Tag Archives: mamag modern art museum

Pressemitteilungen

MAMAG Museum bringt Kunstdialog nach Cannes

31 Januar 2019
Cannes / Das MAMAG Modern Art Museum veranstaltet zum zweiten Mal die International Contemporary Art Cannes Biennale. Vom 17 bis 19 Mai 2019 ist die internationale zeitgenössische Kunst nähe dem Boulevard de la Croisette zu sehen. Das Cannes Film Festival ist eine der wichtigsten Kulturveranstaltungen der Welt. Während des Cannes Film Festival kommen zahlreiche Gäste aus der Kulturszene, Filmindustrie und Medienvertreter.

„Wir möchten auf die zeitgenössische Kunstszene aufmerksam machen. Es werden einige bekannte Namen der Kunstwelt gezeigt, aber auch aufstrebende Künstler die Möglichkeit gegeben die Aufmerksamkeit des Publikums zu bekommen. Die Welt ändert sich, es ändert sich nicht nur die Filmindustrie, als Teil der Kultur, sondern auch die Kunst. Mir als Kurator ist es wichtig, einen Beitrag in der Kunstgeschichte zu leisten und einige Künstler mit interessanten Ideen auf der Biennale zu präsentieren. Wir bemühen uns einen Kunstdialog zwischen den Kunstsammler, Kunstinteressierten und Künstler zu schaffen“ – sagt Heinz Playner, Kurator des MAMAG Modern Art Museum.

Die Frage des Klimaschutzes ist heute sehr aktuell. Auch der weltweit bekannte Österreicher Arnold Schwarzenegger setzt sich dafür ein, und hat als Patron den Klimagipfel in Wien ins Leben gerufen. Auch andere in Österreich lebende bekannte Persönlichkeiten wie die Pop Art Künstlerin Tanja Playner setzten sich für eine saubere und schöne Welt mit viel Verständnis und Liebe zwischen den Menschen ein. In Cannes präsentiert die Künstlerin ihr neues Projekt, das auf die Beziehungen zwischen Menschen und dem Umgang mit der Natur aufmerksam macht. Aus einem anderen Teil der Welt – aus Kanada wurde die Künstlerin Lisa Levasseur ausgewählt und zeigt ihren Umgang mit Recycling. Die Künstlerin benutzt Plastikflaschen für ihre Kunstwerke. Was daraus kommt, werden Besucher der Biennale erfahren.

Bedeutende Künstler werden auf der Biennale Kunst aus aller Welt zeigen, so dass die Besucher einen Überblick über die Veränderung des Kunstmarktes bekommen. Die Biennale ist vom 17 bis 19 Mai 2019 im Cannes Palace zu besuchen.

www.contemporaryartcannesbiennale.com

International Contemporary Art Cannes Biennale ist eine Ausstellung in Museumsqualität, die vom MAMAG Modern Art Museum in Zusammenarbeit mit der PAKS Gallery kuratiert und mit Preisen in verschiedenen Kategorien für Künstler ausgezeichnet wurde. Die International Contemporary Art Cannes Biennale findet während einer der wichtigsten Kulturwochen der Welt statt – den Filmfestspielen in Cannes. Die Ausstellung ermöglicht die Anwesenheit aller künstlerischen Richtungen. Der Fokus der Biennale liegt auf Malerei, Skulptur, Mixed Media, Papierarbeiten und digitaler Kunst, die professionell kuratiert wird, um dem Betrachter einen Überblick über die Bewegung der zeitgenössischen Kunstszene zu geben.

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ein kultureller Dialog im MAMAG Modern Art Museum

Ausstellung „Global Contemporary Art“ im MAMAG Modern Art Museum

25. Januar 2019
Blindenmarkt / Schloss Hubertendorf
Das MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf ladet Kunstliebhaber am 20 Februar 2019 um 18 Uhr zur Vernissage ein. In der Ausstellung „Global Contemporary Art“ wird den Besuchern ein Einblick in die globale Kunstwelt ermöglicht. Zu sehen sind Kunstwerke von Künstlern aus Kanada, Indien, Dubai, Sweden, Schweiz, USA und Österreich.

„Wir bemühen uns mit dieser Ausstellung einen kulturellen Dialog zu schaffen. Die Welt verändert sich. Wir sprechen sehr oft über die Veränderung und Einfluss der künstlichen Intelligenz auf unsere Welt und Gesellschaft. Dabei ist es auch wichtig zu wissen, wie sich die weltweite kulturelle Wahrnehmung und die Kunst verändert. Wie sehen Künstler aus verschiedenen Ländern und Kulturen der modernen Welt und dabeo stellt sich die Frage welchen Einfluss dies auf unsere Gesellschaft in Zukunft hat? Das sind auch die Fragen, die wir in unseren Ausstellungen zur Diskussion bringen möchten“ – sagt Heinz Playner, Kurator des MAMAG Modern Art Museum.

Die Künstlerin Lisa Levasseur aus Canada zeigt wie sie mit Recycling umgeht. Für die Entstehung ihrer Kunstwerke benutzt sie Plastikflaschen. Was daraus entsteht, kann man nur bewundern. Die Plastikflaschen werden verändert, auf die Leinwand fixiert und übermalt. Die Künstlerin schafft von der einen Seite ein ästhetisches Kunstwerk, und von anderen Seite erinnert sie jeden an die wichtige Rolle einer sauberen Umwelt.

Olga Smedmark aus Schweden experimentiert in ihren Kunstwerken mit Wasser und der Veränderung der Farben in verschiedenen Jahreszeiten, verschiedenen Wetter und Tageszeit. Ihre Wahrnehmung der Bewegungen, der Farben, des Himmels zeigen uns wie ein zeitgenössischer Künstler das heute fühlt und wie er diese Empfindungen auf die Leinwand überträgt.

In der Ausstellung sind auch Kunstwerke des Künstlers Michael Gleizer aus New York / USA zu sehen.
Der Künstler zeigt in seinen Kunstwerken eine poetische Stimmung. Sein Stil erinnert an Renoir, Monet und Chagall. In den Kunstwerken zeigt er oft sentimentale Szenen aus dem Leben, aber auch eine theatralisierte Darstellung. Michael Gleizer kreiert auch Kostüme fürs Theater. Die Liebe zum Theater lässt sich in seinen Werken spüren wie geschickt er Position, Bewegung und Emotionen mit Farben im Kunstwerk umsetzt. Er ist auch ein Beispiel, dass in der modernen Kunstwelt eine klassische Darstellung des Kunstwerkes nicht fehlen darf.

Einen Dialog mit dem Betrachter ermöglicht die in Österreich lebende Pop Art Künstlerin Tanja Playner. In der Ausstellung werden Kunstwerke gezeigt, in denen die Künstlerin der Einfluss von Social-Media auf den Menschenverhalten, Gefühle, als auch auf die Kunst zeigt.

Kunstinteressenten sind zur Vernissage am 20 Februar um 19 Uhr in MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf eingeladen. Einige Künstler der Ausstellung werden für einen persönlichen Austausch anwesend sein.
Die Ausstellung ist vom 21 Februar bis 10 September 2019 nach telefonische Terminvereinbarung zu besuchen. Tel +43 (0) 664 2142 885

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kurator Heinz Playner präsentiert neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Scharfe Kurven, Prominenz und Cryptolove der Kunst

Kurator Heinz Playner präsentiert neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Franz Aigner, Elena Bayer, Tanja Playner, Heinz Playner, Elena Keplinger, Martin Huber

1. Oktober 2018
Schloss Hubertendorf / Blindenmarkt. MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf zeigt vom 29 September bis 21 Dezember 2018 die neue Ausstellung „Contemporary Art and Artists today“. Viele Ehrengäste haben sich zur Vernissage im Schloss Hubertendorf am 27 September versammelt. Landtagsabgeordneter Martin Huber, Besitzer des Schlosses Hubertendorf und Vizekomtur des St. Georgs-Orden Franz Aigner, Elena Bayer so wie Beauty Unternehmerin Elena Keplinger waren unter den Ehrengästen und begeistert von der Auswahl der Künstler in der Ausstellung.
Kurator Heinz Playner hat für die Ausstellung internationale Künstler ausgewählt. Unter den 8 ausgewählten Künstler sind bekannte Künstler wie die Pop Art Künstlerin Tanja Playner – Russland, Marcelo Visentini – Argentinien, Revaz Tchantouria – Georgien, John Gesager Nielsen – Norwegen, Elena Kozhevnikova – Russland, Tim Taylor – USA, Seppo Kari – Finnland, Emel Vardar – Türkei.
Persönlich Anwesend bei der Vernissage war die Pop Art Künstlerin Tanja Playner. In der Ausstellung zeigte Sie einige Ihrer neuen Kunstwerke und sorgte für Gespräche mit der Interpretation der Cryptowährung in der Kunst. In den Kunstwerk „Coin of LOVE“ stellte Sie im Gegenwert zu Cryptowährungen die Liebe – als älteste Währung der Welt, die für Höhen und Tiefen der Welt steht. „Die Liebe ist wie eine Währung. Sie kann motivieren, inspirieren und bewegen Menschen positive Dinge zu machen. Liebe fördert sehr wohl die Wirtschaft und reduziert Konflikte. Also, kann man sagen, dass es eine der Wertvollsten Währungen der Welt ist. Ich spreche hier nicht um die „Gekaufte Liebe“, ich spreche durch meine Kunstwerke über der Wert der tatsächlichen Liebe und was diese alles schaffen kann“ sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.
Selbst Ernst Piech (Enkelsohn von Ferdinand Porsche) hat ein Kunstwerk der Pop Art Künstlerin in seiner Sammlung. Die Pop Art Künstlerin ist auch in Social-Media präsent und wurde vom Media Markt Magazine auf dem Platz 2 unter den Twitter Kaiser neben Songcontest Gewinnerin Conchita Wurst, ORF-Moderator Armin Wolf, Olympia Ski-Gewinnerin Anna Veit (Fenninger) publiziert. Ihr Kunstwerk „Pop Art Mona Lisa“ wurde in VOGUE unter den Voques Masterpiece publiziert. Auch auf dem roten Teppich bei den internationalen Veranstaltungen trifft man Tanja Playner neben den solchen Stars wie Fußball Legende Oliver Kahn, Schauspieler John Travolta, Paris Hilton, Milla Jovovich oder Michael Madsen. Auch Unternehmer kooperieren sehr gerne mit der Pop Art Künstlerin. Gemeinsam mit den deutschen Prominenten Alicia und Nicki King realisiert Tanja Playner das Projekt „Lady Excentric“. Sie hat mit dem Logistikunternehmen „HISPANO“ ein Kunstprojekt realisiert in dem sie ein Kunstwerk mit über 13 Meter Länge auf einen Kühlwagen von HISPANO übertragen wurde. Das mobile Pop Art Kunstprojekt begeistert auf Europas Autobahnen und Strassen mit den scharfen Motiven der Pop Art Künstlerin.
Besucher der Ausstellung haben auch die Möglichkeit spritzige Striche des amerikanischen Künstlers Tim Taylor, Philosophie der 3-D Malerei von Seppo Kari aus Finnland, Beeindruckende Elementen des Kubismus in den Eisenskulpturen des Skulptors John Gesager Nielsen aus Norwegen, elegante femininen Skulpturen von Emel Vardar aus der Turkei, expressiven Mischtechniken von Elena Kozhevnikova, als auch Geometrische abstrakte Visionen von Revaz Tchantouria von Georgien zu betrachten.
Die Ausstellung „Contemporary Art and Artists today“ ist bis zum 21 Dezember 2018 im MAMAG Modern Art Museum nach Terminvereinbarung zu besichtigen.
www.mamag-museum.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressemitteilungen

Zeitgenössische Kunst und Kunstwoche Art Basel

Während der Kunst-Woche Art Basel mit ihren zahlreichen Treffen mit Galeristen, Kuratoren und Künstlern finden mehrere Zusatzveranstaltungen in Museen, Kunstmessen und verschiedenen Locations statt.

Zeitgenössische Kunst und Kunstwoche Art Basel

Kurator des MAMAG Modern Art Museums Heinz Playner

8 Juni 2018 / Basel
Kunst und Basel sind im Juni untrennbar, denn vom 11 bis 17 Juni kommen mehr als 90 000 Kunstinteressierte nach Basel um Kunst zu kaufen, und neue Künstler zu entdecken, Diskussionen über Künstler und deren Werke zu führen und einfach Kunst zu geniessen.

Prominente und Unternehmer landen in ihren Privat Jets auf dem Basler Flughafen, geniessen hochwertige Hotels und lassen sich mit Kunst überraschen und Verwöhnen. Während der Kunst-Woche Art Basel mit ihren zahlreichen Treffen mit Galeristen, Kuratoren und Künstlern finden mehrere Zusatzveranstaltungen in Museen, Kunstmessen und verschiedenen Locations statt.
Das MAMAG Modern Art Museum und die PAKS Gallery veranstalten 1st International Contemporary Art Biennale Basel. Für die Biennale wurden die charmanten Räumlichkeiten des Grand Hotels Euler mit über 150 Jahren Geschichte ausgewält. Über die Treppen des Hauses gingen Gäste wie Königin Alexandrine und Kronprinz Friedrich von Dänemark und mehrere weitere Königliche Familien Europas und weltweite prominente Gäste. Das Grand Hotel ist durch edle Tradition und Qualität bekannt. Auch die besondere Nähe zur Kultur und Kunst ist im Grand Hotel Euler beeindruckend. Jetzt werden Gäste des Hotels und Besucher zeitgenössische Kunst aus aller Welt unter der Patronage vom Kurator und Direktor des MAMAG Modern Art Museum Heinz Playner geniessen.

„Es war spannend und interessant verschieden Künstler mit Komplet unterschiedlichen Ideen und Techniken für die Biennale aus zu wählen. Ich habe mir für die Biennale über 5000 Künstlern angesehen und habe meine Wahl für dieses Jahr getroffen. Unter den Künstler, die ich ausgewählt haben befinden sich grossartige Namen wie Chema Gil aus Mexico, der mich immer mit seinen Mixed Media Arbeiten aus Fotografie, Malerei und eingebauten Objekte fasziniert, Erica Fromme aus Deutschland mit ihren Acrylarbeiten, Kim Hinkson aus Kanada, der mit seinen Visionen immer überraschend ist, Elena Kozhevnikova und viele weitere grossartige Künstler. Der Spektrum und die Qualität der Arbeiten finde ich phänomenal und freue mich diese in auf der Biennale in Basel zu zeigen“ – sagt Kurator Heinz Playner.

Die Zeitgenössische Kunst kann man sich heute ohne Pop Art nicht vorstellen. Die Geschichte der Pop Art geht bis ins Jahr 1950 zurück, in dem Künstler wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, und der vor kurzen verstorbenen Robert Indiana sie weltweit etabliert haben. Mit der Solo Ausstellung der bekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner setzt das Grand Hotel Euler ein besonderes Zeichen in der zeitgenössischen Kunst. Die Künstlerin bringt auch zur Biennale eine Auswahl aus den Kunstwerken letzten Jahre mit. Tanja Playner hat mit Ihrer Kunst Millionen Menschen erreicht und zählt zu den Pop Art Stars der Kunstwelt.

Im Rahmen der Eröffnung am 15 Juni findet auch eine Preisverleihung statt.
Am 16 Juni zwischen 13 und 15 Uhr findet ein artist Talk mit dem mexikanischen Künstler Chema Gil und der Pop Art Künstlerin Tanja Playner statt.

Die International Contemporary Art Biennale Basel findet vom 15 bis 17 Juni statt.
www.contemporaryartbiennalebasel.com

Künstler der Biennale:
Tanja Playner, John Shelton, Chema Gil, Kim Hinkson, Karin Monschauer, Olga Loschinina, Serge Gauya, Emel Vardar, Maribel Matthews, Francine Gravel, Naima Amsif, Jutta Legien-Vaya, Lisa Lorenz, Annette Schreiber, Aurelia Chloe, Franz Bucher, Fu Wenjun, Diana Marschall, Marcelo Visentini, Luisa Barba, Alejandra Aristizabal, Elena Kozhevnikova, Sudipta Choudhry, Erica Fromme, Clarisse Pico, Pari Ravan, Sebastian Frederic, Melisa Dundas, David Whitfield, Susanne Bondrop, Marta Manduka, Veronique Bourdon, Sofia Wigforss, Edwin Biesheuvel, Staffan Strand

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressemitteilungen

Kurator Heinz Playner präsentiert Neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Scharfe Kurven, scharfe Kunst

Kurator Heinz Playner präsentiert Neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Pop Art Künstlerin Tanja Playner, Künstlerin Anita Tiwary mit Kurator Heinz Playner

22. Februar 2018

Blindenmarkt / Schloss Hubertendorf
Das MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf sorgt für ein schönes Kunsterlebnis. Bis 20. September 2018 zeigt das Museum Kunstwerke internationaler Künstler in der Ausstellung „Explosion der Visionen“.
Jedes Kunstwerk eines Künstlers ist die Explosion seiner Visionen. Mit der Ausstellung möchte Kurator Heinz Playner das Publikum auf die innere Welt der Künstler aufmerksam zu machen.

Auf der Vernissage am 21. Februar 2018 unterhielten sich zahlreiche Besucher mit der in Russland geborenen und in Österreich lebenden Pop Art Künstlerin Tanja Playner und Anita Tiwary aus Indien.

Der Kern der Arbeiten der Künstlerin Anita Tiwary besteht darin, den Zuschauern Metaphern der Grenzenlosigkeit zu geben, die Natur und Geist vereinen, um unmittelbar Sinn, Welteinblick und Wahrheit zu schaffen. Sie beobachtet, vereinfacht und abstrahiert, um ihre Konzepte zu verwirklichen.

Die Pop Art Künstlerin Tanja Playner sprach über das Hauptthema ihrer Arbeiten – Liebe. In ihren Arbeiten spricht sie über die Liebe, die nicht kompliziert ist und nicht enttäuscht. Schwarz-weisse Körper, scharfe Kurven und bunte Kontraste sind in Playner“s Werken garantiert. „Wir leben in der Zeit die sich sehr schnell verändert, aber die Wichtigkeit der Gefühle und der Liebe bleibt, auch wenn das nicht jeder offen zeigt. Besonders in den Zeiten der Digitalisierung merke ich die Sehnsucht der Menschen nach Liebe und wie vom ersten Blick so unwichtige Sachen doch sehr wichtig sind. Deswegen ist einer meinen letzten Kunstwerke entstanden. In diesem Werk geht es um grenzlose digitale Welt aber auch über grenzlose Liebe. Es wird viel zu viel negatives im Netz verbreitet. Damit machen wir die Welt nicht besser. Im Gegensatz damit verbreiten Menschen Negativität. Ich möchte mit diesem Kunstwerk sowie mit meiner Kunst die Menschen erinnern, dass die Liebe das wichtigste auf der Welt ist. Deswegen heisst auch das Werk – „Let“s spread the LOVE““ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.
Die Ausstellung „Explosion der Visionen“ ist bis zum 20. September 2018 im MAMAG Modern Art Museum nach Terminvereinbarung zu besichtigen.
www.mamag-museum.com

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressemitteilungen

Ausstellung „Explosion of the visions“ im MAMAG Modern Art Museum

Das MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf zeigt vom 21 February bis zum 20 September 2018 die neue Ausstellung „Explosion of the visions“.

Ausstellung "Explosion of the visions" im MAMAG Modern Art Museum

Kurator Heinz Playner

31 Januar 2018
Schloss Hubertendorf / Blindenmarkt. Das MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf zeigt vom 21 Februar bis zum 20 September 2018 die Ausstellung „Explosion of the visions“. Für die Ausstellung hat Kurator Heinz Playner internationale Künstler von Indien bis USA ausgewählt. Die Ausstellung bietet den Besucher eine Schau der zeitgenössischen Kunstwerke um einen Überblick der modernen Kunstwelt zu bilden, als auch den Sammlern einige Künstler für sich zu entdecken und vielleicht ihre Sammlungen mit den Kunstwerken der Künstler der Ausstellung zu erweitern.

Zu sehen sind Kunstwerke der Künstler Carol Carpenter aus USA, Carla Kleekamp aus Niederlande, Anita Tiwary aus Indien, Janice Alamanou aus Grossbritanien, Karla Castillo aus Dänemark als auch einer der bekanntesten Pop Art Künstlern Tanja Playner. Sie strahlte mit ihren Kunstwerken während der Cannes Film Festival in Frankreich, begeisterte Sammlern während der Art Basel Woche und im Louvre Paris. In der Ausstellung zeigt Tanja Playner einige ihrer neuen Pop Art Kunstwerke.

Der Titel der Ausstellung „Explosion of the visions“ wurde nicht um sonst gewählt. „Künstler zeigen ihre innere Welt durch Kunst. Oft ist es wie eine Explosion. Hier spielen nicht nur die Farben eine Rolle, sondern auch Ideen und Visionen. Mit dieser Ausstellung möchte ich als Kurator den Betrachter auf die Brennpunkte der inneren Welt des Künstlers aufmerksam machen“ – sagt Kurator der Ausstellung Heinz Playner.
www.mamag-museum.com

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressemitteilungen

POP ART Kunst kommt nach Cannes

Eine der bekanntesten Künstler der Gegenwart wird für die Biennale nach Cannes mit ihrer Kunst geholt – Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

POP ART Kunst kommt nach Cannes

bekannte Pop Art Künstlerin Tanja Playner

29 Dezember 2017

Österreich / Cannes. Das MAMAG Modern Art Museum organisiert zum 2. Mal die International Fine Art Cannes Biennale während der Filmfestspiele in Cannes. Auf der Biennale wird Kunst und Glamour gefeiert. Eine der bekanntesten Künstler der Gegenwart wird für die Biennale nach Cannes mit ihrer Kunst geholt – Pop Art Künstlerin Tanja Playner.
Ihre schwarz-weiss märchenhaft gemalten Personen in Kombination mit der bunten Farben sind ihr Markenzeichen geworden. In der Kunstwelt ist Tanja Playner eine der einflussreichsten Personen geworden. Ihre Kunst schockiert nicht und genau das macht sie so besonders am Kunstmarkt.

„Für mich steht die Person im Vordergrund. Es gibt wenige Bilder von mir in denen keine Personen gemalt sind. In unserer modernen Welt sind Emotionen sehr wichtig. Die Menschen besonders in großen Städten sind sehr gestresst. Ich möchte durch meine Kunstwerke für jeden das Gefühl der Freude am Leben schaffen, und die Liebe in sich selbst zu sehen. Darum sind für mich die Emotionen und der Blick der Person besonders wichtig. Ich will, dass jedes meinen Bilder dem Betrachter sagt: „Komm, lass uns zusammen für einen kurzen Moment durch die schöne Welt reisen. Und vergiss nicht deinen Lieben zu sagen, dass du sie liebst und wie schön das Leben ist!“. Ich will mit meiner Kunst die Welt anstecken die Liebe zu verbreiten. Manche können mich naiv sehen, aber es ist mir egal. Nur wenn wir gemeinsam Liebe verbreiten, können wir die Welt verbessern. Diese Vision habe ich und mit dieser Vision gehe ich durch die Welt. Der Traum ist gross und bewegt mich so stark, dass ich insgesamt über 600 000 Fans in Social Media habe. Ich habe mir das Ziel gesetzt so viele Menschen wie möglich mit meiner Kunst zu begeistern und gute Gefühle in ihnen zu wecken, damit sich die Welt verbessert. Von Liebe kommt Liebe. Das ist meine Vision“ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

2nd International Fine Art Cannes Biennale ist vom 11 bis 13 Mai 2018 im Cannes Palace für Besucher geöffnet.
www.fineartcannesbiennale.com

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressemitteilungen

Kunst trifft Wissenschaft auf der Wissenschaftsgala

Galerist Heinz Playner bei der Wissenschaftsgala Niederösterreich 2017

Kunst trifft Wissenschaft auf der Wissenschaftsgala

Galerist Heinz Playner mit TV-Moderatorin Barbara Stöckl

6. Oktober 2017
Blindenmarkt / Grafenegg
Einmal im Jahr seit 1964 findet die Wissenschaftsgala Niederösterreich statt. Am 5 Oktober 2017 fand die Preisverleihung an Wissenschaftler und Forscher im Auditorium Grafenegg statt. Zur Gala von der Gastgeberin Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wurde auch der Direktor der PAKS Gallery und Kurator des MAMAG Modern Art Musems im Schloss Hubertendorf Heinz Playner und Pop Art Künstlerin Tanja Playner eingeladen.
„Es war ein schönes Erlebnis dabei zu sein. Kunst steht sehr nahe zur Wissenschaft. Durch die Kunst verändert sich die Gesellschaft. Kunst ist auch eine Form der Wissenschaft“ – sagt Heinz Playner.
Die Pop Art Künstlerin Tanja Playner unterhielt sich mit den Forschern und sammelte Gedanken für ihr neues Projekt an dem sie gerade arbeitet: „Es geht um die Kunst in unserer Gesellschaft, Digitalisierung, Konsum und Gefühle der Menschen. Ich analysiere Zurzeit sehr viele Menschentypen, vergleiche diese durch Konsumprodukte, aber auch die moderne digitale Welt. Dabei geht es um die verschiede Aspekte die ich in meine Kunstform integriere. Es sind viele ganz normale Personen, aber auch Personen die viel in der Öffentlichkeit stehen. Darum war es ein ganz interessanter Austausch mit den Wissenschaftlern und Forschern auf der Gala. Das Ergebnis würde ich nach der Fertigstellung des Projektes präsentieren.“ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressemitteilungen

Heinz Playner zeigt Top Künstler und Art in Basel

Nicht alle populärsten Künstler waren auf der Art Basel zu sehen. Das gesamte Umfeld der Art Basel mit weiteren Messen hatte einiges zu bieten.

Heinz Playner zeigt Top Künstler und Art in Basel

Christine Kröger von Sotheby`s, Pop Art Künstlerin Tanja Playner, General Managerin Jana Jeschek

In der Art Basel Woche dreht sich in Basel alles um die Kunst.
Rund 100.000 Besucher versammeln sich in Basel und feiern. Was? Die Kunst.

Mit der Leichtigkeit und einem Jules Verne Gefühl betrachtete man ein Flugobjekt „Ode to Santos Dumont“ des US-amerikanischen Künstlers Chris Burden, die er kurz vor seinem Tod 2015 fertigstellte. Auf der Unlimited Sektion wurde das Objekt von der Gagosian Gallery auf der Art Basel präsentiert. Nicht zu übersehen war auch das Konzept des Kunstwerkes „Speak Louder“ (2011) des Künstlers Nick Cave, die von der New Yorker Galerie Jack Shainman Gallery präsentiert wurde. Besonders auffällig war der grosse Anteil von Kunstwerke der 60-er, 70-er auf der Art Basel, aber auch 80-er wie das Kunstwerk von Tom Wesselmann „Drawing for Nude on a Couch“ (1971), Roy Lichtenstein auf dem Stand von Gagosian Gallery, Untitled (1984) von Keith Haring präsentiert von der Galerie Skarstedt, „Large Campbell“s Soup Can (1964) von Andy Warhol. Auch die Klassiker wie Wassily Kandinsky, Joan Miro oder Picasso sind ein fester Bestandteil der Art Basel.

Nicht nur auf dem Messeplatz in Basel geht es um Kunst. Das gesamte Umfeld der Art Basel mit weiteren Messen wie Scope, Liste, Volta13, International Fine Art Biennial Basel hatte einiges zu bieten. Nur wenige Bahnstationen vom Messeplatz entfernt präsentierten International Fine Art Biennial Basel und Volta 13 tausenden Besuchern der Art Basel Woche etablierte und aufstrebende Kunst. Nicht alle populärsten Künstler waren auf der Art Basel zu sehen. Eine der populärsten lebenden Künstlern weltweit – Tanja Playner wurde auf der International Fine Art Biennial Basel im Grand Hotel Euler von MAMAG Modern Art Museum aus dem Schloss Hubertendorf in Blindenmarkt (Österreich) präsentiert. Die Künstlerin landete auf einer der wichtigsten professionellen Kunstplattform artnet von 320.000 Künstlern unter den Top 300 Künstlern im Mai 2017 auf Platz 26 vor Jeff Koons, Shepard Fairey, Gerhard Richter, Yoshitomo Nara. Nicht um sonst waren auch viele Sammler sehr interessiert die Kunstwerke im Grand Hotel Euler während der Art Basel Woche live zu sehen und mit der Künstlerin live zu sprechen. Auch Sotheby“s Vertreter zeigten ihr Interesse an der noch ziemlich jungen Künstlerin am Kunstmarkt und sprachen mit der Künstlerin über ihre Kunst. Schwarz-weiße Körper mit hauptsächlich blauen Augen und leidenschaftlichen rosa Lippen in der buntgemaltem Welt sind ihr Markenzeichen geworden. „Es geht mir um die Kunst, unsere moderne Gesellschaft, aber auch über die Emotionen die wir in unsere moderne Zeit ausstrahlen. Wir sollen mehr positive Einstellung in die Welt bringen. Nur so können wir unsere Welt verbessern. Natürlich kann ich das nicht alleine schaffen, aber ich lasse den Schrei der positiven Emotionen aus meinem Herzen in meinen Kunstwerken sprechen. Für viele ist es naiv, aber das ist authentisch. Die Welt ist nicht perfekt und wird nie perfekt, nur ich versuche die Welt mit meinen Kunstwerken zu verbessern. Nächstes Jahr übrigens erwartet die Besucher ein neues Kunstprojekt und ich freue mich schon auf die Reaktionen“ – sagt die Pop Art Künstlerin Tanja Playner zu ihrer Einstellung in der Kunst und ihre Pläne für die Art Basel Woche 2018. Wir sind schon gespannt.

Neben Tanja Playner zeigte die PAKS Gallery und MAMAG Modern Art Museum aus dem Schloss Hubertendorf in Blindenmarkt (Österreich) die Künstler aus mehreren Kontinenten auf der International Fine Art Biennial Basel im Grand Hotel Euler. Inspiriert waren Besucher von den Kunstwerken von Izabella Baykova aus Russland. Schwangere Frauen auf Pferden, Schamanen in einer eleganten märchenhaften Winterlandschaft. Das ist die Welt der Künstlerin Izabella Baykova. Sehr offen aber auch sehr tief aus der Selle holt sie sich die Inspirationen. Und das alles in der ausgezeichneten Patchwork-Technik. Die Reaktionen der Sammler waren sehr positiv. Neben den Verkaufsgesprächen erweitert sich das Angebot des Galeristen noch mehr Werke in der PAKS Gallery in dem luxuriösen Schloss Hubertendorf in Österreich live zu sehen.

Ein Hingucker der Ausstellung „International Fine Art Biennial Basel waren auch fließenden Techniken in den Kunstwerke des Schweizer Künstler Franz Bucher, bunte humorvolle Motive von Serge Gauya aus der Schweiz, Konzeptuelle feine Ideen von Michael Francis Ryan aus den USA, Impressive dicke Striche und expressiven Charakter in den Photoarbeiten der Künstlerin Lorraine van Wyk aus der Südafrika, die geschickte Kombination aus dem dezenten und modernen Elementen von Emel Yurdakul aus der Türkei, die elegante fantasievolle Welt von Francesco Sandrelli aus Italien, neu interpretierte Technik der alten Malerei des spanischen Künstlers Juan Dalmau

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten.

Kontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressemitteilungen

Izabella Baykova auf der wichtigste Kunstwoche in Basel

In der Art Basel Woche dreht sich in Basel alles um Kunst. Rund 100.000 Besucher versammeln sich in Basel. Die Künstlerin Izabella Baykova wurde auf der International Fine Art Biennial Basel präsentiert.

Izabella Baykova auf der wichtigste Kunstwoche in Basel

Künstlerin Izabella Baykova

25 Juni 2017

Basel/
In der Art Basel Woche dreht sich in Basel alles um Kunst. Rund 100.000 Besucher versammeln sich in Basel und feiern. Was? Die Kunst. Nicht nur auf dem Messeplatz in Basel geht es um Kunst. Das gesamte Umfeld der Art Basel mit weiteren Messen wie Scope, Liste, Volta13, International Fine Art Biennial Basel hatte einiges zu bieten.

Nur wenige Bahnstationen vom Messeplatz entfernt präsentierten International Fine Art Biennial Basel und Volta 13 tausenden Besuchern der Art Basel Woche etablierte und aufstrebende Kunst. Die Künstlerin Izabella Baykova aus Russland wurde auf der International Fine Art Biennial Basel im Grand Hotel Euler von MAMAG Modern Art Museum aus dem Schloß Hubertendorf präsentiert. Schwangere Frauen auf Pferden, Schamanen in einer eleganten märchenhaften Winterlandschaft. Das ist die Welt der Künstlerin Izabella Baykova. Sehr offen aber auch sehr tief aus der Selle holt sie sich die Inspirationen. Und das alles in der ausgezeichneten Patchwork-Technik.

Izabella Baykova schafft eine geschickte Harmonie mit Textilien. Wie sie selbst sagt: „Ich habe die Stoffe für meine Arbeiten nicht nur benutzt, ich habe von denen gelernt meine Künstlersprache um zu setzten“. Für die Künstlerin ist es wichtig klare fein ausgearbeitete Motive zu kreieren, aber auch ein mysteriöses Gefühl ins Kunstwerk zu bringen. Dieses Gefühl schafft sie durch Kombination der Textilien in ihren Arbeiten. Sie spielt mit den Reflektierenden Effekten in den Stoffen aber auch mit modernen Stoffen als auch mit den durchsichtigen Materialien wie Spitze. Die feine Ausarbeitung der Schichten dauert Monatelang. Aber es lohn sich. Sie ist bei Sammler sehr beliebt. Ihre Sammler geniessen Stundelang die Kunstwerke und finden immer wieder neue noch nicht entdeckte Elemente. Auf das legt Izabella Baykova grossen Wert. Wie die Künstlerin sagt: „Wenn die Idee kommt, fühle ich das wie ein Wunder und das ist für mich sehr wichtig genau diese Wunder in meinen Arbeiten zu erreichen. Manchmal arbeite ich an einem Kunstwerk drei, vier Monate und das Kunstwerk zeigt keine Schönheit. Ich weiss, was ich genau in meinen Kunstwerken realisieren möchte, ich kontrolliere den Prozess. Aber manchmal zwei, drei Tage bevor die Arbeit fertig ist oder sogar im letzten Moment sehe ich neue unerwartete Zeichen die unbedingt in die Arbeit dazu gehören. Ich plane das nicht, aber diese Zeichen kommen von selbst. Das ist der Moment des Wunders. In diesem Moment fängt das Kunstwerk zu atmen an und es passiert ein wahres Wunder. Es war auch so mit meiner neuen Arbeit „Meteor Shower““ – sagt Izabella Baykova über die Entstehung ihres Kunstwerkes. Das neue Kunstwerk war übrigens auf der International Fine Art Biennial Basel im Grand Hotel Euler zu sehen und begeisterte zahlreiche Besucher. Neben den Verkaufsgesprächen erweitert sich das Angebot des Galeristen noch mehr Werke in der PAKS Gallery im luxuriösen Schloss Hubertendorf in Österreich live zu sehen.

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten.

Kontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com