veröffentlichten Version 12.2 wird Open Keys nun standardmäßig zur Ermittlung öffentlicher Schlüssel genutzt. E-Mail-Nutzer müssen sich mit NoSpamProxy keine Gedanken machen, ob Schlüsselmaterial vom Empfänger bereits vorliegt oder nicht. Das geschieht über Open Keys im Hintergrund. Adressaten, für die über dieses Verfahren kein öffentlicher Schlüssel ermittelt werden kann, können über sichere Container wie passwortgeschützte PDF-Dateien erreicht werden.

Hochskalierbarer Cloud-Service

Schon heute, zum Ende der Testphase, werden pro Tag rund 10.000 öffentliche Schlüssel abgefragt. Mit der derzeit rasant wachsenden Verbreitung werden diese Zahlen schnell weiter steigen. Daher wurde der Open-Keys-Service hochverfügbar und hochskalierbar in Microsoft Azure mittels Serverless Computing umgesetzt. Im Rahmen der „Initiative Mittelstand verschlüsselt!“ unterstützen auch die Bundesdruckerei und der TeleTrust-Verband diesen Ansatz. Erste Anfragen von anderen Herstellern von Mail-Verschlüsselung liegen bereits vor.

„Wir stellen Open Keys als offenen Service unabhängig von unseren Produkten und Leistungen unentgeltlich zur Verfügung. Auch Verschlüsselungsprodukte anderer Anbieter und ihre Anwender können diesen Service nutzen. Unser Ziel ist es, damit die weitere Verbreitung von E-Mail-Verschlüsselung zu fördern“, erläutert Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work, den unabhängigen Ansatz.

Unterstützung der EDI@Energie-Richtlinie

Ebenfalls seit der Vorabversion optional und nun standardmäßig verfügbar ist die Unterstützung der für Energieversorger wichtigen Verschlüsselung der Kommunikation zum EDI-Nachrichtenaustausch. Die Bundesnetzagentur verlangt seit Jahresbeginn im Rahmen der EDI@Energie-Richtlinie die Nutzung des Signaturverfahrens RSASSA-PSS, das von NoSpamProxy voll unterstützt wird.

Weiterhin bringt die neue Version von NoSpamProxy viele Verbesserungen im Detail wie etwa im Bereich Troubleshooting und Logging, die die Administration noch effizienter machen.

Weitere Informationen über die neue Version der Mail-Security-Suite NoSpamProxy:
https://www.nospamproxy.de

Die Einbindung von Open Keys in Outlook wird im MSXFAQ-Blog beschrieben: http://www.msxfaq.de/signcrypt/open_keys.htm

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

BMWi-Studie zur Verschlüsselung nennt Hürden

Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ von Net at Work und der Bundesdruckerei setzt mit mittelstandstauglicher und kostengünstiger E-Mail-Verschlüsselung die Expertenempfehlungen bereits um und beseitigt alle Hürden zur einfachen Nutzung.

BMWi-Studie zur Verschlüsselung nennt Hürden

Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ setzt Empfehlung der BMWi-Studie bereits um

Paderborn, 27. Februar 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, begrüßt den gestern von Frau Bundesministerin Brigitte Zypries vorgestellten „Kompass IT-Verschlüsselung“. Diese Orientierungs- und Entscheidungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen basiert auf der Studie „Einsatz von elektronischer Verschlüsselung – Hemmnisse für die Wirtschaft“, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Digitalen Strategie 2025 beauftragt und ebenfalls gestern vorgestellt wurde.

BMWi: Verschlüsselung ist zwingender Baustein für jede Digitalstrategie

Die Digitale Strategie 2025 des BMWi unterstützt mittelständische Unternehmen darin, ihr Niveau an Datensicherheit signifikant zu erhöhen. Hierzu zählt insbesondere der Einsatz von elektronischer Verschlüsselung. Im „Kompass IT-Verschlüsselung“ wird die Notwendigkeit zur verschlüsselten E-Mail-Kommunikation – und damit zur Ergänzung der klassischen E-Mail-Server um entsprechende Speziallösungen – noch einmal betont. Der Kompass arbeitet heraus, dass Gateway-basierte Lösungen besonders nutzerfreundlich sind, weil sie im Hintergrund arbeiten und keinen Schulungsbedarf bei den Nutzern auslösen. Weiterhin können sie auch mobile Endgeräte umfassend einbeziehen und sind zukunftssicher, da sie generell gut mit dem Unternehmen mitwachsen können.

Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ nimmt Experteneinschätzung vorweg

In der Studie mit mehr als 200 befragten Unternehmen wurden unter anderem Gründe erhoben, die Mittelständler von der Nutzung von E-Mail-Verschlüsselung abhalten. Gefragt nach den größten Herausforderungen bei der Einführung von verschlüsselter Kommunikation, nannten die Unternehmen vor allem technische Schwierigkeiten, einen hohen finanziellen Aufwand und die mangelnden Fähigkeiten zur Verschlüsselung bei den Kommunikationspartnern.

Diese Hürden für mehr E-Mail-Verschlüsselung im Mittelstand wurden bereits im vergangenen Jahr auch von Net at Work identifiziert. Als Lösungsansatz haben Net at Work und die Bundesdruckerei-Tochter D-Trust mit Unterstützung des TeleTrusT-Verbandes eine Initiative für mehr verschlüsselte Kommunikation im Mittelstand gestartet. Die Initiative bietet konkrete Lösungen an und beseitigt alle oben genannten Hürden:

Einfach in Einführung und Nutzung

Die Lösung mit dem Prädikat „Made in Germany“ wird einmalig zentral eingeführt und verwaltet. Der einzelne Nutzer muss seine gewohnte Arbeitspraxis nicht ändern und nutzt weiterhin das bestehende Mailsystem – auch auf mobilen Geräten. Es ist keine Schulung erforderlich, denn die Lösung arbeitet weitgehend unbemerkt im Hintergrund. Intern im Unternehmen liegen alle Mails – wie bislang – unverschlüsselt vor und können problemlos archiviert oder gespeichert werden.

Hohe Wirtschaftlichkeit und günstiger als zwei Briefmarken

Für den Gegenwert von zwei Briefmarken à EUR 1,45 kann ein Nutzer einen Monat lang beliebig viele Mails inklusive aller Anhänge wie Angebote, Projektberichte, Kalkulationen oder technische Dokumente sicher verschlüsselt versenden. Net at Work hat dazu den Preis für NoSpamProxy um bis zu 66% reduziert.

Funktioniert auch, wenn der Gesprächspartner keine E-Mail-Verschlüsselung hat

Für den Fall, dass der Kommunikationspartner keine E-Mail-Verschlüsselung anbietet, werden vertrauliche Nachrichten und Anhänge über einen sicheren und passwortgeschützten Container bereitgestellt, den der Empfänger auch zur Antwort verwenden kann. Jedes Unternehmen kann sich mit der Lösung sofort schützen, unabhängig davon, wie weit seine Kommunikationspartner in diesem Thema sind.

„Die Studie macht einmal mehr den Handlungsbedarf für mehr Mail-Verschlüsselung im Mittelstand deutlich. Mit der Initiative „Mittelstand verschlüsselt!‘ setzen wir zusammen mit der Bundesdruckerei-Tochter D-Trust die Empfehlungen der Experten bereits in praxistaugliche Lösungen um. So können auch mittelständische Unternehmen Mail-Verschlüsselung einfach und kostengünstig einsetzen – ohne Abstriche im Nutzerkomfort und ohne erheblichen Aufwand in der Administration“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work.

Mehr Hintergrundinformationen zu den Anforderungen des Mittelstands, zum konkreten Lösungsangebot sowie ein Kalkulator zur Berechnung anfallender Kosten für das eigene Unternehmen finden Interessenten unter http://www.e-mail-verschluesselung.de

Mehr Informationen zum eingesetzten Secure-Mail-Gateway NoSpamProxy unter https://www.nospamproxy.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

techconsult erhöht E-Mail-Sicherheit und Effizienz mit NoSpamProxy, Azure und Office 365

E-Mail-Security-Lösung von Net at Work ergänzt Microsoft-Cloud-Infrastruktur. Sichere und vertrauliche Kommunikation, Malware/Spam-Schutz und Austausch großer Datenmengen erhöhen Benutzerkomfort und decken besonderen Schutzbedarf des Unternehmens.

techconsult erhöht E-Mail-Sicherheit und Effizienz mit NoSpamProxy, Azure und Office 365

NoSpamProxy überzeugt techconsult als Office-365-Cloud-Lösung für Mail-Security und Verschlüsselung

Paderborn, 25. Januar 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, hat für das Research- und Analystenhaus techconsult NoSpamProxy als Cloud-Lösung installiert. Nach einem Jahr im Einsatz hat sich die Software bereits bewährt.

Hoher Bedarf an Sicherheit und Flexibilität

techconsult führt jedes Jahr eine Vielzahl an Analyse-, Martkforschungs- und Beratungsprojekten durch, die erhebliche Anforderungen an die Dynamik der internen IT stellen. So gehört eine sich ständig ändernde Anzahl studienspezifischer Webseiten, Benchmark-Systeme und Datenbanken zum Tagesgeschäft der internen IT. Gleichzeitig unterliegen diese Systeme geschäftsbedingt erheblichen Lastschwankungen. Diese Dynamik erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit, dem techconsult mit der intensiven Nutzung von Microsoft-Cloud-Infrastruktur erfolgreich begegnet.

Cloud-Mail-Security-Lösung als Ergänzung zu Office 365 gesucht

Da die E-Mail-Security in Office 365 nicht in dem Maße konfigurierbar war, um den Anforderungen von techconsult gerecht zu werden, suchte das Unternehmen nach einer leistungsfähigen E-Mail-Security-Lösung, die diese Lücke schließen kann. Vorrangige Ziele waren ein sicherer Schutz vor Malware- und Fraud-Angriffen, die deutliche Reduktion des Spam-Aufkommens und der Schutz von Informationen beim Mailversand oder Austausch großer Datenmengen durch Verschlüsselung.

Durch die eigenen Anwenderbefragungen und Marktstudien auch im Bereich E-Mail-Security hat techconsult einen sehr guten Überblick über den Markt und die Qualität der angebotenen Produkte. Nach eingehender Prüfung und einer Testphase von rund drei Wochen entschied sich das Analystenhaus für NoSpamProxy als optimale Ergänzung von Office 365 im Bereich E-Mail-Security.

NoSpamProxy überzeugt durch einfache Bedienbarkeit und Leistung

„Wir kennen viele Produkte aus unseren Research-Aktivitäten“, erklärt Oleg Ludwig, IT-Manager bei techconsult. „NoSpamProxy hat uns durch Leistung und Bedienbarkeit wie kein anderes Produkt überzeugt. Allen Unternehmen, die auf Office 365 umsteigen, kann ich NoSpamProxy als Ergänzung für Mail-Security empfehlen.“

Die Lösung wird bei techconsult als Secure-Mail-Gateway in Microsoft Azure betrieben und ist der Office-365-Instanz von techconsult vorgeschaltet. Mit NoSpamProxy Protection wird die E-Mail-Kommunikation sicher vor Spam und Malware geschützt. Das bislang sehr hohe Spam-Aufkommen von rund 80 Prozent wurde so weitgehend eliminiert. Über NoSpamProxy Encryption wird die vertrauliche Kommunikation durch Verschlüsselung sichergestellt. Mit NoSpamProxy Large File Transfer können große Datenmengen sicher per Mail mit Externen geteilt werden.

Insbesondere die Entlastung von Spam stellt für die Nutzer einen enormen Gewinn dar. Da keine Spam-Ordner mehr zu pflegen sind, gewinnen die Nutzer nicht nur die Gewissheit, dass keine wichtigen Mails irgendwo hängenbleiben, sondern sie sind auch zeitlich entlastet. Die Signatur von E-Mails und die Möglichkeit zur Verschlüsselung erzeugen auch bei den Kunden und anderen Kommunikationspartnern mehr Vertrauen in diesen Kommunikationsweg. Der in Outlook integrierte Mechanismus von NoSpamProxy für den sicheren Austausch großer Datenmengen aus der Marktforschung mit externen Ansprechpartnern erleichtert die Tagesarbeit ungemein.

„Die sichere und vertrauliche Kommunikation mit unseren Kunden und den befragten ITK-Anwendern und -Entscheidern ist essentiell für unser Geschäft“, sagt Dirk Martin, Director Research & Analytics und Mitglied der Geschäftsführung bei techconsult. „Beim Umstieg auf Office 365 war uns dieser Punkt sehr wichtig und wir freuen uns, mit NoSpamProxy hier eine sehr verlässliche Cloud-Lösung gefunden zu haben.“

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business finden Sie hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier: https://www.nospamproxy.de

Über techconsult

Die techconsult GmbH zählt bereits seit mehr als 24 Jahren zu den etablierten Research- und Analystenhäusern in Deutschland. techconsult führt jährlich ca. 25.000 Interviews im Bereich der ITK-Anwenderlandschaft durch. Darüber hinaus erfolgt ein permanentes Screening von Produkten und Serviceleistungen der ITK-Anbieter. In Verbindung mit den umfassenden analytischen Kompetenzen nutzt das Unternehmen diese Basis in seiner erfolgsorientierten Strategie- und Umsetzungsberatung. Das engagierte Team besteht aus rund 25 Mitarbeitern mit fundiertem wissenschaftlichen Hintergrund aus den Disziplinen Technologiemarketing, Marktforschung/Statistik und Informations- bzw. Kommunikationstechnik. Weitere Informationen finden Sie unter www.techconsult.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Spear-Phishing und CEO-Fraud: In der Praxis versagen die meisten Mail-Security-Systeme

Mail-Security-Experten testen Schutz vor Spear-Phishing und CEO-Fraud in mehreren Live-Hackings auf der IT-Security-Conference. Unnötigerweise versagen die meisten Systeme.

Spear-Phishing und CEO-Fraud: In der Praxis versagen die meisten Mail-Security-Systeme

Svenja Mohn, Vogel IT Verlag, überreicht den Best Workshop Speaker Award an Stefan Cink, Net at Work

Paderborn, 24. Oktober 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, zieht ein ernüchterndes Resümee aus einer Folge von Live-Hacking-Workshops im Rahmen der diesjährigen IT-Security-Konferenzreihe der Vogel Business Akademie.

Die meisten getesteten Systeme versagten bei CEO-Fraud- oder Spear-Phishing-Attacken – obwohl solche Attacken mit wenig Aufwand und den richtigen Technologien vergleichsweise einfach abgewehrt werden könnten.

Live-Hacking-Workshops offenbaren Schwachstellen

In den Workshops zeigten die Mail-Security-Experten von Net at Work, wie einfach gängige Mail-Security-Systeme zu überlisten sind und welche Gegenmaßnahmen jedes Unternehmen treffen sollte. Dazu wurden in den Workshops – natürlich nicht schädliche – Angriffe auf die von Teilnehmern freiwillig bereitgestellten E-Mail-Adressen durchgeführt. Obwohl der angreifende Security-Experte von Net at Work keinerlei Kenntnis über die eingesetzten Mail-Security-Lösungen der Betroffenen hatte, waren die Angriffe in kurzer Zeit erfolgreich.

Nur mit einer E-Mail-Adresse und zwei oder drei weiteren Angaben, die jeder über XING oder andere Online-Quellen schnell recherchieren kann, haben die Experten von Net at Work eine täuschend echt aussehende Spear-Phishing-Mail erstellt, die für den Angegriffenen in seiner Mailbox so aussah, als sei diese von seiner Bank gekommen. Eine zweite Variante täuschte im klassischen CEO-Fraud-Muster vor, von einem Kollegen oder Vorgesetzten zu stammen. Innerhalb von Minuten drangen die Angriffe zu den Nutzern durch. Besonders auffällig war, dass alle cloudbasierten Security-Lösungen sofort beim ersten Versuch überwunden wurden.

Die Workshop-Teilnehmer waren von den frappierenden Erkenntnissen des Workshops und den wertvollen Praxistipps so begeistert, dass sie Stefan Cink, Produktmanager von NoSpamProxy, zum besten Workshop-Speaker im Bereich IT-Security der diesjährigen Veranstaltungsreihe gewählt haben.

BSI betont die Bedrohungslage und empfiehlt technische Verifizierung der Absenderadresse

Für Angreifer ist es heute – auch mittels der durch Social Media erzeugten Transparenz – sehr einfach, täuschend echt wirkende Mails zusammenzubauen. Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Bedrohungslage ist es unverständlich, warum dieser Sicherheitslücke nicht viel mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Nicht umsonst weist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf die akute Gefährdungslage durch CEO-Fraud hin. „CEO Fraud ist ein einträgliches Geschäftsmodell für die organisierte Kriminalität, auf das wir als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde schon seit Jahren hinweisen“, sagte Arne Schönbohm, Präsident des BSI in einer Pressemitteilung vom 10.7.2017.

Das BSI empfiehlt – neben diversen organisatorischen Maßnahmen – als technische Maßnahme explizit die gründliche Verifizierung der Absenderadresse. Dazu existieren bereits seit längerem die notwendigen technischen Grundlagen, die Net at Work in einem kostenlosen Praxisleitfaden zusammengefasst hat.

Net at Work gibt Praxistipps zur Nutzung von Senderreputation

Im Praxisleitfaden beschreiben die Entwickler von NoSpamProxy die verfügbaren Standards und geben praktische Hinweise zur Umsetzung, die unter anderem auch vom TeleTrusT-Verband unterstützt werden. Im Detail wird beschrieben, wie Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen auch ohne teure Werkzeuge die relevanten Funktionen DMARC, DKIM, SPF und DANE zur besseren Absicherung des E-Mail-Verkehrs nutzen können und sich damit besser vor Spear-Phishing und CEO-Fraud schützen können.

Dazu ist es notwendig, dass die Mail-Security-Lösungen diese Informationen auch gewissenhaft auswerten, was leider – wie der Test gezeigt hat – bei vielen gängigen Produkten im Markt nicht erfolgt. NoSpamProxy von Net at Work geht sogar noch einige Schritte weiter und verwendet ein sehr umfangreiches Prüfsystem zur Senderreputation.

Den Praxisratgeber mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen können Interessenten kostenlos unter folgendem Link anfordern: https://www.nospamproxy.de/de/ratgeber-dmarc-dkim-spf-dane

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Initiative: Mittelstand verschlüsselt!

Net at Work und Bundesdruckereitochter D-Trust starten Initiative für mehr Mail-Verschlüsselung im Mittelstand. Konkrete Lösung beseitigt alle bestehenden Hürden für eine intensivere Nutzung.

Initiative: Mittelstand verschlüsselt!

Net at Work und Bundesdruckereitochter D-Trust starten Initiative für mehr Mail-Verschlüsselung

Paderborn, 9. Oktober 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, und die Bundesdruckereitochter D-Trust starten mit Unterstützung des TeleTrusT-Verbands eine Initiative für mehr verschlüsselte Kommunikation im Mittelstand.

Die Initiative bietet konkrete Lösungen an und beseitigt damit alle Hürden, die bislang noch für eine stärkere Nutzung abhörsicherer E-Mail-Kommunikation bestanden haben. Sie ist offen für alle Anbieter und Organisationen, die hierzu ebenfalls einen Beitrag leisten wollen.

Verschlüsselung von Mails gegen Cybercrime und Ausspähung

Im gerade von Europol veröffentlichten Bericht über organisierte Cyber-Kriminalität wird ein starkes Wachstum der Cyber-Kriminalität – insbesondere von Ransomware – festgestellt. Schäden durch Wirtschaftsspionage liegen je nach Quelle für deutsche Unternehmen jährlich im Bereich von 50 bis 100 Milliarden Euro – ein Großteil davon trifft mittelständische Unternehmen. Diese verfügen häufig nicht über eigene IT- Sicherheitsexperten und können sich keine komplexen Abwehrmaßnahmen erlauben. Da mehr als 80% aller Angriffe per E-Mail erfolgen, ist die verschlüsselte Kommunikation das wirksamste Mittel, die Mail-Kommunikation mit Geschäftspartnern zu schützen und auch den Absender sicher und eindeutig identifizieren zu können. Zu teuer, zu schwierig und fehlende öffentliche Schlüssel (Public Keys)? – die Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ zeigt, dass diese Vorurteile heute überholt sind.

Einfach in Einführung und Nutzung

Die Lösung wird einmalig zentral eingeführt und verwaltet. Der einzelne Nutzer muss seine gewohnte Arbeitspraxis nicht ändern und nutzt weiterhin das bestehende Mailsystem – auch auf mobilen Geräten. Es ist keine Schulung erforderlich, denn die Lösung arbeitet weitgehend unbemerkt im Hintergrund. Intern im Unternehmen liegen alle Mails – wie bislang – unverschlüsselt vor und können problemlos archiviert oder gespeichert werden.

Funktioniert auch, wenn der Gesprächspartner keine E-Mail-Verschlüsselung kann

Für den Fall, dass der Kommunikationspartner keine E-Mail-Verschlüsselung anbietet, werden vertrauliche Nachrichten und Anhänge über einen sicheren und passwortgeschützten Container bereitgestellt, den der Empfänger auch zur Antwort verwenden kann. Jedes Unternehmen kann sich mit der Lösung sofort schützen, unabhängig davon, wie weit seine Kommunikationspartner in diesem Thema sind.

Wirtschaftlich und günstiger als zwei Briefmarken

Für den Gegenwert von zwei Briefmarken à EUR 1,45 kann ein Nutzer einen Monat lang beliebig viele Mails inklusive aller Anhänge wie Angebote, Projektberichte, Kalkulationen oder technische Dokumente sicher verschlüsselt versenden. Net at Work hat dazu den Preis für NoSpamProxy um bis zu 66% reduziert.

Höchste Sicherheit „Made in Germany“ für jeden

Die Lösung basiert auf Software und Dienstleistungen deutscher Unternehmen und trägt daher das Gütesiegel „IT-Security Made in Germany“. So wird höchstmöglicher Schutz nach deutschem Recht sichergestellt. Mit der Initiative können Unternehmen wie beispielsweise Handwerksbetriebe, Fertigungsunternehmen oder Dienstleister ebenso wie Freiberufler wie Anwälte, Ärzte oder Architekten sicher kommunizieren und gleichzeitig aktuelle und neue Sicherheitsauflagen wie z.B. die EU-DSGVO umfänglich erfüllen.

Open Keys macht öffentliche Schlüssel wirklich öffentlich

Teil der Initiative ist eine öffentlich – sowohl über Web-Browser als auch eine automatisierte Schnittstelle – zugängliche Sammlung öffentlicher Schlüssel (public keys), die auch andere Quellen, wie z.B. den EBCA Server und das Trustcenter D-Trust der Bundesdruckerei aggregiert. Net at Work stellt die Implementierung und den Betrieb unentgeltlich zur Verfügung. Auch Anwender von Verschlüsselungsprodukten anderer Anbieter können diese nutzen. Damit soll sehr schnell eine kritische Masse von bekannten öffentlichen Schlüsseln geschaffen werden, an deren Besitzer sofort verschlüsselte Mails gesendet werden können. Adressaten, deren öffentlicher Schlüssel über dieses Verfahren nicht ermittelt werden kann, können über sichere Container wie passwortgeschützte PDF-Dateien erreicht werden.

„Wir begrüßen die Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“, wie auch andere Initiativen in diesem Bereich, da sie für eine schnellere Verbreitung von E-Mail-Verschlüsselung im täglichen Einsatz auch bei kleineren und mittleren Unternehmen wirbt, und mit einem Maßnahmenpaket auch konkret bei der Umsetzung unterstützt“, sagt Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer TeleTrusT.

„E-Mail-Verschlüsselung ist endlich an einem Punkt mit ausreichend kritischer Masse angekommen. Es ist die Motivation vieler Unternehmen vorhanden, sich mit Verschlüsselung besser zu schützen, als auch die Anforderungen der DSGVO zum Umgang mit personenbezogenen Daten umzusetzen. Technische Lösungen, die den Endanwender nicht mit Verschlüsselungs-Chinesisch belasten, bieten großes Potenzial. Entscheidend aber ist, dass vertrauenswürdige Zertifikate und Anwendungen „Made in Germany“ zum Einsatz kommen“, ergänzt Dr. Kim Nguyen, Geschäftsführer D-Trust GmbH, ein Unternehmen der Bundesdruckerei.

„Mit unserer Initiative möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass auch kleine und mittlere Unternehmen E-Mail-Verschlüsselung einsetzen. Dafür ist entscheidend, dass es kostengünstiger und noch einfacher als bisher geht, ohne Abstriche an der Funktionalität der Lösung zu machen. Dass es funktioniert, haben wir schon vielfach in der Praxis bewiesen. Wir würden uns freuen, wenn sich weitere Hersteller und Trust-Center unserer Initiative anschließen“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work.

Die Laufzeit der Initiative ist zunächst bis Mitte 2018 vorgesehen. Sie soll Eingang finden in geeignete Gremien wie dem Arbeitskreis E-Mail-Verschlüsselung des TeleTrusT Verbands und auf möglichst breiter Basis weitergeführt werden.

Einen Kalkulator zur Berechnung anfallender Kosten für das eigene Unternehmen, Anfragen zur Initiative, sowie Anfragen zur Beratung oder eines konkreten Lösungsangebots, finden Sie unter
www.e-mail-verschluesselung.de .

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Secure-Mail-Lösung NoSpamProxy in Version 12.1 auf der it-sa

Net at Work stellt die Version 12.1 des Secure-Mail-Gateways NoSpamProxy mit Content Disarm & Reconstruction, Sandboxing und Open Keys auf der IT-Security-Messe it-sa (Halle 10, Stand 10.0-119) vor.

Secure-Mail-Lösung NoSpamProxy in Version 12.1 auf der it-sa

Net at Work mit NoSpamProxy Version 12.1 auf der it-sa

Paderborn, 5. Oktober 2017 – Bei der Net at Work GmbH, dem Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, erwartet die Messebesucher auf der diesjährigen it-sa die brandneue Version 12.1 der Mail-Security-Suite NoSpamProxy. Diese bietet viele neue Funktionen und Verbesserungen über alle Module hinweg und ist nach der it-sa für Kunden und Interessenten verfügbar.

Neben vielen kleinen Verbesserungen und Erweiterungen bietet die Version drei wesentliche Neuheiten: Content Disarm & Reconstruction (CDR) sorgt für saubere Mail-Anhänge, optionales Sandboxing analysiert besonders kritische Fälle und eine neue Key-Infrastruktur vereinfacht deutlich die Mail-Verschlüsselung.

Anhangsmanagement sorgt für saubere Anhänge

E-Mail-Anhänge sind nach wie vor ein großes Schlupfloch für Malware. In der Version 12.1 bietet NoSpamProxy erweiterte Funktionen für Content Disarm & Reconstruction (CDR) für Word-, Excel- oder PDF-Dateien, mit denen diese Dateien regelbasiert und automatisiert in unkritische PDF-Dateien umgewandelt werden können. Dabei bleibt potenziell vorhandener Schadcode außen vor. Dem E-Mail-Empfänger wird so ein garantiert ungefährlicher Anhang zugestellt. Im PDF-Dokument findet sich eine Vorschaltseite, auf der individuelle Hinweise zum Grund der Konvertierung vorhanden sind und – sofern gewünscht – auch ein Link zum Originaldokument, das sich in einer speziellen Quarantäne befindet. So kann sich der User zunächst einen Überblick verschaffen, was der Inhalt der zugesandten Anhänge ist.

Damit ist die Gefahr gebannt, dass er „aus Neugierde auf den Inhalt“ die Entscheidung trifft, eine potenziell verseuchte Word- oder Excel-Datei auf seinem Rechner zu laden. Besonders interessant an diesem Feature, das natürlich auch mit Anhängen in ZIP-Dateien funktioniert, ist, dass die Entscheidung über die Umwandlung der Anhänge auf Basis der Reputation des Senders bzw. dem Level-of-Trust erfolgen kann. So können beispielsweise auch nur Anhänge von unbekannten Absendern konvertiert werden. Diese Funktion kann ebenso bei der Nutzung des Large-Files-Transfers zum Austausch großer Datenmengen angewandt werden und sorgt damit auch hier für mehr Sicherheit.

„Da CDR jeglichen aktiven Inhalt aus den Anhängen sicher entfernt, wirkt es auch gegen sogenannte Zero-Day-Schwachstellen, die von anderen Security-Techniken erst nach Verfügbarkeit eines Patches abgewehrt werden können. In NoSpamProxy greifen alle Schutzmechanismen nahtlos ineinander und die Senderreputation bzw. der von uns ermittelte Level-of-Trust kann zur fein abgestimmten Steuerung der Schutzfunktionen verwendet werden“, sagt Stefan Cink, E-Mail-Sicherheitsexperte bei Net at Work.

Sandboxing als Option

Mit der neuen Version 12.1 können Kunden außerdem ein umfassendes Sandboxing nutzen. Dabei werden Mail-Anhänge in einer speziell dafür abgesicherten Arbeitsumgebung – der sogenannten Sandbox – geöffnet und auf schadhaftes Verhalten geprüft. Als einziges Produkt kombiniert NoSpamProxy diese Funktion mit dem besonderen Level-of-Trust-Ansatz, verschiedenen Verfahren zur Senderreputation und umfangreichen Content-Filtern. So können beispielsweise Mails mit Attachments an besonders kritische Empfängerabteilungen wie beispielsweise die Finanzabteilung oder auch die Forschung & Entwicklung dem Sandboxing unterzogen werden, während andere Mails diese Prüfung nicht durchlaufen müssen.

Open Keys macht öffentliche Schlüssel wirklich öffentlich

Mit NoSpamProxy Version 12.1 stellt Net at Work eine öffentlich über Web-Browser oder automatisierte Schnittstellen zugängliche Sammlung öffentlicher Schlüssel (public keys) bereit. Open Keys aggregiert dazu auch viele andere Quellen wie beispielsweise den EBCA-Schlüsselserver und Trustcenter wie u.a. die Bundesdruckerei und SwissSign. Net at Work stellt die Implementierung und den Betrieb unentgeltlich zur Verfügung. Auch Anwender von Verschlüsselungsprodukten anderer Anbieter können diese nutzen. Damit soll sehr schnell eine kritische Masse von bekannten öffentlichen Schlüsseln geschaffen werden, an deren Besitzer sofort verschlüsselte Mails gesendet werden können. Adressaten, deren öffentlicher Schlüssel über dieses Verfahren nicht ermittelt werden kann, können über sichere Container wie passwortgeschützte PDF-Dateien erreicht werden.

Terminvereinbarung und Tickets

Besucher finden Net at Work in Halle 10 am Stand 10.0-119. Gerne stellt Net at Work Besuchern ein kostenloses Messeticket zur Verfügung. Ticketanforderung und Terminvereinbarung finden Interessenten online unter https://www.nospamproxy.de/de/it-sa-2017/ oder wenden sich per Email an Frau Katrin Brinkschröder unter katrin.brinkschroeder(at)netatwork.de.

Die it-sa findet zusammen mit dem begleitenden Kongress vom 10. bis 12. Oktober im Messezentrum Nürnberg statt und ist eine der größten Veranstaltungen zur IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum.

„Die neue Version 12.1 unserer Mail-Security-Suite NoSpamProxy vereint die modernsten Methoden zur Sicherung der Mail-Kommunikation in einem Produkt. Da wir gemeinsam mit unseren Partnern die Verschlüsselung von Mails nun sehr einfach und praxisnah gemacht haben, erwarten wir insbesondere zu diesem Thema sehr viele gute Gespräche auf der it-sa“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work.

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

NoSpamProxy wird Bechtle Software-360-Partner

Net at Work, Paderborner Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy, ist ab sofort Teil des Software-360-Partnerprogramms von Bechtle.

NoSpamProxy wird Bechtle Software-360-Partner

Bechtle nimmt NoSpamProxy als Hidden Champion für Mail Security in sein Software-360-Programm auf

Paderborn, 14. Juni 2017 – Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy ist einfach in der Anwendung, Cloud-fähig und punktet mit einem großen Leistungsumfang sowie dem Gütesiegel Made in Germany. Funktionen wie die sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung und der praxistaugliche Dateitransfer überzeugen auch Bechtle. Zahlreiche Standorte des IT-Unternehmens realisierten mit der Software bereits rund 100 Projekte. Durch die Aufnahme in das Bechtle Software-360-Programm steht NoSpamProxy Bechtle Kunden über alle Verkaufskanäle – unter anderem auch über den Bechtle Shop – zur Verfügung.

Bechtle Software-360-Programm ist Katalysator für Innovationen

Ziel des Software-360-Programms bei Bechtle ist es, den Kunden innovative Softwareprodukte anbieten zu können. Bechtle sucht demnach Hidden Champions, die beispielsweise Technologie- und Innovationstreiber sind. „Mit Software 360 bringen wir zwei Trends zusammen. Einerseits verlangen Unternehmen immer häufiger nach Alternativen zu den bekannten Marken. Auf der anderen Seite bringen viele kleinere Hersteller innovative Produkte auf den Markt. Mit Partnern wie Net at Work können wir Lösungen im Best-of-Breed-Mix anbieten, die für unsere Kunden eine lohnenswerte Investition sein können“, sagt Mathias Schick, Head of Software 360 bei Bechtle.

Premium Lösung für Mail Security

Die Mail-Security-Komplettlösung bietet außerdem besonderen Schutz gegen die aktuellen Bedrohungen durch Ransomware wie WannaCry oder Locky, sowie CEO-Fraud-Attacken. Als Sieger für Mail-Security-Produkte punktet die Software auch im bundesweiten Nutzerranking des unabhängigen Analystenhauses techConsult.

„Net at Work und das Produkt NoSpamProxy haben uns vollständig überzeugt“, fasst Schick den Auswahlprozess zusammen. „Mit NoSpamProxy haben wir eine hervorragende Mail-Security-Lösung ins Portfolio von Bechtle geholt, die viele Kunden begeistern wird.“

Variable Nutzungsformen von lokal bis Cloud

Ein weiterer Vorteil sind die flexiblen Nutzungsformen der Lösung. NoSpamProxy kann wahlweise lokal betrieben werden sowie in hybriden oder kompletten Cloud-Umgebungen genutzt werden. Insbesondere im Zusammenspiel mit den für Bechtle wichtigen Cloud-Plattformen Microsoft Azure und Office 365 überzeugt NoSpamProxy.

„Die Aufnahme in das Bechtle Software-360-Programm ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Die Bechtle Gruppe ist im deutschsprachigen Systemhausmarkt an der Spitze und europaweit führend im IT-Onlinehandel. Gemeinsam werden wir unser Wachstum im Produktsegment Mail Security weiter beschleunigen.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Über Bechtle
Die Bechtle AG ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Onlinehändlern in Europa. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm beschäftigt derzeit über 7.700 Mitarbeiter. Seinen mehr als 70.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie dem Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein lückenloses Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. Bechtle ist im Technologieindex TecDAX notiert. 2016 lag der Umsatz bei rund 3,1 Milliarden Euro. Mehr unter: bechtle.com

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com