Tag Archives: Management Circle

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

VoiXen und der 20-Millionen-Scheck

Berlin, 09.Oktober 2018 – Das Berliner Unternehmen voiXen erhält auf der Veranstaltung “Die Digitale Zukunft des Kundenservice” von den rund einhundert Experten das Vertrauen geschenkt. Die Teilnehmer durften in die sich präsentierenden Unternehmen virtuelles Geld investieren. VoiXen erhielt mit 20,7 Millionen mit Abstand das höchste Investitionsvolumen.

 

Ralf Mühlenhöver, Geschäftsführer bei voiXen, erhält den Gewinnscheck für seinen Elevator Pitch von Moderatorin Verena Fink.

Auf dem Kongress von Management Circle „Die Digitale Zukunft des Kundenservice“, der Ende September in Berlin stattfand, präsentierte Ralf Mühlenhöver, Mitgründer und Geschäftsführer von voiXen, sein Ende 2014 gegründetes Unternehmen. Ziel des Unternehmens ist es, die „Stimme des Kunden” zu analysieren und besser zu verstehen. Mit der modernen Methode zur Analyse von Telefonaten und Text kann im Vertrieb und im Contactcenter jedes Gespräch beurteilt werden. Dadurch werden Trends und aktuelle Themen erkannt, Mitarbeiter fair bewertet, das Coaching vereinfacht und die Gesprächsqualität verbessert. Mühlenhöver überzeugte das Publikum in seinem dreiminütigen Elevator Pitch. Im Anschluss konnte er souverän die kritischen Fragen des Publikums und der Moderatorin Verena Fink von Woodpecker Finch beantworten. „Ich bin wirklich sehr stolz, dass wir den Elevator Pitch für uns entschiedenen haben und die Service-Experten vor Ort mit unserer Lösung überzeugen konnten. Das zeigt uns einmal mehr, dass wir mit unserer cloudbasierten Software für Sprach- und Textanalyse den Nerv der Zeit treffen. Zudem ist unsere Lösung schnell bereitgestellt, ohne langwierige Projekt- und Investitionskosten vorab zu verursachen“, freut sich Mühlenhöver.

 

„Auf unserer Veranstaltung haben wir gehört, welche Herausforderungen im Contactcenter bestehen und angegangen werden müssen. voiXen adressiert mit seiner Lösung die Probleme vieler Servicecenter und bietet eine unkomplizierte Lösung, die einfach zu nutzen ist. Ralf Mühlenhöver konnte dies in seinem überzeugend darstellen und gewann so das Vertrauen des Publikums“, erklärt Nicole Wohnhaas, Kongressmanagerin bei Management Circle. „Als Veranstalter freut uns besonders, dass das Format so großen Anklang fand.“

 

Sicherlich hätte voiXen gerne den Scheck mit echtem Geld gewonnen. Doch auch so sieht das Team die Auszeichnung als Ansporn, aber auch als Bestätigung für den großen Zuspruch im Markt. Es wurden zahlreiche neue Kunden in den letzten Monaten gewonnen, die die Anfang 2018 eingeleitete Expansion des Unternehmens verdeutlichen.

 

Über voiXen

voiXen ist die Sprachanalyse-Software für Kundenservice und Vertrieb aus der deutschen Cloud. Sie vereinfacht die Verwaltung und Auswertung von Telefonaten. Durch die vollautomatische Verschriftung und Kategorisierung werden Inhalte schnell auffindbar, Schlagwörter werden ausgewertet und Trends visualisiert. Die Lösung wird z. B. für Qualitätsmanagement, Compliance und Coaching eingesetzt. Durch künstliche Intelligenz (Machine Learning) findet voiXen zudem heraus, was Kunden wirklich wollen. Die „Voice of the Customer“ hilft Unternehmen, besseren Kundenservice und erfolgreicheren Vertrieb zu machen.

 

Kontakt:

voiXen GmbH

Ralf Mühlenhöver, Geschäftsführer

Hohenzollerndamm 27 A

10713 Berlin

Deutschland

Tel.: +49 30 56837800

E-Mail: ralf.muehlenhoever@voixen.com

Pressemitteilungen

Mindjet stellt Innovations-Management vor

Vortrag im Rahmen der Management Circle Roadshow

Mindjet stellt Innovations-Management vor

Management Circle Roadshow

Alzenau, 24. Juni 2014 – Zum Thema „Open Innovation als Strategische Methodik“ präsentiert Mindjet zusammen mit einem Referenten aus der Praxis die Einsatzszenarien und Mehrwerte eines modernen Ideen- und Innovations-Managements. Anhand eines konkreten Best Practice Beispiels, beschreiben die Referenten die Entwicklung vom Ideen- bis hin zum Innovations-Management.

„Ideen und Innovationen sind die Voraussetzung für jegliche Produktentwicklung – egal ob im Finanzsektor oder in einer anderen Branche“, sagt Annette Großer, Marketingleiterin Mindjet DACH & Eastern Europe. „Mit unserer Lösung SpigitEngage geben wir Unternehmen für genau diese Prozesse eine Lösung an die Hand, die ihnen hilft, ihr Innovations-Management strategisch zu nutzen.“

Experten vor Ort
Michael Kretschmer, Director Enterprise Innovation Sales DACH & EE,, präsentiert zusammen mit einem Innovationsmanager aus der Finanzbranche bei der Management Circle Roadshow „innovative product development“, wie das Entstehen von Ideen gefördert und die Qualifizierung derselben vorangetrieben werden kann. Des Weiteren beschreiben die Experten, welche Rolle dabei ein professionelles Innovations-Management einnimmt und verdeutlichen bespielhaft wie die Umsetzung von Innovations-Prozessen in der Praxis funktioniert. Der co-moderierte Vortrag zeigt die große, strategische Bedeutung einer solchen Vorgehensweise auf und geht dabei auch auf die verschiedenen Faktoren ein, durch die das moderne Innovations-Management geprägt wird; Fokusthema ist dabei „Open Innovation in der Praxis“.

Gewusst wie
Annette Großer: „Viele sind erstaunt, wenn wir ihnen die Möglichkeiten eines Software-gestützten Innovation-Managements vorstellen, denn nach wie vor wird dieses Thema in den Unternehmen vielfach stiefmütterlich behandelt. Ich bin überzeugt, dass Veranstaltungen wie die des Management Circles hier Abhilfe schaffen und das Bewusstsein schärfen können.“

Sämtliche Informationen zur Management Circle Roadshow sowie das Anmeldeformular unter:
www.managementcircle.de/ipd

Bildquelle:kein externes Copyright

Über Mindjet
Mindjet bietet Software-Lösungen für Innovations- und Projektmanagement, die alle Projektphasen inklusive Informations- und Aufgabenmanagement visuell und dynamisch unterstützen. Von der ersten Idee, über die Bewertung und Skizzierung verschiedener Szenarien, bis hin zum erfolgreichen Projektabschluss dienen die Produktlinien MindManager und SpigitEngage führenden Unternehmen bei ihren Projekten und Innovationsprozessen. MindManager kombiniert als zentrales Arbeitsinstrument die MindMapping-Methode mit Projekt- und Aufgabenmanagement-Funktionen und erhöht damit die Produktivität von Einzelnutzern und Teams bei der Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit. Die häufigsten Einsatzbereiche sind Informations-, Wissens- und Projektmanagement und zwar branchen- und abteilungsübergreifend. Auf der SpigitEngage-Plattform werden Ideen und Vorschläge zu verschiedenen Themen generiert, bewertet und kommentiert, so dass sich die vielversprechendsten Ideen leicht identifizieren lassen. Dabei kann eine große Anzahl an Mitarbeitern, Kunden oder Partnern sinnvoll eingebunden und deren Wissen und Erfahrungen für nachhaltige Innovationen genutzt werden. Mindjet hat seinen Hauptsitz in San Francisco und verfügt über Niederlassungen in den USA, UK, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Japan und Australien. Bereits über 83 Prozent der Fortune 100™-Unternehmen setzen Mindjet-Software ein. Weitere Informationen unter: www.mindjet.de

Mindjet GmbH
Annette Großer
Siemenstrasse 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Globale Female Leaders 2014: Nelly Kostadinova vertritt VdU-Position

Anfang April kommt in Zürich die internationale weibliche Führungselite zusammen. Ziel des ersten „Globale Female Summit“ ist die Etablierung eines Weltwirtschaftsforum à la Davos für Frauen. VdU-Vorstandsmitglied Nelly Kostadinova vertritt die Position des Verbands der deutschen Unternehmerinnen.

Globale Female Leaders 2014:  Nelly Kostadinova vertritt VdU-Position

Nelly Kostadinova, CEO Lingua-World, vertritt den VdU beim Globale Female Summit in Zürich

Die Konferenz, die jährlich stattfinden soll, präsentiert internationale Keynotes erfolgreicher Frauen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und bietet an zwei Tagen Raum für Diskussion und Networking. Der erste Tag der Veranstaltung dreht sich um das Thema „Exploring New Dimensions Together“ und stellt wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte der Globalisierung mit Blick auf aktuelle Entwicklungen in Europa, Asien, Nahost sowie den BRIC-Staaten in den Vordergrund. Der zweite Tag der Veranstaltung rückt Fragen zu technischen Innovationen und Digitalisierung, internationalen Finanzmärkten und den Aspekt des Female Leadership in den Fokus. Darüber hinaus bieten Retrospektiven auf persönliche Lebenswege der Rednerinnen Einblicke in Visionen, Strategien und individuelle Erfolgspfade. „Immer mehr Frauen halten Einzug in die Führungsetagen von Unternehmen“, so Sigrid Bauschert, Vorstand beim Veranstalter Management Circle AG. „Natürlich ist es erst ein Anfang, doch eine beginnende Dynamik ist nicht von der Hand zu weisen. Und dank dieser Dynamik brechen wir alte Denkmuster auf, wächst der Reichtum an Gedanken, Blickwinkeln und Lösungen.“

Auch der VdU beteiligt sich am ersten „Globale Female Summit“ – die Verbandsposition vertritt Vorstandsmitglied Nelly Kostadinova , die sich auch persönlich seit Jahren für Frauen in Führungspositionen engagiert. „Die Zukunft“, sagt sie, „ist eindeutig weiblicher als heute. Immer mehr gut ausgebildete Frauen nehmen immer öfter auch führende Positionen in der Hierarchie eines Unternehmens ein oder wagen den Schritt in die Selbständigkeit. Sie müssen wir – z.B. als Unternehmerinnen – unterstützen und ihnen zeigen, was heute schon möglich ist.“ Kostadinova vertritt den VdU nicht zum ersten Mal bei einer internationalen Veranstaltung. Nach ihrer Teilnahme am Arab-German Women Leaders Forum hat sie die deutschen Unternehmerinnen auch bei der Jahrestagung der FWA
(Financial Women“s Association), einer der ältesten und einflussreichsten Frauen-Organisationen im Finanzsektor, vertreten. „In Sachen Networking auf internationalem Parkett können wir einiges von den Männern lernen“, ist Kostadinova überzeugt. „Wir müssen uns viel stärker als früher vernetzen, austauschen und uns gegenseitig stärken. Das gelingt am besten auf Veranstaltungen dieser Art.“

Bildrechte: Lingua-World Bildquelle:Lingua-World

Das 1997 gegründete Unternehmen gehört heute mit mehreren Millionen-Umsatz und 16 Filialen zu den erfolgreichsten Sprachdienstleistern auf dem deutschen Markt. Weltweit arbeiten mehr als 10.000 freie Übersetzer und Dolmetscher für die Kölner. Zum Produktportfolio gehören neben der klassischen Vermittlung von Übersetzungen inkl. sämtlicher Layoutarbeiten für Print- und Digital-Publishing, auch der Dolmetscher-Service und Lokalisierungen.

Lingua-World GmbH
Susanne Fiederer
Luxemburger Straße 467
50939 Köln
+49 211 307153
lingua-world@impressions-kommnikation.de
http://www.lingua-world.de

Impressions Ges. f. Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 30 71 53
lingua-world@impressions-kommunikation.de
http://www.impressions-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte in Zukunft?

SCHEELEN AG und Management Circle legen Kompetenzmodell für Führungskräfte vor

Köln, 16.05.2011 – Die Führungskraft von morgen muss authentisch sein, zielorientiert führen, unternehmerisch denken und handeln sowie Entscheidungsstärke und Belastbarkeit zeigen. Das sind nur fünf von insgesamt 16 Kernkompetenzen, die für Führung entscheidend sind, hat die Managementberatung Scheelen AG gemeinsam mit dem Bildungsanbieter Management Circle ermittelt. Das Kompetenzmodell „Führung in Zukunft“ liefert Unternehmen ein fundiertes Bild von den Herausforderungen der Zukunft und den damit verbundenen erforderlichen Kompetenzen, über die erfolgreiche Führungskräfte zum Wohl ihrer Unternehmen und Mitarbeiter verfügen müssen.

Unternehmen können eine auf die Zukunft ausgerichtete Benchmark festlegen
„Das neue Modell zeigt an, ob eine Führungsmannschaft zukunftsfähig und somit wettbewerbsfähig ist“, stellt Frank M. Scheelen, Vorstand der Scheelen AG, den großen Vorteil des Modells heraus. Um zukünftigen Entwicklungen – etwa veränderten Marktbedingungen und dem demografischen Wandel gewachsen zu sein, wird sich eine kompetente Führungskraft an den Anforderungen des neuen Kompetenzmodells messen lassen müssen. Davon ist Dirk Noack, Bereichsleiter Seminare & Konferenzen bei Management Circle, überzeugt. Denn Unternehmen können mit dem Tool eine auf die Zukunft ausgerichtete Benchmark festlegen. An dieser lassen sich weitere Entwicklungsschritte ausrichten, individuelle Abweichungen von den Kompetenzen können bei Bedarf gezielt geschult werden.

Expertenbefragung ist Basis des Kompetenzmodells
Bei der Entwicklung des Kompetenzmodells „Führung in Zukunft“, wurden verschiedene methodische Ansätze kombiniert: In einem Intensiv-Workshop haben Experten aus Wissenschaft, Beratung und Wirtschaft die Herausforderungen der Zukunft und messbare Erfolgskriterien erarbeitet. Das daraus abgeleitete vorläufige Kompetenzmodell, das auf Basis des validierten Diagnostikinstruments ASSESS basiert, wurde mit einer Expertenbefragung im Februar 2011 untermauert: Insgesamt 220 Geschäftsführer, Führungskräfte und Personaler nahmen an der Umfrage in einschlägigen Internetforen wie hrnetworx und Xing teil und schätzten die Zukunftsfähigkeit der vorgegebenen Kompetenzen ein.

Über Management Circle
Die Management Circle AG hat sich seit ihrer Gründung 1989 durch Sigrid Bauschert, Vorstand, zu einem der renommiertesten und erfolgreichsten Unternehmen für die berufliche Weiterbildung im deutschsprachigen Raum entwickelt. Über 40.000 Teilnehmer im Geschäftsjahr 2010 bestätigen den Erfolg von Management Circle. Gut 220 Mitarbeiter verwirklichen die hohen Qualitätsansprüche an ein modernes und kompetentes Bildungsmanagement.

Obige Grafik zeigt die Kompetenzen für die Führungskraft der Zukunft. Sie können diese Grafik in Druckqualität herunterladen unter http://www.text-ur.de/presse-center/download.htm
Die SCHEELEN AG berät Unternehmen rund um den Bereich Unternehmenswertsteigerung. Die Kernkompetenzen des Instituts für Managementberatung und Diagnostik mit Sitz in Waldshut-Tiengen liegen dabei in der Kompetenzförderung und der Entwicklung menschlicher Potenziale. Hierzu setzt die SCHEELEN AG seine renommierten Diagnosetools INSIGHTS MDI® und ASSESS by SCHEELEN ein. Zudem entwickelt sie maßgeschneiderte Kompetenzmodelle, mit deren Hilfe Unternehmen sich erfolgreich aufstellen können. Vorstand der SCHEELEN AG ist Frank M. Scheelen, der sich als Bestseller-Autor und Speaker für die Themen „Zukunftsbusiness“ und „Beziehungsmanagement“ einen Namen gemacht hat. Von 2005 bis 2011 war Scheelen außerdem Präsident des Q-Pools 100, der offiziellen Qualitätsgemeinschaft Internationaler Wirtschaftstrainer und -berater.
SCHEELEN AG
Karin Wagner
Klettgaustraße 21
79761 Waldshut-Tiengen
07741/96 940

http://www.scheelen-institut.de
info@scheelen-institut.de

Pressekontakt:
text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke
Petra Walther
Schanzenstraße 23
51063 Köln
redaktion@text-ur.de
0221/95 64 90 570
http://www.text-ur.de

Pressemitteilungen

Hoch im Kurs: Internationale Kommunikation

Dr. Gerhard Vilsmeier und Oliver Hahr lehren an Hochschulen und ab Mai bei Management Circle

Schweitenkirchen/Stuttgart (Deutschland), 21. Februar 2011 – Dr. Gerhard Vilsmeier (52) und Oliver Hahr (38) bauen ihr Seminarangebot aus. Seit 2009 lehren sie gemeinsam an der Fachhochschule Hannover und der privaten International School of Management (ISM) in Frankfurt und München. Ab Mai führen die Experten für internationale Kommunikation auch Workshops beim Management Circle durch.
„Die Globalisierung schreitet voran. Für Unternehmen, die ihre Grenzen erweitern, wird länderübergreifende Verständigung immer wichtiger – dies gilt nicht nur für Global Player, sondern ebenso für den Mittelstand“, sagt Dr. Gerhard Vilsmeier. „Im Rahmen unserer Seminare wollen wir pragmatische Ansätze aufzeigen, wie die Teilnehmer ihre Kommunikation international auf- und ausbauen können.“
Der inhaltliche Schwerpunkt von Dr. Gerhard Vilsmeier, Inhaber von ie communications in Schweitenkirchen, liegt auf der internen und interkulturellen Kommunikation. Der Medienberater und Leiter des DPRG-Arbeitskreises „Interne Kommunikation“ war Chefredakteur der globalen Mitarbeiterzeitschrift „SiemensWelt“ und später Leiter Marketing & Communications bei Siemens Real Estate.
Oliver Hahr, der in Stuttgart die Agentur oha communication führt, konzentriert sich auf die externe Kommunikation. Der erfahrene PR-Berater arbeitete auf Unternehmensseite und bei Agenturen im In-und Ausland. Mit seinem Team unterstützt er heute kleine, mittlere und große Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung internationaler PR-Aktivitäten mit Fokus auf spezielle Zielgruppen und -Medien.
Die beiden Praktiker setzen in der Lehre auf eine Mischung aus Wissenstransfer und -anwendung, etwa im Rahmen von Fallstudien und Übungen. Das Seminar „Internationale Unternehmenskommunikation“ bei Management Circle richtet sich an Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen und Agenturen. Die zweitägigen Workshops finden am 16. und 17. Mai in München, am 9. und 10. Juni in Düsseldorf sowie am 7. und 8. Juli in Frankfurt am Main statt. Weitere Informationen finden Sie bei www.managementcircle.de.

oha communication ist eine Unternehmensberatung und Agentur für internationale Public Relations. Das Team unterstützt Firmen dabei, die Aufmerksamkeit ausgewählter Zielgruppen zu gewinnen, insbesondere im Bereich Design, Technologie und Gesundheit. Zu den Leistungen zählt Profilentwicklung, strategische und landesspezifische PR-Beratung sowie die Koordination und Umsetzung von PR- Aktivitäten. oha communication wurde 2007 von Oliver Frederik Hahr gegründet und hat den Sitz in Stuttgart, Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie unter www.oha-communication.com.
oha communication
Oliver Hahr
Seidenstraße 57
70174
Stuttgart
oliver.hahr@oha-communication.com
0711/50 88 65 82-0
http://oha-communication.com